1909 / 73 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

\

6. Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellsch{. ollenen zu’ erteilen vermögen, ergeht die Auf- | [109001 Aufgebot : orderung, spätestens im bot ; 4 [109008] L erlau WirtsGasttgenossen chaften n ui t Amelge ju m fen. L L E dem „Der Aumtogeritoefretfe, ae Ee n E „ZeeS Mir, dge ves unterzeihneten Gerichts wis eler Anouug S A Sinns d. Unfall und E 2e Feri Berung, L Bantaldelis effen). den 20. r4 1909. 1908 in Bad Nauheim vert . Jun . Märi er auf den Namen des reiburg, z , & Verlosung 1€, von Wertpapieren Preis für den Naum einer 4gespaltenen Petitzeile §0 10. Verschiedene Bekanntmachungen. cou M eriegttDeS Aatégericht Bilbelm Dove aus Bedfum as Aufgebottvertahers | Mair lauleet p D tlenburger aus Frankfurt “hs t q, l ufgebot. ¡um Zwecke der Auéshließung von NaŸlaßg!s 1 ; c En SEE, tsshreiber des Gr. Land : 9 A b t V l d- Lit. E Nr. 8660 8661 647 über p beantragt. | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- Gerne dem Gerihte Anzeige zu mathen. Der Bandreißer Otto Wehlen in Spiekerhörn beantragt. Die Nachlaßgläubiger werben L E Pl niberungs Alien EA M ländischen Lebens, [109043] Oeffentli P ) ufge ote, Beruusi- U. Fun Gemäß § 1020 Z.-P..O. wird der Audsstellerin, der | folgen wird. ufgebotstermin wird bestimmt auf Samstag, deu hat beantragt, den verschollenen Seemann Jacoh | gefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des | 23. Juni 1903 für kraftlos Ilärt An) [Di Ehefrau Arb E I Ora i [l d E Shlesishen Boden: Credit-Aktien-Bank in Breslau, | Ahlen, den 20. März 1909. 183. November 1909, Vormittags 9 Uhr, Heinrich Stennerjohaun, zulegt wohnhast in | Berstorbenen spätestens in dem auf den: 5, Juli | Elberfeld, den 18, Mär 1909. borene Niepmann i H Tung reg Mai sa en, Zuste ungen U. derg en an deT Uet Æ s vgn E Königliches Amtsgericht. Si ungdsaal IL, pôrterre links, ene Ne o (t eiten, a bezeichnete inet a Be uhe, vor dem unter- Königliches Amtsgericht Abteilung 16 mähtigter : Rechtsannalt "Lastineat ea ee eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zins- | {109003 Aufgebot. ugsburg, 23. rj . aufgefordert, pätestens | ineten Geriht anberaumten Aufgebotst T ————— N / R L PEAE e MeLNnE, el bas in [Weine oder de Hrncu ana Ena auszugeben. { Der Tagelöhner aae Augsburg zu Detmanns- Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts. n 16 ube IBEmDas U Vor. Ahrate L Aen n Anmeldung 1 En m In Gaben bee L n ob Luise Id n Oven cue N S E ae ps Gru 8lau, den 20. März : hausen hat für sich und die Erben seiner Ehefrau, | [109002] Aufgebot. m - vor dem unlkerzeichneten Gericht Caen anes und des Grundes der ¡rothea Luïle Ida } bekannten Aufen "88 4 Berlin, Ratiborstraße 18, belegene, im Grundbuche E Königl. Amtsgericht ; M Ï anberaumten Aufgebotstermine zu meld j orderung zu enthalten. Wfkundlie L A pup ers, eb. von Nizza, zu Pinneberg, Pro E ufenthalts, auf Grund der §8 1566 vom Kottbusertorbezirk Band 23 Blatt Nr. 674 zur nigl. g . geb. Siegmann, das Aufgebot zum Zwecke der Aus- | Die Nehtsanwälte Dr. Wesenfeld und Zahn in (ls die Todeserklä zu melden, w drigen- nd in WelSete: oder fn Eundlihe Beweisstücke | bevollm Siiatei Nechtsanwalt Dr. Meier iebe | 1567, 1568 B. G..B., mit dem Antrage, die Ehe : E \chließung der unbekannten Gläubiger der auf dem | Barmen, namens des Rentners Adolf H. Albers in fa erllärung erfolgen wird. An alle, r'chrift oder in Abschrift betzufügen. Die i r. Meier in Altona, | der Partei i l E ny Ln agu Les ZEEG Ca getr a e Sacariidi Vereinsbauk München N N g O SAE des Wol D Ab- Sti Al, en den per Een g Pr E ne E Leben oder O, o Vers R D Ae n N Berber A P Manebera uh CaiA gupuerS: nee alleis Thdvites Keil ne O e Le Süd-Ost, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Gemäß §8 367 des Handelsgeseßbuhs s wir eing r. 3 sür die Kinder des Wolf Pappen- Heinr bers, ge oren am 2. Februar 1842 în forderung späteftens im Auf T Eotetteai e Auf- | qus Pili chtteilsrechten Bermähtnif] eröindtichkeiten | auf Grund bö3williger Verlassung mit dem Antrage ladet den Beklagten zur “mündlichen Berhandlung Haftpfl t ¡u Betlin eingetragene Grundstück, be- M e dah der Verlist des g Ol iaen Pfandbriefs heim zu Eschwege aus Obligation vom 8. Januar | Barmen, zu!eßt wohnhaft in Deutschland in Barmen, rit Anzeige tut madei gebotstermine dem Ge- bert Aas P E Z und Auflagen | auf Ehescheidung unter Erklärung des Bekla gten für des Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des Rad aud: 6 Ditberainbans mit iinkem S S der Verlul R 1 V itl 1820 eingetragenen 140 Taler beantragt. Die | später in England und Amerika, für tot zu erklären. Glüstadt, den 20. März 1909 insoweit Befriedigung verlangen 18 Erben qur è den schuldigen Teil geklagt wird, if neuer Termin Königlichen Landgerichts in Hagen i. W, auf den flügel und 1. teilweise unterkellertem Hofe, b. Doppel- | L C Ae S j , Gläubiger werden aufgefordert, spätestens in dem | Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, fich , Königliches Amts eri@t friedigung der nicht aus eldhlofe sih nah Be- zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor 24. Mai 1909, Vormittags 97 Uhr, mit querwohngebäude mit linkem Vorflügel und 11. Hofe, ie Verlustanjei ce Med auf den 6. Juli d. Js., Vormittags 10 Uhr, | spätestens in dem auf Donnerstag, den "4. Ok- C E noch ein Ueb br enen Gläubiger | der vierten Zivilkammer des Köni der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gericht ; : ; ) gli der 34 %/otgen Pfand- | dahter anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte | tober 1909, Mittags 1D Uhr, vor dem unter- fte ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen | ;,4 niglichen Landgerichts } ¡ugelafse A (t FUYSE S Ne U obe Ba O 0s L d E ec A 1a ift gegen: O zut En, ape ihre Ausfließung P Geri, E De E L ler Gutobesiger Gustav Landmann in Henners ten fien Erbteil entspre i enden Tell fo e Vers Us mitiags 10 Uhr, Gt ; 1 welden ter fentiihen Suftellung wird dieser dudnng der Klage ' . , pi L 200, —- - | mit ibren Rechten erfolgen wird. ebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes i: : : / e 2 Lde Pas. etl der Verbind- f s [ ide ekannt s der GeriGtoftelle Neue Friedrichstr. 