1888 / 302 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Îe

Baumwollgarn auf dem inesisGen Markt. Die Death'sche resp. Ublenbroih’s{e Maschine zur Entrindung _ von Pflanzenfasern. Spinnerei: Neuerung an Ueberzügen von Spinnerei-Druckcylindern. .; Fadenreißer. Maschine jm Auflösen {hon gedrehter Pier. on G. H.; Sheibenspule. Von der Sächfischen Spion? abrik Oscar Fiel in Rochlitz; - Ringdrossel mit vergleihmäßigter Fadenspannung. Von Gebr. Franke in Chemniß; irnmaschine . für gemiwilerte Geamirne. Von Th. Alexander Boyd in Shettleston (Schott- nd); Spindel-Ausrückvorrichtung-für Spulmas(hinen. Von H. E. Zim- mermann u. Co. in Ghemuty; Schwingmaschine mit wechselnder Abstreif- richtung. Von Christian-C. Kaufmann inNew-Orleans (Louisiana). Weberei :* Verfahren zur gPetetuna von Smyrna-Teppihen. Von Adolph Leven in Köln ; Mechanisher Schaftwebstuhl mit Selbst- ausrückung. Von M. Hermanns in Dülken: Schußwähter für Wechselstühle. Von Gerh. Burtscheidt in Dülken; Maschine zur Bee von Webshäften. Von George Valentine Morey in ofton (Maf., V. St. A.). Wirkerei, Strickerei, Klöppelei 2c. : Lamb'’she Strickmaschine für S(lauchwaare. . Von G. F. Grosser in Markersdorf bei Burgstädt i. S. ; Spipenklöppelmaschine für breite Waaren. Von fr, Wm. Dicke in Barmen. Bleicherei, Färberei, Drudckerei 2c. : Neue arbstofe. Von Dr. Conrad Böôtsh in Wien; Alizarin-Aegroth auf dunklem Küpenblau. Von Wladimir Wängler; Ueber die chemische Konstitution der Wolle. Von L: ichard; Ueber Diazotirung des Anilins und seiner erivate auf der Faser. Von W. G.; Apparat zum Waschen, ärben, Bleichen 2c. von Garn in aufgewickeltem Zustande. on Anton August Graemiger in Crompton (Rhode Island, V. St. A.); Apparat zum Faryen von Wolle, Seide, Baumwolle oder anderem Material. Von Charl. Theodore Clegg in Manchester, Harold Aylmer Clegg in Montford, Heaton Norris bei Manchester, und Frank Lee in The Limes, Didsbury bei Manchester; Spann- und Trocktenmaschine für elastishe Gewebe. Von H. W. Bußke in Berlin; Breitwaschmaschine. Von A. Reiser, Aachen; Neuerung an Gas- feuerwagen für Appreturmaschinen. Von Gustav Ahrens und Jacob aber in Elberfeld; Neuerung an dem unter Nr. 42933 patentirten esel zum Kochen, Waschen und Imprägniren von Textilstoffen aller Art. Von Carl Haubold in Chemniy. Stimmen der Praxis. Technische Notizen. Aus Konsulatsberihten. Winke für den Export. Neue Zollverordnungen. Statistik. Rundschau. Fachs{ulwesen. Neu ertheilte Patente 2c.

Wien, 29. November. (W. T. B.) Ausweis der Süd- babn vom 19. bis zum 25. November 844 151 Fl., Mehreinnahme 63022 Fl. Ausweis der öôsterreihisch - ungarischen Staatébahn in der Wohe vom 18. bis 24. November 871 460 Fl., Mehreinnahme 40 225 Ll:

London, 28. November. (W. T. B.) An der Küste 2 Weizen- ladungen angeboten. Wollauktion. Das Gesammtangebot beträgt 157 000 B,., heute wurden angeboten 6086 B. Die Auktion ift gut besucht, die Betheiligung eine lebhaîte. Die Preise stellen sich 4 bis 1 Penny höher als die Shlußpreise der leßten Auktion.

_Brâüssel, 29. November. E T. B.) Wie aus Charleroi beritet wird, hat sh die Arbeitseinstellung heute auch auf das Kohlenwerk Bascoup erstreckt, ist aber noch immer auf das Central-Bassin beschränkt. Troß der Aufreizungen Seitens der Agitatoren verhalten sich die Strikenden bis jeßt ruhig.

Amsterdam, 29. November. (W. T. B.) Bei der heute von der Niederländischen Handelsgesellschaft abgehaltenen Zinnauktion über 91 000 Blôcke Bankazinn wurden 60} à 603, durchschnittlich 60è gezahlt.

é Submissionen im Auslande.

Niederlande.

T9: Dezember, 12 Uhr Mittags. Gemeentebestuur zu Leiden: Lieferung von Papier, Screib- und sonstigen Bureau-Bedürfnissen für die Gemeente-Secretarie (Bedarf während der Jahre 1889 und 1890). Auskunft an Ort und Stelle.

L 3 Dezember, 12 Uhr 45. Gemeentebestuur zu Gromingen: Lieferung in Abtheilungen von Roth- und Weißholz, Schmiedeeisen, Blei, Zink 2c., Nägel 2c., Stein, Kalk Cement 2c. Alles für den Fahresbedarf in 1889. Auskunft an Ort ünd Stelle.

TIII. 4. Dezember, Nm. 2 Uhr. Maatschappy tot Exploitatie van Staatsspoorwegen zu Utrecht im Centralbureau: Lieferung in 4 Abtheilungen von Papier, Briefumschlägen, Bindfaden und fonstigen Se, (Jahrésbetarf in 1889). Auskunft an Ort und

elle.

