1888 / 257 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

den spaßbaften Einfällen. Das tüchtige Spiel der Darsteller kam Die Aus si ini 1 : fällen. 4 ) 4 ellung der v i i dem Autor wesentlich zu Hülfe. Hr. Alexander seßte seine bewährte | der Unterrichts - Anstalt des Sai liden S erare! va Ds fierreid (E Adre rine den starken Bergstock ist das Aufsteigen Kraft daran, um aus dem Zahnarzt Julius Bernhardt eine wirkungs- Muse tali m Q - der Veitsh nicht möglih. Ein Speisesaal mit ciner Ta aus E Des g ums und der Königlihen Kunstschule findet im Lichtbof | für 12 Gâste, ein Lesezimmcr und eine A i i u L E O e io ibr A FIEE SAGa u e nieliDen Kunstgewerbe-Museums bei freicm Eintritt vom 7. | sind die Räume. In denselben befindet Ee 3 r E, das man üchtig. Auch Hr. Worli is 14. d. M. ftatt. 4 ; ; ; E Der 1@On verdient lobend See ditCobeu 26: Werds, Änorgen ee Ne ftatt A Sn ana von Geweihen, die all: als Veutestücke as E U I c B e T [ Q g C Sin und „Was er nur will* abgelöft durch „Madame Um den Besubern des Königlihen Kunstgewerbe Luchs E M ift BA ¿E guegestepster L Ú I e ¿ x E 9 , s ( ¿F orhanden. ie Bilder e (2: F 0 Adolf-Ernst-Theater. Der außergewöhnlihe und an- Museums das Verständniß der ausgestellten Gegensiände 9 er an n Epauden _Feeiehent, 1G Ges auf die Jagd; eini um ) en en Ç 3-9 C cl N on Lc i S1 l -A E haltende Erfola, der der Posse „Die drei Grazien* beschieden, hat eine e 4 v t P p Unt folgende Einrichtung getroffen N Pausinger wurden besonders, im Auftrage des Kaisers, l E E ig U i l ) l l el al 3-2 Ilz iger. B ganze Meile größerer Stadttheater g S dos A cinaubertálacaken Wo P on Tbe U O T „ebn (8 non T f L ONen ngctertige z Fn Merch Stoewer befinden si S ; N i : j ben zu sihern. In Folge des eifalls, den Frl. ; : s i L E r L L ri@teten afzimmer. Läßt ma A/ ; Bender für ihre grazióse und diékret-komisde Darstellung bei cen T s an e näher bezeihneten Abtheilung des Museums dem Sch{lößchen aus die Blicke über das Thal an den ‘Bergivänden M DDde Berlin, Montag, den 9. Oktober 88, Presse und Publikum findet, hat si die Direktion beeilt, die junge | derselben L f en uMeza Auskunft über den Inkbalt hinauss{weifen, so ößt man allenthalben auf berühmte Jagd- es s = E E ——— pes Künstlerin dur einen längeren Kontrakt an das Institut zu fesseln. | und äbnlichem Hülfêma E e. Vorführung Z von Abbildungen utt Allerdings muß man stundenweit wandern und steigen dur 1. Steckbriefe und Untersubungs-Sat : ; : j : / Im Concert der Violin-Virtuosin Metaura Torri- | G des Mus erial sollen auf tiese Weise alle wesentlichen | Gcbölz und Felsgestein, um einen eigentlihen Stand zu er- Sn f E D d 5. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefellsch. : celli, welches heute, Montag, Abend 8 Uhr (nit um 74 Uhr, wie | h cu Bed es Museums behandelt werden. Am Sonnakend, den 13. Okto- reiben. Von dem Gipfel der Hügel und Felsen erblickt man 2. Zwangsvollitreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. c En ér H 4 €EV E gge i ursprünglih bestimmt war) im Festsaal des Hotel de Rome statt- ban 7 E M erarbelten, den 20. Oktober Email und Shmud, häufig die Rudel der Gemscn, wie sie aus dem Geftein zum Vor- 3, Verkäufe, P Verdingungen 2c. i +2 7. Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. y findet, tritt die Hof-Opernsängerin Fr!. Pattini auf. den 10. November Porzellan, E A A N Muße A i dieit an ort Den Sre, Des Ra MURE G N E C t Di O L . en 17, Novemb Stein- er it w i i ; x : S 2% gut, den 24. November E Se R S | ien Beil (el erve Bie TBiere ne M E _ = : 2 a L j zember Glas, den 8 ébel: Gothik, ten 15. Dezember AOUN d Lie ae O U e 1) Steckbrief 16) Friedrih Wilbelm Wardin, geboren am | wird am 18. Dezember 1888, 2 3 igenthu Mannigfaltiges. 1ber Glas, den 8. Dezember Möbel: Gothik, den 15. Dezember „Fluhbütte* genannt, Sie enthält einen Sennhüttenraum und ei Steckbriecsce 6) Friedrih Wilbelm WWardin, geboren am | wird am 18. Dezember 1888, Vorm. 11 Ubr, an | erklärung der Urkunde dem Eigenthümer des ver- * : : Möbel : Renaissance und Barc. „gute Stube“, Ein Stroblager, mit einer blauen Dee iber unD Untersuchungs - Sachen 5. Januar 1867 zu Giesenbrügge, Kreis Soldin, Gerichtsstelle verkündet werden. pfändeten Grundstücks bezw. den Schuldnern (Gast- n Am Dienstag, den 9. d. M, findet Königliche Parforce- S zogen, nimmt den Jäger auf, S Le N E è . letzter gcwöwnliher Aufenthaltsort Rehniß, Kreis | Pollnow, den 22. September 1838. wirth Carl Sander und dessen Ehefrau hier) sowie 5 Jagd statt. Rendezvous Mittags 1 Uhr am Forsthaus Auf dem Garnison kirchof hinter der Hasenhaide fand | ird. Dise, SHemel, Geräthe sind