1909 / 52 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[100229]

M

Aktiva.

[100290] [100307]

Bayerische Vereinsbauk in München.

Verlosung n Kündigung.

Von dem K. Notariat Münten XV wurde heute die ahtundfünfzigste Verlosung von “f pro briefen und Kommunalobligationeu dec Bayerishen Vereinsbank vorgenommen, durch welche folgende Pfandbriefe und Kommunalobligationea zur Rützahlung nach dem Nennwerte per L, Mai 1909 auf-

gerufen wurden : ; a. 32 %ige Pfandbriefe. Aus den Serien A bis eiuschließlich V“ (mit Zinsscheinen vom Ï r und 1. September) umfassend:

00 , ; in Lit. A à 4 2000 die Nummern 1—6000 A Degen L 1056,86 S à «(é 1000 1—24000 also beispielsweise: Buden arkonto: K | | A à 500 , 1—14000 Lit. B Nr. 38, 138 usw.

schreibungen . 4 037,12 A à 4 200 1—29000 ¿“C E I. Schriften- u. Steine- ; E # 100 , 113000 Tidecibunoea 017 : 4 °/ige Kommunalobligationen. Originale- und Nega- i

tivekonto: | Abschreibungen , „20 629,80 46 39 268,89

Kontokorrentkonto : Nücklage | Nettogewinn D, L DIO 0L/IZ I

Kredit. Mb

Gewinn- und Verlusftkouto.

Um Die Aktionäre der Löbauer Bank werden hiermit zu der am Dounerêtag, den 25. März A

1909, Nachmittags 3 Uhr, im Saale des Hotels „Weitiner Hof* in Löbau i. Sa. abzuhaltenden zwanzigfteu ordentlichen Generalversammlung ergebenst ta ps : __ Tagesorduung: 1) Vorlegung des Geshäftsberihts und des Nechnungsabshlu}ses für 1908, 2) Guatlastang der Verwaltung. 3) Verteilung des Reingewinns. 4) Wahlen zum Aufsichtsrate. iffen ib Diesenigen S 18 E M müsen ihre Aktien na 8s Statuts bis spätestens deu 22. März 1909 e Notare oder einer der nahgenannten Stellen hinterlegen: N R E E Löbauer Bauk in Löbau oder in Neugersdorf, oder bei deren Filialen in Bautzen, Görlitz, Seifhennersdorf oder Zittau, in Berlin bei der Deutschen Bank, bei der Commerz- und Discouto: Bauk, bei der Nationalbank für Deutschland, in Chemnitz bei dem Chemuiher Bankverein, : bei dem Dresduer Bankverein, in Dresden bei der Deutschen Vauk Filiale Dresdeu, bei dem Dresdner Bankverein, ; bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, in Hamburg bei der Deutsheu Bank Filiale Hamburg, bei der Commerz- und Disconto-Bauk, bei der Deutscheu Bauk Filiale Leipzig, bei dem Dreêsduer Baukverein.

Löbauer Vank. Geißler. Dr. Weber.

Wasserwerk Oppenheim.

Bilauzkonto per 314. Dezember 1908.

M s

170 880

An Unkosten- und Regiekonti : Verbrauch Bruttogewinn : Gebäudekonto : Abschreibungen . s 2 672,40 Maschinenkonto : Abschreibungen . 10 265,— Konto für elektrische e)

Per Fabrikationskonto: Gewinn vom 1./7.

A 2 430 0873: bis 31./12. 1908

433 393 41 995 501 058

Realitäten und Einrichtung L Vorräte an Garn, Tücher u. Material Kassa, Wechsel, Effekten Debitoren . . Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag von 1907 , 4 53 150,07 Verlust pro 1908 . . 72125.47

Aktienkapital Schuldscheine Amortisation . .…. Neserve Arbeitersustentationsfonds Unfallversiherung Schuldscheinzinsen Ersparniskassa Kreditoren

576 000 246 468/34 1 366 084 45 250 30 109 1617 1160

62 475

677 685

3531810 Haben.

M

d?r Generalversammlung ihr Stimmrecht augüben wollen,

wurden diejenigen Pfandbriefe gezogen, welche folgende Enduummern iragea:

125 275 38; 63; 98;

3 531 810/25 Gewinn- und Verlustkonto.

|

| b, j ,

| Aus der Serie A | : umfafsend:

j g

wurden diejenigen Kommunalkobligationen gezogen, welche folgende Endnummern tragen : M 1000 1—600 01; 11; 35; 45; 87; à 500 ; 1—300 ( also beispielsweise: à 200 , 1—500 Lit. A Nr. 11, 111 usw.

