1888 / 319 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

dem Londoner Markt folgend, eine ftark weiGende Richtung ein- ges<lagen, die übrigen Artikel zeigen jedo< keine nennenêwerthen

änderungen. Von Provisionen find weinefleis<h in Fässern und Spe> zwar niedriger als in der Vorwoche, {einen aber glei< Schmalz wieder eine steigende Rihtung annehmen zu wollen; da die Schweinezufuhren sehr klein sind. Rindfleish rubig und unverändert. Raff. Petroleum fes und höher ; Pipe line Certi- ficates na lebkafter Haufse rubig à 885 C. am luß. Das Ge- \<âst in einheimischen und fremden Manufakturwaaren ift befriedigend und der Saison angemessen gewesen. Am Frachtenmarkt ift es im Allgemeinen ftill gewesen, Raten waren jedo< feft und theilweise bôöher. Der Import fremder Webstoffe betrug sür die am 1. Dezemker beendete Woche 1 891 274 Doll. gegen 1 889 457 Doll.

in der Parallelwoche des Vorjahres: : New-York, 17. Dezember. (W. T. B.) Weizen - Ver - \<iffungen der lezten Woche von den atlantischen Häfen der Vereinigten Staaten na< Großbritannien —, do. nach Frankrei —, do. na< anderen en des Kontirents —, «do. von Kalifornien und Oregon na< Großbritannien 96 000, do. na<h anderen Häfen des Kontinents 12 C00 Qrts. zember. (W. T. B.) Der Werth der in der ver- gangenea Woche ausgeführten Produkte betrug 6 898 383 Doll. gegen 6 566 373 Doll. in der Vorwoche.

Verkehrs - Austalten.

(Telegramm von Kaldenkirchen.) Die englische Post vom 18. Dezember, ab London 7 Uhr 10 Minuten Vorm.,

über Vlissingen, is ausgeblieben. Grund: Das Schiff hat wegen starker Nebel auf See in Vlissingen den Anschluß

verfehlt.

amburg, 19. Dezember. (W. T. B.) Der D: „Bohemia“ der Hamburg-Amerikanisben Pa>etfahbrt- Aktiengesells<aft hat gestern Abends 10 Uhr Scilly passirt, der Ls Ltr „Rugia*® von derselben Gesellschaft ist, von

ew-York kommend, keute Morgen s Uhr auf der Glbe eingetroffen.

Theater und Musik.

Friedrih-Wilhelmstädtishes Theater. Die morgige Aufführung des „Mikado“ findet zum Besten des Vereins für Weihnachtsbescheerung armer Kinder der Oranienburger Vor- ftadt ftatt. i :

Central-Theater. Heute, Mittwo<, findet die leßte Vor- stellung der Posse „S<hmetterlinge“ statt. Am Donrerftag, Frei- tag und Sonnabend bleibt das Theater wegen der Vorbereitungen zu der neuen Mannstädt’s{<en Posse: „Leuchikugeln“ ges{loften.

Die Sängerin Frl. Margarethe Lemke aus L-ipzig, welche ihre Studien bierselbst unter Leitung des Hrn. Carl Schaeffer ge- macht bat, ersien geftern im Saale des Hôtel de Rome zum ersten Mal vor dem hiesigen Publikum. Sie ist im Besiy einer vollen und weichen, bis in die hôöchften Töne hinein gleihmäßig s{öôn Flingenden Mezzo-Sopran-Stimme. Die ftets reine Intonation und deutlihe Aussprache, das An- und Abshwellen der Töne sowie die sorgfältige Verwendung des Athemgebrau<s in den Bindungen derselben aben Zeugniß von fehr gründli&er Schulung, die elei mit einer warm écmpfindenden Auêdru>8wei}e verbunden i. In einer Arie von Ba<h sowie in den sehr <carakteriftis® gehaltenen Weihnachtsliedern von Cornelius und in anderen Gesangéstüden von Schubert, Jensen, Weber und Franz kamen die erwähnten Vorzüge vortreffl{ zur Geltung. Lebhafter Beifoll des leider ni<ht sehr zahlrei ershienenen Publikums folgte sämmtlicen- Vorträgen. Unterstüßt wurde das Concert dur< den bereits vortheilhaft befannten Pianisten Hrn. Lazarus. Derselbe verbindet mit kräftigem und zugleih im Piano ftets wohlthuendem Ans(hlage eine sehr weit entwi>elte te<nishe Fertigkeit und eingehende S(attirungsweise, die besonders in einer Etude von Chopin und der \><wierigen Polonaise von Rubinstein si< aufs Glänzendste bewährte und ibm glei{falls reihen Beifall eintrug.

Mannigfaltiges.

Verein für die Geshihte der Mark Brandenburg. Spo vom 12. Dezember 1888. Eine an den Verein gerichtete Anfrage über die Geschichte des u>ermärkishen Gutes Haus Ravens- brü> beantwortete der Schulvorsteher Budczies dahin, daß dasselbe erst im zweiten Viertel des vorigen Jahrhunderts angelegt iît, und zwar e dem Grunde des ehemaligen Cisterzienserkiosters Himmel- pforte, dessen Landbesig nah der Sâkularisation ein Lehn der Familie von Trott geworden und dur deren Ausfterben im Jahre 1727 dem

