1888 / 280 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Versicherungs - Gesellschaften. Cours und Dividende = «#6 pr. Stck. Dividende pro/1886/1887 Aad.-M. Feuer 20/0 v. 1000 A4:420 420 | AaH. Nückv.-G. 20% v. 400 Na: 108 [108 | Brl.Ld.-u.Wafsv. 20 9/0 v.500 A4:108 [120 | Berl. Feuerv.-G. 20 °/o v.1000 4: 166 150 |3300G Brl. Hag.-A.-G. 20% v.1000 Bo:| 63 [153 | Br!l.Lebensv.-G. 20 9/6 v.1000 Z4:11764/178 | Gn. Hagelv.-B Bow Ns 18 | 36 1435G Cöln. Rückv.-G. 20%/6 v. 500 Ae 36 | 40 1988B Colonia, Feuerv. 20 9% v.1000 B46: 360 (390 | Concordia, Lebv. 20/0 v.1000 Z6:| 97 | 97 | Dt.Feuerv.Berl, 20 ‘/ov.1000 Fär 84 | 90 [1850G Dt. Lloyd Berl. 20/6 v. 1000 Z4:/200 200 |3700B Deuts. Phönix 20/9 v. 1000 A4:114 [114 | Dtsch. T ensp.-B. 26§9/9 v. 2400.,4/250 [150 12050G Drsd.Alig.Tr3p. 10 9/5 v.1000 4/300 390 |3320G Düssld.Trsp.-V.10 9/ v.1000 Z4:|225 225 | Elberf. Feuerv. 20 9/6 v. 1000 A4: /240 (250 |60090B Noctuna L de v. 1000 4:/209 |200 13300G ermania, Lebv. 20/6 v. 500 Z4:| 45 | 45 [1059B Gladb. Feuerv. 20% v. 1000 Z«:| 60 | 0 | Leipziger Feuerv. 60 9/9 v.1000 A6:/720 |720 116000B Magdeburg. Allg. V.-G. 100 Z6:| 25 | 25 1607B Magdeb.Feuerv. 20/9 v.1000 Z4:/180 [188 14139B Magdeb. Hagel. 334 °/0v.500 Aa:| 0 | 55 |665G Magdeb. Lebensv. 20 9/6 v.500 Z}:| 21 | 20 1400bzG Magdeb. Rüvers.-Ges. 100 AK4:| 36 | 45 [1075 bzB Niederrbh.Güt.-A. 10 °/o v.500Z4e:;| 90 | 80 | Nordstern, Lebv. 2 9/0 v. 1000 Za:| 92 | 92 12045B Oldenb. Vers.-G. 2009/6 v. 600 Ka: 36 | 36 |871G D . Unsv.-G. 2009/0 v. 500 Do:| 2374| 373|805G reuß.Nat.-Vers. 25 9/9 v.400 A6:| 72 | 60 | )rovidentia, 10°%/% von 10090 fl.| 42 | 40 | hein.-Wstf.Lld.109/9v.1000 A4:| 84 | 84 1100B Rh.-Westf.Rückv. 10/6 v.400 De1| 30 | 30 | E 75 | 75 | S(lef.Feuerv.G. 209/06 v.500 A60:| 95 | 9% 2025 ebB Thuringia, V.-G.20%/9v.1000 A4: 200 200 141839G Transatl. Gütr. 20/6 v. 1500 4/135 [120 | Union, Hagelvers. 20°/9 v. 500 Z4:| 30 | 45 1520B Victoria, Berl. 20/6 v. 1000 4-150 153 13550B Wítdt\ch.V\.-B. 209/06 v.1000 Ka! 36 | 60 |

Fonds- und Akticu-Börse.

Berlin, 2. November. Dice heutige Börse eröffnete in abgeshwächter Haltung und mit zumeist etwas niedrigeren Coursen auf spekulativem Gebiet. In dieser Beziehung waren die matteren Tendenz- meldungen, welche von den fremden Börsenplägen vovbagen, «son horvorragemem=Fin{uß. DieSpeku- lation trat aus ihrer Zurückhaltung nur wenig beraus, jedo ershien das Angebot zumeist im Nebergewit, und unter kleinen Schwankungen gaben die Course weiterhin no% eiwas nah.

Der- Kapitalsmärkt erwies si fest für heimische solide Anlagen béi mäßigen Umsägen ; inländische Eiscnbabnobligationen mehr gefragt; fremde, festen Zins tragende Papiere waren st{wach behauptet, Russische Noten matter. Der Privatdiskont wurde mit 23 9/0 bzG. notirt. e

Auf internationalem Gebiet waren Oesterreichische Kreditaktien {chwächer und mäßig belebt, Franzosen matter, Lombarden ziemlich behauptet, Elbethalbahn, Gotthardbahn \{chwäcer, Warschau-Wien fe\t und lebbasfter. x L

Jnländishe Eisenbahnaktien {wächer; Ostpreu- fische Südbahn und Marienburg-Mlawka Anfangs matt, später lebhafter und etwas befestigt. i

Industrievapiere verbältnißmäßig fest und theil- weise ziemli lebhaft; Montanwerthe zumeist matter.

