1909 / 74 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ler Eilwvecpunti ded Gesehes Vigi im $1, worin hie | Aud in hlesemn Falle wlede fie i aaf das Aesek berufen und von | unsere Gtatsgesehgebung verweise. Dana find elle nw,

dern können. Ausgaben mit ihrem vollen Betrag: in der Rechnung nachzuweisen. Haftung des Staates für seine Beamten ausgespro<hen ift. Das | dem teten gde des 'Wfeveiböólen, was ih sowohl hier im | Diese Regel muß die Justizverwaltung befolgen. Sie könnte also ; D V è t t © B & i l f g

R R E E e a! Staats iht den Gerichtsvollziehern ohne weiteres die Gebühreneinnahmen S kennen will. | Plenum als au< in der Kommission gesagt habe. Die Staats- | gar n R A E N ne bat, rihten | regierung gedenkt, um allen Befürchtungen entgegenzutreten, es könnten | zuweisen, sondern muß es ers iv ite g Daa Fi. zum eut) 1 en N ci g a n e i d Ö n i li Ó my also egen verhältnismäßig untergeordnete Punkte der Vorlage. doch vielleiht die E u Cte, E ey a N erag Pur ggr g T e O e L E z ger un ai g i reu i en aa ganze ger. einzustellen, der dazu dienen soll, An|prüchen, e auf Grun 7 A Wie bercits D ist die at E Gesetzes von Gemeinden erhoben werden könnten, gere<t zu werden. | jederzeit bei der Beratung E u in E B ais 7 | Sonnabend, E 7 Mürz

bés Komaissicns sehe, Vagrsees E 4 T weit strengeren, so will Das bedeutet wiederum nicht, daß seine Pflicht si auf die Höhe des | das nicht zuzulassen; aber da u As “e einer G adi SEEI O mean E ECN A C nd, den 27. Di M0 risriden cl) idi beia M die Konse- | Fonds beschränkt, sondern die Pflicht würde soweit ati wie 2a L Un A arg E Lear T ai á S mrn D E e

nennen, l ' s vors{reibt. Der Fonds würde nur dazu da sein, um gle aat haften soll, eiten Biilage.3 ata A | n quenzen, die fi aus ihren Gedanken für die Squlen ergaben, einfach cim N haben, unbeschadet der weiteren Anforderungen. nit sehr dringend. ante union br_al S 9 fien toff cu fin von der A P E ae

S es N m | j Hamburg, 26 März. {W. T. B.) {S@&hluß.) Gold in durchzuführen beabsi@tigte. hon bei der ersten Lesung konnten ind Also, wenn die Königliche Staatsregierung die vorgetragenen Dann hat der Herr Abgeordnete hingewiesen auf die Notteslamente. Finanzminister Freiherr von Rheinbaben: Einfuhr erlaubt, falls der Einführer verspricht, die Kartoffeln nicht eta L Kilo G zt > M v

' N . as Kiicgraram 2790 Br, 2784 Gd. e in Bari die Einwendungen, die erhoben wurden, niht unbeathtet bleiben, und Beiulen in der A! wis fe (0 getan hat, berüd>sihtigt, Da soll nah dem Gesetze eine Haftpflicht überhaupt nicht eintreten, Die Verhandlungen des hohen Hauses über den Etat“ i7TTa zu Saatzwe>en zu verwenden. Die Verschiffung zurü>gewiesener | Kilogra 68,78 Br. 68 25 Sr 7 d, Silber in Barren das

Kartoffeln nah et deren südafrikanishen L L U die Folge war, daß damals von seiten der Regierung E wenn sie die Anträge, wel<he auf diese Bedenken gestüßt | weder des Staates no< der Gemeinden, sondern nur der Gemetndes wiederholentlih dur< die Beratungen über die umfangreichen Be- sagt. Berits E Ss t aen M Mana ten, 27. März, Voruittags 10 Uhr 509 Mix, (W. T. B.)

Erklärung abgegeben wurde, welhe der Befürchtung, waren, akzeptiert, wenn sie alles tut, um au< für die | vorsteher selbst muß nah den reihageseylichen Regeln haften. Der soldungsvorlagen unterbrohen worden, und so ist es Ginh. 4 %/ Rente M,/N, pr. Arr. —,—, Oesterr. 4% Rente in 1 , ' , t as , e de E E / V 07 neren gon Belastungen eintreten könnten, vorbeugen sollten. Bet der zweiten Mitter q, sorgen, bie - zux Dedung nötig sein werden, | Herr Abgeordnete meint, daß diese Tätigkeit im Interesse des Staates Acbetiitéifhcis des Baues unk eier i 2 s E, P n F M , oie T E 20 Ungar 4%

o i : 182 50 Beratung in der Kommission find die - Bedenken no< ver dann sehe i< in der Tat nicht wel<he Bedenken no< aus | durWhzuführen sei und deshalb ähnli< wie die der unmittelbaren mens{lihen Kraftanstrengung der Budgetkommission, cavevenzamememm es { Buschiterader Gisenb.-Aft. Lit.“ B —,—, Norbdwesibahnalt. Lit. 6 ver - Ö , ü " f / E d. E N 5 / ; A . - Vex R i ge O E aldtsder, Gedanke 2 dem $ 4a hergeleitet werden könnten. Die \onstigen Grund- Staatsbeamten behandelt werden müsse. Ih möchte das nicht zu- | Kommission und ihrem verehrten Vorsigenden Le Wagengestellung 1E T1005 und Briketts ult, —,—, Oefterr. Staaitbhahn per vlt. 673,50, Güdbahngesell[chaft n, daß es mir '