Oberstcn Hodit, Diedemar, Keller und

König FricdriG Wilhelm I. beimgefallen war. i Dr.! Holte theilte ci bekannte Thatsachen über den General- Major Hennigs von Treffenfeld mit, defsen zweihundertjähri p tag avf ten 31. Dezember 1888 fällt. Hennigs {loß feine zweite Gbe mit Margarete Sophie Striepe im März 1664, nahdem sih seine Tochter erster Ebe Anna Elisabeth im Ernst Petersen auf Wollenrade vermählt hatte. Dieser en ftand später als Wachtmeifter im Regiment von Mörner, defsen Chef 1675 sein S>wiegervater wurte, und ftarb im Frühjahr 1673. Der von ihm ns Sohn Georg Wilhelm Petersen wurde von seinem Großvater igs erzogen, begleitete denselben au< in die fränkis<en Winterquartiere, woselbst er, und zwar zu Wendolfstein, am 7. April 1675 vershied. Nah Darlegung der Art und Weise, wie tas später von Lens erfaufte Lehn Könnigde aus dem Besiye Conrat’s ron Burgsdorf in den der Universität Frankfurt über- cegongen, sowie der Folgen, wel>e die vom Kurfürsten am 17. Juli 1674 dem Henrigs verliehene Exspektanz an den Lehngütern Scheglig und Schmoor der Pte von Kalbe gehabt, wurden die verwandt- schaftlichen Beziehungen derer von Treffenfeld zur Familie Striepe belcuhtet. Die ¿weite Ebefrau des Zoachim Hennigs, Margarete Sophie war die Tochter des Amtmanns zu Arendsee, Balthasar Stricpe, eines Neffen des bekannten Lehnsfekretärs Sebaftian Striepe, defsen Enkelin Eva Sophie Striepe später einen Schn des Generals, ten Rittmeifler Jobann Heinrich Le von Treffenfeld, beirathete. Hieraus erklärt es fi, daß die rbs<haft der Tochter des Lebnésekretärs Anra Elisabetb, welche mit dem altmärkisben Quartal-Gericts-Rath Schardius vermählt ewesen war, an Era Sopkie von Tteffenfeld, geb. Striepe, und deren ruder Sebastian Friedri Striepe gelangte. Professor Fischer spra über die s{wedis<en Dienste des späteren kurbrandenburgishen Obersten Bernd Friedrih ron Schiersiedt. Derselbe trat in das Regiment Graf Hoditz als Kornett ein, bei wel<hem Derfflinger als Oberst-Lieutenant 1634 stand. Er arancirte in diesem Regiment, ni<t im Regiment Anhalt, bis zum Oberft-Wachtmeister unter den Herzog Kurt von Med>len- burg. 1650 nahm er ten Abschied und trat 1666 in die Dienste des Kurfürsten Friedri Wilbelm als Oberst „über das Regiment Anhalt.“ 1675 bat er um seine Entlassung „wegen abnehmender Kräfte.“ Der Kurfürst suchte ihn zu balten und bot ibm dur< den Prinzen von Homburg ein anderes Regiment und eine General-Majors-Stelle an, au< \<ricb ibm fein alter Kriegskamerad, der nunmehrige Feld- marschall Derfflinger, er möge bleiben, „weil Ihre Churf. Durchl. alte, woblversuhte Offiziere bei dem no< währenden Kriege“ nötbig habe, da ftarb er plôßlih nah 14 tägiacr Krankheit (3. Februar 1675) in seinem Quartier în Franken. Dr. Hinße wies auf eine ro< niht veröffentlihte Denkschrift des Ministers von Heiniy hin, welche den Titel führt: Mémoire sur ma gestion du quatrième et cin- quième département, und wihtige Aufklärungen über gewisse Streit- fragen der inneren Verwaltung des fritericianishen Staates in den Jahren 1782—84 enthält. Er hob aus dem reihen Material der Denkschrift namentlich drei Punkte hervor : zunächst die Bestrebungen des Ministers für eine zuverlässigere Statistik, namentlih des Waarenverkehrs und der Handelébilanz, von deren Werth für die gesammte Wirthschaftspolitik er mehr, als irgend ciner der Minister Friedrih's, dur<drungen war; ferner seine Angriffe gegen die Regie, welche in einem Berit an ten König vom 17. Juni 1783 gipfeln, in dem auf Grund der Accisere<hnungen von 1765—66 und 1780—81 der Nachweis geführt wird, daß die Kosten der Verwaltung un- verbältnifmäßig f:ärker, als die Erträge gestiegen seien, ja daß mit Abrechnung allec neuen Einkünfte das finanzielle Ergebniß des gegen- wärtigen Systems (1780—81) hinter dem des früheren (1765—66) um etwa 213 000 Thaler zurü>bleibe; entlih die Anshauunger. von Heinitz über wirthsofts-politishe Fragen, die z. Th. von denen des Königs erheblih abwihen urd bei der Unfähigkeit des Ministers, si< den Absihten des Königs unterzuordnen, zu Differenzen führten, die E Rüdtritt von dem übrigens nur interimi- stis< verwalteten Posien zur Kolge hatten. Die daneben ge- führte Direktion im Departement für Berg- und Hüttenwesen behielt er jedo bei und blicb ein ge|häßter Beamter des Königs bis zu dessen Tode. Professor Dr. Shmoller fügte dem Vortrage eine Reihe von Bemerkungen, die Handelspolitik des großen Königs betreffend, hinzu. Dr. Krauske bespra< einige eigenhändige Ver- fügungen Frietri< Wilbelm I. Als der König 1714 zur Befeßung der neu gegründeten litthauishen Amtékammer mebrere Beamte aus Königsberg na< Tilsit, dem Sitz der neuen Behörde, shi>en wollte, stieß er auf ganz entschiedene Weigerung. Dieser Widerstand er- bitterte den jungen feurigen Herrscher dermaßen, daß er sofort befahl, „die da nit woilen rah Tilsit hieher mit ihre gepuderten Perrü>ken“ auf die Feste Frietri(sburg ges<lofsen zu s{leppen. Er verlange, \<hreibt er weiter an das Genecral-Finanzdirektorium, denselben

ai 1663 mit Julius

orsam von feinen Beamten wie von seinen Offizieren. „I< bin Gere, und die Herren sein meine Diener !* Auf die Für- bitte des GSenteal-Finnnrermae ermäßigte Friedri<h Wilbelm dann die Strafe der ungeborsamen Beamten auf 12 Monate Feftung. Aber in demselben Schreiben warnte er no< einmal mit s<arfen Drohungen vor Insubordination: „Die alten Zeiten sein ih werde nit mit meine Diener Proceß führen. Es soll aber au keiner unglüd>li< werden dur< capons, i< werde jeden selber hören.“ Als einer der na< Tilsit bestimmten Königsberger diefe Verseßung dur das Vorgeben von si< abwenden wollte, das dortige Klima sei für ihn ungesund, segte der König dazu eigenhändig die Worte: „Man muß dem Herren mit Leib und Leben, mit Hab und Gut dienen. Die Seligkeit if für Gott; aber allcs das andere muß mein sein.“ Jn dieser Auffafsung der Hecrschergewalt ift die Aehnlichkeit zwischen dem Vater und seinem genialen Sobne sehr bemerkenswerth. Friedrih der Große verbot, beispielsweise, einmal dem Ober-Präsidenten von Münchow, si zu verheirathen, weil zur Zeit feine große Berufspflicht in Sólesien ihn ganz und gar in Anspru nebmen müsse; er folle warten, bis bessere Tage kämen. Hervorzubeben ist noch, daß Friedri Wilhelm I. \ih durchaus niht feines Jäh;orns bewußt gewesen ift. So klagt er cinem Vertrauten, als ihm Beamte zu Minden gerehten Anlaß zum Unwillen gegeben hatten: „Die en werden mir etliche Taae den Kopf warm machen, bis ih ein Erempel ftatuire, und dann pasfire i< in der Welt vor einen Cholericus. Ift das meine Schuld? Gott weiß, daß ih gar zu tranquil bin. Wenn ih mehr <oleris wäre, i glaube, es würde befser sein; aber Gott will es nit haben.“

