1888 / 257 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

den spaßbaften Einfällen. Das tüchtige Spiel der Darsteller kam Die Aus si ini 1 : fällen. 4 ) 4 ellung der v i i dem Autor wesentli< zu Hülfe. Hr. Alexander seßte seine bewährte | der Unterrichts - Anstalt des Sai liden S erare! va Ds fierreid (E Adre rine den starken Bergsto> ist das Aufsteigen Kraft daran, um aus dem Zahnarzt Julius Bernhardt eine wirkungs- Muse tali m Q - der Veitsh nicht möglih. Ein Speisesaal mit ciner Ta aus E Des g ums und der Königlihen Kunstschule findet im Lichtbof | für 12 Gâste, ein Lesezimmcr und eine A i i u L E O e io ibr A FIEE SAGa u e nieliDen Kunstgewerbe-Museums bei freicm Eintritt vom 7. | sind die Räume. In denselben befindet Ee 3 r E, das man üchtig. Auch Hr. Worli is 14. d. M. ftatt. 4 ; ; ; E Der 1@On verdient lobend See ditCobeu 26: Werds, Änorgen ee Ne ftatt A Sn ana von Geweihen, die all: als Veutestü>e as E U I c B e T [ Q g C Sin und „Was er nur will* abgelöft dur< „Madame Um den Besubern des Königlihen Kunstgewerbe Lu<s E M ift BA ¿E guegestepster L Ú I e ¿ x E 9 , s ( ¿F orhanden. ie Bilder e (2: F 0 Adolf-Ernst-Theater. Der außergewöhnlihe und an- Museums das Verständniß der ausgestellten Gegensiände 9 er an n Epauden _Feeiehent, 1G Ges auf die Jagd; eini um ) en en Ç 3-9 C cl N on Lc i S1 l -A E haltende Erfola, der der Posse „Die drei Grazien* beschieden, hat eine e 4 v t P p Unt folgende Einrichtung getroffen N Pausinger wurden besonders, im Auftrage des Kaisers, l E E ig U i l ) l l el al 3-2 Ilz iger. B ganze Meile größerer Stadttheater g S dos A cinaubertálacaken Wo P on Tbe U O T „ebn (8 non T f L ONen ngctertige z Fn Merch Stoewer befinden si S ; N i : j ben zu sihern. In Folge des eifalls, den Frl. ; : s i L E r L L ri@teten afzimmer. Läßt ma A/ ; Bender für ihre grazióse und diékret-komisde Darstellung bei cen T s an e näher bezeihneten Abtheilung des Museums dem S<{lößchen aus die Bli>ke über das Thal an den ‘Bergivänden M DDde Berlin, Montag, den 9. Oktober 88, Presse und Publikum findet, hat si die Direktion beeilt, die junge | derselben L f en uMeza Auskunft über den Inkbalt hinauss{weifen, so ößt man allenthalben auf berühmte Jagd- es s = E E ——— pes Künstlerin dur einen längeren Kontrakt an das Institut zu fesseln. | und äbnlichem Hülfêma E e. Vorführung Z von Abbildungen utt Allerdings muß man stundenweit wandern und steigen dur 1. Ste>briefe und Untersubungs-Sat : ; : j : / Im Concert der Violin-Virtuosin Metaura Torri- | G des Mus erial sollen auf tiese Weise alle wesentlichen | Gcbölz und Felsgestein, um einen eigentlihen Stand zu er- Sn f E D d 5. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefells<. : celli, wel<hes heute, Montag, Abend 8 Uhr (nit um 74 Uhr, wie | h cu Bed es Museums behandelt werden. Am Sonnakend, den 13. Okto- reiben. Von dem Gipfel der Hügel und Felsen erbli>t man 2. Zwangsvollitre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. c En ér H 4 €EV E gge i ursprünglih bestimmt war) im Festsaal des Hotel de Rome statt- ban 7 E M erarbelten, den 20. Oktober Email und Shmud, häufig die Rudel der Gemscn, wie sie aus dem Geftein zum Vor- 3, Verkäufe, P Verdingungen 2c. i +2 7. Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. y findet, tritt die Hof-Opernsängerin Fr!. Pattini auf. den 10. November Porzellan, E A A N Muße A i dieit an ort Den Sre, Des Ra MURE G N E C t Di O L . en 17, Novemb Stein- er it w i i ; x : S 2% gut, den 24. November E Se R S | ien Beil (el erve Bie TBiere ne M E _ = : 2 a L j zember Glas, den 8 ébel: Gothik, ten 15. Dezember AOUN d Lie ae O U e 1) Ste>brief 16) Friedrih Wilbelm Wardin, geboren am | wird am 18. Dezember 1888, 2 3 igenthu Mannigfaltiges. 1ber Glas, den 8. Dezember Möbel: Gothik, den 15. Dezember „Fluhbütte* genannt, Sie enthält einen Sennhüttenraum und ei Ste>briecsce 6) Friedrih Wilbelm WWardin, geboren am | wird am 18. Dezember 1888, Vorm. 11 Ubr, an | erklärung der Urkunde dem Eigenthümer des ver- * : : Möbel : Renaissance und Barc. „gute Stube“, Ein Stroblager, mit einer blauen Dee iber unD Untersuchungs - Sachen 5. Januar 1867 zu Giesenbrügge, Kreis Soldin, Gerichtsstelle verkündet werden. pfändeten Grundstü>s bezw. den Schuldnern (Gast- n Am Dienstag, den 9. d. M, findet Königliche Parforce- S zogen, nimmt den Jäger auf, S Le N E è . letzter gcwöwnliher Aufenthaltsort Rehniß, Kreis | Pollnow, den 22. September 1838. wirth Carl Sander und dessen Ehefrau hier) sowie 5 Jagd statt. Rendezvous Mittags 1 Uhr am Forsthaus Auf dem Garnison kir<hof hinter der Hasenhaide fand | ird. Dise, SHemel, Geräthe sind