1888 / 290 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Muster - Register Nr. 115. (Die ausländis<hen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.) Charlottenburg. S [41769] In unser Musterregister ift eingetragen: Nr. 40. Firma Albrecht « Meister, ein vero siegelter Umshlag mit 22 Muftern für <romolitbo- grapbis<e Bilder zu Karten, Cartonagen u. \. w., Fläbenerzeugnifse, Fabrifnummern 12364, 1236B, 1200, 1201, 1188, 1237A, 1237B, 8244, 834B, 834C, 834D, 1000A, 1000B, ferner 1197 und 1198A, 1198B, 1198C, 1198D, 1198E, 1198F, 1198G, 1198H, Stutfrist $ Jahre, angemeldet am 31. Ofk- tober 1888, Nachmittags 3 Ubr. Charlotteuburg, den 1. November 1888. Königlihes Amtsgericht.

baber die Handelsfrau Barbara, geb. Falk, Wittwe Zobann Barthel daselbsi; i S

6) bei Nr. 323 des Firmenregisters, die Firma Carl Reuland zu Prüm betreffend: Das Handels- esœâft ist durd Vertrag zwischen den Erben des Snbabers avf dessen Wittwe übergegangen ;

7) unter Nr. 1891 daselbst die Firma Frau Carl Reuland W"» mit dem Sitze zu Prüm und als Inhaber die Gerbereibesißerin Elisabeth, geb. Die- derih, Wittwe Carl Reuland zu Prüm;

8) bei Nr. 97 daselbst, die Firma Wm Haubold zu Trier betreffend: Das Handelsgeschäft nebst Firma ift dur< Verirag zwischen den Erben des Inhabers auf dessen Sohn Ferdinand Haubold über- gegangen ; T

9) unter Nr. 1892 die Firma Wun Haubold mit dem Siße zu Trier und als Inhaber der Kaufmann Ferdinand Haubold zu Trier;

10) bei Nr. 197 des Prokurenregi!ters diz von der Firma Wm Haubold dem Ferdinand Haubold, und bei Nr. 18, die von dec Firma E. Fischer

, das Grundkapital der Aktiengesellshaft für | Betrag er jeder Zeit gegen Einreichung der Aktie Stwiesische Leinen- Industrie vormals C. G. Kramfta | zur Abstempelung zu erheben befugt ist, erfolate et Söhne von 3 000000 Thaler (Drei Millionen | b. die eingereihten Aktien mit einem die erfo “ns Thaler) glei 9 000 000 M (Neun Millionen Mark) | Abzablung bestätigenden Stempelabdra> folgen auf 2 500 000 Thaler (Zwei Millionen fünfbundert- | Inkalts : 3 : La tausend Thaler) glei< 7500000 „# (Sieben „100 K sind auf diese Aktie auf Grun : Millionen fünfhunderttausend Mark) herabzusetzen Generalversammlungsbeshlufses vom 9. Jun und ¿war dur< Zurü>zablung eines Betrages von 1888 abgezablt“, A e 7 500 000 Thaler (Fünfhunderttausend Thaler) glei | zu versehen und an die Aktionäre bei es i 1500000 M (Eine Million fünfbunderttausend | erwähnten Abslagszahlung von 100 # (Einhunder Mark) des Grundkapitals an die Aktionäre der | Mark) zurü>zugeben sind. : 2 Gesellschaft, Der ‘Beschluß befindet \sih bei dem Königlichen B. diese zu A. bes<lofsene Zurü>kzablung in der | Amtsgeriht Breslau im Beilageband XVIL zum Art vorzunehmen, Zas auf jede der fünfzehntausend | Gesellschaftsregister Seite 125 ff. 7 No- Stü> Aktien der Gefellshaft über je 200 Thaler Eingetraaen zufolge Verfügung vom 6. am . (Zweibundert Thaler) glei< je 600 (Sechs- | vember 1888. bundert Mark) - ein Betraa von je 334 Thaler Bolkenhain, den 7. November 1888. (Dreiunddreißig ein drittel Thaler) glei je 100 M Königliches Amtsgericht. (Einbundert Mark) abzuzablen ift und zur Dur(- : führung dieser Zurückzahlung zu bewirken, daß

In unser Gesellschaftsregister if unter Nr. 10 675, woselbst die Kommanditgefells<baft in Firma: Julius Heß & mit dem Sitze zu Verlin vermerkt fteht, ein- getragen:

Die bisherige Kommanditgesellschaft ist dur Uebereinkunft der beiden Betheiligten am 13. No- . vember 1888 in eine offene Handelsgesellsha:t verwandelt, deren Gesellschafter :

1) Je gamen Julius August Emil Heß zu erlin,

2) s Kaufmann Herrmann Zadek zu Berlin

find.

Zur Vertretung der Gesellshaft sind die D, Gesellshafter nur in Gemeinschaft be- rechtigt.

Die Firma ift in:

»Verliner Glacé & Cartonpapierfabrik

s Hes: & Zadek“

geändert.

befindlihe Papiergeld waren ebenfalls Umstände, aus wel<hen auéländishe Handlungsbäuser größe- ren Nußgen zogen. Der Werth der Einfuhr für das am 31. März 1887 endende Jahr belief \i< auf 4 572 727 Pesos duros (1 Peso =4 bis 5 Fr.), der der Auéfuhr auf etwa 6 236 563 Pesos duros, wovon auf Kaffee (225550 Sâä>e im Gewicht von 12700 t) 9 231 766 Pesos, also fünf Se<hstel der Ausfuhr des Freistaats entfielen; dann folgten die Bananen aus den Ebenen von Santa Clara im Werthe von 669 544 Pesos für 889517 Köpfe. Von Kaffee gingen na<h Deutschland 580 t. Was den Einfuhr- handel betrifft, sind keine wesentliden neuen Branchen entstanden, nach statiftishen Angaben ragten jedo< hierin Luxvsartikel, sowie feine Mobilien und Fe râtbihaften, Seidenzeuge, Brillanten und Juweklén, Weine und Liqueure gegen frühere Jahre bedeutend hervor, als Folge des zunehmenden Wohlstandes.

Pharmaceutishe Centralhalle für

Deutsbe Brau-Industrie. Berlin. Offizielles Organ des Deutschen Braumeister-Vereins und des Leipziger Bezirksvereins vom Deuts<en Brauer- bunde ; Organ des Thüringishen Brauervereins, so: wie des Hopfenbauvereins zu Neutomischel und der Sektion VI. Berlin der Brauerei- und Mälzerei - Berufsgenofsenshaft. Nr. 63. Inhalt: Aus dem Reichs - Versicherungsamt. (Rekursent- \<eitungen.) Kontrol-, regulir- und ai<fähige automatishe Getreidewaage. Die Abhaltung von Brauwachen. Regelmäßige Kontrole aller Eis- forten des Handels Auszeihnungen. Handels- register. Hopfenberiht. Marktberibt. Neue þ Gründungen.: Konkursverfahren. Vermischtes. Geschäfts- und Arbeitsmarkt. Beilage: „Mit- theilungen für Haus und Wirthschaft“.