IV. 5. Dezembcr, Mittags 12 Uhr. Ryks Centraal Magazyn van Militaire Kleeding, Uitrusting enz. zu Amsterdam: Lieferung

Ernst hat kürzlich den ehrenden seiner Gesellschaft und seinen

\tiren.

ottospieler“, Volksséauspiel in 5 Aufzügen,

d. M. stattgehabten ersten estritten

zu lernen. Direktor Adolph h Sommer .mit

Grazien* in Köln zu

Dresden. Der

Zeltleinwand und 2600 Decken für Felddienstzwecke. r 50 Cts. bei dem genannten M 1 Uhr Nm. Ministerie van Koloniëén im der Maatschappy n. Abtheilungen latten 2c.), tern 2c. ; S Platten), Kupfergaze, Ble Blasinstrumenten, 2. Bedingungen käuflih bei den Buch- Haag. Einschreibung

von 10 000 m Bedingungen k N, 0 Haag t in van emeen von Stahl und Ei Geländern und Säu eisen, Kupfer (in Stäben, Trommelfellen, Droguen und Farbwaaren

händlern Gebr. van Cleeff, in den Niederland

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußi

Berlin, Donnerstag, den 29, November

einem der

zu Amsterdam :

en (Draht, Gaze, Gasrs

von Edmund Brauer, hat bei seiner am 25. d. Residenz-Theater einen ¡ebhaften, unb enre der „Geierwally“, war vom

inscenirt und ellung übte die g auf das. voll-

Aufführung am Erfolg erzielt. Das Stück, im G Direktor Karl, welcher persönli mitwirkte, brillant ausgestattet. Jn Folge \pannungsvolle Bauernkomödie eine mächtige Wirkun beseßte Haus aus, welches den anwesenden \{lüfsen wiederholt hervorrief. Das Schauspi der Theater-Buchhandlung. von Kühbling u. Güttner die Bühnen versandt.

Gestern Abend fand im Hôtel de Concert des Dilettanten- Vereins der Leitung des Hrn. M. Greu gefüllt, da ein guter Weihnachtsbesheerung für Programm in wirksamem Geshmack des Publikums appelliren. stand Niels Gade’'s Chorwerk wurden von den Damen Hrn. Steinlein mit vorgetragen ;

schen Staats-Anzeiger

1188S,

gehört haben, immer ch sehr wohl bewußt, au in Fer lezten Throne Gebiete der Geseßgebung die aus der V den versciedenen Klassen der Be- tigt werden iht haben ent\hließen halten hckben, wenn sie Dem Herrn Vocredner die sozialen Uebelstände auf ganz diametral ir suhen uns die einzelnen Uebel- gen die Möglichkeiten, n wir einen gangbaren W

Bürstenwaaren, der vorzüglihen Darist

Me 302.

Nichtamtlichès.

Berlin, 29. November. gen (4.) Sißung des Reichstages bei der ersten Berathung des Reichshaushalts- 90 in Fortsezung seiner Rede der Abg. leide unter dem t 1872 seien die Zölle um 477 Proz., die die Salzsteuer um von der arbeitenden llen Umständen Wandel and.in Hand der Druck n gegen das Centrum, da sei au)

Hofspui 28a im en wohnhafte Personen erfolgen. ¿

3 1, Gemeentebéstuur zu 35. Lieferung von etwa 26 000 kg gego}jenen eshmiedeten und gezogenen Eisens für ähnen, Abflußröhren, Meerpfählen 2c.

11 Uhr Vm. Ministerie van Waterstaat, Haag: Legen der Schienen und Weichen beiten) auf der mittleren und der östlichen (Bahnlinie Nieuwediep- Auskunft an Ort und

r. Gemeente Iyke Gas- Magazinvorräthen in 13 Abthei- Partie gußeiserner Bedingungen

el wird demnächst von in Berlin an

Rome das bereits. erwähnte für gemischten Chor unter Saal war vollständig das Concert fand zu Gunsten der rme Kinder statt und ein gewähltes rein nicht umsonst an. das Herz und den An erster Stelle des Pro- eErlkönigs und Brau-

ch in diesem Saale Regierungen f dieser Ueberzeugung ist ja rede enthalten, daß mit dem, was auf dem gesehen kann, nicht durhweg alle theilung der Güter und Kräfte unter völkerung entspringen, werden befei den S(ooß legen, dazu würden sie ih

können; sie würden es für pflichtvergessen ge auf diesem Gebicte nicht vorgeg ä genügt das nicht; er - meint, fundamental anfassen; und hie entgegengeseßtem Stiandp

Klagen laut „und vernehinli dieselben geblieben und der Ausdruck

muß dur VI. 1

Arnhem: Loos Nr. und etwa 4000 kg

ersteig-Abshluß rt und Stelle. , 12. Dezember, Vandel en Nyyverheid im (mit den dazu gehörigen Ar Insel der Centralpersonenstation zu Amsterdam Amsterdam) Schätungéwerth 123 900 Fl.

telle.

VIII. 13. Dezember, Nachm. fabriek zu Arnheim: Lieferung von lungen (darunter 480 000 Röhren und Hülféstüdke), fäuflih im Bureau der genannten Fabri Vwm. 11 Uhr. Fandel en Nyverheid im Haag im einer stählernen Dampffähre un Nr. 219) sowie zwei eiserner S werth 13 200 Fl.)

e Ungesundheit der Zustände läßt fh gerade

bieten, und eine etwaig C Betrachtung zu Ueberras@ungen Veranlassung

daran erkennen, daß ihre

Preußen. Im weiteren

der gestri ist ein zweites Charafteristikum des Vor-

dners darin zu finden, daß er weniger gegen chene Politik der verbündeten Regierungen ls vorwiegend gegen die P sogenannten Dicje offizióse zu werden. Jeder stellt deres vor , mir der zu sein, daß der Presse, was seinen list unbequem ist. Vuf die sogenannte fie sich vorstellt , politische ordentlih mißlich, ganz sicher gehen wi lich das für richtig deten Regierun ziellen Theil des Anzeigers“ steht. Meine Herren, unserer Zustände inner

