1909 / 70 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[107927] auf den L2. Mai 1909, V A e en A enemtet 1855 zu P mit der Aufforderung, einen s M de blen i L i Oeffentliche S wetteren Vollitehung des B febl Birkhofer und deffen Ebe e mei Kon eite ¡ugelafsenen Anwalt zu bestellen. um Zwecke firaße Ne 108 A T Düsseldorf, Luisen- | zweiwöhigen Frist weggefallen M muth y Rechtsstreits vor das Königlihe Amis ericht i séiagier geborene Karl Virkhofer wurde bur Aus. Klage bekan Buftellung wird dieser Auszug der Rechtsanwalt Dr. Gefsert in Biesbaden, fac ee: viltaee M foftenpflichtig zu verurtej renden, Lothringerstraße 1 TI, Zimmer Nr 189, bes Berta „vollftreckbar T pag n Derselbe e N VIIL. Zichuvg der Obligati S urreil des Gr. Amtsgerichts Pfullendorf y : thren Ehemann Wilhelm Ki her f gen, daß die bei der Kasse de, % au den LZ. Mai 1909, Vormittags 8 Uhr | ora © Jur mündlihen Verhandlung des as Ret zur Anbringung von Ges&z ; +4 ug der gationeu L. Serie. 2. Februar 1909 für tot erklärt Als Zeit om} Duisburg, dez 17. März 1909. Mai rchuer, früher in Höchst Ministerial-, Militär- und B er f Der Gerichtsschreiber des Köntali Ahr. | Rechtsftreits in die öffentlihe Sizung der Zivil- | in den elektris gung bon Seschäftsanzeigen 279 Etück à 500 s. . punkt des M am atn, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagte 20 und Daukommiss, es K nialichen Amtsgerihts | kammer des K g cetirishen Triebwagen der Stadt, und Vor- | 066 068 069 085 139 191 999 950 920 aa ian 1. Januar 1903 festgestellt. Gerichtsschreiber des KönigliEen Landgerichts. | lassen, die Sfeviung, daß der Beklagte fie Vie | lelaubnes "Depositalinjen ‘Been 1000 4 E E E 1909. Mittwoch, S ‘Mel Ct mninges von dffentliden Mugf geei Leo soll im Wege der | 336 337 339 367 497 432 176 489 pee Gr 208 ) . “A O ra / 151 n ' : } : d eben ; 396 731 79 ch S 077 A A Ada L10010) «E Amtsgericht. E L Oeffentliche Zustellung. N N A behaupte, er (3 idt Vaiee fden Verdanthn eat den chla t În Saten der Aftiesel]abet Detallbandlerbanken bezeichneten Geridte dele E E in e Zenaungen ne Zeichnungen liegen 236 261 111 546 695 707 765 68 865 OaT 156 ekauntmachung. n Sachen der Chefrau Elisabeth Oettin b n der gerin zu erwartenden Kindes, mit | k : reit vor diy in Liqu. in Kopenhagen, vertreten dur die , | feiner Vertret: entratburzau hierselbft, Zimmer 58, | 178 187 223 248 389 3: (A A Zas aEL Ie Dur Aus\{hlußurteil des unterzeineten G its | Müller, in Har 6, 9e). | dem Antrage, den Bek / ammer des Königlichen Landgerichts 1 l 5 28 ne Fil Ser die Rechts, | ener Vertretung zu bestellen. Zum Zwecke der be- | aus und können bon dort : 4 245 389 397 418 501 686 698 754 | g | chtUler, ¡gerode im Harz, Unterstraße 11 06, den Defllagten kostenfällig zu ver- Grunert c S Ti anwälte Dres. Antoine-Feill, Seelig und Ehlers in | Villigten öffentlich ll Ei n dort gegen Ginfendung von | 777 819 864 887 917 975 9: ( 90 255 bom 10. März 1909 is der Depotshein der Land, | Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Recht - } Urtellen, die häusliche Gemeinschaft mit der Kläger neœtraße, Zimmer 2/4, 1. Stotw,! Hamburg, gegen den Kapitän Albert ers n | Friedri B en Zustellung an den Beklagten | 1 „4 (nicht in Briefmarken) bezogen werden 340 400 402 421 461 512 2/2 SO4I 190 255 307 wirtshaftlihen Reichsgeno ensGafts- Bank A * T Ratbgen in Sänhonee gter: Nehtsanwalt Dr. herzustellen. Die Kläger Ber Algerin | L6G. Juni 1909, Vormitta 8 16 rüber in Hambur, ¿2p-tan Albert Maschmaun, | Fkiedrih Bensinger wird dieser Auszug der Klage | Angebote sind portofrei i 350 400 402 421 461 515 516 538 555 590 778 G - / , / , gegen den Kaufmann Friedri | 5 âgerin ladet den Beklagten zur | der A ; 98 10 früher in Hamburg, jeßt unbekannten Aufent bekannt gemacht. 16 ret und versiegelt mit der | 774 823 820 880 996 4220 257 247 27,2 400 tragene Genossenschaft mit eschränkter Dafty id K Oetting, früher in Hannover-Ds münadlihen Verhandlung des Nechtsstreits er Aufforderung, einen bet dem d einen Mi ; Y n Aufenthalts, C Aufschrift: E O4 500 996 4220 257 347 353 409 431 , ° ; : 4 by » i eda, und einen Mitverpfli$hteten, wea- Nü: ; Me ‘n 90 Mz : i / 443 456 490 M71 505 272 aa AAO Q die Bitte uogestellt am 8. September 1903, über ift Term enthalts, Beklagten, weden ÜbesScenee tete vilkammer des Königlichen Laborde N dffentlichee Suffeltnng wie E m S4 O Darlehns im Betrage vos A D Ne Geri er Ves R Saa aceiaia trifen Trichter) Sesäftsanzeigen in den elek | 835 844 850 883 946 957 2047 092 111 15 S er Aktie Nr. 4 der Deutschen | ! a zur Eidesleistung und zur Fortsetzung der en 14. Juni 1909, Vormittaas bekannt P Aug det Klägerin den Beklagten Albert Maschmann zux (L. S.) (Unterschri T her f, 5, April þ aon Versehen bis zu dem auf den | 203 246 368 401 41 1204 (0 40 A Lu Salpeterwerke À. G. zu Hambur; | mündlichen Verhandlu Lung der | 9 Uhr, mit der Aufforderu O | *SARne gemagi, F ändlichen Ve ng des Retter mann zur er]Srift), Kgl. Obersekretär. 15. April d. Js,, Vormittags 11 Ubr, fi 55 904 933 937 971 ener 2 06 497 572 732 anteilscheine für das Geschäftsjahr 1902 und selzen: Vormitiags 9 Uhr, angesebt, Zu besen 097 daten Gerichte gelassenen “Ann al bestellen | egr den 13. Mies 1909, i Sammet 1X. für Handels nee e Por Die | [107440] „Sroßherzoglich Grgsungdtermbz an uns einzurei Ven | 102 166 19 125 231 G061 062 083 089 105 107 0s erflârt worden. adet die Klägerin den Bek L Ee m Zwede der öffentlichen tell j i Ta » Ven ym, E Hambur iviljustizgebäude vor dem Hor x ¡vurgishes Amtsgericht. Abt. IV. *79na, den 17, März 1909. 561 698 717 739 760 161 pa A N S Darmstadt, den 15, März 1909. Verbandlung des Rechtsftreis n 7 givilreuiden | Auszug der Klage bekannt gema n wird dieser | Gerichte[reiber des Königlichen Land, anf dex T4. Me: ALTE Vormit lentor)| Oeffentliche Zustellung, Königlihe Eisenbabhndirektion. 080 142 177 S2 200 9g 44 275-809 995 TOIN : Großh. Amtsgericht I. Königlichen Landgerichts in Hannoder mit der geBieöbaden, den 17. März 1909. [107445] Oeffentliche Zuftellun« E mit der Aufforderung, einen bei dem S, Er r Der Auktionator Georg Maas in Osternburg E E 586 688 699 737 835 844 865 896 927 Zee s [107930] Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- er Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Die Frau B. Weininger in Berlin 9 rihte zugelassenen Arwalt zu bestellen. ‘Zum Zwee in Die den Musikdirektor La Roadelle, früher E E | 973 S016 158 203 213 245 955 287 421 e 2 gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke Les [1078847 Oeffentliche Zustenung. frage 2 in Nepleßibevollmähtigter: "Rd G a gea Fufellung wird diefer Auszug der | der Behauptung, ‘baf tee Dn Ana ads _ j 12 658 661 664 800 821 377 952 971 9s 059 e L(aurerfrau Pauli C : i eid In Berlin, Ritterst 94 n E adung vom 11. März 1909 b i E 10 fn Zie De Va der Dellagle ihm für Ber- + 30 142 152 167 170 187 282 355 458 466 47 que Kuboweki in Graudenz, | den Richard von des geuerltraße 24, 1d Hawburg, den 19. März ai gemacht. R in Ber Prozeßsache un Gebühren und Aus- D) Verlosung A. von Wert- 500 547 561 618 659 677 690 €91 74: 877 t en Detrag von 45 4 80 S schulde, mit dem babi 10028 046 056 108 124 136 153 182 241 287 Cte, 282 322 324 407 477 492 £03 506 606 610 éz

