1909 / 79 p. 19 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neunte Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger. M 9. Berlin, Freitag, den 2. April 1909.

Der Inhalt dieser Beilage, în wel<er die Bekanntmachungen aus den dels-, Güterre<ts-, Vereins- s o ü Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse sowte die Tarif- und Anbeplanbelannknadtinee e ‘Ei bühren enthalten find, elei T Ua Vesoiibercn Blat unies bea: E Va A:

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. (794)

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Rei kann dur alle Postanstalten, in Berlin füx | : Das Zentral-Handelsreatster für das De: Selbstabholer au dur die Königliche Expedition des Deutsdhen Keichtanzeigecs und Königlich Preußis&ten | Bezugspreis beträgt 1% 80 4 fe tas Biertillebe Clbtete Mute tals Des W ' : t T l d

ae a b Insertionspreis für den Raum eber Catbalenea Pttheils 20 f UROE A MO A

| Erfordernis für Obligationen | Veizinsung Amortisation

5 323 982,03 | 1204 524,20 5 423 317,57 | 1289 812,11 5 371 360,79 | 1341 101,04

1906 e 27552 244,86 | 19708 308,03 7 843 936,83 | 5 345 299,10 | 1403 282,60 | 1906 1907 „« 28 200 679,06 | 23 951 943,40 4248 735,66 | 5 752 582,72 | 1607 411,55 | 1907

Die Ergebnisse der Jahre 1903 bis einshließli< 1906 waren derart, daß zur Jaanspruhnahm der Staatsgarantie kein Anlaß vorlag. Die Gesellshaft verteilte auf ihre auf 100 Kreditrubel lautenden Aktien für diese Jahre einschließli der garantierten 41/20 9/0 Aktienziafen felgende Dividenden: Rbl. 26,50, Rbl. 28,50, Rbl. 16,60, Rbl. 6,09. Für das Jahr 1907 konnte über die garantierten 41/20 °/o Aktiens zinsen hinaus auf die Aktien eine Superdividende nicht zur Verteilung gelangen, es hat sti< vielmehr für dieses Fahr, infolge der außerordentlichen. Steigerung der Ausgaben (um ca. 4 250 000 Nubel gegen das Vorjahr) als Resultat der Bilanz ein Feblbetrag von Rbl. 3 864 640,44 Kop. ergeben.

Obgleich die Moskau-Kasan Eisenbahn-Gesellschaft aus Anlaß der Grgebnisse des Sahres 1907

eas: dia vorstehender Anleihe gilt dur< den Besit als Eigentümer legitimiert und kann demselben die uszahlung der Zinscoupons und die Einlösung der Obligationen nit verweigert werden. Eine verstärkte Verlosung oder eine Gescgntkündigung oder Konvertierung

è t 1 1920 n. St. aus [ossen. ŸÏ ° der Anleihè ist bis zum 1. Januar n ausge\<loff ten Dligatloneit aelibiiht ta Wi

Die Zahlung der Zinscoupons sowte der verlosteu oder gekündig trägen, die dem in den Obligatio tg*seßten Wertverhältnis entsprehen, nah Wahl des Inhabers : io Mublend in Rubeln (1 gationen Po (5 und Frankfurt a. M. in Mark Deutscher

in Rußland in Rubeln (1 Rubel = !/;; Imperial), in Ber Reichswährung, in Amsterdam in Holl. Gulden, in London in Pfund Sterling, und zwar; in Moskau bei der Kasse der Gesellschaft, Verlin dem Bankhause Meuadelssohn «& Co., ü B Z S. Bleichröder, der Direction der Discouto-Gesellschaft, Berliuer Haudels- Gesellschaft, Direction der Discouto: Vesellschaft, dem Bankhause Hope & Co., Ÿ Lippmann, Noseuthal & Co., der Rusfischen Bank für auswärtigen Handel.

Betriebseinnahmen |Betriebsausgab-n| Reingewinn

1903 1904 1905

10 060 177,89 11 199 238,24 9 166 227,28

13 558 187,88 15 106 011,52 16 556 033,52

Rbl. 23 618 365,77 26 305 249,76 25 722 260,80

1903 1904 ü 1905

N : Frauksurt a. M. Amsterdam

¿ London ezogen werden.

Bei denselben Stellen erfolgt ohne Ancehnuung von Kosten oder russishen Gebühren die Aus-

händigung neuer Couponsbogen.

Die Sesellschaft verpflichtet \i<, Berlin und Frankfurt a. M. zu errichten, werden kann.

Die Zah lung der Zinscoupons un schen Steuer erfolgen.

Die Gesellschaft wurde am 8./20. Januar 1863 als Moskau- nabm im Jahre 1891 den Namen Moskau-Kasan Eisenbahn-Gesellshaft an Sie

ten, tin ab det i angegebenen Werstlängen in Betrieb: Moskau—Rjäfan mi n eet, L Ee D We ?Faraïsk-- Lou@dowitzi 25 Werft , Rjäsan—Ssassowo

erst, Swiajsk—Kasan 35 Perowo—Simonowo 10 Werst, Pensa—Rousaewka 132 Werst, Sysran—Nousaeroka 295 Werst,

Koustariowka—Zemets<tino 95 Werst, Timirjäsowo— Ire ferner Verbindungügleise zu den Dampferanlegestellen in

Die Gesamtlänge der Stre>ken beträgt 2070 Werst. id winn und die Grfordernisse für Ver-

e bis 1907 find aus na<hfolgender Auf-

immer frei von jeder russi

185 Werst, Egoriewsk—Woskresensk 22 Werst, 172 Werst, Oziory—Goloutwin 37 Werst, Ssa

Simbirsk 155 Werst, und Orechowo Iljinski—Pogost 38 Swiajsk und Zeleny Dol 8 Werst.