ß sind, und daß Deckungsmittel

Nun, meine Herren, trages des Herrn ausgelpro gewendet hat

li statt. Der Uebelstände, Etats für 1889/ Liebknecht : Druck der indirekten Steuern. Sei 185 Proz. gestiegen, Brau- und Biersteuer um 51 Proz., 64 Proz. Diese Last werde wesentli en, und hier müsse unter a den. Mit dieser Last gehe erst die Ausnahmemaßreg Sozialdemokraten. Wo der Druck sei, Man halte der Sozialdemokratie die sogenannte aber sie sei niht einmal Brot, sondern nur Sozialreform habe nur Anspru, e, so daß die Er- en würden. __JIn der ersten a ausgesprochen, daß es ation der Armenpflege handele. eßen habe man nicht einem

Entwickelung : zu können resse beginnt nun nahgerade, ein Mythus ih unter der offiziósen Presse etwas An- feste Punkt dieser Betrachtungen {eint für offiziós bält in der Politik und in Anschauungen zuwiderläuft und was ißm mög-

angen wären. man mühle steben wir

die Branntweinsteuer um der einzîge

angenehmer die Chorgesänge 1 führung bewies, sorgfältig ein-

und zum Schluß nâmlih das selten ge- und „Im Wald“ zum Vortrag, welche all- Ferner bot das Pro- Weckwarth sang \{chöner und auch ließ die

Uebelstände eg gefunden Haben, durchgreifenden des fozialdemo- Glück haben berechtigten Zweifel unterworfen Besseres \cafen, als wir auf hafen bofen dürfen und, wie un e\chaffen haben.

\hulter Stimme wie die Glâtte und Präzision der Aus geübt worden. Außerdem kamen noch Chorgesänge bert („Du Abendklang“), von Hiller („S des Concerts zwei Lieder von Mendelssohn,

Kalk und eine Klasse getrag

resbedarf für 1889. zu beseitigen und wen

te offizióse Presse, wie der Herr Vorredner Argumentationen zu machen, ist außer- nn ibm nur empfehlen, wenn er künftig [l in seinen Betrachtungen, [t, was wirkli gen ausgegangen „Deutschen Reichs-

Herr Vorredner hat halb des Deutschen Reichs auch daraus fortwährend zur Bestreitung dieser erhöht werden ¿tte doch nur dann das Gewicht eines b Herr Vorredner zugleich darget weder irra tawesens verwendet werden, oder daß überschreiten, die dem Deutschen Richtungen hat er den Be

ch fann ihm zugeben, da die Zwette der Landesve daß die verbündeten dieie Ausgaben zu vermi : hat uns der Herr Vorredner nicht gesagt. Er wendet mir ein: Nothwendigkeit der allgemeinen gemeinen Abrüstung ist es Man kann den Wuns einer allgemeinen ielleicht dazu gelangen, bezüglich ter den Militär- daß ein solches kein Mensch

von sben, dann gegen die der Gegendrudck. Sozialreform vor, Auf den Namen was die soziale Frage aus der Welt scha r Werthe auch Besitzer dersel der Arbeit, das sei Sozialreform. Denkschrift zum Unfallgeseß sei sich nur um eine andere Organ Mit allen sozialpolitishen Ge Untersiüßung

noch dazu Grund|äten fratishen Dogmas, wir würden auf jedem Swritt dem sein, ob wir auf diesem W dem von uns betretenen zu Erfahrung lehrt, auch bereits ge! eine Täusa,ung, eine positive Täuschung, unserer \ozialpo’itishen Gesezgebung die Sache so, daß der größte Theil de der Krankheiten gesichert ijt; ih theilige Behauptung und ih wer Gelegenheit sein gern in behaupte weiter, schen Arbeiter je arbeit, nicht von fo

Ministerie van Waterstaat, und ich fa

Ministerialgebäude : Anfertigung d zwei eiserner Brückenschiffe (Loos chiffbrüden (Loos Nr. 220, Schätzungs- ffähre zu Keizersveer unterhalb der donk (Prov. Noordbrabant) (zu ten Arbeiten der : Bedingungen auf franko uchändlern Gebr. van Cleeff, Spui 28a

Belgien.

1) 15. Dezember. Gouvernement proyvincial Gent ; des Neubaues bezw. Wiederherstellung der Brücke, genann am Uebergange der Provinzialstraße von Eecloo nah . Vorläufige Kaution 900 Fr.

nebst Submissionsbedingungen find bis zum ttelst eingeschriebenen Briefes zu erhalten gegen

daß er dann ledig-

hörte „Deutschland“ L unmittelbar von den verbün-

seitigen und wohlverdienten Beifall fanden. gramm Solovorträge von zwei D Beethoven?'s „Ah perfido“ aus dem „Fidelio* mit voller, owie mit warmer Empfindung;

fast nihts zu wünschen übrig. Frl. Annie Mezzosopranstimme besißt, trug

und preußischen Meine Herren, wenn man die Erfolge \c{lägt. Heute liegt r Arbeiterwelt gegen die Folgen te den Beweis für die gegen- de. mi dazu wird ja später Diékassion darüber einlassen. Ich der überwiegenden Mehrzahl der deut- der Unglücksfall, der ihn betrifft in \chwerwiegenden F wenn er verunglückt, gesorgt, es 1} frift von Seiten der verbündet Reform ausdrücklih als (Ruf links:

Dents&rift von 1881, die ih nicht zur S steht, ist das, daß darin gesagt ist:

für die Damp sympathischer Stimme \ Technik ihres Gesanges

Dundcker, welche eine sehr angenehme drei kleine Lieder, welche ibrem klaren Organ sehr gut angepaßt waren, reizvoll und mit verständigem Ausdruck vor. Recht stimmungs- voll brate die Dame „Des Glockenthürmers Töchterlein“ von Lôwe und d'Albert’'s „Das Mädchen und der Shmetterling“ zu Gehör, Lieder, flare Wiedergabe des Empfindungs- ben des Abends bildeten zwei Duette, Nelzow und Becker ansprehend und beifallswürdig “obwohl die erstere Dame erkennbar unter einer I itt, und einem heiteren Damen-Sextett von Bradsky aus Hameln“. Die Klavierbegleitung, welche mit idlichkeit ausgeführt wurde, hatte Hr. Bruno

ung gehörig).

