1888 / 284 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Leipzig, 6. November. \{W T.B.) (S{luß-Course.) 3/6 säch]. Rente 93,80, 4 %/a sä<s. Anleibe 104,50, Buschtierader Gsave.hn - S Litt, A.

26,90, B3bm. Nordbahn-Aktien 110,60, Graz-Kößfiah. Eisenbahn-Aktien 100,90, Leipziger Kreditanttalt-Aktien 189,90, Leipz. Bank- Aliien 134,50. Aitenburger Aktien-Brauerei 261,00, Sächsisbe Bank-Aktien 112,25, Elbschiff-Akt. 84,25,

Versicherungs : Gesellschaften. Cours und Dividende = G pr. StE. Dividende pro/1886 . Feuer 20/9 v. 1000 4:/420 ». Rükv.-G. 20% v. 400 A4-::108 WBrl.Ld.- u.Wafsv. 209/ v.500 Ac: 103 -Berl.Feuerv.-&. 20 ‘/«v.1000 At: 166 Brl. Hag.-A.-G. 20/9 v.1000 K&:| 63 Bri. .Lebensv.-G. 20 ?/6v.1000 K4:176} gelv.-G. 20 °/%v. 590 Z40:!| 18 üdv.-G. 29% v. 200 Da: 36 Colonia, Feuerv. 20?/o v.1000 A4: 360 Concordia, Lebv. 29 ®/o v.1000 46: 97 Dt. Feuerv. Berl. 20 9/5 v.1900 Ae: 84 Dt Llovd Berl. 20/5 v. 1000 24-1200 0°/0v. 1000 Ha: 114 . 285%, v. 2400.,4/250 Drsd. Allg. Trsp. 10 9% v.1000 Fe: 300 | Düfild.Trsp.-V.10 ?% v.1000 Z4:225 |2 Elberf. Feuerv. 20 9% v. 1000 A6: 240 (259 Fortuna, A. Vrs. 2029 v. 1000 K4- 200 /200 bv. 26 °/9 9. 500 Dar: 45 Gladb. Feaerv. 202% v. 1009 Ba: 60 Leipziger Feuerv. 69 ‘/6 v.1000 A4:/720 Magdeburg. Allg. V.-G. 100 A}r:| 25 Magdeb.Feuerv. 20/9 v.1000 A180 [188 Magdeb. Hagel. 33Ï °/g v. 569 A: Magdeb. Lebensv. 20 9/9 v.500 Da: Magdeb. Rürers.-Ges. 100 A4: Niederrh.Güt.-A. 10/9 v.5 Nordstern, Lebv. 20 “/o v. 1000 A4::| Oldenb. Vecrs.-G. 209/96 v. 500 Zo:| Preuß. Lbnsv.-G. 290/9v. 500 Da: Preußz.Nai.-Vers. 25 % v.400 Ke: rovidentia, 10 °/9 von 1000 f. Rhein.-Wfif.Lld.10%/9v.1000 Za:! Rh.-Westf.Rückv. 10/5 v.4009 De: Sächs .Rückv.-Ges. 5/9 y.500 Zér! SHles. Feuerv.G. 202/69 v.500 Ae: Thuringia, V.-G.20%/5v.1090 Z4:200 200 Transatl. Gütr. 20%, v. 1500 4/135 Union, Hagelvers. 20°/9 v. 500 De! 30 Victoria, Berl. 20/5 v. 1000 Ka: 150 Witdt\<.Vs\.-B. 20/4 v.1000 A! 36

Fondé- und Lifktien-Vörse.

Verlin, 7. November. Die Börse eröffr.cte wieder in abges@wäcbter Haltung urd mit zumeist etwas niedrigeren Coursen auf spekulativem Gebiet. großer Zurückhaltung der Spekulation entwidelte sich das Geschäft sehr rubig, do< blieb das Angebot überwiegend und die Course gaben untcr S<wan- kungen au< weiterhin no< etwas na<. Die von : Börsenplätßen vorliegenden Tendenz- meldunçcen lauteten gleifalls wenig günstig und boten geshäfilihe Anregung in keiner Beziehung dar. Der Kapitalëmarkt erwies sti< fest für heimische rubigem Verkebr,

do. do. Litt. B.

Zucerfab if” Slauzig-Attien u>erfabri auzig-Aktien 102,30, Zu>ercaffinerie Halle-Aktien 118,50 Thür. Gas-SeseUschafts-Akt. 147,00, Leipziger Kammgarn- Sypinnerei-Aki. 212,00, Oesterr. Banknoten 168,00.

Hambtarg, 6 November. Pr. 4 °/o Gonrfols 1677, Silberrente 69F, Oeft.

l : ? Kreditaktien 252, Franzosen 95185, Lombtarden 2204, 187? Russen

94#, II. Orient. 614, III. Orient. 623, Deutsche Disk. -Komm. 2254, H. Kommerzb. t 1b. für Deutschland 126}, Bank 272k, Gotthardbahn 1284, Lübe>-Büchener Eilen Marienburg-Mlawfa 93t, Gre. 1598}, Ostpreuß. Südbahn 127}, Unterelb. Pr „Akt. 995, Laurabütte 124 1533, Privatdiék. 34%. Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. Silber in Barren pr. Kilogr. 127,50 Br., 127,00 Gd. Wechselnotirungen : 20,20 Gd., London kurz 20,385 Br., 20,334 Gd., London Sicht 20,414 Br., 20,384 Gd., Amiîterdam 167,70 Bc., 167,30 Gd. Wien 166,50 Br., 164,50 G., ri St. Petersbur 210,00 Br., 208,00 Gd., New-York T 0 Br 4,15 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,11 Gd. Dar:burg, 6. November. Kreditaktien

(W. T. B.) Still.