Die Betriebteinnahmen, die Betriebsau3gaben, der Rein zinsung und-Amortisaiton der Obligationen für die Jahre 1903

ftellung ersichtlich :

[7

owo— Swiajsk 578

=— Soll. Gulden S$ 618 316 = Lstg. 714 528.15/—

mit absoluter Garautie der Kaiserlich Rusfischen Regierung. Verlosbar zum Nenuwert vom Jahre 1910 ab innerhalb 46 Jahren. Rückzahlung auf Grund von Gesamitkiiudigung oder anuar 1920 u. St. ausges<lofsen. eshlüsse der Seneralversammlung der Aktionäre vom 29. Mai/ 13./26. November 1906 erteilten Vollmachten und mit Genehmigung

bis zum L. Auf Grund der durch die & 11. Juni 1903, 14./27. Junt 1905 und

verstärkter Verlosung

Prospeïxt. E Steuerfreie viereinhalbprozentige Prioritätsanleihe von 1909

Wladikawkas Eisenbahn-Gesellschaft

im Nominalbetrage von Mk. D. R.-W. 14 657 000 = Rubel 6 786 191

der Kaiserli Russishen Regierung emittiert die Wladikawkas Gisen dahn-Gesellschaft eine 41/, 9 ige Prioritätsauleihe im Nominalbetrage von

Mkk. D. R.-W. 14 657 000 = Rbl. 6 786 191 = Holl. Gulden S8 618 316 = Lftr. 714 528.15/—.

e

Ursprünglier Nominalbetrag

Zinsfuß

Emissions- jahr

Tilgungs8dauer

längstens

für den Fall einer eventuellen späteren Konversion Stellen in bei denen die Konvertierung frei von allen Spesen bewirkt

d die Einlösung der Obligationen wird für Rjäsan Bahn konzessioniert und hat folgende Stre>en

erft, Inja— Nishnij-Nowgorod 284 Werst

bere<tigt ist, auf Grund des Garantieverhältnisses mit dem Staate Anspruch auf Zahlung eines ent- sprechenden Garantiebetrages zu stellen, hat die G-fellshaft es vorgezogen, bisher einen derartigen Anspruch nit zu erheben, sondern den Fehlbetrag vorerst dur<h einen kurzfristigen Kredit zu deen. Durch diese PNLge ies das Recht der Gesellschaft auf spätere nahträgli<he Znanspruhnahme des Garantitbetrages nicht berührt. :

, Die Rechnungen für das Jahr 1908 sind no< nit abge‘<lossen. Nah vorläufiger Schäßung der Verwaltung dürften dic Bruttocinrahmen uogefähr cine Million Rubel mehr betragen als im Zahre 1907. Die Ausgaben sind pro 1908 im Vergleih mit 1907 auf ungefähr Rbl. 1500 000 wentgec zu \{äßen, und dürfte bas Zahr 1908 voraussihtlih mit einem Fehlbetrag von Rbl. 1300 000 bis

Rbl. 1 500 000 abschließen. : Bis zur S tellung der definitiven Stü>ke werden in Deutschland mit dem deuts<hen Reichs-

stemptl versehene Interimtscheine ausgegeben, die von den Berliner Subskriptionsstellen ausgestellt find, und über deren kostenfreien Umtausch in Ortginakobligationen seinerzeit das Nähere bekannt gemacht werden wird. Diese Interimsscheine werder. mit dem am 1. Juli 1909 neuen Stils fälligen Coupon versehen setn, welcher be! den deutshen Zahlstellen zur Einlösung gelangt, sodaß der erste Coupon der Originalstü>ke am 1, Januar 1910 neuen Stils fällig sein wird. Moëkau, den 13./26. März 1909. i Die Verwaltung der Moskau-Kasaner Eisenbahn-Gesellschaft.

Der Erls8 der Anlethe wird verwendet zur Verstärkung des Betriebsfonds der Gesellichaft, zur Bezahlung des Wertes des für die Zweiglinie von Stawropol enteigneten Grund und Bodens und zur Erwerbung von rollendem Material.

Die Anleihe is in Abschnitte von

#46 2000 = Rubel 926 ¿1000 = „468 O S 201,90

eingeteilt, und zwar in 3000 Abschnitte Nr.

