1888 / 274 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Regt. Nr. 8. unter Stellung à la suite des Regts., zum ersten Art. Offiz. vom Plat in Köln, v. Falkowski, Hauptm. und Cowp Ckef von demselben Regt., unter Beförderung zum Major, zum etatèmäß. Stabéoffiz., errannt. Huch, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 10, unter Beförderung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das Fuß-Art. Regt. Nr. 8, Bauer, Hauptm. und Comp. Chef vom Fuß-Act. Reat. Nr. 11, unter Beförderung zum Major, als etats- mäß. Stabsoffizier in das Fuß-Art. Regt. Nr. 3 versetzt. Looff, Hauptm. von der 2. Ing. Insp., Ney, Hauptm. von der 3. Ing. Insp., zu Majors, Spohr, Sec. Lt. von der 2, Ing. Insp., Foellner, Sec. Lt. von der 4. Jno?n. Infp., zu Pr. Lts., befördert. Frbr. v. Bo>, Obcrst und Inspecteur der 2. Ing. Infp., zum Präses der Prüfunaëskommission des Ingen. und Pion. Corps ernannt. Pirscher, Oberst von der 1. Ingen. Inspektion und Inspecteur der 1. Festunas - Inspektion, in gleicher Eigen- schaft zur 4. Festungs - Insvektion und In die 2. Ingenieur- äInsp. versett; ferner zum Mitgliede der Prüfungékommifsion des Ingen. und Pion. Corps ernannt. Blumensfat b, Oberst-Lt. von der 1. Ingen. Insp. und Ingen. Offiz. rom Play in Kön1gsoöerg k. Pr., zum Inspecteur der 1. Festungs8-Insp., Degener, Major von der 1. Ingen. Insp. und Ingen. Offiz, vom Plaß in Felte Boven, zum Commandeur des Pion. Bats. Nr. 2, ernannt. Ei>, Hauptm. von der 1. Ingen. Infv., in die erste Hauptmannsftelle des Pion. Bats. Nr. 11, Wagner, Pr. Lt. von derselben Insp., in die 3. Ingen. Sríp.,, Sie >el. Pr. Lt. von terselben Insp., in das Pion. Bat. Nr. 15, v. Borries, Pr. Lt. von dersclben Insp, in das Pion Bat. Nr. 7, S{miede>e, Pr. Lt. von der 2. Ingen. Inspection, in das Pion. Bat. Nr. 16, Westphal, Pr. L. von derselben Insp., in das Pion. Bat. Nr. 8, Reini>, Pr. Lt. von derselben Insp., in das Garde-Pion. Bat., Hotel, Pr. Lt. von derselben Insp., in das Pion. Bat. Nr. 14, Mattern, Sec. Lt. von derselten Infp., in das Pion. Bat M S Engstfeld, Haup!m. von der 3. Ingen. Insp., als Comp. Cbef in das Vion. Bat. Nr. 8, versezt. Pagenste<her, Oberst-Lt. von der 4. Ingen. Insp., und Ingen. Offiz vom Plag in Ulm, unier Versetzung in die 2. Ingen. Insp., ¿zum Inspecteur der 3. Festungs- Cnsy,, Naumann, Major von der 4. Ingen. Insp. und Ingen. Offiz. vom Plaß in Wesel, zum Ingenieur-Offizier vom Plaß 1n Ulm, Foerster, Major von der 4. Ingenieur-Inspektion und Lehrer bei der vereinigten Art. und Ingen. Schule, zum Comman- d:ur des Pion. Bats. Nr. 7, Krebs, Hauptm. von der 4. Ing. Inip., zum Ingen. Offiz. vom Plag in Wesel, ernannt. Lüning, Leuthaus®, Pr. Lts. von der 4, Ingen. Insp., in das Pion. Bat. Nr. 6, Îdams, Pr. Lt. von derselben Insp., in das Pion. Bat. Nr. 2, verseßt. Jordan, Major und Commandeur des Pion. Bats, Nr. 2, unter Versegung in die 2. Ing:n. Insp., zum Ingen. Offiz. vom Platz in Torgau ernannt. Bebn, Hauptm. und Comp. Chef ven demselben Bat., in die 4. Ingen. Insp. verscßt. v. Leipziger, Hauptm. vom Pion. Bat. Nr. 8, unter Versezung in die 1. Ingen. äSnsp,, zum Ingen. Offiz, vom Plaß in Feste Boyen _ernaunt. Regent burger, Hauvtm. u. Comp. Chef von dems, Bat,., in die 2. Ingen. In'pektion verseßt. Wichert, Major und Commandeur des Pionier-Bataillons Nr. 9, untec Versezung i die 1. Ingenieur-Inspektion, zum JIngenieur-Offizier vom Plasz iv Königsberg i. Pr. ernannt. Riba, Pr. Lt. vom Pion. Bat. Nr. 9, unter Beförderung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das Pion. Vat. Nr. 10, Fellinger, Pr. Li,c vom Pion. Bat. Nr. 9, unter Beförderung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das Pion. Bat. Nr 2, verseßt. Gronen, Major vom Pion. Bat. Nr. 11, zum Commandeur des Pion. Bats. Nr. 9 ernannt. Friedri, Pr. Lt. vom Eisenbahn-Regt., in das Pion. Vat. N Per, S:c. Lt. vom Eisenbahn-Regt., in die 1. Ingen. Insv., Engels, Scc. L. vom Pionier-Bataillon Nr. 5, Metke, Scc. Lt. vom Pionier- Bataillon Nr. 3, in das Eisenbahn-Regiment, verseßt. de la Terrasse, Rittm. und Comp. Chef vom Train-Bat. Nr. 8, in das Train-Bat. Nr. 9, Traeger, Pr. Lt. vom Traia-Bat.

Nr. 15, unter Beförderung zum Ritim. und Comp. Chef, in das Train-Bat. Ne. 8, Hagen, Pr. Lt. vom Train-Bat. Nr. 1, în das

Train-Bat. Nr 15 verseßt. v. Saucken, Sec. Lt. vom Train- Bat. Nr. 1 Heym, Wagner I., Sec. Lts. und Ober-Jäger vom Neitenden Felbjäger-Corvs, zu Pr. Lts, Klo>ke, Voigt, Sec. Lts, und Feldjäger vom Reitenden Feldjäger-Corp3, zu überzähl. Pr. Lts, befördert.

München, 20. Oktober. Müller, Hauptm. und Comp. Chef vom Gren. Negt Nr 5, dem Regt. oggregirt und zur Dienitleistung bei dem Nebenetat des Großen Generalstabes auf eia Jahr komman: dirt. Vlberti, Hauptm., aggreg. dem Füs. Regt. Nr, 39, als Comp. Céef in das Gren. Regt. Nr. 5 verseßt. _ :

Potsdam, 23, Oktober. Guttzetit, Sec. Lt, vom Füs. Regt. Nr. 37, dessen Ende d. Mis. ablaufendes Kommando zur Dienstleistung bei dem Festungsgefängniß in Wesel bis auf Weiteres verlängert. v. Mars <all, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 6, unter Belassung in dem Kommando als Reitlehrer bei der Haupt-Kadetten- anstalt, in das Ulan. Regt. Nr. 13 verseßt.