(F. A. Günther's) Deutsche Tisthler - | Zeitung. Organ für alle Gebiete der Tischlerei und verwandten Kunstgewerbe. (F. A. Günther's

Staab, seine Reise na Ostindien betr. 4 Beschwerde über Handbabung des englischen arkenshußgeseßes. 10) Handelsrichter. 11) Wochenschrift „Polyte<nikum*. 12) Ent- eidung auf die Reklamation gegen Besteuerung des Handelsgenossens<afts-Vermögens. 13) Leder- mcßbörse. 14) Zu verthbeilende Dru>sachen : a. Statistik der Krankenversicherung u. \. w.; b. Jahresberiht des Kaufmännishen Vereins für 1887/88. 15) Neuer Gegenftand der Lageëordnung. 16) Einladung zur Ausftellung weltipraclicher Correspondenz und Literatur. 17) Eingegangene Drud>ja&en. I]. Ans<hluß an das Gesu<h um Verlängerung der Zollkreditfrist für unbearbeitete Tabadblätter. 11]. Prüfuüig der RehnukAgen der Kramerstifturg und des Jubiläumsfonds für 1887. IV. Bericht über den Neubau der Handels\{hule. V. Ans(luß an cin Gesu, Zollbehandlung von Senfsaat betr. VI. (nihtöfffentli<): 1) Wabl eines Mitgliedes; 2) Abordnung zweier Mitglieder

Kannstatt. : (41765] Königl. Württemb. Amtsgericht Kannstatt. [41880] In das diesscitige Musterregister wurde heute ein-

in den Börsen-Schätzungs-Aus\{huß. Zur AAEILE des britishen Marken- u

bgesetes. Aus London wird dem „Deutsken Handels- Arcbiv“ geschrieben: E „Die biesigen - Zoll - Commissioners baben zwei Wege angegeben zur Vermeidung einer Beschlag- nabme ron Waaren, welhe außerhalb Deutschlands fabrizirt und dementsprehend bezei<net sind, und wel>e nach erfolgter Einfuhr na< Deutschland von dort aus nach bezw. über England vers{ifft werden. Zu diesem Zwe>e fei entweder auf jeder Kiste, jedem Faß, jedem einzelnen Gegenstand , jeder Eti- quette in englisher Sprace eine bestimmte Angabe Über das Land, von wel<em die Güter verschifft es Sr vai oder es sei der Beweis des that- ählihen Ursprurges an dem Plate oder in dem Lande, wel<es in der Beschreibung der Waaren an- gegeben ist, zur Zufriedenheit der Commi!siorers zu erbringen. Die Zollbehörde habe sich dabei niht auf die Ve- ftimmungen des Merchandise Marks Act 1887, sondern auf sect. 41 des Customs Consolidation Act 1876 39 & 40 Vict. ch 36 berufen, wonah Waaren nur dann als von einem beslimmten eingeführt angesehen werden können, wenn sie

Deutschland. (Dr. Hermann Hager und Dr. Ewald Geißler, Berlin.) Nr. 46. halt: Cbemie rnd Pharmacie: Ueber Pepsinprüfung. Leber- thran und Lipanin. Quantitative Bestimmung von Paraffin, Ceresin und Mineralölen in Fetten und Wachsen. Ulber tie Absorptionsfäbigkeit der Ad>ererde und deren <emishe Ursahen. Pharma- cognoftis&es. Tberapeutische Notizen : Beband- lung der Lungens<hwindfu<ht. Zur Antiseptik, Die Heilwirkurg des Bienenstiches beim Rheuma- tiëmus. Uebermäßiger Fus Gegen GBonorrhêe. Technishe Notizen: Vorschriften zu Stangensiegello>E Vorsichtsmaßregeln bei Ver- wendung des Wassergases. Miscellen : Spiritus saponatus. Darstellung fester Stü>ke von Sal- miak und koblensaurem Ammoniak. Nachweis von Essigsäure neben Morpbin. Günzburg's Reagens. Desinfektion und Härtung von Kaut- \hukdrains. Offene Correspondenz.

Centralblatt für die Tertil-Industrie (Berlin C., Spandauerstraße Nr. 17.) Nr. 46. Inhalt : Die Beleihung ron Waaren in Verbindung mit dem Kommissionëverkauf. Alizarin-Aetroth auf dunklem Küpenblau (Schluß). Walk-, licht- und säuree<te Alizarinfarben auf Baumwolle. Neuerung an Tuchsbeermashinen. Klöppel für

Zeitungéverlag, Berlin.) Nr. 45. Inhalt: An die Berliner Tischlermeister. Zur Zeichenbeilage. Sprechsaal : Maschinen ; Fragen an die Kollegen ; Diplomatentische. Fablides aus der deut\{- nationalcn Kunstgewerbe-Ausftellung zu Münthen. Zur Revision des Genossenshaft8geseßes Notizen. Briefkasten. Stilvoll. Pyro- graphishe Zeihnungen auf Holz. Sorgenfrei.

Die Industrie. ZugleiG Deuts<e Kon- sulats-Zeitung. Wochenschrift für die Interessen der deutshen Industrie und des Ausfuhrhandels,

eitshrift für Handels- und Kolonialpolitik. Berlin W., Courbièrestraße 3.) Nr. 45. Inhalt: Deutsche Handelskammern im Auslande. Ein- und Auéfubr witiger Waaren im deuts<en Zoll- gebiet in der Zeit vom 1. Ianuar bis Ende Sep- tember 1888, verglihen mit dem gleiben Zeitraum des Jahres 1887. Gesetzgebung und Verwaltung : Alters- und Invalidenversiherung. Handels- und Gewerbestatistik : Frankreihs Außenbandel im Jahre 1887. Außenhandel Rumäniens im Jahre 1887. Produktion von Metallen, Mineralien, Kohle, Pe- troleum und Naturgas in den Vereinigten Staaten während des am 30. Juni 1887 beendeten Fiskal- jahres. Handels- und Gewerbekamwern. Vereine: Deutscher Handelstag. Vereinbarungen

Die dem Herrmann Zadek zu Berlin für die erfst- genannte Kommanditgesellschaft ertheilte Prokura ist erloschen und ift deren Löschung unter Nr. 7188 des Prokurenregisters erfolgt.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11 (03, woselbst die Handelsgesellshaft in Firma : Jacobus « Lazarus mit dem Sitze zu Verlin vermerkt steht, ein- getragen : Der Kaufmann Samuel Leß zu Berlin ist am 1. Oktober 1888 als Handelsgesellschafter eingetreten.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 18 971, woselbst die Handlung in Firma: Emil Müller mit dem Sitze zu Berlin vermerkt stebt, ein- getragen :

Der Kaufmann Friedri< Carl Höse zu Berlin ist in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Emil Emanuel Müller zu Berlin als Handelsgesell- hafter eingetreten und es ist die bierdur ent- standene Handelsgesellschaft, welche die bisherige Firma beibehalten hat, unter Nr. 11 248 des Gesell s<aftsregisters eingetragen worden.