(Centralbl. d. Bauv.) Zur Gewianung von Entwürfen zu Kronleu<tern und Ampeln für elektrishes Lit schreibt die Aktiengesellschaft für Bronzewaaren und Zinkguß ges F. C. Spinn u. Sohn) in Berlin eine allgemeine

reisbewerbung aus. Verlangt werden Kron- und Wantleuchter für Räume verschiedener Art und für Außenbeleu<tung, gusführbar in gegofiener oder getriebener Arbeit und theils für Glüh- liter, theils für Bogenlicht eingerihtet. Das Preisgeriht besteht aus den Hrrn. Architekt von Großheim, Direktor Krätte, Bildhauer O. Lessing, Professor Schüß und Hofdekorateur Voigis. Für die besten der Entwürfe, bei denen es vornebmlih auf die Erfindung brauchdarer, der Eigenart der eleftrishen Beleu&tung enifprechender Formen ankommt, sind se<s Preise von 100 bis 300 #, zusammen 1200 M ausgeleßzt. Die Arkeiten sind bis zum 31. Januar 1889, mit einem Merkwort versehen, an den Verein für deutsches Kunstgewerbe, zu Händen des Hrn. Prof. Hildebrandt, Genthiner Straße 37, cinzureiten.

Ein Fortbildungskursus für Stolze'’she Steno- graphen, veranstaltet vom Gaubunde Berlin des Verbandes Stolze’sber Stenograpbenvereine, wird am Donnerstag, den 3. Ja- nuar 1889, Abends 8 Ubr, in der Königliben Akademie der Künste (Uag 6, 1 Treppe re<ts) beginnen und ¿N am Donnerstag Abead weitergeführt werden. Dauer: 16 Doppelstunden, Kosten des Lehrbuhs 3,25 6 Vorbedingung für die Betheiligung: die vollständige Kenntniß des Systems dur< die Absoivirung eines Anfängerkursus. Die Mitglieder des Gaubundes sind (na< geführtem Ausweise) von dem Kostenbeitrag befreit. Nichtmitglieder zahlen zur De>kung der entstehenden Unkosten 4 „K pränumerando. Die Leitung des Unterrichts hat der 2. Vorsißende des Verbandes Stolze'scher Stenograpbenvereine, Hr. F. W. Kaeding, Krausni>ste. 1, über- nommen. Eintrittskarten wolle man bei demselben entnehmen. Die Vereinfahungen des Stolze’sden Systems, wel<he von den dazu berufenen Körperschaften des Verbandes im Herbft 1888 eingeführt worden sind, werden dem Fortbildungskursus zu Grunde gelegt; der- selbe bietet daher den Kencern der bitherigen Systemform die gewiß erwünshte Gelegenheit, si< in praktisher und do< bequemer Weise mit der jetzigen Gestalt des Systems vertraut zu machen,

Köln, 18. Dezember. (Köln. Ztg.) In der Kunstwerkstatt unseres Mitbürgers, des Goldscbmiedemeisters Franz Wüsten, ift ein diesen wie die Kölnisde Goldschmiedekunst ehrender Auftrag ausgeführt worden, der ron der Königin Carola von Sachsen herrührt. Die Arbeit besteht in cinem prähtigen Crucifix und zwei kleinen silbernen Leuchtern, welbe für eine Reise-Kapelle bestimmt siad. Die na einer Komposition des Meisters in gothishem Styl gesGafenen Gegenstände sind iehr sorgfältig gearbeitet. In den

des Kreuzes, ebenso in den jedes Leuchters ist das sächsische eraldishe Wappen, von Laubverzierung umgeben, eingravirt. Das Kreuz ift rei mit Laub geziert und zeigt auf den vier E>kpafsen die Symbole der vier Evangelisten. An der Christusfigur find Lenden- tu< und Dornenkrone in Gold ausgeführt, der Körper ist silberoxyd und der Heiligenshein tranéparent grün emaillirt.

e

Wetterbericht vom 19. Dezember 1388, Morgens 8 Uhr.

T Temperatur

Stationen. Wind. Wetter.

u. d. Meeressp. red. in Millim. |

Bar. auf0 Gr. in 9 Celsius 50. = 49 i

j | | | l | | t

[GIOTOI

S8 Q

6iwolkig 2ibede>t 6 beiter 1Nebel 4'bededt

still|bededt ¡—13 1bededt | —2

1 wolkenlos |—13

ded pk D CD P ps

Mullaghmore | 746 Adverdeen 753 CHZristiansund| 754 Kopenhagen . | 762 Stodholm .| 757

rirdbu i 1

ersburg

Moskau... | 753

Cork, Queens-

ftein's Tod.

=8 8

i î

750 6/bede>t | 11 762 4Duinst | 5 761 |SSW 2wo D 761 2wollig | 0 burg . . | 763 1/heiter | —2

winemünde | 764 3Nebel | —2 Neufahrwafser| 763 |W 3/bedel | 3 Memel . .. |_761 4bededt 4 763 1 wolkenlos | —1 768 1bede>t | 767 1/bede>il) | —3 767 3\wolkenlos | —s 767 |SO_ 1/wolkenl.2) | —4 765 |SSO 2\Nebel) | —2 769 |__ ftill/balb bed. | —4 764 |SO 1Nebl | —2

Leouoren.

Bettler.

Jagd. Freitag : Sonnabend :

1) Nebel. 9) Nebel, Reif, Raubfrost. 3) Reif.

Uebersicht der Witterung.

Ein neues tiefes Minimum naht auf dem Ozean westli<h von Irland, über Großbritannien und der Nordsee aufsrishende südliche und südwestlihe Winde verursahend. Ueber Central-Europa ist das Wetter rubig, stellenweise heiter und vielfah nebelig. Ueber Deutschland, außer im Südwesten, ift die Temperatur

esunken und herrscht überall, außer im Nordosten, roslwetter. Am fkältestens, minus 5 bis 7 Grad,

ist es in Bayern. Deutsche Seewarte.

Kopf. Po 74 Uhr. Vouivard.

Pyrenäen.

Theater - Anzeigen.

Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- baus. 248. Vorstellung. in 4 Akten von Italienischen des S. Camerano.

S(auspielhaus. 192. Vorstellung. Letzte Liebe. Schauspiel in 5 Akten aus dem Ungarischen des L. Dóczi. Anfang 7 Uhr.

Freitag: Opernhaus. 249. Vorstellung Oper in 2 Akten von L. van Beethoven. gas. dem Französischen von F. Treitshke. Anfang

r. Sauspielhaus. 193. Vorstellung. Trauerspiel in 5 Akten von Schiller (Marx Piccolomini: Hr. Matkowski, vom Stadt- Tbeater in Hamburg, als Gast.) Anfang 7 Ubr.

