1888 / 250 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Eidersleuse, 6a und 6b Wasserstandëelinie und Wasserflandskurven -

des Kana!s, 7 tie Drebbrüde der bleëwig-ktoliteinisden Mars{bbabnen, noch nit aufgefunden.

S die Bi üde ter Westbolsteinis Sen Ei? enbabr und der Landstraße Itzehoe- Auf Antrag der Etc genthü ümerin der beiden Spars- | Heite bei Grünthal, 9 Zusamneuitellung der Reifseabkürzungen bei fafsaseine. der Kötin Iulie Pröll in Obernzell, | widrigenfalls | Benotung des Nord-Oftsee-Kanals, U-bersitskarte der Seewege wird der Inkaber dieser beiden Urkunden hiermit | folgen wird. zum Nord-Oft’ce-Kanal, 10 die Anzabl der während des Zeitrazms aufgefordert, svätestens im Aufacbotétermine, an-| Stettin, den 12, Sevtember 1838.

von 28 Jabren vorgekommeren Strandungen. Das definitiv ges beraumt auf 25. April 1889, Vormittags Königliches AmtêgeriÜt. Abtheilurg TII. wäkßlte Kanalprofil gewährt in einer Tiefe, von 6,17 m unter dem 9 Uhr, im diesgerictlicen Sitzungssaale Ne. 13;T. HSE L RT S G T Karalwasserspiegel cine für die Schiffahct nußbare. Breite von 36 m seciue Rechte anzumelden und die Urkunden ror» | [32 Aufgebot. j Z

und gestattet somit ein Vorbeifahren der gröften in der Ostseefakrt zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der zwei Welt bier, Jerusalemer- gebräu&lihen D Damvfer, die mit vereinzelten Ausnahmen nit über obenbezeidnetcn Spar anal eine erfolgen wird. ) den Recbtsan wait Dr. Zauer 6 m Tiefgarg und 12 m Breite haben. In den Krümmungen wird Passau, am 12. 888, zenitraße 73, Éa! ot der Aktien eine Verbreiterung bis 3: 16 m angencmmen. Für das Vorbeifahreu Der GeriGteschreiv al. Amtszeri{ts Paffau. s uts Sur ¡Nt un Gutta Cr) E arôöferer Kriegsschiffe sind secckchs Au: weichestellen in „e. 12 km , K. Sekretär. fabri Fonro! ieu? Gntferrung von einander _ang elegt, die 450 m Länge urd 60 m aen beeite E „Die L O wird 38,65 km

etragen, ron denen 39 «Em (= 65,4%) auf gerade Strecker, z 34,26 km (= 54,6 °/c) auf Krümmv :ngen entf fall: nz; die leßteren „sind Ausgebot. mit großen Halbmefsern (2500—6009 m) geführt, brinzen also feine Die Srparkaftebücher der Difrikts? Behinderung der S&ifabrt. nur 4,2 km entfalien auf Krümmungen RNRosenbeim:

voa 1600, 1500 und 1700 m Halkbme fer. Der mâtige Wandvlan, a. Nr. 7891 über 300 #

der im Vaubur reau zu Kiel kbergestellt ist, ift mit cußerordentlier 200 M, ausgefertigt für die SominEs und Sauberkcit gezeichnet und von sol@er Vebersictlifkeit, Elisabeth Auer in Hinters{weibern,

daß au NictsaGverftändi ige si daraus vernehmen fönnen. SteinkirGen, und s Nr ® T7A2 3 nb r 208

3110] Im Namen des Königs!

Verkündet am 21. September 1888, April Sonn ean eg, S Mens E Sacen, betreffend Todezerfklärung der ver- UeTE nen Si ibrer Bacub, erfennt das Königliche S dur den Amisrichter

16. April i889, Mittags 12 Uhr, feine Rebte [33123] Vescbius, i : bei dem unterzeidneten Gerthte Zimmer Nr. 48 Der ) ad KneS Gari A anzumelden und ‘dea Depositalshein vorzulegen, | Ferdinand S zer, gel R am 12 \ die Kraftloëerflärung des lenteren er- | 1857 ¡u Wobrow, r Tie ber 1872 na N Amerifa auêgewan k: verichollen ift, wird biermit auf Antrag seiner Shwe®ter, der vzr- E ehelihten Eigenthümer Aidert Elwine, geborne Sckwecdifeger zu Kolberz, aufaefordert, si spätestens im Aufgebotstermine deu 27. Septem- ber 1889, Vormittags 11 Uhr, kei dem unters zeiwneten Seriwt Zir mer, Nr. 8) zu melden, widrigerfalis en wird. Kolberg, d

worden und wurden troß aller Bemühurgen bisher

Submissionen im Auslande.

Spanien.

Ohne Datum.

Junta de Administración y Tabajos de! Arsenal de la Carraca. Verschiedene Gerätbe für die 2, und 4. Abtbeilung der Ma- gazine des Arsenalë in Carraca, bestehend in drei Loosen.

: Voranschlag : 27 814 Pesetas. Kaution: für das 1. Loos 928 Pe'etas, für das 2. Loos = 129 Pesetas, für das 3.

