1909 / 66 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A A n Reit 10 aufe | e ———

30 L F gs é feTbaer Ee a versebentlic für Brause und davon a s i

33 verzeiinete Preis fft Weihtrol der Drels 1 Pfundez un rrtlmlid | Ereugusse |

auf 1 kg bezogen; für 1 kg ift er daher zu verdoppeln. Durch die g |Stüd| kg: II, Swhaltiere.

4389| 1186

Ferner betrugen die häufigsten Preise an einem der leßten Tage des Monats Februar 1909 B kbad Wert

Stüd> M

Vierte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 18. März

im Kleinhandel Mengen in

für 1 Kilogramm

im Groß- handel für 100kg

vorstehenden Berichtigungen ändert si< der Gesamtdurhschnitt des Vormonats bei der Braugerste von 180 auf 183 #, bei der Futter-

gerste von 157 auf 155 #4 und beim Weißbrot von 49 auf 50 4. Die niedrigen Linsenpreise in Königsberg i. Pr. sind dem Skatti- stishen Landekamte nah nohmaliger Rükfrage bestätigt worden, ebenso (Garneelen der ungewöhnlidh hohe Kleinhandelspreis für Eßkartoffeln in Allenstein. Granat) . dh O 11 angusten. „. 873| 137 990 | Seekrebse. —— 5 100 156 200/: ma stenrrebse : —— 53 6 990: Deutsche Seefis<herei und Bodenseefischerei Auen, «» 98296 5 852 für Februar 1909. Muscheln usw. | 41188) 2 028

46 478/103449

280

180/2( Den Gewichtsmengen sind die Stü>kmengen zuzure<nen, sodaß die zusammen 9 381 A angegebenen Werte si< auf beide beziehen. 220: 160 2002 220 220% 200: 2202 200/240 230/35 200

in den preußischen Orten

2 2 =? s o -

Seegranat. . . Krabben

Graubrot !)

Schweine-

Ba>obst (aemis{t)

Weißbrot (Semmel) Roggen- Z2| s<malz = | (inländisches) P

Nah einer dur< ,W. T. B.“ übermittelten Melduna des Kaiferli<h russishen Finanz- und Handelsbevollmätigten für Deutshland und Oesterreih-Ungarn ergab der Wochenausweisg der Russishen Staatsbank vom 14. März d. F. folgendes Bild (die eingeklammerten „Ziffern. entspreßen den : leichen Positionen des bekannten Bilanzformulars der Staats-

Au3\<reibung|en. M E p es, W S Ee in Millionen

¿ ubel: a. Gold in de Budapest wird ceplont: “Der bavpisiébishe Magistrat “het iu! zie | Mr. 1b und 2), 10948 (1093,29) Gole der Bank im Auslande (N 9 Gineigtung diefer Avsialt eine” engere Konfurrens autzelceiteer | Dibfont- und Spulalrechnungen (Ne. 9) 200,6 (158.9), Spezial: ] c rstalt eine engere urrenz auszuschreiben. ; : + (N \ Heute Arbuseile bitten thre eiweseen Offerten Ann JergeSele durch Wel ur Wertpapiere (Nr. & und 9 Seifert Sat O ridten Prbeiaglides Giecntun (Feolondterte Gulden, s@ergesielt dur h gentum L. und j 2), eripaptere

Absagge legenheit für Desinfektionsöfen usw. in (Nr. 20) 90,2 (90,1), We i Spanien. Durh Königliche Verordnung vom 5. d. M. find alle Be ‘Serednues 2 ax E A A

A . 1,22 (2,7), Summen zur Verre<hnun it den Adels- o Hospitäler, Asyle, Wohltätigkeitsanstalten, Strafanstalten und An- ) 5 9a Mi R S E

r agrarbanken und anderen Regierungsinstituti 22) 1,0 stalten für medizinishe Mineralwässer angewiesen worden, sofort N Prers Konten E 2) 106 196)

Unkosten der Bank und verschiedene Konten (Nr. 23 30,0 (29,6), Desinfekitont öfen uxd -apparate anzuschaffen. (Bericht des Kaiser- | Saldo der Rechnung der Bank mit ihren Filialen (Nr. 24 Cte lien Konsulats in Madrid.)}4

m S ries df Attica T4 P fi x 4 T gge T OIA S CLOSC E, renteten a, assiva) 24, 3), zusammen ,8 (1930,8). Ba f Madr Galle Sud E 19 Sal e netto Passiva. Kreditbillette (Differenz zwischen I passiv und n ati) V / C0 | 1058,4 (1064,5), Kapitalien der Bank (Nr 3—5) 55,0 (55,0 ues fe der ect Ur MUSnUYUNT ERENerfalls Der Wess, | Ginlagen und laufende Rechnungen (6, 7, 8b e d 6, 9) 496,0 (493 2), uses In der Provinz Lerida zu industriellen eden. Ver Xasser- ria E Í B41 pl Coll X G0 S. Heferm men: Berit bes Raljergen | Iaufente Redmungen ber Departements der Neiorentel (Ote. Ka) l adrid, 2 1E Saldo der Rechnung der Bank mit dees Filialen (Nr. 24 Aktiva und di, See rb oppeluns wu eue Nt chen Baß n} eee A N B 5 ger O mit den Reichsrenteien S nationale des chemin r vicinaux in Brüfel, r. a un t. allva) (—), 2 Rue de la Scierce 14, vergibt die Anlage von Doppel- und Ueber- CS S E bolur gégleisen auf der Linie Lüttib—Barhon—Fouron-le-Comte.

