1888 / 274 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Musik geboten wird. Der nächste Vortragsabend ist am 7. Dezember. Billets sind bei Hrn. Sulzbach, Taubenstraße 15 und Friedrich- ftraße 233, zu haben. G : i 2

Ueber die erfte Aufführung der „Meistersinger“ von

Richard Wagner in Brüssel wird der «M. Allg. Ztg.* von dort unter dem 23. Oktober berichtet: Bekanntlich ist unter allen franzöfishen Bühnen die Brüsseler Große Oper die einzige, welhe es wagt, von Zeit zu Zeit eine Wagner'’she Oper aufzuführen. Eine Wagner-Vorstellung in Brüssel geht nie ohne sehr erhebliche Schwierigkeiten vor si, da niht bloß die Abonnenten, sondern auch die Mebrbeit des Theater besubenden Publikums der Wagner'schen Richtung feindlich gegenübersteht. Um so anerkennenöswerther ist das Bestreben der dur§aus Wagnerish gesinnten Direktion Dupont-Lapissida, das französishe Publikum mit den bedeutendsten Schöpfungen des deutshen Meisters vertraut zu machen. So „gab denn das „Théâtre de la Monnaie* gestern na der Walküre die mit größter Spannung erwartete Première der „Meistersinger von Nürnberg.“ Das Theater war in allen Räumen dicht gefüllt, nicht zum geringsten Theil mit Franzosen, welche nah Brüssel wandern müssen, wenn sie einer französischen Aufführung einer Wagner'shen - Oper beiwohnen wollen. Der Erfolg war in jeder Richtung ein großartiger. Gleich nach dem ersten Liede Walther's von Stolzing „An coin du feu“ (Am stillen

erde) gerieth das Publikum in eine enthusiastishe Stimmung, die ich mit dem Finale des ersten Aktes, dem Frühlingsliede, der Scene im Hause Hans Sachs’, der Beckmesser-Serenade, dem Lehrlings8- Walzer und dem Preisliede bis zu unendlichen Hervorrusen steigerte. Die Darstellung war eine vorzügliche. In erster Linie ist Hr. Séguin (Sas) zu nennen, welher die Rolle in Bayreuth studirte und in derselben gestern eine Meisterleistung bot, welche mit der Darstellung Reichmann's auf die gleiche Stufe gestellt werden kann. Ebenso glänzend war Hr. Engel in der Rolle des Walther. Die übrigen Darsteller: Hr. Renaud als Bed- messer, Hr. Gandubert als David und Frl. Cagnart als Eva, haben ihren chrenvollen Antheil an dem prättigen Erfolge des gestrigen Abends. Das Orchester unter der Leitung Joseph Dupont's war, wie immer, vorzügli. Die Dekorationen waren den Bayreuthern getreulih nacgebildet. Die Direktion Dupont - Lapissida hat ih mit der gestrigen Aufführung der „Meistersinger“ ein neues Verdienst um die E der deutshen Kunst im französishen Sprachgebiet er- worben.

Mannigfaltiges.

Am Dienstag, den 30. d. M., findet Königliche Parforce-Jagd statt. Rendezvous Mittags 1 Uhr am Forst- haus Plantagenhaus.

Heute hat die „Heilig-Kreuz-Kirche® in Gegenwart Ihrer Majestäten des Kaisers und der Kaiserin ihre feierliche Weihe erhalten. Heller Sonnenschein beleuchtete den weiten Kirch- platz, dessen Häuser mit Laubgewinden, Fahnen und Teppichen reih geschmüdckt waren. Das Gotteshaus selbst war ohne besonderen Schmuck geblieben : man wollte die Wirkung des Baues nicht dur fremdes Bei- werk becinträhtigen. Nur die Gedenktafel, welhe das Gedächtniß tes Königlichen Stisters den kommenden Geschlehtern erhalten soll, war mit grünen Palmwedeln umrahmt. Eine zahlreiche, festlich gekleidete Gemeinde süllte das Haus, dur dessen bemalte Fenster die Sonne straylte. In Vertretung der hohen Staatëbehörden waren die Minister von Boetticher, Dr. von Goßler und von Maybach mit mehreren Räthen erschienen. Die obersten Kirhenbehörden waren dur den Präsidenten des. Ober-Kirchenraths, D. Hermes, den Konsistorial-Präsidenten Hegel und die General-Supexrintendenten Brüdner, Kögel und Braun vertreten. Jbnen hatten sich zahlreihe Geistlihe angeschlossen. Kurz rach 11 Uhr verkündete das Hurrahrufen der Menge das Nahen der KaiserlihenMajestäten,welche in offenem, zweispännigenWagen vorfuhren. Nath der Vorstellung überreihte der Geh. Baurath Dpen Sr. Majestät den Schlüssel zu dem Gotteshause mit einer Ansprache, auf welche der Kaiser mit huldvollen Worten der E für den \{önen Bau erwiderte, Der Kaiser übergab nunmehr den Schlüssel dem General- Superintendenten und dieser dem Pfarrer Stage, der mit einem Bibelwort die Kirche öffnete. Unter Vorantritt der Geistlichkeit en sodann die Allerhöchsten Herrschaften mit dem Gefolge das Portal. :

Als íShre Majestäten das Gotteshaus betraten, intonirte der Chor die Vollbah’\he Motette: „Wie lieblich sind Deine Wohnun- gen, Herr Zebaoth*. Der Kaiser nahm hierauf am Altar zu Seiten der Kaiserin Plaß. Unter Posaunenbegleitung sang sodann die gesammte Gemeinde den Choral: „O heiliger Geist kehr’ bei uns ein.“ Währenddessen trat der General-

Superintendent Propft D. Brückner an den Altar. Ihm zu Seiten stellten sich Superintendent Noël, unter defsen Amtsführung der Grundstein zur Kirhe gelegt worden, und der neue Ephorus Superintendent Hübner, während die beiden Gemeindegeist- lihen, Pfarrer Stage und Diakonus Griese am Fuß der Altarstufen Aufstellung nahmen. Die Weihrede felbst knüpfte der General-Superintendent an Hebr. 13, 9: „Jesus Chriftus gestern und beute, derselbe auch in Ewigkeit.“ Nachdem darauf im Einzelnen der Altar, der Taufftein, die, Kanzel und die Orgel geweiht worden, knieten alle 5 Geistlichen nieder zu inbrünstigem Gebet, Der Gemeindegesang: „O, daß ih tausend Zungen hätte“, leitete sodann zu der vom Diakonus Griese ab- gehaltenen Liturgie über. Während die Gemeinde hierauf den Choral : „Wach auf, du Geist der ersten Zeugen“ sang, betrat Pfarrer Stage die Kanzel, um im neuen Hause zum ersten Mal der Gemeinde Gottes Wort zu predigen. Er knüpfte an an Psalm 118, 24/25: „Dies ist der Tag, den der Herr mackt, laßt uns freuen und fröhlih darinnen sein; o_ Herr hilf, o Ie laß wohl gelingen.“ In lautloser Stille und sihtli innig erbaut lauschte die festliche Gemeinde den Worten des Sceeljorgers. Als der Geistliche geendet hatte, ertönte der Choral: „Ach bleib mit Deinem Segen bei uns, Du reicher Herr, gieb Wollen und Vermögen zu Deines Namens Ehr!“ Nunmehr trat der neue Ephorus der Gemeinde, Superintendent Hübner, an den Altar, um tas Gebet der Schluß- liturgie zu sprehen und der Gemeinde den Segen des Herrn zu ertheilen. Mit dem Semeindegesang: „Lob, Ehr und Preis sei Gott“ {loß der Weiheakt. Beim Verlassen der Kirche spra Se. Majestät der Kaiser noch wiederholt Seine Freude über das Werk aus. Unter stürmishen Ovationen der draußen harrenden Menge erfolgte sodann die Abfahrt. (Eine ausführliche Beschreibung des Baues der Kirche und seiner