Holl. Guld. 1176 Ltg. 97.10/— n 988 v 48.15/— 294 « 24. 7/6

1 bis 3 900 zu 2000 M 6500 é S BO0L. O000 TOLO y 4314 g Z000L 13818 00 ¿, Die Obligationen sind mit 40 halbjährigen Coupons und einem Talon versehen; sie lauten auf den Inhaber. Jede Obligation trägt in Fakfimile die Üaterschriften von 3 Direktoren der Sesells<haft und außerdem, ebenfalls in Faksimile, die Unterschrift eixes Delegierten der Kaiserli Russischen Regierung. St1üke, Coupons und Talons sind in russischer, deuisher und holländisdher Sprache ausgestellt. Das Anlagekapital der Bahn seßt fi< zusammen aus dem Aktienkapital der Gesellschaft von Kreditrubel 8 642 500 (wovon Kreditrubel 662 500 getil„zt sind) und folgenden sämtli< von

ur pru

der Russishen Regierung garantierten Prioritätsanleihen :

T

Tilgung zu nachstehenden Tilgung?2quoten mit Zuwa<s der ersparten Zinsen

Verstärkte Verlosung oder Gesamtkündigung auëges<lossen bis

Gegenwärtig unverlost im Umlauf

* Goldrubel 23 605 459,—

S 20 531 500,—

* Kreditrubel 20 000 000, Goldrubel 12 500 000,—

17 508 729,60 19 750 400,— 15 321 990, 13 212 400,— 12 090 000,— 18 330 000, 9 781 600, 5 234 500,— 2 837 0009,—

Rubel

9 9% 4 9% 43 9/0 4 9/0 4 9/0 4 9/0 4 %0 4 9/0 4 9/0 4% 4 9/0 4 9/0 4/0

1873/6 1885 1892 1894 1895 1897 1898 19%0 1901 1903 1904 1906 1908

81 Jahre von 1875 68 y 1888

65 613 5995

98

57

56

5D

53 51F 49t

48

T TALVTTAVUUNTF

+ 1 Goldrubel (Prägung vor dem Geseße vom Jahre 1897) = 4 3,24.

** An die Staatssparkassen begeben. u diesen Prioritätsanleihen tritt die jeyt emittierte neue Anleihe von Nominal 46 14 657 000

= Rubel 3486 191 = Holl. Gulden 8 618 316 = Ltg. 714 528.15/—.

tgat lten dur< die Einnahmen und dur< das ganze Vermözen ber E Otte Slverbeit wi N end aufgeführten älteren Prioriiäts-

bsolute Garantie der Diese Garantie wird

Kaiseclih Russischen Regierung

anlethen.

Kaiserlich 1 auf den Obligationen dur

bestätigt.

Terminen, am 1. Januar und 1. Juli neuen Stils, vom Jahre 1910 an gerehnet zum Nennwerte getilgt.

n. St. fällig.

i dieselbe Sicherheit wie die vorsteh

Sue rbe genießen sie vom Tage ihrer Emission an die a ussishen Regierung für Verzinsung und Tilgung. einen Stempel der

Die Verlosungen finden jährli, und zwar im Laufe des März a. St 1910. Die verlosten Obligationen werden von dem der Ziehung folgenden 1. ( ter Zuwa(hs der ersparten Zinsen

Zu jeder Ziehung sind 0,634,471 0/0 des Nominalbetrages der Anleihe un auf die früher verlosten Obligationen zu verwenden.

Die Nummern der jedesmal verlosten sowie der aus vorhe ni<t zur Einlösung vorgeze!gten Obligationen werden

Blätter our je zwei in Berlin erscheinende Zeitungen,

erscheinende Zeitung veröffentliht. In den drei deutschen Zeit fähigkeit der einzelnen Stü>e bezüglihe Verfügungen, soweit

Einlösung mit sämtlichen na< dem Rükzahlungs- ¿trag etwa fehlender Coupons wird von dem

ital ab % x Kapital Bie Obligati onen der Anleihe verjähren 30 Jahre na< ihrem Rü>zahlungstermin und die

L astoge Aarung Verloren getan gener es Few , besteht in Rußland niht. Der Inhaber von gationen oder Zin hang dam mens ZuP berpan irte E n Bel ÿ als Cizentümer legitimiert und kann demselben die

Anlei ilt dur< den Be E e a i, der Obligationen nicht verweigert werden.

Gesamtkündigung oder Konvertierung der

gelangen, bekannt ems? werden. Die termin fälligen Coupons eingeliefert werden.

Coupons 10 Jahre nah ihrem Fällizkeitstaçe.

Gin allgemeines Gesetz, betreffend Aufgebot

Auszahlung der Zintcoupons und die Gialösung

ablbaren Obligationen müssen bei der i / L Der B

Eine verstärkte Verlosung oder einc

Anleihe ist bis zum 1. Januar 1920 n. St, ausgeschlossen. N i yerloft der gekünhd Die Zahlung des Zinscoupons sowie der ver osten oder gefü eti gattonen ge

den Beträgen, die dem in den Obligattonen festgesetzten Wertverhältnis ent

habers: in St. Deterabura Mark Deutscher Reichswä

Berlin

der Direction der Discouto-Gesellschaft, Berliner Handels-Gesellschaft, Directiou der Diseouto-Geselischaft,

e e Co., dem Bankhause R lei, Rosenthal & Co.,

der Rusfischen Bank für auswärtigen Handel.

