1909 / 59 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

klagten Czemlewo Blatt Nr. 19 Abteilung II1 Nr. 4 für den Kläger eine Hypothek von 590 4 nebst 5 9% verzinslih und in jährlihen Raten von 100 #, be- innend mit dem 1. Oktober 1902, eingetragen set, die Beklagten aber troß der übernommenen Raten- zablungen nichts bezahlt hätten, die Hypothek längst fällig und die Zinsen seit dem 1. Oktober 1907 rück- ständig scien, mit dem Antrage, die Beklagten zu verltrteilen, zur Vermeidung der Zwangsvollstreckung insbesondere in das Grundstück Czemlewo Blatt 19 290 4 nebst 59/6 Zinsen seit dem 1. Oktober 1907 zu zahlen und das Urteil für Es vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Culm auf den S2. April 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. C 1272/08.

Culm, den 24. Februar 1909.

Zeglarsfki,

Gerichtsschreiber des Könialichen Amtsgerichts. [102828] Oeffentiiche Zustellung.

Der Kaufmann Louis Meyer in Posen, Gr. Gerbersir. 12, Prozeßbevollmächtigter : Rehtsanwalt Kollenscher in Posen, klagt gegen die Arbeiter Jo- hann und Theophila, geb. Kaminski, SBrabskischen Gheleute, früher in Czemlewo, Kreis Culm, unter der Behauptung, daß auf dem Grundstücke dec Be- Magten Czemlewo Blatt Nr. 19 Abteilung 1U1 Nr. 4 für den Kläger eine Hypothek von 590 4 nebst 5 vom Hundert verzinslichß und in jährlihen Raten von je 100 4, beginnend mit dem 1. Oktober 1902, eingetragen stehen, die Beklagten jedoch troß der übernommenen Ratenzahlungen nihts bezahlt hätten, die Hypothek fällig und die Zinsen seit dem 1. Ok- tober 1907 rüdckständig seien, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurteilen, zur Vermeidung der ZwangsvoUstreckung insbesondere in das Grundftück Cjemlewo Blatt Nr. 19 300 6 nebst 59% Zinsen seit dem 1. Oktober 1907 zu zahlen, und das Urteil für vorläufig vollstreckvar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht in Culm auf den 22. April 1909, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemabt. C. 1273/08.

Culm, den 25. Februar 1909.

Zeglarsfi, |

Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[102849] Oeffentliche Zuftellung.

Die Pferdehändler Benjamin und Samuel Hauser, beide in Altkirch wohnend, Inhaber der Firma Gebr. Hauser daselbt, Prozeßbevollmächtigte: Nechts- anwälte Justizrat Dr. RNeinah und Dr. Hochgesand, klagen im Urkundenvrozeß gegen 1) die Emilie geb. Iund, Witwe von Johann Sutter, 2) Luise Sutter, beide seither in Stetten, O.-Els., jet in Birefelden bei Basel wohnhaft, auf Grund zweier Schuldscheine vom 15. Juli 1906 und 18. Mai 1908, mit dem Antrage, die Beklagten unter Samthaft zu verurteilen: 1) zur Zablung von 1000 Æ nebst 59/9 Zinsen seit 18. Mai 1908, 2) zur Zahlung von 264,80 4 nebst 59/0 Zinsen feit 15. Dezember 1908, 3) zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits und einschließlih der- jenigen des Arrestversahrens sowie das ergehende Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Nechtsftreits vor die I1. Zivilkammer des Kaiserlißen Landgerihts in Mülhausen im Elsaß auf den 3. Mai 1909, Vormittags 9 Uhx, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zroecke der ôffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mülhausen i. E., den 5. März 1909.

Der Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Landgerichts.

3) Unfall- und Jnvaliditäts- x.

Versicherung,

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen A Verdingungen 2e. M

Verdingung von 2800 Schaufeln, 5350 Vorhbänge- \{löfsern, 1650 Schrank, Einsteck und Einlaßschlöfsern, 415 verftellbaren Schraubens{chlüfseln, 8900 Lampen- brennern, 11 800 Feilenheften, 41700 Schaufels-, Hacken- und Besenstielen, 20 100 Hammerstielen und 1500 Steinshlaggabelftielen. -

Die Verdingungsunterlagen können bei unserer Haus9verwaltung hier, Domhof 28, eingesehen und gegen portofreie Einsendung von 1 # in bar (nit in Briefmarken) bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Aufschrift „Angebot auf Lieferung von Schaufeln 2c." versehen bis zum 27. März d. J., Vormittags 10} Uhr, dem Zeitpunkte der (Eröffnung, porto- und bestellgeld- frei an uns einzureichen.

Ende der Zuschlagsfrist am 24. April d. I., Nach- mittags 6 Uhr.

Cöln, im März 1909.

Königliche Eisenbahudirektiou. [103250]

Verdingung von 38000 kg faustisher Soda, 38 000 Schachteln Streihhölzer, 200 kg Pußpulver, 18 000 Büchsen Putzcreme, 100 kg Wachs, 1200 kg Hanf, 200 kg Hanfgarn, 13000 kg Bindfaden, 6000 kg Plombenshnur, 1690 Stück Schnürleinen, 7000 m Zugleinen, 250 Stück Bindetaue, 45 000 m Lampendochte, 70 000 m Hohldochte, 200 kg Faden- dohte, 11 000 kg Plomben, 22000 Stück Harz1- fadeln und 270 009 Stück Lampenzylinder, 450 Stück Zylinderwischer. Die vorftehenden Materialien find aus\ch{ließlich für den Direktionsbezirk Cöln bestimmt.

Die Verdingungsunterlagen können bei unserer Hausverwaltung, Domhof 28, hierselbst, eingesehen oder von ihr gegen portofreie Einsendung von 1,00 M in bar (nicht in Briefmarken) bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Auf- \{chrift: „Angebot auf Lieferung von kaustischer Soda usw.* versehen bis zum 3. April ds. Js., Vormittags 104 Uhr, vem Zeitpunkte der (Er- öffnung, porto- und bestellgeldfrei an uns einzureicen, Ende der Zuschlagsfrist 6. Mai dos. Is, Nach-

mittags 6 Uhr.