roh gezimmert, aber blank uod [34499] Stebrief. ain G i b M E deren Rehtsnachfolgern gegenüber exfolgen wird, | Plantagenhaus. beute Vormittag 11 Uhr die Enthüllung tes von dem Krieger- sauber. Auf dem Tischfasten liegt cin Fremdenbu<, i Gegen den unten beschriebenen Stadtreisenden () Arbeiter Carl Ludwig Habeer , gevoren A Schöppenstedt, den 24. Juli 1888, Ke | ———— Verband Berlin und Umgegend (I. Bezirk des Deutschen wel<em u. a. eingeshrieben steht: „Elisabeth, 16. Sepieiber Ernst Wilhelm Mar Schröder, welher {si ver- M O ia „Hafsetbul, O rcldt n A E L f Herzogliches Amtsgericht. S Di IX. AutfteIluna der Aönlaliden Akademie des ( Mie is den Feldiligen 1866 und 1870/71 an ibren | Ham von Touristel“ midt anders ist Freiheit“. Diese Hütte G N M fa U A. 1 465, 88 | G geoddalider Auen a M R R GA E o L a 5 Künste im Landes-Ausstellungsgebäude hierselbst ist gestern ge- Wunden und Krankheiten in den hiesigen Lazarethen verstorbenen und fann von „Touristen“ nit anders als mir Saumpferd ; die Untersuhungshaft wegen betrüglichen Bankerutts S E ur< Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemacten E \<losfen worden. ge» | quf dai I Ricbof rubenden Soldaten errichteten Denkmals | erven, Käfer Wilbelm weilte al® Brinz wiederholt lu d selben und Urkundenfälsung verhängt. Es wird ersucht. | - 18) Hermann Julius Wustra>, gebor n Proclam finden zur Zwangsversteigerung des | [2421] AHISED!, E statt. Zu Ehren des Tages wird heute Abend 84 Uhr ein Fest- Ven hier aus werden die bef Gwerlihsten nd US p pra den 2. Shröder zu verbaften und in das Unter- 26. November 1867 zu Hasselbuih, Kreis Soldin, | zur Konkurêmasse des Eigenthümers H. Wegner _ Der Kommunalregiitratur - Vorftand Ioseph R Das gestrige Meeting des „Vereins für Hinderniß- Commers in den Räumen der Philharmonie abgehalten. E E A Im_ beginnenden Frühling Rent O suhungsgefängniß zu Alt-Moabit 11/12 abzuliefern. S gewöbnlider A A März e "Nr. len bf Ter d S Svalte Dr Ed ait E e 4 8 Auf ennen“ auf der Rennbahn bei h ——— talzzeit des Aucrhahns anhbebt, ie O ; Berlin, den 2. Oktober 1888. 7 E PEOI e OESS R E Ss 2 La r. Schmidt-Polex dahier, hat das Aus- folgende Resultate: h ei Charlottenburg hatte U S4 ar dléséx Saifon bat beute feine Pfortén geöffnet Ier bis biecber voraebritiien l N bal Oa SUIE Verlin, Der Untecsucungsrichter E zu Hobengrape, Kreis Soldin, leyter gewöhn- i) zum Vertau'e nach zuvoriger endlicer Regu- gebot der angebli in Verlust gerathenen, ibm am s N Hoy pegarien 2000 «A Distanz ca. 1200 m er der großen E Sai Gn inde U Osten | Len Beschwerden, welche mit dicsen Jagden verbunden sind Gg bei dem Königlicben S S 0) C Emil Ruvolf Schulz geboren am E Van 22 Dexeibex 1888, ‘Por: M a 06 ffuct r L E E P er Sieger ist für 2000 4 käuflih 2c. Des Hrn, O Germann | Ler Stadt ist es, der in diesem Herbst zuerst an das op} bereit E E E Í Beshreibunz: Alter 28 Iahre, geb. am 20. Gut N O E E e E , S der Frankfurter Lebensversiberungê-Se!elle Aloe, Le S, Blau Male f ( , D, Berlin appellirt. r L / _opfer ereite Aus Danzia, vónt 3. ; z 7 Det röße 1,68—1,70 m, Sfatur 8. Juli 1867 zu Lippebne, Kreis Soldin, letzter __ mittags li Ugzr, : schaft ertheilten Police Nr. 9418 beantragt. Der In- Sdnge gegen des, Lieut: Prinz O. Radyinill dbr. H. Speramo®, | flose epveliet, În der Heefmann fen Ville, in der Sblofiben- | (hricben: In dem Dorfe Lond zyn fei Lobau in Westpeenßen 198) g Dem P Ne Str ewe | Mr e: Luf Haftet e ey, grboren | duar 1889, Vormitiags T1 Ur, | guf iten 20, Februar 1989 viBormitiags es Rittm. v. Botdien 3 jähr. br. St. „Zuider Zee“ wurde dichtauf | Uaänden aller Art aufgestapelt, melde von den Frauen des Verei wurde dieser Tage dur einen vflügenden Bauern ei t Bart röthlih, blondec Volibart, Augenbrauen blond, L U Me S e S N L N S , u E Geo , DoLmtas Dritte. Werth des Rennens: 2530 4, j selbst gefertigt sin S, e E uen des Vereins | Silberfund vlofgelegt. L in werthvoller Z '9tase acwöhnlih, Mund gewöhnli an 7, Februar 1867 zu Mandelkow, Kreis Soldin, 3) zur Anmeldung dingliher Rechte an das | 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Gr. C a a f 0 L O Lugen law, Nase gendhuli Mum OMSnl Q: | eter WWlnlider Aufenbaiteet ehende N U Dae dln x Oegeniner am Donner: grbolctermine seine Rede atgumelzen und H ért Würde: | orfaimenten, Brublilids -vo N VEQUEN x ° n en sondere Kennzeichen: Geht mit dem | z9"& Joha! avl Julius Kanehl, geb csselben acbörenden Gegenstände am Donner- | gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Distanz Emu erungs- Hürden- Rennen. Preis 1500 M Der Frauenverein für <ristlihe Bildung des weib mebrere Silberbatren