1888 / 229 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[29422]

Bergschloß-

Auf Grund unserer Bekanntmahung vom 29. ionäre, di Mlzablung der neuen Aktien unserer Gesellschaft Nr. 901/1200 mit 60%% = 600 M g s H eeror iy ber a. cer. in unserem Geschäftslokal, Kronprinzenstraße Nr. 1,

Aktie bis spätestens den 26. Septem \ nir YEx js tes terimés<heines wird dann die Vollaktie ausgehändigt.

Gegen Rü>agabe des In Magdeburg, den 1. September 1888.

bewirken zu wollen.

[29568]

Actien Brauerei Magdeburg.

S<Gmidt.

Brauerei Essighaus

vorm. Frigz Eurich zu Frankfurt a. M.

Wir beehren uns hiermit die Herren Actionaire zu einer Samstag, den 29. ds. Mts. im Geschäftslocale der Gesellschaft, Darmstädter Landstraße Nr. 153, Vorwittags 11 Uhr, stattfindenden

außerordentlichen Generalversammlung

ergebenst einzuladen.

Neuwahl des Aufsichtsrathes. Diejenigen Actionaire, welche an die

Tagesordnung:

wünsen, haben ihre Actien bis spätestens 26. ds. Mts. bei den Herren

Klein & Heimann dahier

zu deponiren, wogegen ihuen.die Eintrittskarten verabfolgt werden. Frankfurt a. M., den 6. September 1888,

Der Aufsichtsrath.

Sie 129214] gesells<aft Union in Lübe> ist die A

den Vorstand. Gläubiger der Gefell aufgefordert, ißre Forderungen im G

In der am 29. August 1888 stattgehabten . Generalversammlun

gm. Lion. Louis Klein.

Bekanntmachung. uflösung der Gesells<haft bes<hlossen. Die Liquidation \haft werden, in es<hâftslofale

Lübe>, den 3. September 1888. i i / Der Vorstand der Actiengesellschaft Union.

Debitores.

Gewinn- und Verlust-Conto: Verlust auf den Dampfer Ostsee .

Conto der belegten Gelder: belegt bei der Commerz-Bank .

Ca G N

Vilanz pro 1. September 1888.

M S 71 850

70 000 7489!

Conto der Actionaire :

400 Actien à M 350.— . Conto des Erneuerungsfonds Conto des Reservefonds . Betriebs-Conto . :

T42 598/91

Lübe, den 3. September 1888.

Actiengesellschaft Union in Liquidation.

ilhe [29350]

Activa.

Waaren-Conto . . Verschiedene Gegenstände . Urstoffe . A Immobilin . ..… Mobilien und Utensilien . Cassa-Bestand s Debitoren .

Soll.

Im Maasz. Ferd. Dahlberg.

Actiengesellshast der Steingutfabrik Niederweiler (Lothringen).

Vilanz pro 30. Juni 1888.

M S . 122846 37 28233 05 : | 14529 38 . |155474/91 78694 90

585 38 8354302

1183907|01

Capital-Conto Creditoren. . Unsichere Ausstände. Reingewinn pro 87/88

Gewinn- und Verlust-Conto pro 30. Juni 1888.

ebruar a. cer. ersuhen wir hiermit unsere

fer außerordentlihen Generalversammlung Theil zu nehmen

der Actionaire der Actien-

Gemäßheit des Artikels 243 des Handelsgeseßbuches, der Gesellschaft, Alfstraße Nr. 14 in Lübe>, anzumelden.

Creditores.

erfolgt dur<

M |S

146 000

2 000 300

298 91 —T72 598 91

Passìva.

M S

. |453990/42 3636/02 512/63 20761194

Î

483907 01 Haben.

Saldo-Vortrag . Unsichere Ausstände Reingewinn

[29345] Activa.

Grundstü>k und Ge- Vaude

MisGine.. «4%

Ulle

Mobillen c... + x

Pferde und Wagen.

Cassenbestand

Borrâäthe. .

Diverse Debitore

Bezrlust ë

Debet.

Verlust-Vortrag de 1886/87 Rüben und Rübensteuer . Die Abschreibungen . Betriebsunkosten Zweifelhafte Forderungen

. M 565 238. 38

593 705, 41 29 309. 18

3 370. 03

1 500.

1 765 750/99 Gewinn- und

1 898 157,89 Vorstehendes Bilanz-Conto und Gewinn- und Verlust-Conto geprüft und mit den ordnungs-

M | A 213/21 512 63

2576794

Wiesen-Conto Zinsen-Conto. . Miether-Conto . . . Gewinn auf die Fabrikation

26493 78

Bilanz-Conto pr. 30. Juni 1888.

M S j i | Actien-Capital . | || Hypotheken Me erDesonDs s e Darlehn der Gesammt- Actionaire | Diverse Creditoren s 1183 123 9 859/37 64 805 68 237 720/81 270 242/13

Verlust-Conto pr. 30. Juni 1888.

M. A 374 655 52 1160 386 56 35 328 85 46 376 75 280 011 90 1398 31

Gewinn für Zu>ker und Melasse . Verlust-Saldo . S

mäßig geführten Büchern übereinstimmend gefunden. Güstrow, 25. Juli 1888. : : : E. Diesterdi<, gerihtlih vereidigter Bücherrevisor.

