1888 / 278 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Il. die Obligation vom 10. Dezember 1867 rebst der betreff. gerichtlihen Eintragungsbescheinigung von demselben Tage, auf Grund welcher Schuld- urkunde bei dem der Wittwe weild. Anbauers und Tageléhners Wilhelm Ritiierodt, Karoline, geb. Wiegräfe, zu Bentierode und deren viec minder- jährigen Kindern Auguste, Wilbelm, August und Heinri Rittierodt zur ungetbteilten Gemeinschaft gehörigen Anbauerhause No. ass. 211. zu Bentie- rode nebst Zubehör 100 Thlr. = 300 Æ- nebst 9 Prozert Zinsen seit dem 1. Dezember 1867 und Kosten für den jeßt verstorbenen Brinksißer Friedrich Bode zu Ellierode bypothekarisch eingetragen stehen, werden damit den Eigentbümern der betreff. gedachten Grundstücke gegenüber für fraftlos erflärt,

wird hierdurch bekannt gemadt.

Gandersheim, den 22. Oktober 1888.

Herzeglihes Amtsgericht. Seebaß.

[39224] Oeffentliche Zustellung. f

Die Ehefrau Sophie Charlotte Henriette Jürgen- sen, geborne Stricker, in Eckerrförde, vertreten durch den Justizrath Dr. Brinkmann in Kiel, klagt gegen ihren Ehemann, den früheren Briefträger Johannes Fouris Jürgensen, früher zu Riesebvy, jeßt unbe- annten Aufentbalts, wegen böslicher Verlassung auf Ebescheidung, mit dem Antrage, die unter Parteien bestehende Che dem Bande nach zu trennen, Be- klagten für den sckuldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Civilkammer des König- lichen Landgericts zu Kiel auf Sonnabend, den 23. Februar 1889, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem getachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kiel, den 24, Oktober 1888,

Hinge, : Gerichts\@reiber des Königlichen Landgerichts. Stuttgart.

[39283] Oeffentliche Zustellung. E

Cbristire Katbarine Merker, geb. Traub, Hausier- bändlerin in Eßlingen, vertreten durch Rechtéanwalt Neumann in Stuttgart, klagt gegen ihren Ebemann Georg Christian Merker, Shuhmather von Eflingen, mit unbekanntem Aufenthalt in Amerika abwesend, mit dem Antrage, zu erkennen: die zwishen den Parteien am 13. August 1872 ges{chlosene Ehe wird dem Bande nach geschieden unter Verfällung des Beklagten în die Kosten des Rechtsftreits, und ladet den Beklagtez zur mündlihen Verhandlung des Rechéstreits vor die I. Civilfkammer des König- lihen Landgerihts zu Stuttgart auf Samstag, den 2. Februar 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Stuttgart, den 25. Oktober 1888, P.

Frank, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[39219] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Johann Reichstein zu Liebau vertreien durch ten Rechtsanwalt Kurnik taselbst kflagt gegen den Arbeiter Iosef Labmer, früber zu Liebau, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem An- trage, den Beklagten zu verurtheilen, bei Vermeidung der Zwangévollstreckung in das Grundfstück Nr. 181 Liebau dem Kläger 36,40 M zu zahlen urd das Urtbeil für vorläufig vollftrecktar zu erklären, und ladet der Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Liebau i. Schl. zu dem auf den 10. Januar 1889, Vormittags 10 Uhr, bestimmten Termine. Zum ZwœeLe der éffentliwen Zustellung an den seinem gegenwärtigen Aufenthaltsorte nach unbe- kannten Bekagten wird dieser Klageauëszug bekannt gemacht.

Liebau i. Schl., den 26. Oktober 1888.

Schmidt, Gerichteschreiber des Königlichen Amtsgeri{ts.

[39223] Oeffentliche Zustellung.

Ter Kaufmann Hermann He in Freiberg, ver- treten dur Rechtéanwalt Dr. Stein 11. in Dresden, klazt im Wecbselprozesse gegen den Kaufmann Alwin Scholze, zuleßt in Dresden, jeßt unbekannten Auf- enthalts, aus den Wedtseln vom 1., 10., 20. und 25. Mai 1888, 10. 15. 20. urxd 25. Juni, 1. und 15. Juli 1888 über 450 M, 500 1, 500 S, 400 A, 646,77 M, T7590 M, 220 MÆ, 850 MÆ, 400 M, 15C0 A. und 400,4 vnd den dazu gebörigen Protest- urkunden mit dem Antrage, den Beklagten zur Be- zablung von 6646,77 Æ sammt Zinsen zu 6 v. H. auf 950 Æ vom 3. August, auf 590 4 vom 22. August, auf 400 4 vom 1. September, auf 646,77 vom 30. August, auf 7509 M vom 15. Sex- tember, auf 250 M vom 15. September, auf 850 M vom 20. September, auf 400 4 vom 1. Oktober, auf 1500 A vom 1. Oftober und auf 470 (A vom 20. Oktober 1888 ab gerechnct, sowie zur Zahlung von 66,10 Æ an Protestkosten zu verurtbeilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die zweite Kammer für Handels- sahen des Königlichen Landgerichts zu Dreéden auf deu 31. Dezember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweckte der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dresden, am 30. Oktober 1888.

i i Iob ít, Gerichtsschreiber des Königlihen Landgerichts.

(39225) Oeffentliche Zustellung.

Die Handlung J. G. Weiß in Stettin, Klägerin, vertreten durch den Rechtsanwalt Citron in Danzig, klagt gegen den Kaufmann Rudolf Toepfer, früher in Neuschottland, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Waarenforderung, mit dem Antrage, den Be- klagten zu verurtbeilen, 440,45 #4 nebst 6 9/0 Zirsen von 187,05 M seit dem 14. Juli cr., von 54,20 46 seit dem 30. September cr. und von 199,20 Æ seit dem 29. November cr. zu zahlen und die Kosten des Recbtsftreites einschließlich derjenigen des Arrest- verfahrens zu tragen, das Urtheil auch gegen Sier- heitsleistung für vorläufig vellstreckbar zu erklären, und ladet den Bekagten zur mündliden Verbandlung des Rectsstreits vor die Kammer für Handeléjachen des Königlichen Landgerichts zu Danzig» auf deu 21. Dezember 1888, Vormittags 9 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge-

der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Dauzig, den 27. Oktober 1888.

