1888 / 327 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A

f 06

e

Serie U]. Litt. B. à 50 Tblr. = 150 M Nr. 84 182 791 807 973 1069 1086 1089 1589

1931 2280 2841 2842? 3168 3301 3657 3764 3769

4161 4181 4360 4493 4523 4860 4920 5002 5109

9368 5385 5388 5289 5465 5770 5864 5971 5981

6225 6520 6886.

Serie 111. Litt. C. à 25 Thlr. = 75 Nr. 39 60 109 812 833 840 985 1059 1206 1215

1308 1830 1899.

Serie IV. Litt. D. à 500 Thlr. = 1500 A Nr. 290 333 343 344 5383.

Serie V. Litt. F. à 100 Thlr. = 309 M Nr. 1174 1226 1604 1650 1832 2936 3216 3435. Die Inhaber dieser Obligationen werden wieder-

holt zur baldigen Einreichung derselben hiermit auf-

gefordcrt Die Einreichung gekündigter Obligationen an das

Landsteuer-Amt 11. Abiheilung is auch durch die

| t ¿vlässig, in welchem Falle die Zusendung des egenwerthes möglichst mit umgehender Post auf

ae des Einsenders und unter voller Werthangabe erfolgt. Görlitz, den 7. August 1888.

Der Landeshauptmanu und Landesälteste des

Preuftischen Markgrafthums Oberlausitz. Graf von Fürstenstein.

[29668] Vekanntmachung. A Von den auf Grund des Allerhö sten Privilegii vom 20, April 1885 ausgefertigten und auf den In- haber lautenden Stadtanlcihescheinen der Stadt Tangermündvze sind am 17, v, Mts. folgende Stadtanleihescheine Litt. A. Nr. 80 140 148 153 à 1000 Litt. B. Nr. 47 135 136 210 à 500 A4 Litt. C. Nr. 159 177 282 236 à 200 M ausgeloost worden.

Die ausgeloosten Stadtanleihesceine sind mit den dazu gehörigen Zinsscheinen ncbs Anweisungen am 1. Apcil 1889 Bebufs Auszahlung dec Kapitalien und der bis dahin fälligen Zinsen" an die Kämmez:ei- kasse hierselbst zurückzugeben.

Die Verzinsung der ausgeloosten Stadtauleihe- scheine hört mit dem 1. April 1889 auf.

Von den im Jahre 1887 ausgeloosten Stücken der vorgedachten Änleihe ist der Stadtanleihe\chein Litt. B. Nr. 55 über 500 4 noch rüdckständig und wird dessen Eirlösung in Erinnerung gebracht.

Tangermünde, den 5. September 1888,

Der Magistrat. Uiïrichs.

[32493] Vckanntmaciung.

Von Anccihescheinen der Stadt Bielefeld, Buchstabe A4. Allerhöhstes Privilegium vom 14. Fctruar 1881 find beute ausgeloost zum 31. März 1889 zu F500 Æ: Nr. 3 156 160 244 380 383 617 741 771 774 825 1018 1023 1050 1061 1062 1071 1094 1108 1213 1277 1364 1514 1517 1519 1521 1522 1523 1653 1675 1752 1785 1788 1845 1856 1946 1948 2111 2118 92234 2247 2248, Zu 200 M: Nr. 2367 2425 2449 2448 2458 2567 2575 2576 2580 2608 2634 2680 2682 2701 2734 2776 2795 2796.

Rückzahlung vom 31. März 1889 ab lei unserer Kämmercikasse. Mit diesem Tage hört die Verzin- sung auf.

Gleichzeitig werden die Inbaber der am 16. Sep- tember 1887 ausgeloosten und nech nit eingelösten Anleibescheine Nr. 2369 und 2683 à 200 M. bier- durch mit dem Vemerken aufgerufen, daß die Ver- zinsung derselben mit dem 81. März 1888 qguf- gehört hat.

Vielefeld, den 7 September 1888,

Der Magistrat. Vunremaun, A. Castaniën, Oberbürgermeister. Beigeordneter.

[18763] Bekanntmachung.

Bei der am 27. Juni cr. stattgebabten Ausloosung der nah den Allerhöchsten Privilegien vom 2. August 1876 bezw. 1, November 1882 am 2, Januar resp. 1. April 1889 zu tilgenden Obligationen der Siadt Barmen sind nachbezeihnete Nummern gezogen worden.

A. Von den Stadt-Obligationen V. Emission. (Privilegium vom 2. August 1876.)

Litt. A zu 2000 Æ die Nummern 1750 1774 1789 1829 1923 1973 2042 2071 2094 und 2126,

Litt. B. ¿u 1000 A die Nummern 1748 1882 1928 2109 2179 2202 2250 2297 2431 und 2499.

Litt. C. zu 500 Æ die Nummern 1865 1997 2100 2173 2491 2976 3061 3218 3308 3421 und 3478.

B. Von den Stadt-Obligationen VIE. Enutission. (Privilegium vom 1. November 1882.)

Litv. A, zu 5000 M die Numnmer 89,

Litt. B. zu 2000 ¿4 die Nummern 70 159 353 389 451.

Litt. C. zu 1000 M die Nummern 32 139 231 333 341 403 477 480 €47 773 855 955,

Litt. D, zu 500 A die Nummern 52 59 187 205 230 261 319 429 504 559 691 782 873.

Die Auszahlurg der Beträge der sub A. be- zeihnetcten Olligationen erfolgt am 2. Januar 1889, der sub B. aufgeführten Obligationen am 1. April 1889 dur die hiefige Stadtkasse, sowie bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jun. & Cie. zu Köln und ver Diékonto-Gesellschaft ¿u Verlin an die Vorzeiger der Obligationen gegen Auslieferung der letzteren.

Die Verzinsung hört mit dem 1. Januar resp. 1. April 1889 auf. Die zu den Obligationen aus- gereihten, am 1. Aanuar resp. 1 April 1889 noch nit fälligen Zinscoupons sind nit den Obligationen zurückzugeben.

