1888 / 321 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ju bezahlen, und ladet den Beklagten zur münd- ichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Handelssachen des Kaiserlichen Landgerichts zu Muülhausen auf den 15. Februar 1889, Vormit- tags 9 Uhr, mit der “pedtf pri einen bei dem ge- daten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mülhausen i. E., den 18. Dezember 1888.

_ Herzog, Gerichts\<hreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[49005] Oeffentliche Zuftellung.

Der Hofbesißer Kaune zu Garmifssen, vertreten dur den Rechtsanwalt Koch hierselbst, klagt gegen den Ingenieur Haushalter, früher zu Garmifssen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem Miethvertrage vom 1. Januar 1888 mit dem Antrage auf Ver- urtheilung desselben zur Zahlung von 30 6 nebst 5 9% Verzugszinsen seit 1. Oktober 1888, bittet, das zu erlassende Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Hildesheim, Abth. V., auf den 15. Februar 1889, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hildesheim, den 17. Dezember 1888.

Hennis, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49006] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Hermann Wessels zu Haren, ver- treten dur< Auktionator Witte zu Meppen, klagt gegen den Kolonisten Johann Hermann Stroot aus Lindloh, jegt unbekannten Aufenthalts, aus der Squld- und Pfandvers<hreibung vom 11. Oktober 1881 wegen Zinsforderung mit dem Antrage: daß Beklagter zur Zahlung von 240 4 und der Prozeß- kosten s<uldig verurtheilt und das Urtheil für vor- läufig vollstre>bar erklärt werde, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Meppen auf den 26. Februar 1889, Vormittags 10 Uhr. Zum -Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Petersdorf, Assistent,

Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49171] Oeffentliche Zuftellung.

Die verwittwete Auszügler Juliane Smidt, geb. Hepper, in Einsiedel, vertreten dur< den Rechts- anwalt Mandowski in Landeshut, klagt gegen den Mühlenbesitzer Jacob, zuleßt in Nieder-Kunzendorkf, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage:

1) den Beklagten zu verurtheilen, der Klägerin 157,50 M zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen,

2) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- klären, 6

und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Bolkenhain auf den 12. Februar 1889, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öfentlihen Bens wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bolkenhain, den 10. Dezember 1888.

lenneberg,

Gerihts\chreiber dés Königlichen Amtsgerichts.

[49169] Oeffentliche Zustellung. Der Scuhwaarenhändler W. Kühn zu Sterkrade, vertreten dur< Rechtsanwalt Schröer zu Ober- . hausen, klagt gegen die Eheleute Ernst gun früher zu Mülheim a. d. Ruhr, jeßt na< Brasilien ausgewandert, wegen im Jahre 1887 käuflich erhal- tener Shuhwaaren, mit dem Antrage, die Beklagten kFostenfällig dur< vorläufig vollstre>bares Urtheil zur Zahlung von 272 4 90 H nebst 6 %/o Zinsen von 41 M 80 S feit dem 12. Juni 1887, von 218 48 9 seit 2. Juli 1887 und von 12 4 62 S seit 20. Juli 1887 zu verurtheilen, und ladet die Be- klagten zur mündliden Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Mülheim a. d. Ruhr, auf den 12. Februar 1889, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Mülheim a. d. Nuhr, 15. Dezember 1888, Schwanebrügger, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49175]

Es klagt der Kaufmann Philipp Cohén zu Berlin, Spandauerbrü>e 10, vertreten durh den Rechts- anwalt Reinberger in Berlin, gegen den Seiler Bran Harder zu Greifenhagen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem Kaufgeschäfte, mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an den Kläger 40 # nebst 6 9/ Zinsen seit dem 1. Juni 1888 zu zahlen und das Urtheil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären. Nach stattgehabter Beweisaufnahme ist neuer Termin zur Verhandlung über das Ergebniß der Bewälbäufnakne und weiteren mündlichen Verhandlung auf den 15. Februar 1889, Vorm. 9 Uhr, vor dem Königlichen Amts- geriht zu Greifenhagen anberaumt, zu welchem der Beklagte hiermit geladen wird.

Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung bekannt gemacht.

Greifenhagen, den 17. Dezember 1888,

__ Dubberke,

Gerichts\<{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49176] Oeffentliche Zuftellung.