; L z b. elaenartia, 101,50, Wiener Bankverein 518, 3

für die leistungsshwachen Schulgemeinden eine wesentliche Er- s s sprechen jo L A Mga ha p t R ae Let E f As G L e A Le re<tzeitig fertig zu stellen. Nuhrrevier G Obershlefisches Revier 62475, Kreditbank, Uagar. allg. 733,80, “Püaderbank 12000, neo unkte no edenken vorliegen ' s ! ' ein für die Anregung, uns d nza agen ohlenbergwerk —,—, MontangesellsGeft, Oesterr. Aly.

leichterung durchgeseßt zu sehen. i, Metan E mehr dazu führen könnten, dieses ganze Gesey abzulehnen, welches | klargestellt. Die regelmäßigen Formen sind das gerichtlihe oder sol<hen Notparagraphen die Ermächtigung zu Then ie A L Gestellt . . ,„ 21266 8134 Deutsche Reichsbanknoten pr. L LITOS Res «t 50, Peer

die Möglichkeit einer {weren Regreßpflicht E, na< meiner Ueberzeugung und vom Standpunkte der Staatsregierung | notarielle und das eigenhändige Testament; nur ganz ausnahm8weise, Ausgaben zu leisten, und kann meine volle Zustimmung zu d Aus, E L line: M Lonvon 90. E

und i kaun ja au zugeben, daß es ein geringer Trost sein mag, für den preußishen Staat eine Notwendigkeit ift, damit er nit rü>- | wenn besonders unglü>liche Verhältnisse eintreten, is, damit au hier F führungen des Herrn Freiherrn von Erffa dahin Ait dee daß ar 2E London, 26. März, (W. T. B.) (Schluß.) 2i Eng-

L : : lishe Konsols 84, Silb 3/16, at Dia ats wenn man sagt, es sei nicht sonderlich wahrscheinli, wenn die ständig werde im Verglei zu andern Staaten, damit ‘seine Gesez- | noh eine gewisse Möglichkeit gelafsen wird, den leyten Willen zu be, F selbstverständlih diese Ausgaben nur mit den Reserven leisten werden Der Aufsichtörat der Kölnischen Feuerversiherun E 47 000 Pfd. ‘mrs 28%/16, Privaidiskoni 2. Wai

; öglihkeit besteht, L - ; inde, g 8- T N Tant ia A a Da ften der a gebung nit überholt werde dur die Reichsgeseßgebung, und ars n n ar M L E 4 “nam : die er gekennzeichnet hat. Crans | Ÿ a qt ena E, Meldung det ¿W, L B“, t é t, 26. März. (W. T. B.) (Sghluß.) 3% Franp Ai R ea E a der Gefahr zu begegnen, daß Nicht- 2 A dis E E a uen (Be) Ha id vedbalb Zéteoffen, um soweit wie angängig dem Sterbenden die E aff n a 0 tb iee V O handelt, jasr N e Dividende von 10 ¿E die Aîtie (wie Ie Madrid, 26. März. (W. T. B.) Wesel auf Paris 11,55 i: Ros wie es die Be r ; ayo! i / gt halten, diese im Rahmen des | fahre) vorzuschlagen, Der Aussihisrat der Rükversiche - Lisiaben, 26. März. (W. T. B. ldagio —. E

leistungsfähige eine Last tragen sollten, die für R R Abg. Reinhard (Zentr.) : Die Notwendigkeit dieses Geseyes ist von Möglichkeit zu geben, zu testieren. Aber diese außerordentlihe Form F festgestellten Etats, also des Etats für das abr 1908 Nttiengelibatt GCalonia wird ber am 20. April persiderungs- ST [N Lou N S (V. . M0 Goldagio pg

Es wurde bei der zweiten Lesung, wie Ihnen bekannt ist, ein } q S: iten, u. a. von dem Juristentag und dem Handelstag, an- der Testamentserrihtung kann niht unter die Regeln geftellt F leisten. Soweit es si< um A - u | Hauptversammlung für das Jahr 1908 die Verteilung einer Dividende | der Fondsbörse war bei Beginn re<t fest, da den Käu für Antrag gestellt, welher auf der Grundlage beruhte, daß man dîe- erkannt worden. * Mir hatten Bedenken gegen die Zulassung des | werden, die der Staat für seine Beamten gibt. Nah F wr Antdrtkd mitt bes Bortict Meifélen, E handelt, müssen | von 60 #6 für die Aktie (wie im Vorjahre) vors<lagen. hiesige und ausländishe Re<hnung nur geringes Angebot teten ; i ts leifien könnten, au<h nicht mit Leistungen be- | Konflikts in $2, nehmen aber keinen Anlaß daraus, gegen die Vorlage | dem Gedanken unseres ganzen Gesetzes paßt es also niht, M nbe bad: - Miie wi E (- Herr Freiherr von Erffa E In der gestrigen Aufsichtsratssißung der Vereinigten | stand. Die Spekulation konzentrierte ibr Interesse auf Union Pacific, jenigen, welche nihts leise! vit b [her jeyt in der | zu stimmen. Auch unsere Hauptbedenken richten sih gegen die Haftung der Staat. hier eintreten sollte, und ih meine ang . r wuden uns also nur für ermächtigt halten, Baußzßner Papierfabriken wurde dem Antrage des Vorstands | Reading und Stahltrustaktien und ferner ay niedrig im Werte pa>en dürfe. Der Antrag und das ist der, welcher jeß zu V dreis\ulverbände. Der Staat ist in dieser Hinsicht wenigstens | wenn der Sta ' , solhe neuen Ausgaben zu leisten, die an si< dringender Natur sind gemäß beschlossen, von dem für das Geschäftsjahr 1908 sich ergebenden | stehende Papiere. Von leyteren wurden die Aktien der Gouldsh Form des $ 4a formuliert ist genügt meines Erahtens allen An- etwas antgegengekommen , wenn au< die Regierung die prin- | für die Gemeinden liegt es gerade so, und deshalb ist meines Er- von denen wir nah den Beratungen bet der zweiten Sefut bai Gia Gewinne eine Dividende von 5%/ zur Verteilung zu bringen. Die | Unternehmungen bevorzugt. Nach zeitweise ziemlich lebhaften Üm- forderungen, wel<he au die Herren, für die der Herr Vorredner ge- | zipielle Hastung des Staates für unannehmbar erklärt hat. Das Vor- | ahtens in dem Gesetz der richtige Weg gewählt. Ich erinnere daran, | oder mindestens na< den Beratungen der Budgetkommisfion T ordentlihe Generalversammlung foll den 17. April d I. ftattfinden. | säßen wurde jedo< das Geschäft {leppend, und am Nachmittag trat

