1888 / 313 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

HS S A E Or N S L E E ea Ste ME drt L E E E

[45115] Oeffentliche Zuste j

Der Meier Friedrich Meinicke ¡u Kleinpaschleben und der Meier Johannes Dieckmann daselbft, Beide vertreten dur den Justizrath Albert Lezius hier- selbst, klagen gegen den Meclkereipäbter Wilhelm Sitte zu Kleinpas{leben, jeßt in unbekannter Ab- wesenbeit, aus Arbeitsverträgen, mit dem Artrage auf Verurtbeilung zur Zablung von je 25 #6 Mo- natélobn für die Zeit vom 10. Januar bis 19. Fe- bruar 1888 uxd Gewährung von je 1,50 4 Ent- shâdigung für Nihtzewährung von Wohnung und Kost pro Tag auf dieselbe Zeit und laden den Be- Flagten ¿zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Herzogliche Amtsgeriht zu Cötben auf den 15. Januar 1889, Vormittags 10 Uhr. um werte der öôffentlihen Zustellung wird dieser

uê:us der Klage bekannt gemat.

Cöthen, den 1. Dezerber 1888.

(L S.) G. Flemming, Sekretär.

Gerihtéschreiber des Herzoglihen Amtsgerichts. IV.

[47258] Oeffentliche Zustellung. :

Der St{nréeidermeister H. Berndt zu Berlin, Friedribftraße 1371ILI., vertreten dur den Reibts- anwalt Hensckel zu Berlin, Molkenmarkt 7, klagt gegen den Handlungécommis Leopold Saenger, früher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthaltes (27. C. 1923, 88.), wegen gelieferter Kleidungsfiüde und Reparaturen, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von 122 # nebst 5/6 Zinsen seit dem 25. März 1887 und Vollstredbar- feitéerflärung des ergebenden Urtbeils, und ladet den Véeklagten ¿ur mündlihen Verbandlung des Rechts- streits vor das Königli&e Amtsgericht I. zu Verlin, Jüdenstr. 58, T1. Tr, Zimmer 24, auf den 15. März 1889, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klaz2e betannt gemacht.

Berlin, den 28. November 1888. (L. 8.) Haage, als Geri(tss{reiber

des Königlichen Amtegerihts I. Abtbeilung 27.

[47257] Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung. :

Dris. Henry Gläser Wittwe, als Vertreterin des Natlafses ibres verstorbenen Ebemannes, zu Ham- burg, Neuerwall 69 II, vertreten dur den Reht?- anwalt Dr. H. E. Lauensteia, klagt gegen den Kauf- mann Jacob Schmitt, unbekannten Aufenthalts, wegen Nichtzablung der 87 M 59 S betragenden, am 1. Norember d. Is. fällia gewesenen viertel- jäbrliben Miethe für cine bei der Stadtwasser- müble Nr. 3, Entresel, innebabente Wobxung, mit dem Antrage: den Beklagten kostenpflichtig vor- läufig vollfireckbar zu verurtbeilen zur Zahlung dieser 87 M 50 4 nebst 6°/9 Zinsen seit dem Klagetage, sowie in Entstebung der Zablung zur Räumung der ibm vermietheten Lokalitäten unter Zurücklaftung seiner Illaten zur Deckung der ver- fallenen und bis zum rästen Umzugsterufin fällig werdenden Miethe, uxrd ladet den Beklagten zur mündliben Verbandlung dcs Rebtsfstreits vor das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtbeilung VI.,, Damm- thorstraße 10, part , Zimmer Nr. 11, auf Freitag, den 1. Februar 1889, Nachmittags 1 Uhr. Zum Zwedcke der êéffentliben Zustellung wird dieser Auëzug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 8. Dezembér 1838. :

Grütßmacher, Gerihtss{reibergebülfe des Amtsgeri&ts Hamburg, Civil-Abtheilung VI.

[47255] Ocffentliche Zuftellung.

Der Fakrikbesiter Fr. Kister zu Scheibe klagt acgen den Andreas Millider aus Sckßeibe, z. Z. un- befannten Aufenthaltsorts, wegen eines gegebenen Darlebens und verlcater Steuern mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Beklagten zur BVezablung von 19,10 4, und ladet den Beklagten jur münd- liwen Verbandlung des Recbtsstreits vor das Fürft- lide Amtêégericht ¿zu Oberweißbab auf den 25. Ja- nuar 1889, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwede der êffentli&en Zuftellung wird diescr Auszug der Klage befannt gemat.

Oberweißbach, den 6 Dezember 1888,

Wäwbter, Eerichtéschreiber des Fürstliden Amtsgeric&ts.

[47259] Oeffentliche Zuftellung.

Dér Kaufmann Gust. Mangoid in Braunsckweig, Friedri&-Wilkelmfstraßez, vertreten durch den Rechts- anwait Dr. Spanjer-Herford daselbft, kiagt gegen den früberen Gutéverwalter Otto Wilkens, früher in Martinsbüttel, jeßt unbekannten Aufentbal!8, aus einer Waarenlieferung aus dem Jahre 1887, mit dem Antrage auf Verurtbeilung deéselben zur Zab- lung von 275,85 4 nekst 6% Zinsen seit dem 25. September 1887, auch d-:s Urtbeil für vorläufig vollstrefbar ¿u erflären. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Gifborn Abih. Il]. auf Mittwoch, den 20. Februar 1889, Vor- mittags 19 Uhr. Zum Zwecke der ffentlichen Zuftellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemat.