Franksuct a. M. 7 Amsterdam »

Loudon

in Rubeln (1 Rubel = !/ cis in Aucstecdan, in Holl. Gulden, in London in

. Petersbu bei der Kasse dex Gesellschaft, A dem Gne bause Mendelsso

S. Bleichröder,

mpertal), in Berlin und Imperial) Pfand

hu & Co.,

1892 1895 1897 1898 1899 1901 1901 1903 1905 1907 1909

an

T T T VT-V V V

ioi ioritätsanleihe werden mit 440/69 fürs Jahr in halbjährlichen le Dillaatlonen der unm L Et ane A cid im Wege der Verlosung binnen 46 Jahren

Der erste Zinscoupon ist am 1. Juli 1909

„, ftatt, die erste im März Juli n. St. ab eingelöft.

rgegangenen Verlosungen fälligen, no< alsbald na< der Verlosung außer dur russische eine in Frankfurt a. M. und eine in Amsterdam ungen werden au< ciwaige auf die Umlaufs- diese amtli< zur Kenntnis der Gesellschaft

ten Obligationen geschieht in

rankfurt a. M. in terling, und zwar:

0,10% jährli Goldrubel 21 531 509 47 0,2986 9/6 L z 18 771 500,— 0,2764 9/0 » ini Kreditrubel 18 651 060,70

0,1912664 9/0 halbiährlih Soldrubel 11 612 500,—

0,20933 9/0 i Aus\chlußfrist 16 393 757,80 0,22358 9/0 s bereits abgelaufen 18 611 241,— 0,23367 9/0 s 14 504 834,—

0,2500487 9/6 jährli 12 602 298,—

0,255389 9/6 halbjährli< 11 510 000,—

0,279382 9/0 u 17 710 000,—

0,29904 9/0 L 9 530 000,—

0,685712 9/0 jährlich 5 161 300,—

0,718065 9/0 s 2 837 000,—

* Diese beiden Anleihen sind von der russishen Regierung übernommen wörden und in deren Besiß übergegangen.

Bei D Gen erfolgt ohne Anrechnung von Kosten oder russishen Gebühren die Aus- ändigung neuer Couponsbogen.

dee i 9 Die Gesellschaft vérpflitet si, für den Fall einer eventuellen späteren Konversion Stellen in Berlin und Frankfurt a. V. zu errichten, bei denen die Konvertierung frei von allen Spesen bewirkt

werden kann. i Die Zahlung der Zinscoupons und die Einlösung der Obligationen wird für

i iv der Russishen Steuer erfolgen. Era Irie B e Endet ‘wurdé am 2. Juli 1872 als Rostow - Wladikawkas Eisenbahn Fonzessioniert und nahm im Jahre 1884 den Namen Wladikawkas Eisenbahn an. Die Konzession der

Gesellschaft läuft am 2./15. Juli 1956 ab, zu welchem Zeitpunkt die Bahn unentgeltli<h in den- B:siß

oes Staates übergeht. *®)

Die Gesellschaft bat folgende Stre>en im Betriebe: | Nostow oe M 652 West, Noworossisker Zweigbahn 254 Werst, Beslan - Petrowsk-

Derbent-Baku 589 Werst, Tichoreykaia- Zarißin 499 Werst, Stawropoler Zweigbahn 145 Werst Mineralowodsker Zweigbahn 61 Werst, Ekaterinodar-Kawkaskaia 128 Werst, Sc<hele8nowodskata 6 Werst;

ammen 2334 Werst. L H Die Gi ledtinidinas die Betriebsausgaben, der Reingewinn und die Erfordernisse für Vers zinsung und Amortisation der Obligationen für - die Fahre 1903 bis 1907 sind aus nahfolgender Auf- stellung ezsi<tli<:

h Erfordernis für Obligationen Verzinsung | Amortisation 8852 765,84 | 110211686 8 848 373,29 1 178 232,74 9 157 57136 1 324 416834 1906 1906 39 901 951,57 26 423 983,59 13 477 967,98 9 157 571,36 ¡ 1907 42 557'821,11 26 606 979,86 15 950 841,25 9 317 442,40 1 420 A z 1907 Die Gesellschaft zahlte für die Jahre von 1903 bis 1907 auf ihr Aktienktpital na zug von H 9/9 Couponsteuer: 1903 = 17,366 °/, 1904 = 21,204 9/06, 1905 = 4,55 9/0, 1906 = 11,438 9/6 und

1907 = 17,45 9/0. i: Die Staatsgarantie wurde für die Jahre 1903, 1904, 1906 und 1907 nit, für das Jahr 1905

mit Rubel 492 342,99 in Anspruch cenommen. Bis zur Fertigstellung der definitiven Stü>ke werden in Deutschland mit dem Deutschen Neichs-

stempel versehene Interimsscheine ausgegeben, die von den Berliner Subskriptionsstellen ausgestellt sind, ü l igati inerzeit das Nähere bekannt gemaht werden und über deren kostenfreien Umtausch in Originalobligationen seinerze a Et Be Eoebon verieben

wird. Diese Interimsscheine werden mit dem am 1. Juli 1909 neuen L sein, welcher bei den deutshen Zahlstellen zur Einlösung gelangt, sodaß der erste Coupon der riginal\tüde

am 1. Januar 1910 neuen Stils fällig sein wird. St. Peterêëburg, den 13./26. März 1909.

General-Direction der Wladikawkas Eisenbahn-Gesellschaft.