fprochen hat, stellen. Es ist darin zum klaren Ausdru>k gebracht, daß | s<la Ot E die nuna E Fe s E de daß wir au< andere Nottestamente haben vor 3 Zeugen; das kann | nehmen dürfen, daß diese Ausgaben au die Zustimmung des Hohen Continer L Sa Pera S weliungérats der Anglo Sl S0 Mle boi r er Gebbafliatelt 2 tee des E ein.

Gemeinden, welche zur Leistung nicht fähig sind, davon A O Len fle ‘aud nah dem 8 1 ie Staatsunterstüßung. Üeber den | zur Zeit einer Krankheit gesehen und auf See. Es wäre shließlid Hauses finden werden. Nur in diesem Rahmen werden wir die Aus- | ¿L T. B." aus Hamburg, der demnä&st statifindenden General- | Kursen. Aktienumsaßÿ 440 000 Stü. Geld auf 24 ‘Stunden

sollen, und die Formulterung, welche gewählt ist, ist nur deshalb so | Antrag Lippmann kann ih für meine Ds nichts sagen, da er | derselbe Gedanke, auc für deren Tätigkeit den Staat haftbar ¡u M gaben zu leisten uns für befugt erachten. E AURREHIngI für 1908 eine Dividende von 749%, wte im Vorjahre, | Durhshn.-Zinsrate 1}, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tage? 2,

gefaßt, weil man den Grundgedanken des GeseBes, das die Gemeinde | exst heute gestellt ist: yersonE@ laude m Wir we din für die Mee rial L E at E N | Was Einzelheiten betrifft, so wies Herr Freiherr von Erffa auf R Laut Meldung des „W. T. B.* betrugen die Ei Silber, don Taciai Bais O e ie S STTTS GERN

die eigentli haftbare sei, nit verlafsen konnte, um nicht einen ganz | verstößt, und empfeble ce die Ablehnung. Wir werden für die | Zgftung einzuführen. Kurz, ih kann die Bedenken wegen der ol: F die Notwendigkeit hin, die Neuordnung bei der Katafterverwaltung | Oesterreidishen S Lei U, ie 90. E T e o S as : top ne en A BAR Lei

anderen Gedanken in das Gese hineinzutragen. Allo, R E Kom eto (ul ): "Wir werden den Kommissionsbeslüssen eben- testamente als zutreffend nicht anerkennen. i „_ zum 1. April vorzunehmen. Diese Neuordnung, die auf einem S Kronen, gegen die definitiven Einnahmen des entspreGenden Seitráums London 15/2», / y e E sel auf

Gemeinde haftbar bleibt, foll sie do entlastet werden, und das ge- falls zustimmen und nebmen au< davon Abstand, unseren Antrag aus Dann möchte ih mich kurz äußern über den Antrag des Abg, andern Prinzip der Gebührenerbebung beruht but die Sein y dis R Mindereinnahme 133 787 Kronen und gegen die pro-

\cieht, indem alles, was sie n der neuen ci Verpflichtung i a See Quag deo $9 Uber die Zulu LO dung E Os ift “8p gal apita E O i der Budgetkommission gefunden. Es würde L Be U ales SakGEa Vil ny en L civOg E Eger. T L E Vers O 2 e E E O anon datten.

