1888 / 311 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1M v0 N «1900p iti ermit i

- Mai PlétEai D? tineBE * DT N Vi Mi E V Ai E ARRAAE E wh wet B M E Mp rat Len

Eh 3 Me

der Golt-Auzt- Stadi, Band I. Nr. 41 Fol. 82 beschriebenen klägerishen Bürgerwesen zu Gunsten der Ehefrau des Konsistorial-Kanzlisten Scheidt, Auguste, geb. Tanner, hypothekarisch eingetragenen

orderung von 9000 (4 nebst Zinsen als Miterbin ihrer genannten verstorbenen Mutter lösen zu lassen und die in ihrem Besitze befindlihe Schuld- und

fandvershreibung vom 19. Februar 1876 nebst deren

nhängen insbesondere der Eintragungsbescheini ung des Königlichen Amtsgerihts Hannover vom 17. Jul 1876 dem Kläger berauszugeben, oder darin zu willigen, daß diese Urkunden aus den Gerichtsakten des Königlichen Landgerihts Hannover, Civil- Mrde IL, 0. 360/81, dem Kläger herausgegeben werden,

und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhand- lung des Rects\treits vor die Civilkammer 1I. des Königlichen Landgerihts zu Hannover auf den 16. März 1889, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Ren Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hannover, den 5. Dezember 1888.

Dingel, : Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[46698] Oeffentliche Zustellung.

Die Wittwe Lacour, Clementine geb. Guerber zu Nancy, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Petri, klagt gegen 1) Rosalie Kohler, Wittwe Mathias Marn, 2) Eugen Do(hler, Sattler, 3) Julius Dowler, Kutscher, Alle ohne bekannten Wohnort, wegen Auslieferung eines Legates, mit dem Antrage, festzustellen, daß Klägerin berechtigt ist, aus dem Nachlasse der Wittwe Therese Aurelie Laugel, geb. Dodtler, eine Summe von 1600 4 als ein derselben dur die Erblasserin vermachtes Legat zu beziehen und die Beklagten demgemäß zu verurtheilen, an Klägerin den ihren Erbquoten entsprebenden Antheil dieses Vermächtnisses zu bezahlen nebst 5 9/0 Zinsen vom Klagetage an, ihnen die Kosten zur Last zu legen und das ergehende Urtheil, eventuell gegen Sicherheittleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die TII. Civil- kammer des Kaiserlichen Landgerihts zu Straßburg auf ‘den 23. Februar 1889, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. (L. S.) Höôrfkens, Landgerichts-Sekretär, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[46697] Oeffentliche Zuftellung.

Die Eheleute Alfred Fest und Maria, geborene Wackermann, zu Niederbronn, vertreten durch Rechts- anwalt Dr. Petri, klagen gegen 1) Rosalie Kohler, Wittwe Mathias Marn, 2) Eugen Dochleré Sattler, 3) Julius Dochler, Kutscher, Alle ohne bekannten Wohnort, wegen Auslieferung eines Legates, mit dem Antrage, festzustellen, daß Klägerin bereck;tigt ist, aus

- dem Nachlasse der Wittwe Therese Aurelia Laugel,

geb. Dochler, eine Summe von 800 4, sowie ein vollständiges Bett, sech8 Leintücher, sechs Kopfkissen- überzüge und ein halbes Dußend Hemden als ein derselben durch die Erblasserin vermachtes Legat zu beziehen und demgemäß die Beklagten zu verurthei- len, an Klägerin 1) eine Summe von 800 #4 nah Verhältniß der Erbquoten der Beklagten nebst 5 9/0 Zinsen seit dem Klagetage zu bezahlen, 2) folidarisch nahgenannte Gegenstände an die Klägerin herauszugeben: a. ein vollständiges Bett, b. sechs Leintücher, c. sechs Kopfkissenüberzüge, d. ein halbes Dußend Hemden, den Beklagten die Kosten zur Last zu legen und das Urtheil eventuell gegen Sicberheitsleistung für vor- läufig vollstreckbar zu erklären, und laden die Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die III. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts ¡u Straßburg auf den 23. Februar 1889, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. / Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. (L. $8,) Hörkens8, Landgerichts-Sekretär, Gerichtéschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[46696] Oeffentliche Zustellung.

Die ledige Aurcelia S(hleininger zu Reichshofen, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Petri, klagt gegen 1) Rosalie Kohler, Wittwe Mathias Marn, 2) Eugen Dowler, Sattler, 3) Julius Dochler, Kutscher, Alle ohne bekannten Wohnort, wegen Auslieferung eines Legates, mit dem Anirage, festzustellen, daß Klägerin berechtigt ist, aus dem Nachlasse der Wittwe Therese Aurelie Laugel, geb. Doiler, eine Summe von 800 M. als ein derselben durch die Erblasserin ver- machtes Legat, zu beziehen und demgemäß die Be- klagten zu verurtheilen, den ihren Erbquoten ent- \prechenden Antheil dieses Vermächtnisses nebst 5 °/o Zinsen seit dem Klagetage zu bezahlen, denselben die Kosten des Verfahrens zur Last zu legen und das Urtheil, eventuell gegen Sicherheitsleistung, für vor- läufig volistreckbar zu erklären, und ladet die Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 111. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straf;burg auf den 23. Februar 1889, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, cinen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(L. 8.) Hörkens, Landgerichts-Sekretär,

Gerichts\chreiber des Kaiserlihen Landgerichts.

