1888 / 308 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R EEE

, . . # i . C2 . . T : - 0 : . . t - Bezirks\shulaufsiht ausgeübt haben, zwei Fahmänner ge- Jtalien. Nom, 5. Dezember. (W. T. B.) Sicherem ] Arbeiters vor dem Verhungern „fenüge aber nit; „es liegt in diesem seuhen in Belgien im 3. Vierteljahr. Klauenseuche in den Nieder - Von der „Zeitschrift des Königlih bayerischen | Tribunals in Branntweinsteuer-Kontraventionssahen. Beilagen. Würde, welches au landen. Thierfeuhen in Ungarn vom 3. Juli bis 2. Oktober. | Statistischen Bur ca yT a abi von dem Voritande des | Der Subskriptionspreis von 8 H gilt nur bis zum 1. Januar 1889.

em Regie

wählt werden sollen, welhe mit der Volks\{hulauffiht betraut | Vernehmen wird das nächste Konsistorium in Folge | Geseß die Tendenz, das Gefühl mens<hliher uo, Der m, A besaft nid sid der Zu- der S nas Ageacccdh ala von Bis öfen der Fmste Deutsche meinem Willen nah bebalten soll, wah zu ers Anste>ende Lungen-Darmentzündung in Frankreih. Lungenseuce in | Statistischen Bureaus, Königli runss-Affsessor Carl Rasp, Proposch, W.: „Humor und Ernst aus dem Leben

fammenseßung der Volks\chulinspektion. Dieselbe wird | zwischen Frankreih*ünd dem Vatikan resp. Rußland und dem Jans, daß er nit re<tlos als reiner Almosenempfänger dasteht Egypten. Zeitweilige Maßregeln 2c. Veterinärpolizeilihe Maß- | erschien soeben des zwanzigsten Jahrgangs, 1888, Nr. 3 mit folgendem | Kaiser Friedrih's*. " Eine Sammlung von Erinnerungen, A : : h 2 . | sondern, daß er ein Pekulium an sih trägt, über das Niemand x In. Medizinal - Gesetzgebung 2c. (Deutsbes Reich.) fun halt : Statiftishe Nachweisungen über die Armenpflege im König- | Episoden, Anekdoten u. \.w. Verlag der Hofbu<hhandlung von Reinbold von nun an aus dem Landrath und dem Bezirks-Schulinspektor Vatikan erhoben haben, bis zum Monat März k. J. ver- ihm verfügen und das ibm auch ni&t entfremdet werden rauder E Beglaubigung von Tp epgenang c 2 (Preußen.) Aerztli Ses Did Bayern für, das Jahr 1886. Von Dr. Krieg, Königlicher Be- Kühn in Berlin W., Leirvigeriirate A (Pr. 1 4) Die

S

oder, in Ausnahmefällen, aus einer anderen geeigneten Per- | \<oben werden, Bessere und würdigere Behandlung der Erwerblosen praktisches prüfung. Zulaffung zur ärztlihen Prüfung. Verbreitung der | zirksamts-Assessor. Die Bewegung der Gewerbe in Bayern im | Unzahl von Erinnerungen an Kaiser Friedri, welche seit Monaten Wie der „Bund“ Christenthum, das maren die sih anshließenden Worte, mit denen Tuberkulose des Rindviehs. (Berlin.) Benußung öffentliher Ver- | Jahre 1887. Ergebnisse des Militär-Ersatgeshäfts des Jahres 1887 auftaucen, boten dem Sammler ein überreihes Material. Aber

sönlihkeit, welche der Bezirks-Schulinspektor zu bestimmen hat, Schwei B 5. Dezemb zusammengeseßt werden. Ferner hat der Landtag das Geseß de Es LCZEMVET. der Sozialreform Inhalt und Ziel gegeben wurden. Bei den Ver, fehrsmittel dur< Kranke. (Reg.-Bez. Bromberg.) Viebtransport. f in Bayern. (Na< den Mütheilungen der Militär-Medizinal- | diesen Stoff zu sichten, Unbeglaubigtes, Parteiisches und Tendenziöses

über die Heranziehung der Eisenbahnen zu den meldet, ist die Sißgun der vereinigten Bundesver- bandlungen über die Verlängerung des Sozialistengesezes im Mz Führung von Kontrollbüchern beim gewerbsmäßigen Betriebe des | Abtheilung des Königlichen Kriegs-Ministeriums.) Zusammen- fernzuhalten, das Ganze in eine. sa<hgemäße Ordnung zu bringen, sammlung zur Wahl eines neuen Mitgliedes des Bundes- | 1884 spra< Fürst von Bismar> mit den Worten: g eni ie Fete banvorg. Reinigung und Desinfektion von Gastställen. | stellung Dee von den zuständigen Behörden getroffenen Festseßungen | kurzum ein Bu für das Volk zu hafen, das Denkmal, das der Verewigte sich selbst \{<uf, dem deutshen Herzen zugänglih zu machen

Gemeindesteuern angenommen. ; s s L ; i : raths und eines Suppleanten des Bundesgerichts, sowie des Armenpflegegeseß ist Sozialismus* ganz dasselbe aus wie die Baden.) Vershleppung von Viebseuhen nah den Nordseehäfen. ( des dur<schnittlihen Jahresarbeitsverdienstes und des Werthes der

Reuß: ä. L. Greiz, 4. Dezember. (Greiz. Tgbl.) Die | Bundes-Präsidenten und des Vize-Präsidenten des | tive zum ersten Unfallgesez, nit ohne zuglei zwischen Armen- (Niederlande.) Anste>ende Viehkrankheiten. Rechtsprehung. (Ober- | Naturalbezüge lant-“ und forstwirth\<aftliher Arbeiter, dann des | dies ist mit ni<t zu untershäßender Mühe hier gethang In

Landesgericht zu München.) Nacbbolung der ohne geseßliden Grund | ortsüblihen Tagelodns gewöhnlicher - Arbeiter. Von Carl Rasp, | solcher Form muß das ungetrübte Lebensbild des Kaisers, das ihn

er Jugend bis an das \{<merzenêrei<he Ende zeigt, Jung und

F inanzlage des Fürstenthums ist eine günstige, denn | Bundesraths für das Jahr 1889 und des Präsidenten und | pflege im weitesten Sinne als der Aeelorge für die Besiglosen und F

eit Ende 1884 hat sih der Vermögensstand in drei Jahren | Vize-Präsidenten des Bundesgerihts für die Jahre 1889 | der „ordinären Armenpflege, die si< wohl des völliger Armuth unterbliebenen Impfung. Geschenkliste. Sterbefälle in deutshen | Vorstand des Königlichen statistischen Bureau. Ueber die Ver- | von frü

um 322686 M, seit dem Jahre 1875 aber um 735995 4 | und 1890 auf die nähste Woche angeseßt, der Tag jedo Se E, A U Meg Vg bg n war o in Zes Lo wes Sonne ur e Monat Oktober a aftearader D A Sapern für de Zeit von E anen, Der Verleger gab au< dem Aeußeren eine j : ; ; Z ; 5 diejenige des Abg. Bamberger, we 1888. gl. in größeren Städten des Auslandes. . Juli bis inkl. 30. September om Königlichen Landes- | hübsche Gestalt.

gehoben. Dabei hat si< im Jahre 1888 dur die Ueber no nicht bestimmt. die Unfallversicherung als „sozialistishe Schrulle“. und den Plan dies s s thierarzt Göring. Geburtê- und Sterblichkeitsverhältnifse in einer Kadettenlust, Kadettenleid Humoristishes Tage-

weisungen vom Reiche die Vermögenslage noh weiter um ein Alters-Invalidenversorgung als „<imärishe Unternehmung“ bezeichnet Anzahl bayerif (Ger«Städte p n A p DiiGiahe Ie g Literatur. buch von bo n Gn dberg. Á e Verlag von Robert Lu in Das Wachsthum Indiens. (A. C.) Im Iabre tuttgart, i: Z art. Preis 1 Æ; in Leinwand geb.