Deutsch. Phön Dts. Trnsp.-

Bank 170,

t, Nordd. Jute-Spinn

lang 20,25 Br.,

79,80 Br., 79,50 Gd.,

T. B, Abend- böôrse j „Kredit 258}, Lornbarden 221, Lauratütte 1233, Diskonto-Kommandit 2254, Grellstedt 150.

Lien, 6. Novembvec, 2.2 Leichte Versorgung und die Berichte von auêwärtigen Pläßen befestigten, zum S<luß reservirt. Veiterr. Silberr. $2,75, Nordbahn 2455,00, Kron- Lemberg-Czernowitz Amsterdam Wechsel 121,60,

Rudolfbabn 211,00, Pardubigzer

Silbercoupens 100.

: 7. November. (W. T. B.) (S@luß.) Ung. Kreditaktien 303,00, Oest. Kreditaftien 308 50, Franzosen 217,75, 212,00, Nordwestb. 168,00, Glbetbal 199,75, Papierrente 82,10, 9 °/o do. 97,65, Taba> 102,75, 113,75, Oesterr. Goldrente 109,70, ung. Papierrente 92,30, 4°/e ung. Goldrente 101,25, Marknoten 99,65, Napoleons 9,65, Bankv. 98,75, Unionb. 211,75, Länderbank 217,00, Buschthierader Bagzgn =- Der Nückgang des Nubelcourscs verstimmte, E O E s ag Mas __ Loudon, 6. Norember. (W. T. B. ig. Ent, 23 °/6 Consols 971, O e _9°%/0 Rente Ruffen von 1873 1003, Conv.Türken 154, Oest. Silber- rente 69, do. Goldrente 91, 4% ungarisGe Gold- rente 842, 4°%/9 Spanier 72è, 5°/9 priv. Egypt. 1002, af. Egypter 812, 101, 4i “/o egyptisde Tributanlehen 824, Conv. D 69/0 Tonsolidirte Vttomanbank 113, Suezaktien 88}, Canada Pacific 97k, De Weers Aktien neue 174, Platdisk. 3%,

ungen: Deutshe Pläge 20,61, Wien 25,60, St. Petersburg 247/16.

(W. L. B.) (S@hluf- amortisirbare

Lombarden

X 7 4 ti

den fremden

folide Anlagen bei freinde, festen Zins tragende Papiere, der Haupt- denz pri durds<nittli< ges<wächt erschienen; Russische Noten waren wieder erbeblih niedriger, erschienen aber s<ließli< befestigt. Der Privatdiskont wurde mit 3 9/0 Gld. notirt. Auf internationalem Gebiet waren Oesterreichische Kreditaktien unter Schwankungen na<hgebend bei ranzosen waren matter, auch re i ahnen ershienen \<wä<er und ¿umeist rubig, nur Elbethalbahn, Galizier, Bodenbach und Warschau-Wien lebhafter. Inländische Eisenbahnaftien lagen matt, Ost- preußische Südbahn und Me>lenburgishe etwas leb-

entsprechend, . 4%/9 Consols

mäßigen Umsätßen; 4 ‘’/g unif.

andere auéländiste L

Mexikaner 392, Mexitaner 20,

N es

: Weselnotirun Bankaktien lagen \{<hwa< bei geringfügigen Um- | 12,35, Paris n, felbst an den Hauptdevisen. „Industriepapiere blieben sehr ruhig und gaben vielfa<h etwas na<; Montanwertbe matter und

Oesterreichi e

Behauptet. 104,65, Ital. 5/4 Rente 96,924, Oesterr. Goldr. 914,

de 1880 87,75,

wenig lebhaft. @ e e 21 W reditaftien 161,75, Franzosen 104,00 Lombarden 44,25, Türk. Tabakaktien 95,25, Bochumer Dortmunder St. - P Handelsge. 172,25, Vank 157.00, Deutsche Bank 169,75, Diskonto-Kom- mandit 223,50, Ruf}. Bk. 51,87, Lübe>-Vü. 172,25, Mainzer 107,90, Marienb. 92,50, Me>lenb. 157,75, Ostpr. 126,62, Duxer 166,25, Elbethal 83,50, Galizicr ns A eee r S Gr. Ruf. Staat8b. tordweitb. —,—, Gotthardbahn 127,75, Rumä icr 106,75, Italiener 95,87. Oest. Goldrente 92,30, D apierrente 68,30, do. Silberrente 69,20, do. 1860 er ofe 118,75, Ruffen alte 98,25, do. 1880 er 85,50,

4 9% Spanier ad Are g M Fürken /0 S B niel (05, S

15,90, Türkische Loose 0, Le L Türk. - Obligationen 421,25, Lombarden 230,00, Lombardishe Prioritäten 303,75, Canque ottomane 537,90, Banque 878,79, Banque d'e8compte 508,75, Credit foncier i Meridional-Aktien Panrama-Kanal-Afktien 255,00, Obligat. 245,00. Rie Tinto Wechsel auf

87,62, Laurabütte 49,40, 4 9/0 privilegirte

Darmstädter

Kanal-Aktien 80, Suezkanal-Aktien deutsche Pläße 3 Mt. 12215/16, Wechsel auf London furz 25,284, Cheques auf London 25,304.

Produkten- un Waaren-Börse.

Verlir, 7. November. (Amtliche Preis- feststellung von Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiritus.)