Cöln, im März 1909.

Königliche Eisenbahndirektion.

[103251] BERma E,

Die Lieferung des zum Drucke der Veröffents- lihungen des Königlih Preußishen Statistischen Landesamts im Rechnungsjahre 1909 erforderlichen Papiers soll im Wege der öffentlichen Verdingung vergeben werden.

Proben des zu liefernden Papiers fowie die Lieferungsbedingungen können bei dem diesseitigen Hausmeister, Lindenstraße 28, kostenfrei in Empfang genommen werden.

Angebote mit der Aufs@rift „Pavierlieferung““ sind bis zum 18. März d. Js., Mittags L Uhr, hierher einzusenden.

Berlin, den 4. März 1999.

Königlich Preußisches Statistisches Landesamt. Dr. Blen ck.

5) Verlosung x. von Werb- papieren. [103211]

In der am 4. März 1909 vor dem Rechtsanwalt und Notar Hermann S@neider in Celle stattgehabten Auslosung sind von der 29/9 Anleihe der Bierbrauerei vou A. Schilling in Celle die Nummern :

Lit. A Nr. 53 à (4 2000,—,

Lit. #3 Nr. 106 125 206 289 310 à 4 1000,—,

Lit. C Nr. 340 399 460 484 à 4 500,—,

Lit. D Nr. 497 505 514 546 575 à M 300,— zur Rückzahlung auf den L. Juli 1909 gezogen worden. Die Rückzahlung diefer Obligationen mit

dem Aufgelde von S2 findet \. Z. statt bet der Haunoverschen Bauk in Hannover und dere: Zweiguiederlassungen in Celle, Hameln, Har- burg, Lüuebuarg und Verden. Celle, den 8. März 1909. A. Schilling.

[92766] Auslosung von Schuldverschreibungen der Stadt Mainz.

Bei ter beute vorgenommenen Auslosung von Schuldverschreibungen des 3239/6 igen Anlehens Lit. K aus dem Jahre L886 wurden folgende Stüdcke zur Röcfzahlung zum Nennwerte am 1. August 1909 berufen :

a. Nr. 51 111 195 242 243 294 345 635 704 1091 1096 1103 1110 1230 1239 1317 und .1500 über je 200 #; :

b. Nr. 1529 1559 1779 1886 1965 2233 2367 2443 2596 2659 2666 2704 2833 2864 2879 3035 3055 3070 3168 3257 3262 3449 3454 3506 3525 3598 und 3835 üer je 500 M;

c. Nr. 4015 4019 4100 4383 4419 4432 4536 4595 4742 5143 5152 5167 5220 5303 und 5313 über je 1090 M.

Die Kapitalbeträze können vom 1. August 1909 ab gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nebs Erneuerungsscheinen und nit Ce Zins- scheinen bei der Stadtkasse in Mainz owie bei den Niederlassungea der Bauk für Haudel und Industrie in Darmftadt, Berlin und Frankfurt a. M. in Empfang. genommen werden. Fehlende Zinsscheine werden an dem auszuzzhlenden Kapital- betrage gekürzt. Die Verzinsung der ausgelosten Schuldverschreibungen hört mit Ende Juli 1909 auf.

Rückftände aus früheren Verlosungen : aus 1906: Nr. 190 über 200 M; aus 1908: Nr. 231 über 200 ; Nr. 1722 2096 2449 und 2679 über je 500 4; Nr. 4406 4450 und 5126 über je 1C00 M. Mainz, den 1. Februar 1909. Großh. Bürgermeisterei Mainz. F. 25: DAfTn er.

[103206]

Auf Grund der Bestimmungen in der Urkunde über die Ausgabe der Obligationen der unterzeich- neten Gesellshaft hat am nächsten 34. März die Auslosung der 160 Obligationen, welche dieses Jahr zu amortisieren sind, stattzufinden. Die Aus- losung wird in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Cortesstraße 539 acc, am erwähnten Tage um elf Uhr Vormittags vorgenommen werden.

Die Verlosung ist öffentlich, entsprechend den Fest- seßungen der erwähnten Ausgabeurkunde.

Barcelona, den 10. März 1909.

Compañia General de Tranvias. Schmidt.

[103236] : Der west- und südjütishe Creditverein.

Infolge § 37 der Statuten des Vereins sind beute auf dem Bureau des Vereins von dem hiesigen Notarius publicus die nastehenden zu der L. Serie der Vereinsabteilung für 4 prozeutige An- leihen gehörenden Obligationen zur Zahlung am 11. Juni 1909 agusgeloft worden, nämli:

Lit. 4 à 2000 Kr. Nr. 5 62 246 974 1037 1453 1689 1699 1754 1777 2364 2449 2611 2665 2685 2953 3211 3633 3947 4637 4682 4904 5152 5189 5378 5611 6426 6440 6469 7712 8325 8365 8429 8445 8599 8673 8804 8808 9146 9174 9388 9572 9583 9983 10302 10577 10881 10882 11274 11376 11596 11691 11769 11951 12437 13282 14107 14108 14859 15563 16674 16675 16930 17180 17726 18077 18241 18242 18306 18311

18357 18580. Lit, W à 1000 Kr. Nr. 381 517 841 942 3482 3525

1112 1393 1408 1905 2649 3014 3027 3526 4188 5157.

Lit C à 200 Kr. Nr. 105 430 483 484 988 1000 1033,

Lit D à LTO00 fr. Nr, 7 459

Diese gezogenen Obligationen werden von uns in unserem Bureau, von der Privatbank in Kopen- hagen und von der Norddeutschea Vank in Hamburg mit einem Zuschlage von 10% im 114, Juni-Termin d, J. eingelöst, nah welhem Termine keine Zinsen bezahlt werden.

Die verloften Obligationen und Coupons sind in Deutschland in Mark, L Kr. = 1,125 A, ¡ahlbar bei der Norddeutschen Bauk in Hamburg.