Zuckerfabrik Güstrow, Actiengesellschaft.

Der Vorstand.

E. A. Brödermann. Genehmigt in

[29425] Activa.

Kassenbestand Fabrikanlage íInventurvorräthe . Deponirte Effekten . Bankguthaben . . Verschiedene Debitoren .

Debet.

B. Koch. L. Rudloff. der Generalversammlung vom 31. August 1888.

Actienzuckerfabrik Fallersleben.

Vilanz per 30. Juni 1888.

M S 30 517/21 886 236/90 12 878/20 75 000|— 330 160/— 147 831/71

| 1482 624/02 Gewinn- und Verlust-Conto.

Actiencapital . Prioritätsobligationen . Vleferve[onds e Shuldentilgungs- resp. Betriebsconto Prioritätenzinsen E

Reingewinn .

Der YVufsichtsrath. P, Ehlermann.

1482 624

M S 1114/40 816 07 . | 489/60 . |_24973 71

9649378

Passiva.

M S 836 500|— 200 000|—

5 000'— 503 600 220 650/99

| | |

1765 750/99 Credit.

M | 4 1627 915/76 270 242 13

1898 157/89

Passiva.

M. 772 500 199 500

77 250 116 250

8 977 3058 146

Credit.

Gesammtunkosten . Abschreibungen . Reingewinnn

M 5

1142 535 69} Gewinn-Vortrag . . . - 32 293 50} Zu>er, Syrup und Rückstände 308 146 52

1482 975/71

Fallersleben, den 25. Juli 1888. * Vorstand der Actienzuckerfabrik Fallersleben.

M S 1499/51 1481 476/20

1482 97571

[29421]

Die Herren Actionaire werden Sonnabend, den 6. Oktober 82. Cr., Jacobstraße Nr. 42, ergebenst eingeladen.

2) Genehmigung der Bilanz, theilung der Decharge.

Geschäftsstellen der Gesellschast zu Neuhaldensleben, Born'sche

Magdeburg, den 1. September 1888.

[29424]

4 Q. C oe, Safsa-Vorrath . . | Guthaben beim Banquier 4355/92 Diverse Debitoren. 4751672 (Davon erste Hypotheken M 46700.) |

|

M S 10470|— 18847/02

42/97

Activa.

ST2332 T3 Lüneburg, den 3. September 1888.

Marcus Heinemann.

(29355) Aftien-Verein „Zoologischer Garten““ zu Dresden.

Die Aktionäre des Aktienvereins „Zoologischer Garten“ zu Dresden werden hiermit zu der 28. ordentlichen Hauptversammlung, welche

am 27. September ds. Js., Nachmittags 5 Uhr, im Saale des Restaurants des Zoologischen Gartens abgehalten werden soll, eingeladen.

Wegen der Berechtigung zur Theilnahme an der Versammlung wird auf $. 11 des neuen Gefell- \chaftsvertrages verwiesen. Die Anmeldung erfolgt von 4 Uhr an bis zum Beginn der Verhandlung.

Tagesordnung : : i 1) Geschäftsberiht, Vermögensstand mit G:winn- und Verlustre({nung, Entlastung des Vor- standes. - 2) Wahlen zum Aufsichtsrathe. L

Der Geschäftsbericht mit Vermögensstand, Gewinn- und Verlustre<hnung liegt vom 12. Sep- tember a. c. ab im Bureau des Gartens und bei der Dreédner Bank zur Einsicht- und bez. Empfangnahme für die Aktionäre bereit.

Dresden, am 7. September 1888.

Der Vorstand des Aktien-Vereins „Zoologischer Garten“. Dr. Naundorf.

“Nähmascinenfabrik Karlsruhe vorm. Haid & Neu,

Die diesjährige Generalversammlung unserer Aktionäre wird Samstag, den 29. September d. J., Nachmittags 3 Uhr, in dem Direktions- zimmer unseres Fabrikgebäudes stattfinden.

Tagesordnung :

1) Beschlußfassung über die

Dividendenaufbesserungsfonds. 2) Antrag des Aufsichtsrathes auf Entlastung des

früheren Aufsichtsrathes und der früheren

Direktion für das Geschäftsjahr 1886/87.

3) Berathung des Geschäftsberichts und der Bilanz

des Geschäftsjahres 1887/88. : 4) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- gewinnes und Entlastung des Aufsichtsrathes und der Direktion. . E

5) Wahl eines Revisors für das Geschästsjahr 1888/89. :

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, deren Aktien min- destens eine Woche vorher auf deren Namen ein- geschrieben oder

bei der Gesellshaftskafse, E bei dem Bankhause Karl Aug. Schneider in Karlsruhe binterlegt sind. Karlsruhe, 5. September 1888. Der Aufsichtsrath.

Verwendung des

[29556]

Die Aktionäre der Gasfabrik Grünstadt werden hierdur< zu der am 26. September, Vormit- tags 10 Uhr, auf dem Bureau der Gasfabrik stattfindenden Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung: Die in $. 11 der Statuten unter 1, 2, 3 und 5 vorgesehenen Geschäfte.