Deutsches Theater. Donnerstag: Die beiden

O Der Pfarrer vou Kirchfeld. onnabend: Zum 1. Male: Die glü>lichen Meorgenländis<es Märchen in 3 Aufzügen von Carlo Gozzi, frei bearbeitet von Paul Heyse.

Berliner Theater. Donnerstag :

14. Abonnements - Vorstellung. Die wilde Jagd.

Freitag und die folgenden Tage: Der dritte Kopf.

Victoria - Theater. Donnerstag: Mit neuer Ausftattung, zum 35. Male: Die Reise in die Ausftattungsposse mit Gesang und B Ballet in 5 Akten und 9 Bildern von Paul Ferrier.

: | Musik von Louis Varnev. Im 8. Bilde: Großes

Ballet. Anfang 7 Uhr. Dienftag, den 25. Dezember:

Der Troubadour. Oper Ausftattung. Zum 1. Male?

Dicbtung na< dem Anfang 7 Uhr.

erdi.

Donnerstag :

idelio.

ele oder: Ein Tag in Titipu.

in 2 Akten von W. S. Gilbert. Sulivan. g 7 Uhr. Wallen- Freitag: Der Mikado.

courcelle. Anfang 7# Ubr.

Dis E von E. Pobl und G. Wilken.

Conradi. Anfang 7# Uhr.

Eva. Voranzeige. Sonnabend :

Zum 72. Male: Der dritte | Sonnabend geschlossen.

Sonntag: von G. Steffens. : Madame

Donnerstag : Gesangêposse 4 Couplets von Görß. Anfang 7t Uhr. Freitag: Dieselbe Vorstellung.

1) Bolero. 2) Habanera.

Ali Baba.

Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater. Mit neuer glänzender Ausstattung, zum 15. Male (in deutsher Sprache): Der Mikado, Burleske Operette

Residenz-Theater. Donnerstag u. folgende Tage: Abbé Constautin. Schauspiel in 3 Akten von Ludovic Halevy, Hector Cremieux und Paul De-

Kroll's Theater. Montag, den 31. Dezember (Sylvester): Grand Bal masqué et paré.

Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: Auf eigenen Füßen. Posse mit Gesang in 6 Bildern

um 1. Male: Das Damenbad. Schwaxk in 3 Akten von E. Durand.

Wallner-Theater. Donnerstag : Zum 72. Male: Madame Bonivard. Sc{wank in 3 Akten von Alex Bifson und Antonie Mars. Deuts von Emil Neumann. Vorher:

e in 1 Akt. Mit theilweiser Benutzung einer englis<hen Idee von Franz Wallner. Anfang

Central-Theater. Donnerstag, Freitag und

Zum 1. Male: Leuch mit Gesang în 4 Akten von W. Mannstädt.

Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72. um 132. Male: Die drei Grazien. Akten von

Musik von Franz Roth.

3) Stiergefecht. Mit glänzender

Familien-Nachrichten. [48931]

Statt jeder besonderen Meldung.

Meine Verlobung mit Fräulein Martha Brandt, Tochter des Rentiers Herrn Guftav Brandr und dessen Gemahlin Doris, geb. Ermisch, beehre ih mich ergebenst anzuzeigen.

Burg b. Mgbg., im Dezember 188383.

Gottfried Haseloff, Militair-Tuchfabrikbesitzer.

Verlobt: Frl. Maria Huchler mit Hrn. Juftiz- Referendar Julius Wurïtner (Neukirh—Ehingen a. D.). Frl. Gertrud Ol> mit Hrn. Lehrer Karl Hoffmann (Wehlau). Frl. Luise Winyer mit Hrn. Referendar Julius Bo>kamp (Duisburg).

Verehelicht: Hr. Apotheker Emil Görger mit Frl. Mathilde Wid>e (Tostedt). Hr. Hauptmann a. D. Georg v. Garnier mit Frl. Anna Kruse (Wiesbaden). :

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Eisenbahn-Bau- inspektor Stünde> (Elberfeld). Hra. Hofbesiger Köster (Hafselbush). Hrn. Sec.-Lieut. Gotthelf Frhrn. v. Gregory 11. (Berlin). Hrn. General- Superintendent Poetter (Stettin). Eine Tochter: Hrn. Rittmeister v. Müllern (Karls- ruhe i. B.). Hrn. Baron Langen (Klein-Belit). Hrn. Prem.-Lieutenant v. Griesheim (Celle). Hrn. Dr. med. Kühne (Hann.-Münden). Hrn. Gottfried Sachsenberg (Dessau). Hrn. Amtsrichter Dr. Fißler (Elfterwerda).

Gestorben: Frau Bertha Diecke, geb. Feller (Wittsto>). Hr. Oberlehrer Dr. Heinrih Bolze (Kottbus). Hr. Rittmeister a. D. Hermann v. Quaft (Garz b. Wildberg i. M.). Verw. Frau Rittergute Wilhelmine v. Spies, geb. v. Strachowski osenau). Hr. Profesor Eduard Singetinana (Osnabrü>). Fr. Pfarrer

eln. aof Sopbie Swlipf (Weiler zum Stein). Hr. Reg.

usik | Bauführer Max Kühne (Königsberg). Fr. Helene

Schimmelpfennig, geb. Arnsberg (Königsberg).

Musik von A.

Musik von A.

Redacteur : J. V.: Stemenroth.

Berlin: Verlag der Expedition (Scholz).

Dru> der Norddeutsben Buchdru>erei und Verlags- Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Vier Beilagen (einsHließliG Börsen-Beilage).

Leon Treptow.

