1888 / 230 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

buche des Stadtbezirks Osnabrück, Abtbeilung I., Band 24 Seite 156 Nr. 1, zu Gunsten des Pape es Wilhelm Rudolph Ludwig Ofter- ues hieselbft zu Laften des Zimmermanns Johann Anton Remme hieselbft eingetragene 4800 4 Kaufgeldref, wel&e Hypotbek später in das Grundbuch Band $ Blatt 317 Abtb. III. Nr. 3 übertragen worden, werden für fraftlos erklärt. ; gez. Meyer, Amtsgerihts-Ratb. Beglaubigt: (L. S8.) Rougemont, Geriwbtsschreiber.

[29589] Oeffentliche Zustellung. Die verebelihte Handarbeiter Lampe, Friederike, geb. Küster, zu Halle a. S., vertreten durch den Rechtsanwalt . Pawel zu Halle a. S., klagt gegen ibren Ebemann. den Handarbeiter Heinrih Lampe aus Halle a. S., welcher im Iabre 1885 seinen Auf- enthalt vorübergehend in Bitterfeld genommen und seit dieser Zeit in unbekannter Abwefenbeit lebt, wegen böëwilliger Verlaffung, mit dem An- trage auf Trennung der Cbe, und ladet den Beklagten zur mündliben Verhandlung des Rechts- streits vor die IV. Civilfkfammer des Königlichen Landgerichts zu Halle a. S. auf den 7. Dezember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda@ten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat. Halle a. S., den 3. September 1888. Petold, Sekretär, : Geribts{hreiber des Königliben Landgerichts.

[29593] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Frau Johanne Therese Friederike Brückmann, geb. Bernbolz, bier, vertreten durch den Re(htsanwalt Dr. Ernst Rosenfeld bier, gegen ibren Ebemann, den Gelbgießer Iobann Wilbelm Franz Brückmann, zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufentbalts, wegen Ebescbeidung auf Grund bötlicher Verlassung, wird der Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits über die ibm bereits zugestellte Ebesceidungéklage vor die 13, Civilkammer des Königlichen Landgerichts 1. zu Berlin auf den 18, Dezember 1888, Vormittags 11¿ Uhr, mit der Aufforderung geladen, einen bei dem ge- dabten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentli®en Zustellung wird dies bekannt gema@t. E

Verlin, den 1. September 1888.

Bucwald, Geri@tss{reiber des Königlichen Landgerichts I. Civilkammer 13,

[29%] Oeffentliche Zustellung.

In jeder der nachbbezeihneten Ebesachen: :

1) der Auguste Ida Müller, geb, Römer, in Grüna, Klägerin, gegen ibren Ebemann, den Strumpf- wirker Friedrib Hermann Müller, früher in Grüna, zuleßt in Charlotte Monsoe, County N. Y, jett unbekannten Aufentbalts, Beklagten, E

2) der Johanne (Ibristiane Sieber, geb. Krause, in Dreéden, Klägerin, gegen ibren Ebemann, den Handarbeiter Karl Robert Sieber, früber in Chem- nig, z. Zt. unbekannten Aufentbalts, Beklagten,

3) der Anna Bertha Röhner, geb. Winklkr, in Cbemnit, Klägerin, gegen ibren Ebemann, den Eisendreber Karl Heinrih Röbner, früber in Göp- perédorf, ¿. Zt. unbekannten Aufentbalts, Beklagten,

4) der Marie Clara Gârtner, geb. Burkbardt, în Dreéden, Klägerin, gegen ibren Ebemann, den Tage- arbeiter Friedri August Gärtner, früber in Krieb thal, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, Befklazten,

5) der Elisabeth Ernestine Herßiberg, geb. Bader, in Frankfurt a. M, Klägerin, gegen ibren Ebe- mann, den ebemaligen Eisenbahn-Diätar, jetigen Mufsiklehrer Paul Ferdinand Hertberg, früher in Chemnig, z. Zt. unbekannten Aufentbalts, Ve- klagten,

6) der Auguste Ottilie Mebnert, geb. Wagner, in Cbemniß, Klägerin, geaen ibren Ebemann, den Sclofser Karl Gustav Mebrert, früber in Chem- niß, z. Zt. unbekannten Aufentbalts, Beklagten,

7) der Rosalie Gärtner, verw. gew. Fischer, geb. Leutert, in Hermsdorf, Klägerin, gegen ibren Ebe- mann, den Geschäftsfübrer Karl Julius Gärtner, zuleßt in Chemnitz, jet unbekannten Aufenthalts, Beklagten,

8) des Submacers Eduard Ernst Jordan in Chemnitz, Klägers, gegen seine Ebefrau Anna Selma Jordan, geb. Kreßscbmar, früber in Glauchau, jeßt unbekannten Aufentbalts, Beklagte,

ist in Verfolg bedingten Cbescheidung8urtbeils Termin zur Eideéleistung der Klägerin bez. des Klä- gers und Fortsezung ter mündliten Verbandlung auf den 6. November 1888, Vormittags 11 Uhr, vor der Civilkammer III. des Königlichen Landgerihts Chemnitz anberaumt und werden die betreffenden Beklagten bierzu geladen.

Chemnitz, den 4. September 1888,

Der Gerichtéf{reiber des Königlichen Landgerichts, Ferien-Civilkammer :

es

Fischer. [29597] Oeffeutliche Zuftellung. Nr. 12589, Der Spenglermcister Wilbelm Weger in Mannkeim, vertreten durh Rechts-

anwalt Dr. Staadéedcker, klagt gegen den Friedri Schäfer in Amerika, an unbekannten Orten ab- wesend, und Genoffen, aus Forderung, mit dem An- trage: Die Beklagten Friedrih Schäfer und Georg Rettelbah sind schuldig, und zwar jeder persönli für die Hälste und unterpfändlih für das Ganze baftbar, dem Kläger 2400 #4 nebst 5 9% Zinsen vom 20. August 1887 abzüglih bezablter 45 4 zu bezahlen und die Kosten des Verfahrens zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die III. Civil- kammer des Großberzoglicen Landgerihts zu Mann- beim auf Dienftag, den 4. Dezember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Geribte zugelaffenen An- walt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mannheim, den 5. September 1888.

