1909 / 73 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Lane die Börse in fester Haltung eröffnen, wozu au< Londoner Käufe beitrugen. Die Stimmung wurde in der Folge auf Reali- Perungis \{<wächer, befestigte sih aber später wieder auf Interventionen. riewerte wurden wesentlih höher auf die Annahme, daß die Staats- Tommisfsare die Bedingungen der geplanten Bondsemisfion abändern werden. Am Nachmittag na die Börse unter dem Q der m Haltung der niedrig bewerteten Papiere. Schluß bei ruhigem erkehr fest. Aktienumsay 490 000 Stü>k, Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 13, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 1}, Wechsel auf London (60 Tage) 4,86,30, Cable Transfers 4 88,40, Silber, Commercial Bars 504, Tendenz für Geld: Leicht. Lissabon, 25. März. (W. T. B.) Goldagio 17. Rio de Janeiro, 25, März. (W. T. B.) Feiertag.

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 25. März 1909, Amtliher Kursberi> t- Kohlen, Koks und Briketts. (Preisnotiecungen des NRheinisch- Westfälisen Kohlensyndikats für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- und Flammkohle: a. Sasförderkohle 12,50—15,00 #, þ. Gas- flammfördertohle 11,50—-12,50 „6, e. Flammförderloble 11,00 bis 11,50 6, d. Stüdfohle 13,50--14,50 #, e. Halbgesicbte 13,00 bis 1400 #, f. Nußkohle gew. Korn T und 11 13,50—14,50 S, bo. do. IIT 13,00—13,50 „6, do. do. IV 12,00—12,50 #, g. Nuß- grustfohle 0—20/30 mm 8,90—9,50 „4, do. 0—50/60 mm 9,50 big 11,00 4, b. Gruskohle 7,00—9,50 4; 11. Fettkohle: a. Förder- foble 11,00—11,50 Æ#, b. Bestmelierte Kohle 12,50-——13,00 #, c. Gtüdfobhle 13,50—14,00 4, d. Nußkoble, gew. Korn 1 13,50 bis 14,50 M, do. do. I1 13, 50—14,50 S, do. do. IIT 13,00—14,00 6, do. do. IV 12,00—13,00 #, e. Kokskoble 11,00—12,00 #; TII. Magere Kohle: a. Fördertohle 10,00—11,00 4, b. do melierte 11,25—12,25 #, c. do. aufgebefserte, je na< dem Stü>- gehalt 12,25—14,00 4, d. Stüdfohle 13,00—15,00 A, e. Nuß- Tohle, gew. Korn I und I1 1450—17,50 #, do. do. II1 19,00 , do. do. IV 12,00—13,50 „46, f. Anthrazit Nuß Korn 1

19,50—20,50 4, do. do. II 21,00—24,50 #, g. Fördergrus 9,50 bis |

unter 10 mm 6,50—8,50 #4; IV. Kofks: a. Hohhofenkoks 14,50—16,50 „4, b. Gießereikoks 19,00—21,00 Æ, e. Bre<hkoks 1 und Il 21,00—24,00 #6; V. Briketts: Brikeits je nah Qualität 11,50—14,25 4. Die nä<hste Börsenversammlung findet am Montag, den 29. März 1909, Nachmittays von 44 Uhr, im „Stadgartensaale“ (Gingang Am Stadtgarten) statt.

10,00 6, h. Gruskohble

Magdebuxg, 26. März. (W. T. B.) Zu>erberiht. Korn- guder 88 Grad o. E Nachpcoouïte 75 Grad v. S.

8,40—8,55. Stimmung: Ruhig. Brotraffin. 1 o. F. 20,124—20,374. |

Kristallzuder 1 wit Sa> —,—, Gem. Raffinade m. S. 19,877 bts Hambuxg: PVtärz

Transit frei an Vord | 21,05 Br.,

Rohzucker L. Produkt bez.,, April 21,00 d.

21.00 Gb., 21,15 Vr., bez —— bez, Mai 21,10 Gd., 21,15 Br., —,— 21,25 Br, —,— bez, August 21,40 Gd., 21,45 Br. —,-—— he; Stimmung: Behauptet. Wochenumsaß 312 000 Zentner.

C ôln, 25. März. (W. T. B.) Feiertag.

Bremen, 25. März. (W. T. B) (Börsens@lußberitht.) Privainotierungen. Schmalz. Nuhig. Loko, Xubs und Firckin 54 Doppeleimer 55. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen dex BaumwoUbdörse, WVaumwoolie Träge. Upland lolo middl. 4Ti d.

Damburg, 25. März. (W. T. B. Sewicht 0,800 9 [oko flau, 7,25. .