_ Weizen pcr 1000 kg. VLoco matter. Termine till. Sek. 2050 t. Kündigungspreis 191,25 M Loco 176—200 4 nah Qual. Gelbe Lieferungs- qualitaï 191 Æ#, per diefen Monat und per November-Dezember 191,5—191—191,25 bez., per Dezember 192 bez. :

Weizen (neuer Usance mit Aus\{<luß von Rauß- weizen) per 1090 kg. Loco matter. Termine still. Ger. t. Kündigungspreis # Loco 176— 205 M na< Qual. Lieferung8qualität 196 „(, per April-Mai 1889 297,75—207,25 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco ftill. Termine flau. Gekündigt 1550 t. Kündiguagspreis 156,75 4 Loco 1592—164 Æ n. Qual. Lieferungéqualität 157 Æ, per dicfen Monat —, per November- Dezember 157,25 —156—156,5 bez., per Dezember 157,9—156,5—157 bez.,, per April-Mai 162,25— 161,25—162 bez.

„Gerste per 1000 ke. Still. Große und kleine

32—200 # n. Qual. Futtergerste 130—150 4 _ Hafer per 1000 kg. Loco behauptet. Termine ferner gewihen. Gekündigt 700 t. Kündigungèpreis 135,79 Æ Loco 134—163 Æ na< Qualität. Lie- ferung8gualitär 136 M, pommerscher guter 148— 152, feiner 154—159 ab Bahn bez., \{lesischer guter 148—152, feiner 154—159 ab Bahn bez, preußischer 139—143 4b Bahn bez., per diefen Monat und per Nov.-Dez. 136—136,25—135,25—135,5 bez, per Dezember 137,5—136,75—137 bez., per Avril-Mai 1889 140,5—139,25 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine —. Gek, t. Kündigungspreis # Loco 143— 152 A nah Qual. Per diesen Monat —.

Erbsen per 1009 kg. Kochwaare 172—200 5, Futterwaare 150—160 Æ nah Qualität. _Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 109 kg brutto inkl. Sa>k. Matt. Gekündigt Sa>. Kündigungspreis „6, per diesen Monat und per Nov.-Dez. 22,10 22,05—22,10 bez., per Dezember-Januar —,—, per Januar-Februar 1889 —,—, per April-Mai 22,70 —22,65— 22,70 bez.

Petroleum, (MNaffinirtes Standard witibe) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Termin. = Gekündigt kg. Kündigungspreis #4 Loco —, per diesen Monat —, per Okt.-Nov.- Dei. —, per Dez.-Jan. —, per Jan.-Febr. —,

Spiritus per 100 1 à 100 “/0 = 10 000 1 °/5 nad Tralles loco mit Faß íversteuerter). Termine —. Gefündigt 1. Kündigungspreis # per diesen Monat und per Septbr.-Oftbr. —.

Spiritus mit 50 46 Verbrauh8abgabe ohne Faf. Wenig verändert. Gekündigt 1. Kündigungspr. M Loco 52,8—52,9 bez., per diesen Monat und per Novbr.-Dezbr. 52,4—52,3—d52,5 bez., per Dezbr.- Jan. —, per April-Mai 54,9—54,8—54,9 bez., per Mai-Juni 55,4 bez.

Spiritus mit 70 A Verkrau<hsabgabe. Wenig verändert. Gekündigt 170 000 1. Kündigungspreis

33,3 4 Loco obne Faß 33,4—33,5 bez., mit Faß loco —, per diesen Monat und per Novbr.-Dezbr. 334—33,2—33,5 bez., per Dezbr.-Januar —, per Januar-Februar 1889 —, per Febr.-Märcz —, per März-April —, per April-Mai 35,9—35,9—35,5 bez., per Mai-Juni 36—35,9—36 bez.

Weizenmebl Nr. 00 26,90—24,50, Nr. 0 24,50— 22,75 bez. Feine Marken über Notiz bezablt.

_ Roggenmehl Nr. 0 u. 1 22,25—21 75, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 23,00—22,25 bez. Nr. 0 1,50 böber als Ner. 0 u. 1 pr. 109 kg br. inl. Sa>.

Kartoffelmebl pr. 100 kg brutio auci. Sad. Termine fest. Gekündigt Sa>. Kündigung-- piel & Prima-Dual. loco und per dieien Monat 27,30 #, ver November-Dezember —,— #, per April-Mai 27,50 bez.

Troene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl, Sa. Termine fest. Sekündigt Sa>. Kündigungs- “E S und per diesen N 27,00 Æ, per November-Dezember #, N A Erd O bez. é

übsl per kg mit Faß. Termine fester. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis L p me Saß 7 Loco e L per diefen

(ona ,2 bez, per November-Dezember 55 ; per April-Mai 55,9 bez. i E

Verlinu, {6. November. Marktpreise nat mittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Er-

Paris, 6. November. (W. L. B.) 2oulevarts-

do. 1884 er 99,70, 82,70, Ztaliener 97,00,

Goldrente 84,50 Egypter 82,75, Ruf}. Noten 207,7 rent 1E

4 9/0 Ungar. 5, Ruf}. Orient Il.

Verkehr. 39% Rente

49/0 ungar. Goldrente 852, Egypter 425,00, Ottomanbank 538,12,

99,00, Panama-Kanalaktien —,—. F St. Petersburg, 6. November. (W. T

tue 79, Impérials 7,68, Russishe Prämien-Anleibe ds 1864 (gestplt.) 269}, do. de e (g s Russ. I1. Orientanl. 97. do. INJ, do. 4% innere Anleihe 83, kcedit-Pfandbriefe 142, Große 2342, Kursk-Kiew-Aktien 3414, St. Petersb, Diskb, internat. Handelsbank 4523, do. Privat- 1 Russ. Bank für auswärtigen 213, Russ. Anleihe von 1873 148, do. bon 1884 1464, Privatdiskont 7.

Amsterdam, 6. November. (W, T Course.) Oesterr. P 673, Oesterr. 4%% ungar. Goldrente 833,

92,90, do. do. ITI. 63,00, Serb. Rente 81,75, Neue Türken 15,90, Spanier

Serb. Rente 83,50.