Beträchtlihes gebessert und wird dies im Jahre 1889 hatte. Es ift inzwishen Manches anders h l i batte. Es ift geworden, insbefondere au ichten. weiter thun. Unter diesen Umständen hat der Abg. in der freisinnigen Partei, wel<he heut zu Tage erklären läßt, an Ld Statiftische Nachricht i: 4 hatten die britischen Besißungen in Indien einen Flächeninhalt von 1,50 A) Von der Einkleidung zum Kadetten bis zum wohl- ; Ueber das Salz im deuts<Gen Zollgebiet (Produktion | 626 000 Quadratmeilen; 1844 stieg derselbe auf 6 9 090, 1847 auf | bestandenen Fähnrichsexamen verfolgt der Verfasser all die kleinen,

Henning zu dem vorgelegten Landes-Etat für die eitunasftimmen. „<imärishen Unternehmung“ mitarbeiten zu wollen; die Tendenz d : «ahre 1889/1891 beantragt: den Gemeinden nah der 3 gôsti : staatlichen Sozialreform aber is die alte geblieben, ebenso freilid und Konsumtion, Besteuerung und steuerfreie Ablassung, sowie Ein- | 694000, 1848 auf 699000, 185 auf 832000 und | für ein Kadettenherz aber so großen und wi<htigen Erlebnisse beim Das „Deutsche Tageblatt“ schreibt: au<h die geflissentlihe Herabseßung derselben dur< die Sozial- fuhr und Ausfuhr von Salz) im Etatsjahre 1887/88 veröffentliht | 1856 auf 856 000 Quadratmeilen. Bis 1865 blieb der Flächhen- | Morgenkaffee, Appell, Unterricht. in Spiel- und Arbeitsstunde, beim

Kopfzahl der Bevölkerung zur Erleichterung ihrer Schul- l l : 1 i ; ¿ D S Z a LETE , : ? s : : : s; lasten in den Jahren 1889, 1890, 1891 jedes Jahr 35000 M Immer deutlicher zeigt si< im Reichstage die auf inniger Ideen- | demokratie, welhe nah Ansicht der „Zielbewußten vom Schlage des das neueste Monatéheft zur Statistik des Deuts<hen Reichs eine Reihe | inhalt stationär; alsdann vergrößerte er si< auf 860 000 Grerzieren, beim Baden, Fehten, Schwimmen, bei Vergnügungs- zu überweisen, also rund 65 F - auf den Kopf der Be- | und Interessengemeins<haft beruhende Intimität zwishen Freisinn und | Stbusters Baginski, der den letzten Schuhmacherstrike mit angestiftet von Uebersichten und Tabellen, aus wel<hen Folgendes mitgetheilt | und stieg dänn allmäbli<, bis er 1886 si< -auf 947 887 | partien , kei kleinen Ausschreitungen u. \. w. bis zu dem endli be- völkerung.- Weiter wird beantragt, vom Jahre 1890 an Sozialdemokratie. Macht Hr. Liebkneht einen Vorstoß, so springen | hatte und neulih gegen Singer auftrat, von diesem Staat wirkli6e wird: Salzproduktionsstätten waren innerhalb des deutshen Zoll- | Quadratmeilen belief. Britis<h-Indien war folglih 1886 halbmal | freienden Examen. Das Büchlein, von einem ebemaligen Kadetten dem Beispiel der Nachbarstaaten folgend, das Chaussee- ihm die Hrru. Richter und Riert als Sekundanten bei, und halten | Verbesserungen der Lage der Arbeiter niht nur nit erwarten, sondern gebiets während des Etatsjahres 1887/88 zusammen 85 im Betrieb, | größer als_ 1842. Dieser außerordentlihe Gebietszuwa<s wird | geschrieben, der in Bensberg, Berlin und Lichterfelde Kadettenlust und Brüd>engeld, welhes rund 90 000 M ieb , | die freisinnigen Wortführer es für angezeigt, von der Tribüne des | au<h nicht einmal verlangen darf. darunter 11 Bergwerke (wovon 7 im Staatsbesig), 64 Salinen (21 vielleicht besser verstanden werden, wenn er wie folgt verans<auliht | und -Leid in allen ihren Abwechslungen kosten gelernt hat, wird T ba geld, es rund 2 ergtebt, in | Reichéparlaments aus Parteipropaganda zu treiben und die Wähler- Unter der Uéberschrift „Agitatoris<he Jnitiativanträge“ im Staatsbesiß) und 10 Fabriken mit Salznebengewinnung. Diese | wird: Seit 1842 wurde British-Indien, d. h. dem britishen Terri- | dem jüngsten Kadetten wie dem ältesten Offizier Freude machen und egsal zu oringen. massen aufzuregen, so stellen au die sozialdemokratishen Brandreden bemerkt die „Deutsche vat f8wirths <aftli C Werke haben 1887/88 produzirt 51 385 t Kiystallialz (61195 t im | torium in Indien, autshließlià der Eingeborenen-Staaten, ein | kann als kleines Weihnahtsgeschenk diesen Kreisen warm empfohlen ebenso IETis sd cin, wie e Amen in der Kirche. Nun aber it refon V aftli che or- E S wi t fog R O o L es zugefügt, der so gros e R M E M L Fra L M Res E