Rückstäudig sind :

von der Verlosung pr. 11,/6, (8: Lit. A Nr. 1093, pr. 11./12, 08: Lit. A Nr. 18210, Lit. B Nr. 47814 4782

Ringkjöbing, den 4, März 1909.

Die Direktion des west- uud südjütischen

Creditvereins. Hoppe. P. Noes. P. H. Petersen.

[10326] Obligationen des Kreditvereins Iütländischer Land-

eigenthümer Serie IV und V.

In der gemäß § 45 unserer Statuten am 24. und 26. Februar d. J. in Gegenwart eines Notars fstatt- gehabten Verlosung obiger Obligationen sind die folgenden, uicht eingeklammerten Nummern zur Rückzahlung am 11. Juni 1909 gezogen

worden: 4. Serie.

Lit. A Nr. (372 12/8), 519, 1007, 1777, 1855, 3172, 3240, 3261, 3262, 3363, 3828, 3982, 4618, 4619, 4658, 4662, 5123, 5149, 6526, 6980, 7826, 8042, 8058, 8524, 9003, 9514, 10519, 10952, 11502, 11875, 11877 à 2000 Kr = 2250 M.

Lit. W Nr. 1870, 1905, 2204, 2453. 2871, 2957, '

3281, 3838, 4299, 4566, 6996, 8308, 9503, 10500, 10734, 10870, 10981, 11190, 11485, 11581, 12212, 12534, 12542, 12549, 13065, 14235, 15038, 15199, 15482, 17398, 18439, 18899, 18948, 19471, 19475, 19607, 21170, 23117, 23316, 23484, 23820, 24030, 24878, 25460, 26153, 26626 à 1000 c. = 1125 M.

Lit. © Nr. (539 6/06), 880, 1129, 1160, 2780, 3152, 3215, 3332, 3397, 5684, 5738, 8199, 8434, (8479 12/08), (8621 12/08), (9345 12/08), 13006, 14457, 14592, 15736/17357, 17710, (17905 12/08), 18047, 18104, 18536, (19176 12/7). (19177 12/06), 19681, 19953, 20018, 20791, 20811, 22380, (22991 s/os) à 200 fr. = 225 M.

Lit. D Nr. (41 12/5), 634, 2016, 4491, 4806, 5646 à 100 Kr. = L237 M.

5. Serie, 379% korvert.

Lit. AA Nr. 426, 436, 751, 831, 1114, 1237, 1626, 1627, 1644, 1829, 1941 à 5000 Kr. = 5625 M.

Lit. A Nr. 135, 521, (745 */os), (747 *'os), 798, (815 -12/ 5), 865, 1052, 1279, 1509, 2079, 210d, 2329, 2364, 2396, 2559, 2664, 2667, 3193, 3705, 3759, 4502, 5186, 6367, 6664, 8194, 8636, 9056, 9292, 9402, 9493, 9683, 10120, 10158, 11404, (11519 12/08), 11843, 12062, 12209, 12422, 12986, 13305, 13403, 13877, 14659, 14827, 14831, 15764, 16020, 16105, 16147, 16447, 16974, 17052, 17247, 17408, (17532 12/06), 17828, 17833, 17989, 18571, 19083, (19421 12/07) à 2000 Kr. = 2250 s.

Lit. W Nr. 624, 1534, 1598 (2207 opsiges uden at vaere lodtrukken), 4913, 4947, 6756, (7790 12/08), (9137 /0s), 9975, (10019 §/os), 10142, 11620, 13031, 13484 (14171 2's), 14204, 15167, 15268, 15682, 17277, 17609, 17744, 18546, (18555 12/086), 20592, 21021, 21032, 22453, 22996, 23176, 23345, 23668, 24867, 26204, 26374, 27429, 27529, (27558 12/8), 27870, 30241, 31048, 31158, 31668, 32202 à R000 Fr. = 1125 M.

Lit. © Nr. 976, 1189, 1192, (1316 12/08), 1540, 1966, 2678, 3465, 4278, 4456, 7065, 7917, 8030, 8477, 9804, 10010, 11750, 12154 12225, 12545, 12968, 13450, 13879, 14336, 15150 (15198 1/0s), 15258, 15690, 16989 17383, 17976, 20259, 20915 à 200 Kr. = 225 M.

Lit. D Nr. 204, 385, (1003 "?/6s), 1495, 2109, (2114 12/8), 30054, 3603, (4350 12/03) à 100 Kr.

= 1121 #. 5. Serie, 329/6.

Lit. AA Nr. 131, 558, 593, 727, 836, (896 12/08), 1377, 1444, 1588, 1690, 3032, 3107 à 5000 Kr. = 5625 M.

Lit. A Nr. 216, 466, 603, (721 #/0s), 1486, 1592, 3136, 3683, 3810, 4179, 4959, 5152, 5285, 5586, 5743, 6212, 6566, 6798, 7582, 8039, 8337, 8475, 8600, 8820, 9252, 9896, 10731, 10931, 11450, 11907, 12029, 14138, 14567, 14990, 15082, 15613, 15960, 16573, 16876, 17183, 17425, 17706, 18321, 18669, 19052, 19542, 20074, 20348, 20941, 21483, 21609, 22467, 22798, 23228, 23896, 24659, 25182 à 2000 Fr. = 2250 (.

Lit. W Nr. (40 #/07), 111, 783, 1407, 1816, 2734, 3234, 3613, 3694, 4128, 5486, 6076, 6564, 6798, 7316, 7085, 8231, 86042, 9457, 10207, 10363, (10422 12/8), 10618, 10948, 11375, 11930, 12289 à 1000 |Kr. = 1125 M.

[102327

Lit. © Nr. 34, 810, 1674, 2160, 2380, 3226, 3334, 3422, 3754, 3824, 4193, 4666, (4874 "/44), 5667, 5903, (6329 12/06), 6673, 7573 à 200 Kr. = 225 M.

Lit. D Nr. 846, (856 2/06), 1398 à 100 Kr,

= 11223 M. 5. Serie, -4 °/.