Grünstadt, den 5. September 1885,

Der Vorfißende des Aufsichtsrathes : Ph. Seltsam.

[29558] Außerordentli<e Generalversammlung

der Alsen’shen Portland Cement

Fabriken zu Hamburg am Sonnabend, den 6. Oktober 1888, Vormittags 12 Uhr, __im Geschäftslokale der Gesellschaft.

Die zu vertretenden Lctien sind bis spätestens den 4. Oktober,

- Bau-Conto .

VBergschloß-Actien-Vrauerei Magdeburg.

iermit zur dritten ordentlichen Generalversammlung auf : Nachmittags 4 Uhr, im Gartensaale der Reichskrone,

G b Ja fe Vo l g Ur "Bilc it Gewi d Verlust-Re<hnnng 1 rtrag des äftsberihts und Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Berlu}l- é } A S Beschlußfassune über die Verwendung des Reingewinnes und Er-

Nachmittags 4 Uhr, in den

deburg, Kronuprinzenftraße Nr. 1, oder E Bi nf Straße Nr.” 10,

mit doppeltem Nummern-Verzeichnift, von denen das eine quittirt zurü>gegeben wird und au< als Ausweis in der Generalversammlung dienen soll, zu hinterlegen.

Der Aufsichtsrath. Dischenfzig.

Gemeinnützige Baugesellschaft zu Lüneburg. Vilanz am Z1. Dezember 1887.

Passiva. Actien-Capital Reservefonds. . . Ertra-Reservefonds . Amortisationsfonds . Unerbobene Dividenden

Mh. S 51000 1745388

4000|

3288/38

276|— 77/60 9247/25 __2889/92 8122263

Diverse Creditoren . Gewinn pro 1887 .

Die Dividende pro 1887 mit 49/0 ist sofort bei Herrn Simon Heinemann, hier, zu erheben. Der Vorstand.

Louis Klußmann.

6) Berufs - Genossenschaften.

[29426] Berichtigung. 4 In der, in der 1I. Beilage der Nr. 220 dieses Blattes unter 28035 aufgenommenen Bekannt- machung, betreffend „Rheinische landwirthschaft- liche Berufsgenossenschaft‘“‘, muß es heißen: bei Sektion 25, Kreis Bergheim, 13. Vertrauen8manns8- bezirk, statt „Lindorf" „Sindorf““.

I E E E E S S E E I E

S8) Verschiedene Bekanntmachungen.

29330 [ Die l Stelle des Bezirks-Thierarztes für die Ober-Amtsbezirke Sigmaringeu und Gammer- tingen gelangt am 1. Oktober d. J. zur Erledigung.

Bewerber um diese Stelle, deren etat8mäßiges Einkommen 516 H beträgt, werden aufgefordert, ihre Anmeldungen unter Beifügung der Atteste über ihre Befähigung und eines Lebenslaufes innerhalb 3 Wochen hierher cinzureih

Thierärzte, welche sih besonders für Rindviebzu<t interessiren und si<h gründliche Kenntnisse in diesem Zweige der Landwirths<aft erworben haben, erhalten den Vorzug. L

Dem Bezirks-Thierarzt eröffnet si< die Aussicht, als te<nisher Beirath der in der Bildung begriffenen Zuctviehgenossenshaften eine nicht unerhebliche Nebencinnabme zu erzielen. -

Sigmaringen, den 31. August 1888.

Der Regierungs-Präsident. (Unterschrift.)

29562] L Die Mitglieder der Deutschen (früher Pom- merschen) Mühlen-Assecuranz-Gesellschaft in Liquidation werden zu einer außßerordeutlichen Generalversammlung auf : den 5. Oktober 1888, Nachmittags 3 Uhr, nah dem Geschäftszimmer, Lange Straße Nr. 110, II. Treppen, hiermit eingeladen. Tagesordnung: :

1) Beschlußfassung“ über das Erlöschen resp. die Aufhebung der Mandate zweier Liquidations-Mitglie- der. 2) Wabl von Mitgliedern und Stellvertretern von Mitgliedern des Verwaltungsraths, 3) Beschluß- fassung über die Fortsezung der Liguidation und die Anzahl und Befugnisse der Mitglieder der Liqui- dations-Kommission. 4) Berichterstattung über den Stand der Liquidation. 5) Geschäftliches.

Verlin, den 6. September 1888,

Der Verwaltungsrath: H. Saß.