(1930,8). Die bayerishen Staatseisenb älzi Anschlag: 122028 Fr. Kaution: 12 000 Fr. Eingeschriebene An- yeri \< senbahnen (pfälzishes Neu) gebote zum 30. März.

vereinnahmten im Februar 1909: 2643019 4 (i. V. endgültig:

2 916 400 6). Gesamteinnahme Januar mit Februar : 5 307 843 46

Bau einer Dampfstraßenbahn in Belgien. Am 31. März (i. D. endgültig: 5 675 639 46). Laut Meldung des -W. T. B.“ 1969, 11 Uhr, vergibt die Société nationale des chemins de fer vicinaux in Brüssel, Rue de la Scierce 14, den Bau der Dampf-

betrugen die Ginnahmen der Canadian Pacificeisenbahn in der vergangenen Woche 1 461 000 Dollars (241 000 Dollars mehr

straßer bahn von Hamme nah Moerzeke. Anschlag: 80557 Fr.

Kaution: 8000 Fr. i

als i. V.). New York, 17. März. (W. T. B.) Der Gesfamtgewinn der Chile. Der Bau der Eisenbahn Curicó—Hualanó ist Herrn Eduardo Germain (Wohnort nit genannt) zum Preise von

United States Steel Corporation für das Fahr 1908 betrug 91 848 009 Dollars, der Nettogewinn 74 883 000 Dollars und das

2 900 000 Doll. Sold übertragen worden. (Bericht des Kaiserlichen

Generalkonsulats in Valparaiso.)

Gefamtsurplus 10343000 Dollars. Die Gesamteinnahmen im Wasserleitung in Taltal (Chile). Die Lautaro Nitrato

Nr. 448 (f) suchung von niffen zollfrei zugelassen Gazette.)

des Zolltariss als Apparate zur Prüfung und Unter- Milch, Wein und anderen landwirtschafilihen Erzeug- werden, (The Commonwealth of Australia

Verdingungen im Auslande. (Schluß aus der Dritten Beilage.) Türkei.

Kommisfion für öffentliche Arbeiten bei der Provinzialregierung in Bagdad: Vergebung der Konzession für die Anlage etner ein- leisigen, mittels Dawpfkraft betriebenen Straßenbahn zwischen Bagdad und der nördli der Stadt in einer Entfernung von etwa 5 km am öôstlihen Tigrisufer belegenen Ortshaft Asamie. Die Kon- zession foll auf die Dauer von 75 Jahren erteilt werden. Der größere Teil des für die Bahnanlage erforderlihen Geländ?s ist von dem Konzcssiorär zu erwerben. Auch hat derselbe von dem Reinertrag des Unternehmens dem Betrage rah noh festzuseßende Abgaben an die Munizipalität sowie an das städtische Krarkenhaus in Bagdad zu entrihten. Anträge auf Erteilung der Konzession sind an die oben genannte Kommission (Nafia Commissionu; Commission des travaux publics du Vilayet de Bagdad) in türfisher, eventuell auch in franzöôsisher Spracte zu rihten. Dieselbe erteilt au< über die Einzelheiten des Projekts Auskunft. Firmen, die an der Lieferung der Baumaterialien oder Betriebsmittel sür die Babn Interesse haben, können eventuelle Offerten an das Kaiserlih deutshe Konsulat in Bagdad mit dem Antrag auf Weitergabe an den Konzessionär ge-

langen lassen.

| Weizenmehl

S

Q!

=»| Roggenmehl |_ Weizenmehl

| Rogcenmebl

brannt ¡gebrannt

|

tig es

180/37| 75 190/40| 100 165/47] 130 180/40| 60 160/50] 120 150/45] 130 160/60] 75 150/60| 120 180/50| 100 160/40] 80 20(/40| 80 180/50 100 E 100 180/50| 110 1640| 90 170/40 70 160/50| 90| 175/65| 80) 238: 0 109 20 160/50| 100/ 220: 180/50| 100/ 200 160/45| 80) 1552 180/48] 80) 200/38 140/40| 100 160/ 165/45| 105| 210: lensburg... . | 29| 23/34/32/ 39 140/40| 100/ 160:

annover . 26/38/31] 38 175/60 110/ 130 Perburg a A 24/36/35) 60| 26) 180/50 100) 240