Im Beurlaubtenstande. Rom, 1ò, Oktober. Zabel, Sec. Lt. vom 2. Aufgebct des 1. Garde-Landw. Regts, Broemel, S ec. U. vom 2. Aufgebot des 4. Garde-Landw Regts., zu Pr. Lts. befördert. Conrad, Prem Lt. v. 2. Aufgebot des 4. Garde-Gren. Landw. Regts, ein Patent seiner Charge vertiehen. Sczierba, Sec. Lt. von der Inf. 1 Aufgebots des Lardw. Bats. B-zirks Tilsit, zum Pr. Lt., Moeller, Pr. Lt. von der Res. des Ulan. Regts. Nr. 12, zum Riitm. befördert. Gamradt, Drishaus, Sec. Lts. a. D, zulegt von der Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 1, als Sec. Lts. bei der Inf. 2. Auf- gebots des Landw. Bats. Bezirks Tilfit wiederangestellt. Spiekien, Sec, Lt von der Inf. 1. Aufgebots des Lardw. Bats. Bezirks Stral- suad, Riemann, Sec. L. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Köslin, Koötalla, Sec. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Lando. Bats. Bezirks Inowrazlaw, Bolz, Sec. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Lantw. Bats. Bezirks Frankfurt a. O, S<oenian, Sec. Lt, von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Küstrin, Bork, Sec. L. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Teltow, Oehler, Sec. Lt. von der Inf. 2. Auf- gebots dessellen Landw. Bats. Bezirks, zu Pr. Lts. Dingl inger, Pr. L. von der Kav. 1. Aufgebots des Lind. Regts. Bezirks T. Berlin, zum Rittm.,, befördert. Flügge, Sec. Lt. von der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Prenzlau, zum Pr. Lt. befördert. Pechstein, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Teltow, zu den Offizieren 2. Aufgebots des 1. Earde-Gren. Landw. Regts. verseßt. Rhenius, Sec. Lt von der Inf. 2. Rufgebots des Landw. Bats. Bezirks Halberstadt, Albre<t, Sec. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Lantw. Bats, Bezirks Weißenfels, zu Pr. Lts., Kieniß, Pr. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats Bezirks Görliß, zum Hauptm., Lautier, Sec. Lt. von der Inf. 2, Aufgebots desselben Landw. Bats. Bezirks, zum Pr. Lt.,, de Ball, Pr. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Vezirks Muskau, zum Hauptm., Swneider, Scc. L. von der Res. des Gren. Regts. Nr. 7, zum Pr. Lt., Alb ert, Pr. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Schrimm, Witte, Pr. Lt. von der Infanterie 1. Aufgebots des Landw. Bats, Bezirks Rawitsch, zu Haupt- leuten, Heer, Pushmann, Sec. Ls. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Regts. Bezirks T Breslau, Kiel, Scc. Lt. von der Inf.

1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks 11 Breslau, Beyer, Sec. Lt. von der Res. des Inf. Regts. Nr. 49, zu Pr. 8, Frey, Pr. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Ratibor, zum Haupim. befördert. Klapper, Pr. Lt. a. D. im Landw. Negts. Bezirk T Breélau, zuleßt im 3. Garde-Gren. Landw. Regt., in der Armee, und zwar als Pr Lt. bei dem 1. Aufg. des 3. Garde- Eren. Landw. Regts, Deutschbein, Sec. Lt. a. D., zuleßt v. d. Ref. des damaligen Inf. Regts. Nr. 114, bei der Inf. 2, Aufgebots des Landw. Vats, Bezirks Natibor, wiederangestelt. Sc<wering, de Gruyter, Sec. Lis, von der Res. des Kür. Reg1s8. Nr. 4, Lyn>ter, Sec. Lt. von der Irf. 2. Aufgebots des Landw. Bats, Bezirks Wesel, Ei>, Sec. Lt von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Recklinghausen, Müser, Sec. Lt. von der Kavallerie

1. Aufgebots des Landwehr-Bataillons-Bezirks Minden , Giese, Second-Lieutenant von der Infanterie 2. Aufgebots des Landw. Rataillons-Bezirks Schwerin, Pries, Zander, Second-Lts. von der Inf. 2. Aufgebo‘s des Landw. Bats. Bezirk Neustrelitz, Baller, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Wiemar, Schmidt, Scc. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Rosto>, zu Pr. Lts. befördert. Freiherr v. Gaertner-Griebenow, Sec. Lt. von der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Kiel, in die Kategorie der Res. Offiziere zurü>verseßt und als sol>er dem Ulan. Regt. Nr. 11 wiederzugetheilt. Martint, Sec. Lt. von der Inf 2. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Auri<, Goetting, Sec. Lt. von der Inf. 1. Nufgebots des Landw. Bats. Bezirks Hildesheim, Tiemann, Sec. Lt. von der Inf. 1. Lufgebots des Landw. Bats. Bezirks 1. Braunschweig, Kruse, Noelle, Sec. Lts. von der Kavallerie 1. Aufgebots des Lanwebr-Bats. Bezirks Siegen, ¿u Pr. Lts. befördert. Walter, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des „Landw. Bats. Bezirks I. Darmstadt, ein Patent seiner Charge verliehen. Itel, Pr. Lt. a. D,, zulegt von der Inf. des Res. Landw. Bats. Nr. 80, als Tr. Lt. bei der Landw. Inf. 2. Aufgcbots des Landw. Bats. Bezirks Frankfurt a. V, Bode, Sec. Lt. a. D., zuleyt von der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 11, als Sec. Lt. bei der Landw. Fetd-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Frankfurt a. M., wieterongestellt. Rappenegger, Sec. Lt. von der Inf. 2, Auf- gebots des Landw. Bats. Bezirks Donaueschirgen, zum Pr. L be- fördert. Nagel, Pr. Lt. a. D, zuleßt von der Ref. des Gren. Regts. Nr. 109, in der Armee, und zwar als Pr. Lt. bei der Infanterie 9. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Stockah, wiederangefstelt. Stapenherft, Pr. Lt. von ter Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Schletistadt, zum Ha:ptm., Geisler, Sec. Lt. von der Feld-Art. 1. Aufgcbots des Landw. Bats. Bezirks Lauban, Borcerdt, Sec. Lt. von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Hirschberg, Günther, Sec. Lr. von der Feld-Art. 1 Aufacbots des Landw. Bats. Bezirks Nawitsch, Rößmann, Sec Lt. von der Fcld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bats, Bezirks I. Münster, Hoettger, Sec. Lt. von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Wesel, Sayer, Sec. Lt. von der Feld-Art. 1. Aufg. tes Landw. Bats Bezirks Karlsrube, zu Pr. Lts. befördert. Lo her, Pr. Lt. von der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks 1, Darmstadt, ein Patent sciner Charge verlieben. Lueder, Sce. Lt. von der Res. des Feld-Art. Reats. Ir. 20, als Ref. Dffiz. ¿um Feld-Art. Regt. Nr. 24 verseßt. Prigge, Pr. Lt: von den Pionieren 2 Aufgebots des Landw. Vats Bezirks Aachen, zum Hauptm., Winkler, Sec. Lt. von den Pionieren 2. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Gotha, zuin Pr. Lt, befördert. Vopelius, Hauvtm. von den Pionieren 1. Aufgebots des Landw. Bats. eztrks Saarlouis, ein Patent seiner Charge ve:lichen. Ost haus, Per. Lt, vom Train 1. Aufgebo!s des Landw. Vats. Bezirks Hagen, zum Rittm. befördert. E

Potsdam, 23. Oktober. v. Mushwiß, Sec. L. a. D,, zulezr im Inf. Reat. Nr. 46, in der Armee, uud zwar ais Scc. Lt, bei der Lantw. Inf. 1, LBufgebots des Landw. Bats Bezirks Oppeln, (&.raf v. Pourtales, Sec. Lt. a. D., zulegt von der Kav. des 9. Bats. Landw. Rezts. Nr. 10, in der Armee, und zwar als Sec Lt. bei der Landw. Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bats. Beziris Wohsau, wiederangeltellr. Nienburg, Sec. Lt. a. D, zuleßi von der Kav. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 53, in der Armee, und zwar als Sec. Lt. bei der Lentw. Kav. 2. Aufgebois des Landw. Bats. Beziks Wesel, wiecderangestellt. L

