1888 / 256 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Versicherungs - Gesellschaften.

Cours und Dividende = pr. Stck. Dividende pro|1886|1887 Aacch.-M. Feuer 20/4 v. 1000 Z4:/420 420 Nach. Nückv.-G. 20/9 v. 400 Z4:1108 [198 Brl.Ld.- u.Wafsv.202/0 v.500 Z4:1108 [120 Berl-Heuery. «Q. 20 o v: O00 Ade 166 |150 Brl. Hag.-A.-G. 209/69 v.1000 A4:| 63 [153 Brl.Lebensv.-G. 20%/z v.1000 Z4:1763|178 Cöln. Hagelv.-G.20°/9 v. 500 A6:| 18 | 36 Cöln. Rückv.-G. 209% v. 500 Za:| 36 | 40 Colonia, Feuerv. 20%/9 v.1000 A6: 360 [390 Concordia, Lebv. 20/3 v.1000 a: 97 | 97 Dt. Feuerv. Berl. 20%/% v.1000 A0: 84 | 90 Dt.Llovyd Berl. 209% v. 1900 Z4:|200 [2009 Deutsch. Phönir 20% v. 1000 A4:114 [114 Dtsch. Trnüp.-V. 2642/5 v. 2400,46/250 (150 Dród. Allg, Trsp. 10/9 v.1000 A4:1300 [390 Düsild.Trép.-B.109/6 v.1000 Z4:225 |225 Elberf. Feuerv. 209% v. 1000 Z4:/240 250 Fortuna, A. Vrs. 20% v. 1000 A4:/200 200 Germania, Lebv. 20% 9. 500 Z4:| 45 | 45 Gladb. Feuerv. 20/9 v. 100024: 60 | 0 Leipziger Feuerv. 60% v.1000 Z4:|720 |720 Magdeburg. Allg. V.-G. 100 A4«:| 25 | 29 Magdeb. Feuerv. 20% v.1000 A4:1180 [188 Magdeb. Hagel. 354 ‘/9 v. 5000 Aer) 0 | 50 Magdeb. Lebensv. 20/9 v.500 Ae:| 21 | 20 Magdeb. Rückvers.-Ges. 100 A4:| 36 | 45 Niederrh.Güt.-A. 10/6 v.500Z4.| 90 | 80 | Nordstern, Lebv. 20% v. 1000 A| 92 | 92 000G Oldenb. Vers.-G. 209/g v. 500 Ae::| 36 | 36 1835G Preuß. Lbnsv.-G. 2002/9 v. 500 Aex| 3745| 374[760G Preußz.Nat.-Vers. 25 9/9 v.400 Ke:| 72 | 60 | Providentia, 10°/9 von 1000 fl.| 42 | 40 Nhein.-Wstf.Lld.109/4v.1000 Ze:| 84 | 84 Nh.-Westf.Nückv. 10°/9 v.400 Ae) 30 | 30 Sächs.Nückv.-Ges. 5% v.500 Ae | 75 | 75 | S(hles.Feuerv.G, 20%/6 v.500 Z4:| 95 | 95 /2025B Thuringia, V.-G.209%/4v.1000 64: 200 200 [4150G

Tranêatl. Gütr. 20% v. 150046135 120 |— Union, Hagelvers, 20/6 v. 5000 De: 30 | 45 |

Victoria, Berl. 209% v. 1000 Ae:1150 [153 |[3500G Wstdt\ch.Vs.-B. 20% v.1000 24.1 36 | 60 11324B

9230G

3300G 875B

135G 997B 8700G

1850G 3800B

2050G 3320G

5810G 3300G 1065S 1109B

604B 4150B 600 bz 4006S

1120G 435G

Fonds: uno Uktien-Vörfe.

Berlin, 5. Oktober. Die heutige Börse er- öffnete in Verbindung mit den günstigen Tendenz- meldungen, welche von den fremden Börsenpläyen vorlagen, in festerer Haltung, doch bewegte sich das Geschäft, da die Spekulation sich zurückbaltend zeigte, in mäßigen Grenzen. Im weiteren Verlaufe des Verkeh18 traten mehrfach kleine Schwankungen bervor, die aber das atlgemeine Coursniveau nur unwesentlich veränderten. /

Der Kapitalsmarkt erwies ih fest für heimische solide Anlagen, die au ziemlich lebhaft gehandelt wurdenz fremde, festen Zins tragende Papiere hatten bei festerer Gesammthaltung mäßige Umsäge für ih. Der Privatdiskont wurde mit 34 °/9 notirt. Auf internationalem Gebiet gingen Ofsterreichische

Kreditaktien mit einigen Schwankungen mäßig leb- haft um; Franzosen fest und ruhig, Lombarden etwas bcsser, Dux - Bodenbach und Warschau - Wien fester und lebhafter. :

Inländische Eisenbabnaktien sehr rubig und fest; Ostpreußishe Südbahn, Marienburg-Mlawka und Medlenburgische etwas lebhafter. Bankaktien Fest und rubig; die spekulativen Disconto-Kom- mandit- Antbeile, Darmstädter Bank 2c. lebhafter. Industriepapiere feft und theilweise lebbafter ; Montanwerthe ruhig bei zumeist wenig veränderten Coursen. i:

Course um 23 Uhr. Schwach. Oesterreichische Kreditaktien 161,75. Franzosen 106,29 Lombarden 46,00, Türk. Tabakaktien 96,40, Bochumer Guß 181,00, Dortmunder St, - Pr. 93,75 Laurabütte 133,00, Berliner Handelsges\. 176,75, Darmstädter Vank 163,25, Deutsche Vank 172,75, Diskonto-Kom- mandit 229,25, Ruff. Bank 56,50 Lübeck-Vüch. 171,75, Mainzer 108.87, Marienb. 91,50, Mecklenb. 160,00, Oftpr. 125,00, Duxer 158,37, Elbethal 83,50, Galizier 88,00. Mittelmeer 124,80, Gr. Ruß. Staatsh. —,—, Nordwesib. —,—, Gotthardbahn 132,75, Rumänier 106,75, Italiener 96,37. Ocst. Goldrente 92,80, do. I een 67,90 do. Silberrente 68,90, do. 1860 er

oose 120 75, Russen alte 97,75, do. 1880er 84,75, do. 1884er ——, 49/9 Ungar. Goldrente 83,50, Egypter 83,75, Ruff, Noten 218,00. Russ. Orient 1. 63,62, do. do. I. 63,37, Serb, Rente 82,80, Neue Serb. Rente 84,30.

Oktober « 2332-320233-3à 324-34 164¿à64—12 1084—18 84}— 2

November 93515

166a65— 34 1094—2L

Vorprämien, Diskonto .

Dest. Kred,-Aktien Franzosen Egypter Italiener

111, Orient... 1880 er Russen .. Ungarn Bochum.Gukßstahl Dortmund. Union Laurabütte . . ,.

E

Franksurt a. M., 4, Oktober. (W. T. B) (Swluß-Course.) Abgcsdwächt. Londoner Wesel 20,46, Pariser Wechsel 80,60, Wiener Wechsel 168 05, Reich8anlcihe 108,00, Oest, Silberr. 68,80, do. Papierrente 67,90, do. 5% do. 81,60, do. 4% Goldrente 92,70, 1860 Loose 120,20, 4% ung. Goldrente 84,00, Italiener 96,90, 1880er Russen £5,30, 17. ODrientanleiße 63,80, 1III. Orientanleibe 3,70, 4 °/9 Spanier 75,00, Unif. Egypter 84,60, Konv Türken 15,30, 3%/o port. Anleihe 64,70 59% Cv. Port, 101,30, 5% fserbishe Rente 83,00, Serbische Tabacksrente 84,30, 69/0 konf. Mexik. 91,20, Böhm. Westbahn 276, Gentral Pacific 112,70, Franzesen 213#, Galizier 1764, Gotlt- bardbahn 132,40, Hessische Ludwigsbahn 109 00, Lomb. 914, Nordwestb. 140, Kreditaktien 2594, Darmwstb. 165,60, Mitteldeutsche Kreditbank 105,80, MRei8bank 141,70, Disfonto - Kommandit 230,20, Dresdener Bank 141,00, 4% griech. Monopol-Anl. 73,90, 49/0 Portugiesen 86,40. Privatdickont 349/0. _ Frankfurt a. M., 4. Oktober. (W. T. B.) Gtrekfren-Societät (Swbluß.) Kreditaktien 2582, ranzosen 212, Lombarden 91, Galizier 1752, Egypter 84,10, 4% ung. Goldrente 83,70, 1880er Nussen —-,——, Gottbardbahn 182,30, Diskonto- Kommandit 229,50, Dreédner Bank 41,40, 3 9% port. Anleihe 64,2%, grie. Monopol- Anleihe 72,65, Behauptet.

Hamburg, 4. Oktober. (W. T. B.) Matt, Renten offerirt. Preuß. 4 °/o Cons. 1074, Silberr 683, Oest. Goldr. 927, 4% ung. Goldr. 83}, 1860 Loose 120, Jtaliener 97, Kreditaktien 257F, Franzosen 531, Lombarden 2263, 1877 Russen 994 1880 do. 832, 1883 do. 110, 1884 do. 94è, II. Orient. 614, III. Orient. 61}, Deutsche Bank 1722, Disk -Komm. 229, H. Kommerzb. 1324 Nationalb. für Deutschland 127, Nordd. Bank 1742, Gotthardbahn 132, Lübeck-Büchener Eisenb. 172, Marienburg-Mlawka 89#, Meckcklb. Ee 1604, Ostpreußische Südbahn 125t, Unterelb. r.-A. 993, Laurahütte 134, Nordd. Jute-Spinnerei 1534, B. Handelsg. 177, Privatdiskont 339%/e.

Hamburg, 4. Oktober. (W. T. B.) Nbend- bôrse. Kreditaktien 2584, Franzosen 531, 4% ungarishe Goldrente 832, Norddeutsche Bank 175, Deutsche Bank 1734, Diskonto-Kommandit 229}, Mainzer 109, Marienburg- Mlawka 894, Zuckerfabrik Frellstedt 146. Befestigt.

Wien, 4, Oktober. (W. T. B.) (S6{lnß- Cours») Plabkäufe steigerten, besonders Kreditaktien und Renten, Valuten matt. Oester. Silberr. 82,30, 1860 Loose 140,00, Busch. Eisenbahn 307, Nord- bahn 2458,00, Kronprinz Rudolfbahn 191,00, Lemb.-Czernowiß 218,50, Pardubiger 152,50, Amsterdam 102,60, Deutswe Plätze 59,40, Lond. Wechsel 121,80, Pariser Wechsel 47,875, Ruff. Bankn. 1,304, Silbercoupons 100.

Nachbörse: Oesterr. Kreditaktien 310,10, Franzosen 252,75. Franzosen matt.

