1888 / 246 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

qa im E Der A

laufende Nr. 737 die Firma S.

“des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i. W.

treibt seit dem Jahre 1852 dabier unter der Firma C. Rodrian eine Handlug, 8010. Die biesige Handelsgesellshaft unter der Firma Gebrüder Kauffmann ist am 20. Sep- . tember 1888 aufgelöst und in Liguidation getreten ; Liquidatoren sind die Kaufleute Ludwig Kauffmann und Friedri® Kauffmann dahier, von welchen jeder die Liquidationsfirma zu zeichnen berechtigt ift. 8011. Der hiesige Kaufmann Ludwig Kauffmann hat am 20. September 1888 tahier eine Handlung unter der Firma Ludwig Kauffmann errichtet. 8012. Der hiesige Kaufmann Friedrih Kauffmann hat am 20. September 1888 dabier unter der Firma Friedrih Kauffmaun eine Handlung errichtet. 8013. Der biesige Kaufmann Salomon Eis be- treibt seit dem Jahre 1880 dahier unter der Firma S. Eis eine Handlung. 2 : 8014. Am 28. November 1881 ist der Theilhaber der hiesigen Handelsgesellshaft unter der Firma Jacob Abw Hahn Erben, Abraham Golds{midt, auêëgetreten und wurde seitdem die Handlung von dem verbliebenen Theilbaber Jacob Eduard Gold- {midt mit allen Aktiven und Passiven unter Bei- bebaltung der Firma fortgeführt. Nah Anmeldung vom 19. September 1888 hat der genannte Inhaber die Firma der Handlung in J. Eduard Gold- \chmidt umgeändert. 4 / i 8015. Der biesige Aepfelweinproduzent Daniel Ferdinand Löffler hat am 20. September ds. Js. dabier unter der Firma Ferdinand Löffler eine Handlung errichtet. / / . 8016. Der hiesige Kaufmann Wilhelm Mathias Mayer betreibt seit dem Jahre 1875 dabier eine Handlung unter der Firma Wilhelm M. Mayer. Frankfurt a. M., den 22. September 1888, Königliches Am18geriht. Abtheilung IFV.

Fraustadt. Bekanutmachuug. [32310]

Die in unserem Firmenregister unter Nr. 105 ein- getragene Firma W. Schmidt zu Fraustadt ist gelöscht, dagegen unter Nr. 130 daselbst die Firma Paul Nickse zu Fraustadt und als deren Inhaber der Apotheker Paul Nickse zu Fraustadt zugleich mit der Berechtigung, die zu Nr. 1 des Zeichenregisters eingetragene Schußmarke für die „Bismarktinte“ weiter zu benutzen, zufolge Verfügung vom beutigen Tage eingetragen worden.

Frauftadt, den 24 September 1888,

Königliches Amtsgericht.

Gleiwitz. Bekanntmachung. [32313] In unserem Firmenregister ist heut das Erlöscken der unter Nr, 67 eingetragenen Firma E. Schwartz zu Peiskretscham eingetragen. Gleiwitz, den 20, Scptember 1888. Königliches Amtsgericht.

Gleiwitz. Befauntmachung. [32315] In unserem Firmenregister wurde heute unter laufinde Nr. 736 die Firma Heinrich Schwier- czenna zu Gleiwitz und als deren Inhaber der Vâermeister Heinrih Schwierczenna zu Gleiwitz eingetragen. Gleiwitz, den 20. September 1888, Königliches Amtsgericht.

[32314]

hcut unter

Berliner zu

Peiskretscham und als deren Inhaber der Kon-

ditor und Vâcker Simon Berliner zu Peiskrétsham

eingetragen.

Gleiwitz, den 21. September 1888, Königliches Amtsgericht.

Gleiwitz. Vekanntmachung. In unserem Firmenregister wurde

Gudensberg. SBefauntmachung. [32312]

Der urbekannt wo? abweser.de Inhaber der unter Nr. 26 des biesigen Handelsregisters eingetragenen e Abraham Mansbach, Großhändler Abra- am Mansbach aus Maden, wird aufgefordert, binnen einer Frist von drei Monaten, begin- nend vom Tage der Einrücung dieser Aufforderung, eircn etwaigen Widerspruch gegen den Eintrag der Löschung der Firma im Handelsregister schriftlih oder zu Protckoll des Gerichts\chreibers geltend zu maden, widrigenfalls die Löschung erfolgt.

Gudensberg, den 20. September 1888.

Königliches Amtsgericht. Hagen i. W. Sandelsregister [32478] Eingetragen am 22. September 1888.

Nr. 356 Pr.-Reg. Dem Kausmann Constanz Thielmann zu Altenhagen und dem Direktor Friedrich Neumonn zu Edwesey ist für die Firma Altenloh S Falkenroth zu Ecesey Kollektiv - Prokura ertheilt.

Hannover. Sefanntmachung. [32477]

In das hiesige Genossen! chaftsregister ist heute zu der unter Nr. 12 eixgetrogenen Firma Hanno- verscher Hypotheken-Verein eingetragene Ge- nossenschaft eingetragen :

Für den ausgeschiedencn Stellverteter der Vor- standsmitglieder Kleinhändler Wilhelm Kappmeyer ist Kaufmann Heinrih Krumwiede zu Hannover als solter gewählt.

Hannover, 22. September 1888.

Königliches Amtsgericht. I1V b.

Heilsberg. BSefanntmachung. [32321] _In unser Genossenscha|téregister ist zufolge Ver- fügung rom 19. September 1888 an demselben Tage eingetragen :

Col. 1. Nr. 13,

Col. 2. Venern’er Spar- und Darlehns- kassen-Verein , Eingetragene Ge- nossenschaft.

Col. 3. Venern. Ee

Col, 4. Die Genossenschaft ist durch den Ge- sellshaftévertrag vom 17. August 1888

__ begründet. x : Gegenstand des Unternehmens ist : den Mitgliedern die zu ibrem Wirthschaftebetriebe fehlenden Geld- mittel zu beschaffen, sowie ihnen Gelegenheit zu geben, Geldbeträge, für die es zur Zeit an Ver- wentung in der Wirthschaft fehlt, zinsbar anzulegen. Vorstandsmitglieder sind:

Besißer Anton Sulz zu Berern,

vorsteher, Besißer raus Thiel zu Benern,

Stellvertreter des Vereinsvorstehexs, Besitzer

Anton Wiechert zu Rosenbeck, Besitzer Johann

Lange zu Benern, Besitzer Andreas Gehrmann zu Benern.