d innig-]ozialdemokratis<e Koalition vom Reden zum Handeln Ga : s S ; andere einsalz (36: im Vorjahre un elgien zusammengenommen. Im Ja 2 hatte Britisch-Indien , „Ver SFrauenstruwelpeter“ von M. Reymond. Mit zahl- übergegangen. Arm in Arm sind die Hrrn. Bebel, Liebkne bt Virchow, us Es ist Q zu verkennen, daß si die Reichstagsmitglieder) 251 334 t im Durchsnitt der gedachten 10 Jahre) und 486 460t Siedesalz einen Flächenraum, der si dem Frankreihs, Spaniens ‘und des Deutschen | reichen Abbildungen. Verlag von Rob. Luß in Stuttgart (Pr. 1.46). Mund>el und tutti quanti am Tisch des Reichstages erschienen, um | falls sie im Sinne des Artikels 23 der Reichsverfassung den Reichstag (493 396 t imVorjahreund 464521 t im 10jährigen Durchschnitt). An inlän- | Reichs zusammengenommen gleistellt; 1852 wurde demselben ein | Der bekannte Humorist und Satiriker führt in dieser klcinen Oesterreih-Ungarn. Wien, 4. Dezember. (Wien. Abdp.) | einen die sofortige Aufhebung aller Getreidezösle fordernden veranlafsen wollen, von der geseßgeberishen Jnitiative Gebrauch zu dishem Salz wurden innerhalb des Zollgebiets zu Speisezwe>en abgelassen lâhenraum so groß wie Italien und Portugal zusammengenommen | Schöpfung seiner Phantasie die Porträts von sieben Musterfrauen Im Abgeordnetenhause des Reichsraths wurde heute | Antrag auf demselben nicderzulegen. Daß dieser Antrag nun und machen, in wesentlich ungünstigerer Lage befinden als die verbündeten 338 408 t (1886/87 335 980 t) urd zu anderen als Speisezwe>en | hinzugefügt; 1862 wurde ein weiterer Flächenraum, so groß wie | vor Augen, wie sie niht sein sollen: Frau Trude, die Abergläubige, die Spezialdebatte über den G eseßentwurf, betreffend die nimmermehr Geseß werden kann und werden wird, wissen die Antrag- Regierungen ; indem leßtere über ein wohlges{ultes Personal zur steuerfrei verabfolgt 383 906 t (1886/87 380358 t), zusammen also | Ungarn, binzugefügt ; 1882 wurde das Reih dur den Flächeninhalt | Frau Rosa, die Kosmetishe, Frau Julia, die Modische, Frau Portiun- , teller schr wohl. Mögen sie in blindem Parteifanatismus die | Aufstellung von Geseßentwürfen und über das in die Gebiete der in den freien Verkehr geseßt 722 314 t. Aus dem deutschen Zollgebiet | von Holland und 1886 dur< einen Fläteninhalt glei dem des | kula, die Wirthschaftlihe, Frau Siglinde, die S wone: Gn De

S ie idt des

Erbtheilungsvorschriften für landwirthschaftliche s *Ttni : - Rei i i f ; : : ¿GTt S ar oi t CZETi T E n T

2 i: L 2 realen Verhältnisse noh fo sehr mißahten, so können sie si< do eih8geseßgebung eins<lagende Material verfügen,-was erstere keines- auêgeführt wurden 126 884 t, Salz (1886/87 167 616 t), und zwar | ganzen Deutszen Reichs, aus\chließlih des Königreichs Preußen, ver- | die Hâäusliche, Frau Eugenia, die S{öngeistige. Besizgungen mittlerer Größe, zu Ende geführt. Sodann der Erkenntniß nit verschließen, taß der Elinalie-Aussell, Delae wegs in gleicher Weise können. Schon aus diesem Grunde werden nah den deutsheu Zollausshlüssen 36623 t, Belgien 22712 t, | größert. Der Flächhenrdum der unter britishem Schuß stehenden | Verfassers ist, gerade so, wie es der Kinderstruwelpeter will, in heiterer wurden die Regierungs vorlagen, betreffend die Eröffnung | bei Berücksichtigung ihres Begehrens eintreten müßte, nit allein / das Vorlagen der verbündeten Regierungen der Regel nah besser vor- Oesterrei<h 22206 t, den Niederlanden 13819 t, British-Indien | Hindu-Staaten ist etwa so groß wie Oesterreih-Ungarn, Spanien, | Weise zu belehren und die Grundsätze des Vernunftgemäßen, Schönen bereitet an den Reichêtag gelangen, als e und 10280 t, Schweden und Norwegen 8090 t, Dänemark 3961 t und | Portugal und Italien zusammengenommen. und Gesunden zu verbreiten. Der Reymond'\{<he Struwelpeter, in

eines Nachtragskredits für das Jahr 1888 zum Zwe>e Reichsbudget, fondern au die Etats der mit den Ueberweisungen aus : ; : : n Sf s

der Jnangriffnahme eines Neubaues für die Hof- und Reichsmitteln re<nenden Einzelstaaten, ja Dank der lex Huene | daber wird es auch stets leichter sein, Vorlagen des Bundesraths dur Rußland 3402 t. Die Ausfuhr na< dem leßtgenannten Land ift seit Sterblichkeit in Moskau im Jahre 1887. In ) leiht fließenden Versen ges{rieben sei allen Freunden des Humors

Staatsdru>erei, und das Budget-Provisorium in | selbst die Finanzen der kommunalen Verbände in bedenklichster Weise | die rarlamentarise Behandlung bindur<zuführen als gesetzgeberische 1882/83, in welchem Jahre sie auf beinahe 60000 t sih be: | der zweiten Hauptstadt des rufsishen Reichs sind im verflossenen | beiderlei Beschle<ts empfohlen. : | Vorschläge der Reichstagsmitglieder. laufen hatte, beträhtli<h im Rüc>gange in Folge des Auf- | Jahre aus\hließli<h der Todtgeborenen 25 650 Personen, davon 13 978 Cin Ritt ins Gelobte Land. Land und Leute in

beeinflussen würde. Aber an dieser Unmöglichkeit stoßen sich die ; 0 y hen sich So wenig aber verfassungsmäßig dagegen eingewendet werden \s{<wungs der russishen Salzindustrie. Au<h war im leßten | männlichen und 11 672 weiblichen Geschlechts, gestorben, das sind bei E A Nis vor 3000 Jahren. Von A. Thoma, Professor in

zweiter Lesung erledigt. : 10 : A u Herren dur<haus nit; sie ist ihnen im Gegentheil bohwillkommen, 2E UoT 7 LEUE j Dezember. (W. T. B.) Der „Pol. Corr. N Je lebhafter und entschiedener der pflihtmäßige Widerstand der | kann, daß die indirekte Initiative von Reichstagsmitgliedern und Jahre im Verglei<h zum Vorjahre der Salzexport - na< | einer mittleren Bevölkerung von 751 000 Köpfen dur<s<hnittliG aufs arléêrube. 10 Bogen s 9 mit 8 Vollbildern und 5 in den Tert ge- D dru>ten Abbildungen. Ju Halbleinwandband gebunden, Pr. 2 A

erhielt der Kaiser anläßlih seines Jubiläums au<h vom s : i : i i i j tf ; ; - ee j . :

