1909 / 61 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1568 V. G.-Bs. auf Ehescheidung, mit dem An- [104005 Oeffentliche Zustellung. legen. Klägerin ladet den Beklagt t , D V î t Î E B E Ï f d trage: die ¡wischen den Parteien bestehende Ghe zu | Die Frau Emma Röhl, geborene Putliß, in wr Tien Vin Fat M det Muse D den aae L N wugelafienen Anne d g entl

scheiden und die Beklagte für den allein {huldigen Teil | Berli , Butt fir. 10, Prozeßbevollmächtigter: | Re<htsanwalt : | L z : "9 9, : ® 9 i | E n i B, Ba | sder fm ddes Boner ta Wee [Sibi Hte E ge ehn B zum Deulshen Neichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- Rechtsanwalt Dr. Sanio in Berlin W. 9, Pots- | bestellen, zur mündlichen lichen E des Rechtsstreits vor die erste damerftr. 10/11, klagt gegen ihren Chemann, den | streits vor. Termin hierzu wurde dur< den Vor- SHeilbroun, den 10. März 1909.

Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Aurich Schlosser Paul Röhl, unbekannten Aufenthalts, | figenden der Il. Zivilkammer des K. Landgerichts Gerichts\hreiberei des K. Landgerichts. Häh

auf den 18. Mai 1909, Vormittags 9 Uhr, | früher in erlin, Uirechterstr. 27 1V, mit dem Antrag } bestimmt auf: Samêtag, den 15. Mai 1909, \ erl 1909. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten Vormittags 9 Uhr, im Sigzungssaale des K, | [103965] M G1. E p a Gerte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | von neuem ¡zur mündlichen Verhandlung des Rehts- | Landgerichts Frankenthal. Im Vollzug des Be, | 1) Katharina Geiger, geb. Liebrih, in Kaiserz, ¡f E t aa aen ec au J E E T E dommanbitgesellsGaften 0 f Ak ien und Aktien; sells

e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | treits vor die 14. Zivilkammer des Königlichen | {lufses bezeichneten Gerihts vom 6. ‘März 1909 | lautern, klagt gegen Georg Geiger, Schloffer h L Untersuungssfsathen. H ff Gun L BO C R, N

der Klage bekannt gemacht. Landgerichts IIT in Berlin, zu Charlottenburg, | wird Vorstehendes dem Beklagten hiermit öfe tli< | Kaiserslautern, z. Zt. unbekannten Aufenthalts," Berlus 2nd\ [l i : ä S Serihtelreilte 16 aieliben Landgerichts. | 1909, Vormiecgs amer 08 L, B Ce P Rid be, 16 u M E Gulden des Belage e oge: die Che aus a D E nvalibiito: ac Mee ungen u, bergl. S E ° , - mit der Ausforde- aufeuthal, den 10. 1909, utden des BVellagten zu scheiden u N Z1f i i Verdingungen 2c. J ; y rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen K. Landgerichts\<reiberei, die Kosten zur Last zu legen. A E ennen, QoEingungen e Verschiedene Bekanntmachungen.

s D O

a

L e apieren. i den Naum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 „, Oeffentliche Zustellung Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen (L. 8.) Brandstettner, K. Sekretär. 2) Friedrich Rubel, Spengler in Kaiserslautey, ph MNNAC xe. von eri E ian E Oeffeutliche Zustellung. Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu-

S In Sachen der Kinematographenbesitersehefrau L ie Rofa Maucer, geborenen Müller, früher in Bamberg, | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt [104010] Oeffentliche Zuftellung. [lagt gegen Christina Rubel, geb. Nagel, 1. Zt. uy! j 4 . und | [104004]

: nun in Leider bei Aschaffenburg, Klägerin, verkreten rig t g Die Élise, Jakob Winkelbah Ehefrau, geb. Stil- bekannten Aufenthalts, auf Ebescheiduna, mit den 9 Auf cbote Verlust- U Fund- Lud B T i e R N [ Der Drutshe Offizierverein (Armeemarinehaus), gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der dur< Rehtsanwalt, Justizrat Bornschlegel in Bam- har R 0 C 1909, gebauer, zu Frankfurt a. M., vertreten dur< Rechts- | Antrage: die Ehe „aus Verschulden der Beklagten ju ) g f 4 in bas elngebnudie Gut ihrer Ghefrauen zu dulden; | vertreten dur scinen Vorstand zu Berlin, Neu- | öffentlichen Zustellung ‘wird dieser Auszug der Klage les Un IerG emann, ban Einematogtaphm- Gerichtsshreiber d s B i Tiber Landgericht anwalt Müller in Gießen, klagt gegen thren Ches E E n sachen Zustellungen U dergl, 3) den Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen. | sädtis<he Kirchstraße Nr. 4/5, Prozeßbevollmädtigte : befannt gemacht. ; besiger Herrmann Maurer, früber in Bamberg, nun reiber de niglichen Landgerichts TIT. | mann Jakob Winkelbach, früher Fabrikarbeiter, Vie Beklagten werden dur dte Kläge s e : H | Klägerin ladet die Beklagten zur mündlihen Ver- E Daus S und Gunbias Hagen i. W., den 4. März 1909.

