1888 / 250 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[33286]

bierdurch, daß die

welhe sich von Iwangorod (Station der Weichselbahn) über Radom bis zur Station Dombrowa (Warschau-Wiener Eisenbahn) mit einer Zweigbahn von Koluszki (Station der Warschau-Wiener und Lodzer Bahnen) bis Bodzehow in der Länze von im Ganzen 421 Werft .(449 Kilometer) erstreckt. Nadem diese Bahn am 13/25. Januar 1885 dem öffentlichen Verkehr übergeben worden ift, erhielt die Gesellschaft | Kafsen-BVestand . i L: durch den “am 16./28. Februar 1887 Allerhöchst bestätigten Statuten-Nachtrag die weitcre | Frachten-Conto im direkten Verkebr Concession zum Bau und Betricb der Anschlußlinien an die österreichische und preußische Gren:e und einer | Materialien-Conto / Zweigbahn nach den Koblengruben von Dombrowa. ; E

Der Sig der Gesellschaft ist in Warschau,

Prospeecetus. Die Direction der Iwangorod-Dombrowa Eisenbahn-Gesellschaft bestätigt 509/, staatsgarantirten Actien

Jwangorod - Dombrowa Eisenbahn - Gesellschaft

im Gesammt-

S8 283 000 Rubel Metall = 33 132 000 Francs = 27 035 712 Mark =

15 638 304 Holl. Guiden = 1325 280 Pfund Sterling eingetheilt sind in 66 264 auf den Vorzeiger ausgestellte Actien jede zu 125 Nubel Metall = 500 Francs = 408 Mark = 236 Holl. Gulden = 20 Pfund Sterling,

ausgefertigt mit der Unterschrift cines Regierungs-Bevollmätigten in 26 264 Abschnitten zu Einer Actie und in 8000 Abs{nitten zu Fünf Actien. Laut den am 10./22. Juli 1881 Allerhöchst bestätigteu Statuten der Jwangorod- Dombroiva Eisenbahn-Gesellschaft ist derselben der Vau und Betrieb einec Eisenbahn concestionirt,

Nominalbetrage von

Die dur eine solche Capitalisirung erhaltene Summe wird von der Regierung der Gescllschaft in 5 procentigen Staatspapieren mit solcher Amorti- sation gezahlt, wie sie die Regierung bestimmen wird. Wenn derzeit die Gesellshaft der Regierung noch etwas s{chulden follte, so kommt die Schuld vor Allem von dem Reservefonds der Gesellschaft in Abrech- nung, und wenn dieser niht ausreichen sollte, so wird der verbleibende Restbetrag von derjenigen Summe zurücbehaltea, welhe die Regierung der Gesellschaft für die übernommenen Heiz- und anderen Materialien, die nicht aus dem Betriebsfonds conform 8. 43 angeschafft fd, zu zahlen hat. Wenn dagegen der B erGanng des Ankaufspreises der Bahn eine Ein- nabme von mehr als 5489/6 des ganzen nominellen Actien-Capitals und von 5,06 9/9 des ganzen nomi- nellen Obligations-Capitals zum Grunde gelegt wurde, und wenn die obenbezeihneten Fonds zur Deckung der Stuld an die Regierung nicht aus-

des Kaufpreises der Bahn der zu Gunsten der Ge- sellschaft verbleibende Uebers(uß zur Deckung der zum Theil noch nicht bezahlten Schuld verwandt.

Die Vorräthe an Brenn- und anderen Materialien, welche nit aus dem Betrieb8-Capital conform §. 43 angeshafft sind, kann die Regierung, wenn sie dies für geeignet erahtet, zu cinem mit der Gesellschaft zu vereinbarenden Preise, oder wenn eine Einigung dieserhalb nit zu erzielen wäre, nah Abschäßung von Sachverständigen ankaufen, welche in der in 8. 66 angedeuteten Weise gewäßlt werden und zu verfabren haben.

Die durch Abschäßung festgeseßte Summe wird der Gesellshaft in 5procentigen Staatspapieren aus- gezablt und wird von derselben, wie oben erwähnt, die Forderung der Regierung in Abzug gebracht, wern der Reservefonds dazu nicht ausreichen sollte. Bezüglich der von der Gesellshaft ges{@lofsenen Contracte und Abmachungen findet die Bestimmung

reichen soliten, so wird bei einec solchen Feststellung

des §8. 66 Anwendung.

Activa.

Die zuleßt veröffentlihte Bilanz vom 1. Januar 1887.

Passiva.

13 695 39 54 541| 02

1110413| 68

2 046 562! 44 149 700

Debitoren-Conto . Depositen- und Cautions-Couto

Rubel |Kov.

Rubel Kop. 710 069/ 45 365 745 40 1194 791| 76 41 538! 25

Betriebs-Cavital-Conto . . Frachten-Conto im direkten Verkehr Creditoren-Conto S VBetriets-Conto der Stationen .

{9509] Bekauntmachung.

Von den auf Grund des Allertöchsten Privilegiums vom 14. August 1882 ausgefertigten Anleihescheinen der Stadt Zossen sind nach Vorschri:t des Til- gungsplanes zur Einziehung im Jahre 1889 aus- geloost worden : f E

a. Von dem Bucbstaken A. über je 500 M die Nummern 2 43 200 221 263 299 388.

b. Von dem Buthstaben B. über je 200 M die Nummcrn 11 117 196 220 241 266 321.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Stadtanleibescheine nebst den noch nicht fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den bierzu gehörigen Zinsschein-Anweisungen vom 1. Jauuar 1889 ab an unsere Kämmereikasse cinzureicheu und den Nennwerth der Anleihes(eine dafür in Empfang zu nehmen. u :

Mit deim 1. Januar 1889 hört die Verzinsung der aufgeloosten Anleihescheine auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen. ; : :

Zossen, den 15. Mai 1888.

Der Magistrat.

(16750) Bekanntmachung.