und : cia 1000 gerlbietene Silben Bberkörper na vorn gebeugt. O Tes Ad nba Siddler N-M d Ls E ave s G E s n L a E E istanz ca. 2200 m. Des Hrn. von Teppe1-Laëki 4jähr. br. St. | lihen GeschleWts im 9 N e - | münzen qus der Zeit um das Jahr 1600 : E: i S 2 CDENCTS S i E E ; ; ung der Urfunde erfoigen wid. Sbltebo* war des, Konkurrenten (erle r. br. St. le im Morgenlande, welcher fcit 3 Jahr- | Geburt Dies È S QUE _na< Christi A Steckbrief 23) Ludwig Carl Schwanz, geboren am 30. Sep- | im Zimmec Nr. 8 des hiesigen Amts8zericht8gebäudes Frankfuxt a. M., den 1. August 1888. v S i gen und siegte nah Gefallen bunderten mit zahlreihen, über ganz Deutschland ; Sre T, ieser Fund, insonderheit die Münzen, deute [344281 Steclorics. ber 1867 zu IMüdenb ¿8 Soldin, l t S Znialt Mita ort ; mit 3 Längen. Des Lieut. Freiberrn v. Kap - herr 11, br. H vereinen a Ms t Bat ganz Deutschland vertheilten Hülfs- | auf Handelsbeziehungen mit dem Mor 4 , euten A i ten beschriebenen 1) den Diensikne<t tember 1867 zu Müd>enburg, Kreis Soldin, legter | itatt._ Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV. E : . Kap- Bo O: 3 e i 5 genlande (fkufishe und arabis Segen die unten beschriebenen 1) den Menne | gewöhnlicher Aufenthaltsort eb Aus! Verkaufsbed ei 2D - „Pechvogel“ wurde Zweiter und vier Längen zurü> des Hrn. Atalbert | sein Jahrekfest L thätig i1t, feierte gestern Abend im Dome | Münzen) und dem Abendlante (englisce, belgis> inie und Sclosser Paul Beyer, geb. am 11. Januar E A ä lage dee Da Se uis 5 O5 v Slim a b Mo Dil s G E Konsiforial-R ib Die Festpredigt bielt an Stelle des bchinderten | Münzen). Der werib [le Sin IEASE) clgis@e und rheinische ho L B enhei b 2) den Dienstf ¿G Hein- _24) Heinrich Rudolf Tesßke, geboren am 1. März | zember d. I. an aus der Gerichtsschreiberei und | [25138] Aufgebot. ; G6 N q DES f s Krummacher aus Stettin der H digcr Iacobi L eribvolle Fund, welcher von dem Provinzial- 1869 in Blankenhein, und ) Ten Vienne Dee } 1867 zu Sitzerwitz, Kreis Soldi ‘or oewöbns | kei dein Konfurêverwalter, RMectzanwalt A. W Nuf f S A N Rennens : 1914 M, die „Syltebo* zufielen die für 1600 2 id us Med h na ettin der Hofprediger Iacobi | Museum in Danzig erworben worden if 2 nzta ; b 19 bruar 1872 867 zu Sigecwitß, Kreis Soldin, leßter gewödne- | vei deim Kon urêverwalter, Retzanwalt A. Witt Auf dem in der Steuergemeinde Fürth gelegenen : E n j - i 4 Joll¿03 istlihe Bei- st, hat insofern cinc kber- ri Wellmann, geb. am 12. Februar 182 U | jj Her Aufenthaltsort ebendort ¿u Wisti »el&er KRaufltebbabe j S Gag < S gekauft wurde. T H über Haggai 2, 8. Alsdann vollzoz der geistlihe Bei- | vorragende Bede ¿o i t, [ er Qze&e ei Wernigerod S i Di r- | ilber Ausenthant ort ebendort, zu Wistnar, wet@er Kaufliebhabern na< vor- Anwesen Haus-Nummer 3 der unteren Filchergasse e S O fand e ; „Hofprediger Srader, in Gegenwart der Provi Westpreußen S Durwhforsung der E A On Siebllabis A 25) Carl Friedrih Wilhelm Gammrath, ge- | gängiger_ Anmeldung die Besichtigung des Grunè- | hier, Plan Nr. 169 zu 3 Ar und Zubehör, zur Zeit h: des Ersten x. Distanz ca. 3000 m, Des Lieut, K, v. Arnim | Therese Schul als leitende Edle O Ee arabisc<-nordischen Handelsepoche tarstellt, der Diaber E Es wird ersucht, dieselben zu verhaîten und in das E ai lcl Wullerw e h O Sti 1888 L A W M e S a. F.-St. „Gunbilda® unter Rittmstr. v. Hevden-Linden kam mit des | die in Kaiseröwerth il i Zntten. Wte Abgeordnete, | gema<@t wurde. | i E nêdste Gerihts-Gefängniß abzulicfern, au bierßer Sit ee E E L E E ry __ | Schmidtkunst, ist in Band "I. S. 269 des Dypo- Grafen Sierstorpff-Franzdorf 5jähr \{wbr Suite B 9 N A es \<on früh S br für ibren {weren Beruf vorbereitet if, bat ———— i Lan Akten 71 1339/38 Nacbrit u geben. E 26) Maschinenbauer _Paul Robert Hans Eis&- Großberzogl Me>lerburg-Schioerin!ches Amtsgericht. | thekenbuhes für Fürth feit 9, Aug 1826 auf Ct s O n E Îhr, Qwbr. Stute usy Bee* unter | !0 rüher Jahre hindur< in Indien gewirkt, ist dann auf ein s Tae E : ; A L D Ser 1888. : S leben, geboren am 17. Mai 1864 zu Berlinchen, Zur Beglaubigung: Grunt Instruments vom 4. Mai 1813 eine Kaution at. o. Syho i, fdarfem Kaps qu ben Zefbnen, ware Han | 5 /bn nd uned Mt Gufciarg H o ri | ane tio GuG der Niehge) Vfagemengen, t der Did Stoner 3 Diet P | Ce Sl lite conddulides Üascalioti | Der Gerte G. 91h, Aich, (V H Macbugacs 56 der fettectafelarn ba Länge. Hrn. v. Ravenstein's 4jähr. F.-H. „Juliu A ; lel 8gesandt. Indien ist auch im leßten N ; E 2 en, zu der Bligz- E I e St- 54 on, , i E Die Nasbforschungen na den Rechtsnachfolgern der l l, V. Ul ( r. F.