t zu Berlin, Wilhelmstraße 46/47, klagt gegen den

unbekannten Aufenthalts, Bekla ten, wegen Ehe- | [104006 Oeffentli lung. äter Sträfling in der Zellenstrafanstalt bach, zut t | techtéstre i - ; N ENEEE, Be g he- |[ ] <e Zustellung sp g Zellenftrafanstalt Buybach mündlihen Verhandlung in die Sitzung der 1. Zivil, T uilithe Zustellung einer Klage. a L O So L Zrs a NEaN, Königlichen Leutnant a. D. Karl vou Oertzen, Gerichtss{hreiber des Königlichen Landgerichts. sellshaft zu

f<eidung, wurde die öffentli®e Zustellung bewilli t, | Die Frau Emilie Schüler, geb. Müde - | d. Zeit unbekannt wo abwesend, aus $ 1568 B. G.-B,, n ift T Decvündlun be E e Klage burg, Müblenstr. 16. Procch Reit Mn Oranien: m dem Antrage auf C riSc ug Ertläcun fammer des K. Landgerichts Kaiserslautern boi 2592. Der Faotrikarbeiter Friedrih Meier | Sikun sfaale des K. Amtsgerichts Bergzabern bestimmt | früher in Spantau, jeßt unbekannten Aufenthalts, [104011] Oeffentliche Zustellung. die öffentlihe Sizung der I. Zivilkammer des K. | anwälte Abraham und Dr. Böyow in Berlin, | des Beklagten als s<uldigen Teil unter Belastung | £2. Mai 1909, Vormittags 9 Uhr, borge E Willstätr Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Se u In Vollzug des Beschlusses des be- | unter der Behauptung, daß Beklagter die in der Die Firma Meßler & Co. Aktienge Landgerichts Bamberg vom Mittwoch, den 2. Juui | Münzstr. 2, klagt gegen ihren Œhemann, den Maurer | desfelben mit den Kosten des Rechtsstreits, und ladet | 8eladen mit der Aufforderung, einen bet dem Prozeß L hard in Offenburg, klagt gegen seine Chefrau zeichneten Gerihts vom 8. März 1909 wird Vor- | der Klageshrift beigefügten Rechnung vom 29. Ja- } München 11, Prozeßbevollmätktigte : Rechtsanwälte 1909, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 141, | Otto Schüler, unbekannten Aufenthalts, früher in | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des gerihte zugelassenen Rechtsanwalt zu threr Vertretung Maria Meier, geb Kloß früher zu Stiraßburg- | stehendes den enannten abwesenden Beklagten hiérmit | nuar 1909 näher bezeihneten Waren bezw. Arbeiten Kumbruh & Dr. Vogel in Hagen i. W., klagt gegen bestimmt, wozu Beklagter Herrmann Maurer geladen Oranienburg, Havelstraße 37, mit dem Antrage auf | Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Groß- | ¿1 bestellen. As nun an unbekannten Orten auf Grund der j entli zu Mtellt und Materialien geliefert erhalten habe und den den E. Schott, früher zu Hagen i. W., jeyt unbes wird mit der Aufforderung, rechtzeitig einen bei dem Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten von | herzoglichen Landgerichts zu Gießen auf den 28. Mai Kaiserslautern, den 9. März 1909, s 565 1567 Ziffer 2 und ev. 1568 B. G.-B B Abi den 9 März 1909 Kaufpreis dafür nebst Verzugszinsen und Porto- fannten Aufenthalts wegen Warenfor derung mit K. Landgeriht Bamberg zugelassenen Rechtsanwalt | neuem zur mündli<hen Verhandlung des Rechts- | 1909, Vormittags $8 Uhr, mit der Aufforde- Der Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts : M m Antrage: Die ¡wischen den Parteten am M Kal. Amtsgerichts reiberei. aussagen vers<ulde, mit dem Antrage auf Ver- dem Antrage auf Verurteilung des Be'lagten 1) an E bestellen. E Fer J Tant E streits vor die 14. Zivilkammer des Königlichen ung, N e N gedahten- Gerichte zugelassenen Mayer, K. Kanzleirat. 2, : Mai 1803 in Straßburg abgeslossene Ghe wird Leinenweber, K. Obersekretär. Ens Land Zvluag pon L e Aa e die Klägerin 1985,25 46 nebst 5 9% BSBinsfen von n : Strei ¡ / i: S 1 e n\ea 30 y D S let 1, N / wird celdieden “UaR s Beklagte für Tee aa O S S A: L R Tos Zustellung in biser Lea Tie Mage Mad E Oeffentliche Zustellung. Beîla 2 nr n p S, Mert p 5 i ftell unter vorläufiger Vollstre>barkeitterklärung des cit y Soutar O D) det Ute huldigen Teil erkläît; 2) der Beklagte hat die Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen } gemacht. b i; ageirait ht ia Frdabeliine Hartmanzy i, Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- R N ne D E erei, durch | Urteils gegen Sicherheitsleistung. Der Kläger ladet Sicherheitsleistung für vorläufig vollslre>bar zu er- sämtlichen Koften des Nehtöstreits zu tragen. «S2 | bei dem gedachten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu | Gießen, den 8. März 1909. P e En mg: tigt “ren ede, Jungfernstieg 87,0 lichen Verhandlung des Nehtsstreits vor die erste | g tes tedt j Direktoren Max Führ und | den Beklagten zur mündlichen S iee | flären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Bamberg, den 9. März 1909. T | bestellen, Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung Der Gerichtsschreiber i “Riel, kl O D i er Epenwalt Justinat Haas Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Gu na le Derlin Pro efbevollmädti ter: | Rehtsstreits vor die 16. Zivilkammer des König- | handlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Der Gerichtsshreiber des K. Landgerichts Bamberg: | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. des Großherzoglichen Landgerichts : rüberez Kno r Men Chemaan, den Arbeiter, Offenburg auf Dienstag, den 11. Mai 1909, Re bt alt Ni “e t Be li E t n N ven lichen Landgerichts 111 in Berlin zu Charlottenburg Handelé sachen des Königlichen Landgerichts in Hagen Hahn, K. Kanzleirat. E den 26. Februar 1909. 8) I. Vi: Iost, Gerichtsafsessor. n C E E quans G ar vate N S Lemitinas 2 Uhr, mit der Aufforderung, E E E Da o) “Dessen Œkefr>ie aar dip 2% Jum A SOEMIAIE E i. W. auf den 2a A AAONe Sas R R E ahn, Aktuar, ntlie Nufte 4A S h ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | F, G Sive iber in B „m er Aussorderung, einen C - 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- ll Dee Gg da bee Sis r T Rixd Gerichtsschreiber des Königlicher Landgeri<ts 111. "Die Wirtspeten de But von Mrakowati geb P f Sr ay ne f a L n Lay A aue Ged der hffentlichen Zustellung L a as H ufocibalis ‘caler dec G A Gerichte zugelassenen Anwalt zu „bestellen. Zum t, Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Berthelsdorferstraße6, Prozeßbevollruächtioter Bt: Kue [104003] Oeffentliche Zu Zuftellung. T ENG, u REiA Oi, z temelerliraße 2, Prozefibevoll- ehelihen Verhältnisses versGuldet Lie La 8, ded wird diefer Aufzug E Ode Mt gemadht. das die Beklagten aus Darlebns- und Bierlieferungs- E ene den steling wird dieser Auszug um e ee eden Zutelung wird dieser anwalt Dr. Curt Rosenberg zu Berlin, Öttostraße 1, | Die Frau Elsbeth Przybylsfi in Berlin, Ost- | mäcligker : RNehtsanwalt Dr. v. Laszewski in Graudenz, | der Klägerin tie Fortseßung der Che nit UIRIRES, Den 9, rar 1909, : | vertrag no< 29 320,14 6 und 3869,34 (4 \{uldig Charlotteuburg, den 9. März 1909. O L 5 ; Gerichtsschreiber des ERENIINRen Landgerichts sei2n, mit dem Antrage, die Beklagten als Gesamt- (L. 28 Blealer, Landaëri@tFretêr. Hageu i. W., Le 1909