Haberkant, als Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts.

[39215] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Adam Niederprüm senior, zu Birreëborn wohnend, vertreten durch den Geschäfts- mann Bienheuser zu Bitburg, klagt gegen den Nikolaus Faber, früher Ackerer zu Seffern, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen cedirten Erlöses aus Immobiliarversteigerungen zum Restbetrage von 228 X 45 4 Z nebst Zinsen, mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Beklagten zur Zahlung dieses Betrages nebst 5 9/0 Zinsen seit dem 16. Mârz 1885, ihm die Kosten zur Last zu legen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erflären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Bitburg auf Dienstag, den S. Ja- nuar 1889, Vormittags 10 Uhx. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird Îteser Auszug der Klage bekannt gemadht.

Bitburg, den 27. Okteber 1888.

Noelle, i

Geri(téschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[39242] Oeffentliche Zustellung. __ Die Handlung Hermann Holde hier, Chaussee- strafe 102, vertreten durch den Rechtéanwalt Arndt bier)elbst, klagt gegen den Bäermeister W. Peuleke, zuleßt hier, Weinbergsweg 10, jeßt angebli in Amerika, wegen gelieferter Waaren nah der RNech- nung vom 28. Mai d. I, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Bcklagten zur Zahlung von 348 Æ 90 S nebft 69/0 Zinsen seit dem 28. Mai 1888 und auf vorläufige Vollstreckbarkeits-Erklärung des Urtheils gegen Sicherheitsleistung, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Recbts\ireits vor die 5. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin, Jüden- straße 59, 2 Treppen, Zimmer 79, auf den 21. Dezember 1888, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem geda{ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung“ wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. . Christovei, Geribtss{hreiber des Königlichen Landgerichts I., 5. Kammer für Handelssachen.

4) Verloosung, Zinszahlung 2e. von öffentlichen Papieren. [31268] Bekanntmachung.

Verliner Pfaudbrief-Amt.

Behufs der statutenmäßigen Amortisation werden nastehende vurch das Loos bestimmte Berliner Pfandbriefe ihren Inhabern zum 2. Jauuar 1889 gefündigt:

L. 3} prozentige:

Litt. M. à 3000 Æ Nr. 77 158 327 520 917 1051 1063 1448 1456 1459 1502 1646.

Litt. N, à 1500 Æ Nr. 50 520 567 795 937 957 1146 1264 1554 1613 1745 1752 1799 1945 2154 2257 2496 2845 2951 3242 3292 3293 3297. -

Litt. 0. à 300 Æ Nr. 246 289 466 1036 1088 1227 1258 1270 1505 1638 1762 2309 2721 2761 2957 3134 3152 3300 3301 3303 3393.

Litt. P. à 150 Æ Nr. 198 592 872 893 951 995 1086 1273 1343 1379 1394 1450.

Ir. 4 prozentige :

Litt. H. à 3000 A Nr. 385 1056 1102 1188 1735 2235 2424 2492.

Litt. J. à 1500 Æ Nr. 187 977 1439 1874 2256 2502 2586 2637 2679 2816 2912 3171 3603 4507

4973.

Litt. K à 300 4 Nr. 109 2016 2393 2672 3282 3576 3704 4280 4380 4908 5050 5197 5206 59288 5767 6012 6281 6378 7024 7273 7819 7872 8266 8853 9375 9461 9465 9516 10342 10904 11694 11992 12246 12296.

Litt. L. à 150 A4 Nr. 122 233 283 303 344 358 1060 1484 1502 1644 1891 2069 2188 2383 2570 2727 2941 2990 3116 3153 3207 3252 3448 3856 4119 4871 4878 5189 5347 5580 6901 6912 7479 7631 7830 8031 8150 8442 8481 9097 9240 9362 9535 9580 9864 10276 10341 10559 11214

11423. T. 43¿ prozentige:

Litt. A à 300 A Nr. 57 147 300 388 804 857 1836 2619 2909 3437 3514 3531 3533 3837 4821 5014 5323 5326 5568 5577 5615 5653 6334 6732 7297 T7327 7574 8587 10129 10316 10995 12433 124566 13783 13982 14992 15471 17143 17149 17235 17695 18844 19169 19598 19816 19958 20665 21049 21438 21937 23483 23921 25294 25423 25767 25908 27247 28142 284159 28499 28787 29263 294191 30221 30296 30366 30896 31439 31663 31693 31758 31992 32031 32609 32642 33222 33499 34604 34741 35025 35349 359361 35701 35856 36273 36345 37199 37584 37737 38116 38801 38978 39253 39616 4116s 41431 42845 42891 42918 42925 43242 44803 44923 45345 45440 47394 47704 47897 48365 48706 49305 49309.

Litt. B. à 1500 Æ Nr. 192 879 969 1063 2324 2690 3002 3461 3682 4846 4956 5826 5955 6582 6620 7091 7161 7221 7321 8114 9558 9798.

Litt. C. à 3000 A Nr. 265 353 783 1116 1273 1641 2639 2685 2805 3554 4018.

IV. 5 prozentige :

Litt. D, à 3000 Nr. 62 382 774.

e E. à 1500 Æ Nr. 1056 1087 1237 1450

Litt. F. à 300 A Nr. 155 640 666 1161 1503 1720 1783 2119 2230 3433 3632 4301 5314 5318 90916 5561 6671 7074 7094 7994.

Litt. G. à 150 « Nr. 181 265 700 873 1510 1573 2217 2757 2827 2830 4095 4142 4147 4410 4997 9192 5848 5875 6392 6860.

Zur Einlösung durch Zahlung des Nominal- betrages sind die vorstehend bezeihneten Pfandbriefe nebst den dazu gebörigen, nah dem 2. Januar 1889 fällig werdenden Coupons in couréfähigem Zustande zur Verfallzeit bei unserer Kasse einzuliefern. Der Betrag feblender Coupons wird von der Ein- lösfungs-Valuta in Abzug gebracht.