Von den bereits früher zur Auéloosung gelangten bezw. gekündigten Oblicationen sind bis jeßt noch niht zur Einlösung präsentirt worden:

Von den Obligationen? V. Emission. (Privilegium vom 2. Nugust 1876.)

Litt. A, zu 2000 6 die Nummer 1694.

Litt, B. zun 1000 M die Nummer 1847.

Litt. C. zu 500 4 die Nummern 2746 und 3942, Von den Obligationen VI. Emisfion. (Privilegiumn vom 1, November 1882.)

Litt. B, zu 2000 # die Nummer 150. “_“

Litt. C. zu 1000 A die Nummern 405 und 800,

Litt. D, zu 500 4 bie Nummern 29 35 198 203 400 und 473.

Barmen, den 30, Juni 1888.

Die städtische Schuldentilgungs-Koumission. Namens derselben: Der Ober-Vürgermeister. I, V.:; Der Beigeordnete Fischer.

I E R

[44916] Bekanntmachung.

In der heute stattachabten Verloosung der 4 °%% Obligationen ves Deichverbandes des Nieder-Oderbrucßes wurden folgeude Nummern gezogen :

Litt. A. Nr. 4 11 217 à 1000 Æ

Litt. B. Nr. 111 179 180 192 à 509 M

Litt. C Nr. 21 134 158 159 173 188 195 à 300 A6

Litt. D. Nr. 3 à 200 M

Diese Obligationen werden auf Grund des Aller- hôsten Privilegiums vom 4. Dezember 1876 den Irhabern gekündigt.

Die Rückzahlung erfolgt vom 1. April 1889 ab bei der Nieder-Oderbruchs-Deichkasse in Wriezen.

Der Betrag etwa fehlender Zinéscheine wird bei der Zahlung des Kapitals in Abzug gebracht.

Wriezen, den 7. September 1888.

Der Deichhauptmanu. J. B.: Sche ck.

(1350) Bekanntmachung.

Bei der am 29, Mai cr. stattgehabten Aus- loosung

1) der auf Grund Allerhöchsten Privilegii vom 18. Juni 1883 aufgenommenen städti- schen Anleihe von 700 000 4 sind folgende Num- mern von Anleihescheinen gezogen worden:

Litt. A. Nr. 36 92 143 209 270 über je 1000 M,

Litt. B. Nr. 343 396 489 571 587 705 745 753

767 846 über je 500 S,

Litt, C. Nr. 908 934 936 946 948 953 959 1005 1011 1014 1048 1067 1075 1119 1128 1136 1175 1177 1204 1239 1244 1262 1275 1282 1343 über je 200 4,

überhaupt im Betrage von 15 000 4;

2) der auf Grund Allerhöchsten Privilegii vom 23. November 1885 aufgenommenen städtischen Anleihe von 90000 4 sind folgende Nummern von Anleihescheinen gezogen worden :

Lit. A. Nr. 21 über 1000 4,

Litt, C. Nr. 121 und 139 über je 200 M,

überhaupt im Betrage von 1400

Diese Anleihescheine werden den Inhabern zur baaren Nückzahlung ber Beträge zum 31. März1889 mit der Aufforderung hierdurch gekündigt, die Ka- pitalbeträge gegen Rückgabe der Anleihescheine in O Zustande bei unserer Kämmerceikasse zu erheben.

Mit den Anleibescheinen sind die entsprehenden Zinsscheine zurückzugcben, da die Verzinsung mit vorgedahtem Termine aufhört.

Die Beträge etwa fetlender Zins\c(eine werden rom Kapitalbetrage gekürzt.

Außerdem machen wir bekannt, daß folgende An- leihescheine:

a, von der Anleihe ad 1: aus der Verloosung vom 19, Oktober 1828 Litt. B. Nr. 445 über 500 M, Litt. C. Nr. 977 980 und 1145 über je 200 M, aus der Verloosung vom 30. August 1887 Litt. B, Nr. 668 über 500 M, Litt, C. Nr. 1194 und 1283 über je 200 M; b. von der Anleihe ad 2: aus der Verloosung vom 30. August 1887

Litt. A, Nr. 9 über 1000 M,

Litt. C. Nr. 146 über 200 4,

#noch nit zur Einlösung präsentirt worden sind.

Eisleven, ten 2, Iuni 1888.

Der Magistrat. Welter.

- @ Verloosung Dürener Stadiobligationen.

Bei der heutigen öffentlichen Verloosung der am 1. Juli 1889 zur Auszahlung kommenden Stadt- obligationen wurden felgende Nummern gezogen:

Litt. B. à 1009 Thlr. 326 328 329 349 350 382 O 396 478 490 517 523 524 529 537 572 592,

Litt. B. à 50 Thlr. 321 322 327 338 354 364 369 397 399 400 450 454 458 483 521 559 564 565.

Titbe C: 360 403 469 522 571 583,

Litt. C. à 50 Zélr, 13 28 43 79 117 144 260 286 300 3083 311 423 543,

Litt, E. à 1000 6 40 77 176.

à 500 6 295 383 423,

Litt. F. à 1000 6 19 37 137 152 231 326.

Die Vefiter diefer Obligationen werden biermit aufgefordert, den Betrag derselben gegen Ausliefe- rung der Obligationen nebst den dazu gehörigen Ziné-(§oupons und Talons aur 1. Juli 1889 bei der hiesigen Stadtkasse oder bei der Dürener Volks- bank zu erheben.

Der Geldbetrag der ect'va fehlenden Zinscoupons wird von dem zu zalblenten Kapitale zurückbehalten.

Düren, den 12. Dezemker 1888,

Die städtiscze Schuldertilgungs-Commifsion : Werners, Bürgermeister.

[50726]

93959 1282] Bekanntmachung.