Absciecdsbewilligungen. Im aktiven Heere. Nom, 15. Oktober. v. Zglinitßki, Gen. Lt. und Inspecteur der 1. iFeld- Art. Insp., in Genehmigung seines Abschiedaesuches, mit Pension zur Disp. geitelt. v. Byern, Oberst und Commandeur des Gren. Regts. Nr. 89, in Genehmigung seines Abschiedsgesuches, mit Pen- sion und der Regts. Uniform zur Disp. gestellt. Frhr. v. Maigahn, Oberst-Lt. und Commandeur des Drag. Megts. Nr. 14, mir Pension und der Regts. Uniform,- v. Kröher, Nittm. und Escadr. Chef vom 3. Garde-Ulan. Regt, mit Pension und der Regiments- Uniform, Hohnhorst, Second-Lieutenant vom Infanterie-Regi- ment Nr 128. mit Pension, Voigt I., Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 14, mit Pension nebst Aussiht auf Anstellung im Civildienst, der Abscicd bewilligt. Meisner, Oberst-Lt. z. D, zulegt Major und Attheil. Commandeur im Feld-Art. Regt. Nr. 19, mit seiner Persion und der Erlaubriß zum ferneren Trazen der Uniform des ge» dachten Neats.,, der Abschied bewilligt. Vogel v. Fal>entitein, Oberst-Lt. 3. D, ven der Stellung als Commandeur des Landw. Bats. Bezirks Frankfurt a. O., v. Voigt, Oberst-Lt. z. D., unter Erthcilung der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des 6. Branden- burgishen Infanterie-KRegimentë Nr. 52, von der Stellung als Commandeur des Landwehr-Bataillons-Bezirks Kalau, v. Lilien- hoff- Zwowitzki, Oberst-Lieutenant zur Disposition, unter Ertbeilung der Erlzubniß zum Tragen seiner biéherizen Uniform, von dec Steüung als Commandeur des Landw. Bats, Beziris Potédam entbunden. Kür boff, Major vom Inf. Negt. Nr. 20, mit Pension zur Diép. gestellt. v. d. Hagen, Major vom Fü. Nest. Nr. 36, mit Pension und der Uniform des Inf. Regts. Nr. 26 der Abschied bewilligt. Elert, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 99, ausgeschieden und zu den Offizieren der Landw. Infanterie 2. Auf- gebots übergetreten. Hubert, Oberst-Lieutenant 3. V, unter Entbindung von der Stellung als Commandcur des Lantwehr- Batailions - Bezirks Glay und Verleihung der Aussicht auf Anstellung im Civiltienst, mit seiner Pension und der Uniform des Inf. Regts. Nr. 44, v. Fran>kenberg- Ludroigsdorff, Pr. Lt, vom Füs. Regt. Nr. 39, mit Pension, der Ubschied bewilligt. Schwarz, Major z. D,, unter Verleihung des Charakters als Oberst-Lt. und Ertbeilung der Erlaubniß ¿zum Tragen der Uniform des Inf. Regts. Nr. 13, von der Stellung als Commandeur des Lantw. Bezirks T. Münster entbunden. Matthiae, Major vom Inf. Regt. Nr. 13, mit Pension zur Diép. gestellt. v. Ur ff, Major vom Inf. Regt. Nr. 29, mit Pension und der Unif. des Inf. Regts. Nr. 94, der Ab\chied bewilligt, Suppe, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 70, in Genebmigung seines Absciedsgesuches, mit Pension zur Disp. gestellt. Gillmeifter, Major z. D., unter Er- theilung der Erlautniß ¿um Tragen der Üniform des Inf. Regts. Nr. 30, von der Stellung als Commandeur des Landw. Bats. Bezirks Kirn entbunden. Hartung, Major vom Inf. Regt. Nr. 70, mit Pension zur Diép. gestelit. Wiedow, Oberst-Lt. z. D., zuleßt Bez. Commandeur des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 65, die Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Inf. Negts. Nr. 28 crtheilt. v. Krosigk 1, Sec. Lt. à la suite des Ulanen-Regiments Nr. 13, ausgeschieden und zu den Reserve - Offizieren des Regiments übergetreten. Kindt, Sec. Lt. vom Inf. Regk. Nr. 92, mit Pension, Scheu <<, Sec, Lt. vom Inf. Regt. Nr. 77, Jacobi, Oberst-Lt, z. D., unter Entbindung ron der Stellung als Commandeur des Landw. Bats. Bezirks Celle, mit seiner Pension und der Erlaubniß zum Tragen seiner bisherigen Uniform, v. Bü- low, Oberst z. D., zuleßt aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 96, mit seiner Pens. und der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Armee- Uniform, der Abschied bewilligt. Henrici, Major vom JInfan- terie-Regiment Nr. 137, mit Persion und der Uniform des Infanterie - Regiments Nr. 115 der Abschied bewilligt. Kübne, Sec. Lt. vom Jäger-Bat. Nr. 3, ausgeschieden und zu den Nes. Offizn. des Bats. übergetreten. Elten, Hauptm. und Battr. Chef vom Feld-Art. Regt. Nr. 1, mit Persion nebst Uussicht auf An- stelleng im Civildienst und seiner biéher. Uniform, Saenger, Sec. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 4, der Abschied bewilligt. Berendt, Oberst und Commandeur des Fuß-Art. Negts. Nr. 3, in Genehmigung seines Abscbiedsgesuches, als Gen. Major mit Pension zur Disposition gestellt. Ritscher, Major und Ba1s. Commandeur vom Fuß-Art. Régt. Nr. 3, mit Pension und seiner bisherigen Uniform, S<apler, Hauptmann und Compagnic-Chef von dem- selben Regimenx, mit Pension nebst Aussiht auf Anstellung im Civildienst und seiner biéher. Unif., Köhler, Oberst-Lt, und Bats. Commandeur vom Fuß-Art. Regt. Nr. 7, mit Pension nebst Aus- siht auf Anstellung im Civildienst und seiner bisher. Unif., Walter,

Hauptm. und Comp. Chef vom Fuß-Art. Regt. Nr. 11, als Major mit Pension nebst Ausfi>{t auf Anstellung im Civildienst und seiner bisber. Uniform, v. S<lebrügge, Haupim. und Comp. Chef vom Fuß-Art. Bat. Nr. 14, als Major mit Pension nebst Ausfit auf Anstellung im Civildienst und der Uniform des Garde-Fuß-Art. Regts., der Abschied bewilligt. Kasten, Oberst von der 2. Ingenieur- Inspektion und Inspecteur der 3. Festungs - Inspektion, in Genehmigung seines Abschiedsgesubes. mit Pension und_ der Uniform des Pionier - Bataillons Nr 7 zur Disposition gestellt. ReGholt, Sec. Lt. vom Pion. Bat. Nr_ 3, der Abschied bewilligt. Wohlers, Pr. Lt. vom Picn. Bat. Nr. 5, als Halb- invalide mit Pension nebst Auesicht auf Anstellung im Civildienst ausgeschieden und zu den Landw. Pion. Offizieren 2. Aufgebots über- getreten. Be>, Oberst-Lt. und Commandeur des Pion. Bats. Nr. 7, mit Pension und seiner bisherigen Uniform, Neumann, Rittm. und Comp. Chef vom Train-Bat. Nr. 9, mit Pension rebft Ausési&t auf Anstellung im Civildienst und seiner bisherigen Uniform, der Abschied bewilligt. Weber, Pr. Lt. und Feldjäger vom Reitenden Feldjäger-Corp8, auëgeichieden und zu den Ref. Offizieren des IJäâger-Bats. Nr. 11 übergetreten. L

München, 20. Oktober. v. Wedelstaedt, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 47, v. Gustorf, Sec. Lt. rom Kür. Regt. Nr. 5, Fischer II, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 91, mit Pension der Abschied bewilligt. : i

Potsdam, 23. Oktober. v. Borries, Major a. D., zuleßt Havptm. und Comp. Chef im damaligen Gren Regt. Nr. 7, mit seiner Pension und der Erlaubniß ¿um ferneren Tragen der Uniform des gedachten Regts. zur Disp. geftellt. Ï