19/15, Zimmer | tandslos und wird zurügenommen. Bischhausen, den 11. März 1909. eeflärung erfolgen wird (3 „P-O. §8 960 ff). An F yerwitwete Pausbesierin Karoline Wolf, qevouene | Vermächtnissen und Aoftagne Je rerechten dabien Gerichte tugelesere fm ge etgde | “Sagen, den 19. März 1909 Nr. 113—115, I11. (drittes Stockwerk), versteigert x Die Direktion. nigliches Amtsgericht. alle, wele Auskunft über Leben oder Tod des Der- Res, zuleßt in Hennersdorf, Kreis Jauer, für tot | Gläubiger, denen die Erb Pie air die } hiermit geladen wird, Zum Zwecke der öffentlichen Böunner, Es, : 109004 schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- : Ms , Jür tot j 2 Nt e Grben unbeschränkt haften, er öffentlichen Gerichts\ch{reib dör j S Dak rue ire E E S îatead i IIE T: ». Ur Beruaari ez Amtsgerit Blankenburg a. H. hat | ung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht l Os Pa Se uo auf- j atel AE fle sich nicht meldea, nur dec Rechts- Staaten Cts E, Klage und der Main, sreiber_des Königlichen Landgerichts. mutterrolle 11 a 02 qm groß und nah Nr. 14378 | ( aJZntmanditaesellsGaften auf Aktien nund Aktiengesell, | beute folgendes Aufgebot erlassen: Der Gastwirt Anzeige zu machen. zember 1909, Vormiitags 10 übe, T des Madles "e For K D na dec Teilung | Altona, den 20. März 190g Die Ebefeau G EE e Zusellinmg, z der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlichen Nußungs» | haften) befindet sich eine Bekanntmachung der | Und Oekonom Christian Meyer in Timmenrode hat | Barmen, den 22. März 1909, dem unterzeihneten Gericht anberaumten. E sprechenden Teil der Verbi en seinem Erbteil ent- | Der Gerichtsshreiber des Königlichen Landgeri abrikarbeiteri ir gen Sgumann, Josefine geb. Fäsch, wert von 16 870 46 mit 594 46 Jahresbetrag zur | Direktion der K. Bayr. Staatsschuldenver- | das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung der Königliches Amtsgericht. Abt. 11. gebotstermine zu melden, widrigenfalls e A Beckum, den 22. gi E, 109034 a E R O bevollmächtigt r: "Reden Pigale 14, Prozeß, Gebäudesteuer veranlagt. Zur Grundsteuer ijt das | waltung, betreffend unerhobene Kapitalien der | Släubiger der auf seinem in Timmenrode belegenen | [109096] Aufgebot. erklärung erfolgen wird. An alle wesde Aust rft S ‘Königliches A tén, | D L effentliche Zustelluug. gegen ihren. Ehe A E e L Grundstück nit veranlagt. Der Versteigerungs- | vormaligen drei Pfälzischen Eisenbahn- Aktieu- | Srundbesige im Grundbuche für Timmenrode Band 3 | Der Rechtsanwalt Schweiker in Rummelsburg über Leben und Tod der Verschollenen zu erei T i N E Aurelius Werkmeister in Shö- tagner, früher l "Di U ee O, E vermerk ift am 6. März 1909. in das Grundbuch | Gesellschaften, an deren Schluß kraftlos crkläcte | Zlait io C n O O f Gn, L RSOO a De No E Ene E vermögen, ergeht die Aussorderung, späteftens im | [109014] Aufgebot, Mädae daselbst lagt Leden Cie UER Zurat | Wohn- und Aufenthaltvort, wegen schwerer Béeletiens I e S 2 Q ie 4 Wertpapiere angezeigt werden. bypothek Ä 150 “, für rüdtständige Kauf ior Vie E Westbäudler, Sieg e Ea E e Tee 10, B Tad, ege zu machen. as ¡Hrivatsekretär Finger in e hat als | geb Kern, unbekannten Aufenthalts, ‘wegen EhebruGs, N ) E Le begründeten Pflichten, mit dem Königliches Amtsgerit Berlin-Mitte. Abt. 85, | [98551] Aufgèbot. zufolge Verlafkontrakts vom 14. Oktober 1845 an | Hölkewtese oder Dargen, für tot zu erklären. Die Königliches Amtsgericht | hierselbst L ete it 29. Juli 1908 P E Verlafsung, event. auf Grund des für Auel d e an | agg bestehende Ghe dees —— Die von uns unterm 7. März 1899 auf das | den derzeitigen Vorbesiger der betr Grundstücke, | bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih \pä- S - der 8 A brate evan d L Robert Thiel ; 4 e Bürgerlichen Sesezbuhs mit dem An- Teil dn erklären n ag Es E den allein {huldigen [1 N Li ; Aufgebot. Nerluft al __ | Leben des Anstreichermeisters Herrn Franz Hubert | Gastwirt und Großspänner Christian Meyer in | testens in dem auf den 27. Oktober 1909, Vor- {109030] von Nathlaßgläubic R be r e der Aus\chließung E te Che der Parteien zu {heiden und die Bes zur Laft zu Tégen Die A en die Prozeßkosten ahbezeihnete Urkunden, deren Verlust glaubhaft | Schiffer in Cöln am Rhein ausgefertigte Lebens- | Timmenrode, entrichtet werden und nah dessen Tode | mittags 10 Uhr, vor dem unterzeineten Gericht Die Victoria Klosowéka, geborene Kowalerska, in gläubiger werden bakec auf O Die Nachlaß- D ¿On den schuldigen Teil zu erklären, und zur mündlichen Ve h ; l R ne ens Beklagten gemacht ist, werden antrag8gemäß zum Zwecke der | Versicherungs Police Nr. 185 755 über #6 2000,00 | zufolge § 3 des Kontrakts vom 6./14. Oktober 1845 | anberaumten Aufgebotttermine zu melden, widrigen- Posen hat beantragt, thren vershollenen Ehemann | gegen den bezeihneten Nalaß bälesiera ie A Reclostreits v die L Bu lten Verbandlung des | ie 11. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts in Michael Klofom ski, zuleßt wohnha't in Groß-Jeziory | den 18. e I Nen Landgerichts Zivilkammer des Herzog- Mülbaufen im Elsaß auf den 21. Juni 1909,