Vereins-

einhundertfünfzig Mark von dem Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und einem Beisiger, in allen übrigen Fällen vou dem Vereinêvorfteßec oder dessen E und mindestens zwei Beisißern ge- schehen. Alle von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter der Unterschrift des Ver- einêvorstebers oder dessen Stellvertreters durch die „Ermländische Zeitung“. Die Einladungen zu den Generalversammlungen erfolgen durch den Vereinsvorsteher, in den im $. 33 der Statuten vorgesehenen Fällen vom Vorsitzenden des Verwaltungsraths oder einem andern Mitgliede des Vorstandes oder Verwaltungéraths oder einem Vereinêmitgliede. Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jederzeit in der Gerichtsschreiberei eingesehen werden. Heilsberg, den 19. September 1888. Königliches Amtsgericht.

Hirschberg. Becfanntmachung. [32316]

Die Inhaber nachstehender in un!erem Handels- register eingetragenen, tbatsählich erloschenen Firmen bezw. deren Rehténacbfolger, nämlich ;

Nr. 551, Friedrich Lumma (Inhaber Buch- bändler Friedrich Lumma),

Nr. 589. Wilhelm Hain (Inhaber Kaufmann Wilhelm Hain),

Nr. 101. Hermanu Giersberg (Inhaber Kauf- mann Hermann Viersberg),

Nr. 416. Robert Hild (Inhaber Kommissionär Robert Hild),

Nr. 9. August Wendriner (Inhaber Kaufmann Auguît Wendriner),

Nr. 10. D. Wiener (Inhaber Kaufmann David Wierer),

Nr. 12. C. G. Schüttrih (Inbaber Kaufmann Karl Gustav Schüttrich),

Nr. 61. C. * Berndt Christian Berndt),

Nr. 63. Lippmann Weifßstein (Inhaber Kauf- mann Lippmarn Weißstein),

Nr, 78, David Cohn (Inhaber Kaufmann Dovid Cohn),

Nr. 130. Carl Hering (Inhaber Handelsmann Carl Benjamin Hering),

(Inhaber Kaufmann

Nr. 136. A. Günther (Inhaber Kaufmann Adalbert Gürther), Nr. 141. C. F. Pusch (Inhaber Kaufmann

Carl Friedrich Pu'ch), Nr. 158. W. Zunft (Inhaber Tischlermeister Wilhelm Zunft),

Nr. 179 A. Waldow (Inhaber Buchhändler Adolf Waldow), / Nr. 220. Philipp Kochmann (Inhaber Kauf-

mann Philipp Kochmann),

_Nr. 233. Gebrüder Friedensohu (Inhaker Kaufmann Simon Friedensohn),

Nr. 236. D. Hellmann (Inhaber Kaufmann David Hellmann), :

Nr. 243, Hermann Vollrath (Inhaber Kauf- mann Herrmann Vollrath),

Nr. 278. Osfar Röush (Inhaber Kaufmann Oëêcar Rönsch),

Nr. 331. Friedrich Seidel (Inhaber Mühlen- besißer Friedri Seidel),

Nr. 333. Oswald Wandels Buchhandlung A. Thamm (Inhaber Buchhändler August Johann Josef Thamm),

Nr. 344. Robert Härtel (Inhaber Colporteur Robert Haertel),

Nr. 349. Emil Wichmann (Inhaber Kaufmann Oscar Eniil Wichmann),

Nr. 354. v. Meyer's Centralbureau (Inhaber Kaufmann Emil v. Meyer),

Nr. 357. Louis Galow (Inbaber Kaufmann Louis Galow), :

Nr 374. Carl Willig (Inhaber Kaufmann Karl Willig), :

Nr. 431. L. Wallfisch (Inhaber Kaufmann Leo- pold Wallfis% aus Bolkenhain),

Nr. 443 M. Tichauer D. Hellmanns Nach: folger (Intaber Kürschner und Mügtenfabrikant Samuel Markus Tichauer),

Nr. 4658. Friedrih Schliebener (Inhaber Wittwe Auguste Caroline Scwliebener, geb. Klein), Nr. 486. E. A. Nüert (Inhaber Anna Ernestine Rückert, geb. Jacob),

Nr. 523, H. Kahl (Inhaber Wittwe Henriette Kahl, geb. Steffens), Nr. 559. Gebrüder Baumert (Inhaber Kauf- mann Hugo Baumert), werden aufgefordert, cinen etwaigen Widerspruch gegen die Eintragung der Löschung bis zum 31. Dezember 1888 schriftli oder zu Protokoll tes Gerichtéschreibers geltend zu machen, widrigen- falls von Amtswegen diese Firmen im Handels- register werden gelö|chi werden.- Hirschberg, den 20. September 1888.

Königlices Amtsgericht. IV.

Eichner.

Ilfeld. VBVekauntmachung. [32490} Auf Fol. 87 des Handelsregisters ift eingetragen die Firma Jlfelder Parquet-Fabrik Fr. Kappler, als Ort der Niederlassung Jlfeld, als deren In- haber der Holzhändler Friedrih Kappler in Nieder- sahswerfen, und ais Prokurist der Firma der Holz- händler Friedrih Kappler jun. daselbst. Ilfeld, den 22, September 18388.

Königlites Amtsgericht.

Blandckmeister. Kassel. Handelsregister. ( 32480] 1, Nr. 1696. Firma M. Elias, Kaufmanus

Sohn in Kassel. Inhaber der Firma ist der Kaufmann Manus Elias, Kaufmanns Sohn in Kassel, laut Anmeldung vom 18, September 1888 eingetragen am 19. Sep- tember 1888.

Kassel, den 19. September 1888.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 9. Dr. Echardt.

Kottbus. Vekanuntmachung. Ale ph

In unserem Genossenschaftsregister ist zu Nr. 7 Firma der Genossenschaft :

Brauverband zu Kottbus.

: Eingetragene Geunofsenschaft in Col. 4, Rechtsverhältnisse der Genossenschaft, eins getragen worden : Laut “Beschluß der Generalversammlung vom 29. Juni 1888 besteht der Vorstand vom 1. Oktober

1) dem Kaufmann Heinrih Kuhn zu Kottbus, Direktor, L : :

2) dem Brennereibesiter Louis Harnish zu Kottbus, stellvertretender Direktor,

3) dem Brennereibesißer Louis Klingmüller zu Kottbus, Controleur. Eingetragen zufolge Verfügung vom 24. September

1888 an demselben Tage.