: _ Großelfinger,

Gerichtsschreiber des Großberzolihen Landgerits.

[29584] Oeffentliche Zustellung.

Die Wittwe des Acktermanns Eduard Mühlhausen, Marie, geb. Sufsebach, zu Erms{werd bei Wigzen- bausen, vertreten durch Justiz-Rath Müller zw

1) die Kinder und Erben des Leinewebers und Scäfers Johannes Breidenstein von Ermshwerd, als: a. Heinri Breidenstein, b. Elise Breidenstein, c. Ferdinand Breidenstein, A7 ad a., b. und ec. von Ermschwerd, jeßt in unbekannter Abwesenheit, 7 2) die Wittwe des Leinewebers und Shäfers Jo- hannes Breidenstein, Louise, geborene Schmidt, aus Erms@werd, jeßt ebenfalls ia unbekannter Abwesen- beit, Beklagte, wegen Forderung, mit dem Antrage: die Beklagten, und zwar die zu 1 und 2 genannten unter sfolidarisher Haftbarkeit unter Anerkennung des bestehenden Pfandrechts an folgenden Im- mobilien, als: A. Gemarkung Ermschwerd : F. 177. 73 Ruthen Wobhahaus und Scheuerchen nebst Hofraide binter den Höfen, d / $ z LeEe s Ader : 4 | Garten dabei, ein Gemeindenußungsantbeil ; B. Gemarkung Witzenhausen : i A. 1700. 1/16 Ater 4 Rutben Land aufm Haine, zu verurtheilen, an Klägerin 609 Æ nebft 5% Zinsen seit dem 29. August 1888 zu bezablen, wenn ste es nit vorzieben, die verpfändeten Immobilien zum Zwecke der Befriedigung an Klägerin heraus- zugeben, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rectésstreits vor die III. Civil- kammer des Königlicden Landgéerihts zu Kassel auf den 17. Dezember 1888, Vormittags 9¿ Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlidben Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Kassel, den 3. Septemter 1888. Matckenrotb, Geriteschreiber des Königlichen Landgerichis.

[29578] Oeffentliche Zuftellung.

Die Konkurêmasse Nagel & Cie. zu Hörde, ver- treten durch den Konkursverwalter Kaufmann G. Thieme zu Hörde, vertreten durch den Rechtsanwalt Kramberg zu Dortmund, flagt gegen die Ebefrau des früberen Hüttenbeamten Georg Siebel, unbe- kannten Aufenthaltëorts, wegen Einwilligung zur Auszablung einer binterlegten Masse von 1356,71 nebît Zinsen, mit dem Antrage, Beklagte zu ver- urtbeilen, darin zu willigen, daß die vom König- lien Betrietzamt Altena bei der Königlichen Regierung zu Arnsberg hinterlegten 1356,71 M nebst aufgelaufenen Zinsen Spezial-Manual-Band 48 Seite 9527 an die Klägerin ausgezahlt werde, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verband- lung des MRechtéstreits vor die zweite Civil- fammer des Köriglichen Landgerihts ¿u Dortmund auf den 18. Dezember 1888, Vormit- tags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentliwen Zustellung wird dieser 4utzug der Klage bekannt gema(t.

Dannert,

Gerichtss{reiber des Königlichen Landgerichts.

[29586] Oeffentliche Zustellung. Die Emilie Blum, ledig, obne Gewerbe, zu

D

Ouagtenbeim i. Els, klagt gegen die Gutsbesitzerin Maria Anna Lienhbardt, Wittwe von Peter Baspiller, früber in Straßburg i. Els, zur Zeit obne bekannten Wobn- und Aufentbaltëort, wegen Forderung, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Zablung von 201,31 M nebft 5 %/o Zinsen vom Zu- itellungétage der Klage, und ladet die Beklagte zur mündli@en Verbandlung des Retëstreits vor das Kaiserlite Amtêgeriht zu Truchtersheim i. Els. auf den 7. November 1888, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweckcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Fischer,

Gerichtss{reiber des Kaiserlihen Amtsgeri(ts.

[29588] Oeffentliche Zustellung. Der Handarbeiter Ernst Ziener zu Sceike klagt gegen den Gärtner Andreas Milleder aus Seibe, z. Z. unbekannten Aufenthaltéorts, wegen eines Dar- lebns, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Be- flagten zur Zablung von 25 Æ, und ladet den Be- flagten zur mündliwen Verbandlung des Recbts- streits vor das Fürstlide Amtsgeri6t zu Ober- weißbad auf den 26. Oktober 1888, Vor- mittags 11 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Oberweißbach, den 4. September 1888, Wächter, Gerihhtéschreiber des Fürstliben Amtsgerichts.

(29596) Oeffentliche Bekanntmachung. uszug. Mit Protofkollarklage vom 20, August cr. bean-

Nürnberg, obere Tbalgafse Nr. 1, mit für verläufig vollstre#bar zu erflärendem Erkenntnisse die Ver- urtbeilung des früheren Gemeindedieners Michael Pfleger, zuleßt wobnbaft in Wetendorf, nun unbe- tarnten Aufentbalts, zur Zablung von neunzig Mark Resthauptsahe für auf Bestellung bin im Dezember vorigen und im März laufenden Jahres käuflich geliefert erhaltene Kleider und zur Tragung der Prozeßkosten.

Zur mündliGen Verbandlung des Rechtsstreits hat das K. Amtegeriht Nürnberg, Abth. ÿ, Termin anberaumt auf Mittwoch, den siebenten No- vember 1888, Vormittags neun Uhr, im Sigzungsfaal Ne. 4, wozu der Beklagte hiermit ge- laden wird.

Nürnberg, den 29. August 1888.

Der geschäftsl. Gerichts\hreiber des K. Amtsgerits.

Hader, Kal. Sekretär. i

[23591] Oeffentliche Zustellung.