Zur planmäßigen Amortisation nah: dem Aller- höchsten Privilegium vom 6. Oftober 1834 werden nachstehende, durch das Loos bestimmte 4 °/0 Pasc-

[30947]

Aufkündigung verlooster 4 prozent. Oblis- gationen des Oberoderbruchs-Deichverbandes. Bei der am 28. Mai 1888 erfolgten Verloosung sind zu dem Tilgungsfond folgende Obligationen ezogen worden: # P Litt, C. Nr. 10 81 107 122 155 162 166 174 190 193 196 212 230 236 245 266 290 299 324 389 394 403 407 408 420 426 429 437 449 und 455 über à 300 M Dieselben werden daher den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, solche nebst den dazu ge- hörigen Zinsscheinen und Anweisungen bis zum 2. Januar 1889, dem Termine der Rükzablung, der Oberoderbruchë-Deichkafse in Küstrin behufs der Einlêsung zu übergeben oder einzusenden. : Die speziellen Bedingungen stehen auf den Obli- gationen.

Freienwalde a. O., ten 11. September 1888.

Der Deichhauptmaun. I. V.: Fr. Schheck.

18254 Bekanntmachung.

D E ebende Anleihescheine der Stadt Kieler Auleihe vom 1. Juli 1881 sind ausgelooft und werden von Mittwoch, den 2. Januar 1889 an, von der hiesigeu Stadtkasse und der Commerz- und Disconto-Bank in Hamburg gegen Rück-

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch. [33295] j ; : Actiengesellshaft für Marmor- industrie Kiefer. Die Herren Aktionäre werden biermit zu der 6. ordentlihen Generalversammlung höflichst ein- geladen, welche Samstag, den 20. Oktober 3. €-, Nachmittags 3 Uhr, im Hotel zu den 3 Mohren in Augsburg stattfindet. Tagesordnung : 1) Vortrag der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- luft-Conto. ; 2) Geschäftsberi@t des Aufsichtêrathes und des Vorstandes. 3) Erkolung der Decdbarge. 4) Beschlußfassung über Verwendung des Jahre2- erträgnis\es. A 5) Ergänzungêwabl in den Aufsihtsrath. Die Anmeldung zur Generalversammlung kann bei dem Vorstande der Gesellschaft in Kiefer&felden direkt bis ¿zum 19. Oktober a. c. oder durch Ver- mittelung der Bayer. Vereinsbank in München und der Herren Leyberr & Cie in Augéêburg, in den beiden letzten Fällen bis eins{ließlich 16. Oktober oder unmittelbar vor Beginn der Generalversamm-

Die Besitzer dieser ausgeloosten Obligationen werden E solche bis zum 1. Oftober cr., von wo ab dieselben zinëles werden, bei den Herren Carl Uhl & ©o. hier oder an unserer Kasse zur Rückzahlung zu präsentiren. Rückständig und seit dem 1. Oktober 1886 aus der Ver-

zinsung gefallen is die Nr. 684

= Thlr. 100 = 4 300. Braunschweig, den 3. August 1888. Die Direction.

33292, S A Dampf- u. Wollwäschzerei-Maschinen-

fabrik Crinmmitschau.

Unsere Herren Actionaire werden bierdur® zur ordentlichen Generalversammluug, welche Mitt- woh, den 24. Oktover 1888, Nachmittags 3 Uhr, im reservirten Zimmer des Bahnkbofes zu Crimmitschau stattfinden wird, eingeladen. Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust-Rebnung. 9) Bericht des Aufsichtsrathes über die Prüfung des Rechnungêwefens. 3) Beschlußfassung über die Neingewinnes : 4) Beichlußfassung über Ertbeilung der Detharze

Verwendung des

ise ria Ztr init rie Gri Dg A Gw

1. ur sit Sg F

vi, Gre

Pre Erh V G S

Depositen- und Cautions-Conto

49 S c N 153 672! 78 57 115! 69 M Ne Sons

Das Arlage-Capital der Gesellsch@aft beträgt 26 367 125 Nubel Metall und zerfällt in gabe ter Anleibescheine sowie der Zinsscheine Nr. 6 | [yng im Versammlungslokal gegen Vorweis der

h e A Rubel Metall vom Staate garantirte O O 6 é - F” Obligationen 1881, Zetriecbs-Conto 1885 . 1518125 ,y “A 6 7 gemäß der Concession vom 16./28, Februar 1887. ao 1886 : S : _Mit dem Zeitpunkte der Eröffnung des Betriebes der Hauptbahn am 13./25. Januar 1885 hat Zinfen-Conto für die gezahlte die Kaiserlich Russische Negierung auf das ganze UActien-Capital der Gesellschaft eine Nein- Garantiesumme .

an Vorstand und Aufsichtsrath.

5) Wablen in den Aufsichtsrath. ur Tbeilnahme an der Generalverfammlu Me T

Betriebs-Conto der Stationen . l 81 765 69 walker E LISE ihren | bis 10 und der Anweisung zur Empfangnahme der | Aftien erfolgen, woselbît die Herren Aktionäre Cin- Reichsfteuer-Conto . 15 790 43 It Nr 6 anuar 1009 getundIgiz 2 Zinsschein-Reihe jurückgezablt werden: trittékarten ausgehändigt erbalten. E 2 Materialien-Conto . . N 443 635 12 Litt. A. Ae E Buchitabe A Nr. 78 277 278 281 283 Kiefersfelden, den 28. September 1888. nah E S nit | E F 0A N M 4 und Nr 97. 296 297 298 299 E Vas 757 861 ¿d Actiengesellschaft für Marmorindustrie Kiefer. | na

i ¿Oli 0/, Qt ] T, _ E N der GesellsGaft is O 202 992. 62 Zur Ein öfung dur Zablung des Nominal- E Rg Nr. Ta 135 189 203 : W. Kröner. BUcchMoT\Ts. Ee E jährlich 5°/0 Zinsen und von 0,48°/6 Amortisation während der 50 jährigen | Conto für Bezahlung der Actien | Conto nichibezablter Coupons . 666 647! 71 betrage sind die vorstehend b&jeicneten Anleihescheine | 549 407 = 6 Stück à 1000 #=. . 6000 , Dauer A ‘oncefsion a A E - und Obligationen Seitens der | Staats-Garantie-Conto 4 983 460' 55 nebft den dazu gebörigen, na dem 2. Januar 1889 | " Pugstabe C. Nr. 112 113 und 169