Durch Aus\{kußurteil des unterzeihneten Gerichts de bom 17. Mârz 1909 ist die Schuldurkunde vom E 1 Zustellung wird diefe Ladung bekannt 9e | Brombergerstraße Nr. f Leh i erilraye Nr. 5, Prozeßbevollmächtigter: n 9e, let unbelany Berichts i

enthalts, früher in Berlin, unter der By, Der Gerichtsschreiber des Landgerichts Hamburg, | Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung des Be- 6

659 679 718 736 742 839 854 911 1107 097

1. November 1875 1, April 1876 über die i Grundbue von Berklingen Band I Blatt. 0 | gDannover, den 16, März 19 Bie Gn 2 z 40 ? rz 1909, anwait Samulon in Graudenz, kl J afi F R a in Bat: III ei 2 auf dem Kothofe Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. oren a, den Maurer Adolf Kuba De iagier bei E Klägerin Anfangz f Kammer IX für Handelssachen. Saaten zur Zahlung von 45 L 2STD O No. af n Dalltiatin He bie ati, bes Koagae [107961] ses A Uher zu Graudenz, jeßt unbekannten Aufent , a zum vereinbarten und an 39 1 ONLI ——— (agten zur lun 9 #6 830 S ne - D. ie Bekanntma$u T a1 O ' i: Mxt ° entli E enthalts, 00 M f 4 gemefeny [107935] Oeffentlicze Zust Zinsen seit dem 1. Fanz ) vorläufige Voll- L “ma@ungen über den Verluft von s 37 L: 2 307 409 415 426 634 801 87 HeinrlS Angerfein Varie ge. Sfense. i8.-Dabtu „Die verthelidte titide Sulellung, O Rldgerin an 0 U ¡gdas eia As die ou U. Ie mona geben erl Su a August S Tbat fireckbarkeitserflärung des Urteils Der ide Tari papteren befinden fih aus\{chließlich in idabe s e o a8 Se “Tas ers E 634 E e Oypothek zum Betrage von 18 000 ,% für kraftlos PebollnEpt GOrst t. L, Langestraße 12, Prozeßÿ- | von 4 Kindern, bon denen 2 unter 14 Jahren fw | bisher jedoch nihts gezablt babe, ¿Ml den Fontorist Paul Köhler, zuleßt in Köpsen, jet | den Beklagten zur mündlichen Verbandlonn dea e. S E 282 318 383 394 69 07 2A | arnath i | / : E S E, abren finds jet geja ‘habe, mit ba unbekannten Aufent 8 d M „L ? Re tsft r (G her: Æs 8. [106758] 000 9 907 912 tigter: Justizrat Neuscher in Kottbus, klagt } verlaffen habe, auch seit dieser Zeit nihts mehr von Klägerin bes u esliGtig du verurteile I Rechtsstreits wegen Seblang "i 118 Reltore Oldenburg, Abt IV ‘auf den 26. R Auslosung Essener Stadeobligationen 6 508 5 122 233 26 06 282 270 ; : T M Sa gi S E fäuflib S Don 118 rde- | Vormitt / Dl, 1V, de L , Bei der am 16. Mz | . Vos 122 239 245 296 352 370 413 463 gelie Dpetjen und Getränke | 7% agê L07 Uhr. Zum Zwedcke der öffent- li : - März 1909 vorgenommenen dfent- | 476 908 585 691 706 716 743 766 796 747 1 T | ihen Auslosung Essener Stadtobli 92 962 995 1073 087 221 226 236 u gationen | 849 892 962 995 2073 087 223 226 266 298