5 do DNDP

dD S

33 32 37 Allenflein . 32 Danzig 36/3 Eraudenz . . ., 22133/26| Berlin 22/36/32 Bas A 24/40/30 randenburg a.H. 25 42/33) Frankfurt a.Dder 22/30/26 ottbus ¡ 23135/26 Stettin 25133/28 Köslin 31| 24/36/28 Stralsund ... 27/33/28 osen j 22/36/30) romberg ... | 33/ 25/34/30 Breslau 30| 28/32/30 é 2313627 G 25135131 KönigshütteD-S.| 29| 23/31/25 Gleiwitz 29| 24/32 /28| Magdeburg . .. | 28} 23/136/32 Dle a. Saale. | 33| 25/37/30 30| 29/34/32! | 23/36/30] 59) 24/36/29] 60

L141

Königsberg i. Pr. Memel

I

en s

do S N

900

|

bO Do O b G5 D

IIL. Andere Seetiere.

4 | 3 50 a 2] 50] v

G5 Go D Do

Ostseegebiet Mengen in Wert | Stü Mt

Nordseegebiet Mengen in Mert ke |Stütd| kg

I. Fische.

70 681 | 43202 263 401 | 91787 368 065 | 96682 | 1 537 863 245 324] U, l j |

am besten dur< (Bericht des

bo 5 I

do O5 S E

Seetiere und davon gewonnene Erzeugnisse

Seehunde jusammen |

eei

L E E t E E S R N Va D Le 1 1224 Legt L ER E

i

S L

—_— D

IV. Erzeugnisse von Seetiteren.

470813| | 25983] 75455) | 83621 s

946 268| 29 604]

Go bdD do D

R E Es

E

Fischlebern .. Fischrogen

zusammen

Der T _—- | 2 50 1 10

dD S

Schellfisch, OTOR 6 MItTeL «6» Met. IV./V.Sorte Weißlinge . Isländer . . ohne nähere

Bezeich-

nuna Kabltiau, O 6s mittel, klein (Dorsch) . . Isländer . . Mon, U 4 Seehecht . 230/31 Sholle(Gold- 200/27 butt, Butt), 16014 groß, mittel 240 R 220 ohne nähere 2004 Bezeich- 180 nuna 220 Blindlina

S en

Do C P

46 478/103449 9 381 500 150

7129180} 3 806/1 534 80519352881 308 132 320 748 Rumänten.

Verwaltung des St. Spiridon-Stifis zu Jassy. 29. März 1909, 2—4 Uhr Nathmittags, Vergebung der Lieferung nachstehender Gegenstände: 10000 m Baumwollgewebe aus gedrehtem Faden, 80 cm breit; 3000 m Baumwollgewebe au3 gedrehtem Faden, 160 cm breit; 2000 m Baumwollgewete (Amerika), rot gestreift, 85 cm breit; 1600 m Zephirleinen, blau, 100 cm breit; 1000 m Leirwand, 80 cm breit; 1000 m Drill für Matragen, 110 cm breit; 700 m Barchen! flanell, farbig, 76 cm breit; 500 m Bargtentflanell, weiß, 80 cm breit; 500 m Drill, grau, 115 cm breit; 600 m Parasina, 80 cm breit; 500 m NRomburg, 80 cm breit; 400 m Gloriazjeug, 120 cm breit; 300 m Romburg, 160 cm breit; 250 Stü>k wollene De>ken I. Qualität mit den Jnitialen E S S, 140 x 220 cm; 1500 Stü> leinene oder baum- } wollene Servietten mit rotem Rand, 60 X 85 cm; 40 blau emaillierte

| Wa'chbe>ten, 44 cm; 80 blau emaillierte Washbe>en, 38 cm; 50 blau 4 h emaillierte Tôöpfchen, 15 cm ; 40 blau emaillierte Nachttöpfe, 22 cm; 27 | 40 weiße flache Bettuntersbieber mit De>el (nah Musier); 480 Loffel } aus Alpacca, Marke „B M F Bâr*; vorläufige Sicherheiisleistung 2000 Fr., endgültige 1009/6 des Lizitationswertes. Die ausgeschriebene

d 5 J O

205 048 | 29 692 T 443 628 | 144 377

| uf. I—ITV 17 721 926/1072571 573 840/1935788|1 308 133] 320 908 492 | | 820908 Nord- und Ostseegebiet Gesamtwert

A HOGAL S E a bee E R

2 050 208 351

201 933 1889 112 168 012 13 096

90 081

38 369 268 596 21 868 6 170

1 894 748

arburg a. Elbe 24[40/28| 55) 180/40| 80) 160): tade 23135/29| 40) 1804. | 80 Osnabrü>k. . . . | 31| 24/36/32/ 35 180/35| 90) Emden 25]40/38| 60) 160/40| 90 27/36/32| 40

1604 200: 1502

Bodenseefischerei.

