1888 / 244 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

if

f

Lf E

auf Freitag, 7. Dezember l. J8s., Vormittags 9 Uhr, bej1immten Termin, mit dem Antrag: die Beklagten unter sammtverbindliher Haftbarkeit für schuldig zu erklären, an die klagende Kasse 406 4 71 S, 666 A6 66 S, 666 M 66 S, 666 A 66 S, nebst 5 9% Zins vom Klagzustellungstage an, sodann 59/0 Zins aus 3740 A 5 S vom 11. November 1885 bis 11. Juni 1888 mit 483 A 7 4 und 5 9% Zins hieraus vom Klagzustellungétage an zu zahlen und daë Urtbeil für vorläufig vollstreckbar zu erklären.

Zum Zweck der öffentlihen Zustellung wird dies veröffentlicht.

Mosbach, den 19. September 1888.

Die Gerichte schreiberei des Großh. Landgerichts.

Dr. Shottler.

[31957] Oeffentliche Zuftellung.

Die Stadtgemeinde zu Mehlsack, vertreten dur den Rechtéanwalt Nieëwandt ¿u Braunsberg, klagt gegen die Maurergesellenfrau Catharina Langkau, im Beistande ihres Ehemannes, des Maurerge/sellen und Bauunternehmers Langkau, früber zu Mehlsack, jeßt unktekannten Aufenthalts, wegen Rüdckerstattung von Armenunterstüßung 2c., mit dem Antrage, die Beklagte kostenpflichtig zu verurtheilen, a. die ihrer Mutter, der Wittwe Anna Wein in Mehlsack, gewährte Armenunterstüßung von 210 M 50 Z nebst 9 9% Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung der Klägerin zu erstatten, b. so lange die Armenunter- stüßungsbedürftigkeit der 2c. Wein fortdauert, an Klägerin im Voraus und zwar für jeden Winter- monat 4 #4 und für jeden Sommermonat 3 M fowie jährlich 6 4 als Beihilfe zur Miethe und zum Heizmaterial zu zahlen, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Vraunsberg auf den 20. Dezember 1888, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwedwe der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

__ Mutsch{mann, Gerichtés{reiber des Königlichen Landgerits.

[31958] Oeffentliche Zustellung.

Der Bâcermeister Jakob Vüchele in Durlach und dessen Ehefrau Salomea, geb. Henkenhaf, ver- tretcn durch Rechtsanwalt Armbruster, klagen gegen den Kettenshmied Wilbelm Grimm von Durlach, z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, und dessen Ebefrau Luise, geb. Henkenhaf, in Durlach, wegen Scadloshaltung und Forderung, mit dem Antrage, 1) die beklagten Eheleute zu verurtbeilen, das Dar- lehen von 6000 4 neést rückständigen Zinsen an die Gläubigerin Karoline Grimm Witiwe von Durlah ¿um Zwecke der Befreiung der von den Klägern für dieses Darlehen zu Unterpfand ein- geseßten Liegenschaften von der bezüglichen Pfandlast zurückzuzablen, 2) den Beklagten Wilhelm Grimm zu verurtheilen, die Summe von 393 4 30 4 nebst 59/0 Verzugszinsen vom Klagzustellungstage an Jakob Büchele zu zahlen und entweder die in der Anlage zur Klageschrift beschriebenen Fahrnisse an denselben zurückzugeben, oder aber deren Werth mit 232 M 65 A nebst gleihen Verzugszinsen zu zahlen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I1. Civil- kammer des Großherzoglihen Landgerichts zu Karlsruhe auf Montag, den 17. Dezember 1888, Vorwittags ¿9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustelung an Wilhelm Grimm wird dieer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Karlsruhe, den 22. September 1888.

: v. Preen, Gcrichts\hreiber des Großherzoglihen Landgerichts.