M 319.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Etnennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. Berlin, 13. Dezember. Michaelis, Oberst und Commandeur . des Inf. Regts. Nr. 117, unter Stellung à la suite dieses Regts., mit der Führung der 4. Inf. Brig. beauf- tragt. v. Wurmb, Oberst-Lt. und etatémäß. Stabsoffiz. Les Inf. Regts. Nr. 116, unter Beförderung zum Obersten, zum Commandeur des Inf. Regts. Nr. 117 ernannt. Frbr. v. Gayl, Oberst-Lt. à la guite des Ulan. Regts. Nr. 16 und Abtheil. Chef im Neben-Etat des Großen Generalstabes, zum Oberften befördert. v. S<hlegell, Major vom Inf. Regt. Nr. 71, untec Beauftragung mit den Funktionen des etatsmäß. Stabsoffiziers, in das Inf. Regt. Nr. 116, Graf v. Saint-Ignon, Major vom Inf. Regt. Nr. 94, als Commandcur tes 1. Bats. in das Inf. Regt. Nr. 71 verseßt. Trügscler v. Falkenstein, Major aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 94, in dieses Regt. wiedereinrangirt. v, Bar deleb en, Oberst- Lieutenant und etatsmäß. Stabsoffiz. des Füf. Regis. Nr. 90, unter Beförderung zum Oberften, zum Commandeur des Gren. Regts. Nr. 10 ernannt. Knappe, Oberst-Lt. und Commandeur des Eisenb. Regts, Weinberger, Oberst-Lt. und Commandeur des Feld-Art. Regts. Nr. 4, zu Obersten befördert. Amann, Oberst-Lt., beauftragt mit der Führung des Gren. Regts. Nr. 12, v. Bosse, Oberst-Lt., beauftragt mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 88, unter Beförderung zu Obersten, zu Commandeuren der betreff. Regtr. ernannt. v. Mütßsefabl, Major vom Inf. Regt. Nr. 26, unter Beförderung zum ODberst-Lt., als etatsmäß. Stabsoffiz. in das Füs. Regt. Nr. 90 verseßt. v. Reclam, Major vom Inf. Regt. Nr. 26, zum Bats. Commandeur ernannt. Frhr. Rüdt v. Collenberg, Major aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 26, in dieses Regt. einrangirt. Erfling, Major und Commandeur tes Pion. Bats. Nr. 6, Diener, Major von der 2. Ingen. Insp. und Ingen. Offiz. vom Play in Spandau, zu Oberst-Lts. befördert. Sulz, Major und Commandeur des Train-Bats. Nr. 7, der Charakter als Oberst-Lt. verliehen. v. Smidt, Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffiz. des Inf. Regts. Nr. 17, unter Beförderung zum Obersten, zum Commandeur des Inf. Regts. Nr. 16, Frbr. Boe>lin v. Boe>linsau, Oberst- Lieutenant, beauftragt mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 32, unter Beförderung zum Obersten zum Commandeur dieses Regts. er- nannt. v. Hanstein, Major vom Inf. Regt. Nr. 17, unter Ent- bindung von der Stellung als Bats. Commandeur, mit den Funktionen des ctatémäßigen Stabsoffiziers beauftragt. TiscGler, Major vom Genera!stabe der Kommandantur von Pofen, als Vats. Commandeur in das Inf. Regt. Nr. 17 versegt. v. Wallenberg II., Hauptm. aggreg. dem Generalstabe, unter Belassuug bei dem Großen General- stabe, in den Generalstab der Armee einrangirt. GoldsHmidt, Oberst-Lt. und etatsmäßiger Stabsoffizier des Füsilier-Regiments Nr. 34, mit der Fübrung des Inf. Reats, Nr. 85, unter Stellung à la suite teSieiben, beauftragt. v. Ziemießky, Major vom 1. Garde-Regt. zu Fuß, uater Beförderung zum Oberft-Lt., als etatémáß. Stabsoffiz. in das Füs. Regt. Nr. 34, Graf v. d. Goltz, Major und Bats. Commandeur vom Garde-Füs. Regt., in das 1. Garde-Regt. zu Fuß versegt. v. Bonin, Major vom_Garde- Füs :Regt., zum Bats. Commandeur ernannt. Frhr. v. Sed>en- dorff, Major vom Garde-Füs.- Regt.,, unter Verleihung eines Patents seiner Charge, von dem Kommando als Adjutant bei der 2. Garde-Inf. Div. entbunden. v. d. Lan>en, Hauptm. und Comp. Cbef vom Kaiser Alexander Garde-Gren. Regt. Nr. 1, unter Ver- setzung in èas 4. Garde-Gren. Regt., als Adjutant ¿zur 2. Garde- Inf. Div. kommandirt. v. Gerstein-Hohenstein I, Hauptm. und Como. Chef vom 4. Garde - Grenadier - Regiment, dem Regiment, uater Beförderung zum überzähl. Major, aggregirt. Waenäier v. Dankensweil, Hauptm. und Comp. Chef vom Gren. Regt. Nr. 109, in das Kaiser Alexander Garde-Gren. Regt. Nr. 1 versegzt. v. Barfîewisch, Hauptm. vom Gren. Regt. Nr. 109, zum Comp. Chef ernannt. v. Treskow, Sec. Lt. von dems. Regt., ¡um Pr. Lt. befördert. Marscall v. Sulid>i, Hauptm. uad Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 138, in das 4. Garde- Gren. Regt. verseßt. Raffel , Pr. Lt. vom Ins. Regt. Nr. 138, zum Hauptm. und Comp. Chcf, v. Heyden, Sec. Lt. von demf. Regt., zuw Pr. Lt.,, v. Kloeden, Hauptm. vom 4. Garde-Gren. Reat. und fommandirt als Adjutant bei dem General-Kommando des Gacde-Corxs, zum überzähl. Major befördert. v. d. Mülbe, Hauptm. à la suite des Garde-Füs. Regts. und Adjutant der Kriegs-Akademie, der Charakter als Major verlieben. v. Pohhammer II., Sec. Lt. vom Garde-Füf. Reat., zum Pr. Lt., befördert, v. Brandt, Hauptm. ¿. Diép. und Mitglied des Bckleidungsamts des Garde-Corps, der Charakter als Major verliehen. Plebhn, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 41, zum Pr. Lt, v. Wasielewski, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 128, zum Hauptm. und Comp. Cbef, Matthias, Pr. Lt. von demselben Regiment, zum überzäßligen Hauptmann, v. Con- ring, Sec. Lt. von demselben Regiment, zum Pr. Lt., befördert. Frbr. v. Tros<ke, Major aggreg. dem Gren. Regt. Nr. 1, à la zuite des Reats. gestellt. S<{uly v. Dratig, Pr. Lt. vom Hus. Regt. Nr. 1, à la suite des Regts. gestellt. v. Rohrscheidi, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. befördert. Auer von Herrenkir{en, Hauptm. vom Jef. Regt. Nr. 44, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 45 versetzt. v. Roebel, Sec, Li. vom Inf. Reat. Nr. 44, zum Pr. Lt., v. StHeffer, Pr. Lt. vom Gren. Negt. Nr. 9, zum Hauptm. und Comp. Cbef, v. Borries, Sec. Lt. von demseiben Regt., kommandirt zor Dienstleistung bei der Ge- wehre und Munitionsfabrik in Danzig, zum Pr. Li,, Spohn, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 49, zum Hauptmann und Comp. Chef, Raas<, Second-Lieutenant von demselben Regiment, zum Pr. Li, v. Robhrs<heidt, Pr. Lt. von demfselten Regiment, zum über;:ähl. Hauptim., befördert. v. Gundlach, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 9, à la suite des Regts. gestellt. Schmidt, Sec. Lt. von der Res. des Irf. Regts. Nr. 52, vom 1. Januar k. J. ab guf ein Jahr zur Dienstleistung bei dem Füs. Regt. Nr. 34 kommandirt. r. Dieri>e, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 48, zum Hauptm. und