roh gezimmert, aber blank uod [34499] Stebrief. ain G i b M E deren Rehtsnachfolgern gegenüber exfolgen wird, | Plantagenhaus. beute Vormittag 11 Uhr die Enthüllung tes von dem Krieger- sauber. Auf dem Tischfasten liegt cin Fremdenbuch, i Gegen den unten beschriebenen Stadtreisenden () Arbeiter Carl Ludwig Habeer , gevoren A Schöppenstedt, den 24. Juli 1888, Ke | ———— Verband Berlin und Umgegend (I. Bezirk des Deutschen welchem u. a. eingeshrieben steht: „Elisabeth, 16. Sepieiber Ernst Wilhelm Mar Schröder, welher {si ver- M O ia „Hafsetbul, O rcldt n A E L f Herzogliches Amtsgericht. S Di IX. AutfteIluna der Aönlaliden Akademie des ( Mie is den Feldiligen 1866 und 1870/71 an ibren | Ham von Touristel“ midt anders ist Freiheit“. Diese Hütte G N M fa U A. 1 465, 88 | G geoddalider Auen a M R R GA E o L a 5 Künste im Landes-Ausstellungsgebäude hierselbst ist gestern ge- Wunden und Krankheiten in den hiesigen Lazarethen verstorbenen und fann von „Touristen“ nit anders als mir Saumpferd ; die Untersuhungshaft wegen betrüglichen Bankerutts S E urch Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemacten E \chlosfen worden. ge» | quf dai I Ricbof rubenden Soldaten errichteten Denkmals | erven, Käfer Wilbelm weilte al® Brinz wiederholt lu d selben und Urkundenfälsung verhängt. Es wird ersucht. | - 18) Hermann Julius Wustrack, gebor n Proclam finden zur Zwangsversteigerung des | [2421] AHISED!, E statt. Zu Ehren des Tages wird heute Abend 84 Uhr ein Fest- Ven hier aus werden die bef Gwerlihsten nd US p pra den 2. Shröder zu verbaften und in das Unter- 26. November 1867 zu Hasselbuih, Kreis Soldin, | zur Konkurêmasse des Eigenthümers H. Wegner _ Der Kommunalregiitratur - Vorftand Ioseph R Das gestrige Meeting des „Vereins für Hinderniß- Commers in den Räumen der Philharmonie abgehalten. E E A Im_ beginnenden Frühling Rent O suhungsgefängniß zu Alt-Moabit 11/12 abzuliefern. S gewöbnlider A A März e "Nr. len bf Ter d S Svalte Dr Ed ait E e 4 8 Auf ennen“ auf der Rennbahn bei h ——— talzzeit des Aucrhahns anhbebt, ie O ; Berlin, den 2. Oktober 1888. 7 E PEOI e OESS R E Ss 2 La r. Schmidt-Polex dahier, hat das Aus- folgende Resultate: h ei Charlottenburg hatte U S4 ar dléséx Saifon bat beute feine Pfortén geöffnet Ier bis biecber voraebritiien l N bal Oa SUIE Verlin, Der Untecsucungsrichter E zu Hobengrape, Kreis Soldin, leyter gewöhn- i) zum Vertau'e nach zuvoriger endlicer Regu- gebot der angebli in Verlust gerathenen, ibm am s N Hoy pegarien 2000 «A Distanz ca. 1200 m er der großen E Sai Gn inde U Osten | Len Beschwerden, welche mit dicsen Jagden verbunden sind Gg bei dem Königlicben S S 0) C Emil Ruvolf Schulz geboren am E Van 22 Dexeibex 1888, ‘Por: M a 06 ffuct r L E E P er Sieger ist für 2000 4 käuflih 2c. Des Hrn, O Germann | Ler Stadt ist es, der in diesem Herbst zuerst an das op} bereit E E E Í Beshreibunz: Alter 28 Iahre, geb. am 20. Gut N O E E e E , S der Frankfurter Lebensversiberungê-Se!elle Aloe, Le S, Blau Male f ( , D, Berlin appellirt. r L / _opfer ereite Aus Danzia, vónt 3. ; z 7 Det röße 1,68—1,70 m, Sfatur 8. Juli 1867 zu Lippebne, Kreis Soldin, letzter __ mittags li Ugzr, : schaft ertheilten Police Nr. 9418 beantragt. Der In- Sdnge gegen des, Lieut: Prinz O. Radyinill dbr. H. Speramo®, | flose epveliet, În der Heefmann fen Ville, in der Sblofiben- | (hricben: In dem Dorfe Lond zyn fei Lobau in Westpeenßen 198) g Dem P Ne Str ewe | Mr e: Luf Haftet e ey, grboren | duar 1889, Vormitiags T1 Ur, | guf iten 20, Februar 1989 viBormitiags es Rittm. v. Botdien 3 jähr. br. St. „Zuider Zee“ wurde dichtauf | Uaänden aller Art aufgestapelt, melde von den Frauen des Verei wurde dieser Tage dur einen vflügenden Bauern ei t Bart röthlih, blondec Volibart, Augenbrauen blond, L U Me S e S N L N S , u E Geo , DoLmtas Dritte. Werth des Rennens: 2530 4, j selbst gefertigt sin S, e E uen des Vereins | Silberfund vlofgelegt. L in werthvoller Z '9tase acwöhnlih, Mund gewöhnli an 7, Februar 1867 zu Mandelkow, Kreis Soldin, 3) zur Anmeldung dingliher Rechte an das | 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Gr. C a a f 0 L O Lugen law, Nase gendhuli Mum OMSnl Q: | eter WWlnlider Aufenbaiteet ehende N U Dae dln x Oegeniner am Donner: grbolctermine seine Rede atgumelzen und H ért Würde: | orfaimenten, Brublilids -vo N VEQUEN x ° n en sondere Kennzeichen: Geht mit dem | z9"& Joha! avl Julius Kanehl, geb csselben acbörenden Gegenstände am Donner- | gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Distanz Emu erungs- Hürden- Rennen. Preis 1500 M Der Frauenverein für christlihe Bildung des weib mebrere Silberbatren und : cia 1000 gerlbietene Silben Bberkörper na vorn gebeugt. O Tes Ad nba Siddler N-M d Ls E ave s G E s n L a E E istanz ca. 2200 m. Des Hrn. von Teppe1-Laëki 4jähr. br. St. | lihen GeschleWts im 9 N e - | münzen qus der Zeit um das Jahr 1600 : E: i S 2 CDENCTS S i E E ; ; ung der Urfunde erfoigen wid. Sbltebo* war des, Konkurrenten (erle r. br. St. le im Morgenlande, welcher fcit 3 Jahr- | Geburt Dies È S QUE _nach Christi A Steckbrief 23) Ludwig Carl Schwanz, geboren am 30. Sep- | im Zimmec Nr. 8 des hiesigen Amts8zericht8gebäudes Frankfuxt a. M., den 1. August 1888. v S i gen und siegte nah Gefallen bunderten mit zahlreihen, über ganz Deutschland ; Sre T, ieser Fund, insonderheit die Münzen, deute [344281 Steclorics. ber 1867 zu IMüdenb ¿8 Soldin, l t S Znialt Mita ort ; mit 3 Längen. Des Lieut. Freiberrn v. Kap - herr 11, br. H vereinen a Ms t Bat ganz Deutschland vertheilten Hülfs- | auf Handelsbeziehungen mit dem Mor 4 , euten A i ten beschriebenen 1) den Diensiknecht tember 1867 zu Müdckenburg, Kreis Soldin, legter | itatt._ Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV. E : . Kap- Bo O: 3 e i 5 genlande (fkufishe und arabis Segen die unten beschriebenen 1) den Menne | gewöhnlicher Aufenthaltsort eb Aus! Verkaufsbed ei 2D - „Pechvogel“ wurde Zweiter und vier Längen zurück des Hrn. Atalbert | sein Jahrekfest L thätig i1t, feierte gestern Abend im Dome | Münzen) und dem Abendlante (englisce, belgisck inie und Sclosser Paul Beyer, geb. am 11. Januar E A ä lage dee Da Se uis 5 O5 v Slim a b Mo Dil s G E Konsiforial-R ib Die Festpredigt bielt an Stelle des bchinderten | Münzen). Der werib [le Sin IEASE) clgis@e und rheinische ho L B enhei b 2) den Dienstf ¿G Hein- _24) Heinrich Rudolf Tesßke, geboren am 1. März | zember d. I. an aus der Gerichtsschreiberei und | [25138] Aufgebot. ; G6 N q DES f s Krummacher aus Stettin der H digcr Iacobi L eribvolle Fund, welcher von dem Provinzial- 1869 in Blankenhein, und ) Ten Vienne Dee } 1867 zu Sitzerwitz, Kreis Soldi ‘or oewöbns | kei dein Konfurêverwalter, RMectzanwalt A. W Nuf f S A N Rennens : 1914 M, die „Syltebo* zufielen die für 1600 2 id us Med h na ettin der Hofprediger Iacobi | Museum in Danzig erworben worden if 2 nzta ; b 19 bruar 1872 867 zu Sigecwitß, Kreis Soldin, leßter gewödne- | vei deim Kon urêverwalter, Retzanwalt A. Witt Auf dem in der Steuergemeinde Fürth gelegenen : E n j - i 4 Joll¿03 istlihe Bei- st, hat insofern cinc kber- ri Wellmann, geb. am 12. Februar 182 U | jj Her Aufenthaltsort ebendort ¿u Wisti »el&er KRaufltebbabe j S Gag ch S gekauft wurde. T H über Haggai 2, 8. Alsdann vollzoz der geistlihe Bei- | vorragende Bede ¿o i t, [ er Qze&e ei Wernigerod S i Di r- | ilber Ausenthant ort ebendort, zu Wistnar, wet@er Kaufliebhabern nach vor- Anwesen Haus-Nummer 3 der unteren Filchergasse e S O fand e ; „Hofprediger Srader, in Gegenwart der Provi Westpreußen S Durwhforsung der E A On Siebllabis A 25) Carl Friedrih Wilhelm Gammrath, ge- | gängiger_ Anmeldung die Besichtigung des Grunè- | hier, Plan Nr. 169 zu 3 Ar und Zubehör, zur Zeit h: des Ersten x. Distanz ca. 3000 m, Des Lieut, K, v. Arnim | Therese Schul als leitende Edle O Ee arabiscch-nordischen Handelsepoche tarstellt, der Diaber E Es wird ersucht, dieselben zu verhaîten und in das E ai lcl Wullerw e h O Sti 1888 L A W M e S a. F.-St. „Gunbilda® unter Rittmstr. v. Hevden-Linden kam mit des | die in Kaiseröwerth il i Zntten. Wte Abgeordnete, | gemach@t wurde. | i E nêdste Gerihts-Gefängniß abzulicfern, au bierßer Sit ee E E L E E ry __ | Schmidtkunst, ist in Band "I. S. 269 des Dypo- Grafen Sierstorpff-Franzdorf 5jähr \{wbr Suite B 9 N A es \chon früh S br für ibren {weren Beruf vorbereitet if, bat ———— i Lan Akten 71 1339/38 Nacbrit u geben. E 26) Maschinenbauer _Paul Robert Hans Eis&- Großberzogl Mecklerburg-Schioerin!ches Amtsgericht. | thekenbuhes für Fürth feit 9, Aug 1826 auf Ct s O n E Îhr, Qwbr. Stute usy Bee* unter | !0 rüher Jahre hindurch in Indien gewirkt, ist dann auf ein s Tae E : ; A L D Ser 1888. : S leben, geboren am 17. Mai 1864 zu Berlinchen, Zur Beglaubigung: Grunt Instruments vom 4. Mai 1813 eine Kaution at. o. Syho i, fdarfem Kaps qu ben Zefbnen, ware Han | 5 /bn nd uned Mt Gufciarg H o ri | ane tio GuG der Niehge) Vfagemengen, t der Did Stoner 3 Diet P | Ce Sl lite conddulides Üascalioti | Der Gerte G. 91h, Aich, (V H Macbugacs 56 der fettectafelarn ba Länge. Hrn. v. Ravenstein's 4jähr. F.-H. „Juliu A ; lel 8gesandt. Indien ist auch im leßten N ; E 2 en, zu der Bligz- E I e St- 54 on, , i E Die Nasbforschungen na den Rechtsnachfolgern der l l, V. Ul ( r. F.