Der Friedrih Trautmann von König klagt gegen den Philipp Trautmann von König, dermalen mit unbekanntem Aufenthalt in Amerika, aus Darlehn laut Schuldurkunde vom 10. September 1885 mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 150 R.-Mark nebst 6 %/o Zinjen vom 10. September 1885 an, sowie vor- läufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils, und [adet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzogl. Amtsgericht zu Höchst auf den 14. März 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwelke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Roth, Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts. [49170 Oeffentliche Zustellung

In Sachen der Köchin Fa d ; vertreten dur öin Fanny De>er in Meißen,

Herrn Rechtsanwalt Reinhard in | füh

halts, Beklagten, wegen Ansprüchen aus einem Dienst- vertrage, ladet die Klägerin den Beklagten zur Leistung des ihr na< dem Urtheile des Proze erihts, des Königlichen Amtsgerihts Meißen , vom 22. Ok- tober 1888 auferlegten Eides und zur Fortseßung der mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Meisten auf den 26. Oer 1889, Vormittags 10 Uhr. um Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser uszug des Schriftstü>ks bekannt gemacht. . Meißen, am 19.. Dezember 1888. Gerichts\<hreiberei des Königlichen Amtsgerichts. Pörschel. _

[49173] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Max Schaefer zu Breslau, Ohlauerstr. Nr. 1, vertreten dur<h den Rehtsanwalt Dr, Steinfeld zu Breslau, E gegen den. Reichs- grafen Eduard von Oppersdorf, unbekannten Auf- enthalts, wegen einer Forderung für die am 4. Ja- nuar, 9. Juli und 5. Oktober 1887 käuflich gelieferten Waaren mit dem Antrage auf kosten- pflihtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 32 A nebst se<s Prozent Zinsen seit dem 5, Oktober 1887 und vorläufigen Vollstre>barkeits- erklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Breslau auf den 18. Fe- bruar 1889, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 35. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, den 12. Dezember 1888.

Müller, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49174] Oeffentliche Zuftellung..

Der Bauunternehmer Fr. Reush in Kiel, ver- treten dur< den Rechtsanwalt Justizrath Meier daf., klagt gegen den Matrosen Ernst Wilh. Joh. Wahl, unbekannten Aufenthalts, auf Zahlung von 214 M aus verschiedenen baaren Anleihen, mit dem Antrage den Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger 214 4 nebst 5 9/ Zinsen seit dem Tage der Klagzustellung zu zahlen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Abtheilung IV. zu Kiel auf Dienstag, den 26. Februar 1889, Vormittags 10 Uhr. E Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Ioens, als Gerihts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49168] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Peter Kaiser, Schubbrik Le masens, vertreten dur< Justizrath Feldhaus zu Mül- heim a. d. Ruhr, klagt gegen die Eheleute Schuh- waarenhändler Ernst Fusbahn, früher zu Mülheim a. d. Ruhr, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen am 16,, 21. und 25. Mai, 4., 13. und 23, Juni 1887 fäuflih erhaltener Shuhwaaren, mit dem Antrage : die Beklagten zu verurtheilen, der Klägerin 228 85 F nebst 6 9% Zinsen seit dem 23. September 1887 zu zahlen und denselben die Kosten des Pro- zesses und des dur< Beschluß vom 10, Dezember 1888 angelegten Arrestes zur Last zu legen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären Und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Mülheim a. d. Ruhr an den 12. Februar 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffentliben Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mülheim a. d. Ruhr, 15. Dezember 1888,

; Schwanebrügger,

Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49191] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 9372 Die Wittwe des Georg Jacob S(neider, Anna Katharina, geb. Smidt, von Kielinsbergen, zur Zeit dahier, vertreten dur Rechtsanwalt G. Fromherz hier, klagt gegen den Max Dutter, Altstubenwirth von Kiechlinsbergen, z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, und dessen Ehefrau Caroline, geb. Gâftle, in Kiechlinsbergen, aus Weinkauf auf Grund der Schuldurkunde vom 4, Mai 1875 im Urkundenprozeß, mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung von 1548 M 57 Z und 5 9% Zins s\eit 4, Mai 1884, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- streits vor die III. Civilkammer des Großherzogl. WUndgerichts zu Freiburg auf den 1. März 1889, Vormittags 8: Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen gena an den beklagten Ehemann wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Freiburg, den A Dezember 1888.

eler, Gerichts\<hreiber des Großherzogl. Landgerichts.

[49177] K, Amtsgericht Brackenheim (ŒWürttembg.). O Oeffentliche Zustellung. Die Firma Stüwen und Spann, Ührenhandlung in Ulm, vertreten durch den Stiftungspsleger Schray in Heilbronn, klagt gegen den ledigen Uhrmacher Karl Strähle von Schwaigern, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt in Amerika, wegen Forderung aus Waarenkauf, mit dem Antrage, es wolle erkannt werden, der Beklagte sei \huldig, der Klägerin für auf vorherige Bestellung am 18. Juli 1885 gelieferte Waaren die Summe von 107 # nebst 6 9/6 Zinsen hieraus vom 18. Oktober 1885 an zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu. tragen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits“ vor das K. Amtsgericht Brackenheim auf Mittwoch, den 6. Februar 1889, Vor- mittags 10 Uhr. Die öffentliche Zustellung ist bewilligt und wird zu diesem Zwecke dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Den 15. Dezember 1888. i Hülfsgerihts\<hreiber Scha idle.

[49178] Oeffentliche Zustellung.