Kraftloserklärung aufgeboten : ist dem Versicherten abhanden gékommen. Der | in Höhe von 109 Talern 300 46 an die beiden | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle 1) die 34 0/oîge Bayerische Eisenbahnanlebens- | gegenwärtige Inhaber der Police wird aufgefordert, | Kinder von der ersten Ehefrau des Ackermanns | welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver- hiesigen Kreises, für tot zu erklären. D i Juui 1909, Vormittags 9 Uhr, vor zu Braunschwei ï pw 9002 N c L r b 4 Y w D A E , er Mi j de [4 { Qi s , aun chweig au den

Oa t ea Nr. T E sich binnen spätestens 6 Monaten bei uns zu | Wilhelm Fischer, Christiane geb. Meyer, in Haffel- | shollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- Klosowski wird aufgefordert, sich spätestens “a beraumten Ausgebotdtermie fe vsesmer M0 e E: Vormitiags 10 Uhr, mit bei nagur ie Pt Gehe qu e nom lng vme Bag og

ntragsteller : : udwig Waßner, Kgl. Gymnasfial- | melden, widrigenfalis die Police für kraftlos erklärt | felde, und zufolge Verhandlung vom 29, Januar | rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Termine am L5. November 19098, um 11 Uhr | Angabe des Gegenstandes d tejem Gericht unter wt f or ind einen bei dem gedahten Gerichte fiele, Sum “Tiivedt ei ge err Anwalt zu be- ea {n Da Pfandbrief der Bayeris und dem Versicherungsnehmer eine neue Ausfertigung | 1853 in Höbe von 50 Talern 150 4 an die | Anzeige 1 machen Vormittags, vor dem unterzeihneten Gerichte zu | Forderung anzumelden i N ne NTES der öffentlichen. Z ael du bestellen, 5 Zum Zwecke der | wird dieser Auszug der Kla e E Sp Gvboth Fer d M ch Iba Lin Mün g i ‘9 erteilt wird. Í Ehefrau des Bäckers Claus, Christine geb. Niewerth, | Bublitz, den 17. März 1909. melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen | stücke in Ürschrift oder in Ab! if R O Beweis, bekannt Lt ung wird dieser Auszug der Klage Mülhausen i. E., den Bs Mr gemacht. Hypotheker- und Wechselbank in München, Serte Verlin, den 22, Februar 1909. 4 in Güntersberge fallen sollten, gemäß § 1170 B.G.-B. Königliches Amt3gericht. wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod | Nathlaßgläubiger weldhe b Lt S Boi R. den 22. März 1909 Der Gerichtsschreiber des Kaiserlichen "Landoeridts des Vershollenen zu erteilen vermögen, ergeht die | unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Lesse, Gerihtsobersekretär, [109046] Oeffeutliche Zustellung

ag e Mine ce ha Orea ear er maus Victoria zu Berlin beantragt. Die bezeihneten Gläubiger werden auf- 4007 y Therese Wildenrother, Schneidermeisterseh:frau in Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft. E E [109007] Aufgebot. i , eschat ) all e B gefordert, spätestens in dem auf den 18. Juni | Folgende Personen sind verschollen. Das Auf- Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem ! Pflichtteilsre{ten, Vermächtnifs j ; y i i n rag ag N Be ver Bay aitiben O. Gerstenberg, Generaldirektor. 1909, Mor«aens 10 Uhr, vor dem Herzoglichen gebotsverfahren ¡um Zwecke der Todeserklärung ift Gericht Anzeige ju maten L sichtigt “A ‘werden, von der Geben Se: Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. 6 Der Eisenbahnbureaudiätar Karl Krüger zu Straß- ypotheken- und Wechselbank in München, Serie 36 | [108996] d i ien A anca Deteenfalio o tidi E enann Vom Prie von Schroda, pg ier L Ries Befriedigung verlangen, als ih nah Beselelilgung reg f Fen entliche Zustellung. Santa m Due E Dr. ' i t j ! w aingründau, geb. daselbst am 24, Jun als E ISUeTIYE der nit ausges{hlossenen Gläubiger noch ein Ueber e esrau Dergmann Wilhelm Lohmann tayer tn Straßburg, klagt gegen

G Lt H f Helene Rosina geborene Ernst, in Duisbur { seine Chefrau Mathilde Krüger, geborene H : g-Meiderich, , geborene Herre,

it. O Nr. 136376 zu 100 Æ, Antragsteller : e Gerhardstraße Nr. 17, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- früher in Straßburg, z. Zt. ohne bekannten Wohn-