-H. „Juliushall“ wurde unter | Jahre das Gebiet gewesen, wo d Y i gefahr ist, nah einer Mittheilung der „Naturwifsenscaftli 1. Beschreibung des Paul Beyer: Statur mittel- | 57) Zuspektor Mar Wilhelm Fri f, ges h inzwischen vers ubiger: seinem Besiter eine L “e ne E i e N gewesen, wo der im Anscluß an die Goßner- A ( ilung der „Naturwifsenschaftlichen c EE E Gen 27) Inspektor Max Wilhelm Friedersdorf, ge [34559] E inzwischen verstorbenen Gläubigerin Margareta Lehnert bt védis si o i N e 0 EOA Werth des Rennens: | Mission thätige Verein vor Allem gewirkt hat. E t E L E A Mend groR u el Gesitaf A A E E e Un 2 A O A A gewöhn - : O erlaffenem, E Guan E tollen E E L Auf Gesuch des v. 1IV. Hetbs- Handi M : C S Blik LeA achtern eine telige Zunaöme der zündenden E P ea affeñs- Hose, bulfler S 9; | licher Aufenthaltsort Lippebne, Krets Soidin, urch Anschlag an die Gerichtstafel bekannk | Shmidkun|k erge t nunmehr Aufforderung an alle Die- Dis /2000 m Des bes, fdrian Jir: F-St ¿Baue | Wilbelm meb Aaifer frans Is /tpd gecemielis uten. (t E sinshiee qute baummglene «Po e, burftee Sudd | find dar volefbares Ürife)l Loe Strafommee | gema rod mbe: Muni ves Su ters | inttag gufibate Prderung f 54 W196 Ke, étrole“ kam mit weitem Vorsprung zur ten Hürde G A =llHhetm un aifer Franz Joseph gegenwärtig jagen (die | leit nd T7 N er Bermehrung der Telegraphen» E it Arm bl Hatowirt d bat ei Wads- es Königlichen Landgerichts zu LandSderg C. T9. | kung Ter beschtagnahmten Grundstücke des Schuiters | eintrag geit erte Forderung zu 84 Fl. 192 Kr. ein : 4 E ( 3 te | Gemsjagd hat der \chlecht ; t gen _ Uungen un der Cisenbahnschienen in Zusfammenh br j auf ctnem Arm au atowir? Unl at etne Laz | y 10. August 1838 we Vergehens gegen 8.140 | G { SHivieger hieselbtt l:ch des Ackerstüks D, bab ; S E Kt | nab Gfallti nl ¡da Lisa gegen M SiSstorv-& Neg emélag er schlechten Witterung wegen aufgegeben werden müssen) t L ; ; - Z nbang gebracht wurde, « N Sol k bei i om 10. August 1558 wegen Berge ens gegen F. 14 arl Sieger hieselv'?, nam h des Ackeritücks | Reit. zu haben glauben, selhes Recht bierorts ; E | | Ir (Fo Franzdorf bringt die „Kölni La E _ uten), | zetgî Zang durch eine Zusammenstellung der zündend Ri; tuctasche, vermuthlih T7 t S ojjerwer ¿eug vet 110. Absaz 1 N St B B fte Weld Nr 679 E G D R S Ses Es E F B A L i a. &W,., , C Yranzdor) gt die „Kölnische Volkszeitun olgend E Le Bas e ellung der zündenden Bliße von s ; E : : a Nr, 1 St.-G.-B. jeder zu einer Geldstrafe | Nr. 672d. auf der großen Pfarrhuïe und des Wohn- | innerhalb sechs Monaten ay umelden, rwotdrigen- S i Ade Sin U E O Le großartigen Fel8gebieten zwischen Senkstein L Daa (f das d e Lk Bli s eine stetig Zunahme nicht bestebe, i A E Es O von 180 e, im Unvermögenefalle zu 30 Tügen Ge- bauses Nr. 404A. auf dem Särberhof mit Zubehör | falls die Forderung für erloschen erklärt E i welche der Siecgerin zufielen. é oennen®t ; M, | Hauptquartier des Gemêwildes, welches hier noch in größeren Ru- | cine Abnahme T S 1 f en vierzigec und sicbziger Jahren edfe Hose besißt. A Mien und Ann A fängniß verurtheilt worden. Es wird um Voll- Termine 1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Hypothekenbuche gelöscht würde. j 40 V. Potsdamer Iagd-Rennen. Preis 800 # dem ersten V Beit ep A8 gehegt wird. Viele Stellen in | Jahren si ictlénd madenber B e ib E Les la Rock und beligrauen Filzhut Besondere Kenn- E S us r E Ee 8. Ia: E ote * L Mi | 0 M dem zweiten, 200 6 dem i Pferde Dift , ' ind vollständig unzugängelih. In diese kann fc Dies véranlañite citè Vebalei er Sletsher zusammenfiel. eichen: Hat Sommersprosse:1 A8 labrmt sichtbar /88 ernt. - zember 3888, 2) zum Uebervok an 28, Fa- onnerftag, den 7. Närz 1889, 9500 m. Des Lieut. Wittich 5 jähr. br. W. „Vi 2c, E u ca, | das Wild, wenn es verfolgt wird, zurückziehen, und deshalb | {lä eine Vergleichung der Bliggefahr mit den Nieder- N R Aa : = Lands?erg a. W., den 11. September 1888, nuar 1889, jedesmal Vornmittags 11 Uhr, Vormittags 9 Uhr leut, XBI! E I ; Z : - é l S9) gen und den Grundwasserstände d ; mit dem linken Fuße. De cte Stagts t Sibi aa RES ; C g Besiber käm mit des Uet, b: Sydow: 4 i Bici“ unter seinem wissen auch die Jäger die Anzahl der Thiere "i ber M 2 en, und das Ergebniß war, daß Der Erste Staatsanwalt. statt. Sigong8zimmer Nr. 18/T]I. statt. , ; if. b. jähr. F.