Lit. AA Nr. 7, 123, 147, 402, 422, 572, 580, 762, 813, 991, 1102. 1180, 1400, 1451, 1494 1835, 1895, 1969, 2076, 2089 à 5000 Kr. = 5625 M.

Lit. A Nr. 204, 283, 328, 1309, 1651, 1884, 2597, 2857, 2893, 3141, 3634, 3840, 5032 5034, 5651, 5891, (6704 6/07), 6889, 8611, 8775, 8948, 9643, 9667, 10802, 11385, 11785, 12812, 13049, 13147, 14736, (15721 12/08), 16592, 16742, (17640 12/08), 17641, 17671, (17853 12/06), 18587, (19730 6/08), 20085, 20577, 21194, 21375, 21462, 21615, 21654, 22066, 24767; 24811, 24930, 25022, 25285, 25850, 26528, (26744 2/08), 30056, 30207, 31044, 31621, 32178, 32196, 32763, 34823, 35318, 35804, 36962, 37177, 37178, 37779, 38558, 38658, 41694, 41842, (42472 12/08), 43443, 43819, 44571, 44701, 45239, 46086, 46522, 46904, 47244, 47710, (48002 12/08), 48564, 48920, 49305, 50115 à 2000 r. = 2250 M.

Lit. W Nr. 38, 47, 323, 786, 1199, 1383, 1907, 3498, 3795, 4140, 4535, 5051, 5153, 5199, 5439, (5999 12/08), 6044, 6995, 7575, 8472, 1052, 10922, 11449, 11806, 11897, 12468, 127C0, 12937, 13075, 13703, 15316, 15518, (16016 12/08), 16438, 16828, 17095, 17209, 17784, 18078, 18269, (18352 12/,s), 18423, (18509 12/6), 18540, 18841, (18931 §#/0s), 19393, (19424 12/03), 19427, 20714, 21563, 21785, 22096, 22431, 22604 à 1000 Kr. = 1125 M.

Lit. © Nr. 121, (754 12/01), 847, 1045, 1846, 2088, (2452 §/07), 2477, 2732, 3544, 3549, 4221, 4473, 4562, 4960, 4965, 5696, (6152 6/0), 6251, 6423, 6510, 7528, 7810, 8025, 9097, 9556, 9719, 10221, (10449 ?/6s), 10702, 11247, 12105, 12455, 12597, 12855, 12914, 13053, 16653, 17036, 18395 à 200 Kr. = 225 M.

Lit. D Nr. 1238, 1423, (1629 12/67), 1806, 2758, 3374, 3772, 4591, 4822 à 100 Kr. = 112} M

S5. Serie, 3 2% Lit. AA Ne. 21 à F000 Fr. = 5625 A. Lit. A Nr. 550 à 2000 r. = 2250 #4. Lit. W Nr. (492 !2/g) à 1000 Kr. = 1125 M. Lit. © Nr. 21, 43,4444, 256 à 200 Kr. = 225 M. Lit. D à 100 Kr. = 1127 M. Die Verzinsung der auêgelosten Obligationen hört vom 11. Juni 1909 ab auf, und der Gegenwert etwa fehlender Zinëcoupons wird bei der Rückzahlung in Abzug gebracht. Die Nükzzhlung erfolgt: in Viborg on unserer eigenen Kasse, in Kopenhagen bei der Kjobeuhavus Haudels- Fauf,

in Berlin bei der Deutschen Bauk,

in Hamburg bei der Deutschen Vauk, Filiale Hamburg.

Viborg, im März 1909.

Die Direktion des Kreditvereins Jütländischer Landeigeuthüämer.

[103208] Bei der am 8. März d. I. stattgehabten Aus- losung unserer Partialobligationen find die

Nummern 43 77 78 85 97 gejogen worden. Diese 5 Obligationen à 4 1000 treten am P. Juli d. J. außer Verzinsung und werden an diesem Tage bei der Commerz- und Discoutobank, Filiale Haunover oder an unserer Kasse. hausen, Entenfang 27, mit 4 L050 eingelôst. Hannover-Herreuhausen, den 8. März 1909

Norddeutsche Parketfabrik 6. m. b. 9.

Kehe.

Ne. dé, 71, 892, 176

Haunover - Herren-

4 °%/9 Augêburger Stadtaulehen 1901. Erneuerung der Zinsscheinbögeu.

Die für einen weiteren Zeitraum von 8 Jahren angefertigten neuen Zinsscheinbögen zu den S@huldverschreibungen des ob!‘gen Anlehens können ab 10, ds. Mts. bei der Stadikasse in Augsburg, dem Bankhaus Delbrück Leo & Co. in Beriin, den Niederlassuugen der Commerz- und Dis-

coutobank in Berlin und Hamburg und bei

. Dreyfus & Co. in Frankfurt a. M. geaen

Einsendung der Erneuerungs\ceine und eines nah Nummernfolge doppelt gefertigten Verzeichnifses be-

zogen werden. . Augsburg, den 2. März 1909.

Magistrat der Stadt Augsburg.

E Bekanntmachung.

[103210]

Hüper.

Die kostenfreie Ausgabe ueuer Zinsscheinbogea (Fälligk-itätermine 1. Oktober 1909 bis

eins{ließlih 1. April 1919) zu Schuldverschreibungen der S 3{ proz. Staatêëaulcihe vom 9, Ix. 1899 Serie V

4 proz. ° 3Z} proz.

vom16. VI. , ¿ vom L. V ,„

V und der E

findet von Anfang März ab gegen " Einreihung der Erneuerungsscheine (Zinsscheinanweisungen) bei

nachbezeihneten Stellen ftatt: în Darmsftadt:

bei der Großherzoglichen Staatsschuldeunkaf}se, Louisenplaß 2, der Hessischen Laudes-Hypothekenbauk, Moserstraße 27, und der Bauk für Handel und Judustriez; an anderen Orteu des Großherzogtums : j bei den Großherzoglichen Bezirkskassen, sowie bei Großh. Steueramt Gernsheim;

in Fraukfurt a. M. :

bei der Niederlafsung der Bauk für Handel uud Judustrie; ferner für die Serien AV und V1:

bei der Königlichen Generaldirektion der Seehandlungs. Societät,

ia Berlin :

Niederlassung der Vank für Haudel und Judustrie, Direction der Disconto-Gesellschaft,

, dem Bankhause S. Bleichröder ; und für die Serie CV 1

bet der Filiale der Deutschen Bauk,

in Frankfurt a. M.:

Niederlassung der Pfälzischen Bauk,

, dem Barkhause Lazard Spcyer-Ellifsen ;

in Berlin :

bei der Deutschen Vauk; in Ludwigshafen :

bei der Pfälzischen Vank.