Im Beurlaubtenstande. Rom, 14. Oktober. Graf zu Solms-Sonnewalde, Major a. D., früher im Regt. der Gardes du Cocps, zuleßt von der Garde-Landw. Kav., unter Ver- leibung des Charakters als Oberst-Lt., die Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Regts. der Gardes du Corps ertheilt. 2 :

Rom, 15. Ofteber. Wilke, Sec. Lt. von ter Res. des Inf. Reats. Nr. 52, Stolze, Sec. Lt. von der Kav. 2. Aufgebots des Lantw. Bats. Bezirks Brandenburg a. H., Frhr. v. Fürth, Pr. Lt. von der Kav. 2, Aufgebots des Landw. Regts. Bezirks I. Berlin, Riebe >, Sec. Lt. von der Res. des Hus. Regts. Nr. 7, Reinert, Sec. Lt. von der Inf. 1, Aufgebots des Landwebr-Vataillont- Bezirks Posen, Sprenkmann, Second-Lieuterant von der Kavallerie 1. Aufgebots des Landwehr-Bats. Bezirks Rawitsch, als Pr. L.,, Miliesfki, Major von der Infanterie 1. Aufgebots des Landw. Regts. Bezirks 1 Lresïau, Graßmann, Hauptm. von der Snf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Oppeln, als Major mit feiner biéher. Uniform, Scherf, Hauptm. von der Inf. 1. Auf- gebots des Landw. Regts. Bezirks Köln, mit der Lantw. Armee- Uniform, Remy, Pr. Lt. ven der Kao. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Neuwied, mit dec Landw. Armee-Uniform, der Abschied bewilligt. Cremers, Sec, Lt. von dzr Kav. 1. Aufgebots des Landw, Bats. Bezirks Altona, aus allen Militärverbhäitnisten entlassen. Lahr, Havptmann von der Infanterie 1. Aufgebots des Landwebr-Batailions-Bezirks Frankfurt a. M., mit der Landw. Armec-Uniform, Wei ß, Pr. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Karlsrube, als Hauptm. mit der Landw. Armee-Uniform, van der Mooleu 11, Sec. Lt. von der Ref. des Feld-Art. Regts. Nr. 7, v. Domarus, Hauptm. von der Fuß-Art. 1. Aufgebots dcs Landw. Bats. Le-irks Kot1bus, Tiecbel, Hazptm. von der Landw. 1. Aufgebots des Cisenbahn-Regts., mit setner Lis berigen Uniform, der Abschied bewilligt.

Kaiserliche Marine.

Ernennungen, Beförderungen, Verseßungen 2c. Rom, 15. Oktober. Chüden, Kapitän zur See, mit Pension nebft RYussicht auf Anstellung im Civildienst und seiner biéherigen Uniform, Frór. v. Löw enstern, Korv. Kapitän, mit Pension und feiner bis» berigen Uniform, Bethge, Kapitän-Lt., mit Pension nebst Aussicht auf AnsteUung im Civ:ldienst und seiner bisberigen Uniform, der Ab- \cicd bewilligt. Richter, See-Kadet, zur Res. der Marine entlaffen.

Centralblatt für das Deutsche Reich. Nr. 44. Inhalt: Zoll- und Steuerwesen: Zollans<luß von Hamburg und Bremen, fowie angrenzender preußischer und otdenburgischer Gebiets- theile; Organisation ter hamburgishen Zoll- und Steuerverwal- tung ; desgl. ter bremishen Zell- und Steuerverwaltung; Ver- änderungen im Bestande der oldenburgi!<en ZoU- und Steuerstellen ; Errichtung einer Zu>ersteuerstelle; Vundesraths-Veschlnß, betr. Genehmigung der von dem Ausscuß für Zoll- und Steuerwesen aus Anlaß der Zollanshlüsse beschlossenen Regulätive 2c. Statistik : Bundesratbs-Beshluß, betr. Genehmigung der vorläufigen Bestim- mungen über die Statistik des Waarenverkehrs. Handels- und Gewerbewesen : Neues Verzeichniß der im Königreih Bayern regel- mäßigen Untersuchungen unterliegenden und de Anforderungen der Reblaus-Konvention entspretend erklärten Gartenbau- 2c. Anlagen. Marine und Schiffahrt : Erscheinen des 111. Nachtrags zur amtlichen Swiffsliste für 4 Polizeiwesen: Ausweisung von Ausländern aus dem Rei@s8gebiet. Ï

Amtsblatt des Reihs-Postamts. Nr. 45. Inhali: Verfügungen: Vom 12. Oktober 1888. Feststellung der Bestände an Reilhögoldmünzen, Einthalerstü>en, Reichssilbermünzen und Reichs- fassensheinen. Vom 20. Oktober 1888. Zurü>kforderung und Ab- änderung der Adressen im Paetverkehr mit Belgien. Vom 99. Oktober 1888, Secpostverbindung mit Norwegen. E

Armee-Verordnungs-Wlatt. Nr. 27. Inhalt: Militär- Eisenbahn. Veränderungs-Nachweisung Nr. 8 zum Namentlichen VerzeiOniß der ernannten und gewählten Beisizer bez. Stellvertreter der Schiedsgerichte im Bereich der S Heercéverwaltung. Anwendung des Giroverkehrs der Reichsbank bei den Truppen- 2c. Kassen. Aenderung der Landwehr - Bezirks - Eirtheilung des X. Armee-Corxs. Nachri<ten, betreffend die Anstellung der mit Aussict auf Anstellung im Civildienst verabschiedeten Offiziere. Uebernahme der bei Behörden der Neichs- und Staatsverwaltung angestellten Personen in die Heeresverwaltung. Preisvertheilung. Preistarif I1 über Fabrikate der Artillerie-Werkstätten (Aus- rüstunasstüde für Kavallerie), Termin für die Beförderungê- bez. Veraksciezungévors<läge von Apothekern des Beurlaubtenftandes. = Ciscnbahnbeförderung von Militärpersonen und MilitärtranSporten mit S&nell- 2c. Zügen. Gewährung eines EntlassungEanzuges an Meilitärkrankenwärter. Wiederholung der Meldungen der in den Bewerkerverzeichnissen der Behörden aufgeführten Militäranwärter.

Seröôffentlihungen des Kaiferlichen Gesundheits- 1mts, Nr. 43. Inhalt: Gesundheitsstand. Vollskrankbeiten in der Berichtéwocze. Choiera in Macao. Desgl. in Calcutta. Geltfieber in Florida. Sterbefälle in deutsben Städten von 40 009 und mehr Einwohnern. Desgl. in größeren Städten des Auslandes. Erkrankungen in Berliner Krankenhäusern. Desgl. in deutschen Stadt- und Landbezirken. Sterblichkeit in Mosfau 1887. Gpidemien in Jtalien 1. Halbjahr 1888, Witterung. ThierseuHen in Oesterreich, Mai und Juni 1888. Zeitweilige Maßregeln 2c. Veterinärpolizeilihe Maßregeln. Medizinal- Gesetzgebung 2c. (Preußen. Reg.-Bez. Bromberg.) Konstatirung von Infekticnäkrankheiten. (Reg.-Bez. Erfurt.) Schlafstellenwesen, (Reg -Bez. Arnbberg.) Selbstdispensiren der Thierärzte. (Württem- berg.) Vollziehung des Reis8-Impfgeseßes. (Hessen.)- PViehtrans- port nah den Nordsechäfen. (Mecklenburg-Schwerin.) Desgl. Rettsprehung. (Reichégericht.) Lebende Thiere als Nahrungs- und Genußmittel im Sinne des Nahrungsmittelgeseßes. Verkauf kranker Thiere. Geschenkliste.

Fustiz - Ministerial - Blatt. Nr. 40. Inhalt: Er-

kenntniß des Reichsgerichts vom 21. November 1887. Zur Erläu-'

terung des $. 41 des Cigenthumserwerbsgescßes vom 5. Mai 1872.