fr

J d 1 03 A J h A M p d e

erklärt. SPEppetfledé, den 17. März 1900 gegen den Arbeiter Otto Juhre früher zu Kottbus, | sich habe höôren lassen, daß er der | j ae hre, frü ; ja en lassen, daß ferner der Beklagte von Deriagl des Amtageriht e e S B. G-B unte Veo Be: | Bano de fee were egerosenfbait f | fi nton Part aren, Cir ur dd eal, Aantg fen in Gefcinc| Vormiggs X04 gn! Jan ele der! Mon int guf Grund “hes $1968 B. G-B , e Ünfallrente von 7 4 26 genidaft in ifig Vo ar zu erklären D den 4. Juni 1909, Vorne el | kannt Femd s dleser Auszug der “Ider IV., 1K und K 2 [107943] Oeffentliche Zuftelun M, eaile DAE etcagle ein dem Trunke ergebener | beztehe, diese aber niht abhebe, mit dem * ladet den Beklagten zur mündlichen Ner. j „ormittags 9 Uhr. Er 8 : E Giger Tilgun, n, e Ausgabe behufs plan- | 382 415 431 456 560 628 259 252 29 670 E g. Mensch sei, der sie wiederholt i 1 e, mit dem Antrage, | p 27 Dice Derhanily wird beantragen, den Beklagten klostenyfl Oldenburg, den 17. März 1909 Se Mann f at O 497 b18 296 88 110 187 198 210 In Sachen der Ehefrau Dora Sophie Pauline | gemißhandelt daf s n gröblihfter Weise ] auf Verurteilung des Beklagten zur Zablung einer | (\c@ostreits vor die 37. Zivilkammer 8 utteilen, an Kläger 118 5 0j Binsen vor itms, Gerihtéaktuar a A 8 O A2 292 700 28 20 Jn E be i 3 ine ande habe, fodaß fie am ganzen Kör er Unterhaltsrente o 7. ( 8 N 10na 20 t n lichen Landgeri ts I i B M, des 1 G 4g Bs ager 9 A nebît 9 9/0 Zinsen vom Harms, GSeriht8aktuargeb. fe TV, Anlcihe: J 350 497 518 526 616 617 399 739 249 04 Friederike Schneeweiß, geb. Koch, in Altona, Prozeß- | braune und blaue Flecken davongetragen habe, mit dit bom 1, April 1909 E vate L EA “Blberia gebäude, Grunerstraße, Zimmer 19/2] 8 fir t acl aa0etellung ab du Jablen, und das Urteil | [107441] Oeffentliche Zustellung 15 472 2192 426 428 42 197 788 T9 Tat | 230 206 929 5 s 10s 14 ch 7 A E L den 8. Juni 1909, Vormittags 10; jy der öffentlichen Zustellung wird diefer Antra der b Ee a tr Pauly in Sterlebeck, Projeß- | 1929 1247 2239 1900 1292 ¿7 1017 1193 1449 019 126 196 210 219 311 102 c 1,99 M01 ; n Zustellung wird die! N G be hebollmäStigter: 9 tSanwalt Xuftiwat Br BO Rgg Dax Toia ao 2208 __LLU : 26 196 210 219 3 N 533 560 62 bauer? f ectdanwalt Juftizrat Busch in | 1050 686 735 1213 1628 2399 20. 1485 1110 184 | 694 710 749 784 814 860 895 902 20e ¿00 S0