Vorprämien. 1656421

130¿à30{—3F}

164#63—1

Marienburger i Ostpreußen . . Orientanleib do. 44% Boden- I. Orient . . Russ. Gisenbahnen 1880 cr Ruffen …. Handelsbar

_Franffurt a. M., 6. November. (Swluß - Course.) Ziemlich fest. Londoner ariser Wechsel 80,62, Wiener Wechsel T0 E A S

o d0. 19 . 4°%/6 rente 92,20, 1860 Loose 1149,10, 49/ Golkzrente 84,90, Staliener 9 der Russen

85,99, 1II. Orientanleibe 63,4 $4,30, 4/9 Spanier Konv. Türken 15,70, 38/

Serb. Tabad8rente 83,50, 69/0 88,70, Böhm. Westbaha 2693, 111,80, Franzcsen 20714, Urban 5 128,60,

mb. &, Lüb, B 1403, Unterelb.

: B.) (Sc&luf-s apierrente Mai-Novbr. verzinäi. JIanuar-Juli do. 673, 9/0 Rufsen von 1877

Eisenbaßnen do. 1I. Orientanleihe

_Reichsanleihe 108 do. Papierrente 68,80, do.

Silberrente

5,90, 1880er Russen he 0, TIT. Orientaaleibe 73,20, Unif. Egypter 83,20, o port. Anleibe 64,20, 5% Cs.

konf. Mexikaner

Galizier 178$, esfisbe „_Ludwigébaha 107,80, üchen 172,70, Nordwestbabn Darmít. Bk aa Milte Fred Reichsbank 140,40, * Diskonto Z une h Bank 139,70 4% -, 449/o Portugiesen 95,85.

Effekten-Societät. ranzosen 2067 Egypter 83,10, 42% 1880er Russen 85,80, Tonto-Kommandit 225,1

I. Orientanleihe 6012, Konvert. Türken 154, 54 0/6 bollän 59/0 garant. Transv. Wiener Eisenba! Ruff. Zoicouvons 1914,

Londoner Wechsel kurz 12,062,

St. Petersburg, 6. November. (W. T. B.) <sbank vom 6. November n. St.®), 40 264 000 + 3 327 000 RbL. 24 599 000 1 646 000 201 000 4-

3952 000+ 233 000 Rbl, 19 094 000 + 266 000 47 632 000 + 7 122

38 768 000 1 231.008

24 365 009 + n Stand vom 22. Oktober.

6 d. Anleihe 101, -Eisenb.-Oblig. 1034, Bee cSaul

naftien 1054, Marknoten 59,25,

Ausweis der Kei ajsenbefiaud Disfontirte

Vors. auf Waaren Vorschüsse auf öffentl.

aftien 2594, tbanf 104,00; Kommandit 225,60, grie. Monopol- Privatdisk. 3%9/0.

) (Schluß.) Kreditaktien 25 882, Galizier 8E Goldrente 84,80, dLabn 128,30, Dis- 0, Laurahütte 125,30, Shwah 4

Anl. 73,30 bligatioren

Kontokurr. d. Finanz- Ministeriums . ,. Sonstige Kontok. Verzinslihe Depots .

*) Ausweis gegen de

Lombarden

Höchite |Niedrigste Preise.

Per 100 kg für: A SIMA S Uno T0 T6 S... M8 O Erbsen, gelbe zum Kochen . 36 | / 20 | Speisebohnen, weiße 40 | 1 24 | S . 00 |— 130 | Kartoffeln . + «T PoO0 O

E j von der Keule 1 kg . 1/4] 1|— Baubfleish 1 ks. 1} 20 |— | 80 Schweinefleisch 1 kg. 1/409|— | 90 Kalbfleish 1 kg . 1/50 |90 Hammelfleish 1 kg . 1/40 | 80 Butter 1kg . ., 2/80! 1/80 Eier 60 Stü>. 4140| 2/40 Karpfen 1 kg . L Aale e ; 2150 1/20 Zander , 2/50 1 |— Hechte 1/8] 1|— Barshe , 1 | 50} | 60 Shleie , i 2/2] 1|— E 1 | 40 ] | 60 Krebse 60 Stü>k . _Bi—|i2|—

Königsberg, 6. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen ati P, Roggen E a A E 00 D Gerste V . Daser unveränd., pr. 2000 Pfd. Zoügew. 116,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Polo, unveränd. Spiritus pr. 100 1 1009/0 loco 55,00, pr. November 54,50, pr. Dezember 54,50 Danzig, 6 November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco unveränd., Umsatz 500 Tonnen. Bunt und hellfarbig 175—176, hellbunt 188, bobunt und glasig 192, pr. November-Dezember Transit 147,50, pr. April-Mai Transit 154,00. Roggen niedriger, inländ. pr 120pfd. 140,00 do. poln. oder rufs. Transit 90—97, pr. Novbr.- Dezember pr. 120pfd. Transit 95,00, do pr. April- Mai 109, Kleine Geríte loco —. Große Gerste loco 122—138. Hafer loco 132. Erbsen loco —. Spiritus

pr. 10 000 Liter-Prozent loco kontingentirter 52,50, nicht kontingentirter 33,00. : 6. November. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen matter, loco i84—191, pr. No- vember-Dezember 191,00, per April-Mai 199,00. Rogge« flau, loco 154—160, pr. November- Dezember 153,00, pr. April-Mai 158,52. Pom- mersher Hafer loco 136—142. Rüböl rubig, per November 55,50, pr. April-Mai 55,50. Spiritus geschäftslos, loco ohne Faß mit 50 M Konjumtit, 92,70 do. mit 70 # Konsumsteuer 33,02, pr. November-Dezember mit 79 # Konsumíteuer 32,60, pr. April-Mai mit 70 # Konsumsteuer 35,30. P n verzollt 12,50. osen, 6. November. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß Qu) 51,30, do. do, fog BLTO, 29. do. mi erbrau<2abgabe ron 79 e und darüber —,—. Behauptet. .