B effentliche Zuftellung uud Ladung. Nachstehender Auszug: Zum K. Landgerichte Zwei- brücken, Civilîammer, Klageschrift für Corsel Sa- lomon, Handelêmann, in Waldmohr wohnhaft, Kläger, vertreten durch Rechtéanwalt Koenig in Zwei- biücken, gegen die Kinder und Erben des zu Wald- mohr verlebten Adam Jacoby, als: 1) Wilhelmine Jacoby, gewerblose Chefrau von Ludwig Stuben- raub, Masctinenführer, beisammen in Schnappach bei St. Irgbert wroohnhaft, 2) Leßteren selbst der che- lid'en Gütergemeinschaft wegen, 3) Johann Jacoby, Maurer, in Waldmohr wohnhaft 4) Katharina Ja- coby, gewerllose Chefrau von Jacob Ruffing, pen- fionirten Bergmann, Beide in Oberberbah wohn- haft, 5) Leßteren clb der ehelichen Gütergemein- chaft wegen, 6) Maria Jacoky, gewerblo'e Chefrau von Nikolaus Dörr, Bergmann, Beide in Franken- holz wohnhaft, 7) Letteren selbst dcr ehelichen Güter- gemeinschaft wegen, 8) Adam Iacoby, Tüncber, in Waldmohr wohnhaft, 9) Philipp Jacoby, Sohn von Peter, 10) Susanna Jacoby, Tochter von Peter, 11) Jakob Jacoby, Sohn von Peter, 12) Ioseph Jacoby, Sohn von Peter, 13) Adam Jacoby, Sohn von Peter, 14) Michel Jacoby, Sohn von Adam, 15) Jakob Jacoby, Sobn von Adam, 16) Maria Jacoby, Tochter von Atam, 17) Margaretha Ja- coby, To(lter von Adam, 18) Balthasar Emscr, Sohn von Philipp, 19) Theresia Emser, Tochter von Philipp, 20) Peter Emser, Sohn von Philipp, die sub 9 bis 20 inclusive ohne bekanntes Gewerbe, Nr. 9 bis 17 inclusive früher in Waldmohr, Nr. 18 bis 20 inclusive früher in Jägersburg wohnhaft, alle diese aber z. Z. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltéort abwesend, Beklagte Feststellungsklage betreffend. Die Beklagten werden hiermit in die von dem Herrn Präsidenten zu bestimmende Sißung der Civilkammer des K. Landgerichts zu Zweibrücken vorgeladen mit der Auftorverung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtéanwalt zum Anwalt zu bestellen, welcher innerhaib zwei Drittel der Zeit, welche zwischen der Zustellung der Klageschrift und dem anberaumten Termine liegt, die Klage beant- worten soll. Jn der Klageschrift ist beantragt: Ge- falle es dem K. Landgerichte, Civilkammer, zu er- kennen, daß das nahbeshriebene, zu Waldmohr ge- legene, z. Zt. noch auf den Namen des Erblassers der Beklagten fkatastrirte Wohnhaus mit Zubehör Eigenthum des Mitbeklagtc:n Johann Jacoby, Maurer, in Waldmohr wohnhoft, ist, demgemäß die Ueber- schreibung auf dessen Namen bethätigt werden kann, au dem Beklagten Jotann Jacoby genannt die Flepeten zur Last zu legen. Beschreibung des nweiens8: Bann von Waldmohr: 1) Plan Nr. 302 l a 40 qm Wohnhaus mit Stall und Hofraum, 2) Plan Nr. 303 2 a 70 qm Garten im Ort,

obgenannten Beklagten, da deren Aufenthaltsort un-

öffentlihe Sißung der Civilkammer des K. Land- gerihts zu Zweibrücken vom 21. Dezember 1888, Vormittags 9 Uhr, durch Verfügung des Vor- sißenden der besagten Civilklammer vom heutigen Tage beftimmt worden ist. Zweibrücken, den 13. September 1888. Kgl. Landgerichts\chreiberei. Ottmann, K. Sekretär.

[31945] Oeffentliche Zustellung. Der Salomon Uty, Handelsmann, in Nieder- bronn wohnend, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Vobsen, klagt gegen den Friedrich Brunner, früher in Lemberg, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, und Gen., wegen rückständigen Kauf- preises, mit dem Antrage: Es wolle dem Kaiserl. Landgerichte gefallen, die Beklagten zur Zahlung von 617 # nebst Zinsen seit 4. Mai 1888 sowie der Prozeßkosten zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündli@en Verhand- lung des Rechtsstreits vor die Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Saargemünd auf den 18. Dezember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekarnt gemacht. Saargemünd, den 20. September 1888. Der Ober-Sekretär: Erren.

[31960] Sütertrenuungsklage. Die Chefrau Iohann Jügel, Anna Maria, geb. Heinemann, ohne Gescäft, zu Muffendorf, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Pablke in Bonn, klagt gegen ihren genannten Ebemann 2c. Jügel, Tagelöhner, zu Muffendorf, wegen Gütertrennung, mit dem Untrage auf Auflssung der zwischen den Parteien bestehenden ehelihen Gütergemeinschaft. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn ist Termin auf den 29. November 1888, Vormittags 10 Uhr, bestimmt. Vonn , den 7. September 1888. Gerichts\schreiberci des Königlichen Landgerichts. Donner, Landgerichts-Sekretär.

[31952] Gütertrennungsklage. Die Ebefrau des Martin Daniel Wirths, Louise, geborene Benz, Adckerêsfrau, zu Habn bei Waldbröl, vertreten durch den Nechtsanwalt Morsbach zu Bonn, kÉlagt gegen den Martin Daniel Wirths, Ackerer, zu Hahn bei Waldbröl, wegen Gütertrennung, mit dem Antrage auf Auflösung der zwischen den Parteien bestehenden ehelichen Gütergemeinschaft. Zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der I. Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn ist Termin auf den 26. November 1888, Vor- mittags 10 Uhr, bestimmt. Bonn, den 19, Septemker 1888.

e Klein, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts:

[31970] Bekanutmachung.

_Durch Beschiuß der Ferien - Civilkammer des Kaiterlichen Landgerichts zu Meß vom 15, Sep- tember 1888 wurde zwischen den Cheleuten Joseph Tardos, Kaffcewirth, und Magdalena, geb. Schofsseler, Beide zu Diedenhofen wohnhaft, Gütertrennung aus- gesprochen. Dieselben wurdea zur Auseinanderseßung ihrer Vermögensverhältnisse vor Notar Wanzen zu Meyerwiese verwiesen.

Publizirt gemäß Auéführungsgescß vom 8. Juli 1879. Meg, den 21. September 1888.

Der Landgerichtssekretär : Lichtenthaeler.

[31877] Bekanntmachung.

In die Liste der bei dem Amtsgericht Heydekrug

zugelassenen Nech!sanwälte ist heute unter Nummer 3

der Rechtsanwalt August Julius Hugo Heidemann

in Szibben eingetragen. :

Heydekrug, den 21, September 1588, Königliches Amtsgericht.