1. Untersuchungssachen. : L Wasaol, Berese rh Furdigbey, Suieargen s gei Öffentlicher Anzeiger.

Der von uns unterm 8. März 1897 ausgefertigte j ‘ot f e | a : A Andreas Budealeib, Kutsdher in Meblis | Platerlegungescbein zu der auf das Ghea des Welk | "Hsantenburg a- Þ.- den 2. Män 1908, | Feihling vos da und ‘ter Agnese g:borene Rud: | ‘Die Chesrau Bernte u bes Nadlasies jeter G mur t due Sette GU 4) der 4 9/oige Pfandbrief der Bayeri)hen Bereins- ndermeis\ter erhar auft in endorf aus al Hypo E Gas . Nmt3geri : c : E E Ey le GChejrau Dergmann ilhelm Tünermann, es - [es jeder Erbe nur für den seinem Erbtei F i l s 200 4, Antragsteller: Josef Pfefferkorn, Müller in | gegangen. Der derzeitige Besißer wird ersuht, sich Ten S {gründau; 2) SRQE Br Ans oa t geb. in antragt, den verschollenen Knecht Heinrih Sunder-| “Ö£9bfchüt, den 23. März 1909. O f üb emann, den Bergmann Wilhelm Loh- schlossene Ehe aus Verschulden de Beklagte “t Mehlmühle bei Dorfen, bis zum 24. September cr. bei uns zu melden, [109012] Tufgebot. L adi Haingründau am Gut S h t t es sub 1 manu, zuleßt wohnhaft in Valdorf, für tot zu er- Königliches Amtsgericht. mh E ruher zu Hamborn, jeßt unbekannten Auf- scheiden und ihr die Kosten des R btosi eklagten zu 5) die 34 %/igen Pfandbriefe der Bayerischen Ver- | andernfalls die Urkunde für kraftlos: erklärt wird. Das Auritgerine Par urg ja ift c ges es | Bezeichneten, Antragsteller wie zu Ernft Ton ad, klären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgzefor- s E E R E Gesetzb e A rund des § 1567 Bürgerlichen zu legen. Der Kläger ladet die B fl “gus ¡ur Last einsbank in München Serte 32 Lit. D Nr. 149344 | Berlin, den 24. März 1909. Aufgebot er assen L er namen E G: a et genannt Ernst A t Bare) Sen Swar dert, sih spätestens in dem auf den D. Dezember | [109054] Aus\chlußurteil, Di ca in 1 dem Antrage auf Ehescheidung. lichen Verhandlung des Rechtsstreits v Es es münd- zu 200 und Serie 22 Lit. ® Nr. 59441 zu | Deutschland Lebens-Versicherungs-Actien-Gesellshaft een Menne Juliane, lib 5 oN Dee] von S ingen, ge L E Om L O 1909, Vormittags UL Uhr, vor dem unter- j „229 Kgl. Amteger cht München 1, Abteilung A | Verhandlun Tee den Beklagten zur mündlichen | kammer des Kaiserlihen Landgerihts in St - Zivil- 100 46, Antragsteller : Josef Sonnleitner, Privatier zu Beilin. R. Mertins. 2 h : Wurhaven, Neibe 21 ie Be 0 eye ger agt S gon Bred Dee nad- ¡eichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu | füt Ziviliahen, hat unterm 18. März 1909 nah- | fammer des a5, Crcjlostreits vor die fünfte Zivil, | i, Els. auf den 22. Mai 1909, Vor cillaos in Willmering, [108639 Aufgebot. Rufgebot Raiabtn e de Meetiloderblärin des 34 0/ dund bie atbfol ade Ebe [e Ltimiert: Muitoaitelier: Me, VERMANE die Todeserklärung erfolgen Ne el Slußurteil erlassen: auf den 22 Mai 1000 R in Quibura 19 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei ‘dia 6) die 40°/6îige Schuldversreibung der Localbahn- Die Allgemeine Elektricitäts. esellschaft Berlin Au bek briefs ç z ibetenbank 0 Hamb /o as e n in Sei t J b Schwar d Bi: wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder + Für kraftlos werden erflärt : mit der Aufford lite Vormittags 9 Uhr, dachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu best En Metenge Ene a a t Een g; da T g L hat das Aufgebot des angeblih verloten gegangenen, Serie 9, ‘Nr. 02 346, it D, über 6 300, Der bingen: ergeht die Aufforderuria: a. an die Ver- vie i; Ra L R enigen, ergeht Michael Reicherodee ie f Cm afolger e Lf wv richte zugelassenen ‘Anwalt ‘m Festellen Vis ae Zum Zweke der öffentlichen Zuftellung ‘wird diefer 1000 4, Antragsteller: Anna Kaßenstein, Kunst- | qm 15. März 1909 fälligen, von der Firma Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert seine Rechte | chollenen, ch spätestens im Aufgebotstermin : dem Gericht Anzeige u Ci Aufgebotstermine } nd Bürgermeisters Matbias t N Ae Saners e A Bug wird dieser Auszug der Solbere, tex i Me Ls age bekannt gemacht. ; , 6 '

malerswitwe in München ; M. Smidt ia Wesel ausge: D nic : l ; gestellten und auf Frau | hei der Gerihtsschreiberei des hiesigen Amtsgerichts, | Dienstag, den 12. Oktober 1909, Vormit- Vlotho, den 11. j nossen: die 49% ige ( i i iderei tb e Bee io E e O oon Clemens Hüser in Haspe bei Hagen i. W., Till- | Zipiljustizgebäude vor dem Holstentor, Erdgeschoß, | tags 9 Uhr, zu melden, widrigenfalls ihre Todes- ho, Mi ieS Seide | gationen Kat. V V c Tit tra S Ma Di.- Duisburg, dea 23, März 1909. j Gerichts\chreiderei des Kaiserlichen Landgerichts. Dn M T10os vom 1A O 1008 mannstraße 14, gezogenen und von diefer akzeptieiten | Mittelbau, Zimmer Nr. 165, spätestens aber in dem | erklärung erfolgen wird; b. an alle, welche Auskunft 1090191 T “A P i ¡ le 100 Fl. und 92 506/148 626 zu 25 Fl. E C EtuS e Arbei entliche Zustellun . Wechsels in Höhe von 209 4 beantragt. Der In- | auf Freitag, den 21. Jauuar 1910, Nach» | über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen l S e tblr Aufgebot. l j } 2) Auf Antrag des Kaufmanns Gebhard Buben- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Der Arbeiter Rudo!f Brandt in Selm Prozeß aglöhner Pe‘er Fellhauer Ehefrau, Therese | hofer in Pasing der 34 %/oige Pfandbrief der bayerischen | [109041] Oeffentliche Zuftellung. | bevollmähtigter: Rechtsanwalt Prowe in Thorn,