Gifhorn, den 5. Dezember 1888.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amisgericts,

[47256] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Wilhelm Kraemer zu Karlsruß O./S , vertreten durch den Rect3anwalt Zdralek zu Kupp, klagt gegen den Tischlermeister Josepk Warzecha, früber zu Kuzniczka bei Czostochau, jetzt unbekannten Aufentbaits, wegen Beschaffung von lôshungsfäbig-n Urkunden mit dem Antrage, den Beklagten kostenpfli&tig zu verurtbeilen, dem Kläger diejenigen Urkunden zu beschaffen, welche erforderlich find, um die Post in Abtbeilung T1. unter Nr. 12 auf Blatt 71 des Grundbuches von Poppelau zur Löfhung zu bringen, und ladet den Beklagten zur mündliden Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Kuvp auf den 12. März 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

Kupp, den 6. Dezember 1888.

Wide, als Gerihts\creiber des Königl. Amtsgerichts zu Kupp. [47262] Bekanutmachunug.

Die Barbara Gapnsen, ELefrau des Bautecnikers Carl Michel Küpper, sie selbst ohne besonderen

Rheinart, klagt gegen ibren genannten Ebemann, den Bautechniker Carl Michel Küpper, in Bitburg do- mizilirt, si zur Zeit bei dem Eisenbabnbau in Sim- mern aufbaltend, wegen Gütertrennung, mit dem Antrage: „Wolle Königliches Landgericht die zwischen Parteien bestehende ebelihe geseßlihe Gütergemein- saft für aufgelöst und die Parteien von nun an in Gütern getrennt erflären, die Parteien zur Vor- nabme sämmtliher Thbeilungsverbandlungen und Liguidation vor den Königlichen Notar Amlinger in Bitburg verweisen, dem Beklagten die Koften des Rettsftreits zur Last seyen.“ Termin zur mündlichen Verbandlung des Rechtsftreits ift auf den S. Fe- bruar 1889, Vormittags 9 Uhr, vor der II. Civil- kammer des Königlichen Landgerihts zu Trier an- beraumt. 5 Trier, den 4. Dezember 1888. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts : Oppermann.

[47267] L

Die Ebefrau des S{lofsermeisters Jean S@warz zu Köln, Maria, geb. Mingels, Prozeßbevollmäh- tigter Rechtsanwalt Levot, tlagt gegen ihren Ebe- mann auf Gütertrennung. Termin zur Verhand- lurg ift bestimmt auf den 24. Januar 1889, Vm. 9 Uhr, vor dem Landgerichte zu Köln, I. Civilfammer. L

Köln, den 7. Dezember 1888.

Der Gericbtss{reiber: Vieregge.

47266

: De Ghefrau des Fabrikanten Ferdinand Serf, Louise, geb. Thelen, zu Kalk, Prozefbevollmächtiater Nectsanwalt Eugen Zimmermann zu Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ist bestimmt auf den 15. Februar 1889, Vormittags 9 Uhr, vor dem Landgerichte zu Köln, III. Civilfammer.

Köln, den 5. Dezember 1888. Der Gerichtsschreiber: Sul z.

[47264] Vekanuntmachunug.

Die dur Rechtsanwalt Heuser in Barmen ver- tretene, zum Armenrechte zugel=Fene Ebefrau Wil- belm Ludewigs, geb. Nirke, zu Barmen, bat gegen ibren Ebewarn, den Fabrifanten Wilbelm Ludewîigs zu Barmeu keim biefigen Königlichen Landgerichte Klage erboben mit dem Antrage auf Vütertrennuna.

Zur mündlichen Berbantlung ift Termin auf den 14. Februar 1889, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungésaale ter 11. Civilfawmer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Ningelgen, Assistent,

Gerichtéfchreiber des Königliwen Landgerichts.

[47265]

Die Ebefrau des Wirthes und HandelEsmann8 Heinri Soebn, Iulie, geb. Holz, zu Nümbrecht, Prozefbevollmächtigter Rechtsanwalt Dr. Screiner zu Köln, klagt geaen ihren Ebemann auf Güter- trennung. Termin zur Verbandlung ift bestimmt auf den 22. Februar 1889, Vormittags 9 Uhr, vor dem Landgerichte zu Köln, 1II. Civil- fanimer.

Köln, den 5. Dezember 1888.

Der Gerichtsschreiber: Sul 3.

[47263] Bekanntmachung.

Dur Urtbeil der I. Cixilkammer des Königlichen Landgeri{ts zu Elberfeld vom 7. November 1888 ift die zwisden den Ekteleuten Paul Zimmermann, rensionirter Eiscnbabn-Betriebs-Sekrctär zu Elber- feld, und der zum Armenre{chte zugelaffenen Helene, ceb. Schütz, obne Geschäft daselbit, biéber bestandene ehelie GWütergemeinswaft mit Wirkung seit dem 7. September 1888 für aufgelft erklärt worden.

Schuster. Gerits]Lreiber des Königlichen Landgerits.

[47235] VBekauntmachung.

úÎIn die Lifte der bei dem Köntgliben Landgericht Berlin I. zugelafsenen Rechtëanwälte ist der Rechts- anwalt Sally Cohn, wobnbaft zu VBerlin, beute eingetragen werden.

Berliu, den 5. De:ember 1888.

Köntaliches Landgeribt Berlin I. Der Präsident: Angern.

[47236] Bekauntmachunug.

In die Liste der bei dem Königli®en Landgericht Berlin T. zugel2\enen Rechtsanwälte ist der Rechts- anwalt Iulius August Paul Maerker, wobnbaft zu Berlin, beute eingetragen worden.

Berlin, den 5. Dezember 1888

Königliches Landgericht Verlin I. Der Präsident: Angern.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[45309] Eisenbahn - Direktionsbezirk Altona.

Die bei dem Betriebsamt vorhandene Makulatur im Gefammtgewibt von ca. 43566 kg und zwar 29 980 kg zum CEinfiampfen, tarunter 3959 kg Des pescenstreifen und 13 606 kg zum freien Verkebr, darunter 1375 kg Papierforb - Mafkulatur, fell im Submiisionswege verkauft werden.

Die Verkaufébedingungen können bei dem Bureau- Vorsteher Leuschrgr bierfelbst, Invalitenstr. Nr. 52, Zimmer 27, eingesehen, auch gegen Einsendung von 350 A von demselben bezogen werden.