[27231] : y Verlag von Georg Reimer in Berlin. Zu beziehen dur< jede Buchhandlung. L Oppenhoff, Dr. F., Das Strafgeseßbuch für das Deutsche Reich nebst dem Einführun£s- Geseße vom 31. Mai 1870 und dem Einführungs- Geseße für Elsaß-Lothringen vom 30. August 1871. Elfte verbesserte und bereicherte Ausgabe herausgegeben von Th. Oppenhoff. Preis: bro. 15 4, geb. 17 4 50 S, Marcinowski, F., Die Deutsche Gewerbe- Ordnung für die Praxis in der Preußischen Monarchie mit Kommentar und einem Anhange enthaltend die D zur Ergänzung der Gewerbe- ordnung, so wie die Preußischen Gewerbesteuergeseße und das Gesetz betreffend die Einführung der Ge- werbeordnung in Elsaß-Lothringen. Vierte Auf- lage. Preis: broch. 15 A, geb. 17 M 50 S. Förster - Eccius, Theorie und Praxis des heutigen gemeinen preußischen Privatrechts. IV. Baud. Fünfte Auflage. (Zweite der neuen Bearbeitung.) Preis: broch. 14 6, geb. 16 M 50 „4. Vier Bânde complet Preis: 48 ,

in 3 Bânde gebunden 55 #6 950 s.

[29561]

Rabe hierselbst einzuladen.

Klagebeantwortung.

Hannover, den 5. September 1888.

Wir beehren uns biermit die nah $. 13 des Statuts Berechtigten zu ciner auf}erordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 25. September, Vormittags 11 Uhr, im Café

Tagesordnung: 1) Bericht über die Klage auf Konzessionsentziehung nebst Mittheilung der

2) Beschlußfassung über die Vorschläge der Verwaltung in Betreff der ferneren Gestaltung des Geschäfts.

„„Hannovera‘‘ militairdienft- und Aussteuer-Verficherungs-Gesellschaft für Deutschland.

Der Auffichtsrath : Spiegelthal.

e 229.

| Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 7. September

1888S,

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genofsen 8-, Zeichen- und Muster - Registern, üb tente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aend der d Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au< in einem besonderen Blatt unter dem n A9, Dei j o zei A aeaen vis he E R M R

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. a: 2294)

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich erscheint in der Regel tägli<h. Das Abonnement beträgt 1 50 F für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. Insertionspreis für den Raum einer Drucßzeile 30 .

Vom „Central - Handels - Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 229 4. und 229 B. ausgegeben. é

Das Central - Berlin au< durch die Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Die Handelskammer zu Dillenburg schil- dert in ihrem Jahresbericht für 1887 die all- gemeine Geschäftslage wie folgt :

„Während das Jahr 1886 noH als ein sehr un- günstiges für $andel und Industrie von uns be- zeichnet werden mußte, können wir vom Jahre 1887. einen besseren Bericht erstatten.

Der Landwirthschaft {ien der Anfang des Jahres 1887 nicht günstig werden zu sollen, da der bis ins Frühjahr andauernde Winter theils die Bestellung der Felder sehr hinaus- zog, theils dur<h die lang andauernde Schneedecke die Winterfrucht zu \{hädigen drohte. Obgleich am 6. Juli nohmals fo starker Frost eintrat, daß viele Kartoffel erfroren, ergab do< der Herbst eine gute Ernte, besonders in Korn, Weizen, Kartoffeln und sonstigen Knollengewächsen; ebenso war die Heu- und Kleeshur gut und nur in Sommerfrucht und Grummet trat, der großen Tro>k-nhcit der Monate Juli, August und September wegen, ein Ausfall ein. Dieser Ausfall in Stroh und Grummet bewirkte ein rashes Steigen der Heu- und Strotktpreise, aber auch ein Sinken der Viebpreise, wodur die Land- wirthe wieder ges<hädigt wurden.

__ Besser erging es dem Bergbau und der damit zu- sammenhärgenden Eisen-Industrie Diese fingen bercits Ende 1886 an, sih etwas mehr zu beleben. Im Anfang des Jahres 1887 machte diese günstige Wendung immer mehr Fortschritte. Wenn auch, dur die Ungewißheit der politischen Lage bedingt, ein Stillstand in der aufwärts \strebenden Bewegung eintrat, so kam leßtere do<h mit dem Ende des II. Quartals wieder zum Dur@&bruch und hielt si, immer mehr zunehwend, bis zum Schluß des Jahres.

Viele Gruben, die im Jahre 1886 eingestellt worden wra!en, eröffneten wieder ihren Betrieb, und fanden die Förderungen der Eisen- und Manganerze, sowie der Braunkohlen Abîsay zu lohnenden Preisen.

Die Agnesenhütte bei Haiger, wel<e im Jahre 1884 der ungünstigen Konjunktur wegen genöthigt war, den Betrieb einzustellen, eröffnete denselben wieder, und andere Hüttenwerke nahmen dur< Ver- größerung ihrer Anlagen Geschäftserweiterungen vor.

Die Löhne der Arbeiter stiegen stetia, so daß der Reinverdienst der Bergarbeiter für die achtstündige Arbeitszeit von 1,40—1,50 ( am Ende des Jahres 1886 fi<h auf 2 M bis 2,10 A am Ende des Jahres 1887 hob. An Arbeitsgelegenheit war kein Mangel, dagegen trat im III, Quartal der Fall ein, daß es an den crforderlicven Arbeitskräften fehlte, und kehrten in Folge dessen viele auswärts ‘im Siegenschen 2c. biéher beschäftigt gewesene Arbeiter in die Heimath zurü.