Demnäcbst ift in unser Gesellschaftsregister unter

a. die Aktionäre der Gefellsbaft na< Ablauf des Sperrjahres zur Einreibung ihrer Aktien an den Vorstand der Gesells<aft binnen einer Frist von rit unter vier Wochen behufs Empfangnahme von 100 Æ (Einhundert Mark) auf jede Aktie und Be- wirkung des Zaklungsvermerks3 dur< Abstempelung auf derselben dur< eine einmalige öôffentlide Be- kanntmachung in den Gesellshaftsblättern unter der Warnung aufzufordern sind, daß na< Ablauf der Frist der Nominalbetrag jeder Aktie au der niht eingereißten auf je 166F Tbaler (Einhundert se<s und se<szig zwei drittel Thaler) gleih ije 500 M (Fünfhundert Mark) als berabzeseßt gilt und der Inbaber jeder Aktie bezüglich des herab- geseßten Betrages dersclben nur ein unverzinslihes

orderungsre<t auf Zablung von 100 4 (Ein- Lia Mark) an die Gesellschaft bebält, wel>en

Freren.

eingetragen zur n 2 venue: Die Firma ift gel5\<{t.

Kahla.

reuangelegten Folium 81 eingetragen worden :

Porzellanmalereibesißer in Kahla.

Bekanntmachung. das hiesige Handelsregiiter ist heute Blatt 66 a e Firma J. B. Vos iu Anuder-

reren, den 9. November 1888. G E Königlihes Amtsgericht.

Vekanntmachung. [41731] Im hiesigen Handelsregister iît heute auf dem

irmà: Julins Lange in Kahla. D Hermann Julius Friedrih Lange,

Kahla, den 13. Nooembker 1888. L Her: ogl. Sächs. Amtsgeri>t. Stößzner.

Kalbe a. S. bewirkt worden:

Ade. Nr.

651 652

O

| Bezeichnung des Firma-Jnhbabers

Kalbe

anz Mefsow Kaufmann Franz Toibe

Cigarrenfabrikant Dietrih Mey

Bekanntmachung. / : | In unserem Firmenregister sind zufolge Verfügung von? heutigen Tage folgende Eintragungen

der Niederlassung

[41739]

Zeit der Eintragung

der Firma

Franz Mefsow D. Mey

ct Bezeichnung

a. S.

a. S. Verfügung vom

dem Anton Fischer ertheilte Prokura betreffend :

in

„Die Prokura ift erlos&en“; 11) bei nabgenannten Firmen: Nr 226 J. Hosp | K Trier, Nr. 476 Fr. Strö>er in Trier, | fo Nr. 216 Eva Fischer in Trier, Nr. 840 J. G. Paltzer in Trier, Nr. 39 M. A. Emans in Trier und Nr. 1645 des Firmenregisters Em. Japhet in Trier der Vermerk:

„Die Firma ift erloschen“. _ 5 Trier, den 10. November 1888. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

[41752] Trier. Unter Nr. 399 des Gesellschaftsregisters wurde beute die Aktiengesellschaft unter der Firma : e rf resrr-Melienge nBNate mit dem Sitze u Trier eingetragen :. S

j Die Gefellschaft ist dur< Gesellshaftsvertrag vor Notar de la Fontaine dahier vom 28. Juni und Naétrag vom 8. November 1888 erri{tet und be- zwe>t die Erwerbung eigenthümlihe wie pacht- weise und diz Bebauung von Dahsthieferlagern, den Verkauf der gewonnenen Produkte, sowie den Betrieb aller si hieran anschließenden Geschäfte. Die Gesellihaft iat am 1. Juli 1883 begonnen. Das Grundkapital beträgt 200 000 Æ und ift eingetheilt in 200 auf Namen lautende Aktien, jede zu 1000 4 Gründer der Gesells&aft sind:

Kannstatt.

eingetragen :

Osnabrück.

getragen :

Nr. 66. Gustav Adolf Heid, Vildhauer in annftatt, 40 Zeihnungen von Modellen ¿u Gyps rmen, in einem Pa>et, ofen, Nr. 1, 2, 3, 4, 42,

51, 31, 52, 85, 86, 59 bis 66, 67, 77, 501, 902, 515, 518, 530, 531, 532, 526, 527, 528, 529, Muster für plastis<e Erzeugnisse, Shußfrist 1 Jahr, angemeldet den 6.

Oktober 1888, Nachmittags

Ußr. Den 10. November 1888. : Landgerichts-Rath Römer.

[41766] Königl. Amtsgericht Kannstatt. íIn das dies’eitige Musterregister wurde beute

Nr. 67. Wilh. Heinr. Kurz Wittwe in

Uutertürkheim, 24 Zei<hnungen von Modellen zu Sypéêformen, Nr. 546 bis 569 in einem Couvert, ofen, Muster für plastisGe Erzeugnisse, Schußfriit 3 Fabre, angemeldet den 25. Oktober 1888, Nath-

mittags 43 Ußr.

Den 10. November 1888. : Landgerichts-Rath Römer.

[41891] Fn das biesige Musterregister ist heute eingetragen : Nr. 20. Fabrikant Anton Hagedorn ¿u Osna-

Nr. 11 248 die offene Handelsgesellshaft in Firma: Emil Müller

wit dem Sitße zu Berlin und sind als deren Ge-

sellshafter die beiden Vorgenannten eingetragen

worden. Die Gefellschaft hat az 1. Oktober 1888

begonnen.