Gebote sind bis zum 27. Dezember d. Js., Mittags 12 Uhr, an uns einzusenden.

Verlin, den 30. November 1888.

Königliches Eisenbahu-Vetriebs:Amt,

[46993] Erweiterungsbau der Pulverfabrik. Die Lieferurg von 500 Tausend Hintermauerungssteinen, 300 Tausend Hartbrandsteinen,

100 Tausend gelben Verblend-Vollsteinen, 100 Tausend rothen Verblend-Vollsteinen soll im öffentlihen Verdingungsverfahren vergeben

werden. :

Die der Verdingung zu Grunte gelegten Allge- meinen Vertrags-Bedingungen und Bestimmungen für die Bewerbung um Leistungen für Garnison-

Stand, in Bitburg, vertreten durch Recht8anwalt

Bauten sind im „Centralblatt der Bauverwaltung“

vom 23. Mai 1888 (Nr. 20a) und im „Amtsblatt der Reaierung zu Potsdam* vom 18. bezw. 25. Mai 1888 (Stück 20 und 21) bekannt gemacht, auch von der Verlagëbuhandlung Ernft & Korn in Berlin W., Wilhelmíîtr. 90, käuflich zu erhalten.

Der Verdingungstermin ift auf

Sonnabend, den 22. Dezember d. Js., -

Vormittags 11 Uhr, :

im Vauamtsziwmer für die Munitionsfabrik (an der Berliner Chauffee) anberaumt, woselbst aub während der Dienststunden die Bediraungen zur Ein- fcht ausliegen, über die Art der Lieferung nähere Auskunft ertheilt wird, und ein zur Abgabe von Angeboten vorgeschriebenes Schema perfönlich zu entnehmen ift. i ;

Die Angebote sind zeitgere&t und mit ent- sprechender Aufsrift versehen postfrei an das Bau- bureau für die Munitionsfabrik, z. H. des König- liden Regierungs-Baumeisters Knirck, einzusenden.

Zus&lagsfrift 14 Tage.

Spandau, den 7. Dezember 1888,

Der Garnisou-Bauinspektor. Doebber.

4) Verloosung, Zinszahlung 2e. von öffeutlihen Papieren,

[47228] Vekanutmachuug. ; Bei der am 4. d. Mts. stattgehabten Ausloosung der in Gemäßheit des Allerböwsten Privilegiums vom 4. April 1881 ausgefertigten Anleihescheine des Kreises Oscherslebeu sind folgende Nummern gezogen wordeR : Buchstabe A4. Nr. 15 51 103 171 190 199 à 10090 M Buchftabe B. Nr. 219 225 264 270 274 315 318 398 467 473 573 603 626 659 756 821 822 941 957 968 1058 1182 1198 1287 1295 1301 1369 1451 1483 1486 à 509 M Buchstabe C. Nr. 1581 1618 1622 1634 1693 1852 2040 2043 2053 2099 2119 2125 à 200 Die Inhaber dieser Anleihescheine werden auf- gefordert, dieselben mit den zugehörigen Zinsscheinen und Anweisungen am 1. Juli 1889 bei einer der naúbezeihneten Einlösungsitellen : a. e Kreis-Kommunal-Kasse zu Oschers- lebeu, b. dem Bankgeschäft Securius, Würz & C°_ ¡u Berlin W., Taubenstraße 22, c. der Norddeutschen Grund:Creditbauk da- selbft W., Bebrenstraße 7a, und d. den Banquiers Gerson, Walther & C°_ zu Aschersleben : einzuliefern und das Kapital in Gmpfang zu nebmen. Die Verzinsung der au83geloosten Scheine bört mit dem 1. Iuli 1889 auf. Der Betrag der etwa feblendeu Zinéscheine wird vom Kapiial abgezogen. Von der vorjährigen Ausloofung ist no& rüdck- ständig der Anleibeshein Buchstabe B. Nr. 891 über 500 A Oschersleben, den 5. Dezember 1888. Der Kreis-Ausschuß.

[32387 Zinsherabsebung der Barmer Stadtanleihen 5. und 7. Ausgabe.

Auf Grund Allerböchsten Erlasses vom 8, Sep- tember d. I. werden bierdur

1) die laut Privilegium rom 2. August 1876 ausa2ecgebenen Barmer Stadtobligationen 5. Emission im Betrage von 3 000 (00 #, soweit dieselben noch nit ausgeloost sind, zum 30. Juni 1889, die laut Privilegium vom 1. November 1882 auêaegebenen Varmer Stadtanleihescheine 7. Ausgabe im Betrage von ebenfalis 3 000 000 M, fomweit dieselben nob nidt auë- geloost sind, zum 31. März 1889

allen denjenigen Inbabern gekündigt, welce in die Herabsetzung des Zinsfußes von vier auf dreieinhalb Prozent nicht willigen und die Okligationen (An- leibesheine) dem Oberbürgermeister-Amt zu Barmen bis zum 2. Januar 1889 zur Abstempelung nit einreichen.

Diejenigen Inbaber, welHe mit der Herabsetzung des Zintfußies einverstanden sind, werden ersu&t, mit den Obligationen (Anleibesceinen) zugleib au

(zu 1) die na dem 1. Juli 1889 vrerfallenden Zinécoupons Nr. 6—20 nebît Talons,

(zu 2) die na dem 1. April 1889 verfallenden Zinss{@ecine Nr. 3—10 nebst Zinéeschein-An- weisungen i

unter Beifüguxg eincs nach Emissionen (5. oder 7.), Buchstaben und der Numwmerfolge geordneten, mit Namenëéuntershrift und Wobnung2angabe versehenen Verzeichnisses in zwei Exemplaren dem Oterbürger- meister-Amt einzurei§Hen.