Bon den auf Grund des Allerböchsten Privilegiums vom 7. Juli 1880 auégegebenen Anleihescheinen des hiesigen Kreises im Gesamintbetrage von 430 000 isc nach dem Amortisationsxlane am 1. April 1889 der Betrag ven 6800 6 zu tilgen.

Vei der vorschriftsmäßig erfolgten Ausloosuug der zu tilgenden Anlei esheine sind nachstehende Nummern gezogen word«n:

Litt. A. Nr. 28.

Litt. B. Nr. 81 111 178 188 212 385.

Lit. C. Nr. 5 91 93 258 287 333 349 346 398 385 406 478 588 602,

20 Kreisanleihescheine werden den Besißern mit dem Bemerkea gekündigt, daß die in den aus- geloosten Nummern vershciebenen Kapitalbeträge vom 1. April k, J. ab bei der hiesigen Kreis- Kommunal!kasse und bei der Ostpreußischen landschaftlichen Darlehuskasse zu Königsberg in den gewöhnlichen Geschäftsstunden gegen Quittung und Rückgabe der Schuldverschreibungen mit den dazu gehörigen, erst nah dem 1. April k. J. fälligen Zinsscheinen nebst den Anweisungen Empfang zu nehmen sind. ;

Der Geldbetrag der etwa fehlenden Zinsscheine As von dem zu zahlenden Kapital zurückbehalten werden.

Heinrichswalde, den 18, August 1888.

Der Kreis-Ausschuß; des Kreises Niederung.

| aufgefordert,

à 100 Thlr. 64 116 140 171 172 224-

baar in

[46543 } Bekanntmachung.

Bei der am 13. November 1888 vor dem Kreis- Ausschuß \tatkgefundenen Ausloosung der in Gemäß- beit des Bllerhöchsten Privilegii vom 17. Juli 1867 ausgegebenen Kreis-Obligationen des Kreises Frey- stadt sind für den Tilgungstermin, den 2. Zuli 1889, folgende Apoirts gezogen worden :

Litt. C. Nr. 23 38 44 146 172 176 203 204 209 260 270 278 382,

Litt. D. Nr. 8 139 246 296 327 378,

Litt. E. Nr. 64 177 263 393.

Die Inhaber dieser Obligationen werden bierdurch dieselben mit den dazu gehörigen Coupons und Talons b.i der Kreis-Kommunal- Kasse hierselbst am 2. Juli 1889 einzureihen und das Kapital dagegen in Empfang zu rehmen.

Die Verzinsung hört mit dem 2. Iuli 1889 auf.

Der Betrag fehlender Coupons wird vom Kapital abgezogen.

Von den bereits früher auêgeloosten Obligationen sind noch folgende Apoints einzulösen:

Litt. C. Nr. 18 69 297 3992, Litt. D. Nr. 99 146 192 238 311, Litt. E. Nr. 48 280. Freystadt i. Schl., den 5. Dezember 1888, Der Kreis-Ausschuß.

{ 32610] Bekanntmachung.

Bei der am heutigen Tage stattgehabten Aus- loosung der auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 30. April 1880, 13. Juli 1881 und 25. April 1884 ausgefertigten Anleihescheine des Kreises Jerichow 1A]. sind folg:znde Nummern gezogen worden :

I. Ausgabe, Buchstabe A. Nr. 15 über 1000 M

Buchstabe B. Nr. 3 211 à 500 M. Buchstabe C. Nr. 56 162 229 à 200 M IT. Ausgabe, Buchstabe A. Nr. 27 119 à 1000 M Buchstabe B. Nr. 36 117 171 197 223 à 500 Buchstabe C. Nr. 25 47 à 200 M. ITI. Ausgabe, Buchs:abe B. Nr. 43 73 128 à 500 4 Buchstabe C. Nr. 16 über 200 4

Die Inhcber der vorbezeichneten Anleihescheine werden aufgefordert, gegen Rückgabe der Anleihe- (eine in coursfähigem Zustande und dec dazu gehörigen Zinsscheine und Anweisungen, den Nennwerth der Anleihescheine bei der hiesigen Kreis-Kommunalkasse vom 1. April 1889 ab in Empfang zu nehmen.

Von diesem Tage ab kbört di: Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf.

MRNüdctständig sind: pr. 1, April 1885: 11]. Ausgabe B. Nr. 186 u. C. Nr. 43. pr. 1, April 1886: 1. Ausgabe C. Nr. 214. pr. 1. April 1887 : 11I1. Ausgabe B. Nr. 46. pr. 1. April 1888: 1. Ausgabe C. Nr. 20 11 Ausgabe A. Nr. 106 und B. Nr. 243. Genthin, den 17. Sevteinber 1888. Die Chausscebau-Kommission des Kreises Jerichow Ax.

[32387] Zinsherabsehung der Barmer Stadtanleihen 5. und . Ausgabe. Auf Grund Allerhöchsten Erlasses vom 8. Scep- tember d. J. werden hierdurch : 1) die laut Privilegium vom 2. August 1876 ausgegebenen Vaxrmier Stadtobligationen 5. Entission im Betrage von © 000 C00 4, soweit dieselben noch nicht auszeloost sind, zum §0. Juni 1889, | die laut Privilegium vort 1, Noveinber 1882 ausgegebenen Varmer Stadtanleihescheine 7. Ausgabe im Betrage ron ebenfalls 3 000 000 46, soweit vieselben xcch nit aus- geloost find, zum §1. März 1889 | allen denjenigen Inhabern gekündigse, welche in die Herabseßung des Zinsfußes von vie!. auf dreieinhalb Prozent nicht willigen und die Lbligaticnen (An- leiheshcine) dem Oberbürgermeiste:-Amt zu Barmen

bis zum 2. Januar 1889 zur Abstempelung

nicht einreichen.