Wien, 5. Oktober. (W. T. B.) (Schluß.) Ung. Kreditaktien 302,25, Dest. Kreditaktien 309,00, Franzosen 253,90, Lombarden 108,00, Galizier 208,25, Nordwestb. 166,75, Glbethal 198,00, Oest. Papierrente 81,39, 5% do. 97,60, Taback 106,25, Anglo 112,75, Oesterr. Goldrente 109,30, %%/ ung. Papierrente 90,50, 4% ung. Goldrente 100,00, Marknoten 59,525, Napoleons 9,61, Bankv. 99,50, Unionb. 212.75, Länderbank 226,50, Buschthierader Baÿn 308 00. Die bessere Gestaltung der lokalen Geldverhältnisse begünstigtea die Haltung, zum Schluß geschäftslos,

_Loudon, 4. Oktober. (W. T. B.) Matt. Gngi, 23% Gonsols 97%, Preuß. 4%, Consols 105. Ital. 59% Rente %t, Lomb. 9}, 5% Russen von 1873 983, Conv. Türken 15k, Oest. Silberr. 68, do. Goldr. 90, 4% ungarishe Gold- reate 823, 4%/9 Spanier 73#, 590 priv. Ggypter 1023, 4% unif. Egypter 835, 3°%/0 garant. Egypter 993, 4 ‘/a egyptische Tributanlehen 84, Conv. Mexikaner 39F, 69/0 konsolidirte Mexikaner 914, Ottomanbank 118, Suezaktien 884, Canada Pacific 994, De Beers Aft. 313, Plagdisk. 44%, Silber 43.

In die Bank flossen heute 65 000 Pfd. Sterl.

Wechselnotirungen: Deutshe Plätze 20,70, Wien 12,39, Paris 25,70, St. Petersburg 25€.

Paris, 4. Oktober. (W., T. B.) (S(luß- Course.) Vesser. 349% * amortisirbare Rente 895,10, 3/6 Rente 82,65, 44/n Anleibe 105,65, Ital. 5 g Reute 97,10, Oesterr. Goldr. 933, 4% ungar. Goldrente 847/16, 4% Russen von 1880 89,65, 4% unifiz. Egypter 428,12, 49/0 Spanier äußere Anleihe 75%, Konv. Türken 15,274, Türkische Loose 47,60, 59/0 privilegirte Türk .-Obligationen 417,00, Franzosen 546,25, Lombarden 235,00, Lombard. Prioritäten 302,50, Banque ottomane 538,75, Banque de Paris 870,00, Banque d'escompte 517,50, Gredit foncier 1373,75, do. mobil, 447,59, Meridional-Aktien —,—, Panama: Kanal-Aktien 277,50, Panama- Kanal-Aktien 5% Obligat. 257,00. Rio Tinto 584,30, Suezkanal-Aktien 2240,00, Wechsel auf deutsche Pläze 3 Mt. 123, Wechsel auf London

kurz 25.384.

St. Petersburg, 4. Oktober. (W. T. B) Wechsel auf London 3 Mt. 92,00, Russisve I. Orientanleihe 944, do. I. Orientanleihe 94}, do. Anl. 1884 141è, do. 44% Bodenkredit-Pfard- briefe 132}, do. Vank für auswärtigen Handel 220, St. Petersburger Diskonto-Bank 596, St. Peters- burger internationale Bank 424, Große Russische Eisenbahnen 234, Kursk-Kicw-Aktien 3284,

Amsterdam, 4. Oktober. (W. T. B,) (Swlufß- Course.) Desterr. Papierrente Mai-November verzl. 663, do. Silberrente Januar - Juli do. 67, 4% ung. Goldr. 822, 5% Russen von 1877 1004, Rusfische aroße Cisenbahnen 1173, Russische I. Orient- anleihe 607, do. II, Orientanl, 60ck, Konv. Türken 154, 04 % bolländ. Anleihe 101, Marknoten 59,15, Russische Zollcouvons 191.

Wiener Wechsel 97,50.

New-York, 4. Oktober. (W, T. B.) (S@luß- Course.) Ruhig, aber fest. Wechsel auf Berlin 94x, Wechsel auf London 4,834, Cable Trans- fers 4,884, Wechsel auf Paris 5,233, 4% fundirte Anlcibe von 1877 129, N.-Y. Lake Grie und Western Aktien 297, N.-Y., Cent. und Hudson River do. 1085, Chicago u. North-Western do. 1148, Lake Shore Michigan South. do. 103, Central Pacific do. 35, Nortbern Pacific Preferred do. 617, Lonisville u. Nashville do. 614, Union Paciic do. 623, Chic.-Milw. u. St. Paul do. 674, Philadelphia u. Reading do. 53È, Wakbash, St. Louis Pacific Pref. do. 28s, Canad. Pacific do. 57, Illinois Central do. 1173, St. Louis und San GSrancisco Pref. do, 73, N.-Y. Lake Erie, West, 2nd Mort Bonds 101.

Geld leicht, für Regierungsbonds 14%, für andere Sicherheiten ebenfalls 14 °%/a.