Die Otligationea (Anleibes&ecine) werden den Präsentanten na ges{chebener Abstempelung unter Beifügung neuer Coupons und Talons (Zinsscheine und Anweisungen) kostenfrei wieder zugestellt werden.

Ven derjenigen Inhabern Barmer Stadtanleihe- seine 5. und 7. Ausgabe, welce bié ¡um 2. Januar 1889 eins{ließlid die Wertbrapiere nicht eingereicht baben, wird angenommen, daß sie die Baareinlöfurg der Zinéherabsezung vorziehen. Der Nennbetrag der nit abgestempelten

1) Stadtobligationen 5. Emission (1876) kann vom 1. Juli 1889 ab,

2) Stadtanleibesheine 7. Ausçabe (1882) fkarn vom 1. April 1889 ab

gegen Rückgabe der Obligationen (Anleibescheine), jowie der jpâter fälligen Zinëcoupons Nr. 6—2 bezw. Zintsheine Nr. 3—10 und der Talons bezw. An- weisungen bei der Stadtkafse in Varmen baar in Empfang genommen werden.

Für fehlende Coupons (Zins\{eine) wird der Be- trag der Zinsen an dem Kapitalbetrage der Obli- gationen (Anleihescheine) gekürzt.

Die Verzinsung der niht abgestempelten Stücke

1) der Stadtobligationen 5. Emissioa (1876) bört mit dem 1. Juli 1889,

2) der Stadtanleihescheine 7. Ausgabe (1882) bôrt mit dem 1. April 1889 auf.

Varmenu, den 25. September 1888.

Der Obter-Vürgermeister : Wegner. Die Schulden- Tilgungs-Kommisfion : Aug. Hollweg. Lonis Lekebusch. M. A. Molinens.

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien- Gesellsch.

[46886] Vairisch Brauhaus zu Dresden.

Unsere Herren Aktionäre beebren wir uns hier- dur zu der am Freitag, den 28. Dezember c., Nachmittags 3 Uhr, im Saale des Brabanter Hof, Schäferitraße 21 1., stattfindenden zehuten ordentlicheu Geueralversammlung einzuladen. Der Saal wird um 2 Ubr geöffnet.

Tagesordnung: 1) Jahresbericht der Direktion und des Aufsichtsraths ; Entiastung. 2) Wablen für den Aufsi@térath. 3) Auslcosung von 43 Priori- täts-Obligatiönen.

Gedruckte Geschäftsberihtè sind vom 20. Dezbr. ab in unserem Comptoir zu baben, wo die Vilanz von beute an zur Einsidt lieât.

Dresden, 10. Dezember 18838.

Die Direktion der Akticugesellshaft ,„„Vairish Brauhaus“ zu Dresden. T. Haasmann.

[47422] U, Chinesishe Küstenfahrt - Gesellschaft

in Hamburg. Außerordentliche Generalversammlung am Sounabend, den 29. Dezember 1888, 2: Uhr Nachmittags, im Bureau der Gesellichaft, Große

Bleichen 52. Tagesordnung : Wabl von fünf Aufsichtsratbs-Mitgliedern in Gemäßheit des §. 14 der Statuten. Stimmscheine find gegen Vorzeigung der Aktien, resp. der von China erbaltenen Vollmachten vom 26. bis 28. Dezember, Vormittags von 9—12 Uhr im Bureau der Notare Herren Dres. Stodtfletb, Bartels & Des Arts, grosse Bäckerstrase 15 in Hambrra, in Empfang zu nehmen. Hamburg, 11. Dezember 1888, Der Vorftaud.

147412) Stadttheater-Gesellshaft in Hamburg.

Generalversammlung der Aktionäre im Waarensaale der Börsen- halle am Douuerftag, deu 27. Dezember 1888, 2+; Uhr Nachm.

Berit über das am 30. September d. J ab- gelaufene Geschäftsjahr rebst Auszügen des Bilanz- und des Gewrinn- und Veriust-Coutces stechen den Herren Aktionären im Effektenbureau des Vank- bauses L. Behrens «& Söhne zur Verfügurg, woselbft aut die Legitimationékarten, soweit fie den p. t. Aktionären nit per Poft übersandt fein foll- ten, gegen Vorzeigung der Aktien in Empfang ge- nommen werden können.

Tagesordnung : Vorlage der Abrechnung und Vilanz. Neuwabl für da3 austretende Mitglied des Verwaltungêrathbes. Neuwabl für das austretende Mitglied des Aufsictsäratbes. * Der Verwaltungsrath. Carl Petersen, Dr., Vorsitzender.

] Gutehoffnungshütte, Aftienverein für Bergbau und Hüttenbetrieb.

Wir bringen bierdur zur Kenntniß unserer Aktionäre, daß na® dem Bes{hlufse der General- versammlung vom gefirigen Tage aus dem Rein- gewinn des Geschäftsjahres 1887/88 cine Dividende von 7# 9 auf das Prioritäts-Aktien-Kapital Litt. B. dergestalt zur Verteilung gelangt, daß die Divi- dendersheine Nr 8 für das Geschäftäjabr 1885/86 mit dem rüdckstäntigen Betrage von # 75.— das Stück und diejenigen Nr. 9 für das Geschäftsjahr 1886/87 mit ÆA 150.,— das Stü eingelöft werden. Die Dividende kann gegen Einlieferung der bezei- neten Dividendenscheine vem 2. Januar 1889 ab bei der Duisburg-Rukßrorter Bank in Duisburg, bei der Direktion der Diskorto-Gesellihaft in Berlin sowie an unserer Hauptkasse bierselbft erboben werden und ift dabei ein Nummern-Verzeichniß mit einzureiVen.

Oberhausen 2 (Rheiuland), den 1. Dezember

1888, Der Auffichtsrath.

[45533

[47435] Medlenburgische Masthhinen- und Wagenbau- Actien-Gesellschaft zu Güstrow.