Breslau, 7. November. (W. T. B.) Getreides marft. Spiritus per 100 1 1009/6 exkl. 50 M pr. November 50,99, pr. November-Dezemb. 50,90, pr. April-Mai 53,39, do. 70 # WVerbraut;ss abgabe pr. November 31,50, pr. November-Dezember 31,90, pr. April-Mai 33,50. Roggen pr Novem- ber-Dezember 154,90, pr. Dezember 154,00, pr. April-Mai 160,00. Rüböl loco pr. November 97,90, do. pr. November-Dezember 56,50, Zink: aats 6. Novemb

tagdeburg, 6. November. (W. T. B.) Zu>&er- bericht. Kornzu>er, exkl, 2 92%/0 1208, Korns zuer, erfl.,, 88° Rendem 16,49, Nachprodukte, exkl. (o Read. 1400. Fest. fein WVrodraffinade = fein Brodraffinade 28,25, Gem. Raffinade 1I. mit Faß 28,00, gem. Melis L. mit Faß 26,25. Rubig. Robzu>er L. Produft Transito f. a. B. Hamburg pr. November 12,874 bez., 12,90 Br.. pr. Dezember 12,90 bez., 12,924 Br., pr Januar 13,05 bez., pr. März-Mai 13,30 bez., 13,25 Gd. Fest.

Bremen, 6. November. (W. L. B.) Petros leum (Sülußberiht). Sehr fest. Standard white loco 7,75 Br.

Hamburg, 6. November (W. T. B.) Getreides ma rêt. Weizen loco ruhig, holfrein. loco :62—172. Roggen loco ruhig, medlenburgiscer loco 170—189 russisher loco rubig, 109—112. Hafer still. Gerste fest. Rüböl still, locc Zollinl. 984. Sricitus til, per November- Dezember 21 Br., pr. Dezember- Januar 224 Br., pr. April- Mai Br., pr. Mai-Iuni 23 Br. Kaffee fest, Umsay 2000 Sa>. Petroleum fest, Standard E g 7,90 Br., 7,75 Gd., pr. Dezember

Hamburg, 6 November. (W. T. B) (Nas- mittag8berit.) _ Kaffee. Good E E pr. November 14, pr. Dezember 73#, pr. März s Mai E e

zudermarkt. Küdven- Kohzu>er I. ; Basis 88 9/6 Rendement, frei an Bord Sie A Novber. 12,874, pr. Dezember 12,95, pr. Viärz 13,20 pr. Mai —,—. Fest. E

Wien, 6. November. (W. T. B.) Getreite- markt. Weizen pr. Frübjahr 8,79 Gd., 8,84 Br. pr. Mai-Juni 8,93 Ed., 8,98 Br. Roggen pr. Frübjahr 6,88 Gd., 6,63 Br.,, pr. Mai-Juni 6,70 Gd., 6,75 Br. Vèais pr. Mai-Iuni 5,49 A Si E 2A Gd., 5,60 Br.

f . Frübjabr 6, d.,, 6,08 Br., pr. is Juni 6,15 Gd., 6,20 Br E

oudon, 6. November (W. T. B, 56%, ÆXavas zu>ter 164 rubig, stetig, Rüben-Rsbzacter 122 Kia stetig. Chili-Kupfer 782, per 3 Monat 79. :

Liverpool, 6. November. (W. T. B.) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsay 10 000 B., davon für Spelulation und Export 10600 B. Stetig. Middl. amerikan. Lieferung: Novemker 593/;4 Ver- käuferpreis, November-Dezember 57/16 Käuferpreis Dezember-Januar ©N/4« Verkäuferpreis, 513/33 Käuferpreis, Januar- Februar 577/64 Verkäuferpreis 913/32 Käuferpreis, Februar-Värz 5/64 do., März- April 97/16 do., April-Mai 915/322 Verkäuferpreis, Mai-Juni 94 do., 9/e4 Käuferpreis, Iuni-IJuli A do., Juli - August 52/64 Verkäuferpreis, August-September 517/33 d. Käuferpreis. ae e Avandee. (W. T. B.) Roh-

en. ixed nunnbe ( d. bi Us ar x rs warrants 41 #6. 5 d. bis

aris, 6. November. (W. £. B) Getreides marcrfi. Weiien ruhig, pr. tes 28,80, pr Dezember 27,10, pr. Jaruac-April 27,90, pr. März- Juni 28,30. Mek! bebaurtct, pr November 61,00, pr. Dezember 61,50, pr. Januar-April 62,40 yr. März-Juni 63,30. Küböl ruhig, pr. Novbr. 19,79, pr. Dezember 75,25, pr. Januar-April (2,00, pr. März-Juni 70,25. Spiritus ruhig pr. November 40,50, pr. Dezbr. 40,75, pr. Januar- April 41,59, pr. Mai-August 42,50.

St. Een 6, November. (W. T. B) Produtftenmar î. Talg loco 49,00, pr. August 90,00. Weizen loco 11,75. Roggen loco 6,60, Hafer loco 3,75. Hanf loco 45,09. Leinsaat locv 12,75.

Aursterdam, 6. November. (W, T. B) Ge- L a D U November 226, prr.

236. oggen pr. ä 3Sâle i 1366139. ggen p târz 138à139, pr, Mai msterdam, 6. November. (W. T. B. s Kaffee good ordinary 47}. S Tit. l c REED, es (W. T. B) Ges H marft. eijen rubig. Hafer behauptet. Gerste fest. l L A

Antwerpen, 6. November. (W. T. B.) Petros leummarfkt. (Schlußkteriht.) Raffinirtes, Type weiß, oco 195 bez. und Br., pr. November 195 bez. 194 Br., pr. Dezember 19k bez., 195 Br., pr. Zanuar-März 187 bez., 19 Br. Steigend.