32 145/45| 90 25/32/26) ‘50 140/40| 60 28/36/30| 50| 26| 180/40| 80 ortmund .,, 30/34/32/ 60| 35) 1800| 90 Caffel 26/33/31| 60] 175/55| 100) anau 25/36/30| 60) 170/50| 80 rankfurta.Main 3| 27/40/34] 60] 160/48] 80 iesbaden ,, . | 33| 27/44/36] 72| 180/60] 100 Koblenz 32| 2740/33) 60|

Fis < As ten Mengen in eel

13 855 co î 26 883 kg Stüd> E

Bielefeld . | oie ees / 20 537

72 819

Jahre 1908 betrugen 482 308 000 Dollars, was gegen das Vorjahr eine Abnahme um 274 707 000 Dollars bedeutet.

B L E 20 Sand, (Weiß-)Felchen . n Kie (KropsselGe). . 26

E

190/53| 120

180| 160| 140/ 9200|

180/42| 60 160/40| 85 190/36) 75 150/40] 172/44] 102 180/60] 109 180/50 a | 200198)

ü

Düfseldorf . 2938/31) 64 & 26[36/32| 40 29/34/36] 50) A 86) 6L lus e L aczen L 26138|—| 5 Sigmaringen 97 4234| 50! Pes ] A L nitt» | ! s h | |

gte g R P E evruar 1909 . | 30| 25/36/32/ 52| 167/51| 87 Vanir 1909. . | 29| 24/35/31] 50 30| 167|51| 86 1) mit Zusaß von Weizenmehl. ?) gangbarste Sorte.

Es zeigt fi< im Gesamtdurschnitt der Berichtsorte gegen den Vornigíat beiti Weizen (mittel) eine erhebliche Preiéstetgerung (um 11 #4 für die Tonne); weniger bedeutend war sie (je 3 A) bei der Braugerste (mittel) und dem Hafer (mittel), bei dem Heu (2 4) und anderen Gegenständen. Anderseits findet sih bei den Speisebohnen und den Linsen im Großhandel ein beträchtlicher Preisrü>kgang (um 12 bezw. 8 4).

m einzelnen hat ih der Weizen mittlerer Güte am meisten M in Düffeldorf (um 22 M), Frankfurt a. M. (16 A), Köslin,

Kiel und Harburg (15 4), Bielefeld, Koblenz, Crefeld und Aachen (14 M), Beludebura, Stralsurd, Stade und Côln (13 4) sowie Hildesheim (12 S).

Bei der Braugerste mittlerer Sorte betrugen die erheblichsten Preissteigerungen in Essen 35, in Crefeld 20, in Kiel 8 # und beim Hafer mittlerer Güte in Tilsit und Görliy 9, in Paderborn 8 und in Halle a. S. 7 .

Die Großhandelspreise für Speisebohnen find am meisten ge- sunken in Berlin um 65, in Magdeburg um 45, in Osrabrü>k um 21, in Königsberg i. Pr. um 20 #, die Linsen in Koblenz um 73, in Magdeburg um 50, in Brandenburg a. H.,, Erfurt und Flentburg um 40, in Frankfurt a. M. um 32, in Frankfurt a. O. um 30, in Berlin um 25, in Osnabrü> um 22, in Essen um 20, in Danzig um 18, in Bromberg und Emden um 10 4.

Am höchsten war der Februar-Getreidepreis für Weizen (mittel) in Düsseldorf (226 46), für Roggen (mittel) in Bielefeld (180 46), für Braugerste (mittel) in Crefeld (230 #6), für Futtergerste (mittel) in Stettin und Harburg (175 H), für Hafer (mittel) in Bielefeld 190 4), am niedrigsten für Weizen in Eleiwiß (183 4), für Mögen in Görliß (150 A), für Brau- und für Futtergerste in Allenstein (148 bezw. 131 4), für Haftr in Memel (129 #4).

Die häufigsten Preise des im Berichtsmonat gehandelten

ausländischen Getreides betrugen

90| 200: 203 R 200 ]

80 160/240

A P

196/245 199/242.

für guten Weizen in Danzig (unverzollt) 171, in Dortmund 245,

L Düsseldorf und Aachen 240, in Cöln 244 4,

in Frankfurt a. M. 243 4, sür Mittelware in Münster Bei, 254, in Wiesbaden 245, in Crefeld 243, in Essen,

ü ten Roggen in Altona 202, in Stade 205, in Dortmund is 08, in Franffurt a. M. 200 (6, für Mittelware in Münster {. Westf. 220, in Crefeld 203, in Essen und Düsseldorf 205,

in Cöln 213, in Aachen 210 #, für gute Braugerste in Danzig

(unverzollt) 140, in Altona 230,

in Essen 250 4, für Mittelware in Gleiwiy 170, în

Münster i. Westf, 200, in Crefeld 220 M,

ür gute Futtergerste in Magdeburg 141, in Altona und s Cöln id in Kiel 139, in Dortmund 146, tin Aachen 190 M, für Mit telware in Danzig (unverzollt) 123, in Berlin 141, in Brandenburg a. H.,, Münster i. Wesif. und Bielefeld 150,

in Gleiwiß 143, in Hannover und Stade 140, in heim 148, in Os 136 M,

ildes- nabrü> 155, in Effen 138, in Düsseldorf

ten Hafer in Altona 178, in Dortmund 183 4, für

für S Mittelware in Königsberg i. P. 161, in Danzig (un- verzollt) 108, in Berlin, Frankfurt a. M. und Cöln 178, in