Verlin, 18. September 1888,

Das Berliner Pfandbricf-Amt. Gesenius.

[9509] VBekannimachung.

Von den auf Grund des Allerböcbsten Privilegiums vom 14. August 1882 ausgefertigten Anleibesheinen der Stadt Zofsen sind nah Vorschri t des Til- gungsplanes zur Einziehung im Jahre 1889 aus- geloost worden: :

a. Von dem Butstaben A. über je 500 Æ die Nummern 2 43 200 221 263 299 388.

b. Von dem Bucstaben B. über je 200 M tie Nummern 11 117 196 220 241 266 321.

Die Inhaber werden aufgefordert, die auêëgeloosten Stadtanleibesheine nebst den noch nicht fällig ge- wordenen Fiimeiken und den bierzu gehöriaen Zinsschein-Anweisungen vom 1. Januar 1889 ab an unsere Kämmerecikasse- einzureicheu und ‘den Nennwerth der Anleibescheine dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. Januar 1889 hört die Verzinsung der auêgeloosten Anleihescheine auf. Für fehlende Zinésheine wird deren Werthbctrag vom Kapital abgezogen.

Zofsen, den 15. Mai 1888.

Der Magistrat.

(16750) Bekanntmachung.

Zur planmäßigen Amortisation nach dem Aller- höchsten Privilegium vom 6. Oktober 18834 werden nahstebende, durch das Loos bestimmte 4 9/ Pase- walker Stadt-Anleihescheine de 1884 ikßren Inhatern zum 2. Januar 1889 gekündigt:

Litt. A. Nr. 6.

Litt. B. Nr. 85 und Nr. 139.

Litt. C. Nr. 53, Nr. 62 und Nr. 97.

Zur Einlösung durch Zahlung des Nominal- betrages sind die vorstehend bezeihneten Anleihescheine nebst den dazu gebörigen, nach dem 2. Januar 1889 fällig werdenden Zinsscheinen in coursfähigem Zu- stande nebst den Anweisungen zur Abhebung der 2. Reibe Zinssch{eine zur Verfallzeit bei der hie- sigen Kämmereikasse einzuliefern. Der Betrag etwa fehlender Zinéscbeine wird von der Einlösungs- Valuta in Abzug gebracht; die Verzinsung der ge- kündigten Kapitalien hört mit dem 1. Januar 1889 auf.

Pasewalk, den 8. Juni 1888,

Der Magistrat.

[15902] Bekauntmachung.

Bei der heute stattgehabten Ausloosung der pro 2. Januar 1889 zu tilgenden Stadt-Obligationen wurden gezogen :

Litt. A. Nr. 51 58 133 159 239 287 383 391 à 1090 M

Litt. B. Nr. 36 64 à 500

Litt. C. Nr 21 23 32 100 112 138 152 185 187 220 246 250 à 100 Æ

Die Auszahlung des Kapitals der ausgeloosten An- leibesheine erfolat am 2. Januar 1889 bei der Stadtkasse zu Köpecnick gegen Rückgabe der An- leibescheine und Zinsscheinbogen nebst dazu geböriger Auweisung. '

Außerdem is noch nit eingelöst die zum 2. Januar 1888 ausgelooste Stadt-Okligation Litt. C. Nr. 248 über 100 M

Köpeuick, den 6. Juni 1888.

Der Magistrat.

[30947] Aufkündigung. verlooster 4 prozent. Obli- gationen des Oberoderbruchs-Deichverbandes.

Bei der am 28. Mai 1888 erfolgten Verloosung sind zu dem Tilgungsfond folgende Obligationen ge¿ogen worden:

Litt. C. Nr. 10 81 107 122 155 162 166 174 190 193 196 212 230 236 245 266 290 299 324 389 394 403 407 408 420 426 429 437 449 und 455 über à 300 M

Dieselben werden daher den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, solche nebst den dazu ge- hörigen Zinsscheinen und Arweisungen bis zum 2, Januar 1889, dem Termine der Rückzablung, der Oberoderbruchë-Deichkasse in Küstrin behufs der Einlösung zu übergeben oder einzusenden.

Die speziellen Bedingungen stehen auf den Obli-

gationen. Freieuwalde a. O., den 11. September. 1888, Der Deichhauptmann. I. V: Fr. Sche. [17626] Bekanntmachung.

In der beut stattgebabten notariellen Ausloosurg der Anleihescheine des Kreises Wreschen sind nach Maßgabe des festgeseßten Tilgungsplanes nach- bezeiclznete Nummern zur Tilgung im Jahre 1889 gezogen worden :

Litt. A. Nr. 49 lautend über 2000 M

Litt. B. Nr. 6 13 99 lautend über 10009 M Litt. C. Nr. 36 54 lautend über 500 A

Litt. D. Nr. 7 90 105 163 lautend über 200 M

Diese Stücke werden biermit den Inhabern zum 1. Januar 1889 mit der Aufforderung gekündigt, von diesem Tage ab die Valuta gegen Rückgabe der betreffenden Stücke nebst Talons und Coupons bei der Kreis-Kommunalkasse hierselbft abzukcben.

Wreschen, den 22. Juni 1888.

Namens der kreisständischen Kommisfion.

Der BigtiGe Landrath. v, 2008s.

[18254] Bekanntmachung.

Nachstehende Anleihesheine der Stadt Kieler Anleihe vom 1. Juli 1881 sind ausgelooft und werden von Mittwoch, den 2. Januar 1889 au, von der hiefigen Stadtkafse und der Commerz- und Disconto-Bank in Hamburg gegen Rü- ge der Anleihesheine sowie der Zinsscheine Nr. 6 is 10 und der Anweisung zur Empfangnahme der 3. Zinsschein-Reihe zurückgezahlt werden :

Buchstabe A. Nr. 78 277 278 281 283 296 297 298 299 300 748 757 861 862 = 14 Stüd à 509 A =

7000 M Buchstabe B. Nr. 75 135 189 203

249 407 = 6 Stüd à 1000 \ =. . 6000 , Bustabe C. Nr. 112 113 und 169 = 3 Stück à 2000MAG=. . 6000 ,

1 zusammen 19 000 4 Aus früheren Ausloosungen sind noch rückständig: Budstabe B. Nr. 248 und 417. Budcstabe C. Nr. 203. Kiel, den 26. Juni 1888. 4 Der M Fat, J. V.: W. Lorenzen.

rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke

[17180] Bekanntmachung.

In Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegiums vom 20. Juni 1883, betreffend die Anleihe des Kreises Pinneberg (Ges. Slg. S. 126) kat unterm 15. Juni d. Is. die Ausloosung folgender Kreis- auleihescheine stattgefunden, namlich :

Litt. A. Nr. 106 194 298 367 und 383.

Litt. B. Nr. 520 525 569 613 621 650 und 655.

Litt. C. Nr. 959 1149 1222 1399 1593 1601 1633 1644 1752 1843 und 1860.

Vorstehendes wird hierdurch mit der Aufforderung zur Kenntniß Beikommender gebracht, die ausgeloosten Anleiheschbeine nebst allen Zinsscheinen zum L. Ja- nuar 1889 bei den Zahlstellen gegen Empfang- nabme des Kapitals 2c. einzuliefern. .

Mit dem 31. Dezember d. Is. bört die Verzinsung der vorbezeihneten Anleihescheine auf. :

Die Einlösung der noch rückïtändigen Anleihe- seine, welche in früheren Jahren auégeloost sind, nämli:

Litt. A. Nr. 262 zu 1000 4

Lätt. C. Nr. 1169 1446 und 1674 zu je 200 wird hierdurch in Erinnerung gebracht.

Pinneberg, den 16. Juni 1888.

Der Königliche Landrath. J. V.: Schröter, Kr.-Sekr.

[34016] Bekanntmachung.

Bei der heute erfolgten Ausloosung von Kreis-

Auleihescheinen des Kreises Heydekrug sind folgende Nummern gezogen worden :

I. Emisfion.

Litt. A. à 1000 A Nr. 69 88 99 143

185 237 244 und 280 .

Litt. B. à 500 A Nr. 20 33 65 75

G A

8 000 A

2500

10 560 M Indem wir vorstehend bezeihnete Kreis-Anleihe- \cheine den Inhabern hiermit zum 1. Januar 1889 fündigeu, bemerken wir, daß die Kapitalsbeträge gegen Einsendung der Anleihescheine mit den dazu gehörigen Zins- und Anweisungssbeinen vom 2. Januar 1889 ab bei J. Simon Wittwe u. Soehne in Königsberg, jowie bei der hiesigen Kreis - Kommunal - Kasse in Empfang genommen werden können. Die Verzirsung der qu. Anleike- scheine hört mit dem 1. Januar 1889 auf. Heydekrug, 28. Juni 1888. Der Kreis-Ansschuf: des Kreises Heydekrug. Freiherr von Lyncker, Landrath.

[19696] Bekanntmachung.

In der keute stattgetabten Verloosung behufs

Tilgung der S 43 9/0 und 4 °% igen Bad Sodener Anleißen sind folgende Nummern gezogen worden:

43 °%/% Anleihe von #4 350 000.— vom

Jahre 1881.

Litt. A. Nr. 54 134 à Æ 1000.—

Litt. B. Nr. 78 242 à A 500.—

Litt. C. Nr. 3 15 111 112 147 à A 2€0.— 4% Anleihe von (4 250 000.— vom Jahre 1884.

Litt. D. Nr. 101 à M 1000.—

Litt. E. Nr. 34 111 à A 500.—

Litt. F. Nr. 3 56 57 98 146 à A 200.—

Diese Schuldversch{reibungen werden hiermit zur Rücfzahlung auf deu 2. Januar 1889 gekün- digt und findet von da ab eine weitere Verzinsung nicht statt.

Die Rückzahlung erfolgt bei der biesigen Gemeinde- kasse oder bei der Deutschen Genossenschafts- bank -von Sörgel, Parrifius «& Co. in Berlin oder deren Kommandite Fraukfurt a. M.

Vad Soden, den 3. Juni 1888.

Der Bürgermeister Buyter.

[19193] * Bekanntmachung.

In dem durch meine Bekanntmäahung vom 1. df. M. auf beute festgesezten Termin zur Aus- loosung der mit Ablauf des Jahres 1888 zu tilgenden, auf Grund des Allerböcbsten Privilegiums vom 28. Norember 1877 am 2. Januar 1878 ausgegebenen Stadt Aachener Anleihescheine wurden folgende Seine gezogen:

Nr. 51 168 und 199 über je 3000 e

Nr. 382 389 447 495 536 549 663 697 über je 2000 /

Nr. 1087 1128 1129 1130 1244 1264 1290 über je 1000

Nr. 1516 1588 1616 1692 1870 1998 2124 2136 2141 2150 2207 2262 2341 2400 über je 500 4

Von diesen Anleibescheinen werden vom 1. Ja- nuar 1889 ab Zinsen nit mehr vergütet und können dieselben vom 1. Dezember ds. Js. ab bei der Stadtrentcikasse hierselb zur Einlösung prä- sentirt werden.

Bei der Präsentation zur Einlösung sind die Ta- lons und die über den 1. Januar 1889 hinaus aus- gegebenen Zinscoupons mit abzugeben.

Von den im Jahre 1887 ausgeloosten Anleihe- scheinen sind die Scheine Nr. 371 über 2000 4 und Nr. 1792 und 1799 über je 500 Æ noch nit ein- s worden. Die Inhaber diefer Scheine werden

ierdurch zur Einlösung mit dem Bemerken ersucht, daß die Verzinsung der Scheine mit dem 1. Ja- nuar 1888 aufgehört bat. Aachen, -28. Juni 1888. Der Ober-Vürgermeifter Pelzer.