London, 4. Oktober. (W. T. B.) Bankausweis, Totalreserve . . 10302 000 1911 000 Pfd, St Notenumlauf . . 25597 000 + 1 107 000 Z Baarvorrath . . 19 999 000 804 000 E De . 23 368 000 + 2 593 000 uth. der Priv. 23 853 000 *‘ 464 000 do. des Staats 6 450 000 +1 571 000 Notenreserve . 9161 0090 1 824 000 Regierungssicher- heiten . L 15 170 000 + 449000 , , Prozentverhältniß der Reserve zu den Passiven 33F gegen 418 in der Borwoche. Clearinghouse - Umsaß 172 Millionen, gegen die entsprechende Woche des vorigen Jahres + 30 Mil. Paris, 4. Oktober. (W. T. B.) Bankausweis. Baarvorrath in Gold . 1057 451 000 11 501 000 Fr. Baarvorrath in Silber i . 1228442 090 2445000 , Portefeuille der A u. der

ilialen 605 266 000 + 6272000 ,„

Notenumlauf . 2597 148 000 + 51 805 000 Fr. Lauf. Rechnung

der Privaten . 369 769 090 24429000 ,„ Guthaben des

Staats\haßes 312 957 000 33 488 000 Gef.-Vorschüsse . 269 576 000 + 10 835 000 Zins- u. Diskont-

Erträgnisse 5 920 000 4+ 958 0900 „, adt des Notenumlaufs zum Baarvorrath

Produkter- und Waarcen-Vörfe,

Verlin, 4. Oktober. Marktpreise nach Er- mittelungen des Königlicen Polizei-Präfidiums. Höchste |Nieorigite

Preise.

b

Per 100 kg für: Mb M S

S Erbsen, gelbe zum Kochen. . 36 Speisebohnen, weiße. . . , 40 E O8 Rae O Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchfleish 1 kg. Schweinefleisch 1 kg. Kalbfleish 1 kg . . Hammelfleish 1 kg . Butter 1 kg . Eier 60 Stück.

Karpfen 1 kg .

Aale ;

Se echte

Barsche

Stleie L

Bleie A

Krebse 00 Sä... , 1114|

Verlin, 5. Oktober. (Amtliche Preis-

feststellung von Getreide, Mehl, Del, Petroleum und Spiritus.) _ Weizen per 10900 kg. Loco till, Termine \chließen ruhiger. Gekünd. 600 Tonnen. Kündigungs- preis 188,75 # Loco 170—196 # nach Qual. Gelbe Lieferungsqualitar 187 #, per diesen Monat und per Oktober-November 188,5—188,75—188 bez., ver November-Dezember 199—190,5—188,75—189 bez, per Dezember-Januar —,— bez.

Weizen (neuer Usance mit Aus\{luß von Rauß- weizen) per 1000 kg? Loco till. Termine —. Gekündigt t. Kündigungépreis # Loco 170 186 G nah Qualität. Lieferungëqual. 190 4, per April-Mai 206—207—205 bez,

Rogaen per 1090 k@. VLoco feine Waare fest, Ter- mine höher. Ge? 1300 t. Kündigungspreis 160,75 4 Loco 150—163 „Æ# n. Qual. Lieferungsaualität 160,5 #, inländ. ab Boden wit Geruh 159 bez, eiwas klammer mit Geruch 154 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per Okltober-November 161— 160,5 bez., per November-Dezbr. 161,25—161,5 —161—161,25 bez., per Dezember 162—162,5—162 bez., ver April-Mai 167,5—167,75—166,795—167 bez.

Gerste per 1000 kg. Fest. Große und Teine 135—196 # n. Qual. Futtergerste 135— 148 4

Hafer per 1000 kg. Loco fest. Termine flau. Gekündigt t. Kündigungetpreis # Loco 135—166 Æ nach Qual. Lieferungsqualität 139 Æ, pommerscher mittel bis guter 146—150, feiner 156—161 ab Babn bez. \{lesisher mittel 146—149, feiner 1955—161 ab Bahn bez., preußischer mittel bis guter 146—153, geringer 140—143 ab Bahn bez., russisher 138—144 frei Wagen bez., per diesen Monat 138 137 bez.,, per Oktober- Nov. und per Nov.-Dez. 133,75—132,5 bez., per April-Mai 1889$139,5—138 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine Gek. t. Kündigungspreis #6 Loco 142— R 46 nach Qual. Per diesen Monat —, per Sept.-

t T

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 172—195 4, Futterwaare 160—170 4 nah Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sadk. Fester. Gek. Sack. _Kündigungspreis 4, per diesen Monat, per Oktober-November und per Nov.-Dez. 22,15 —22,10 bez., per April- Mai 1889 23,20—23,15—23,20 bez.

Kartoffelmebl pr. 100 kg brutto incl. Sad Termine höher. Gekünd. Sack. Kündigungépr. 4 Prima-Qual. loco 23,90 #4, per dieses Monat #6, per Oktober-November und per November-Dezember 23 4.

Trockene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl. Sack Termine höher. Gekünd, Sack. Kündigungs- preis —,— 6, Prima-Qual. loco 23,25 M, per diefen Monat —, per Oftober-November und per November-Dezember 23 4

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine fester. Gekündigt 100 Ctr. Kündigungspreis 55,5 Loco mit Faß —, Loco ohne Faß —, per diesen Monat 55,5—55,6 bez., per Oktober - Norcember 595,2 bez, per November-Dezember 54,9 bez., per April-Mai 54,3 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Termine fest. Gekündigt 5 000 kg. Kündigungspreis 25,4 46 Loco 29,4 6, per diesen Monat 25,4 #4, per Ofkt.- Nov. —, per Nov.-Dez. —, per Dez.-Jan. —,—, per Jan.-Febr. —,

Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000 1 9% nah Tralles loco mit Faß (versteuerter), Termine —. Gefkündigt 1. Kündigungspreis per diesen Monat und per Septbr.-Ofkftbr. —.

Spiritus pec 100 1 100% = 190 000 9% (ver- steuerter) loco ohne Faß —.