Münster t. Westf. 185, in Crefeld 203, in Essen und Aáchen 175 in Düsseldorf 184 4. Die bereits veröffentlihten Januar preise waren, wie folgt, nah

trägli< zu beri<htigen : für Aahen beim Weizen von 221 auf 207 4 E e E: 188 auf 166 #4, bei der Futtergerste von 165 au

,

f

litegins als<eZunge Knurrhahn, grauer (au< Seeschwalbe) Petermann roter Knurrhahn) Petermann, eter. Köhler und

15 132 67 418

1 270|

2 400

612 868| 219 620] 44 531 32 233

roß, mittel | 99 603] fo i E O00 Stör 166) ai Ls E eezunge, N D L C R RBL mittel, klein 9 439 nh urbot), i groß, mittel | 10082 Teil 5 » s 7 108 aue iner | ezeidh- | | : E | 24) 28 in etl), groß, | | Mittel. . « 6 666 e— M 11 Le a | Lachs 2 | | Zander 4 141 20 816) | eht [uß- j a E Me ml Marien, . «, 16 200 3144 2111 E 1401 18000 6000 O s e 12 414 16 566 Notbars< | (Begilt) . . |} 60134 _— Kaulbars<h -—— 1365555] 300-000 Karausche . —- 250| U>lei 5600| Blei (Brafsen) 29 504 O O —=—- | arbe | (Kliesche, Platen) . A L » e Sprotte (Breitling) . Stichling . Aal 3 629

34 648 1 684 2 762

215 915 60 34 821

124 850| 10 480)

1390 869 620

Quappe (Nutte) . Seeteufel Makrele

vie 982 860 98 186 En _— L

4 884 ao A 27| 104 780

eerforelle ; Lachsforelle) 50 Plôg (Not- Ua „e Sh | -

e (Glester) V T 4s Zârte E 0 NKapfen Las 15 320

36 610

(Schied) -——- a8

Verschiedene r 2 441

344 925

1 220 29 109 13 157

430

1250

7 995

75 623 230 671

89 820

230 4 053 6 136 17 339 4 147 | 12711

841 4 aa 2 887 Hornbed Glas 100 80

175

15 290 150 30

8 170 240

400 2 238

(Gemengfische) ¡usammen 17 129 180

Wo: A O, 16 b. Shweb- oder e 88 Q U 4 d. Nheinforellen . 69 Saiblinge (Uo)... 6 M ao a it ed 6 Trüschen . E 304 E S 423 Barsche (Egli, Krägter) . 307 Ke A 131 S L 14 Weißfische (Alet, Nasen usw.) . 876 E

| | | 2922 | | | |

L L

6 2 553

p

¡usammen Berlin, den 17. März 1909.

Kaiserliches Statistisches Amt. van der Borght.

Verdingungen im Auslande.

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und

Staatsanzeiger" ausliegen, können îin den Wochentagen in dessen

Expedition während der E von 9 bis 3 Uhr eingesehen werden.

Belgieri 23. März 1909, 3 Ußr. Maison communale in Aywaillec (Lüttich): Bau von Shulgebäuden. 87 346 Fr. Sicherheitsleistung 2000 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 22. März. 29. März 1909. Société des Tuileries du Sterreberg, Rue St. Georges 10 in Courtrat: Vergrößerung der Fabrik dieser Ge-

sellshaft in Aeltre. 200 0009 Fr. L

31. März 1909, Mittags. Böse in Brüssel: Lieferung von Bedarfsgegenständen für Vignole-Schienen. Cahiers des Chargesg spócial Nr. 150. Eingeshriebene Angebote zum 27. März.

31. März 1909, Mittags. Ebenda: desgl. Cahiers des Charges spécial Nr. 144. Eingeshriebene Angebote zum 27. März.

8. April 1909, 10 Uhr. Direction du service spécial de la côte à Ostende, Rue Wellington 34: Ausbesserung eines Teiles der „Digue de Weuduye“. 32795 Fr. Sigherheitsleistung 3000 Fr. Cahier des charges Nr. 6 und der Plan für 30 Centimes bezw. 90 Centimes. Rue des Augustins 15 in Brüssel. Ein- geschriebene Angebote zum 4. April.

9, April 1909, 10 Uhr. Direction de ponts et chaussées in Lüttich, Place de Bronchart 1: Ausführung von Pflafterung#- arbeiten, Nue des Görard-Champs in Verviers. 51 600 Fr. Sicher- heitsL[eistung 5000 Fr. Cahier des Charges Nr. 130 für 20 Gent. Nue tes Augustins 15 in Brüfsel. Eiageschriebene Angebote zum 5, April. Î

14. April 1909, Mittags. Börse in Brüssel: Verkauf von Altmaterial : Eisen, Gußeisen, Stahl, Kupfer usw. Axis spécial Nr. 136. Eingeschriebene Angebote zum 10. April.