Die auf den 24. November d. I. einberufen ge- wesene außerordenilice Eeneralversammlung war ¡ur Tage8ortnung nit besblußfähig, da das fiatutenmäßig erforderlice Drittel des Grund- kapitals in derselben nickt vertreten war.

Gemäß S. 13 des Statuts werden hierdurch die Aktionäre zu einer zweiten außerordentlichen Generalversammlung auf Sounabend, den 5. Januar 1889, Nachmittags 122: Uhr, nah dem Fabriflofale in Güstrow mit der gleichen Tagesorduunng, wel? lautet:

Bes&lußfafsung über den Antrag des Aufsichts-

ratbes: 1) diejenigen Aktien, auf wel®e eine Zuzablung von 100 # pro Stück à 300 6 oder von 50 M pro Stück à 150 4 geleistet wird, in Prioritätzaktien mit Vorzugsreten bezüglich der Dividenden und des Kapitals umzuwan- deln und die näheren Modalitäten zu be- stimmen, i: 2) eventuell den Aufsichtsrath zur Abänderung des Gesellshaft8vertrages und zwar der 88. 3, 4 und 11 entsprechend dem Antrage ad 1 zu ermächtigen, mit dem Vemerken eingeladen, daß nach §. 10 des Gesellschaft8vertrages diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, ibre Aktien ohne Dividendenbogen späteftens am 3. Januar 1889 in unserem Bureau gegen Be- scheinigung niederzulegen haben. Güstrow, den 11. Dezember 1888. Der Vorftand. u. Walter. Brauer.

Neal - Credit - Bank.

Die Aktionäre unferer Gesellsshaft werden auf Grund S. 8 des Statuts hiermit auf- gefordert, die restliche Einzahlung auf ibre Interims’cheine in der Zeit vom 2. bis 15. Jaunuar 1889 an nuscre Kasse, Kommandantenstr. 72, bei Vermeidung der in 8. 9 bestimmten Nactheile gegen Empfang- nabme der Aktien zu leiften.

Berlin, den 10. Dezember 1888. [47434] Real-Credit-Vank.

Scheiding. Goetze. O. Clément.

7211] Landauer Actienbrauerei zum Englischen Garten.

Son. Gewinn-u. Verlust-Conto. Saben.

« | « |S 7230 06 |

4890 625

76/84

Steuera

infen

Obligationen-Tilgung

Drbiofen-Conto

Wem-Gonlo . . . . -

Wobhnungtmietben-Conto

Bier- u. Malz-Conto . e. 13753 09]/Abs&reibungen auf diverse Conti 1173731 Gewinn-Uebershuß

34312 30

Activa. “M |S

984543/43

136 31 4757 34 29418 65

34312 30 T assiíva.

Bilanz.

# Immeobilien-Conto j 75833 12] Betriebs-Inventar-Conto 3951535] Betrieb2-Vorräthe-Conto 93646 90] diverse Debitoren-Conto

711/61] Kafsa-Conto Actienkapital-Conto 4309009 in 39 S1ück à Æ 1000 mit 80 °/g eingezjahblt . . [240000 Obligationen-Conto 125000 do. Zinsen-Conto 1666 65 do. Tilgungs-Conto | 2625 Diverse Creditoren . . | 4322145 __} Gewinn- u. Verlust-Conto . |_11757 31 424230 41 ¡424250 41 Wir geben vorstehend unsere Vilanz und Auszug unseres Gewinn- und Verlust-Conto's. Die beutige Generalversammlung hat bes{chlofsen 4°/5 Dividende auf das Aktienkapital zu vertbeilen und gelangt dem- nach der erste Dividendenschein mit # 32,— sofort an unserer Kasse, sowie bei dem BVankhauje Herm. Menxuer hier zur Einlêfung. Landau, 7. Dezember 1888. Die Direktion. Hans Adolf.

[47424]

Hoyaer ——=== Cisenbahu.

Zu einer am Montag, den 7. Januar 1889, Vormittags 11 Uhr, auf dem Rath®keller in Hoya stattfindenden außerordentlichen Generals- versammlung, mit nachbstebender Tagesordnung, werden hiermit die Herren Aktionäre eingeladen.

Tagesordnung : 1) Antrag des Aufsit3rat{s, betreffend Aenderung der S8. 34, 35 und 37 des revidirten Statuts vom s. August 1885. 2) Antrag des Vorstandes, betreffend Aender ung des §. 12 gedaŸhten Statuts, durch Anfügung eines Nattrags T. Statut.

Nach Vorschrift des §8. 21 der Statuten sind nur diejenigen Herren Aktionäre zur Theilnahme an der Generalver?)ammlung bercchtigt, welhe svätestens zwei Stundeu vor der Versammlung ihre Aktien im Burean des Stations-Vorftehers Herrn Jnspektor Wehner auf Bahnhof Hoya gegen Aushändigung einer Besceinigung deponirt haken, während nach S. 22 der Statuten die Vertretung dur eiren anderen Akfiionär nur in dem Falle zu- lâisig tft, wenn eine in gehöriger Weise vollzogene und beglaubigte Vellmaci spätestens einen Tag vor der Versammlung kci dem Vorstiands- mitgliede Kaufmann Meyer in Hoya niedergelegt wird.

Hoya, den 7. Dezember 1888.

Der Vorftaud der Soyaer Eisenbahn-Gesellschaft. Aug. Hüpeden. Heinr. Koh. Meyer.

zum

[47324]

Bei der am 7. d. Mts. in Gegenwart des Notars Herrn Justizrath Hecker erfolgten Verloosung unserer 4 %/% unkündbaren Pfandbriefe sind die unten aufgeführten Nummern gezogen.

Die Rüchczablung erfolat am 1. Juli 1889 und bôrt mit diesem Tage die Verzinsung auf.