Course um 24 Uhr, Matt. ODesterreichise Kreditaktien 163,00. Franzosen 104,37 Lombarden 44,62, Türk. Tabakaktien 96,25, Bochumer Guß 179,50, Dortmunder St. - Pr. 91,75, Laurabütte 127,50, Berl. Handelsge. 174 87, Darmstädter Bank 160,50, Deutsche Bank 170.50, Diskonto-Kom- mandit 226,00, Ruf}. Bk. 54,12, Lübeck-Vüch. 172,12, Mainzer 107,62, Marienb. 93,62, Medcklenb. 156,87, Oftpr. 126.50, Duxer 168,75, Glbethal 85,12, Galizier 90 B.. Mitteln1eer 122,50, Gr. Ruß. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 128,87, Rumänier 106,99, Italiener 26,00, Dest. Goldrente 92,20, do. e 68,25 do. Silberrente 69,10, do. 1860 er oese 119,50, Russen aîte 98 37, do. 1880er 85,87, do. 1884er —.—, 49/0 Ungar. Goldrente 85 B., Egypter 83,37, Ruf}. Noten 214,50, Ruff. Orient II. 63,80, do. do. I. 64,40, Serb. Rente 82,20, Neue Serb. Rente 83,50,

Vorprämien. November Dezember Don 229128 —27 92314à31—3t5 Oest. Kredit... 1650642—14 166¿à66—2} Marienburger 952—2B 97— 34 Ostpreußen . 129—2B 130}—3F Li pie E 105}—1{ ombarden . . .. 45ù454— 3 Egypter . 84— 2 84} —2 Staliener. 964—t 964—} IsI. Orient . . .. 653— t 69 —F 1880 er Russen 862—è 862—F Ungarn. 852 86 —1 Dertm. Union .. 94i—2 Laurabütte . 130—2 = Frankfurt a. %ë., 1. November. (W. T. B.) (Sbluß - Course.) Still. Londoner Wesel

29,375, Pariser Wechsel 80,583, Wiener Wechsel 157 69, Reichsanleihe 108,30, Oest. Silberr. 69,00, do. Papierrente 68,90, do. 5% do. 81,90, do. 4°/o Goldrente 92,10, 1860 Loose 119,20, 49% ungar. Goldrente 84,90, Italiener 96,10, 1880er Russen 86,20, 11. Drientanleihe 63,70, 11]. Orientanleibe €4,50ex., 4/6 Spanier 73,60, Unif. Egypter 83,60, Konv Türken 15,60, 39/0 port. Anleihe 64,10, 59/0 Cv. ort. 100,230, 5% serbische Rente 82,30, Serb, Tabadsrente 83,80, 69/0 kons. Mexikaner 89,09, Böhm. Westbabn ——, Central Pacific 111,90, Franzosen 2077, Galizier 1804, Gott- bardbahn 129,70, HessisGe Ludwigsbahn 108 39, Lomb, 883, Lüb. Büchen 173,30, Nordwestbahn 1403, Unterelb. Pr.-A. 99,99, Kreditaktien 260è, Dacmst. Bk. 161,20, Mitteld. Kreditbark,104,60, Reicbsbank 140,30, Diskonto - Kommandit 227,29, Dresdner Bank 140,50, 4% griech. Monopol-Anl.

73,00, 44% Portugiesen 95,90. Privatdiskont 3}%/. Frankfurt a. M., 1. November. (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2604, Lee 2084, Lombarden 888, 4% ungarische oldrente 85,10, Gotthardbahn 129,60, Diskonto- Kommandit 227,50. Abgeschwäht auf Londoner Bankausgang.

CetpBge 1. November. (W T.B.) (Sch{luß-Course.) 39% äh]. Rente 93,60, 4 %/% \äG\. Anleibe 104,70, BusHtierader Eisenbabn - Aktien Litt. A. 142,00, do. do. Litt. B. ‘127,75, Böbm. Nordbahn-Aktien 110,40, Graz-Köflah. Eisenbahn-Aktien 100,60, Leipziger Kreditanttalt-Aktien 189,50, Leipz. Bank- Aktien 135,00, Altenburger Aktien-Brauerei 261,00, Sächsishe Bank-Aktien 112,00, „Kette“ Deutsche Elb\chiff-Akt. 86,00, Zuckerfabrik Glauzig-Aktien 102,00, Zudckerraffinerie Halle-Aktien 112,50, Thür. Gas-Geselischzfis-Akt. 147,00, Leipziger Kammgarn- Spinncrei-Akt. 212,00, Oesterr. Banknoten 168,50.

Hamburg, 1. November. (W. T. B.) Zieml. fest. Pr. 4% Gonfols 1073, Silberrente 694, ODeît. Goldr. 922, 4% ungar. Goldrente 85k, 1860 Loose 119, Italiener 96k, Kreditaktien 261, Franzosen 5194, Lombarden 221, 1877 Russen 9973, 1880 do. 843, 1883 do. 111, 1884 do. 95, II. Orient. 614, IIL. Orient. 62}, Deutsche Bank 1714, Disk. -Komm. 2273, H. Kommerzb. 1314, Nationalb. für Deutschland 128k, Nordd. Baak 1742, Gotthardbahn 129, Lübeckt-Bücbener Eisenb. 173, Marienburg-Mlawka 943, Medcklb. Fr.-Fr. 1574, Oftpreuß. Südbahn 127, Unterelb. Pr.-Akt. 992, Laurahütte 129, Nordd. Jute-Spinn. 15324, Privatdisk. 33/1

Hamburg, 1. November. (W. T. B.) Abend- bôrse. Oesterr. Kreditaktien 260}, Franzosen 5194, Diskonto-Kommandit 2274, Ostpreußische Südbahn 1262, Gesc@äftslos.

Wien, 1. November. (LW. T. B.) Des katho- lishen Feiertags wegen findet keine Börse statt. Privatverkehr. Ungar. Kreditaktien 304,50, Oesterr. Kreditaktien 310,60, Franzosen 248,80, Lombarden 106,25, Galizier 213,60, Nordwestbabn 168,50, Glbethalbahn 202,90, Desterr. Papierrente 82,00, do. Goldrente —,—, 5% ung. Papierrente 92,50, 49% ungar. Goldrente 101,590, Marknoten 59,55, Napolecn3 9,63, Bankverein 99,25. Matt .

Loudon, 1. November. (W. T. B.) Des Banktages wegen heute keine Börse.

London, 1. November. (W. T. 2.)

Wetßselnotirungen: Deutsche Pläße 20,61, Wien 12,324, Paris 25,61, St. Petersburg —.