Spiritus mit 50 #46 Verhbrauhsabgabe ohne Fak. Wenig verändert. Gekündigt 80 000 1. Kündigungs- preis 52,1 A Loco 53 bez, per diesen Monat und per Okt.-Nov. 52,3—52,2 bez, per Nov.-Dez. 92,9I—92,7 bez., per April-Mai 55,2— 55,1 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Wenig verändert. Gekfündigt 110000 1. Kündigungspreis 33,24 Loco ohne Faß 33,5 bez, mit Faß loco —, per diesen Monat und per Ofibr.-Nov. 33,3—833,2 —33,3 bez, ver Nov.-Dezbr. 33,9—33,7 bez., per April-Mai 35,9—35,7—35,8 bez.

Weizenmehl! Nr. 00 26,29—24,25, Nr. 0 24,25— 22,29 bez. Feine Marken über Notiz be:ahlt. _ Roggenmehl! Nr. 0 u. 1 22,25—21 25, do. fcine Marken Nr. 9 u. 1 23,25—22,25 bez. Nr. 0 1,75 4 höher als Nr. 0 u. 1 pr, 100 kg inkl. Sadck.

20 24 30

SLTT T G

bd D) pk pk D) D D H D prak pack puncá puank jun b a M O M O | ck 0 C f OODESOS | SSSSSSS

S

60

Stettin, 4. Oktober. (W T, B.) Getreide, markt. Weizen fester, loco 174—186, pr. Ns vember-Dezember 183,00, per April-Mai 19859 Roggen fest, loco 151—158, pr. November: Dezember 156,00, pr. April-Mai 1615). Pom, mwersher Hafer loco 130—142. Rüböl rubig, ver Oktober 56,00. pr, April-Mai 55,00, Spiritus fest, loco ohne Faß mit 59 SFonsumf 92.70, do. mit 70 # Ronsumsteuer 33,00, ye Oktober-November mit 70 4 Konsumstezer 3260 Petroleum loco verzollt 13,00. A

Poseu, 4. Oktober. (W. T. B.) loco ohne Faß (50er) 51,20, do. do. { do. do. mit VBerbraucsabgabe von darüber —,—. Behauptet.

Breslau, 5, Oftober. (W. T. B.) Getreide, markt. Spiritus per 100 1 100% exkl. 50 % pr. Oktober 51,30, pr. Oktober-November 51,30, pr November-Dezemb. 51,30, do. 70 4 Berbraugs abgabe pr. Oktober 31,60. Roggen pr. Oktober 152,00, pr November- Dezember 154,50, pr. De, zember 156,00 Rüböl loco pr. Oktober 5909 do. vr. Oktober-November 58. Zink: umsatles, '

Magdeburg, 4. Oktober. (W. T. B) Zacer- beri cht. Kornzuer, exkl. von 929/0o 17 90, Korn- zuer, exfl., 88° Rendem. 17,10, Nachprodukte, erkl 759 Rendem. Flau, fein Brodraffinade 29,90 lei Brodraffinade —. Gem. Raffinade 11, uit

aÿ 28,00, zem. Melis l. mit Faß 27,00, Rubig wenig Geschäft. RKobzucker l. Produkt Transito f. a. B. Hamburg per Oktober 12,90 bez, pr November 12,523 bez.,, 12,725 Br., pr. Dezember 12,024 bez., 12,574 Br., pr. Januar-März 1260 bez. Flau. :

Vremen, 4. Oktober (W, T. B.) VPetrg- leum (S@lußbericht), Sehr fest, Standard white loco 8,10 bez.

Hamburg, 4. Oftober (W. T.B,) Geireides markt Weizen loco fest, holsteia, loco neuer 150 —175, N loco fest, medlenbargiser ioco 168 178 russisher loco fest, 112 —115, Hafer fest. Gerste fest. Rüböl rubig, loco 96 nom. Spirizus unveränd, pr. Oktober 2:4 Br, De November- Dezember 22F Br. pr. Dezember-

anuar 23 Br., pr. April-:Mai 234 Br. Kaffee fest, Umsag 92900 Sa. Petroleum fest, Standard white loco 8,59 Br,, 8,10 Gd. pr, November-De¿ember 8,10 Br. i

Hambvurg, 4 ODêftober (W. T. B,) (Nag- mittags8berict.) Kaffee. Good average Santos pr. Vliober 68Ì, pr. Dezember 664, pr. März 652, pr. Mai 652. Fest.

Zuckermarkt MNüben Rohzucker [. Produkt, Basis 88 9/9 Rendenient, frei ar Bord Hamburz pr, Oktober 12,724, pr. Dezember 12,5, pr. März 12,654, pr. Juni 12,80 Sehr flau.

Wien, 4. Oktober. (W. T. A Getretdes markt. Weizen pr. Herbst 8,10 &d., 8,15 Br, pr. Frühjahr 1889 8,95 Gd., 9,09 Br. Roggen pr, Herbst 5,95 Gd, 6,00 Br.. pr. Frühjahre 1889 6 60 Gd., 6,65 Br. Mais pr. September-Oktober 6,35 Gd., 6,40 Br., pr. Mai-Juni 1589 5,72 Gd, 5,77 Br. Hafer pr Herbst 5,95 Gd., 5,680 Br, pr. Frühjahr 1889 6,07 Gd., 6,12 Br.