: e verbündeten Regierungen und der regierungsfreundlichen arteien, der arteien ergriffen wird, sobald eine auf Herbeiführung gefeßgeberischer amburg-Altona und den Niederlanden wegen der ungünstigen | Jahr und 1000 Einwohner 34,15 Sterbefälle gegen 38,14 im Jahre Kaiser von Rußland und dessen Familie, von der „Kartellbrüder“, \i< geltend machen wird, um e läßt aßnabmen gerihtete Absicht wirkli vorhanden ist, so fehr muß Bassoritandeverbältuife auf der Elbe, bezw. dem Rhein und Ne>ar | 1886. Sowokl hbinsihtlih der Höhe der Sterblichkeitsziffer, wie | Das Buch schildert in Form einer Reisebeshreibung mit eingeflohtenen es als Mißbrauch bezeichnet werden, wenn diese indirekte Jnitiative ein geringer. Die Salzeinfuhr in das deutsche Zollgebiet ist schon seit | namentlih bezügli<h der Todesursachen unterscheidet si< Moskau | Erzählungen das altisraelitisbe Land und Volk in seinem Alltags-

Königin Vict oria von England, sowie von dem | dieser Antrag als ein zur Bethöôrung der Massen bestimmtes Agitations- ; L: :

Sultan aufs Wärmste abgefaßteGlü>wun # <telegram me, | mittel si< verwenden, um so lauter und dreister können die fozial- | ¿u „agitatoris<hen Zwe>en benußt wird. Indem näwli< die für einer längeren Reihe von Jahren ununterbrochen in der Abnahme und | wesentli von den deutshen und anderen europäishen Großstädten gewande. Während die Bibel fast nur die religiöse Seite des Volkes welche derselbe in ebenso herzlihem Tone erwiderte. demokratish-freisinnigen Volksbeglü>ker über die Vertheuerung der Initiativanträge obwaltenden @wierigkeiten immer mehr erkannt betrug 1887/88 nur no< 26112 t, wovon 24072 t aus Groß- | des Westens. Es starben nah den „Tableaux internationals“ : zeichnet, wird uns hier das gewöhnlihe Werktagsleben der zwölf Pest, 4. Dezember. (Wien. Abdp.) Im Abgeord- | nothwendigsten Lebensmittel, über künstlihes Hinaufschrauben der | VUrden, fingen die Parteien an, von ihnen protegirte Iteen fo früh- britannien eingegangen sind. Einscließlih des ausländishen Salzes a in den Jahren Stämme in Dorf und Stadt, in Berg und Thal mit den Lebens- netenhause führte in fortgesezter Debatte über den 8. 11 Getreidepreise zu Gunsten des Großgrundbesißes und wie ihre zeitig als irgend mögli in Anträgen vorzulegen und zwar in der wurden 1887/88 an Speisesalz verbrau<t 360 341 t oder 7,7 kg auf 1887 1886 gewohnheiten und Leben8anschauungen der vershiedenen Stände vor- der Regalien-Ablösungs- Vorlage Beöthy aus ‘daß Tiraden sort lauten mögen in sittliher Entrüstung si< ergehen. | Absicht, daß, da den zuerst eingebrahten Anträgen dur die Geschäfts- den Kopf der Bevölkerung, an anderem (steuerfreiem) Salz 388 035 t s 52 256 geführt. Dies geschieht vollständig im Kolorit der orientalischen dem Staat wohl die Expropriation des Privateigenthums zir- ml dietenigen e. „auf deren a fie \pekuliren, E La A A gea 4 R aa E kg W «s t E O edachten e u S gew “a Röbel n f 2 t A E N Ses A B ZUS i; L ir er vom Staatssekretär des Reichs - aßzamts . ges | ! ( I ¿ i eit in s t in Soda- un aubersal;{fabriken verarbeitet, arla< . e Es un prubpoehte, der historishen und provbetis<hen Literatur der Due, c M dafür volle Entschädigung zu leisten habe, und | führte ziffermäßige Nachweis, daß si< troy zan Zolles der parlamentarischen Behandlung gefördert werden möchten. Auch zur Viebfütterung gebraucht, 21 100 t ia <emishen und Farben- | Diphtherie und Croup... 612 592 Hebräer, aber ohne Künstelei, in frishem, flottem Stil, so daß das die araus entstehenden Streitfragen der richterlichen | der abnorm gesunkene Getreidepreis bisher kaum auf die Durhschnittg- | gegen diesen Wettlauf der Parteien ließe sich niht viel einwenden, fabriken, 12 232 t. in der Lederinduftrie, 8825 t in der Metallwaaren- | Unterleibstyphus eins<ließlih gastrishen und Ganze einen originellen und lebenswarmen Eindru> ma$#t. Der als N E fnttogen werden dürfen. Er stimmt deshalb E ac A e der er vor p Mon de Zolltarifs si be- E i O S L gene t ver- industrie und 6781 t zur Seifen- und Kerzenfabrikation verwendet a ee E 8 t eat her O Eg E Ls ae nirag Unger's. and, ja do< n dringen. Im, Hinbli> auf eine fo gewissenlose | ! N jedo, sa ediglih agitatoris<e Manöver worden. D 2 22 arstellung8weise des vorliegenden Buches reizende, einheitli gezeih- G : Í L Agitation, wie sie in dem freisinnig-sozialdemokratishen Begehren na< | im Spiel sind ; ; : Ueberi das Volks\<ulwesen im Großherzogthum | Rur... 184 372 nete Kulturbilder geschaffen, die Alt und Jung, Schule und Familie i roßbritannien und Frland. London, 5. Dezember. unverzügliher Wiederabshaffung der Getreidezölle zu Tage tritt, Die deutshfreisinnige Partei hat sofort bei Zusammentritt des Sathsen-Weimar-Eisenah bringt die Statistik der dem | Kindbettfiebeer 108 149 Genuß bereiten werden. Die feine äußere Ausstattung gereiht dem

(W. T. B.) Das Unterhaus genehmigte in seiner heutigen | möchte man es beklagen, daß abfolut keine Auésicht vorhanden ist, den Reichstages nicht weniger als drei Jnitiativanträge eingebracht, von Ministerial-Departement des Großherzoglichen Hauses und des Kultus | Lungenshwindsu&t . .......,, 3016 3 501 Buche besonders zur Zierde. : S / Sizung das Au 8gaben-Budget in Betreff Jrlands. Antragstellern ein: „Hic Rhodus, hic salta!“ zurufen und sie ein- denen Niemand im Ernst bezweifeln wird, daß sie agitatorishen unterstellten Unterriht8- und Erziehungsanstalten im Großherzegthum | akuten Erkrankungen der Athmungsorgane . 4 618 5 204 Jn Julius Groos’ Verlag zu Heidelberg ist soeben erschienen: i Zwe>en dienen sollen. Zwei derselben beziehen sich auf die Gewerbe- Sachsen für die Sculjahre von Ostern 1886—1888 folgende Mit- | allen übrigen Krankheiten . 15491 15797 „Kleine Niederländishe Sprachhlehre“ für den Gebrau

(A. C.) Der neue Polizei-Präsident von London, laden zu können, ip verantwortliher Stellung ihre bolks- und finanz- 7 ; ) S ade N

; i : wirthschaftlichen Theorien zur praktishen Geltung zu bringen. St ordnung, einer auf den S<huy des Wahlrechts. Letzterer ist bereits theilungen: Von 626 Gemeindebezirken waren 458 Schulorte. Die | Verunglü>ung oder nicht festgestellter gewalt- in Schulen und zum Selbfstunterriht von T. G. G. Valette,