Platdiskont 3 %/o, Silber 43.

In die Bank flossen heute 46 000 Pfd. Sterl. nue der L flossen heute 44 000 Pfd. Sterl 1d Sizgameriklq Ä

Paris, 1. November. (W. T. B.) Die BMse bleibt des katholishen Feiertages wegen geschlossen.

St. Petersburg, 1. November. (W. T. B.) Dea auf London 3 Mt, 94,15, Russiscve II. Oricutanleihe 97, do. 111, Orientanleihe 97 do. Anl. 1884 144, do. Bank für auswärtigen Handel 2154, St. Petersbucger Diskonto-Bank 596, St. Petersburger internationale Bank 439, Russ. 41/0 Bodenkredit-Pfandbriefe 137}, Große Russische Gisenbahnen 230, Kursk-Kiew-Aktien 336. _

Bmsterdam, 1. Novembkver. (W. T, B.) (S6tuf- Course.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verzins, 673, Oesierr. Silberrente Januar-Juli do. 677, 4% ungar. Goldrente 84, Nussishe große Eisen- baznen 1174, do. II. Orientanleihe 603, Konvert. Türken 153, 54 % holländ. Anleihe 1005, Warschau- Wiener Eisenbahnaktien 1044, Marknoten 59,29, Ruf. Zollcoupons 1913. Wiener Wechsel 97,50. New-York, 1. November. (W. L. B.) (Schluß- Course.) Fett. Wesel auf London 4,84, Cable Transfers 4,88}, Wechsel auf Paris 9,235, Wesel au? Berlin 95% 49/0 fundirte Knleiße von 1877 127}, Ganad. Pacific Aktien 54§, Central Pacific do. 364, Chicago u. North-Western do. 111, Chic.-Mi!w. u. St. Paul do. 67§4, Illinois Gentzral do 116, Lake Shore Michigan South. do. 1034, Louisville u. Nashrille do. 60, N.-Y. Lake Grie und Western do. 28}, N.-Y. Lake Grie, West, 2ud Mort Bonds 101, N.-Y., Cent. und Hudson River do. 1093, Northern Pacific Preferred do, 67, Philadelphia u. Reading do. 505 St. Louis und San Francisco Pref. do. 67, Union mene do. 654, Wabash, St. Louis Pacific Pref. o, 275.

Geld leiht, für Regierungsbonds 23 °/o, für andere Sicherheiten ebenfalis 22 2/a.

London, 1. November. (W. T. B.) : Bankausweis, Totalreserve . . 11841 000 257 000 Pfd. St

Notenumlauf . . 24 898 000 + 116000 , Baarvorrath . . 20540000 141000 , Ae « , 19/993 009 + 27000 ,

uth. der Priv. 25 619 000 286000 „y do. des Staats 5 396 000 35000 , Notenreserve . . 10733 000 253000 , Regierungssicher-

heiten . . 17 070 000 100 000 Pfd. St.

Prozentverhältniß der Reserve zu den Passiven 8 gegen 383 in der Borwoche.

Clearinghouse - Umsay 158 Millionen, gegen die entsprechende Woche des vorigen Jahres 4+ 20 Mill.

Produkten- und Waareu-Börse.

Verlin, 2. Novemker. (Amtliche Preis- feststellung von Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiritus.)

Weizen per 1000 kg. Loco fest. Termine steigend. Gek. 9350 t, Kündigungs3preis 192 Loco 174—203 „6 nach Qual. Gelbe Lieferungs- qualitát 191,5 M, per diesen Monat und per No- veminber-Dezember 191—193,5—192,5—193,5 bez, per Dezember 192—194 bez. :

Weizen (neuer Usance mit Aus\{luß von Rauh» weizen) per 1000 kg. Loco fest. Termine —. Gekündigt t. Kündigungspreis ## Loco 174—203 6 na Qual. Lieferungsqualität 194 46, pr. April-Mai 1889 208,5—209,5—209,25 bez.

MNoggen per 1900 kg. Loco unverändert. Ter- mine hôêher. Gefkündigt 2650 t. Kündigungspreis 158,5 #4 Loco 1592—1i65 M n. Qual. Lieferungs- quaiität 159,5 M, inländ. guter 161 ab Bahn bez., per diejen Monat —, per November-Dezember 157,75 —159,25 bez., per Dezember 158,5—159,5 bez., per er n io a G G bez.

Gerste per 1909 kg. Fest. Große und kleine 132—200 M n. Qual. Futtergerste 132—152 4

Hafer per 1009 kg. Loco fest. Termine

hößer. Gekündigt 2450 t. Kündigungspreis 133 46

Loco 135—162 A nach Qualität. Lieferungs- qualität 133 H, pommerscher, mittel bis guter 146—154, feiner 155—159 ab Bahn bez., \{lesischer, mittel bis guter 146—154, feiner 155—159 ab Bahn bez., per diesen Monat 137—138,75 bez., per Rov.-Dez. 136,5—138 bez., per Dez. 137,5— 139 bez., per April-Mai 1889 140,5—141 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest, Terminei —. Gek. t. Kündigungspreis # Loco 143— 152 # nach Qual. Per diesen Monat —.

Erbsen pèr 1000 kg. Kochwaare 142—195 K, Futterwaare 150—160 A nah Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Fest und höher. Gekündigt Sa. Kündigungspreis &, per diesen Monat und per Nov.-Dez. 22,10—22,20 bez., per Dezember-Januar , per Januar-Februar 1889 22,40—22,50 bez., per April-Mai 22,80—22,90 bez.

Kartoffelmehl pr. 100 kg brutto incl, Sad. Termine fes. Gekünd. Sack. Kündigungérr. Prima-Qual. foco und per diesen Monat 27,00 4, per November-Dezember —,— #, per April-Mai —. :

Trotene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl. Sal.