Fflagt gegen feine Ehefrau Wanda Kaczuba, geborene bahnhof 5, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt | klagt gegen den Kutscher Sigismund v. Krakowski, ¡uzemutet werden könne, mit dem Antrage, die | : 99 18 früßer zu Johannisdorf bei Mewe, jeßt unbekannten ¡wischen den Parteien am 14. Mai 1893 vor dem lj. schuldner zu verurteilen an Klägerin 33 189,48 4 Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts [I1 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Maczynska, i nten H ; L s , : Ï f Srlin, Ebenerstabe 4b, Db O fr Ghemann, den Frier Alebeafi t gegen Aufenthalts, unter der Behauptung, der Beklagte | Standesamt in Getto1f ges{lossene Ehe zu heiden S D R a nebst 4 vom Hundert Zinfen von 29 320,14 4 seit in Berlin

des $ 1565 Bürgerlichen Geseßbuhs, mit dem An- | unbekannten Aufenthalts, früber in Ha>enfelde habe sie im Dezember 1892 verlassen und seitdem | und auszusprechen, daß der Beklagte die Schuld der [103989] Oeffentliche Zuftellung. dem 18. Dezember 1908 und von 3869,34 #6 jeit ——_—— [103984] Oeffentliche Zuftellung. trag auf Ehescheidung. Der Kläger ladet die Be- | Nr. 18 bei Spandau, mit dem Antrage auf Ehe- nihts von si hören lassen, mit dem Antrage, die | Scheidung trägt. Die Klägerin ladet den Beklagten Sneider, Heinrih, Bäermeister in Nürnberg, Klagezustellung zu zahlen und das Urteil gegen [104008] Oeffentliche Zufielluug. Der Mandatar C. Braa> zu Stade, Prozeßz- klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | eidung. Die Klägerin ladet den Beklagten von Ehe der Parteien zu heiden und den Beklagten für | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Wilhelm-Späthftraße 36, hat als Vormund über | Hinterlegung von Wertpapieren für vorläufig voll- | Der G. Grüting, Fuhrgesäft in Bochum, Prozeß- bevollmäctigte: Rechtkanwälte Dr. R. L, Oppen- vor die erste Zivilkammer des Königlichen Land- | neuem zur mündlihen Verhandlung des Rechts, 1668 M Gen An C aten. e al e uns die LE Zivilkammer des Köntglichen Landgerichts Ludwig Ne gee am 19. eims T A O zu A Die agen E e La ie: Necttam S C E nate heimer, Dr. P. Oppenheimer, ¿S Behrens u. Dr. , Í 5W. | es 0 R 0 ée Allgerin ladet den Beklagten Kle 0 5 eile NUPPp, nun verede en agten zur mündlichen Berhandlung G in en, Legt gegen den H. “8 tr} Nei u Hamburg, klaat im e<selprozefse gegen erihts I1 in Berlin SW. 11, Hallesches Ufer 29—31, | streits vor die 14. Zivilkammer des Königlichen g gten j zu Kiel auf den 19. Mai 1909, Vormittags M Kind der Ba pp flreits E bis 19 Zivilkammer des Königlihen Land- | in Essen, Jägerstraße 20, jcht unbekanrten Auf- C E L S Na eff geoe y

aal 33, auf 5. i 1909, S T zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor | 10 Uhr, mit der A d c T von hier, gegen Diftel, Georg, vollj. Monteur, zu- L | g s Jun Vormittags | Landgerichts 111 in Berlin zu Charlottenburg, die dritte Zivilkammer des öniglihen Landgerichts cedaditea Gerichte Mh pie A ns betet leßt in Me abera, nun unbekannten Aufenthalts, | gerihts 1 in Berlin, Grunerstr., I]. Stod, | enthalts, unter der Behauptung, daß ter Beklagte burg, Jacobi: Kirhhof 17 II1, jeßt unbekannten Auf-

wegen Feststellung der Vaterschaft und Unterhalts | Zimmer 30/31, auf den 22. Mai #909, Vor- | ihm als Akjeptant des am 6. Oktober 1908 aus- enthalts, mit dem Antrage auf kostenpflichtige, vor-