Land.“ Es ist hier die Kunst im Sinne der alten Handwerker-

geschidlihfeit zu nehmen. Diese Grundlagen, Hammer und Hand, | Avaust find im Laufe der Jaërbunderte nun ebenfalls aeärdert worden Die | Hand und der Hammer, das Werkzeug des Handwerkers, haben im Laufe der Zeit eine wesentlich geänderte Gestaltung bekommen. Statt des primitiven Werkzeugs, das früber zu Gebote ftand, baben wir zahlreiche, sauber und mit Äleiß gearbeitete Handwerksmas@&inen. Aber biemit allein ist noch nitt geholfen. Auß die Hand bat im Laufe der Zeit wesentli andere Stützen erbalten. Es muß 333 D beute der Grundîag zur Geltung fommen: „Getrennt marscieren und | 33 Vesetas. : vereint s{lagen.“ Die Hand des Handwerkers ist entlastet, die Ge- | E Näheres m \chbidlibkeit aber ge blieben, Die Kraft der Hard ist mädHtigeren | Anzeiger*. Séultern übertragen. Diese haben ganz andere Kräfte herangezogen, | das find die Motoren. Es war anzunehmen, daß auf der Müntbener | Ausíftcllung auch die Motoren cin lebensfähiges und friscs Bild der | inderreltn Bewegung legen M, und 20 man Bei ebenio ! warme Worte, wie wir ste eben gehört, au auf die Motoren werde t New-Ao S S Ö anwenden fönnen, und do ist das 2 D hier ein durdaus auderes, mitiags is Do ver New-York kommend, heute Nah sodaß ih Arlaß nebmen muß, stärkere Worte in den Mund zu nch- L 30. September. (W. T. B) Der Postdampfer men, um dem Ausdruck zu gebt ivi 3 ib als Fabmann emvfinde. | oravia“ der Hamburg-Amerikanishen Packetf Ft Der eigenartige Charakter der ganzen Aufstellung liegt At ttengeseltf Saft ift, Vas Dimburg kommend, gestern in New- niht in den entscieden vorzügli gearbeiteten Hand dwerks :masinen, Vork, und der Domvfer „Hammonia“ ron 1 derselben Gesell-

sondern in den Motoren und hier auf verbältnißmäßig Y M in * E Gebiete, den Gaëmotoren. Die Techniker, meine Ee Facbgenofsen von Mewe B fommerd, Ute Morgen in "Plymouth Triest, 30. September. (W. T. B.) Der Lloyddampfer

wissen alie, daß die Gaëmaschinen berufen sind, ne große Rolle zu f Ja S

spielen; sie wissen, daß im kommenden rbundont die Gas- AG e it mit der ostindis&en Poît beute Nahmittag aus

Alexandrien bier eingetroffen.

masinen die Dampfmaschinen ablösen we Mea sie wissen, daß es fo kommen muß nach großen ebernen Naturgesezen. Ich will diesen 9G L E 9. September. ( B BVlick in die Zukunft nit weiter verfolgen, aber betonen, daf die SCAt bat pr Gaëmotoren gegenwärtig schon eine aanz besondere Bedeutung erlangt | baben als Kleinmotorer zum Betrieb der zablrei@en Hand- | werfémaschinen. Das Streben, diese Motoren zu diesem j j

Die ie nase dend au

spanisher Sprahe zur Einsi®t beim

ck_-Z ANufgcb

G D R e "r

Verkehrs - Anftalten.

Hamburg, 29. September (W. T. B.) Der Postdampfer

„Albingia* der Hamburg - Ameriftani? Hen S T Era bei, Ausfertigung.

[25229] ¿f gefordert,

er 1593, cten Gericßte,

O

: bat d das Au ufg bot der

bmer der bier, p

25. August

rien è Dietrich, g beauiraa t, Na blaëgläubizer und mächtnitnehmer Becitorbenen werden demn nad [33105] M R IAE aufgefordert, svätestens in dem auf deu 18. De- | Durch Ausf@lußzurt vom heutigen T zember 1S8SS8, Mittags 12 Uhr, an Geriht®- l enun er der Sparkasse 3

5 ——— stelle Nes ¿e Friedri straße 13, Hof, | Flügel B., t Ï l 32, anf n . 7391 A. über 1835 , auêgefertigt 33 3 [1 i,

Nr. T7961 über 1032 “e Ho Der gesirige, dritte Tag Herbst - Meetings | Nr. über 103 4 N Aufgebot. A E a für den Kaufmann e auf der Men: zu Hovvegarten Nr. 8118 über 55 2 E A er Konditor Richard Welt bier, j sprüche a ; widri enfalls f ce?eiben gege n M Aen 2 folgende Resultate: e A Nr. 873: über 106 s (6 A, 5 E A vertreten durG_ P E Z Un E R a S S e Mail Tar G den Kut ér Ka L Unverhoff ite Renn en. Qtaaibpreis ugt 2 M auêgefertigt für die Gr oln: ut barina Hauser | Sau 450 Prinzenstr C it das *‘ ae Ls © s E 9 O 79 C . übe wit. D Distanz 1100 m. Dem zweiten Pferde die Hälfte ben Gia: von Hinters&weibern, Gem. Stei ebli) D Theater und Musik. 2 eugelder. es f Königl. Dag its Gradis 3 jähr. F.-H. geblid) zu Verluft t gegangen und ö : E Z negte sicher mit einer Länge gegen tes Mr. I I, Reeve der Eigenthümer, nämli: e / er zu Die drei leßten Aufführungen: „Des | 4 jähr. F.-St. cmparable*. Werth tes Renrer®: 3500 M dem zu a. der Auêträglerin Elisabeth Auer t Hinter- | Der Inkbabe „Ilie“ am Sonntag, fanden teger, Î ‘eiten. {Gweibern, stens in d ; ; unker zec