Hamburg, 26. März. (W. T. B.) Heriht.) Good avereac Bantos März September 323 Gbd., Dezember 31} Ed. markt. (Anfangsberi@t.) MRübenrohzud>er Neubvement neue Usance, frei an Bord

Kaffee. (Vormittags- 34} Gbd., Mai 35 Gd, Ruhig. KZuder- Produtt Basis 88 0°/ 21,10,

g n R. amburg ‘Viáriz

April 20,95, Mai 21,10, August 21,40, Oktober 19,90, Dezember |

19,85, Behauptet.

Budapest, 25. März. (W. T. B.) wegen bleibt die Börse geschloffen.

London, 25. März (8. X. B.) 96% Ia L 11 4 L Dar Mübenrodzuder 10 h. 5} d. Wert.

London, 25. März. (W. T. B.) Kupfer stetig, 5916/6, 3 Monat 563,

Liverpool, 25. März. (W. Umsay: 6090 Ballen, Tendenz: Nuhig Amerifants<e middling PViârz 488, März - Bpril 4,88, April - Mai Junt 4,89, Juni-Juli 4,92, Jult-Kugust 4,94, 4,92, September-Oktober 4,90, Oktober-November 4,89, November-

Dezember 4,88, : | Glasgow, 25. März. (W. T. B.) (Schluß) (S@luß.) Rohzudetr

Katholischen Fetertags va¡uder prompt, März stetig,

(Schluß) Standard.

L D) [ Lieferungen: Stetig 4,88,

ruhig, Middlesborough warrants 46/34. _ Paris, 25. März. (W. T. B.) itetig, 88 0 o neue Konditton

für 100 kg März 304, Dktober-Ianuar 29, 259, Viârz. (WŒW., T. B) Java-Kaffee

msterdam, ordinary 40. Bankazinn 79.

Amsterdam, 25. März. (W. T. B.) In der gehaltenen Auktion über 58230 Blöô>te Bankazinn 718} 79}, durhs<nittli< 794 Gulden erztelt.

Antwerpen, 25. März (L. X. B} Raffiniertes Type weiß loko 22 bz. Br., du. do. ori Wt Br. do Mati-Juni 22#{ GS<malz März 1284.

New York, 25. März

Jiew Yorî! 9,70, do. ieferung per Juli 9,22, ÿterc Petroleum Standard rwobtite in Iten do. do 5,45, do. Refined (in Cases) 10,90, do. Credit Balances at Dil

do, Rohe u. Brothers 10,75, 8Ì, bo, Viitc

April 30%/, Ptéai-August 31/5,

goot

%Yy Cir 0 a) März 22 B

Br Sell

Viai 9,35, WDrleans 9/16,

. in Philabelphto

Tur L CTELUN G Der 2

Bavmwollerzeis in

m yyt ( ( wei O, J

1,78, SAmalz Weftern Steam 1055, GBetceidesrat na< Liverpool 14, Kaffee fair Rio 9r. I. 6 Ver Abril 690. do. do, Funi 6,35, 4uterx Zian 28,50—28,70, Kupfer 12,75—12,874.

per

Theater und Musik,

Konzerte.

und es muß ihm zugestanden werden, daß er etner von denen Beethovens erste Symphonie eröffnete und aroßzügig dahin,

kannt, ift, die Gutes, Echtes wollen. das Konzert. Alles floß klar eiwas zu \<nell. cantabile, duftig molto vivace. Alsdann folaten die etwas Variationen über ein eigens Thema Op. 36 von Elgar, die schon früher an gleiher Stelle von Weingartner geboten wurden und auch diesmal in mancher Beziehung interessierten, be- sonders da, wo man ihnen eiren gewifsen Netz von Urkraft und Rasse ni<t absprehen kann. Den St{luß bildete Brahms? Sywphonie tin D. Dur Op. 73, die zu den \{<önslen S<öpfungen des Meisters ge- Bört. greifenden Klagelauten, die abgellärt in lingen. Ihm folgt der tiessinnige Allegretto-Srazioso-Teil von ge- winnender Anmut, desser Anfangsthema no<h einmal im Ardantinotempo zurü>fehrt und einem con spirito mit jubilierendem Abschluß Platz macht.

das wunderbare Menuetto und Allegro

In der Philharmonte fand um dieselbe Zeit das letzte dieswinter-

16,00 bis j 3 dli | Gröndahl aus Christiania folgen. Es as

in seiner Erscheinung, und das, was äußerlich für ihn Ca | Nicht |

öt bis ;

20,124. Gem. Melis 1 mit Gad 19,37}—19,624, Stimmung: Ruhig. j Klavierabend beschlossen.

vez, Juni 21,20 Gd., |

| Schwächen des Komponisten.