Kottbus, den 24. September 1888, Königliches Amtsgericht.

Leer. Bekanntmachung. [32479 Auf Blatt 108 des biesigen Handelsregisters ift heute zu der Firma A. Bockhoff in Loga ein- getragen : - „Die Firma ift erloschen.“ Leer, den 25. September 1888. Königlicces Amtsgericht. Il.

Leobschütz. Befanntmachung. [32318]

Die in unserem Prokurenregister unter Nr. 12 ein-

getragene, von dem Kaufmann Aron Epstein

hierselb dessen Sohne Alfred Epstein hierselbst

ertbeilte Prokura ist beut gelös{cht worden.

Leobschüt, den 21. September 1888, Königliches Amtsgericht.

Lübeck. Eintragung [323741 in das Handelsregister. Am 24. September 1888 i} eingetragen auf Blatt 1427 die Firma Carl Dohrmaun. Ort der Niederlassung : Lübeck. Inhaber: Carl Wilhelm Friedrich Dohrmann, Kaufmann zu Lübek. Lübe, den 24. September 1888. Das Amts8gericht. Aktleilung IV. Funk, Dr. H. Köpcke.

32481]

Meiningen. Snb Nr. 285 unseres Handels- registers ift bez. sind unterm 20. September 1888 die Firma „Meiniuger Tuchmanufactur Hef- s «& May“ in Meiningen (errihtet am 1, September 1888) und als deren Inhaber

a. Kaufmann Hermann S. May von hier,

b. Kausmann Selig Heßberg in Gera eingetragen worden.

Meiningen, 24. September 1888. Hícrzoglihes Amtsgericht. Abtbeilung I. v. Bibra.

Minden. Handelsregister [32482] des Königlichen Amtsgerichts zu Minden. In unser Firmenregister ist unter Nr. 620 die

Firma „C. Bulmahn zu Nosenhagen“/ und als

deren Inhaber der Kaufmann Heinrich Dietrich

Christian Bulmahn zu Rosenhagen am 24, Sep-

tember 1888 eingetragen.

32483] Mülheim a. d. Ruhr. In unfer Firmen- register ist unter Nr. 576 die Firma Gustav Carsch «& Cie und als deren Inhazer der Kanf- mann Gustav Carsch zu Frankfurt a. M. am 22. September 18838 eingetragen i Die unter der Firma Gustav Carsh «& Cie hierseibst bestehende und im Gesellshaftêregister unter Nr. 185 eingetragene Zweigniederlassung der E dae, bestehenden Hauptniederlassung ift gelö!cht.

Mülheim a. d. Nuhr, den 22, September 1888. Königliches Amtsgericht. Myslowitz. Sefanntmachung. [32319] ¿n unserem Firmenregister ist das Erlöschen der

irmen: J. Dudek ¿: Wilhelminehütte, Nr. 1825 (65), am 15. September 1888, Jsrael Neufeld zu Myslowit, Nr. 1658 (57), am 15. Sevtember 1888, Franz Müller zu Myslowigt, Nr. 1425 (38) am 22, September 1858 eingetragen worden. Mygslotvitz, den 22, September 1888, Köniz2lihes Amtsgericht.

Neidenburg. Setanutmachung. {32322] Die in unser Firmenregister unter Nr. 216 ein- getragene Firma Julius Prufß zu Neidenburg und unter Nr. 221 eingetragene Firma H, Overbeck zu Neidenburg sind zufolge Verfügung vom 9, September 1888 gelöst. Neidenburg, den 9. September 1888, Königliches Amtsgericht. III.

Nicolai. Vekanntmachung. 732323]

In unserem Firmenregistec ist heut unter Nr. 86 die Firma Julius Varber und ais deren Inhaber der Kaufmann Julius Barber zu Nicolai eingetragen worden.

Nicolai, den 21. September 1888.

Königliches Amtsgericht. Pforzheim. Zum Haudelsregisfter wurde eingetragen:

I. Zum Firmenregister :

1) Bd. I. D.-Z. 615. Firma Kunzelmanu «@ Jaeck hier: Kaufmann Friedri Schroth dahier ist als Profurisfi bestellt. 2) O.-Z. 727. Firma C. F. Erkmann hier: Die Firma ist erloschen. 3) Bd. 11. O.-Z. 1105 Firma Ed. Winter « Cie. hier: Das Geschäft ist nebst Firma seit 21. August 1888 auf den ledigea und dahier wohn- haften Techniker Emil Winter übergegangen.

11. Zum Gesellschaftsregister:

4) Bd. I. O.-Z 244. Firma Vündert « Lettré hier mit Zweigniederlassang in Berlin: Der Sig der Gesellshast is nach Berlin verlegt und die hiesige Niederlassung Zweigniederlassung ge- worden. 5) Bd. II. O.-Z, 739, Firma Ferd. Wagner hier: Kaufmann Friedri Engler dahier ist als Prokurist bestellt. 6) D.-Z. 751, Die Firma E. Landeuberger Nachfolger hier : Theilhaber der seit 1, d. Vets. bestehenden offenen Handelsgesell- haft sind der ledige Kaufmann Otto Berner und der obne Ehevertrag mit Elise, geb. Morlock, ver- heirathete Techniker Theodor Neunecker, Beide hier wohnhaft. Pforzheim, 19. September 1888. Großh. Amtsgericht.

[32489]

Mittell.

[32324] Philippsburg. Nr. 7012. Zu OD.-3. 31 des

Die Zeichnung der Firma muß bei Beträgen unter !

1888 an aus:

eingetragen: „Die Ficma Leopold Heil in Neu- dorf ist erloschen“. Philippsburg, den 10. September 1888. Großh. Bad. Amtsgericht. Schredelseker.

[32492] Pössneck. SJn das Handelsregister unter Nr. 192 wurde beute zufolge Anmeldung rom 19. d. M. die Firma Eduard Pauli hier und als deren alleiriger Inhaber der Kaufmann Johann Friedrich Eduard Pauli hier eingetragen.