Der Franz Steffens, Handelsmann in Löffel- scheid, in seiner Eigenschaft als Miterbe seines zu Wffelscheid verlebten Vaters Mathias Steffens, zeitlebens Handelsmann, vertreten dur< Geschäfts-

ührer Peter Wagner in Zell, klagt gegen

Gebauer, früher in Cölln, jeßt unbekannten Aufent-

Mathias Schmit, nämli: 1) die Eheleute Johann Aelt, A>erer, und Anna Maria, geborene Schmiß, in Lffelscheid, 2) den Mathias Schmit, früher Kaufmann, resp. Handlungsgehülfe bei Gebrüder Grödel, Holzhandlung in -M. Sieget in [Ungarn, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Forderung von 25 H nebst Zinsen und Kosten, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten upter Kostenlast, an den Kläger die Summe von 25 M nebst Zinsen zu 5 % jährli<h vom Tage der Behändigung des Zahlungsbefehls 30. Juli 1885 —* an gerechnet, zu bezahlen und das zu er- lassende Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten ad 2 zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Zell auf Dienstag, den 26. Februar 1889, Vormittags 10 Uyr. Zum Zwe>e der

öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug. der Klage

bekannt gemacht. i Kump, Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49182 s Die Ehefrau des früheren Fuhrmanns, jeßt ge- <âftslosen Hubert Jakob Reuter, L geb, aßbender, zu Hersel, vertreten durh Rechtsanwalt Klein, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur Verhandlung ist bestimmt auf den 14. Februar 1889, Vormittags s Uhr, vor dem Landgerichte zu Vonn, 11. Civil- ammer.

Gerichts\chreiberei des Königlichen Landgerichts, (L. 8.) Donner, Landgerichts-Sekretär.

[49181]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Lands gerihts, I. Civilkammer, zu Koblenz vom 26.»No- vember 1888 wurde die zwischen den Eheleuten Mathias Zirwas, Gerber, und Anna Maria, geb. Loskill, ohne Gewerbe, Beide zu Lehmen wohnend, bestandene ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, an deren Stelle völlige Gütertrennung ausgesprochen und die Parteien zur Auseinander- sezung und Liquidation vor den Königlichen Notar zu Münstermayfeld verwiesen.

Zimmermann, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[49179] Bekauntmachung.

Durch Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 14. November 1888 ist die zwishen den Eheleuten Geometer Wilhelm Schüppstuhl in Elberfeld und der zum Armenrechte zugelassenen Maria, geb. Küppers, daselbst, bisher bestandene ehelihe Gütérgemeinschaft mit Wirkung seit dem 22. September 1888 für aufgelöst erklärt

worden. __ Shuster, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[49180] Bekanntmachung,

Dur Urtheil der I. Cwilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 13, November 1888 ist die zwischen den Eheleuten Fabrikarbeiter Fried- ri< Schmidt, zu Elberfeld, und der zum Armen- re<te zugelassenen gewerblosen Wilhelmine, geb. Melberg, dajelbst, bisher bestandene ehelihe Güter- gemeinschaft mit Wirkung seit dem 25. Juni 1888 für aufelöst erklärt Sra

uster, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[49008] _Vekanntmachung,.

Durch Urtheil der Abtheilung I]. der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar i. E, vom 13, Dezember 1888 wurde die Trennung der zwischen den Eheleuten Maria Walger und Emil Vonthron, Wirth und Krämer, Beide zu Weckolsheim wohs- nend, bestehenden Gütergemeinschaft ausgesprochen.

Dem Chemann wurden die Kosten zur Last gelegt.

Der Landgerichts-Sekretär: Jansen.

[49165] Oeffentliche Ladung.

In der Zusammenlegungssache von Herleshausen, Kreises Eshwege Lätt. H, Nr. 36 wird die Anna Katharina Steinhäuser von Neuenhof, Groß- herzogthum Sachsen-Weimar-Cisenach, deren gegen- wärtiger Aufenthaltsort niht hat ermittelt werden fönnen, zur na<hträgli<hen Vollziehung des Rezesses auf Freitag, den 15. Februar 1889, Vor- mittags 11 Uhr, in das Dienstgebäude der Königlichen Generalkommisfion zu Kassel, Fünffensterstraßie 1—5, Zimmer Nr. 45, unter dem Hinweis auf die En Rechtsnach- theile für den Fall des Ausbleibens und mit dem Bemerken hierdur< öffentli geladen, daß die dur den Erlaß eines Versäumnißurtheils entstehenden besonderen Kosten na<h Maßgabe des $. 4 des Kostengeseßes vom 24. Juni 1875 den Ausbleibenden zur Last gelegt werden.

Kassel, den 14. Dezember 1888,

Königliche Generalkommission. Sachs.

[49135] Vekanntmachung.

Der Rechtéanwalt Dr. Leopold Vischofswerder zu Birnbaum is in die Liste der bei dem König- lihen Amtsgericht zu Birnbaum zugela senen Re<ts- anwälte eingetragen worden.