Pciroleum amerik. pez.

¡ Meister zeigt.

¡ gewohnten Dirigenten zu folgen vermoch! | joll jedo< weder die musikalishe Tüchtickeit des leßteren, no< die der

Baumwolle,

b n He nl Tati wnd Qonart O00 22 avon fur Spekulation und Gxport 200 B, !

27i—274. Weißec Zucker ruhig, Nr. 3 |

! Wieniawski das Violtnkonzert Op. 35 von Tschaikowsky

beute ab- wurden }

s j „EU M. j

4 Î Gity i EŒguidi

8,42, | | Dichlungen von Schönat<h-Carolath, Heimdal, Fontane und Grotthuß, von denen die der beiden leytgenannten (, Kaiser Friedrichs letzte

| Fahzt“ | vollendeten | wie in An ihrem 9. Symphontieabend am Montag ftand die K önigliche | der Kapelle einmal wieder unter der Leitung des Kapellmeisters Nobert | augsausHamm. Seine Kunst, den Dirigentenstab zu führen, ift bier be- |

eintges freilih

Bornehm in jeder Beziehung erklang das Andantos | ; | falls am MVittwc< in langatmî,„en |

Edward | tva! l 4 6 ; einigung, tu1<h die Herren Professor Moriy Mayer-Mah r (Klavier)

Besonders ift es der Adagio non troppo-Saß mit seinen er- | derartig

einem reinen H-Dur au®s- |

lidje Konzert der Gesellschaft der Musikfreunde unter Oskar Frieds Leitung ftatt. Der erste Teil des Abends war Joseph

ydn gewidmet, dessen Todestag sich am 31. Mai zum 100. Male jährt. Aufgeführt wourde seine angebli<h in Berlin no< ni<ht gehörte Symphonie in E-Moll, die sogenannte „Trauersymphonie“. Von einigen wenigen ernsteren Stellen abgesehen, ist diese Symphonie ganz und gar nit auf einen elegishen Ton gestimmt, sondern zeugt vielmehr von Anfang bis zu Ende von der Herzensfröhlichkeit ihres Schöpfers. Heitere Anmut gibt au< ihr wie den meisten Werken Bs die Signatur. Des Programms zweiten Teil bildete Beethovens 1X. Symphonie, in der außer dem Philharmonischen Orchester, das sich s@on bei dem Haydnshen Werke ausgezeichnet hatte, der Chor des Sternschen Gesangvereins und als Soloquartett die Damen Hempel und Schünemann, die Herren Senius und NaLAMaN mitwirkten. Der Erfolg entspra<h den Qualitäten des Dirigenten und der Ausführenden, ohne just die eindru>svollste Aufführung des Werks zu sein, die man in Berlin gehört hätte. Der Kirchen<hor der Gnadenkirche konzertierte an demselben Abend anläßli< dec Wiederkehr des Geburtstages Seiner Majestät weiland Kaiser Wilhelms 1. in seinem Gotteshause unter der Leitung seines bewährten Dirigenten Herrn Theodor Rückert. Ein BioloncePoquarteit des Kapellmeisters Karl Gürtler führte hierbei

einige Tonstü>ke mit größter Sorgfalt aus, denen Kompositionen von Th. Krause: „Es ift so till geworden", von Bah: „Kein Hälmlein wächst auf Erden“ und andere folgten, die abwechselnd von den Damen

Gertrud Leonhardt und Elisabeth Jand>e sowte von Herrn | : bildeten | zwet Motette des Dirigenten, in denen er si< als gediegener Ton- | jezer kirchlichen Stils zeigte, und die in jeder Weise gut wtieder- | gegeben wurden, wenn hin und wieder au< Tenôre und Soprane |

Karl Schulz vorgetragen wurden. Den Schluß

etwas mehr auf den Taktstok hätten ahten können. Herr Rückert

über BACH von Liszt auf der Orgel ein. | Mit Aufmerksamkeit vurfte man am Dienstag im

Becstein dem Klavierspiel des Norwegers

Es liegt etwas Kerngesundes

macht sih au< in der Behardlung des Instruments geltend. daß es ihn in allem künstleris<he Vollendung erreichen ließe; er ist

i no< immer im Werden, |<welgt no< immer in seiner juygen Kraft. | Recht tapfer wurde Beethovens „Waldsteinsonate"

j von das dieses herrliche

aber das Feterliche, no< ni<t ab Anmutig

geführt ; / kann, gewann er ihr

haben

„Souvenir* am meisten Verständnis.