[31878] In die Liste der bei dem unterzeihneten Gericht zugelassenen Rechtsanwälte it der Rechtsanwalt Heinrih Medem eingetragen worden. Tilsit, den 21. September 1888.

Königliches Landgericht.

[31879] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Arthur Reske zu Hohenstein

Ostpr. ist gestorben und in der Liste der bei dem

unterzeichneten Amtsgericht zugelassenen Rehtéanwälte

gelö\{cht worden.

Hohenstein, Osftpr., den 21. September 1888. Königliches Amtsgericht.

D) Veriäufe, Verpachtungen, WBerdingungen 2c.

[31901] Vekanntmachung. Am Montag, den 1. Oktober d. Js., Vor- mittags von 10 Uhr ab, sollen auf dem Markt- plaß in Pasewalk ca. 31 zum Militärdienst nicht mehr brauchbare Dienstpferde öffentlich meistbietend gegen gleich baare Bezahlung verkauft werden. AREN E Mete Ra (Pomm.) V S

4) Verloosung, Zinszahlung :c. von öffentlichen Papieren. [31268] Bekanntmachung.

Verliner Pfandbrief-Amt.

Behufs der e S A Amortisation werden nachstehende burch das Loos bestimmte Berliner Pfandbriefe ihren Inhabern zum 2. Januar 1889 gekündigt:

L. 3¿ prozentige: Litt, M. à 3000 A Nr. 77 158 327 520 917 1051 1063 1448 1456 1459 1502 1646. Litt, N. à 1500 A Nr. 50 520 567 795 937 957 1146 1264 1554 1613 1745 1752 1799 1945 2154 2257 2496 2845 2951 3242 3292 3293 3297.

wird hiermit den unter Z'ffer 9 bis 20 inclusive

bekannt ist, mit dem Beifügen öffentlih zugestellt, daß zur mündlihen Verhandlung der Sache die

nuar 1889

den 1. Januar 1889 ausgeloost :

20. Juni 1871 wird vom 1. Januar 1889 an

1227 1258 1270 1505 1638 1762 2309 2721 2761 2957 3134 3152 3300 3301 3303 3393. Litt. P. à 150 A Nr. 198 592 8723893 951 995 1086 1273 1343 1379 1394 1450. j Ix. 4 prozentige : Litt. H. à 3000 A Nr. 385 1056 1102 1188 1735 2235 2424 2492. Litt. J. à 1500 Nr. 187 977 1439 1874 2256 2 2586 2637 2679 2816 2912 3171 3603 4507 4973, Litt. K. à 300 A Nr. 109 2016 2393 2672 3282 3576 3704 4280 4380 4908 5050 5197 5206 59288 5767 6012 6281 6378 7024 7273 7819 7872 8266 8853 9375 94161 9465 9516 10342 10904 11694 11992 12246 12296. Litt. L. à 150 A Nr. 122 233 283 303 344 358 1060 1484 1502 1644 1891 2069 2188 2383 2570 2727 2941 2990 3116 3153 3207 3252 3448 3856 4119 4871 4878 5189 5347 5580 6901 6912 7479 7631 7830 8031 8150 8442 8481 9097 9240 9362 9535 9580 9864 10276 10341 10559 11214

11423. T. 432 prozentige:

Litt. A. à 300 Æ Nr. 57 147 300 388 804 857 1836 2619 2909 3437 3514 3531 3533 3837 4821 5014 5323 5326 5568 5577 5615 5653 6334 6732 7297 7327 7574 8587 10120 10316 10995 12433 12456 13783 13982 14992 15471 17143 17149 17235 17695 18844 19169 19598 19816 19958 20665 21049 921438 21937 23483 23921 25294 25423 25767 25908 27247 28142 28459 28499 28787 29263 29491 30221 30296 30366 30896 31439 31663 31693 31758 31992 32031 32609 32642 33222 33499 34604 34741 35025 35349 35361 35701 35856 36273 36345 37199 37584 37737 38116 38801 38978 39253 39616 41166 41431 42845 42891 42918 42925 43242 44803 44923 45345 45440 47394 47704 47897 48365 48706 49305 49309,

Litt, B. à 1500 Æ Nr. 192 879 969 1063 2324 2690 3002 3461 3682? 4846 4956 5826 5955 6582 6620 7091 7161 7221 7321 8114 9558 9798. Litt. C. à 30C0 M Nr. 265 353 783 1116 1273 1641 2639 2685 2805 3554 4048.

UV. 5 prozentige : Litt. D. à 3000 A Nr. 62 382 774. a E. à 1500 Æ Nr. 1056 1087 1237 1450 Litt. F, à 300 A Nr. 155 640 666 1161 1503 1720 1788 2119 2230 3433 3632 4301 5314 5318 5516 5561 6671 7074 7094 7994. : Litt. G. à 150 4 Nr. 181 265 700 873 1510 1573 2217 2757 2827 2830 4095 4142 4147 4410 4997 5192 5848 5S75 6392 6860. Zur Einlösung durch Zablung des Nominal- betrages sind die vorstehend bezeichneten Pfandbriefe nebst den dazu gebörigen, nah dem 2. Januar 1889 fällig werdenden Coupons in coursfähigem Zustande zur Verfallzeit bei unserer Kasse einzuliefern. Der Betrag fehlender Coupons wird von der Ein- lôösungs-Valuta in Abzug gebracht. Es wird ferner bekannt gemacht, daß aus früheren A O noch folgende Pfandbricfe rückständig ind.