10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- Tegeler Weg 17/20, Zimmer 53 1, auf d 4. Mai 8 g g , Z , auf den 4, M zu Graudenz auf den 25. Mai 1909, Vor- Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser ; f j ingel sten Wechs 14 : mittags LO Uhr, mit der Aufforderung, einen bei gestellten, jedoh niht eingelösten Wechsels über läufig vollstre>bare Verurteilung des Beklagten zur

dachten Gerihte zugelassenen Anwalt ¡u bestellen. | 1909, Vormiitags 10 Uhr, mit der Auf- : y : ç ; ; t ; L , | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Auszug der Klage bekannt ge h Klage zum K-Amtsgerichte Nürnberg erhoben, mit dem t L | Ia L R, Lia E E E ug S Ie Forderung, Sn Leisten Mil Ute e dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- Kiel, den 8. März 1909. gr Antrage, ¡u erkennen: I. G8 wird festgestellt, daß der dem gedachten Gerichte ¡ugelafsenen „Anwalt zu be- 700 1, zablbar 3 Monate nah dato, L SOUT Zahlung von 200 4 Wechselsumme nebst 6 9/6 Zinsen Verlin, den 3, März 1909. öffentlichen Zustellung wird dieser Au3zug der Klage stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerithts, Beklagte der Vater des von der E ledigen stellen. Zum Zwe>ke der gig > da ¡eun forderung 700 M4 sowie an F Ey E E i seit dem 3, September 1908 sowie 5 M 25 S Paul, bekannt gemacht. d Seri Ad Tau n Mal gemacht. 2b R. 5/09, [104015] Oeffentliche Siiduna Ee Ip A n TEA E A ed Be r B OS p O der Klage bekannt gemacht. “p Sa E D e Tia Wehselunkosten, unter dex Le paanng, vas er On

i j ï dgeri i s , . ri 1909. ( . [4:14 eborenen Kindes „Ludwtg“ l. « A/CI -- 1 (309. O. 294L. 08. L en ten g dur POLLMU . E ES aate die Kla age 0 als Gerichiss<ceiber des Königlichen Landgerichts 11 M en ‘SerididiEoiter Gadziewski, Aktuar, In Sahen der Ehefrau Anna Maria Chresta Flagte ift \{uldig : dem Kinde von der Geburt bis zur | Verlin, den 8, März 1909. Urteil zur Zahlung von 709,70 „# nebst 6 Ho Zinfen und mangels “Aablung protestierten Wesel vom de rug S S iel. Drappald des Königlichen Landgerichts 111 Berlin. als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. A u, Andresen, in Neumünster, Altonaer- Vollendung des se<zehnten E den E i : vie R AL Cine i von E jen “W 6, Tes e Se R e 3. Juni 1908, zahlbar am September 1908, } E H: S H E : ichtung tiner a: 1 Wo1mur u i th gitchen Landgerichts I. ,70 M seit dem Tage ¿agez! ing u j i: ä d } 1 und- in Berlin, Franse>istraße 3, Prozeßbevollmächtigter: [104140] Oeffentliche Zustellung. [104013] Oeffentliche Zustellung. Suite G eia dtigte Es A g zur s Monate Vyrausjuiädsenben ar u 2 i béruetailen Der Kläger [ladet den Beklagten Zur D b R E Naditsireit vor L Amts, Rechtéanwalt Fleischer in Berlin, Dirksenftraße Nr.24, | Die Frau Pauline Seligmüller, geb. Malich, in | Die Ehefrau des Buchbindergehilfen Carl Emil Chemann, den Arbeiter und Drechsler Heinri Carl Geldrente von vierteljährli< neununddreißig Mark [103606] E mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die geriht Hamburg Zivilabteilung X11, Ziviljustizgebäude klagt gegen ihren Ehemann, den Gelegenheitsarbeiter | Charlottenburg, Wilmersdorferstraße 13 IT, Prozeß- } Hugo Freytag, Amalie Auguste Franziska geborene Christian Müller in Neumünster, jeßt unbekannten ju gewähren. I1I. Der Beklagte hat die Koften des | © Die Rai 1) K. Heilbrunn (Heilbronn) Söhne, | 11, Kammer für Handelsfachen des Königlichen Land- E dem Holstentor, Holstenwallflügel, Erdgeschoß, Wilhelm Grenzotwv, ¿. Zt. unbekannten Aufenthalts, bevolmäStigter: Rechtsanwalt Gumpert in Berlin, } Wagner, zu Dredden, Kaulbachstraße 31 ITT, Prozeß- Aufenthalts 4 R 52/08 wegen Ehescheidun Rechtsstreits zu tragen. 1V. Das Urteil ist vorläufig 9) A Fxshinsky 3) Wilhelm Dietrich, 4) Kub! u. gerihts in Efsen, Zimmer 3, auf den 28. Mai Zimmer Nr. 114, auf Mittwoch, den 28. April früher in Berlin, Tres>owstraße 41 wohnhaft gewesen, | Friedrichstraße 61, klagt gegen den Hofphotographen | bevollmächtigter : Rechtsanwalt Justizrat Dy>erhoff ist neuer Termin zur Leistung des der Klägerin burt vollstre>bar, soweit vie Unterhaltsbeträge für das | Srait 3) Gesare Donadont u. Pobl, 6) Gebr Kaiser, | 1909, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforde- | 909, Vormittags LO0{ Uhr. Zum Zwe>e der 7) @. f bei dem gedahten Gerichte zuge- öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

bekannt gemacht.

unter der Behauptung, daß er am 30./31. ‘Mai 1906 { Otto Seligmüller, früher in Charlottenburg, jegt un- | in Hagen, flagt gegen ihren Chemann, früher in Urteil vom 11. Juli 1908 auferlegten Eides und ind für die Zeit nah der Erhebung der Klage und | 74 @-1;/ 5 ve1ke Aktiengesellshaft, sämtli | rung, einen l die Ehewohnung verlassen habe und ih seitdem | bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der j Neuenrade, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund zur weiteren lion Verbandluiá inf v t L Va E der Klage vorausgebende Talibe O he Tele Reds al I in | lafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedte der öfent- lihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bes Hamburg, den 26: Februar 1909.