-H. „Juliushall“ wurde unter | Jahre das Gebiet gewesen, wo d Y i gefahr ist, nah einer Mittheilung der „Naturwifsenscaftli 1. Beschreibung des Paul Beyer: Statur mittel- | 57) Zuspektor Mar Wilhelm Fri f, ges h inzwischen vers ubiger: seinem Besiter eine L “e ne E i e N gewesen, wo der im Anscluß an die Goßner- A ( ilung der „Naturwifsenschaftlichen c EE E Gen 27) Inspektor Max Wilhelm Friedersdorf, ge [34559] E inzwischen verstorbenen Gläubigerin Margareta Lehnert bt védis si o i N e 0 EOA Werth des Rennens: | Mission thätige Verein vor Allem gewirkt hat. E t E L E A Mend groR u el Gesitaf A A E E e Un 2 A O A A gewöhn - : O erlaffenem, E Guan E tollen E E L Auf Gesuch des v. 1IV. Hetbs- Handi M : C S Blik LeA achtern eine telige Zunaöme der zündenden E P ea affeñs- Hose, bulfler S 9; | licher Aufenthaltsort Lippebne, Krets Soidin, ur< Anschlag an die Gerichtstafel bekannk | Shmidkun|k erge t nunmehr Aufforderung an alle Die- Dis /2000 m Des bes, fdrian Jir: F-St ¿Baue | Wilbelm meb Aaifer frans Is /tpd gecemielis uten. (t E sinshiee qute baummglene «Po e, burftee Sudd | find dar volefbares Ürife)l Loe Strafommee | gema rod mbe: Muni ves Su ters | inttag gufibate Prderung f 54 W196 Ke, étrole“ kam mit weitem Vorsprung zur ten Hürde G A =llHhetm un aifer Franz Joseph gegenwärtig jagen (die | leit nd T7 N er Bermehrung der Telegraphen» E it Arm bl Hatowirt d bat ei Wads- es Königlichen Landgerichts zu LandSderg C. T9. | kung Ter beschtagnahmten Grundstücke des Schuiters | eintrag geit erte Forderung zu 84 Fl. 192 Kr. ein : 4 E ( 3 te | Gemsjagd hat der \<le<t ; t gen _ Uungen un der Cisenbahnschienen in Zusfammenh br j auf ctnem Arm au atowir? Unl at etne Laz | y 10. August 1838 we Vergehens gegen 8.140 | G { SHivieger hieselbtt l:ch des Ackerstüks D, bab ; S E Kt | nab Gfallti nl ¡da Lisa gegen M SiSstorv-& Neg emélag er s<le<ten Witterung wegen aufgegeben werden müssen) t L ; ; - Z nbang gebra<t wurde, « N Sol k bei i om 10. August 1558 wegen Berge ens gegen F. 14 arl Sieger hieselv'?, nam h des Ackeritü>s | Reit. zu haben glauben, selhes Recht bierorts ; E | | Ir (Fo Franzdorf bringt die „Kölni La E _ uten), | zetgî Zang durch eine Zusammenstellung der zündend Ri; tuctasche, vermuthlih T7 t S ojjerwer ¿eug vet 110. Absaz 1 N St B B fte Weld Nr 679 E G D R S Ses Es E F B A L i a. &W,., , C Yranzdor) gt die „Kölnische Volkszeitun olgend E Le Bas e ellung der zündenden Bliße von s ; E : : a Nr, 1 St.-G.-B. jeder zu einer Geldstrafe | Nr. 672d. auf der großen Pfarrhuïe und des Wohn- | innerhalb se<s Monaten ay umelden, rwotdrigen- S i Ade Sin U E O Le großartigen Fel8gebieten zwischen Senkstein L Daa (f das d e Lk Bli s eine stetig Zunahme nicht bestebe, i A E Es O von 180 e, im Unvermögenefalle zu 30 Tügen Ge- bauses Nr. 404A. auf dem Särberhof mit Zubehör | falls die Forderung für erloschen erklärt E i welche der Siecgerin zufielen. é oennen®t ; M, | Hauptquartier des Gemêwildes, welches hier no< in größeren Ru- | cine Abnahme T S 1 f en vierzigec und sicbziger Jahren edfe Hose besißt. A Mien und Ann A fängniß verurtheilt worden. Es wird um Voll- Termine 1) zum Verkaufe na< zuvoriger endlicher Hypothekenbuche gelöscht würde. j 40 V. Potsdamer Iagd-Rennen. Preis 800 # dem ersten V Beit ep A8 gehegt wird. Viele Stellen in | Jahren si ictlénd madenber B e ib E Les la Ro>k und beligrauen Filzhut Besondere Kenn- E S us r E Ee 8. Ia: E ote * L Mi | 0 M dem zweiten, 200 6 dem i Pferde Dift , ' ind vollständig unzugängelih. In diese kann fc Dies véranlañite citè Vebalei er Sletsher zusammenfiel. eichen: Hat Sommersprosse:1 A8 labrmt sichtbar /88 ernt. - zember 3888, 2) zum Uebervok an 28, Fa- onnerftag, den 7. Närz 1889, 9500 m. Des Lieut. Wittich 5 jähr. br. W. „Vi 2c, E u ca, | das Wild, wenn es verfolgt wird, zurückziehen, und deshalb | {lä eine Vergleichung der Bliggefahr mit den Nieder- N R Aa : = Lands?erg a. W., den 11. September 1888, nuar 1889, jedesmal Vornmittags 11 Uhr, Vormittags 9 Uhr leut, XBI! E I ; Z : - é l S9) gen und den Grundwasserstände d ; mit dem linken Fuße. De cte Stagts t Sibi aa RES ; C g Besiber käm mit des Uet, b: Sydow: 4 i Bici“ unter seinem wissen au< die Jäger die Anzahl der Thiere "i ber M 2 en, und das Ergebniß war, daß Der Erste Staatsanwalt. statt. Sigong8zimmer Nr. 18/T]I. statt. , ; if. b. jähr. F.