Troß dieser sehr gestiegenen Verdienste, von denen man annehmen sollte, daß sie zu neuen Anschaffun- gen 2c. verwendet werden würden, klagten unsere Geschäftsleute, sowohl in Manufaktur-, als auch in Kolonialwaaren über geringen Umschlag. Es mag dies zum Theil darin begründet sein, daß die Urbeiter in den vorhergehenden Jahren gema<hte Schulden abzutragen hatten, daun aber auch darin, daß die Zahl der Kaufleute si< ron Jahr zu Jahr ver- mehrt und in jedem Dörfchen sich 1 bis 2 Geschäfts- leute befinden, die von den Engros-Geschäften direkt besu<t werden.

Die Dawschiefer- und Kalksteinbrü>le waren in stärkerer Ausbeutung, was auf eine größere Rentabi- lität deutet.

In der Leder- Industrie wurde meist über das Miß- perhâltniß der Preise zwischen rohen Häuten und fer- tigem Leder geklagt. Gegen Ende des Jahres wurde dur< die Zurückhaltung der Gerbercien im Einkauf dieses Mißverhältniß ausgeglihen. Die Lohernte war eine sehr gute, und stiegen gegen Jahres\hluß die Preise für Leder, besonders zu Militärzweken dienlihe, sodaß das Geschäft befriedizend genannt werden konnte. _

Die Papierfabrikation hat si<h auf dem vorjäh- rigen Stande erhalten.

Die Cementfabrikation in Haiger konnte ihren Betrieb erweitern.

Im Fruchthandel und Mühblenge\<äft standen die Preise am Ende des Jahres ebenfalls höher als am Anfange desfelben, obgleih mehrmals auf- und ab- steigende Schwankungen dur<h die Aussihten auf die Zollerhöhungen im Laufe des Iahres eingetreten waren.

Die Handwerker waren meisters voll bes{<ä!tigt, und hielten die Geschäfte für Lebensmittel, besonders die Metzger und Bäer, die Preise hoh. Die Bier- brauereien hatten zum großen Theil dur< die Ein- fuhr fremder Biere einen \{<wierigen Stand. Ebenso hat die Branntweinsteuer einen ungünstigen Einfluß auf die Produktion der kleinen Brennereien unseres Bezirks ausgeübt. -

Wenn auch die im Jahre 1887 mehrmals, besonders im Frühjahre aufgetretenen Kriegsbefürhtungen auf den einen oder andern Industriezweig lähmend wirkten, so muß im Ganzen doc eine bedeutende Besserung gegen das Vorjahr verzeihnet werden.“

Die Gesammt-Produktion des Handels- kammerbezirks an Mineralien bezifferte ih im Jahre 1887 auf 250982 t 172 kg und 3494 m Dachschiesfer im Werthe von 1555 508 A (1886 219 135 t 756 und 3298 m Dachschiefer im Werthe von 1187 214 4); die Gesammtzahl der Arbeiter bezw. der Werke betrug 1940, bezw. 110 (1886 1768, bezw. 94). Im Einzelnen wurden pro- duzirt: 1) von den verliehenen Werken, a. Privat- aruben: Braunkohlen, in den Kreisen Dillenburg, Oberwesterwald und Westerburg (Rennerod) 18 392 t 492 kg im Werthe von 139992 A (14 Werke mit 296 Arbeitera); Roth- und Brauneisen stein, in den

andels - Register für das Deutsche Reich kann dur< alle Post - Anstalten, für öniglihe Ervedition des Deutsheu Reihs- und Königlich Preußischen Staats-

Kreisen Dillenburg und Oberwesterwald 117 033 t 855 kg im Werthe von 756 886 A (52 Werke mit 865 Arbeitern); Manganerze, im Kreise Dillerburg 1723 t 250 kg im Werthe von 19835 4 (9 Werke mit 40 Arbeitern); Dah- \chiefer, im Kreise Dillenburg, 3494 m im Werthe von 6966 M. (1 Werk mit 17 Arteitern); Thon, in den Kreisen Dillenburg und Oberwesterwald, 1252 t 750 kg im Werthe von 6012 Æ (2 Werke mit 5 Arbeitern); Blei- und Silbererze, in den Kreisen Dillenburg und Oberwesterwald, 5 t im Werthe von 740 J. (7 Werke mit 18 Arbeitern); Schwerspath, im Kreise Dillenburg, 600 t im Werthe von 3480 M (1 Werk mit 6 Arbeitern); b. Staats- Bergwerke: Braunkohlen, im Kreise Oberwesterwald, 5115 t 825 kg im Werthe von 41 877 4 (2 Werke mit 80 Arbeitern) ; Eisenstein, im Kreise Dillenburg, 72 523 t im Werthe von 525 436 A (6 Werke mit 518 Arbeitern). 2) Auf den niht verliehenen Werken wurden gewonnen : Thon, im Kreise Dillen- burg, 560 t im Werthe von 896 # (1 Werk mit 3 Arbeitern; Walkecrerde, im Kreise Dillenburg, 740 t im Werthe von 13 760 4 (2 Werke mit 11 Arbeitern) ; Basalt, im Kreise Dillenburg, 8051 t im Werthe von 12101 (5 Werke mit 20 Arbeitern); Kalk- stein, im Kreise Dillenburg, 24 499 t im Werthe von 20387 M (6 Werke mit 47 Arbeitern); Schal- stein, im Kreise Dillenburg, 406 t im Werthe von 6300 \( (1 Werk mit 10 Arbeitern); Bolus, im Kreise Westerwald, 80 t im Werthe von 840 M (1 Werk mit 4 Arbeitern).