L. Emission.

37 63 189 385 409 586 612 735 932 1077 103 30s 541 6335 741 883 2114 412 656 746 973 3026 279 530 651 969 4055 70 107 3864 463.

T. Emisfion.

_4501 678 902 979 5156 157 621 665 796 872 873 993 6036 268 318 474 517 609 730 843 929 7061 94 132 294 345 397 783 818 823 8090 341 503 630 881 912 954 964 973 9002 370 390 447 996 589 898 937 10080 204 239 397 520 613 626 627 682 11142 156 164 201 339 375 472 12030 137 322 749 896 13033 34 35 40 80 457.

¿ VII. Emission.

13512 698 722 812 14285 342 590 687 787 941 15100 586 663 679 16140 17042 299 407 799 18251 449 539 953 957 19081 93 23706 841 879 953 28279 776 898 33038 242 730 34330 603 853.

Reftantenlisten können an unserer Kasse, Behren- ftraße Nr. 7a, in Empfang genommen werden.

Die am 2. Januar 1889 fälligen Coupons unserer Pfandbriefe werden bereits vom 15. d. Mts. ab an unserer Kasse in Berlin eingelöft.

Verlin, . Dezember 1888.

Norddeutshe Grund - Credit - Bank.

[47234] Vergschlofß;brauerei Actien-Gesellschaft. B «Conto per 30. September 1888. Activa: An Grundftücks-Conto 906 360,59 Gebäude-Conto 498 285 , 1 9/5 Abs{reibung, rund 4382 M, 493303 Æ Maälzerci-Gebäude-Conto 269 782,88 M, 1 9% Abschreibung, rund 2697,88 #, 267085 # Mastiren- und Utensilien - Conto 220 938,95 #. 10 9/6 Abichreibung, rund 22 033,95 .4, 198 §45 A Mobilien-Conto 21542,95 #4, 10 %/% Abschreibung, rund 2154,95 4, 19388 Æ Pferde- Corto 19 592 „#, 20 %% Abîs{reibura. rund 3918 Æ, 15 674 Wagen- und Fuhrwerks-Ütensilien-Cortgq, 10085 Æ, 10/6 Abschreibung, rund 1008 #, 9077 M Lager-Fastagen-Conto 51 229,40 4, 5 9% Abscreibung, rund 2561,40 4, 48668 4 Transë- port-Faftagen-Conto 16 236 4, 331 %/o Abs{reibuna, rund 5412 #, 10824 Kühlmaschinen-Conto 76 628 M, 19% Abs(reibuna, «und 7662 M, 68966 Æ Gerfte-Conio €600 #4 Malz-Conto 27576 Æ Hopfen-Conto 15 939,15 # Eis-Conto 3000 Æ Bier- Conto 1412600 4 Betriebs- Materiatiezn- Conto 2125,03 A Fourage - Conto 3062,50 Beleu@tungs - Conto 118,86 ä Feuerangs-Conto 78,72 A Bier-Conto-Corrent- Sonto 23 429,69 Æ Conto-Coréent-Conto (Debi- tores) 54 689,855 #, (Creditores) 2127,78 M, 92562,07 Æ Wehsel-Conto 1406,85 4 Cafsa- Conto 9508,97 Æ Feuerversiherungs-Conto (vor- e O LAELS # Unfallversiberungs- onto (vorausbezahlte Prämie) 321,78 # S 2 330 992,63 A E E « Paffiva : Per Actien-Cavital-Conto 1 198 000 4 Hypothbeken-Conto 973 000 # Reservefonds-Conto 17 206,96 # Special-Rescrve für zweifelbafte Debitoren 11317,36 # Gewinn- und Verlust- Conto (Saldo) 133 468,31 4, welber si vertbeilt wie folgt: Reservefonds 6632,80 #, Tantième an den Aufsichtêrath und die Direction 23 878,08 #, 8% Dividende an die Actionaire 95680 5, Gewinn-Vortrag per 1888/89 7277,43 4, zusammen 133 468,31 4, in Summa 2 330 992,63 M Die Direction. Stoiber. Harimann. Gewinn- und Ver]sust-Conto per 39. September 1883. Debet: An Gebäude-Conto, Abschreibung 1 %% 4982 Æ Maâlzerei-Gebäude-Conto, Abséreibung 1% 2697,88 A4 Maïdinen- und Utensilien-Conto, Abschreibung 10% 22 093,95 „# Mobilien-Corto, Abschreibung 10% 2154,95 Æ Pferde-Conto, Ab- schreibung 299% 3918 # Wagen- und FKußrwerk- Utensilien-Conto, Abschreiburg 10% 10908 Lager-Fastagen-Conto, Abs&reibung 5 °/5 2561,40 Æ Tran®port - Faftagen - Conto, Abschreibung 33} 2/0 5412 Æ Kühlmaschinen-Conto, Absreibung 10 2/6 7662 M, 52 490,18 # Srecial-Reserve für ¡weifel- hafte Debitoren, 10% 7811,95 Feuerversite- rungs-Conto 2364,50 A Unfallrersiwerungs-Conto (eins@liezlib Beruf2genossensbaft) 341296 K Handlungs-Unkosten-Conto 12 897,91 4 Steuern- und Abaaken-Corto 827117 ## Salair-Conto 23580 Æ Bau-Reparaturen-Conto 6521,93 Gespann-Unkoftea-Conto (incl. Löbne) 18 446,14 Hypotbekten-Zinfen-Conto 4839140 Fourage- Conto 16s 1851,03 # Küblmaschinen-Betriebës-Conto 1953 33 Æ Bilanz-Conto 133 468,31 A Summa 335 799,81 Credit: Per Gewinn-Saldo de 1886/87 812,29 M Zinsen-Conto 737,10 ÆAÆ Mieths-Ertrags-Conto (Eberé’sccs Grundstück) 4826 # Brutto-Gewinn auf Bier-Conto §23 012,77 E Hiervon ab folgende Producticnskosten : Malz-Conto 86 264,32 Æ, Gerste- Corto 189 436,80 4, HDopfen-Conto 41 668,60 M, Peh-Conto 3837,05 Æ, Eis-Conto 9409,94 #, Betriebs-Unkosten Conto 58 340,79 #, Maäljerei- Unkosten - Conto 9245,90 #4, Feuerungs - Conto 31215,05 #, Beleuchtungë-Conto 5516,90 , Brausteuecr:Cento 57 970 4, 493 597,35 #Æ, ver- bleibt auf Vier - Conto ein Netto - Gewinn von 329 415,42 4, in Summa 335 790,81 Die Direction. Der Aufsihhtsratb. Stoiber. Hartmann. Schwerin. Vorstehendes Bilanz- und Gewinn- und Verlust- Conto sind von ur® geprüft und mit dea ordnungs8- mäßig geführten Büchern übereinstimmend befunden worden. s Berlin, den 8. November 1888. : Friedrih Seeligsberg. C.F.W. Adolphi, geribtlich vereidigter Bücherrevi?or. Die für das Geschäft2jabr 1887/88 auf 8 9% fest- gesezte Dividende unserer Actien ist gegen Dividsch. Nr. 8 mit 4 40 resp. Divid. Nr. 2 mit H 80, laut §. 40 unseres Statuts, vom 1. Februar 1859 ab bei Herra August J. Meyer, Hier, Jägeritr. 68, jablbar. Bergschloß brauerei Actien: Gesellschaft.