-St. „Cara“, die | nit ; ô } und der Rudel | der Verlauf von Grundwafsser und Vliß i E SA E E E E ; j Oktoke i den 24. Juli 188 j Se : r, v : <t genau zu bestimmen. Der l L ; E L und Blißgefahr ein gleichmäßig entgegen- L zes : 4 Grevesmüh!en, den 4. Oktober 1888. ürth, den 24, Iuli 1888. enfalls ven ibrem Besiger gerltey wurte, fn fGarfem Kampf zum | with, dem Giese: ard Rebe und aud dem, Auermiid fark zugesept. | briger Bas Grundwasfer stebt, Dies 9-grdßer is je nie 807] Stecbriess-Erledian is | 4B mte Ta E, ee Kgl. Lund | OnolleroG Abge Vamlides Anita Ritimsir, v. Schmidt- E E i } . | In da al de turz bei Neuberg verirrt si nur sel : L : Us 1 . ¿Viejer zisfernmäßig estgestellte er hinter den De ergejelen Üuguli VDeinrt@ ur< Beschlu der Strafkammer des Kgl. Land- Amtsgericht gez. Keller. Lieut. U S. ne icht A E E wurde, unter | In einsamer Oebe liegt dieses Thal. Dat rfen Mürzster ait E läßt sih, nah Dr. Lang, folgeadermaßen erflären : „Der tre>ene Scbulke wegen Diebstahls unter dem 1, August 1887 | gerihts Kais-rélautern vom 22, September 1888 Zur Beglaubigung: Zur Beglaubigung : dibert na, uf Dritte. „Vici“ wurde nicht | dem kleinen Kirchlein liegt auf dem Punkte, wo die beide R rdboden ist für die Elektrizität ein s<le<ter Leiter; es wird also der in den Aktea I. IV. b. 490, 87 eriassene Steb rief | wurde das im Deutschen Reiche befindliche Ver- Der Gerichtsschreiber: Millies. (L. 8) Helleric, K. Sekretär VI. Preis von Werder. 1500 4 Dista 3€00 der wilden Mürz \ih vereinigen. Etwa cin ‘Dutzend E Häuser E. Elektrizität der Luft und des Bodens um ist erledigt. s mögen der nahgenannten, der Verleßung dec Wehr- —— —— : Des Hrn. Adrian a. br. H. „Iburg siegte siter nie L )0 m. | liegt bei der Kirche. Einige bundert Schritte entfernt, unter ladungen N A een iee Heftigkeit der spcungweisen Ent- Verlin, den 3. Oftober 4 L pflicht angeflagren Personen gemä? $. 326 R.-St.- | 134570] Unsgebot. _ P Aufgebot. Ceaen des. Dir, H. Hansen {br F Sh „Basbful“ n e dem Sichtenwalde auf der grünen Bergwand der Veitsh, erhebt si | die fiodent ifolir de ES âge, um fo größer sein, je _mäwtiger Königl, Staatsanwaltschaft beim Lanbgericht I. P.-O. mit Beschlag belegt, nänli: __Auf Antrag der Wittwe Johanna Siru>k, geborene Der am 7. Mai 1862 zu Göttingen als Sobn Frhrn. von Haugwig 4 jähr. br. H ‘Chic® wei Län E a das Jagds{lößchen. Daëeseltec ift aus rothem Bastein erbaut und Grundwassers abb n rds<ict ist, was natürli vom Stande des : E 1) Schueg, Jakob, 23 J. a, aus Hüffler, | Sperling, zu Berlin, Mültlerstraße Nr. 4, soll das | des verstorbenen Professors Krämer gebor:ne Odo Dritter das Ziel passirte. Werth des Rennens: 1640 url a schr zierlid. Die Vorhalle ift angefüllt mit Wildstü>ken aller | mengen und stei der G Zeitabschnitte zunehmender Niederschlags- [34496] Steckbriefs-Erledigung. 2) Knapp, JIaftov, 22 F, o., aus Ülmet, | von der Filiale der Breslauer Wechsi-rbank (vormals Krämer soll si< im Jahre 1879 in New-York an dem Sieger zufielen. 2: M, weiche | Art; die „Krideln“ der erlegten Gemséen, die Hirshgeweihe und die | scnitte abirébineride O sind daher gleid;zeitig auch Ab- Der gegen den Kaufmann (Kanzliften) Franz | 3) Sesch, August, 22 I. a, Maurer, aus Loÿn- Em-nuel Fra?nkel) in Gleiwi ausgefertigte angeb» | Bord des nach cinem europäischen Hafen bestimmten S „Geméstöße* {müden die Wände. Die Bergstöe, elde in - bei Nieders>la 5 E er agdase während fi in Zeiten abnehmender Krohn wegen Unterschlagung in den Aften T. I1T. e. weiler, 4) Jaeger, Karl, 23 F. a., Schneider, | lich verlorene Srarkassenbuh Nr. 49 über eine von | Schiffes „Columbus“ begcben haben und soll feit Winkeln stehen, tragen dur<weg das Namenszeichen des Kaisers von S Bie Un nt enden Grundwassers eine wachsende Zahl 376. 83 am 2. Oktober 1883 ceriatene Ste>brief | aus Reipoltekirhen, 9) Sornberger, Peter, 23 | dem verstorbenen Karl Stru> in Borsigwerk unterm | dieser Zeit Kunde von dem Leben des 2c. Krämer E r Blite einjtelt. wird zurü>genommen. F, a, Schuster, aus Reichëthal, 6) Keller, | 17. August 1873 erfolgte Einlage von fünfzehn nicht eingegangen sein. _ Berlin, den 1. Oktober 1883, Karl JIaxfokt, 24 I. a., Kaufmann, aus S&wab- | Thalern oder 49 aufgeboten werden. Auf Antrag des demelben bestellten Abwesenheits- Es wird deshalb der Inhaber dicser Urkunde guf- | vormundes, Rentier Ulrich zu Göttingen, werden

efordert, seine Rechte auf die Einlage spätestens im nunmehr aufgefordert: . : 1) der Eingangs näher bezeichnete verschollene

Staatsanzaltscaft beim Königlichen Landgericht T. | hausen, zuleßt wohbnhast in Kaiserslautern,

1 7. Oktober 1888 =. E E Theater - nzeigen. Königin. Große Operette mit Vallet in 3 Akten | Martha Dode mit Hrn. Apotheker Richard E ©) Mos, Jakob, 2 J. a4 Maurese aus ne, f S a [34495] Tagner, | Aufgebotstecmine, wel<cr vor deu unterzei<neten