[12775] Bekanutmachung. Behufs Amortisation der Koniter Kreis-O bli- gationeu pro 1888 sind die Obligationen: Litt. A. Nr. 32 über 1000 , Litt. B. Nr. 125 über 500 , Litt. C. Nr. 182 über 200 M und Nr. 187 über 200 M ausgeloost und werden dieselben den Besitzern mit der Aufforderung gerinvigt, die Kapitaibeträge vom 2. Jauuar 1889 ab bei unserer Kreis- Kommunalkasse hier oder bei dem Bankier S. Frenkel in Verlin W., Behrenstr. 67, gegen Rück- pgbe der Schuldverschreibungen mit den dazu ge- örigen nah dem 2. Januar 1889 fälligen Coupons und den Talons baar in Empfang zu nehmen. Eine Verzinsung über diesen Termin hinaus findet nicht statt. Konitz, den 11. Mai 1888. Der Kreis-Aus\schnf des Kreiscs Konitz. J. V.: (Unterschrift.)

[32800] Bekanntmahhung,

betreffend Ausloosung der pro 1888 zur Amor-

tisation r h trr Anleihescheine (Holz-

berechtigungs - Ablösung) der Stadt Freien- walde a. O.

Bei der am 13. Juni cr. in öffentliher Magistrats- sigung stattgehabten Ausloosung der am 2. Januar 1889 zu amortifirenden Anleihesheine Ausgabe 1884 sind die Nummern 40 94 132 418 427 438 485 509 546 und 559 à 200 ausgelooft worten, was hiermit zur öffentlihen Kenntniß ge- brat wird.

Die. Einlösung erfolgt am 2. Januar 1889 durch unsere Forstkafse.

Freienwalde a. O., den 24. September 1888.

Der Magistrat.

{17452] Vekauntmachung.

In der heutigen, sechsten Ve: loosung bebufs Rück- zablung auf die Schuldvers{reibungen der 4 9% Montabaurer Stadt-Anleihe von 4 240 000,— vom 1. April 1882 sind folgende Nummern gezogen worden: :

Litt. B. Nr. 1 65 112 171 177 à A 500,—. Litt. C. Nr. 81 131 à # 200,—.

Diese Schuldverschreibungen werden hiermit zur Rückzahlung auf den 1. Jauuar 1889 ge- Ffündigt und findet von da ab cine weitere Verzinsung niht mebr ftatt.

Die Rüdckzablung erfolgt bei der hiesigen Stadt- kasse oder bei der Deutschen Genofsenschafts- bank von Soergel, Parrisius & Co., Com- mandite Frankfurt a. M.

Montabaur, den 21. Juni 1888.

Der Vürgermeister : Schlemmer.

[16714] Bekanntmachung.

Auf Grund der Beschlüsse der Kreisstände des Kreises Posen-West vom 24. März und der Kreis- stände des Kreises Posen-Ost vom 27. März 1888 werden hiermit die auf Grund der Allerhöchften Privilegien vom resp. 24. Mai 1869 und vom 17. Oktober 1877 ausgefertigten, im Umlaufe befind» lihen Posener Kreis-Anlcihescheine, soweit die- selben nach Maßgabe der festgestellten Tilgungs- plâne bisher noch nicht zur Ausloosung gekommen sind, den Jnhabern zum 1. Januar 1889 ge- fündigt.

Die derzeitigen Inhaber der gekündigten, unten nâher bezeichneten Arleibe\heine werden hiermit auf- gefordert, mit dea am 1. Januar 1889 zur Empfangnahme des Kapitals bei der Kreis- Kommunalkasse des Kreises Posen-West hier- selbst zu präsentirenden Anleiheseinen auch die zu-

ebörigen Anweisungen und Zinsfcheine der späteren

älligfeitétermine zurückzuliefern, wobei bemerkt wird, daß für die fehlenden Zinéscheine der Betrag derselben vom Kapitale abgezogen wird. Gefkündigt werden : A. Von der Emisfion vom Jahre 1869 die Anleihescheine L. Litt. A. über je 600 M

die Nummern: 12 3456891011 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 und 50, zusammen 49 Stü =

29 400 A IL. Litt. B. über je 300 A

die Nummern: 568 9 10 11 12 13 14 15 16 17 19 20 21 22 23 24 25 26 28 29 30 31 32 33 34 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 54 55 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 97 98 99 und 100, zu- santtnien S8 E A

17. Litt. C. über 150 M

die Nummern: 24 121 122 123 124 125 126 127 129 130 131 132 133 134 135 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 259 251 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 und 300, zusammen 177 Sfück = 26550 ,

IV. Litt. D. über 75 M

die Nummern: 180 181 183 184 185 187 188 189 190 193 194 195 196 und 200, zusammen 14 Stü = .. . , 1050,

Summa A... . 83400 M B. Von der Emission vom Jahre 1877 die Anleiheschcine I. Litt. A. über 2000 M

die Nummern: 12 3456781011 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 und 30, zusammen 29 Stück à 2000 ÆA =

58 000 A IL. Litt. B. über 1000 A

die Nummern: 1 2 7891011 12 13 14 15 17 18 19 20 21 22 23 24 26 27 28 und 30, zusammen 23 Stück = 23 000 ,„

I. Liítt. C. über 500 M

die Nummern: 1 2 34567810 11 12 13 15 16 17 19 21 22 23 24 25 26 27 28 30 32 33 34 35 37 38 40 41 42 44 45 46 47 48 49 51 52 53 54 55 566 57 58 59 und 60, zusammen D E 20000

Summa B. . . „106 000 A

Hierzu Summa À. : 83 400 Haupt-Summe . . 189 400 4

Posen, dea 17. Juni 1888.

Der Königliche Laudrath Posen: Wes, Posen - Oft: osen : : osen - : v. Tempelhoff. v. c. Baartb.

[17174] Bekanntmachung.

Wir bringen bierdur zur öffentl:hen Kenntniß, daß von den aus dem Allerhê{îten Privilegium vom 5. April 1882 ausgeliehenen Memeler Anuleihe- \cheinen die Nummern -

Litt. A. Nr. 5 25 38 à 5000 M

Litt. B. Nr. 86 à 2060 A

Litt C. Nr. 280 281 à 1000 M behufs deren Amortisation für das Iahr 1888 dur den unterzei@neten Magistrat am 20. Juni cr. aus- geloost worden sind.