Geschichte befindet sh in der Ersten Beilage zur heutigen Nummer.)

Das neue Telegraphen-Ingenieur-Bürean des Rei chs- Postamts in der Oranienburgerstraße.

Die wachsenden Aufgaben der Reihsverwaltung auf dem Gebiet der Telegraphie, insbesondere der große Aufschwung der Fernspreh- technik, haben eine durcgreifende Erweiterung des Berufskreises der Telegraphen-Ingenieure bei der Centralverwaltung zur Folge gehabt.

Das neue Telegraphen-Ingenieur-Bureau des Rei hs- Postamts ist in dem reich8eigenen Gebäude an der Ede der Oranienburger- und Artilleriestraße, welches bereits die Hörsäle und Sammlungen der Post- und Telegraphenshule umfaßt, am 1. Okto- ber d. J. in Betrieb cenommen worden. Dasselbe besteht aus geräumigen, mit den neuesten technischen Einrichtungen versehenen Räumen. Das Beamtenpersonal besteht aus zwei Ober- Telegraphen-Ingenieuren und vier nahgeordneten Beamten, darunter zwei Telegraphen-Ingenieure. Im Kellergeshoß befinden si der mit einer Gasfraftmaschine neuester Art und zwei Dynamo- maschinen (eine für Gleich-, die andere für Wechselstrom) ausgerüstete Maschinenraum, ferner der Batterieraum, in welchem die galvanischen Batterien und die Samwmlerbatterien (Accumulatoren) Aufstellung gefunden haben, ein chemishes Laboratorium und zwei Meßzimmer zu elektrishen Messungen. Außerdem dient eine Dunkelkammer zu photographischen Zwecken. Zur Ausführung von Instandseßungen dur den Telegraphen-Mecaniker, sowie zur Aufbvewahrurg der erforderlihen Materialien sind besondere Räume bestimmt. Das Erdgeshoß enthält außer den Amtszimmern_ der Beamten einen Meß- und Uebungssaal für die Studirenden der Post- und Telegraphenschule, ein physikalishes Kabinet, sowie ein zweckmäßig ausgestattetes Meßzimmer mit werthvollem Spiegel- instrument zur Ausgleihurg und Berichtigung künstliher Wider-

stände. Die Einrichtung der Meßziw ner entspriht den heutigen Anforderungen der Wissenschaft und der neuereo Technik. Die auf das Sorgfältigste und Uebersibtlichste her-

gestellten Leitungsverbindungen zwischen den einzelnen Räumen und innerhalb derselben gestatten mit Leichtigkeit urd Sicherheit die Be- PuBung von Strömen entsprehender Spannung und Stärke an jedem Arbeitsplaß und den bequemsten Gebrauch der verschiedenen Instru- mente. Die Legung eines besonderen Kabels zwischen dem Ingenieur- Bureau und dem Haupt-Telegraphenamt ist in der Auëführung be- griffen, um vem Ingenieur-Bureau aus Untersuchungen von

Leitungen vornehmen , Sprechversue anstellen, elektrische Vorgänge in den Leitungen studiren und die in dem JIngenieur-Bureau erzeugten Strôme nach Erfcrderniß zu

Betriebszwecken bei dem aupt - Telegraphenamt verwenden zu können. Zu den besonderen Aufgaben des Telegraphen-Ingenieur- Bureaus gehört die Prüfung und Begutachtung neuer Apparate, neuer Erfindungen und Vors chläge auf dem Gebiet

des Telegraphenwesens, die Abnahme von Materialien

großen der zum Telegraphenbau und -Betrieb benußten ‘Materialien bezüglih ihrer

und Kabeln, die re elmäßige Untersubung der unterirdishen Telegrapöenleitungen, sowie die Uatersuhung

chemishen Zusammenseßung, ihrer mechanishen und elektrischen Eigenschaften, außerdem die Ausbildung der Beamten der Reichs- Telegraphenverwaltung in der elektrishen Meßkunde und in anderen fachwissenshaftlihen Gegenständen. Der Wirkungskreis des neuen Instituts ist hiernach ein sehr bedeutungsvoller, und es fteht zu hoffen, daß dasselbe fih als ein wihtiges Hülfsorgan der Centralverwaltung bewähren wird. :

Bekanntmachung, betreffend den Shluß der Jagd auf Rebhühner. Die diesjährige Jagd auf Rebhühner im diesseitigen Regie- rungsbezirk wird mit Ablauf des Freitag, des 16. November 18838, geschlossen. Potsdam, den 19. Oktober 1838. Der Bezirks - Aus\chuß zu Potsdam. Gedike.

Stendal, 25. Oktober. (Magdb. Ztg.) Zur heutigen Feier des 700jährigen Bestehens unserer herrlichen Domkirche ver- sammelten \ih die Festtheilnehmer, unter denen sh auch zahlreiche Gâste von nah und fern befanden, um 10 Uhr vor der Super- intendentur in der Hallstraße. Von hier aus seßte sich unter dem Geläute der Kirhenglocken der Festzug dur die prahtvoll geschmüdckten Straßen der Stadt in Bewegung. Voran \s{ritten Marschälle mit grünumwundenen Stäben, ihnen folgten die diesjährigen Konfirmanden, die hiesigen und auswärtigen Lehrer, die Geistlichkeit mit dem General- Superintendenten Schulze aus Magdeburg an der Spite, die Ehren- gäste, unter denen sich der Minister der geistlichen 2c. Angelegenheiten Dr. von Goßler und der Ober-Präsident von Wolff befanden, das

Offizier-Corps, die Behörden des Staats und der Stadt, die Gymnasiallehrer und die sfonstigen Festtheilnehmer. Bei der Ankunft im Dom wurde der Zug mit fecierlihem