Termine fest. Gekünd. Sack. Kündigungs- preis —,— e, Prima-Qual. loco und per die!en Monat 26,80 4, per November-Dezember H, per April-Mai —. Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine höher. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis &# Loco mit Faß —. Loco ohne Faß —, per diesen Yèonat 56,2 bez.,, per November-Dezember 55,8 bez., per April-Mai 55,8 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard withe) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Termin ill. Gefündigt kg. Kündigungspreis „#4 Loco —, per diesen Vtonat —, per Oft.-Nov.- Dez. —, per Dej.-Jan. 25 #, per Jan.-Febr. —.

Spiritus per 100 ] à 100 %/9 = 10 060 1 °/% nach Tralles loco mit Faß ‘versteuerter). Termine —, Gekündigt 1. Kündigungspreis ä per diesen Monat und per Septbr.-Dktbr. —.

Spiritus per 100 1 100 %/0 = 10 000 % (ver- steuerter) loco ohne Faß —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe ohne Faß. Fest. Gekündigt 110 000 1. Kündigungspr. 52,7 # Loco 53—53,4 bez., per diesen Monat und per Novbr.-Dezbr. 52,3—52,9 bez., per Dezbr.-Jan. —, per April-Mai 55,1—d,2 bez.

Spiritus mit 70 6 Verbraucsabgabe. Fest. Gekündigt 680000 1. Kündigungspreis 33,3 M Loco obne Faß 33,5 bez, mit Faß loco —, per diesen Monat und per Novbr.-Dez. 33,3—33,4 bez., per R E —, per s 1889 —, W Febr.-Märie— Wr ry Aprih. —, Her April-Mai 35 6—3D F bez., per Mh —.

Weizenmehl Nr. 90 26,50—24,50, 3èr. 0 24,50— 22,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmeßl Nr. 0 u. 1 232,25—21,50, do. feine Marten Nr. 0 u. 1 23,25—22,25 bez. Nr. © 1,20 46 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. infl, Sad.

Berlin, 1. November, Marktpreise nach Er- mittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste |Niedrigste Preise. Per 100 kg für: M Sh S Mo e e R A rbsen, gelbe zum Kochen. . 136 |— 20 |— Speisebobnen, weiße. . . 140 |— 24 | E s O0 | 00 | aof f C0) 4/50 Rindfleisch von der Keule 1g... 1/401 1|— Baucksleish 1 kg. 11/20 |— 80 S@weinefleish 1 kg. . 1/40 | —. | 90 Kalbfleish 1 kg... 1/50 | 90 Hammelfleisch 1 kg . 1/40 |— | 80 Butter 1 kg . 2/80] 1/80 Eier 60 Stü. 4/40] 2 |40 Karpfen 1 kg . 2 = L Aale c 2/501 1/20 ander 5, 2/60 1|— ehte y 1/80] 1|— Barsche , 1/50 |— | 60 Shleie , S 2204 L Dle a I ec «¿« CO= |60 Krebse 60 Stk. ....112|—12|—

Stettin, 1. November. (W. T. B.) Getret1de- markt. Weizen till, loco 184—188 pr. No- vember-Dezember 188,50, per April-Mai 198,50. Roggen fester, loco 154—158 pr. November- Dezember 154,00, pr. April-Mai 158,09. Pom- mersher Hafer loco 136—142. Rüböl still, per November 55,70, pr. April-Mai 55,50. Spiritus behauptet, loco obne Faß mit 50 Konsumst., 52,40. do. mit 70 4 RKonsunsteuer 32,80, pr. November-Dezember mit 70 6 Konsumsteuer 32,50, pr. April-Mai mit 70 4 Konsumsteuer 35,20. Petroleum loco verzollt 12,75.

Posen, 1. November. (W. T. B,) Des katholishen Festtages wegen findet heute kein E&piritusmarki statt.

Breslau, 2, November. (W. T. B,) Getreide- markt. Spiritus per 100 1 1009% exkl. 50 pr. November 50,70, pr. Rovember-Dezemb. 50,70, pr. April-Mai 53,20, do. 70 # BVerbraucs- abgabe pr. November 31,20, pr. November-Dezember 31,20, pr. April-Mai 33,50. Roggen pr. Novem- ber-Dezember 153,00, pr. Dezember 153,00, pr. April-Mai 160,00. Rüböl loco pr. November 57,50, do. pr. November-Dezember 56,00. Zink: —.

Magdeburg, 1. November. (W. T. B.) Zug@er- bericht. Kcornzucked, erkl, von 92% 16,80, Korn- zuder, exfl., 88° Rendem. 16,30, Nachprodukte, exkl. 75% Rend. 14,00 Stetig. fein Brodraffinade 29,00, fein Brodrafsfinade —. Gem. Raffinade II. mit Faß 98,00, gem. Melis [. mit Faß 26,25, Still.

obzucker L. Produft Transito f. a. B. Hamburg pr. November 12,50 bez., pr. Dezember 12,55 bez., pr. Januar 12,624 Gd. und Br., pr. März-Mai 12,80 Gd., 12,85 Br. Matt.

Köln, 1. November. (W. T. B.) Des katho- liscen Festtages wegen heute kein Getreidemarkt.

Manuheim, 1. November. (W.T.B.)Getreide- markt. Weizen pr. November 20,89, pr. März 21,75, pr. Mai 22,10. Roggen pr. November 16,00, pr. März 16,65, pr. Mai 16,80. Hafer 7 alabenias 13,70, pr. März 14,10, pr. Mai

Bremen, 1, Novemker. (L. T. B.) Petro- leum (Sqhlußkericht). Fest. Standard white

loco 7,70 bez.