_ Die Louise S{ouler, Ehefrau von Franz Paulus, auébâlterin, zu Hommartingen, vertreten durch echtéanwalt Wündish in Zabern, klagt gegen ibren

Cóemann Franz Paulus, ohne bekannten Wohn-

und Aufenthaltsort, mit dem Antrage, die Güter-

trennung zwischen den Parteien auszusprechen, die- selben zur Auseinandersezung ror einen Notar zu verweisen und dem Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verbandlung des Rechtsstreits vor die Civil- kammer des Kaiserliben Landgerichts zu Zabern auf den 4. Dezember 1888, Vormittags 10 Uhr,

tragt der Schneidermeister Mathäus Appelmann in |.

öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Smidt, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Landgerichts.

[29590 Vekauntmachung.

Catharina Barxell, Ghefrau des Franz Ignaz Roggenmoser. Fuhrmann in_Niedermorshweier, ver- treten dur Rechtsanwalt Steble, klagt gegen ihren genannten Ebemann mit dem Antrage auf Trennung der zwischen ibnen bestehenden Gütergemeinschaft.

Zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits vor der I. Abtbeilung der Civilkammer des Kaiser- lichen Landgeribts zu Kolmar i. E. ist Termin auf deu 2. November 1888, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Der Landgerichts - Sekretär : Jansen.

[29594] Armensache. Kaiserliches Landgericht zu Straßburg i. E.

Die Ernestine Schwab, Ebefrau des Handels- mannes Leo Nordmann zu Straßburg i E., ver- treten dur& Rechtsanwalt Riff, klagt gegen ihren ge- nannten Ebemann mit dem Antrage: die Güter- trennung zwischen den Parteien auszusprechen, die- selben zur Auseinandersezung ihrer Vermögens- verbältnisse vor eiren Notar zu verweisen und dem Beklagten die Kosten zur Last zu legen. Zur mündlichen ‘Verhandlung des Rectsistreits ist die öffentlide Sitzung der I. Civilkammer des Kaiserlihen Landgerichts zu Straßburg i. E. vom n, ESEOREE 1888, Morgens 10 Uhr, dbe-

mmt.

(L. $8.)

[29582] Bekanntmachung.

Dur Urtbeil der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld rom 14. Juli 1888 ist die zwishen den Ebelcuten Metzger August Wilms zu Barmen und der Hulda, geb. Braun, daselbst bisher bestandene ebelibe Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 26. Mai 1888 für aufgelöst erklärt worden.

_Ningelgen, Assistent,

Gerités{reiber des Königliccen Landgerichts.

[29570] Bekanntmachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Berlin I. zugelassenen Rehtéanwälte ist der Rechts- anwalt Hermann Kolsen, wohnhaft zu Berlin, beute cingetragen worden.

Berlin, den 4. September 1888.

Könialiches Landgeriht Berlin I. Der Präsident. In Vertretung: Berner, Landgerits-Direktor.

[29571]

Der Rebté#anwalt Justizrath Sticsberg ift in der Liste der bei dem biesigen Landgeribt zuge- laffenen Rechbtéanwälte gelösckt worden.

Düsseldorf, den 3. September 1888.

Königliches Landgericht.

Der Landgeri{ts-Sekretär : Krümmel.

[29569] Vekanntmachung. Die Léshung der Eintragung des Rechtëanwalts Dr. S. A. Stavenüter zu Hamburg in den Listen der bei den unterzeibneten Gericten zu- gelaffenen Rechtéanwälte wird bierdur bekannt gemaht. Hamburg, den 4. September 1888. Das Hanseatische Ober-Landesgericht. In Vertretung des Secretairs : Tb. Klempau, Gerités(reiber. Das Landgericht. Das Amt«sgeri{t. In Vertretung des In Vertretung des

Secretairs : Secretairs : Berghofer-Dalmann, Brügmann, Referendar. Ecricktsscreiber.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[29599] Vekanntmachung.

Am Freitag, den 21. September d. Js8., Vormittags von 10 Uhr ab, werden die zur Ausrangirung kommenden Königlichen Dienstpferde des unterzeihneten Regiments, und zwar:

27 Pferde auf dem Kasfernenbofe in Rieseuburg, 8 Pferde auf dem Kasernenbofe in Rosenberg, 8 Pferde auf dem Kafernenbofe in Dt.-Eylau

öffentlih meistbietend gegen glei baare Bezahlung

verkauft werden.

Pommersches Dragoner - Regiment Nr. 11.

[28447] Vekanntmachung. Für die Zeit vom 1 November 1888 bis ultimo Oktober 1889 foll die Lieferung von: cirka 1500 kg Roggenmehl, 1009 kg Weizen» mebl, 1500 kg Hafergrüße, 1290 kg But- weizengrüße, 1500 kg ungebrannten Kaffee, 4000 kg Erbsen, 2500 kg Bobnen, 2500 kg Linsen, 90 000 kg Kartoffeln, 1800 kg ordinäre Graupen, 3000 kg Reis, ‘4000 kg Kohsalz, 250 kg Butter, 600 kg inländis6em Shweine- \chmalz, 3000 kg inländisbem Speck (geräu- dert), 1200 kg Soda, 1500 kg grüne Seife, 3609 kg weiße Seife, f. g. Elainseife im Wege der Submission vergeben werden. Offerten nebst den im $. 3 der besonderen Be- dingungen vorgesehenen Proben sind bis zu dem am Dienftag, den 25. September 1888, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Terminè mit der Aufschrift : INIOR auf Lieferung von Natura- ien“ an die unterzeichnete Direktion einzureiden. Die sämmtlichen Einzelprcise der Angebote müssen si auf Nettogewicht be,ieben. Die Direktion bebâlt sch das Ret vor, unter den drei qualifizirten Mindestfordernden zu wäb- len, au falls kein Gebot für annehmbar befunden wird, das Verfahren aufzuheben. Alle näheren Be- stimmungen ergeben die Submissionsbedingungeu, welche in den Dienststunden bier zur Einsicht aus- liegen und Auswärtigen gegen Erftattung der Ko- pialien überlaffen werden können. Offerten, welche diesen Submissionsbedingungen nit entsprechen, bleiben unberücksichtigt. Lingen, den 28. August 1888.

[29270] Vekauntmachung.