U. prozentige: Litt. M. à 3900 A Nr. 150. Litt, N. à 1509 Æ Nr. 2410. Litt, O. à 300 4. Nr. 1507 1806 1886 2487

P

2552.

Litt. P. à 150 é Nr. 755 1134 1336.

E7. 4 prozentige:

Litt. H. à 3000 \ Nr. 722 1509. Litt. J. à 1500 S Nr 145 374 647 706 724 1621 1644 2109 2487 3180 3559 3852 4067. Litt. K. à 300 e Nr. 90 687 1580 1631 1871 1968 2090 2230 2406 2796 3171 3172 3976 4146 4195 4919 5228 6042 6974 7374 8648 9829 9851 9972 9974 10122 10266 10427 10447 10466 10577 10641 11077 11187 11262 11751 11790 11959 12247 12343.

Litt. L. à 159 « Nr. 98 349 882 1305 1733 1765 1890 1898 2163 2700 2728 2866 3728 3887 3892 3980 4370 4615 4648 4674 4838 4979 5380

8307 8792 9114 9699 10186 10240 10261 10262 10501 10601 10631 10685 10838 10893 10999 11040 11392.

T. 4} prozentige:

Litt. A. à 300 A Nr. 516 2306 3350 4919 5018 5300 5366 6078 6861 7941 10712 12866 15573 15955 21159 21976 22373 27371 27551 32639 34442 40958 41814 42391 45318 46318.

Litt. B. à 1500 Æ Nr. 608 2652 4578 5822,

òxV. 5 prozentige:

Litt. D. à 3000 Æ Nr. 916 921,

Litt. E. à 1500 A Nr. 924 1151.

Litt. F. à 300 A Nr. 29 642 2963 3070 3187 3573 4760 6966 7058 7352.

Litt. G, à 150 A Nr. 82 583 620 656 774 1105 1822 1894 2050 2139 2483 3672 3927 3935 4952 5369 6799.

Verlin, 18. September 1888.

Das Berliner Pfandbrief-Amt. Gesenius.

[15903] , Anleihescheine der Stadt Kleve.

Bei der heute stattgehabten Ausloosung der im Rechnungéjahre 1888/89 einzulösenden Anleihe- scheine der 240 000 A betragenden Ix. Anleihe der Stadt Kleve sind die mit den Nr. 80, 95, 104, 141 und 222 bezeihneten Stücke à 1000 M ausgeloost worden, was biermit zur öffentlichen D gebracht wird. Zahlungsêtag 2. Januar

Kleve, den 16. Juni 1888. Der Vürgermeister Brockmaun. Die A Rngs - Commisfion: I. H. Angerhaufen. Pet. Effert. F. Janssen.

31852] Vekanntmachung.

Behufs planmäßiger Tilgung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 1. Juli 1866 aus- gegebenen Obligationen I. Emission der Stadt Frankfurt a. O. find am heutigen Tage nachstehende s dur das Loos zur Amortisation bestimmt worden :

1) von Serie x. à 100 Thlr. gleih 300 4:

die Nummern 2 112 136 221 346 425 431 462 919 533 558 631 634 650 680 808 816 905 983 1097 1154 1168 1187 1197 1238 1255 1260 1271 1289 1344 1362 1375 1401 1460 1473 1517 1522 1544 1561 1568 1590.

2) von Serie Tx. à 50 Thlr. gleih 150 4: die Nummern 5 81 91 96 106 128 137 159 183 280 321 446 452 474, 3) von Serie IlIx. à 25 Thlr. gleih 75 M: die Nummern 73 93 147 158 159 242 253 301 315 388 413 433 466. Die Auszahlung dieser Obligationen zu ihrem Nennwerthe erfolgt vom 1. April 1889 ab bei un- serer Kämmerei- und Inftitutenkasse und hört die Verziasung derselben mit diesem Tage auf. Frankfurt a. O., den 17. September 1888. Der Magistrat.

[31850] Bekanntmachung.

Die von den Gemeindebehörden der Haupt: und Refidenzftadt Weimar laut der höchsten Orts bestätigten Ortsftatute vom 1. März 1880 und vom 1. Juli 1882 in den Jahren 1880 und 1882 aufgenommenen mit 4°/% verzinsbaren zwei Anleihen im Betrage von 500000 M und von 550 000 4 werden auf Grund des §. 5 dieser Ortsstatute hiermit den Inhabern der über diese Anleihen ausgestellten Schuldverschreibungen zur Rüzskzahlung am 1. April 1889 aufgekündigt. Die Inhaber dieser aufgekündigten Schuldver- {reibungen können am 31. März 1889 die ge- kündigten Beträge und die bis dahin fälligen Zinsen bei unserer Kämmereikasfeverwaltung hier gegen Rück- gabe der Schuldscheine und der Couponsbogen ein- \chließlich des am 1. Juli 1889 zahlbaren Coupons

Weimar, den 19. September 1888. Der Gemeindevorstand.

5687 6138 6319 6966 7283 7664 7684 7744 7882

W. Schumann, i. V.

s 1316595]

in Leipzig bei den Herren Veeker & in Berlin bei der Deutschen Bank d

in Zwickau bei den Herren Hentschel in Glauchau bei Herrn Frauz Meye

Aug. Bau,

Oelsniger Bergbaugewerkschafst in Oelsuig im Erzgebirge.