Centralblatt für die gesammte Unterrihts-Ver- waltung in Preußen. September-Oktober-Heft. Inhalt: Feier der Geburts- und Todestage der Kaiser Wilhelm I. un

ri¿dri< als vaterläntishe Gedeuk- und Erinnerungstage in den Schulen. Uebersichtskarte der Verwaltungsbezirke der preußi?<hen Staats-Eisenbahnen. Bestimmungea zur Avsführung des $. 6s dcs Reichs-Militärgeseßes vom 2. Mai 1874 und 6. Mai 1880. Abänderung der Bezeidnung der Fonds Kapitel 124 Titel 9 und 10 in „zu Unterstüßungen für Wittwen und Waisen von Geistlichen und Kirchenbeamten“ bezw. „zu Unterstüßungen für Wittwen und Waisen von Lebrern“. Vors<riften über Lerwentung der Fonds. Vor- bireitung der Vikare für das Schulinspektionzamt. Erstattung des Wertbes der Surrogate für Holz, Steine, Ziegel und Kalk bei kir<- liden Bauten im Gebiet des ostpreußishen Provinzialre><ts. Preußischer Veamten-Verein. Nachrichten Über seine Zwedke, Ge-

\câftsabsdluß für das Jahr 1887. Bestimmungen über die Er-

bebung der Entschädigung für die bei einigen Universitäten den Assi- stenten der fklinishen Anstalten gewährte Beköstigung in Akbwesen- hcits- 2c. Fällen. Eintragung von aus Staatsmitteln für Uni- versitätézwe>e erworkenen Grundftüden im Grundbu<h. Statuten des Köpke'shen Stipendiums für das Studium der Geschichte. Bestätigung der Wahl des Rektors an der Technischen Hochschule zu Berlin und der Abtkbcilurgérorsteher an den drei te<hnis<hen Hoch- \@ulen. Bcstätigung der Wahlen des Präsidenten der Akademie der Künste za Berlin und des Stellvertreters deëselben. Ernen: nung des Direktors der Akademishen Hochschule für die bildenden Kürste zu Berlin. Bekonntmacbung eines Verzeichnisses derjenigen böberen Lehranstalten, wel<e zur Ausstellung von Zeugnissen über die wissenshaftli®e Befähigung für den einjäßbrig - freiwilligen Militär- dienst bere<htigt sind. Einreichung der Uebersichten Über die Erget nisse der nah der Prüfung2ordnuna für das Lehramt an böberen Schulen vom 5. Februar 1887 abgehaltenen Prüfungen. Prüfung der Kandidaten für das bökere Lehramt in der Geographie. Bestreitung der Porto: und Fra(tkosten für die ftaatliven höheren Lehranstalten, Sgullebrer-Seminare und Präparandenanstalten. Vorscristen für die Aufstellung der Finalabiclüsse der staatlichen böberen Unterrichts- anstalten. Iütis@er Religionéunterriht an böberen Lehranstalten. Kenstruktion der Schulbänke. Verlegung des Termins für eine Lebrerinnenprüfung ¿u Brombera. Befäbigungszeugpisse für Zög- linge der Lehrerinnen - Bildungsanstolien zu Droyßig. WVe- fäbigung8zcugnisse aus dem Kursus zur Ausbildung von Turnlehrerinnen. Vefähigungszeugnifse für Eleven der Turnlehrer- Bildungêanstalt. Termin für die Turnlehrerinnen-Prüfung im Herbst 1888, Vereinbarung mit tem Senat der freien und Hanse- stadt Lübe> wegen gegenseitiger Anerkennung der Prüfung8zeugnisse für Volks\{ellehrer und Lehrer an Mittcls@ulen. Zu der Prüfung für Vorsteber an Tauktftummenanstalten dürfen nur solche Taub- stummcenlehrer zugelassen werden, wel{e mindestens fünf Jahre nah bestandener Taubftummenlebrer-Prüfung im Taukbstuwmmenunterrict thätig gewesen sind. Definitive Anstellung der Adjuvanten in Schlesien na Ablegung der ¿weiten Lehrerprüfung. Lehrer, wele vor Erfüllurg ibrer dreijährigen reverfalisden Verpflihtung an Pro- vinzial-Taubstummenanstalten berufen werden, sind, sofern sie bis zum Ablauf der Pflichtzeit im öffentlien Taubstummen-Sc&uldienst ver- bleiben, von der Erstattung der Seminarkbildunaskoften befreit. Verbältnisse der Berlirer Privatsœulen fowie dcr ‘an tiesen bescäftigten Lebrpersonen. Auës{@luß des Unterrichts in der Bibel- funde als besonderer Lebrgegerstand aus dem Lehr- und Lektionëplane. Errichtung von Schulen, welce ihren Zöglingen eine über die Auf- abe und das Ziel der Velkés&ule binausgehende Viidung geben sollen, dur< die bürgerlihen Geweinden oder als Privatshulen. Die Versäumniß der im $. 16 der Verordnung vom 24, Januar 1844 (G.-S. S. 52) bestimmten Frist {ließt die Befugniß der Be- hôrde, den Defektenbes>luß einer erneuten Prüfung zu unterziehen und denselben auf Anrufen eines Betheiligten oder von Amtêwegen erfor- derlichen Fall zu berichtigen, nit aus 2c. Begriff cines Kassen- defcÉts im Sinne der Verordnung vom 24. Januar 1844, Befugniß der Schulaufsichtsbebörde zur Ernennung eincs Vertreters des Patronats bezw. eines einges<ulten ländlichen Bezirks in der Schuldeputation. Vorsit des Ortsschulinspektors im S{ulvorstand. Einführung des von dem Regierungs- und Schulrath Dr. Schönen in Köln ouë- gearbeitcten Lehrplars für den Religionsurterriht in den Unterricßts- gebrau der Uebungstschulen der katholischen Lehrer- und Lehrerinnen- Seminare sowie der katholischen Volkss<ulen innerbalb der Erzdiözese Köln. Erläuterungen zu 88. 2 und 3 des Gescßes vom 26. Mai 1887 (G.-S. S. 173); namentli< bezügli der A über wel<e der Kreisaus\{<uß in Gemäßheit der Vorschriften dieses Geseßes zu bes(ließen hat. Niwtamtlicher Theil. Inventarisation der ge- \{ihtlihen Kunsidenkmälcr in Deutschland. Personal{rorik.

Centralblatt der Bauverwaltung. Nr. 43. Inhalt: Amtliches: Personal-Nachrichten. Nichtamtliche: Theater-Neu- bauten in London. Taucherarbeiten im Sandboden mittels Sand- bohrers. Weltgeschichte der Kunst bis zur Erbauung der Sophien- kirde. Ausrüstung von Weichenlaternenflammen mit Zündflammen. Vermiste8: Preisbewerbung zur Gewinnung von Plänen für eine katholishe Pfarrkirhe in der Neustadt von Mainz. Wißsen- schaft und Leben. Spiegel zur Besichtigung des Innern von Ab- wasserleitungen. Bücher]<hau. Neu? Patente.

Gewerbe und Handel.