[46688] Oeffentliche Zuftellung.

Die N Rosalie Blana und deren Che- mann Mathias Blana zu Maßkirch und Genossen, vertreten durch den Rechtsanwalt Büchs zu Kosel, Ilagen gegen das Fräulein Auguste Plans früher zu Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Löschungsbewroilligung mit dem Antrage auf:

1) zu erkennen, daß die Bestimmungen der Ver- träge vom 19, Mai 1817 und 12. Februar 1818 R O 7 betreffend das Recht des Verkäufers Zustiz-Kommissarius Heinrich Strüßki auf alle unter- irdischen Gegenstände von Werth den Klägern gegen- über aufzußeben,

2) die Beklagte \chuldig, in die Löscüng der auf den flägerishen Grundstückten Nr. 150, 162, 221, 226, 141, 17, 227, 59, 200, 143, 209, 152, 133, 94, 89 Wronin, ferner 3, 6, 40, 48, 45, 35, 23 und

50 Heinrichsdorf für Heinrih Strüßki eingetragenen Rechts auf diese unterirdishen Gegenstände zu

willigen, . ie das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- ären.

Die Kläger laden die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtégeriht zu Kosel auf den 17. Mai 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffent- liden Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kosel, den 3. Dezember 1888.

a\chny,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [46689] Oeffentliche Zuftellung.

Die Wittwe Marianna Morcinek zu Lohnau, ver- treten durch den Rechtsanwalt Büchs zu Kosfel, flagt gegen den Kaufmann Siegfried Barteczko zu Cincinnati Ohio Nord-Amerika, wegen Löschungsbewilligung, mit dem Antrage:

1) den Beklagten zu verurtheilen, in die Lösung des bei der Post Abtheilung III. Nr. 12 Colonne Cessionen ad 12e. 2 und d. auf Blatt 374 Lohnau für den Kaufmann Emil Bartenstein zu Ratibor auf dem Antheil des Franz Schynol eingetragenen Arrestes zu willigen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen; Z 5 i: us das Urtheil für vorläufig vollstreckbar ‘zu er-

ären. :

Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliben Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Kosel auf den 28. Februar 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat. :

Kosel, den 3. Dezember 1888.

Kaschny, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerihts.

[4669C] Oeffentliche Zuftellung.

Die Geschwister Seewald, nämli:

1) der großjährige Schreinergesell Paul Seewald

zu Köln a. Rhein und

9) der minderjährige Carl Robert Otto See-

wald, geboren den 27. Dezember 1874, Letterer geseßlih vertreten durch seinen Vormund, den Kaufmann Otto Senstleben, jeßt in Landeshut in Schlesien, Beide im Prozeß vertreten durch den Rechtsanwalt Treeger zu Sprottau, klagen gegen den Tépfermeister Heinrih Zimmer, zuleßt in Sprottau wohnhaft, wegen Pflichtverleßung in seiner Eigenschaft als Gegenvormund der Kläger in den Jahren 1882 bis 1884 und später als Vormund derjelben im Jahre 1885, mit dem Antrage

1) auf fkostenpflihiige Verurtheilung des Be-

klagten, darin zu willigen, daß diejenigen

114 M 24 S, welche im Wege des Arrestes

dur den Gerichtsvollzieher Ohm zu Sprottau am 30. September 1886 bei ihm gepfändet und demnächst an die Königliche Regierungs-

Hauptkasse (Hinterlegungsstelle) zu Liegniß

abgeführt worden sind, an die beiden Kläger, eventuell zu Händen ihres Prozeßbevollmäch- tigten, au2gezahlt werden,

2) die Aufhebung jenes Arrestes anzuordnen, und laden den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Re@\ts\treits vor das Königliche Amtsgericht zu Sprottau auf den 16. März 1889, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird ‘dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Sprottau, den 1. Dezember 1888.

i : Lier\ch,

Gericts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[46693] Oeffentliche Zustellung.

Der Taglöhner Nicolaus August Wagner zu Herrchweiler, vertreten durch Rechtsanwalt Lehne- bah, klagt gegen den Schuster Adam Holzmann, Sohn von Christian Holzmann, ohne bekannten Wohnort, wegen einer dem Kläger zugefügten Körper- verleßung, mit dem Antrage, den Beklagten zur Pie einer Entschädigung von 2500 # nebst insen seit dem Klagetage zu verurtheilen, demselben die Kosten zur Last zu legen und das Urtheil, eventuell gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- streckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IIL. Civilfammer des Kaiferlihen Landgerichts zu Straf:;burg auf den 2. März 1889, Vormit- tags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(L. 8.) Höôrkens, Landg.-Secretär,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen, Landgerichts.

[46562] Oeffentliche Zustellung.

Der K. Advokat Pausch in Kronach hat Namens der Firma Karl Pfrebßschner von da gegen den Flößer Johann Stöcker Melber von Wallentels wegen einer Darlehnsforderung von 300 4 bei dem K. Amts- gerihte Kronach Klage erhoben und beantragt, zu erkennen:

Der Beklagte sei shuldig, an die klagende Firma erwähnte 300 M zu bezahlen, derselbe habe die Kosten des Prozesses zu tragen und es fei das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären.