[ Hamburg, 1. November. (W. T.B.) Getreides

marftt. eizen loco rubig, holstein. loco 162—175. Roggen loco ruhig, mécklenburgischer loco 170—18, russisher loco ruhig, 107—110. Hafer fest. Gerste fest. Röböl ruhig, loco - Zolliul. 59,00, Spiritus still, per November-Dezembex 224 Br., pr. Dezember-Januar 224 Br., pr. April- Mai 23 Br., pr. Mai-Juni 233. Kaffee rubig, Umfay 3000 Sack. Petroleum behauptet, Standard Be oes 7,90 Br., 7,80 Gd., pr. Dezember

j r. ;

Hamburg, 1. November. (W. T. B.) (Nat- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santos pr. November 71}, pr. Dezember 70}, pr. März 692, pr. Mai 694. Rubig.

udermarkt. Müben- Rohzu@er 1. Produkt, . Basis 88 9/0 Rendement, frei an Bord Hamburg pr.. Novber. 12,50, pr. Dezember 12,55, pr. Värz 12,775, pr. Mai 12,925. Unregelmäßig.

Pest, 1. November. (W. T. B.) Des katholischen Festtages wegen heute kein Produktenmarkt.

Hamburg, 2. Novémber. (W. T. B.) (Vor- mittagSsbericht.) Kaffee good average Santos pr. November 724, pr. Dezember 724, pr. März 71, pr. Mai 71. Fest.

Zudckermarkr. Rüben-Rohzudker I. Produkt, Basis 88 %/o Rendement, frei an Bord Hamburg pr. November 12,55, pr Dezember 12,574, pr. März 12,80, pr. Mai 12,95. Stetig.

Londou, 1. November. (W:.T. V.) 96°%/a Javas zucker 164 rubig, Rüben-Rohzucter 124 ruhig. Chili-Kupfer 772, per 3 Monat 78t,

Liverpool, 1. November. (W. 2. B.) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umjag 10 000 B., davon für Spekulation und Export 1020 B. Ruhig. Middl. amerikan.Liefecung: November 57/16 Käufers preis, November-Dezember 58/64 Verkäuferpreis, 911/33 Käuferpreis, Dezember-Januar &/4 Käufer- preis, Januar: Februar 521/644 do.,, Februar-Viärz 911/323 Verkäuferpreis, März-April 52/6 Käufer- preis, April-Mai 52/64 Verkäuferpreis, Mai-Juni 07 /6e4 do., 91/32 Käuferpreis, Juni-Juli 57/16 do., Juli - August 515/33 Verkäuferpreis, August-Septem- ber 515/33 do., 5/e4 d. Käuferpreis. j

Liverpool, 1. November. (W. T. B.) (Vifiziele Notirungen.) Amerikaner good ordinary 5{, Amerikaner low middling d5|, Amerikaner middling 5}, Amerikaner middling fair 64, Ceara fair 51/16, Ceara good fair 6/16, Pernam fair 6, Pernam good fair 65/16, Maceio fair —, Maranham fair 6, Egypt. brown fair 6, Egypt. brown good fair 71/16, Egyptian brown good 7È, Egyptian white fair 64, Egyptian white good L t e A U P boll R goo 16. „M. G. ab Sng ¿ Dhollexgah fair 44, Dhollerah good fair 45, Dhollerah good 415/16, Dholerah fine 55, Oomrawuttee fair 41/16, Oomra good fair 43, Oomra good 411/16, Oomra fine 51/16, Scinde good fair 31/16, Bengal good fair —,—, Bengal good 4}, Bengal fine 43, Tinnevelly good fair 413/16, Western good fair 4/16, Western good 49/16, Peru rough fair 6%, Peru rough good fair 7, Peru rough good 7/16, Peru smooth fair 6, Peru smooth good fair 6¿, Peru moder. rough fair 6}, Peru moder. rough good fair 6%/16, Peru moder. rough good 6Ï, Babia fair —. Glasgow, 1. November. (W. T. B.) Noh- eisen. Mixed numbers warrants 41 sh. 4 d. bis 41 \h. 64 d.

Amsterdam, 1. November. (W. T. B.) Ge- treidemarft. Weizen pr. November 226, pr. März 236. Roggen pr. März 137à13&à139à138,

Antwerpen, 1. November. (W. T. B.) Heute findet kein Getreide- und Petroleummarkt statt.

New-York, 1. November. (W. T. B.) Waaren- beriàt. Baumwolle in New-York 91/16, do. in New-Orleans 9/16 Raff. Petroleum 70/9 Abel Test in New-York 73 Ed., do. in Philadelphia 70 Gd. Rohes Petroleum in New - York 64, do. Pipe liae Certificates 83%. Fest, ruhig. Mel 3 D. 9% G. Rother Winterweizen ioco 1124, do. pr. Novbr. 110, pr. Dez. 112|, pr. Mai 1154. Mais (New) 45. Zuder (fair refining Muscovados) 415/16, Kaffee (Fair Rio) 154, do. Nr. 7 low ordinary pr. Dezbr. 13,27, do. do. pr. Februar 13,12. Schmalz (Wilcox) 8,90, do. Fairbanrs 8,90, do. Xohe und Brothers 8,55. Kupfer pr. Dezbr. 17,00 Getreidefrat 43,

Essener Börse. 29, Ofltober, mission.) i

I. Gewerkschaftlich betriebene Bergso werke. a. in 1000 Kuxe eingetheilt: Altendorser Tiefbau 1900 G, Bommerbänker Tiefbau 680 bez, ver. Karolinenglück 800 G., Centrum 4900 G,, Courl . 2700 G., ver. Dorstfeld 2950 G.,, Eiberg 1300 G., Ewald 3000 G., ver. Franziska Tiefbau 2290 G., Frieorich der Große 3100 G. und 3200 bez. , Fróbliche Morgenionne 5000 G, General Blumenthal 1910 bez, Graf Bismark 8850 G,, Graf Schiverin 1500 bez.. ver. Hannibal 1440 bez., L u. Amalie 66v0 G., Humboldt 700 B., Johann Deimelsberg 850 G., Julius Philipp 2110 bez., Königin Elisabeth 3900 G., Königsborn 3410 bez., Mont Cenis 2200 bez. u. G., Neu- Iserlohn 4200 G. und 4225 bez., Schlägel u. Eisen 1505 bez., Selbecker Erzbergwerke 4000 G., Voll- mond 1765—1780 bez., Westfalia 1550 G, Wiens dahlsbank 1300 G. b. in 10 000 Kuxe eingetheilt : Vreoms 170