Monro, hat vorgestern formell seinen Posten übernominen. es do außer Zweifel. daß Ae n O Fall A Fiasfo u im Reichstage verhandelt; aber die Art, in wel<her Hr. Ri>ert den- S e Squlstellen belief si Ui leßten Sculjahr r, 838. An i faiter Glmvirkung ; e E. : s 221 198 Lehrer an den héheren Lehranstalten in Gouda (Niederlande). Die 10 10 vorliegende, nah der Methode Gaëpey-Otto-Sauer bearbeitete Spra<-

Zum Gouverneur, von Queensland ist nunmehr würden, das ihrem agitatorishen Treiben auf lange Jahre hinaus den | \elben zu begründen versuchte, zeigt deutli< genug, daß das ganze iulbauten wurden in dem Zeitraum von 1878—1888 fertiggestellt | Todtslag (Mor)... er Me j i 1d 79 88 lehre, wel<e weniger für den gewöhnliwen Schulunterriht als für

der bisherige Gouverneur von Jamaica, General Sir Henry | Stachel nehmen müßte. Es würde ihnen nit besser ergeben, als ihren | Vorgehen als ein der Sozialdemokratie hingeworfener Wahlköder ge- 45 Schulbäuser, 55 Schulsäle, 8 Lehrerwobnungen. Die Volksschulen | Selbstmord... l H 1 n Schulunterricht Gegenüber der verhältnißmäßig geringen Zahl gewaltsamer | das Selbstitudium bestimmt ist, hat zunähst Diejenigen im Auge,

W. Norman, ernannt worden. Jnzwischen hat, wie „Reuter's zur Zeit am Ruder befindlihen Gesinnungsgenossen jenseit der Vo- |' dacht ist. Alle Beschwerden, die Hr. Ri>ert vortrug, bezogen sih wurden nah Abzug von 81 bezw. 68 Sekundärschülern in Eisenach bezw. D 1 l 1 , L <elentg E nâmli< auf sozialdemokratishe Schmerzen, auf, seiner Meinung na, Neustadt im Jahre 1877/78 besuht von 47 196 Kindern, und es be- | Todesfälle (Verunglü>ungen, Morde und Todtshläge, Selbstmorde) | wel<e si< mit den Anfangsgründen der niederländishen Sprache

Bureau“ aus Brisbane meldet, der Premier der Kolonie, | gescn, die es glü>li<h dahin geb ari : L / n, i gebracht haben, das parlamentaris<h-demo- : Zen, L l h Sir Thomas Mc Jllwraith, seine Aemter als General- kratishe Regime bei den Massen T Wähler gründlich N DOdaE, zu weit gehende Auslegung des Sozialistengeseßes 2c. ; kaum eine standen zu dieser Zeit 753 Lehrerstellen; demna kamen damals quf | treten die Infektionskrankheiten mit ershre>ender Heftigkeit auf und unter | vertraut machen wollen. Besonders der Kaufmann, dem es niht um sekretär und Kolonial-Schatzmeister niedergelegt, um eine | tiren. Da aber die sozialdemokratish-freisinnigen Größen vor der | Silbe hatte er über Verleßungen des Wahlrechts selbst vorzubringen. eine Lehrerstelle im Durs<nitt 62,68, dagegen im leßten Schuljahre | diesen besonders sol<he, welche in Deutschland und West-Europa nur | ein eingehendes Studium der fremden Sprache zu thun ift, sondern mehrmonatlihe Reise nah China und Japan antreten zu Eventualität, die Probe auf das Exempel machen zu müssen, bei uns | ., Noch mehr tritt aber die Natur dieser Anträge als Wahlköder 1887/88 64,48 Schüler. Die Anzahl der Rektoren ist unverändert | nod wenige Opfer fordern, wiè Pocken, Unterleibstyphus u. \. w, | der ledigli praktis<he Zwe>ke verfolgt, wird in derselben ein für ihn für die Sozialdemokratie bei den beiden anderen hervor. Die einzige geblieben; die der ersten Lehrer, welhe mit der Ortsshulaufsiht le>typhus, Ruhr und Kindbettfieber. Sie beweisen, daß die | hinreichendes Material finden.

können. Er behält i ; 20-Nr ¿fi vorerst no< bewahrt bleiben dürften, so tritt an die Führer und Ver- A ; ) S ; ; des Vollzugsraths, t indeß die Stellung des Vize-Präsidenten treter der Übrigen Parteien um so mehr die Verpflichtung heran, der | Partei im Reichstage, welche si< zu manhesterlichen Prinzipien be- betraut sind, war in den Jahren 1877/78 6 und beträgt jeßt 8. Die | hygienishen und sanitären Verkbältnisse Moskaus no< mancher Ver- Die am 8. d. M. erscheinende Nr. 2371 der „Illustrirten

mit allen Mitteln der Agitation und mit allen Kräften der Verfüh- kennt, begeistert \sih plößli<h für Arbeitershuß! Liegt schon hierin Anzahl der geistlichen Orts\hulaufseher belief s< im ersten Jahre | besserung bedürfen, bevor sie den westeuropäis<hen gleihkommen. Zeitung“ enthält folgende Abbildungen : Der Pifferaro Bemaltes Den Aufzeichnungen des | Standbild von Cuno von Uehtriß Der neue sephardis<e Tempel

Der zur Entscheidung über das Ergebniß der ; : Ae r E ; : ; A O, l | i A : j Í rung arbeitenden demokratis<en Agitation der bourgeois- wie der | tine Ironie des Schiksals für die Antragsteller, so tritt die unsGulds- auf 225, war am kleinsten im Schuljahre 1884/85, wo sie 213 betrug, London, 4. Dezember. (A. C.) 1 L ün Men Flottenübungen von der Regierung eingeseßte sozialdemokratis<hen innerbalb und außerhalb des Reichstages in volle Naivität dieses Vorgehens erst reht zu Tage, winn man si und beläuft si<h gegenwärtig Gut 238, Dementsprehend ist | „Bureau Veritas* zufolge sind im Oktober 76 Segelschiffe, | in Wien. Originalzeichnung bon Joh. Nep. Geller. Großfürst onderausshuß von Sachverständigen schreibt dem Admiral | Wort und Schrift mit äußerster Energie entgegenzutreten. Gerade | an die früheren Verhandlungen des Reichstages über Arbeitershuß die Anzahl der sonstigen mit der Ortsschulaufssicht be- | darunter 10 deutsche, 3 russi \<e und ein österreihishes, sowie 18 aul Alexandrowits< von Rußland und feine Verlobte, Prinzessin Dampfer, unter denselben ein deutscher und ein russischer, zu Grunde lexandra von Griechenland. Die neue Infanterie-Ausrüstung der