Diejenigen Inhaber, welhe mit der Herabsetzung

des Zinsfußes einverstanden sind, werden ersucht, mit den Obligationen (Anleihesckeinen) zugleich auch

(zu 1) die nah dem 1. Juli 1889 verfallenden Binzcoupons Nr. 6—20 nel Talons,

(zu 2) die nah dem 1. April 1839 verfallenden Zinsscheine Nr. 3—10 neb}st| Zinêschein-An- weisungen : /

unter Beifügung eines nah Emissionen (5. oder 7.), Buchstaben und der Nummerfolge geordneten, mit Namensunterschrift und Wohnunç angabe versehenen Verzeichnisses in zwei Exemplaren dem Oberbürger- meister-Amt einzureichen. : :

Die Obligationen (Anlecihescheine) werden den

Präsentanten nah geschehener Abstempelung unter Beifügung neuer Coupons und Talons (Zins\cheine und Anweisungen) kostenfrei wieder zugestellt werden.

Von deajenigen Inhabern Barmer Stadtanleihe-

scheine 5, und 7, Ausgabe, welche bis zum 2. Januar 1889 einschließlich die Werthpapiere nicht eingereiht haben, wird angenommen, daß sie die Vaareinlösung der Zinéherabset.ung vorzichen. Der Nennbetrag der nicht abgestempel:en

1) Stadtoblizaticnen 5. Emission (1876) kann vom 1. Juli 1889 ab, S

2) Stadtanleihesheine 7. Au8pabe (1882) kann vom 1. April 1889 ab

gegen Rückgabe der Obligationen (Anleihescheine), jowie der spâter fälligen Zinscoupons Nr. 6—20 bezw. Binéscheine Nr. 3—10 und der Talons bezw. An- weisungen bei der Stadtkasse in Barmen baar in Empfang genommen twerden. y

&ür fehlende Coupons (Zinêscheine) wird der Be- trag der Zinsen an dem Kapitalbetrage der Obli- gationen (Anleihescheine) gekürzt.

Die Verzinsung der nit abgestempelten Stücke

1) der Stadtokligationen v, Emission (1876) hört mit dem 1. Juli 1889, i

2) der Stadtanleihesheine 7. Ausgabe (1882) hört mit dem 1. April 1889 auf.

Barmen, den 25. September 1888.

Der Ober-Vürgermeister : Wegner. Die Schulden-Tilgungs-Kommission : Lug. Hollweg. Louis Lekebusch. M. A. Molineus.

[32388] Bekanutmachung.

Auf Grund des Alerhöchsten Erlasses vom 20. August d. Irs. soll der Zinsfuß derjenigen Anleihe, welche die Stadt Tangermünde in Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegii vom 20. April 1885 (Ges.-Samml. S. 192) auf- genommen hat, vom 1. April 1889 ab von vier auf drei ein halb Prozent herabgeseßt werden.

Wir kündigen daher hierdurch die noch nit ge- tilgten bezw. verloosten Anleihescheine im Restbetrage von zusammen 374 300 den Inhabern derselben behufs Rückzahlung der Kapitalien zum 1. April 1889, mit welchcm Tage die Verzinsung aufhört, für den Fall, daß die betreffenden Anleihescheine nit in der Zeit vom 10. bis 20. Oktober d. Irs. zur Ab- stempelung auf drei ein halb Prozent an uns ein- gereiht werden.

Die Einreichung der abzustempelnden Anleihe- scheine hat durch Vermittelung unserer Kämmerei- Kasse oder der Deutschen Genossenschaftsbauk von Soergel, Pacrisius & Co. zu Berlin W., Charlottensiraße 35a, zu geshehen und müssen die zur Abstempelung vorzulegenden Stücke mit den Zinsscheinen Nr. 8 bis 20 und der Zins\{heinanwei- sung versehen sein.

Tangermüude, den 25. September 1888.

Der Magistrat. Ulrichs.

[831%] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 12, Dezember 1881 ausgegebenen 4 /% Jnsfter- burger Stadtanleihescheinen TV. Ausgabe sind in der Magistrats-Sißzung vom 13. Sey-

tember cr. folgende Nummern zur Einlösung gezogen

worden :

41 238 416 417 422 429 431 538 562 und 622 überbaupt 10 Stück à 500 4 = 5000 M

Diese Kapitalbeträge werden den Inhabcrn der Anleihescheine hierdurch mit der Aufforderung ge- kündigt, dieselben gegen Nückgabe der Schuldver- schreibungen nebst Talons und Zinsscheinen der späteren Fälligkeitstermine am 1. April 1889 bei unserer Stadthauptkasse iu Empfang zu nehmen, da mit dem 31. März 1889 die Verzinsung aufhört. Der Betrag der etwa fehlenden Zins\chcine wird vom Kapital in Abzug gebract.

Die in früheren Jahren gezogenen Stücke sind sämmtlich eingelöst.

JIustervurg, den 17. September 1888,

Der Magistrat.

[34296] _Vekanntimachung.

In Folge vorshriftömäßig volUlzogener Ausloosung kommen zum 1. April 1889 folgende Stücke der Herforder Stadt-Auleihe vom 4, Januar 1886 zur Nückzahlung:

Lict. A. Nr. 00,6 0,20 175 Litt, B, Nr. 205 8 zu je 1000 352

Die Auszahlung erfolgt gegen Einlieferung der Original-Crkunde auf unserer Stadt-Kasse.

Dexford, den 27. September 1888.

Der Magistrat. Quentin.

zu je 500 M

[50153] Bekanntmachung.

Bei der heutigen Ausloofung von 4procentigen Neidenburger Kreisobligationen [I Emisfion, welche auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 22, Juni 1874 auêëgegeben worden, sind folgende Nummern gezogen :

Litt. B. Nr. 112 67 65 27 und 200 über je 300

Litt. C. Nr. 199 49 229 98 und ! 150 M

Wir kündigen dieselben hiermit zur Rückzahlung zum 1. Juli 1889. Die Auszahlung erfolgt Jgeger bloße Rülgabe der Obligationen nebst den noch nit fälligen Zinscoupons und dem Talon bei der hiefigen Kreis-Kommuzual-Kasse, dem Bank- hause Samter in Königsberg und der Kur- und Neumüärkischen Ritterschaftlichen Dar- lehuêfkasse in Berlin.