über 3000 4, lautend auf den Molkereiverwalter | afer der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in | mittags e tba Wufaek j : E, reg Se vini i Karl Lüähmaun in Sr. Vahlberg, Antragsteller : E auf den D2 September 1909. ott mittags S Uhr, anberaumten Aufge otsterm n, | vermögen, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- eb, Förderer in Mel& b : f « MolfkeceiväMGter i ; . , * | daselbst, Hinterflügel, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 161, | riht Anzeige zu machen; e. an alle, welche Grb- gev. Gorderer, in Malsch hat beantragt, die ver- | Hypotheken- und Wechselbank in Minden S : 2 ftellu1 : ; E ae L

E D DD Le Ds von 1E, Kpril 1906 über 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- | anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | ansprüche an den Nachlaß der Verschollenen bilden zu Molene, am 29. Februar 1817 in Malsch, Amts | Lit, C Ne. 5620 R N ManGen Bare 1 ElberieltG een P Meta 9. Kottwig, in | geborene Gasenzer, Fliee in G s 5000 4, lautend auf den Oekonomensfohn Lorenz Pergptanen AUFOND gent ne Fete Bn Mrt N E OUET erfolgen wird pre glauben, gs L ders E Wersteit Ebefraa, Katbackne ci woan haste Frans ' 4 c Antrag des Privatiers Andreas Wolfgruber | rat Krüll in Elberfeld, Flact L RES ij ( flraße 19, mit dem Antrage, die “Ebe p Niedermayer in Veichten, Antragsteller: Lorenz ote cMiZcata- cefoláan Ee i aste amburg, den 6. L s I ermine anzumelden, E a L er Na laß den i erlüten. Die EeiiBiete Ber hol EIGe Tur tot j in Taching der 3} %/o ige Pfandbrief der baverishen | Friseur Leo Ruppel, früber in Elberfeld jetzt 1, } Parteien zu scheiden und die Beklagte für den Niedermayer, Bauer in Anglsperg, Haspe De Ti März 1999 Der Gerichts\reiber ves ger s Hamburg. | dem Gericht bekannten Ecben ausgehändigt werden jefordert, ch späteftens in wenn o ene _Wird aufs Hypotheken- und Wechselbank in München Serie 27 | bekannten Aufenthalts, unter der Etats daf ; \{uldigen Teil zu erklären. Der Kläger ladet die 9) A 3h Nr. 11434 vom 13. Februar 1894 über + en drieTithes Amtsgerit Abteilung {ür Aufgebotssachen. wird. s Gan Sand 8. Oktober 1909 V m g E etge den j Lit. L Nr. 151412 zu 1000 4. der Beklagte sie verlassen und ch um die Fa, ile t Beklagte von neuem zur mündlichen Verhandlung 1000 4, lautend auf die Kaminkehrermeisterstohter Satt / (107929) Aufgebot. Büdingen, den 17. Mary 1909, ie Map L viants s hr, vor dem | 4) Auf Antrag des Baders Karl Doublon in | nicht mehr geküm j Ae j des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer d L Maria Schmidt in Münqen, Antragfteller: Maria | [108166] __ Aufgebot. Der Korbmacher Friedrich Pieper, Nr. 64 in Großherioglides Amtsgericht. E aide R E L FADErERMIER usgebotttermin Nürnberg der 3 °/ige Pfandbrief der r gA zwischen Le Pa aae den O, Autrags, die | lichen Landgerichts in Tia auf den 7 E Kleinfelder, geb. Schmidt, Kaufmannsehefrau in Nr. 2218. Die Aktiengesellshaft „Hedwigshütte“, | Uchtdorf, hat das Aufgebot gemäß § 1170 B. G.-B. | [109009] Aufgebot. _ wird. Ant alle “welche M1 gf T SLRTRRg erfolgen Hypotbeken- und Wechselbank in München Serie 2 | Elberfeld am 28. November 1903 aeschlofsene Ghe | 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- Antbracit- Kohlen- u. Kokeswerke, James Stevenson, | zum Zwecke der Aussließung der Gläubiger der | Die Witwe Johann Baptist Schmitt, Anna geb, Tod der Verschollenen E A, über Leben oder Tit. C O Nr. 36 456 zu 1000 46. zu trennen, den Beklagten für den A \chuldig è rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelafsenen i ju erteilen vermögen, er- j 5%) Auf Antrag des Kaminkehrermeisters Albert | Teil zu erklären und ibm die Kosten zur Last zu | Zut u bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen

Lohr a. M., amt e! , i ) 10) die Versiherungsp-lice der Bayerishzn Ver- | in Stettin, hat zum Zwecke der Kraftloserklärung | auf seinem Grundstück, Grundbuch von Erxten | Laverny, in Mülhausen i. G., bat beantragt, den ebt die * T E Î H. : D O sicherungsbank Aktiengesellshaft, vormals Versiche- | des auf 31. März 1909 fälligen Wechsels über | Art. 150 Abt. 111 Nr. 1 für die beiden Schwestern, | verschollenen Josef Laverny, geboren am 20, April A Geriht Arceinee itestens im Aufgebotstermine hen C ul C brief der baye- ligen Herb Klägerin ladet den Beklagten zur münd- Dung A E Auszug der Ladung bekannt ge- : t v vpotheken- un echselbank ia München en Berhandlung des Nechtsstreits vor-die 4. Zivil- L A

rungsanstalten der Bayerishen Hypotheken- und 3070 Æ, ausgestellt am 26. November 1908 von | der Caroline und Wilhelmine Thoke von Exten ein- 1846 in Regiéheim, zuleßt wohnhaft in Regiéheim, Wiesloh, den 20. März 1909 Serie 23 Lit My 9: C ; Wechselbank in München A 4 D Nr. 38820 über | der Firma Kreher u. Busse in Nieder-Schöneweide Ren E n Le De H Ls für tot I erlläcen, e M Rene r Großb. Amtsgericht (gez.) Dr orer 6) Auf S E zu e Mh. immer des Königlichen Landgerihts in Elberfeld Bahr Geribtosd tiber Tan 9, z 8: i at. F) 4 De - V 4 it G , , i G L / E Ife Lo G L Ld L, J ; 2 n aa S ; l e x 2 / p 6 j 1 vom 31 beantrag e Gläubiger werden | aufgefordert, sh spätestens in dem auf den Dies veröffentlicht : Der Gerichtsschreiber : Häuser. { lena Kuchtner v Münden der Ie Lee R agda, mie D (unl IRDS, T rmnittags 10 Uhr, [109047 reiber des Königlichen Landgerichts. | / g, einen bei dem gedahten Ge- 9047] Oeffentliche Zustellung.