Birnbaum, den 18. Dezember 1888.

Königliches Amtsgericht.

[49134]

In die Liste der beim Großherzoglihen Land- gerihte zugelassenen Rechtsanwälte is der Rechts- anwalt Dr. Adolf Martini hierselb unter der Bedingung der Beibehaltung seines Wohnsißes in Neustreliß aufgenommen worden.

Neustrelitz, 14. Dezember 1888,

Großherzogli e ais Landgericht. tper.

[49133] Bekanntmachung.

Nr. 9196, Nachdem Rechtsanwalt Ludwig Eduard Mainuhard in Mosbah behufs seines Uebertritts in den Staatsdienst auf die Zulassung bei diesseitigem Landgerichte verzihtet hat, wird die Löschung des Eintrags desselben in der Liste der bei n sigen Landgerichte zugelassenen Rechtsanwälte

erfügt.

Mosbach, den 16. Dezember 1888.

Bd Lees Landgericht. ender.

Meißen, Klägerin, gegen den Sc<hänkwirth Holm

die Erben des zu Löffelscheid verlebten A>erers

3) Verkäuse, Verpachtungen, Verdingungen 2e.

[48161] Eisenbahn-Dicektionsbezirk Berlin.

Die im dieëseitigen Amtsbezirk angesammelten, auf den Bahnhöfen Breslau, Königszelt, Freiburg, Poren und Jauer lagernden alten, für Eisen-

ahnzwe>e niht mehr verwendbaren Oberbau- und Baumaterialien sollen im Wege des Meistgebots verkauft werden.

Angebote sind unterschrieben, postfrei mit der Auf-

schrift: „Angebot auf Ankauf alter .Oberbau- und Bau-Materialien“ unter der Adresse des Königlichen Eisenbahn-Betriebs-Amts (Breslau-Halbftadt) in Breslau, Berlinerplay 20x, bis zum Freitag, den 28. Dezember d. J., Vormittags 11 Uhr, einzusenden, zu welher Zeit die Angebote im Sitzungssaale des unterzeihneten Betriebs-Azmtes, Zimmer Nr, 16, in Gegenwart der etwa ers<ienenen Betheiligten zur Eröffnung gelangen.

Die Verkaufsbedingungen liegen hierselbst, Zimmer Nr. 31, sowie in den Bureaux der Eingangs be- zeihneten Stationen und im Bureau des „Berliner Baumarkt* Berlin W., Wilhelmstraße 92, zur Ein- iht aus, au< können dieselben, sowie die vorge- \chriebenen Angebotsformulare gegen Erstattung der Kosten im Betrage von 50 Pfennig von unserem Bureau- Vorsteher Herrn Eichler hier in Empfang genommen werden.

Der Zuschlag wird innerhalb 14 Tagen na< dem Termin ertheilt. # “#-

Breslau, den 8. Dezember 1888.

Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt Greslau-Halbstadt).

[49128] C

Die Lieferung von 235 Blechgesäßen soll öffentlih verdungen werden, wozu auf Dounerstag, den 3. Januar 1889, Nachmittags 3 Uhr, ein Termin im Geschäftszimmer des Vorstandes der unterzeichneten Behörde anberaumt is. Die Ange- bote zu diesem Termine sind versiegelt, PÞporto- frei und auf dem Briefumschlage mit der Aufschrift: „Angebot auf Gefäße für feuergefährliche Flüssigkeiten“ verschen, rechtzeitig an die unterzeichnete Behörde einzu- senden. Die Bedingungen liegen im Annahme-Amt der Werft, sowie in der E pedition dieses Blattes zur Einsicht aus, können aber au<h gegen Einsendung von 0,50 „G von der unterzeihneten Verwaltungs- Abtheilung abschriftli<h bezogen werden.

Wilhelmshaven, den 18. Dezember 1888. Kaiserliche Werft. Verwaltungs-Abtheilung.

I

4) Verloosung, Zinszahlung 2e, von öffentlichen Papieren.

[48669]

Bei der heutigen nah Maßgabe des $. 19 unseres Statuts stattgehabten Ausloosung Schleswig- Holsteinisher 4°/, Pfandbriefe sind die nah- stehend aufgeführten Nummern gezogen worden :

4 * lied à #6 2000.— Nr. 90 315 549

49% Vfandbriefe à A 1000.— Nr. 89 132 998 1155 1625 2229 2481 2510.

Sie werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, den Nominal-Betrag gegen Rückgabe der auëgelooften Pfandbriefe im coursfähigen Zu- stande mit den dazu gehörigen Zinscoupons von Nr. 15 bis 20 nebst Talons vom 1. Juli 1889 ab bei Herrn Jacob Landau in Verlin, oder in unserem Kassenlokal, Dänische - Str. 37, in Empfang zu nehmen. Vom 1, Juli 1889 hört die Verzinsung dieser Pfandbriefe auf.