Die Zinsen der Actien werden in Höhe dieser von der Kaiserlichen Regierung gewährten Nee 4851617 39 | fällig werdenden Zinsscheinen in coursföhigem Zu- | _"5 Stü à 2000 A = 6000 ,

Garantie eines Nein-Ertrages von mindestens 5% in halbjährlichen Naten am 20. De- [— | E E j gember/1. Aar uns au 19. Juni/1, Juli jeden Jahres gegen Vorzeigung der fälligen 8 860 109| 16 8 860 109 1 oupons ausgezahlt. enn außerdem aus dem Rein-Vewinn eine Dividende auf die Actien zur Ver- E TELS ° theilung kommt, so wird die Direction nah Bestätigung des Jabresberichts durch die Generalversammlung Subscriptions- Bedingungen.

gemäß der Concefsion vom 10 /22, Juli | Staatsfrachten Conto. . . 19 183 70 202 591| 66 139-122] 33

| 215 565! 86

r nz sind 8 19 der Statuten nur diejenigen Acttonaire bereh!igt, welche ihre Actien mindeiten8 5 Tage vor dem Tage der Generalversammlung zur Emvyfang- nahme eines Depositensceines entweder :

(33294) bei dem Bankhaus M. Sie NatWfolger,

; i : i i Dresden, oder _ stande nebst den „Anweifungen ¡ur Abhebung der usimua 0 A T0 Chemnißer Papierfabrik bei der Kasse der Ge 2. Reibe Zinsscheine zur Verfallzeit bei der hie- | x s früberen Auslooiungen sind noch rückständig : zu Einsiedel bei Chemnigz.

deponirt haben. t ce i i ief Dec 2 : e n der Reichsbank ausgestellt sigeu Kämmercikasse einzuliefern. Der Betrag Bus G SIR 17 E 7 euti eo esaunalaits von der Reichs c M Dic E Ta udbstabe B. Nr. 248 und 417. Die 17. ordentliche Ge ( etwa fehlender Zinsscheine wird von der Einlösungs- Buchstabe C. Nr. 203. ves Mlidadce fol Dicuñita, dén 23, Oktober

fellsHaft in Crimmitschau t der Actien können auch

Depot! cheine hbinter-

legt werden.

aare Lire ut

R Dm a Fa E E R E

e E I A a P x L

dis ai twn nic t Li d ZIR Fn T E Eri R

der Actionâre den Betrag der Dividende, sowie den Ort und die Zeit der Auszahlung gegen Auslieferung

der betreffenden Dividendenscheine bekannt maten. Die Amortisation der Actien erfolgt 20. OctokLer/1. November stattfinden wird.

gezogenen Actien wird den Vorzeigeru der Nennwerth derselbea zwei Monate nach der Ver- loosung, am 20. Dezember/1. Aaünae, ausgezahlt, und außerdem werden ibnen Genuß;-Scheine ausgebändigt, welche auf den Borzeiger lauten, und welche mit Ausnahme der den Actien von der Kaiser- lichen Regierung garantirten 59/0 glei den niht gezogenen Actien ein Anre{t auf die Dividende baben, wenn eine solche zur Vertheilung kommt, und auch alle anderen Nechte der niht verloosten Actien genießen.

Die Zablung der Zinsen und des Nominal-Capitals der verloosten Actien geschieht in den

Beträgen, welche dem in den Actien angegebenen des Vorzeigers

in Warschau bei der Kasse der Gesellschaft, s

in St. Petersburg bei der St. Petersburger Internationalen Handelsbank | in Rubel i bei der Russischen Bank für auswärtigen Handel in Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft |

bei der Deutschen Vank

| _ bei Mendelssohn & Co. in Frankfurt a. M. bei M. A. von Rothschild & Söhne

in Paris in Francs, 2

in Brüffel in Francs,

in Amsterdam in Holl. Gulden, in London in Sterliug

Bei der Zahlung der Zinsen kommt die Rentensteuer von 5 % in Gemäßheit des Allerhöchften

Ukases vom 12./24. Januar 1887 in Abzug.

Das gefammte Actien-Capital ift bereits im Jahre 1881 von einem Corsortium gezeihnet

und seitdem voll eingezablt worden. Durch einen Stempel ist auf den Actien

vorbehaltenen Rechte auf Betheiligung am Baugewinn nit mehr ein Zubehör der Actien sind Baugewinn ift durch Beschluß der Generalversammlung an die ursprünglichen Besißer der Actien als

Erbauer der Bahn überwiesen.

_ Die auf die Verloosung der Actien, sowie auf die Zablung von Zins, Dividente und Capital der Actien bezüglihen Bekanntmachungen werden außer in rufsishen Blättecn in zwei in Berlin und Einer

in Frankfurt a. M. erscheinenden Zeitung erlassen. Warschau, im August 1887.

Die Direction der FJwangorod-Dombrowa Eisenbahn-Gesellschaft. A. Brzeziúski.

(gez.) J. Bloch.

im Wege der Verloosung, welGe alljährliß am Gegen Anslieferung der durch das Loos

Valuta-Verhältniß entsprechen, und zwar nach Wahl

Metall,

| in Mark,

bei den bekanntzumadenden Stellen.

2

bemerkt, daß die im S. 34 der Statuten den Actien Dieser

Wen. E. Rau.

Auszug aus 8. 14. Ermäßigung der Frachtsätze.

Sobald die Dividende der Actien die Höbe von mindestens 3% über die garantirten 5 9% binaus erreit, d. h. wenigstens 8 9/0 des nominellen Actien- Capitals ausmacht, so ist die Gesellichaft verpflichtet, auf Verlangen der Regierung eine entsprechende Er- mäßigung der Frachtsäße vornehmlich für volks- und landwirthschaftliche Gel nde eintreten zu lassen.