) 2 M G5 00

X "b O Cu X

bevollmähtigter : Rechtsanwalt Dr, © it, | A i aegen den ebetiee Maa e “Ecglecalelbll Sett tir She altes AIEN Iu ten und den ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung der A ; i Mie ja Aline, jeg vibetauntes Aue tr | Die Mlgerin latetton Beklagten min E aren. d Cre@tssireits bor das Königliche Amtsgericht zu aae N einen bei dem gedadten & Klage bekannt gemaSt. Netlttcaha | 9 [Siwere Berich Hun, 6 Orte Betlegte dur | handlung des Retsftreits vor die erste Zivilkamne:; | 10 Ubr ut, den 24. 6. Bum Gege HrMittag8 | fentlichen Zustellung! wee lien: „Bum Zu e Hohenmölsen, den 15. März 1909 früber in Scherleio@, Binnen Gerber Dyftra, | 478 840 1396 123 790 1066 1770 805, 241702184 | 694 710 749 7 194 90 148 223 02, 906 945 48 ichten oie ungen der dur die Ehe begründeten | des Königlichen Land erihts i e rp 9 Um Zwecke der öfent- | y Y Y eler Auszug de er Gerihtss{reiber des Königlichen Nrmta-sv! / | g omaristraye 24, jeyt un- } 2331 1854 437 1751 95 2441 1471 589 75 | 706 806 843 959 6008 024 475 22 483 912 70 flichten eine so tiefe Zerrüttu S geriiis în Kottbus auf den | lichen Zustellung wird dieser Aus¡ug der “f bekannt gemacht. 9 s T 2 Koniglichen Amtsgerichts, | bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß | 2448 759 445 15 I] T0 gge 675 | 706 806 843 959 6006 024 27 200 LET bâltnifses versuldet Un daf 28 ehelihen Ver- n Zuni 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der | kannt gemacht. dat Klage be Verliu, den 11. März 1909. ! [107936] Oeffentliche Zustellun Beklagter ihr für käuflich gelieferte Waren 43,32 x 9 388 2492 A i E des 1BBL 264 | 178 340 414 466 474 5 R O 0 714 Fortsezung der Ehe nicht iugemutet eil 1 d Mng, vgs bei dem gedachten Gerichte zu- | Graudenz, ben 18. März 1909 Wall | Die Frau Aufseher Anna Stöigt t Köpsen, ver- | !|bulde, mit dem Antrage, den Beklagten koften 791 1705, S0 2339 9908 Se 1409, 1288| 763 807 843 849 899 919 938 969 7015 07 192 | | g i i : i l L i S! j i \ ; L G 1 . : 414 4 T, V «- Wt is s ( 2 23: S 42 O 28 g 30 336 38 5 517 52; g zt bes A uf Eesenutet i Ne, Sfentiian Bul „eftellen. Zum Zwecke der L A DtTimer, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landger treten durch ihren Ehemann, den Aufseher Louis pflichtig zu verurteilen, an Klägerin 43,32 4 nebst | 1848 530 577 1280 1301 1803 Sao 28 1054 231 219 905 336 381 453 486 517 527 538 5 3 564 L 1 Hge auf Gebeivung d Gt un Hfentl en Sus g wird diefer Ae e Ua i Geriditss@reib S Ll A itals [105958] Seffeutiióhs Aa. g S I. N len ¿abet den Kontorist Paul Q a4 A len E L 3. 1909 zu zahlen. Die 27 960 1457 1127 9267 463 1764 1173 201 S2 Fr e wt Ss ta 515 842 914 8013 057 103 neuer Termin zur mündlichen Verhandlung des | Kottbus den 16 N 107949] Oeffentliche Zuftellun : Der Kaufmann H. Er E Ms | Cr, zulegt zu Köpsen, jeßt unbekannten Aufs ägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- 980 2246 211 1331 1590 1535 197A E 725 7657 76s 252 261 323 350 463 464 503 618 Nechtsftreits vor der vierten Zivilkam ng de - den 16. März 1909. Die Gbefrau Aforoy C Uung. Ta C in Hermann Scierenbeck u enthalts, ¡zur Verhandlung des R- egen | bandlung des Retsftreits vor da Fönigli E 193 213 216 289 333 Z1 S200 10 n n antes De: Gerichts\creiber N A i e hefrau i derer Iakob G.äf, Anna Ma T ernauerstir. 105 Pro Gbebc mät A N 1 es HAeDtftreits wegen 2 z N E v Do _das M nigliche 3 490. 90 - G ) 024 i 9602 9069 101 lihen Landgerichts ¿u Altona auf den 12, ‘T de niglichen Landgerichts, geb. Laux fh Qtek «Ina (aria A E ¡eyvevolUmähtigte: g Hahlung von 10 46 für das Rein en fet Amtsgericht in Recklinahausen auf der s von Stü io 2 ZaE ‘835 908 s R r + Jun z cv. Taux, In ODdhtenbung, Prozeßbevo : f anwälte Nothenber ( (S ITEI L A «relintgen feiner Wohnun i Sue aux Len A von Vuchftabe B, 21 ( è 3 59 795 802 835 868 953 10031 welden der Bil 098, bid E acta B Du b Oeffentliche Zustellung. Gal Dr. Klein, Koblenz? A f tei Vi R kgrafenstr. 61, fragt gegen ver HON Sie Be U un, A vor das dfffentliber mas 10 Uhr. zum y Gay Tue 332 682 37 632 858 386 1019 907 n n e 179 296 939 ¿cs 839 868 953 10031 m der Detlagte hierdurch mit der Aufforderun e Arbeiterfrau Emilie Ulke eb. Kob emann, den Ackerer Jakob Gräf früber in | Rieffel, früher in Lankwit fett iy A5 „(Mann s c g U Dodenmölsen auf den | 2 1 Duslelung wird dieser Au8zjug der age 19 277 794 591 391 202 958 61 \ j 1 a P ez einen bei dem gedachcen Gerichte 9 | Liegniß, Bresl Ey Over, in 1 Ochtendung, teh E » früher in [e E b, lebt in Zürich (S6 4. Juni 1909, Vormittags 9 he. Ste wirs | bekannt gemacht. O be Stúd à 1004 11034 199 231 202 313 S4 Sa 22 28 zugelassenen An- | L!egnib, Breslauerstraße 9, Prozeßbevollmächtigter : endung, Jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, | auf Grund der Behauptun daß der Bek| “Be! tos A e Meri : E 578 602 708 T14 7 es walt zu bestellen, geladen wird. Zum Zweck Rechtsanwalt ; Fler: } unter der Behaup 5 T O Ran g, daß der Bekla beantragen, den Beklagten kostenvflihtia +1 Recklinghausen, den 10. März 1909. 2522 1508 678 642 108 14 2 gie 218 469 488 j i | N wet Pörschke 8 Lie # ç Maat es der £ )auptung, daß ibr Ebemann, de F M Kläger 3000 b aus den r ho Bg 1 DI Z { 4 LET l ih g zu Vers 4 Y t e c 71 r: j N D s t Seans ad 426 435, Ç RIQ » 4c P C 4 E * ura 435 ned Bea s m Ee Auszug der Klage Dorn o Arveite Gustav, Uke, Tite Zons is en habe und ec verpflichtet sei ibr z gen 1908 verschulde, mit dem E A E A Dinsen [en ait e epey “Amtsgerichts! gige D reh freibänvigen Autef e000 t f 12030 118 20 2 ; 2 4 n2vellimmung bekannt gematt. omintum Lobendau, jeßt unbekannten Aufenthalts, | Zne Unkerhaltsrente zu zahlen, mit dem Antrags uf j Tosterpflihtige Verurteilurg d Nr E r cs e igezuileäung zu zahlen, und das » , mtSgertteletretär. urd) freibändigen Ankauf von S@uldv--\Hroz. | rag pp ¿0 409 249 27 Altoua, den 17. März 1909 auf Grund der $8 1565, 1568 B. G.B r halts, | Nerurteilung des Bek| , mit dem Antrage au S urg des Belklazta Urteil für vorläufig vollftreckéar zu erklären n ——— bungen è Anleibe sind geit t oe dverschrei- | 568 577 594 622 684 734 768 , , : i d , . G-B. Serurteltung des Beklagten zur Zahlung einer b , | Zahlung von 3000 4 neb É 7 R Le) O e oN ETIGTEN, Zut 1 [10 Fentli “ungen der IV, Anleihe sind getilat 28 70 040 143 155 225 9265 994 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Antrage, die Ghe der Parteten G B, mit dem jährlichen, im voraus a en L f ertel seit 4. April 1908, und Q vom Dundert J Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszu 5 En ) Oeffentliche Zustellung. j Tx, A ih Sf B 199 513 599, 35 738 791 8 gerihts. } zu scheiden und den S Rente von 135 4 E , und das Urteil gegen der Klage bekannt “| gohein 2 G28 Frôöhlid, Recttanwalt in S 29 Stu 10 9 [107448] Arz agten für den huldigen Teil zu erklären. Die | Und ol ut rüdständigen Beträge sofort, sowie heitsleistung für vorläufig bollstreckbar o A Hohenmölsen Laie März 19 Zobann 0- Saat, ProzeßbevollmäStigter: fis selbi 23 90 171 182 7, 487 468 244 30e 20 05 2 Es Die Frau Monteur Gertrud Bachner, geb. B gerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- auf Vollftreckbarkeitserklärung des Ucteils. Die | Per Kläger ladet den Beklagten zur mündlida Der Gerichts\reiber des König t wg i Grubensämin t egen den August Angel, früher 192 458 690-181 56 428 213 44 6 322 28 185 | 648 