«c Í reis, Klubpreis 10 000 zu b, der Dienstmag garina Hauf ¡ Hinter- | Mittags 12 , R 2 dazu, Das ift jegt anders geworden. Deutschland ift die Friedri - Wilbelmstädtisbes Theater. Millöcker's cimmunzen. Distanz 1200 m. Dem ge de aas ; / richte, I S ae 13, Hof, Flugel B, Get urtsftätte der modernen Gaëmotoren. Man hat dies der Fabrif | „Sieben Schwaben“ haben, nachdem sie neu einftu idirt am Sonnabend dritten : Viride 104 O Æ aus den Ein- zum Zwecke der n Sfertigun parterre, D umten Au ‘oebotête mine am Rhein zu verdanken, welche zum ersten Male gezeigt bat, wie man | und Sonntag in Scene gegangen, wieder ungemein gefallen und ‘barten Kamp? famen die Pfe he bis eit seine zumelden und unde crzulegen, Gas anotoren bauen muß, um fie fonfurren;fäbig zu maden. Eine | werden auf dem Neper rtoire verbleiben bis zur Erstaufführung der an- en Ÿ Schönkturg F.-H. „Rohsburg* siegte Es werden daber di widrigen lls l i UNSE C Reihe von Ausstellungen, s in den legten Jabren stattfand, gab | gekündigten Novität „Gräfin Wildfang“. ner mit i Ing s „des Hrn. Mai br. H. Seele ordert, îpêteïtcns in d l folgen wird. ein interefsantes Bild nah dieser Richtung bin. Man sagt? si, es | Adolph- Ernst-Theater. Die 50. Aufführung der Treptow- | maurer“ i Vi igen iater diesem landete des Königl E Mittwoch, de Berlin, den 17. September 15 ut anerfen wenewerih: Gas alen ¿u bauen, aber ¿was auêgestelit war, | {en Gesangéposse „Die drei Grazien*, am leßten Sonnabend, fan Hau ptgeftüts G adiß k : btante“ als Dritte. Werth tes Vormi Das Königlite Amtsgericht I. it ledigli alf s Versuch zu bezeichnen. Man bat noch feine lebens g en | vor nabezu auêverfauftem Hause stait, wel&es die Darfteler der f. dem Aweiten, 850 M dem anb beraumten Aufgebot: E Motoren iür das Hantwerk. Einen f olen zu ichafen, verstand die Deuzer | Haupte n, inébesondere die Damen Bender, Reichardt, Lid und Gallus, Bs i te «i Gecible ihre Med die _Aufgevot. Gasmotoren fabrik. Wenn man aber die bie sige Ausstellung betradtet, “fo wie die Hrrn. Direktor Ernft, Tielfcer und Haßkerl durch Beifall porz ulegen, widrige enfalls die Kraftloserklärung de ( on! Richard Welt erusalemer- ift E Swlagende, das Paende, jz, ich kann sazen, spra Redrer, wi derbelt aufzeinete, Auch an den bei einer Jubiläums- [Vorstellung olnci S stcaë ertréten dur FeStzanwalt das Verblüffende, das auf den Fabmann einwirte das Vorbandensein üb blihen Ovationen, Blumenspenden, feblte es E Bei der gestrig en : von Duxtenden von Eaëmotoren von gleiGßer Güte und Leistungs- - Aufführung war das Theater bereits am Vormittag auë

selben erfesgen E _den cat § S5 M 211 R M das Änufaetco Rosenheim, am 4. Avg Si é A i bas Auge der ißt m angeD abhan en 2 l fätigkeit. Die Müntener Motoren: Auéstellung bat zum ersten M ‘al gezeigt, in Deutschlan e lebenéfähige Gaëmotoren-Induftrie

| Königliches Än “e S É é L | V4 f sellschaft „Be Gee 9 i n Nr. 2616 Und S L: bis | pie wie sie fein Land aufzuweisen hat. Wir mar rihieren an der |

d park C .

und Nr. 8804 üb

Auéträglerin Gem.

z m Ners

m R Q

, is

eingetroffen

12757

6 15 A, ausge fertigt

| begrenztem 5 schaft ift,

|

|

|

Londo n, „Pembroke pva!nirtk.

if fabou s ( Us usgefertigt für Adjutant im

Regiment

tér

_ ck - «i

r L en - Second 50 1ten de land-Cement-Fabrif J i Seconde-Lieutei S S ; ct wird : Nadl 2, Magdeburgi 502 j 509 S beantragt. i Q s a ; Bagdeburgi]ck - ; (3 . 7 4 - Ì . v raTe UTge Lei; spvates aan ant 1 4 Zit Lv E « L z 4 L. vér e vis

ezember 1892, ifeilung 65 ür fraît os erflärt, icneien Ge- | schen werd2n. Ds uteta n E

Berlin, den 20, Scvtember Königliches Amtêëgerißt T.