,„ Bergwerks8gesellschaften. Arenberg'she A.-G. für Bergbau u. Hüttenb. 240 G. Hollaud, Bergbau- Aktien-Gesellshaft 943—2 bez. u. G., As E e B

. Verschiedene Gese aften. Styrum Aktien-Gesellswaft für Eisen-Industrie 73 A /

IV. Obligationen u. Grundschuld briefe: Centrum (mit 105 rückzahlbar) 103 G., Consolidation 103 G., Eintracht Tiefbau 102} G., Essener Aktien- Bierbrauerei 1024 bez., Ewald (103 rückzahlbar) 103 G., Graf Bismarck 103 G., Harpen (103 rüdzahlbar) 1. Emission 103 G.,, Harpen (103 rück- zahtbac) I1L Emission 103 G, König Ludwig (105 %/ rüdzahlbar) 102 G., König Wilhelm 103 G., König Wilhelm (103 rückzahlbar) 103 G., Königin Elisabeth 1025 G, Monopol (103 rückzahlbar) ix E und Neuwesel (103 rückzablkar)

2 (Amtlicher Coursberiht vom aufgestellt von der WVörsen-Koms-

der Krelis-Thierarztstelle des Kreises Königsberg N.-M. südliche Hälfte übertragen worden.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

cher Staats-Anzeiger.

Königlich Preufßis

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 50 S. j Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung

SW., Wilheßustraße Nr. 32. * Einzelue Kummern kosten 25

au; für Derlin außer den Post-Anstalten auch die Expeditiou

t

Mad

des Deutschen Reihs-Anzeigers \

uud Köuiglih Prenßischen Staats-Anzeigers

Verliu 8W., Wilhelmftraße Nr. 32. |

M 280.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Obersten a. D. von Lobenthal, bishér Brigadier der 6. Gendarmerie-Brigade, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Major a. D, Peen von | Krane, bisher in der 4. Gendarmerie-Brigabe, dem Real- chul- Direktor a. D. Dr. Burmester zu Hannover, bisher zu Heren -Wupperfeld, Regierungsbezirk Düsseldorf, und dem Prediger Hausburg zu Königsberg i. Pr. den Rothen Adler- Orden vierter Klasse; dem emeritirter Lehrer Sulzbacher zu Trarbach im Kreise del bisher zu Cs desselben Kreises, den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; dem Steuer-Aufseher a. D. Peter zu Köln und den Chaussee-Aufsehern a. D. Heine zu Lautenthal im Kreise Zellerfeld, Pose zu Gifhorn und Badstübner zu St. An- dreasberg im Kreise Zellerfeld, das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem Kommerzien - Rath Friedrich Kroos zu Harburg die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich.

Dem zum General-Konsul von Zanzibar für DezgiBlans mit dem Amtssiy in Hamburg ernannten Herrn Albrecht O'Swald ist das Exequatur Namens des Reichs ertheilt

worden.

Verordnung über die Jnkraftseyung des Geseßes, betreffend die Unfall- und Krankenversicherung der 1n land- und forstwirthschaftlihen Betrieben beshäftigten Personen, vom 5. Mai 1886. i

“Vom 27. Oktober 1888,

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, |

König von Preußen 2c. verordnen auf Grund des §8. 143 Absatz 2 des Geseßyes, be- treffend die Unfall- und Krankenversicherung der in [land- und forstwirthschaftlihen Betrieben beschäftigten Personen, vom 5. Mai 1886 (Reichs-Geseßbl. S. 132) im Namen des Reichs, nah erfolgter Zustimmung des Bundesraths, was folgt:

Das Gesetz, betreffend die Unfall- und Krankenversicherung der in land- und Tor Ea en Betrieben beschäftigten Personen, vom 5. Mai 1886 (Reichs-Gesegbl. S. 132) tritt mit dem 1. Januar 1889 für das Gebiet des Großherzog- thums Hessen, des Großherzogthums Mecklenburg-Streliß, des Herzogthums Sachsen-Coburg und Gotha, des Kürstent ums Reuß älterer Linie und der freien Hansestadt Bremen seinem vollen Umfange nach in Krast. : : A

Urkundlich unter Unserer Ae Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Znsiegel.

Gegeben im Schloß zu Berlin, den 27. Oktober 1888.

(L. S.) Wilhelm. : von Boetticher.

Die Nummer 38 des Reichs-Geseßblatts, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter

Nr. 1825 die Verordnung über die Jnkraftseßung des Gesetzes, betreffend die Unfall- und Krankenversiherung der in land- und forstwirthshaftlihen Betrieben beschäftigten Per- sonen, vom 5. Mai 1886, Vom 27, Oktober 1888; unter

ÑNr. 1826 den Freundschasts-, Handels-, Schiffahrts- und Konsularvertrag zwishen Sr. Majestät dem Deutschen Kaiser, König von Preußen u. }. w., im Namen des Deutschen Reichs und der Republik Guatemala. Vom 20. Septem- ber 1887; und unter i

Nr. 1827 den Freundschafts-, Handels-, Schiffahrts- und Konsularvertrag zwischen Sr. Majestät dem Deutschen Kaiser, König von Preußen u. \. w., im Namen des Deutschen Reichs und der Republik Honduras. Vom 12. Dezember 1887.

Berlin, den 3. November 1888.