Verlegung der Maasmünd aues: fäuflich bei den B

Vergebung

t „de Vel- Dieser Grund

Arguments, wenn der die Ausgaben ent Zwecken des Staa der Leistungsfähigkeit

Nach beiden und faum angetreten. und die Ausgaben für und ih kann ibm sagen,

Hand dazu bieten würden, das zu nahen iît, das (Abg. Liebkneht: Doch! Er hat in dieser Bezie Abrüstung hingerwokefen ; au ein eigen D Abrüstung hegen, dieser allgemeinen mätten berveizuführen, eine Abkommen gegebenen h schaffen. Ih behaupte also, der für die irrationelle Verwendun

Menschen

vorher ohne beute ist bei

seiner Berufs-

in welchen sie durch einfache und heute ist für

gehalts erfreute. von den Damen vorgetragen, disposition l dem „Rattenfänger von bemerkenswerther Gesh Dehn übernommen.

zu vernünftigen sie das Maß Reiche inne- nit geführt ß die Militärlast rtretuag unbequem sind, Regierungen gewiß ihre ndern; allein wie

: Mißbrauch ge- Heiße es nicht ben, wenn in der Kartell- klihung des Jdeals deutscher Freiheit Einer sozialen Reform widerstrebe au ßte au wirklih eine sein. Sie sie kónne die Entwilelung des mache sie

olgen wie früher, t niht richtig, daß in einer en Regierungen die besserte Armenpflege Denkschrift

Voranschlag: 17 800 F Die übri Photographirte Pläne per Be 11. Dezember 1888 mi Zahlung von 6 Fr. 75 Cts.

2) Nächstens. unterlagen, und zwar:

48 000 Stück für Schienen mit ungleihen Flanschen, für Kreuzungen und

symmetrischen Flan]chen,

1500 Stück von 28 kg per lfd. Meter, 9 000 Stück von 35 kg per lfd. Meter, per 1000 Stü. dt Verviers :

worden wie

hastes Spiel mit edlen presse von einer V gesprochen werde ?

seine Partei nicht, aber es habe darauf keinen Volkes weder friedlih noch_ heute einen Putsch, so schieße würde si ja darüber freuen. persönliche Regimént he Strome shwimme, als

Volk niht zur Ruhe kommen. im FJnnern Graf Moltke h ührten mit Naturnot eihskanzler

Worten trei früberen Den sozialpolitische bezeihnet worden sei 1881.) Was in der habe, meines Erinnerns durchgeführt

Börse in Brüssel : Lieferung von Eichenholz- Allerdings!

8 000 Stüdt Eisenbahnübergänge mit

friegerish beeinflussen ; man sie zusammen.

So lange in Deutschland das d Jeder, der niht mit dem Reichsfeind verheßt werde, werde das Während so die Zwietracht Rüstungen abe einmal gesagt, diese kolossalen hwendigkeit zu einer Kata- t, wenn eine von beiden is aufs Weiße geblutet“ habe, auf diesem Wege.

Doch?! ung auf die allein mit der all

Mannigfaltiges.

Morgen, Freitag, den 30. d. M., findet Kön orce-Jagd statt. Rendezvous Mitta chloß Grunewald, 11/4 Uhr an der Saul

Armenpflege Begründung Reform sogar darin gefunden, Theil entbehrlih gemacht wird. davon, wenn das, was der \chrift wirklich gesagt w parteipolitischen Standpu verbündeten Regierungen auf diesem

(Doch! links ) Herr Bebel sagt: ihn darauf hinzuweisen, daß das, er vorübergehend not Armenstatistik pro Kopf der Un Minimum gegenüber denjenigen Leistungen der Verunglückten resp. Erkrankten und Arbeiter unternommen

„Armenpflege“

schon um deswillen keine zu diesen Leistungen,

Reichs an daß die Armenpflege zum größten Aber, meine Herren, auch abgesehen

Vorredner behauptet hat, in der Denk-

H es Ihnen ja vom

Kaution 5 Tkecilnahme

3) Ohne Datum. Bedingungen können von de erviers direkt bezogen werden. : Börse in Brüssel : Wasserleitungen, Pflasterarbeiten, hof Braine - l’Allend.

Neubau eines Theaters. m Bureau des travaux publics de la

Erdarbeiten. S(wonungen (Hecken) für den Bahn- 66 748 Fr. 91 Ct. Kaution

man fann auh v i Akrüstung eine Uebereinstimmung un Bürgschaft dafür aber, erhalten wird, kann Herr Vorredner hat den Beweis Gelder im Deutschen Reich und

den woâre, so kann id nkte aus au nicht verdenken, wenn Sie die Nusdruck eiwa festnageln wollen, Ausdruck allerdings nicht. Doch! Dann habe ih nur nôthig, was jeßt an Armenpflege, und zwar hwendigen Fürsorge, geleistet wird, terstüßten 55

Anlage von Falls aufrecht

ung verschämter

Der Frauen-Verein zur Unterstüy men des Justiz-

Armen Berlins hat heute Ministeriums einen Bazar eröffnet, der sh der ganz besonderen Huld der Hohen Protektorin des Vereins, Ihrer Kaiserin Augusta, zu erfreuen hat.

Rüstungen f \trophe. Der kriegführenden dann müsse man do der Jnhumanität, B nicht lieber das gleich thun nachdem Millionen hingeop sich dazu entschließe, \shlagen, iede Regierung, widerseßen würde, wäre d der Macht habe längst

Steuergesezen habe man mehr leugnen, da

Voranschlag: abe geiag werden müssen,

nothwendig Lt erbradit

Leistungsfähigkeit übersteigen, ni läßt si ein solch mit allgemeinen Ve bineinsteigen, man muß jede A weise Sparsamkeit üben in i zu der Ueberzeugung kommt, daß ene und man muß andererscits, ob die Art, wi

ajestät der ch aufhören. Solle man

rutalität und Barbarei fortfahre was man später doch thun müsse, fert seien? Wenn die Regierung ternationale Abrüstung vorzu- die sich einem solchen Vorschlage em Untergang geweiht. Die Politik

Auch mit den Man könne nit rot vertheuerten. als es auf dem Deutschland müsse ntshließen. Was die Kolonial- i die Katastrophe voraus- Deutschland selbst treiben. Z mehr Lohn bekäme, die ganze

einschließli d nah unserer beträgt und daß das ein ist, die jeßt zu Gunsten

Ih behaupte auch, es nicht mit allgemeinen Worten und Man muß in die Dinge be für si betraten, man muß edem einzelnen Falle, in welhem man Ausgabe nicht nothwendig sei, Laften auflegt, sehr gewissen- 2 man die Lasten aufbringen und ver- chultern, auf welche sie vertheilt werden Das ist der Weg, auf dem man allgemeinen Exklamationen indessen ist auf

Verkehrs - Anstalten.