Die Gesellschafter der hierselbft unter der Firma :

9. November 1888

\ ü i lege ) it Mustern, nämli: an demselbenTage. brü, ein versiegeltes Paket mit M ¿

1 Stú> Universal-Papierlocer, 1 Alpbabet zu einem Poftkartenordner, 1 desgleichen zu einem Ordner für Abschnitte von Postanweisungen, 2 Stück Röhren nebst zugebörenden federnden Stiften für Ordner und Scripturensammler, 1 Stü>k vollständiger Ordner für Postkarten, 1 Stü> desgleihen für Abi @nitte von Postanweisungen, 1 Stü> desgleiben für Ab-

(Konventicnen, Kartelle). Erfindungsschut : Schweizerishes Patentgeseß. Verkehrswesen : Steigerung der Seefrahten. Zweite ermäßigte Stückgütklafse. „Konsulatswesen: BeriZte der te<nis<en Attahés im Auëlande.

Elektrote<hnis<er Anzeiger. (F. A. Günther u. Sohn, Berlin SW., Wilbelmstr. 118.) Nr. 32.

1) Julius Fölsche, Baudirektor außer Diensten in Wiesbaden, S

2) Friedri Marx, Markseider in Siegen,

3) Walther Siebel, Gewerke in Kirhen,

4) Dr. Ottomar Hahn, Hüttendirektor in Brük- böôfe bei Wissen a. d. Steg,

5)

6)

treidebändler Wilhelm Shwenke | Kalbe a. S. | Wilh. Schwenke Buchdruckereibesitzer E Q L a. S. | A. C. T. Eichel be a. S., den 9. November : ; gde Königlies Amtsgericht.

653 654

E zufolge

Platze

direkt daber eingeführt worden sind. Fle<tmas>inen. Ringdrofsel mit verglei<hmäßigter Eine allgemeine Anordnung darüber, was als ge- Nabeitlyaritina: Spre<hsaol. Rundschau.

nügender Beweis z. B. für ten amerikanischen | Neu eingetragene Firmen. Konkurse. Sub- Ursprung von aus Bremen nah England kommenden | missionen. Anfragen über Bezug und Absatz.

Waaren angesehen werden solle, sei nit erlassen | Marktberichte. Berliner Konfektions-Beriht.

worden. Die Commissioners würden jedo jedes | Patente. Berliner Course.

Beweismittel in Betracht ziehen, welhes mit Bezug

auf jede einzelne Konsignation vorgebra<ht werden

erfolgt, daß au3weise Protok-:lles des Notars Wolf

41883 i ] zu Bedburg vom 30. August 1888 dur< Beschluß

Köln. Zufolge Verfügung vom beutigen Tage Oskar Allolio, Hüttendirektor in Wissen,

Allgemeiner Holz- und Forst- Anzeiger. Carl Meinbard, Gerbereibesißer in Siegen,

mödte, und aus wel<em flar bervorgehe, daß die betreffenden Waaren, obwokl von Bremen lommend, denno amerikanisher Fabrikation seien.

Erläuternd wird hierzu von den Commissioners ausgeführt, daß es Sache der betreffenden Impor- teure sei, in jedem einzelnen Falle das ihnen zu Gebote stehende Beweismaterial vorzulegen. Benutt Tönnten bierzu werden Fafkturen, Ladescheine, Fra$t- briefe und selbst eine geeignete Correspondenz.

Bezüglich folher Waarcn, die vor der Einfuhr nah England in Deutschland au3 den Originalver- pa>ungen herausgenommen bezw. umgepadt worden sind, dürfte es hwierig sein, für den außerdeuts<hen Ursprung derselben das nöthige Beweismaterial zur Zufriedenheit der Behörden zu erbringen.

Zu solchen Fällen dürfte daher eine Stempelung der einzelnen Waaren 2c. mit einem Vermerk über die Verschiffung derselben von Deutschland ausz für den Exrporteur empfeblenêwerth sein,“

Der Handel des Freistaates Paraguay ist, wie das „Deutsche Handels-Archiv* mittheilt, in fortwährender Zunahme begriffen. Der Werth der gesammten Einfuhr bezifferte si< im Jahre 1887 auf 2442116 Pesos gegn 1917503 Pesos im Zahre 1886, und der Werth der allgemeinen Aus- fuhr betrug 2 005 610 Pesos gegen 2103 012 Pesos im Jahre 1886, Der Gesammtumsaß is von 1 696 170 Pesos im Jahre 1877 auf 4 447 726 Pesos im Jahre 1887 gestiegen. Die Hauptartikel der Ein- fuhr waren in 1887 folgende: Wein in Fässern (1 936 711 kg), Gewebe aller Art für 712 938 Pesos, Getränke im Allgemeinen für 327 093 Pesos, Reis s 354 kg), Eisenwaaren für 120366 Pesos,

ercerie und Parfümerie für 142910 Pesos 2c. Deutschlands Antheil an der Einfuhr läßt si, wie der Bericht ausführt, nit genau bestimmen ; Thatsache aber ist, daß der Handel mit Deutschland in größerem - zunimmt, als die Einfuhr im Allgemeinen. In Bier, Nähmaschinen, Möbeln und Pianos beberr\<te Deutschland aus\<{ließlih den Markt. Dasselbe ließ fih beinahe au<h von Merceriewaaren, Hüten, Strumpfwaaren und vielen Geweben sagen ; sogar in Parfümerie-Artikeln fing die deutsche Industrie in leßter Zeit an, in Paraguay festen Fuß zu fassen. Das säâmmtlihe Material für die Reparatur der Eisenbahn und den Weiter- bau bis Villa Rica ist deutshen Herkommens und findet ungetheilten Beifal. Die bedeutendsten Fort- schritte in der Einfuhr deutsher Waaren haben die Möbel gemahht, deren Betrag si<h in einem Jabre verdreifaht hat. An der Ausfuhr, die nicht in dem- selben Maße zugenommen wie die Einfuhr, war Deutschland wenig betheiligt. Außer Tabak und Orangenblätter-Effenz ging fast nichts nah Deutscland.

Wie das „Deutsche Handels-Archiv“ mit- theilt, war in der Geschichte des Freistaats Costa Rica’ in geschäftlicher Hinsidt kein Jahr zu ver- zeihnen, in welhem auéländishe Kaufleute ein so dur<hgehends aufmunterndes Resultat ihrer Unter- nehmungen, wie im Jabre 1887, erzielt haben, was in jeder Hinsiht wohlthuend auf Landwirtbschaft und Industrie einwirken mußte. Vor Allem erzielte die sehr ergiebige Kaffee-Ernte an fremden Märkten so bobe Preise, wie sie seit den leßten Jahren nie erreicht wurden, ohne daß der Ankaufepreis erheblid den „der früheren Jahre überstieg. Die Folge hiervon war natürlich, daß die Erxporteure über bedeutende Kapitalien zu verfügen hatten, mit denen sie ohne Schwierigkeit frübere Rückstände de>en konnten. Der Weg zu neuen Unternehmungen wurde nah dem Bericht er- Teichtert, eine Gesundung der Verhältnisse im Lande angebahnt und der Kredit im Auslande verbessert. Der dadurch vermehrte Weblstand im Allgemeinen, das fast E Ausbleiben der früher so bâäufig vorkommenden Zahlungeeinstellungen der Käufer, das

(Holz-Industrie-Zeitung.) Organ für Holz-Industrie, Holzhandel, Forstwesen und Jagd. Verlag von . Gruner, Leipzig. Nr. 28. Inhalt: Aus Handelskammer- 2c. Berichten (Württemberg; Oft- friesland und Papenburg). Reichsre<tlike 2c. Entscheidungen. Neuerung an Parquetböden. Maschine zur Erzeugung von Holzwolle. Fertige Eichenmöbel dunkelbraun zu färben. Literatur (Volks-Atlas). Freiberg. Patentliste. Sub- missionen.