664 in Breslau, Viktoriastraße 17, Pro eßbev A erg, } handlung des Rehtsftreits vor die ¡weite Zivil, Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver, | bandlung des Rechtostreits vor die 4 Gand 2 2 Koniglichen Amtsgerichts. Grubenshmied zu Gennweiler, {egt obus bekannten | 214 228 990 181 56 428 213 414 396 395 128 185 | 648 66 n E L E : ¿n Bretlau, Biktorigstr: L 17 Prozehbeo mädhtigter: fammer des Königlichen Landgerichts i Liegni quf handlung des Rechtsstreits vor die erste Zivik- Vandelssahen des Königlichen Landgerits 1 CIIS N Oeffentliche] Zustellung. den Bitleoere zoegen Forderung, mit bem Antrag a von Buchstas M 4 | ou 122 204 L A eee “e Ghemann, den Monteur Emil Bachuer, früher in Auf Juni 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der den $6 U NUCen Landgerichts in Koblenz auf | Berlin SW. 11, Halleshes Ufer 29— 31, ai Ler Shuhmahermeister Albin Scharlah zu Hoben- | den Beklagten koftenfällig ¡u verurteilen, an den | 19 168 da7 Tae 9, $ Süd à 2000,— „« | 082 522 248 439 471 560 563 598 @ Breslau, jetzt unbekannten Aufenthalts, nah Maß- affe: nes einen bei dem gedachten Gerite zu- int der Auf E 1909, Vormittags 9 Uhr, | 2. Juni 1909, Vormittags LO Uhr, Zimug mölsen ladet den Kontorist Paul Köhler, zulegt | Kläger 39,40 4 nebst 4% Zinsen feit dem Klage- “Durch freibär a kauf buldvers | 366 395 488 tes n E gabe der în der Klageshrift vom 24. Februar 1909 | Keane Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der ite mucela erung, einen bei dem gedahten Ge- | mit der Aufforderung, einen bei dem gedadin auf der Fabrik Köpsen bei Webau, jeßt unbekannten | ustellungstage zu zabler, und Las Urteil für vorläufig | bungen der IX. Arp, nauf von Sthuldverschrei- | 366 395 468 558 571 637 Es aufgestellten Behauptungen wegen Fernhaltens öffentlichen Zustellung wird dieser ÄÂuszug der Klage | ite zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 2,2 Aufenthalts, zur Verhandlung des Rechtsftreits wegen | vollstreckbar ¡u erklären. Der Kläger ladet den Be-| ven der 1X. Anleibe find getilgt 4000 „6 207 909 913 20 häuslichen Gemeinschaft in böslicher Absicht und BC ba 18 März 1909 Klage, beraten Zuftellung wird dieser Auszug der r v ra tag Zuleiung wird dieser Aug L, ‘ris 7 M G Q, für gelieferte Schubh- | klagten zur mündlichen Verhandlung des ReStsftreits | 5, R E ay L wegen s{chwerer Verletzun - den 18. März f C l gema. age dekannt gemacht. Wn macherarvetlen vor das Königliße Amtsgericht vor die vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | 21 21 Bu 346 36 52 36 41 ie C00 a me any Pflichten (É8 Î567 Abs 2 Ne 211608 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Koblenz, den 18. März 1909, Verlin, den 15. März 1909. E Hohenmölfen auf den 4. Juui 1909, D in Saarbrüdcken auf den S. Juni Tae Sa T Tao e200 36 139 192 ¡ge 190 252 372 | 24 B. G„B.) auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin | [105368] E Qeciitera „M ters, Afinar, Oi Lauris, E tags 9 Uhr. Er wird beantragen, den Be, | mittags 94 Uhr, mit der Aufforderuag, einen i 128 374 37 g126 857 139 192 198 167 90 400 | ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des | Die Ehefrau Karolin Kathar a6 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeriäu M Flagten zur Zahlung von 7 Æ 05 9 "nebst 40/0 | dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be, M ou Bua As 9 Stra 2 R L Rechtsstreits ao e weite ivilkammer des König- | Kaping, geb. Quade, in Lübe Dundee nargareta [107964] Oeffentliche Zustellung. [107449] Oeffentliche Zustellung E Tas s eten renung der lftretbee | dieser Ariug der Kae: erten Zuftellung wird | 91 208 96 2 40 28 295 22 2 120 62000 | 307 357 132 18 en Landgerichts zu Breslau auf den 11 Juni | vertreten durch die R Ba E . 90, te Frau Martha Kirchner in Dûfseldorf, Luise Der Schuhmaher Heinrich S@äfer in M ren. Zum Zwede der ffentlichen Zin cCdar Saarbrücen, den 16. März 1309. o nabe C 9 Stidà 5 1) 882 20) #57 dis 20 9 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf } : e Rechtsanwälte Dren. Pleßing, | straße 108 y . c 2 U E E f 5 einrich Schäfer in Wis zu erklären. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellun Saarbrüeu, den 16. März 1909 09 1 102 203 404 18g 3E à 5000,— A | 34 DES Tad Tue E O S , orde- } Kulenkamp, von Brocken, Jbde in Lüb / ‘san ars q, Alâgerin, Prozeßbevollmähtigter : | Kläger, Prozeßbevollmätigter: Rechttantwal! ird dieser 2 : ( N i e „Dure$ fribândizen Artau ver 6 S O, Vapmitiai dai geit der Ài [l uis A oden, 3 e in Lübeck, Flagt gegen Necchtsanwalt Dr Gessert in Wiesbaden, kla gter : 1 A Boe iu Caffel, Fl arer: Medtfanwali wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Wagner, D E E O0 GOD S 032 048 144 182 225 249 2g€ Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der of assenen raun, den Arbeiter Johann Heinrich | ihren Ebe M1 Q gaden, Tagt gegen | À iee 4,008 gegen 1) den Star Hoheumölsen, den 15. März 1909. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri®ts urch freihändigen Ankauf von SGulverschrei- | 423. ss : Ra Kaping, früber s Lübe L nrid n Ehemann Wilhelm Kirchner, früber in 1 kar Martvitz jun., früber in Elberfeld Gertchtei j 6 Cie e T4 G L Lnigudien YSandgert@ts. bungen Der A, Anlei ind aetilat 21 N00 ; i Zustlimg wird dieser Auszug der Klage bekannt | enthalts, auf Ghescheidung ep din L g Höchst a. M., jeßt mit unbekauntem Aufenthalt, | Jrmgard, Klara und Herkert Martwie ces tes Porn Greiber des | des Königlichen Amisgerichts. [107941] Oeffentliche Zuftellung. Den Inhabern der. ausgeloften Sult ersSirei- n Eiñt à L0G e Seel. gemacht. 5 am 11. Dezember 1891 vor dem Stantesb mre | Beklagten, unter der Behauptung, daß der Beklazte | Schierstein, sämtlich jeßt unbekannten Aufent [107938] Oeffentliche Zustellung. Der Rechtsanwalt Dr. Opitz in Schweidnig klagt [ bungen werden leutere hiermit zum 1. Juli ds. Js. 68 360 451 564 bO C00 E Breslau, den 17. März 1909 - em Standesbeamten | sih weigere, die Kl¿ in pfli af Brund der S nnten Aufent! Der Frit Ba his ia O i “aaatde : in Sch@weidnig klag R vere ytermit zum 1. Juli ds. Js. 198 360 451 554 559 69 i O G ichts\c iber |! arz 1909, in Lübeck geshlofsene Ehe der Parteten dem Bande | mit d ‘gere, die Klagerin pflihtgemäß zu unterhalten, | Wf Grund der Behauptung, daß ibm aegen d Ver Friß Baus, Spediteur in Homburg, durch | gegen den Schneidergesellen Josef Mieczek, früher | derart gekündigt, daß mit dem 30. Juni ds. Js. die | 1102 277 568 818 922 077 erihts\chreiber des Königlichen Landgerichts. na zu scheiden, den Beklagten für den s{uldige M em Antrage, der Klägerin während der Dauer | Bruder der Beklagten, Richard Marwitz, aus l Geshäftsagenten Smidt in Howburg als Prozeß- j in Alkenefsen, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter | Verzinsung aufhört und die Schuldverschreibungen | 409 645 756 9:9 a2 M gen |} des Nechtsftreits monatli seit 1. Januar 1909 im | des Amtszerihts Wiesbaden vom 7. November [f j bevollmächtigten vertreten, lagt gegen den August | der Behauptung, daß ihm der Beklagte für die Ver- mit den noch nicht abgelaufenen 2 ns\heinen und is 86 Stü d O00 A Göt, Fuhrknecht in Godramstein, zuleßt in Hom- | fretung in der Prozeßsache des minderjährigen Felix Zinsanweisungen gegen Gapfangnahme des Nenn- | 080 121 139 200 331 207 a 598 wertes bei der Stadtkasse einzuliefern find. 359 447 556 606 2008 02: |