14. April 1909, Mittags. Ebenda: Lieferung verschiedener Gegenstände für den belgishen Staatseisenbahndienst zum JInstand- halten der elektris<hen Anlagen. Avis spécial Nr. 127. 10 Lose. Eingeschriebene Angebote zum 10. April.

14. April 1909, Mittags. Ebenda: Lieferung von 12 hydrau- lis@en Säulen (système allomand). Sicherheitsleistung 1000 Fr. Avis s8pócial Nr. 128. Eingeschriebene Angebote zum 10. April.

15, April 1909, 10 Uhr. Direction du service spécial de la côts in Ostende, Rue Wellington 34: Bau von Gebäuden zum Schuße der Schleusenshotten und der anderen Apparate, 159 671 Fr. Sicherheitsleistung 14500 Fr. Cahier des Charges- Nr. 120 und die Pläne für 70 Cts. bezw. 47,10 Fr. Rue des Augustins 15 in Brüssel. Eingeschriebene Angebote zum 15. April.

(Schluß in der Vierten Beilage.)

1534 805119352881 308 132| 320 748

Lieferung wird nah Gutdünken der Verwaltung ganz oder teilweise vergeben. Näheres bei der Verwaltung des obengenannten Stifts in Jassy an allen Werktagen.

Handel uud Gewerbe.

Nach der Wochenüber|sicht der Reihsbank vom 15. März 1909 betrugen (-+ und im Vergleih zur Vorwoche): Aktiva: 1909 1908 1907

Metallbestand (Be- át F E fiand an fTkurs- fähigem deutschen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländischen Münzen, das Kilogr. fein zu 2784 4 berechnet) darunter Gold 841 921 000

Bestand an Reich9-

70 911 000

la Ot E (+ 1 532 000)|(+ Bestand an Noten 24 286 000

anderer Banken . (+ 5 218 000 (+ 6179 000)|((+ 9 074 000) Bestand an We<hseln| 740 918 000 | 949 904 000 948 921 000 (— 18 106 000)/(+ 27 507 000)|(-+ 34 050 000) Bestand an Lombard-

forderungen 73 059 000 77 431 000 83 865 000 (+ 9074 000)(— 17 175 000)|(+ 13 237 000) Bestand an Effekten| 246 615 000 62 825 000 55 191 000 (-+ 9 908 000)|(— 14 074 000)|(— 19 510 000)

Bestand an \onstigen

A 141 999 000 93 430 000 | 105 174 000 4 802 000)((-+ 83 062 000)|((+ 844 000)

1100 740000 | 940983000 | 905 420 000 (+ 24 916 000)|(+ 16 613 000)|(+ 18 782 000)

71991000 | 74532000 237 000)|(+ 1 860 000)

23 255 000 24 455 000

(+ Passtva: Grundkapital

Reservefonds .

Betrag der um- laufenden Noten .

sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten .

sonstige Pasfiva .

180 000 000 (unverändert) 64 814 000 (unverändert)

1310 439 000

180 000 000 (unverändert) 64 814 000

180 000 000 (unverändert) 64 814 000 (unverändert) | (unverändert)

1356 798 000 | 1 342 508 000 (— 45 088 000)|(— 25 613 000) (— 9 329 000)

771 313 000 | 600589000 | 615 587 000 (+ 82 397 000)|(+ 46 723 000)|(+ 66 131 000) 25 603 000 31 908 000 26 718 000 (+ 35 000)|(+ 1 239 000)|(4+ 1 535 000)

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten füx Handel und Induftrie“.)

Fndustriebegünstigungen in Rumänien.

Der rumänishe Ministerrat hat auf Grund des Industrie- begünstigungsgesepes na< dem Bukarester Staatsanzeiger vom 20, Fe- bruar / 5. März 1909 (Nr. 260) der in Jafsy, Strada Zugravilor Nr. 66, von N. Ci äräu u. Co. zu gründenden Baumöl- und

flanzenölfabrik die zollfreie Einfuhr aller zur erften Ein- geit erforderlihen Maschinen ein- für allemal auf ein Jahr

ähr Außerdem hat der Ministerrat na< dem Bukarester Staats- Ce vom 15,/28. Februar 199 (Nr. 256) der Zementfabrik C, ärleSteanu, Nachfolger T. Marocneanu Maior Gaica und M. Oromolu, in Gura-Väit, Bez'rk Mehedinti, die zoll frete Einfuhr für die zur ersten Einrichtung benötigten Maschinen, Apparate, Werk euge, Kieselsteine usw., ein- für allemal auf ein Jahr gewähit. (Nah Berichten des Kaiserlichen Konsulats in Bukarest.)

Australisher Bund.