Die Lieferung des Bedarfs an Steinkoblen und Koks für den Königl. botanischen Garten und das Königl. botanishe Museum bierselbst in der Zeit vom 1. Oktober d. Is. bis dadin k. Js. soll im Wege der Submission einem Unternehmer über- tragen werden. Die Bedingungen können bei dem Inspektor des botanishen Gartens, Perring, Pots- damerftr. 75, eingesehen werden. Schriftliche, ver- siegelte Angebote unter der Adresse der Direktion des Königl. botanishen Gartens und mit dem Bei- saße „Kohlenlieferung“ sind bis zum 15. d. M. Bülowstr. 13 abzugeben oder dorthin portofrei ein- zusenden.

Berlin, den 1. September 1888.

Der Direktor des Königlichen botauischen Gartens. Ju Vertretung :

Vater. [28650] Bekanntmachung. Die Lieferung von Verpflegungêgegenftänden,

Materialien und Oekonomie - Bedürfnissen für die Provinzial-Jrren-Anstalt zu Owinsk auf die Zeit vom 1. November 1888 bis zum 31. Okto- ber 1889 soll in êffentliber Submission vergeben werden, und baben wir bierzu Termin auf Montag, den 24. September 1888,

: Nachmittags 3 Uhr, im Bureau der alten Anftalt bierselbst anberaumt, in welhem an allen Wotentagen Vormittags von 8 bis 12 und Nathmittags von 2 bis 6 Ubr die nâberen Bedingungen eingeseben werden können, deren Mittbeilung auf Erfordern gegen Erstattung der Kopialien au s&riftlih erfolgt.

Zur Lieferung gelangen:

Gruppe 1. Badckwagaren,

Gruppe II. Fleisch- und Fettwaaren,

Grupre III. Wurft,

Grupre IV. Butter,

Gruppe V. Mebl, Grüßen, Graupen, Hülsen-

früchte, VI. Kolonialwaaren,

VII. Bier, Eier, Koaks, Beleucbtungs- und Reinigungëmate-

Gruvre Gruppe Grupre VIII. Gruppe IX. Eruppe X. rialien,

Gruppe XI. Swnittwaaren,

Gruppe XII. Kuriwaaren,

Gruprve XIII. S{reibmaterialien.

Gruppe XIV. Kämme,

Gruppe XV. Favance- und Glaëwaaren,

Gruppe XVI. Küchen- und Hausgerätbscaften,

Gruppe XVITI. Hafer,

Gruppe XVIII. Speifekartoffeln, und werden Unternehmer zur Betbeiligung an dieser Auëscbreibung mit dem Bedeuten eingeladen, daß die Offerten dreimal - versiegelt, mit der in den Lie- ferungSbedingungen vorgeschriebenen Aufschrift ver- seben, zwei Tage vor dem gedachten Termine an die unterzeidnete Direktion eingesandt und außerdem vor Beginn des Eröffnungétermins Bietungs-Kau- tionen bei unserer Kafse niedergelegt sein müssen, welbe für die Gruppe I. = 1150 , Gruppe II. = 1750 Æ, Grurxpe III. = 160 #, Gruppe IV. = 470 #, Gruppe V. = 170 Æ#, Gruppe VI. = 850 Æ, Gruppe VII. = 300 #, Gruppe VIII. = 100 4, Grupre IX. = 5 Æ#, Gr:1yve X. = 100 Æ, Gruvpe XI = 550 #, Grupve XII. = 75 Æ, Grupve X11]. = 15 , Grubvpe XIV. = 5 M, Gruppe XV. = 5 #, Gruppe XVI. = 6, Gruppe XVII. = 40 Æ, Gruppe XVIII. = 280 Æ betragen

Owinsk, den 30, August 1888.

Die Direktion der Provinzial-Jrren: Anftalt. Dr. Kayser.

4) Verloosung, Zinszahlung z:c. von öffentlichen Papieren. [9559] : 5

Bei der am 4. dieses Monats erfolgten Aus- loosung Chemnigzer Stadtschuldscheine sind folgende Nummern gezogen worden:

I. Von der 4 °/% Anleihe nach dem Plane vom 16. März 1860. (Sé&buldschcine vom 1. Januar 1861.) Litt. A. Nr. 26 zu 3000 4, Litt. B. Nr. 31 32 62 88 97 je 1500 , Litt. C. Nr. 133 146 151 204 222 245 251 268 270 je 600 , Litt. D. Nr. 70 99 114 164 169 172 198 201 207 246 304 332 392 420 569 je 300 #, Litt. E. Nr. 37

39 135 150 je 159 M IT. Von der 4/0 Anleihe nach dem Plane vom 3. März 1862. (Schuldicheine vom 1. Januar 1863.)

Litt. A. Nr. 56 zu 3000 #, Litt. B. Nr. 122 zu 1500 A, Litt. C. Nr. 167 191 208 484 je 600 #, Litt. D. Nr. 74 215 244 304 406 489 708 813 871 888 902 914 947 je 300 #, Litt. E. Nr. 78 140 je 150 JIII. Von der in 4 °/0 umgewandelten Anleihe

nach dem Plane vom 2. März 1874. (Schuldicheine vom 1. Juli 1874.)

Litt. A. Nr. 461 bis mit 470 651 652 653 1211 bis mit 1220 1391 tis mit 1400 1671 bis mit 1680 2050 je 1500 A, Litt. B. Nr. 1 bis mit 10 71 bis mit 89 1751 2201 bis mit 2210 2221 bis mit 2239 2421 bis mit 2430 2471 bis mit 2480 2521 bis mit 2530 2551 bis mit 2560 3091 bie mit 3100 5041 bis mit 5050 5721 bis mit 5730 5881 bis mit 5890 6171 bis mit 6180 6451 bis mit 6460 7401 bis mit 7410 je 300 M

Die Inbaber der betreffenden Schuldscheine werden aufgefordert, am 31. Dezember dieses Jahres auf unserer Stadtkaîse gegen Rückgabe der Sculd- scheine sammt Zinéleisten und der noch nicht fälligen Zinsscheine den Kapitalbetrag in Empfang zu nebmen, außerdem aber sich zu gewärtigen, daß die fernere Verzinsung aufbört.