Die Auszablung des. Nominalwerths dieser An- leihesceine wird gegen Rückgabe derselben mit den dazu gebörigen Zinésheinen am 2. Januar 1889 bei der Stadt-Hauptkafse zu Memel erfolgen.

Die in den Jahren 1885, 1886, 1887 ausgeloosten bis jeßt aber nicht zur Einlösung gekommenen Nummern 180 233 506 588 und 633 werden hicr- durch in Erinrerung gebracht.

Memel, den 21. Juni 1888.

Der Magistrat.

[1579]

Auf dem Kreistage am 26. d. M. sind dur das Loos folgende Kreisobligatiouen zur Kündigung am 2. Januar 1889 bestimmt worden:

Litt. A. Nr. 26 30 35 59 à 3000 M

Iitt. B. Nr. 5 39 42 45 80 88 103 143 147 167 181 230 234 244 276 281 323 332 334 361 370 415 423 435 436 455 457 470 475 500 533 593 569 583 690 622 624 644 647 685 686 698 750 786 789 791 794 811 819 822 852 863 869 884 885 887 920 933 938 942 à 300 M

Die Inbaber dieser Obligationen werden auf- gefordert, die letzteren nebst den noch fälligen Zins- scheinen und Zins\c{ein-Anweisungen vom 2. Ja- nuar 1889 ab auf der Kreis-Kommunal-Kasse nee behufs Empfangnahme des Nennwerthes ein- zulicfern.

Mit dem 31. Dezember 1889 bört die Verzinsung der gekündigten Obligationen auf.

Aus früteren Jahren sind noch rückstäntig:

Seit 1883: Läitt. C. Nr. 146.

Seit 1887: Litt. A. Nr. 57.

Kammin, den 31. März 1888.

Der Kreis-Ausschuß.

[184832] Bekanntmachung.

Bei der Au: loosung der nach dem Tilgungsplan auf den 31. Dezember 1888 zur Rückzahlung bestimmten Anleihescheine des Anlchens der Stadtgemeinde Ems üter 440000 4 vom 1. Oftoter 1882 sind folgende Nummern gezogen worden :

Litt. A. Nr. 162 à 1C00 Æ

Litt. B. Nr. 26 42 53 122 à 500 #4

Litt. C. Nr. 31 35 64 99 117 141 177 201 215 221 265 289 à 209 M : i

Die Inbaber dieser Anleiheschcine werden biervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseut, daß deren Verzinsung nur bis zum Einlösungêtermine 31. Dezember 1888 stattfindet, und daß diese Kapitalbeträge im Verfalltermine bei der Stadtkasse ¿u Ems oder der Deutsben Genossenshaftsbank von Sörgel, Parrisius & Cie. zu Berlin oder deren Kommandite zu Frankfurt a. M. gegen Ablieferung

der Anleil-c\cheine und der dazu gehörigen Zinsscheine

erboben werden fönuen. Ems, den 28. Juni 1888. Der Vürgermeister : Spangenberg.

{15€92] Vekanntmachung.

Bei der heute stattgehabten Ausloosung der pro 1888 zu tilgenden Kreis - Chausseebau - Obligationen des Kreises Greifêwald sind folgende Nummern ge- zogen worden : a

L. und Ux. Enisfion.

Litt. A. Nr. 56 59 112 130 169 185 314 357 364 mit je 6009 M

Litt. B. Nr. 59 mit 300 A

III. Emission.

Litt. A, Nr. 15 33 mit je 690 IV. Emisfion. Litt. A. Nr. 5 mit 1500 Litt. B. Nr. 122 256 mit je 600 Litt. D. Nr. 17 mit 150 Æ V. Emisfion. Litt. A. Nr. 76 87 100 mit je 1000 Æ Litt. B. Nr. 57 mit 500 M Litt. C. Nr. 24 69 mit je 200 M,

welche den Besitzern mit der Aufforderung hiermit gekündigt werden, den Kapitalbetrag nah Ablauf von 6 Monaten gegen Rückgabe der Obligationen und der Zinêcoupons der späteren Fälligkeitstermine, sowie der Talons bci der Kreis-Kommunalkasse hier- selbst in Empfang zu nebmen. :

Von den in früheren Jahren ausgeloosten Obli- gationen sind noch nit eingegangen :

J. und Ix. Emisfion. Litt. A. Nr. 32 96 170 329 362 mit je 609 LIV. Emisfion. Litt, B. Nr. 46 mit 600 4 Litt. C. Nr. 2 mit 300 V. Emisfion.

Litt. B. Nr. 12 mit 500

Die Inhaber derselben werden zur Vermeidung weiterer Zinéverluste zur s{leunigen Einlösung wiederholt aufgefordert. i

Greifswald, den 9. Juni 1888.

Der Laudrath. Graf Behr.

é

[15578] _ Vekanutmachuug. t Von den in Gemäßheit des Allerhöchsten Privi- legiums vom 8. März 1886 ausgegebenen Auleihe- \chcinen der Stadt Burtscheid, IT. Ausgabe, sind bei der diesjährigen am gestrigen Tage plan- mäßig erfolgten Ausloosung die Anleibescheine Buch- stabe B. Nr. 46, 82, 125, 166, 239, 270, 549, 715, 730, 786, 822 und 960, je über 500 Reichsmark, ge- zogen worden. Diese Anleibesheine werden hiermit den Inhabern ge: t mit der gleich{zeitigen Aufforderung, den ominalbetrag derselLen nebst den bis dahin fällig werdenden Zinsen gegen Auslieferung der Anleihe- \cheine, sowie der fälligen und nach dem Zahlungs- termine fällig werdenden Zinsscheine in den Lagen vom 28. bis 31. Dezember dieses Jahres bei der hiesigen Stadtkasse in Empfang zu nehmen. Burtscheid, den 12. Juni 1888.