Orgelklang empfangen. Nah dem gemeinsamen _Gefang des Chorals „Allein Gott in der Höh! sei Ehr’“ sprach Superintendent Seep die Liturgie; die Responsorien sang der Domhor. Der gr predigt des General-Superintendenten Schulze lagen die Worte: „Herz- lih lieb habe ih Dich, Herr, meine Stärke“ zu Grunde. Die Pre- digt gab zugleih einen Ueberblick über die 700 jährige Geschichte des Domes von 1188 an, wo Graf Heinrich von Gardelegen das Gotteshaus s\tiftete, bis 1538, wo die Lebre der Reformation ihren Siegeseinzug in ten Dom hielt. und weiter bis zur Gegenwart. Mit Chor- und GSemeindegesang {chloß die kirchlihe Feier. Nah 12 Uhr fand sodann im Beisein der Chrengäste die feierliche Eröffnung des neueingerihteten Altmärkishen Museums durch den Vorsißenden, Landrath von Biémarck, statt. Die Führung durch das Museum, das in den Räumen über dem Domkreuzgang untergebracht ist und recht interessante Gegenstände enthält, übernahm Apotheker Hartwig aus Tangermünde. Um 2 Uhr begann im „Schwarzen Adler“ das Festmahl, und Abends wird die erste Aufführung des Herrig'shen Lurherfestspiels das Domjukßiläum würdig beschließen.

Kopenhagen, 24. Oktober. Bci der Instandseßung der auf der Insel Bornholm belegenen alten Burg „Lilleborg“, welche auf Veranstaltung der Direktion für die Bewahrurg der antiquarishen Denkmäler stattfindet und von dem Museums-Jnsvektor Hauberg geleitet wird, sind in diesem Somwer bei den Nach- grabungen im inneren Burghofe eine Menge von Gegenständen von bohem antiquarishen Interesse gefunden worden. Die Bedeutung dieser Funde ist um so größer, als man jeßt mit Sicherheit weiß, daß tie - Burg im Jahre 1259 oder 1260 zerstört wurde. Dic gefundenen Gegenstände geben deutlich genug Zeugniß von dem Kampfe, der bier ausgefohten worden ist. Jn großer Menge wurden Armbrustbolzen, Pfeilspißen ver- shiedenster Form, Lanzenspißen, Mesferklingen, Dolche u. \. w., alles aus Eisen, gefunden. Außerdein fand man hier mehrere Scchlüssel, von denen einer 9 Zoll Nnge hat, Thürhaspen, Klinken, verschiedenes Werkzeug, Striegel, Hufeisen, Kämme, Spangen, Knöpfe, Perlen, einen Angelhaken, viele Nägel und Bolzen sowie eine Menge Scherben von Thon- und Glasgefäßen Auf verschiedenen Stellen im Burghofe fand man auch 9 dânishe Münzen, die älteste von Waldemar dem Großen oder König Kanut VI. (ca. 1182) und die jüngsten von König Christoph I. (7 1259), ferner eine Münze des römischen Kaisers Lucius Verus, geprägt nah dessen Tode, im Jahre 169 n. Chr. Von besonderem Interesse für den Alterthums- forscher ist aber, daß hier au eine Anzahl von Feuersteinwa ffen, wie Pfeilspitßen, Dolche u. \. w. gefunden wurden.

S I S I T

Wetterbericht vom 27. Oktober 1883 - und Raoul Toé. Deutsh von R. Sgwhelcher E 8 thr Morgens. Theater Augzeigen. Musik von C. A. Raida. Ballets von Severini, 2A —_—= | Böniglihe Schauspiele. Sonntzg: Opern- Anfang 7 Uhr. DeS S S, | baus, 1 Borst una, Die Weisheit Ealgumo's. Stationen. | FZS | Wind. | Wetter, ES [| | Skut vom in 2 atten pon Paul Heyse, Fn Scene | Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater. 22S SZ&S | Shauspielhaus. Keine Vorstellung. R de Di Die Var Sou s S / ie @äntalîi ; . erette in en von O8 n ape! Bleiben die Königlihen Theater ge Gh, Nuitte r gnd L. Le efeu. „De uts s pon Julius Mullaghmore | 752 wolkig Î ; i Ss! opp. Musik von I. Offenbach. Anfang r. Aberdeen. 756 (SSW 4 bedelt | 16 | Fépialiien Kapelle S pmphomie-Solrée der | Montag: Zum T. Male: Die Prinzessin Christiansund | 7566 |OSO 4/Nebel 4 Dienstag: Opernhaus. 199. Vorstellung. | v9n Trapezunt. Komische Operette in 3 Akten Kopenhagen . | 766 |SSW 2 Nebel 12 | Euryanthe. Große romantishe Oper in 3 Aftea | von Dffenbach. Stoholm ; D E Ra G von C. Mp, D Didtung von e a E O ezy. Ballet von Paul Taglioni. uryanthe: L : : Cork, Queens- A Weit, vom K. Hof- und National-Theater in Residenz-Theater. Sou tag: Dam 26 M. town ... | 7599 |SSW 7Regen 14 München, als Gast.) Anfang 74 Uhr. Decorirt. (Décoré.) Lustspiel in 3 Akten von Brest .….. | 770 |SW 3\[wolkig 15 Schauspielhaus. Keine Vorstellung. Henri Meilhac. Anfang 7# Uhr. Helder . …… . | 768 |SSW 4 ors F Diens, : Ae De Va Hove Fhfen. Sylt... 76 SW 3\[Dunst : ; l : n 38, : : amburg .. | 769 |[SW Z3heite) | 12 |, Aenses l fa N Frühling | Mittwoh: Die Wildente, Anfang 74 Uhr. winemünde | 769 \SW_ 3\bedeckt 11 Zwei Ta A Anfa N 71 bera us Flaccus. Me (al S U L Montag: Der Pfarrer von Kirchfeld. Belle-Alliance-Theater. Sonntag: e = : Dienstag: Die Jüdin von Toledo. 8, Male: Die schöne Sara. Pofse mit Gesang Sariarube. : | 776 (SW beiter 6 SECEZURET N in Aufzügen von Georg Zimmermann und Wiesbaden j A fill balb bed. 9 E s rg Sonna E et und Richard Thiele. Parquet 2 A 74 Ubr, nchen .. wolkenlo . el in n von umenthal. . f . L Secinid E 771 SW aide il Trat Pencivins Tragödie in 5 Akten v E ——— e (0/ne Dav O 7 l t . Tragödie in en von Wien .... | 775 ill wolkenlos | 4 Schiller-Laube. e Central-Theater. Sonntag: Zum 74, M. | Breslau... |_773 |SSW _3\bedeckt 9 Dienstag: Die Geschwister. Jugendliebe. | Schmetterlinge. Gesangsposse in 4 Akten von le d'Aix. . | 774 |S 3'wolkenlos | 11 Eine Partie Piquet. (Friedr. Haase.) Anfang D N Musik von G. Steffens. Anfang Bd (O D 2\wolfenlos | 10 + Uhr. R S E A 4 Uhr. WBICIE «¿6 el M0 {till wolkenlos 9 ; S Wallner-Theater. Sonntag: Zum 20. Male: | Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72. ) Thau. Madame Bonivard. Schwank in 3 Aktien von | Sonntag: Zum 79. Male: Die drei Grazien.| Hrn,

Uebersicht der Witterung.