Ausweis über den Verkehr auf dem Verl Schlachtviehmarkt vom 5. E, 1888 det S nas Bleishgewiht, mit ¿chandel werden. eine, welche nah Lebendgewiczt

Atnder. Auftrieb 3025 Stü>. (Dur<hs<:itts- preis für 100 kg.) I. Qualität 100-104. ee D E as Qualität 74—84 #, IV. Qualität

Schweine. Auftrieb 8606 Stü. (Dur@shnitts- preis für 100 kg.) Mecklenburger N M, Landschweine : ,&. gute 94—96 #, b. geringere 86—92 M bei 20 9/0 Tara, Bakony 94 98 bei E Ai ial E —, Russen —.

tatlver. Austrieb 1234 Stü>k. (Durcshnitts- preis für 1 J L alità

11 Qualität DéL00 e S - af e. Auftrieb 7437 Stü>k. (Dur{\<nittspreis für 1 kg.) I. Qualität 0,80—1,00 lità

0,50—0,70 4, ITI. Qualität 4 C

Deutscher

öniglich Preußis

Das Abonnement beträgt viertoljährliÞh 4 A 50 9. Alle Post-Anstalten nehmen Bestelluug an; für Qerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition 8$W., Wilhelmstraße Nr. 32. : Einzelne Unmmern kosten 25 S.

r Staats-Anzeiger.

Jusertiongpreis für den Raum einer Drn>zeile 30 4. JFuserate nimmt au: die Königliche Expedition des Dentshen Reihs-Anzeigers und Königlih Preußischen Staats-Anzeigers Verliu $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

M 284, Berlin, Donnerstag, den 8. November, Abends. 1888,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den na<hbenannten Offizieren 2c. der Marine folgende Auszeichnungen zu verleihen, und zwar: den Stern zum Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse: dem Contre-Admiral Knorr;

den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub:

dem Contre-Admiral von Kall;

den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse: dem Kapitän zur See von Reiche;

den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse: den Korvetten - Kapitäns Freiherr von Malyahn und

Fischel;

den Rothen Adler-Orden v ierter Klasse: den Kapitän-Lieutenants von Henk, Bor>tenhagen,

Truppel und Schröder, dem Maschinen: Ober-Jngenieur Ballerstedt und

dem Marine-Stabsarzt Sander I.; sowie das Allgemeine Ehrenzeichen: dem Werftbootsmann Ra kuß.

verlaf}sen. Während der Abwesenheit desselben von seinem osten fungirt der Erste Botschafts - Sekretär Ricardo arios als interimistisher Geschäftsträger.

„Nautilus“ ist am 7. November cr. in Teneriffa (Canarishe Jnseln) eingetroffen und beabsichtigt s. die Heimreise fortzusetzen.

Sachsen. Dresden, 7. November. Der „Dresd ner Anzeiger“ brachte in seiner Nummer vom 7. d. M. fol- gende Notiz :

„Im nächsten Jahre werden 800 Jahre verflossen sein, seitdem

das erlaußte Fürstenhaus der Wettiner auf \ä<hsif< Archivrath Dr. Posse hat bekanntli die ein-

\<lägigen Verhältnisse in seinem Werke über die Markgrafen Meißen und das Großen (Leipzig 1881)

An dem Schullehrer-Seminar zu Soest i} der bis Privat-Präparandenlehrer Shoppe'aus Alfeld als Hülfs angestellt worden. Be

S. M. Kreu

am 9. des}.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

reußen. Berlin, 8. November. Der Bundesrath

P und dessen Ausschüsse für Rehnungs Verkehr, für Eijenbahnen, Post und ie Festungen und für Justizwesen hielten heute

[resuliat der Reichs- eise des Wahlbezirks

, für Handel und elegraphen, für das Konrad dem Dana erhielt 1047 das aus Weimar die Markgrafs<haft Meißen; na<hdem die ältere dieses Hauses 1067 mit Markgraf Otto Markgrafschaft

Landheer und d Haus Wettin bis

Sigzungen. (W. T. B.) Amtliches Y tags-Ersaywa hl L l Mittelfranken: Jm Ganzen wurden abgegeben 12 637 Stimmen, davon erhielten Adolf Kröber, Hc

Volkspartei), 7124 Stimmen eld, Gutsbesißer in Heinersreu Der Erstere ist mithin gewählt.

Jn dem gestern veröffentlichten Verzeihniß der am 6. d. M. gewählten Abgeordneten zum Landtage ist unter Reg.-Bez. Breslau, 7. Wahlbezirk (Walden- burg-Reichenbach) zu le Direktor in Waldenburg“ (freil Regierungs-Präsident in Oppeln.

Landesgeseßzlihe Vorschriften, welhe die wider das Schi>lihe und die gebührende ahtungs verstoßenden Aeußerungen, f an Behörden si<h vo

vom 17./24. September d. J Reichs-Strafgeseßbuchs ni so besteht

ausgestorben dem Grafen Sein Sobn Ekbert 11, dec {on mit sieben Jahren auf den Thron kam, zeigte sih fo wankelmütbig, daß ibn Kaiser Heinrich 1V. 1088 absette und die Mark Meißen 1089 Heinri I. aus dem Hause Wettin übertrug. Seitdem ist sie bei dem Hause Wettin geblieben. Selbstverständlih wird das 890jährige Jubiläum der