staltete der bestens bekannte Klaviervirtuose Wassili Sapellnikoff gleichzeitig mit dem Blütbnerorchester im gleihnamigen Saale, bei dessen erstem und leßtem Teile (Ouvertüre zu „Nomco und Julia“

Dazwischen spielte er den

hatte. Sämtliche Werke zeigten in vollem Maß? die Vorzüge

hm durch- | Tongemälde | j und | reizvoll berührte ein Rondo G-Dur von John Field, das der Pianist | | zwischen die ausdru>svolle Toccata von Bach-Tausig und Schumanns | Phantasie gelegt hatte. Höchst charakteristis< gab er Griegs ,Braut- | zug zieht vorüber“. Von eigenen Vertonungen fand Backer Gröndahls | Ansprehend wirkten die kleinen ! Tonstücke von Agathe Ba>ker-Gröndahl, die den beifällig aufgenommenen | CGinen Tschaikowsky-Abend veran- |

Beobachtungs-

Borkum Keitum vamburg Swinemünde Rügenwalder- Neufahrwafser|_746,3

Memel _

und Ouvertüre „1812") er elbst den Dirigentenstab mit Umsicht, | Grisnez | Verständnis und ruhiger Energie führte. Solopart in dem Klavierkonzert in B-Moll, bei wel<em der ständige | Dirigent des Orchesters Ferdinand Neißer die Leitung übernommen | und |

| Paris Bltssingen Helder W z T | Bodoe ar es an manchen Stellen eine zu | L222 große Dezenz, die er seinen Arbeiten auferlegte, so weisen wieder | Christianjund | Sk'udesnes

andere eine Ucberlader.heit und einen Schwulst auf, der auf Gebör |

und Nerven fällt. Leßteres gilt vornehmli<h von der Ouveitüre

„1812*, die einerseits wenig wirkungsvoll ift, andererseits aber stellen- | weise ein beängstigendes Tongetôse aufweist. Aehnlich war es bei dem |

B - Moll - Konzert, bei dem jedo< der 2. Saß: „Andantino

von einer jolhen Krast \troßte, die wobl dem Pianisten Gelegenheit zur Eutfaltung scines garzen bed¿utenden

technishen Könnens gab, doch keine Feinheiten re<t aufkommen ließ. | 4 ) [wolki j Pernêésand | 758,7 9 2|wolkig

Gespielt wurde das ungeheuer s{wierige Werk von seiten Herrn Sapellnikoffs meisterhaft, bisweilen vielleiht etwas zu kraftvoll. interessantesten erschien die Suite Nr. 3, die in threr Valso

mélancholique und dem Tema con Variazioni ben kfompositoris<hen

nit immer dem ibm un

des Orchesters, das Mit dem Vorgesagten

tonische Feinheiten zu folgen vermochte. ausführenden Künsiler bemängelt, au< nit in Abrede gestellt werden, daß dieser Konzertabend anregend und interessant gewesen ist.

hören. reiche Begabung ist \<on versciede: tlih hervorgetreten; au diesmal wurde fein ernstes Streben, setne s<ône Tonbehandlung lebhaft an- erkannt. Er ist aber no< eina Werdender, dessen seclishe Kraft der

Robetien | Reife harrt, um große Tondihtungen großzügig zu gestalten. Bei

der Wiedergabe des Konzerts von Saint-Saöns wurde die Wirkung des sonst hter sehr glanzreihen Vortrags durch die {<wächlihe Klavier- begleitung beeinträhtigt. Daz gleichzeitig gegebene dritte und leßte Konzert des Bioltnvintuosen Bronislaw Huberman im Péozartsaal wies programmäßig nur slavishe Tondichtungen auf. Als wertvollste stand zwishen Konzerten von Ovycrak und In thm blühten alle Borzüge des jungen Künstlers auf; es wetteiferten darin die Geschmeidigkeit seines Temperaments, die Eleganz seiner Technik, die Süßigkeit feines Tons, um jede Feinheit des Gedankens, jede Schönheit der Form in duftiger Zartheit klarzulegen. Solchen Leisturgen gegenüber war es ganz natürlih, daß die Wogen des Bei- falls sehr ho< gingen. Das Blüthner- Orchester, das an Stelle

s{<wungvoll dur. Auch der dritte diesjährige Melodramen- abend von Martha Kewmpner-Hochstädt haite am Mittwoch im großen Saale tes Architektenhauses eine stattlihe Zahl von Berehrern ihrer Vortragskunst versammelt. Der Professor Arthur unterstüßte fie u. a. durch die dem Worte zart anyepaßte Harmontiumbegleitung, die er zu ¡wei Gedichten von Pax Kempner-Hochstädt (, Der Lebenspilger* und