“a S 33 15007 7 236/21 22 209/02 42 680/24

125 275/54 125 275

1909, Januar 1.: An Vortrag 125 275/54 |

Die Uebereinstimmung vorstehender Aufstellung mit den Geschäftsbüchern bestätigen Die Revisoren: Aug. Strasser. Otto Himmer. Infolge Generalversammlungsbeshlufses kommt für das Geschäftsjahr 1903 keine Dividende Verteilung. Dividendecoupon Nr. 14 wird als twertkos erklärt. In der heute stattgehabten 1X. Verlosung unserer 4°/, Schuldverschreibungen wurden folgende Nummern zur Heimzahlung gezogen: Lit. A zu ÆÁ 1000,— Nr. 157 197 200, Lit. B ¡u 4 500,— Nr. 79 95 102, C „,Æ 1000— , 8 58 134 156, . D „M 500— , 145 172 191. Dieselben treten mit L. Juni 8. e. außer Verzinsung und werden vou diesem Tage an bei der Bayer. Vereinsbauk, Filiale Augsburg, kei der Filiale der Dresdner Bauk in Augsburg sowie an unserer Fabrikkasse eingelöst. u Augsburg, 26. Februar 1909, Der Vorstaud.

G. Seutter. 11021] Kölnische Hagel-Versicherungs-Gesellschaft.

Rechnungsabschluß für das Geschäftsjahr vom L. Januar bis 31, Dezember 1908. A. Einnahme. L. Gewinn- und Verluftrechnung. B. Ausgabe.

1908, Januar 1.: An Vortrag 1908, Dezember 31.: Per Saldo Dezbr. 31.2 Bea auf Waren . L Zinsen L

Amortisation :

M 2000 die Nummern 1— 300

E

à & 100 1—500 ] O s O

à 5000 1—100 in Leipzig

75 587/45 246 468 34

Aristophot.

. Stüber.

v 24 318,56

B, Ferner kündigen wir hiermit zur Rückzahlung nah dem Nennwerte für den 1. Mai 1909 den noch in Umlauf befiudlichenu Restbetrag der Serien XVI und XVII

(Emission 1893/94) der 4 °/cigen Pfandbriefe A _ (mit Zinsscheinen vom 1. Januar und 1. Juli).

Die Pfandbriefe dieser beiden Serien, welhe zum größten Teil {hon auz dem Verkehr gezogen

worden find, umfassen folgende Nummern: 4 F in Lit. À à #4 2000 die Nummern 27 001—29 000

Aktienkapitalkonto : Sei o B à 4 1000 o D 72 001—82 000 Stamm- M e. Dà/éX 200, E 83 001—91 009 « Rohrleitungskonto aktien 435 000,— 2 L . Ea M 100, „, 41001-—45 000. i Poromleltungsfonto BVorzugs- Die Einlösung der gezogenea und der gekündigten Pfandbriefe sowie der verlosten Kommunal- | , Wassermesserkonto aktien 1015 090,— obligattionen erfolgt zum Nennwerte zuzüglih der Stückzinsen kostenfcei gegen Rückgabe der verlosten und | Utensilienkonto

246 468/34

Taucha, den 31. Dezember 1908, ¿ Aktien-Gesellschaft

S, Stern. A

Vilanzkonto.

zur [100230] Soll.

M A

A 56 000

M | A

62 143/59} P:r Aktienkapitalkonto

25848/8232) Neservefondskonto

100 661/19) , Abs{hreibungskonto

17 856/831) „, Extraabshreibungskonto .