Hierbei machen wir, unter Bezugnahme auf unsere früheren Bekanntmachungen wiederholt darauf auf- merksam, daß die Verzinsung .der Kapitalien nah» stehend verzeihneter, bereits früber geloofter und bez. gekündigter Schuldscheine seit ihrem Rückzahlungs- termine aufgebört bat, als8:

von der 1860er Anleihe unter I.

Litt. C. Nr. 29 238 277 je 600 6, Litt. D. Nr. 529 537 539 je 300 #4, Lätt. E. Nr. 17 zu

Witzenhausen, Klägerin, klagt gegen

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu besteilen. Zum Zwedckte der

önigliche Strafanstalts-Direktion.

150 A ;

Generalversammlung zu deponiren.

von der kS6Ser Anleihe :1mter Ax. 412674] b. Aktien-Zins8-Conupons. Litt. C. Sr. 63 285 312 je 609 4%, Lite. D. e Tne Ï Nr. 67 312 48 je / Brauerei Königstadt L Sli 1854 Nr. 178, von 1874er œuter I ; ten- Jenu 7: Litt. A. Nr. 34 5 232 1024 1368 1369 1370. z Actien-Gesellschaft. ï li T R E “d 1457 1779 2276 je 1500 6, kot. 1. Nr. 8% | Sus, De Sonnabend, den 6. Oktober | 1“ Tinuar 19886. Nr. 1767 2220 ano Dito 1020 2614 2616 3492 3423 3426) Gesellihaft Schönbauser Ace N Ce der | 1 Juli 1886. Nr. 1787 4964 7496.

3829 3830 4442 bis mit 4446 5412 5680 5836 bis: mit 5840 6019 6028 6611 6612 6651 6652 6855 6907 6983 6984 6885 6987 6983 7330 7400 je:

300 Æ; ‘von der 5 °/9 Auleihe nach 24. September 1870. (Sétuldscheine vem 1. Januar 1871.)

Ltt. C. Nr. 752 753 3369 3801 je 300 4 —:

gekündigt für den 39. Juni 1880 —;

_ 2. März 4874. (Séhuldshäne vom 1. Juki 1874.) Liíitt. A. Nr. 454 zu 1590 %, Litt. B. Nr

482 1072 5437 5438 je 300 # gekündigt für

den 30. Juni 1832

und daß zur Vermeidung weiterez Zinsenverlufte ¡der entfallende Betrag dieser Scbeine sofort bei un-

serer Stadtkasse erboten werden kann.

Im Uebrigen haven wir bis auf Weiteres und obne den Gläubigern einen Rechbtsanspruch darauf zu 1884 in Folge Ausloosuag fälli edenen

in Folge uag fällig gewordenen Stadtchuldscheine, welche innerbalb der, der Fällig- L ld Seite ‘keit folgenden 6 Monate nicht eingelöft werden, bei Leopold Friedmann. späterer Einlösung derielben, von Ablauf dieser Zeit

gewäbren, beschlofsen, auf die nah dem 1. J

an 29/o Zinsen vom Neunwertke zu vergüten. Chemnis, am 7. Mai 1888. Der Rath der Stadt ©Chemuis. André, Oberbürgermeister.

Bekanntmachuug.

[29546]

In der O nIE vom 39. August 1888

ung der Ksniglihen Regie- rung zu Stettin (Amtsblatt von 1881 Stü 30) und des Allerbêchft genehmigten Tilgungsplanes, die

find gemäß Bekanntma

Gollnow'er Stadtanuleihescheine

Lité. C. Nr. 27, 49, 64 und 72 à 290 A Die bezeibneten Anleihescheine

auêëgeloost werden. werden den Befißern zum 1. April 1889 mit der Aufforderung gekündiat, Quittung und Rügabe der ausgeloostez Steine in couréfäbigem Zuftande mit den dazu gebörigen Zinêcouxons und Talons vom gedachten Zeitpunkte ab in den Vormittagédienststunden von 8 12 Ukr im Lokale unserer Kämmerei-Kaffe in Empfang zu nebmen Mit dem 1. April 1889 bört die Ver- ¿insung dieser Anleibescheine auf. Inbaber bon aus- geloosten und gekündigten Anleibesheinen können die- selben unter Ansch{lus einer vorschriftêmäßigen Quittung dur die Post an unsere Kämmerei-Kasse einsenden, wogegen, wenn es verlangt wird, die Uebersendung der Valuta in gleiter Weise, auf Kosten und Gefabr des Emvfängers erfolgt. Gollnow, den 2. September 1888, Der Magistat.

[29598] Der west- und südjütische Creditverein.

Infolge $. 39 der Statuten des Vereins sind beute auf dem Büreau des Vereins von dem biesigen Notarius publicus die na®stebenden zu der ersten Serie der Vereinsabtheilung für 4 prozentige Anleihen gehörenden Obligationen zur Zab- lung am 11. Dezember 1888 ausgeloost worden, nämli:

Litt. A. Nr. 298 438 627 729 969 997 1062 1116 1160 1498 1541 1649 1941 2092 2115 2690 2894 3190 3203 3578 3650 3923 3928 4047 4103

4301 4303 5153 5154 5304 5759 5974 6020 6116 6362 6547 6627 6650 6826.

Litt. B. Nr. 356 584 613 701 767 823 928 1312 1482 1690.

Litt. C. Nr. 354 444 471 585,

Litt. D. Nr. 44 165.

Diese gezogenen Obligationen werten von uns in unserem Vüreau, von der Privatbank in Kopenhagen und von der Norddeutschen Bank in Samburg mit einem Zuschlage von 10 9% im 11. Dezember-Termin d. I. eingelöst, na welem Termine keine Zinsen bejahlt werden.

Rückständig sind:

Von der Verloofung per 11. Juni 1887 : Litt. A. Nr. 2170.

Von der Verloosung per 11. Juni 1888: Litt. A. Nr. 799 15607 2228 2427 2696 4861. Litt. B. Nr. 1459,

Die Direktion des west- und südjütischen

Creditvereins.