Comp. Chef, v. Tres>kow, Sec. Lt. von demselben Regt., kom-

mandirt als Erzieher bei dem Kadettenhause zu Wahlstatt, unter Be- lafiung in diesem Kcmmando und Stellung à la suite des Regts., zum Pr. Lt., befördert. Noël, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 137, in das Inf. Regt. Nr. 48 d b. Basedow, Second- Lieutenant vom Infanterie-Regiment Nr. 20, zum Pr. Lt. befördert. v. Kessel n. Zeuts<, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 3, à la suite des Regts. gestellt. v. Meyer, Pr. Lt. vom Kür. Regt. Nr. 7, in das Kür. Regt. Nr. 6 verseßt. Krauske, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 27, zum Pr. Lt., Runge, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 72, zum Hauptm. und Comp. Chef, Haehling v. Lanzenauer, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., befördert. v. Sharfenort, Major vom Inf. Regt. Nr. 96, zum Bats. Commandeur ernannt. v. d. Lübe, Major aggreg. dem 3. Garde-Gren. Regt., in das Inf. Regt. Nr. 96 ee Begemann, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 96, zum überzähl. Davin befördert. Gaertner, Sec. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 37, zun Pr. Lt.,, v. Waldow, Pr. Lt. vom Inf. Regi. Nr. 47, zum Hauptm. und Comp. Chef, S<midt, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. v. Zawadzky, Oberst-Lt. z. D. und Commandeur des Landwehr- Bezirks Freistadt, der Charakter als Oberst verliehen. Frhr. v. Kleist, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 47, à la suite des Regts. gestellt.

zum Deutschen Reichs-Anz

Erste Beilage

Berlin, Mittwoch, den 19. Dezember

eiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1888,

v. Linsingepy, Sec. Lt. à la suite des Kür. Regts. Nr. 5, in das Regt. wiederetnrangirt. Tramniß, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 51, zum Hauptm. und Comp. Chef, Lehmann, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., Frhr. v. Richthofen, Sec. L. vom Kür. Regt. Nr. 1, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. v. S<hmeling, Sec. Lt. à (la suite des Drag. Regts. Nr. 8, in das Hus. Regiment Nr. 16 einrangirt. S<wenke, Second- Lieutenant vom Hufaren-Regiment Nr. 6, à 1a suite des Regiments gestellt. v. Wiefe u. Kaiserswaldau, Hauptm. vom Inf. Regt. Nr. 22, zum Comp. Chef ernannt. v. Oppenau, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt. befördert. v. Bis8mar>, Pr. Lt. vom Ulan.

Regt. Nr. 1, unter Beförderung zum Rittm. und Escadr. Chef, in

das Drag. Regt. Nr. 8 verseßt. Graf v. Rothkirch u. Tra, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 1, zum Pr. Lt. befördert. Mefst- werdt, Oberst-Lt. . D. und Commandeur des Landw. Bezirks Dort- mund, der Gharakter als Oberst verlichen. v. S<hu>mann, Major z. D. und Commandeur des Landw. Bezirks Erkelenz, der Charakter als Oberst-Lt. verlieben. Bischof, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 30, in das Train-Bat. Nr. 8 versetzt. v. d. Osten, Sec. Lt. vom Huf. Regt. Nr. 7, vom 1. Januar k. J. ab auf ein Jahr zur Dienstleistung bei der Leib-Gendarmerie kommandirt. Lieske, Major z. D., bisher kommandirt zur Wahrnehmung der Geschäfte als Commandeur des Landw. Bezirks Jülich, zum Commandeur dieses Landw. Bezirks er- nannt. v. Falkenhayn, Sec. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 40, zum 6 Lt. befördert. v. Wedell, Rittm. und Escadr. Chef vom Hus. Regt. Nr. 15, à la suite des Regts. gestellt. Frhr. v. u. zu Weichs an der Glon, Pr. Lt. von demselben Regt., zum Rittm. und Escadr. Chef befördert. v. Stu>rad, Hauptm. und Plaßmajor in Sonderburg-Düppel, vom 1. Januar k. J. ab auf fünf Monate zur Dienstleistung bei dem 3. Bat. des Füs. Regts. Nr. 86 kom- mandirt. v. Hegener, Pr. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 90, zum Hauptm. und Comp. Chef, v. Reuß, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. befördert. Nethe, Hauptm. vom Generalstabe der 2. Div., als Comp. Cbef in das Inf. Regt. Nr. 31 versett. v. Lo<ow, Hauptm., aggreg. dem Eeneralftabe, unter Belassung bei dem Großen Seneralitabe, in den Generalstab der Armee ein- rangirt. Rahm, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 78, zum überzähl. Hauptm., v. Gabain, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 714, v. Limburg, Second - Lieutenant vom Infanterie - Regiment Nr. 82, Mübhry, v. _ Löôse>ke, Second - Lieutenants vom Inf. Regt. Nr. 77, Beneke, Sec. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 80, Liebre<t, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 87, zu Pr. Lis., v. Dewiß gen. v. Krebs, Pr. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 6, zum Rittm. und Etcadr. Cbef, Nathusius, Sec. Lt. von demselben Regt, zum Pr. Lt. befördert. Pelzer, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 87, in das Inf. Regt. Nr. 49, verseßt. v. Drygalski, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 114, zum Pr. Lt., Jenri, Sec. Lt. vom Inf. Reat. Nr. 60, S<hlitte, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 136, zu Pr. Lts, v. Gontard, Sec. Lieut. vom Infanterie-Regiment Nr. 97, zum Prem. Lieutenant, vorläufig ohne Patent, befördert. v. Westernbagen, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 58, unter Beför- derung zum Hauptm. und Comp. Cbef, in das Inf. Regt. Nr. 137, Plathner, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 14, unter Beförderurg zum überzähl. Hauptm., in das Inf. Regt. Nr.'58, Friederi<, Pr. Lt. vom CEisenbahn-Regt., in das Inf. Regt. Nr. 14, verseßt. Merkaß, Pr. Lt. vom Inf. Regt.+Nr. 136, zum Hauptm. und Comp. Chef befördert. Die>mann, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 67, in das Inf. Regt. Nr. 136 verseßt. Frhr. v. S<hleinigt, Sec. Lt. vom Garde-Schüßten-Bat., zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. Bendler, Hauptmann à la suite des Gren. Regts. Nr. 8 und Lehrer bei der Kriegss{ule in Potsdam, als Comv. Chef in das Füs. Regt. Nr. 38, v. Bothmer, Hauptm. à la suite: des Inf.