Wetterbericht von 8 Uhr Morgens. ——— E are 5 von Decourcelle u. Beauvalet. Musik von Leopol B Burg b. 2 / ba, 8) Wenzel, Iakob, 23 I. a. | SÈEÈ | | |22=[ „O Schauspiele. Dienstag : Opern- Wenzel. Deutfch von C A, Naiîida. "Ballet Es G C Be S D e Offene Strafvollstre>ungé-Nequisition. E S R Scexer, Karl, 23 I. a., | Amtsgericht, Zimmec Rr. 7, auf den 28. Mai | Krämer, sich bei Geribt zu melden, widrigenfalls A D 2E | | Se tisde 8 . Vorftellung. Hans Seiling. Roman- Sevcrini. Anfang 7 Uhr. Freystadt (Burg b. Magdeburg Neunbat : Ih) Die nachbenannten Personen : Musikznt, aus Erzenhausen, 10) Becker, Theobald, 1889, Vormittags 10 Uhr, anberaumt wird, | er für todt erklärt und sein Vermögen den nächsten Siationen. | 2229| Wind. | Wetter, |ZS M d per in 3 Akten mit einem Vorspiel von H. S Frl. Anna Bowe mit Hrn ‘Gutel h.) 1) Ernst Julius Heinrich Otto Welle, geboren 23 I. a, Sculverweser, aus Vootrlauterr, zuleßt | anzumelden unnd das Sparkafsenbu vorzulegen, | bekanuten Erben überwiesen werden soli, | ¿E | S S Dichtung von Eduard Dezrient. Di- S : : Heinr. Salze (Rinteln) . Gutsbesiyer am 23. Mai 1865 zu Langensalza, Kreis Langen- wohnend in Orbis, 11) Metzger, Jakob, 23 I. widrigenfalls dasselte für kraftlos erklärt werden 2) alle diejenigen Personen, welche über das Fort- E | ES (Ann L 2 Kabl, Regisseur: Hr. Salomon. Ericdrich = Wilhelmsiädtishes Theater. Verehelicht: Hr. Vastor Briedr. Richter mit falza, er gewöhnlier Aufenthaltsort Lands- | a, Fabrifarbeiter, aus Rotenbach, 12} Fritinger, D L leben des Verschollenen Nachricht geben können, diese Ee ———— | a Theater B EAV vom Kal. Hof- und National- | Dienstag: Mit neuer Ausstatzung: Zum ©#. Male: Frl. Lina Lange (Ucffeln). Hr. Hans Mórit berg a. W,, E Peter, _ 23 I. a.,, Maurer, aus Trippstadt, Gleiwitz, den 29. September 1888. dem Gericht mitzutheilen, : : i Muilaghmore| 768 |WNW T7bedett | 11 Sd „München, als Gait.) Anfang 74 Uhr. | Gräfin Wildfang. Opcrette in 3 Akt i Graf v. Brühl mit Frl. Frida v. Zi o - 9) Robert Oswald Nücke, geboren am 22, Fe- | 13) Schmitt, Karl, 23 J. a., Tagner, aus Neu- Königliches Amtsgericht. 3) etwaige Erb- und Nacfolgeberechtigte, ihre Aberdeen .. 765 [WNW 2bede>t | 4 S Keine Vorstellung. Ludwig Ordemann. Musik von Wilselm Vie Klipphaufen (Berlin) A Grat n g une bruar 1865 zu Nahrten, Kreis Guhrau, lezter ge- fir<hen, 14) Doenig, Adam, 22 I. a., Maurer, —— Ansprüche bei Gericht anzumelden, widrigenfalls bei Christiansund 705 |WNW 7 Regen | 5 Tr E O E 181. Vorstellung. Egmont. | Anfang 7 Uhr. i A E mit Frl. Gusti con Swad (Neinbardsb rofig wöhnlicher Aufenthalt3ort Sammentbin, Kreis Arns- | aus Otterberg, 1d) Hinkel, Karl, 23 I, a., | [34535] - L Ueberweisung des Vermögens des Verschollenen auf Kopenbagen . | 752 |WSW 2bede>t | 6 L O in 9 Akten von Goethe, Musik von | Mittwoch: Zum 6. M,: Gräfiu Wildfaz Hr. Julius von Bebling mit Frl n / walde, Tagner, aus Otterberg, 16) Pfaff, Jakob, 23 | Das Sparkassenbu<h der Sparkasse zu Nieder- | sle, feine Rücksicht genommen werden soll und zwar Stocholm . | 793 still wolkenlos | 3 S Sd Beethoven. Anfang 7 Ukr. S Spangenberg (Neu-Testorf). Hr ee j 3) Iulius Eduard Timm, geboren am 16. August | J. a,, Dienstkneht, aus Alfenbrück, 17) Müller, | marsberg Nr. 3136 über 2450 6 41 A, autge- spätestens in dem an hiesiger Gerichtsstelle auf N cieros M n ORO 2 Regen 5 Schauspielhaus. Keine Vorstellung. Resid Theater. D Neumann mit Frl. Paula Fröhling (Berlin), S zu Berlinchen, Kreis Soldin, leßter gewöhn- E a., N Müntweiler o, À,, Tagner, es für N e P E Rösen- N Fen S R 1889, Morgens etersburg 754 |S 2\wolkenlos | 4 E Aecsidenz-Chealer. Direktion: Sigmund Lauten- Hr. Ludwig L E s iher Aufenthaltsort ebendort, 18) Kuehner, Johannes, 25 S. a, Tagner, aus | be>, jegt zu Niedermaréverg, ist angebli verloren Uhr, anberaumten ufgeboistermin. Moskau... | 761 |WNW 1 Regen 9 i | burg. Dienstag * N E A Samen Eau Ï e C T arl. Agnes Frenk : 4) Ludwig Gustav Hermann Schulz, geboren am | Neuhemsbac), 19) Schlaefer, Konrad, 22 J. a., | gegangen und soll auf den Antrag des genannten Göttingen, den 29. September 1885. st | Neg S Deutsches Theater Dienstag: Die Jüdi g g: Zum 18. Male: Deeorirt. ) Hr Meg -Baumeister Friedr. Egge- A I L S E Ss S A Taeffner. Christian, | Eigenthümers U a Aa Könialiches Amtsgerid Cork, Queens-, | ¿A A . nstag: ie Jüdin | (Décoré.) Lustspiel in 3 Akten von Henri Meilhac. mann mit Frl. Margarethe Mohr (Fürstenwalde 23, Dezember 1865 zu Bernsteta, reis Soidin, Sculiter, aus Sem N 20) Tacffner, ( ristian, Sigenthümers zum Zwecke der ncuen Ausfertigung ôniglihes Amtsgericht. 