Deutshe Sattler-Zeitung. (E. F. W. Berg, Berlin NO., Kaiserstraße 41.) Nr. 11. În- halt: Die Wahl des Berufes. HZweisißiges Coupé. Die Unarten der Pferde. —- Gesellen- ordnung der Sattler von anno 1573. La>iren gemalter Gegenstände. Das Paraffin in seinen Anwendungen in der Seilerei, Tapeziererei und Sattlerei. Bilder aus dem Handwerksburs<hen- leben. Ledershleifmas<ine. Neue Erfindungen. Patentliste. Wichtige geri<htliße Entschei- dungen. Fragekasten.

Der Metallarbeiter. (Carl Pataky, Berlin 8.) Nr. 90. Inkalt: Artikel: Gewerblihe Runt- s>au. Thomson's Verfahren der elektrischen Schweißung. Die Gesundheits<ädlihkeit der so: genannten Karbon-Natronöfen. Praktisbe Winke bei Beurtheilung und Bearbeitung von Weißble<. Technische Mittheilungen. Patente. Tech- nische Anfragen und Beantwortungen. Verschie- denes. Bücherschau. Briefkasten der Redaktion. Der Geschäftsmann. Patentliste.

Das Deutshe Wollen-Gewerbe. (Grün- berg i. Sl.) Nr. 91. Inkbalt: Rußlands Bezug von Spinnstoffen und Fabrikaten aus Buchara. Gbhinesishe Seide, <inesishe Baumwolle. Ein- und Ausfubr im deutsben Zollgebiet pro Sep- tember. Sächsische Webstublfabrik, Prämiirung. Queenlands Baumwollkultur und -Industrie. Export-Journale. * Der russish-<inesis{e Land- bandel. Hausindustrie am Niederrhein. Neue- rung an Tucbscheermaschinen. (1 Zei<n) Nit grünentes Anilins{<warz auf Wolle und Haar. Deutsche und ausländishe Patente. Wirkung der Preßwalke mit resp. obne Filzüberzug. Sukb- missionen. Marktberichte.

Die Mühle. „Deitschrift für die Interessen der deutshen Mühlenindustrie. Organ des Verbandes deutsher Müller und der Müllerei - Berufégenossen- saft. (Verlag von Moriß S<{äfer in Leipzig ) Nr. 46. Inhalt : Verband deutsher Müller : I. u, II. Technik. Bausteine für eine eirstige Tbeorie der Müllereimashinen. Von L. C. Wolff, Ingenieur. Die Reinigung des Getreides von Paul Hildebrandt. I. Gesundheitss{hädliteit des Mehlstaubes und die Mittel zu seiner Beseitigung. Antworten: Kleie- bürstmas<ine. Stahldrahtbürsten. Vershmtieren der Walzen. Schälmaschine. Grabenräumung. Uferre<t. Mühlenanlage. Hefenuntersuhung. Jn'ektenvertilgung. Dis8membratoren. Roggenmüllerei. Stauböhe (S&lesien). S(rot- stubl. Fragen: Wasserkraftmashine. Erzeugung von Hafergrüße. Hederichausleser. Heulen des Sauglüfters. Shneidemühlen-Einrichtung. Hafer- und Roggenreinigung. Trod>envorri{htung. Rückgabe wegen Patentverleßung. Zur Be- a<htung Müllerei-Berufsgenossenschaft. Liste über gemeldete Unfälle. Sektion 14 (Württemberg und obenzollern). Sektion 16 (Thüringen). Be- anntmachung, betreffend die Unfallversiherung. Geseßze und Verordnungen. Vom Reichs-Ver- siderung8amt. Volkswirths{<aft. Feuer- R tioud deutscher Fabriken. Handel und Verkehr. Hreisvershiebungen an der Getreide» böôrse. I. Neue Art, Getreide zu versenden.

Steigen des Wertbes von Landeigenthum und die Srleihterung der Zahlung dur< das im Umlauf

Verkehrêwesen. Getreidewochenberi<t. Ver-

Inkbalt: Harkenfeld's Taschen-Galvanometer. Berichte über die Forts&ritte der Physik, insbe- sondere der Elektrizitätslebre. Colberg's Que>- silber - Mikrophon. Beweglihe Beleuchtungs- Einrichtungen für die Sckeinwerfer im Suez-Kanal. Elektris<e Beleuchtung in Wien. Vierpol- Dynamo. Mittheilungen und Nachrichten (Ueber die Fernspre<-Verbindung Berlin—Breslau, Vor- rihturg zum Verbindern des Wogens des Lichtes bei Glühlampen, Thorner Fernspre<-Anlage, Werk- zeugbeste> für Monteure, Kommandit-Gesellschaft S. Sud>ert, Brand bei der Elsäff. Elektrizitäts- Gesellshaft, Eanz u. Co.,, Beleu{tung der JIubi- lâums - Gewerbe - Auéstellung in Brünn, Elektro- tehnis<er Verein ia Prag, Elektrotehniker Re>en- zaun, Elektris&e Beleutung in St. Petersburg, Anfragen). Städtische Elektrizitätswerke. Ge- \{<äftlide Nachrihten. Prämiirung. Neue Bücher. Patent-Nachribten. Briefkasten.

Weinbau und Weinhandel. Wogtenschrift für Weinhandel, Weinbau und Kellerte<nik. (Verlag von Pbilipp von Zabern in Mainz.) Nr. 45. Inhalt : Zur Weinfrage. Die Edelfäule der Trauben. Berichte über Rekenstand, Handel und Verkebr : Aus Rheinhessen. Aus dem Rheingau. Von der Nabe. Von der Mesel. Von der Saar. Von der Haardt. Aus Baden. Aus Franken. Vermischte

ahrihten. Literarishes. Beilage: Ueber die Verwendung der \{<wefeligen Säure in der Keller- wirtbs{haft und den S{wefelsäuregehalt der Weine. Säáuremesser nah Dr. Fr. Jourdan. Aus Bres, Aus Italien. Aus Spanien. Vermischte Nachrichten.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachen, dem Königreih Württemberg nnd dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezro. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentliht, die beiden ersteren wöcentli<, die leßteren monatli.