__ Garantie des Actien-Capitals.

Mit dem Zeitpunkte der Ercffnuxrg des Betriebes auf einer der drei Sectionen der Babn und der da- mit verbundenen Zahlung der Zinsen ron den auf diese Strecke cutfallenden Actien und Obligationen aus den Betriebéeinnabmen derselben garantirt die Regierung von dem entsprechenden Theile des Actien- Capitals eine Minimal-Reineinnahme von 5 °%% jähr- lich. Mit dem Zeitpunkte der Eröffnung des Be- triebes auf allen drei Sectionen der Bahn garantirt die Regierung von dem ganzen Actien-Capitale der Gesellschaft eine Reineinnahme von 5 9/0 jährli und von 0,48 9/0 zur Amortisation desselben während der s0jährigen Dauer der Concession.

44

Reineinuahme, Gewinn und Dividende.

Derjenige Betrag, welher von der Brutto- Betriebeinnahme der Eisenbahn nach Bestreitung aller Ausgaben für die Verwaltung, die Unterhaltung, den Betrieb und die Reconstruction der Bahn übrig bleibt, bildet die Reineinnahme*®) der Bahn und wird wie folgt vertheilt:

Vor allem wird ein Betrag zur Bildung des Reserve-Capitals, conform §. 42 der Statuten, und fodann die zur Bezahlung der Zinsen und Amorti- fation der Actien und Obligationen der Gesellschaft erforderliden Summen in Abzug gebracht. Der nach diesen Abzügen von der Reineinnahme ver- bleibende Reft bildct den Reingewinn, welcher ent- weder in seinem ganzen Betrage, conform §&. 46, zur Abzahlung der von der Regierung erhaltenen Uebershüsse über die Garantiesumme in die Staatskasse fließt, oder zur Hälfte zur Bezahlung der, der Regierung für die Garantie des Actien- und Obligation8s-Capitals zustehenden Forderung (8. 46) unter Zuschlag von 9 9/0 Zinsen pro anno verwendet wird, und zur an-

*) Zu der Reineinnabme der Eisenbahn treten die Zinsen von den laut §. 34 tieser Statuten dem Referve-Capital überwiesenen Beträgen , insoweit dieselben niht zu Bedürfnissen der Eisenþahn ver- wendet sind, hinzu.

den Statuten.

deren Hälfte na Bezablung aller S{ulden an die Regierung mit Zuschlag von 5 %/% Zinsen, volles Eigenthum der Gesellschaft bilden wird. Wenn dieser, das volle Eigenthum der Gescllschaft bildende Reingewinn mebr als 1 9% außer den für das Actien- Capital garantirien ÿ °%/%, alfo zusammen mehr als 6 9/0 des ganzen Capitals ausmachen wird, so mird die Hâlfte des Uebershusses über 6 9% zur Zahlung der Regierungss{uld nebst Zinsen verwandt und böôren diese Abzüge zu Gunsten der Regierung erft nach vollständiger Tilgung ter Ferderung derselben

auf. Aus §. 55. Geschäft8ordnung der Direction.

Der Bücterabs{luß findet für jedes verflossene Jahr am 31. Dezember statt. Demnächst stellt die Direction den Jabresberidt über die Einnahmen, Aus3aaben und die Gescäftsführung der Gesellschaft, die Vilanz, das Gesellshaftévermögen und Shulden an die Negierung in einer besonderen Vorlage vor.

8. 68. Recht des Ankaufs der Bahn seitens der Regierung.

Nach dem Verlaufe von 15 Jahren von dem im S. 5 zur Eröffnung des Vetriebs festgeseßten Zeit- raum ist die Negierung berechtigt, jederzeit die Iwan- gorod-Dombrowa Eisenbahn mit allem Zubehör, Material und Vorräthen anzukaufen.

Tieser Ankauf erfolgt auf Allerböchsten Befebl auf Grund einer gemeins{aftlihen Vorstellung des Ministers der Communicationen und der Finanzen an das Minister-Comité,

Zur Berechnung des Ankaufspreises wird die Summe der Reineinnahme der sieben dem Ankaufe vorangegangenen Jahre genommen, von denselben die Summe der Einnahme der zwei geringsten Jahre in Abzug gebracht und von den verbleibenden fünf Jahren wird die Durschnittsziffer als die mittlere Reineinnahme der Gesellschaft angenommen. Die so ermittelte Einnahme darf jedo® nicht unter der Ein- nabme dés legten von den fieben Jahren zurückbleiben und darf auch nicht weniger als 5,48 9% des nomi- nellen Obligations-Capitals, zum We(hselcourse am Taae des Ankaufs gerechnet, ausmachen.

Von der auf die angegebene Weise berehneten Reineinnahme der Bahn wird vor Allem die volle Garantie-Summe für die Obligationen der Gesell- {aft in Abzug gebracht, die sodann als Reineinnahme verbleibende Summe wird mit 59% jährlich für die

nach §. 26 dieser Statuten noch verbleibende Zeit

ein Theilbetrag von 3200875 Rubel Metall = 12 Gultéen = 512140 Pfund Sterling

Freitag, den 5

aufgelegt: A : ) Die Subscription erfolgt a uf Grun

Zatbeilung zu bestimmen.

dem Nominal-Markbketrage der Actien

nung gelangen.

achten wird.

züglich zurückgegeben.

Zwei Fünftel , ë s

Zwet Fünftel , é Caution verrechnet bezw, zurückgegeben

trennt zu reguliren.

Mendelssohn & Co.