Eine tiefe Depression liegt nordwestlich von Schott- land, über Irland stürmishe Süd- und Südwest- winde verursahend, während der Luftdruck über dem egen 775 mm überschritten hat. Bei meist schwachen südwestlihen Winden ist das Wetter über Central-Europa warm, trocken und vielfach heiter. Veber Nordwest- und Nord:Europa sind feit gestern fast überall Niederschläge gefallen.

Deutsche Seewarte.

Neumann. Kopf.

Alex Bisson g Antonie Mars. Deutsch von Emil orher: i osse in 1 Akt. Mit theilweiser Benugung einer englishen Idee von Franz Wallner. Montag und die folgenden Tage: VBonivard. Der dritte Kopf.

Victoria-Theater. Sonntag: Mit gänzli neuer Auéstattung an Dekorationen, Kostümen und Requisiten, zum 8. Male: tastish-burleëke Ausstattungëposse mit Gesan Ba Ballet in 4 Akten und 12 Bildern von Ernst

esangspo}se in 4 Akt v Zum 20. Male: Der dritte Gean “wos "Görß. Musk

„Uhr. Madame | Montag: Dieselbe Vorstellung.

Toni Apel-Pusch mit Hrn. Pfarrer Herm. Bose (Leipzig—Jenalöbniz). Frl. Margarethe Laser- stein mit Hrn. Dr. med. Egbert Gordon (Worm- ditt—Landsberg i. Ostpr.). Frl. Frieda Burg- dorf mit Hrn. Paftor Herm. Schriever (Fallers- leben—Sievershausen). Frl. Elisabeth Bur- meister mit Hrn. Ober-Landesgerichts-Rath Alex. v. Düring (Rostock). Frl. Marie Schultze mit Hrn. Kaufmann Max Goß (Brandenburg a. H.— Berlin) Frl. Therese Dütschke mit Hrn. Gymnasßallehrer Dr. Kübler (Bielefeld—Berlin). Frl. Martha Thiem mit Hrn. Domänenpätter B. H. v. Schmeling (Niedershönwalde—Köpernitz).

Verehelicht: Hr. Albert Eike mit Frl. Mar- garethe Osten (Berlin).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Sec.-Lieutenant Frhrn. von Boenigk (Gleiwiß). Hrn. Stabs- arzt Dr. Schuchardt (Metz). Hrn. Heinze (Völpke). Hrn. Ludwig Hammersen (Hannover). Hrn. Dr. Edm. Lachmann (Berlin). Hrn. Louis Drory (Berlin). Hrn. M. Casparius (Berlin). Eine Towter: Hrn. Dr. Kamiet

Zum (Berlin). Hrn. Richard Behnsen (Gr. Goltern).

Hrn. Amtsrichter Kirsten itl.

Hrn. Gerihhts-Assefsor Benöhr (Hildesheim). Hrn. Grafen Heinrih Moltke (Kiel). Hrn. Hauptmann von Haugwitz (Berlin).. Hrn. Cuno von Uechtrig (Berlin).

Gestorben. Hr. Frhr. Friedrich von Malyahn (Güßkow i. M.). Hr. Prof. Karl Gent (Liegniß). Hr. Rechnungsrath Albert Selzam (Berlin, Frau Friederike Closjans, geb. Weber (Berlin). Hr. Ziegeleibesißger Jos. Beneke (Eftebrügge bei Buxtehude). —_ Frau Landgerichts-Rath Alice Schmidt, geb. Schondorf (Schwerin), Hr. Landphysikus z. D. Dr. med. Adolph Schmidt (Hannover). Frl. Mathilde Landmann (Rees).

Commerzienrath Dr. de Haën Sohn

Robert (Hannover).

Leon Treptow.

Musik von Franz Roth. A Novität!) Im 2. Akt: Landpartie-Duett. Anfang

Redacteur: Riedel.

Berlin:

Münchhausen. Phan- und lum |

Eickhorn (Solingen).

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Bertha Knibbe mit Hrn. Friedrih Frl. Cäcilie v. Wiesen- thal mit Hrn. Paul Pantke (Breslau). Frl,

Verlag der Expedition (S ch olz).

Drudck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlage Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen (einschließlich Börsen-Beilage).

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Mi 294.

am

Berlin, Sonnabend, den 27. Oktober

A,

Personalveränderungen.