Berlin. Handelsregister [41962] des Königlichcu Amtsgerichts L. zu Verlinu. Zufolge Verfügung vom 12. November 1888 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Firmenregister ist mit dem Sitze zu Verlin unter Nr. 19 116 die Firma:

- Evangelische Vereins-Vuchhaudlung (Geschäftsloftal : Oranienstraße Nr. 105) und als deren Inbaber der Evangelische Verein für kirhlihe Zwe>e in Berlin eingetragen worden.

Dem Prediger Ernst Rudolf Alexander Hülle zu Berlin ist für die vorgenannte Firma Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 7611 des Pro- kurenregisters eingetragen worden.

Ferner ist dem Inspektor Friedri Traugott Vetter zu Berlin für die vorgenannte Firma Prokura er- theilt und ist dieselbe unter Nr. 7612 des Pro- kurenregisters eingetragen worden.

Zufolge Verfügung vom 13. November 1888 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : unser Firmenregister ist unter Nr. 19 116, woselbft die Handlung in Firma: __ Evangelische Vereins-Buchhandlung mit dem Sitze zu Verlin vermerkt steht, ein- idi h ; er mit Korporationsrehten versehene „Evan- gelische Verein für kir<li<he Zwecke in erlin‘“’ wird na< seinem revidirten Statut vom 16. Novêmber 1881 nah außen und in allen re<tli<en Beziehungen dur< einen aus ae Leiones bestebenden Verwaltungêauss\{<uß reten.

mishtes. Familienna(ri<hten.

Berne «& Gordon

am 20. Oktober 1888 begründeten offenen Handels- esellshaft (Geschäftslokal: Klosterstraße Nr. 100) find der Kaufmann Heinri<h Berne und der Kauf- mann Eugen Gordon, Beide zu Berlin.

Dies ift unter Nr. 11 246 des Gesellschaftsregifters eingetragen worden. /

Die Gesellschafter der hiersclbft unter der Firma : Hypothekeustube Berliner Gruudbesitzer (Grof: & Wallach)

am 4. Juni 1888 begründeten offenen Handels- gesellschaft (Geschäftslokal: Breitestraße Nr. 21) sind der Kaufmann Paul Osfar Carl Dietrih Groß und der Kaufmann Eduard Wallach, Beide zu Berlin. Dies ift unter Nr. 11 247 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden.

Die Gesfells>after der hierselbst unter der Firma : Ignatz Meumann

am 1. November 1888 begründeten cfenen Handels- gesells<aft (Geschäftslokal: Wallstraße Nr. 13) sind der Kaufmann Alex Abrabamsobn urd der Kauf- mann“ Gustav NaHmann, Beide zu Berlin. Dies if unter Nr. 11249 des Gesells<afts- registers eingetragen worden.

In unser Gesellshaftsregister ift eingetragen : Spalte 1. Laufende Nummer: 11 250. Spalte 2. Firma der Gesellschaft : C. G. _Nenkert & Schnörr. Spalte 3. Siy der Gesellschaft : Scheibeuberg in Sachsen mit einer Zweigniederlassung zu Berlin. Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesells{after sind: 1) der Kaufmann Anton Reinkardt S<hnörr zu Scheibenberg, 2) die Wittwe Henriette Karoline Kubli>, ge- _ borene Shaörr, zu Scheibenberg. Die Gesellshaft bat am 21. Februar 1882 be- gonnen. / a hiesige Geschäftslokal befindet si< Poststraße

r. 20a. . Dem Richard Wilhelm S{hnörr zu Berlin ist für die vorgenannte Handelsgesellshaft Prokura er- tbeilt und ist dieselbe unter Nr. 7614 unseres Pro- kurenregisters eingetragen worden.

Die Gesellshafter der hierselb unter der Firma : Georg Porth «&

am 1. November 1888 begründeten offenen Handels- gesellshaft (Geschäftslokal: Thurmstraße Nr. 73) find der Kaufmann Johann Geo! g Des und der Kaufmann Rudolf Wilhelm Alfred Scheele, Beide zu Berlin.

Dies is unter Nr. 11251 tes Gesellschafts- registers eingetragen worden.

mit dem Sitze zu

In unser Firmenregister ist_ irma:

Verlin unter Nr. 19 117 die F L Th. Schau

(Geschäftslokal : Friedrichstraße Nr. 130) und als deren Inbaber der Kaufmann Theodor Max Schall zu Berlin eingetragen worden. E

Verlin, den 13. November 1888.

Königliches Bes I. Abtbeilung 56. ila.

Bolkenhain. Befanutmachung. [41394} In dem Gesellschaftsregister des unterzeihneten Gerichts ist bei der unter Nr. 4 eingetragenen Firma Aktiengesellschaft für Schlefishe Leinen- Judustrie (vormals C. G. Kramsta «& Söhne) in Colonne 4 folgende Eintragung bewirkt worden : Die Generalversammlung der Aktionäre kat am

9. Juni 1888 beschlossen:

ist bei Nr. 2652 des biesigen Handels- (Gesell- Chafts-) Registers, woselbst die Kommanditgesellschaft

er Firma: ; E vie R Wolff «& Cie.“ in Köln vermerkt steht, heute die Gintragung er- folgt, daß die Gesellschaft aufgelöst worden ist. Kölu, den 2. Oktober 188.

Keßler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

E ölm. Zufolge Verfügung vom beutigen Tage it bei Nr. u dns 2308 des biesigen Handels- (Prokuren-) Registers vermerkt worden, daß die von der M ar a E l bestehenden andit-Gesells<aft unter der Firma:

E „Rommel, A «& p avi N en in Mülheim am ein wohnende i M Was, 2) Heinri< Bro>erhof, 3) Christian Leopold und 4) Walther Voienrath fruher ertheilte Kollektiv-Prokura erloschen ist. Ï

Sodann ist in demselben Register unter Nr. 2331 eingetragen worden, daß die vorgenannte Kommandit- Geselliaft die in Mülbeim am Rbein wohnenden Herren 1) Hermann Weiß, 2) Heinrih Bro>erhof, 3) Christian Leopold und 4) Cuno Meißner zu Prokuristen bestellt hat und zwar in der Weise, daß zwei der Prokuristen die Firma der Gesellschaft gemeinscaftlih zu zeibnen haben,

Köln, den 2. Oftober 188.