S

O jf pk

d C O Lf D 00 O e S and O

o brn D) brem pummck, fin b la. C5

pi + +

O

(

2631

i! 2

[107447] Teil zu erklären, ihm au die Koften des Ver- | voraus „4 75 am ersten eines jeden Monats 2.0. 1253/99 Forderun s ,/ L 1 C In e . F F ORES U ] In ¿uan 5 Lonats zu ngen von usa burg wohnhaft gewesen, ¿- Zt. ohne b:kannten Wohn- | Wilbelm Münster gegen den Beklagten, wegen Unter- e 3 SHweidnig | Für die fehlenden nit verfallenen Zinécoupons | 3048 194 224 307 667 769 935 4020

vor dem Amtsgericht in

fahrens aufzuerlegen. ur d ch n T an F 13,4 b daß Klä d ch + nd M ha o au ŸTU g ha b n F b S n U s ufent [ts EL, us r nd der Behauptun , [ts6 eiträgen, 5 A \Bulde, mit dem wird cer Betrag DOt Kapital in Abzug G‘ rat, 686 5108 144 421 E58 695

Die Arbeiterfrau Gmma Piwnißka, geborene Friedri, in Hamburg, S E pes Rechtsstreits ist Termi | | Reinke, Prozeßbevollmächtigter: Hechtgane alt Q Bel fammer des Bandgerithis aure or der dritten Zivil: Then Verbandlung e etostreits vor die zweite | Und Ueberweifungsbeschluß alben Scis h rat Koppel in Breslau, klagt gegen 29. April 1909, Morgens 10 Uhr Klä Aa ivilkammer des Königlichen Landgerichts in Wies, | 20. August 1900 10. M. 1016/00 eix by ul Pf anfteli Homburg wegen eines diuch We- | Antrage, den etlazten f den Arbeiter Heinrih Anton Viwwni ladet den Beklagten zu diesem Termin mit der Auf- T den 14. Juni 1909, Vormittags | thekarisce Forderung seitens des Richard Mur und Pflegeanstalt Homburg wegen eines durch Be, Antrage, den Beklagten koftenpflidtig in verurteilen, | um zur Einlösung dieser Coupons verwendet zu | 6093 933 7706 748 809 S186 den Arb E E Ei e eiber in sorberitt, cines B Saabaeriót SEa Nee G hr, mit der Aufforderung, etnen bei dem ge- | gegen den Konditor Weis in Potsdam bon 150 Flagten daselbst beschädigten Pfeilors sowie eines | 71 4 5 S nebst 49/6 Zinsen vom Tage der Klage- | werden. / 94 9192 LOA Aar E s gabe der in der Klageschrift vom 12. März 1909 | Rechtsanwalt zu seinem Vertreter zu bestellen Zum ahten Gerichte zugele senen Anwalt zu bestellen. | Talern habe pfänden und si überweisen lef Tores bezahlte Entschädigung den Betrag von 50,46 | ustellung zu ¡ahlen, und das Urteil für vorläufig | Die Obligationen werden außer bei der Stadtkasse 22 Stück à 2000 zl de | er Mage io 2 Min o Kechtzant lt zu seine Bettteter u bes qn S Zum Zwede der N cute. wirk Lien, | ferner Richard Marwi diese bypotbekarisde Fnd suldig geworden lei, mit dem Antrage, auf vor- { vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den | îin Efsen auch bei der Essener Kreditanftalt in 084 634 0k Ln E teains ge glen } Auszug der Klage L E E N am 186. Bftober 1899, also vor Gi gal, Eig DERrte ung des Tai zur Roi ees Nen Verbandlung des Rechts- Tffen, Dortmund, Gelfenkirchen, Boum und | 620 889 2294 520 657 842 847 598 3428 März 9, es Pfândung8- un ) 108bes@lufes ani zung bon 20 H nebst 4%, Zins vom T rens bor das Königlihe Amtsgericht in Shweidnig | bei der Deutsche “in L. wb R n r 1909 g U d Ueberweisungäbesck{lu es an e ustellung bie Made an Der Kla 2 Lodet den Betlagte, auf den 11. Mai 1900, Ben Ln Uhr, d G E E gh Arvtere E bere Nes 939 635. iy ichen Zustellung wird dieser | Berlin, dem Schaaffhauseu’scheu Baukverein Ag

der häuslichen Gemeinschaft in böslicher Absicht und L Q g Klage bekannt gematht. Wiesbaden, den 17 ed, den 12. März 1909, jeridtssd i {wis ¿ 1909 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, | Geschwister, die Beklagten zu 1 und 2, aher i ; r ga zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor dag | Zum Zwecke der döfent] Î Auziug der Klage bekannt gema@t. in Verlin und Cöln sowie deim Barkhause à 500 4

wegen schwerer Verletzung der durch die Ghe be-

gründeten Pflichten (S8 1567 Der Gerichtsschreiber des L, - aud 4- ndge .

[107959] Oeffentliche Zustellu E [107942] E E e neauäger ficht diese Abtretung in Gent K. Amtsgericht b alz, zu d

ustellung. Mudolf Wolf Sobn der Lebus ain des Anfehtungsgeseges an, da fie nur ¡um 3rd af M gericht Hom urg, Pfalz ¡u dem von diefem G n L '

Ur, er ledigen Margaretha der Ben: chteiligung der Släubiger getroffen sei | ontag, den 0, Mai 1909, Vor- chtweibnitz, den 19. März 1909. alomon Oppenheimer iun. & Co. in Cölu 037 119 213 26 60 4

Ea ena mittags 8 Uhr, bestimmten Termine. Zum Zwette | Der Serichts\czreiber des Königlichen Amtsgerichts. f eingelöst. 972 998 1062 747 750