vagabondierend herumtreibe, daß er dem Trunke er- | Beklagte sie im Jahre 1893 verlassen habe, nah Amerika | des $ 1568 B. G.-B., mit dem Antrage, die Ehe | $. Mai 1909, Vormittags 10 Uhr, bestimmt. ff} Vierteljahr zu entrichten sind. Die öffentlicte Zu- | Vertreten (ftr. 18, klagen gegen den früheren geben sei und sih um seine Familie nit kümmere, | ausgewandert E und si feitdem niht mehr um sie j der Parteien zu trennen und den Beklagten für den | Die Klägerin ladet den Beklagten zu dieset Termine flellivg ba Klage wurde bewilligt und Termin zur R River utf in Grunewald, | kannt gemacht. , Der Gerichtsschreiber des Amtsaerihts Hamburg. daß er 1907 wiederholt wegen Bettelns und Land, | gekümmert habe, au sein Aufenthalt si seit mehr [huldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den vor die 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts mündlichen Verbandlung anberaumt auf Freitag, den Hubertusallee 13, jeßt unbekannten Aufenthalts. Die | Efsen-Ruhr, den 10. März 1909. Zivilabteilung XII. streichens bestraft worden sei, daß ihr sein Aufenthalt | als einem Zahre nicht habe ermitteln lassen, mit | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- ¿zu Kiel mit der Aufforderung, einen bei dem qge- 30, April 1909, Vormitiags 8 Uhr, Zimmer | Flzger laden den Beklagten zur mündlichen Ver- Buschmann, ; 2985 ttli seit Juni 1906 unbekannt sei, daß er ih länger als ein E Sag N e L der Ea a m E D eilte fr rid Ame d OmaliGen dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Nr. 13 des Justizgebäudes an der Une raus bandlung ihres Rechtsstreits von neuem vor die Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. (Die Firma Wilbeler Welt, e Saabirea Nat illen in böglihe n | den Beklagten für den allein ! : en 24. Ma „1:6 6 tes er Vertreter Tagspartei Ve- | 50, Zivilkamme Pönig 398: ntli g A S mä&tiate: nats t Berni Seit, pin, Ib Se Mee Men atel ver Ldanen je |Bortltingo Dl Üst, Wf de Kffatereen 908; sum Ie e Sf Sala ties Vie Ÿ denen d Pie ie Magi Lo Berlin, fn Ghanottenbura, Legefer Weg 17-20, 1! V9 D cF Ten Bie nA e Frant, | teubfirobe 19, Praxchbevolimihtigte. Recbitannilt die Vorausseßungen für die öffentliche Zustellung seit | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die bei dem geda<ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Kiel, den 8. März 1909. i Nürnderg, den 9. März 1909. aaf ben 14. Mai 1909, Vormittags 10 Uhr, Ae I R RoletRe U Bros ßbevoll- Dres. F, 1 Bencnas GRES i R a R rneteie gegen. ihn “eann baben, e G Di: Berin zu Chamdtlenb e ndaeritis 17/20, De vider a E, T u Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Gerichtësreiberei des K. Amtégerichls. Zimmer 84 I1, mit der S Ar TS Eng, Bey E gee mächtigter : Rechtsanwalt Justizrat Zimmt in Frank- i Mina Aufenthalts mit. dent Antrage auf rag au elMeidung in actis 73 R. , e 1 Q , ' E S L 1 an : r a A i Se I E L A azda@ten Geriht zugelaffenen Anwa zu vesteuen. | f irt a. Main klagt gegen die Frau Johanna Hoff, kostenpflihtig vorläufig vollstre>bare Verurteilun Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver. | Zimmer 53 1, auf den 18, Mai 1909, Vor- Hagen, den 1. März 1909. t Oeffentliche Zuftellung. 7; j 5 lun Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung erfolgt diese f iber in Frankfurt a. Main jeßt unbekannten Auf- | (OtenP| N 25 ( 19 ; s L x an | 4 39 x N I. An \- I THLEEGO j Í 1ri a. Pcain, 16 l DELAI Î 4 Beklagten zur Zablung von M 198,55 nebsi handlung des Rechtsstreits vor die 39. Zivilkammer | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei A Bönner, , Die Frau Schweizer Hoppe, Berta geh. Weber, [103993] Oeffeutliche Zuste g Bekarntmachunz unter Hinweis auf die im Deutschen | [ther in Frankfurt a. Mat daß ilen bie Via, | de Biel j l , L z alte Görzle, igter: le Ida Maria Knecht, unebelihe Tochter der } Bekanntmachunz unter L U E ! enthalts, unter der Behauptung, daß ihm die L 4 9/9 Zinsen auf 6 190,— seit dem 1. Januar 1907, Seittatbhute Gruteritahe, 2 Stag Sual 18 | llen, Zum Jweie ter Hsentlifen Zela nit | 1g eere Kaliber Landgrritts, | , Gonte, Prakkferolimabt ter: Keabttannl Y Vie 9s Mr Kacbi, urcdeihe Todter de: axjeigee Vom 19. Januar 1909 und im fentlichen | (00 fit jm abre 1908 bestelle mb Tui übers | unjer der Beg nbung, doß ter Beflagie dex o f E, e / : > ; j Beichenf C Trechiings- k? anzeige 0 ind 1 i e en 1. e S<neidermeif S 1 bis 18, auf den 5. Juni 1909, Vormittags | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. : Die “befrau Gupide 8 Wilh? Winterfohl, Nofenibalis, tee c C ha ed E g pan "Sre evolltaäeigiere lte Band 1! va nb Anzeiger der Königl, Preuß. Regierung zu Potsdam Ritnane Ee, "S Ede ad sach- n a nige E Mag crhalteie Satte 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- B Z den Seid E { Henriette Wilhelmine geborene Schürmann in Fser- lassung, mit dem nan die wischen bes Parteien be>er in St. Soarshaufen, klagt gegen den Hermann upd der Stadt Berlin am 15. und 22. Januar 1909 gemäßen Preis von 94,46 80 verschulde, mit dem | 370,60 shulde, von welher Forderung Walther daten &erichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. ahn, , Serichls]c)reiber lohn, Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Sommer b de E iden und Schulze, Vichhändler aus Donnershwee Nr. 121 a, | erfolgten Bekanntmahung des Auszuges der Klage- Antrage, die Beklagte kostenfällig ¡ur Zahlung von ihr 4 190,— zediert habe. An Kosten zweier um Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diefer des Königlichen Landgerichts II1 Berlin. A lagt i E N eltehende Che ¿u scheiden und auszusprehen, daß der ff} Scha pr E s her in Trech- | {riften 32. O. 31 bis 37. 08 ; 0/0 Z! seit Klagezustellung zu | : ; ix Adres / uszug der Klage bekannt gema. [104007] Oeffentliche Zuftellung | Winterfohl genannt Bill Schmids, fräguo“ jn | Beklagte die Schuld ax der Sheidung trägt, den |ff Bauer haft ear Tivoli Molke 0, Anfent | RIRSRESUNL, ven d, Mile 1000. verurteilen und das Ucteil für borläufie vollstre@bar | Zablungsbefehle und inalagt e tee B E Berlin, den 8. März 1909. : Die Arbeiterin Anna Altermann, geb. Griese, in ; Fischteel, Madai da E Hi ec anca N Ea ti Ara an lebet Le Qt dens | e are der Sibetinda, bfi Gerlagferibe (L. S.) Krug, Gerichteshreiber i 11 eee Der Kläger ladet die Beklagte zur ne ln gy e E Ela den Bekleuten a : „Worm, Gerichts\reiber | Ilversgehofen, Hauptstraße 39, Prozeßbevollmächtigter: j Aufenthalts, auf Grund der $8 1565, 1568 B. G.-B,, RAATRE "Werbandlena des Nechtöftreits vor die unehelicher Vater sei, mit dem Antrag, den Be- des Königlichen Landgerichts 11l in Berlin. mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das des Königlichen Landgerichts 1, Zivilkammer 39. Justizrat Reifsert in Erfurt, klagt gegen ihren Che- j mit dem Antrage: die Che der Parteien zu trennen | 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Magde- F klagten kostenfällig zu verurteilen, an die Klägerin S Königliche Amtsgericht, Abteilung 47, in Frankfurt Amtsgeriht Hamburg, Zivilabteilung XI1, Zivil- [104000] Oeffentliche Zustellung. mann, den Arbeiter Gustav Altermaun, früher in } und den Beklagten für den allein huldigen Teil burg, Zimmer 142, auf den 7. Juni 1909, M von ihrer am 15. August 1908 erfolgten Geburt ab | [103605] Oeffeutliche Zustelluug. a, M. auf den 1. Mai 1909, Vormittags | j.stizgebäude vor dem Holstentor, Holstenwallflügel, t pan, Sema 10 lr Galcieene Midhter, in em Aetnce G A Ie N Aulenthatts, Un zu ines Ae Sea L D ett Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bis zur Vollendung ihres 16. B InErEs A In Sachen 30. O. 113. 