Die am 1. Oktober 1888 fälligen Zinsen unserer 5 9/6 Prioritärs- Anleihe werden : in Leipzig bei der Filiale der Geraer Vank daselbst,

in Emvfang nehmen.

Co. daselbst, aselbst,

in Dresden bei der Filiale der Geraer Bank daselbst, in Gera bei der Geraer Bauk daselbft, in Chemnitz bei der Filiale der Geraer Bank daselbft,

«& Schulz daselb r daselbs i

sowie bei unserer Hauptkasse in Oelsnitz i. E. gegen Abgabe des fälligen Coupons bezahlt. Oelsnitz i. Erzgeb., 20. September 1888. Der Gruben-Vorsftand.

Vorsitzender.

[31644] Bekanntmachung. Betr.: Die Rüczahlung von Schuld- verschreibungen der Stadt Worms. Durch Beschluß der Stadtverordneten - Versamm- lung wurden auf Grund der betreffenden Anlehens- bedingungen sämmtlihe Schuldverschreibungen des Anlehens vom 10. Dezember 1862, also alle Stüde: Litt. A. über 100 Fl. Litt. B. über 300 Fl. Litt. C. über 500 Fl. zur Ausloosung und Heimzahlung auf den 1. Ja- bestimmt. Außerdem wurden in Gemäßheit des Sculden- tilgungsplanes des Anlehens vom 20. Juni 1871 folgende Schuldverschreibungen zur Rückzahlung auf

Litt. D. 83 84 98 146.

Läitt. E. 8 59 93.

Litt. F. 63 82 110 139 151.

Litt. G. 3 8, Den Inhabern der Schuldverschreibungen des An- lehens vom 10. Dezember 1862 und der vorbezeich- neten Schuldverschreibungen des Anlehens vom

gegen Aushändigung. der Schuldverschreibungen und der noch nicht fällig gewordenen Zinsabschnitte der Nennwerth der Schuldverschreibungen sogleich bei der Anmeldung bei der Gemeindekasse in Worms ausbezahlt.

Außerdem können die Schuldverschreibungen des

Litt. O. à 300 6 Nr. 246 289 466 1036 1088

Anlehens vom 10. Dezember 1862 Litt. A, B, und C.

bei der Hauptkafse der Bauk für Handel und Judustrie in Darmstadt, sowie deren Filialen und Zweiganstalten, die Schuldverschreibungen des Anlehens vom 20. Juni 1871 Litt. D., E., F, und G. bei der Rheinischen Creditbank in Mannheim, sowie deren Filialen uud Zweig- anstalten ohne jeden Abzug eingelöst werden.

Mit dem 1. Januar 1889 hört der Zinsenlauf der gezogenen bezw. gekündigten Schuldverschreibungen auf.

Worms, 19. September 1888,

Großherzogliche Vürgermeifterei Worms.

I. V.: Schoeneck, Beigeordneter.

| m Ä. 5) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch.

[32195]

Victoriabrauerei-Actien-Gesellshaft zu Bochum.

Die Aktionäre werden hiermit zu einer außer- ordentlichen „Generalversammlung“ auf Mitt- woch, den 10. Oktober l. J., Nachmittags 4 Uhr, im Locale des Restaurateurs Th. Laue hier- selbst eingeladen.

Tagesordnung : Umänderung des Absatzes B. des 8. 23 des Statuts. Bochum, den 24. September 1888.

Der Vorftaud.

M 244.

Zweite Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag,

den 25. September

Ss,

A Ey

Steckbriefe und Untersuhungs-Sachen.

L; 2 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4.

Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

Oeffentlicher Anzeiger.

. Beruf

00 = M

. Kammandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\ch.

s-Genossenschaften.

. Wochen-Ausweise der deutshen Zettelbanken. . Verschiedene Bekanntmachungen.

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien -Gesellsch.

L A j Berliner Cichorien - Fabrik

Actien- Gesellschaft

vormals H. L. Voigt.

Auf Grund des §8. 15 der Emijsionsbedingungen für unsere 5 °/oige Partial-Obligat:ons- Anleihe vom 16. April 1880 kündigen wir hicrmit die noch im Umlaufe befindlihen 22 Serien à # 15 000 = 330 000 dieser Anleile zur Rückzahlung per 1. Jauuar 1889, und fordern die Inhaber der- felben auf, die Stücfe am 2. Januar 1889 zur Einlösung bei der Couponscasse der Deutschen Bauk hierselbft, Fran:ösishe Straße Nr. 66/67, einzureihen. Mit den Stücken müssen die nach dem 1. Januar 1889 fällig werdenden Zinsscheine ein- gereicht werden. - L

Wir stellen jedoch den Besigern der gekündigten Obligationen gleichzeitig anheim, falls sie in die Herabseßung des Zinsfußes auf 4 9/0 vom 1. Januar 1889 ab willigen wollen, die Stücke nebst Zins- {cinen Nr. 19 und 20 und Talon innerhalb einer vom 18. bis 31, Oktober cr. laufenden Präclufivfrift in Begleitung eines doppelten, arithmetisch geordneten Numniernverzeichnisscs bei der Effcctencasse der Deutschen Bank bierselbst, Behrenstr. Nr. 10, ein- zureihen. Mit den abgestempelten Obligationen ge- langen die neuen Zinésbogen über die vom 1, Januar 1889 ab laufenden Zinsen ¿zu 49/0 und neue Talons zur Ausgabe. :

Berlin, den 25. September 1888, L Verliner Cichorien-Fabrik Actien-Gesellschaft

vormals H. L. Voigt.