[18485] Aufkündigung der ausgeloosten Kreis- , vbligationen des Kreises Oels. Bei der beut im Beisein der Kreis-Kommission und eines Notars stattgefundenen Verlcosung der auf Grund der Allerböchsten Privilegien vom 30. Ok- tober 1865, 27. November 1873 und 7. Dezember 1885 av8gefertigten und am 2. Januar 1889 einzulösenden Kreisobligationen des Kreises Oels sind nachstehende Nummern gezogen worden, und zwar: a. von den unterm 2. Januar 1866 aus- gefertigten Kreisobligationen : Litt. A. über 1500 Nr. 21, Litt. B. über 600 Æ Nr. 9 und 19, Litt. C. über 300 A Nr 4 111 145 159 162 201 216 321 335 333 und 348, Litt. D. über 150 A Nr. 7 42 135 158 und 197, Litt. E. über 75 Nr. 50 57 83 und 103; b. von deu unterm 22. Jauuar 1874 aus- gefertigten Kreisobligationen : Litt. B. über 600 Æ Nr. 25, Litt. C. über 300 4 Nr. 53 64 134 und 156; C. von den unterm 1. Januar 1886 aus- gefertigten Kreisobligationen : Litt. A. über 1000 Æ Nr. 32 und 74, Litt. B. über 500 e Nr. 92 177 211 und 215, Litt. C. über 200 A Nr. 19. Die Besißer der zum 2. Januar 1889 hbier- durch gekündigten Obligationen werden daher aufgefordert, den Nennwerth gegen Rückgabe der Obligationen vom 2. Januar 1889 bei der hiefigen Kreis-Kommunalkafse in Empfang zu nehmen. Bei Einlösung der sub a. bezeihneten auê- geloosten Kreisobligationen sind die dazu gehörigen Zinscoupons Ser. V. Nr. 7—10 nebst Talons, bei den sub b. genannten die Talons und bei den sub c bezeichneten die Zinscoupons Ser. 1. Nr. 7—10 nebst Talons zurüdzureicen. Eine weitere Verzinsung der ausgeloosten Obliga- tionen findet ven dem oben gedachten Tage ab nit statt, und wird der Werth der etwa nit zurück- gelieferten Coupons ron den Kapitalien in Abzug gebrackt. Oels, den 25. Juni 1888. Namens des Kreisausschufses. Der Vorsitzende. v. Kardorff.

[10507] Ausloosung und Kündigung von Obligationen der Stadt Köln.

Natstehend bezeihnete Obligationen sind beute ausgeloost werden :

J. Anleihe von 6100000 Æ{ vom Jahre 1884. Einlösung am 2. Januar 1889. Litt. A. Nr. 15 47 62 85 106 144 176 201

207 212 222 223 266 291 295 297 344 384 385

395 397 401 403 440 521 525 583 604 608 616

677 696 748 755 760 774 813 827 887 961 965

970 978 1019 1055 1068 1088 1102 1114 1130

1164 1224 1236 1245 1300 1304 zu 500

Litt. B. Nr. 1368 1384 1400 1412 1415 1421 1434 1453 1492 1568 1581 1606 1625 1626 1640 1656 1670 1671 1674 1689 1748 1769 1814 1896 1904 1911 1989 2011 2013 2015 2062 2109 2111 2119 2126 2129 2175 2207 2239 2257 2263 2277 2282 2287 2299 2310 2316 2339 2361 2372 2460 2509 2529 2535 2538 2568 2670 zu 1000 M

Litt. C. Nr. 2725 2733 2745 2768 2788 2789 2790 2794 2853 2871 2877 2890 2895 2918 2943 2970 3006 3027 3083 3089 3096 3106 3138 3151 3195 3226 3231 3233 3284 3308 3358 3364 3366 3410 3434 3487 3551 3597 3605 3626 3857 3669 3673 3687 3713 3736 3748 3783 3802 3839 3860 3862 3943 3968 3975 4001 4051 4053 zu 3900 M

Rüdständig aus 1885: Litt. A. Nr. 70 410 485 607 zu 500 Æ, Litt. B Nr. 1799 2555 zu 1000 Æ, Litt. C. Nr. 3168 3170 3384 3414 zu 3000 ; aus 15886: Litt. A. Nr. 214 766 842 846 895 1139 1142 1225 1227 zu 500 Æ, Litt. B. Nr. 1715 1843 zu 1000 M(, Litt. C. Nr 3419 zu 3000 4; aus 1887: Litt. A. Nr. 69 185 267 484 510 688 730 749 858 897 914 1028 1336 zu 500 Æ, Litt. B. Nr. 1499 1558 1560 1848 1932 2426 zu 1000 M, Litt. C Ne. 2940 2947 2994 3042 3167 3300 zu 3000 M I. Schlachthof - Anleihe vom Jahre 1872.

Einlösung am 2. Juli 1888.

Litt. M. Nr. 166 224 247 278 385 459 595 708 766 780 zu 200 Tblrn. oder 600 M TIT. Gürzenich-Bauschuld vom Jahre 1857.

Einlösung am 2. Januar 1889.

Nr. 17 59 81 97 118 171 182 252 284 286 327 334 428 436 509 521 566 593 624 638 655 709 743 zu 200 Tblrn. oder 600 A

Nr. 757 767 zu 100 Tblrn. oder 300

Rückständig aus 1887: Nr. 238 549 zu 200 Thlrn.

IV. Vörsen-Bauschuld vom Jahre 1876.

Einlösung am 2. Jauuar 1889.

Nr. 37 38 42 zu 1500 M4

Die vorbezcibneten Obligationen werden biermit gekündigt. Deren Einlösung erfolgt bei der Stadt- kasse in Köln; außerdem werden die ausgelooïten Obligationen der Arleihe von 6 100 000 M eingelöst bei der Kasse der Diskonto-Gesellshaft in Berlin, tei den Bankhäusern M. A. von Rothschild Söhne in Franffurt a. M. und Sal. Oppenheim jr. & Cie in Köln, sowie bei dem A. Swbaaffbausen’shen Bank- verein in Köln. Die vorstehend bezeichneten Obli- gationen werden vom Verfalltage an nit mehr ver- zinst und bei der Einlösung um den Betrag der feh- lenden Coupons für die Zeit nah dem Verfalltage des Kapitals gekürzt werden. ;

Die Stadtkölnischen Anleihen von einer Million Tkalern vom Jahre 1849, von 750000 Tblrn. vom Jahre 1856, von 7C0 000 Thlrn. vom Iahre 1867, von 800000 Tblrn. vom Jahre 1867 und von 6 000 000 Æ vom Jahre 1875 sird den wiederholten öffentlihen Bekanntmaungen gemäß zur Einlösung am 20. Juli beziehungsweise am 1. Oktober 1884 gekündigt.