[47413] y : Preuß. Boden-Credit-Actien-Bank.

Die am 1. Januar 1889 fälligen Coupons unserer Hypothekeubriefe werden

vom 15. Dezember 1888 ab in Verlin au unserer Kasse, Hinter der kathol. Kirche 2, eingelöft. Etendaselbst werden die neuen Couponbogen zu unseren 5%%igen Sypothekenbriefen Serie I. vom 15. Dezember 1888 ab aeaen Rücfgabe der alten Talons und Ausloosung§3- scheine nebst einem doppelten arithmetish geordneten Nummern-Verzeichniß, zu welchem Formulare an unserer Kasse zu baben sind, verabfolgt.

Bei Sendungen von Außerhalb ift anzugeben, unter welwem Werth die neuen Bogen zurüdck- zusenden find.

Verlin, im Dezember 1888.

Die Direction.

r C S Z Gesellshaft Urania zu Berlin. In der außerordentlihen Generalversammlung der

Aktionäre der Gesellshaft Urania vom 27. Novem-

ber 1888 ift beschlofsen worden, das Grundkapital

der Gesellschaft von 205 000 #, dem gegenwärtigen

Betrage desselben, durch Ausgabe von bis zu 390

neuen Aktien, eine jede lautend über 500 4, bis

zu 400 000 4 zu erhöhen.

Genehmigung der Gesellschaft nicht übertragbar. Die Ausgabe der neuen Aktien hat nah dem gefaß- ten Beshluß zum Nennwerthe zu erfolgen und ift der ganze Nennwerth derselben bei der Zeichnung zu

Die Aktien lauten auf den Namen und sind ohne |-

Die mit dem Besiß der Aktien verknüpften Rechte sind für die neu zu emiitirenden Stüde die gleiben, wie sie den alten Aktien zustehen, jedo mit der Einschränkung, daß die neuen Aktien an einer etwa für das Gefchäftsjabr vom 1. April 1828 bis 31. März; 1889 feftzusetenden Dividerde im Ver- hältniß zu den alten Aktien nur zu cinem Viertel betbeiligt sind. Wir maten bierdurch bekannt, daß die Zeib- nungéliften auf obenerwäbnte 390 Stück neu aus- zugebende Aktien vom 13. Dezember cr. ab bis spätestens zum 15. Januar 1889 in der Wechselsiube der Discouto-Gesellschaft, Ber- lin W., 36 Ckariottenstra®e, autliegen und Zeid- nungen daselbft in den Ge\chäftsstunden von 9—12 und 3—9 Ukr, entgegengenommen werden. bemerken jedoW, daß bei einer etwaigen Ueberzcihnung des ¿zur Verfügung stehenden Kapitals dem Aufsidts- ratbe unserer Gesellschaft die Entiweidung darüber zusteht, welche Zeichnungen zu berücksibtigen sind. Die Rückzahlung derjenigen Beträge, welche auf | Zeibnungen erfolgt sind, die nit berüdcksihtigt werden konnten, wird innerhalb 14 Tagen na Absch{lus der Zeichuungen, spätestens also bis zum 29. Januar 1889 erfolgen. Die Statuten unserer Gefellswaft können dur unser Bureau, Berlin W., 9? Stegliterstraße 90, kosterfrei bezogen werden. Berlin, den 11. Dezember 1888. Gesellschaft Urauia. Der Vorstand. Dr. Meyer. A. Hirt.

[47410]

Den Besißern der Obligationen uuserer Gesellschaft ILI. Emisfion geben wir hiermit bekannt, daß von beute ab bei der Vereinsbank hier die II. Serie Couponbogen nebft Talon gegen Einlieferung der alten Talons und eines dovvelten ariihmetisch geordneten Nummern-Verzeichnifses zur Au3gabe gelangen.

Berlin, den 12, Dezember 1828.