Ringkjöbing, den 28. Auguft 1888.

Elauied. P. Smitb. Kirk.

5) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch.

[29096] :

In Ausführung des $. 24 unseres Statuts laden wir die Herren Actionaire unserer Werke zu der auf Mittwoch, den 3. Oktober cr.,, Nachmittags 5 Uhr, in Verlin, Geschäftslocal der Berliner Handels -: Gesellschaft, Französishestr. 42, an- beraumten ordentlihen Generalversammlung bierdur ergebenst ein. (

Tagesordnung : :

1) Vorlegung der Bilanz und des Geschäfts-

berichts pro 1887/88; :

2) Feftstellung der Dividende und Ertbeilung der

eharge ;

3) Auffihtsraths-Wakbl.

Diejenigen Herren Actionaire, welbe an der Ver- fammlung theilnehmen wollen, werden gemäß $. 23 des Statuts ersucht, ihre Actien bis zum 29. Sep- tember cr., Abends 6 Uhr, bei der Covpon-Cafse der Verliner Hanudels-Gesellshaft in Berlin oder bei dem Vorstand in Warstein gegen Empfangsbescheinigung bis nach Beendigung der

den 1. September 1888. Der Vorstand

dem Plaue vom

“werden die Actionaire der

f ‘Ges. bierdur) ergebenst eingeladen.

4 Nummernverzeihniß zu deponiren sind. Tagesordaung :

Statuts.

verwenden zu Éönnen Verlin, 8. September 1888.

[29671]

Montanwerke Niedersahswerfen

zu Magdeburg statt. Tagesordnung :

des Ertrages. 2) Neuwabl des Aufütsratbes.

Generalnersammlung

zu binterlegen. : Niedersachêswerfen, 7. September 1888. Der Vorstand. I. Ludwig.

beraumten außerordentlichen Generalverjammlung Brauerei Königstadt Act.-

Betreffs der Legitimatica wird. auf $. 21 Des F revidirten Statuts verwiesen, wonah die Actien ohne 4 Dividendenbogen bebufs Theilnahme an der General- versammlung drei Tage vor dem Versammlungêtage, 4 also bis zum 3 Oktober cr., Nachmittags 6 Ubr,

PY 7 i 4 bei der Gesellschaftskasse oder bei Herrn Leopold von der 44/4 Anleihe mach vem Plaue vom Friedmann bier, Oranienstraße Nr. N doppelten

s 1) Abänderung des Statuts von $. 1 bis 32, Ergänzung desfelben bis &. 36 incl. und Genebmigung des bierdur feftgesezten neuen J

2) Ermättigung des Aufsi&tsratbs, den Special - reserveïonds auch für bobe Materialienpreise

Der Auffichtsrath der Brauerei Königsisdt Act.:Ges.

Actien-Gesellschaft zu Magdeburg.

Die diesjährige ordeuntlihe Geueralversamm- lung findet Mittwoch, den 26. September 1888, Nachmittags 4 Uhr, im Central-Hôtel

1} Renungélegung pro 1887/88 und Festsezung

Die Actien sind späteïtcns einen Tag vor der

Í entweder bei unserer Gesellshaft#kafe zu Nieder- den Kapitalbetrag gegen sa&êwerfen

oder &ei Herrn Gustav S6raube zu Magdeburg

Tr. Pfälzische Nordbahunen. ns,

6276 6277,

_1. Januar 18938 Nr. 4 1623 3783 4795 4797 6276 6277.

_1. Zuli 1886. Nr. 4 767 1469 1696 2004 3844 3845 4012 4795 4796 4797 4901 5323 6277 £324 6700 €852 6911 6912 8640 8641

13007 13008 16371 19056 19245 20848 21017.

Coupons zu melden.

in Gemäßheit des erwähnten Paragrapben und fallen bie bezüglihen Zinsenbeträge der Gesell schaftéfasse anbeim. Ludwigshafen a. RhH., 5. September 1888. Die Direction. Lavale.

[27836]

“Nadtdem in der

Stammaktien vom 21. Juni

Gemäßbeit der Vorsriften der Urt. 243, 245 und 248 des Handelsgeseßbubes zur öfentliden Kunde dur die Gesellscaftéblätter.

Gleichzeitig fordern wir in Gemäßheit der BVe-

[27844]

dirten Statuts zur

auf Dienftag, den 2. Oktober cr., Vormittags Uhr, in das dem Herrn v. Rudzinsky gehörende Gast- baus am Bahnhof Bauerwißz ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1) Ges{äftsberiht und Antrag auf Ertheilung der Decharge.

2) Bescblußfatung über Vertheilung des Rein- aewinns und Festseßung der Dividende.

3) Waktl von drei Aufsichtêraths - Mißtliedern a L

a. für die ftatutenmäfßig auss{heidenden Herren Swneidec und Schramck,

b, für den verstorbenen Amtsvorsteher Pawelke. Diejenigen Herren Aktionäre, welde sich bei der Generalversammlung betbeiliaen wollen, baben ihre Aktien bis spätestens drei Tage vor der General- versammlung bei der Gesellschaftskasse zu devoniren.

Actien Zudckerfabrik Bauerwiz, den 25, August 1888. Der Auffichtsrath.