zu leisten hat, ihr vom Staate abgenommen wird. lifis zu wiederyozen, arecht vereinbar ift. |_"° meiner Ueberzeugung Uk Ek u M UUYETLUOS M Unzuträglichkeiten führen, wenn wir diese Neuordnung nit mit trugen vom 12. bis 18. März 1909: 183 105 Fr. (weniger 87 418 ' | uter 88 Grad o. S. —,—. Na&pr ite T E Ich habe in der Kommission erklärt und wiederhole es jeßt, daß ags 16 Das a Arm ens E gsteller fu Der Vorbehalt, der im E E E tee But / Beginn des neuen Etatsjahres eintreten ließen, s e ta A Seit 1. Auna: f 210 779 Fr. (weniger 59s E Fr.). Fr.). 8,40—8,55. Stimraung: Ruhig. Grote T or. 20.124 2037

die Staatsregierung unter [leistung8unfähigen Gemeinden immer solhe | i< überlegen, ob sie ihn überhaupt noh aufreht erhalten wollen. bu< gemacht ift, aier sich nur s ie 7 p! a at die j des Ftatjahres, Wir werden uns für ermächtigt halten dürfen, nah | der Raisalis Cuslishen en ag „bermittelten Mitteilung I S T ges Saë e Gem. Raffinade m. S. 19,874 bis

verstehen wird, welhen auf Grund des S@hulunterhaltungsgeseßes | Die Haftung der Schulverbände, bei denen neben Gemeinden aud | Wenn jetzt die Landesgeseßgebung erklären wolle, aue an ' E den Verhandlungen ter Budgetkommission, mit dieser Regelung zum | Kassenausweis der Kaiserlich ru isen prt ea „Her 124. Gem. Melie 7 mit Sa> 19/,37{—19,624. Stimmung: Ruhig.

4 , A 1G gere<tfertigt; aber der s ir als folie gelt ; Robzuker 1. Produkt Transit frei «a ord : dauernde Grgänungtzuscüsse gewährt werden; bas bedeutet aber nicht, | Sina hat in dankenöwerter Weise fi d oéredifertlgiz aber der | sonen, obglei fie ubt Beamte find, wollen wir Le 1 i F 1 April vorzugehen. 14 Dexmber 1908. folbendis Bild (ales fa Minen pur | 21 00 Wb, 21,15 Br, —= bez- April 20,90 Gd- 21,00 Br.

y 4 ; zre das meines Grachtens eine Art Umgehung des reiht A 7 Ordentlihe Einnahmen 2154,9 e B ; / c daß nur in diesem Falle eine Leistungsunfähigkeit angenommen werden *bige Schulverbände einzutreten. Von den Sutsbezirken kann lafsen, so atn Paal ehnlih liezt es au<h auf anderen Gebieten, z. B. bei d 9, außerordentliche Cinnahmen 175,2, e bed, Mai 21,00 Œd,, 21,10 Br., -—,— bez., Juni 21,10 Gd., Le sondern es ist das nur ein besonderes hervorgehobenes Beispiel. O Licht sagen, daß sie ia E be den J D E A rg Met E e wer Staatsbauten. Würden wir warten müssen, bis der Etat definitiv E L len Derióke bes Verhabres Men Leg. Le Sinn: Rake Fuguft 21,30 Gb., 21,35 Br. —-,-— bez. ( 5 i : n | wiegende Bedenken, da en muß, L verabschiedet ist, so würde ei nnahmen j : :

Die Leistungsunfähigkeit kann selbstverständlich au auf andere Weise | berehtigte muß au der u l A L Ade ht Sibnve kommt io i R laube, ih kabe mt , fo würde eine ganze Anzahl von Wothen, vielleicht | in folgenden Rubriken eine Vermehrung auf: Grundsteuer, Jm- Cöln, 26, März, (W. T. B.) Rüböl loko 59 Wenn nun aber der. Staat hier diesen Gemeinden | t! bedenken, daß, wenn dieses Geley jeß Î ihs- Eins möchte i< noh erwähnen: Ich glaube, | Monate ins Land geben; es würden bie Bauten eine Vers mobiliensteuee nd Bersonalien 3,7, Reicbögewerbeiteuer 4.3, | Mat/b7,b0. p D M fi o 00, siherlih eine große Bewegung einsehen wird, um diese Frage reichs- einen früheren Ausführungen ungenau au8gedrü>t, indem ih nur : ine Verzögerung | Fabaksteuer 1,3, Naphthasteuer 4,3, Zölle euer 4,3, : i |

ln, und ob diese Regelung dann im Sinne der m ; ge / - erfahren, die unter Umständen den Verlust von einem ganzen Bau- s asteuer 4,3, Zölle 16,4, Stempel-, Gerichts-, Bremen, 26. März, (W. T. B.) (Börsenshlu t, ich bativen ausfallen wird, ist bet zweifelhaft. F bitte also, die | von leistungsunfähigen Gemeinden spra; unter Schulverbänden sid jahre und damit eine erheblihe Einbuße für die Staatokasse wies Kanzlei- und Eintragungsgebühren 9,8, Besipwechselabgaben 5,2, tnotierungen. S@malz. Ruhig, Lo?o, Tubs und Firn n A

-

festgestellt werden. gegenüber eintritt, so besteht für sie eine Gefahr gar nit; sie find

dann eben in der Lage, sih von Zahlungen vollständig freizuhalten. ien. Das if der Sinn de que Gisenbahnpafsagier- und Gilgutsteuer 1,6, Verschiedene Ei Doprelzimer 55. Kaff B

Es ist tabei au< noh ein weiterer Gedanke in der Kommission POIe Bie Komm s E Arten Ln, - die: de ‘gegen E Diana gere ragt ta E E, nit t s Lage i m / ns E u also E Jta können, wie es Dae Aietr s Eine und Betriebaberetigungs: e Baumoollbèrse. Bagmela Kaum behauptet. Upland soko middl, t worden, daß nur der, welcher bei der Berufung des Lehrers tten, besonders im Interesse der kleinen Gemeinden, ; L n so _mú regungen des Herrn Freiherrn von Grffa entspricht, solche ' e 1,3, Staatseisenbahnen 4,0, Staatsfabriken,

aitgewirtt habe, haften könne. Auch diesem Gedanken ist Rechnung en N E us Erklärungen des MRegierungsvertreters und die Verpflichtungen aus der Haftung für Lehrer zu erfüllen, jo w Bauten, die niht hier im Hause oder in der Budgetkommission be- te<nise Anstalten und Niederlagen 1,0, Ertrag aus dem Fiskus ge- amburg, 26. März, (W. T. B.) Petroleum amerik. spez.