32181] bis: und Maschinenbau-Actien: Gesellschaft Germania. Die Auszahlung der am 1. Oktober d. J-+ fälligen Zins-Coupous Nr. 10 Scrie 11. unserer 6 9/0 Prioritäts-Obligationen vom Jahre 1880 er-

folgt mit Neun Mark ; pro Coupon vom Fäuüigkeitstage ab bei der Dresdner Bauk hiex und der Berliner Wechselbank Hermann Friedländer & Sommerfeld hier werktäglich tn den Vormittagsstunden. . Cbendaselk#st und bei unserer Gesellschaftékasse Friedrichstraße Nr. 105 a findet auh vom 1, Oktober d. I. ab die Auszahlung unserer im April d. I. verloosten 6 °/% Prioritäts-Obligationen vom Jahre 1880 zum Nennwerth? statt. Berlin, den 24. September 1888, Der Vorstand.

[31649] Bekanntmachung.

Die am 26. Juni d. I. stattgehabte General- versammlung unserer Aktionäre hat beschlossen, das Grundkapital unserer Gesellschaft, bestehend in 1800 Stü Aktien à 300 #, durch Ankauf und demnächstige Vecnichtung von 300 Stück Aktien der Gesellschaft herabzuseßen. Nachdem dieser Be- \{luß in das Handelsregister eingetragen worden ist, rihten wir nunmehr gemäß Artifel 248 und resp. 243 des Handelsgesetbucbes an die Gläubiger unserec Gesellschaft hierzurh das Ersuchen, sich bei uns zu melden.

Berlin, den 22. September 1888,

Glückauf Aktiengesellschaft für Braunkohlen-Verwerthurg. -Rodewald.

[31973] Schisshyttan-Molnebo AKtie Bolag i lian. : Die Herren Actionaire werden hierdur zu einer außerordentlihen Generolversammlung auf Freitag, den 12. Oktober 1888, Mittags 12 U§zr, im Grand #ôtel zu Stockfÿosm ergebenst einzeladen. Tagesordnung: i: Vorlage dec Rechnung vom 1. Januar bis 30. Juni 1887, d, b. bis zum Beginn der Liquidation, und Entlastung des früßeren Vorítandes, 0 Die Herren Actionaire, welche an dieser General- versammlung theilnehmen wolien, haben ihre Actien spätestens bis zum 2. Oktober d. J. bei der Gesellscbaftskasse in Molnebo oder bei Herrn S. Bleichröder in Berlin oder bei Herren L. Behrens & Söhne in Hamburg oder bei der Breslauer Discontobazk in Vreslau zu deponiren. Molncbo, den 25. September 1888. Die Liquidatoren. W. Weber. O. Friesland.

31865] A ‘Vincentius - Verein Offenburg 4 Actiengesellschaft.

Vilanz pro 31. Dezember 1887.

Activa, | Passiva.

“A 2 M |S

Actien-Conto 125 E íImmobilien-Conto . 18261809 N

Creditoren-Conto. . 57 O Cassa-Conto A 9/12

Dividenden-Conto | 526

101 21

Reserve-Conto

2627 21 Gewinn- und Verlust-Conto.

[32190] S Die Einlösung der am 1. Oktober c. fälligen Zins\ch&eine unserer 4 °/o Partial-Obligationen

findet statt in Berlin bei dem Bankhause Julius Samelfon, Unter den

Linden 33, Weimarischen Bank,

der Filiale der Kanonierstr. 17/21, i : der Mitteldeutschen Creditbank, Behrenstr. 2, in Dresd2n bei dem Dresdner Vankverein. Berlin, den 24. September 1888,

Berliner Unions-Brauerei. [32188] Malzfabrik Pirna

vorm. J. Ph. Lipps « Co.

Die Aktionäre werden hiermit - zur vierten ordentlichen Generalversammlung, welche Don- nerstag, den 11. Oktober d. J., Nachmittags 4 Uhx, im kleinen Saale der Dresdner Börse hier abgehalten werden soll, ergebenst eingeladen.

Die Anmeldung zur Tveilnahme erfolgt in Ge- mäßheit von §. 14 der Statuten von ¿4 Uhr ab und können die Aktien bei den Herren Hch. Wm. Bassenge & Co. in Dresden oder im Geschäfts- lokale der Geselishaft hinterlegt werden, woselbst auf die im §. 27 sub d des Gefellschastsvertrages erwähnten Vorlagen vom 26. dss. Mts. ab zur Ein- sicht und vom 3. Oktober zur Empfangnahme für die Aktionäre bereit liegen.

Tagesordnung :

1) Jahresbericht, Vilanz, Gewinn- und Verlust- rechnung, Bemerkungen des Aufsichtsrathes hierzu. :

2) Entlastung des Vorstandes.

3) Vertheilung des Reingewinnes.

4) Aufsichtsrathswahl.

Dresden, den 24. September 1888.

Dic Direktion. H. Lipps.

“Actiengesellshaft Kaltwasser- heilanstalt Dietenmühle, Wiesbaden.

Die Aktionäre werden zu einer aufierordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, deu 10. Oktober 1888, Nachmittags 4 Uhr, in obige Anstalt eingeladen.

Tagesorduung: Berathung wegen bauliher Veränderungen.