Pöfneck, den 21. September 1888. Herzogliches Amtsgericht. Scaller. Posen. Handelsregifter. [32327] __In unserem Register zur Eintragung der Aus- \hließung oder Auftebung der eheliten Gütergemein- haft ist unter Nr. 813 zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen worden, daß die verehelichte Frau Kaufmann Theophila von Bieúkowska, geb. Malicka, zu Posen zur Zeit Mitinhaberin der Firma Rudolph Rabfilber daselbst, Nr. 478 des Gesellschaftêregisters für ihre Ehe mit Adam von Bieúkowski durH Vertrag vom 12, Oktober 1886 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes auêgeschlossen Lat. L Poseu, den 24. September 1888. Kör.igliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

Posen. Handelsregister. [32326] Die in unscrem Firmenregister unter Nr. 2113 eingetragene Firma J. Schwersenz zu Posen ift erloschen. Posen, den 24. September 1888, Königliches Aimtsgeri&t. Abtheilung IV.

Potsdam. Befanntmacchung. [32325]

In unfer Gesellschaftsregister ist bei Nr. 155, woselbst die „Potêädamer Straßenbahn:Gesell- schaft“ verzeihnet stebt, zufolge Verfügung vom 11. Septemb:r 1888 heute Folgendes eingetragen worden: L

In Ausführung des Bes{blusses der General- versammlung in der notariellen Verhandlung vom 20. April 1887 ist auf den Veshluß dis Aufsicts- ne in der notariellen Verhandlung vom 21. August 8

1) das Grundkapital der Gesellschaft um den

Vetrag von 75 000 4 (Fünfundsiebzigtausend

. Mark) unter folgenden näheren Bestimmungen

erhöht worden :

a, die ausgegebenen 75 000 Æ bilden eine Theil- rate derjenigen 250 000 F, welche zufclge Bes(bluses der Generalversammlung vom 20. April 1887 ausgegeben werden sollen. Die Ausgabe ist darch Volleinzahlung von 75 (Fünfundsebzig) Stück auf den Inhaber lautenden Aktien à 1C00 # (Eintausend Marf) zum pari-Course erfolgt. y

b, Die neu ausgegebenen Aktien nebmen an der Diridende vom 1. Januar 1838 ab Theil, dagegen zablen die Zeicner 62% (sechs Precent) Zinsen für die Zeit vom 1. Januar 1888 bis zum 31, Dezember 1888.

C. Jede der neu auëgegebenen Aktien hat dreì Stimmen.

2) Demgemäß das Statut der Gesellschaft dahin abgeändert worden : der Paragraph Vier dcs Statuts wird gestrihen und wird Folgendes dafür gefeßt: Das Grundkapital der Gesellschaft wird auf 574 8009 Æ (Fünfhundertvierundsiebzigtausend abthundert Mark) festgescßt und in 1166 (Eintausfendeinhundertsehéundsechszig) Aktien à 31:0 6 (dreihundert Mark) und in 225 (Zroeihundertfünfundzwan:ig) Aktien à 1000 46 (Eintausend Maik) zerlegt. Potsdam, den 11. September 1888. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Schönebeck. SBefauntmachung. [32331] In unscrem Firmenregister ist die unter Nr. 9 eingetragene Firma „G. Hübner“ zu Frohse zufolge Verfügung vom 21, d. Mis. heute gelöscht worden, Schönebeck, den 22. September 1888. Königliches Amtsgericht.

Schönebeck. Befanntmachung. [32330]

Zufolge Verfügung von gestrigen ijt am heutigen Tage in unser Gesellschaftsregister bei der unter Nr. 11 verzeichneten Firma „Zündhütchen- und Patroncenfabrik vormals Sellier et Bellot“‘ eingetragen :

Von den bisher eingetragencn Verwaltungsraths- mitgliedern ist der Kaufinann Carl Bamberger zu Prag in der Sitzung des Verwaltungsraths vom 17, April 1887 zum Vicepräsidenten gewählt und sind die Herren Alfred Bellot, Dr. jur. Ignaz Brdiczka, Franz Halla (unrick&tig als Frit Halla ein- getragen) sowie Dr. Iosef Halla, sämmtlich zu Prag, bezw. durch Ableben aus dem Verwaltungérathe ausgeschieden. Dagegen sind als Verwaltungsraths- mitglieder neu gewäblt und zwar in der General- versammlung vom 17. April 1837 ter K. K. Pro- fessor an der deutschen Universität zu Prag Dr. Carl Gussenbauer und in der Generalversammlung vom 15, Lpril 1888 der Privatier Carl Freiherr von S(lofser zu Prag.

Schönebeck, den 22. September 1888.

Königliches Amtsgericht.

Soest. Firmenregister [32484]

des Königlichen Amtsgerichts zu Soest.

Die unter Nr. 3 des Firmenregi|ters eingetragene

Firma „Foseph Ziegler“ ist durch Vertrag vom

24. August 1888 auf die Gesellschafter:

1) On Ioseph Ziegler jun. zu Hove- adt,

2) n a Ferdinand Ziegler zu Hove- a

Übergegangen. Die Firma zu vertreten steht jedem Gesell- schafter zu. :

Redacteur: Riedel.

Verlag der Expedition ‘S ch{ olz). Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlaçs-

Berlin:

dies\. Firmenregisters wurde beute von Amtswegen

Anstalt, Verlin LW., Wilhelmftraße Nr. 39.

geseit niedrig. ae Bahn wurden an Holz-Rck- material eingeführt :

im Iabre im Jahre

1887 1886 aus Rufiland 20190 t 26862 t Oesterreib 8745 t 9941 t zusammen 289355 t 36803 t

mithin im Iabre 1887 7868 t weniger als im Vor- zahre. Versandt wurden von obers{l. Stationen : im Iabre im Jakre : i 1887 1386 nach oterschl. Stationen . 23093 t 16736 t