Ueber die Eisenhochofen- und metal- lurgishe Industrie des Bezirks, sowie über die Fabrifation von Maschinen, Me‘tall- und mineralishen Waaren entnehmen wir dem Bericht folgende Angaben: Die Hochofen-Gießereien sowohl wie diejenigen, wel<e Roheisen in Kupolöfen ums<melzen und ebenfalls zur Darstellung von Eisengufiwaaren verwenden, waren das nze Jahr hindurh bis zur äußersten Grenze ihrer Leistungsfähigkeit beschäftigt. Das “Geschäft ging gut. Roßeisenhütten waren in dem Bezirk der Handelekammer im Jahre 1887 in Betrieb: 6 Hochöfen auf die Dauer von 286 Woten (1886 6 Hochöfen 293 Wochen) mit 939 Arbeitern (1886 996), wel<he 34 009 t Erze verarbeiteten (1886 24252 t); die Produktion be- trug: Masseln 9372 t 461 kg (1886 415 t 513 kg) und 6014 t 842 kg Gußwaare erster Schmelzung (1886 6848 t 188 kg. Die 5 Eisen- gießereien (Kupolöfcn) des Bezirks beschäftigten 230 Arbeiter, wel<he 2963 t 408 kg Eisenmaterial vers<hmolzen und 2530 t 474 kg Gußwaaren zweiter S<melzung produzirten (1886: 5 Kupolöfen mit 147 Arbeitern, 1809 t 998 kg vers<molzenes Eisen- material, 1471 t 464 kg produzirte Gußwaarcn zweiter Schmelzung),. Was die Schweißeisen- Produktion des Bezirks betrifft, so bestehen in dem- selben zwei bedeutende Puddelwerke, deren Haupt- fabrifationszwcig Qualitäts8eisen ist, während ftellen- weise au<h Handelseisen, Bandeijen, Radreifen 2c. fabrizirt werden, Das Geschäft ging im Be- richtéjavre im Ganzen gut, wenn au zeitweise die - Preise des Roheisens den Preisen des Schweißeisens ni<ht entsprahen. Än Arbeit hat es ten Werken nicht gefehlt, über die kurz dauernden Sto>ungcen kamen dieselben leiht hinweg, und die zu Stande gekommenen Verkaufs- vereinigungen der Puddelwerke brachten gegen Ende des Jahres die Preise in die Höhe. Die Anzahl der Werke betrug 2 mit: 410 Arkeitern, welche 17 770 t Eisenmaterial verarbeiteten und 14286 t 565 kg Schweißeisen produzirten (1886: 2 Werke mit 411 Arbeitern, 17556 t Eisenmaterial und 13198 t 856 kg Sweißeisenproduktion. Auf der Jsa- bellenhütte bei Dillenburg wurden in 5 Sc<hmelzöfen Mangan-Legirungen dargestellt, die \si< dur ihre Härte auszeihnen und hauptsähli< zu Lagern für Eisenbahnräder verwandt werden. Verbraucht wurden 9500 kg Manganerze, $000 kg Kupfer, 100 kg Zink und 80 kg Zinn; dargestellt wurden daraus 1500 kg Mangankupfer und 7509 kg Manganbronze. Die Minervabütte bei Haiger hatte im Jahre 1887 einen um ca. 259/ stärkeren N an landwirthscaftlihen Maschinen als im Vorjahre. Die Verkausspreise blieben indessen no< immer sehr gedrü>t. Der Absatz erfolgte im Wesentlichen im Inlande, da sich dem Export große Schwierigkeiten entgegenstellen. Die Maschinenfabrik von C. Ax in Burg befaßt ih kauptsächli<h mit der Fabrikation patentirter IJauchepumpen und Jauchevertheiler, deren Vertrieb über ganz Deutschland stattfindet. Wegen großer Konkurrenz sind indessen die Verkaufspreise no< sehr gedrückt. Dieselbe Fabrik fertigt für das Gebiet von Hessen-Nafsau und die Rheinprovinz Wafsser- pumpen und kleinere Hebewerkzeuge an. Das Herborner Eisenwerk ist in den Besiß der Burger Eisenwerks-Aktiengesells<aft übergegangen. Die Maschinenfabrik und Eisengießerei in Sinn ist im Jahre 1887 mit 80 bis 85 Arbeitern voll beshäf- tigt E Die 10 im Betrieb befindlichen Kalkbrennereien des Bezirks haben ca. 35 000 Ctr. Kalk produzirt, wesentli<h mehr als 1886; die Verkaufépreise haben jedo< keine nennenêwerthe Aufbesserung erfahren. In 7 Brennereien wurden im Ganzen ca. 2 (00 000 Stü> Bacisteine fabrizirt zu Preisen, die den vorjährigen ziemli glei<h blieben. Die in Haiger mit dur{scnittli< 85 Arbeitern betriebene Fabrik beschäftigt sh mit der Darstellung von feuerfesten Steinen und Portland-Cement. In ersteren war in Folge des lebhaften Ganges der Eisenindustrie starke Nachfrage, doch konnten sich die