London, 4. Oktober. ¡W T. 2.) 98/4 Iava- zuer 16} matt, Rüben-Robzucker 122 matt, Centri- fugal Cuba 16. Chilikupfer 92 nominell, pr, 3 Monat 783, Liverpooi, 4. Oktober. (ŒW. T. B.) Baum- wolle. (Schlußbericht.} Umfaß 10 C00 B., davon für Spekulation und Export 1000 2, Fest, Middl. amerifan. Lieferung: Oktober 543/54 Ber- fäuferprei8s, Oktober-November 515/29 do, 52/4 Käuferpreis, November-Dezember 52/644 Werkäufer- N Dezember-Januar d do., 52/64 Käuferpreis,

anuar:-Februar o Verkäuferpreis, 5B/e4 Käufer- preis, E 08 do, März-April 525 64 do., April-Mai 59/64 Werth, Mai-Juni 52/6 do., Juni- Juli 52/64 d, do. ;

Liverposol, 4. Oktober. (W. T. B) (WVffizielle Notirungen.) Uplaud good ordinary 54, Upland low middling o, Upland middling 515/16, Orleans ood ordinary 54, Orleans low middling d},

rleans middling 515/18, Orleans middling fair 62, Geara fair 51/16, Ceara good. fair 6, Pernam fair 37, Pernam good fair 64, Maceto fair dÿ, Maranham fair 915/16, Egypt. drown fair 6, Egypt. brown good fair 68, Egyptian brown good 7, Egyptian white fair 6%, Egyptian white good fair 6%, Ggyptian white good 68, M. G. Broah good 415/16, M. G. BroaGH fine 03, Dhollerah fair 41/16, Dhollerah good fair 47/16, Dhollerah good 411/16, Dhollerah fine 51/16, Domrawuttee fair 41/16, Oomra good fair 43, Vomra good 411/16, Domra fine 51/1, Scinde good fair 33, Bengal good fair 313/16, Bengal good 44, Bengal fine 49/165, Tinnevelly good fair 4}, Western good fair 41/16, Western good 47/16, Peru rough fair 6/16, Peru rough good fair 615/16, Peru rough good 7!/16, Peru smooth fair 51/16, Peru s\mosth good fair bk, Peru moder. rough fair 63/16 Peru moder. rough good fair 69/16, Peru moder. rough good 61/16, Bahia fair 52/16.

Amsterdam, 4. Oktober. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 434. Bancazinn 624.

Antwerpen, 4. Oktober. (W. T. B) Ge- treidemarkt Leier steigend. Hafer fest. Gerste begehrt.

Autwerpen, 4. Oktober. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht.) Raffinirtes, Type weiß, loco 20 bez. und Br., pr. Oktober 20% bez, 204 Br., pr. November-Dezember 20 Br., pr. JFan.-März 192 Br. Fest.

New-York, 4. Oktober. (W. T.B.) Waaren- beriht. Baumwolle ia New-York 105/16, do. in New-Orleans 9/16. Raff. Petroleum 70 °/@ Abel Test in New-York 77 Gd., do. in Philadelphia Gd. Rohes Petroleum in New - York 6, do. Pipe line Certificates 95} Ruhig, stetig. Meh! 3D, 90 C. Rother Winterweizen loco 110, do. pr. Oft. 1102, pr. Novbr. 1124, pr. Mai 1175, Mais (New) 534 Zucker (fair refining Muscovados) d. Kaffee (Fair Mio) 152, do. Nr. 7 low ordinary pr. Novbr. 13,22, do. do. pr. Januar 12,27, Schmalz (Wilcox) 11,00, do. Faicbanks 11,2, do. Rohe und Brothers 11,00. Kupfer pvr. Novbr. —,— Etetreidefracht 4}.

„… Spiritus ¿Veri 31,59 T R

t Und

Generalversammlungen.

Braunschweigische Aktien-Gesellschaft für Jute- und Flachs-Judustrie. Ord. Gen.-Vers. in Braunschweig. Vergische Stahl - Juduftrie - Gesell- schast (nicht wie am 1. d. M. fehlerhaft geseßt war: Englishe Stahl-Ind.-Ges.). Vrd. Gen.-Vers. zu Remscheid.

24. Okt.

Roggen ruhig.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

| Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

| für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

| SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Unmmern koßen 25 ».

|

M 296.

j Das Abonnement beträgt vierte!jührliÞh 4 A 50 9.

l! i fl

—ckz Ie d

j JFuserate nimmt an:

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

die Königliche Expedition des Deutshen Reichs-Anzeigers

uud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Verlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Se. Majestät der König haben Allergnädigsl geruht : dem Kaiserlih russishen General - Lieutenant Herzog Alexander von Oldenburg Hoheit, kommandirenden General des Garde - Corps, den Schwarzen Adler - Orden zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Ober-Postdirekltor Post zu Liegniß den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Ober-Landes- gerihts-Rath Franzki zu Breslau den Rothen Adler-Orden ritter Klasse mit der Schleife; dem Pastor em. Meyer zu Magdeburg, bisher an der St. Petri-Kirche daselbst, dem Ge- rihts\hreiber a. D., Kanzlei - Rath Kretschmer zu Danzig, dem Steuer-Einnehmer T. Klasse a. D. Haase zu Plön und dem Zoll-Einnehmer I. Klasse a. D. Kurze zu Blankenese im Kreise Pinneberz den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Superintendenten und Kreis-Schulinspektor Schiller zu Hummel im Kreise Lüben und dem Ober-Steuer- Peer a. D., Steuer-Rath Becker zu Neu-Ruppin den öniglihen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Kanzlei-Jn- spektor a. D., Kanzlei - Rath Pitshke zu Berlin, dem Kammermusikus a. D. Brennemann ebendaselbst und dem evangelishen Lehrer und Kantor Deser zu Werder (Havel) im Kreise Zauch-Belzig den Königlihen Kronen- Orden vierter Klasse; dem emeritirten Lehrer, Kantor und Küster Liebenau zu Schildberg im Kreise Soldin, bisher zu Kerkow, desselben Kreises, den Adler der Jnhaber des Königlihen Haus: Ordens von Hohenzollern ; sowie dem Hauptmann Kickton im 1. Hannoverischen Soiree Becment Nr. 74 und dem Einjährig-Freiwilligen, freiten Opielinski im 1. Shlesischèn Grenadier-Regiinent Nr. 10, die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