and. deuts. , P (624 Rußland . 221 65, OesterreiG-Ungarn 145 , 10 ,

zusammen 36199 t 24435 t, mithin 11 764 t mebr als im Vorjabre. Außerdem wurde eine nicht zu ermittelnde Menge Holz-Rob- material per Are und Swiff versantt. -Die Fakbri- Fation von Geweben aus Hol;leisten, Robr und Draht nimmt fortgesetzt einen Höft erfreulihen Aufs{wung, sodaß der Absatz an Decken-, Wand- und Dachgcweben aus Holz!eisten, Robr und Draht im VBerichtéjaßhre wiederum ein er- beblibG größerer war als im Jabre 18386 Der Absatz der Fabrikation von Bilder- und Spiegel- rabmen war im Jahre 1887 um cine Kleinigkeit geringer als im Vorjabre, aub war cin mäßiger Preiérücckgang zu verzcihnen. Der Grund, bierfür ist in der großen Konkurrenz zu sucen, die auc in diesem Industrieiweig Play gegriffen bat. Die Holzstiftfabrikation hatte mit den aleiden ungünstigen Verbältniffen wie in 1885 zu renen. Die Produktion erbielt ih mit Mühe in den Grenzen des Iabres 1886. Der Umsay der Fabrik von Zeichen- und Comptoir- Utensilien und feinen Holzwaaren erfubr in dem Be- ricktéjabre eine abermalige Steigerung, bei allerdiag3 wiederum ermäßigten Preisen. Die im Beurk vor- handene Holzs&%achtelfobrik fowie die Spundfabrik batten binreiwende Aufträge und lobnenden Ber- dient. Die Nadbfrage nach Cellulose ist auf dem europäis{en Marki in den lezten Jahren im All- gemeinen ret gestiegen, fo daß die bedeutend ver- mehrte Produktion nob genügenden Absay gefunden hat. Die Preise selbst sind für die Fabrikanten nitt mebr sebr gewinnbringend, sondern auf ein Niveau berabgedrüdt, welbes rur den unter günstigen Ver- hältnissen arbeitenden Fabriken einen bescheidenen Nutzen läßt. Ein schr großer Tbeil der Produktion geht nah England, neuerdings au nach Amerika ; der Rest verbleibt in Deutschland.

Die Absatverhbältnisse der Theersdwelereien und Holzverkohlungsanstalten gestalteten si 1857 noch ungünstiger als im Vorjabre. In Kientheer (S@iffsthecr) war die Einfuÿür na Deutschland eben so groß als im Vorjahre, so daß Preise noch eine Kleinigkeit gegenüber denen des Vorjahres herab- gingen. In Kienpech (Schwarzpech) ist der Absatz, namentlich na Oesterreich, ganz wefentlid gegen das Vorjahr zurückgegangen. Für Kienöl (Terpentinöl) konnten si Preise nicht heben, weil sowobl Nord- deuts{land als Oesterreich cinen grofen Theil ihres Bedarfs hauptsäblih aus Rußland bezichen, und der Werth des Rubels im Laufe des ketten Jahres er- beblich gesunken ist. Jn Holzgeist war die Nac- frage während kurzer Zeit eine fehr arcße. Der Aba von Essigsäâure bietet dagegen Schwierigkeiten. In Holzfkoble war das Geschäft !ebbafter als in 1885, do bei gedrüdten Preisen; ebenso in ge- thecrten DaWpavpen. S

Die Holzimprägnirungsanstalt bat bei fonft gleih- mäßigem Betrieb pro 1887 cin cröferes Quantum Schwellen iwmprägnirt als pro 1856, weil die Mate- rialien zu dem Neubau der Babnlinie Oppeln- Namslau binzutraten. Während pro 1886 12419 cbm Holz glei 124189 Sch({wellen imprägnirt wurden, betrug tas Quantum pro 1887 20614 cbm Holz gleich 206 140 Schwellen. In Möbeln aus massiv gebogerem Holz konnten erhebliche Quantitäten fo- wobl im Inlande als auch im Auslande abge)eßt werden, allerdings nur zu Preisen, die einen Gewinn kaum übrig ließen Die Fabrikation anderer Möbel erhielt sh auf gleiher Höbe wie im Vorjahre und konnte cine Aufbesserung ibrer Preise erzielen.

In der Flacbégarnspinnerei wurden im Berickt3- jabre 590 308 kg Werg und 89569 kg Flachs, zu- sammen 679 877 kg Material verarbeitet und hier- von 4761 Schock nafgesponnene Towgarne in den Nummern 6 bis 25, 49 Schock trockengesponnene Towgarne in den Nummern 0, 1, 13, und 1529 Sthock naßgesponnene Leingarne in_den Nummern 16 bis 30, zusammea also 6339 Schock Garne bei 60 Trocken- und 4560 Naß-Spindeln gesponnen. Das Hauptabsatzgebiet war wiederum Ober- und Nieder] chlesien, Nieder:Lausiß und Sachsen, und war der Verkauf in Towgarnen anhaltend ein reger, während Leingarne s schwieriger placiren liezen und auf Lager gesponnen werden mußten. Das Gescchäft war, ebenso wie im Vorjahre, ein äußerst unlobnendes, da die Garne troß der regen Nackfrage zu niederen Preisen verkauft werden mußten. Der Utnsay in Zwirn war im Jabre 1887 ein etwas größerer als im Vorjabre. Indessen sind die Preise theils durch die heimische, theils dur die auslân- dische Konkurrenz gedrückt worden. Troß des erhöhten Einfu hrzolls gelingt es Belgien und England noch immer, ihre Zwirne ia Deutsch(land einzufübren und die hiesige Fabrikation ¿zu becinflussen. Während des abgelaufenen Berichtsjahres blieb die Zaël

der mechanishen Webstühle (638) unverändert, der Betricb der Handweberei mußte aber

wieder cine Einschränkung erfahren, indem 1m ganzen Bezirk etwa bundert _ Handwebstübhle von 1490 noch vorhandenen außer Betrieb kamen. Die Löhne sind im Allgemeinen die des Vorjahres geblieben und der Verdienst bat si, wenn auch nicht gebessert, doch ebenso nicht vermindert. Bei der mechanishen Weberci fonnte im leßten Quartal des Berichtejahres die Produktion durch Wiedereinführung der vollen Arbeitszeit ctwas erhöbt werden, da, speziell ron übersezishen Märkten, größere Aufträge, freili& zu sehr gedrückten Preisen, eingingen. Hierbei ist die crfreuli&e Thatsache zu melden, daß die inländischen Leinepgarnspinnercien dur technische Verbesserungen sowie dur ander- weite Anstrengungen in der Lage waxen, die Preife ihrer Gespinnste zu ermäßigen und die Fabrikation in dea Stand zu seten, besser als bither auf den ausländishen Märkten zu konkurriren. Der Absay nach dem Inlande erbielt sich auf biéheriger befrie- digender Höhe, wobei in bemerkenswerther Weise feinere Gewebearten mehr begehrt wurden, als es in leßter Zeit der Fall gewesen. Auch die Haus ndustrie wurde, soweit weibliche Handarbeit hierb-.i