24 021/55 Gewinn- und Verlustkonto 524/38 M 17 526,27 284/40 ab: Abschreibung3-

konto . 2 000,—

An Immobilienkonto

An Grundstückkonto Maschinenkonto

GSebäudekonto Zugang

259 337/52 334/88 259 672/40 2 672/40 199 206/77

2 058/23

201 265!— 10 265|—

20 000! -

2 056/86

22 056/56

1 05686

77 000|— 80371 85 037 4 037

¿ 37 00 607 37 607 607 25 000 20 629 45 629/80 ¿ 20 629/80

Abschreibung ca. 29/6 p. r. Maschinenkonto

O9 257 000 1 450 000 81 000'—

1 026 314/20 78 187/25 147 471/95 8 639/57

Hypotbekenkonto gekündigten Stücke nebft den niht tecfallenen Zinssheinea und den Eraeuerungs\sheinen bei der Baye- Borrätekonto BanFonto risen Vereinsbank in Müuchen, ihren Depofsfitenkassen, Rumfordstraße 10 und Bayerstraße 27 “jene wae Gf in München sowie bei ihren Filialeu in Augsburg, Bad Kisfingen, Bayreuth, Erlaugeu, Soul Faeroutfio Kempten, Kitzingen, Landshut, Nürnberg, Passau, Negeusburg, Straubing und Würzburg, Diverse Kreditoren ferner bei der Königlichen Hauptbank in Nürnberg und deren Filialeu in Amberg, Ansbach,

ia Aschaffenburg, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Fürth, Hof, Kaiserslautern, Kempten, Laudshut, Ludwigshafeu a. Nh.,, München, Passau, Regeusburg, Rosenheim, Schweinfurt, Straubing und Würzburg, fernec bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin und Frankfurt a. M.

Mit dem 1. Mai 1909 treten die verlosten und die gekündigten Pfandbriefe sowte die verlosten Kommunalobligationen außer kouponsmäßige Verzinsung. Bei verspäteter Einlösung wird ein Deposital- ¿ins von 19% vom 2. Mai 1909 ab gewährt.

_ Pfandbriefe und Kommunalobligationen, welhe auf den Namen eines bestimmten Berechtigten umgeschrieben sind, können nur bei der Bankkasse in Mürchen gegen Quittung des in den Büchern der Bayk eingetragenen Berechtigten zur Ginlösung kommen. Die Unterschrift von Privatpersonen ist amtlih ¿u beglaubigen, soferne niht die zur Nückzahlung aufgerufenen Stüdcke umgetauscht und die neuen Stüde tofort wieder auf den gleichen Namen umgeschrieben werden. Bezüglich der Pfandbriefe und Kommunal- obligationen, welche auf cine Gemeinde, Stiftung oder Kirchengemeinde umgeschrieben sind, find die Be- stimmungen der Ministerialbekanntmahungen vom 13. und 17. Mat 1905 zu beobachten. Kultusstiftungen und Kirchengemeinden haben eine aufsihtlihe Genehmigung nit einzuholen, wenn an Stelle der verloften oder gekündigten Stücke wieder Pfandbriefe oder Kommunalobligationen der Bank zu gleichem oder böherem Zinsfuße erworben und diese fofort auf ven Namen derselben Stiftung bezw. Gemeinde umgeschrieben werden.

Wir bieten deu Umtausch der verloften und der gekäudigten Stücke in unsere 4 °/cigeu unverlosbaren, vor 1919 nicht kündbaren Pfandbriefe oder in uusere 4.°/zigen verlosbaren Pfandbriefe, feruer in unsere 4 °/cigen Kommunalobligationez an. Der Um- tausch wird bei der unterfertigten Bank, ihren Filialen und Depositenkafsen sowie bei sämt- lichea Pfanudbriefverkaufftellen von heute an vorgenommen. Die Stückziuseu werden bei dem Umtausche gegenseitig bis zum Eiulösungstage berechnet. Die Berechnung der verlosten und der gekündigten Stücke erfolgt zum Neuuwerte, die der eingetauschten neuen Stücke zum biefigen Tageskurse.