Das K. Amtsgeriht Kronah hat Termin: zur mündlihen Verhandlung über die erhobene Klage auf Freitag, den 8. Februar 1889, Vor- mittags 9 Uhr, anberaumt und bei unbekanntem Aufenthalte des Beklägten die öffentlihe Zustellung bewilligt.

Zu dem anberaumten Termin wird Johann Stöcker unter dem Beifügen geladen, daß ihm die betreffen- den Schriftstücke durch Anschlag derselben an das Gerichtsbrett zugestellt wurden.

Kronach, den 5. Dezember 1888,

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. Der geschäftsleitende Kgl. Sekretär : (L. 8.) (Unterschrift.)

[46563] Oeffentliche Zustellung.

Die Gertrude, geb. Mann, Ehefrau von Jacob Faulhaber, Eisenbahnbediensteter, sie ohne Gewerbe, in Budenheim wohnhaft, vertreten dur Rechts- anwalt Dr. Mann in Mainz, klagt gegen diesen Jacob Faulhaber, Eisenbahnbediensteter in Buden- heim, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Gütertrennung, mit dem Antrage, die Klägerin von ihrem Ehemann in Gütern getrennt und zur selbstständigen Verwaltung ihres Vermögens be- rechtigt zu erklären, demgemäß die Inventur und

. E L

Theilung der zwischen denselben bestandenen ehelichen Gütergemeinschaft vor einem zu committirenden Notar zu verordnen, Experten zu bezeichnen und Kommissar u ernennen, Kosten dem Beklagten aufzuerlegen, und [adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die erste Civilklammer des Groß- herzoglihen Landgerichts zu Mainz auf den 2. März 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Dage bekannt gemathht. o

Gerihtsschreiber des Großherzoglihen Landgerichts.

[46700]

Die Ehefrau des S{buhmachers Heinri Meurer, Gertrud, geborne S{neiders, zu Düsseldorf wohnend, hat gegen ihren genannten, daselbst wohnenden Ehe- mann die Gütertrennungsklage erhoben, und ift Jur Verhändlung derselben die öffentlihe Sißung der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom 30. Januar 1889, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt worden.

Der Gerichts\chreiber des Königl. Landgerichts : Steinhaeuser.

[46667] Bekanntmachung.

Auf Grund der $8. 47 und 98 der Rechtsanwalts- ordnung wird hierdur% bekannt gemacht, daß an Stelle des im Geschäftsjahre 1888 aus der Zahl der Rechtsanwälte bei dem Reich8gericht ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes Justizrath Stegemantn für den Rest der bezüglichen Wahlperiode, beginnend am 1. Januar 1888 der Rechtsanwalt Lewald von der Anwaltskammer bei dem Reichsgeriht zum Vor- standsmitgliede gewählt worden ist.

Leipzig, den 6. Dezember 1888.

Das Reichs8gericht. Simson.

[46666 Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Karl Kacehne ift vom 1. d. Mts. ab zur Rechtsanwaltschaft bei dem unterzeihneten Amtsgericht zugelassen und am heutigen Tage in die diesbezügliche Liste cingetragen worden.

Freystadt in Schlefien, den 6. Dezember 1888,

Königliches Amtsgericht.

[46561]

Es wird hierdurch ösffentlich bekannt gemacht, daß der Rechtsanwalt Valentin Michel aus Somborn, Kreis Gelnhausen, unterm Heutigen nach erfolgter Verpflichtung in die Anwaltsliste für das Amts- geriht Herborn eingetragen worden ist.

Herborn, den 4. Dezember 1888.

Königliches Amtsgericht. Willmann.

OETERZSE E E A E A I E C E A E

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[45767]

2460 m DrilliG zu JIacken (bessere Sorte), 83/84 em breit, 7385 m Drillich zu Hosen (Diagonal, gese, 75/76 ecm breit, 200 m weiße Leinwand zu Hosen, 75/76 ecm breit, 250 m Kaliko zu Unterhosen, 75/76 cm breit (mit Doppelkette), 2570 m dunkel- blaue Futterleinwand, 77/78 cm breit, 300 m hell- blaue Futterleinwand, 75/76 ecm breit, 100 m \{chwarze Futterleinwand, 77/78 cm breit, 20 m grüne Futterleinwand, 77/78 ecm breit, 8465 m

raue P erbalife 75/76 ecm breit, 2577 w

lauer Futterkaliko, 77/78 cm breit, 220 m grüner Futterkalifo, 77/78 cm breit, 600 m weißer Futter- faliko (ohne Doppelketie), 75/76 cm breit, appretirt, 2200 m desgleichen, wie derselbe vom Webstuhl fommt, 14 360 m weißer Futterkaliko (mit Doppel- fette), 75/76 cm breit, sollen pro 1889/90 im Wege der Verdingung vergeben werden. Angebote mit der Aufschrift: „Angebote auf Lieferung des Bedarfs an leinenen und baumwollenen Stoffen“ sind versiegelt bis zum 3. Januar 1889, Vormittags 10 Uhr, im Bureau Zollvereins-Niederlage , Wilhelm- straße 311 einzureichen; in denselben ist anzu- geben, daß Unternehmer von den Lieferungsbedingungen Kenntniß genommen und dieselben als rechtsverbind- lih angenommen hat. Angebote ohne diefe Angabe, fowie auch solche Angebote, in welchen befondere Vorbehalte gemacht werden, oder welhe nach der festgeseßten Stunde eingehen, bleiben unberücksichtigt. Proben und Bedingungen liegen während der Dienst- stunden hier aus, auch sind erstere gegen Erstattung der Kosten vom Bekleidungsamt des Garde-Corps in Berlin, leytere gegen Einsendung von 1 50 $ von hier zu beziehen. Von den angebotenen Stoffen ous\ch{licßlich der schwarzen und grünen Futter- leinwand ist ein ganzes Probestück bis zum Ver- dingungstermin hierher cinzusenden. Die Probestüde der mit Lieferung beauftragten Fabrikanten bleiben bis zur Beendigung der Einlieferungen beim Befklei- dungsamt deponirt.