Kaiserliches Post-Zeitungs-Amt. Didden.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Polizei-Jnspektor Janke in Potsdam den Charakter als Ph zu verleihen.

Ministerium für Landwirthschast, Domänen und Forsten.

Dem Thierarzt Dr. Moriß Achilles zu Landsberg, Regierungs - Bezirk Merseburg, is, unter Anweisung des

Amtswohnsizes in Küstrin, die kommissarishe Verwaltung

Berlin, Sonnabend, den 3. November, Abends.

Justiz-Ministerium. Dem Landgerichts-Direktor Lüty in Berlin ist die nach- gesuchte Dienstentlassung mit Pension lt. - Zum Amtsrichter ist ernannt: der Gerichts-Assefsor Frister bei dem Amtsgericht in Lüdenscheid. Der Amtsrichter Freiherr von Elmeéndorff in Dort- mund ist als Landrichter an das Landgericht in Hagen verseßt.

Der Kaufmann Maas in n, der Kaufmann Lampson daselbst und der Bankier Shlesinger - Trier daselbsi sind zu Handelsrichtern in Berlin, der ahr eliger Deter in Berlin, der Bankier und: Bankdirektor a. D. Gravenstein dajelbst, der Weingroßhändler, Kommerzien- Rath Steibelt daselbst, der Bankier Boas daselbst und der Fabrikant Boerner dajelbst find zu stellvertretenden Handels- rihtern in Berlin, der Kaufmann und Stadtrath Michael Herz in Posen ist zum Handelsrihter in Posen und der Bankdirektor Dr. August von Mieczkowski daselbst zum stellvertretenden Handelsrichter daselbst ernannt. S

Dem Ersten Staatsanwalt Martins in Posen ist die nachgesuchte Dienstentlassung mit Pension ertheilt.

In die Liste oder Rechtsan sid eingetragen: der Rechtsanwalt Gimkiewicz aus Thorn bei dem Ländgerit I in Berlin, der Rechtsanwalt Gabler aus Lüßzen bei dem Amtsgericht in Nordhausen, der Gerichts-Assessor Naumann bei dem Amtsgeriht in Bochum und bei der Kammer für Bade daselbst, der Gerichts-Affessor Zelter bei dem

ber: Landesgericht in Stettin und der Notar Daniels in Wipperfürth bei dem Amtsgericht daselbst. : : A A Gimfkiewicz in Thorn hat das Notariat niedergelegt. D Der Landgerichts-Präsident Brandt in Limburg a. d. L.,

der Amtsgerihts-Rath Müller in Hannover, der Amts- rihter Adalbert Schulze in Kroné a. B. und der Rechts- anwalt und Notar Dr. Perl s in Gla find gesto | # L & 4 “=» t n

Minisierium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Der bisherige Privatdozent Dr. Otto Taschenber g zu Halle ist zum außerordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät der dortigen Universität ernannt worden.

Polizei-Verordnung.

Auf Grund der 88. 138, 139 und 43 des Gesetzes über die all- gemeine Landesverwaltung vom 30. Juli 1883 (Geseßz-Sammlung pag. 195 ff.) verordne ich mit Zustimmung des Königlichen Ober- Präsidenten für den Stadtkreis Berlin, was folgt :

Die in der Polizei-Verordnung vom 6. Mai 1878 §. 1 ent- baltene Bestimmung, nah welcher Personen-Dampfboote von mehr als 18 m Länge und 3,5 m Breite die Unterspree in Berlin zwischen Eberts- und Unterbaum- (jeßt Kronprinzen-) Brücke nicht befahren dürfen, wird aufgehoben.

Berlin, den 29. Oktober 1888.

Der Polizei-Präsident.

Freiherr von Richthofen.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Ernennungen, Def rern aas und Versezungen. Im aktiven Heere. Potsdam, 25. Oktober. Prinz Hein- rich XXVIII. Reuß Durchlaucht, Sec. Lt. à la suite der Armee, anstatt der ihm bewilli-ten Uniform des Hus. Regts. Nr. 12, die Grlaubniß zum Tragen der Uniform des Drag. Regts. Nr. 8 ertheilt. Berlin, 27. Oktober. v. Brandt, Major z. D. zum Com- mandeur des Landw. Bats. Bezirks Kalau ernannt. v. Both, Major, aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 81, in dieses Reat. einrangirt. Potsdam, 28. Oktober. v. Scheffer, Hauptm. und Comp. Chef vom Kadettenhause zu Potsdam, unter Stellung à la snite des Inf. Regts. Nr. 48, in den Neben-Etat des Großen Generalstabes, de Rège, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 57, zum Kadettenhause in Potsdam, verseßt. v. Bodelschwingh, Sec. Lt. a. D, zuletzt im Inf.Regt. Nr. 15, in der Armee, und zwar mit einem Patent vom 1. Januar 1886 als Sec. Lt. der Res. des Inf. Regts. Nr. 51, wiederangestellt und gleichzeitig vom 1. November cr. ab auf ein Jahr zur Dienstleistung bei diesem Regiment, Müller, Sec. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bats. Bezirks Landsberg a. W., früher im Inf. iy Nr. 50, vom 1. November cr. ab auf ein Jahr zur Dienstleistung bei dem Inf. Regt. Nr. 43, kommandirt. Marv ns, uptm. à la suite des Fuß-Art. Regts. Nr. 6 und Direktions-Assist. ei der Art. Werkstatt in Spandau, zum Unter - Direktor dieser Art. Werkstatt, Bertog, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 5, unter Stellung à la suite des Fuß-Art. Regts. Nr. 11, zum A S Aen bei den technischen Instituten der Artillerie, ernannt. A s[lebdbewiltigungen Jmaktiven 27. Oktober. v. Brandt, Major vom Jnf. Pension zur Disp. gestellt.

Kaiserliche Marine.