Die Pfandbriefe der Bayerischen Vercinsbank fiud in Bayern gemäß Verorduunug der Kgl. Staatsregierung zur Aulage von Mündelgeld sowie Gemeinde-, Pfründe- und Stiftungskapitalien zugelassen.

G Den Besißern von Pfandbriefen und Kommunalobligationen werden auf Wunsch die Verlosungs3- listen regelmäßig zugestellt; auch übernimmt die Bank auf Antrag kostenlos die Kontrole der Verlosungen und Kün digungen.

15 526/27 a. Hypothekenausftand | M4 17 000,— b, bei der Bezick8- sparkafse verzsI. angelegt . . vorauztezablte Steuern und

Umlagen . Kassakonto

Abschreibung ca. 10% p. r. . Konto für elektrishe Anlage . .

191 000/—

Mb 25 798

2 950 051 190 148

1) Rückversiherungsprämien . . . , 2) Entschädigungen, abzüglih des An- teils der Nückversicherer . 3) Negulierungskoften 4) Verwaltungskosten, abzüglih des Anteils der Nückversicherer : a. Provisionen und sonftige Be- züge der Agenten M 232 176,26 b. Sonstige Ver- « 204 319,—

1) Prämieneinnahme, abzüglich der

istorni, für direkt ges{lossene

A

2) Nebenleistungen der Versicherten : Policegebühren

3) Kapitalerträge : é 6 054,26

a. Zinsen « 7 560,83

Abschreibung ca. 10% p. r. Inv!ntarkonto

2 538 511 Zugang

17 770

08 24

23 417/07 3 395/26 258 153/10 Gewinn- und

[4]

Abschreibung ca. 10% p. r. . 258 153/10

Sthriften- und Steinekonto Zugang

Abschreibung (Zugang) Original- und Negativkonto

81 000|/—

b. Mietserträge . . Verlusftkouto.

4) Sonstige Einnahmen : Bank- und Wechselzinsen 5) Verlust

13 615/09

I 4

I | Il

M A An Betriebskostenkonto . 112 193/71} Per Vortrag aus 1907 Löhne, Gehälter, Verbrausmat-- Betriebseinnabmenkonto 28 _ rialien, Spesen und Steuern Einnabme f. Wasserverbrauh und e Abschreibungskonto Miete v. Wafsermefser e Gewinnvortrag aus 1907 » Reingewinn aus 1908

[E

waltungskoften 436 495 95) Steuern, öffentlihe Abgaben und ähnlihe Auflagen

j 6) Sonstige Ausgaben:

Bankjzinfen

9 434/28 1 048 909/01

J J A

37 000

S ||

3975

21 771/06

3 628 239/70 « Pasfiva.

T

70

Abschreibung (Zugang) 940 64 Werkzeugkonto atentrechtekonto fffektenkonto (Photosaktien 390 Hypothekenkonto (Photos) . Kassakonto Wechselkonto . .. Kontokorrentkonto Warenkonto Materialkonto Aktienreservekonto, Eigene Aktien Gewinn- und Verlustkonto : Vortrag vom Vorjahre G ab Nettogewinn laut Gewinn-

Zinsen aus Kapitalanlage und verzs[. angelegter Gelder

3 628 239/70

Einnahme . . Ausgabe . .

o. N [29 719.98 29 719/98 Oppenheim, den 18. Januar 1909. Der Auffichtêrat.

Smreker.

Der Vorftand. E. Froebli.

Vilanz der Haderslev Vank zu Hadersleben

am 31. Dezember 1908.

1) Forderungen an die Aktionäre für noch nit ein- antes Aktienkapital (Solawechsel)

2) Sonstige wgr a. Ausstände bei Generalagenten A 29 309,59 b, Guthaben bei Banken . . . , 249411,10 c. rüdständige Nachzahlung auf

3 Aktien 600,—

d, im folgenden Jahre

5 Aktienkapital . .. | 2) Sonstige Passiva: Guthaben der Ge- neralagenten . . 3) Beamtenunter- stüßungsfonds .

310 320/22 267 238/87

58 909/33 245 009|—

7 043/97 j

[100105] 48 197/80

Aktiva. Pasfiva.

d

1 03291173 M M

29 236/89

Mh

An Kafsekonto Per Aktienkapitalkonto . . S 500 000,—

Zinsen, soweit fie anteilig auf E |

das laufende Jahr trefffen . .