egts. Nr. 13 und Lebrer bei der Kriegésule in Kassel, als Comp. Chef in das Inf. Negt. Nr. 24, Schneider, Hauptm. à la suite des Fuß-Art. Regts. Nr. 1 und Lebrer bei der Kriegss<ule in Hannover, als Comp. Chef in das Fuß-Art. Regt. Nr. 10, Brink- mann, Haupim. à la suite des Inf. Regts. Nr. 41 und Lehrer bei der Kriegs8\{ule in Hannover, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 62, Lehmi>e, Hauptm. à la snite des Inf. Regts, Nr. 32 und Lehrer bei der Kriegss{ule in Hannover, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 63, versezt. Frhr. v. Müffling gen. Weiß, Pr. Lt. rom 1. Garde-Regt. zu Fuß, von dem Kommando als Injv. Offiz. bei der Kriegs]hule in Potédam entbunden. Frhr. v. _Vers<cuer I, Pr. Lt. vom Füsilier-Regiment Nr. 80, v. S<ul8, Pr. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 14, von dem Kommando als Insvy. Offiziere bei der Krieass{ule in Kassel entbunden. Engel - bre<t, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 63, unter Ertbindung von dem Kommando als Insp. Offiz. bei der Kriegsschule in Anklam, in das Inf. Regt. Nr. 137 verseßt. v. Krohn, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 63, zum Pr. Lt. befördert. v. Schrader, Hauptm. vom Inf. Regt. Nr. 45, unter Stellung à la suite diefes Regts., als Lehrer zur Kriegsschule in Potsdam, Schow, Hauptm. vom Inf. Regt. Nr. 66, unter Stellung à la suite dieses Regts., als Lehrer zur Kriegsschule in Kassel, Christ. Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 6, unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig obne Patent, und und unter Stellung à la suite des Regts., als Lehrer zur Kriegs8- scule in Hannover, Mübry, Hauptmann und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 81, unter Stellung à la suite dieses Regts., als Lehrer zur Kriegss<hule in Hannover, Below, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 99, unter Beförderung zum Hauptm. und Stellung à la suite des Inf. Regts. Nr. 44, als Lehrer zur Kriegsf{ule in Han- nover, verseßt. Schindler, Pr. Li. à la suite des Fuß-Art. Regts. Nr. 6 und Lebrer bei der Kriegsshule in Engers, zum Hauptm. be- fördert. v. Estorff Il, Sec, Li. vom Inf. Regt. Nr. 31, als Insp. Offiz. zur Kriegs\{Gule in Potsdam, Flügge, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 17, Kbün, Sec. Lt, vom Drag. Regt. Nr. 6, als Insp. Offize. zur Kriegss{ule in Kassel, Wuthmann, Pr. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 73, als Jpsp. Offiz. zur Kriegsschule in Arklatn, kommandirt. Bütow, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 61, unter Beförderung zum überzähligen Major, als aggregirt zum Inf. Regt. Nr. 78 verseßt. Baumgardt, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 61, zum Hauptm. und Comp. Chef, v. Keyser- lingk, Pr. Lt. von demselben Regt., zum überzähl. Hauptm., Komorowski, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., befördert. Sw<na>enburg, Hauptm. und Plaßmajor in Pofen, der Charakter als Major verliehen. Zinnow, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 135, dem Regt., unter Beförderung zum überzähligen Major, aggregirt. Otto, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 155, zum Hauptmann und Compagnie- Chef, Wachsen, Second - Lieutenant von demselben Regiment, zum Premier - Lieutenant, befördert. Braumüller, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 16, unter Beförderung zum überzähligen Major, als aggregirt zum Inf. Regt. Nr. 112 erepe Sc@war$t, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 16, zum Hauptm. und Comp. Chef, Barnewitz, Sec. Lt. von dem- selben Regt., zum Pr. Lt. befördert. Aende, Hauptm. und Comp. Chef vom Füs. Regt. Nr. 38, Thiele, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 62, den betreffenden Regimentern, unter Beförderung zu überzähligen Majors, aggregirt. Fischer, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 21, unter Belassung in seinem Kommando zur Dienstleistung bei den Gewehr- und Munitions-Fabriken in das Inf. A Nr. 45 verseßt. von Wienskow sk i, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 21, Schüler, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 66, v. Koseritß, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 99, zu Pr. Lis. beför-

dert. Regenauer, Hauptm. aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 81, als Comp. Chef in dieses Regt. einrangirt. , Frhr. v. Oldershausen, Hauptm. und Comp. Chef vom Jäger-Bat. Nr. 2, unter Beförde- rung zum überzähl. Major, als aggregirt zum Füs. Regt. Nr. 35 verseßt. Kopka v. Lossow, Hauvtm. à la suite des Gren. Regts. Nr. 5 und Comp. Führer bei der Unteroff. Schule in Marienwerder, als Comp. Chef in das Jäger-Bat. Nr. 2, Hahndorff, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 60, unter Entbindurg von dem Kommando bei der Unteroffizier - Shule in BiebriÞh, Beförderung ¿um Hauptmann- und Stellung à la suite des Regiments, als Compagnie-Fübrer zur Unteroffizier-S{ule in Marien- werder, Carv, Pr. Lt. vom Eisenbabn-Regiment, in das Inf. Regt. Nr. 60 verseßt. Schartman, Sec. Lt. vom Eisenbahn-Regiment, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. Simon, Major aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 58, ein Patent seiner Charge verlieben. Haad>e, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 60, dem Regiment, unter Beförderung zum überzäbligen Major, aggregirt. Höhne, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 19, in das Inf. Regt. Nr. 60 verseßt. Nicolai, Pr. Lt. -vom Inf. Regt. Nr. 19, zum Hauptm. und Comp. Chef, Karkowski, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Premier-Lieutenant befördert. v. Bebling, | jar f gi ay vom Jäger-Bat. Nr. 4, unter Belassung in dem