29. November. (W. T. B.) Der er Hamburg-Amerikanischen \sellsGaft ist, von New-York kommend, heute Morgen

. T. B) Die Union-Dampfer sind gestern auf der Heimreise in

td er Beweis ostdampfer trahtungen

Hamburg, ackdetfahrt-

„Moravi Aktienge 10 Uhr auf der Elbe eingetroffen. London, 28. November. ( „Roman“ und „Durban“ Southampton angekommen.

: Verbreitung christliher Zeit- \chriften, der nunmehr seit 10 Jahren eine ausgebreitete T eltiateit | estern Abend im großen Saale des Vereinshauses in der Oranienstraße seine Herbstversammlung ab, die wesentlich dem rfahrungen über den Fortgang* des Werks gewidmet r. Der Verein hat seit Jahresfrist den Schwerpunkt seiner Thätigkeit auf die Herausgabe des „Berliner Arbeiterfreundes* ge- legt, der z. Z. {on in einer Auflage von 90 000 Exemplaren erscheint, den Verein allerdings auch schon 20000 Zubuße gekostet hat. JInsgesammt gelangen- jeßt an periodisGen Zeitschriften 300 000 den Verein zur Vertheilung. lungen des E Biberna ih Bever Hülle, Dr. Riceks, H i: rhr. von Ungern - Sternberg , der Vorsitzende der Evangelischen Buch- und Traktatgesellschaft. / s

Also, meine Herren, mit dieser Parole: Sie cinmal nicht weiter; es ist pflege, weil der Arbeiter eintretenden Fall von_ weil er dur eigene Spar seine alten Tage die erfor es ist nicht klug daß es sich hier blo werden soll, um andere _ demokratisch sein, politisch und daß die Verarmun JIhnen einen

entfaltet, Fielt wenn man L

ie thm für den

herangezogen wird,

t, der später für

haft prüfen, theilen will, von- den S sollen, au gctragen we [ fommt, mit diesem Gebiete nichts gethan. Nun hat der Herr Vorredn über die Entstehung ] stehung des Deutschen Reichs sei danken, und diese Jnitia weil die Initiative von un ! Thatsache des Mifglückens is richtig; Grund eines Vertrages zwischen den

Austausch der Bankerott gemacht.

iasfo gemacht. ornzölle das B Kornzölle aufgehoben, abe konkurriren können ; en Maßregel e so habe seine Parte [politik sollte man in lih 10 bis 20 aftlih mehr

samkeit den Topf anfüll derlihe Subsistenz gewähren | und nicht ß um Armenpfl dere Schultern zu erlcihtern, zutreffend ist es a

rden können.

einzureden, ege handele, zu der er herangezogen

es mag das sozial- ber niht. Auch dafür,

hat der Herr Vorredner ch bestreite au diese Bes it niht angebracht, Aufshwung gewinnt Arbeit im Steigen begriffen ift . . (Zuruf

Theater und Musik.

Adolp b-Ernst-T heater. Auh nah Köln ist die Kunde von Grazien* gedrungen und hat dort , den drolligen „Köln'shen Jung“, der jeden hrzeichen der rheinischen Hauptstadt, den Karneval, den Dom und das Kölnishe Wasser lobpreist, von Angesicht kennen

er eine sehr interc}ante Betrachtung t\hen Reis angestellt , diese Ent- der Initiative von obea zu ver- ben sei leider nothwendig geworden, ten im Jahre 1848 mißglückt sei. daß das Deutsche Rei verbündeten Regierungen zu

markt nicht sich zu dersel politik betreffe, esagt. Kolonia enn der Arbeiter so wäre damit wirt

den lustigen Erfolgen der Exemplare dur das Verlangen geze

Abend die drei Wa Volkes zunimmt,

s nicht beigebracht. I Sie ist namentli in einer Ze Lande einen neuen

erreicht als dur die gewerbliche Arbeit im

end in der der Lohn dieser

O T

MWetterberi®

er

von hr Morgens. S

p. =

Stationen. Wind. Wetter.

Bar. auf0 Gr Temperatur in 9 Ce:fius

59G. = 49 R

u. d. Meeres red. in Milli

Musllaghmore ONO blbedeckt Anfang 7 Uhr

in bestehe die „Gristliche“ chlechtem Schnaps,

Und wor e dort? Jn der Einfuhr von und Bajonetten. Man könne gar und wenn

daß der Herr Vorcedner das ch möhte wohl das Reich sehen, 1848 von unten geglüdt wäre, llele zwishen dem Deutschen {en Reich aus 8 Erachtens und darüber n verständiger Mensch im der lezten Kreation ausfallen.

bat nun weiter in seiner r Regierungen Vorwürfe gemacht, llen hinweggehen könnte, weil olitik zunächst nicht mein

Ausfuhr nah

Kulturaufgab Stande gekommen ist, ist auc richtig;

bedauert, fann welhes, wenn heute ror uns stände. Reich aus der Zeugung von 1848 u der Zeugung von 18 wird in Deutschland \ Zweifel sein nur zu

chaft, das läßt sich gar nit

Vorredner ich bätte das den allzu großen Steuerdruck wie wir das ja mehrfach aus seiner sonderer Vorliebe auf die idyllischen weist, dann bin ih glücklicherweise otiz, die mir soeben zugegangen ist freih der Dur&schnitt aller Einnahmen dur\cnittlich 62 4 beträgt, während

Also, ih glaute, der Hinweis auf fentlichen Lasten ist niht ein sehr

ih begreifen. rechts) auch bei der Landwirthf\

die Initiative des Jahres Und die Para

Couplets von Görß. Im 2. Akt: Landpartie-Duett. Dieselbe Vorstellung.