3) Kassenbeftand 4) Kapitalanlagen:

a. Hypotheken- u. Grundshulden

b. Wertpapiere 5) Grundbesiß 5 Inventar (abgeschrieben) . . 7) Kapitalverlust aus 1905, 1906, 19 8) do. 1908

6 120 000, 16 163,30

07

D L

1 008 193/17

24 318/56

2791 612,97

1 048 909 01

136 163/30 173 600|—

1 405 581/26

Taucha, den 31. Dezember 1908.

Aktien-Gesellschaft Aristophot.

S. Stern. A. Stüber.

2 791 612/97

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustkonto stimmen mit den mir vorgelegten, ordnungs"

mäßig geführten und von mir geprüften Geshäftzbüchern überein. Taucha, den 6. Februar 1909,

Aa .

| 9 055 241/77 Passiva . .

leitet 9 055 2411/77

Friedrih Bünger, vom Nate der Stadt Leipzig beeidigter Bücherrevisor und für daz Königliche Land-

A Das Verzeichnis der aus früheren Verlosungen _und Kündigungen noch nicht eingelösten Pfand- briefe und Kommunalobligationen wird bei jeder Niederlassung der Bank unentgeltlich verabfolgt oder auf

Wechselkonto Mark . Wechselkonto Kronen . .

1 536 416/09 1 854/69

davon nicht einbezahlt , 250 000,—

Reservefondskonto .

Sorten- und

Couponskonto .

436/49

Verstärkungsfondskonto :

Verlangen vortofrei zugesendet. München, den 27. Februar 1

909,

Bayerische Vereinsbauk.

{100222

Bilanz des

Aktiva.

Vereins für die Herberge zur Heimat in Hameln (A.-G.)

Effektenkonto 393 234/84

268 000|—

arg me are

arlehnsfonto (gegen Unter-

pfand) Kontokorrentkonto:

I. Banken und denten

171 690|—

Korrespon- 26 183/95

E a 7 000,— Disposittionsfondskonto

Zinsenzulage

Schedckonto (Folio) Depositeneinlagekonto

Sparkaffeneinlagekonto

Einlagezinsenkonto

é 100 000,—

j 250 000|— 50 000|—

|

107 000|— 23 550|— 377 320199 1716 733/41 636 715/09 135103

IL, Debitoren gegen Sichzr- beit E L Konto pro div. Debitoren . . Bankgebäudekonto Inventarkonto

für 1908. Pasfiva. E E T

M Hauskonto Inv Bankguthaben

9 667/96 53 026/44 435 29 577/93 3254 161/84 Einnahme,

S M

Zinsen und Diskontokonto Konto pro div. Kreditoren Dividendenkonto . . GSewinn- und Verlusikonto: Reingewinn pro 1908

und Amtsgericht zu Leipzig verpflihteter Sz2chverständiger für kaufmännishes Buch- und Rechnungswesen. [100251) : j M 5

Nach beute erfolgter Neuwahl befteht unser Auf- B R, S fichtsrat aus folgenden Herren : Taucha, den 27. Februar 1909.

Konsul Salomon Marx, Berlin, h, L Generaldirektor Hermann Wild, Hannover, Aktien ¿Geselischaft Arisiophot. ern. tüber.

Direktor Max Feinberg, Charlottenburg, [109243] Aktiva.

643 241/54 79 56744

103 000 1 300\—

Der Auffichtsrat besteht, nahdem an Stelle des durch den Tod ausgeschiedenen Generalkonsuls Freiherrn Eduard von Oppenheim, Herr Bankier S. Alfred Freiherr von Oppenheim in den Aufsichtsrat gewählt worden ift, aus folgenden Mitgliedern: Konsul a. D. Hans C. Leiden, Vorsitzender; Geh. Kom- merzienrat Arthur Camphausen; Wilh. Theod. von Deihmann, Bankier; Robert Franz Heuser, Kaufmann; Gottlieb von Langen, Fahrikbesißer; Geh. Kommerzienrat Gustav Michels, Vorsitzender der Handels- kammer; Freiherr S. Alfred von Oppenheim, Bankier; Kommerzienrat Dr. jur. Richard Scnitler,

Bankier, sämtlih in Cöln. Die Direktion. F. Müller.