Feier dieses wihtigen Ereigniffes vorübergehen. Wie wir hören, find \hon auf verschiedenen Seiten Er- en im Gange, auf welche Weise diese Feier gestaltet werden soll. daß sie am Besten mit der Enthüllung des König Johann-Denkmals vereinigt werden könnte. In Künstler- kreisen ift au< der Gedanke einer großartigen Feier unlängst angeregt Menn wir ret berichtet sind, wird sih demnächst ein Aus- \{<uß für die Feier des Wettiner-Jubiläums bilden.“

Das „Dresdner Journal“ bemerkt dazu: „Wir sind in der Lage, diese Mittheilung zu bestätigen. Ins- besondere ist es rihtig, daß, da die geshihtlihen Unterlagen nur soweit reihen, das Jubiläumsjahr mit Siterheit zu bestimmen, nit aber an einen bestimmten Tag anzuknüpfen, der Zeitpunkt déèc Eat- Johann-Deukmals für die: Feier in Der Gedanke erscheint als ein glü>licher. eit der Regierung des allverehrten Königs Johann einen Markstein in der Geschichte Deutschlands wie unseres geliebten ie Errichtung des Deutschen Reichs, zu dessen Gestaltung und Befestigung der bochselige König in Weisheit und treuer Hingebung mitgeholfen hat, für dessen Macht und Glanz seine erlau<hten Söhne, Se. Majestät der König Albert und Se. Königlihe Hoheit der General-Feldmarshall Prinz Georg, unter Erwerbung uniterblichen Feldherrnruhmes gekämpft habzn. D Tag wird die Gedanken zurü>lenken in die Vergangenheit und die Erinnerung neu beleben, wie daë sähsishe Fürstenhaus zu allen Zeiten dur< treue Anhänglichkeit an das Reih, dur< Hièilig- Verträge und durch ebenio weise wie liebevolle Sorgfalt für das Wohl seiner Unterthanen sh ausgezeichnet hat er wird den Vli> richten in die Zukunft und die frohe Zuversicht erwe>en, daß auch in den kommenden Jahrhunderten unser geliedtes Königshaus weiter blühen wird, in festgegründeter Gemeinschaft mit den anderen deutschen Fürstenhäusern, Segen spendend nah allen Seiten, beglü>t dur die Liebe seines Volks und durch die AHtung

lahändler in München Braunschweig überiragen,

éihêrr Max von Lerchen- th (Rate: i), 5513 Stimmen.

Wettiner nicht ohne eine gr ne cheint festzustehen,

„Dr. Ritter, General- ‘onservati$), ftatt Dr. von Bitter,

Deutsches Reich.

Dem Kaiserlihen General - Konsul Dr. Schmidt zu

Yokohama ist auf Grund des 8. 1 des Geseges vom 4. Mai

des Gesetzes vom 6. Februar

Ermächtigung ertheilt worden,

bürgerlih gültige Eheshließungen von Reichsangehörigen und

ußgenossen vorzunehmen und die Geburten, Heirathen und Sterbefälle derselben zu beurkunden.

volle Höflichkeit

eidi8g ¿riants: mit dem Jukraft ihre Geltung ver-

1870 in Verbindung mit

1875 für seinen Amtsbezir “Pol lung des König

Ausficht genommen ist.

t ohne Weiteres h Bildet doch die Z

.__72 des Hannover- schen Polizei-Strafgeseßbbu<hs vom 25. Mai 1847 noh

K Paragraphen mit Strafe bedrohten Handlungen der 8. 193 des R.-St.-G.-B., betr. die Strafausschließung bei in Wahr-

nehmung berehtigter Jnteressen geshehenen herabwürdigenden 8. 72 des Hannov.

insbesondere

ürstenhauses; fällt do<

Dem Verweser des Kaiserlihen Konsulats zu Quito, A. Herrmann, ist auf Grund des 4. Mai 1870 in Verbindung mit $. 85 des Geseges vom 6. Februar 1875 für den Amtsbezirk dieses Konsulats und auer seiner Geschäftsführung die Ermächtigung er- theilt worden, bürgerlih gültige Eheschließungen von angehörigen und von unter deutshemSchug lebenden Schweize vorzunehmen und die Geburten, Heirathen und Sterbefälle derselben zu beurkunden.

8. 1 des Geseßes vom Aeußerungen, ni<ht anwendbar. 1 P.-Str.-G.-B. vom 25. Mai 1847 bestimmt: Ungebü Aeußerungen in Eingaben an öffentliche Behörden sind, of niht wegen Beleidigung oder fonst strengere Strafe verwirkt

für die D ist, mit Verweis oder Geldstrafe bis zu 25 Thaler zu be-

haltung ge\{lossener

Ueber mehrere Seitens des Vorstandes einer Bau- gewerks - Berufsgenofsenschaft angeregte Reihs-Versicherungsamt (Nr. 607) unter dem 29. Juni d. J. folgenden Bescheid ertheilt : Die einem Baugewerbetreibenden von seinem Auftraggeber zu Handdiensten gestellten Arbeiter sind in allen Fällen versichert. Je nach Lage der thatsächlichen Verhältnisse sind sie entweder als in den Betrieb des Bau- gewerbetreibenden eingetreten anzusehen und unterliegen als- dann der Versicherung nah ; beziehungsweise nah $. 1 Absay 1 und $. 4 Ziffer 1 des B ergleiche die Rekursentscheidung 377, Let mib V As T Zie sie sind im Regiebetriebe beshäftigt und deshalb nah $. 8. 21, $. 48 Absa siherungsgeseßes versichert. \ : „Amtliche Nachrichten des R.-V.-A.“ 1887 Seite 29.) Die von dem Auftraggeber eines Baugewerbetreibenden in seiner Eigenschaft als Bauherr mit seinen eigenen Fuhrwerken und

Knelten bewirkte Heranshaffung von Baumaterialien ist als falls sie niht als Theil des land- . 1 Absay 4

Fragen hat

Das erste Hest des ahten Bandes der im Reichsamt des nnern herausgegebenen „Entscheidungen des Ober- eeamts und der Seeämter des Deutschen Reichs“

ist im Verlage von L. Fciederichsen u. Co. in Hamburg soeben as Heft ist im Wege des Buchhandels zum Preise von 2,00 6 für das Exemplar zu beziehen.