Bei Einreihungen der Zins\cheinanweisungen ist ein nah Nummern geordnetes Verzeichnis S

zweifaher Ausfertigung mitzultefern.

Das Formular hierzu wird von der

roßherzoglichen Staatt-

\chuldenkafse und den genannten Ausgabestellen unentgeltlih abgegeben,

Darmstadt, den 27. Februar 1909.

Großherzoglich Hessische Staatsschuldenkasse.

E durch E 1909, Nachmittags 2} Uhr, in Kaften’s Hôte s (Georgshalle) in Hannover stattfindenden ordent- e lichen Generalversammlung eingeladen.

i F ergebenst eingeladen.

[103205] Velanntmathung,

Die für das Renungejahr 1909 zur Tilgung er- forderlihen Ofipreufßishen Provinzialauleihe- \cheine im Nennwerte von 2 279 800 „46 sind dur freihändigen Ankauf beschaffft worden. Eine Aus- losung oder Kündigung hat nicht stattgefunden.

Neste an einzulösenden Anlethesheinen aus früheren Fahren sind nicht vorhanden.

Köuigsbera, am 4. März 1909.

Der Laudeshauptmann der Provinz Ostpreußen. ___ In Vertretung:

Triebel, Landesrat, Geheimer Regierungsrat. [103207] i

Bei der heute stattgebabten notariellen Aus- losung unserer 4 °/% Teilschuldverschreibungen wurden die Nummern 068, 033, 113 und 235 = 4 Stüd à 2000 # gezogen.

Die Rückzablang derselben e:folgt mit einem Auf- s{chlag: von 3% alfo mit 2060,— pro Stück gegen Einlieferung der Ociginalshuldverschreibungen nebs Talon und Co:poas am I. Oktober d. Is. bei dem Bankhaus Ephraim Meyer «& Sohu, Hanuover, oder bei unserer Kasse.

Haunover, den 8. März 1939.

Gebrüder Jänecke.

R AZ D E T R E I E E M R RAG;! i CIEMRERMN E I A B 6) Kommandiigesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

[Bie Aktionäre der Frankfurter Gummiwarenfabrik, Aktien-

gesellschaft in Frankfurt a. M. werden hiermit zu der Mittwoch, ben 31. März 1909, Vormittags 11 Ubr, im Hotel Con- tinental in Dreéden, Bismarck traße 16/18, statt- lor pewneks ordentlichen Generalversammlung ein- geladen.

G Tagesorduung :

1) Vorlegung des Jahretberihts mit Bilanz und GSewinn- und Verluftrehnung für den 30. Sep- tember 1908 fowie des Berichts des Aufsichts- rats hierzu und Beshlußfafsung über Genehmi- aung dieser Vorlagen

2) Beschlußfaffung über- die Entlastung des Vor- stands und Auffichtsrats.

3) Aufsihtsrat8wahl[.

Diejenigen Altionäre, der General-

versammlung ihr Stimmrecht autüben wollen, haben

wele in

S ihre Aktien späteftens am vierten Tage vor dem E Tage der Generalversammlung bei der Allge- n meinen Deutschen Credit-Anftalt, Abtheilung A Dresden, in Dresden oder der Mitteldeutschen # Creditbank in Frankfurt a. M. oder der Mittel- N deutschen Creditbauk in Berlin oder bei einem

deutschez Notar zu hinterlegen. Die über diese Hinterlegung von der Hinterlegungsstelle auszu- stellenden Scheine dienen für den darin genannten Aktionär als Legitimation zur Teilnahme an der Generalversammlung.

Frankfurt a. M., den 4. März 1909. Fraufkfurter Gummiwarenfabrif Aktiengesellschaft.

Der Vorftaud. Oloff.

Rhume-Mühle in Northeim, [103307] Northeim.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- zu der am Dienstag, den 30. Seeî

Tageêsorduung :

1) Erledigung der nach § 22 der Statuten vor- gesehenen Geschäfte (Vorlage des Jahresberichts, der Bilanz, Gewian- und Verlustrechnung für 1908, Beschlußfassung über die Genehmigung derselben sowie über die Entlastung des Vor- stands und Auffichtsrats).

2) Wahlen.

3) Antrag auf Aenderu-g des § 2 der Statuten dahingehend, daß die vorhandene Wafsser- und Dampfkraft auch zu anderen Zwecken, als nur ¡um Mühlenbetriebe, ausgenußt werden kann.

Antrag auf Aenderung des § 16 der Statuten dahingehend, daß der Aufsichtsrat eine jährliche feste Vergütung erhält, au in Jahren, in denen keine Dividende zur Verteilung kommt.

Geschäftsberiht, Bilanz, Gewinn- und Verlust-

F rechnung liegen vom 15. März dss. Js. ab zur Ein- S sicht für die Aktioräre in unserem Geschäftslokal in m Northeim aus.

Northeim, ten 9. März 1909. Der Vorftand. Otto Klepper. Adolf Nahme.

7 "1 Actien-Gesellschaft

Baugesellschaft WBreslau.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur auf Dienstag, deu 27. April 1909, Vormittags 10 Uhr, zur ordentlichen General- versammlung in das „Hotel Monopol“ hierselbst

Tagesorduung :

l) Bericht des Vorstands über die Lage des Ge- [{chäfts und Vorlegung der Bilanz sowie des Sewinn- und Verlustkontos pro 1908.