L u “i

fellidaft Deutf Fle zu Berlin Nr.

ber der Urkunde wi 1 m auf c

Zwecke auszubilden, ist nit so neu, es reiht 20 Jahre C

- R, 9 - S Z E S Do und darüber zurück. Die Anwesenden erianern nch vielleicht noch Berliner Theater. res jener lärmenden Motoren, wie man sie vor 20 Iabren hatte. _Man metrius* am Freitag und Sonnabend,

alaubie sie erfvartcn 1 Arbeiter, sie ve rlangten abe E in vielen Fällen } vor geräumtem Ortester statt.

Amtsgericht Hamburg. : Emil ie Zil celmine Müller, ae

ibres

alzkotten)

X

S

Aa

r «o ry O c = A

12 es Königl. Hauptge zun Ar ularlten C igt, mit ein er ae Deblichläger F S élug. er 4 ibres rgeschirr, und

verkauft.

i C B

ry« c tsr

trr

A

_ ry R R R

[e

Mannigfaltiges.

Unter den auf Veranlafiung des Königlid Vreu Ministeriumé der öffentlichen Arbeiten im Landes ¿auêstellu

Zur Beglaubigung: Bulling, K. Sekretär. 3036 üb 2 690 M a i De Inbaber der satragstellerin at m1 4s Saa E age de E Sau 3 E : Utfunden wird aufgefordert, îpätestens in dem auf . Juni 1888 hiese en zufolge Verfüg1 gesammten Industrie. Dies zu z:igen, ifi ein Haupt- E 12 Uhr, wie auh der r Münchener Auëftellun ries b rd sie zu bezeichnen | irekt “als Markstein ‘in d chtlicen Entwidelung

[3332 Anfgebot den 13. E er g L Sriedrich- ies eue TL AucInitge C, biemit werden, Baterlandes.* Zum Stlufßi fte Redner auf das Gedciben | gebäude zur öffentliden Ansichi gelangten Wandplän en, Druc Bag T hrt , E o R s tutfcen G aëmotoren-ì ¿Faoritati ein Hoh aus, i Jes b und Kartenwerken ist con ganz bescnderem Irteree die ro

(0

Q

chen

10 2

®_© P

e

t

I (Aè _ L e o c“:

behuf M A Ea S Ea e einer E vor der unterzein a0 E n E u os L 1350 “1 21 L Ci att L E S J - 4 A Ttestens Ka rte, welche an der Kopfleiste es Rahmens mit dern Neich§-

Auf zu? tag be? unTenen T Z R E n Au r] l ino Tetre Rete anzus [he Ane Und Cen R E Cat fue far daa A E omsbef es und e Uifuni nine eite ‘pidriginfalls 217 Sonnabend, den 24. November E Luhe Der Zrarfaße biesi t Nr, 75268, die § g r Urkunden erfolgen wird. ISSS, 2 Uhr S anberaumten adler und der Ueberschrift „Deutscces Rei“ versehen, den Nord- am 26, Jan i 17. Sept ember L: l c Dice Kanal darstellt. Siegiebt dem Beschauer einen Beg rif von Das Königl liche Amtsgericht I. Abtheilung 49, m mihorsicaße 1 _Zi der Lage „und der Bedeutung dieses wihtigen Werkes und Überzeugt F z ibn von der Nothwendigkeit des Unternehmens. Nit tréffliSer konnte

S : Englische letztere darg elegt werden, ais dur die Markirung der in dem Zeitraum e 22 726 von 28 Iabren (1858—86) zwis&en Marstrand und Karlékrona vor- gekommen en Strandungen. Dicht besät erscheinen die Küsten von eingezeicneten dunklen Punkten, welche cine völlice Strandung, Auf- laufen oder sorstige Unfälle andeuten. Nicht weniger als 6316 Un- glüde fälle sind in dem angegebenen Lao vorcckommen, im jährli 226, das Maximum erreihte 423, das Minimum bezifferte ib quf ¡154 “Auf er Karte fin- den sich kleine Abschritte, în denen einzelne Theile des anals und auf ihn bezügliße Dinge dargestellt werden ; So zeigt Fig. 1 den Längedur@scnitt des Nord-O stse:-Kanals, Fig. 2 (W. T. B) Am 1. Iuli | den Lagevlan der Kanallinie, 3a das Quervrofil in der Nie derung, en 3709099000 Rbl. g S Shuervrosti des bober gelegenen Geländcs, 4a und 4b den aben 373 600 000 REL. gegen | Lageplan der westlichen bezw. östliden Kanalmünd una, 5a den Quer-

\hnitt der Ends(leusen bei Brunébüttel, 5b den

T4 _ 4

I S = . «

¿c 10) neten

mmer Nr.

+4

o E

a Cy g —ck tr

B E

- “G ded 0 £1 S5

An

G

O O Gs

3

ca

t

e.