2000 6 vom 11. Sanuar 1907, lautend auf den | und akzeptiect von Jos. Blank in Heidelberg, r L , ; l Bauführer Xaver Weidel in Großaitingen, Antrag- Me M E een Lane, Er, arte 10 üs aps A O D E N Mein A wor Ae [109020] Aufgeb der bayerishen Handelsbank in Münch iht ff A er Fnhadver des vezeimnelen ees wird auss , ormittag r, vor dem unter- | unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine U _ Aufgebot, ger pvayerlicen Pandeleban n München Lit. -107 | richte zugelaffenen Anwalt zu 6 ; ahe he i Die Witwe Friederike Riemer, geb. Otto, aus j E L PLIL T0 M der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auna der cid, ‘pleyt i Apaida e R O

steller: Franz Xaver Weidel, Monteur in Fünfs | De : ) } \ f l l ande L stetten: nt Jer q n N M Tres ene S. P E ETRENE ju e E n S STENg erfouges n ey rig Ab mate daas M L 7) Auf Antrag des Taglöhners F N K bekannt 4 die Versicherungsscheine der „Sterbekasse für das | tag, den . Oktober Vorm. r, | ihre Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder 20 “dg ntragt, den verschollenen Seefahrer P Bts rag Taglöhners Franz Neulinge lage bekannt gemaSt, ; x deutsche der cir edt 1 (jeßt „Lebensversicherung für | bestimmten Aufgebotstermine bei dem unterzeichneten | widrigenfalls die Ausschließung mit ihren Rechten | des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die aunusi Riemer aus Misdroy, welcher ult mit in Sen der 34 °/o ige Pfandbrief dee bayerischen Elberfeld, den 13. März 1909. | Körber r E mg E E Deld, A deutsche orer eingetragenen Genofsenshaft | Gerichte anzumelden, widrigenfalls die Kraftlos- | erfolgen wird. L Aufforderung, spätestens im Aufgebotttermine dem E art „Nimrod aus Picton in Neu-Seeland nah Dre in München Serie 27 Lit. E Nr. 67316 Kraemer, Lebens, ladet der Rechtsanwalt Susttrat D. E mit beschränkter Haftpflicht, früher in Tübingen, | erklärung des Wechsels erfolgen wi:d. Riutelu, den 16. März 1909. Gericht Anzeige z1 machen. Der bers in See gegangen ift, für tot zu erklären. A Nem t Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. feld hier als Vertreter der Denen ntg nagel Heidelberg, den 20. März 1909. Königliches Amtsgericht. Eusiszeim, den 20. März 1909. test ezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sich \pä- G7 i uf ntrag des Kammachers Georg Geuder in [109040] O ete zur mündlichen Verhandlun g Recbtöstrei äger estens in dem auf den 13. Oktober 1909, Vor- | Crlangen die 34/0 igen Pfandbriefe der Süddeutschen effentliche Zustellung. die 3. Zivilkammer Großberzogl : Landgerichts "q

jeßt in München, und zwar : J

11) A 46 über 1000 A vom 8. April 1888, Der Gerichtsschreiber Großh. Amtsgerichts: 109016} Kaiserliches Amitegericht. gen j !

| ufgebot. ] mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihacten Gericht | Bodenkreditbank in München Serie 48 Lit. K Wereelsficthen, I, Gruft Temwelvact i ¿n | Weimar 1n dem auf Donnesaaen, boa U n , . o i oum o , .

[lautend auf den Forstaufseher Heinrih Nenninger Göbelbedcker. Herzogliches Amtsgericht Salder hat heute folgendes | [109158] “Aufgebot. anb N T C ] Z i; “dr Dae E T i c i an / Ç E era H P j Vir. 404621 zu 200 M d S

in Hergenstadt, Antragsteller: Heinrich Nenninger, 89 Aufgebot erlassen: Der Kotsaß Ferdir-and Buch‘ Der Müllermeister Friedrich Michaelsen in Franzj- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- j ; T QRLEE 4 und Serie 46 Lit. L “f e 1909, Vormittags 11 U

Fürtil. Förfter in Osterburken, Ee de Srbibert Diet Lon Goeselager in Heessen heister in Melverode, vertreten durch den Rehts- | burg hat aïs Pfleger beantragt, den verschollenen, ke Todeserklärung erfolgen wird. An alle, n Auf a, S 2 eze aifari, dessen Elentrat Krüsemann in Barmen, | handlungstermin, mit der Gertenae a E

12) H VIII 16 über 500 (6 vom 20. März 1888, | j 8estfalen hat das Aufgebot der verloren ge- | anwalt Steigertahl in Wolfenbüttel, hat das Auf- | am 22. März 1839 in Richtenberg geborenen, zuleßt {olle usfunft über Leben oder Tod des Ver- in Hardt i Obpf es Oekonomen Adam Münhmaier in Mülheim a. d. R “ag aria geb. Freres, früher | dem genannten Gerichte zugelafsenen Rechts lautend auf den Kgl. Förster Karl Kalz in Berken- gangenen Sypathttzurkunden beantragt, welhe über | gebot des ihm abhanden gekommenen Hypotheken- | im Inland in Millienbagen wohnhaft gewesenen I terung C vermogen, ergeht bie Auf- deutschen “Vodentretubaeg Ne Pfandbriefe der Süd- | Wohn- und Aufenthaltorts f Grund Eb N | zu feiner Vertretung zu bestellen. Zum Zwes der brúck, Antragsteller: Karl Kalz, Kgl. Förster in | Lo T Grundbuch von Heessen Band 3 Blatt 1 in | briefes Herzoglichen Amtsgerichts Salder vom | Müller Johann Christian Ern} Michaelsen für L E E Aufgebotstermine dem Lit. K Nr. 189 452 zu ‘200 E Sfinen Serie 38 | Scheidung der zwischen den des ait Is eau öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung 10. Mai 1889 über zwei ihm an dem im Grund- | tot zu erklären. Ernst Michaelsen ist etwa im Jahre W Ee Nr. 222 607 zu 500 4. 2 C A0: SIE 1 1909: vOv bén Standesbeamten zu Wermelskirchen V Toeimee, dee D Wies 1909