99565! S4 P eo (296) Pfalzishe Eisenbahnen. Nichterhobene Dividenden: und Zinscoupons. Von nawitehenden Actien der Pfälzischen Ludwigt-, Marximilians- und Nordbabnen find die Dividenden reip. Zinsen no& nit erboben werden : L. Pfälzische Ludwigsbahn. a. Dividenden-Conpons. Vom Iabre 1883. Ne. 4149 4455 9896 13726. Vom Jabre 1284. Nr. 4149 4455 6298 7866 7898 9896 13726 18658. Vom Iabre 1885. Nr. 25 4149 6298 7866 7898 9896 10907 13726 17975 18658 20110 21651. b. Actien-Zins-Coupons. 1. Januar 1884, Nr. 6156 $8714 8835 8836 9896 10919 11291 12153 13726 16193 17525 20854. 1. Iuli 1884, Nr. 9896 13726. 1, Januar 1885, Nr. 9896 13726, 1. Juli 1885. Nr. 9896 13726. 1. Januar 1886. Nr. 6204 9896 13726. 1. Juli 1886. Nr. 25 9896 13726 18939, IT. Pfälzishe Maximiliansbahn. a. Dividenden-Coupons. Vom Iabre 1883. Nr. 339 1204 1249 1540 1541 1787 1792 2514 2759 2781 3239 3391 4098 4611 4743 4744 4797 4874 6110 6336 6348 6350 6357 6456 6457 6561 7067 T7069 7182 7183 7190 7191 7308 8367 9142 9143 9144 9489 9493 9495 10074 10537 10605 10972 10973 10974 11502 11523 11524 12523 12715 12716 12759 12764 12765 12766 13181 13182 13213 13214. Vom Jahre 1884. Nr. 339 566 842 1186 1204 1249 1540 1541 1787 1790 1792 2256 2667 2759 2781 3230 3391 3878 4098 4611 4743 4744 4797 4874 5220 6110 6336 6348 6350 6357 6456 6457 6561 6783 6881 6995 T7067 7069 7182 7183 7190 7191 7308 8367 9142 9143 9144 9489 9493 9495 10074 10532 10533 10537 10571 10605 10972 10973 10974 11233 11502 11523 11524 12523 12715 12716 12817 13070 13181 13182 13213 13214 13324 13412. Vom Jahre 1885. Nr. 339 566 669 842 859 1033 1186 1204 1249 1540 1541 1787 1790 1792 1942 2256 2667 2759 2781 3230 3391 3572 3878 4098 4743 4744 4797 4874 5220 6110 6173 6336 6348 6350 6357 6456 6457 6561 6783 6881 6995 7067 7069 7182 7183 7190 7191 7308 8209 8367 8470 8856 8857 9142 9143 9144 9489 9493 9495 10074 10532 10533 10537 10571 10605 10608 10972 10973 10974 11233 11502 11523 11524 12523 12715 12716 12817 13070 13181 13182

der Warsteiner Gruben- und Hütten : Werke. A. Lämmerßbirt.

Die Herren Aktionäre unserer GeseUsbaft werden biermit unter Vezugnabme der $8. 25, 27 des revi-

fünfzehnten ordeutlichen Generalversammlung

stimmungen der Art. 243, 245 und 248 des Handels- ouds die Gläubiger der Gesellshaft au?ï, #& ei der unterzeihneten Direktion zu melden.

Die Besißer von alten Stammaktien werden auf- gefordert, ihre Aktien nebst Dividendersceinen für das Jabr 1888 und die folgenden Iabre nebst Talons behufs Abstempelung gemäß der gefaßten Besblüñe

\chließlich im Geschäftslokale der Gesellichaft bei

dung des Verluftes sämmtlicher Antheils- rechte.

Erfolgt von Seiten eines Besigers die Einreihung einer einzelnen Aktie oder die Einreibung von mebreren Aktien, jedo in einer Anzabl, welde nit dur die Zabl 2 tbeilbar ift, so ift die Direktion bere{tigk, die etwa eingereidbte eine Aktie oder, bei Einreichung mehrerer Aktien, die über die dur 2 theilbare Zabl überscießende eine Aktie dur einen becidigten Makler verkaufen zu lassen und dem ein- liefernden Afkticnär den Verkaufserls# für diese cine Aktie auszuzablen.

Von denjenigen Aktien, welde in dur die Zahl 2 theilbarer Anzabl eingeliefert sind, wird die eine Hälfte mit sämmtliben Dividendenscheinen und Talons bebufs demnätftiger Kassirung zurück- behalten, die andere Hälfte dagezen wird dem einliefernden Aktionär mit neuen Dividendens{einen und Talons zurüdckgegeben, nachdem eine jede der- selben mit nahfolgesdem, von der Direktion zu unterzeiwnenden Stempelaufdruck versehen ist: Gegenwärtige Aktie gilt als voliberebtigte

4796

3783 6276 8642 8643 8644 8645 9516 9971 10611 13005 13006

Die Eigentbümer vorgenannter Actien werden an- dur aufgefordert, ch zur Einlösung der betreffenden |

_ Für den Fall, das die Einlösung dieser Coupons in der durch S. 73 der Sakungen vorgef{riebenen Frist nit bewerkstelligt werden follte, find dieselben in O 3 der Saßungen als ungiltig und fraftlos zu betraten

Hannoversche Vaugesellschaft. gemeinschaftlihen außer: ordentlichen Geueralversammlung und der be- sonderen Generalversammlung der Prioritäts- d. J. sowie auch in der zweiten besouderen Generalversamm- lung der (álten) Stammaktien vom 27. Juli d. J. der Beschluß gefaßt ift, das Grundkapital der Ge)elishaft um den Betrag von 387 609 4 kerab- zuseßen, dieser BVesbluß au in das Handeléregister ein.etragen ift, so bringen wir denselben damit in

in der Zeit von heute bis 1. Oktober d. F. ein- |

{f

der Direktion einzuliefern und zwar bei Vermei- |

| | | | | |

Stammaktie über Dreibundert Mark Nr. zufolge Beschlusses der Generalversammlunger vom 21. Juni 27. Juli 1888

Sofern von der Befugniß der Umwandlung der (alten) Stammaktien ia Prioritäts - Stammaktien à 300 # Gebrau gemacht werden soll, ift dies bei-der Einreichung der (alten) Stammaktien \{rift-

ftieu-Zins-Coup lib Ï ibzeitig i fest ¿s D S zu ecklären und gleizeitig innerbalb . M J84 e Fe, 4795 4796 4797 6276 geseßten Frist bis 1. Oktober E cinsclich- L Zuli 1884 Nr. 4795 4796 4797 6276 6277 lich eine baare Zuzahlung von 90 M auf jede A „Pr. a a (l: | umzuwandelnde Aktie an der Kafe der GeseTicaft

. Januar 1885. Nr. 4066 4795 4796 4797 u leisten L

5026 6276 6277 8302 12308 12865. " Die in Prioritäts-S ; H

L Auli 1885. - Nr. 4 3783 4795 4796 4797 n Prioritats-Stammaktien umgewandeïireii

(alten) Stammaktien sind gleifalls von der Direktion druck zu verseben : _ Gegenwärtige Aktie- gilt als Priorit äts- Stammaktie über Dreibundert Mark Nr. . zufolge Beschlufses der Generalversammlungen vom 2m | N Sämmtliche eingercihte Aktien werden na$ be- wirfter Abstempelung mit 10 neuen Dividenden- [einen und Talons baldthunlibt zurüdckgegeben. Formulare zu den schriftliden Ecflärungen fönnen bon der unterzeiwneten Direktion bezogen werden. Hannover, den 25. August 1888 Hannoversche Baugesellschaft. ____ Die Direktion. G. Hägemann. J. H. Riggert.