Kiel, den 15. Dezemter 1888.

Die Direktion des Landschaftlichen Kredit- Verbandes für die Provinz Schleswig-Holstein.

[49131] __ Vekanntmachung.

Bei der am 23. August d. Js. stattgefundenen VII. Amortisations-Verloosung der Biesen- thal’er Stadtanleihe sind gezogen worden :

von Buchstabe A à 500 4. Nr. 58, von Buchstabe B. à 200 #4 Nr. 24 und 78, von Buchstabe C à 100 6 Nr. 32.

Diese Anleihescheine werden zur baaren Einlösun hiermit zum 1. April 1889 gekündigt. Nach Ablauf der Kündigungsfrist erfolgt eine Verzinsung nicht

mehr. Viesenthal, den 12. Dezember 1888. Der Magistrat.

[49063] Belannutmacmuns,

Bei der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privi- legiums vom 1. Juli 1882 heut stattgehabten Aus- loosung von Kreis-Anleihescheinen des hiesigen Kreises sind die Appoints:

Litt. A. Nr. 41, 43 über je 5000 A,

Litt. B. Nr. 118, 180 über je 2000 Æ,

Litt. C. Nr. 239, 244, 253, 270, 282, 327 über

je 1000 A gezogen worden.

Die betreffenden Anleihesheine werden den Jn- habern zur Einlösung am 1. April 1889 mit dem Bemerken gekündigt, daß von dem gedachten Termine ab die Verzinsung der gekündigten Anleihe- cheine aufhört.

Die Einlösung der letzteren erfolgt bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse.

Breslau, den 11, September 1888.

Der Kreis-Ausshufß des Kreises Breslau.

v. Heydebrand. i

[49045]

Zur planmäßigen Tilgung sind folgende Nummern der Etadtobligationen des Jahres 1878 gezogen worden, und zwar: Litt. A. Nr. 18, 64 und 914 à 1000 Æ, Litt. B. Nr. 9 71 74 238 347 355 414 und 456 à 500 Æ, ‘Litt. C. Nr. 171 197 198 366 373 402 415 423 460 463 à 200 M Diese Stadtobligationen werden den Inhabern per 1. April 1889 mit dem Bemerken gekündigt, daß die qu. Stü>e mit den dazu gehörigen Coupous und Talons zu dem bezeichneten Termine von unserer Stadt:Haupt-Kasse eingelöst werden, Die Verzinsung dieser Stadtobligationen hört mit dem 1. April 1889 auf.

Liegnitz, den 15. Dezember 1888,

' Der Magistrat.

Königl. Ungarisches 5°/ Anlehen von

Bei der am 1. Dezember, 1888 in Budapest stattgehabten 225 Serien zu je 20 Obligationen glei<h 4500 Stü, behufs

gezogen worden

87 160 666 824 857 994 1588 1592 1668 1696 1736 1903

3400 3491 3731 3809 3894 3970 4134 4176 4332 4563 4686 4779 4973

6981 7323 7397 7444 7609 7802 7926 7964 8029 8246 8271 8445 9376 9439 9480 9512 9640 9688 9939 10211 10325 10454 10679 10717 10883 10925 11120 11149

11539 11812 12231 12313 12327 12409 12414 12490 1 i ; 13519 13612 14228 14310 14357 14429 14494 14496 14687

19222 19082 19438 19481 19528 19806 1 398 18652 19032 1 3

31090 21164 21414 21 1544 21586 21637 21758 21850 2198

8 25731 25818 2586

11348 13425 14913 17779 20954

11286 13401 14849 17494 20733 22741 26061 27878 30614

11203. 11255 13262 13315 14775 14840 16780 16801 20094 20468 92543 22709 95923 26057 27481 27527 30480 30542 33188 33326 34816 35255 35284 35384 35387.

13449 1347

26079 28164

14977 15075 15411 15766 16280

23116 23222 24787 34959 35028 25102 25185 2548 24 495 D

96285 26294 26583 26597 26839 26927 26962 27048 27163 27373 27397

98449 28830 28873 28874 29285 29411 2941

30670 30770 30959 31280 31446 31924 32044 3210 33345 33356 33373 33423 34002 34259 34356 34415 34458 34784 34796 34800 34815

o Staats-Eiseunbahu- 1867/68.

42. Verloosung find die folgenden Nückzahlung zum Nennwerthe

9001 2094 2178 2543 2629 2765 5056 5219 5225 6001 6727 8484 8642 8958 8968 9256 9300 LI , scheine nebst den Zinsscheinen und zugchöriger Anweisung, den Nennwerth der An- ei der Kreis-Kommunalkasse hier-

mit welchem Empfang zu

7 29671 29828

Die Einlösung vorstehender Obligationen zu je 120 Fl. Oesterr. Silber erfolgt

vom‘ 2.

in Berlin bei der Direction

Auch werden daselbst die früher verloosten und no< nit zurü>kgezahlten Obligationen,

Januar 1889 ab

der Disconto-Gesellschaft

mit 240 Mark für das Stück.

sowie die fälligen Coupous obiger Anleihe fortdauernd eingelöst.