Hamburg, den 3. Dezember 1888.

Bekleidungs8amt des 9. Armee-Corps.

4) Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. [46662]

Dividenden - Vertheilung der Lebensversiherungsbank für Deutschland zu Gotha.

Na einem vom Vorstande dieser Anstalt gefaßten Beschlusse. wird im Jahre 1889 der Uebershuß des Versicherungsjahres 1884 an die betreffenden Bank- theilhaber zurückgegeben werden. Derselbe beträgt 6 096 411 Æ 40 S und würde mit Rücksicht auf die Summe der dividendenberechtigten Prämien vom Fahre 1884 in Höhe von 15 241 028 #6 60 - einer

Dividende von 40 Prozent entsprechen.

Diese Dividende wird auf die im Jahre 1884 für leben8länglihe und Ueberlebensversicherungen, sofern dieselben dem alten Dividenden-Vertheilungs\ystem angehören, eingezahlten Prämien gewährt, und zwar durch Abrehuung an der nächsten Prämie bei noh bestehenden, dur Baarzahlung auf erloschene Ver- Kcherungen.

An dieser Art der Dividenden- Vertheilung parti- zipizen 7 499 062 #4 10 SH$ Prämien, für welche die 40 0/0 Dividende si auf 2999 624 4 80 Z be-

ziffert.

Die biernach von dem zu vertheilenden Uebershusse verbleibenden 3096 786 A 60 S und 93 657 M 60 F für heimgefallene Dividenden auf erloschene Versicherungen, zusammen also 3 190444 Æ 20 M, dienen zur Dotirung der Dividende der zum neuen System der Uebershußvertheilung Uebergetretenen, welchen hiervon 2,6 % des betreffenden Reserve- guthabens als Reserve- und. 30 °/g der betr. Normal- prämien-Summe als Prämien-Dividende zu gewähren ist. Diese Dividenden-Bezüge werden bei noch be- stehenden Versicherungen an der nächstfälligen Jahres- prämie von 1889 abgerechnet.

Ueber die auf erloschene Versicherungen des alten Systems fallenden Beträge, soweit dafür Dividenden- \cheine (Eromesen) für 1884 Ban und noh im Umlaufe sind, werden bei den Agenten der Bank Verzeichnisse niedergelegt. Die Inhaber dieser Scheine haben dieselben binnen zwei Jahren, also spätestens bis zum”8. Dezember 1890, bei der Kasse der Bank quittirt einzureihen und die Beträge in Empfang zu nehmen. :

Zuglei ergeht an Diejenigen, welhe auf Prämien aus 1883 noch Dividenden zu beziehen haben, die wiederholte Aufforderung, die betreffenden Scheine spätestens bis zum 8. Dezember 1889 zur Erhebung der Zahlung einzureichen, widrigenfalls sie ihre An- sprüche verlieren.

Gotha, den 8, Dezember 1888.

Die Lebensversiherungs-Bank f. D.

Der Vorstands- Die Verwaltung : Fommiffar: A. Emminghaus. Graf von Keller. O. Heinrich. Dr. Schneider. R. Schulze.

[46646]

Erbländischer rittershaftliher Creditverein im Königreiche Sachsen.

Wegen folgender unserer Pfandbriefe ift ein öffentliches Aufgebotsverfahren bei Ge- richt anhängig:

Serie V b. Litt. C. Nr. 2486 4578 25 Iblr.), Serie VIII. Litt. C. Nr. 3272 25 Ihlr.). Serie X. Litt. D. Nr. 1016 1631 100 4). Serie RXI. Litt. C. Nr. 664 500 A4). Serie XI. Litt. D, Nr. 2175 100 4). Serie XII. Litt. D. Nr. 42 1074 1075 100 46). Serie XIII. Litt. D. Nr. 1622 1623 1624 100 M). Leipzig, am 6. Dezember 1888. Erbländischer ritterschaftlicher Creditverein im Königreiche Sachsen. Freiherr von Streit, t Mes Justiz-Rath Dr. Schill, unker, Syndikus. Bevollmächtigter.

[46661] _Vekauntmachung.

Durch Ausf{{lußurtheil des hiesigen Königlichen Amt3gerichts T., Abtheilung 49, vom 2. November cr. ist der 42 9% Berliner Stadtanleiheschein Litt. 0, Nr. 15336 über 100 4 für kraftlos erklärt worden.

Berlin, den 4. Dezember 1888.