Kocenigsberger

[47411]? Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden bier- durch zu der am 31. Dezember cr., Vormittags 10 Uhr, Wilbelmftraße Nr. 70b, part., bier statt- findenden außerordentlicheu Generalversamm- lung eingeladen. Tagesordnung. 1) Antrag auf Aenderung des §. 19 des Statuts, dessen erfter Absay fortan lauten foll : ; Der Aufsichtsrath besteht aus 5 Mit- aliedern. ; 2) Bestätigung der în der außerordentlichen Generalveriammlung rém 11. Dezember cr. vorgenommenen Wieder- resp. Neuwahlen zum Aufsichtsratb. Gemäß §. 27 tes Statuts werden diejenigen Aktionäre, welche si an dieïer Generalversammlung betheiligen wollen, ersucht, ißre Aftien mit einem doppelten Nummernverzeichniß oder Devotschein über die betreffenden Aktien spätestens am zweiten Werk- tage vor der Generalversammlung, Abends 6 Uhr, bei der Gesellicaftekasse, Solméstraze 33, oder dem Bankhause Iacob Landau, bier, zu deponiren. Berlin, den 11. Dezember 1888,

. - S D S . Lichterfelder Gas-Wasser- & Terrain- Actien-Gesellschaft.

Der Auffichtsrath.

-

H. Reimann.

Z S EATNE F [47001] Ostpreußishe Südbahn.

Die am 2. Jauuar 1889 fälligen Zinsen unserer Prioritäts-Obligationen IT., IL, III. und IV. Emisfion werden in der Zeit vom 2. Ianuar bis 1. Februar 1889 in Berlin von der Berliner Handel8gesellshaft und der Direktion der Disconto- Gesellschaft, in Frankfurt a. M von dem Bank- bause Vt. A. v. Rothschild und Söbne, in Königs- berg von unfer Hauptkafe, Stleusenftraze Nr. 4, und von den Herren J. Simon Ww. und Söbne, später aber nur von unserer Hauptkafe gegen Einlieferung der Couvons gezablt.

Köuigsberg, ten 5. Dezember 1888,

Pferdecisenbahn-Gesellschaft.

Der Verwaltungsrath.

[47223]

Betrieb des Altonaer Schauspielhauses für das Fahr 1887/88.

Einuahme. M S M Vortrag von 1887. Vilanz 50 F Voctrag von in der General-

versammlung vom 10. De- zember zum Ankauf von Actien à 334 */6 vom Nennwertß beftimmt . Von Director B. Pollini A Die von der Stadtkasse empfangene Subvention Sr. K. K. Majestät ift dem Director B. Pollini überwiesen. Mietbe für d. Restauration Zinfen von der Sparkaffe bis Januar 1888 . - August 31. .

[16110 37 Altona, den 1.

Ad. Meyer, Vorsitzender.

4 Ml M

Einnahme. : 3144

Saldo von 1887/88 . Zinsen von der Sparkasse bis Januar 1888

Aa, Aus dem Ueberschuß des Jahres 1887/88 zugewiesen . i 1412/28 3292922 30769 22]

364 22 704 53] 1068 75

Vortrag pro 1888/89

Einnahme. Ld Von 1883, Läitt. A. 894 von Dezbr. 10. 300

Vortrag pr. 1888/89 . | 300|—|

Einnahme. M A

Reingewinn . Dem Reservefond 5°/% vom Rein- Dem Erhbaltungs- u. Erneuerungé- I S Pur Ausloosung von Actien bestimmt en Actionairen geftellt

J Conto für ausgelooste und nicht ansbezahlte Actien. i

Reservefond des Altonaer Schauspielhauses.

Ausgabe. “h Sl M |4 r angektzufte Actien à 337 9% Litt. À. Nr. 498 (1) - 998/1000 (3) 1208/1209 (4) 1215 (1) Ta 300 4 Litt.B. Nr. 65, #150 } Versicherung gegenFeuerzgefabr Seba Beaufittigung an d. Castellan Natbtbewachung ; verschiedene Koîten das Haus

950i— 6167 50 360! 1000 684! 704 22 3945 93 H 2328.72. S gewinn 4 2328.72. 116 44 412 28 900

¿ur Verfügung ; S 900

September 1888.*

Für den Vorftand der Actieu-Gesellschaft des Altonaer Schauspielhauses : Julius Heymann, Swriftfübrer.

Erhaltungs- und Erneuerungs-Fonds.

V. Lankeuau, Kasfirer.

Ausgabe.

An Rud. Otto Mever für einz Heißwafser - Mitteldrudck- Peizung8-Anlage.

Ab 109% Garantie fällig am 1. April 1889 2169

Vortrag . 30769 22

32929 22

s 3009

300

Ausgabe. Saldo pr. 1888/89, :

M A

507 05 116 44 623 49 623 49

Saldo Pr. 18/8 Vom diesjähr. Reingewinn #4 2328.72 5%

Vortrag pr. 1888/89

Activa.

Bu{hwerth des Schauspielhauses laut leßter Abrechnung .

Aa e oi Kassenbestand bei der Sparkasse

Passiva.

Bestand des Actien-Capitals am 1. September 1887 : Litt. A. 1352 Act. à o

au8gelooft am 10.De;:. - S A y

‘Vilanz am 1. September 1188S.

Ausgabe. | Saldo pr. 1888/89.

23 49

b i Á P)

. 1436200

4050 —1432150 1} 33492 71

165642 71

436200.— 1200

Litt. B. 204 Act. à A 150

angekauft , » D

Bestand: Reservefond . ..

Conto für augtgelooste und nit au8bezablte Actien. .

Erhaltungs- und Erneuerungsfonds r

Titt. À. 1348 Act. à 300, Lite. B. 204 Act. à 150 à o , -

Titt. À. 1339 Act. à 300,

1135000. 2350 !'—

s E | 132150

Litt. B. 203 Act. à M 150 i L OOREE 300 3076922 1800

33492/71 16561271

Ï _——- ——_—_—— g Ez

Altona, den 1. September 1888. : Für den Vorstand der Actien-Gesellschaft des Altonaer Schauspielhauses :

Ad. Meyer, Vorsitzender. ch Die Richtigkeit der Rechnung und die beftätigt hiermit

entrichten.

Dr. Greve.

Ba ib ne

Gerta Mose

WöZzbnert.

V. Lankenau, rer. Kasfirer. Uebereinstimmung mit den Büchern der Gesellschaft

Max Möller.