Die Besitzer von Schuldverschreibungen der Stadt | 911 923 945 984 3085 2 1 32

en Beklagten zur mündlichen Die $ int [ A t } Ti „Pie Weberin Marie Gtshmann, E fammer des Könielige eto Dor die P ion, Nechtenstein zu Dtûlbauser, Nerpertsirate Q S Wolf, in NRiedelberg, vertreten durch seine Vor- | dein Antrage, die Veklagten kostenfällig ¡u "Wi entli den 11. Juni 1909, Vormittags 9 U 7 Hi ¡jeßbevollmähtigte: Rechtsanwälte Iuftizrat Dr, | Mnderin Lutlse Wolf, geb Veith, allda, Proz ß- | urteilen, darin einzuwilliger, daß Kläger d A der öffentlihen Zustellung wird dieser Autzug der j der Aufforderung, einen bei dem gedachten erichte Reinach und Dr. Hochgefand, Elagt gegen ihren Ebe- pvollmächtigter Rechtsanwalt Wenz in Zwetibrüden, | zu den Verteilungsakten 12. J. 1/08 ad 5 rio! ¡do Klage bekannt gemacht. L RERRIME E E LR E z aa j Gfsen maden wir hierbei gleizeitig auf das bei der | 857 904 992 4541 x15 2c zugelafsenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwecke de mann Karl Rechtenftein, Maurer, früher in Mül- Aer gegen Jacob Schäfer, Sohn v. Michael, | Amtszerichts Caffel angemeldeten Forderun Homburg, Pfalz, den 20. März 1909. Sas Stadtkasse eingerichtete Stadtshuldbuch aufmerksam. | 123 415 639 640 659 840 G11 öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Kla ; hausen, jevt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts. thalt von Riedelberg, z. Zt. ohne bekannten Auf- | Richard Marwitz von zusammen 343.49 ,% zu l Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts, 4) V p i i L Unter Hixterlegung der Suldversch: eibungen kann | 7147 541 544 598 ga7 ges bekannt gemacht. D e gu der Behauptung, daß der Beklagte sich z Rebort avwesend, mit der Behauptung, daß dieser | bei dem vorbezeichneten Amtsgericht binterle [107939] Oeffentliche Zustellung. My c ause, Verpachtungen deren Eintragung in das Stadtschuldbuh bewirkt | $365 368 567 587 582 745 Breslau, den 17. März 1909, Ant Wt shuldig gemaht habe, mit dem Rlfgers fer E am 29. Januar 1909 geborenen Vypotbekenkapital nebst Zinsen im Betrage vor ¡E Die Firma Silberberg und Rosenkranz in Inster- V di î die gesamte Verwalt o ftafse überninunt de übt | LEA 007 ce O BOO 2 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts für autdel t wischen den Parteien bestehende Ghe | rel N Mt Antrage, den Beklagten zu ver- | sammen 47 604,14 4 eine im Nange der qi burg klagt gegen den Buchhalter Hans Hoffmann, Dl Ugungei! A. die gesamte Verwaltung der hinterlegten Stücke, übt 1.1484 497 566 567 573 70 [107950] Oeffentliche Zustenl i T ige öst, den Beklagten [ur den allein [huldigen | bet tain em K ager etne în bierteljährlichen Teil- vorgehende Befriedigung erfährt auch d s [rüher in Insterburg, jet unbekannten zufenthalts, A ie Sinfen a je n 6 fn bien Zal ¿Ones nd a 2 70] - Defemtlicie Zut une. e e | p ertiären e O p u bigen betr igen hon 60 -% vorauszablbare Rente von monat- | gegen Sierheitsleiftung für vorläufig vollftre{ auf Grund der Behauptunz, daß der Beklagte in der O ? Í M die Zinfen auf jedem gewünschten Zablung8weg und : à 1000 heiDie Josefine 26, g ene Mever, t inzen- ern mündlichen BVerhaneg gerin A Beklagten bestititende: Su, On, Me Sees zu fu E Ee Kläger ladet die Beklagten (f Seit Gesa epruar bis 24. November 1906 aus c cen iche ersteigerung. Cnt r auch die Aufrehnung gegen fällige 212 264 286 289 319 480 4g Colmar, klagt gegen i : lung des Nechtsftreits vor ; r Gou e ! onnend vom 29. Januar | mündlichen Verhandlung des Re tsftreits vor U m Geschaft der Klägerin Waren gekauft und E Y „und dhnlichen Vermögen ift die Beaucen | aus C13 S9 s US U 5 Alois Saas, juleßt in Dbercbnbcta F E Mülbarien o Eee pes F eiliden gandgerihts in L N, nel t Zinsen ány des leweils fälligen Be- I Zivilkammer des Königlichen ‘Landgeridtt M 6g nun N Aud arine den Restbetrag von noch Dienstag, den 13. April 1909, v MarA e Serben ist die Benußung | 868 870 909 964 U2!& 122 ten / ; S1/aß auf den 22, ai 1909, ag K 7 ea Or an zu vezahlen und das | Cassel auf den, L, ch li 1 Zoruiita 900 6 uldig geblieben sei, mit dem Antrage, ; nders zu empfeblen Das Pectbrun® t | bekannten Aufenthalt, aus $ 1568 B. G..L , mit | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen ergeht Aae Urteil JUr vorläufig vollftreckbar zu erklären. | 9 Uhr, mit der Kae I g dg ver den Beklagten fostendflihtig zu verurteilen, an die Vormittags H t, frengfier Geben ina fe n Frbalt des Stabs 4 Mtger latei tee eduha voli mündlichen Ver: | daten Gerichle zuceleeruns einen ju beftela l Klägerin 89,60 4 nebst 40/0 Zinsen seit dem 1. Ja- | werde ih i iner W | __ [ftrengfter Geheimhaltung über den Inhalt des Schuld- | 926 aae lde 2,60 G nebst 40 Zinsen für borlioga | W e in meiner ohnung, Cafffel, obere budes diensteidlih verpfl chtet. Die Eintrazung ge- | arléftrafie 6, L. Etage, im Auftrage und für | sieht fosten- und gebübrer fre. Drudsachen j