____ Magiftrat hiesiger Königlicher Haupt- nud Nefidenzftadt. Duncker.

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[46883] Die Herren Actionaire der Augsburger Tram- bahn werden hierdurch zu der am Sonnabend, deu 29. Dezember 1888, Nachmittags 3 Uhr, im Bureau der Gesellsyaft zu Augsburg stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenft eingeladen.

Die Deponirung der Actien hat in der laut $. 22 des Statuts vorgeschriebenen Weise bei der Gesfell- \haftskasse in Augsburg oder bei der Vereinsbank in Berlin zu erfolgen.

Tagesorduung : 1) Vorlage des Berichts, der Bilanz und der , Gewinn- und Verlustrehnung für das ab- gelaufene Rechnungsjahr. 2) Wahlen zum Aufsichtsrath Augsburg, den 8. Dejember 1888, Der Auffichtsrath der Aug rier Trambahn. A. Müller.

[46889] | Actiengesellschaft Korrespondent von und für Deutschland.

Wir laden die Herren Aktionäre zu einer am

Freitag, den 28. Dezember 1888, Nachmit- -

tags 4 Uhr, im oberen Saale der Neftaura- tion Wartvurg in Nürnberg stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung hiemit ergebenst ein. Tagesorduung : Antrag auf Anwendung des $. 3 Abs. 3 der Sagtungen. Aatrag auf Genehmigung eines Vertrages. Die Eintrittskarten werden den Herren Aktionären zugesandt werden. Nüruberg, den 7. Dezember 1888. Der Aufsichtsrath.

(46888) ; : Danziger Actien Bierbrauerei.

Die Actionaire der Danziger Actien Bierbraueret werden hiemit auf Grund des $. 25 unseres Statuts zu der am Freitag, den 28. Dezember 1888, Nan ans 5 Uhr, im Saale der Concordia, Langemarkt Nr. 15, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. :

Gegenstände der E werden sein:

1) Erstattung des Jahresberichts und Mikt- theilung der Vilanz, sowie Beschluß über Vertheilung einer Dividende.

2) Bericht der Rehnungs-Revisoren für das ab- gelaufene Geschäftsjahr und Beschluß über eie SLDenda der Decharge gemäß $. 30 des

atu

3) Neuwahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths tatuts

gemäß S8. 21 und 29 des 4) Wakhl de i

Diejeaigen Actionaire, welche sich an sammlun

ihrer Vertreter bis spätestens

auf dem Bureau der Gesellschaft, “Heil. Nr. 126“, zu deponiren,

Empfang zu nehmen.

Gegen diese Legitimationskarten werden an den folgenden Tagen von 9—12 Uhr Vormittags die

Actien wieder zurückgegeben werden.

Der Geschäftsberiht sowie Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Conto liegen in unserm Bureau zur

Einsicht aus. Dauzig, den 8. Dezember 1888. Der Aufsichtsrath

der Danziger Actien Vier Brauerei.

Petschow. Berger.

[46659]

In der beutigen ordentlichen Generalversammlung

unserer Gesellschaft ist die Dividende

Geschäftsjahr 1887/88 auf drei Prozent fest-

gestellt worden.

Es wird demna der Dividendenshein Nr. d,

zweite Serie, mit 4 18 sofort

bei der Braunschweig. Credit-Anstalt hier und bei Herrn S. Katz Hannover

zur Auszahlung gelangen.

Braunschweig, den 6. Dezember 1888.

Zuder-Raffinerie Brunonia. A. Fredersdorf.

Th. Panter. [46660]

Der Aufsichtsrath unserer Gesellschaft besteht

aus den Herren

Otto Stockhardt in Hannover, Vorsitzender,

Wilh. Jürgens, hier, Stellvertreter, Dr. jur. Königbwarter in Hannover, S. Kaß in Hannover,

Jul. Seeliger bier.

Braunschweig, den 6. Dezember 1888.

Zudcker-Raffinerie Brunonia. A. Freders8dorf.

Th. Panyer. [46882]

Mas

(vormals

Tagesordnung :

1) Beschlußfassung über Eingehung eines Gesell- \caftsvertrags mit einem gleichartigen Unter-

nehmen.

r Revisoren gemäß &, 29 des Statuts.

betheiligen wcllen, haben ihre Actien ohne Talon und Coupon (8. 26 des Statuts) und außerdem, wenn sie nicht persönlih erscheinen, die Vollmachten oder sonstigen La ennen

ounerstag, den 27. Dezember 1888, Nachmittags 6 Uhr,

oder die Besweinigung anderweiter genügender Deposition - daselbst einzu- reihen und dagegen ihre Legitimationskarten in

Großenhainer Webstuhl- «&

inen-Fabrik uton Zschille).

Die p. p. Aktionäre unserer Gesellshaft werden bierdurch zu einer Freitag, den 28. Dezember d. J., Vormittags 11 Uhr, in dem ihr gehörigen Grundstück zu Großenhain abzuhaltenden außfer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

der Ver-

Geistgaffe

für das

2) Abänderung der 88. 2, 13, 21 u. 27 der _Gesellschaftsf\tatuten.