L fe d vermögende Gemeinde. i hôrigen Kapitalien und Bankgeschäften 2,1, p getragen in dem Wortlaute des jeßt vorliegenden $ 4a, Die Staats- | dur die Aenderungen des Entwurfs in der Kommission beseitigt | der Staat ebenso eintreten, wie parla pte anstandet worden sind, vorzunehmen, sofern fie dringlicher Natur sind, | lehen und sonstigen E oe oen 88, Beitekee M UE Ei V Dambar U 27. Mir (W. T. B.) Kaffee. (V

x worden. Wir können deshalb mit einigen kleinen Vorbehalten dem Ein Regierun gskommissar: Es kommt leider no<h vor, daßd Es legt uns das ja | j regierung hat diese Vorshläge akzeptiert. Die Staatsregierung ist der Gesetzentwurf, wie er jeßt aus der Kommission gekommen ift, unsere | a redi der Sehrer übershritten wird. Ih mache aber daraú pu E n G ja m einzelnen ein erhebliches Maß von Ver- aus anderwerigen Zes 8,2. Ein Minus weisen auf: Getränke- beriht.) Good average Bantos März 354 Sd., Mai 354 Meinung, daß sie dabei ein weites Entgegenkommen gezeigt hat; denn | Zustimmung erteilen. | ar add pes daß es sich um über 100 000 Lehrperfonen in Preußen handel : ortung auf; aber wir werden bemüht sein, bei den einzelnen } und ufälll „Zuge feuer Hie, Manier 2,0, Verschiedene kleine | Septbr. 33} Sd., Dezbr. 32} Dd. Ruhig aber behauptet. uen ihr anfänglicher Standpunkt ist, wie ih schon erwähnte, ein viel ab- Präsident von Kröer teilt mit, daß der Prinzipalantrag Lipp- | und daß im leßten Jahre nur 21 Fälle vorgekommen find, in d Maßnahmen den Intentionen des Hauses gerecht zu werden, wie sie | yerkaufs 1,5, E R E Reudeient, nes Ui frei on L E [ehnenderer gewesen und sie hat alles das angenommen, was ihr in | mann zu I E sei und somit nur der Eventualantrag | ¿in Verfahren wegen Yeder eung des Züchtigungörechtes Zugen 2 e des Hauses oder in der Budgetkommission zum Ausdru> London, 26. März. (W. T. B.) Wollauktion. (Schluß.) April 21,00 Mat 91.10 August 21 “ü En E D LAS G - aufrechterhalten bletbt. A wurde ; ein Jahrzehnt zurü> waren es Fâlle. G E gebra<t find. (Bravo ) Die zweite Wollauktion i F N I 1 19 95. Bek «U, ,40, „99, der T A Tor I O eaE wat, G en Cassel Le Volks.) Se S R O Os fe freulyWerwee que Besserung eingetreten. Hoffentlich werden die! Va Teiibore vok: Irblit ad Neu tinh ttteitenl): Mever gewöhnli Eeammin N eriauf it (2bbuhter unt feier Lene auser B ubabest, 9 März. (X. L, B) Raps August 14,00 Gd d emeinden se ' 4M ng anzusehen. ie Bestimmun( , F anz in Wegfall kommen. E : o E 1 .): i ; S 1 n T U J< sollte also meinen, daß die Bedenken, die der Herr Vor- e Sbulverbände haftpflihtig machen, find niht so weittragend, eib, Heimann (So1.) : Wir sind grundsäglih gegen die J muß der Antrag Eiffa an die Budgetkommission überwiesen werden, feieflo E M e vos Vi aacnggfpeiviu eit um L YS ia 26. März l l redner heute vorgebraht hat, tur< die jeyige Fafsung des Geseyes | daß die Konservativen deshalb m ZOOn ne e M lassung der Konfliktserhebungen. Die Reglerung s aber orde L E Maat pee G. aber die Pomr las au des amerikanisher und kontinentaler Rachfrage Mitibore Croßbees T4 Ae stetig, 11 {6 7 2 Verk, M Rübenrobiuêer Mie Q | j b- | Antrage Lippmann hat meine Fraktion no< reine Stellung nehmen | dieses Machtmittel verzichten, weil he vet Den Verwaltung! E nA, Ge erbesserungen für no robe 59%, Capwolle um 5—7X/ 0/0, Punta Arenas um 74—10 09/6 | 10 fh. 53 d, Wert. : rz ruhig, zerstreut sind, und daß kein Grund vorliegen kann, sih jeßt no<h a können. Wenn au<h das Gesey no< mit manchen Mängeln behaftet | «erichten viel besser abschneidet als bei den ordentlichen Geri zur Auszahlung gelangen können. Eine Reihe von Beamten hat öher. Leßtere in leb ç R ' 0 ; i ; iti N Ó ; Sai fi önnte. Ad aber s<on ihren Etat auf diese Verbesserungen eingerichtet, d ¿ Diitre in lebhalder Nacsrage bes: Kontinent. Fondon, a. Mies Cn S: h CORE I