-St. „Cara“, die | nit ; ô } und der Rudel | der Verlauf von Grundwafsser und Vliß i E SA E E E E ; j Oktoke i den 24. Juli 188 j Se : r, v : cht genau zu bestimmen. Der l L ; E L und Blißgefahr ein gleichmäßig entgegen- L zes : 4 Grevesmüh!en, den 4. Oktober 1888. ürth, den 24, Iuli 1888. enfalls ven ibrem Besiger gerltey wurte, fn fGarfem Kampf zum | with, dem Giese: ard Rebe und aud dem, Auermiid fark zugesept. | briger Bas Grundwasfer stebt, Dies 9-grdßer is je nie 807] Stecbriess-Erledian is | 4B mte Ta E, ee Kgl. Lund | OnolleroG Abge Vamlides Anita Ritimsir, v. Schmidt- E E i } . | In da al de turz bei Neuberg verirrt si nur sel : L : Us 1 . ¿Viejer zisfernmäßig estgestellte er hinter den De ergejelen Üuguli VDeinrt@ urch Beschlu der Strafkammer des Kgl. Land- Amtsgericht gez. Keller. Lieut. U S. ne icht A E E wurde, unter | In einsamer Oebe liegt dieses Thal. Dat rfen Mürzster ait E läßt sih, nah Dr. Lang, folgeadermaßen erflären : „Der treckene Scbulke wegen Diebstahls unter dem 1, August 1887 | gerihts Kais-rélautern vom 22, September 1888 Zur Beglaubigung: Zur Beglaubigung : dibert na, uf Dritte. „Vici“ wurde nicht | dem kleinen Kirchlein liegt auf dem Punkte, wo die beide R rdboden ist für die Elektrizität ein schlechter Leiter; es wird also der in den Aktea I. IV. b. 490, 87 eriassene Steb rief | wurde das im Deutschen Reiche befindliche Ver- Der Gerichtsschreiber: Millies. (L. 8) Helleric, K. Sekretär VI. Preis von Werder. 1500 4 Dista 3€00 der wilden Mürz \ih vereinigen. Etwa cin ‘Dutzend E Häuser E. Elektrizität der Luft und des Bodens um ist erledigt. s mögen der nahgenannten, der Verleßung dec Wehr- —— —— : Des Hrn. Adrian a. br. H. „Iburg siegte siter nie L )0 m. | liegt bei der Kirche. Einige bundert Schritte entfernt, unter ladungen N A een iee Heftigkeit der spcungweisen Ent- Verlin, den 3. Oftober 4 L pflicht angeflagren Personen gemä? §. 326 R.-St.- | 134570] Unsgebot. _ P Aufgebot. Ceaen des. Dir, H. Hansen {br F Sh „Basbful“ n e dem Sichtenwalde auf der grünen Bergwand der Veitsh, erhebt si | die fiodent ifolir de ES âge, um fo größer sein, je _mäwtiger Königl, Staatsanwaltschaft beim Lanbgericht I. P.-O. mit Beschlag belegt, nänli: __Auf Antrag der Wittwe Johanna Siruck, geborene Der am 7. Mai 1862 zu Göttingen als Sobn Frhrn. von Haugwig 4 jähr. br. H ‘Chic® wei Län E a das Jagds{lößchen. Daëeseltec ift aus rothem Bastein erbaut und Grundwassers abb n rdschict ist, was natürli vom Stande des : E 1) Schueg, Jakob, 23 J. a, aus Hüffler, | Sperling, zu Berlin, Mültlerstraße Nr. 4, soll das | des verstorbenen Professors Krämer gebor:ne Odo Dritter das Ziel passirte. Werth des Rennens: 1640 url a schr zierlid. Die Vorhalle ift angefüllt mit Wildstücken aller | mengen und stei der G Zeitabschnitte zunehmender Niederschlags- [34496] Steckbriefs-Erledigung. 2) Knapp, JIaftov, 22 F, o., aus Ülmet, | von der Filiale der Breslauer Wechsi-rbank (vormals Krämer soll sich im Jahre 1879 in New-York an dem Sieger zufielen. 2: M, weiche | Art; die „Krideln“ der erlegten Gemséen, die Hirshgeweihe und die | scnitte abirébineride O sind daher gleid;zeitig auch Ab- Der gegen den Kaufmann (Kanzliften) Franz | 3) Sesch, August, 22 I. a, Maurer, aus Loÿn- Em-nuel Fra?nkel) in Gleiwi ausgefertigte angeb» | Bord des nach cinem europäischen Hafen bestimmten S „Geméstöße* {müden die Wände. Die Bergstöe, elde in - bei Niedersckla 5 E er agdase während fi in Zeiten abnehmender Krohn wegen Unterschlagung in den Aften T. I1T. e. weiler, 4) Jaeger, Karl, 23 F. a., Schneider, | lich verlorene Srarkassenbuh Nr. 49 über eine von | Schiffes „Columbus“ begcben haben und soll feit Winkeln stehen, tragen durchweg das Namenszeichen des Kaisers von S Bie Un nt enden Grundwassers eine wachsende Zahl 376. 83 am 2. Oktober 1883 ceriatene Steckbrief | aus Reipoltekirhen, 9) Sornberger, Peter, 23 | dem verstorbenen Karl Struck in Borsigwerk unterm | dieser Zeit Kunde von dem Leben des 2c. Krämer E r Blite einjtelt. wird zurückgenommen. F, a, Schuster, aus Reichëthal, 6) Keller, | 17. August 1873 erfolgte Einlage von fünfzehn nicht eingegangen sein. _ Berlin, den 1. Oktober 1883, Karl JIaxfokt, 24 I. a., Kaufmann, aus S&wab- | Thalern oder 49 aufgeboten werden. Auf Antrag des demelben bestellten Abwesenheits- Es wird deshalb der Inhaber dicser Urkunde guf- | vormundes, Rentier Ulrich zu Göttingen, werden

efordert, seine Rechte auf die Einlage spätestens im nunmehr aufgefordert: . : 1) der Eingangs näher bezeichnete verschollene

Staatsanzaltscaft beim Königlichen Landgericht T. | hausen, zuleßt wohbnhast in Kaiserslautern,

1 7. Oktober 1888 =. E E Theater - nzeigen. Königin. Große Operette mit Vallet in 3 Akten | Martha Dode mit Hrn. Apotheker Richard E ©) Mos, Jakob, 2 J. a4 Maurese aus ne, f S a [34495] Tagner, | Aufgebotstecmine, welchcr vor deu unterzeichneten