Keßler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung FII.

[41885]

61m. Zufolge Verfügung vom beutigen Tage ift bei Nr. ei des hiesigen Handels-(Gesellschafts-) Registers, woselbst die Aktiengesell?{<aft unter der irma: i G „Aktien-Gesellschaft für Wohnunugs- Anssftattungeu‘‘ : in Kölu vermerkt steht, heute Nachstehendes ein- worden: : gere Eh Protokoll des Notar Wilms zu Köln vom 29. August 1888 hat die an diesem Tage statt- ehabte außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Gesells<aft beschlossen, die $S. 9, 11, 12, 13, 14, 16 und 17 des Statuts abzuändern und den $. 7 in Wegfall zu bringen, wodur eine Neu- Nummerirung der Paragraphen nothwendig ge- worden ist. Insbesondere lauten nunmehr : 8. 8 (früher $. 9) des Statuts. Der Vorftand bestebt aus einer bis drei Personen, welche Aktionäre E r, riv As sein müssen ufsihtsrath aewählt werden. j : E des Vorftandes erfolgt in etner Sitzung des Aufsichtsrathes zu notariellem Protokoll, wel<es auch zu seiner Legitimation dient. , 10 (früber $. 11) des Statuts. i Dic Gesellshaft wird gerihtli< und außergeri<t-

i haft wi î ber lid, sowohl der Gesellschaft wie Dritten gegenu

( des Vorstandes und falls der E e aa Person besteht, dur diese | 2)

Vorstand nur aus einer Person vertreten.

Der Vorsigende des Vorstandes ist auch allein be-

fugt, die Ua zu zeihnen. rofuraerthetlung : gane des Aufsihhtsraths3 zu. Köln, den 3. Oktober 1888. Keßler, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

Köln. Registers, woselbst die

steht nur dem Vorstande unter

[41882] Zufolge Verfügung vom beutigen Tage

I ; dels- (Gesellscafts-) ist bei Nr. 2515 des biefigen Handels- (Si unter der

der außerordentliSen Generalversammlung der Af- tionäre der Gesellsbaft von demselben Tage der 8. 24 Gesellshafts - Vertrages (Statuts) geändert worden ist. - Kölu, den 4. Oftober 188.

Keßler, Geriwbtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts. Abtbeilung VII.

Neustadt a. Rbge, Our ga anna, [Lens In das biesige Handelsregister ift beute eingetragen auf Blatt 46 zu der Firma J. F+ Trage Wittwe: „Die Firma ist eo it A und Blatt 111 die Firma H. Viermaun mi Niederla\sungsorte Maudelsloh i. W. und als Inhaber der Kaufmann und Kleinköthner Heinrich Biermann zu Mandelsloh i. W., sowie Colonne Bemerkungen: Hat das bisher unter der Firma I. F. Trage Wittwe (vergl. Fol. 46) betriebene Handelsgeschäft mit Aktivis und Passivis über- nommen.

Neustadt a. Rbge., 2. November 1888,

Königliches Amtsgericht. Ill.

Sinzig. Bekanntmachung.

vom 39. Oktober cr. am 7. November ce. tragen worden:

Christian Müller Thuret unter

Herrn Ioseph Stöver auf 5 Jahre

Sinzig, den 9. November 1888. Königliches Amtsgericht.

Vekanutmachung.

gewäßlt worden

Sinzig. [41750

eingetragen :

In Folge Beschlusses der

Liquidations-Kommission beauftragt werde, nämli Foseph Ströver, Iohann

istian Müller Thuret. is den 9. November 1888. Königliches Amtégericht.

Trier. beute cingetragen :

die

i 8 ¡idelsges<äft eingetreten; | I M Ne 398 des Gesellschaftsregisters d der Firma

\ t unt geda<te Handelsgesellschaft unter Die Gesellschaft

erz mit dem Sitze zu Merzig. De Bernhard Berl und

Kaufleute zu Merzig. Die Gesellschaft hat

<after ist bere<tigt, die Gesellshaft zu vertreten;

Erasmus Fischer übergegangen ;

Fischer, Hutmacher zu Trier;

[41749] ft fir L In unser Handelé- (Gesellshafts-) Register, wo- | rektion —, der Aufsichtêrath und die Genera selbst unter Nr. 3, früher Nr. 193, die Firma

Tubalkain vermerkt steht, iît zufolge Versügung einge-

In Folge Beschlusses der Generalversammlung vom 21. Juli 1888 1 an Stelle des ausgeschiedenen Verwaltungsraths-Mitgliedes Dr. jar. Otto Jacob

if van Wassenaer im Haag Herr Hendrik Eleiftian Wiederwahl des

Zufolge Verfügung vom 30. Dftober cr. ift im Gesellschaftsregister unter Nr. 3 beziehungëweise Nr. 193 bei der Firma Tubalkain in Remagen

1. Seel G ag ee eneralversammlung vom 21. Juli 1883 wurde ein- Meuer beschlossen: daß die Aktiengesellshaft Tubal- kain in Liquidation tritt und mit der Auefübrung der Liquidation eîne aus 3 Mitgliedern bestehende

Dignus Nering Boegel, Industrieller zu Empel bei Emmerich, und Hendrik

__ [41756] Im diesseitigen Handelsregister wurde

1) bei Nr. 1680 des Firmenregisters, betreffend irma J. Herz zu Merzig: der Kaufmann Micael Lilienfeld zu Merzig ist als Gesellschafter

ihael Lilienfeld, i e éönigli Amtsgericht. soren am 29. Oktober 188838. Jeder der Gesell- Königliches Amtsg

3) bei Nr. 230 des Firmenregisters, betreffend die Se E. Fischer zu Trier. Das Handelsgeschäft nebst Firma ist na< dem Tode der Inhaberin dur Vertrag zwischen den Erben auf den Hutmacher

4 ter Nr. 1889 die Firma E. Fischer mit vie Sige zu Trier und als Inhaber Erasmus

7) Georg Gerlach, Bergrath in Siegen, $8) Peter Süß, Gutsbesizer in Trier.