Von den 5 %% ftaatsgorantirten Actien der Iwangorod-Dombrowa Eisenbakn-Gesellshaft wird 2

893 500 Francs = 10 447 656 6 = 6 043 25

. Oktober 1888

Holländ.

in Verlin bei der Direction der Discouto-Gesellschaft, bei der Deutschen Bauk, i bei Mendelssohn «& Co., : in Frankfurt a. M. bei M. A. von Nothschild & Söhne wäbrend der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden unter nachsteheuden Bedingungen zur Subscription

d des obigen von der Direction der Jwan-

gorod-Dombrowa Eisenbahn-Gesellschaft bestätigten Prospectus und des zu den Subscriptions-Bedingungen gehörigen Anmeldungs-Formu- lars, weldes auch von den vorgenannten Stellen bezogen werden kann. Einer jeden Anmeldung3-Stelle ist die Befugniß vorbehalten, die Subfcription aub {on vor Ablauf jenes Termins zu {ließen und nach ihrem Ermessen die Höbe des Betrages jeder cinzelnen

Der Subscriptiouspreis ist auf 92% des Nominalbetrages der Actien in Mark = 375,36 M für jede Actie von 408 Æ Nominal festgesetzt.

Der Preis versteht sich zuzüglich der Stückzinsen vem 19. Iuni / 1. Juli 1888, bezw. für die im Iabre 1889 abzunehmenden Stücke zuzügli der Stückzinsen vom 20, Dezember 1883 / 1. Januar 1889 bis zum Tage der Abnahme. Die Stückzinsen werden hierbei nah

berechnet.

Im Handel an der Börse wird der Rubel-Betrag der Stücke zum festen Um- rechnungécoutrse von 320 46 für 100 Rubel = 400 Æ pro Stück zur coursmäßigen Vereh-

Bei der Subskription muß eine Caution von 10 Procent des Nominalbetrages binterlegt werden. Dieselbe ist entweder in Baar, oder in solchen nach dem Tageëcourse zu veran- schlagenden Effecten zu hinterlegen, welche die betreffende Subicriptions-Stelle als zulässig er-

Die Zutheilung wird fo bald wie mögli nach Schluß der Subscription erfolgen. Im Falle die Zutbeilung weniger als die Anmeldung beträgt, wird die überihießende Caution unver-

Die Abnahme der zugetbeilten Actien kann vom 12. Oktober 1888 ab gegen Zahlung des Preises (2) gesehen. Der Subscribent ist jedo verpflichtet : E Ein Fünftel des Nominalbetrages der Actien spätestens bis einshließlihß 12. November 1888,

12. Dezember 1888, 14. Jauuar 1889

abzunehmen. Na vollständiger Abnahme wird die auf den zugetbeilten Betrag hinterlegte

Fur zugetheilte Beträge unter 12240 A Nom. ist

keine fuccessive Abnahme gestattet, und sind solche bis zum 12, November 1888 unge-

Die auszugebenden Actien sind mit deutschem Reichéstempel verschen. Berlin und Fraukfurt a. M., im Oktober 1888.

Direction der Disconto-Gesellschaft.

Deutsche Bank.

M. A. von Rothschild & Söhne.

[19696] Vekauntmachung. In der kcute stattgehabten Verloosung behufs Tilgung der _45°/0 und 4 °/o igen Bad Sodenuer Anleihen find folgende Nummern gezoxen worden : 47% Anleihe von 350 000.— vom Jahre 1881. Litt. A. Nr. 54 134 à M 1000.— Litt. B, Nr. 78 242 à 500.— Litt. C. Nr. 3 15 111 112 147 à M 2€0.— 4 °/0 Auleihe von 4 250 000.— vom Jahre 1884. Litt. D, Nr. 101 à 46 1000,— Litt. E, Nr. 34 111 à A 500.— Litt. F. Nr. 3 56 57 98 146 à M 200.— _Diese SHuldrerscbreibungen werden biermit zur Rückzahlung auf den 2. Januar 1889 gekün- digt und findet von da ab eine weitere Verzinsung nicht statt. Die Rücfzablung erfoigt bei der hiesigen Gemeinde- kasse oder bei der Deutschen Genossenschafts- bank von Sörgel, Parrisius & Co. in Berlin oder dercn Kommandite Fraukfurt a. M. Bad Soden, den 3. Juni 1888. Der BVürgermeister

Bugter. [17451] Auf Grund der Beschlüsse der Kreis\stände des Kreises Birnbaum pom 13. März und der Kreis- stände des Kreises Schwerin a./W. vom 15. Värz 1888 werden biermit die auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 26. November 1870 (G. S. S. 1181) ausgegebenen im Umlaufe befind- liden Virnbaum'er Kreisobligationen, soweit dieselben nach Maßgabe des festgestellten Tilgungs- planes bisber noch nickt zur Ausloosung gekommen sind, den Inhabern zum L. Januar 1889 ge- fündigt. Die derzeitigen Inhaber der gekündigten unten nâher bezeihneten Obligationen werden hiermit auf- gefordert, die Kapitalbeträge am 1. Januar 1889

gebörigen Talons mit den Coupons Serie IV. 9 u. 10 in Empfang zu nebmen.

aab. A Mir, 1234506789 und 10 à 1500 4 zusammen 10 Stück = 15 000 A

b. Litt. B. Nr. 11 12 13 14 15 16 1718 19 20 21 23 24 25 29.30 31 32 33 36 38 39 41 42 45 47 48 50 91 52 53 54 55 56 57 59 60 62 63 64 66 67 69 70 71 72 74 75 76 79 81 82 84 85 87 88 89 90 92 93 94 95 96 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 114 115 116 118 119 122 123 124 125 126 127 128 131 135 136 138 140 141 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 154 155 156 157 158 161 163 164 166 167 169 170 171 172 173 174 176 178 181 2 184 186 187 188 189 190 192 4 195 196 197 198 199 200 201 2 203 205 207 208 211: 212 213 215 216 217 Z18 219 221 222 220 224 227 298 229 290 231. 232 236 237: 238 239 240 242 243 244 245 247 249 250 201 253 255 257 258 259 280 à 300 M zusammen 181 Stück= . 54300 ,

: : zusammen 69 300 46 _Nawbezeicbnete bercits ausgelooste und gekündigte Kreis-Obligationen find nech nit eingelöst worden: Aus der Ausloosung für das Jahr 1886:

Litt. B. Nr. 233 (Coupons Serie IV. 4—10).