Berkenbrück, Abteilung 111 unter den Nummern 18, 19, 20 [li T 13) O 8 über 3000 # vom 1. September 1888, Eng 7 i i n in B Heerte Band 1 Blatt 42 Seite 247 ff. | 1869 nah Ne gewandert. Seine Adresse ollin, den 28. Februar 1909, , ah is 2 ex ) ptemb buche von Heerte Ban Bla Seite 247 ff. | 1869 nach Nordamerika ausgewander l Königliches Amtsgericht. Abt. 2. 19) Auf Antrog des Zimmermanns Ludwig Solger Le mndlichen Verf Ee tadet die Ron Der Gerichtsschreiber des Großberzoglih Sächsischen E E R E E T N strei or i

x y d 21 eingetragenen Hypothekenforderungen gebildet l j i : lautend auf den Fürstl. Oberförster a. D. Albert | 5" Ae D ekenforderunaen betre Yb, | eingetragenen Kleinkothofe Veisiherung?nummer42 | hat im Jahre 1880 gelautet : Ernst Michaelsen of c ä Ludwig Waudsleb in Leutenberg, Antragîteller : sind. Diese Hypoth L dem O lcl, zustehende Hypotheken, nämlih a. eine feste | German Society 51, 53 South Lasette Street, (lovotr Aufgebot. noi A LET O Solger, Zimmer- die 2, Zivilkammer des Königlichen Land erichts i Landgerichts: Röhner. Albert Ludwig Wandsleb, Fürstl. Dberföcster in rezeß vom 19. Juni 1822 der damalige Besißer | Hypothek über 452 4, b. eine Kautionthypothek | Chicago, Illinois. ¿ Im Jahre 1886 hat er in Ñ u! den Antrag des Nachlaßpflegers, des Rechts- Lebenéversiherungßpolice der S entetten lautende | Elberfeld auf den 21. Mai 1909 Vormitt (109021] Oeffentliche Zuftellung Leutenberg, des Rittergutes Heefsen, Freiherr Friedri von | über 500 4 beantragt. Der Inhaber der Urkunde | Chicago, 157 Engel Street, gewohnt. Die lehte gi Welger in Stettin, werden die unbekannten | rungsbank Aktiengesellschaft v E getsihe- ] 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dez Der minderjährige Wolfgang Werner V i 14) K. 53 über 1000 4 vom 14. Dezember 1888, | 53 eselager, an seine Geshwister zu zahlen hatte; | wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 12. Ok- | Nachricht von ihm ift etwa im Jahre 1894 bei seinen deen des Arbeiters August Friedrich Lutsch und | Anstalten der bayerischen H vatbela Berficherungs- | gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu best o Leipzig, vertreten durch feinen gesetzlich ena wes [lautend auf den Forstwart Bernhard Staruschek | nd ¡war betrifft die unter Nr. 18 cingetragene tober 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem | Verwandten eingelaufen. Der bezeichnete Verschollene pen Sohnes Ernst Emil Richard Lutsch, zuleßt | bank in München Tarif E Nr und Wechsel- Züm Zwecke der öffentlichen Zustellun, lek di ñ mund Stadtrat Dr. Pallmann in Leipzi als niet in Glagyen, Antragsteller: Bernhard Staruschek, | F rderung: eine an den minderjährigen Carl von | Herzogliben Amtsgerichte Salder anberaumten Auf- | wird aufgefordert, fih spätestens in dem auf den wes März 1873 in Stettin-Bredow wohnhaft ge- } 2. Juli 1906 über 2000 4. r. 37706 vom | uszug der Klage bekannt gemacht d iet | stand des Ziehkinderamts, daselbst aer e nul Forstamtsförfter in Glayen. Boeselager ers nah dessen Volljährigkeit zu zahlende | gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- | 18. Dezember 1909, Vormittags 91 Uhr, Amts und durch Aus[{chlußurteil des Königlichen | 11) Auf Antraa des pensioniert Elberfeld, den 23. März 1909. Architekt und Baumeister Georg Paul Lehmann, Die Inhaber vorbezeihneter Urkunden werden auf- | nd von da ab mit fünf vom Hundert jährli ver- | kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung | vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- erkl gerichts in Stettin vom 23. Juni 1908 für tot | walters Johann Defren in Mu b CErillenter, Gutmann, Landgerichtsfekretär früher in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, | gefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den ¡zintlibe Summe von 15000 Taler, die unter | der Urkunde erfolgen wird. gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Loder, äie adi wobet als Zeitpunkt des Todes der 31. De- | Johannes Defren Babhnhofportie tos m der auf Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts den Akten 39 C 392 09, unter der Behauptun "vis 6. Oktober 1909, Vormittags 9 Uhr, im | N, 19 eingetragene Forderung: eine an den minder-| Salder, den 18. März 1909. erklärung erfolgen wird. An alle, welche Autkun! auf É 18834 Mitternacht, festgestellt worden ist, | lautende Versiherungss{ein der Be ti Knöringen, | der Beklagte der außetkhelihe Vater des Klägers Zimmer Nr. 88/1 des neuen Justizgebäudes an der jährigen Clemens von Boeselager e:sst nach dessen | Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts: | über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen 194 grdert, spätestens in dem auf den 9, Januar | theken- und We&selbank in e 1gen Dypo, [LOSOENS sei, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurt Luitpoldstraße anberaumten Aufgebotstermin fihre Volljährigkeit zu zablende und von da ab mit fünf Wille, Gerichtösekretär. vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- ifnete ormittags 11 Uhr, vor dem unter- | Fo. 186 6. B. V vom 16 Mai 1876 f b L 193211 Oeffentlithe Zustellung einer Klage. ¡ur Zahlung vos Raknk altskosten für U Es Rehte bei dem unterfertigten Gericht anzumelden | m Hundert jährlich verzinelihe Summe von | (109000) Bekauntmachung. gebotstermire