Musik von Franz Roth.

Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater. Anfang 7ck Uhr.

_ Freitag: Pariser Leben. Komishe Operette in 4 Akten nah dem Französischen des Meilhac und Halévy, von Treumann. Offenbach. Anfang 7 Uhr.

Sonnabend: Die Fledermaus.

Donnerstag, den 6. zender Auéstattung, zum 1. Male (in deutscher Burleske Operette in Musik von A.

m 29. November 1888, Theater - Anzeigen.

Königliche Schauspiele. haus. 229. Vorstellung. Rattenfänger von Hameln. von Victor E. Neßler. legung der Sage und der Fabel von

gleichnamiger „Aventiure Dirigent: Hr. Kahl.

Und, meine Herren, wenn der Herr zwar schon vorher sagen könne d wenn er namentli, Rede vernommen haben, ustände in Frankreich ver ge, ihm hier aus einer N theilen zu können, daß in F aus Steuern pro Einwohner wir in Preußen nur 42 zahlen.

Sonnabend : einmal definiren, niht gegen die Kt neuesten Schritte sich verpflichtet eshminkt zu eider niht zu ho niederwerse. noch Jdeale,

Kontraktsklaverei Front

Neu einstudirt : die Sklaverei

i Oper in 5 Akten Dichtung (mit

k von Jacques JIacq 70/71 kann meine

elb wohl kaum ei

überflüssig.

die Wahrheit un- {hen Bürgerthum sei en, daß es die jeßige extreme [lück für Deutschland nämlich das Proletariat

E D

Familien-Nachrichten.

Ó Frl, Tony Wippern mit Hrn. Marine- Ingenieur Jean Honstein (Hildesheim—Hannover).

Rede der aus- über welche die Vertretung ist und weil dieser

von Friedrich Hofmann. Mit neuer glän-

Hr. Salomon. wärtigen Politik de

ih hon um

auswärtigen P

Der Mikado. Verlobt:

2 Akten von W. S. Gilbert.

s müsse Jedem auf die ô

Aberdeen OSO 3\bedeckt Schauspielhaus. Keine Vorstellung. Christiansund WSW 4 wolkig Sonnabend: Opernhaus. 230. Vorstellung. Die T ependggen E M Qui Bn Deertin dies s in Z Akten è : ¡bede von Ernst von Wildenbruch. (Dietrich von Quißzow: Haparanda. . W 2/halb bed. Hr. O Mitterwurzer, i

St Petersburg O 3/bedeckt

: Magdalena Steeneck (Bederkesa—Lehe).

Verehelicht: Hr. Walter Renner mit Frl. Martha Riemer (Berlin). Hr. Dr med. Paul Jaworsky

Frl. Anna Haumann (Köln). Hr. Richard

rl. Bertha Kind (Leipzig).

Hrn. Notar Kaumanns

mit Hrn. Louis Frankreih in Bezug glückliher gewesen,

Srankreih anlangt, \

Meine Herren, hat: Soll es denn so weiter Soweit unsere Po

Kenntniß der Dinge voraus- meiner Thätigkeit beiwohnt.

seinen Betrachtungen u. A. t denn die \taatsmännische Konflikte mit dem Auslande erweckt ? d den Beweis dafür erbitten,

emäß eine tiefere ch dem Umfang ber der Herr Vorredner unter die Frage aufgeworfen

Weisheit darin, daß man ih ibn denn doch fragen un

\{chutlose Arbeiter mit

von Begeisterung, nah seiner sein Schicksal aufs Spiel seße. atfie werde Europa zur all- Die Stellung der Sozial-

Gegenstand zu naturg

wenn der deutsche s sie mir na

Respekt einflößen, hungrigem Magen, getragen Ueberzeugung Unter der

gemeinen

d was den Hinweis auf das politis glüdliche

timme und o wollen wir Gott danken, daß wir keine Fran- ne der Sozialdemokr rüderung gelangen.

Residenz=-Theater. Freitag: Abbé Constantin.

Zum 1. Male: wenn der Herr Vorredner noch zum Schluß gefragt habe ich ihm darauf zu litik, unsere Geseßgebung und unjere

als Gast.) Schauspiel in 3 Akten von

Ludovic Halévy, Hector Cremieux und Paul De- | Huhle mit

Geboren:

: 7 Ubr. Moskau . still /bedeckt Schauspielhaus. Keine Vorstellung.

Gork, Queens- town NW Cherbourg . | 745 |SW 751 |O 754 amburg .. | 754 Swinemünde | 755 |NW Neufahrwasser| 753 |WNW Memel ... |_751 WSW aris .….. | 747 SSOD ünster. .. | 752 |NO Karlsruhe. . | 751 |O Wiesbaden . | 751 |SW Münden . . | 752 |NO Chemniy .. | 754 Berlin. ... | 755 Wien .…... | 759 Breslau . …. |* 755 Ile d’Aix. . | 745 bedeckt Mizza .….. | 794 Regen Triest .….. | 758 | itill [Regen

Regen halb bed. wolkig wolkig Nebel bedeckt bededckt bedeckt heiter bdededt bededckt Regen wolfi Neb Nebel bedeckt bedeckt

lichingen.

nfang 7 Uhr

Do P I A O N L I MRDPLNINNNND

Anfang 7 Uhr.