09. Der Bankdirektor O uns Fier oh Be Bee e T GErdges>oß, Zimmer E E auf 10 U es terzhorf be r\{berga in esien, Prozeßbevoll- j dem Antrage, die e der Parteten zu trennen, den | zur mün en Berhandlung des Rechtsstreits vor i at Anw vierteljährli Raten vorauszahlbaren Unterhalts- } ; 5 s in Darmstadt, Prozeßbevollmättigter: | straße Nr. 34, Gr geloy. Jum ZYwece der ofenl- | 9g, April 1909, Vormittags 1 L. DUM Rer - i MtBanwali Justizrat a 4 NEaGen 1x de E T5 a Cie Und Jur } bie vierte Zivilkammer des Königlichen Land- defiellen. Fen Boe r E ateltun : deitra, O R 20 # zu zahlen und das er- M cit Dr. G arl EA berlin, Potsdamer- lien Zustellung wirk T Zeug der Klage be- Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug burger I. in Berlin, Köpeni>erstraße 121, klagt gegen | Kostentragung zu verurteilen. Die Klägerin ladet den | gerihts in Hagen i. W. auf den 7. Juni 1909, | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. | gehende Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. | iraße 39, klagt gegen den Kaufmann Robert | kannt gemaht. 47 C 373/ N der Klage bekannt gemacht. ihren Ehemann, den Töpfer Hermann Tschorn, | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen Magdeburg, den 5. März 1909, } Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Schueider, jeyt unbekannten Aufenthalts, fcüher in | Frankfurt a. M., den 4. März 1909. : Hamburg, den 26. Februar 1909. ¿. Zt. unbekannten Aufenthalts, früher in Berlin, er die 3. Jer des Königliwen Landgerichts in | bei dem gedachten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu Kleinau, Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Berlin, Prinzenstraße 64, auf Grund der Behauptung, | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Der GeritesGreiver Hex Bimbtgerichts Hamburg. Püklerstraße 4 bei Franz Richter bezw. in Steinau | Erfurt auf den 4, Jun - Vormittags | bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Amtsgericht in St. Goar auf den 14, Mai 1909, daß der Beklagte eingetragener Eigentümer des im [103983] Oeffentliche Zustellung. Zivilabteilung XII. a. S ver Es pus L E e Eo nzigerstraße ra dachte Ade n B rvenn, Ls v Pn ME dieser Ns Di Klage bekannt gemacht. [104468] Oeffe ntliche Zustellung Vormittags 94 Uhr. Zum Zet e oe Grundbuh des Königlichen QUEPEIN. Es Der Theaterdirektor Gustav Knöbl gen. Gollbah (103986) Oeffentliche Zuftellung. unter der Behauptung, daß . er ( zu bestellen. age, den 4. Veärz 9, - i : | szug der Klage be- x ; B IV Blati Deo 1: } ter: L Nie Fi F Sd imer i s habe, mit dem Miaa dd Ébescheidung in un Akten ia Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser y Bönner, Der Philipp Kir, Kaufmann in Mainz, Prozeß- Ia L S S iee Seutias Twvesas ift, daß auf dem t SauEe Die MReR D ven GRL E Nus ms J Ettrehute Geor Mat e Od ix 73. R. 83. 08, Die Klägerin ladet den Beklagten | Auszug der Klage bekannt gemacht. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. bevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Dr. Fuld St. Goar, den 6. März 1909, Grundstü> eine Sicherungshypothek von 5:00 4 Arthur Mette, früher zu Graudenz, jegt unbe- ae C jeyt bekannt wo ? auf Grund verkäufs von neuem zur mündlichen Verhandlung des Rets- Erfurt, den 5. März 1909. [104466] Oeffentliche Zuftellung in Mainz, klagt gegen seine Ebefrau, Anna Kirch ; " Sgüler, Assistent, für den Kaufmann Moriß Gutmann eingetragen war, far ten Aufentbalts wegen Nü>.ahlung eines Vor- Danr! E Die Klägerin ladet den Be- streits vor die 39, Zivilkammer des Königlichen | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Fh Sachen der Frau Josephine Rehnis<, geb. | 9b. Kobl, unbekannten Aufenthalts, früher in Mainz, als Gerihtöschreiber des Königlichen Amtsgerichts. die dieser an den Kläger abgetreten habe und die bei | (5/59 zit dem Antrage auf Verurteilung zur Zah- | ider Warenlief dlichen Verhandlung des Rets- Saridis, ; 4 E e pnerliroue, U E j Oeffentliche Bustellung. Kreiß, in Hannover, Alte Bischofsholerstraße V Dritt 2a D n E r n dN G achtet der erfolgten Bang et tigerung U das gemgre idi, 42 M und Ziasen. Der Kläger ladet den E v dai Grotte Amtsgericht in Hötst eriMt8gebäude, IT1. Sto, Saal 16—18, au Fhefrau o fowéti, - | Klâ ; evollr f JFustiz- e h : d mit der Bestimmung für die agte: ndlichen Verhandlung des Rehts- êtag, . , 19, Mai 1909, Vormittags 10 U hie atme Hellnik 1 U S RR 16 L M oIeNn Banner cat Ii zu Gonsenheim geschlossene Ehe dem Bande nah f [103981] Oeffeutliche ZUReQUNG: dels- Serebtiaten binterlegt worden ift, daß im Falle des f C A bia R id ‘Seoudenz |. ria So Ma Tus ens E ber Wai der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte Prozeßbevollmächtigter : Rectsanwalt Dr. Haase Alfred Rehnisch, früber in Hannover, jeyt unbe- für geLteen, L CERENe E den {huldigen ZO ns D I Sn ie t bars Nachweises der Forderung diese dem Gutmann gus uf den 1D. Mai 1909, Vormittags 9 Uhr, lie Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- segelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | in Efsen, klagt gegen ibren Ehemann, früher in Effen, | kannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Chescheidung, ftreites ian N O E N de BAN L ibren Prozeßbevc llmächtigten Ge)\ch.-Agenten Ludwig | stehen sollte, und mit der Behauptung, daß die Zimmer Nr. 6. Zum Zwed>e der öffentlichen Zu- kannt gemadht. entlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage | jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des $8 1565 | ist Termin zur Cidesleistung und zur Fortsezung der g TLRDESEOREN: g g Hof int Land n die Erben des in Dier- | Forderung des Gutmann in voller Höhe besteht, auf stellung wird diesex Auszug der Klage bekannt ge- Höszst i. Odw., dén 9. März 1909. bekannt gemacht. B, G.-B. mit dem Antrage auf Chescheidung. Die | mündlichen Verhandlun auf den L, Mai 1909, | jur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor P Rau _FIge : Grund der Abtrctungsurkunde vom 3. Oktober 1908, | naht. (4b C. 295/09.) Gerihtsshreiber Großh, Amtsgerichts. Verlin, den 8. März 1909. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | Vormittags 9 Uhr angéfeut Zu diesém Termin | die, ersle Zivilkammer des Großherzoglichen Land- ca wohnhaft gewe|enen Heinrich E Sebi: mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, Sraubeus den 4 März 1909. Der S E s des! Röutati Her Pat Serihtssreiber Ee des Rechtsstreits vor die fünfte Zivilkammer | ladet die Klägerin den Beklagten bor die 7. Zivil- uta T o Uge mit ber Aéffocecvas “R i Dit T E Deren Rinder imi: 1) 2c., | darin zu willigen, e, die bet nes ale A E (Unterschrift), ade E Sa dei va D, Sei A in Basel, n 8 0 : - , / i , 1 . 4 0 d E : 5 - Ï - in Ç A G olihen Landger I. Zivilkammer 39. | des Königlichen Landgerichts in Essen Ruhr auf den | kammer des Königlichen Landgerihts in Hannover bei dem gedahten Gerichte 'fentlige Anwalt zu 2) Heinrih Becker, Musiker, früher in Dierbach, e MORTES otte Li 4 MLS “Brcttcinaf Gerichtöshreiber des Königlichen Amtsgerichts Gläubigers, gegen den E, Mudolf pi eßt ohne bekannten