[49055]

Ks I P

T D p E P

Wiener Eisenbahn-

Der Verwaltungsrath beehrt si zu benachrichtigen, daß die

Warschau-

für das Ix. Semester 1888 von den Obligationen 500 Thaler & Rmark 300—1500 & 3000 zu den,

I. Serie à 500 Francs, IL, III., IV., V. & VI. Serie à 100 u.

den Coupons verzeihneten Valuten vom 2. Januar 1889 ab, abzüglih 5 /o

stellen stattfinden wird :

in Warschau bei der Hauptkasse der Gesellschaft ;

in St. Petersburg bei der Filiale der

G. Sterky et Sohn;

in Berlin bei der Direction der Discon

deutschen Credit-Bank;

in Breslau beim S@lesishen Bankverein ; Herren M. A.

in Dresden bei der Dresdner Bank in Amsterdam bei Herren Lippmann,

in Frankfurt a. M. bei J. I. Weiller Söhne;

Rosenthal et Cie.;

in Brüssel bei Herren Balser et Cie. ;

in London bei Herren N. M. Rothschild and Sons, oder bei der Deutschen Bank,

Filiale ;

Gesellschast.

Einlösung {des Zinscoupon 8

eit V3Z

4

gpé

M F = B Ä Warschauer Handelsbank, oder bei Herren

to - Gesellschaft, oder bei der Mittel-

von Rothschild et Söhne, oder bei Herren

in Krakau bei der Galizishen Bank für Handel et Industrie;

in Paris bei „Crédit Lyonnais

nis}ses zur Auszahlung zu präsentiren. Gleichzeitig wérden die

obenangeführten

Die Coupons sind mittelst eines arithmetis< geordneten und unters<hriebenen Nummerverzeih-

Kassen und Handelshäuser die in den Vorja

ausgeloosten Gesells hafts-Obligationen I., II., III., IV., V. & VI. Serie in den angegebenen Valuten ausza

Warschau, den 14. Dezember 1888

Der Verwaltungsrath.

[49056]

Wiener Eisenbahn-Gesells<h

anzuzeigen, daß eine Abschla von Rs. 1. 50 Kop. pro betreffenden, mit einem Nummernv den Zahlstellen geleistet :

Der Verwaltungsrath beehrt #i< hiermit Dividende des Betriebsjahres 1888 in Höhe

Dieselbe wird gegen Vorzeigung der

Coupons Nr. 22, vom 2. Januar 1889 ab, bei folgen \ in Warschau bei der Hauptkasse der Gesellschaft ; in St. Petersburg bei der Filiale der War

G. Sterky et Sohn;

in Berlin bei der Direction der Disconto - Gesellschaft, oder bei der Mititel-

deutschen Credit-Bank;

in Breslau bei dem Súlesischen Bankverein ; in Frankfurt a. M. bei Herren M. A.

F J. Weiller Söhne;

in Dresden bei der Dresdner Bank; in Amsterdam bei Herren Lippmann,

Warschau-

von

in Brüssel bei Herren Balser et C

in London bei Herren Filiale;

N. M.

ast.

8zahlung auf ctie stattfindet.

\hauer Handelsbank, oder bei Herren

Rothschild et Söhne, oder bei Herren

Rosenthal et Cie. ; ie. ; Rothschild and Sons, oder bei der Deutschen Bank,

in Krakau bei der Galizishen Bank für Handel et Industrie ;

in Paris bei „Crédit Lyonnai Warschau, den 14. Dezember 1888,

u S.

8 Der Verwaltungsrath.

[49057]

Bromberger Eisenbahn-Gesellschast.

fällige Zinscoupon Nr. 32 der Warschau-Bromberger

Der am 1. Januar 1889 Stammaktien kommt vom 2. Januar 1889 ab in Warschau bei der Hauptka

in St. Petersburg _— G Sterky et Sohn;

in Berlin hei der Direktion der Disconto-Gesellschaft, oder bei der

Credit-Bank ; in Breslau beim SélesiGen in Frankfurt a. M.

F J. Weiller Söhne; in Dresden bei der Dresdner

in Amsterdam bei Herren Lippmann,

in Brüssel bei Herren Balser

in Loudon bei Herren Filiale ;

ei Herren M.

N. M.

Warschau-

zur C se der Gesellschaft;

Bankverei

Bank;

et Ie

bei der Filiale der Warschauer Handelsbank, oder bei Herren

n; A. von Rothschild et Söhne, oder bei Herren

Y Rosenthal et Cie. ; Rothschild and Sons, oder bei der Deutshen Bank,

in Krakau bei der Galizishen Bank für Handel et Industrie ; in Paris bei „Crédit uh cin Í

Den einzulösenden Coupons mu Gleichzeitig werden die im Ja jun Nominalwerthe ausgezahlt und conform $.