Tehnend gegen das Gesetz zu verhalten. Ich vertraue darauf, daß die ist, so hoffe i< do, daß es angenommen wird, weil eine wihtige | unter denen si<h do< einmal ein s<warzes Schaj finden könnte. 48 L | gen eingerihtet, denn New Vork, 26. März. (W. T. B. Kuvf 56s ards Herren diese Ausführungen als zutreffend anerkennen werden. Ih habe | Aufgabe des Staates dadur erfüllt wird. j wel<hen Gründen die Schädigung erfolgt ist, müßte, wie ih als n b, gouten nit annehmen, daß si< die Sache so lange | der b Woche ie efobrica Slotfe beteue 5 S0T 000 M E Due “us T

; jari Standpunkt uft, sondern ih habe Abg. Lippmann (fr. Vag.): Ih freue mi, daß das Geseß | meine, ganz gleihgültig sein; das Gese bezwe>t do< im Grun inzieht. Die Besoldungsgeseßze werden im Herrenhause Dollars gegen 3 620 000 Dollars in der V g Umsatz: 5000 Ballen, | rz. (W. L. B.) Baumw elle, fie uit nus vom ; (en: E R a die Kommission so ziemli gesund verlassen hat. Mein Antrag w | gur 'dem Geschädigten den Schaden zu erseßen. Bezüglich de nicht sobald zur Verabschiedung gelangen, es kann si< also die Aus- “ata A aoGe. T wf Teâge. davon see Gpe tation urd_ Gries H au Veranlaffung genommén, mich nah der allgemeinen Wirkung im nur flarstellen, wer als Beamter anzusehen ist, da in der Gesetzgebung Schulverbände hat der Staat allerdings eine Konzession gemadt zahlung der Gebaltserhöhungen vielleicht bis in das zweite Quartal i Ma enz: Träge. AmerikanisGe middling Lieferungen: Träge. Leben zu erkundigen, und da ist mir denn bestätigt worden, au von | [b nicht vorgesehen ist, was unter einem Beamten zu verstehen ist. | Ther er hat darauf bestanden, daß der Zusaß gemaht wird, daß des neuen Etatójahres hinziehen. Es wäre deshalb der Grörterung árz 4,86, März - April 48, April - Mai 4,86, Mai-

i len | - p rid e T 7 Junt 4,87, Zunlk-I p den Ressorts, die mit den Dingen wohl vertraut sind, daß eine sol<he | Zum Beispiel werden die Fleishbeshauer in den Städten einmal als | Anspruch an den Staat weder im Rechtswege no<h im Nerwaltung® wert, ob man nicht, wie bei der vorjährigen Teuerungsvorlage, Vor- Die Berliner Warenberi@te befinden fi< in der Börsen- | À,90, So A bobe. 608” D O August-September

lbeamte betrachtet, in mancher Beziehung wieder nicht. Das streitverfahren geltend gemacht werden kann. Mir werden dem Ge! \hüsse provisorisch auszahlen könnte. Die Kommission sollte si< | Beilage. Dezember 4,85, Offi er 4,86, November- weitgehende Gefahr, wie fie uns der Herr Vorredner schilderte, | Kommuns Le heat ädhst, sondern einen Schuß E ; it geben können. ernftlih mit dieser Frage befassen, ob niht hon jeßt Mittel dafür Eon ffizielle Notierungen. (Die Ziffern in nit besteht, sondern daß es do<h wohl seltenere Fälle sind, Gesey will keinen SPuß der Srilichen Gewalt, und teshalb müssen entwurf im ganzen unse:e Zustimmung niht 8 : flüssig zu machen sind. Klammern beziehen si< auf die Notierungen vom 19. d.

in denen die Gemeinden wegen der Lehrer in Anspru<h ge- | wir die Bestimmungen des Geseyes, wer als Staatsbeamter anzusehen Darauf wird die Debatte geschlossen. American good ordin. 4,41 (4,44), do. low middlin

M.) i i t Darauf wird der Antrag Erffa an die Budgetkommissi Amtlicher Marktberiht vom Magerviehhof in 4,74 (4,77), ¿ ! t t j : Ti i t, d iht mehr zu Wo! H y g getkommission d : do. middling 4,94 (4,97), do. good middling 5,14 (5, Î

nommen mde können, und daß au< diese selteneren Fälle | ift, klarflellen. Wenn zum Beispiel in Prozefsen Sachverständige zu Abg. Mde S S N as a er e seiner Freu überwiesen. Friedrihsfelde. Nindermarkt am Freitag, den g (5 17) d p jegt keine Gefahr me

; M Î d middling 5,24 (5,27), do. middli i J eda p / ie 2e Man 1909. 00 27), ng fair 5,50 (5,53), Pernam hr in fi s{ließen, weil der, weler nit zahlen ursachen o liegt nine Scbädigung r E die dffentliihe ‘Bewalt vor, | die für das Gese ist, zum Ausduu> zu bringen; er bedauert 2, Das Haus geht über zur zweiten Beratung des Geseß- Auftrieb: 1643 Stü>k Rindvieh, 255 Stü> Kälber. ie, E E K is (5,79), Jptian brown fair 61/1 (615, „do Raa kann, befreit werden soll dur< den stets [leistungsfähigen Staal. aber nicht dur einen Beamten. so mehr, als er nun den Ausführungen des Abg. Heimann entwurfs wegen Erhöhung des Grundkapitals der R | fully good fair a (7 , d de an good Besu (8!/ueh Peru d ‘J< will die Stellung der Regierung, die ich, wie gesagt, als ein gegentreten könne. Preußischen Zentralgenossenshaftskasse von 50 auf "n i E | ls (7,16), bo. rough 00d 7,75 (705), h fue