Diejenigen Aktionäre, welche an der General- versammlung theilnehmen wollen, haben na $ 28 des Statuts ihre Aktien entweder dem protokolliren- den Notar vorzuzeigen, oder können solche gegen Empfangnahme eines Depositenscheins, welcher zur Theilnahme legitimirt, bei unserer Direction, bei der Dresdner Bank oder den Herren Menz, Pekrun & Co. in Dresden niederlegen.

Nach $. 32 der Statuten kann über Abänderung der Statuten und des Gegenstandes der Gesellschafts- unternehmung nur Beschluß gefaßt werden, wenn mindestens der dritte Theil des Aktienkapitals in der Generalversammlung vertreten ift.

Großenhain, den 4. Dezember 1888.

Der Aufsichtsrath der Großfenhainer Webstuhl- «& i A Auton Zschille). Th. Menz.

i 46884]

Deutsche Grundcredit Bank in Gotha.

Die am 2. Januar 1889 fälligen Zins- coupons unserer unkündbaren 3824 °/gigen Prsand- briefe werden vom 15. Dezember dss. J. ab in Gotha bei unserer Hauptkasse, Verlin s u Berliner Handels - Gesell- ast,

Berlin bei der Direction der Disconto- Gesellschaft,

Verlin bei a Herren Georg Fromberg «& Co.,

Breslau bei der Breslauer Wechslerbank, *

Bresîían bei dem Schlesischen Bank-Verein,

Bonn bei Herrn Jonas Cahn,

Coburg bei den Herren Schraidt & Hoffmann,

Cöln bei den Herren Deichmann & Co.,

Dessau bei Herrn J. H Cohn.

Dresden bei Herrn Philipp Elimeyer,

Dresden bei den Herren George Meusel & Co.,

Erfurt bei Herrn Adolph Stürcke,

Frankfurt a. M. bei der Deutschen Ver- einsbank,

Halle a. S. bei dem Halle’shen Bankverein von Kulis{, Kaempf & Co.,

Hamburg bei der Anglo-Deutshen Bank,

Hannover bei Herrn Alexander Simon.

Hannover bei der Vereinsbank,

Königsberg i. Pr. bei den Herren J. Simon Wwe & Söhne,

Leipzig bei der Leipziger Bank, :

Leipzig bei den Herren Hammer & Schmidt,

Magdeburg bei den Herren Dingel & Co.,

Stettin bei Herrn Wn Schlutow,

Stuttgart bei den Herren E. Hummel & Co.

eingelöst.

Die per 30. Dezember c. ausgeloosten Pfand- briefe werden von diesem Tage ab ebenfalls von den vorbezeichneten Zahlstellen eingelöst. Die Ein- lösung allec mit Prämien ausgeloosten Pfand- briefe erfolgt nah dem 1. März 1889 nur noch bei unserer Hauptkasse.

Getha, den 19. Dezember 1888,

Deutsche Grundcredit-:Bank.

[46652] Friesis che Dampf-Schisssahrts-Gesellschast.

Ausgabe. Gewinn- und Verlust-Conto über das Geschäftsjahr 1886. Einnahme.

An Gagen für Capitain und Mannschaft Lootsen- und Brückengeldern . . Kohlen, Oel, Talg und Twist. . . Annoncen, Placate und Drucksachen . Reparatur- und Unterhaltungskosten div. Ausgaben : Schlepplohn, Reise-

\spesen, Porti 2c : Gehalt und Procente für die Agenten und den Vorstand . Affsecuranz-Prämien inc sicherung im Winterlager . . Hypothekzinsen Nov. 1885 Nov. 1886 Vortrag für

Activa.

An Dampfer „Friese“ zu Buch stehend Vortrag für neue Rechnungen Verlust-Saldo

125,000|—

M A 6,610 50 1,149/60 707675 2,202/98 3,960/62

ey 2,218 75

2,925

31,652/97

: : “M 9 An Baarbestand: Rest des Betriebs- capitals von 1895 « Fracht und Passage Pacht für die Restauration . . .. Zinsen auf Bank-Conto.

31,652/97

Bilanz. Passiva.

d 3

120,000! 2,798 57 9'901 43

M 4

80,000

An Capital-Conto : 80 Aktien à 1000 45,000

Aufgenommene Hypothek. .

125,000

Kiel, den 1, Januar 1887.

Der Auffichtsrath : Fac. Diederichsen, Vorsitzender.

Der Vorstaud: Mit den Belegen verglihen und richtig befunden : I. Meßtorf f.

F. Drews, D. Raabe. è

Friesishe Dampf-Schisfsahrts-Gesellschast

Aus&abe. Gewinn- und Verlust-Conto über das Geschäftsjahr 1887. Einnahme.

Gagen für Capitain und Mannschaft Lootsen- und Brückengeldern . . . Koblen, Oel, Talg und Twist. . . Reparatur- und Ünterhaltungskosten div. Ausgaben: Schlepplohn, Reise- spesen, Porti c... .. Gehalt und Procente für die Agenten und den Vorstand Affsecuranz-Prämien incl. Feuerver- versiherung im Winterlager . . H Einen Nov. 1886 Nov.

« Vortrag für neue Rechnungen

Activa.

| A

M S 7,599/95

921|— 5,625/03 5,005/81

710/26 l 1,600|— 1,969|—

2,700

28,912/04

Bilanz.