Die Verzinsung der gekündigten Obligatisnen hört mit vem 1. Juli 1839 auf.

Neidenburg, den 15. Dezember 1888.

Der M E S Neidenburg. ul.

über je

[34501] Bekanntmachung.

Bei der gestecn stattgehabten Ausloosung der Auleihescheine der Stadt Laueuburg (Elbe) sind gezogen worden:

Litt. B Nr. 4 über 500 4, » C. Nr. 40 und 94 über je 200

Diese Anleihescheine kündigen wir hierdur den Inhabern mit der Aufforderung, die vorbezeichneten Beträge am 1. April 1889 bei unserec Stadt- fasse gegen Nückgabe sowohl der fällig als nicht fällig gewordenen Zinsscheine, des Anleihescheins und der Anweisung in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung der ausgeloosten Scheine hört mit

( dem 31. März 1889 auf.

Für die etwa fehlenden Zinsscheine wird der Be- irag vom Kapitale abgezogen. Lauenburg (Elbe), den 3. Oktober 1888. Der Magistrat. (L. S) Menge.

[498345] Bekanntmachuug.

Bei der am 18. d. Mts. behufs Amortisation der -

städtischen Anleihe aus 1885 erfolgten Ausloosung von Obligationen der Stadt Sicgen sind fol- gende Nummern gezogen worben :

Buchstabe A. 35 und 47.

Buchstabe B. 126 133 168 173.

Buchstabe C. 515 524 579 588 678 691.

Die Einlösung dieser Obligationen und die Aus- zahlung der Beträge derselben erfolgt vom 1. April 1889 ab bei der Stadtkasse zu Siegen. Mit dem 1, April 1889 hört die Verziasung auf, der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird an der Valuta gekürzt.

Siegen, den 21. Dezember 1888.

Der Magistrat. Delius.

L R

T E T E T RER R R T "S E E E E

l

J

E

¿ B27

mo

1. Steckbriefe und esa liggr-Salen, 2. Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

orladungen u. dergl.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußisch

91. Dezember

Berlin,

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

Montag, den

Oeffentlicher Anzeiger.

en Staats-Anzeiger.

18S,

5. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\@. 6. Berufs-Genossen\ T Wodchen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. 8, Verschiedene Bekanntmachungen.

aften.

4) Verloosung, Zinszahlung 2c. vou öffentlichen Papieren.

[48274] Vekanntmachung.

Bei der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privile- giums vom 14. Oktober 1885 und vom 6, Februar 1888 am 29, Oktober cr. erfolgten Ausloosung. der am 1. Juli 1889 zurückzuzahlenden Anleihescheine des Kreises Grimmen sind folgende Nummern ge-

zogen worden: 1. Ausgabe.

Buchstabe A. Nr. 88 zu 1000 Æ,

Buchstabe B. Nr. 66 zu 500 4,

Buchstabe C. Nr. 67 zu 200 M

2, Ausgabe.

Bu{hstabe D. Nr. 54 118 und 165 je zu 1000 4,

Buchstabe Æ. Nr. 1 80 und 134 je zu 500 46,

Buchstabe F. Nr. 22 59 60 61 und 132 je zu 200 M.

Die Inhaber dieser Anleihesheine werden ersu{ht, die entsprechende Kapitalabfindung vom 1. Juli 1889 ab bei der hiefigen Kreis-Kommunal- Kasse gegen Rückgabe der Anleihescheine und der dazu gehörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeits- termine in Empfang zu nehmen.

Grimmen, den 14. Dezember 1888.

Der Kreisausschuß des Kreises Grimmen.

Dr. von Hagenow.

[49627] Kündigung der ersten und zweiten 4%/tigen Anleihe der Stadt Quedlinburg.

Wir haben mit Zustimmung der Stadtverordneten- Versammlung beschlossen, sämmtliche noh im Umlauf befindlihen Schuldbriefe ;

a, der crsten Anleihe vom 27, Dezember 1869 über je 100 Thlr. oder 300 4, h, der zweiten Anleihe vom 25. Oktober 1878 über je 500 M e Zurückzahlung am 1, April 1889 zu kün- digen.

Die Inhaber der noch im Umlauf befindlichen 4°/otigen Schuldbriefe der vorbezeichneten beiden Än- leihen werden hiermit aufgefordert, diese Schuld- briese nebst den nach dem 1. April 1889 fälligen Zinsscheinen und dazu gehörigen Erneuerungs\ {einen zur angegebenen Zeit bei unserer Stadthauptkasse einzureichen und die Kapitalbeträge in Empfang zu nehmen. L

Für den am 1. Juli 1889 fälligen Zins\{hein von der crsten Anleihe werden die Stückzinsen für die Zeit vom 1. Januar bis Ende Märj 1889 bei der Rück- gabe daar vergütet werden.

Mit dem Ablaufe der vorerwähnten Künu- digungsfrist hört die Verziusung der zurück- zuzahlenden Kapitalien auf.

Der Betrag fehlender Zinsscheine, welche hiernah mit zurückgegeben werden müssen, wird vom Kapitale abgezogen.

Quedlinburg, den 21. Dezember 1888.

Der Magistrat.

[50626]

Bei der heute erfolgten Ausloosung der vier- prozentigen Anleihescheine des Kreises Kart- haus sind folgende Stüdcke gezogen worden :

Buchstabe A. Nr. 34 38 88. Buchstabe B. Nr. 55 58 79. Buchstabe C. Nr. 29 49 71 74 97 148.