Preise wegen der starken Konkurrenz nur mit Mühe erhalten. Das Werk hatte hinreihenden Abjsaßt. An Portland-Cement war in Folge der im Winter 1886/87 vorgenommenen großen Beton-Arbeiten in den Festungen fast gar kein Vorrath in das Jahr 1887 übergegangen. Die Nachfrage war daher eine sehr lebhafte und die Preise etwas steigend. Das Werk hatte flotten Absay. Hergestellt wurden ca. 25 000 Faß. Die Thonmwaarenfabriken in Breit- \heid und Gusternhain sind im bisherigen Umfange im Betrieb gewesen. Außerdem werden in Hachen- burg Steingutröhren für Brunnen- und Kanalisa- tion8zwe>e angefertigt.

Baugewerks-Zeitung. (Verlag der Erpe- dition der Baugewerks-Zeitung [B. _Felis<] in Berlin.) XX. Jahrgang. Nr. 71. Inhalt : Innungs-, Alter- und Invalidenkassen. Innungs- haus zur Bauhütte in Leipzig. Maurerstreik in Kiel. Lokales und Vermischtes. Schulnach- rihten. Bücheranzeigen und Rezensionen. Brief- und Fragekasten. Verzeichniß der zum Innungs- verbande Deutscher Baugewerksmeister gehörigen Innungen. Bau-Submissions-Anzeiger.

Der Metallarbeiter. (Carl Pataky, Berlin 8.) Nr. 70. Inhalt: Artikel: Gewerblihe Rund- \<hau. Entwürfe ¿u dekorativen Möbelbes<hlägen. Ueber das Zerfallen der Anode bei der Elekirolyse. Das Färben der Metalle (Schluß). Wie soll man falkuliren? Technishe Mittheilungen. Neue Patente. Technise Anfragen. Technische Beantwortungen: Beste Erdöllampe für Schraub- sto>arbeiter. Weißfärben von Zinn. Löthen mit Borsäure. Herstellung von Schraubenfedern. rit Verschiedenes. Der Geschäftsmann. Patent- iste.

_Erxport-Journal. Internationaler Anzeiger für Buchhandel und Buchgewerbe. (Verlag von G. Hedeler, Leipzig.) Nr. 13, Inhalt (in deutscher, französischer und englisher Sprache): Neue Erschei- nungen. Verlagêrehte. IIT. Großbritannien. Sjilderungen berühmter Geschäftshäuser. XI. Gie- sede & Devrient in Leipzig. Buchgewerbliche Zölle. 9. Schweden. Fachzeitschriften. Pa- tentliste. Firmenverzeichniß. Ausstellungen. Veéreinswesen. Kleinere Mittheilungen.

Handels-Register.

Die E aus dem Königreich Sachen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentliht, die beiden ersteren wöchentli<h, die leßteren monatli<. Berlin. Handelsregister [29508] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 5. September 1888 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 8719, woselbst die Handelsgesellshaft in Firma: Friedmann & Mendelssohn mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, getragen: S

Die Gesellschaft ist dur< Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst.

Der Kaufmann Joseph Mendelssohn zu Berlin hat die Aktiva und Passiva der auf- gelösten Gesellshaft übernommen und seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort.

Vergleiche Nr. 18968 des Firmenregisters.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 18 968 die Handlung in Firma: Friedmann «& Mendelssohn mit dem Size zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Joseph Mendelssohn zu Berlin ein- getragen worden. :

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Schülke, Brandholt &

am 1. August 1888 begründeten offenen Handels- gesellshaft (Geschäftslokal: Poststraße Nr. 17) sind der Ingenieur Julius Schülke, der Kaufmann Marx Brandholt und der Kaufmann Julius Drape, sämmtli zu Berlin. Dies ist unter Nr. 11 147 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden.

„In unser Firmenregister ist unter Nr. 18 969 die Firma:

ein-

| i Fe. Hennings mit dem Sitße zu Berlin (Geschäftslokal : Friedrich- straße Nr, 230) und als deren Inhaber der Kauf- mann Friedri< Adolf August Hennings zu Schöne- berg eingetragen worden.

j Gelöscht ist: Firmenregister Nr. 15 417 die Firma: Theodor Jachmann. Verlin, den 5. September 1888. Königliches gere I. Abtheilung 56. Mila.

Langensalza. Befanutmachung. [29407]

In unserem Firmenregister ist bei der unter Nr. 3 eingetragenen Firma „Christoph Wilhelm Schroeter“, als deren Inhaber der Kaufmann Christoph Wilhelm Schroeter zu Langensalza ver- zeichnet steht, in Spalte 6 folgender Vermerk ein- getragen worden: „Die Firma ift gelös<ht zufolge

my

Berllgung vom 29. August 1888 am 29. August Langeusalza, den 29. August 1888. Königliches Amisgericht.