Betriebseinnahmen | Betrieb8autgaben| Reingewinn

15 182 363,32 | 16 705 250.03 10 595 532/57

21 844 531,93 23 040 201,16 22 656 786,52

Rbl. 37 026 895,25 39 745 451,19 33 252 319,09

1903 1904 " 1905

1904 1905

*) Das Reservekapital, nachdem aus demselben eiwa dem Staate oder anderen \{uldige Be- | träze bezahlt worden sind, verbleibt Eigentum der Aktionäre.

Vom „Zentral-Handelsregister für das Dentsche Reich“ werden heute die Nrn, 794. und 79 B. ausgegeben,

Handelsregister,

Altenburg, S.-A. [627] In das Handelsregister Abteilung A ist heute unter Nr. 466 die Firma Ernst Linus Peters in Rufßdorf, S -A.. und als Jnhaber der Strumpf- faprtant Ernst Linus Peters daselbst eingetragen worden. Altenburg, den 30. März 1909. Herzogl. Amtsgericht. Ab*, 1. Bad Nauheim. #e:faxutmadhung. [632] In unser Handelsregister A Nr. 79 ist am 29. März 1909 bet der Firma Ferdinand Sprengel zu Bad Nauheim eingetrazen: Inhaberin der Firma ist jeßt Frau Ferdinand Jakob Sprengel Wiiwe, Adele Karoline Luise Ernestine geb. Weiß, zu Bad Nauheim. Bad Nauheim, den 29. März 1909, Großh. Amtsgericht.

ad Nauheim. Befanutmahung. [629] Die im hiesigen Handelsregister A unter Nr. 206 eingetragene offene Handelsgesellshaft „Havanna Compagnie Wilhelm Walter u. Co.“/ ist dur< Lelus der Gesellshafter aufgelöst, die Firma ist erlos<en. Die im hiesigen Handelsregister A unter Nr. 10 eir getragene Firma Motsi d’Angleterre Englischer Hof Heinrich Geibel ift erloschen. Bad Nauheim, den 29. März 1909, Großh. Amtsgericht.

Bad Nauheim. Befanntmahung. [633] __In unfer Handelsregister A ist unter Nr. 228 am 29. März 1909 eingetragen :

Das von Konrad yan Baßhuisen I[ dahier seit- her unter der Firma Konrad vau Vafßthuisen Zweiter Maler- und Weißbindergeshäft betriebene Handel8geshäft ist auf Heinrih van Baßhuisen 1V und Konrad van Baßhuisen 1V, beide zu Bad Nau- heim, übergegangen, die das Handelsgeschäft als offene Handelsgesellshaft unter derselben Firma weiter- betreiben. Die Gesellschaft hat am 18. März 1909 begonnen.

Bad Nauheim, den 29. März 1909.

Großh. Amtsgertt.

Bad Nauheim. Sefanntmachung. [630]

Im htesigen Handelsregister A wurde am 29. März 1909 unter Nr. 231 eingetragen: „Havanna Compaguie Wilhelm Walter u. Co. Filiale Bad Nauheim“ zu Bad D Zweigniteder- lassung der Firma Havanna Compagnie Wil- heim Waller u. Cv. zu Frankfurt a. M. Jun- haber ist der Einzelkaufmann David Gallinger zu Frankfurt a. M.

Bad Nauheim, den 29. März 1909.

Großh. Amtzgericht.

Bad Nauheim. VBefanntmachung. [631]

In unser Handelsregister A Nr. 232 wurde am 29 März 1909 die Firma etngetcagen: „Park. hotel, Karl Hilver:“ mit dem Sigze in Vad Nauheim. Inhaber Hotelbesißer Karl Hilbert zu Bad Nauheim.

Bad Nauheim, den 29. März 1909,

Grofkh. Amtsgericht.

Bad Nauheim. Befanutmachung. [634] Ir, unser Handelsregister B unter Nr. 4 is am 29, März 1909 bei der Firma „Menzel und Schöawasser Gesellschaft mit beschräukter Haftung“ in Sc>walbeim eingetragen worden :

Die Firma wird in: „Arthur Schönwasser, Gesellschaft mit bes<räukter Haftung“ geändert.

Der Wäschereibesiger Max Menzel hat sein Amt als Geschäftsführer niedergelegt. Alleiniger Ge- chäft6stührer ist jeßt der Kaufmann Arthur Shön- wasser zu Schwalheim.

Bab Nauheim, den 29, März 1909.

Boeriim. Handelsregifter [635] bes Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung ü.

Am 26. März 1909 ift eingetragen : Bei Nr. 5667:

Europäische Neisegepä>.- Versicherungs- Zwetgniedezrlass e ieA d izilierend Zwvelgniederlalung der zu Budapest domizilierenden Aktiengesells<haft in Firma:

Europai Utipodgyás8z Biztofitó D O N AURATe Graf Góza Teleki, Wirklicher Geheimer Rat in Prib-ffalu, und Dr. Avgust Komlós, Advokat in Budapest, sind niht mehr Mitglieder der Direktion der Gesellschaft,

Vectin, den 26. März 1909,

Königliches Amtsgerit Berlin-Mitte. Abteilung 89.

erlln, Betkauntmacyung. {636 Im Handelsregister B des unterzeichneten Gerichts ist am 26. März 1909 folgendes eingetragen worden: Nr. 6266. Wreif Grunderwerbsgesellschaft mit bes<ränuktee Haftung. iy: Verlin. Gegenstand des Unternehmens : „er Erwerb, die Verwaltung und Verwertung e ad O mehrerer Grun dstü>e in Berlin und dessen n. Das Stammkapital beträgt 20 000 46. Geschäftsführer: Kaufmann Carl Korke in Pankow.