Potsdam, 28. Oktober. Aschmann, Korv. Kapitän, ¿um Kapitän zur See befördert.

eere. Berlin, egt. Nr. 81, mit

Ss,

Nichtamtliches. s Ñ Deutsches -‘Neich.

Preußen. Berlin, 3. November. Se. Majestät der Kaiser und Toni, empfingen gestern noch den Oberst- TruGseß, Fürsten Radolin, welher auch zur Tafel befohlen war.

Heute Vormittag 101/, Uhr nahmen Se. Majestät den Vortrag des kommandirenden Admirals, Grafen von Monts, entgegen und arbeiteten dann mit! dem Chef des Militär- kabinets, General-Adjutanten von Hahnke, und daran an- \hließend mit dem Chef des Generalstabes, Grafen Waldersee. Von 11/2 Uhr an hielt der Staatssekretär Graf Bismarck Sr. Majestät Vortrag.

Den Kammerherrendienst bei Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Augusta hat der Königliche Kammerherr, Scchloßhauptmann Graf zu Westerholt und Gysenberg übernommen.

Die an dieser Stelle in Nr. 275 veröffentlichte Aller- höchste Erwiderung auf die Adresse des Magistrats und der Stadtverordneten von Berlin hat trog ihrer ata Klarheit zu gleichzeitig widersinnigen und bös- willigen Entstellungen in einem Theile der Berliner Presse, namentlich in den Organen der sogenannten freisinnigen und ultramontanen Parteien Veranlassung gegeben. Da es den Anschein hat, daß die Atulen Blätter nah einem verabredeten - Plane den Versuch gemacht M4 die Tragweite der Kaiserlihen Aeußerung zu enttstellen, jo aben Se. Majestät der Kaiser und König aus- rüdlih zu erklären befohlen, daß es der Jnhalt und die Tonart der freisinnigen Berliner Blätter sei, welche

Allérhöchstseine le verleßt haben. Bei den Beziehungen, in denen die Bectiner Siabidebörben gérälë Fu E ite

der Presse stehen, haben Se. Majestät angenommen, dáß die- selben zu einer Mitwirkung bei Abstellung des gerügten Uebelstandes in der Lage und, nah Maßgabe der von ihnen ausgesprochenen Gesinnungen, auch geneigt sein würden.

An Zöllen und gemeinschaftlihen Verbrauchs- steuern sowie anderen Einnahmen sind im Reich für die Zeit vom 1. April 1888 bis zum Schluß des Monats September 1888, einschließli der kreditirten Beträge, zur Anschreibung gelangt : Zölle 135 488 165 (+9765 667 6), Tabadsteuer 3840071 46

+ 96 769 M), uckermaterialsteuer 89 721 882 M. —+ 20 664 162 #6), Verbrauchsabgabe von Zucker 27 751 A 4+ 27751 M), Salzsteuer 18 054 945 M (+ 318320 M4), aishbottih- und Branntweinmaterialsteuer 1 262 947 (— 15 034 264 46), Verbrauhsabgabe von Branntwein und ushlag zu derselben 48 594 067 M (+ 48 594 067 M), Nach- teuer für Branntwein 21 943 M (+ 21 943 M6), Brausteuer 10939 252 M6 (+ 422717 A), Uebergang8abgabe von Bier 1 278 323 46 (+ 142 558 4: Summe 127 259 688 M. + 65019690 M). Spielkartenstempel 478 087 M + 14 353 M6), Wechselstempelsteuer 3 344 036 4/6 (+ 24 571 M4), tempelsteuer für a. Werthpapiere 3513407 /6(+1 000562 4),

b, Kauf- und sonstige Anschaffungsgeschäste 5 735 368 (F 2 379 713 M6), c. Loose zu Privatlotterien 233 781 4 —- 20 779 M), Staatslotterien 3129 751 M4 (— 48254 M),

Post- u. Telegraphen-Verwaltung 94447300 (+4904 7884), Reichs-Eisenbahn-Verwaltung 25 550 200 # (+ 720000 #). Die zur Reichskasse gelangte Jst-Einnahme E züglih der Ausfuhrvergütungen und Verwaltungskosten be- trägt bei den nahbezeihneten Einnahmen bis Ende September 1888 : Zölle 117 191989 M (+ 1841 290 A), Tabadsteuer 3 385 985 M (+ 217 196 M6), Zudermaterialsteuer 15225861 4 + 1 214 246 A), Verbrauchsabgabe von Zuder 69 597 4 m 69 597 M6), r dd 17714013 Æ (+ 411433 6), aishbottih- und Branntweinmaterialsteuer 7 109 123 Æ. 9874 714 M6), Verbrauchsabgabe von Branntwein und ushlag zu derselben 31415 332 M (+ 31 415 332 4), Nach-- teuer für Branntwein 9293 111 M (+ 9293 111 4), Brau- teuer und Uebergangsabgabe von Bier 10370935 Æ (+ 483 326 M); Summe 211 636 752 M (+ 34 931 623 6). Spielkartenstempel 500 525 #4 (+ 6 252 A6).

Jn Bezug auf Art. 737 des Handelsgeseßbuhs, wona bei einem durch Zusammenstoß von Schiffen verursachten Schaden ein Anspruch auf Ersay nicht stattfindet, wenn der Zu- sammenstoß durch beiderseitiges Verschulden herbeigeführt ist, hat das Reichsgericht, I. Civilsenat, durch Urtheil vom 30. Mai d. J., ausgesprochen, daß es hierbei, soweit nur überhaupt ein subjektiv zurechenbares beiderseitiges Verschulden vorliegt, auf den höheren oder geringeren Grad des Verschul- dens des einen oder anderen Theils nichts ankommt.

Ein Arbeiter, welcher als Fabrikkutscher angestellt war, hatte als solcher die Weisung, den Prokuristen der Firma

von dessen Wohnung nach: dem Fabriketablissement zu Wagen

A T N E R ia