54 ch

Aufgebot. Ko ät, geb

wärts ‘cin 0 ; i von | i hiermit aufgeforde pätestens in dem zum weitere? Verfabren auf Montag, deu 859, Mittags 12 Uhr, anberaumten, unten im Stadt-

Ing und Veruns Stadt huth, zu Hersfeld ha Beflaaten guf haufe hier! fclbit, Zimmer Nr. 6, statifindenden Ter Aufgebot der Kraftloserklärung _AMtSgeL H TO: S idung r zwishen Streittbeilen am mine unter An zelduna nor Maclib- : Q 4 den benen Herrn Hospitalv erwalt er Ÿ i ir Begl aubtigung : 23 G unn d S! ) ¿r : 237 É zu § etdelb 2e! blo Henen Et 2, nter nin v4 : i V L nf Ï s A L 3 x ¿0 V L Gde bier vorzule fall [ 1 I Hers? ‘eld über eine BVersiceru ngésumme n eri a 2 2 Abs, 13 - d Be la ten ¿u mündliche n Vero fraîtlos crflärt werden S Versil ‘erungéseins S C ) E die I, Givil- Bremeu den Ullgeme éine en s Kapital- und Lebenêver}i nes [33 081] - r _| famme z _Groëherzoglicen Landgerichts zu aatépreis « He "Das Amtsgericht a hier, Nr. 14456, beantragt. | Auf Antra g von Carl Zratth!as C@roder ais | 9) im auf Samftag, den 22. Dezember TIE ) 5 Laie b E Ci ch5 Trt , c 2 B Cbe aeae a 2909 m. [gez ders. Der Inhaber nde wird aufgefordert, |Dä- CUISIOE VO E iei Ds E 9; Uhr, ee d Auf Der Rest der Cinfs Be And i testens in dem auf den 2. April 1889, Vor- SrIedr tee D, einen bei gedabten iten Pferde getbeilt Hrn. tiéte, 3 11 Uhr, Ahrens siegte rite, Zimmer 119,

vor dem unterzeihneten Gee | S. und Mar anberaumten Aufgebotstermine | hin laffen "S6 ¡a Rechte anzumelden und die Ur funde Al [he an t. Schrader 3jähr. a T Kral ocrilärunt der Urfunde S Verth des Rennens: die KrastioSerilarung Cer LUndeÒ er

Fry crarnten

Nepbuth, un leh,

v O 2 50

E 4

c

38, englische Gerst , fremde —, eng lischer 4 Mebl 18 451, fremdes vtember. (W. T. D) rie: belaufen 3 Jahre. i l der im ! i Durcschnitt

(5

422

m2 ER

en 62

CD mde

ck ias Zwei

Cy E «“ En, enstern

A - 210

rf 4% S BN A 5 n

f Gu

für 220 O s

_Alterêgewidck t:

fe

vorzulegen, daß lle, wele Ï Amtéêgerits Hamburg Trunfkfälligkeit, welche ibn SéSuldicheine der Kgl. Angeleger nbeiten vollfom 1 assen: nugliecs MTSACTî Abth. Il. mündigten E AusSivel?e@e Di p 2m 11, beziehungêweise 13. S nberger. [chastsbetort E aaffell E A T r . - S nt af Aktien u. Aktien-Gefell l renen Mane ter? und a : C A Meri él : E E ] | : vel@er Art zu baben vermeinen, hier 2: fordert werden, solHe Ansprüche spätestens 1 dem auf „Dounerstag, den 29. November 1888S, 2 Uhr Nachmittags, anbcraumten Aufgebotstermin im unterzeichneten Amtsgericht, Dammtkborstraße 19, Zir ner Nr. 58, anzumel- den und zwar Auêzwärtige B

M ero A+ Au geooi

Querschnitt der

und Untersubungs- L

S 2. S maudil igs (streZung en, Aufgebote, V dergl. : 10 Verkäufe, J Ve Zervabtungen, Verd ingut ngen 2c.

Verloofung, Zinszahlung x. von öffentlichen Papieren.

“is Mi

D 6 - U t)

1 Zettelbanfen.

2?