[104002 Oeffentliche Zuftellung. 27. Mai 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- : g o Aufenthaltsort, c b Es Berau M ees Vidal Carl Skam- N rverung, G e n n Bu s une der ful e ura a bestellen Zum Iren Vi au, Mou ne mei Tine GuaaA | Pg e R Auedloie (Fhe- Betiageens 2er n e E "Ronen n cidis oie M lte: Geleiinzer t Breslau I, Frev elt Tadel der Gläubiger den SEuldner vor rats, welene geb. Vizera, in Bremen, vertreten | lafsenen Anwalt zu bestellen. um Zwede der | der öffentlichen Zustellung ‘wird diese Ladung bekannt M 9 frau von Ludwig Dauiel, Zwi>er, früher in Dier- | Ban a 9 Köntg i Reuschestraße 3/4, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- R if liche Amtsgeriht Hüningen, Zimmer 10 dur die Rehtéanwälte Dres, Nielsen & Sievers | öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage | gemacht. Mainz, den 11. März 1909. bath, jeyt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, | Lichtenberg verzeichneten Grundftü>s 9. K. 86. 08 walt Dr. jur. Di>ertmann, in Hagen i. W, klagt | d°2 Kaiser <, den 21. April 1909, Vor: in Bremen, klagt gegen ihren Ghemann, früber in | bekannt gemacht. Haunover, den 9. März 1909. Der Gerichtsschreiber des Großh. Landgerichts. , legt ohne bekann haberin der | unter Aktenzeichen @. 363. 08 am 14, Oktober | anwalt Dr, jur. Di>ertmann, lger, JIn- | auf Mittwoch, den 21, 2 h Ee dys R Aufen'balis, wegen Ebe Essen, den 6, i e Me Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [104470] Oeffentliche Zustellung. Es E A A ea N | laidpie s geg wnd Mi ac li SLeEs haber B via wit ban E : B, jet Rae 9 Rettmnätiateit e s “Aieaeriat