Die Inhaber dieser Scheine werden aufgefordert, den Nominalbetrag derselben vom 1. Juli künftigen Jahres ab gegen Einlieferung der Anleihe! cheine, der Anweisungen und der nah dem 1. Juli 1888 fälligen Zius\cheine von der hiesigen Kreis-:Kom- munalkasse oder der Kur- und Neumärkischen Ritterschaftlichen Darlehnskasse ¿u Berlin, dem Bankhause Vaum u. Liepmaun in Danzig und dem Bankhause S. A. Samter in Königs- berg in Empfang zu nehmen.

Fur fehlende Zins\heine wird der Betrag von dem Kapital in Abzug gebracht werden.

Aus früheren Ausloosungen sind die Anleihescheine A. 29, B. 85, C. 30, D. 74 noch rüdckständig.

Karthaus, den 20. Dezember 1888.

Der Kreisausschuß des Kreises Karthaus.

[31853]

Zur planmäßigen Tilgung sind heute folgende Nummern der Liegnitzer Stadtobliga:ionen de 1886 ausgeloost worden, nämli:

A. Nr. 83 128 140 à 2000 M,

B. Nr. 73 104 159 241 255 à 1000 M,

C. Nr. 57 116 200 250 278 301 345 364 396 à 500 M,

5 82 96 114 125 136 157 170 215 à 200 A /

Diese Stadtobligationen werden hiermit zur Rük- zah!ung am 1. April 1889 gekündigt, mit welGem Termin die Verzinsung derselben aufhört.

Die Valuta wird den Obligations-Inhabern gegen Rückgabe der Stücke und der dazu gehörigen Cou- pons und Talons durch unsere Stadt-Hauptkasse ausgezahlt werden.

Liegnitz, den 20. September 1888,

Der Magistrat.

D. Nr. 2

[14474]

Bei der heutigen Ausloosung der 1888/89 zu tilgenden Stücke von den in Gemäßheit des Aller- höchsten Privilegiums vom 24, Juni 1885 ausge- gebenen Anleihescheinen der Stadt Bonn wurden folgende Nummern gezogen :

Litt. A. Nr. 39 über 5000 M Litt. B. Nr. 128 und Nr. 148 über 2009 und Litt. D, Nr. 707 über 500 M

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden ersuczt, den Kapitalbetrag derselben am 2. Januar 1889 bei der Stadtkasse hierselbst gegen Nückgabe der Scheine und der bis dahin noch nicht verfallenen Zinsscheine in Empfang zu nehmen. Von dieser Tage ab hört die weitere Verzinsung au“.

Bonn, den 9, Juni 1888.

Der Ober - Vürgermeister. Doets\ ch.

[59680]

Bekanntmachung.

Die neuen Couponsbogen (VII. Serie) zu den Schuldverschreibungen der Korporation der Berliner Kaufmannschast, Serie IL., den Zeitraum vom 1, Januar 1889 bis 1, Januar 1893 umfassend,

können gegen Einlieferung der betreffenden Talons in unserer Negistratur im

Eke der Neuen Friedrichstr, T Treppe)

Börsengebäude (Eingang

vou Mittwoch, den 2. Jauuar 1889 ab, Vormittags von 10 bis 12 Uhr,

in Empfang genommen werden.

Den Talons ist ein Nummernverzeichniß mit Unterschrift und Wohnungsangabe des Empfängers

beizufügen. Verlin, den 29, Dezember 1888.

Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

[50727]

Bekanntmachung.

_ Bei der am 13. dieses Monats stattgehabten 1. Ausloosung der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegiums vom 31. August 1887 ausgegebenen 3{prozentigen Ortelsburger Kreis-Anleihescheine

find die nachbenannten Nummern : 1) Buchstabe A. Nr. 2) Buchstabe B. Nr. 3) Buchstabe B. Nr. 4) Buchstabe C. Nr.

47 à 1000 Á 500, 29 à 9500 , 84 à 200,

zusammen 4 Kreis-Änleihescheine

gezogen worden.

1000 9500 500 200

über 2200 M

Dieselben werden hiermit zur Rückzahlung zum 1. Juli 1889 gekündigt. j Die Auszahlung erfolgt gegen bloße Nückgabe der Anleihescheine nebst den roh nit fälligen Zinss\hcinen und der Anweisung bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse und dein Bankhause D. Sommer-

feld & Goldberg in Königsberg i. Pr.

Die Verzinsung der gekündigten Kreis-Anleihescheine fehlenden, nah dem 1, Juli 1889 fälligen Zinsscheine von dem Kapitalbetrage

der Geldbetrag der etwa abgezogea werden. : Ortelsburg, den 18, Dezenber 1888,

hört mit dem 1. Juli 1889 auf und wird

Der Kreis-Ausschuß: des Kreises Ortelsburg.

[50162]

Anleihescheine der Stadt Coblenz.

B dev am 11. d. M. von der städtischen Anleihe-Kommission vorgenommenen Ausloosung derjenigen Coblenzer Anleihescheine, wel@e nah Vorschrift des Allerhöchsten Privilegii vom 24, August 1885 am 1. Juli 4889 zur Tilgung gelangen, sind folgende Nummern gezogen worden :

Litt. A. über 1000 A: Nr. 28 220 und 986. Litt. B. über 500 4%: 1524 1651 1751 1766 und 1816.

260 368 429 460 463 505 571 606 646 802 961

Nr. 1001 1059 1178 1258 1339 1349 1444 1466 1496 1504 Litt. C. über 200 4: Nr. 2098 2306 2397 2400 und 2411.

Die Inhaber dieser Anlecihescheine werden ecrsut, dieselben am 1. Juli 1889 kei der hiesigen

Stadtkasse zur Rückzahlung des Darlehns vorzulegen. uslieferung derselben nebst der für die fernere Zeit bei-

age an die Vorzeiger der Anleihesheine gegen

Die Auszahlung des Nennwerthes erfolgt an diesem

gegebenen Wnssgeine und Anweisung zur Empfangnahme der 2ten Reihe Zins\ceine. ie Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine hört mit dem L Juli 1889 auf.