Allerhöchstihrem Flügel - Adjutanten, Kapitän zur See Freiherrn von Seckendorff, die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen Königlich bayerishen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael zweiter Klasse mit dein Stern,

dem General der Jnfanterie und Kriegs-Minister Bron - sart von Schhellendorff die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen Großkreuzes des Königlich R St. Dlafs-Ordens, und i E

Allerhöchstihrem Geheimen Kabinets-Rath, Wirklichen Stiemen Rath Dr. von Lucanus, die Erlaubniß zur Anlegung des von des Königs von Schweden und Norwegen Majestät ihm verliehenen Großkreuzes des Shwediswen Nordstern-Ordens zu ertheilen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichhtpreußishen Jnsignier zu ertheilen, und zwar: des Großkreuzes des Königlich sächsischen Albrehts-Ordens: dem Kommandanten Allerhöchstihres Hauptquartiers, Veneral-Major und General-Adjutanten von Wittich; des Commandeurkreuzes zweiter Klasse mit Eichenlaub des Großherzoglih badishen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Obersten Brix, Vorsteher der Geheimen Kriegs- tanzlei; des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sachsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem Hofbaumeister Bohm;

ferner:

des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens A Klasse, des Ritterkreuzes des Königlich chwedishen Nordstern-Ordens und des Ritter- kreuzes des Königlich dänishen Danebrog-Ordens: _ Allerhöchstihrem Correspondenz - Sekretär, Geheimen Re- gierungs-Rath Mieß ner; jowie

des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens

dritter Klasse:

dem Second- Lieutenant Freiherrn von Wangenheim im Thüringischen Ulanen - Regiment Nr. 6, kommandirt zur Botschaft in St. Petersburg.

Berlin, den 6. Oktober 1888.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin sind heute Nahmittag von Primkenau wieder in Potsdam ein-

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Am 10. d. M. wird im Bezirk der Königlichen Eisenbahn- Direktion zu Magdeburg an der Strecke Stendal—Wittenberge zwischen den Stationen Seehau'en î. Altm. und Wittenberge die Haltestelle Geest-Gottberg für den Personen-, Gepälk-, Eil- und Frachtgut-Verkehr mit Auss{hluß von Sprengstoffen eröffnet werden. Berlin, den 5. Oktober 1888. Jn Vertretung des Pri A O Reichs-Eisenbahnamts : ulz.

Bekanntmachung auf Grund des Reichsgeseßes vom 21. Oktober 1878.

Durch Verfügung der unterzeichneten Landes-Polizeibehörde vom heutigen Tage ist das Flugblatt mit der Aufschrift : „Genossen! Arbeiter!“ mit den Worten beginnend: _ „Wer mit den betreffenden Verhältnissen“ und mit dem, Schluß: „Die Sozialdemokratie Württembergs.“ Schweiz. Genossenschaftsbuchdrucerei von F. Hübscher. auf Grund der 88. 11 und 12 des Reichsgesezes gegen die geme g an Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 1. Oktober 1878 verboten worden. Ludwigsdurg, den 5. Oktober 1888. : Königlich R uns des Neckarkreises. rauß.

: Zed F

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Landrath Freiherrn Eberhard von der Reck zu Querfurt die Kammerherrnwürde zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Ober-Landesgerichts-Rath Siegfried in Köln und dem Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Scheele in Hamm den Charakter als Geheimer Justiz-Rath zu verleihen;

den Gerichts-Assessor Oetting in Landsberg a. W. zum Staatsanwalt in Dortmund zu ernennen ;

dem Rechtsanwalt und Notar a. D. Brunsch in Ostrowo den Charakter als Justiz-Rath, sowie

den Gerichtsshreibern, Sekretären Shumann in Glaß und Eggers in Hannover den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Ober-Roßarzt a. D. Otto Emil Nudolf Weide- feld zu Stolp is, unter Anweisung seines Wohnsißes in Kammin, die kommissarishe Verwaltung der Kreis-Thierarzt- stelle des Kreises Kammin übertragen worden.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Stiege in Labiau ist zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Königsberg, mit An- weisung seines Wohnsißes in Labiau, ernannt worden.

Der Landrichter Haenisch in Stettin ist in gleicher Amtseigenschaft an das Landgericht in Greifswald verseßt.

Die bei dem Amtsgericht in Gleiwiy erledigte Richterstelle wird nicht wieder beseßt.

Der Kaufmann Vitus Krönlein in M-Gladbah und der Kaufmann Ulrich Pelzer in Rheydt sind zu stellver- tretenden Handelsrichtern bei der Kammer für Handelssachen in M.-Gladbach ernannt.

Dem Geheimen Justiz-Rath Güßloe in Essen und dem Rechtsanwalt, Justiz-Rath Lubowski in Breslau ist die nachgesuchte Entlassung aus dem Amt als Notar ertheilt.

Jn der Liste der Rechtsanwälte sind gelöscht : der Rechts-

a. O., der Rechtsanwalt, Justiz-Rath Lu bo wski bei dem Land- geriht in Breslau, der Rehtsanwalt Großjohann bei dem Amtsgericht in Saalfeld und dem Landgericht in Braunsberg, der Rechtsanwalt Samuel bei dem Amtsgericht in Rixdorf und der Rechtsanwalt le Blanc bei dem Landgericht in Allenstein.