Die Gesellschaft ist eine Geselischaft mit beschränkter Haftung.

Ler G errihtet, esellschaftovertrag ist am 16, März 1909

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gefellshaft dur< zwei Geschäftsführer oder dur einen Ge\{<äftsführer und einen Prokuristen vertreten.

Außerdem wird hierbei bekannt gema<ht:

Oeffentlihe Bekanntmachungen erfolgen im Deu!ischen Neichs8auzeiger.

Nr. 6267. VBeexcliner Maschinenfabrik und Eisengießerei Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Sig: Veclin.

Gegenstand des Unternehmens:

Der Bau und Vertrieb von Kowmpressoren und anderen Maschinen, die Verwertung von Patenten und Erfindungen sowie die Abwi>klung der damit im Zusammenhang stehenden Geschäfte.

Das Stammkapital beträgt 100 000 6.

Geschäftsführer: Kaufmann Conrad Geri>e in

P fel e Gesells<haft ist eine GesellsHaft mit be- \{ränkter Haftung. N

Der Gesellschaftsvertrag ist am 23. März 1909 erritet.

Außerdem wird hierbei bekannt gemacht:

Es bringen in die Gesellschaft ein die Gesell- schafter:

1) Käufmann Conrad Gerike in Potsdam acht Patente zum Werte von 51 000 46, nämli:

1) Deuts>bes Reichspatent Nr. 142 948, 2) Engl. Patent Nr. 23 150—02,

3) Franz. Patent Nr. 325 418,

4) Amerik. Patent Nr. 758 183—04, 5) Canad. Patent Nr. 84 091,

6) Schwed. Patent Nr. 16 386,

7) Schweiz. Patent Nr. 27 215,

8) Nuss. Patent Nr. 10 872,

2) Kaufmann Arthur Göryß in Schöneberg diverse tehntis<e Modelle und Zeichnungen im Werte von 12 000 M,

__3) Kaufmann Hermann Finken in Schlotitwiß Modelle und Zeichnungen zum Werte von 12000 4,

4) Ingenieur Max Wenkel in Berlin vershiedene tehnishe Modelle und Zeichnungen im Werte von 12 000 4, ,

5) Ingenteur Ferdinand Moras in Stegliß ver- schiedene te<hnisGe Modelle und Zeichnungen im Werte von 12 (00 4,

unter Anre<nung dieser Beträge auf die be- treffenden Stammeinlagen.

Nr. 6268. Deutsche Diamaunten-Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Sly: Verlin.

Gegenstand des Unternehmens:

Die Gewinnung und Verwertung von Diamanten und anderen Mineralien in Deuts<h-Südwest-Afrika

Das Stammkapital beträgt 2500 000 4. Ihrer: Rechtsanwalt Willy Krüger in

erlin.

H Ee Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit bes<hränkter aftung.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 13. März 1909 errichtet.

Sind mehrere Geschäftsführer beslellt, so erfolgt die Vertretung dur einen vom Auffichtsrat zur Alleinvertretung ermähtigten Geschäftsführer oder dur< zwei Geschäftsführer oder dur< einen Ge- \chäftsführer und einen Prokuristen.

Außerdem wird hierbei bekannt gemalt:

Deffentli<he VBekanntmahungen erfolgen im Deutschen Neichsauzeiger.

_Die Gesellschafterin Deutsche Kolonial-Gesellschaft tar “® véwdlaldta in Berlin bringt in die Gesell- aft ein:

1) die aus der in Abschrift dem Gesellshaftsver- trage anliegenden Verfügung des Staatssekretärs des Netichskolonialamts vom 22. September 1908 (An- Tage 1) sowte die aus $ 1 des gleihfalls in Abschrift anliegenden Abkommens des Staatssekretärs des Reichskolonialamts mit der Deutshen Kolontal-Se- sellschaft für Südwest-Afrika vom 28. Januar 1909 (Anlage 2) si< ergebenden Rechie,

2) alle für die Deutshe Kolonial-Gesellshaft für Südwest-Afrika innerhalb der Grenzen des durch die vorgeaannte Verfügung bezeichneten Gebiets (Sperr- gebiet) dur<h Felderbelegung oder in sonstiger Weise bisher erworbenen oder no< zu erwerbenden Be- Feigen und Ansprüche auf das S<hürfen und den Abbau von Diamanten,

3) alle an die Deutshe Kolonial-Gesellschaft zurüdgefallenen und no< zurü>fallenden Rechte auf das Schürfen und den Abbau von Diamanten innerhalb der Grenzen des Sperrgebtets,

zum festgeseßten Werte von 2000000 # unter Anrechnung dieses Betrages auf ihre Stammeinlage.

Nr. 6269. Grundftiü>ksgesellschaft Gracetz- straße 26 mit beschränkter Haftung.

Siy: Berlin.

egenstand des Unternehmens:

Der Erwerb, die Verwaltung, eventuelle Be- bauung und demnächstige Wiederveräußerung oder sonstige Verwertung des in Treptow, Graeßstraße 26, belegenen Grundstü>ks.