Zuglei bringen wir zur Kenntniß, daß die neuen Couponsbogen zu den Actien gegen Abgabe der Talons durch den Vorschußverein zu Wiesbaden E, G. auë-

ehändigt werden. 5 Wiesbaden, den 24. September 1888, Der Verwaltungsrath.

[32182]

Am Dienstag, den 16. Oktober d. J., Nacch- mittags 4 Uhr, foll in unferetn Con:ptoir, Friedrichsiraße 55 in Schönebeck, eine außer- ordentliche Generalversammlung abgehalten werden bebufs Berathung über Reducirung der Vee triebétosten.

Schönebeck- Elinener Siraßenbahn- Actiengesellschzaft.

[32180]

Thonwaarenfabrik Kandern

Michacl Ruch Nachfolger

Wolman, Dewitz & Cie, Wir laden hierdurch die verehrlichen Komman- ditisten unserer Geselischaft zu der am Donnerfîtag, den 11. Oktober d. J., Nachmittags 3 Uhr, im Markgräfler Hof in Freivurg im Breis- gau stattfindenden außerordentlichen General- versammlung höflichst ein. j Tagesorduung: Beratbung über die in Folge Atlebens des persönli haftenden Gesfells{afters Hrn. St, Wolman zu ergreifenden Maßreneln. Kanderu in Baden, den 23. September 1888,

Der Vorstand. A, Dewigt.

[31664] E : Nobschüzer Papierfabrik. Die Herren Aktionäre obiger Aktiengcsells{Gaft

werden hierdurch zu der Mittwoch, den 17. Ok-

tober 1888, Nachmittag# D Uhr, im Gast- hofe zu Krögis statifindenden VE. ordentlichen

Generaloersammlung ergebenft eingeladen. Die |

Anmeldung erfolgt dur Vorzeigung der Aktien; es

beginnt dieselbe um 1 Uhr und wird um 2 Uhr ge-

\chlofsen. Tagesorduung: S

1) Vortrag des Gesckäftöberichtes auf die Zeit vom 1. Juli 1857 bis 30. Juni 1888.

2) Beschlußfassung wegen Jusftifitation der Jahres- rechnung und Ertbeiluna der Decharge.

3) Beschlußfassung über Verwendung des Ge- winnübers{chusses.

4) Ergänzungêwahl der nah §. 15 der Statuten ausscheidenden Auffichtsrathèmitglieder : Herren Max Dictri&-Nimtiß und Hermann Eel- mann-Dresden,

Der gedruckte Geschäftsberiht wird vom 5. Ofk- tober a, c. im Contor der Fabrik, sowie bei dem Ländl. Vorschuß-Verein zu Krögis für die Herren Aktionäre bereit liegen.

Nobschütz, am 21. September 1888.

Der Vorftand der Nobschüßzer Papicrfabrik. Dr. B. Schubert, Direktor.

“Ostpreußische Südbahn.

Lu den Prioritäts-Obligatiouen der Ofipreußischen Südbahn-Gesellschaft I., II., IIT. und IV. Emission wird je cine neue, den vierjährigen Zeitraum vom 1. Ianuar 1889 bis 31. Dezember 1892 umfassende Serie Coupons und Talons, und zwär für die Obli- gationen I, Emission die Serie IV., und für die Obligationen IL., 111. und IV. Emission die SerieIII. vom 24. September cr. ab, Vormittags zwischen 9 und 12 Ubr, bei unserer Hauptkasse, Sc{lcufenstraße Nr. 4, hierselbst und bei der Berliner Handelsgesell- saft in Berlin ausgegeben werden. Die Herren Obligationsbesißzer, welche den Umtausch der Coupon- bogen bei unserer Hauptkasse direkt bewirken, wollen über die cinzureihenden Talons ein na den ein- zelnen Emissionen und innerhalb der letzteren nach der Nummerfolge geordnetes, den Namen, Stand und Wohnort des Inhabers enthaltendes Berzeichniß aufstillen, wozu Formulare bei unserer Hauptkasse und bei der Berliner Handelégesclscaft unentgelt- lich zu haben sind. Dagegen wollen diejenigen Obli- gationébesitzer, welche den Umtausch bei der Berliner Handelsgesellschaft bewirken, das oben erwähnte Ver- zeicniß in zwei gleichlautenden Exemplaren vorlegen. Diescs Verzeichniß muß der Hauptkasse 24 Stunden und der Berliner Handelsge!ellshaft nebst den Ta- lons §8 Tage vor Umtausch der Couponsbogen eins

| gereicht resp. cingesandt werden.

Die Ausreichung der neuen Couponbogen felbst er- folgt bei der Hauptkasse in den vorbezeihneten Vor- mittagéstunden gegen Auslieferung der alten Talons, welche zugleih als Quittungsnacweis tür die ab- gegebenen neuen Coupenbogen dienen. Die aus- wärtigen Vesißer von Obligationen wollen die Ver- zeihnmisse und Talons der Hauptkasse frankirt und mit den Postmarken für die Nücktsendung ütermitteln, worauf ihnen die neuen Couponbogen werden zus gesandt werden. s

Königsberg, den 19. September 18858,

Dex Verwaltungsrath

der Ostpreußishen Südbahn-

5) Beschlußfassung über fonstige, rechtzeitig cin- gereichte Anträge von Sciten der Aktionäre.

[31868]

Gesellschaft.