Königlih Preußische Armec.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. Rom, 15. Oktober. v. d. Hude, Gen. Major und Commandeur der 6. Feld-Art. Brig., unter Entbindung von dicser Stellung und unter Belassung in seinem gegenwärtigen Rangverbältniß, mit der Pentreians des Inspecteurs der 1. Feld-Art. Insp. beauftragt. v. Grone, Oberst-Lt. und etatêmäß. Stabsoffiz. des Gren. Regts. Nr. 89, mit der Führung dieses Regts., unter Stellung à la suite desselben, beauftragt. bv. Sydow, Oberst-Lt. von temselben Regt., zum etatsmäß. Stabösoffi;. ernannt. v. Rofen- berg, Major vom Füs. Regt. Nr. 90, als Commandeur des 9. Bats. in das Gren. Regt. Nr. 89, v. Stucckrad, Major vom Inf. Regt. Nr. 95, als Bats. Commandeur in das Füs. Regt. Nr. 90, verseßt. v. Hanneken, Hauptm., bisher Comp. Chef, vom Inf. Regt. Nr. 95, zum überzähligen Major befördert. v. Kraewel, Hauptm. von demselben Regt., zum Comp. Chef ernannt. Engel- mann, Major und ctatsmäß. Stabsoffiz. des Drag. Regts. Nr. 16, mit der Führung des Drag. Regts. Nr. 14, unter Stellung à la suite desselben, beauftragt. v. Wilamowiß-Moellen- dorff, Major aggregirt dem Dragoner - Regiment Nr. 16, als etatsmäßiger Stabsoffizier in das Regiment einrangirt. Frhr. v. Lüdinghausen gen. Wolff, Hauptm. vom Großen Generalstabe, unter Verseßung zum Generalstabe der 2. Garde-Inf. Div., zum Major befördert. Frhr. v. Hoiningen gen. Huene, Major aggreg. dem Generalstabe der Armee, ein Patent seiner Charge verlichen und gleichzeitig, unter Ueberweisung zum Großen General- stabe und Belassung in seinem Kommando bei der Botschaft in Paris, in den Generalstab der Armee einrangirt. v. Schwartkoppen, Hauptm. vom Gencralstabe der 29, Div., v. Werder, Hauptmann vom Generalstabe der 11. Div.,, v. Goßler, Hauptmann vom Großen Generalstabe, v. Wittken, Hauptm. vom Generalstabe der 10. Div., v. Einem gen. v. Rothmaler, Hauptm. vom General- stabe des XY. Armee-Corps, Mackent en, Hauptm. vom Großen Generalstabe, dieser unter Verseßung zum Generalstabe der 4. Div., Budde, v. Hülsen, Hauptleute vom Großen Generalstabe, zu Majors, Gronau, Hauptm. vom Großen Generalstabe, zum Über- zähligen Major befördert. v. Moltke, Hauptm. à la suite des Generalstabes der Armee, kommandirt zur Dienstleistung als per- sönlicher Adjutant bei dem General-Feldmarschall Grafen v. Moltke, unter Belassung in diesem Verhältniß und unter Beförderung zum Major, dem Generalstabe der Armee aggregirt. Nieber, Hauptm. aggregirt dem Generalsiabe, unter Belassung bei dem Großen Generalstabe, in den Generalstab der Armee einrangirt. v. Hagenow, Major vom Generalstabe der 17, Div., zum General- stabe des Gouvernements von Köln, v. Kalkstein, Major vom Großen Generalstabe, zum Generalstabe der 17. Div., Hoyer, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 51, unter Belassung in dem Kom- mando als Adjutant bei der 7. Inf. Brig., zum Inf. Regt. Nr. 49, à la suite deéselben, v. Wyszecki, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 45, unter Belassung in dem Kommando als Adjutant bei der 17. Inf. Brig., zum Inf. Regt. Nr. 81, à la suite desselben, Krause, Pr. Lt. à la suite des Gren. Regts. Nr. 10, unter Be- lassung in dem Kommando als Adjutant bei der 19. Inf. Brig., zum Inf. Regt. Nr. 87, à la suite desselben, Faber, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 72, unter Belassung in dem Kommando als Adjut. bei der 23. Inf. Brig., zum Inf. Regt. Nr. 85, à la suite desselben, v. Baerenfels-Warnow, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts, Nr. 79, unter Belassung in dem Kommando als Adjut. bei der 38. Inf. Brig., zum Gren. Regt. Nr. 7, à la snite des- selben, Werner, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 30, unter Belassung in dem Kommando als Adjut. bei der 50. Inf. Brig. zum Inf. Regt. Nr. 88, à la suite desselben, Ohnesorg, Pr. Lr. à la suite des Inf. Negts. Nr. 92, unter Belassung in dem Kommando als Adjut. bci der 1. Landwehr-Insy, zum Grenadier-Regiment Nr. 4, à la suite desfelben, v. Scheliha, Premier-Lieutenant à la suite des Infanterie-Regiments Nr. 76, unter Belassung in dem Kommando als Adjutant bei der Inspektion der Infanterie- Schulen, zum Infant. Regt. Nr. 92, à la suite desselben, Abich, Prem. Lt. à la suites tes Füs. Regts. Nr. 33, unter Belassung in dem Kommando als Adjut. bei der Kommandantur von Danzig, zum Inf. Regt. Nr. 62, à la suite deéselben, Rübesamen, Prem. Lt. à la suite des Gren. Regts. Nr. 10, unter Belassung in dem Kom- mando als Adjut. bei der Kommandantur von Posen, zum Füs. Regt. Nr. 38, à la guite desselben verscßt. Nehring, Prem. Lt. à la suite des Drag. Regts. Nr. 14, unter vorläufiger Belassung in dem Kommando als Aèjut. bei der 15. Kav. Vrig., v. Nimpt\ch, Pr. Lt. à la suite des Hus. Regts. Nr. 6, unter vorläufiger Belafss. in dem Kommando als Adjut. b. d. 14. Kav. Brig. und unter gleichzeit. Verseßt. zum Hus. Regt. Nr. 10, à la suite desselben, L Pr. Lt. vom Hus. Regt. Nr. 6, zu überzähl. Rittm. befördert. Wolters, Pr. Lt. vom Inf, Regt Nr. 137, unter Belaffung in dem Konimando als Erzieher bei der Haupt-Kadettenanftalt, à la suite des Regts. gestellt. Gerhardy, Sec. L. vom Gren. Regt. Nr. 9, unker Be- förderung zum Pr. Lt., in das Inf. Regt. Nr. 137 verseßt. Leh- mann, Prem. Lt. à la suite des Füs. Regts Nr. 36 und Vircktions- Assistent bei den Gewehr- und Munitionsfabriken, zum Hauptm., Kowalk, Pr. Lt. à la suite des Füs. Regts. Nr. 36 und Direktions- Assistent bei den Gewehr- und Munitionsfabriken, zum Hauptm., vor- lâufig ohne Patent, Ee Pr. Lt. à la suite des Kadetten- Corps und Militär-Lehrer bei der Haupt-Kadettenanstalt, zum Hauptm., Coler, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 54, unter Belassung in dem Verhältniß als Milit. Lehrer bei der Haupt- Kadettenanstalt und unter Verseßung zum Inf. Negt. Nr. 85, à la suite desselben, Chri t, Pr. Lt. à la suite des Kadetten-Corps und Milit. Lehrer bei der Haupt-Kadettenanstalt, Le Juge, Pr. Lt. à la suite des Kadetten-Corp3 und Milit. Lehrer bei der Haupt- Kadettenanstalt, zu Hauptleuten, leßtere drei vorläufig ohne Patent, befördert. Behufs Ueberführung des Regts. der Gardes du Corps auf den Etat der übrigen Kav. Regtr.: Prinz zu Solms- Hohensolms-Lich, Rittm, Commandeur der 5. Escadr. und Chef der 9, Comp. des Regts. der Gardes du Corps, Graf zu Hohenau, Rittm., Commandeur der 2. Eécadr. und Chef der 3 Comp. des}elben Regts., Graf v. Brühl, Rittm. und Ch.f der 7. Comp. desselben Regts, v. Kunheim, Rittm. und Chef der 10. Comp, desselben Regts, unter Entbindung von ihrem bisherigen Dienstverhältniß, zu Escadr. Chefs ernannt. Prinz Friedrich Leopold von Preußen Königliche Hoheit, Rittm. à la suite des Regts, der Gardes du Corps, unter Ernennung zum Commandeur der Leib-Escadr., in das Regt. einrangirt. Graf v. d. Asseburg, Major, Commandeur der 3, Escadr. und Chef der 5. Comp. desselben Negts., v. Gers- dorff, Ritim., Commandeur der 4. Escadr. und Chef der 8. Comp. desselben Regiments, v. d. Schulenburg, Rittmeister, Commandeur der 1. Escadron und Chef der 2. Compagnie desselben Regiments, von den gedachien Stellungen entbunden. Prinz zu Bentheim-Steinfurt, Rittm. und Chef der 4. Comp. desselben Regts, v. Arnim, Rittm. und Chef der