E o U jed E bund S C0 D bd D bai | (s 0 D H bd DO I DD

Anfang 7 Uhr.

pad M O

In Scene geseßt von Direktor Lauten- Dieselbe Vorstellung.

ederholt klar gelegt. Sie en Trägern prinzipiell eshalb diesem System

hätten diese wi

m und de} pige der deutschen Politik steht,

endwie die Aufgabe der deutschen flikte mit dem Auslande hervor- (Zuruf links: habe es so auf- dner das aber nicht gesagt hat, ihn sonst nur der konfliktstörenden Politik daß seit dem Jah chem Maße be- ben cin stilles

demokraten zum Etat ständen dem jeßigen System un feindlih gegenüber und bewilligten d feinen Mann und keinen Groschen. Staatssekretär von Bo Meine Herren ! forderlich sein würde, Wort zu nehmen, und ich empfinde in der Aufgabe, dem Herrn Vorred \chöpfend zu antworten. führungen gehört hat Dingen gesprochen, daß es Vortrages gehörig zu würdigen. von dem bisherigen Gebrau erwidere , so geschieht es vermieden zu sehen wünsche, das Land geht, und als ob alles das, wa

so lange Fürst Bis da irgendwann, -irgen itik darin gefunden wor zurufen. Es ist d Habe ich nich geschrieben. dann kann i

rundlage rubt, soweit sie gute und soweit soll es so weiter gehen, soweit wir Korrekturen für die bessernde Hand anlegen. dann der Herr Vorredner unsere ganze olitik der Verbezung bezeithhne reunden, namentlich aber jeiner

Verwaltung auf einer gesunden G iele im Auge hat, ja, Mißstände darin bemerken, erforderli halten, soweit so

Meine Herren, Politik als eine ihm und seinen in vollem und ganzem Umfange z ch bin in der Lage, die soz Blatt zu lesen, und ih ka Verheßung und vergnügen gegen die nit vorgekommen ift. Gelegenheit den Nach Ihren Blättern steht, nihts, was ich, nicht bi f die Politik das ift die Bana,

Nation. Könnten wir uns, artei, Jhrer Mithülf ihtung hia versichern, ortführung uns

Anfang 7 Uhr.

Sonnabend und Sonntag : dwo und irg

den ist, Kon as auch eine der kühnen sagt!) Das thut Wenn der Herr Vorre ch diesen Punkt übergehen. darauf hinweisen, daß wir ‘es des Deutschen Reichs 1870 der Frieden und i blieben ist, daß wir unter higes Leben haben führen k ber etwas Zweites hat der kaum, daß er mir das bestreit Wuns(, daß das Deutsche Re Ja, meine Herren, Reichs und dafür haben, die unwiderleglihsten Beweise —, gelassen hat, dann ist der Herr Vorr wohl kaum zu

(Mayen). Hrn. F. Hinze (Tripkau bei Hiy- Hrn. Robert Sahns (Lüneburg). D Fritsch (Berlin). Hrn. G. von Könemann (Goldenitz). Hrn. Ingenieur E. Welter (Oberhausen). Hrn. Ger.-Assessor Dr. Dittrih (Striegau). Hrn. Rechtsanwalt Schniewind (Köln). Hr. Appellationsgerihts-Ref. a. D. -L,). Frau verw.

Deutsches Theater. Freitag: Göt von Ver- ad

Beneral z. Sonrabend: Die Jüdin von Toledo. unge Sonntag: Der Pfarrer von Kirchfeld. E ee Die vächsle Aufführung von Galeotto findet am

Montag, den 3, Dezember, statt.

etticher:

geglaubt, daß in der allgemeinen Besprehun auch eine gew?

es für mich nicht er- q des Etats das se Schwierigkeit ner auf seine Ausführungen er- Jeder, der diese A er hat über eine solche Fülle von alle Einzelheiten seines d abweichend

Belle-Alliance-Theater. Freitag: Zum 303. Mole: Ich wollte von Hameln.

fang in 12 Bildern.

Presse dieses Wort

ck ialdemokratishen Blätter Blatt für so Etwas von ung von Miß- Blättern noch bei geeigneter ch das, was in

Jch behaupte

deten Regierungen gerichtet ift,

eingetretener Miß- ftlihen Wohles der der sozialdemokratischen dabei versichern und namentlich na der Sie redlich und ernst mitarbeiten erer sozialpolitischen Geseygebu

Der Rattenfänger Pan e L Sn l ah Sprenger's Ge e und Ehrich's Chronik der Stadt Hameln, frei bearbeitet von C. A. Görner. Musik von E. Caten- husen. Anfang 74 Uhr.

Sonnabend, Nachmittags 34 Uhr: stellung zu bedeutend ermäßigten Preisen. Ratteufänger von Hameln.

; Voranzeige.

Sonnabend: Gastspiel des Königlih Württemb. f\causpielers Hrn. Karl Wiene. arrheit oder Heil von José Echegaray. (

ien Billets sind von heute ab an der Kasse zu haben.

Gestorben: Hermann Guichard (Sorau N Appellationsgerihts-Direktor Auguste geb. Gutbier (Halberstadt). Frau Landrath Albertine von Jagow-Crüden, geb. Gräfin Behr- Negendank (Berlin). Reichenbah-Goschüß, geb. Gräfin Schlippenbach, (Berlin). Frau verw. Superintendent Josefine

oeppner, geb. Dummet (Stargard i. P.).

l. Rosalie von Zißewiyß (Stolp). Hr. Wein-

ändler Gustav Wilhelm Kindt (Berlin). Hr.

BuGwdruckereibesiger Adolf Ringer (Berlin).

Frau Direktor

(Berlin). Frau Anna

mann (Berlin).

geb. Goedecke (Magde

fen haben, die Ruhe in Europa in sol

Berliner Theater. : Freitag: 11. Abonnementê- diesem Frieden e

Vorstellung. Medea. rauenthal vom Hoftheater in Hanpover, als Gast.)