Vereinigte Speyerer Ziegelwerke A. G. Speyer.

Vilanz per 31. Oktober 1908.

Aktienkapital Neservefonds Hypotheken Inventarersaßkonto Gewinne

- - . « - _ - .-

3 254 161 84/ Gewinn- und Verlustkonto 1908.

67 745/93 Ausgaben. Hameln, den 1. Januar 1909. _ Der Vorftaud. Der Auffichtsrat. I. Thies. Jul. Krüger. Alb. Hinrihs. Kühne. Die für 1908 auf 4°/ festgeseßte Dividende wird von heute ab durch die Kreditbank hier ausbezahlt.

[100114] Geschäftsüberficht pro 31, Geschäftsjahr 1908 des

Spar und Vorschuß; Vereins für das Kirchspiel Erfde.

Einnahme. Mh P Kassenbestand ultimo Dezember 1997 8983/11 Eingelegte Gelder 177 776/46 Zurückgezzihlte Darlehen 44 756|— 20 033/61 ezahlte Zinsen 18 321/85 92 500|— Bankkonto . 72 228/50

518 801/71 518 801/71 %

Soll. ewinz- und Verlustkouto. Haben. _—

/ i M S 261 206/62

67 7451/93

#6 ol M

Vilanz für 31. Dezember 1908.

T —————— An Unkostenkonto: Gehälter

Feuerung, Beleuchtung, Bücher, Bekannt- machungen, Porto 2c. Steuern und Haus- miete

Per Gewinn- und Verlustkonto: Uebertragen vom leßten Jahre .

e Zinsen und Diskontokonto: Vereinnahmt Zinsen u. Diskont

[100225] Aktiva.

Mh S 442 37611670 2 929/01 139 756|—

Aktienkapitalkonto Hypothekenkonto Neservefondskonto 50 000|— Kontokorrentkonto: |

Kreditoren M 472 643,08 |

Debitocen .

Voravszablungen

auf Neubau . Á

S TEnto Delkrederekonto Baureservekonto Tantiemeckonto

Pasfiva. Anlagekonti ps | Kasse, Wechsel, Effekten M |ch&H | Vorrâte 2 000 000|— 1 252 500|— 19 142/40 852 363/60 150 000|— 500 000|— 75 679/50

b M d 201 770,24 1105 000|— 930 600|— 223 590|— 42 100|— 108 300|— 279 400|— 1 026 000|— 16 840|— 3 703|— 465 152/40 295 919/79 108 905/50 8 804/06 6 434 42 75 679/50 275 000|— 14 009|— 9 225|— 193 421/83

4 849 685/50

Soll. Gewinun- uud Verluftkonto per 21. Oktober 1908.

M 1A 151 565/81 47 132/18

An Grundbesißkonto

Ziegelei Speyer

do. Reffenthal

do. Angelhof I

do. Angelhof II

do. Angelhof 111

do. Herrenteih Tonwerk Heppenheim Anlagen auf der Kollerinsel Schiffkonto Versicherungskonto Warenkonto Debitoren . Effektenkonto Wechselkonto Kassakonto Kautionskonto Gebäudekonto Mannheim Digsagiokonto

artialoblig. Sep.-Konto

erluft

Per Aktienkapital

Partialolig--Zinse Finlagezinsen u. S

NRediékont 135 276,20 NReservefond9-

j¡infen, Ber-

ftärkungs-

fondfzinsen 7 000,—

Diskont v. lfd. Wechseln. 9667,95 151 944,15

e Prozisionskonto : Vereinnahmte Provision . . .. ü ir v get

ewinn

artialoblig.-Zinsen ÁÆ 204 430,16

L E Hypothekenkonto Mannheim . . M Heppenheim . . Kautionskonto

chule 23 834/66 Abschreibungen : Auf Wechsel . .