Mit diesem Heft der „Entscheidungen des Ober-Seeamts und der Seeämter des Deutschen Reichs“ wird eine Beilage, enthaltend Sach- und sonstige Register zu den ir 1 Bande veröffentlichten Entscheidungen, ausgegeben, welhe mit dem Heft zugleih oder au<h abgesondert zum Preise von 0,50 ÆM für das Exemplar bezogen werden kann.

Berlin, den 6. November 1888.

Der Reichskanzler. Jn Dein:

Die Zeit, wann das Denkmal wird enthüllt werden können, läßt h augenbli>lih noch nicht fest bestimmen; zu hoffen steht, daß die Feier gegen Ende des Monats Mai nächsten Jahres wird stattfinden köanen. Die Regierung, an welche bereits Anfragen von ver- schiedenen Seiten gelangt sind, wird jedenfalls dea Tag der Denkmals- enthullung, sobald er von Sr. Majestät dem Könige bestimmt sein wird, zur allgemeinen Kenntniß brinzen und au sonst bereit sein, die aus dem Volke heraus sih entwi>kelnde Jabelfeiec zu unterstüg-n und eine einheitlihe Gestaltuag derselben zu fördern.“

Me>leuburg - Schwerin. j (Me>l. Nachr.) Die Großherzogin Ana Morgen von hier nah Cannes abgereist.

Hamburg, 7. November.

erließ heute folgende Bekanntmachung: | Majeität der Kaiser haben geruht, dem Senat cin

Se. Allerhöhstes Schreiben zugehen zu lassen, welches lautet :

Nach der Rü>kkehr in Meine Residenz liegt es Mir am Herzen, Meinen Dank für die zahlreichen, erhebenden Beweise treuer Anhänglih- keit an Kaiser und Reih, welhen Ih während Meines Aufenthalts in der alten berühmten Hansestadt auf Schritt und Tritt begegnete, in bleibender Form schriftli<h zu wiederholen. Die begeisterte Aufnahme, wel<e Ih in Ihrem blühenden, mächtig aufstrebeaden Gemeinwesen gefunden, hat Meinem Herzen wohlgethan und Mir die freudige Gewißheit bereitet, daß der bewährte vaterländishe Geist Hamburgs Das große - Werk, dessen Zustandekommen Jch beiwohnte, legt von diesem Geiste eine neue Probe ab und beweist, daß Hamburg jederzeit bereit ist, mit Anspannung aller Kräfte für die Interessen und die Wohlfahrt des gemeinsamen Vaterlandes werk- thätig einzutreten. Ich bitte Sie, für die Mir bereitete unvergeßlihge Aufnahme Meinen Kaiserlihen Dank entgegenzunehmen und dezn Aus- dru>k desselben zur Kenntniß Jhrer Mitbürger zu bringen.

Marmor-Palais, den 1. November 1888,

Wilhelm.

rschienen. erschiene dem Unfallversiherungsgeseß

unfallversiherungsgeseßze n siebenten | „Amtliche Nahhrichten des 7. November.

Schwerin stasia ist heute

1 des Bauunftallver- ekursentsheidung 279,

(W. T. B.) Der Sénat

Regiebauarbeit anzusehen, fall i t und forstwirthschastlihen Betriebes im Sinne des 8 des Bauunfallversicherungsgeseßes gilt und damit der land- wirth)\haftlihen Unfallversicherung unterliegt, und falls sie niht den’ Nebenbetrieb eines anderen versicherungspflichtigen Betriebes bildet.

Jm Einvernehmen mit den Vorständen der betheiligten Berufsgenossenschaften, hat

daß, wenn der Unternehmer einer Regiebauarbeit Bau erforderlichen Steine auf seinem Grundstü>e t, ohne aber im Uebrigen einen Steinbruch Arbeiter, welche bei dem Brechen der Steine

bei den Versicherungsanstalten der Bau- der Tiefbau-

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

der Wahl des Oberlehrers am Real-Gymnasium Karl Kaiser, zum Direktor upperfeld die Allerhöchste Bestätigung

as- und Porzellanwaarenhändler Heinri Carl Emil Neumann zu Potsdam das Prädikat eines König- lichen Hoflieferanten, und

der Wittwe Fabrikanten

Versicherun

Professors Dr. Friedrich Realschule zu Barmen-W

u ertheilen : / in alter Kraft fortlebt.

selbst brechen läß zu betreiben, die beschäftigt werden, l | ewerks-Berufsgenossenschaften beziehungsweise erufsgenossenschaft versichert sind. Der Kaiserliche Botschafter am Hofe, Prinz Reuß, Urlaub angetreten. Wien fungirt der

rs und Bilderrahme n- eidkamp, Elise, geb. Riehl, Jnhaber in . Heidkamp“ zu Potsdam, das Prädikat ein er Königlichen Hoflieferantin zu verleihen.

des Glasermeiste

österreichish-:ungarischen Allerhöchst bewilligten ährend der Abwesenheit desselben von Erste Sekretär, Legations-Rath Graf

von Monts, als interimistisher Geschäftsträger.

Der Königlich spanische Botscha höchsten Hofe, Graf von

at einen ihm Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Der ordentliche Seminarlehrer Fiebing vom S hullehrer- Seminar zu Kyriß ist in gleicher Eigenschaft an das Schul- lehrer-Seminar zu Franzburg versegt worden.

ter am hiesigen Aller- at Berlin mit Urlaub

Benomar,