ändigt werden. hein E e den 14. Dezember 10

ein geordnetes Nummerverzeichniß bei el re 1888 und früher ausgeloosten Warshau-Bromberger

42 der Gesellschafts|tatul

erwaltungsrath.

egt sein.

ten für jede derselben ein

2868 12874 12939 6778

2 22430 8 25875

30021 30401 5 32608 32749 32981 33146

auf Steuer, bei folgenden Zahl-

ren

erzeihniß begleiteten

[49054 Am 15. Soldin’er

d. M.

vors<hriftsmäßig ausgeloost :

li

General wegen E

len.

die ¿A

Mitteldeutschen

Aktien

Genuß-

leibescheine : selbs am gedahten Kündigungstage, die weitere Verzinsung aufhört, in

der Inhaber des zum 1. Juli 1888 gekündigt gewesenen Änleihesheins Buchstabe A. Nr. 39 über 1600 4 aufgefordert, diesen Anleihe- en nicht fälligen Zinsscheinen e gedachte Kasse zurüczu-

nehmen.

schein nebst den zugehörige! und der Anweisung an di

[48997]

Aushändigung mi Zinscoupons, vom 31. ftädtischen Gemeinde-

15. Nov. d. I. bin ih „Director der Oeffentl. Sh r ntgegenn ahme und Zahlung der am 1. Ian.

Hessische A

Bilanz a

[49085]

500 M Bu(wstab 894 über je 200 M

Gleichzeitig wird

efern.

von Weiß.

St. Wendel.

In Gemäßheit der

Activa.

Immobilien-Conto. : Brauerei, Wilhelmshöher Allee und Filialen, Buh- werth am 1. October 1887 Neubauten. . . « « Stadt Stockholm

2 9/0 Abschreibung

Grundstü> Steinweg 15, Cassel. V E Mobilien-Conto.

Buchwerth am 1. ber 1887 . Neuanschaffungen .

20 9/0 Abschreibung Maschinen-Conto.

La am 1. Octo- ber 1887 . . E Neuanschaffungen .

15 9% Abschreibung

Octo-

aß:-Conto.

s Perth am 1. Octo- S e Neuanschaffungen .

15 9/0 Abschreibung

Caf}a-Conto. FlasSenbier-Utensilien-Conto. as<enbier-Utensilien-Conto. Buchwerth am 1. Octo- (5 oto E E Neuanschaffungen .

20 9/6 Abschreibung

uhrwerk-Conto.

6 Buchwerth am 1. ‘Octo- S e e Neuanschaffungen .

35 9% Abschreibung Vorräthe.

Gerste, Malz producte . Hopfen Bier . Eis Kohlen

Debitoren.

Außenstände. . . « -. -

ypotheken und Darlehen . uthaben bei Bankiers .

und Neben-

] Bekanntmachung. ; sind na(hverzeichnete 4 °/0 i Kreisauleihescheine IV. Ausga

n der Stadt St. die planmäßige Ausloosung stattgefunden,

O

Buchstabe A. Nr. 96 über 1000 S Bustake B. Nr. ‘65 199 246 und 386 über je

e C. Nr. 9 11 117 153 154 403 477 489 606 630 691 765 794 876 883 889 und

Diese Anleihescheine werden den Inhabern zum uli 1889 mit der Aufforderung gs gegen- Quittung und Gas der r. 7—

Soldin, den 17. Dezember 1888. : Der Kreisausschuß; des Kreises Soldin.

Bekanntmachung über ausgelooste Obligationen der Stadt

In Gemäßheit der Vorschrift in den 8. 1, 7 und 8 des Aller

Juni 1882 ü

Marshall.

“K \9

101553459 5667/45 7990810

22022 20

|

| 17125/20 670 05 T9525 3559/05

| |

6301368 10472 19

T3489 87 11022 88

[D | R

| | 84260 96 6778 80|

91039 76 13655 96

114788 1| 23950|— 7550195

ge äußeren, e

nleihe- 20 der 1I. Reihe

Wendel,

gegen fallenen bei der

nach diesem

Herrn

1889 fäligen Coupons

20/oigen tilgbaren äußeren S@{uld die Veröffentlichungen zu veranlassen

Span. Finauz - Delegation,

unter denselben und zu den nämlichen Stunden, wl schehen if, eingereiht werden [önnen.

erfolgt die Einlösung dagegen in

besonders darauf hingewiesen, ordnungêmäßiger Entwerthung der aus nöthig ist,

Berlin, den 19. Dezember 18*8, Der Finanz-Delegirte : (L. S.)