11. e af e WNW 3halb bed. 7 Mitiwods Der Hüttenbesi Anfang 7# Uhr. / 6 Spree). ester Fenn Ee e Paul Woitscha>, 5 A e Sry T L O R Vila S o S L [34534] f E / s oe 9) V 9 wolfi 7 Co udve * ——————— : Ei . oftite elm Pau l eboren Ar Kac:l, 24 I. a, aus Kreuzna®, ¿Ur 8 wird ver der In es Buco ger DOL é amburg .. | 768 SW E 3 Donnerstag: Die Jüdin vön Toledo. : E A 5 ae am 7. März 1865 zu Lippehne, Kreis Soldin, leßter lest in Odernheim, 22) Schweiger, Iakob, forvert, spätestens it Aufgebotstermin, den 24. April | Auf Antrag des Kaufmanns Lucas Siôve zu Eo 7599 \SW 3 wolkig?) 4 Belle-Alliance-Theater. Dienstag: Neu | (Philadelphia) Sen Aalb v Roseubergo Ee Ae O Ï 2 J: U Cid M e M: aen N tage A bci dem M E für E H eufahrwafser 758 |WSW 2 heit : einstudirt : Auf eiagcneu . Po : 5 Gruszczhynsfi (Magdeburg). A S ) ermann August Gar Boß, geboren am | se de Sie weiler, zuleßt zu I orsva ervos, Sem. | ¿ei neten Gericht jeine Hecle anzume¿den und das der Wille es aitors SUver zu Badvergen, Memel |_757 |SW 4 balb bed. 10 Berliner Theater. Dienstag: Michel Perrin fang_in 3 Bildern Mh S Per ub L e lehrer Dr. Lur T A E L e V UeA 21. Mai 1865 zu Mandelkow, Kreis Soldin, lezter | Côlln, 23) UHl, Hetnric 22 I. a., aus Verbach, | Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung Bernhardine, geb. Stôve, zu Lingen wohnhaft, . Münster... | 799 SW 3N>l | 9 | Lustspiel in 2 Aufzü Trans * | Mußk von A. Conradi. Anfang 74 Uhr. k Hrn. Reinhard Fels< (Westend b. Charlott E gewöhnlicher Aufenthaltsort ebendort, 24) Zimmermann, Jakob Ludwig, 22 J. a., desselben erfolgen wird. . 2) der Wittwe des Brennereibesißers Wilhelm L. (09 S 3 Nebel 9 T in 2 Aufzügen na< dem Französischen des M; Ae ang (7 UHr. 0 Bestend b, Charlottenburg). E 4 s (Gallhet 9 Ju Marà S en 188 Wiebol B A A Karlsruhe. .| 761 |S 1'bede>t F Meleëville und Duveyrier v Loui Fnoi Mittwoch : Volksvorstellung zu ermäßigten Preisen Hrn. P. Sghubert (Frankenhausen). Hrn 7) Carl August Roseuthal, geboren am | aus Gêllheim, 25) Fehl, Karl, 23 J. A, aus Narèberg, den 2. Oktober 1888. Biebols zu Berge, Anna, geb, Stôve, zu Wiesbaden . | 760 | still bede>t 2] Wiener in Paris Genrebild n 1 E Auf eigenen Füßen. en. | Amtsrichter I. M. Mulert (Syke). Hrn. M. 27. August 1865 zu Neu-Mellentin, Kreis Soldin, | Katenbah, 26) Schueider, Philivp, 22 I. a., Königliches Amtsgericht. __ Lingen wobnhaft, e München | 759 N 3 wolkig / von Holtei. Anfang 7x Ubr M ft von C. Bongé (Berlin). / S leßter gewöhnlicher Aufenthaltsort ebendort, von da, 21) Scheib, Philipp, 22 J, a, Sine) 3) der Försterin Lisette Moses, geb. Stôve, zu Chemniy .. | 760 |SD 1 wolfig?) 3 Mittwoh: Die Braut von Mesfina. Ei ' Gestorben: Frau Johanna Wolff, geb. Nauen __8) Carl Auguit Hermann Schulz, geboren am | der, aus Odernheam, 28) Waguer, Peter, 23 | [24958} Aufgebot. L Hannover, N - —_ Berlin... . | 760 |SW 1 wolkig 5 | Tragödie in 4 Akten von Friedrich n S E Central-Theater. Direktion: Emil Thomas (Oranienburg). Hr. Rittergutsbesißer Fr. Rud 29. Januar 1865 zu Rofstin, Kreis Soldin, letzter | I. a, Kaufmann, aus Rehborn, 29) Weuz, Die Wittwe des Grokßkothsassen und Fubrherrn 4) der Wittwe des Kaufmanns Wilhelm Stöve, Wien .... | 761 still woltis 2 | (Clara Ziegler.) f riedrich von Schiller. Dienstag: Zum 55. Male: Schmctterlinge. G ‘| Schrader (Waldhof b. Riesenburg W.-Pr.). gewöhnlicher Aufenthaltsort ebendort, Philipp, 23 I. a., aus Sgierêfeld, 39) Lahr, | Theodor Wunderling, Alwine, geb. Baake, in Samb-| Bentie, geb. de Heer, zu Schagen, wohnhaft, Breslau... | 761i |SS | 5 Donnerstag: M : angs i 9 E ‘ertnge. Wee Frl. Ida Rogalla von Bieberstei I e Ta i 9) Ferdinand Franz Adolf Vogel, geboren am | Friedcic), 22 I. a., aus Callbac, zuleßt wohnhaft leben, für fi und als Vormünderin ibrer minder- wird der am 11. Oktober 1838 zu Berge, Kreis Triest L E O 1 bede>t?) | 2 30. November e: Marten mm Der L L Sra d En 74 e R, Musik Neurode). Hrn Pater Ob v (ues he 13. September 1865 zu Schöneberg, Kceis Soldin, | in Waldgrehroeiler, 31) Stein, Peter, 23 J. a., | jährigen Kinder a. Albert Wunderling, geboren Bersenbrü>, geborene Diedri@ Arno!d Stôve, zu- r O8 [eD 1Negen 6 Haase ) . Eine Partie Piquet. (Friedr. , s, Anfanzÿ 7$ Ubr. SLR (Potsdain). Hrn. Haubtuainii d. Woedtke S S E: De La is Ae # E I E GMe bekann» n A E ‘s H Us E, G e E R a Oen, L bei han E : ohter Editha (Danzg). Hr Bergwerksbesi Farl Gottlieb Dehnell, geboren am 1d. Ja- | ken S001 und Aufenthaltsort abwe]end. . Mai 2, hat das Aufgebot der abschriftlich | unterzeic neten erichte bis zum 1. Dezember 1) Tkau. ? 