[29409] Meerholz. STn unferm Handelsregister ijt unter Nr. 3 Firma M. L. Stern zu Meerholz folgender Eintrag bewirkt worden : Die Firma ift erloschen. Eingetragen laut Anzeige vom 23. August 1888 am 31. August 1888. Meerholz, den 30. August 1888. Königliches Amtsgericht. Dr. Brandt.

Mülhausen i. E. Sandel8regifter [29308]?

des Kaiserlichen Landgerichts Mülhausen i. E. Im Handelsregister des Kaiserlihen Landgerichts

zu Mülbausen i unter Nr. 95 Band IV. des

Firmenregisters die Firma Gust. Strobel in

Dornach und als Inhaber der Kaufmann Gustav

Strobel in Dorna<h heute eingetragen worden. Mülhausen i. E., den 3. September 1888.

Der Landgerichts-Sekretär: Stahl.

Ostrowo. Bekanntmachung. [29309] Zufolge Verfügung vom 3. September 1888 ift

die unter Nr. 216 des Firmenregisters eingetragene

Firma J. Gerichter zu Oftrowo gelö\{<t worden. Ostrowo, den 3. September 1888.

Pr. Stargard. SBefanntmahung. [29311]

Zufolge Verfügung von heute ift in unser Firmen- register eingetragen worden :

_a, zu Nr. 93: Die Firma A. Wolter in Skurz ist erloschen.

b, unter Nr. 273: Die Firma Seora Jacoby, als Inhaber der Kaufmann Georg Jacoby in Skurz und als Ort der Niederlassung Skurz.

Pr. Stargard, den 28. August 1888.

Königliches Amtsgericht.

Pr. Stargard. Sefanntmahung. [29310] Zufolge Verfügung von heute ift in unjer Firmen- register E eingetragen worden : a. zu Nr. 94; Die Firma N. Boß in Skurz ist erloschen. Die Nr. Va Waff S S te Firma ax asserzug, als nhaber Os Mar Wasserzug in Skurz und als rt der Niederlassung Skurz. Pr. Stargard, den 28. August 1888. Königliches Amtsgericht.

Pr. Stargard. Befanntmahung. [29312]

In unser Firmenregister soll in Gemäyheit des Reich8geseßes vom 30. März 1888 das Erlöschen S angeblich erlos<henen Firmen eingetragen werden :

1) Nr. 80. F. W. Hausbrandt in Bordzichow, Inhaber Friedri<h Wilhelm Hausbrandt.

2) Nr. 75. Simon Segall in Osfiek, Inhaber Simon Segall.

3) Nr. 87, A. Biber in Bordzichow, Inhaber Aron Biber.

4) Nr. 95. V. Stefanski in Kollenz, Inhaber Valentin Stefansfki.

5) Nr. 102, W. Rehbinder in Wda Mühle, Inhaber Wilhelm Rehbinder.

6) Nr. 239. Aug. Vauch in Shwarzwasser, Inhaber Auguste Bauch.

7) Nr. 12. S. Lehmann in Pr. Stargard, Inhaber Salomon Lehmann.

8) Nr. 17. D. M. Prinz in Pr. Stargard, Inhaber David Moses Prinz.

9) Nr. 28. R. Scheidemantel in Pr. Stargard, Inhaber Richard Scheidemantel.

10) Nr. 29, J. Mannheim in Pr. Stargard, Inhaber Jacob Mannheim.

11) Nr. 46. H. Seidler in Pr. Stargard, Inhaber Herrmann Seidler.

12) Nr. 47. J. Zielke in Pr. Stargard, In- haber Michael Julius Zielke.

13) Nr. 76. . J. B. Schwarz in Pr. Stargard, Inhaber Jacob Baruh Schwarz.

14) Nr. 79. Adolf Knuht in Pr. Stargard, Inhaber Adolf Knukbt.

15) Nr. 85. Jette Maschke in Pr. Stargard, Inhaber Wittwe Jette Maschke, geb. Edel.

16) Nr. 96. H. Zink in Pr. Stargard, In- haber August Ludwig Christof Heinrich Zink.

17) Nr. 104, Michael Pieske in Pr. Star- gard, Inhaber Michael Pieske.

18) Nr. 109. Josef Maschke in Pr. Star- gard, Inhaber Josef Maschke.

19) Nr. 120. L. Schul in Pr. Stargard, Inhaber Ludwig Schulß. :

20) Mr. 123. Alexander Rof in Pr. Star- gard, Inhaber Alexander Roß.

21) Nr. 126. R. v. Sarnowska in Pr. Star- gard, Inhaber Handelsfrau Rosalie v. Sarnowska, geb, Ruminska.

22) Nr. 134, P. Jacobsohn in Pr. Stargard, Inhaber Peter Jacobsohn.

23) Nr. 135. H. Klein in Pr. Stargard, Inhaber Herrmann Klein.

24) Nr. 161. Sally Davidsohn in Pr. Star- gard, Inhaber Sally Davidsohn.

25) Nr. 162. F+ Kieniß in Pr. Stargard, Inhaber Franz Neuis.

26) Nr. 165. . Davidsohn in Pr. Star- gard, Inhaber Michaelis Davidsohn.