ommando als Erzieher bei dem Kadettenhause zu Bensberg, à la suite des Inf. Regts. Nr. 82 geftellt. v. Otto, Sec. Lt. vom Jäger-Bat. Nr. 5, unter Beförderung zum Pr. Lt. in das Iäger-Bat. Nr. 4 versezt. v. Uslar, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 56, Tarnogrod>i, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 116, Gepvert, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 118, v. Holly u. Ponientieß I., Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 14, zu überzähl. Hauptleuten befördert. v. Bismar>, Hauptm. vom Kaifer Franz Garde-Grenadier- Regiment Nr. 2, kommandirt als Adjutant bei dem General- Kommando des XRI. Armee-Corps, Salli, Hauvtmann vom Inf. Regt. Nr. 30, kommandirt als Adjut. bei dem Gen. Kommando des VIIT Armee - Corps, v. Pawlowsfki, Hauptmann vom Inf. Regt. Nr. 74, kommandirt als Adjut. bei dem Gen. Kommando des I. Armee-Corps, zu überzähl. Majors befördert. Frhr. v. Langer- mann u. Erlencamp, Rittm. vom Kür. Regt. Nr. 8, kommandirt als Adjut. bei dem Gen. Kommando des VI. Armee-Corps, der Charafter als Major verlieben. v. Daum, Major aggreg. dem 2. Garde-Regt. zu Fuß, v. Kleist, Major vom 4. Garde-Regt. zu Guß, ein Patent ihrer Charge verliehen. v. Brüsewitz, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 44 und kommandirt als Adjut. bei der 3. Inf. Brig.,, Hoyer, Pr. L. à la suite des Infanterie- Regiments Nr. 45 und kommandirt als Adjutant bei der 7. Inf. Brigade, v. Wys3ze>i, Pr. Li. à la zuite des Infanterie- Regts. Nr. 81 und kommandirt als Adjut. bei der 17. Inf. Brig., Krause, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 87 und komman- dirt als Adjut. bei der 19. Inf. Brig., Plehn, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 309 und kommandirt als Adjut. bei der 22. Inf. Brig., Faber, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. $5 und fommandirt als Adjut. bei der 23. Inf. Briga., Hennig, Pr. Lt. à la suite des Gren. Regts. Nr. 12 und kommandirt als Adjut. bei der 24. Inf. Brig., v. Winterfeld, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 13 und kommandirt als Adjut. bei der 30. Inf. Brig, v. Pressentin, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 31 und kommand. alé Adjut. b. d 37. Inf. Brig., zu überzähl. Hauptleuten befördrt. v. Baerenfels-Warnow, Pr. Lt. à la suite des Gren. Regts. Nr. 7 und kommandirt als Adjut. bei der 38. Inf. Brig., Werner, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 88 und kommandirt als Adjut. bei der 50. Inf. Brig., dieser unter Versezung zum Inf. Regt. Nr. 138, à la suite desfelben, Obnesorg, Pr. Lt. à la zuite des Gren. Regts. Nr. 4 und kommandirt als Adjut. bei der 1. Landw. Insp., v. Scheliba, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts, Nr. 92 und kommandirt ais Adjut. bei der Insp. der Inf. S{ulen, Abi <, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 62 und kommandirt als Adjut. bei der ommandantur von Danzig, Rübesamen, Pr. Lt. à la snite des Fü!. Regts. Nr. 38 und kommandirt als Adjut. bei der Kommandantur von Posen, urter vorläufiger Belaffung in ibren Kömmandos, zu überzähl. Hauvtleuten. Loeb, Pr. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 7, Piftor, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 13, Brecht, Pr. Lt. à la suite des Drag. Regts. Nr. 13, kommandirt als Adjut. bei der 22. Kav. Brig., dieser untec vor- läufiger Belaffung in feinem Kommando, zu überzähl. Rittmeistern, befördert. v. S<meling, Major und Escadr. Cbef vom Drag. Regt. Nr. 8, dem Reg. aggregirt. Zahn, Rittm. vom Drag. Regt. Nr. 24, als Eëcadr. Cbef in das Drag. Regt. Nr. 8 verseut. Frhr. v. Star> 11, Scc. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 24, zum Premier- Lieut. befördert. v. Trotha, Major und Escadr. Chef vom Drag. Regt. Nr. 15, dem Regt. aggregirt. v. Busse, Pr, Lt. von demselben Regt., zum Rittm. und Escadr. Chef, Guradze, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt., befördert. v. Wrochem, Rittm. und Escadr. Chef voin Drag. Regt. Nr. 24, à la suite des Regts. gestellt. Frhr. v, Lyn>er, Pr. Lt. von demselben Regt., zum Rittm. und Escadr. Chef befördert. Graf zu Stolberg- Wernigerode, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 2, in das Drag. Regt. Nr. 24 verseßt. v. Oheimb, Sec. Lt. vom Drag. Regt. 2, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, Melms, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 11, zum überzähl. Rittm., befördert. v. Damnit, Major à la suite des Drag. Regts. Nr. 19 und Präses einer Remonte-Ankaufs-Kommission, Frhr. v. Senden-Bibran, Major und Escadr. Chef vom Drag. Regt. Nr. 4, Arent, Major und Escadr. Chef vom Drag. Regt. Nr. 13, ein Patent ibrer Charge, v. Niebelshüß, Rittm. vom Hus. Regt. Nr. 4 und kommandirt als Adjut. bei der 25. Div., der Charaïter als Major, verliehen. Schmige, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 4, zum Rittm. und Escadr. Chef befördert. Bruß, Major à la suite des Ulan. Regts. Nr. 4, unter Entbindung von dem Verhältnis als Vorstand der Milit. Lehrshmiede zu Königsberg i. Pr. und unter Verleihung eines Patents seiner Charge, mit Belaffung seiner bisherigen Unirorm zu den Offizieren von der Armee verseßt. Fenner, Rittm. vom Huf. Regt. Nr. 6, unter Stellung à la suite des Regts., zum Vorftand der Milit. Lehrshmiede in Königsberg i. Pr. ernannt. v. Sel<how, Sec. Lt. vom Hus. Regt. Nr. 6 und kommandirt bei der Kriegss{<ule in Hannover, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, v. Bis mar>, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 1, zum Hauptm. und Battr. Cbef, Burchard, Sec. Lt. von demselben, Regt., zum Pr. Lt, v. Debn-Rotbfelser, Sec. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 11, zum Pr. Lt, Dablmann, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 14, zum Hauptmann und Battr. Chef, Haupt, Sec. Lt. vom Feld-Artillerie-Regiment Nr. 19, zum Pr. Lt. befördert. Wendt I., Pr. Lt. vom Feld- Art.-Regt. Nr. 11, v. Drebber, Sec. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 24, à la suite der betreff. Regtr. geftellt. v. Manteuffel gen. Zoegen, Sec. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 10, in das Feld- Art. Regt. Nr. 16, Herrmann, Sec. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 11, unter Ir, zum Pr. Lt., in das Feld-Art. Regt. Nr. 14, Schult, Sec. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 17, in das

eld-Art. Regt. Nr. 30, Frhr. v. Ketelhodt, Pr. Lt. vom Feld-

rt. Regt. Nr. 19, unter Beförderung zum Hauptm. und Battr. Chef, in das Feld-Art. Regt. Nr. 16, verseßt. Meier , Oberst-Lt. und Bats. Commandeur vom Fuß-Art. Regt. Nr. 1, mit der Führung des Fuß-Art. Regts. Nr. 6, unter Stellung à la suite desselben, beauftragt. Wehmeyer, Pr. Lt. à la suits