Av F. C i

“Ao r ck

Avril 1862 zu Bran

L (9) a A n r

5

1) Steekbricfe Lu geboren am 14. | " | Kreis Sa geboren am 16. Mai | .+ res und Untersuchungs - Sachen. | Hus Nobert Karl Johann Köhn, 24) der Heinri Er: | J. November _1565 zu Sülze, | 10. September 1865 zu M „Gla adba, ner Mar Stange, geboren am 8. I 2ò) der Rudolf Mar Adalbert Pietsch, ceboren | min u Memel, jam 3. September 13867 zu Straékurg U. M Augustin Packheiser, 26) der Friedri Wilbe lm Eduard Laube, ges | E 1861 zu Nallaben, | boren am 16. Mai 1864 zu Krie est, Kreis 'Ofi | Runnes den aunsberg, | Sternberg, lin welwem d Kellner Wilbelm Hermann Heinze, ge- | sämmtlih unbe nnten Aufenthalts, deren [etter briefe zu n 12, Mai 1865 zu S{bleesen, | befanuter Wohnsfi r File 1lté ort Berlin gewesen Der Untersubungéricte „der Carl Franz Albert Jacinsky, geboren | ist, besuldigt, S á | bei dem Ki Königlichen Landgericht. T. 1 13. Arril 1863 _zu Fürstenwalde, Kreis Lebus, Eintritt i in den D o, - J Ler F rdi and ren Flotte zu ue i ci Beschreibung : Alter 35 äFahre, am j | A M Albert erdi and Jubin, geboren a is z 1 ziehen, ol 1853 zu Elbing geboren, Größe 1,7 a 19, Dez ember _1864 zu Denzig, Kreis Dramburg, verlassen zu haben \chlank, Haare blond, Stirn bos, Bar! : fleiner | 10) 8 der Oekonom Ernft Cordier, geboren am pfliwtigen Alter si 2 , l im Heinri Trof Sónurrbart, Augenbrauen blond, Nas e gewÖ us | 2. April 1564 zu Lanken, Kreis ällibau-Schwie bus, | aufzubalten, Verg chen t fbar na S. 149 Abs. 1 s Aufgeb thu Kraîtlo 2 fär ‘eat S Nr. 46 807 Mund gewöknlic, Zähn e vollfiéndia 11) der Julius _Wohlgemuth, geboren am | des Ÿ eibsstrafge)eBb bus. Dieselben werden auf 0p Loëertlarung des S Spar» e L 206 Gesicht “Tänglih Gesihtéfarbe gesund Oktober 186 zu Damen, den 3. Dezember 1888, Vormittags D Ee AuD Leibkasse zu Vergedorf, E. 02 C28 deuts A 12) der Porzellanmaler Gustav Adolf Robert | vor die E Strafkammer des Königlichen Land ber in den Jahren 1385 bis 188 Nr. 56 730 "3 PVerlwitz, geboren am 22. Oktober 1865 zu Langens- |

1868 zu Benru

Sangerkbausen, | Zwangsverste rigerur nt Nickhorn, gebcren am | Tag , auH di

E

2 S

d —É «

S 7 cs

Ma T = dus

*

u ite r Bestellung S eines biesigen asu sbevolimäd E at Strafe des Auëflu è Grave _ Samburg, den 24, 1888. nz au

Das s Mntsoeti: Ht Hamburg. Civil-Abtheilun : mittags 16 Uhr I è Brügi Soria Breite forderung ernen

{ y. Anw alt

c: R E 4 S - 5 3 ü

m ete

. +

Bi

r iltami

J

= M - G.

(Q =

Cy “8 c: ov Hn

4

-

d (9 p 20. c

Feter beihrieten

[33072] Gegen den l Kaufmann Richard

Eisenach, w flüdtig ist, it in den Aftten |

U R 360 88 bie ÜUntersuGungshaft wegen L

Urkundenf ver bängt. E wird ersu den | m 17.

2. Eisenach rhaften und das Unteriudu Ras

gefängnik zu Alt „Moabit 11/ 12 Fe uliefer s Vecerlin, den 26. Scptcmber 1888,

my Art Tr

zur Zwangéverstei tninde vab bb 29. . pee U | Januar 1389, alterEiShn t S dur j Herzog item N 1 Ege ( ; 5 0 d Mm : y iz N dv otat

E

=3 A .- n

S vir N

S rinundeT

ven

rer f

o tin r

A

p 2

i C

g des Geribts-S

Ls e

Lai r —leo us

co

—_

E S

sämmtliche

der na derun

der Kgl. baye gung der Kal.

lautend als

Sippel daselbst, 8 - Weid a in Be und | Auitêgerich: Hamburg. E ten dur ibren Bevollmäc- s Antrag von 1) Rechtsanwalt Dr, Antoin

und 8 Ge na : ï G : : Hofmaurermeifter Merten bie r, das Aufgebot | Fe ¿ill mand. noie: Agnes Carolin e Hoffmann Wwe. es Königlichen Landgerichts. Heber, in Bremen und 2) LBiLE imi ine 3

aumiisions’heins des dpr gen Herzoglichen geb. O é 1 erichts bier vom 22. Avril 1872 über cine | geb. Hallerstede, des Herman m S per ‘Ein Hundert Neu und Actzig Mark | Wittwe, Periee ten dur © E ai fennige, ein getragen für die Heinrich Nebr- Antoi T4 Ol «ch wird ein ZU U 1 Armenre@t, Mgen Fen E Erben hier im Ekund- und Hvpot beer» | gebe i ine Pauline Wüller, geb. r Gotha Band _G. Blatt 1753 Ai

Wobnbaus mit

S A Ga t ter

er fs

- :

e

e.

e!