Berlin, 26. Oktober. Amtliche Preisfeststellung für Butter, Käse und Shmal{. Butter. Hof- und Genoffen \haftëbutter Ia. 108—113 46, Ila, 103—107 A, IIla. 97—102 M, do. abfallende 85—95 #, Land-, Preußiscde 85—90 4. Netbrücher 82—87 Æ, Pommeriche 75—78 #, Polnische 73—76 #, Baye- ische Sennbutter F, do. Landbutter #, Schlesishe 82—87 K, Galizisd:e F Margarine 40—65 #& Käse: SwWweizer, Emmenthaler 85—90 4, Bayerischer 60—70 #, do. Ost- und West- preußiiher Ta. 60—70 M, do. Ila. 45—5ò #Æ, Holländer 75—85 4, Limburger 92—38 A, Quadratmager!äse 15—24 SPmalz: LVrimna Western 179% Ta. 57,90 , reines, in Deutsch- land raffinirt 59,00 4, Berlinec Bratenscmalz 61,00—63,00 4 Fett, in Amerika raff:nirt 52,00 M, in Deutscland raffinirt 56— 58 4 Tendenz: Butter. Den geringen Zufuhren in frischer Butter stand ein eben sol geringer Konsum gegenüber, und da durh die Altmil und durch die theilweis erfolgte Einstallung Qualitäten ge: litten hatten, fo konnten sih Preise für Hofbutter nur s{<wa< be- haupten, während Lardbutter ferner na<hgeben mußte. Schmalz. Bedarféfrage befriedigend, Preise etwas abges{<wächt. :

Der Geschäftsverkehr mit dem Comtoir der Reihs Hauptbank für Werthpapiere. Zum allgemeinen Gebrau bearbeitet von R. Kraschutzki, Tresor-Kafsirer im Comtoir der Reichs -Hauptbank für Werthpapiere. Berlin, Verlag von Julius Springer. (Kart. Preis 1 4) Bekanntlih nimmt die Reichs-Hauptbank in Berlin Wertbpapiere und Dokumente jeder Art dur das Comtoir für Werthpapiere in Verwahrung und be- sorgt dur lctteres au<h den An- und Verkauf und die Verwaltung von Effekten.- Demna<h wird das vorliegende Büchlein allen den- jenigen, wel<he mit dem Comtoir der Reis-Hauptbank für Werth- papiere in geshäftlihem Verkehr ftehen, sehc willkommen sein. In demselben werden alle Fragen, wel<he das Depositionsverhältniß be- treffen, in kurzer und übersi{htliher Weise erörtert. L

In der gestrigen Generalversammlung der Aktionäre der Strontianit-Sozietät-Aktiengesells<haft in Berlin ist die vorgelegte Bilanz einstimmig genehmigt und dem Vorftande Decharge ertheilt worden, Mit Rücksicht auf die bevorstehende Er- werbung der Gesellschaftsaktien dur die Rositer Zu>er-Raffinerie ist bes<lossen worden, den Gewinn mit 462190 (4 für das Ge- schäftsjahr vom 1. Juli 1888 bis 30. Juni 1889 als Gewinn vor- zutragen und die detaillirte Besblußfassung über die Verwendung desselben der nächsten Generalversammlung zu überlassen.

Vom obers<hlesishen Eisen- und Metallmarkt berihtet die „Schles. Ztg.“: In der Berichtszeit standen im ober- \hlesishen Hüttenrevier 28 Koks-Hohöfen im Betriebe, und zwar: auf Artonienhütte 1, Borsigwerk, Bethlen-Falvahütte, Donnersmar>-,

Ger und Hubertushütte je 2, Hüttenamt Gleiwiy 1, Iulien- ütte 3, Königshütte 6, Laurabütte 5, Redenhütte 1, Tarnowiter Hütte 1. Auf der Friedenshütte ift inzwischen der neue Hohofen in Betrieb geseßt worden. Man ift mit der bis jeßt dur keinen Zwischenfall gestörten Ledeutenden Leistungéfähigkeit der neuen Anlage fehr zufrieden. Die regere Thätigkeit des Hohofenbetriebs hat für tas Erzgescäft eine lebbaftere Nacfrage veranlaßt, sodaß nach Thoneisensleinen und besseren Erzen mehrfa< neue Versuhs- arkteiten entstanden, wel<e Erfolg verspreten. Die regelmäßige Abfubr von“ Roheisen ließ bedeutendere Vorräthe nit sicßtkar werden. Die Preisfestsezungen wurden beibehalten. In den Eisengießereien, Maschinenbau- und Appretur-Werkstätten bielt die avêreihende Beschäftigung in Anfertigung von Neu- und ESrgänzuaggarbeiten an. Die Anforderungen, wel<e der Eisenmarkt an die Walzwerke stellt, erweisen denselben fortdauernd als auf- nabmefähig, und wirkt dieser Stand der Dinge als für die Periode des 4. Quartals äußerst günstig auf die feste Stimmurg cin. Die Aus- nt, daß dicse Geschäftslage für absehbare Zeit anhalten wird, giebt bei der rentirenden Thätigkeit der Werke denselben mehr und mehr die Möglichkeit, mit der Ausführung vershicdencr Projekte in Neu- anlagen und Verbesserungen vorzugehen, deren Einwirkung in der Ver- vollfommnung der Fabrikation sich demnähst zeigen und geltend machen dürfte; allein don darin, daß die baulihen Ausführungen eire Menge von Walzwerksfabrikaten für si erfordern. Lieferungen von Handels- und Sélofsereisen find auf länzere Zeit gesichert, für Profileisen und Ble<e liegen no< ausreichend Aufträge vom Inlande wie von auëwärtiger Kundschaft vor. Die Preise find wie bisher: Stabeisen 14—14,25 4, Profileisen 16—16,50 #4, Cisenblehe 165— 175 6 nebft Aufpreisen. Was den Zinkmarkt anlangt, so ver- mochten die Werke den an sie herantretenden Konsum nicht voll zu befriedigen. Die stattgefundenen Verfentungen an die Verbrau®- stellen betrafen zum Tbeil frühere Ueberlassungen. Die Preise ver- blieben in gebesserter Lage. VBlo>blei war in Oberschlesien knapp und blicb begehrt. Preise: Ia. raff. Zink bis 38,60 4, Hohenlobe- Marke 36,50 M, Blockblei 28,50—29 #

Zutderberiht der Magdeburger Börse, den 26. Ofto- ber, Mittags. Robzucker. Troßdem in vergangener Woche die Frage na< Robzu>ker aller Qualitäten in ziemli belangreihem Ümfange auftrat, erlitten Preise doÞd noch eine successive Ab- \{wäbung von ca. 20—35 - der Centner, da das Angebot den Begehr danach überstieg und Eigner fast allgemein. verkaufsgeneigt waren. Bei tur<sHnittlih ruhiger Marktstimmung wurden ca. 305 0.0 Ctr. gehandelt. Raffinirte Zud>er katten im Laufe der verflossenen Woche einen rubigen Markt und wurden für "die begebenen Partien Brote, sowie gcmahlene Zu>er, theils vorwöwentliwe, theils cine Kleinigkeit niedrigere Preise bezablt. Preise für greifbare Waare ab Stationen: Ohne Ber- braudésteuer: Granulatedzu>ter, infl, 21,00 6, Kornzuter, exfl., 92 Gd. Rendem. 17,00—17,15 Æ do. exkl. 88 Gd. Rendem. 16,35—16,55 M, Nacvrodutte, exkl. 75 Gd. Rendem. 13,00 —14,15 „t rür v kg. Mit Verbrauchssteuer : Bei Posten aus erster Hand :

rvstallzuder, T., über 98 °%/e 27,00 Æ, do. 11, über 98 %/e 26,20 Æ, Raffinade, fein, ohne Faß 29,00 4, do. fein, ohne Faß —,— M, Melis, fein, ohne Faß —,— X, Würfelzu>er, 1., mit Kiste —,— A, do. I. mit Kiste 29,25 K, Gem. Raffinade, L, mit Sa> Æ, do. I, mit Sa> 27,75—28,50 M, Sem. Melis, I., mit Sa> 26,50 4, do. IL, mit Sa #, Farin mit Sa> # für 50 kg. Melasse: bessere Sorte, zur EKt- ¿uderung geeignet, 42—43 Grad Bé. (alte Grade; ohne Tonne 2,80—-3,25 M, 80—82 Brir., ohne Tonne 2,80—3,295 A, gerin- gere Sorte, nur zv Brennzwe>den passend, 42—43 Grad Vé. (alte Grade? ohne Toune 2,20—2,60 4 Unsere Melasse-Notirungen ver- stehen sich auf alte Grade (42 Gr. = 1,4118 spec. Gewict).