6. Comp. desselben Regts., von den gedahten Stellungen entbunden. Frhr. v. Esebeck, Rittm. vom 3. Garde-Ulan. Regt., zum Escadrons- Chef ernannt. Graf v. und zu Westerholt und Gysenberg, Second-Lieutnant von demselben Regiment, zum Premier-Lieutenant, Werner, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 43, à la suite des Regts.

gestellt. v. Schleußner I., Sec. Lt. vom Kür. Regt. Nr. 3, à la suite des Regts. gestellt. Doerr, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 42, zum Pr. Lt., Andrae, Pr. Lt. vom Inf. Negt. Nr. 54, zum Hauptm. und Comp. Chef, Koop, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt., v. Hagen, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 3, zum Pr. Lt. be- fördert. v. Schouler, Sec. Lt. a. D., zulegt im Füs. Regt. Nr. 86, in der Armee, und zwar als Sec. Lt. mit Patent vom 14. Oktober 1880 Q3g1 bei dem Inf. Regt. Nr. 129, wiederangestellt. Lichtenstein, Major z. D. und Commandeur des Landw. Bats. Bezirks Bernau, v. Hake, Major z. D. und dritter Stabsoffizier beim Bezirkskommando II. Berlin, der Charakter als Oberst-Lt. ver- liehen. v. Borcke, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 24, à la suite des Regts. gestellt. v. Stünzner, Pr. Lt. vom Jäger-Bat. Nr. 7, in das Inf. Regt. Nr. 24 versezt. v. Nostiz-Jaenkendorf- Drzewiecki, Oberst-Lt. z. D. und Commandeur des Landw. Bats. Bezirks Sorau, in gleicher ' Eigenschaft zum Landw. Bats. Bezirk Granffurt a. O. verseßt. v. Crousaz, Major z. D., zuleßt Hauptm. u. Comp. Chef im Inf. Regt. Nr. 52, z. Command, des Landw. Bats. Bezirks Sorau ernannt. Kür chhoff, Major z. D., z. Command. des Landw. Bats. Bezirks Potsdam ernannt. S chwarz, Major vom Gren. Regt. Nr. 10, als Bats. Commandeur in das Inf. Regt. Nr. 20 versegt. Lölhöffel v. Löwensprung, Major aggreg. dem Gren. Regt. Nr. 10, in dieses Regt. einrangirt. v. Arnim I., Sec. Lt. vom Hus. Regt. Nr. 10, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent,

befördert. Amerlan, Major vom Füs. Regt. Nr. 36, zum Bats. Commandeur ernannt. Brix, Major aggreg. dem Füs. Regt. Nr. 36, in dieses Regiment einrangirt. Fontanes, Sec.-

Lieutenant vom Infanterie - Regt. Nr. 50, zum Pr. Lt. befördert. v. Below, Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 7, unter Belassung in dem Kommando bei der Unteroff. Schule in Potédam, à la suite des Regts. gestellt. v. Poser, Pr. Li. à la suite des Inf. Regts. Nr. 138, in das Gren. Regt. Nr. 7 einrangirt und vom 1. No- vember cr. ab auf 1 Jahr zur Dienstleistung bei der Schloß-Garde- Comp. kommandirt. v. Prin, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 8, kommandirt als Insp. Offiz. bei der Kriegs\{chule in Anclam, zum Pr. Lt. befördert. v. Heugel, Major z. D., zuleßt im Inf. Regt. Nr. 51, zum Commandeur des Landw. Bats. Bezirks Glatz ernannt. v. Engelcken, v. Boehn, Pr. Lts. vom Ulan. Regt. Nr. 5, zu Rittmeistern und Escadrons-Chefs, Freiherr v. Meerheimb, v. Langen, Sec. Lts. von dems. Regt., zu Pr, Lts. befördert. v. Lüderitz, Pr. Lt. vom Kür. Regt. Ne. 4, à la suite des Regts. gestellt. Frhr. v. Krane, Pr. Lt. à la suite des Drag. Regts. Nr. 8, unter Entbindung von dem Kommando als Adjut. bei der 2, Kav. Brig., in das Kür. Regt. Nr. 4 verseßt. v. Pelet-Narbonne, Pr. Lt. vom Kür. Regt. Nr. 6, unter Stellung à la suite des Regts, als Adjut. zur 2. Kav. Brig. kommandirt. Matthiae, Major z. D., zum Commandeur des Landw. Bats. Bezirks T. Münster ernannt. v. Jeß, Major aggreg. dem Füs. Regt. Nr. 39, in das Inf. Regt. Nr. 13 einrangirt, Scchnißler, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 65, Mog, Sec. Lt. vom Infanterie-Regiment Nr. 30, zu Premier- Lieutenants befördert. Knoche, Major z. D. und Commandeur des Landw. Bats. Bezirks Deuß, der Charakter ‘als Oberst-Lieutenant verliehen, Bölling, Major vom Inf. Regt. Nr. 68, zum Bats. Commandeur ernannt. v. Kaltenb orn, Hauptm., bisher Comp. Chef von demselben Regt., der Charakter als Major verliehen. Kreßmähr, Hauptm. von demselben Regt., zum Comp. Chef er- nannt, Koenig, Pr. Lt. vom Irf. Regt. Ne. 25, in das Inf. Regt. Nr. 68 verseßt. Tobias, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 25, zum Pr. Lt. befördert. Picht, Pr. Lt. vom Huf. Regt. Nr. 9, à la suite des Regts. gestellt. Hey, überzähl. *ittm., aggreg. dem Hus. Regt. Nr. 9, in das Regt. einrangirt. Behrens, Hauptm,, bisher Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 29, der Charakter als Major verliehen. Brune, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 45, in das Infanterie-Regiment Nr. 29 verjegt. v. Stojentin, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Ne. 45, zum Hauptm. und Comp. Chef, v. Schrader, Pr. Lt. von demselben Regt., zum über- zähl. Hauptm. befördert. Kaulen, Pr. Li. à la suite des Inf. Regts, Nr. 45, unter Belassung in dem Kommando als Erzieher bei dem Kadettenhause zu Bensberg, in das Regt. wiedereinrangirt. Trebst, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 79, zum Hauptm. und Comp. Cbef, v. Mueller, Pr. Lt. von demselben Regt., zum überzähl, Hauptm. befördert. Hartung, Major z. D, zum Commandeur des Landw. Bats. Bezirks Kirn ernannt. v. Holleuffer, Major vom Inf. Regt. Nr. 30, als Bats. Commandeur in das Inf. Regt. Nr. 70 verseßt. Kreß, Major aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 30, in das Regiment einrangirt. Oldenburg, Premier - Lieutenant vom Grenadier - Regiment Nr. 89, zum Hauptmann und Comp, Chef, Bruun v. Neergaard, Sec. Lt. von demselben NRegt., kommandirt als Ordonnanz-Offiz. bei des Erbgroßherzogs von Medlenburg-Streliß Königlicher Hoheit, unter Stellung ò la suite des Regts., zum Pr. Lt. befördert. Grolig, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 31, dem Regt. aggregirt. v. Ising, Hauptm., aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 46, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 31 versegt. Frhr. v. Nauendorf, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 91, unter Belass. in dem Kommdo. bei der Unteroff. Squle in Jülih und Stell. à la suite des Regts., zum Pr. Lt. beförd. Frhr. Knigge I., Pr. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 13, ein Patent seiner Charge verliehen. v. Birckhahn, Major z. D. und Com- mandeur des Landw. Bats. Bezirks IT. Braunschweig, der Charakter als Oberst-Lt. verliehen. Meyer I, Sec. Lt. à la suite des Füs. Regts. Nr. 73, in das Inf. Regt. Nr. 82 einrangirt. v. Stieg- li ß, Major z. D., zuleßt im Gren. Regt. Nr. 5, zum Commandeur deë Landw. Bats. Bezirks Celle ernannt. Klatten, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 88, zum Pr. Lt, v. Grabow, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 83, zum Hauptm. und Comp. Chef, v. Arenstorff, Second:Lieutenant von demselben Regiment, Weißel, Second- Lieutenant vom Infanterie-Regiment Nr. 117, zu Pr.-Lts. befördert. Walter, Hauptmann z. D. und Mitglied des Bekleidungs8amts des XI. Armee-Corps, der Charakter als Major verliehen. Madckensen, Pr. Lt. vom Zus. Regt. Nr. 13, urter Belassung in dem Kommando als Adjutant bei der 7. Kav. Brig, à la suite des Regiments ge- telt. Prinz Bernhard zu Sachsen-Weimar Hoheit, Pr. Lt. à la suite des Hus. Regts. Nr. 7, in das Huf. Regt. Nr. 13 ein- rangirt. v. Heusch, Pr. Lt. vom Drag. Negt. Nr. 22, à la suite des Regiments gestelt. Müller, Major z. D. und Commandeur des Landw. Bats. Bezirks Straßburg, v. Laer, Major z. D. und Commandeur des Landw. Bats. Bezirks Altkirch, der Charakter als Oberst-Lieutenant verliehen. v. Goerschen, Second - Lieutenant vom Dragoner-Regiment Nr. 6, unter Belassung in dem Kommando als Reitlehrer bei der Haupt-Kadettenanstalt, in das Ulan. Regt. Nr. 5 verseßt. Stauffer, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 14, à la suite des Regts. gestelt. Niemeyer, Major vom Füs. Regt. Nr. 80, als Bats. Commandeur in das Inf. Regt. Nr. 137 verseßt. v. Kracht, Major aggreg. dem Füs. Regt. Nr. 80, in dieses Regt. einrangirt. Giebeler, Pr. Lt. vom Jäger-Bat. Nr. 8, zum über- zähligen Hauptm. befördert. v. Owstien, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 6, von dem Kommando als Insp. Offiz. bei der Kriegs- \hule in Hannover entbunden. Scharnke, Pr. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 17, als Insp. Offi:. zur Kriegsshule in Hannover kom- mandirt. v. d. Knesebeck, Oberst und Commandeur des 1. Garde- Feld-Art. Regts., unter Stellung à la suite des Regts, zum Com- mandeur der e R Brig., Küper, Oberst und Comman- deur des Feld-Art. Regts. Nr. 20, unter Stellung à la suite des