Gleichzeitig werden die

nhaber der früher zur Tilgung ausgeloosten, bis jeßt aber zur Ein-

lösung nicht präsentirten Anleihesheine CLitt. A. über 1000 6: Nr. 95 660 und 870, Ltt. B.

über 500 M:

Nr. 1067 1316 1336 1357 1484 und 1621, Litt. C. über 200 4: Nr, 2118 2163

und 2461 an die Einziehung der niht mehr verzinslichen Kapitalbeträge erinnert.

Cobleuz, den 15, Dezember 1888.

Der Vürgermeister : Schüller.

T T T T

[50678] Krakau-Oberschlesische Eisenbahu-Obligationen.

Die Einlösung der am 2. Januar k. J. fällig werdenden und der in früheren Terminen fällig ge- wesenen Zinêcoupons, sowie der verloosten Obli- gationen erfolgt an meiner Kasse in der Zeit vom 2. bis 15. Januar k. J., Vormittags 9 bis 12 Uhr. Die hierzu erforderlichen Verzeihhniß- formulare sind unentgeltlich in meinem Comptoir in Empfang zu nehmen.

Breslau, den 30. Dezember 1888,

E. Heimann. Ring 33.

E S C

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

S Kündigung

der 5°/ Partial-Obligationen der

Oberschlesischen Eisenbahn-Bedarfs- Actien-Gesellschaft.

Auf Grund des in den Anleihebedingungen uns vorbehaltenen Rechtes kündigen wir hierdurch unsere sämmtlichen noch nicht ausgeloosten 5°/o Partial-Obligationen vom 31. Dezember 1883 im Gesammtbetrage von ( 2823500

zur Rückzahlung am 1A. Juli 1889 und fordern die Inbaber auf, unter Einreichung der

Stüdcke mit Zinsscheinen Nr. 12 bis Nr. 36 und Talon die verschricbenen Kapitalbeträge mit dem Amortisation8zushlage von 5% am 1. Juli 1889 bei einer der nachbenannten Stellen :

in Breslau bei der Breslauer Disconuto- Vank, in Berlin bei Herrn S. L. Landsberger, granzösischestr. 33 d,, in Friedenshütte bei der Kasse der Gesell- schaft entgegen zu nehmen. _Miit diefer Bekanntmachung verbinden wix noch die Benatrichtiguno, daß von den vorstehend er- wähnten 6 2 823 500,— 2857 Stück mit X 1428 500.,—

von uns eingelöst werden, während für den Rest vou 2790 Stück mit 4 1395 000.—

die Breslauer Discouto-Bank die Convertirung

in vierprocentige, mit 105 rückzahlbare Titres übernommen hat.

Weitere Bekanntmachungen hierüber behalten wir der Breslauer Disconto-Bank vor.

Friedenshütte, den 24. Dezember 1888.

Die Direction der Oberschlesischen Eisenbahn-Bedarfs- Actien: Gesellschaft. E. Meier. P. Liebert.

Im Anschluß an die vorstehende Bekanntmachung offeriren wir hiermit den Inhabern der, wie oben, zur Nücßzahlung per 1. Juli 1889 gekündigten é. 1395 000.— 5/0 Partial-Obligationen

der Oberschlesischen Eisenbahn-Bedarfs- : _ Actien-Gesellschaft dieè Convertirung in vierprocentige Obligationen unter folgenden Bedingungen : Die Obligationen sind mit Zins\{heinen Nr. 12 bis Nr. 36 und Talon arithmetisch geordnet mit

doppeltem Nummernverzeichniß bis zum 15. Januar 1889

hier an unserer Effecten-Casse, sowie

in Berlin bei dem Bankhause S. L. Lands- i berger, Französischestraße 33 a., einzuliefern; ein Verzeichniß empfängt der Einlieferer mit Quittung versehen zurück und binnen 10 Tagen gegen Rückgabe desselben und Quittungsleistung seinerseits die auf 4% abgestempelten Obligationen.

Scbald der zur Convertirung bestimmte Betrag von M 1395 000 cingeliefert is, werden fernere Obligationen auch vor dem 15. Jannar 1889 zur Convertirung niht mehr angenommen ; übersteigen die Einlicferungen bei beiden Zeichenstellen zusammen an einem Tage den zur Convertirung noch offenen Betrag, so werden die an diesem Tage eingelieferten On bei der Conversion raticlih berüdck- nMUgT.

Die convertirten Obligationen behalten den am 1. Juli 1889 mit 46 12,50 zaklbaren Zinscoupon; die spâter fälligen Zinscoupons erhalten den Stempel : „„Herabgeseßt auf zehn Mark“; für jeden etwa fehlenden Zinscoupon sind bei der Einlieferung der Obligation A 2,50 zu erstatten.

Auf alle hiernach convertirten Obligationen wird den Inhabern derselben eine Conversions-Prämie von 1/0 mit Mark fünf pro Stück

gezahlt.

Im Uebrigen werden die Obligationen unverändert nah Maßgabe des alten Tilgungsplanes zu 105 9/, mit A 52 für jedes Stück Seitens der Gesell\haft zur Rückzahlung gebracht.

Breslau, den 27. Dezember 1888.

Breslauer Disconto-Bank.

[48603]

Preußische Boden-Credit=Actien-Bank.

: - _ Verloosungs-Anzeige. Bei der laut §. 27 des Statuts stattgehabten Ausloosung sind gezogen worden und gelangen

am 1. Juli 1889 zur Rückzahlung:

A. 5 °/o Hyvothekenbriefe L./I1. Serie, rückzahlbar à 110 %.

à 30609 4 44 64 241 468 525 610.