Der Aufsichtsrath der Baroper Maschinenbaugesell- \Maft bes<loß, der Generalversammlung die Vertheilung einer Dividende von 69/0 vorzuschlagen.

Das „Gewerbeblatt für das Großherzogthum Hessen“, Zeitschrift tes Landesgewerbvereirs, hat in feiner Nr. 43 folgenden Inhalt: Ueber die Behandlung von Werkzeugftabl. Apparat zum Heben und Transportiren von Möbeln 2c. (Mit Abbildungen.) Die Kokblenanzünder. Entscheidungen des Reichs- geri<ts. Verschiedene Mittheilungen: Verkebrêwesen. Ent- fernung ron Vergoldungen. Hessishe Techniker in auêwärtiger Stellung.

Frankfurt a. M., 25. Oktober. (Getreide- und Pro- duktenberiht von Joseph Strauß.) Für Weizen zeigte die Woche fortgesezte Aufwärtsbewegung; ab Umgegend spärlich offerirt, 19—t} M, frei hier 193—} AÆ, fkurbessisher 1923—20 M, russische Sorten 22}—} A Roggen kat an Gunst eingebüßt und im großen Ganzen war die Stimmung flau; hiesiger 164—# , russische Sorten 16¿—$#/10 # Gerste in lustloser Stimmung, das Ge- \châft liegt sehr darnieder, Franken-Gerste 163—17 #4, Ried- und MWetterauer 164—$ Æ, exquisite Saal- und ungarisbe 19—21 4 Hafer behauptete sich fest bei gutem Abzug; die Notiz 14—È A bleibt, hohfcin darüber. Raps bleibt das Angebot spärli< und unrentabel, 27#—28} Æ Cours. Kartoffeln mit viel Handel zu steigenden Preisen, die 100kg 47—5#&—Chilisalpeter u. Thomas- phosphatmebl verkehrte in günstiger Stimmung, wenn auch Abschlüsse aus erster Hand nit zu melden sind. Mais (mirxed), dur ver- mehrtes Angebot namentli, disponibel, gedrü>t, 14} H übrig. Für Mehl zeigte sh in dieser Woche wohl nur auf den Konsum beschränkter, do< immerhin re<t guter Begehr, ter klcine Aufbesse- rung auf leßtwöthentlihe Preise zu bewilligen genötbigt war; unsere Müblen sind gut beschäftigt und halten auf hohe Preise; Roggenmehl Nr. 0 rxahiger, dagegen Nr. 1 behauptet. Hiesiges Weizenmehl Nr. 0 32—34 A, Nr. 1 29$—312 #, Nr. 2 27—28 M, Nr. 3 262—274 M, Nr. 4 21¿—224 AÆ, Nr. 5 18¿—198 M, Mil{brot- und Brotmehl im Verbande 565—59# F#Æ Nord- deutshe und westfälishe Weizenmeble Nr. 00 275—284 Æ Hiesiges Roggenmehl Nr. 0 26—264 4, Nr. 0/1 24—243 4, Nr. 1 22—22è M, Nr. 2 18i—19} 4 Roggenkleie 4}3—5 A, Weizenkleie 4i—t M4, Moostorfstreu, prima 1,35 #Æ, Spelzspreu 15/10—é/10 M (Sämmtliche Artikel bei Abnahme von 200 Ctrn. an.) Rüböl im Detail 62—63 M

Lon don, 26. Oktober. (W. T. B.) An der Küste 6 Weizen- ladungen angeboten.

26. Oktober. (W. T. B.) Die Besißer der Kohlen- gruben zu Oldham und Ashton willigten in die von den Kohlengrubenarbeitetrn geforderte Lohnerhöhung von 10%. Die Zahl der Arbeiter in diesen Gruben beträgt 3000 bis 4000.

Manchester, 26. Oktober. (W. T. B.) 12r Water Taylor 7, 30r Water Taylor 9}, 20r Water Leigh 8, 30r Water Clayton 83, 32r Mo> Brooke 8#, 40r Mayoll 9, 40r Medio Wilkinson 10, 32r Warpcops Lees 84, 36r Warpcops Rowland 82, 40r Doukble Weston 92, 60r Double courante Qualität 12}, 32* 116 yds 16 K 16 grey Printers aus 32r/46 168. Stetig.

New-York, 26. Oktober. (W. T. B) Baumwollen- Wochenbericht. Zufuhrea in allen Unionshäfen 271 000 Lallen, Ausfuhr na< Großbritannien 102 000 Ballen, Ausfuhr na< dem Kontinent 63 000 Ballen, Vorrath 562 900 Ballen.

Mannigfaltiges.

Die Heilig-Kreuz-Kir<{e. (Reichsbote.) Vollendet stet der bohe Bau, hoch ragt die mächtige Kuppel der neuen Ls Kirche über das Häusergewirr der Halleschen Vorstadt. Lange hat es gedauert, ehe die shon im Jakbre 1861 von der Jakobigemeinde abe gezweigte Heilig-Kreuz-Gemeinde ein würdiges Gotteshaus erhielt, und jeßt, da es fertig ist und der Weihe im Beisein des Kaiserpaares harrt, wollen wir uns die Freude an der neuen prächtigen Stätte der Andacht nit dur< den Gedanken stören lafsen, daß auch sie, so reih und großartig fie angelegt ist, ni<t ausreiht für die während des Baues um 40 000 Seelen im Ganzen auf 90 000 Seelen gewachsene

Gemeinde. Wer von der Stadt kommend, die große figurenges<hmüd>te, breite Belle-Alliancebrü>ke übcrschreitet, den grüßt der thurm-

reie Kuppelbau mit der bohragenden \<lanken, ein zierlibes Kreuz tragenden Spitze zwischen den Häusern hervortaubend mit erfreuendem Anbli>. Weithin glänzt das mit grün und braun glasirten Ziegeln gede>te spize Dah und auhh die reih gegliederten Form-n des Va>- steinbaues, wel<e an den ältesten heimatblihen Stil anknüvfen und das Frübgothishe mit tem Romanifcen verbinden, ersheinen in warmem Rotb, Grün vnd Braun. Als im Jahre 1878, zu der traurigen Zeit, in welcher der Hochselige Kaiser Wilhelm an den Folgen des Nobiling" \<en Attentats darniederlag, der von Blankenstein berrührende Bau- entwurf dem Kronprinzen-Regenten vorgelegt wurde, befricdigte er diesen niht. Der in naher Aus\siht stehende Bau wurde vertagt, und Geh. Baurath Professor Ogen mit der Anfertigung eines neuen Entwurfs betraut, der jeßt ausgeführt is. Die Form des Centralbaues ift, theils auf Wuns< des Kronprinzen, theils weil die Verkältnisse des protestantishen Goitesdienstes es cebietcn, gewählt. Die Rü>ksiht auf die modernen Anforderungen der Predigtkir&e und die naturgemäße Bchantlung des Bad>tteins ift maßgebend für die Formenbildung gewcsen. Der neue Entwurf beanspruchte aber bedeutend größere Kosten, und obwohl der König als Patron einen Beitrag von 172 €00 Æ und cin Gnadenges{enk von 45 000 A gab, obwohl das Konsistorium aus dem beim Abbruch der Spittelkirhe entstandenen Fonds 100000 Æ bewilligte und s<hon seit vielen Jahren Sammlungen in der Gemeinde betrieben wurden, fehlten zu der auf 460 000 Æ verans{lagten Bausumme immer no< 60 009 M, die dur in 31 Jahren zu amortisirende Anleibe aufge- nommcn wurden. So konnte denn am 18. April 1885 dur< den Kronprinzen Friedri Wilbelm der Grundstein gelegt und fo kann jet nah 34 Jahren die Kirche der Gemeinde übergeben werden.