Aus der Ausloosung für das Jahr 1887 : 4 A B. Nr. 37 162 und 235 (Coupons Serie 1V

Für etwa fehlende unentgeltliG abzuführende Coupons werden die Zinébeträge von dem Kapital gekürzt werden.

Birnbaum, d :

Schwerin a./ÆW., den 25. Juni 1888,

Der Fcönigliche Landraths - Amts - Verweser des Kreises des Kreises

bei der Kreis - Koammunalkasse zu Virnbanm

der Concessionsdaucr der Gesellschaft capitalisirt.

gegen Rückgabe der Freisobligationen und der dazu

Virnbaum. Schwerin a./W. Dr, von Willi. U Ufer t.

Valuta in Abzug gebracht; die Verzinsung der ge- fündigten Kapitalien hôrt mit dem 1. Januar 1889 auf. S Pasewalk, den 3, Juni 1833. Der Magistrat.

(1785s Magdeburg-Rothensee- Wolmirstedter Deih-Verband.

Vei der am 7. Iuni d. I. stattgefundenen Aus- loosung der nach Maßaabe der Tilgungépläne zum 9, Januar 1889 cinzulssenden 4°/gigen Obligationen des Magdeburg - Rothensce - Wolmirstedter Deich-Verbandes sind nachstehende Nummern ge- zogen worden: : \ E

1) von den Obligationen x. Emisfion vom Jahre 1859, 40 Stück à 100 Tblir.: :

Litt. A. Nr. 48 53 130 134 141 154 194 253 278 980 316 318 365 373 382 397 401 418 454 A456 489 527 583 567 577 583 615 624 641 673 729 852 894 904 912 927 948 952 953 958; i :

2) vou deu Obligationen Uk. Emissiou vom Jahre 1862, 8 Stück à 100 Thlr:

Nr. 43 45 97 164 162 166 245 279;_

3) von den Obligationen 11x. Emisfion vom Jahre 1876, 5 Stück à 300 H:

Nr. 17 66 82 103 148, 5

Die Inhaber dieser Obligationen werden ersucht, dieselben nebst den vom 2. Îanuar 1889 ab laufenden Zinêcoupons und den Talons gegen Empfangnahme des Nominalwertkces am 2. Jauuar k. J. an Die Deichkasse hierselbst Alter Markt Nr. 11 zurüdzugeben. Für feblende Coupons wird der Betrag vom Kavitale abgezogen. E

Die Verzinsung der ausgeloosten Döligationen bört mit dein 31. Dezember d. I. A

Zuglei werden die Besitzer der Obligationen 11. Emissicn vom Jahre 1862 Nr, 86 88 89 90 102 104 105 und 106 à 100 Zblr. wiederholt darauf aufmerksam gemacht, daß diese Stücke zur Zurücfzahlung am 2, Januar v. J. gekündigt worden sind und ihre Verzinsung mit dem Schlusse des Jahres 1886 aufgehört hat. '

Ferner sind noch nicht eingelöst aus der Verloosung im Jahre 1*87 die Obligationen E

I. Gmission Litt. A__Nr. 81 288 410 813 und 851 à 100 Thlr. TI. Emission Nr. 16 à 100 Tklr.

I1I. Emilsiecn Nr. 69 à 300 M 2

Die Verzinsung dieser Stücke findet vom 1. Ja- nuar d. I. ab nicht mehr statt.

Magdeburg, den 25. Juni 1888.

Der Deichhauptmannu. Goedede.

[32800] Bekanntmachung,

betreffend Ausloosung der pro 1888 zur Amor- tisation gelangenden Anleihescheine L(Holz- berectigungs - Ablösung) Ff Stadt Freien- walde a. V. L Bei der am 13, Juni cr. in öôffentlider Magistrats- sißung ftattgehabten Ausloosung der am 2, Januar 1889 zu amortisirenden Anleihesheine Ausgabe 1884 sind die Nummern 40 94 132 418 427 438 485 509 546 und 559 à 200 ausgeloost worten, was hiermit ¿ur öffentlichen Kenntniß ge- brat wird. : Die Einlösung erfolgt am 2. Januar 1889 durch unsere Forstkasse. Freieuwalde a. O., den 24. Sécptember 1888, Der Magistrat.

[32582] Lifte E der Königlich Sächsischen Lanudrentenbriefe und Laudcskulturrertenscheine , welche àab- handen gekommen sind und über welche das gerichtlihe Aufgebotsverfahreu auhäugig ge- macht worden ift. 1) Landrentenbriefe. Litt. C. zu 300 6 Ne. 12886 26167. Litt. D. zu 150 F Vír. D, : ; Litt. E. zu 75 Nr. 6053 (ausgeloost Michaelis 1888). j : 2) Landeskulturrentenscheine. Serie 11. zu 300 4 Nr. 723 725 (auëgeloost Weihnachten 1886), 6529. _ Dresden, am 25. September 1838. Königlich Sächsische Landrenten- und Landes-

Kiel, den 26. Juni 1883, Der Magistrat. F, V.: W., Lorenzen.

[3772] Bekanntmachung. Das 4°/cige Anlehen dex Stadt Frankfurt a. M.

Litt. R. vom 9. Januar 1884 betr. Bei der am 10. ds. Mts. stattgefundenen 2. Ver- loosung des 40/0 Anleheus der Stadt Frauk- furt a. M. Litt. R. vom 9. Januar 1884 wurden nachverzeihnete Nummern zur Zurückzablung auf den 31. Dezember 1888 gezogen:

20 Stüct à «( 2000.

12 37 280 290 366 444 461 513 535 758 864 1007 1049 1074 1127 1149 1183 1438 1660 1720. 54 Stüd à 4 1000.

9074 2209 2232 2372 2391 2424 2450 2506 9514 2696 2788 2924 3042 3071 3189 3210 3218 3240 3440 3718 3777 3834 3832 3904 3909 3931 3977 4170 4517 4554 4859 4823 4840 4939 4937 5141 5327 5368 5434 5435 5487 9998 5846 98 5983 6051 6080 6169 6257 6333 6461 6484 6709

815. 16 Stück à 4 509.