Wetterbericht von 8 Uhr Morgens. ——— E are 5 von Decourcelle u. Beauvalet. Musik von Leopol B Burg b. 2 / ba, 8) Wenzel, Iakob, 23 I. a. | SÈEÈ | | |22=[ „O Schauspiele. Dienstag : Opern- Wenzel. Deutfch von C A, Naiîida. "Ballet Es G C Be S D e Offene Strafvollstreckungé-Nequisition. E S R Scexer, Karl, 23 I. a., | Amtsgericht, Zimmec Rr. 7, auf den 28. Mai | Krämer, sich bei Geribt zu melden, widrigenfalls A D 2E | | Se tisde 8 . Vorftellung. Hans Seiling. Roman- Sevcrini. Anfang 7 Uhr. Freystadt (Burg b. Magdeburg Neunbat : Ih) Die nachbenannten Personen : Musikznt, aus Erzenhausen, 10) Becker, Theobald, 1889, Vormittags 10 Uhr, anberaumt wird, | er für todt erklärt und sein Vermögen den nächsten Siationen. | 2229| Wind. | Wetter, |ZS M d per in 3 Akten mit einem Vorspiel von H. S Frl. Anna Bowe mit Hrn ‘Gutel h.) 1) Ernst Julius Heinrich Otto Welle, geboren 23 I. a, Sculverweser, aus Vootrlauterr, zuleßt | anzumelden unnd das Sparkafsenbu vorzulegen, | bekanuten Erben überwiesen werden soli, | ¿E | S S Dichtung von Eduard Dezrient. Di- S : : Heinr. Salze (Rinteln) . Gutsbesiyer am 23. Mai 1865 zu Langensalza, Kreis Langen- wohnend in Orbis, 11) Metzger, Jakob, 23 I. widrigenfalls dasselte für kraftlos erklärt werden 2) alle diejenigen Personen, welche über das Fort- E | ES (Ann L 2 Kabl, Regisseur: Hr. Salomon. Ericdrich = Wilhelmsiädtishes Theater. Verehelicht: Hr. Vastor Briedr. Richter mit falza, er gewöhnlier Aufenthaltsort Lands- | a, Fabrifarbeiter, aus Rotenbach, 12} Fritinger, D L leben des Verschollenen Nachricht geben können, diese Ee ———— | a Theater B EAV vom Kal. Hof- und National- | Dienstag: Mit neuer Ausstatzung: Zum ©#. Male: Frl. Lina Lange (Ucffeln). Hr. Hans Mórit berg a. W,, E Peter, _ 23 I. a.,, Maurer, aus Trippstadt, Gleiwitz, den 29. September 1888. dem Gericht mitzutheilen, : : i Muilaghmore| 768 |WNW T7bedett | 11 Sd „München, als Gait.) Anfang 74 Uhr. | Gräfin Wildfang. Opcrette in 3 Akt i Graf v. Brühl mit Frl. Frida v. Zi o - 9) Robert Oswald Nücke, geboren am 22, Fe- | 13) Schmitt, Karl, 23 J. a., Tagner, aus Neu- Königliches Amtsgericht. 3) etwaige Erb- und Nacfolgeberechtigte, ihre Aberdeen .. 765 [WNW 2bedeckt | 4 S Keine Vorstellung. Ludwig Ordemann. Musik von Wilselm Vie Klipphaufen (Berlin) A Grat n g une bruar 1865 zu Nahrten, Kreis Guhrau, lezter ge- firchen, 14) Doenig, Adam, 22 I. a., Maurer, —— Ansprüche bei Gericht anzumelden, widrigenfalls bei Christiansund 705 |WNW 7 Regen | 5 Tr E O E 181. Vorstellung. Egmont. | Anfang 7 Uhr. i A E mit Frl. Gusti con Swad (Neinbardsb rofig wöhnlicher Aufenthalt3ort Sammentbin, Kreis Arns- | aus Otterberg, 1d) Hinkel, Karl, 23 I, a., | [34535] - L Ueberweisung des Vermögens des Verschollenen auf Kopenbagen . | 752 |WSW 2bedeckt | 6 L O in 9 Akten von Goethe, Musik von | Mittwoch: Zum 6. M,: Gräfiu Wildfaz Hr. Julius von Bebling mit Frl n / walde, Tagner, aus Otterberg, 16) Pfaff, Jakob, 23 | Das Sparkassenbuch der Sparkasse zu Nieder- | sle, feine Rücksicht genommen werden soll und zwar Stocholm . | 793 still wolkenlos | 3 S Sd Beethoven. Anfang 7 Ukr. S Spangenberg (Neu-Testorf). Hr ee j 3) Iulius Eduard Timm, geboren am 16. August | J. a,, Dienstkneht, aus Alfenbrück, 17) Müller, | marsberg Nr. 3136 über 2450 6 41 A, autge- spätestens in dem an hiesiger Gerichtsstelle auf N cieros M n ORO 2 Regen 5 Schauspielhaus. Keine Vorstellung. Resid Theater. D Neumann mit Frl. Paula Fröhling (Berlin), S zu Berlinchen, Kreis Soldin, leßter gewöhn- E a., N Müntweiler o, À,, Tagner, es für N e P E Rösen- N Fen S R 1889, Morgens etersburg 754 |S 2\wolkenlos | 4 E Aecsidenz-Chealer. Direktion: Sigmund Lauten- Hr. Ludwig L E s iher Aufenthaltsort ebendort, 18) Kuehner, Johannes, 25 S. a, Tagner, aus | beck, jegt zu Niedermaréverg, ist angebli verloren Uhr, anberaumten ufgeboistermin. Moskau... | 761 |WNW 1 Regen 9 i | burg. Dienstag * N E A Samen Eau Ï e C T arl. Agnes Frenk : 4) Ludwig Gustav Hermann Schulz, geboren am | Neuhemsbac), 19) Schlaefer, Konrad, 22 J. a., | gegangen und soll auf den Antrag des genannten Göttingen, den 29. September 1885. st | Neg S Deutsches Theater Dienstag: Die Jüdi g g: Zum 18. Male: Deeorirt. ) Hr Meg -Baumeister Friedr. Egge- A I L S E Ss S A Taeffner. Christian, | Eigenthümers U a Aa Könialiches Amtsgerid Cork, Queens-, | ¿A A . nstag: ie Jüdin | (Décoré.) Lustspiel in 3 Akten von Henri Meilhac. mann mit Frl. Margarethe Mohr (Fürstenwalde 23, Dezember 1865 zu Bernsteta, reis Soidin, Sculiter, aus Sem N 20) Tacffner, ( ristian, Sigenthümers zum Zwecke der ncuen Ausfertigung ôniglihes Amtsgericht. 