Zollbefretung. Laut Verordnung des Handels- und Zoll- devartententé he "e Dezember 1908 können A mit

<raubenrad (für doppelte Geschwindigkeit eingerichtet) gemäß

Cy. Ltd. in Zaltal hat die Konzession für das Aufsuchen von Wafser und die Anlage einer Wasserleitung erhalten. (Bericht des Kaiser- lihen Generalkonsulats in Valparaiso.)

Konkurse im Auslande. Rumänien. Anmeldung

der Forderungen bis

Schluß der Verifizierung am

Handelsgeri<ht | Name des Falliten

20. März/ | 6./19. April (Bukarest) Bukarest, 2. April 1909 1909,

Str. Trajan 100

Ilfov E u. Trippel,

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am 17. März 1909:

Ruhrrevier Oberschlesishes Revier Anzahl der Wagen Gestellt. ¿ @ BLOBO 7 972

Nicht gestellt

Als Beilage zu Nr. 22 der „Nachrichten für Handel und Industrie“ vom 3. März d. J. ist ein zweiter Nachtrag zu den früher veröffentlihten .Winken für den Verkehr deutscher Interessenten des Handels und der Industrie mit den Kaiferlihen Konsulaten im Auslande“ erschienen. Dieser zweite Nachtrag enthält Ratschläge der Kaiserlihen Konsularbebörden in Antwerpen, Varna, Athen, London, Havre, Budapest, St. Peters- burg, Charkow, Kowno und Yokohama sowte inzwischen eingetretene Aenderungen und Ergänzungen der früher veröffentlihten Be- merkungen der konsularishen Vertretungen in Belgrad, K pftadi und Kalkutta. Das Interesse, das den bisherigen Verdöffentlihungen von Ratschlägen der Kaiserlihen Konsuln seitens der beteiligten Kreise entgegengebraht wird, erhellt am besten aus der Tatsache, daß diefe bis jeßt in einer Auflage von etwa 24000 Stü>ken zur Verbreitung gelangt sind. Die Zusendung des zweiten Nachtrags sowie der früher ershienenen Zusammenstellungen erfolgt ebenso wie die Zuweisung der «Nachrichten für Handel und Industrte“ auf Antrag an das Reichs- amt des Janern (Berlin W. 64, Wilhelmstraße 74) kostenlos an jeden im Inlande wohnenden Deutschen, der ein Interesse an dem Inhalte der VeröffentliGungen dartut.

Der Aufsichtsrat des Berliner Holz-Comptoir, Berlin- Charlottenburg, beschloß, der Generalversammlung die Verteilung einer Dividende von 29/6 für 1908 vorzuschlagen.

In der gestrigen Aufsichtsratésißung der Gelsenkirchener Bergwerks-Aktiengesell schaft legte der Vorstand die Bilanz des Jahres 1908 vor, die mit einem Robgewinn von 24 142 105,26 46 (gegen 32 272 368,42 4 im Vorjahre) abschließt. Der auf den 17. April d. J. zu berufenden Generalversammlung soll die Verteilung einer Dividende von 9 %% vorgeshlagen werden, nahdem 11700000 ## zu Ab)hreibungen und Reserve- stellungen, darunter 600000 4 für den Spezialreservefonds, verwandt worden sind. Für den Beamten- und Arbeiterunterstützungs- fonds wurden außerdem 400 000 G bestimmt. Ferner soll zwe>s Be- schaffung der Mittel für den weiteren Ausbau der Gesell\<4ft, in erster Linie das neue Hochofen- und Stahlwerk in Es, w-lhes zur Ausnuzung der reihen Gisenerzgruben der G-\ellshaft bestimmt ist, der Generalversammlung eine Kapitalerhöhung von 26000000 ,46 und die Ausgabe einer Anleihe von 20 000 000 #6 vorgeschlagen weiden. Die 26 000 000 4 neuer Aktien, welGe für die dret Bau- (eee 1909, 1910 urd 1911 auf eine Vorzugsdividende von 6 9/9 be- <1änkt werden und mit dem Jahre 1912 in den Genuß der vollen Dividende treten sollen, würden mit 25 9% iuzlglid des Aufgeldes alébald, mit den restlichen 75 9/69 etwa zum 31. März 1910 einzuzahlen sein; es besteht die Absikt, sie den alten Aktionären im Verhältnis von d alten zu einer neuen Aktie zum Bezuge anzubieten. Die Aus- gabe der Anleihe soll nah Maß, abe des Bedarfs erfolgen.

Die Pfälzische Bank verteilt, laut Meldung des ,W. T. B.* aus Mannheim, für das Jahr 1908 eine Dividende von b °/, wie im Vorjahre.

Die Berliner Warenberihte befinden si< in der Börsen- Beilage.

Amtlicher Marktberiht vom Magerviebhbof Friedrihsfelde. Schweine- und Ferkelmarkt Mittwoch, den 17. März 1909.