2) Bericht der Revisionskommission über die Prü- fungen der Rehnungen, der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos.

3) an Sestassung über Grteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat sowie über Ver- teilung des Reingewinns.

4) Wahl der Aufsichtsratsmitglieder und der Revi- oren.

Der Geschäftöberiht des Vorstands mit Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz liegt vom heutigen Toge ab im Geschäftslokale der Gesellshaft zur Ein- sicht für die Herren Aktionäre aus.

tejenigen Aktionäre, die an der Generalversamm- zung teilnehmen wollen, haben bis einschließlich S 23. April 1909, Nachmittags 6 Uhr, hre Aktien in Breslau bei Herrn G. v. Pachaly's Enkel, Roßmarkt 10, zu hinterlegen.

Breslau, den 9. März 1909.

Baugesellschaft Breslau.

Gotthardt von Wallenberg-Pachaly, |

Vorsitzender des Aufsichtsrats

[103221] In Gemäßheit der Bedingungen der handfestarischen Anleibe der Bremer Reismühlen vorm. Auton Nielsen & Co. A. G. von 1895 find am 4. dss. Mts. 34 Anuteilscheine ausgeloft mit folgenden Nummern:

Nr. 7 19 20 77 97 130 133 151 218 225 322 346 503 553 571 625 672 719 740 780 841 883 884 932 937 950 957 991 1070 1008 1019 1024 1123 1163.

Dieselben werden hiermit zur L, Juli cer, bei den Herren Bernhd. Loose & Co. und der Deutschen Nationalbank Kom- mauditgesellshaft auf Aktien hier gekündigt.

Die Verzinsung derselben hört mit dem 1. Juli a. c. auf.

Bremen, 8. März 1909.

Bremer Reismiühlen mit beschränkter Haftung als Rechtêuachfolger der Bremer Reismühlen vorm. Anton Nielsen «& Co. A. G.

[103309]

-- Pi e Stuttgarter Straßenbahnen. Die diesjährige ordentliche (40.) General- versammlung findet statt Mittwoh, den 31. März 1909, Vormittags 11 Uhr, im

Bürgermuseum in Stuttgart. Tagesordnung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts pro 1908, Genehmigung der Bilanz pro 31. Dezember 1908 nebst Gewinn- und Verlustrechnung und Beschlußfaffung über die Verwendung des Rein- gewinns,

2) Gntlastung des Aufsihtsrats und des Vorstands.

Die Eintrittskarten zu dieser Generalversammlung

werden vom 10. bis 27. März d. J. je ein- schließlich

bei der Würltb. Bankanftalt, vorm. Pflaum «& Co, in Stuttgart,

bei den Herren Doerteubacch & Co. in Stutt-

gart,

bei dem Bankhaus S, Bleichröder in Berlin e ri dem Hauptbureau der Vesellschaft ver- adfoigt.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung if jeder Besißer einer Prioritäts- oder Stammafktie berechtigt, welher sih über seinen Aktienbesitz reht- zeitig bei einer der vorgenanuten Anmelde- tellen ausgewiesen hat. Vertretung ist dur s{rift- lihe, vor Beginu der Versammlung dem Vor- ftand vorzulegende Vollmacht zuläsfia.

Gedruckte Ausfertigungen des Rehnung8abschlufses pro 1908 können von den Aktionären vom 15. März an bei den obengeaannten Anmeldestellen in Gmpfang genommen werden.

Stuttgart, den 9. Märi 1909

Der Auffihtêrat. Nebelsfieck, Vorsizender.

[103301] Providentia Frankfurter Versicherungs-Gesellschaft.

Gemäß § 33 der Satzungen werden die nach § 34 stimmberechtigten Aktionäre der Gesellschaft bierdur zu der Dienêtag, den 6. April 1909, Vor- mittags 107 Uhr, im Geshäftsraume der Gesell- shaît Taunusanlage 20 ftattfindenden zwei- undfünufzigften ordentlichcn Generalversamm- lung eingeladen.

Der Geschäftsberiht nebst Bilanz und Gewinn- und Verluftrechnung liegt vom 22. März d. Is. ab ¡ur Einsicht der Aktionäre im Geschäftsraume der Gesellschaft offen.

Tageêsorduung :

1) Vorlage des Berichts der Direktion und des Aufsichtérats über die Jahresrehnung und die Bilanz sowie Vorschläge zur Gewinnverteilung für 1908.

2) Bericht der Revisoren.

3) Beshlußfafsung über die Genehmigung der Bilanz, Verteilung des Reingewinns und Er- teilung der Entlastung an die Direktion und

den Auffichtsrat. i:

4) Wabl von Auffichtsratsmitgliedern.

9) Wahl vor drei Revisoren und drei Ersaß- mannern.

An der Generalversammlung teilzunehmen ift jeder Aktionär befugt, welcher als solher in das Aktienbuch der Gesellschaft eingetragen ist.

Frankfurt a. M., den 9. März 1909.

Providentia, Fraukfurter Verficherungs-Gesellschaft. Die Direktion. Dr. Labes. Harbers.

[103302] Rükversiherungs- Actien-Gesellschaft

Providentia.

Gemäß § 32 der Saßungen werden die nah § 33 stimmberechtigten Aktionäre der Gesellschaft bierdur zu der Dienstag, den 6. April 1909, Vor- mittags UL Uhr, im Geshäftsraume der Gesell- haft Taunusanlage 20 stattfindenden neun- undzwanzigfsten ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

Der Geschäfisberiht nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung liegt vom 22. März d. Js. ab zur Einsicht der Aktionäre im Geschäftsraume der

Gesellschaft offen.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Berichts der Direktion und des Aufsichtsrats über die Jahresrechnung und die Bilanz sowie Vorschläge zur Gewinnverteilung für 1908;

2) Bericht der Revisoren ;

3) Beschlußfaffung über die Genehmigung der Bilanz, Verteilung des Reingewinns und Er- teilung der Entlastung an die Direktion und den Aufsichtsrat ;

4) Wahl von Auffichtsratsmitgliedern;

5) Wahl von drei Revisoren und von dret Ersah- männern.