Auf Inventar

Ausgabe. Verliehene Selder

Gezablte Zinsen Bankkonto

M 4

60 400! 148 1576

74375

98 000

1 440|—

1 091/44

12 241/07

322 073/86

Paffiva.

M e

368 142/90 12 000 |— 7 801|— 25 558/57 1 920|— 415 422/47

119 947,79 „, 324 377,95 148 265/13 38 556/20

10 000|—

39 895,50

200,— 40 095/50 63 930/16 29 577/93

26; Reingewinn A

Verteilung : den Aktionären 59/4 Dividende 12 500,— 300,— 1 000,— 2 828 12

12 500,—

449,81 | 79 577,93

33 885 9 5922 3 545

286

an die Revisoren . . Gratial an dasPersonal Tantiemen . . . den Aktionären Superdividende . . auf das nät§fte Jahr zu übertragen .

Amortisationskonto Generalunkoftenkonto Tantiémekonto

Gewinn auf fremde Valuta « Sorten- und Couvponskonto: Gewinn auf Sorten und Coupons

d 0 f)

Ausstehende Fordevungen lt, Darlehns-

Ausstebende Forderungen lt. Anleihe- konto

konto . Das Aktienkapital Bankkonto

393 000/40 10 001|—

|

261 206/62

261 206/62 Wolkbenburg, den 26. Februar 1909 , Leipziger Vaumwollweberei. a Der Vorstand. Der Aussichtêrat. | e 12 241/07 Lehmann. A. Crayen, stelly. Vors, . | e Sa. | 415 422/47 Erfde, den 1, Februar 1909,

Der RNechnung®sführer: J. W, Thiemann.

Revidiert und richtig befunden. Erfde, den 2, Februar 1909. Der Auffichtsrat.

I. Falkenhäagen. I. Rahn,

E Inventarienkonto D Bankkonto

ÁÁ 23 900,91 Pro 1E t: TOTER

Dividende 16 °/6, 24 4 pro Aktie. . Sa. Der Vorstand.

H. Holm. C. Kühl. H. P. Ebenen H. D i

93 508/99] Hadersleben, den 28. Januar 1909. Die Direktion. Chr. Hübbe. N. Bonde. P. H Kjems.

Vorstehende Bilanz sowie das Gewinn- und Verlusikonto sind geprüft und mit den Büchern der Bank übereinstimmend gefunden. Effekten-, Wesel. und Kassenbestände sind in Ordnung gefunden, wie die Sicherheit für die eingeräumten Darlehen als genüzend angesehen werden.

Hadersleben, den 6. Februar 1909.

Der RNevifionsaus\chufß des Bankrats. I. W. Speth. Fr. Wartho. M. L undbeck

C. Paulsen. ana

50

4 849 685 09 Habeu.

A Per Fabrikation8gewinn . . . . .. 184 0971

div. Erträ nisse und Gewinne . 20 71917 35 032/46 Gesamtverluft 193 42118 8 038/07

82 491/92 73 978/28 | 398 23872

(100244)

Nach den in der heutigen ordentlihen General- versammlung stattgefundenen Ergänzungswahlen \o- wie nah erfolgter Konstituierung besteht der Auffichtêrat unserer Gesellschaft gegenwärtig aus folgenden Herren:

Geheimer Kommerzienrat Hubert Leopold Offer- mann, Leipzig, Vorsitzender,

Kaufmann Fedor Alexander Crayen, Leipzig, stellvertretender Sortibender,

GehEmer Kommerzienrat Julius Favreau, Letpzig,

Direktor Gustav Hertle, Leipzia,

Generalkonsul Alfred Thieme, Leipzig. Wolkeuburg, den 26. Februar 1909,

Leipziger Baumwollweberei.

Lehmann, Vorstand.

An Zinsen und Provisionen . . Unkosten Gehälter Dubiosen Abschroibungen . . .., Verlust pro 1906/07

398 238/72