Stüd

Auftrieb Tunis . , 3846 Stüd> o A a Verlauf des Marktes: Reges Ges<häft ; zuleßt flau. Preise höher. Gs wurde gezahlt im Engroshandel für : Läufershweine: 6—7 Monate alt. . . Stü> 36,00—57,00 4 3—5 Monate alt... „, 30,00—35,00 Ferkel: mindestens 8 Wochen alt... „, 23,00—27,00 , unter 8 W E «5 17,00— 22,00 „.

in am

Ueberstand

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 17. März. (W. T. B.) (S<{luß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd. Silber iz Barren das Ang 69,50 Br., 69,00 Gd.

ten, 18. März, Vormittags 10 Uhr 50 Ttin. (W. T. B.) Einh. 4%/ Rente M./N. pr. Arr. 92,75, Oefterr. 4%, Rente in Kr.-W, p. ult. 92,75, Ungar. 4°/9 Goldrente 109,00, Ungar. 4% Rente in, Kr.-W. 90,05, Türkishe Lose per M. d. M. 174 50, Buschtierader Gisenb.-Akt. Lit. B —,—, Nordwestbahnakt. Lit. B per ult, —,—, Oefterr. Staatsbabn per ult. 664,50, Südbahngesellschaft 96 50, Wiener Bankverein 509,00, Kreditanstalt, Oefterr. per ult. 611,50, Kreditbank, Ungar. allg. 713,00, Länderbank 414 00, Brüxer Kohlenbergwerk —,—, Montangesells<aft, Oesterr. Aly. 614,50, Deutsche Reichsbanknoten vr. ult. 117,30, Unionbank 521,00, Prager Eifenindustriegesellshaft 2295.

London, 17. Mä:z. (W. T. B.) (S@{luß.) 24 / nue lisGe Koniols 83}, Silber 23}, Privatdiskont 24. Bank- eingang 208 000 Pfd. Sterl.

Paris, 17. März. (W. T. B.) (S@&luß.)

Rente 96,90, Lissabon, 17. März. (W. T. B.) Goldagio 18. 5 New York, 17. März. (W. T. B.) E) Die Haltung der Börse war anfangs unregelmäßig, einige Werte stellten si unter De>X>ungen höher, während andere unter dem Einfluß der über die Orientkrisis vorliegenden Nachrichten Rü>kzänge erfuhren. Späterhin wurde aber die Aufwärtêbewegung allgemein, da die Baifsespekulanten durhweg Nükläufe vornahmen. Die Kommissionsbäuser waren nur in mäßigem Umfange am Geschäft beteiligt, bedeutend dagegen die Leerverkäufer. Nach vorübergehender Abshwähung infolge von Realisierungen trat auf die Veröffentlihung der Tarifvorlage eine kräftige Grholung ein, die namentlih Readingwerten zugute kam. Die Tendenz war am Schluß bei lebhaften Umsäßen stramm. Alktien- umsaßz 670 000 Stü>k. Geld auf 24 Stunden Vurhschn.-Zinsrate 12, do. Ee für leßtes Darlehn des Tages 2, Wechsel auf London 60 Tage) 4,86,30, Cable Transfers 4,88,50, Silber, Commercial ars 50}. Tendenz für Geld: Leicht. Rio de Janeiro, 17. März.

London 15"/z5.

Franz.

(W. T. B.) Wesel auf

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Gssener Börse vom 17, März 1909. AmtliSder Kursberi>t. Koblen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Rheinis Westfälishen Kohblensyndikats für die Tonne ad Werk.) 1. Gas- und Flammkohle: a. Gasförderkohle 12,50—15,00 #, b. Gas- flammförderlohle 11,50—12,50 #«, 60. Flaummförderkoble 11,00 bis 11,50 4, d. Stüdfoble 13,50—14,50 4, s. Halbgesiebte 13.00 bis 14,00 6, f. Nußkoble gew. Korn I und Il 13,50—1450 , do. do. IIT 13,00—13,50 #Æ, do. do. IV 12,00—12,50 #, g e ruskohle 0—20/30 mm 8,50—9,50 #4, do. 0—50/60 mm 9,50 b 11.00 4, h. Gruskohle 7,00—9,50 #4; 11. Fettikohble: a. Förder- loble 11,00—11,50 4, b, Bestmelierte Kohle 12,50—13,00 #, 6. Stüdfkohle 13,50—14,00 „4, d. Nußkoble, gew. Korn 1 13,50 bis 1450 #, do, do. IT 13,50—14,50 #4, do. do. [Il 13,00—14,00 Æ, do. do. IV 12,00—13,00 Æ#, o. Kokskoble 11,00—12,00 M; ITI. Magere Kohle: a. Förderkoble 10,00—11,00 4, b. do. melierte 11,25—12,25 #4, o. do. a gebetaria, je na dem Stü>- ehalt 12,25—14,00 #, d. Stüdfoble 13,00—15,00 M, s. Pobl, gew. Korn I und [Il 14,50—17,50 #, do. do. [Il 16,00