(s

Ls

dem Antrage auf Scheidung der ¿wi i i i / ¡wischen ihnen | bei dem gedachten Gerichte zugelassenen A O enten Le Sefsagter! Vulden des ¡Fellagten, e Zum Zwecke der öffentlichen tra L f bandlung des Retöstreits „vor das Kgl. Amtrts- | Zum Zwecke der 6 entlihen Zuftellung wird dit i handlung des Rechtsstreits E E E A hen Ver- " eser Auszug der Klage bekannt gemacht. V id Mp Zweibrücken uf den 8. Mai 1909, | Auszug der Klage bekannt gemat. pz ireckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Rechnung der Morell-Gesen0l i N Î | des Kaiserlichen Landgeri r die I. Zivilkammer lhausen i. E., den 20. März 1909, ormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen | Caffel, den 16, Mäez 1909 Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- | Caffel, rrorel-Gese schaft m. b. H. in } auf Wunsch x1r Verfügung. Auskunft wird den 14, Mai 1909. Tages Ube, Ta Der Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. E wird dieser Auszug der Klage bekanni Kalb, Aktuar : E bor das Königliche Amtsgericht in Jasterburg b S ‘n de o So E B ein Zimt 2 r M . , r, m c e —— 0 : : e , a. Qi O au Z F . H. V anr N oC V.eW.D. ein | Ur 22. VIIT c 1968 der ufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte R “Ehesgeffentliche Zustellung. Zweibrückeu, 18. März 1909. r E eiber des Königlichen Landgeridt Zum Gee De Valin Zu neans 0 aue: Auteilrecht gegen Barzahlung verstetzern. Effen, den 18. März 1909 öffentlichen Zuftellung, - Feltéllen, Zum Zwede der | SHulz, ¡u Exite Pro eenaiblenhaupt, geborene Gerichtsschreiberei des Kal. Amtsgerichts. g gs Oeffentliche Zustellung. i Au8¡ug der Klage bekannt gemacht. Theodor Sheld, Die städtische Auleihe- und Schuldentilguugs. | dn cu se Ung ite tlen. Zum Zw te der Sépul, ¿u Stade, Proz 'evollmätigter: ‘Reis [197446], Oeffenrliche Valotana, bevollmädtigter: Bure f t “D Insterburg, den 12. März 1909. vereidigter Verfteigerer. Kommisfion, | E E ATO E mann, den Ziegelarbeit: Ae e Eo "1 ret Diiimermeister Fr. Grünberg in Seebad | Dr sden klagt a bie, luddere D / s Köatgli “Da t Marie “dex T 8. 1 frü S gun Mühlenhaupt, | Atlbeck, vertrete ; anwalt D reóden klaat gegen 1) die frühere Znha Geri N lenftein, un | | ders 8.) März 11 V Die as Oeffentliche Zuftellung is B d rg d en E 1567 Nr. 2 [in Berlin, Frierrigns 2 Tate ae Dr. Muhgel E L Ia Emma verehel, Engelmans [ 107988) Ce aden Amtögerihts mit Qt d Ben n dar e o j vex ae (18) Mücz 1909 vg avg p „O entliche Zust e Zuste B. G.B, ntrage auf Scheidung der Cbe | Cer Fr frúger 78, agt gege rettor } 2) deren Ehemann Arthur Engelmaun, be Der M S tof . mit Zuclerfabrik und Bahnstation versehenen Flecken bligationen der X. u. XI. Serie der Wilhelmine geb. Kretshmann, în attin gemaun, | agt, ladet den Beklagten zum Termin zwecks Eides- | jet unbekannten eer in Derlin, Lothringerstr. 3, | früber in Dresden, unter der Behauptung, daf ik be aurer Stefan Geyec in Kaufbeuren, Prozefß- | Nörten im Kreise Northeim belegen, soll am Frei- | „aer Ry a J , gen, Emscher- | leistung und 11 R eyt j JeB! Undelannten Aufenthalts, guf Einwilligunç N, ' Jehauptung, 5 vollmähtigter : Rechtsanwalt Goldbah in Mem- | tag, den 21 M ' “eo I | Wi straße 2 Prozeßbevollmächtigter: Rechts ne Ti g jur weiteren mündlihen Verhandlung | Beklagten t, die Ma 1 Qa Oung des | die Beklagten aus den Wechseln vom 2 E i : iehhä Friedri "unsere tacbéude, Hannover, Cicfirafe 2 | A H aver fat : D 7 | ettung und zur weiteren mündli j lagten in die Rückgabe der vom Fla 79 des | die B ' ¿ h 2 2 aa nigen, klagt gegen den Viehhändler Friedrich | in unserem Dienstgebäude, Han; fe 2 E i ' D Duisburg flagt engt va Mund Ebe lid x lte erf e Zivilkammer des Königs ! Akten 76 «a 989 Ns A n », September 1908 69 U, vom 28. Mai/15. Mi V fi - Ï gevaude, Hannover, (ichstraße 2, f R mie A, » , jen ih dgerihts in Stade auf d (9 F. 909. 1908 des Amtsgerihts Berlin vember 1908 ! b tre R Mt TONR/15 N eufinger von Kehl, nun unbekannten Aufenthalts, | für die Zeit vom 1. Mat 1910, bi 31. März | L Eisenbahn- mann, zuleyt in Mülheim-Ruhr. Styrum Mülheimer- | V Galas e auf den 3. Juni 1909, |} Mitte zur Anordnung des Arrestbefeh & T O 2920 und vom 28. Mai 1908/15, Þ A wegen Entschädi: it dem Antrag : Kgl. L 28 met H werben. n | D A e i strafe 54 jeßt unbekannten Aufenthalts auf Gr bes b ormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, etnen ! tember 1908 gecon hon D reilveje [8 vom 11, Sep- nuar 1909 50 A Stamm fowie 14,80 6 Wed!* s ericht s den wolle Urteil erlassen“ L Buol Gub E B ell) f D m, V ormitags 9 Uhr, r Aufforceruns, | tember 1908 gegen den Beklagten ber L 41: Sep- | nuar 190 (00 f N cht Memmingen wolle Urteil erlassen: 1, Be- E N 181,315 S A Gesellshaft. L 1067 Bet unbekannten enth 0. auf Grun! e bei g en Gerichte zugelassenen Anwalt zu | Köntglien Ministerial, In je der } unkosten {chulden, mit dem Antra je, die Beklag!! s agt x ; , . . 1481,3150 ha, a V7 (E L fr fe de dem grdad n Geri ela falidben Déintsteriale, Dein D B en „mit dem Antrage, r O gler wird verurteilt, an Kläger 596 M nebst 4 9% Grundfteuerretnertr 2446 69 E Deo : Md e i Die Klägerin ladet den Bekla ten eidung. } be N, F wecle der öffentlichen Zustellung j am 9. Seytembe 1908 Hi 4 milon } als Gesamtschuldner kostenpflichtig zu verurteilen, 1 Zinsen da: i i Zei nôgen 00000 n iger Ziebung gelosten Diligat : eflagten iur dur | bestellen, Zum Zwet ader öffent | | am 9. September 1908 hinterlegten Sicherbeit von | pl Gejam! 174 80 gu Tre it dai Á araus seit Klagezustellung und für die Zeit Grforderlihes Vermögen 100 000 4, ; die in S L E ie tee Königlichen Land ia ge fünfte Zivil. | Stade, den 18. März 1909 n gemacht, | Rit A N ranlassung jur SiSerheiteeistung | 15. Januar 1909 ¡u ‘zablen, und das Urteil tir 10 U Raten n 0 M oreuHiablbare ente aué jbrd | Nâbere Aukuste aud ‘aber vie Bath de mten ai PELE: M 172 ie a ( andgerihts in Duisburg * Der Gerichtsschreiber des K5 glichen Landgeridhts ! Aûchtigen Beklagten ung wvolftreckung gegen E läufig vollstreckbar zu ezklären, Die Klägerin g“ 240 A u bia aut bie A 4h Rechtsstreits der Zulaff p ag: teil e E uffen wit L Coupons Nr. 17—20 zur Aut ( ' gen Del nzuzallgteit der * die Beklagten ¡ur dlung N b en des e Zulaffung zum Y elen, erteilt die / zahlung eingelte verden; widrigenfalls werden g i ndlihen Verhandlung ; du fragen, 11, Das Urteil wird bezüglich der Rente Königliche Klosterkammer in Haunover. * die fehlenden imi gcaon Kapital abgezogen.