Sir George Tryon, welcher mit Erfolg die Blokade Ad- | in dieser Hinsicht bleibt noh viel, sehr viel zu thun. erinnert. trauten Personen, wel<he im ersten Jahre 45 ketrug, im Ganzen Der Reichskanzler hat bekanntlich einmal, wie dies au kürzlich N auf 34 im Sw{uljahre 1887—88. Da die Besetzung | gegangen. österreichish-ungarishen Armee. Originalzeihnung von F. Shhlegel. Medaille zum Gedächtniß der Vereinigung Hamkurgs mit dem

miral Baird’'s durhbra, den Sieg zu. ; : : j le, O N 4 ord George Hamilton, lesen p der „Danziger Allgemeinen DEAs Schnitt Vibanbelne Ute I vage O Nei babnen A E e dig E Anf: 8 Ln e statt- Kunft, W d Literatu Zollgebiet des Deutschen Reichs. (Vorder- und Rü>seite.) Der ertlärte in einer kürzlich i i S G t : : gan N atte U ,„ Um MNetchstag ulamtsfkandidaten regelmäßig im Anfange de juljahres statt- Wiffenschaft u iteratur. ollgebiet de eutschen hs. (Vorder- un seite.) D er im Laufe E Vie G, E d E der per bung ist au< die Frage, in wel<hem Maße | erklärt, er sci im Prinzip für soviel a U wie nur immer zufinden pflegt, die Erledigung der Schulstellen aber au, z. B. durch h d s< n P i ,_| Brand Roms unter Nero. Dioramenbild von Edmund Berninger Ma rine-Programm vorzuleaen aeden? les li le Tilgung der Reichsshulden dringli< erscheint, und welcher Weg | mögli<, aber es könne ihm nichts helfen, wenn fich der Reichstag Todesfall, im Laufe des Jahres Play greift, errei<t die Anzabl der Der Rheinis<h-Westfälishe Kunstverein hat die | und Hermann Schneider im Krystallpalast zu Leipzig. (Zweiseitig.) di ti g der M zulegen gedenke, welches hoffentlih | bei dieser Aufgabe am besten eingeschlagen würde, von verschiedenen über die ia der Sache liegenden Schwierigkeiten hinwegsepe, indem am Jahres\<lusse thätigen Lehrkräfte selbstverständlih nit die der | Düsseldorf und der Düneldorfer Schule angehörenden Maler zu einem Von der deutschen Krieg8marine: Neucs Torpedo-Divisionsboot, 1e Zu immung der Mehrheit der Nation finden werde. Rednern gestreift. Es ist nun nicht zu leugnen, daß die Höhe der | er beshließt: Wir wollen mehr Arbeitershuß und du, Bundesrath, Sculstellen. Die erstere war am kleinsten in den Jahren | Wettbewerb mit dem Preise von 7000 A eingeladen. Es soll der | mit Torpedobooten manövrirend. Originaljeihzung von H. Penner. Die 50 000 Mann zählende englische Armee-Reserve | Reichss<uld, die gegenwärtig mit rund 37 Millionen verzinst wird, | mußt wissen, wie das zu maden ist. Genau nah dieser Formel ver- 1878 bis 1880 und betrug an Lehrern und Lehrerinnen | Stadtrathsaal zu München-Gladbah mit Wandgemälden ges{<müd>t | Nikolaus Delius + am 18, November. Dora d’Iitria f am soll im nächsten Jahre probeweise mobilisirt werden. | an si sebr erheblich ist; die D aa dieser Ziffer wird aber do< | fahren aber die beiden freisinnigen Anträge: Der Bundesrath soll 1878/79 719 Lehrer und 14 Lehrerinnen, im Jahre 1879/80 | werden, auf denen bedeutende Greignisse aus der Geschichte der Rbein- | 17. November. Der neue Saal der Pbilbarmonie in Berlin. Von der Einberufung sollen jedo< Polizisten sowie Gefängniß- | nur rihtig gewürdigt, wenn sie im Rahmen unserer Gesammtverbält- | dem Reichstage „no< im Laufe dieser Session“ oder „baldthunlichst“ 720 Lehrer und 16 Lehrerinnen bei 24 bez. 25 am JIahres- | provinz und des breusiien Staates besonders während der Regierung | Originalzeihnung von G. Theuerkauf. Das Riesenfernrohr für die und Jrrenwärter ausgeschlossen sein. i Wb E s A E e, sie an Gewicht ; S wieie vorlegen, welche eine „weitere Ausbildung der Arbeiter- {luß unbeseßzten Lehrerstellen. und bei einer Gesammtzahl von 757 | Wilhelm's I. zur Darstellung gelangen. Die Entwürfe sind bis | Li>k-Sternwarte auf dem Hamiltonberge in Kalifornien. Thomas Sexton, der parnellitische Lo rdmayor von“ | nb jegen, day der Delrag der Reicbss{uld in Höhe von an- uggeleßgevung in Ansehung der Frauen- und Kinderarbeit* ent- bez, 761 Lehrerstellen , einschließli der von Lebrerinnen beseßten. | 1. Februar 1889 bei dem Kunftverein einzureichen. : i : Dublin, ist einstimmig sür ein weiteres Sabe un E näbernd einer Milliarde nur um wan die Generalsumme eines | halten und welhe Gewerbegerihte mit der Maßgabe einführen, „daß Infolge des Abgangs von älteren Lehrern und des starken Zugangs Ueber cinen Ersay für Holzschnitt berichtet die „Kunst Gewerbe und Haudel mayor wiedergewählt Woeten ¿um Lord: | einjährigen Reichshaushalts-Etats übersteigt. Auch wenn wir bei | die Beisiger derselben zu gleichen Theilen von Arbeitgebern und von von jüngeren Lehrkräften wu<hs der Prozentsaß der provijorishen | für Alle“: Die Firma Ckédiac u. Co. in Paris erhielt ein deuts<hes : : Aus Durban, vom 2. Dezember, m bet Reuter! e A Na des Umfangs, in welchem der Staatskcedit in E Arbeitern in getrennten Wahlkörpern und in unmittelbarer Lebrer im Verhältniß zu der Anzabl sämmtlicher angestellten von | Patent auf folgendes Verfahren zur Anfertigung von Hochdru>platten, Die Rei <ébank hat heute den Diskont auf 45 °/%9, den Lom- Bubteau® , . 3 , Mmeldel „MNeuler s | 2 be an e Dae ist, die Schulden der Einzelstaaten mit heran- | gleicher und geheimer Abstimmung gewählt werden“. 6,46 °/o im Jahre 1877/78 bez. 4,31 9% im Jahre 1878/79, in welhem | wel<he den Holzschnitt ersetzen sollen: Ein Papierbogen wird mit einem | bardzinsfuß für Darlehne gegen auës<ließli®e Verpfändung von Die in Et) b B zte A E in as zu nehmen sein, daß dieser Belastung G Was in diesen von den Freisinnigen so dringend verlangten e von 719 Lehrern überhaupt 31 si{ in provisorischer Stellung | Teige aus Blane fixe oder Bleiweiß, Gelatine, Glycerin und Eiweiß Schuldverschreibungen des Reichs oder eines deutshen Staats auf Sidi M } L R rodeh Ie an g Voten ais Mel wie dleaats O g rue S Ln en H il iee ga Fol avon U e cine Suite aber 14 a anden, auf 14,11% im Sabre 1884/85, in wel<hem auf | überzogen, us ae O : v r S M f oda L Pinsel o ehen Verpfändung sonstiger Effekten und Waaren auf 5# 9/o ; - : Ee: : , Zer S y L N Erd , „was die Freist n i 5 isori ; ; ) Ì rd dieselbe mit einem | erhöht. Rebellion und öffentlicher Gerwaltthätigkeit hat ihren Abichluß damit allen europäishen Großstaaten „derjenige, der sih der gesihhertsten | Wahlköder für die Sozialdemdkeaten Verlangen zu m BeA, Wäre. Gu O D Rebe ede erti Me L al Skut id ale zu vervielfältigende Die ftaatli<hen Kohlenwerke im Regierungs- P RA E n 6 S as e e e shuldig Dn ate, der Reit S E rae E A S E u fol: Vor sGligen f der Reichstag {on früher Anträge anderer, ab und beträgt 8,63 %/6 im Jahre 1887/88 bei 71 proviforis<en und | Zeichnung auf dem Papier mit einem Bleistift und