M H

An Saldo-Vortrag von 1886 2,798 57 grau und Passage 23,705 /15 acht für die Restauration . . . . | 1,000 Zinsen auf Bank-Conto 20/40 Vergütung für zugefügten Schaden durch S. S. „Cuxhaven“ . . . . } 1,387/92

28,912/04 Passiva.

An BuMhwerth des Dampfers „Friese“ Vortrag für neue Rechnung .. e Verlust-Saldo... . ‘.

M A 120,000|— 2/780/99 2219/01

125,000|—

An Actien-Capital- Conto Aufgenommene Hypothek. .

b 80,000 45,000

125,000|—

Kiel, den 1. Januar 1888.

Der Aufsichtsrath: J. H. P. Der Mus en, Vorsitzender.

Der Vorstand: I. Meßtorff.

Mit den Belegen verglichen und richtig befunden: A. T. H. Drews. D, Raabe.

[46656] Bergban-Gesellschaft „Hollaud“ Wattenscheid.

Der am 2. Fouuae a. f. fällige Zinscoupon Nr. 10 unserer Grundshuld à 4A 25 wird außer bei unserer Kasse bei dem A. Schaaffhausen- schen Baukvereiu in Kölu, Herrn J+ H. Stein in Köln, Essener Credit-Anstalt in Essen a. d. Ruhr eingelöst.

* Wattenscheid, den 6. Dezember 1888.

Dke Direction.

[46865]

«& Co. in München.

zur Verfügung. München, den 10. Dezember 1888.

1) Jahresbericht.

[46890]

Ultramarinfabrik Wilh. Bühner, Actien-Gesellshaft, Pfungstadt.

Außerordeutliche Generalversammlung Montag, den 31. Dezember 1888, Morgens 10 Uhr. : Tagesorduung: Reduktion des Aktien-Kapitals auf 400 000 M Die Direktion. Der Aufsichtsrath. Dr. E. Büchner. M. Kohnstamm. @ .

H

Aktienbrauerei zum Löwenbräu in München.

__ Die Generalversammlung wird hiermit auf Montag, den 14. Januar 1889, Vormittags 10 Uhr, im Resftaurationslokale des Löwenbräufkellers I. Stock anberaumt und die Herren Aktionäre unter Hinweis auf $. 17 der Statuten zur Theilaabme eingeladen. :

Die Anmeldungen erfolgen unter Vorzeigung der Aktien oder unter Vorlage eines die Nummern derselben bestätigenden notariellen oder amtlihen Zeugnisses über deren Besiß spätestens bis zum 10. Januar 1889 inklusive bei der Direktion der Gesellschaft oder bei den Herren Guggenheimer

Geschäftsberihte stehen vom 31. Dezember d. J. ab bei den Anmeldestellen den Herren Aktionären Der Auffichtsrath. Moritz Guggenheimer, Vorsitzender. Tagesordnung :

2) Feststellung der Dividende und Dechargeertbeilung. 3) Wahl dreier Mitglieder in den Aufsichtsrath.

(24602)

1470 1607 1614 1699 1716 1761 1763 1815 1948

4294 4313 4350 4414 4528 4569 4641 4692 4698 5344 5393 5407 5480 5495 5565 5603 5642 5653

17925 17954, im Ganzen 388 Stück.

sationszuschlags von 10 9/0, also

erfolgt vom 2. Januar 1889 ab bei unserer Kasse in Dortmund,

S Union, p N

Actien-Gesellschaft für Bergbau, Eisen- und Stahl- Industrie zu Dortmund.

Bei der heute in Gegenwart eines Notars stattgebabten Ziehung der am 2. Januar 1889 gemäß den Anleihe-Bedingungen und dem Tilgungëplane zur Räckzahlung gelangenden fünfprocentigen Partial-Obligationen unserer hypothekarisch sichergestellten Anleihe von 18 Millionen Mark sind folgende Nummern gezogen worden: A. Obligationen Litt. A. über 1000 Æ: Nr. 66 81 98 168 285 296 348 378 465 485 506 579 663 742 771 783 792 836 845 858 896 918 927 934 977 986 1099 1149 1178 1251 1285 1303 1337 1347 1368 1379 1385 1430 1462

1968 1975 1991 2056 2142 2233 2252 2508 2563

9581 2587 2590 2640 2677 2756 2799 2820 2855 2874 2924 2958 2996 3028 3056 3168 3241 3262 3439 3612 3722 3727 3791 3798 3811 3823 3834 3843 3888 3918 3985 4009 4060 4092 4116 4119 4259

4717 4721 4737 4768 4821 5086 5087 5123 5174 5666 5672 5712 5734 5765 5770 5787 5852 5855

5896 5908 5980 6065 6138 6252 6298 6384 6412 6452 6468 6471 6474 6515 6547 6578 6600 6706 6742 6746 6773 6824 6826 6828 6878 6882 7003 7176 7214 7288 7409 7416 7492 7537 7549 7565 7611 7732 7776 7799 7830 7961 7976 8042 80963 8104 8159 8231 8360 8403 8433 8459 8547 8579 8660 8665 8717 8770 8800 8819 8872 8889 8938 8964 8998s, im Ganzen 195 Stü. B. Obligationen Litt. B. über 500 M:

Nr. 6 9 85 154 265 401 501 518 538 640 688 722 783 852 904 922 934 953 1034 1196 1211 1229 1299 1394 1666 1687 1724 1737 1759 1830 1874 1907 1939 1947 1967 1971 1980 1984 1985 1992 2153 2200 2214 2263 2317 2340 2391 2505 2551 2652 2788 2810 2819 2852 2880 2894 9919 2978 3068 3080 3139 3157 3163 3173 3220 3223 3267 3286 3288 3321 3340 3360 3472 39517 3539 3588 3613 3660 3702 3801 3829 3933 3961 4010 4024 4053 4074 4100 4153 4165 4185 4228 4279 4319 4377 4391 4410 4418 4480 4515 4669 4748 4787 4788 4831 4839 4896 4916 4959 4961 4982 4992 5024 5033 5052 5272 5284 5523 5571 5598 5683 5685 5706 5707 5770 5781 5802 5906 5978 5995 6097 6132 6156 6213 6241 6243 6265 6309 6341 6466 6501 6574 6587 6619 6670 6691 6845 6862 6864 6902 6942 7001 7037 7112 7238 7274 7299 7301 7329 7403 7500 7510 7554 T7559 7681 7741 7742 7763 7813 7859 7873 8066 8080 8139 8165 8195 8246 8276 8278 8341 8350 8362 8450 8494 8501 8528 8551 8558 8635 8757 8826 8831 8836 8846 8872 8894 8910 8970 8995 9006 9016 9059 9096 9112 9204 9209 9240 9263 9290 9378 9399 9508 9511 9524 9525 9541 9590 9608 9633 9661 9695 9698 9715 9716 9728 9739 9807 9900 9926 10041 10062 10164 10183 10268 10347 10480 19512 10615 10653 10695 10710 10734 10806 10813 10914 10921 10942 10950 11005 11047 11125 11140 11145 11306 11312 11381 11404 11412 11442 11453 11466 11514 11538 11637 11643 11688 11715 11740 11753 11818 11889 11949 11974 12057 12094 12162 12171 12197 12266 12331 12345 12377 12404 12471 12501 12512 12580 12717 12730 12759 12841 12992 13107 13138 13182 13329 13349 13361 13386 13397 13421 13463 13585 13612 13684 13695 13772 13780 13829 13338 13344 14027 14056 14081 14083 14185 14224 14319 14395 14468 14469 14481 14508 14553 14580 14625 14649 14656 14721 14824 14832 14948 15065 15263 15437 15452 15455 15503 15539 15560 15582 15591 15730 15753 15754 15788 15944 15981 15982 16188 16317 16340 16362 16371 16388 16403 16421 16456 16470 16497 16602 16647 16670 16798 16831 16845 16937 16968 16990 17021 17036 17155 17209 17350 17392 17405 17489 17492 17521 17579 17604 17656 17663 17734 17787 17808

Die Auszahlung des Nominalwerthes dieser ausgeloosten Obligationen zuzüglih des Amorti-

jeder Obligation Litt. A. mit 1100 M, Litt. B. mit 550 4,

der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin,

den

age verfallen. gationen gekürzt.

den Herren M. A. von Nothschild & Söhne in Frankfurt a. M., Santa Sal. Oppenheim jun. & Co. in Köln e :

egen Auslieferung der Obligationen und der dazu gehörigen Zinscoupons, welche später als an jenem L Der Betrag der etwa fehlenden Coupons wird von dem Kapitalbetrage der Oblis-

Die Verzinsung der oben bezeichneten Obligationen hört mit dem 31. Dezember d. J. auf. Non den früher ausgeloosten Obligationen sind die nachstehend angegebenen Nummern bisher

nicht zur Einlösung präsentirt worden:

Obligationen Litt. A. über 1000 4: Nr. 1036 2626 2635 3118 3625 4508 6354 6360 6414 7368 7608 7764 8369 8522 8781.

Obligationen Litt. B. über 500 #:

Nr. 1288 1943 2732 3296 3864 6289 7248 7938 8406 8464 8488 8578 8737 8769 3809

16765 17241 17266 17926. Dortmund, den 1. August 1888.

10171 10581 10586 10589 10840 11039 11917 12031 12661 13621 13884 14034 14239 14435 16588

Die Direction.

Activa.

14661) Actiengesellschaft „Centralhotel“ in Mülhausen.

L. Vilanz am 30. September 1888.

Passìva.

M . 185417936

1) Immobilien-Conto . 48612/48

3 Debitoren . 3

1E

90404688

E A 1266 04)

Soll. TI. Gewinn- und Verlustrechnung am 30. September 1888.

“M |4 . 1800000|— 51023/55 10058/08

Actien-Kapital . j Amortisations-Conto . Reserven-Conto. . . Gewinn und Verlust : a. Uebertrag vom Jahre 1887 M 2289,25 b. Ertrag vom Jahre 1B M0676,

429695|25

90404688 Haben. _

M S

5032/80 E 47998/05 Für die Richtigkeit:

1) Saldo des Contos für allgemeine t E 2) Saldo aufs Neue.

Clément

M S 2289/25 145/60

4556320

47998/05

2 3

Saldo des Zinsenconts8s. . . Betrag der Miethzinsen vom 1. Ok- tober 1387 bis 30. September 1885 |

) Saldo am 30. September 1887 . .

Der Vorstand.

Courtois.

D C R

L

R A Es