ung in Gemäßheit der $8 15672, B. G.-B,, ges, Aktuar, 04425 : ; Es s und setner | Depositen L G f 1 darenf 0 ¡fte mit dem. Antrage: die Ehe der Parteien zu heiten Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. “D Sosifine Uan, Ch Bend in Pfastatt Auji ju Dreificbubea Probe cte Es, Stad Cel v M, R R Ra ben K. Amts- | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen u A E orde dee Beklagten D E eal nen a und auszusprechen, daß der Beklagte die Schuld an | [104009] Elsaß, rozeßbevollmähtigter : Rechtsanwalt Kälier anwalt Justizrat Kottmann zu Schweidnihz gegen h gerihte Bergzabern Klage eingereicht mit dem An- | Verhandlung des Rechtsstreits vor die 8, Zivilkammer 1) an die Klägecin 419 50 6 nebst 59% Zirsen von Zustellun wies vorstehende Ladung bekannt gema(t. der Scheidung trägt, und [ladet den Beklagten | Oeffentliche Zustellung mit Ladung. in Baden klagt gegen den mit unbekanntem seine Ehefrau Luise Aust, geborene Grosser, früher rage: 1) ber Klägerin auf das Urteil des früheren | des Königlichen La e in D T 87,05 4 seit dem 14. Oktober 1908, von 182 10 46 'Giinina e den 9. März 1909, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Barbara Mankowsky, geb. Neu, Fabrikazrbeiterin in | Aufenthaltsort abwesenden Heinrih Franz, Schreiner, | zu Breslau im Gerita gere jezt unbekannten F K, Landgerichts Bergzabern vom 26. Januar 1877, | lottenburg, Tenor s / Ma 10 Ubr, Ait seit dem 18. Oktober 1908, von 105,35 4 seit Der Gerichtss{reiber: Knaut, Aktuar. das Landgericht, Zivilkammer 11, zu Bremen, im | Gdenkoben, Klägerin im Armenre{t, vertreten dur | früher in Saint Yorre (Aller), Frankeih, auf Grund Aufenthalis, ladet der Kläger die Beklagte zur münd- erlassen in Sachen der Klägerin gegen 1) Heinrich | den 17, Mai 19 ine bet d B <ten Gerichte | 21. Oktober 1908 und von 45 H seit dem 17. De- M Gerichtsgebäude, 1. Obergeschoß, auf Moutag, den | Nehtsanwalt Dr. Mann in Frankenthal als Pro- | $8 1566 und 1568 Bürgerlichen G:seßbuchs, mit | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Be>er, Shweinehirt, und 2) dessen Sohn Heinrich | der Aufforderung, t E tell L Dia Zw de der | zember 1908 zu zahlen, 2) das U teil gegen Sicher- | [103988] Oeffeutliche Bu Däuble i 10. Mai 1909, Vormittags 94 Uhr, mit der zehbevollmächtigten, hat gegen ihren Ghemann Joseph | dem Antrage, die am 10. September 1901 in Audin- | Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Schweid- ‘der, ledig und ohne Gewerbe, in Dierbach, als | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Ñ E Le Klage | keiltleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, | Nr. 2969. VI. Die Firma Schuler S le : d Malerderung, einen bei diesem Gerichte zugelafsenen aufowsky, Tagner, zuleßt in Ludwi shafen am | court in Frankreich ges<lo}ene Ehe der Parteien zu | nig auf den 26. Mai 1909 Vormittags Solidarshuldner gegen die Erben des Leyteren, die | öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der 8 und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung | Karlêruhe-Rüppurr, Inhaber Permann De tigte é D tsanwalt zu bestellen, Zum Zwe>e der öfent- Rhein wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, Klage area den Beklagten für den allein s{uldigen | 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten obgenanntea Beklag'en 2c. Heinrich Be>ker und Elise | bekannt gemacht. bex €, Vit 1908 des Rechtsstreits vor die Kammer für Handelssachen | Friedrich Däuble daselbst, Prozeßbevollmächtigte: n Zustellung wird dieser Auszug der Klage | wegen Ghescheidung zur 11. Zivilkammer des K eil zu erklären und ihm die Kosten des Rechts- | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Daniel als G@esamt\Guldner dite Vollstre>ungsk‘ausel Charlottenburg, Netti E : des Königlichen Landgerihts in Hagen i. W. auf den | Rechtsanwälte O. Weil u. Dr. F. E Is au gemacht. Landgerichts Frankenthal erhoben, mit dem Antrage: | streits aufzuerlegen, Die Klägerin ladet den Be- | Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird diese Ladung zu erteilen für a. die Resthauptsumme von 99,97 M, : 5 i lid Landgerichts 111. ! 27, Mai 1909, Vormittags 10 Uhr, mit der * klagt gegen die Wirt H. Dörfer Witwe, früher a e 8. März 1909, L Die Ghe der Parteien zu scheiden; 11, den Be- | klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- PEcint gemacht. b. die vierjährigen nit verjährten Zinsen hieraus | Gerl<htsshreiber des Königlichen Landger , ,

r FowsGreiver des Landgerichts : fagten für ben allein s{uldigen Teil zu erklären ; | streits vor die Zivilkammer des K. Landgerichts Schweidnitz, den 8. März 1909. ewald, Sekretär, 11TL den Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu * Heilbronn auf Dieustag, den 18. Mai 1909, ?! Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.