Nheinische Hypothekenbauk in Maunheim. Wir matten wiederholt darauf aufmerksam, daß das Verzeichniß der per 1. Oktober 1888 und 1. SFanuar 1889 zur Rüdzahlung verloosten 3 ‘/eigeu Pfandbriefe Serie 17, 18, 33 bis einschließ-

Soll. li 39 sowie der 4 %/%igen Pfandbriefe Serie 40, 41 und 42 bei uns und allen Pfandbriefvertricbs- J [S | stellen erhältlich is und auf Verlangen von uns franko zugestellt wird. pen N 20 eo Die Direëtion. andlung Uno 7/27 | 373 E22 E S : Abschreibungen auf Immobilien-Couto . | 118685 | 191863] Vilanz der Zuckerfabrik Heilbroun Reserve-Conto S %S—| fl per 31. Juli 1888. Â aben: Dividenden-Conto . 500 | _ chott. . 464242 M s : i f ul aben. Bef ealità 1d Utensilien ab- | Gesammt-Actien-Capita 660 714 24 = D N A 869 187/37} Ordentlicher Reservefonds . 166 071/43 8 E Mobil: Werthe, als: | || Extra-Reservefondss ..... .| 10791786 Haushaltungs-Coato s Actien anderer Gesellsafien .. 135 525 61}| Dividenden-Ergänzungsfonds . . 101 310 93 4642/42 | Fasse, Portcfeuille, Guthaben bci | | Vnfall-, Hagel- und Vich-Assecuranzen | 146 683 64 Offenburg, 19. Juli 1888. den Banquiers und der Neichstank 261 230 86} Unterstüßungsfonds f. hülfbed. Arbeiter 25 345 48 Vincentius - Verein Offeuburg. Waarendebitoren R 105 427 71|| Sparkasse u. Hülfeverein der Arbeiter 2171474 Actiengesellschaft. Vorräthe an Zucker, Melaffe, ac 66 275 04 Der Vorftaud. Knocenkohle und Materialien . 754 999 72} Waaren- und Steinkohblengläubiger . „32 144 77 Io f. J. Ca stell. Guthaben bei den 9 Pachtgütern . Gewinn- und Verlust-Conto 303 610 50

Fos. Gottwald. [31870]

Shlosser’sche Liegenshast Act. Ges. in Offenbah a. M.

Vilanz am 31. Dezember 1887.

Activa. M. ad Immobilienconto S a A 200 000/— MWirtbhschaftsmobiliarconto . 12 750|— Theatermobiliarconto . ; 3 850 Bankverein Sparkasse hier . 6 500|— Reserveconto . 5 3 77790 Cafsaconto 1 829/98

228 707 88

Passiva. E Actienkapitalconto . . . 88 457/88 Städtisches Hypothekenconto 134 000/— Gesellschaft Bürgerverein hier . 5 750— R, F. V. C. Niysche hier . 500—

i 228 707 88

Gewinn- zu. Verlustconto pro 1887. Soll. M | Kapitalzinsenconto. . 5 085 37 Sreuer- und Versicherung8conto . 672/90 Immobilienreparaturconto . 3 080/27 Unkostenconto . N Theaterrequisitenconto 291 97 Reserveconto. . . .|_____921/02 10 281/37

Saben.

Wirthschaftsvermiethungsconto . 5 000|— Theatersubventionsconto . 3 500|— Theaterbetrieb8conto . . . 1031/37 Gesellichaft Bürgerverein hier . O 10 281/37

Offenbach a. M., 22. September 1888.

Der Präsident; Aug. Kugler.

489 181 91 Zinéguthaben und voraufgelegte Feuers L l assecuranzprämien N 16 235/53

9 631 78871

2 631 788 71

85 59178

dentlihe Abschreibungen . | Außerordentlihe Abschreibung 166 0971 43

10 9/% Dividende an die Actionaire .

Soll. Gewinn- und Verlust-Conto am 31. Juli 1888. Haben. Ordentlihe Abschreibungen. . Ht Dividende aus Actienbesitß und Zinsen M E E C o

Vorstand . P 298074) Landwirthschaft . 99 727 12

Fabrikation 959 811 25

Gratialien an die Angestellten . 3 365 Vortrag auf neue Rechnung 1641/58 i;

303 610/50 303 610/50

cilbronn, 21. September 1888. Ls : + Der Vorftaud. : Dr. Volquart. Ad. v. Marchtaler. R. Ableiter. LOLBTO) Eisenwerk „Rothe Erde“ Dortmund. Bilanz am 30. Juni 1888.

Activa. M |s Passiva. M S Immobilien-Conto . . 1135090 —|| Actien-Capital-Conto . ¿ 390000 |— Gebäude-Conto ° i; 160000 Hypotheken-Conto . ; 235900/— Maschinen-Conto . [182000 —|| Hypotheken-Zinsen-Conto . 6022/50 Walzen-Conto 19000 —|| NReservefonds-Conto . 39000 Ütenjilien-Conto . 15000/—|| Special-Reservefond8-Conto . 43204 15 Magazin-eConto . . | 65310 60} Conto: Erneuerungs-Fonds . 40000 Debitoren . . _. . /167171/74} Tantième-Conto. 9393 78 Effecten-Conto . 6144/15} Gewinn- und Verlust-Conto: _ | Wewsel-Conto 1220452 Gewinn . . ¿ .….. , .104375,31 | Cafsa-Conto . 6094/81 Abschreibungen é 50176,14 |

| Erneuerungsfds. 40000,— |

| Tantième . . , 9393,78 99569,92

|_} Gewinn-Vortrag 4805/39 767925 S2 76792582