4

Regts., zum Commandeur der 6. Feld-Art Brig., ernannt. Frhr. Neubronn v. Eisenburg, Oberst-Lt. und Commandeur des 2, Garde-Feld-Art Regts., in gleiher Eigenschaft zum 1. Garde- Feld-Art. Regt., v. Alten, Oberst und Command. des Feld-Art. Regts. Nr. 6, in gleicher Eigenschaft zum 2. Garde-Feld-Art. Regt. ver- seßt. Davidsohn, Oberst-Lieut. und etatsmäßiger Stabs-Offiz. des Feld-Art, Regts. Nr. 31, zum Commandeur des Feld-Art. Regts. Nr. 6, Cleinow, Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffizier des Feld- Art. Regts. Nr. 22, zum Commandeur des Feld-Art. Regts. Nr. 20, ernannt. Gabriel, Major vom Feld-Art. Regt. Nr. 22, unter Entbindung von der Stellung als Abtheil. Commandeur, mit den Funktionen des etatéêmäß. Stabsoffiziers beauftragt. Cordemann, Major vom Feld-Art. Regt. Nr. 2, als Abtheil. Commandeur in

das Feld-Art. Regt. Nr. 22, Friedri{s, Major und Battr. Chef vom 2. Garde-Feld-Art. Regt., in die erste Haupt-