G “n

OTd 5 L 4

O r G4

) Herzogli ies Amtsgeri@t. l Frbeaes Heeres od er der | Ri bbentrop. E Frlaubniß das Bundesg | : Le

nah erreiter militär- | 539: Aufgebot N rhalb des Bundeë7ebiets | tee S p Geestbacht Nr. 2927 1A . E

.—

“o -. _

d

V mo {2 ar

c

m L

TEEE E “4 (0) a R V cy; C ert

di e) L) - 2

:

E 1553 u

zu 9000.— zu S 1000.—, 1885 zu E 1000 —, e Zinsen in halbjäh- rleben selbst nach vor-

ers

Cy 4s ty Opitz, in

es

et +44

El

c 4 =

A 2:

E "n. D. G A

D T4

-

Bd

P oe

A S S r R

na 3 3 Prozer verz zinsli, d a

innen

gerits 1 zu Berlin, Alt-Moabit 11 12, Saal 68,

E E E Corp

A4]

(+ j

E r am 31. Januar 1885 gegen

Theobald Ernst “e Frenzel, vember 1851 in Krotoscßin, ¡ulett in wobhnkaft gewesen, erlassene Steckbrief wird erneuert. D. 132/84.

Köpenict, den 26. September 1888,

Königliches Amtsgericht.

den Kaufmann

[3307 Der am 18. Oktober 1887 binter den SilLer- arbeiter Albert Victor Robert Kalkstein, tes am 7. Juni 1862 zu Danzig, in den Aktéên s9 D. 160. 87, wegen Unterschlagung erlassene Steckbrief ist erledigt. Berlin, den 27. September 1888. Königliches Amtstgeriht I. Abtheilung 89.

3] Stebriefs-Erledigung. r

[28492] Oeffentliche Ladung.

In_ der Strafsache gegen Schulz und Genossen, J. IVB. 592. à8, werden natstehend bezeichnete Personen :

1) der Commis Carl Moriß Julius S Schulz, geboren am 1. Juni i 1866 zu Pförten, Kreis Sorau,

2) der Bâder Franz Robert Hermann Eßbrhardt, geboren am 7. Oktober 1865 zu Sangerkausen,

dcr Bâcker Johann Gustav Friedrih Carl

geboren 21, No- | Ostrowo |

| 1866 zu Ober-Hauëdorf |

Paul Wünsche, geboren am zu Ober-Thomaëwaldau,

14) der_Franz Wagner, geboren am 6.

„Kreis Neurode, Sudrotv, 2

Kreis

15) der Carl Fried ri 11, März 1865 zu Bärwalde, berg N.-M.,

16) der Bäcker Gustav Adolf Fri Voigt, ge- boren am 16. Dezember 1865 zu Körigsberg Ÿ t. M.,

17)_ der D

. Oktober 1866 berg N. M.

18) der August Hermann Krösing, geboren am 22. September 1866 zu Bärwalde, Kreis K Königs- berg N.-M.,

19) der Franz Gustav Oswald Alerander Dom- browsfky, geboren am 23. Auguft 1865 zu Anger- münde,

20) der Karl Heinrih Gotthold Refimius, gçe- boren am 13. November 1865 zu Gramzow,

21) der Otto Ernst Emil Weiland, geboren am 31. Dezember 1865 zu Joachiméthal,

22) der Carl Fricdrid Wilhelm August Grünue- berg, geboren am 15. Januar 1865 zu Oderberg,

23) der Bâcker Friedrich August Hermann

“Königs gs

zu Güstebiese, Kreis Königs

| zur Hauptve Ausbleiben der

Grund | Kom missionen

urtheilt werden. Verlin, den 23. Aug

Königliche Staatéanwalt!chaît beim Für die Ristigkeit vorstebender Abschrift : Bert, den 39, Auguft 1888.

Ludwig ‘Kardvach, geboren am | E 27)

rtandluna

der na

über nden Thaisahen aus

1888,

Knittel,

Aktuar.

geladen. Bei Une atsSuldigtem Angeklagten wird zur Ia i ; lung geschritten werden und werden dieselben auf j N e S, 472 der Reis-Strafprozeß- 188 | Ordnung von den “betreffferden zuständigen Eriatz- | die der Anklage zu Grunde | gestillten Erklärungen ver- | de

im gemachte Einlagen jenellt ais J H. zk. Der Inhaber der ä 1s in dem auf S, Vormittags 10 Uhr, m unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- ¿termine seine E anzumelden und die Ur- vorz ulegen widrigenfalls die Kraf itloscrélärung r Urkunde ecfolgen wird. “Beraébori den 30. Januar 1888. Das Amtsgericht. red, Dr.

grn eau

Hauvptverban a

Landgericht

(15934] Das Kal. Amtsgericht Paffau

Dorette, wegen Forderung, wird,

geb. Winnefeld,

| p P E T S E E E E S E E e e] 2) Zwangsvollstreckungenu, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[33133]_ In Sachen der Herzoglichen tion zu Holzminden,

Leibhaus-Adminiftra- u E A g den Rechts- anwa r. jur. Witting daselbst, Klägerin, wider | angelegt am 27, A r S7 die Chefrau des Brinksihers Heinri E l T ae A

zu Lüerdissen, nabdem auf Antrag der Klägerin die Beschlagnahme des der Beklagten ge- hörigen Planes Nr. 116 in den Othwiesen, Holzener

bat am 12. Juni 1888 nat&stebendes erlaffen :

Die Sparkafsasheine der Paffau

a. H. B. Nr. 4962 pro Ziel Georgi über 59 , angelegt am 18. März 1885, zu 3#9%%%5 verz z¡tnSlic. rüczabibar na tiährige r Kündigung, lautend auf

„Julie Prôll in Okernzell“ und

"b. H. B. Nr. 4538 pro Ziel a über 50 , zu 32% verzinélic, rüdzablbar nah ¿ jâhríger Kündigung, lautend auf e Julie Prôll in Öbernzell sind Ende April oder Anfangs Mai 1887 von dem Fuhrmann Georg Gartner auf dem Wege von Passau nah Obernzell, wo er diefe an Julie Prôöll abliefern sollte, verloren

Aufgebot

städtisden Sparkafsa

Beklagte,

rigen Raten erbebbar, die D ausgegangener drei! moratlider „9 Rüdgabe der Stuldsheine rückzablbar, Zw der Amortisation gemeinschaftli& be antrag.