Die Gesellsbaît hat die von dem Gründer Peter Süß: bisher besessenen Dachschiefer-Gruben Karlitolln bei Riveris, Vosseler Grube bei Waldra, Karls- grube bei Kasel, eine Reibe von bei den Gruben- anlagen gelegenen Grundstü>en und die von den Gemeinden von Riveris, Kasel, Waldra<h und der Gehöferscaft Morseid vertragëmäßig zugeîtan- denen Bere&htiguneen auf Abbau von _Daschiefer, wie dics in dem hier beruhenden Gesellschaftsvertrag nebs Anlagen ausführlich berieben und festgestellt worden,- gegen eine Vergütung von 100 000 A eigen thümlih übernommen; sie zahlt dafür in Baar 37 000 A4, wovon 10 009 M zur Tilgung einer auf den erwähnten Immobilien haftenden Hypotkek zu verwenden sind, und hat demselben für den Rest von 63 000 A 90 Aftien überlassen, auf wel<e 70 %/o al bezahlt gelten, während der Rest von 30 /o seinerseits in Folge einer desfallsigen Aufforderung zu zablen ist. Die verbleibenden 110 Aktien find von den übrigen Gründern übernommen. Die Organe der Geiellschaft sind: der Vorstand Di-

luna. S . and wird dur< den Aufsi&tsrath mit

\ r Stimmenmehrheit gewählt und -bestebt s oder zwei Mitgliedern. Zum Vorstand Direktor ist der Kaufmann Eduard Soehnge aus Niedershelden, gegenwärtig in Trier. gewählt. Der Aufsichtsrath besteht aus drei bis fünf von der Generalversammlung zu wählenden Mitgliedern. Derselbe besteht gegenwärtig aus den Aktionären . | Siebel, Marx, Fölsbz, Allolio und Süß; erst- genannter als Vorsitzender, zweitgenannter als Stell- vertreter desselben. L : Die Generalversammlung, deren mindestens eine ] | spätestens im Juni jeden Jabres zu Trier stattfindet, wird dur< den Vorstand oder Aufsichtsrath mittelst einmaliger Bekanntmachung durch das Gefell \afts- blatt berufen. Die Bekanntmacung, welche die Tagesordnung, Zeit und Ort der Versammlung zu enthalten hat, E S drei Wochen vor der

ersammlung erfolgen. —— Dal S ann bralingén. wel<e als Uebershrift die Firma der Gesellschaft und als Unterschrift „Der Vorstand“ oder „Der Aufsichtsrath“ erhalten, werden : | dur< den Deutschen Reichs-Anzeiger veröffentlicht. Die Prüfung der Rittigkeit und Vollständigkeit der Angaben der Gründer rücksichtli<h Zeichnung und Ein:ablung der Aktien, des Abkommens mit Peter Süß und defsen nähere Begründung, bat dur die von der Handelskammer hierselbst ernannten Revi- soren Gustav Bauer, Kaufmann zu Kachem, Ecnsî Knies, Mark\cheider auf Vonderheydtgrube bei Saar- brü>en und Reht2anwalt Rheinart zu Trier statt-

efunden. y Trier, den 10. November 1888. :

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

ia Zanow. Bekanntmachung.

Tr | C. Doering gelöst

Zanow, den 6. November 1888.

Zeitz. Bekanntmachung.

fügung vom beutigen

eig und als deren alleiniger Inhaber

jun. in Zeiß eingetragen worden. : Seid bn 2. November 1888.

[41761]

n unserem Firmenregister ift heute sub Nr. 4, I. früber Nr. 76 2 Kösliner Registers, die Firma

[41762]

dels-Firmenregister ift zufolge Ver- e nier Dane Taae unter Ne. 549 die

Firma Ernst Fritzsche jum. mit dem Siye A

neidermeister und Kleiderhändler Ecnst Fritzsche

\{nitte von Pa>etadressen, 1 Stück desgleicben für Scripturer, N Zeichnung von einem Reinigunas- apparate für Bierleitungen, Flächenmuster, Schuß- rist für 3 Jahre.

l Osnabrü>, den 12. November 1888.

l Königliches Amtsgericht. I.

Konkurse.

(41688) Bekanntmachung.

er den Nachlaß des Anbauers und Pro- va ae luuiers Moritz Vaumgarten in Achim ist am 12. November 1888, Nachmittags 5 Ubr. der Konkurs eröffnet. Der Auktionator I. H. Oëmers in Achim ist ¡um Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 1. Januar 1889 anzumelden. Gläubigerversammlung den 10. Dezember 1888, Morgens 10 Uhr. Prüfungstermin _den 14. Januar 1889, Morgeus 10 Uhr. „Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 10. Dezember 1888. Achim, den E

eister, uar, /

Gerichtéscreibergebülfe Königlihen Amtsgerits.

41859) Konkursverfahren.

Ueber das Vermöcen des Malers Johann Fer- diuand Rham ¿zu Bonn, sowie über das Vermögen der Firma ,„Ferdiuand Nham Verlag der Maler- Zeitung und Verlags-Buchhandlung :u Vonn““, - deren alleiniger Inhaber der genannte Iohann Ferdi- nand Rham ift, wird heute, amn 13. November 1888, Vormittags 92 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Retzanwalt Dr. Ei ¿zu Bonn. Dffener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 13. Dezember 1888. Anmeldefrist bis zum 10. Januar 1889. Gläubiger- versammlung am 13. Dezember 1888, Vor: mittags 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 8. Februar 1889, Vormittags 9 Uhr. Königliches Amtsgericht, Abtheilung 111., zu Vonn.

(41856) Konkurs-Eröffnung. ;

eber das na<gelassene Vermögen des verstorbe- „é Veutlers und Handschuhmachers Ernft Otto Riedel in Chemnitz ist am beutigen Tage, 4 Uhr Nathmittags, Konkurs eröffnet worden. Rechtsanwalt Bauer in Chemniß Konkursverwalter. Anmeldefrist bis zum 11. Dezember 1888. Vor- läufige Gläubigerversammluna am 30. November 1888, Vormittags 10 Uhr. Prüfung der an- gemeldeten Forderungen am 24. Dezember 1888S, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis zum 14. Dezember 1888. Chemuitz, den 12. November 1888.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung B. Schulze.

4187] Konkurs-Eröffnung.

Ueber das Vermögen des Stri>kmaschinen- nadelfabrikanten Carl Liuus Jrmscher in Grüna ist am heutigen Tag?, #5 Ubr Nachmittags, Konkurs eröffnet worden. Rechtéanwalt Justizrath von Stern in Chemniy Konkursverwalter. Anmelde- frist bis zum 11. Dezember 1888. Vorläufige Gläubigerversammlung am 30. November 1888, Nachmittags 4 Uhr. Prüfung der angemeldeten Fordernngen am 31. Dezember 1888, Vor- mittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis zum 14. Dezember 1888.

Chemuitz, ten 12. November 1888,

Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. Abtheilung B.

el

5) unter Nr. 1890 die Firma J. Barth

dd „Zuckerfabrik Bedburg“

zu Bedburg vermerkt \stcht, heute die Gintragung

Wittwe mit dem Sitze

zu Merzig und als JIn-

Königliches Amts3gericht. 1V.

Schulze.