7024 7032 7230 7268 T7294 7326 T7452 T7769 7790 7901 7957 8088 8180 8438 8549 8966.

16 Stück à #6 200.

ST38 8752 8797 8851 9115 9161 9192 9193 9311 9524. S e |

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken benachrictigt, daß sie die Kapital- beträge, deren Verzinsung nur bis zum Rückzahlungs- Termine (31. Dezember 1888) erfolgt, gegen Rüd- gabe der Obligationen und der Coupons Serie I. Nr. 11 bis eins{ließlich 20 nebst Talons, bei unscrer Stadthauptkasie (Rechueikasse) vom 31. Dezember c. an erheben können. : Zurück steheu noch_aus der I. Verloosung:

Nr. 3432 3701 4337 7086 7143 7485 8620 8939 9340. e

Frankfurt a. M., den 11. April 1338.

Rechuei-Amtkt.

“"Qoslow - Woroncsh - Nosiow Eisenbahn-Gesellschaft.

In der am 15./27, September 1888 statt- gefuntenen L. Amortisatious-Verloosung find folgende Nummern der Koslow - Woronesc- Noftow Eisenbahn - Obligationen herausge-

kommen : 5 à 600 M

718 1036 1305 1428 1637 1842 2296 232 9335 2390 2601 2944 3183 3415 4379 4435 515 5288 6255 7066 7233 7275 T7921 7935 7939 3944 SGT8 9155 9284 10626 11152 11655 11845 11876 12228 12622 13002 13038 13062 13108 13129 13693 13749 13777 14402 14411 14477 14551 14612 14636 14666 14701 14895 15738 16347 16577 16595 16698 16893 17599 17750 18427 19125 19255 19281 19319 20219 20768 21529 91844 21864 22049 22142 22867 23396 23661 94985 25103 28215 264685 26563 26788 27065 97647 28850 28746 28909 29179 295099 29623 96839 30107 30187 30241 30272 30294 31117 31395 31448 31565 31814 32020 32186 32496 32631 32716 32789 32830 32868 32869 32897.

Die Rückzahlung der obenbezeicbneten, dem Amortissement unterlegenen Obligationen, wird vom 1. Oktober 1888 an stattfinden in Berlin bei dem Bankhause S, Bleichröder.

[33289] L L a Orel-Griasi Eisenbahn-Gesellschaft. In der am 15./27. September 1888 stattgefundenen I. Amortisations - Verloosung sind folgende Nummern der Orel - Griasi Eisecubahn 4 °/o Obligationen herauëgekommen: 1É38 1821 1970 2025 2168 2265 46—713—1185 1688 18: 70 2025 2 2265 9395 3378 3379 3387 5580 5849 5926 5928 6149 GA46S T7315 7379 7538 7759 8210 8277 8459 8561 9146 9158 9453 9487 10354 10546 10868 10909 11132 11469 12224 12305 12334 12366 12397 19827 12830 12835 12861 13263 13351 13599 14237 14462 14625 14650 14725 14788 14978, Die Rückzahlung der obenbezeichneten, dem Amor- tissement unterlegenen Obligationen, wird vom 1. Oktober 1888 an statifinden in Vexlin bci dem

1888, Nachmittags 34 Uhr, im kleinen Saale der Gesellschaft Eintracht in Chemniß, Aue 6, ab- gebalten werden, und werden die Inbaber von Aktien und Prioritäts-Stammaktien hierzu mit dem Be- merken eingeladen, daß, wer, an der Verbandlung Theil zu nehmen wünsct, fi dur Vorlegung der Aktien oder Prioritäts-Stammaktien, oder der De- positensceine, welche über deren Niederlegung bei der Kasse der Gesellschaft in Einsiedel oder bei einer öffentlichen Behörde oder beim Chemnigter Bankvercine in Chemuitz oder bci Herrn A. Gersftenberger in Dresden:Neustadt mit Angabe der Nummer auëgestellt find, innerhalb ciner Stunde vor Beginn der Verhandlungen zu legitimiren bat. Um 32 Uhr wird das Verbandlungslotal geïhlofen. Tagesordnung: . 1) Vortragung des _Geschästsberits und des Rechnungtabscluïses auf das Geschäaftejahr vom 1. Juli 1887 bis 30, Juni 1888. 2) Bericht des Aufsichtsraths über Prüfung des Rechnungsabschlusses und der Buchführung, sowie Antrag deéselben auf Ertheilung der Decharge an den Vorstand. : 3) Beschlußfassung über die vorgesElagzne Ge- winnverthetiung. E 4) Ergänzungswabl für den Aufsichtsratb. Druckexemplare des Geschäftsberichts und Reh- nung8abschlusses können von den Bet eiligten vom 15. Oktober 1888 an bei Herrn Gustav Gersten- berger in Chemniß und bei Herrn A. Gerstenberger in Dresden Neustadt in Emvfang genommen werden,

Chemnitz, den 29, September 1553,

Der Ausfichtsrath i der Chemnitzer Papierfabrik u Einsiedel bei Chemniy. Rechtsanwalt Ullrich T, Vorfißender.

[33387] Nosizger Braunkohleuwerke

. + - Fd F Actien Gesellschast. Mit Beziehung auf die in dem Deutschen Reichs-Anzeiger, dem Altenburger Amts- und Nachrichtenblatte, dem Verliner Börsen- Courier und der Berliner Börsenzeitung am 1. September l. J. publizirten Tagesordnung für die am 20. Oktober abzuhaltende Generalversammlung wird hierdurch befaunt gegeben, daß Punkt LV. der Tagesordnung „Neuwahl zweier Mitglieder des Auf- sichtsrathes an Stelle zweier Aus- scheidenden““ ausfällt. : Rositz, den 30. September 188. RNofitzer Braunkohlentverke ctien Gesellschafst. Strippelmannu. Kühne.