Denn das wird mir so Etwas von Errea die anderen Berufsftände, wie in diesen

ch werte Ihnen auch hierfür weis führen können, indem i zu Ihrer Kenntniß bringe. beweisen kann. der verbündeten das ist die Abîstellung Förderung des wirth meine Herren, von

, zugeben: unmöglich ift, al Wenn ih gleichwohl und al [ci auf diese Rede heute einige Worte lediglich aus dem Grun diese Rede ohne

Lande etroa der Eiad 3 der Herr Vorredner über

bündeten Regierungen vorgebracht hat, richtig und

des Vortrages des Herrn meiner Ueberzeugung na zweifellos aus se Es war eine Rede, die bestimmt war,

Anfeindung,

Herr Vorredner gesagt; ih glaube Er hat gemeint, es sei sein ih etwas würdiger nah außen auftrete. die äußere Vertretung des Deutsch er jüngsten Vergangen Würde zu wünschen übrig hat das Maß des Anspruhs, das f diesem Gebiet erhebt, ein sehr großes, das

und das verstehe ih ja hat es be- Volk belasten. Ih beklage das au; Steuern bezahlen, aber, wie gesagt,

Kinder-Vor- Frau Gräfin Adelheid

Sonnabend: Eva. (Eva: Fr. Hedwig Niemann.) de, weil ich jede Antwort in ruck erwedt wird, die Politik der ver-

als baare Münze zu

Sonntag: Eva. (Eva: Fr. Hedwig Niemann.) I S aben wir doch îin d

Freitag: Zum 52. Male:

Madame BVouivard. Schwank in 3 Akten von Alex Bisson und Antonie Mars. Deuts von Emil um 52. Male: Der dritte

Wallner-Theater. feit. Drama in 3 Akten

orenzo Alvendano : nehmen sei.

Die Tendenz leisten sein wir

Der Herr Vorredner klagt, daß die Steuern das ih würde auch sehr gern we

Vorredners ergab \ich Sclußausführungen. außen hin zu wirken;

Mangold, geb. H rau Rerierförster Grabe,

N ; : eumann. Vorher: Z urg). Frau Forstmeister

ng, so würden

Uebersicht der Witterung. Kopf. Posse in 1 Akt. Das Minimum, welches gestern am Skagerack eru englischen Idee von Franz

Iag, ist mit abnehmender Tiefe nah Stockholm fort-

Mit theilweiser Benußung Wallner. Anfang

Wir werden uns es beibringen. So lange Sie lange Sie, wie bisher, keine Mithülfe le

t, und sie war bestrebt, ein on verloren gegangenes oder athenes Terrain wieder zu gewinnen. 5 Uebertreibungen der H

deutsche Arbeiterwoel

lt vielleiht etwa \{ hren Rath dankbar entge

ritete sich an die uns etwas Werthvo

in dieser Arbeiterwe doch ins Schwanken

Wallmann (Hildesheim). müssen unter-

lfen uns nicht weiter; wir chaften können,

ob wir sparsamer wirth\ stalten können.

allgemeine Klagen darüber he edem einzelnen Fall, und wie wir mäßiger die

freuen, wenn Sie

i suchen in j das nicht können, so

Central - Theater.

V: geschritten; ein anderes Minimum von 733 mm Sonnabend und die folgenden Tage: Madame liegt am G-orgskanal. Ersteres beherrsht die Wit- | Vonivard. Der dritte K

terung im Oftseegebiete, letzteres über Großbritannien

lauben, daß unsere Politik die rihtigere

yperbeln und Landes förderlichere ift.

einen Vortrag gewürzt hat, bereits aus seinen Eingangsworten

lassen Sie mich bei dem und für das Wohl des

Graf Behr-Beh

mit welchen daß dem Lande die Kettèn

Er hat gemeint, gegenüber Seiten der verbündeten

Er hat {ih weiter darüber des Sozialistengeseßes a diesen Ketten sei es

dafür werden Sie einen Bewcis entnommen haben, in denen er ajestät der Kaiser den Reichstag

voir 4 ften von W. Mannstädt. Musik ofe en von W. Va dt. Steffens. Anfang Uhr. is n,

Schmetterliuge. Redacteur: Riedel.

Zuckerbrot, wenn von Erwägungen

Iher Se. M

und der Nordsee. Bei {wacher Luftbewegung aus i ia - verschiedener Richtung ist das Wetter über Deuts- Ros E, Die Neise in die

Tand meist fälter und vorwiegend trübe, nur in den

die Throurede, mit we eröffnet hat, der Besprehun Ausspruch that, der Mangel

Mit neuer zene gesebt sei, die weit- ormbedürfniß auf dem G

Auseinanderseßzung nöthigt mi

Betrachtungen des A und es lohne Volk wende \sich von den

wisse soziale Ref

Verlag der Expedition (Scholz). sei, das Re

Druck der Norddeutshen Buhdruckerei und Verlags-

Regierungen eine ge aus davon entfernt sozialen Zustände zu decken. D

bei den paradoxen nen ihm nicht Da

er nicht, auf sie einzug h eifinnigen ab, es wo

g unterzog und da er Ueberrashun

Sonnabend: Zum 108. Male: Schmetterlinge. D A das Ungesunde un

Pyrenäen. Ausstattungspofse mit Gesang und |' serer politischen L erer po en La lle ein Fort-

nordwestlichen Gebietstheilen, wo Reifbildung statt- Ballet in 5 Akten und 9

Fand, herrscht stellenweise heitere Witterung. ®

Deutsche Seewarte. | Ballet. 1) Bolero. “1 Anfang 7 Uhr.

rede erkennbar wird, bezeuge erren, in der That g spruch als eine meinen, die gesundesten Zu

Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Sechs Beilagen (eins{ließlich Börsen-Beilage).

Regierungen nicht en Gebiete refor- über die wir die

Wenn die verbündeten wären, auf dem sozialpolitish so würden die alten Uebelstände,

ildern von Paul Ferrier. Musik von Louis Varney. Im 8. Bilde: Ceres 3) Stiergefecht.

doch zu ein paar W dazu übergegangen mirend vorzugehen,

Redner sehe das bei

keine Ve wenn die Freisinnigen niht durch die Unter-

laube ich nicht zu viel zu sagen, wenn bel seltener Art

stände sind es, die n

{reiten und

Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72. den Wahlen ;

Zum 111, Male: Die drei Grazier, Gesangsposse in 4 Akten von

2) Habanera. : ichts Ueberraschendes

Leon Treptow