Das Stammkapital beträgt 20 000 46. @Ses>äftsführer : Kaufmann. Paul Bernau in Berlin. Die Gesellichaft is eine Gesellschaft mit dbe- \<ränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 3. März 1909 erri<tet. Suserdan wird hierbei bekannt gemacht : Oeffentlißhe Bekanntmachungen erfolgen im Dentschen Reichsanzeiger.

Nr. 6270, Verwaltungsbaux Gesellschaft

mit beschränkter Haftung.

Siß: Dt.-Wilmersdorf.

Gegenstand des Unternehmens :

Der Betrieb eines Bankges<häfts, insbesondere die Verwaltung von Kartellen, Konventionen und Ver- mögensmafsen, Handelsgeschäfte jeder Art, der Er- werb und die Veräußerung von Grundstücken.

Das Stammkapital beträgt 100 000 46.

Geschäftsführer: Dr. Eugen Leidig in Dt.-Wil- mersdorf.

Die Gesellschaft ist eine Gesells<haft mit beschränkter Haftung.

I F esellsGafteverizag ist am 4. März 1909 errichtet,

Sind stellvertretende Geschäftsführer oder Proku- risten bestellt, so wird die Gesellschaft vertreten dur zwei stellvertretende Geschäftsführer, einen stellver- tretenden Ges<äftsführer und einen Prokuristen oder dur zwei Prokuristen. uen wird hierbei bekannt gemacht : Deffentlihe Bekanntmahungen erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger.

Nr. 6271. Marieufelder Bodengesellschaft mit beschräukter Haftung.

Siy: Marienfelde.

Gegenstand des Unternehmens:

Die Erwerbung, Verwaltung, Nußbarmachung und demnächstige Wliederyeräußerung oder fonstige Verwertung von vorwiegend in Marienfelde und Umgebung belegenen Grundstü>ken und Ländereien aller Art.

Das Stammkapital beträgt 20 900 4.

Geschäftsführer: Rentier Richard Heidmann in Marienfelde. /

Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. ;

Der Gesellschaftsvertrag ist am 19. Märj 1909 errichtet.

Sind mehrere Ges<häftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft dur< zwei Geschäftsführer oder dur aen Geschäftsführer und einen Prokuristen ver- reten.

SA wird hierbei bekannt gemacht: OeffentliGße Bekanntmachungen erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger.

Nr. 6272. Helios Grunderwerbsgesellschaft mit beschräukter Haftung.

Sitz: Berlin.

Gegenstand des Unternehmens:

Der Erwerb, die Verwaltung und Verwertung eines oder mehrerer Grundftü>e in Berlin und dessen Vororten.

Das Siammkapital beirägt 20 000 46.

Geschäftsführer: Kaufmann Carl Korke in Pankow. b aue Sesellshaft iît eine Gesellschaft nzit bespränkter Haftung.

Der Sesellshaftsvertrag if am 16. März 1909 errichtet.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft vertreten dur< zwei Geschäftsführer Ber dur< einen Geschäftsführer und einen Pro- uristen.

Dusereen wird hierbei bekannt gemacht: Oeffentlihe Bekanntmachungen erfolgen im Deutschen ReichEanmzeiger.

Nr. 6273. Luna Grunderwerbsgesellschaft mit beshräukter Haftung.

Sty: Verlin.

Gegenstand des Unternehmens :

Der Erwerb, die Bariung und Verwertung eines oder mehrerer Grundstü>ke in Berlin und dessen Bororten.

Das Stammkapital beträgt 20 000 #4.

Gescäftsführer: Kaufmann Carl Korke in Pankow. 9 Hie Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter

aftung.

Der Gesellshaftsvertrag ift am 16. März 1909 errihtet.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft dur< zwei Geschäftsführer oder dur< cinen Geschäftsführer und einen Prokuriften vertreten.

Außerdem wird hierbei bekannt gemacht :

Oeffentlithe Bekanntmachungen erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger.

Nr. 6274. Heinri Grabert & Cie., Grund- sti>s. und Hypotheken-Erwerbs-Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Sitz: Verlin.

Segenftand des Unternehmens:

Der Erwerb, die Verwertung und Veräußerung

von Grundstü>ken und Hypotheken. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. e E Nies : Fabrikant Heinri Grabert in

erlin.

Die Gesells<haft ift eine Gesellschaft mit he- s<ränkter Haftung.

U MNienartbverzrag ist am 20, März 1909 errichtet.

Die Vertretung der Gesells<haft erfolgt au< dur< zwei Peokuristen.

Außerdem wird hierbei bekannt gemacht:

Oeffentlize Bekanntmachungen erfolgen im Deutschen ReichKanzeiger.

Gs bringen in die Gesellschaft ein :

1) Der Mesell[Vaster, Fabrikant Heinri<h Grabert in Berlin die für ihm im Grundbuze des König-

ligen Amtsgerihts Berlin-Mitte von Lichtenberg Band 45 Blatt Nr. 1420 in Abteilung 111 unter

| Kreis Niederbarnim Band 14 Blatt Nr. 493 in Abteilung TIIT unter Nr. 2 eingetragene Darlehns- hypothekenforderung von 900 6 nebst den fünf- eaen Zinsen seit dem 20. März 1909 zum estgeseßten Werte von $00 „6 unter Anrechnung dieser Beträge auf die betreffenden Stammeinlagen.