in Letracht kommt, wäkbrend des ganzen Jahres vollauf besâftiot, da sich eine neue Geschmacksrih- tung, Tischzeucge und Handtücer mit hand- arbeitliden Verzierungen zu versehen, mehr und mebr einfübrt urd au woll für längere Zeit si crhalten wird. Die Vorrätbe an fabrizirten Waaren hatten sich gegen das Ende des Verichtsjahrcs einiger- maßen verringert, Die Verkaufspreise verfolgten aber fortæährend eine rückgängige Tendenz, weil noch immer ein weit über den Bedarf khinausgebendes Angebot fertiger Waaren von aliea Seiten vorberr\ch{t. Tie Fakrik für Kunftweberei batte einen vermin- derten Absatz. Unter der im Laufe der Saison ein- getretenen rapiden weicenden Tendenz der Garnpreise hatte die Wollenwaarenbrand$e in verflossenen Jahre einpfindlih zu leiden. Vci diesem Rückgang sind die Preise dcr Waaren derart gesunken, daß ein Gewinn am Fabkrifat nit zu verzeiwnen war. Der Export ver- mochte fch nit so zu beben, daß der Ausfall des Gewinns hätte erscht werden können, und dabei wird die Konkurrenz immer drückender. In gewalkten Artikeln war dcr Akfatz gegen das Vorjabr ein wescrtlih flotterer, do blieben die Preise nah wie vor schr gedrückt. Die Plüsccweberei in Katser,

wel&e im Vorjahre einen erfreuliben Auf- i{wung gerommen hatte, erfuhr im Ves ritésjahre eincn erbeblihen Nicedergang. Die

Fabrif für Waldwolle und Koniferen-Präparate produzirte im Jabre 1887, während einer Arbeits- zeit von nur ö Monaten:

kg kg Polster-Waldwolle , 20 000 gegen 35 (00 in 1886 Berband-Waldwolle . 2000 3000. 2 Kiefernadel - Bâäder- Extraft O0 1000 S Kiefernadel-Del . 2900 2 300 -

D o

Die Abfatzgebiete blieben die früberen, ebenso die Art ter Veuwerdung. Die Preise erfubren keine Veränderung. In der Wattenfabrikation sind irgend- wele Veränderungen seit unserem letzten Bericht ni&t zu verzeibnen. Eine Erböbung der Fabrikation trat nit ein und es ist demnach der Umsatz nah wie vor ein geringec gewesen. Dagegen werden die Fabrikate mit angemessene Nutzen verkauft. Der Umsatz in der Modewaarenbranche war auch in dem Beridbt8jahre kein zufriedenstellender. Das Publikum wendet fh mit immer größerer Vorliebe biliizeren Artikeln zu. L

Das vergangene Iahr war für die Indigofärberei nit besonders günstig. In der Hüttengegend und den Gren:städten, wobin früber ein guter Absatz vorbanden war, hat die Nacfrage bedeutend nach- gelassen, Im Gebirge sind viele Färbereicn ohne eigene Beschäftigung und daber gezwungen, Lobn- arbeit für Grossisten zu fehr billigen Preisen zu übernehmen. Dies und die obnebin grofe Konkur- renz in der Fabrikation von farbigen Kleidern und Scwürzen bat cine Preiéverminderung berbeigeführt.

Der Geschäftsgang in der Lederbranche ist gegen das Vorjabr ein etwas bessezer gewesen. Die in Ratibor befindlike Scuhwaarenfabrik batte gegen das Vorjabr keine Veränderung aufuweisen. So- wobl der Umsay als auch die Preise blieben un- aefäbr auf gleicher Höhe. Dasselbe ist von der in Neustatt O-S. bestebenden Scbäftefabrik zu berich- ten. Der Geschäftsgang in der Papierinduitirie war 1887 ein flotterer als im Jahre vorher. Die Preise vermochten sh jede troßdem nicht zu beben, fon- dern bewegten ih in stetig fallender Linie. Die Preise für das Rokbmatezial blieben im Allgemeinen auf dem qleiGen Niveau wie im Vorjahre. Die Dütenfabrik fand für ihre Produktion befriedigenden Absatz.

Die Geschäftslage der Düngemitiel-Industrie war itn verflossenen Jahre ebenso ungünstig wie in 1886. Der Konsum an Lüngemitteln ist im Regierurgs- bezirke Oppeln nit zurückgegangenz; denn, obglei fich einzelne Landwirtbe in der Anwendung derselben bes&ränken mußten, so brit ich doc andererseiis immer mehr die Erkenntniß Vahn, daß durch eine veraröferte Produktion von Feldfrüchten die be- stehende landwirtbscaftlide Krifis zu einem großen Theil überwunden werden kann. Die Produktion von Superpkbosphaten konnte sih demnach auf der bisherigen Höbe erbalten, Für Knochenfett bcsserten si die Preise um ca. 2 M pro 100 kg. Die Pro- duktion an sQwefels2urem Arnmouiak als Neben- produkt der Koaks- und Gasindustrie in Ober- ichlesien fand im Bezirke willig Abtnabme., Die Preise der Seifen sird wiederum erheblich zurück- gegangen und zwar durhaus unangemessen den Preisen der Robprodukte gegenüber. E

Der Kurzwaarenhandel bewegte si in denselben Grenzen wie in den Vorjabren. Der Absaß war im Wesfentlihen unvermindert, dagegen wien die Preise, zum Theil erheblich, in einigen Artikeln.

Der Alt-Eisenhandel wurde im veflossenen Jabre in einem etwas größeren Umfange als in 1886 be- triebea, da viel altes Eisen zum Einschmelzen gelangte.