à 1500 S6

14 23 25 40 87 108 140 188 189

199 287 335 343 884 934 1032 174 427 470 554 562 570 693 987 2304 339 342 856 897 3176 299 349 493 574 647 758 933 4035 419 457 477 537 639. à 600 A 50 171 210 587 660 688 728 789 848 1290 552 575 773 847 999 2375 982 3030 77 395 470 551 738 859 876 4061 67 289 318 459

S514 532 743 790 825 866

904 947 6040 53 331 455 459 460 488 503 508 517 591 547.

à 300 « 396 517 1471 600 £51 2311 601 717 803 827 3513 4154 156 174 864 914 995 5096 311 475 598 576 845 G126 338 404 824 7350 458 8184 243 684 9272 10159 938 T1631 696

130984 090 146 253 409 612 702 738 828

14213 835 890 916 15757 16040 135 244 437 17903

15 214 288 300 301 303 307 322 455 770 838 851 861 18016 67 203 899 986 19252 371 431 808 20133 167 326 372 21335 412 428 786 913 933 960 22047 23159 233 320 413 559 580 650 867

24210 216 295 430 443.

à 150 M 278 299 328 364 414 418 676 2889 3215 3658 3736 4182 4594 4624 4751 4923 5246 5593 5890 6074 6189 6302.

1488 1534 1561 1689 1991 2364 2523 3046 3047 4573 4708 4992 5158 5746 5858 5901.

937 1085 1229 1363 1825 2296 2538 2559 2613 à 75 M4 965

3297 3386 3490 3825 3917 3975 4031 4200 4466

B. 5 °/) HSypotheken-Briefe Alx. Serie, rückzahlbar al pari.

à 3000 M 246 1532, 1080 1091 6225 6226 6278.

362 379 477 491.

à 1500 462 990 991 2648. à 600 Æ 693 848 849 850 851 à 300 A 159 315 1642 2111 2112 2642 3967 4035 4130 4255 4286 4327 4367 4422 4816 4990 5351 5708 5731. à 75 M 62 76 315 437 438 439 595 880,

2703 3440 3451 3467 3669 à 150 M 68 118 125 240 à T00 Æ 46 57 66 119 468,

C. 43 %% Hypotheken-Briefe IV. Serie, rüczahlbar à 115 °%.

à 3000 Æ 68 232 363 367 385 495 442 472 522 591. à 600 6 58 447 448 478 606 901 904 936 1058 1688. à 300 A 125 478 à TO00 178 286 357 688 694 986 999 1198

400 553 844 847 951. 479 572 1738 2669 3295 2883 4034 4094, 1582 1878,

à T1500 M 12 48 282 351 373

D. 5 °/0 Hypotheken-Briefe V. Serie, rückzahlbar al. pari.

à 3000 # 29, à 1500 M 281, à L000 M 379 624 625.

à 600 e 117 242 503, à 300 Æ 769 1068 1343,

E. 5 °/0 Hypotheken-Briefe V1. Serie, rückzahlbar a1 pari.

à 2000 M 128, à 1500 M 52, 247 572 709 907. à 300 M 94 110.

à 1000 e 45 122, à 500 298 404, à 100 A

F. 4% Sypotheken-Bricfe VIL. Serie, rückzablbar al pari.

à 5000 .( 258 421 555 909, à 2000 A 37 217 593 703 704 705. 107 154 1096 1564 1565 1679 1993 3130 3698 3878 4209. à 200 750 975 978 1408 1523 1694 1991

2303 2837 2839 2908 2990 3009.

à 1000 Æ 103 à 500 A 262 381 534 807 1108 2201 2120 3189 3601

3693 4255, à TO0O0 65 546 741 1016 1398 1763 2242 2558 2591 2615 3921, G. 4 °/9 Hypotheken-Briefe IX. Serie, rückzahlbar a1 pari.

à 5000 39 556 561 619 1255. 1204 1343 2013 2270 3915.

à 8000 A 93 218 440 466 759 1007 1019 1072 à 2000 M 212 780 1091 1242 1367 1786 2780 2781 2782 2783 3064

3094 3691 4372 4392 4393 4965. à 1000 \ 391 1932 2201 3343 3708 3917 3988 4342 41408 4427 4641 4664 4775 5063 5066 5067 5285 5288 5479 5512 5594 5599 5600 5608 5609 5770 6230 7693

8515 10621.

à 500 M 24 2705 3347 3416 5343 5529 5605 5845 5916 5933 5945 6153 €157 6158

6159 6190 6205 6207 6214 6215 6216 6220 6407 6488 6749 6755 6756 6777 7122 13750, à 300 M. 874 1048 1268 1692 1816 1839 2617 2957 3124 3138 3380 3381 3550 3751 4146 4428 4494 4514 4929 5279 5280 5281 5741 5874 5875 6010 6083 6099 6100 6343 7001 7697 7993 7994 8661 8731

9279 9514 9532 9713 9714 9715 9716 9855 10428 11546 17952 17954 17976 29392,

à 100 M 149

2036 2300 2948 4362 4639 4640 6793 6895 9022 9381 9382 9383 9384 9385 9476 9974 11039 12146

15330 15351 15352 15682. 15683 15691 15692 16151 16159 16160

17909 17910 17913 1796519655 19832.

16163 16164 1E€273 17663 17664

M. 43 °% SHypotheken-Briefe X. Serie, rückzahlbar à 110 0%,

à 3000 Æ 710, à 2000 M 338,

4 T1000 Æ 1007.

à 500 6 204) 2984, à 300 A

326 2159 2728 2857 4555. à 100 M 1353 1478 2428 3202 3282,

Verlin, den 15. Dezember 1888.

Die Direction. NB. Restantenlisten sind an unserer Effecten-Kasse kostenfrei zu haben.

É D 7 L

Se git 2 pati bi i E E Ag

E Os Gs E Ai Lt

nav ie

Sd Cat E

E

R T7 E

Pr f”

E 5M

E A ZIG S S