3 x : S Adolph Ernst-T N ronftzde | Mudolf Weber (Berlin). F 1 M er nuar 1867 zu Bernstein, Kreis Soldin, leßter ge- Kaiser2lauteru, den 5. Oftober 1888. den Akten beiliegenden Obligation _ Herzoglichen 1889, spätestens aber in dem aus diesen Tag, s) R ) Thau. 2) Nebel, Thau. 4) Reif. Walluer-Theater. Dienstag: tisches E A Zoulseniad Hensolt, geb. S lrter (Ga S D ha wöhnlicer Aufenthaltsort Tankow, Kreis Friede- Der Kgl. Erste Staatsanwalt: B.osser t. Amtsgerichts Schöppensteot vom 1. Oktober 1872, | Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtsfielle anbe- Mad Boni i: ags Zum 1. Male: | 66. Male: Die drei G 2). tenstag: Bum tifulicr Ernst Täuber (Schweidnitz) E berg N.-M., . laut wel<er für den jeßt verstorbenen Brinksiger | raumlken Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls Vebersiht der Wi ame Bonivard. (Les surprices du diyorce,) Nt i 0 razien. Gefangsposte in Generaldirekt i ¡C Ee 11) Carl Friedri<h Knoll, geboren_am 15. Sep- | =——— E Ludwig Wunderling in Sambleben ein Darlebn von | derselbe für todt erflärt, sein Vermögen au den er Witterung. Schwank in 3 Akten von Aler Bi d .) | 4 Akten von Leon Treptow. Couplets von rektor Eduard v, Bodemcyer (Hannover): 2 N ovpnstoi a Sol n T 300 s 0/7 Qt Of zern ü tes Das gestern erwäbnte Mini A Mars, Deuts ten von Alex Bisson und Antonie | Musik von Franz Roth. (Novität!) J n rß, : tember 1867 zu Bernstein, Kreis Soldin, leyter 2 Tausend Thalern = 3900 f nebst 42 %/o Zinsen | nächsten Erben oder Nachfolgern überwiesen werden Bottnis> B erwähnte Minimum liegt über dem | Z,m 1. M e: von Emil Neumann. Vorber: | Landpartie-TDuett. Anfan 74 Ub !) Im 2. Akt : gewößnliher Aufenthaltsort ebendort, 2) Zwangsvollstre>ungen, auf dem Hause No. ass. 202 in Schöppenstedt im wird. : : westli b A uen einen Ausläufer nah dem nord- | Mit Y ale: Der dritte Kopf. Posse in 1 Aft. | Mittwohh: Dieselbe B. 20 t Redacteur: Riedel 12) Julius Wilhelm Pinnow, geboren am 9. Okt- | Aufgebote Vorladungen u. d l Grundbuche dieser Ortschaft (jest Band 11]. | Alle Personen, wel><e über das Fortleben des Marimum a a 0 A M SO Wa H L NPNs ciner englis<hen Idee von Franz i e Dorsteuung. Berlin: . . e 1867 zu Bernstein, Kreis Soldin, letzter ge- 7g , g + Dg4, N 39) Angele Ee E N un en Verl Ry n aven La E zu Rot n rl Judwellti) von T mm Nor eie wöhnlicher Auf its bendort, Z : ietung zur cidli<hen Erbärtung ihrer Angaben | deren tittheilurng an das unterzeichnete Gericht auf- Pairs S \<wa<er Luftbewegung ift das Wetter A My 1 Madame Bonivard. Der dritte | Verlag der Expedition (Sch olz). 13) Franz s Gei ‘Woo deir, geboren am as Hwangsversieigerung. alaubbaft gemacht, daß diese Urkunde verlor ge- | gefordert. i : l Ane s E veränderli< und fühl; im pf. E F amilien-Na < rit Dru> der Norddeuts@en BuchdruKerei und Berlag8- 9%. November 1867 zu Rahmhütte (Carzig), Kreis Im Wege der Zwangsvollftre>ung soll das im gangen, und daß sie bezw. ihre genannten Kinder und Bemerkt wird, daß der Verschollene im Jahre Selllen cutshland ist fast allenthalben Regen 2 S < en. Anstalt, Berlin SW., Wilhelnistraße Nr. 32. Soldin, leßter gewöhnlicher Aufenthaltsort ebendort, | Grundbuche von Polinow Band II]. Blatt Nr. 145 Mündel das Ret aus der Urkunde geltend machen | 1862 nah Amerika ausgewandert und daß er nah : Victoria-Theater Dienstag: Mit aänzli Verlobt: Frl. Jchanna Siegert mit Hrn, Paltiel L Í ; 14) Knecht Christian Friedri Wilhelm Freitag, | der Häuser auf den Namen tes Gastwirths Robert | können. : Jouen leßten aus dem Jahre 1868 an feine hiesigen Deutsche Seewarte. neuer Ausstattu NEO it gänzli Mateldey (Lichtenow b, Herzfelde i M.). Frl Jünf Beilagen geboren am 4. November 1267 zu Craazen, Kreis | Gohr, der mit seiner Ehefrau Minna, geb. Oel- | Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, | Verwandten gerihteten Briefen beabsichtigte, in Me Mp B ung. M dekorativen Kostümen und | Ida Philip mit Hrn. Gericts-Afsessor Dr, jur, (cin{ließli< Vören-Beilage). (1383) Soldin, leßter gewöhnlicher Anfenthaltsort ebendort, | mann, In Gütergemeinschaft lebt, eingetragene, zu spätestens in dem auf : Philadelphia zusammen mit einem Wokhlberg ein quisiten, Zum 2. Male: Die Dragoner der Gust. Frankenstcin (Nuhrort—Elze), L Frl, / y - 2 Carl August Hermann Hohn, geboren am | Pollnow belegene Grundstü> am 17. Dezember den 5. März 1889, Vormittags 10 Uhr, Geschäft zu gründen. G ; 17. Oktober 1867 zu Deeß, Kreis Soldin, leßter 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- Fürstenau, den 20. September 1888. gewöhnlicher Aufenthaltsort Hohengrape, Kreis | zeihneten Gerichte an Ce S E E Sli i u e ie N as Königliches Amtsgericht. theilung des Zu|<tag unde vorzulegen, widrigensa ie Krastlos- E E S T AEN

Das Urtheil über die Er

Soldin,