L, : L s t . Qi m; good fair 7,15 (7,15), do. rough good 7,75 weitgehendes Entgegenkommen ansehen muß, no<hmals zusammen- Zustizminister Dr. Beseler: 8 1 wird unter Ablehnung des Antrages Lippmann. 75 Millionen Mark. E C j 10.15 (10 h Vg M M 3h 8 38 (Be) be moiee E u

: i L rid : : ‘ec; e «6 C ROO / Mein ! mö>te mir nur no<h einige kurze Bemerkungen | der Kommisjionsfassung angenommen, ebenso die R Nachdem der Berichterstatter der Budgetkommission Abg. ; ; V N 6,50 (6,50), do. moder. good 7,20 (7,20), do. E E n muß zwar nah wie vor auf dem Stand- E tut gar g G feeagen der einzelnen Herren Redner. | Paragraphen des De g E ate h d Ml (Ea, E E Kommissiongo E Notiz. erlguf, bes Morfieh: itehmlstges bia: Das ama E cus - e s 526 (5,39), N. G. Broad good 4h Oh s ú klärt | Konservativen gegen den S 4a stimmt. le zul t unveränderte Annahme der Vorlage empfohlen R : 15/16 (41/16), ownuggar good 4/14 (4/16), do. fully good W bleiben, daß die Haftung für das Verschulden der Da habe ih zunä<hst zu betonen, daß, wie bereits früher er geg | i flärt. hat, vertagt das 4 N Es wurden gezahlt für : Aus (4 fue), do. fine fs (fie) e veflepus ein Bestandteil der allgemeinen Sculunterhaltungslast | worden ift, der $ 2 für die Regierung ein wesentlicher Teil des Geseß- gegangenen Petitionen werden für G Rorfitendi Y ul e “r gegen G L E as E Beratung. L mda, ob L GT E Cle R Sas dls l domra Nr. 1 L od ehe C lu) ift, und daß daher die von der Kommission vorgeslagene Regelung | entwurfs ist, ohne den sie das Gesey nicht würde annehmen können. Es folgt die Beratung des Pu L “Frff s) d ficht über die Geschäftslage des Hauses für die nächste Woche zu en, B, Lr S As a: 3/16 (3/16), do. fine 41/16 (4/16), Bengal fully good 3%/14 (259) den maßgebenden Grundsäßen nicht entspricht. Wenn sie troy dieser | Sie hält die Zulassung des Konflikts für notwendig, einmal um Budgetkommission Abg. Freiherrn : i Primakühe . . . 390—450 M do. fine 41/16 (4!/16), Madras Tinnevelly good 4'/z (4'/). :

r 1909 «f Präsident von Kröcher teilt mit, daß am Montag die Etats- ‘N . i Antrages, in das Etatsgeseß für 1 N ' g I. Qualität, gute s{<were. . . . . , 300—390 ,„ Manchester, 26. März. T. grundsäßlichen Bedenken davon absieht, bei Annahme des $ 4a in | offenbar unrihtigen Ansprüchen von vornherein vorzubeugen, und Ta as E wonach die bis zur geseßlichen Feststellung beratung fortgeseßt werden würde und von Dienstag an bis zum 1]. Qualität, gute mittelshwere. . . . 230—300 mern laue b auf die Reims I e s B eru

voleisid Freitag eventuell die Sekundärbahnvorlage in erster Beratung erledigt beanstanden, so tut sie dies um die Einheitlichkeit der RNechtsprehung aufre<t zu erhalten. | L : “L Grenzen desselben gelei! g t Q g g ITI. Qualität, leite. + « + « « « « 1600—220 courante Qualität 7 (7), 30r Wat der Kommissionsfassung das Sefeÿ zu eanstan s si ferner Staatshaushaltsetats innerhalb der d werden solle. Þ. ältere Kühe: 30r Water bessere Qua ukt 81/s (81/), ‘Loe Mule catante: B it

j ° | in, sie i D : ali i , j S ; Si nur deshalb, weil bei den Beratungen in der Kommission ein er J gehe niht weiter auf die Frage ein, sie ist ja mehrfach er | Ausgaben nachträglich gener ara der großen Jnans!l Schluß 41/4 Uhr. Nächste Sißzung Sonnabend 11 Uhr. I. Qualität, gute {were 240—330 8 (8), 40x Mule Wilkinson 9} (9}), 42r Pincops E er