11. e af e WNW 3halb bed. 7 Mitiwods Der Hüttenbesi Anfang 7# Uhr. / 6 Spree). ester Fenn Ee e Paul Woitschack, 5 A e Sry T L O R Vila S o S L [34534] f E / s oe 9) V 9 wolfi 7 Co udve * ——————— : Ei . oftite elm Pau l eboren Ar Kac:l, 24 I. a, aus Kreuzna®, ¿Ur 8 wird ver der In es Buco ger DOL é amburg .. | 768 SW E 3 Donnerstag: Die Jüdin vön Toledo. : E A 5 ae am 7. März 1865 zu Lippehne, Kreis Soldin, leßter lest in Odernheim, 22) Schweiger, Iakob, forvert, spätestens it Aufgebotstermin, den 24. April | Auf Antrag des Kaufmanns Lucas Siôve zu Eo 7599 \SW 3 wolkig?) 4 Belle-Alliance-Theater. Dienstag: Neu | (Philadelphia) Sen Aalb v Roseubergo Ee Ae O Ï 2 J: U Cid M e M: aen N tage A bci dem M E für E H eufahrwafser 758 |WSW 2 heit : einstudirt : Auf eiagcneu . Po : 5 Gruszczhynsfi (Magdeburg). A S ) ermann August Gar Boß, geboren am | se de Sie weiler, zuleßt zu I orsva ervos, Sem. | ¿ei neten Gericht jeine Hecle anzume¿den und das der Wille es aitors SUver zu Badvergen, Memel |_757 |SW 4 balb bed. 10 Berliner Theater. Dienstag: Michel Perrin fang_in 3 Bildern Mh S Per ub L e lehrer Dr. Lur T A E L e V UeA 21. Mai 1865 zu Mandelkow, Kreis Soldin, lezter | Côlln, 23) UHl, Hetnric 22 I. a., aus Verbach, | Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung Bernhardine, geb. Stôve, zu Lingen wohnhaft, . Münster... | 799 SW 3Nckl | 9 | Lustspiel in 2 Aufzü Trans * | Mußk von A. Conradi. Anfang 74 Uhr. k Hrn. Reinhard Felsch (Westend b. Charlott E gewöhnlicher Aufenthaltsort ebendort, 24) Zimmermann, Jakob Ludwig, 22 J. a., desselben erfolgen wird. . 2) der Wittwe des Brennereibesißers Wilhelm L. (09 S 3 Nebel 9 T in 2 Aufzügen nach dem Französischen des M; Ae ang (7 UHr. 0 Bestend b, Charlottenburg). E 4 s (Gallhet 9 Ju Marà S en 188 Wiebol B A A Karlsruhe. .| 761 |S 1'bedeckt F Meleëville und Duveyrier v Loui Fnoi Mittwoch : Volksvorstellung zu ermäßigten Preisen Hrn. P. Sghubert (Frankenhausen). Hrn 7) Carl August Roseuthal, geboren am | aus Gêllheim, 25) Fehl, Karl, 23 J. A, aus Narèberg, den 2. Oktober 1888. Biebols zu Berge, Anna, geb, Stôve, zu Wiesbaden . | 760 | still bedeckt 2] Wiener in Paris Genrebild n 1 E Auf eigenen Füßen. en. | Amtsrichter I. M. Mulert (Syke). Hrn. M. 27. August 1865 zu Neu-Mellentin, Kreis Soldin, | Katenbah, 26) Schueider, Philivp, 22 I. a., Königliches Amtsgericht. __ Lingen wobnhaft, e München | 759 N 3 wolkig / von Holtei. Anfang 7x Ubr M ft von C. Bongé (Berlin). / S leßter gewöhnlicher Aufenthaltsort ebendort, von da, 21) Scheib, Philipp, 22 J, a, Sine) 3) der Försterin Lisette Moses, geb. Stôve, zu Chemniy .. | 760 |SD 1 wolfig?) 3 Mittwoh: Die Braut von Mesfina. Ei ' Gestorben: Frau Johanna Wolff, geb. Nauen __8) Carl Auguit Hermann Schulz, geboren am | der, aus Odernheam, 28) Waguer, Peter, 23 | [24958} Aufgebot. L Hannover, N - —_ Berlin... . | 760 |SW 1 wolkig 5 | Tragödie in 4 Akten von Friedrich n S E Central-Theater. Direktion: Emil Thomas (Oranienburg). Hr. Rittergutsbesißer Fr. Rud 29. Januar 1865 zu Rofstin, Kreis Soldin, letzter | I. a, Kaufmann, aus Rehborn, 29) Weuz, Die Wittwe des Grokßkothsassen und Fubrherrn 4) der Wittwe des Kaufmanns Wilhelm Stöve, Wien .... | 761 still woltis 2 | (Clara Ziegler.) f riedrich von Schiller. Dienstag: Zum 55. Male: Schmctterlinge. G ‘| Schrader (Waldhof b. Riesenburg W.-Pr.). gewöhnlicher Aufenthaltsort ebendort, Philipp, 23 I. a., aus Sgierêfeld, 39) Lahr, | Theodor Wunderling, Alwine, geb. Baake, in Samb-| Bentie, geb. de Heer, zu Schagen, wohnhaft, Breslau... | 761i |SS | 5 Donnerstag: M : angs i 9 E ‘ertnge. Wee Frl. Ida Rogalla von Bieberstei I e Ta i 9) Ferdinand Franz Adolf Vogel, geboren am | Friedcic), 22 I. a., aus Callbac, zuleßt wohnhaft leben, für fi und als Vormünderin ibrer minder- wird der am 11. Oktober 1838 zu Berge, Kreis Triest L E O 1 bedeckt?) | 2 30. November e: Marten mm Der L L Sra d En 74 e R, Musik Neurode). Hrn Pater Ob v (ues he 13. September 1865 zu Schöneberg, Kceis Soldin, | in Waldgrehroeiler, 31) Stein, Peter, 23 J. a., | jährigen Kinder a. Albert Wunderling, geboren Bersenbrück, geborene Diedri@ Arno!d Stôve, zu- r O8 [eD 1Negen 6 Haase ) . Eine Partie Piquet. (Friedr. , s, Anfanzÿ Ubr. SLR (Potsdain). Hrn. Haubtuainii d. Woedtke S S E: De La is Ae # E I E GMe bekann» n A E ‘s H Us E, G e E R a Oen, L bei han E : ohter Editha (Danzg). Hr Bergwerksbesi Farl Gottlieb Dehnell, geboren am 1d. Ja- | ken S001 und Aufenthaltsort abwe]end. . Mai 2, hat das Aufgebot der abschriftlich | unterzeic neten erichte bis zum 1. Dezember 1) Tkau. ? 