[33174] :

Unsere diesjährige ordentliche Gencrasversamm- lung findet Montag, den 15. Oktober cr., Nachmittags 2 Uhr, im Heidenrei{ schen Restau- rant bierselbst statt, und haben fich die Herren Aktionäre zum Eintritt dur Vorzeigung ihrer Aktien zu legitimiren.

Tagesorduuug : i N

1) Bericht des Aufsichtêraths über die Geschäfts- lage unter Vorlegung der Bilance, :

2) Bericht der Revisionékommission und Neus- wahl derselben. L, 3) Beschlußfassung über die Decbargeertheilung und Verwendung des Reingewinnes. :

4) Erledigung der nach §. 28 des Statuts etne

Woche vor dem Termine beim Vorsißenden des Aufsichtsratbs, Herrn Kommerzien-Rath L, Wittig zu Cöthen, ctwa s{riftlich ein- gehenden Anträge. / Cöthen, den 27. September 1888,

Actienbrauerei Cocthen.

O. Biermann. W. Schulze.

(2477) Braunschweigische Maschineubau-Anstalt. In der vor Notar und Zeugen stattgefundenen Verloosung unserer 5 °/o igen Partial-Prioritats-

Obligationen sind die Nummern: Nr. 42 = Thlr. 599 = # 1509,

Crimmitschau, den 29. September 1888. : Dircction der Dampf- u. Wollwäscheret Maschinenfabrik. Richard Franz. Benno Franz. [33297] - A L E Braunschweigishe Actien - Gesell- C L L e D_CL c shaftfür Fute-und Flahs-JFundusirie. Wir berufen hiermit die zwanzigste ordeutliche Generalversammlung auf den 24. Oktober d. I, Nachmittags 4 Uhr, nah Scradir s Hotel bier, mit folgender Tagesordnung: E

1) Vorlegung des Geschäfteberibts fowie Be-

ichlußtafurg über die Vorschläge des Auf-

dos R

sitsraths wegen Vertheilung des Reingewinns und Entlastung des Borstandes. _ 9) Wahlen zur Ergänzung des Aufsichisraths. Bebufs Ausübung des Stimmrechts sind die Aktien in Gemäßbeit des §. 24 des Statuts spätestens am 20. Oktober beim Vorstande oder bei den fol- genden Stellen: L E : 1) Braunsweigis@en Credit-Anstalt, bier, 2) Deutsen Bank, Berlin, - 3) Herrn J. H Bawbmann, Bremen, : 4) Herren Zutks{werdt & Beuchel, Magdeburg, :u devoniren, wogegen die Legitimationttarten werden ertheilt werden. x E Der gedruckte Geschäftsbericht ist vom 15. Oktober an bei den obigen Stellen in Empfang zu uchmen. Braunschweig, den 23. September 1888,

Der Vorstand S der Braunschweigischen Actien : Gesellschaft für Jute- und Flachs:Judusftrie.

F, Spiegelberg. H. Lupprian.

Hessische Ludwigs - Eisenbahn- Gesellschaft.

Unter Hinweis auf §. 46 der Statuten Lringen

wir zur Kenntniß, daß die nachverzeilneten Dividende» Coupons des VBetriebéjabres 1886 bis jeyt nibt eingelöst worden sind. Wir ferdern die Befißer biermit auf, die bezüglihen Beträge bei unseren 2ablitelen in Empfang zu nehmen, : “Bivileuvs - Coupons Nr. 1 vom 15. Mai 1887 der Asftiecnu à Fi, 250: Nr. à Thlc. 200 = # 600: Nr 927 bis 929 inkl 1348 1725 3025 3942 4077 4719 5140 5141 (530 bis 7533 inf, 8067 8352 bis 8359 infl., 9066 9528 9793 10471 12446 bis 12443 inf. 13114 13115 15098 15097 16033 16205 16206 17496 bis 17499 inkl, 19457 19458 19515 20505 21178 91607 22235 22304 22435 23788 23789 23791 96940 27865 28751 28752 29634 298635 29341 30058 31620 36286 bis 36294 inf, 40559 41457 42680 42815 bis 42820 inf, 43217 44190 414191 45379 45824 45825 45871 46240 bie 46242 infl., 46286 46841 46842 47153 47154 47810 48022 bis 48024 inf, 48272 48403 48404 50449 50856 50920 51384 51385 51544 51751 52003 93006 53058 53059 53096 53600 536972 54004 54008 54217 55222 55454 57922 58361 59520 59605 59801 62434 62534 64188 64670 bis 64681 inf, 65205 66158 66780 67859 68254 68401 68726 69208 69695 73026 73027 75036 T9712 75713 76190 76328 76329 78142 78545 79998 bis 80000 infL., 809473 80475 81160 bis 81179 inf, 81992 bis 82000 infl., 82389 83291 83203 33204 84159 84649 84652 84856 85141 86063 86127 86162 86552 88789 88818 bis 88820 infl., 891445 bis 89447 inkl, 99701 92857 Lis 92899, 95307 bis 95310 infl, 95512 95513 97284 97285 97412 97413 98350 99081 bis 93083 infi., 101160 101161 104147 104396 bis 104402 infl, 104988 105121 105122 105867 bis 105870 infl., 106045 106799 106881 106884 108147 109336 109369 110345 110347 110942 110943 111118 1120990 bis 112032 infl., 112683 112684 113790 114939 116646 117125 117456 124516 125321 127504 129781 bis 129790 inf, 136136 bis 136150 infl., 141145 bis 141154 infl., 143486 145789 bis 145800 inkl.

Gleichzeitig machen wir befannt, daß bezüglich der Aktien Nr. 50856 und 54217 à Tblr. 200 = «1 600 mit Coupons ver 15. Mai 1886 ff. nebît Talons das Aufgebotsverfabren cingeleitct und Sverrbefehl ergangen ist.

Nr. 126 432 486 493 506 567 646 à Thlr, 100 = M 300, D

fulturcentenbank - Verwaltung.

Meusel

Barkbause S. Bleichröder.

für das Geschäftsjahr 1837/83 getündigt.

Mainz, den 4. August 1888. Der Verwaltuugsrath.