Nr. 6275. Vlücherhof, Gruudstücks - Gesell- schaft mit beschräukter Haftung.

Siß: Berlin.

Doe ie MINiens :

er Grwerb, die Bebauung und die Ausnußun E Berlin, Blücherstraße 31, belegenen Grunto üds.

Das Stammkapital beträgt 60 000 „6.

S tee. ie G

egierungsbaumeister Hans Dörpfeld in Berlin. A EEE ist eine Gesellschaft mit beschränktex

Der Gesellschaftsvertrag is am 13, März 1909 “Auherd M

ußerdem wird hierbei bekannt gematht: Oeffentli*ße Bekanntmahungen erfolgen i A Ne, s lla N

L, . Heimat Grunderwerbsgesells<haft mit bes<hräukter Haftung. REETROAN

Sig: Berlin.

Gegenstand des Unternehmens :

Der Erwerb, die Verwaltung und Verwertung eines oder mehrerer Grundftü>e in Berlin und dessen Tae, Ç

as Stammkapital beträgt 20 000 4.

Geschäftsführer : s

Kaufmann Carl Korke in Pankow. ei Gesellschaft ift eine Gesellschaft mit bes<ränkter

ung.

U Ee Gali ist am 16, März 1909 err :

Sind mehrere Feshäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft dur< zwei Geschäftsführer oder dur einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten.

Außerdem wird hierbei bekannt gemacht :

Oeffentlihe Bekanntmahungen erfolgen im Deutsche# Reichsanzeiger.

Nr. 6277. Roesfiug & Co., Gesellschaft mit bes<hräukter Haftung.

Siß: Berlin.

Gegenstand des Unternehmers :

Die Herstellung, die gewerbliche Verwertung und der Vertrieb des na< dem Verfahren des Guis- besißers August Hoffmann in Berlin herzustellenden Erfrishungsgetränks, und zwar in Berlin und in der Provinz Brandenburg.

Das Stammkapital beträgt 120 000 .4.

Geschäflsführer :

Rittergutsbesißer Louis Roessing in Ubyst,

Gutsbesitzer August Hoffmann in Berlin.

Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Veer Gesell schaf

er Gesellshaftsvertrag is am 23, Februar 3, März 1909 errichtet. 6 /

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Eesellshaft dur zwei derselben vertreten.

Saiten wird hierbei bekannt gemacht: Oeffentlithe Bekanntmahungen erfolgen im V Der Gesellschafter Gutbefiger Augus

er Gefells<after Gutsbesißer August Hoffmann in Berlin bringt in die Gesellschaft ein A seiner Berechtigung stehende Verfahren zur Herstellung des vorerwähnten Grfrishungsgetränkes, jedo< mit der Maßgabe, daß von dem herzustellenden Erfrishungs- etränk für die erzeugte und verkaufte ganze Shamgagner - Flashe eine Abgabe von je fünf Pfennigen und für die halbe Flasche cine Abgabe von je 24 &H je an die Herren Louis Noessing und August Hoffmann gezahlt werden zum fest- geseßten Werte von 90000 46 unter Anrechnung dieses Betrages auf seine Stammeinlage.

Nr. 6278. Kugel & Bracklow, Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Sit: Charlottenburg.

Gegenstand des Unternehmens:

Der Vertrieb von Lebensmitteln.

Das Stammkapital beträgt 20 000 6.

Geschäftsführer :

Kaufmann Emil Kugel in Charlottenburg,

Kaufmann Paul Bra>klow in Gr. Lichterfelde- West. 9 Die Gesellschaft ift eine Gesellschaft mit beschränkter

aftung.

ZOE SOIIMO erna ist am 6. März 1909 e

Nr. 6279. Chemische Fabrik Valfer Gesell- schaft mit beschräukter Haftung.

Sig: Berlin.

GSegenstand des Unternehmens:

Die Herstellung und der Vertrieh <emis<her Artikel und solher Gegenstände, welche direkt oder indirekt damit zusammenhängen.

Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Geschäftsführer :

Kaufmann Samuel Valfer in Steglitz, Kaufmann August Marettek in Westend.

Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beshränkter

Haftung.

f ¿SflensWastiverirag ist am 23, März 1909 errichtet. Suker m wird hierbei bekannt gematht: Oeffentliße Bekanntmahungen erfolgen im

er

Nr. 6 eingetragene Darlehnshypothekenforderung von 18 000 É nebst den fünfprozentigen Zinsen seit dem

Deutscheu Reichsanzeiger. Die Gesellschafterin Frau Bertha Valfer, geb.

20. März 1909 zum festgeseßten Werte von 180006. 2) Der Gesellschafter, Bureauvorsteher Richard } Nateitshak in Berlin, die füc ihn im Grundbuche j

des Königlichen Amtsgerichts Kallberge von Rehfelde !

Vogel, in Steglitz bringt in die Gesellschaft ein ihr hierselbst in der Jüdenstiaße Nr. 30 unter der nit elngeteoteaen irma Chemische Fabrik Valfer be-« tricbenes Geschäft mit sämtlichen vorhandenen Aktiven