„WBerklungene Aklkorde*) felbst komponieit hatte. Es folgten dann

sowohl în Nezjitatotrin,

Kaiser tim dur<h die dem dramatlis<

Bertonung von

Dom“) ausgezeichnete bewegten

Dskar Straus

und „Dex Wiedergabe der wirkungsvoll Werke angepaßten größten Beifall fanden. traysnummern mit1wirkenden Solisten: die cellist Professor Heinrih Grünfeld, Professor Egidt und Or. Richard Hering bürgten allein hon dur< ihre Namen für eine weitere künstlerishe Ausgestaltung des Abends. Wenn bei den Leistungen des „Waldemar Meyer-Quartetts*, alcih- der Singakademte sein

den

Daß

\ehstes

Leider vermißte man hierbei bisweilen te<nis<e und |

Die außerdem zwischen den einzelnen Vor- | n Ak i ift d E , “+. | Norden, über Jnnerrußland und über Spanien, In Deutschland ift das

HDerren Königlicher Hof- |

Sto>holm 7

Am } Haparanda | Miga : Wi Wilna 53,7 |S | Pinsk E 54! 5D 2\bededt ! Petersburg | 754,2 |Y 1

c [1020 I | Prag 6 [S Der jugendliche Geiger I. Mitnißky ließ sich am Mittwoh | Rom

Da | în etnem selbständigen Konzert im Blüthnersaal Vis

August-September j

Seine !

! des verhindezten Professors Panzner von dem Kapellmeister A ugu | Livorno A i: Is ¿ | Gary Tomy "7 t wurde [ P N onl ei y

(W. T. B.) (Schluß) Baumwolleprets | Scharrer mit Temperament geleitet wurde, führte die Begleitung j j für |/

Î

| Portland Bill| der |

Charakter

| Süden

und !

lettes dieswinterlih:s Konzert gab, noch etne Steigerung möglich ist, so |

war es bei dieser Veranstaltung der Fall. Die Mitglieder

und Vskar Schubert (Klarinette) veistäikt, boten in dem

der Ber- |

/

Beethovenshen D-Dur-Streichquartet1t, dem Trio in CisMoll von |

Mojzar!s A-Dur-Quintett wahrhaft

Sch.awenka und in Selten hört

Gaben threr meisterlihen Gestaltungékunst. feinsinniges Zusammenspiel, bei dem selbstlos dem Gesamtzwe> unterzuordnen weiß. Vazwrischen sang die lugendli< dramatihe Sängerin des Hamburger

man ein

wurde.

Stadttheaters, |

föftlihe | Seehöhe. ... .| 122 m |

| j Î

jeder Künstler i< | Temperatur (on) 1,9 j

f

| Fräulein Helene Offenberg mit heller, klarer und klangvoller | Sopranstimme, guter Aussprache, aber etwas zu verslantesmäßtgem |

Der anfänglich etwas zögernde Beifall wurde schließlich doh überaus warm. } Vortrag je<s Lieder, deren Wiedergabe fehr beifällig aufgenommen

j

Wetterbericht vom 26. März 1909, Vormittags 94 Uhr.

h zl

t Wetter P 2

Winde

Name der rihtung, Bi

dexr leßten

station X | 94 Stunden m

Dresden _ Breslau

Bromberg A l C Frankfurt, V. Karlsruhe, B. | Münden

leitete außerdem den genußreihen Abend durh den Vortrag der Fe | —————7-

i Saal | #Fridtjof Bader |

Storncway | 756,0 |NNO 4|wolkig_ Malin Head Valentia__ Scilly _ Aberdeen Shields Polyhead Isle bd’Aix

St. Mathieu | 756,5 NW döhheiter

Skagen Vestervig Kopenhagen simplice, Prestissimo Tempo primo“ wohl ber ftilistis< feinste | Karlstad | war, ader immer no< |

Wioby |_748,3

Florenz Cagliari Warschau Thorshavn Seydisftord Gherbourg Clermont Biarriy Nizza Krakau Lemberg Vermansftabt * Triest Brindisi

Belgrad

Helsingfors |

Kuodio

Sir

gesprochenen | Genf Lugano

| Säntis

|

Nachts Niederschl. anhalt. Niederschl. _Nachm. Niederschl.

„anhalt. Nieders{[l anhalt. Nieders{l.