3 x : S Adolph Ernst-T N ronftzde | Mudolf Weber (Berlin). F 1 M er nuar 1867 zu Bernstein, Kreis Soldin, leßter ge- Kaiser2lauteru, den 5. Oftober 1888. den Akten beiliegenden Obligation _ Herzoglichen 1889, spätestens aber in dem aus diesen Tag, s) R ) Thau. 2) Nebel, Thau. 4) Reif. Walluer-Theater. Dienstag: tisches E A Zoulseniad Hensolt, geb. S lrter (Ga S D ha wöhnlicer Aufenthaltsort Tankow, Kreis Friede- Der Kgl. Erste Staatsanwalt: B.osser t. Amtsgerichts Schöppensteot vom 1. Oktober 1872, | Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtsfielle anbe- Mad Boni i: ags Zum 1. Male: | 66. Male: Die drei G 2). tenstag: Bum tifulicr Ernst Täuber (Schweidnitz) E berg N.-M., . laut welcher für den jeßt verstorbenen Brinksiger | raumlken Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls Vebersiht der Wi ame Bonivard. (Les surprices du diyorce,) Nt i 0 razien. Gefangsposte in Generaldirekt i ¡C Ee 11) Carl Friedrich Knoll, geboren_am 15. Sep- | =——— E Ludwig Wunderling in Sambleben ein Darlebn von | derselbe für todt erflärt, sein Vermögen au den er Witterung. Schwank in 3 Akten von Aler Bi d .) | 4 Akten von Leon Treptow. Couplets von rektor Eduard v, Bodemcyer (Hannover): 2 N ovpnstoi a Sol n T 300 s 0/7 Qt Of zern ü tes Das gestern erwäbnte Mini A Mars, Deuts ten von Alex Bisson und Antonie | Musik von Franz Roth. (Novität!) J n rß, : tember 1867 zu Bernstein, Kreis Soldin, leyter 2 Tausend Thalern = 3900 f nebst 42 %/o Zinsen | nächsten Erben oder Nachfolgern überwiesen werden Bottnisck B erwähnte Minimum liegt über dem | Z,m 1. M e: von Emil Neumann. Vorber: | Landpartie-TDuett. Anfan 74 Ub !) Im 2. Akt : gewößnliher Aufenthaltsort ebendort, 2) Zwangsvollstreckungen, auf dem Hause No. ass. 202 in Schöppenstedt im wird. : : westli b A uen einen Ausläufer nah dem nord- | Mit Y ale: Der dritte Kopf. Posse in 1 Aft. | Mittwohh: Dieselbe B. 20 t Redacteur: Riedel 12) Julius Wilhelm Pinnow, geboren am 9. Okt- | Aufgebote Vorladungen u. d l Grundbuche dieser Ortschaft (jest Band 11]. | Alle Personen, welckche über das Fortleben des Marimum a a 0 A M SO Wa H L NPNs ciner englischen Idee von Franz i e Dorsteuung. Berlin: . . e 1867 zu Bernstein, Kreis Soldin, letzter ge- 7g , g + Dg4, N 39) Angele Ee E N un en Verl Ry n aven La E zu Rot n rl Judwellti) von T mm Nor eie wöhnlicher Auf its bendort, Z : ietung zur cidlichen Erbärtung ihrer Angaben | deren tittheilurng an das unterzeichnete Gericht auf- Pairs S \chwacher Luftbewegung ift das Wetter A My 1 Madame Bonivard. Der dritte | Verlag der Expedition (Sch olz). 13) Franz s Gei ‘Woo deir, geboren am as Hwangsversieigerung. alaubbaft gemacht, daß diese Urkunde verlor ge- | gefordert. i : l Ane s E veränderlich und fühl; im pf. E F amilien-Na ch rit Druck der Norddeuts@en BuchdruKerei und Berlag8- 9%. November 1867 zu Rahmhütte (Carzig), Kreis Im Wege der Zwangsvollftreckung soll das im gangen, und daß sie bezw. ihre genannten Kinder und Bemerkt wird, daß der Verschollene im Jahre Selllen cutshland ist fast allenthalben Regen 2 S ch en. Anstalt, Berlin SW., Wilhelnistraße Nr. 32. Soldin, leßter gewöhnlicher Aufenthaltsort ebendort, | Grundbuche von Polinow Band II]. Blatt Nr. 145 Mündel das Ret aus der Urkunde geltend machen | 1862 nah Amerika ausgewandert und daß er nah : Victoria-Theater Dienstag: Mit aänzli Verlobt: Frl. Jchanna Siegert mit Hrn, Paltiel L Í ; 14) Knecht Christian Friedri Wilhelm Freitag, | der Häuser auf den Namen tes Gastwirths Robert | können. : Jouen leßten aus dem Jahre 1868 an feine hiesigen Deutsche Seewarte. neuer Ausstattu NEO it gänzli Mateldey (Lichtenow b, Herzfelde i M.). Frl Jünf Beilagen geboren am 4. November 1267 zu Craazen, Kreis | Gohr, der mit seiner Ehefrau Minna, geb. Oel- | Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, | Verwandten gerihteten Briefen beabsichtigte, in Me Mp B ung. M dekorativen Kostümen und | Ida Philip mit Hrn. Gericts-Afsessor Dr, jur, (cin{ließlich Vören-Beilage). (1383) Soldin, leßter gewöhnlicher Anfenthaltsort ebendort, | mann, In Gütergemeinschaft lebt, eingetragene, zu spätestens in dem auf : Philadelphia zusammen mit einem Wokhlberg ein quisiten, Zum 2. Male: Die Dragoner der Gust. Frankenstcin (Nuhrort—Elze), L Frl, / y - 2 Carl August Hermann Hohn, geboren am | Pollnow belegene Grundstück am 17. Dezember den 5. März 1889, Vormittags 10 Uhr, Geschäft zu gründen. G ; 17. Oktober 1867 zu Deeß, Kreis Soldin, leßter 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- Fürstenau, den 20. September 1888. gewöhnlicher Aufenthaltsort Hohengrape, Kreis | zeihneten Gerichte an Ce S E E Sli i u e ie N as Königliches Amtsgericht. theilung des Zu|chtag unde vorzulegen, widrigensa ie Krastlos- E E S T AEN

Das Urtheil über die Er

Soldin,