Die Besitzer der noch nit eingelösten Obligationen werden zu deren Einlösung wiederholt aufgefordert.

Köln, den 7. Mai 1888.

Der Ober-Vürgermeister.

[17816]

und 1. Juli) find folgende Nummern gezogen :

Nr. 158 187 228 229 241 401.

3514 3565 3775 59349 5372 5704 5929.

7133 7225 7228 7433 7645 T7709 7711 7761 8786 8788 8881 9018 9104 9155 9177 10820 10833.

Frankfurt a. M

Charlottenburg, den 22, Juni 1888,

I. V.: Der Beigeordnete (Unterschrift).

Ausloosung der Charlottenburger Stadtanleihe von 1885.

Bei der am 18. Juni d. I. stattgefundenen dritten Verloosung von vierprozentigen Charlottenburger Stadtanleihescheinen der Anleihe vom Jahre 1885 (Zinstermine 2. Januar

Buchstabe A. à 2000 M

Buchftabe B. à 1000 M4

Nr. 569 707 728 762 1052 1096 1340 1482 1542 1621 1722 1762 1790 1851 1863 1919 1948. Buchstabe C. à 500

Nr. 2239 2318 2421 2543 2580 2588 2700 2703 2751 2840 2978 3012 3049 3097 3342 3455

3800 3810 3972 4125 4241 4353 4572 4583 4608 4718 4826 4847 4931 4943

Buchstabe D. à 200 M4 Nr. 6077 6088 6108 6124 6172 A p 6607 6674 670) 6760 6794 6920 6958 7812 813 9386 9604 9771 9847

Buchstabe EÆ. à 100 4

Nr. 11008 11097 11146 11167 11270 11316 11339 11410 11611 11672 11778 11837 12015 12159 12254 12287 12518 12574 12670 12691 12701 12784 12997 13029 13052 13208 13401 13467 13595 13696 13853 13885 13893 13963 14126 14175 14178 14216 14327 14408 14588 14644 14667 14725 14746 14820 14999 15007 15232 15296 15340 15424 15593 15628 15681 15964.

Diese Charlottenburger Stadtanleihesheine im Betrage von 64800 Æ kündigen wir hiermit den Inhabern zum 1. Januar 1889, und wird die Auszahlung der baaren Beträge {on vom 15. Dezember d. I. ab an den Wochentagen gegen Rückgabe der Stadtanleihescheine stattfinden, und zwar nah Wabl der Empfänger, bei unserer Stadt-Hauptkasse, bei der Haupt-Seehandlungékasse und der Kasse der Disconto-Gefellschaft in Berlin, sowie bei dem Bankhause M.

5240

7048 8212 8258 8275 8281 8338 8432 8687 8698 9911 9964 10118 10715 10734

13251 13375 14352 14395 15069 15092 15110 15152 15154 15212

A. ven Rotbschild & Söhne in

Den Anleibes(einen sind die dazu gebörigen Zinss{heine vom 1. Ianuar 1889 ab und zwar Reibe I. Nr. 8 bis 10 und Zinsscein-Anweisungen b t L —— : Vom 1. Januar 1889 ab hört die weitere Verzinsung diejer gekündigten Stadtanleibescheine auf.

beizufügen.

Der Magistrat.

sind folgende Nummern gezogen worden :

299 309 und 382

Auswärts wohnenden und Kosten des Empfängers, zu beantragen.

daher müssen mit diesen die dazu gebörigen, erft seine

zurückbehalten wird.

« Nosenburg, den 27, Juni 1888.

Der Bürgermeister.

Middeldorf.

1) Bulfstabe A. Nr. 7 32 113 115 und 126 2) Buchstabe B. Nr. 31 89 107 157 188

3) Butstabe C. Nr. 11 169 und 136

Diese S@uldverschreibungen werden den Besißern bierdur mit der Aufforderung gekündigt, die in denselben verschriebenen Kapitalbeträge vom 2. 9 ab : gegen Rückgabe der im coursfähigen Zustande si befindlichen Anleihesbeine baar in Empfang zu nehmen. nhabern der vorgedahten ausgeloosten Anleiheseine ift gestattet, dieselben mit der Post einzusenden und die Ucbersendung des Geldbetrages auf gleihem Wege, jedoch auf Gefahr

HDeA Vekanutmachung, betreffend die Verloosung von 4 prozeutigen Anleihescheinen des Aken-Rosenburger Deichverbandes.

In dem am beutigen Tage abgehaltenen Termine zur Auëloosung von 4prozertigen, auf Gcund des Allerhöcsten Privilegiums vom 9. Oktober 1885 ausgefertigten Anleihescheinen des Akeu--RNoseuburger Deichverbandes V. Ausgabe

0 Stück à 1000 A = 5000 M 272 287

10. A000, = 000 A A O = O0. überhaupt 18 Stück über 10 600 M

Januar 1889 ab bei der Deichkafse zu Aken

Mit dew 31. Dezember 1888 hört die weitere Verzinsung der verloosten Anleibescheine auf;

em 2. Januar k. Js. fällig werdenden Zins-

nah d

Reihe I Nr. 7 bis 20 nebst Anweisungen zur Abhebung der Zins\ceinreißhe 1I unentgeltlich abgeliefert werden, widrigenfalls für jeden fehlenden Zinsshein der Betrag derselben vom Kapitale

Zugleich werden die Inhaber der im vorigen Jahre ausgeloosten und bisher nit realisirten Anleihescheine V. Ausgabe Buchstabe V. Nr. 178 und 307 über je 500 M4

hierdurch erinnert, solhe der genannten Kasse zur baldigen Pahlung der entsprechenden Kapitalbeträge zu

präsentiren Ì die Verzinsung derselben hat bereits mit dem 31.

zember 1887 aufgehört. : Der Deichhauptmaun. G. Elsner.