An ter Generalversammlung teilzunehmen ift jeder

Aktionär befugt, welcher als solher in das Aktien-

bu der Gesellschaft eingetragen ift,

Franksurt a. M., den 9. März 1909, Nückverficherungs-Aktien-Gesellschaft

Provideutia.

Die Direktion. Dr. Labes. Harbers.

Einlösung am :

[103280] Gasthof §t_ Jakob

Aktiengesellschaft in Straßburg i/El[. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Frenáÿ, den 2. April 1909, Nachmittags 3 Uhr, zu Straßburg im Hôtso1 du Commerce, am Guttenbergplay, ftattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen. s Tagesorduung : 1) Bericht des Boritands. y 2) Bericht des Aufsichtsrats. 3) tieung der Bilanz und Gewinn- VerlustreGnung per 31. Dezember 1908, 4) Entlastung des Ve: stands. 5) Gntlaftung des Auffibtarats. 6) Erneuerungswahl des Aufsichtsrats. 7) Einwilligurg zur Uebertragung von Altien. Gasthof St. Jakob, den 9. März 1909. Gasthof t Jakob Aktiengesellschaft. Der Vorstand. L, Brauer.

und

[103304] Kölner Bürgergesellschaft. Einladung zur 16. ordentlichen Generalver- sammlung der Aktionäre am Freitag, den 26. März 1909, Nachmittags 5} Uhr, im Sesellshaftshause (Weißer Saal). ; Tage®ordnung : 1) Bericht der Direktion und des Aufsichtsrats üb?r die Lage der Gesellschaft und die Resultate des Geschäftsjahres 1908. 2) Bericht der Revisoren; Decharge.” 3) Beschluß der Generalversammlung über die Ge- nehmigung der Bilanz und der Gewinnverteilung _nach § 22 der Statuten. 4) Erzänzung8wahl des Aussihhtsrats. 5) Wabl zweier Revisoren und eines Stellver- treters für das Geschäftsjahr 1909. 6) Uebertragung von Aktien. Cöln, den 6. März 1909. Der Auffihtsrat. Recht8anwalt Justizrat C. Custodis, Vorsigender. Uebertrag von Aktien (Aktien von 250 46 mit notariell oder gerihtlich beglaubigter Unterschrift des Uebertracenden) sind bis zum 23. März cr. dem Direktor Herrn Adolf Cader anzumelden.

[1033086] Paderborner Bank, Paderborn.

_Die Herren Aktionäre unserer Gesellshast werden biermit zu der am Dienstag, den 30. März cr., Nachmittags 3 Uhr, im weißen Saale des Hotels Lengeling bierselbst stattfindenden ordentlichen Ge- ueralversammlung ergebenst eingeladen. .. 4-2

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- reénung und des Beschäftsberihts für das Ge- säftéiahr 1908

2) Genehmigung der Bilanz verteilung

3) Eatlafiung

4) Wabl der Nevisoren.

5) SBeneb migung der Uebertragung von Aktien

6) Aenderung des § 13 tes Statuis dabin, da ¡ur Ansöbung des Stimmreckts in der Seneral- veriammlang die Hinterlegznz der Aktien nur binfidilih ter Inbaberaktien erforderli t.

7) Wakbler ¡um Aufficht3rat.

Diez Au2öbanc des StimmreSts ab- bängia, daf die Aktien mindestens 3 Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft binterlegt werden. Hierdurch wird das gesegliche Recht eines Aktionärs zur Hinterlegung kei einem Notar nit beröhrt.

Paderborn, den 9. März 1909.

Der Aaffichtsrat. Auffenberg, Vorsitzender. [103295] Bank des Rheinischen Bauernvereins

Aktiengesellshaft, Cöln.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiers-

durch zur ordeutlichen Generalversammlung,

welche am Montag, deu 5. April dss. Jahres,

Nachmittags 8 Uhr, ¡u Côln, Altenbergerstr. 8, L. Gtage, ftattfindet, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts nebst Bilanz sowte __Gewinn- und Verlustrechnung. 2) Beschlußfaffung über die Genehmigung der

Bilanz und die Gewinnverteilung.

3) Beschlußfaffung über die Entlasturg des Vor- stands und des Auffichtsrats.

4) Wabl von Revisoren für das Jahr 1909.

5) Abänderung des § 3 der Satzungen dahin, daß

a, 64 Stü Aktien à 4500 Lit. B Nr. 1017—1080, 0D M0 C 1140-100 in 39 Stück Aktien à 4 1C00,— umgewandelt werden sollen,

b, infolge der gemäß Beshluß der Generalver- sammlung vom 26. März 1908 stattgehabten Erhöhung des Grundkapitals um 4 460 000,— folgende redaktionelle Aenderung des § 3 der Statuten stattfindet : aa. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt

eine Million vierhundertsehzigtausend Mark, eingeteilt in 1340 Aktien à H 1000,—, A 600. —, E A. O0 -—, bb, Die beiden ersten Säße des Absatzes 5 werden gestrichen. 6) Neuwahlen zum Aufsichtsrat. 7) Senczena zur Uebertragung von Aktien. Nur diejenigen Aktionäre können ihr Stimmrecht in der Generalversammlung ausüben, welche laut 8 19 der Satzungen ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung kei der Gesellschaftskasse in Cölu oder bei dem Spar- und Darlehns- fassenverein des Rheinischen Bauernvereins in Cöln hinterlegen. Es genügt auch die Hinter- legung eines Depotscheins der Reichsbank oder die Bescheinigung über die Hinterlegung der Aktien bet einem deutshen Notar. Vertreten V können fih die Aktionäre nur auf

und

des Vorstands und des Auffihis8rats

due va -

=

Grund einer schriftlihen Vollmaht durch einen anderen Aktionär.

Cöln, den 9, März 1909. Der Auffichtsrat. Clemens Freiherr von Los,

Vorfißender,

Akt-Ges. Dresdner Gasmotorenfabrik

vorm. Moriß Hille, Dresden.