Der: oder die Inhaber der Schuldurkanden werden biermit testens in dem auf

aufgefordert,

den 7. Februar 1889, Vormittags 11 Uhr, Sizungésaal Nr. 18/1. festge

im Es tlichen seßten gebotstermine ibre anzum Beni und die Urkunden genfalls die Kraftloterklärung der Urkunden

würde. e „Paffau, den 7. Mai 183838.

Rechte khbiergeri vorzulegen, w

Der Kal. Gericts s'chreiber am Kgl. Amtsgerichte

Passau: _ S ch erer, Sekretär.

[33096] Aufgebot.

Aufkündi IgUng if d

oben beschriebenen

spä-

its idri-

erfolgen

Auf den Antrag des Kaufmanns H. Kölicker- Scärer in Thalweil bei Zürich wird der Inhaber

des dem Antrassteller angebli abhanden g¿fomm

enen,

von der Lberversiherungt-Gesellscaft Germania für die ihr von dem Restaurateur Carl Köllicker-

Billeter zu Neuc{âtel wegen eines Darlehns

von

3280 Francs verpfändeten Germania-Versicherungs-

Police Nr. 11. März 1884 ausgestellten gefordert, spätestens im

Deveositalscheins Aufgebotstermine

243 161 über 10000 Francs unterm

auf-

svätestens den 15. Dezeraber 188S, „Mttags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten O anberaumten Luf- gebotstermine leine Rechte anz etwa Und die “Ur- funde vorzulegen, widrig enfalls die Kraftloëerflärung der Urkunde erfolgen wird. ‘Sottía, den 28. Mai 1888. Her: :oglic S. Amtsgericht. T. gez.) Ras. (L. 8.) Beglaubigt: Schmerba , : Gag ¿draider des Herze ogl. S S. Amtsgerichts. T.

33100] Aufgebot. Auf Antrag der Altsigerwittwe Donna Slowikow, geb. Bobogey, in Eckertsdorf, wird deren Sobn Arzum Slowikow, welcher im Jahre 1874 “na6 Rußland gegangen ift, aufgefordert, sh spätestens Aufgebotstermine Montag, den 16. Sep: tember 1889, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Geriwte (Zimmer Nr. 1) zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. Sensburg, den 25. September 1888.

Königliches Amtëgericht.

ar ngetreteniel O hietel bst er in Bremen und Buenos Ayres. fenen Kau: fmanns Hermann Leuis Ho es nin Erb- oder sonstige Ansprüche zu haven vermeinen, hiemit aufgefordert werden, solche Ansprüche svätestens in dem auf Donnerstag, den 4. April 1889, 2 Uhr Nachmittags, anberaumten Aufgebotstermin im unterz eibneten Amtsgericht, Dainmtborsirase 10, Zimmer Nr. 56, anzumelden und zwar Auzwärtige unter Bestellung cines hiesigen Zustellu 19é- bevo mächtigte n unter dem Ret Hténaótbeil, daß die niót angemeldeten Ansprüche gegen die Benefictialerben nicht geltend ‘gem at werden éönnen. e Hamburg, den 24. Sevtcmber Ls Das Amtsgericht Hamburg, Civi theilung VIIT. Zur 2 Beglaubigung: Brügmann, Ge rihtsschreiber, in Vertretung des Ge richts-Sekretärs.

{33360] Verichtigung. E In der Bekanntmachung des Königl. Amtsgerichts I. I "Berlin vom 19. 9. 1888, abgedrudt in der . Beil. der Nr. 249/88 dieses Blattes unter der Jr. 32412, muß es in Zeile 2 „geb. Trübe“ statt egeb. Träbe“ heißen.

I Juli

L STT ç)

Dg in

Aufenthalts, _ N zu 2) den Bäckermeister Friedrih Paul Ruffani, / früber in Frankenberg, jeßt unb bekannten

At fenthalts,

1 1) böslicher Verlassung, 7 zu 2) unbeilbaren körper lihen Geb S mit dem Antrage auf :

zu 1) V ’erurtbeilung zu

Lebens, event. L

zu 2) Cbe sHeidu ung, und laden die Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die dritte Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Chemniy auf den 18, Dezember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda@ßten Gerichte zugelassenen Anwalt zu beftellen.

Zu m Zwecke der vom Gericht bewilligten öfent- lichten Zustellung wird dieser Auszug der Klagen bekannt gemat.

Fis@Her, Gerichtssreiber

des Königlichen Landgerichts, Civilkammer III.

wegen :