_\Nachm. Nieders. Nachts Niederf<[. Qu _|__ Schauer _ _Vorm. Niederschl. __meist_bewölkt Nachm. Niederschl. janhalt. Niederschl. __ Schauer “\anhalt. Niederschl. |___ Schauer “Nachts Niederschl. T(Wilhelmebav.) Schauer : : AHER (D 755,3 |W 4lhalbbed. ) Schauer : s | | |(Wustrow i. M) | I inves |— | meist bewöltt |__| |(Königsbg., Pr) anhalt. Niederschl. 0] (Cassel) h 751,6 |NW 39 Schauer g: | | : i (Magdeburg) 750,2 |N ; Schauer (Grünberg Schl) anhalt. Nieders.

(Mülhaus., EKls,) Gewitter

(H riedrichshaf.) Nachm. Niederl. | | | (Bamberg ) | | 747,3 | 5|bededt | Nachts Nieders{l. E n | 744,1 |WNW 6 |bede>t (737,5 NW ödsbedeŒ | 37| 2 | - 758,8 |[ONOD 2|wolkenl.| a 792,6 |[DSVD 2|wolfenl. —4sbededt 4Schnee 3|Dunst 2|Dunsft 6|Schnee 4 Schnee 4/Schnee

|e

Megiii 3|Negen beded>t Dunst

736,2 739,2 740,8 (( 742,5 |(

j

| C0

j j

Len

münde 743,8

3sbede>t |__

3\bede>t |_ Regen _|__ 3\beded

G

j }

[N P!

Î

748,7 E TAEI A 1 743,0 | 744,3 |SSO |_7462 (SO 2Regen |__ 745,4 wolkig | 4,! _746,6 [WNW 6\Regen 744,1 |SW 4sbede>t

745,4 (SW A bededi 747,0 |SW ödibede>t | 41

|

j j

M | p

2

_2lhalbbed.|

f j

5) do!

Gi] S

|>

_—

O

755,7 [WNW d bede>t

|

753,4 NW dhheiter

755,9 [WNW 4 |bede>t am l Î

| 747,4 |9 _| 744,8 [ONO T | 742,4 [DSO | 751,2 |[ONO 52 6 |[NNO SO

759,9 2|wolkenl. s 1 bede>t S L'halbbedv.| -

Schnee

dede>t

l\beded>t 4|bedet 2 bedeckt 3|Negen

) 1/bede>t 2\bede>t 5| Schnee owolkig | 5 balb beb.| ©wolfktg

(08, 759 3 |[ONO | 7522 |NW | 752,4 |W (95 1 [S 744,8 |NO | 749,1 753 0 751,9 | (49,1 | 753,3 “1 TAL3 1 749,9

> (99,5

6|wolkenl,| WSW1woltig | 3,4 D DOVtedel | 2,6 3 heiter 92 2|Regen 8,9) 2\heiter | 9,0) 6/halbbed.| 11,6) biheiter | 8,1 2|bede>t 44 L 2 1'wolkenl.| —96! 0 | | 749,7 | 4'Regen 42 13 | 751,4 |SSW 4 Regen | 42/15 | | 745,8 NW LUbede>t 40 di | 546,7 WSW 6/Schnee | —9,1| | E Be A9 5\wolfig |

R L Eine umfangreihe Depression über

O OOS O

Si Ee |

| 758,2 |

me

<2 C

Dunroßneß | 751,6 N

nd 752,2 |NW Mitteleuropa hat fi eln wenig ostwärts verlagert, ihr Minimum von 735 mw liegt über Borkum; eine stark vertiefte Depression unter 742 mm ltegk über Oberitalien, Hochdru> „ebiete über 760 mm befinden si< im hohen

im Often milder. Im

Wetter regneris<, im Westen etwas kälter, überwiegend {wae

wehen mäßige Südwefiwinde, sonst Südostwinde; fast überall if Regen gefallen. E Deutsche Seewarke.

Mitteilungen des Königlichen Aöronautischen Observatoriums Lindenbera bei Beeskow, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Dra>Wenaufftteg vom 25. März 1909, 8$ bis 10 Uhr Vormittags: [Station ; 500 m | 1000 m | 1500 m | 2000 mw | 2200 va T l an ; | 2,9 | 0/2 - 1,7 E E Nel. F<tgk. (%/6 n O M 14 A Wind-Nichtung .| 880 | 8W | SW | SW | S8W | T . Vena 8 T 10 On, B O Trübe, etwas neblig und Regen, untere Wolkengrenze in a Höhe. Vom Erdboden an bis zu 440 m Höhe Temperaturzuna big 3,2 9,

E Zinn

zum Deuts

Die Gewinunung der Vergwerke,

Dritte Beilage hen Reichsanzeiger und Königlich

Berlin, Freitag, den 26. März

(Vorläufiges Ergebnis.)

Preußischen Staatsanzeiger.

1909.