Die Herren Alkiionäre unserer Gesellshaft werden hierdurch zu der am Sonnabend, den 3. April a. C., BEMAas 4 Uhr, im Sitzungssaale des Dresdner Bankvereins zu Dresden, Waisenhaus- straße 21 I, stattfintenden 17. ordentlichen Ge- neralversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und der Jahres- rechnung für das Geschäftsjahr 08 sowie Bericht des Aufsichtsrats hierzu.

2) Genehmigung des Jahresberihté, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustcechnung sowie Beschlußfaffung über Verwendung des Rein-

: E

3) Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat

und Vorstand.

4) Aussichtsratswahl.

Der Geschäftsbericht und Rehnungsabs{chluß liegen von heute an im Geschäftslokal der Gesellshaft zur Einsichtnahme seitens unserer Herren Aktionäre aus.

Gemäß § 10 des Gesellschaftsvertrags haben Aktio- näre, die an dieser Generalversammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien entweder bei dem Dresduer BVanukverein, bei dessen Zweigaustalt §ch. W. Bafssenge & Co. in Dresden, in Berlin bei der Commerz- und Disconto Bank oder bei der Geschäftskasse gegen Schein zu hinterlegen oder vor der Generalversammlung dem auwesenden Notar vorzuzeigen. Die Hinterlegung kann auch in Depotscheinen bei einer Gerichtsbehörde oder einem Notar geschehen.

Dresden, den 9. März 1929,

Dresduer Gasmotorenufahrik vorm, Moritz Hille. Der Vorstand.

F. Minkwig.

[103289]

[103288] Aktiengesellschast Flora zu Köln- Niehl. Auf Grund des § 17 des Gesellschaftsvertrages be- ehren wir uns hiermit, unsere Aktionäre zu einer am Freitag, deu 26, März 1909, Nachmittags 4 Uhr, im Hause des A. Schaaffhaufen*schen Bank-Vereins zu Cöln, Unter Sachsenhausen 2—4, stattfindenden aufßerordentlichen Generalver- sammlung ergebenst einzuladen. j Tagesordnung : Beschlußfassung über I. Erhöhung des Grundkapitals von 4 600 000,— auf 4 1 100 000,— durch Ausgabe von : 166 Stück Aktien à A4 3000,—, und 1 Stück Aktie à A 2000,—, welhe fämtlih auf den Namen lauten und zum Nennbetrage ausgegeben werden, so zwar, daß die neuen Aktien das Vorreht des unentgelts- lihen Besuchs der Anlagen und Zubebörungen

s ¡u dem bitherigen Wort- folgendes hinzugefügt UnterneHmen® tif ein ge

ats Unternehmer bient oller

Sine BepSterrung, trSbeTorbeze begiterter Ziottgtiafier.

gelangerive Reingewinr var

Nennbetragé ber Eftier

bei etwaigen Fus-

tir den Fal der Auf-

f an die Altiorêäre

] Nennbetrag der Aktien

ausbezahlt werden, während der etwa darüber

hinaus verbleibende Reft des Gesellschafts- vermöôögens zu gemeinnüßgigen Zwecken ver- wendet werden muß“ ;

2) des § 4 dahin, daß in Absay 1 die Höhe des Grundkapitals mit #4 1 100 000,—, die Zahl der Aktien mit 2000 Stück à s 300,— 16 Stückd à M 3000— und 1 Stüdck à #4 2000,— angegeben wird und die Absäte 2 und 3 ersegt werden durch folgende Be- stimmung :

„Die sämtlihen Aktien find im übrigen untereinander gleihberechtigt mit der Maß- gabe, daß das im § 6 erwähnte Recht des unentgeltlichen Besuchs lediglih den alten Aktien à 4 300,— zusteht“ ;

3) des § 5 Absay 1 dabin, daß die Nummern der bisherigen Stammaktien 1—1200 bleiben, während die bisherigen Prioritätsaktien die Nummern 1201—2000 und die neugeshaffenen Aktien die Nummern 2001—2167 erhalten :

4) des § 6 dahin, daß die Worte „einerlei ob Prioritäts- oder Stammaktien“ gestrichen werden und außerdem als dritter Absatz den bisherigen Bestimmungen dieses Paragraphen folgendes hinzugefügt wird:

eDer Auffichtsrat is berechtigt, an drei Tagen im Kalenderjahr, darunter bis zu zwet Sonntagen, die Anlagen der Gesellshaft dem Publikum zum freien Eintritt zur Verfügung zu fiellen ; ebenso ift der Auffichtsrat berechtigt, diese Zurverfügungstellung für die Allgemein- heit an je drei werkblgliden Vormittagen jeder Woche und für die Schulen an jedem Werktagêvormittag einzuräumen.

Durch diese Bestimmung wird die Be- stimmung des Absay 1, btr. die vollständige Sperrung der Anlagen an höchstens 5 Tagen, niht berührt“ ;

5) des § 10 dahin, daß im Absay 1 die Worte „einem besoldeten Direktor und ¡wei bis vier unbesoldeten“ erseßt werden durch die Worte: „mindestens drei“ ;

6) des § 12 Absay 1 dahin, daß die Ziffern und Worte: „12 und höchstens 18" erseßt werden durch die Ziffer „7“;

7) des § 15 dahin, daß der bisherige Absatz 1 estrihen und als neuer Absay 1 folgende Muna eingefügt wird: i

„Jn der Generalversammlung gewähren je M 300,— des Nennbetrages einer Aktie cine Stimme. Zur Vertretung in der General- versammlung ist schriftliche VollmaSt nötig und genügend.“

i & 275 H.-S.-B. findet neben dem Beschlusse der Generalversammlung * bezügl

dieser Statutenänderungen noch je eine gesoriverte

Abstimmung der Prioritäts und ver Stamm» aktien ftatt

ITT. Neuwahlen zum Auffuhtörcite

Cöln-Riehl, den 9. Möärz 19089.

—-.ck IDTTE

Der Auffithisrai.