N Hadern konnten zu etwas besserer Preise als im Vorjahre abgeseßt werden. n

In der Korkfabrikation ließen Absag und Preife viel zu wünschen übrig. Die 1m Bezirk vorhandene Cieorientabrif war gut beschâftigt und fanden ihte Erzeugnisse bei befriedigenden Preisen s{lanken Ab- satz. Die Bürstenfabrik war mit Aufträgen gut verseben, vermochte aber troßdem nit Angesichts der auc in diesem Intustriezweig bestehenden grofen Konkurrenz gewinnbringende Preise zu erzielen. Die Zündwaaren-Industrie hatte au im Jahre 1357 keinen besseren Geschäftsgang als im vorhergegangenen. Es ist vielmehr ein weiteres Sinken der Verkaufs- preise bei gleichbleibenden Preisen der Rohmateria- lien zu verzeichnen. In der Fabrikation von Explofv- stoffen ist cine Veränderung gegen das Vorjahr nit eingetreten. Die Fabrikationèweile war, da neue Erplosivstoffe nicht eingeführt wurden, die gleiche wie in 1886 und scwobl der Absay als auch die Preise blieben \tabil, Für militärische Zwecke waren vermehrte Aufträge vorhanden.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Satsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hesscn werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) untex der Rubrik Leivzig, resp. Stuttgart und Darmstadt ver öffentliht, die beiden ersteren wöcentlich, die

leßteren monatli. [32328]

Rybnik. Ban t war ena, / Jn unserem Firmeniregister ist oci Nr. 189: ‘(Firmen-

Rydultau, Bezeihnung ter Firmz2: Adolph Schwenke, Dampfmüßlenbesizer die Löschung dieser Firma zufolge Verfügung vom 19. am 21. September 1888 eingetragen worden. Nybniëk, den 21 September 1888, Königliches Amtsgeriht. Abtbeilung T.

Unna. Handelsregister [32485] des Königlichen Anmttsgerichts zu Unna. Unter Nr 71 des Gesellscaftsregisters ist die am

1. Juli 1888 unter der Firma Degenhard «&

Trümmler crribtete offene Handelsgesellschaft zu

Uuna am 24. September 1838 eingetragen und

sind als Gefells&after vermerkt:

1) der Techniker Gottfried Degenßhard zu Unna,

2) E Maschinenbauer Friedrich Trcümmler zu

nna.

[323331 Walkenried. Sn das bicfige Handeléregister für Aktiengesellschaften ist unter Nr. 1 bei der Eifen- gufwaarcn-AktieugefeU\sckaft Wiedaer Hütte

beute eingetragen, daß das Kftienkzpital dur Rü- kauf bezw. Einitehung von 50 Stück Aktien auf 112 500 4. herabgeseßt ist. 2

Indem wir solches damit zur öfenilihen Kenntniß bringen, fordern wir die Gläubiger der gedachten Gesfellshafît in Gemäßheit des $. 243 vbd. $. 248 des H. G. Bs auf, ih bei der Gesellschaft zu melden.

Walkenried, den 21. September 1883,

Herzogliches Ämtsgericht. (Unterscbrift.)

[32332] Wriezen. In unser Gesellschaftsregister ist bel der unter Nr. 49 eingetragenen Handelsgeseil! haft Nauteuberg & zu Freieuwalde a. O. in Spalte 4 Folgendes eingetragen worden : R: U. c 5 .- s e 7 Die Gesellschaft ist dur gegenseitige Ueber-

einkun’t aufgelöst. Der Kaufmann Hirs Rautenberg zu Freienwalde a. D. fet das

Handelsge\chäft unter unveränderter Firma fort. Veraleihe Nr. 218 des Firmenregiiters. Eingetragen zufolge Verfügung vom 22. Sep- tember 1888 an demselben Tage. N Ferner ist in unser Firmenregister unter Nr. 218 folgente Firma eingetragen: Spalte 2. Kaufmann Hirsch Rautenberg zu C. A Freienwalde a. D. Spalte 3. Freienwalde a. O. Spalte 4, Rautenberg & Co. Spalte 5. Eingetragen zufolge Verfüaung vom 22, Septembec 1888 an demselben Tage. Spalte 6. Vergleid:e Nr. 49 des Gescllscha\ts- registers. - Wriezen, den 22. September 1888, Königlihes Amtsgericht.

Kouturfe. [32278]

Ueber das Vermögen der offenen Haudels- gesellschast in Firma Julius Weile & C°. hier, Dresdenerstraße 35, ist heute, Vormittags 10 Ubr, von dem Königlichen Arntsgerite Berlin I. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kauf- mann Conradi, Weißenburgerstraße 69. Erste Gläubigerversammlung am 11. Oktober 1888, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 25. Oktober 1888. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 1, Dezember 1888, Prüfungstermin am 29. Dezember 1888, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Meue Friedrichstraße 13, Hof, Fiügel B., parterre, Saal 32,

Verli#a, den 25. September 1883,

Paez, Gerichtsschreiber S

des Königlichen Ämtsgeriéts I. Abtheilung 43.

(32202) Bekannimahung.

Ucber da8 Vermögen des Kaufmanus Vern- hard Vieck zu Vrandenburg a. H., Haupt- traße 17, ift am 24. Sevtember 1888, Vormittags 10 Üfr, das Konkuréverrahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Loose zu Brandenburg a. H. Offener Acrest mit Anzeigefrist bis 19. Oktober, Anmelde- frist bis zum 31. Oktober 1888 einschließli. Etste Gläubigerversammlung deu 19. Oktober cr., Vormittags 10 Uhr. YAllgetneiner Prüfungs- termin am 9. November 1888, Vormittags i0 Uhr, Zimmer Nr. 49, vor Herrn A¡ntêgerichts- Rath Rabert.

Vrandenburg a. H., den 24. September 1888 Der Gerichtsschreiber beim Köntalichen Amtsgericht :

Pinczatowski,

(32341) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen dcs Bierhändiers Fried- rich Ncumaun jun. zu Düsseldorf, Pempel- forterstrafie Nr. 12, wird beute, am 24. September 1888, Vormittags 11 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Reinary hier ift zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrcï, Ameige- und Anmeldefrist bis zum 24. Dktober 1888. Erste Gläubigerversammlung Freitag, dea 12. Ot- tober 1888, Vormittags 10 Nhr. Allge- meiner Prüfungstermin Freitag, den 9. November Í888, Vormittags 19 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte im Justizgebäude am Königéplay, Zimmer Nr. 9. : .

Königliches Amtsgeriht. AbtFeilung VII. zu Düsseldorf. S Beglaubigt: Fischer, Aktuar, als Gerichts\@reiber.