[49264]

er

obigcn Anleihen einzulösen. } den Inhaber Die Auszahlung erfolgt vom heutigen Tage an zum Course von kurz Paris werktäglih in den Vor- mittagsstunden von 9—12 Uhr an unserer Coupons-

fasse, Voßstraße 34a. - | Berlin, den 21. Dezember 1888.

[49082]

Von der i 18. Dezember d. J. die des Aktienkapitals

Gläubiger der Gesellschaft in Gesetzes aufgefordert, Bremen, 19. Dezember 1888.

Vorsiter.

ctien-Bierbrauerei Caffel. m 30. September 1888.

M M : | Actien-Capital-Conto Hypotheken-Conto. , Hypothek auf die Brauerei | am 1. Oct. 1887 M 362041.70 | Diesjährige E | Abtragung. . „7097.70

Sonstige Hypotheken

Á 94718.14 Dies- | jährige Ab- | tragung M 105168 , | Reservefond-Conto Tantiemen-Conto . . Dispositionsfond-Conto . Dividenden-Conto.

Fällige noch nit abgehobene Dividende. . . A 696.— Diesjährige Dividende . . « Creditoren .

1079087 94 39399 20

93666.46

14236 20

| 76320.— 62462 99

| | 77383 80

| 3196033

215853

21424014

|

l, den 1. October 1888. A O Hessische Actien-Vierbrauerei Cer

Der Aufsichtsrath.

i. V.: I. Wittmer.

Die Uebereinstimmung _vorst Hessischen Actien-Bierbrauereï Cafsel b

E. Krüger.

ehender Bilanz mit den ordnungsmäßig ge escheinigt Die Revisions-Kommislon.

176458341

er Vorstand. Aug. Röhrle. F

. Doerr.

T. Ponte de la Hos.

Generalversammlung Herabsezung von 1750000 X auf

1250 000 M beschlossen worden und werden die Gemäßheit des h bei derselben zu melden.

A 394944,—

Gewinn- und Verlust-Conto h;

der G/0gm uaiahbaea 49/0i tilgbaren inneren und der

der 49/oigen tilg S Ra C i< hiermit zur Anzeige, daß vom 22. d. PitS. an im Bureau der hiesigen Königl.

besagte Coupons im Bure ena, otieafic, pee edingungen, an den gleicen Tagen wie es bisher ge- Für die 49%/6ige unkündbare und 2 °/o tilgbare äußere Schuld Lf Ae es Zl Delegation 10 Tage na inreihung; die Zahlung der Soüvons der 49/oigen fündbaren Schuld geschieht bei der General-Direction der Oeffentl. Schuld in Madrid 30 Tage dato zahlbaren Tratten. erner wird im Auftrage der General-Direction

2 daß cs behufs Coupons durŸ-

hiesiger

daß die betreffenden Bordereaux sorgfältig ausgefüllt werden und ein arithmetisch geordnetes, mit dem niedrigsten Werthe beginnendes Verzeichniß der eingereichten Coupons enthalten gemäß den auf jedem Bordereau abgedru>ten Vorschriften.

Königlih Griechische 5 °/ Anleihen von 1881 und 1884.

z ‘vileat 13. Fe- Wir sind beauftragt, die am 1. Januar 1889 bruar 1878 und E a A Af He fälligen Coupons und verloosten Obligationen der

eine Anleihe von 130000 M in au lautenden Obligatione hat am heutigen Tage anm der für 1888/89 zu tilgenden Stücke bei wel<her die Obligationen Lätt. B. Nr. 29 Litt. C. Nr. 66 und 82 gezogen wurden.

Diese ausgeloosten Obligationen werden t sämmtlichen no< nicht er März 1889 an, s Kasse hierselbst, oder bei dem Bankgeshäfte Lazard, Brah «& Cie. Saarbrücken zur Auszahlung gelangen, Tage aber niht mehr verzinst. « St. Wendel, den 15. Dezember 1888.

Die Schuldeuntilgungs - Kommission.

Müller, Bürgermeister.

Es<hrich. Jochem. I. [49053]

Königl. Spanische Finanz- Delegation in Berlin.

Königl. Verordnung vom von Sr. Exc. dem uld beauftragt,

Nationalbank für Deutschland. Ü

in| 5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

ist am

Bremer Sthiffsbaugesellschaft vormals H. F. Ulrichs. Joh. Friedr. Wessels,

Passiva.

l

|S a

j | | l | j | j | ! j

|

i î

448610 46 29275 84 18473 20 30000

77016

9648190 14726 01

j

1764583 41

. Thon. | führten Büchern der

m g 120A R Ea

u Bit Fri G E - H R S H t Li E a Tal D y R C agi f T DE G L: B E E B Z A ET E mes DEETEEEO nit E

M S E e t P OS a6 2/9) E E N E 2 P p P a E R G 2 E R E E R C E RREE, g E CER E E: SG T NGIAE z ¿É s E R Le E S E E E E L E, 545 Ed» K K m A

tik Se R B

C E