in leichten Linien, | bezirk Trier haben im dritten Quartal eine Gesammtförderung Lesunden u gsarbeit verurtheilt wurden. cinch vem e N Bs E s A Mgen E N A S a ägen wage beser als die Freisinnigen legitimirter 752 definitiven, also zusammen 823 Lehrern. Die Lehrerinnen befinden | und überzieht die Zeichnung s<ließli< mit einem aus Harz, „Fett, | von 1581 603 t gehabt, während diejenige des gleichen vorjährigen Frankrei. Paris, 5. Dezember (W. T. B.) Die | Versu ibrer Lösung 4 rfrübt erscbeinen Fenn E dis aften 4 Tortea h A & En hat jedo< dicse Vorschläge s< sämmtli nur in provisorisher Stellung. Ihre Anzahl war mit | Seife, Wachs und Tetpentin bestehenden Firniß. Aus diesem Firniß | Zeitraums um 84256 t (gleich 6 9/0) geringer war. Die erfreuliche Deputirtenkammer genehmigte die für die Pflege der | rihtungen des Reichs eine Reihe von Ausgaben erforderli< maten, | Lösung der Arbeitershubfrage nit ctbiclien R MRAN ae ¿a V ten Zeit A g n Of und 877 E Davis 186 wae ite Me N ¿ag d C ae n e Do E Gfenbab ten “a e a Too t Mi 6, ; * : é h ' T nd . itraums von Ostern i n L: h- l ; 26 92 , shönen Künste geforderten Budgetposten und nahm die “i alenalug Wi längere Zeitabschnitte zu vertheilen war. G So wünschenswerth gewiß eine solhe Lösung dieser Frage wäre, entlassen 112 Lehrer, im jährlihen Mittel 10,18, pensionirt 115, im | dru>matrize, welhe man mittels des bekannten Verfahrens auf Stein | während der A 378 839 t betrug. In den Kohlen- fünf ersten Artikel des Budgets für die Kulte an, | f on einzelnen Rednern, fo von Herrn von Bennigsen, ift | dur vage Resolutionen, wie die Sreisinnigen sie vorschlagen, wird diese jôöhrliden Mittel 10,45, und sind gestorben 68, im jährlihen Mittel | oder hauptsähli< auf Zink überträgt. Der Zink wird „\chließlih | preisen traten am 1. Juli d. I. allgemeine Erhöhungen ein, nachdem die auf eine Reduktion der Zahl der Bisthümer ge- den P s! dingewiesen, daß eine \{äârfere Unterscheidung zwischen - Sine gewiß nit gefunden, dazu gehören mit den vorhandenen 6,18. Von den in den Jahren 1877 bis 1688 in den Volks- | geäßt. Nah Angabe des Erfinders erhält man auf diese Weise | welhe namentlich für Kokskohlen ni<t unerhebli< waren. Der rihteten Anträge abgelehnt waren. Lal Justiz-Minister E ih g e en Dees e (eaen Werren aues a gs abfindende praktish braubbare, ins Einzelne \uldienst des Großherzogthums eingetretenen inländishen Be- | Zinkäßungen, welche es mit den besten Holzschnitten aufachmen | Nachfrage entsprechend ist auf sämmtlihen Saargruben die För- erklärte, die Regierung bekenne {i < zu der Trennung von E Vie: DTE Axlaie n ; e nis en E und fo Fen us- By n t ete orshläge, und es genügt bei Weitem nicht, dem werbern find später 9,68 9/0, von den aus dem Auslande aufgenommenen | können. Proben liegen niht vor, bemerkt der Berichterstatter der | derung erböht und zur Einstellung neuer Arbeiter geschritten Staat und Kirche, so uss aber das Konkordat bestehe, müsse | wäre, und einer sorgsam t Prúfu E dies wen ene) Kaben wollt sagen: Du mußt wissen, wie wir die Sahe gemacht aber 41,51 //o wieder entlafscn worden. Die Fortbildungsshulen | „Kunft für Alle“, und wir vermögen somit die Richtigkeit der An- | worten. Die materielle Lage der Grubenarbeiter ist dur diese Ver- man es ausführen , bén Vöberiden Gebeu S au R J d e f in die öcht ichtung von T e be dei 6 : / erreiten ihren größten Bestand im Jahre 1882/83 mit 5137 Schülern. | gaben nit zu prüfen. Das Verfahren dürfte si indessen dem An- | bältnifie günstig beeinflußt worden, indem mit der Verstärkung der Die betreffende Kommissi ved l tat E be E ris AO erden ade Gs ich A0 t vis den als Me es avon, daß dur derartige nur zu agitatorischen Die Anzahl der Privatanstalten, wel<he im Jahre 1877/78 im Ganzen | seine nah nur für einfahe Zeichnungen in Linienmanier eignen und | Belegschaften au die Löhne der Arbeiter eine Erhöhung erfuhren. Ermächti tiG iden E en e gehen, die nun einmal best henden "fta: ts <tlid "V bältnifs N E ôder, eingebrahte Jnitiativanträge ein praftisches 17 betrug, is gegenwärtig 19, Betreffs der Zuschüsse, wel<e aus der | vielleicht die gewöhnli@en Zinkäßungen mit Vortheil erseßen. Die | Auf den Privatkohlenbergwerken baben si die Verbältniffe in gleicher J igung zu gerihtlihem Einschreiten gegen | wischen dem Rei d “e. alre<tUlihen Verhältnisse A gar nit erzielt werden fann, leidet unter denselben das Volksschulkasse zu dem von den Gemeinden bestrittenen Aufwand für | Schönheit der mittelst Photographie hergestellten Platten werden die | Weise gebessert. i : Wilson ertheilt. Zur Prüfung des von dem Finanz-Minister L weis em Le On ia Einzelstaaten alteriren und etwa die | A und die Würde des Reichstages; denn der Mißbrauh cin die Volksschulen geleistet werden, ist zu bemerken, daß die Gesammt- | Chédiac’ichen in \{werli< je erreichen. Bericht über denHandel mit Stärke, zusammengestellt eingebrahten Geseßentwurfs betreffs einer Einkommen- Éiniclfiaatee bai eet aus Den 4 Steuern, me den a A O die Autorität derjenigen Instanz, welcher der ausgabe der Volks\{hulkasse von 281 100,03 4 im Jahre 1877 auf Im Verlage ron Gustav Elkan (Fran> u. Spaethen) zu | nah Mittheilungen der Vertrauensmänner des Vereins der Stärke- steuer ist eine Kommission ernannt worden. Die große | wendigkeit von Anleihen zu N ‘Ein Verf La dies r Stun au e b raglihen Rechts zusteht. Es möchte daher in Er- 368 427,93 „G im Jahre 1887, folglih in 10 Jahren um 31,07% | Harburg a. d. Elbe is soeben der II. Theil des von dem Steuer- | Interessenten in Deutschland. (Woche vom 28. November bis 4. De- Majorität der Kommission ist gegen den Entwurf. könnte {were Verwirrun N in die Fina verbält isse d Ei L Arbeitsf L TRE b L ob nit in die Geschäftsordnung zunächst ein oder jährli um 3,11 % gestiegen ist. Im Einzelnen wurden gezahlt | Rath und Dirigenten des Haupt-Steueramts zu Prenzlau, Troje, | zember 1888.) Die Preise für Kartoffelmebl und tro>ene Ta Stärke Saa staaten tragen g mise der Sinzel- eseù eberiit I O teihstag gegen agitatorischen Mißbrauch seiner als Zuschüsse 1877 zu Mindesthesoldungen 44 655,54 4, 1887 | herausgegebenen Handbuhs: „Die Besteuerung des Brannt- haben si< im Großen und Ganzen in der Berichtswoche auf der Rußland und Polen. S t. Petersburg, 6. Dezember. , gejeBgeverti]men Initiative aufzunehmen angezeigt und nothwendig wäre. 94 073,87 4, zu Alterszulagen 1877 132 964,42 #4, 1887 135 055,436; | weins im Deutschen Reich“ erschienen. Derselbe umfaßt die | Höhe der in der Vorwothe gezahlten erhalten. In Prima Kar- . toffelmebl wurden zu Anfang dieser Woche Verkäufe von 300 Sa>