Jn die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der Rechtsanwalt Heidemann aus Thorn bei dem Amtsgericht in Heydekrug, der Gerichts-Assessor Gl in ski bei dem Amts- geriht in Zempelburg, der Gerichts-A}sessor Erbe bei dem Landgericht in Lyck, der Gerichts-Assessor Posner bei dem Landgericht T in- Berlin, der Gerichts-Assessor Petrich bei dem Amtsgericht in Samter, der Gerichts-Assessor Kray bei dem Landgericht in Elberfeld und der Gerichts-Assessor Flo eth bei dem Amtsgericht und der Kammer für Handelssachen in

getroffen.

Krefeld.

anwalt Justiz-Rath Wolff bei dem Landgericht in Frankfurt -

Der Landgerichts-Direktor Pans e in Aurich, der Recht5- anwalt und Notar, Justiz-Rath Ma ck in Pillkallen und der Rechtsanwalt, Justiz-Rath Jun ck in Kleve sind gestorben. Die Errichtung je einer neuen Notariatsstelle in Münster- eifel, Krefeld, Düsseldorf, Elberfeld, Barmen und Ottweiler ist in Aussicht genommen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Bei dem Königlichen Wilhelms-Gymnasium zu Königs- berg i. Pr. ist der ordentlihe Lehrer Dr. Brill zum etats- thigen Oberlehrer ernannt worden. , : An dem Lehrerinnen-Seminar zu Augustenburg ist die Lehrerin Elisabeth Sprengel zu Berlin als ordentliche Seminarlehrerin angestellt worden.

Königliche Akademie der Künste.

Bekanntmachung.

Mit Genehmigung der vorgeseßten Aufsichtsbehörden wird der Verloosungstermin für die mit der diesjährigen akademischen Kunstausstellung verbundene Lotterie auf den

19. und 20. November d. J. verlegt.

Berlin, den 6. Oktober 1888. Der Senat, Sektion für die bildenden Künste. C. Becker.

L

Angekommen: Se. Excellenz der Staats-Minister, Vize-Präsident des Staats-Ministeriums, Staatssekretär des Jnnern, von Boetticher, aus Steiermark ;

der Ministerial-Direktor im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Viedicinal-Angelegenheiten, Wirkliche Geheime Ober-Regierungs-Rath Dr. Barkhaus en, von Langeoog.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 6. Oktober. Aus A wird uns gemeldet: Se. Majestät der Kaiser und König begaben Sich gestern früh 61/2 Uhr, begleitet von Sr. Kaiser- en Hoheit dem Kronprinzen Rudolph, zur Pürsh nah dem Lainzer Thiergarten, von welcher Allerhöchstdieselben gegen 1 Uhr nah Schönbrunn kamen, um dort an dem Déjeuner mit den Kaiserlihen Majestäten und den Kronprinzlichen Herrschaften theil zu nehmen.

Um 3 Uhr erfolgte die Abreise zur Jagd nah Steiermark und Abends gegen 71/, Uhr die Ankunft im Kaiserlichen Jagdhause zu Mürzsteg.

Aus „W. T. B.“ liegen über den Besuch Sr. Majestät des Kaisers und Königs am Kaiserlih österreichischen Hofe folgende weitere Telegramme vor:

Wien, 5. Oktober. Die Hofjagd im Lainzer Thiergarten hat troy des eingetretenen Regens stattgehabt und dem Vernehmen nach ein sehr günstiges Resultat ergeben. Se. Majestät der Kaiser Wilhelm, welcher einen stein- grünen Jagdanzug trug, und Se. Kaiserliche Hoheit der Kron- prinz Rudolph wurden bei der Ankunft am Jagdhause von dem Oberst-Jägermeister Grafen Abensperg empfangen und bestiegen darauf einen offenen Pürshwagen, mit welchem Höchstdieselben in das Jagdterrain fuhren. Kaiser Wilhelm kam uer zum Schuß.

ien, 5. Oktober Mittags fand in Shönbrunn ein Déjeuner R an welhem Jhre Majestäten der Kaiser Wilhelm und der Kaiser Aa, Joseph, die Kaiserin Elisabeth und Jhre Kaiserliche Hoheit die Kron- prinzessin theilnahmen. Nah dem Déjeuner verabschiedete Sich der Kaiser Wilhelm von beiden Hohen Damen. Beide Kaiser begaben Sich alsdann mit der übrigen Fürstlihen Jagdgesell- schaft nah Mürzzuschlag.

Wien, 5. Oktober. Jhre Majestäten der Kaiser Wilhelm, der Kaiser Franz Joseph und der König von Sachsen sowie der Kronprinz A der Großherzog Ferdinand von Toskana und Prinz Leopold von Bayern, be- gleitet von dem Prinzen von Hohenlohe, dem Prinzen von Thurn und Taxis, dem Chef des Generalstabs, 0 ebl von Beck, dem General - Adjutanten Grafen

aar, dem Oberst - Jägermeister Grafen Abensperg- Traun, dem General - Adjutanten von Hahnke und den Flügel-Adjutanten, traten Nachmittags um 2 Uhr 54 Minuten vom Heßendorfer Bahnhof aus die Fahrt nah Mürz steg an. Zwei Minuten vor der Abfahrtszeit waren beide Kaiser in

einer Equipage, in einer zweiten der König von Sachsen und Kronprinz Rudolph und in der dritten der Großherzog von,