Das Innere des Gotteshauses übertrifft das Acußcre no< bei Weitem an Prabt. Berübrt der Anbli> draußen das Gemüth wie Lobgesang, so steigt die hohe Wölkurg wie ein Jubelp?alm empor. Der Grundten der barmenishen Farbenwirkung it tas satte Roth der Ziegeln, aber vielfa dur<bro<hen dur< reite Vergoldung, durch figürlihe und ornamentale Malerei. Auf 8 in Säulenbündeln, dem Symbol der auf Einbeit rubenden Kraft, gebauten Pfeilern erbebt fich der Centralbau der Kupvel, höber, als man cs nad dem Eindtru> von draußen vermuthet. In tausend Farben getrocen, strömt das Tageëlict zu den bunten Fenstern berein, die alle obne Ausnahme in ver- \{wenderisher Pracht ausgeführt sind. Die Apsis wird von 5 hoben stumpfsvitzen Bogenfenstern erleu>tet, deren mittelstes das Bild des Auferstandenen zeigt, inmitten ter auf den anderen Fenstern ange- brahten Bilder der 4 Evangelisten. Die großen Fenster-Rosetten, welche die beiden kurzen Quersiffe abs<ließen, zeigen in der Mitte auf der linken Seite (vem Altar aus) den Kopf dcs Heilandes, auf der reten den des Moses, so daß die Gemeinve zwis<en dem Symbol des Evangeliums und dem des Gesctzes in Andacht weilt. Die vier von den acht fuppeltragenden Pfeilern gebildeten stumpfen Flächen tragen je îin bedeutender Höhe ein figurenreihes Bild (von Hermann Schwidt-Hamburg', in dessen Mitte Christus thront. Auf dem einen ruft cer die Kinder zu si< (Lafset die Kindlein zu mir kommen), auf dem anderen ladet er die Mühseligen cin (Kommet ber zu mir alle. die E mübldig . Und beladen seid). Das vüitlé und vierte zeigen Szenen des Weltgerihis: mit der Ab- weisung der Verleugner, mit der Begnadigung der Gesegneten. In dem Altarrundbau unter den Fenstern find auf Goldgrund die vier großen Propheten (Bruststük) gemalt und in ihrer Mitte die Erfüllung aller Weissagung: ter Herr. Davor erhebt \< in rei<ster Holzschniterei in gotbishen Formen in barmonisber Vergoldung und Malerei der Altar, mit dem Gekreuzigten am Holze, der fic für uns geopfert. An fünf Bildern, unmittelbar über tem Altart.\<, sind die Opferer des alten Testaments und in ihrer Mitte wiederum das Lamm als Sytinbol Christi dargestellt.

Von links nach re<is für den BesGauer zeigen s zuerst Abel mit dem Lamm und dem Hirtenstab, darn Melcijedek mit dem Kelch und dem Brot, dann re<ts vom Lamm der opferbereite Isaak mit dem Holz auf der Schulter und entlih Aaron mit den Anfängen des Tempels und mit dem Schi[dlein des Lichts und des Rechts.

Eine Inschrift, daß der Altar von Kaiser Friedri und seiner Gemaßkin gestiftet ift, besagt dies mit folgenden Worten :

Zur Ebre Gottes stifteten diesen Altar Friedri< Wilkelm, Kronprinz, und Victoria Kronprinzessin Prinzeß Royal a(nno) D(omini) 1388, Oberbalb des Altars an der Mauer der Apsis läuft auf Gold- grund in s{hwarzen gotbis<hen Buchstaben die In]sehrift : „Herr wie sind Deine Werke so groß und viel! Du haît sie alle weiélih geordnet und die Erde ist voll Deiner Güte!“ ai “as Gedenktafel ist links vom Altar am Pfeiler angebra>@t; sie esagt:

Kaiser Friedrich II1. legte als Kronprinz unter diesem Pfeiler den Grundstein der Kirche im Jahre des Herrn 1885 den 18, April. Gesegnet sci scin Andenken!

Zwölf Konsole und Nischen sind an den Pfeilern ringësum an- getracbt, die zur Aufnahtne der Standbilder der 12 Apostel bestimmt ind. Vier davon erfüllen bereits diese Bestimmung. Dem Altar zunächst stehen als Säulen der Kirbe re<ts und links die Apostel Petrus und Paulus, neben jcnem der Avostel Jobannes, neben diesem Sakobus. Im Hintergrunde unter der Ocgel haben in gleiber Weise die Standkbilder der Reformatoren Luther und Melanwthon Play gefunden. Der Anbau binter der Kirche auf das Stadtmissionshaus zu bildet einen großen Saal mit Doppelsbhutgiecbeldah. Er soll als Konfirmationsfaal sowie zur Aufnahme der zu den Mafsentaufen und Trauungen kommenden Gemeindeglieder dienen. Ec ist erst im Laufe des Baues angefügt. Die ganze Kirche ist mit Warmwasfserhei- zung verschen, deren Röhren unter ten Fußbänken hinlaufen; das Gestübl ift aus dunkel getöntem Eichenbolz kunstreih gefertigt.

Die Oberleitung des Baues lag in den Händen des Gebeimen Bauratbs Prof. Ogen. Die spezielle Leitung war dem Regie- rung8-Baumeister Kleinau übertragen, dem die Maurer- und Zimmer- meiiter Weie und Wichmann zur Seite standen. Die CEisen- fonstruftionen sind von Bretscbneider und Büchner, die gesammten Malereien von Hermann Sc{midt - Hamburg gefertigt. Die Glaëmalereien rübren téeils von Dr, Oidtmann und Comp.- Berlin, theils von Mar Scmidt-Hamburg her. Bildhauer Kokolékp-Berlin hat die Standkilter der Apostel und Réefor- matoren bergestellt; die übrigen figürlihen Darstellungen, von denen die kleinen symbolis&en Figuren auf dem Spaltde>el der Kanzel be- \onders bemerkenswerth sind, rübren von Robert Bakelmann-Dresden ber. Die übrige Holzbildhauerarbeit bat Westphahl-Hamburg gefers tigt. Die beiden, die anbetende Christenbeit spymbolisirenden Frauen- gestalten am Altar, sowie die Gestalt Christi am Kreuz stammen aus Westfalen. Der Altar selt\t, der 6000 kosict, ist ein Werk der Aktiengesellschaft für Holzarbeit ODernhausen in Westfalen. Sâmmtlihe Tishlerarbeiten, also au< das Gestühl, bat Tischlermeister Eduard Sulz in Potsdan gefertigt. Die Verblend- und farbigen Steine sind von der Firma Biewater und Walter (Liegnitz : Berlin) geliefert. Der Vor- raum zum Altar, der no< mit einem kostbaren, von den Konfirmanden gestifteten Teppich kcde>t wird, ist mit Mettlacher Flicsen gepflastert. Die mächtigen Kronleuter und sonstigen Vronzes und Kunstshmiedearbeiten hat die Firma Schäffer und Walker ge- fertigt. Die silbernen, ron der Kaiserin Auguîta gestiftet-zn LeuËter hat Karl Rusch geliefert. Gustav Collier in Zehlendorf hat die Gloden gegossen und die Lieferung der Uhr bat Rochliß-Beriin über- nommen. Endlich rührt die Glasur der Dächer aus Karlshafen am Rbein her und die Klemprerarbeiten hat Scöllner-Berlin geliefert. Ueber die reihen Stiftungen für die innere Auëss<hmü>ung geben wir no< Nachrichten. Für heute sei nur no< erwähnt, daß die von den Orgelbauern Gebr. Dinse Hergestellte elektrishe Orgel, welche 18 000 Æ fostet, das Geschenk eincs Gemeindemitgliedes8 ift.

Fr. Holland hat ein prachtvolles, in Perlen gesti>tcs und darum unverwüstlihes Antependium geschenkt, welches in der Mitte die Zeichen Christi und daneben das griechishe A und D zeigt. Für die innere Auss<hmüd>ung sind 139 000 in der Gemeinde aufgebracht worden.