; trat, es handle \si< t worden. ba. Freiherr von Erffa ( | Net C ; : * : t)

viidee Tél ver Mie e Toi pra s bade N | Mir oe e ahe Bier cefle t af fen Berangn: wei | abon Lo Pet dur Bi m a F feinere aag L e/E M T N G | e, mi M M 2 ad h Eo ee V (h d Varvcata Melingien ) gui, 1 , " 5 f L ,

daher der Vorschlag der Kommission ein Kompromiß darstellt, auf | es im Gesey heißt, ein Beamter muß etwas verschuldet haben, damit us feuern en Ses E d E müssen dedhalb wietet B. Zugodsen: 26 (26), 100r Gops für Näbzwirn 34 i 4), 120r Cops für zw

welhes sich \<ließli< beide Anschauungen geeinigt haben. Darnah | eine Haftpflicht des Staates eintritt, so bedeutet das na< meiner sol<en Notparagraphen in das Etatsgeseyz einfügen, wie, " e Bi L iner ¿lend ewicht Lor Double ae M e u R courante Qualität 9 (9

wird zwar grundsäßli<h die Haftung der Schulunterhaltungs- | Auffassung allerdings nicht, daß ein bestimmter Beamter si einer | 1902 und 1907 gemaht haben. Dadurch wind die L ent a. Gelbes ' Qualität 111 Qualität | Feidenz: Rubig. è (124), Printers 204 (204

En 2 twendigsten und Frankenvteh, pflichtigen anerkannt, die Beteiligung des Staates wird indes niht | Verfehlung \huldig gemaht haben muß, sondern es genügt sür die | mächtigt, im Rahmen det ilung 7 Stats 0 den. Wr Handel und Gewerbe. Scheinfelder . ... 43—45 M 39—42 A 34—38 M Glasgow, 26. März, (W. T. B.) (S@&{luß.) Nob eiten

; - hne Fert c O Y i aus\{ließli< na< den Grundsäßen des Sculunterhaltungsre<ts, | Haftpflicht des Staates, wenn feststeht, daß es überhaupt ein Beamter s anae De GrmáStigung niht erhalten, \ D Etrdgauer G4, O M. ruhig, Middlesborough warrants 46/44, S

; ält- ist. 5 b iht ilt werden können, 0 (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten üddeuts<hesSche>vich, Glasgow, 26. März, (W. T. B.) Die Vorräte v sondern mit Rü>sicht auf die besonderen hier behandelten Verh gewesen wendige Aufgaben nicht er e ani l 0 l i x Roheisen in den St on nisse au< nah der Art der Lehreranftellung dergestalt geregelt, daß Der Herr Abgeordnete hat fecner erwähnt, daß wegen der | der Bauverwaltung, und au die geplante wi „Nachrichten für Handel und Industrie.) S E u. A Tons dus vorigen Jahre. belaufen fd auf Loe Tan f en 1028

j N ndlichen

tig nur da einzutreten haben, wo ste bei der | Gerichtsvollzieher volle Sicherheit bestehen müsse, daß ihretwegen der | der Katasterbeamten könnte n l den Hd Wr | (Laim vorigen Jobre De Jal

fufélang femer nitgewi S Sia! E Ti ee M pat rwa p A ad D iti Wle sehen h yoraus, daß d n Bestimmungen über Tie Biutue von Kartoffeln. 0 Das D i entner Lebendgewicht stff io RR O 2 März (W., T. e (Sttuk) Rohzvo>erx

n ne S E E Ee E p DRPEE PORRT Me pes eur Gu cite dg- ege: des M von dieser Grmächtigung cinen weisen Gebrauch im De dgo t Farfolge einer Bekanatmachung im Bolletim Official de Mogambiqus, Bull I. Qualität 11. Qualität e 0; 100 e iee Do Ur er Zucker ruhig, Nx. 3 if j i y 9 erzu A ager rer Meg die Gemeinden | und das nah der jepigen Fassung der Staa! haftbar wird, is un- | Verantwortlichkeit machen wird, und zwar Aesun “ieses Has! E Muna aa Februar d. J., Mere B aue E f ad Gan illen, Stiere und Färsen « « « A 31—36 A 24—28 M Oktober-Januar 99 t ril 30}, t-August 831%,

$ 4a ist jeyt gesagt, der ' ifelhaft. Nur meinte der Herr Abgeordnete, die Justizverwaltung | wirkli dringend sind und bereits in zweiter Lesung “bie do aus Deutschla Kartoffelfäule (Hydrocotila white rot) Nar'offeln D. Bullen zur Zucht: ber-Januar B,

ge N ibigleit | O Ra vin Bek a U 6 sappfliht hab h 7 d Oi die jeyt bestehenden Beslimmungen wieder dahin | wenigstens die Budgetkommission pas enrcn M bitte 4B Portug C Prertanmen ï B N aue na 4 pad qu ririeen und Oldenburger. . . . . 380—640 ordinary 40. —- 2 g nkaz E S L. B.) Java-Kaffee geod

- d a abe es in der ' Ï te eser Bora d j avkolonte und Natal ia Zuku Gee a ldenburg. «+5 O / | be ind E es “i v wéi denkbar zu ändern, daß die Gerichtsvollzieher Gebühren unmittelbar von den wen Stieg erhoben V nison um Annahme des * niras Leg eriudung durch ven, Neglerungben oe K s Einfuhr nah enthaler 376—600 , agu pen, "8 "Bui x 6) prtigos 4 gründenden 4 ' tten, und damit die Haftpflicht des Staates ¡go Marques zugelassen. e crwähnte Krankheit wird dur | Kaffin E I ar D eler D g iss E “n eng E B, uge 0 A U, Witorguis erledigt sih, wenn ih auf (S@luß in der Dritten Beilage.) ; einen „Nectria solani“ genannten Pilz hervorgerufen, do, April 224 Br.,, do. Mal-Zuni 224 Br. Fest. Ta eine fällige Gn gungsrente ; t. i

GS<malz März 128},