Salinen und Hütten im Deutschen Reich und in Luxemburg während des Jahres 1908,

Gattung der Erzeugnisse.

Haupterzeugungsgebiete.

T E E E

Die Werke, über deren Gewinnung bis Mitte März 1909 Berichte eingegangen waren, haben erzeugt

Menge 1907 Tonnen

an Wert 19083 Tonnen

1908 1000 A

1907 1908 1000 A Mh

Durchschnittswert sür die Tonne

1907

Die Werke, über deren Betrieb Berichte bisher nit ein - gegängen sind, hatten im Jahre

1907 erzeugt

Menge Mert Tonnen 1000 A

x. Bergwerk

Stoinkohlen davon :

S

Königreich "Bayern Sachsen Elsaß-Lothringen

_—— _— _A

Yraunkohlen davon: im

Graphit . Asphalt . Erdöl Steinsalz E E E Vitterfalze (Kieserit, Glaubersalz 2c.) . as Eisenerze DAaDOoN : i Y

in Gs Lothringen

im Großherzogtum Luremburg .

Zinkerze . davon:

Bleierze .

Kupfererze davon : im

Silber- und Golderze

Arsenikerze . A

Manganerze

Schwefelkies E

Bitriol- und Alaunerze . Sonstige Erze . ;

im Oberbergamtsbezirk Bre

¡4 9 Andere

T, Ghlornatrium (Kochsalz)

davon: im Oberbergamtsbezirk Halle a Clausthal .

Königreih Bayern

Württemberg

" " in Elsaß-Lothringen Chlorkalium E Chlormagnesium . Glaubersalz ; Schwefelsaures Kali . Schwefelsaure Kalimagnesia | Schwefelsaure Magnesia Schwefelsaure Tonerde . Alaun :

T, Süttenerzeugnifse. A. Eisenhohofenerzeugnisse.

J Gießereiroheisen S Gußwaren erster Schmelzung .

Bessemerroheisen (jaures Verfahren)

} Thomasroheisen (basisches Berfahren) . h Stahleisen und Spiegeleisen, ein\{l, Ei uddelroheifen (ohne Spiegeleisen) ru<- und Wascheisen G

Zusammen Nohbeisen

davon: im Oberbergamtsbezirk Breslau

v s Dort A o. Bonr in Elsaß-Lothringen i y

im Großherzogtum Luxembur

Zink (Blockzinl) . E gr Abon Im Vberbergamtsbezirk Bresl Vlei: ga Blo>blei

b. Kaufglätte

} upfer: a. Yaffinad- ein\<l. Elektrolyt- davon im Oberbergamtsbezirk Halle .

b. Schwarzkupfer zum Verkauf ,

c. Kupferstein zum Verkauf .

Î Silber (RNeinmetall) .

Gold (Neinmetall)

Ä A C Iivare 6 E. b, Z3innsfal; (C i

| Arsenikalien . j P E Y Sdwefel (rein)

m Ot Z » T Le Ÿ “o y " e ven / wefel säure :?) a, Englishe Schwefel

b. Rauchendes Vitriolsl a. Cisenvitriol b. Kupfervitriol . : e. Gemischter Vitriol . d. Sinfvitriol D Fidelvitriol E c; + Dardenerden . . E Sonstige Metallbüttenerzeuanisse

N Vitriol

V. Erzeugnisse aus Roheisen.

} Oußwar ;

; ren zweiter Shmelzung . Shueißeisen und Schweißstahl: h L Fertige N Nohschienen und Zen

pte, Jetlige Schweißeisenerzeugnifsse / Aujeisen und Fluß sah N - 4. Dlöôde (Ingots) zum Verkauf e æ, ammen, Villets, Platinen 2c. * Fertige Flußeisenerzeugnifse

') Außerdem 8594 Tonnen Berlin, den 25, März 1909.

im Oberbergamtsbezirk Breslau Z Dortmund . Bonn

Oberbergamtsbezirk Halle j

im Oberbergamtsbezirk Dortmund . Clausthal

Oberbergamtsbezirk Halle

Salze aus Lösungen.

B. Metallhüttenerzeugnifse.

serzeugnifs\se.