(W. T. B.) Der Kai : -Mit 113 Gegenüber der Behauptung der Soziald an Pensionen und Wartegeldern 1877 66 016,94 .4, 1887 122570, (0 | Ausführungsbestimmungen zu den Reichsgeseßen, betreffend die Be- fe von 3 Deliánow anläßlich seinee fünfzig ä bri n Sl j î: L haup ztaldemokraten, L steuerung des Branntweins, vom 24. Juni 1887 und vom 8. Juli | zu 29 #4 und von 500 Sa> zu 28,50 4 ab Station im Lüneburgi-

daß die Alters- und Invaliditätsverfcherung weiter, nichts sei Außerdem wurden verwilligtt an Ortszulagen für Lehrer an / ) 1 (

i ä i : i i besonders entb frei Orten jährlich 3000 6; ferner an Zu- |! 1868, und betreffend die Steuerfreiheit des Branntweins zu gewerb- | hen, von 100 Sa> zu 29 4 frei Station im Regierungsbezirk 1 La s mittelst huldvollen Reskripts die Grafenwürde M G Sa führt der „Hamburgishe Corre- s s Dana E Kaiserlihen Gesundhbeits- idüfen A Stuben in : den früberen Eibe Es a ene e 19. T ie Sit N Ee: Se E erra lepher n R e N ee E Ei ‘s; u , g ; ; C . Nr. 49. alt: dheit ; i 6000 Æ, in der leßten 1887/89 jährli 12 000 06; sodann an Zu- nitt. Bestimmungen über tie Höhe, Art, den Erlaß und die Ver- | und a> zu 29 eferbar Dezember-Februar frei Station in

Der Finanz-Minister gas angeordnet, 15 Millionen Daß die Sozialreform mehr sei, als die damalige Armenpflege, | in der Berihtswoche. Volksfeanket and Streit ie \{üssen Bs Lehrer Wittwenkafse E P jährlih S600 4. feit e ütung der Verbre Ss bele, Material- und Zuschlagssteuer. | der Altmark, späterhin von 600 Sa> zu 29 M ebenfalls ab Station

t | weiter Abschnitt. E über Erbebung und Kontrolirung | in der Altmark, lieferbar Dezember-März. mitgetheilt. An

Rubel der dur Gold sichergestellten Kreditbillets aus daß sie niht bloß Almosen, sondern Rechte gewähre, führte Fürst | Oktober. Sterbefälle in deutsche ä i ; : : P 1aRT : . n Städt Jahre 1884 aber 12000 M4; endli ielten im Jahre 1887 Bismar> [hon in der Sißung vom 2. Äpril 1881 aus, indem er | Einwohnern. Desgl. in nie Städten d Sedan L UE l Lehrer f. solchen Stellen, mit Len besonders ehmerlider der Verbrauhsabgabe, der Maischbottih-, Material- und Zuschlags- onener N a N S M Sa> B n t ation in Niederschlesien, ad * zu frei

dem Verkehr zu ziehen. E : ‘Der italienishe Botschafter Marochetti ist sagte: einerseits hae das Unfallgeseß niht aus\{ließli< neue krankungen in Berliner Krankenhä —— r und â i b ist, einmali lagen im | st Dritter Abschnitt. Regulative. Vierter Abschnitt. | frei gestern | Lasten, cs übe rtrage Lasten aus den Armenverbänden auf staatli T ankenhäusern. Desgk. in deutschen nd umfängliher Kirchendienst verbunden ift, einmalige Zulagen im euer. ritter nitt. Regulative. iert nitt. î von seinem Urlaub zurü>gekebrt, sten, cs ) staatliche | Stadt- und Landkezirken. Krankenbericte d ; Gesammtbetrage von 5450 # ausgezahlt, und es ist ür die | UVebergangsabgaben von Branntwein, Fünfter Abschnitt. Wichtige | Hamburg (sofortige Abnahme) und 1500 Sa> zu 28,50 « ab Sta- gurüdgekehrt Leistungen; der landre<tlihe und armengeseßlihe Schuß des invaliden ! Armee 2c. für das erste Halbjahr 1888, Q Witte g Folge die glei e Verwilligung in Acoscht d e i ads Erkenntnisse des Reichsgerihts und des frbern preußischen Ober- ! tion der Potsdamer Bahn = 29,25 Æ Parität Hamburg, lieferbar

* -

D P E g M Et A R L I A O t E S A I 27 R E E Lu E F E A e A