mannéstelle des Feld - Artillerie - Regiments Nr 2, verseßt. Nirrnheim, Hauptm. und Batterie-Chef vom Feld-Art. Regt. Nr. 21, zum überzähligen Major mit Veibeßalt der Batterie be- fördert. v. Wasmer, Hauptm. und Battr. Chef vom Feld-Art. Regt. Nr. 2, in das 2. Garde-Feld-Art. Regt. verseßt. Gallus, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 2, zum Hauptm. und Battr. Chef, Runge, Scc. Lt. von demselben Regt. zum Pr. Lt., Neide, Pr. Lt, à la suite des Feld-Art. Regts. Nr. 31, unter vorläufiger Be- lassung in seinem Kommando als Adjut. bei der 15. Feld-Art. Brig., zum überzäbligen Hauptm., befördert. v. Kobbe, Sec. Lt. rom Feld-Art. Regt. Nr. 8, zum Pr. Lt, Voigt, Pr. Lt. vom Feld- Art. Regt. Nr. 15, zum Hauptm. und Battr. Chef, Rebay v. Ehrenwiesen, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt., vor- läufig ohne Patent, Creuzinger, Hauptmann und Batterie- Chef vom Feld-Artillerie-Regiment Nr. 23, zum überzähligen Major mit Beibehalt der Battr., Fiedeler, Sec. Lt. vom Feld- Art. Regt. Nr 26, zum Pr. Lt,, befördert. Herzog, Major und Abtheil. Commandeur vom Feld-Art. Regt. Nr 7, unter Beaguf- tragung mit den Funktionen des etatsmäßigen Stabsoffiz, in das Feld-Art. Regt. Nr. 31 verseßt. Rettberg, Major vom Feld- Urt. Regt. Nr. 7, zum Abtheil. Commandeur ernannt. Dittrich, Hauptm. vom Feld-Art. Regt. Nr. 8, als Battr. Chef in das Feld- Art. Regt. Nr. 7 verseßt. Schmidt, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 9, zur Dienstleistung bei einer Militär-Intendantur komman- dirt. Hoffbauer, Hauptmann und Batterie-Chef vom Feld- Artillerie-Regiment Nr. 11, in das Feld-Art. Regt. Nr. 1 verseßt. Menzel, Hauptm. vom Feld-Art, Regt Nr. 11, zum Battr. Chef ernannt. Strasser, Oberst-Lt. und Commandeur des Fuß-Art. Regts. Nr. 1, in_gleicher Eigenschaft zum Fuß-Art. Regt. Nr. 3 ver- seßt. Laube, Oberst-Lieut. à la suite des Fuß-Art. Bats. Nr. 9 und Art. Offiz. vom Plat in Koblenz und Ehrenbreitstein, mit der Führung des Fuß-Art. Regts. Nr. 1, unter Stellung à la suite des- selben, Wiese, Oberst-Lieut. à la suite des Fuß-Art. Regts. Nr. 11 und erster Art. Offiz. vom Plat in Thorn, mit der Führung des Fuß-Art. Regts. Nr. 5, unter Stellung à la suite desselben, be- auftragt. Rein hold, Hauptm. vom Garde-Fuß-Art. Regt. u. Vorstand des Art. Depo1s in Graudenz, unter Bela. in diesem Verh. und Stellung à la suite des Regts, zum Major, Wehrig, Pr. Lt. von dems. Regt., zum Hauptm. und Comp. Chef, Ziethen, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, Philipsen, Sec. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 1, zum Pr. Lt, Sonnenburg, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, v. Steinau- Steinrüdck, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 2, zum Hauptm. und Comv. Chef, Wieprechbt, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, Back, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 4, zum Hauptm. und Comp. Chef, Keßler, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt.,, vorläufig ohne Patent, Grote, Sec. Lt. vom Fuß- Artillerie - Regiment Nr. 7, zum Premier - Lieutenant, vorläufig obne Patent, Eyser II., Seconde-Lieutenant vom Fuß-Art. Regt. Nr. 8, zum überzähl. Pr. Lt., Heinrich, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 11, unter Belassung in dem Kommando zur Dienjitleistung bei der trigonometr. Abtheil. der Lande8aufnahme, zum überzähl. Hauptm., Hir\ch, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., Her- fordt, Scc. Lt. von dems. Regt., zum überzähl. Pr. Lt, Scaede, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Bat. Nr. 14, zum Hauptm. und Comp. Chef, Sahhse, Sec. Lt. von dems. Bat., zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. Frhr. v. Tauchnitß, Major und Bats. Com- mandeur vom Garde-Fuß-Art. Regt., unter Stellung à la suite des Regts., zum Art. Offiz. vom Play in Koblenz und Ehrenbreitstein, Delius, Hauptm. und Comp. Chef von demselben Regiment, zum Vorstand des Artillerie - Depots in Darmstadt ernannt. Frhr. v. Stetten, Hauptm. und Comp. Chef von demselben Re- giment, als Adjutant zur Gen Insp. der Fuß-Art. kommandirt. Knebel, Hauptm, vom Fuß-Art. Regt. Nr. 1, unter Entbindung von der Stellung als Art. Offiz. vom Play in Swinemünde und, unter Beförderung zum Major, als etatsmäßiger Stabsoffizier in das Fuß-Art. Regt. Nr. 5, Rosen crany, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 1, unter Beförderung zum Hauptmann und Comp. Chef, in d1s Fuß-Art. Regt. Nr. 11, Kries, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 1, in das Fuß-Art. Regt. Nr. 6, Ohm, Hauptm. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 2, unter Entbindung von dem Kommando als \djutant bei der Gen. Insp. der Fuß-Art.,, als Comp. Chef in das Fuß-Artillerie-Regiment Nr. 3 “E Ackermann, Hauptm. und Comp. Chef vom Fuß-Art. Regt. Nr. 2, unter Ernennung zum Art. Offiz. vom Play in Swinemünde, in das Fuß-Art. Regt. Nr. 1, Gundelah, Sec. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 2, unter Stellung à la suite des Regts., zur Versuhs-Comp. der Art. Prüfungs-Koms mission, Dyckerhoff, Hauptm. und Comp. Chef vom Fuß-Art. Regt. Nr. 4, unter Ernennung zum Art. Offiz. vom Play in Wesel, in das Fuß-Art. Regt. Nr. 7, Debmgen, Hauptm. und Comp. Chef vom Fuß: Art. Regt. Nr. 4, unter Ernennung zum Art. Offiz. vom Play in Glat, in das Fuß-Art. Regt. Nr. 6, Drees, Major und etatsmäß. Stabsoffiz. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 5, als Bats. Commandeur in das Fuß-Art. Regt. Nr. 8, verseßt. Frhr. v. Reizen- stein, Major und Bats. Commandeur vom Fuß-Art. Regt. Nr. 6, unter Stellung à la suite des Regiments, zum ersten Artillerie- Offizier vom Platz in Thorn ernannt. S ch ö nrock, Hauptm. vom uß-Art. Regt. Nr. 6, unter Ertbindung von der Stellung als Art. ffiz. vom Play in Glay, als Comp. Chef in das Fuß-Art. Regt. Nr. 4, Poser, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 6, unter Beförde- rung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das Garde-Fuß-Art. Regt., verseßt. Hamel, Hauptm. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 7, unter Ent- bindung von der Stellung als Vorstand des Art. Depots in Darm- stadt und unter Beförderung zum Major, zum etatsmäß. Stabsoffiz. ernannt. Liese, Pr. Lt. von dems. Regt.,, unter Beförderung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das Fuß-Art. Regt. Nr. 11, Engel- hardt, Major à la suite des Fuß-Art. Regts. Nr. 8, unter Ent- bindung von der Stellung als Art. Offiz. vom Play in Wesel, als Bats. Commandeur in das Fuß-Artillerie-Regiment Nr. 6, verseßt. Kaiser, Major à la suite des Fuß-Art. Regts Nr. 5, unter Ent- bindung von der Stellung als erster Offiz. vom Play in Köln, als Bats. Commandeur in das Fuß-Art. Regt. Nr. 5. v, Cranach, Major und etatsmäß. Stabsoffiz. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 8, in gleiher Eigenschaft in das Garde-Fuß-Art. Regt, Haardt, Sec. Lt. à la suite tes Fuß-Art. Regts. Nr. 8, unter Entbindung von der Stellung bei der Versuhs-Comp. der Artillerie-Prüfungskommission und unter Beförderung zum Pr. Lt., in das Fuß-Art. Regt. Nr. 10, verseßt. Beß, Major“ und Bats. Commandeur vom Fuß-Art.