143 185 691 37 802 732 80 182 647 15 288 716

1 495 896 5 232 335 92 194 279 62 546 671 38 948 140 11 309 491 4 033 126 649 106 379 I 285 138 2 624 412 37 027 3 124 956 33 885 5 503 39 114 22 27 697 128 98 129 472 722 1 346 831 699 2 588 3 372 280 33 620 14 107 518 38 616 7 492 870 13 925 698 425 34 985 577 325 23 676 147 273 15 037 95 87 771 227 25357 | 34/86 680 487 23 991 94 686 37 32 8 279 862 11262 4 878 500 82,22 73 105 815 12/04 196 351 1 988 9 06 1010 2 730

7 997 785 :

1531 740 377 548 831 405 196 042

18 977 67616 28 911 169 878 90 108 38 602 248 774 | 9942 | 592 |

1 394 271 331 836 763 218 182 465

17 768 62 657 25 222 12,21 156 347 255 86 377 2,23 33 029 3,06 201 51/20

I 087 8,70 7056 70,06

5 989 451 36 117 14,30 9,68 6,00

171 88 4 05 4.00 3,78 11,56 2,91 2,40

49 52 40,54

148 537417 | 39590205 | 82 664 647 15 989 814

l 576 627 9 375 701 2 367 742 66 746 057 40 330 485 12 603 363 4 844

89 009

141 900

I 327 453 2 589 $04 3 500 635 6 505

128

24 224 762 336 683 683 920

2 909 560 13 281 589 5 799 280 706 441 584 011 156 842 727 384 642 801

7 654

6 081

67 693 219455 411

8 718

10 31 9,54 10,06 12,26 12,04 12,58

3onn

3onn

Flau

665 413 119 265 174 283 42 848 49 416 66 133 508 622 29 775 12 667 55 755 33 149 42 976 54 122

3 802

665 416 120 806 165 $00 43 304 52 568 68 003 473 138 32 891 80 347 60 292 33 368 41 105 59 473 4 200

18 519 3 541 4183 1 937 1 409 1 753 56 251 562 1 996 8 563 2 786 826 3 348 445

27 83 29,69 24,00 45,21 28,51 26 51 110/59 18 87 2747 153 58 84 04 19 22 61/86 117 04

2102 375 71 466 422 448

7 657 884 837 067 696 373 17 708

11 805 321 928 589

mund . R A 4 095 768

Ee A L 2 548 035

j C S 2 182 249

G a E 1299918

2 048 502 (1 377 478 011

8 428 334 931 140 900 239 17 556

12 875 159 939 627 4314413 2 897 080 2511 588 1 484 872

130 806 7 866 28 861 436 714 68 361 41 998 708 715 314 58 962 269 091 158 958 113 195 69 420

142 807 7 883 34 145 498 276 83 125 57 139 702

824 077 60 302 296 305 202 544 138 747 $2913

62,22 110,07 68 32

7,03 81 67 60,31 39 98 60 59 63,50 65,70 62,38 51,87 53,40

senmangan, Siliciumeisen usw.

j

E E E 216 490 W O 141 462 | S 164 079 | 5339 | j

j

j

208 195 137 742 142 271 4325 31 946 20 060 24913 197 195 330 30

86 006 95 098 46 541

I 623 37 688

96 573 62 307 54 479 I 772 61 497 39 299 242 100

397 27 389,49 283 65 303 80 I 256 22 I 277,87 946 60 2453 90

30 001 18 948 206 | 122 | Kilogramm 833 386 933 4758 | 4 683 Tonnen 6375 | 2266 | 2 6223 | 810 } 1257218 | 128 522 15 738 7117 149 5310 181 3 936 6 900

und Rosettenkupfer .

29 744 13 287

34 655 13 071

72 93

279255

16 145 I $13 3 630 2 905

2 904 1338 | I 454 176 69 17

I 268 813 34 218 34 890 124 585 5 214 5 117 14 033 296 225

5 294 3 043 2 928

5 145 298 301 189 126 135

4 469 506 546

6 366 15 348 14 731

b 838 18 663 2 53255 I 601 94 474,13 85 19 27,22 40 57 18 $1 427 57 187 92 56 12 696 13 128 56

ITe

e 4 A 2 306 678 2 553 446 122 426

480 824

26 306 491318

40 443 617 900

4 821

tentstahl zum Verkauf E 104 722

75 423

690 186 I 899 228

670 882 1 980 495 166 265 9 8 125 749 8 736 010 1 164 626 I d di

Kaltserliches Statiflishes Amt.

¡um Verkauf . 58 768 65 034

| | 2 978

j

f

. j j

Z t

Odo : S © 2 l] I

v G S a C n J N Q

C p T Ba E P

69,71 110,44 71,43 9.12 39 27 63,47 10 00 04 01 64,39 68,68 69 91 »),24 D, 54

463 86 452,34 382,932 409 71 I 925,01 1 949,07 I 228 43 303/03

für ein Kilogramm

89,56

2791/58 rur eine Tonne 3 196,81

1 603/10 500/71 97 24 27,46 41/08 16,02 554/14 213 83 58 47 713'51 122,24