32338] i

j Ueber das Vermögen des Schxhwaarenhäudlers Wilhelm Carl Schumaun zu Duisburg i\t am 94. September 1888, Nachmittags ò Uhr, das Kon- kursverfabren eréffnet. Verwalter: Kaufmann Carl Andrießen zu Duisburg. Offcner Arrest mit Up- zeigepfliht und Anmeldefrift bis zum 24. Oktober 1888. Erste Gläubigerverfammlung und Prüfungs-

[32303]

[32296]

ain 24. September 1888, Mittags #1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der Kaufmann Bern- stein in Gotka zum Konkurêverwalter worden.

ernannt

Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prü-

fungstermin: 22. Oktover 1888, Vormittags 11 Uhr.

Offener Arrest und Anmeldefrist bis 18, Oktobe

1888,

Gotha, den 24. September 1888, Aktuar Lange, : GerihtssMhreiber des Herzogl. Amtsgerihts. VII.

Konkurs-Eröffnung.

Veber das Vermögen dcs Restaurateurs Fried-

rich Welz vou der Nabeninsel bei Halle a. S. ist am 24. September 1888, Vormittags 11$ Ubr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Kaufmann Franz Krug zu Halle a. S. Acrest mit Anzeicefrist und Frist zur Anmeldung

Verwalter : Offener

der Konkurtforderungen bis cinch{liezlih den 1, De- zember 1838, Erite de 13. Oktover 1888, Vormittags 19 Uhr. üÜl-

Gläubigerversammlung dem

gemeiner Prüfungêtermin den 18. Dezember

1888, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 31.

Halle a. S., den 24. September 18883, Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

Konkursverfahren.

Neber das Vermögen der früheren Gut?besißzer

Alvert und Margare:he Utz’schen Ehclente zu

L

Inowrazlaw wird beute, am 24. September 1388,

Vormittags 104 Ubr, das Konkurêverfahren eröffnet. Der Gericht8/ekretär a. D Greger zu Inowrailaw wird ¡um forderungen sind bis zum 31. Oktober 1888 bei dem Eericte iber die Wabl eines über die Bestellung eines Gläubigeraus]chue3 und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkurs» ordnung bezeichneten Begenstände auf dez 17.Ofktover

Konkursverwalter ernannt. Konfkurs- Es wird zur Bescólußfafsung anderen Verwalters, fowie

anzumelden.

1888, Vormittags 19 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 10. November 1888, Vormittags 19 UHr, vor dem unker- zeihneten Gerihte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmaîe gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas \chuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leiften, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Saße und von den Forderungen, für welGe sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nebmen, dem Konkurtverwalter bis zum 31. Oktober 1888 Anzeige zu maLen. Königliches Amtégericht ¿zu Juowrazlaw. Vorstehendes wird biermit bekannt gemacht. Pelz, Gerict: schreiber.

S E z Konkursverfahren.

Ueber das gemeinschaftlide Vermözen 1) der Wittwe Wilhe!mine Busse zu Nogascn Ab- bau, 2) ihres grofßjährigen Sounes Rudolf Busse ebendort, 3) ihrer minderjährigen, bis jeßt durch fie bevormundecten Kinder: der 6 Geschwister Auguste, Olga, Arthur, Nicard, Bruno und Martha Busse, roird beutz, am 93. September 1888, Vormittags 11 Ubr, das Konkurs8- verfahren eröffnet. Der Kaufmann Jfaak Jastrow von Eier wird zurn KonkurSverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 31, Oktober 1888 bei dem Gerite anzumelden. Es wird zur Bescélußfaïung über die Wah! eines anderen Ver- walters, sowie über die Bestellung eines Bläu- bigeraus\{ues und cintretenden Falls über die in & 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 11. Oftover 1888, Vornuittags 10} Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten

[32282]

Forderungen auf den 12. November 1888, Vormittags 19 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen,

welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besi baben oder zur Konkurömasse etwas s{uldig find, wird aufgegeben, nichts an die Gemcin\Quldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verrilihtung auferlegt, von dem Besigzz der Sache und_ von den Forderungen, für wel@e sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konfturêverwaiter bis zum 4, Ofttober 1838 Anzcige zu machen, : : Königliches Amtsgeriht zu Rogasen.

(32299) Bekanntmachung.

Neber das Vermögen der Nittergutsbefitzer August und Marie, geb. Treumann, Schwar» zenberger’'scheu Ehelente zu Schewno. it heute, am 24. September 188, Nacvmittags 47 Ubr, das Konkurérerfahren eröffnet. Verwalter: Kreiäs tarator F. W. Ratbke in Shweiz AnmeldeFriît bis zum 1. Dezember 18588. Erste (Släubigerversamm lung am 22. Oktover 1888, VormittagS& 9 Uhr. Prüfungstermin am 15. Dezember 1888, Vormittags: S Uhr, vor dem unterzeichs neten Gerihte. Offeuec Arrest mit Anzeigefrist bis zum 1. November 188383. :

Scchwcy, den 25. September 2888,

Köntgtäiches Azrntsgericht. | 32529} K. Württ. Amtsgericht Vacknang.

Das Konkursverfahren gegen JFaceov Stark, Fugzrmaunn in Murrhardt, t nat Abhaltuag des Sé&lußrermins uud Bollzug der &Zlußverthe:lung heute aufgehoben worden.

Den 24. Scrxtainber 1888.

Gerdchttschreibez Hiemcer. 132522] K. Württ. Amt3gericht Vackuang.

Das Konkursrerfahren gegen Sarl Hudelmaier, Krämer in Obderweisssch, ist wegen Mangels an Masse cing&tellt wordeso.

Den 24. September 1888.

Gerihts?chreiber Hiemer.

p

32523] K. Württ. Amtsgericht Vacknang. Das Konkürs8verfahren gegen Gottliev Lang,

termin den 2. Novcerber 1888, Vornu:ièttags

Uhr. E Königliches Armisgeriht zu Duisburg. (3233) Konkursverfahren.

Ueber das Vermözen des verstorbenen Metzger:

inbaber: Dampsmühlenbesiß-e Adolph S@wenke zu Niedec-Rydultau, Ort der Niederlassung. Nieder-

cifensieders-Eheleute in Murrhardt, ist na estätigung des Zwangsvecgleihs, Abbaltung des Zchlußtermizs und Vollzug dec Söblußvertheiluug eute aufgehoben worden.

Den 25, September 1838.

6

Ç

cs O2

meisters Emil Backhaus in Gotha ift heute,

Gerichtsschreiber Hiemer.