dem Geriht Anzeige zu machen. lhre Arf Gerichte anberaumten Aufgebotstermine | 12) Auf Antrag des Kgl. drsters Fri dri 1000 6. | 7025. Der Zigarrenmater Emil Gottlteb Shempp | bom 1. Juni 1807 bis zur Vollendung des 16 Sbecg. und die Urkunden vorzulègen, widrigenfalls deren | 15 000 Taler, die unter Nr. 20 eingetragene For- | Das K. Amtsgericht Augsburg hat mit Beschluß | Franzburg, den 22. März 1909. tragen Ne und Rechte auf den etwa 509 4 be- | in Alversen der auf Friedrich Weite, ¿ ar Weie | zu D gen, Prozeßbevollmättigter: Rechtsanwalt | jahres im Betrage von 240 46 jäbrlich mit 60 4 Kraftloserklärung erfolgen wird. derung: eine an den minderjährigen Adolf von | vom 22. März 1909 folgendes Aufgebot erlaffen: Königliches Amtsgericht. (Elisabetha bei dem unterzeichneten Gerichte | aufseher in Münster in Hannover L AO, Boris S Se E klagt gegen seine Ehefrau, | vierteljährlich im voraus an den Vormund zahlbar. Su iEe m O A, [. Abteilung 4 | Boeselager erst nah dessen Volljährigkeit zu zahlende | Der Ausgeher Johann Schäfiler, geboren am | [109010] Aufgebot. de bat widrigenfalls fie E e Zimmer 63) anzumelden, | ficherungs\hein der Sterbekasse für das deutsche | früher zu Freiburg, eue aggr ledig z MRediostongagten zur mündlichen Ver- öniglihes Amtoger i il aEEn + NyLeung und von da ab mit fünf vom Hundert jährli ver- | 6. März 1825 in Pressath, K. Amtsgerichts Eschen- | Der Wilhelm Gebhardt in Burg-Gräfenro L laß ausgeschlossen we “ai Sen zu! den Nach- | Forsiperfonal (jeut „Lebensversicherung für deutsche | unbekannten Orten, En raftraße 6, z. Zt. an ericht n des Rechteftreits vor das Königliche Amts- ¿ für Zivilsachen. zinslihe Summe von 15 000 Taler, die unter Ne. 21 | bah, Sohn der Taglöhnerseheleute Mathias und | als gerichtlih bestellter Pfleger für die versas und meldenden und Teattiuites a ar Uge t sich S ide denen Genoffenschaft mit be- | Beklagte eine so tiefe Zerrütn pg, daß die riedristr E Mitte, Abteilung 39, Neue [109005] eingetragene Forderung: eine an dte n erievrge Anna Schäffler, letztere aeborene Walberer, zuleßt | Marie Kalbhenu, geb. 18. September 1836 dite * lung derselben aber idt Fio ? x a d g rage, E T er tpfli t in Tübingen (jetzt in Münden), | bältnisses verursaht hat bal da Ste hen Ver- 18 S nSCE immer 155/157, auf den Dr. Hermann Tietze in Berlin, Wilhelmshavener- | Sofi? von Boeselazer erst nah deren Vokljährigkeit | wohnhaft in Augsburg, Kicchgasse A au, vershollen | Wilhelm Kalbheuu, geb. 18. Srpienver agt, diese werden, der si später G R: Erle u M lle Bes, 1900 üb Hp. Fol. 297 vom 12./14. März | seßung der Ehe nit attet we d T Ne G, Zwette der d entlichen ormittags 10 Uhr. Zum flrafe Ne, Bi, vertecten ‘dund den, Redtlaniwali | odee deren eventuelen füberen Berbeiratung du | sel! Pert 1838, [of uf Antrag des Lhwesenbelte- | egt wobnbaft in Bürg. Gefen, derer ehelencs gden des Gbshastnbeigers anzuternen judie, | 1. Die Auteacfeller haben dle Kosten des Ber, | eta" teove arf Sdelzung der pwisder dep Prtien | ir Klage besannt qung, o nied beser üliug ustizrat Dr. Îsenbiel in Breslau, hat die Zahlungs- | zahlende un 0 eir / , . 5 eselben weder Rechnungslegung noch Ersay | fahrens zu t osten des Ver- } am 14. Januar 1905 zu St. Ludwig geschlossenen Eb Verlin, den 24. März 1 sperre bezügli der angebli abhanden gekommenen | jährlich verzinslihe Summe von 10000 Taler. | Keßlergasse 20, für tot erklärt werden. Es ergeht | werden aufgefordert, sich spätestens in ; r Nußunge y ju tragen, und zwar, soweit auss{heidbar, | aus Verschulden an bag vey E Z4prozentigen Ÿ potheken (d ias der Stlesischen | Die Inhaber der bezeichneten Hypothekenurkunden | hiermit die Aufforderung: 1. an den Verschollenen, | Mittwoch, den 20. Oktober 1909, aid nit der Herausuale Le os Bocbauteien, gielmehr | pa Mabgabe ihrer Beteiligung, im brigen nah | die Beklagte zur mündli T Finger ladet Ferie Gerichtsschreiber des Königlichen Boden-Gredit- ftien-Ban in Breslau Serte 111 | werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 7. Juli | sich spätestens im Aufgebotstermine zu melden, | mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten idrigen muß. gnügen } X0 ï Em 93 streits vor die 11. Zivilkammer Bs 0 des Me: 0-1 gerich Berlin-Mitte. Abteilung 39. Ait. B Nr. 3152 3153 3161 3691 243 über je | 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird; 11. an | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, Ti Stettin, den 17 März 1909 A3 Ren, s März 1909, zu Freiburg auf Mittwoch, den 12 tet TOCS [103038] Oeffentliche Zustellung. 2000 #, Lit. C Nr. 6538 5366 457 458 über E zeichneten Amtsgerichte anberaumten Aufgebotstermine | alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | falls die Todeserklärung erfolgen wies: der Ver- Königliches Amtsgericht Abt. 27 nigl. Amtsgeriht Münben 1, Abteilung A, Vormittags 9 Uhr, mit der Auff E a lee Die gewerblose Ebefrau Peter Klaes, Bertha geb. 1000 6, Lit. D Nr. 3443 3444 320 über je 300 #, | ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | shollenen zu erteilen vermögen, spätestens im Auf- | welhe Auskunft über Leben oder To ° : fl für Zivilsachen. bet dem gedahten Gerichte rung, einen } Burger, in Cöln, Neußerftraße 22, zum Armenrecht zugelaffenen Anwalt zu zugelassen, Prozeßbevoll te: Rechtsanwälte