1 mit folgendem, ¿zu unterzeihnenden Stempelauf-

[29551]

Zuckerfabrik Duderstadt.

Eine Generalversammlung der Actionaire der Zuckerfabrik Duderstadt ift auf Sonnabend, den 29. Sept. d. Js., Morgens 10 Uhr, im Lokale des Herrn Artmann „zur Schanze“ vor biefiger Stadt anberaumt, wozu die 2x. Actionaire biermit ergebenst eingeladen werden.

Zuglei wird zur Kenntniß der Betbeiligten ge- brat, daß vom 190. bis 25. Sept. d, Is, die Ve-

triebêrechnung, Bilanz, Gewinn- un Verluit-Rebnung pro Campagne 1887 88, sowie ein den Vermögent- \tand und die Verbältniffe der Gesellschaft betrefFen- der Vorstandêberi&t nebst den Bemerkungen des Aufsichtêratbs in dem Contore der Fabrik zur Einsit der Actionaire ausliegen. E

Tagesordnung : 1) Vorlag Betriebsrechnung bro 1887/88 ) Vorlage der Betriebsrehnung vro 1887/88

_ und Besclußfafsung über diese Rechnung.

2) Vesblußfafsung über Ubänderung der S8. 21, 29, 27, 49, 52 und 55 des Gesell]hafts- vertrags.

Duderstadt, 5. September 1853.

Vorstand der Zuckerfabrik Duderstadt.

Q

L. Leineweber.

[29423]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellibaft werden bierdur zu einer ordentlichen Generalversamm- lung auf

Mittwoch, den 26. September cr., : __ Nachmittags 4 Uhr, in den kleinen Saal des biesigen neuen Börsen- gebäudes ergebenft eingeladen. Tagesordnung : Vorlegung des Abschbluses pro Liguidationsjabr 1887/88 und Antrag auf Ertbeilung der De- arge.

Diejenigen Actionaire, welhe an der General- versammlung tbeilnebmen wollen, ersuen wir, ihre Actien bis späteftens den 24. September cr,, Nabe

| mittags 6 Ubr, in unserem Bureau, Reus estraße 46,

|

Hofbaus, I. Etage, zu deponiren. Vreslau, den 5. September 1888,

Breslauer Handels- & Entrepot- Gesellshaft in Liquid. Der Verwaltungsrath. S, Kauffmann, Vorsitender.

[29717

mit ergebenst eingeladen.

1) Erstattung des Geschäftsberits. Vilanz.

Doerstewitz - Rattmannsdorfer Braunkohlen - Judustrie- Gesellschaft. Unsere Herren Actionaire werden zu der am 4. Oktober 1888, Vormittags 11: Uhr, im Hôtel „Stadt Hamburg“ bier statthabenden sechszehnten ordentlichen

Generalversammlung bier-

Tagesordnuug : 2) Nah Anhörung der Herren Revisoren, 3) Ertbeilung der Decharge an die Gesellschaftsorgane. 5) Wakl zweier Revisoren für den Geschäftsabs{luß 1888/89.

: j 1 Pcüfung der 4) Etwaige noch eingegangenz- Anträge. 6) Neuwahl für zwei, im Turnus aus-

scheidende Mitglieder des Aufsihtsratbes, Herren Beeck und Sieskind.

legung der Actien bei der Direction im Comptoir : verein von Kuli\ch, Kaempf & Co,, bier, oder bei H. Halle a. S., den 8. September 1888,

In Gemäßbeit des $. 26 des Statuts bat dis zum 3. Oktober 1888 einschließlich die Hinter - Merseburgerstraße 46, oder beim Halleïchzn Bank -

C. Plaut in Leipzig zu erfolgen. Der Vorstand.

Pilt. Len Kunstmühle Vobingen. Activa. Bilanz pro 30. Juni 1888. Passiva. # s t | C M r aran bc 300000 Maschinen und Mobilien... 13644304] Hypotbeken-Capitalen 292118 65 S T6 E G 77766 28 a 146831 461} Amortisations-Conto. 48714 42 aaa 165489|81}] Reservefond-Conto. ......... 13771 69 E A 14160 98/1} Dividenden-Conto I... 270 Caffa und Wertbpapiere . . .. . . ,.| 15812 58] Gewinne und Verlust-Conto. . . . | 23483 99 a, 3343 21 756125 03 75612503 Soll. Gewinn- und Verlust-Rehnung pro 30. Iuni 1888. Haben. M [s : 2 # S Gehalte, Löhne und Unkosten... 91683 84] Getreide-, Mebl- und Teig- aao 1293131] waaren-Conto . . . . , , |151333/57 eparaturen, Unterbalt und Säckeabnüßung . . . | 40271 49} Deconomie-Conto. . . 848 18 Abschreibung an Gebäuden, Maschinen- u. Wafserbau | 9202/69 Abschreibung an Debitoren...‘ 4608/43 | aaa ar e |_23483/99 E 152181 75 T5211. 75

6 40 von beute an bei dem Augsburg, den 3. September 1888,

13213 13214 13324 13412.

Laut Beschluß der Generalversammlung wird der Dividenden-Coupon Nr. 5 unserer Actien mit Bankhause Friedrich Schmid «& Co. in Augsburg eingelöst.

Der Auffichtsrath der Kunftmühle Vobingenu. Siegfried Landauer, Vorsigender.