1909 / 80 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

NiqGlamfliches. / Kassen qui en Arbeitgebern und Versicherten gleihmäßig | Der Präsident teilte ferner mit, daß auch der Si | | Türkei.

geteilt. Die Verhältnisse der Kassenbeamten zur Kasse werden minister an ihn ein Schreiben geritet 4 Kunst und Wissenschaft. Dieydtaa: per König“; Mitiwoh ( ésen-Zyl „Baumeister

vie Ver : p 8): L O TEO) s i 1d é tag: „Etiselda“; Sonnabend . (Ibsen-Zyklus) : Dentsches Rei nah dem orbilde b d sicherungsträgern auf } seiner Freude darüber Ausdruck gibt, daß di den Die türkisch-bulgarischen Verhandlungen haben n der Bibliothek des Köntiglihen Kunst ewerbe- eb nar L A ° ; } eine feste | : Um die egn ¿wischen | Differenzen beseitigt seien. N Darauf “a apefland na einer Meldung des „W. T. B.“, gestern in Konstantinopel % riet sind während des April im Lesesaal Ansthte n von ; aUIAEA Abends Sonniog (l, Vsiclfertag), Noti Nat Preußen. Berlin, 3. April * ten, Apothe d Kassen zu ordnen, sind zwei besondere | Staatsminister erklärt, baß er seine Bedenken ga N begonnen. alast- und Tempelbauten aus Peking ausgestellt. Die | mittags: „Die Weber“, Abends: „Der König“.

Seine Majestät der Kaiser und König hörten | paritätisch aunmengeseßte Schiedsinstanzen vorgesehen. Ein ernere Verwaltung des Amtes eines Präsident ‘ffend Gri laud efnahmen sind während des Boxerkrieges gèmaht worden, als zum Der Spielplan des Berliner Theaters weist in der heute vormittag im hiesigen Königlichen Schlosse die Vorträge | bestimmtes Arztsystem wird niht vorgeschrieben. Endlih | Kammer, fallen lasse. Der Präsident des Fi ana N ; ; Griechenland, ; ersten Male der Eintritt in die innere verbotene Stadt von Peking, kommenden Woge am Donnerstag und Sonnabend Wiederholungen des Kriegsministers, Generals der Kavallerie von Einem da werden die ein eschriebenen Hilfskassen, ebenfalls unter Aus- Graf Erbah-Fürsten @u drückte sodann dem Med : Die Kabinettskrisis ist noh niht beendet. Wie das | die Kaiserliche Residenz, möglich wat, und vor furjem in einer um- | pon „Herodes und Mariamnes auf, während an allen übrigen Tagen Staatssekretärs des Reichsmarineamts, Admirals von Tirpitz [ebung es E e in ihrer Eigenschaft als Ersat- | das Vertrauen des Ausschusses aus und s der allg n E Sk L aa M A Rd mit seinen Frauen De Ten han, "n T R, ‘atofarticer BAL CMiuli@ e Ukt, VEaE rtade n l ia Eo nit Dire und des Chefs des Marinekabinetts, Vizeadmirals von Müller. | ‘len in feste Beziehungen zu den Krankenkassen gebracht, | Freude Ausdruck, daß die Unstimmigkeiten nun mei Be ee Aan Ie e U anlagen der Kaiserstadt, thre reihen inneren Einr tungen und Kunst: | Nagknittg e ne tel Turaser“ und a ibeiten D ferfeiertade h,

: wenn A s Zushußlasen von der Reichsversicherungs- beendet angesehen werden können. Darauf wurds die i beraten. Der König hat der Bitte stattgegeben. s dâge S ges Lejelaal und stin Ausstellungg 0 find wochen: | Niem etags «Bartel Ture O m zweiten Osterfeiertage, 700 or "De F etro iu Serbien. tägli von 10—10 Uhr jedermann zugänglich. | as Stillertheater O. (Wallnertheater) bringt morgen

en werden. i geschlossen. / e serung ist in die gewerblihe Unfall- | Sachsen-Weimar. Nach einer Meldung des K. K. Telegraphenkorrespondenz- rafmittag E n Arolinger Me Ztgnta E

; O versicherung voll tändig eingearbeitet worden. Materiell wird : ; ¿E " }

,„ Der Bundesrat versammelte sih heute zu einer Plenar: | die Unfallversicherung bei den Handelsbetrieben erweitert und } dag N Tar Ma g hat gestern abend, « D.“ ¡ufo bureaus sind gestern die eingerückten Reservisten ent- Im Verein für Deutshes Kunstgewerbe spri@t am bon Charolais* aufgeführt ; am Karfreitag bleibt das Theater ge- fibung: vorher hielt der Ausshuß für Handel und Verkehr | auf das nicht Gewerbsmäßzige Halten von Reittieren und von L OUnND Le gs : tim lassen worden. ; : i ; nächsten iets, Abends 84 Uhr, Dr. Max Osborn aus Berlin sGloffen, am Sonnabendabend und näSsten Sonntagnahmittag wieh eine Sißung. | solchen Fahrzeugen erstreckt, die dur elementare oder tierische angenommen. Es stellt : Di Jn der Skupschtina teilte der Vorsißende Stoiko- | über Altberliner ® rchitektur und tbe. Der Vortrag findet | Ein Volksfeind“ wiederholt. Am näthsten Sonntag (1. Ostertag), Kraft bewegt werden. “Dea seit Jahren geäußerten Wüns privilegierten Wahlen der Gr „Tauf witsh „W. T. B.“ zufolge gestern mit, day das Präsidium | im großen Festsaale des Künstlerhauses statt und wird von Lichtbildern Abends, wird „Die Zwillingsschwester“ gegeben, Monta (2. Oster-

der Berufs enossens 0 fen au An berunS der Besti 1 en talermänner““ bleiben bestehen, 5 neue Abgeordnete aus h eine von 72 Abgeordneten unterzeichnete Petition, Gs und einer umfadgreihen Ausstellung begleitet sein. tag), Nahmittags: „Die Karolinger“, Abends: „Die Welt, in der

/ j über die Ansammlung der See s ird Ent A gen | Berufsständen (je ein Vertreter der Universität Jena, der Handy Verlegung der Residenz von Velgrad nah dem man \ich längweilt“. e Îa Die nunmehr erfolgte Veröffentlihung*) der Reich s- gezeiat, g nigegentommen and der Handwerkerkammer, der Landwirtshaftskammer nl Jnnern des Landes, der Regierung überreicht habe. Nah Die Anfänge und“ dex Üsspbung des Getreideba ies ¡Im Julius Caésar: Abeits Jt Grob ura Wird morgen Dit e “nd A 7 , i : ES / ; ; : 2 mittag „Juliu Ar, " - e auf - dem Vebiete de ‘Urbeiterverficjerung im Deusthen | Von dem feüher lebhaft erörterten ane, edie Kranken- | Zukunft aus 38 Abgec men dazu, sodaß der Landi * der Dsterferien bis zum 15, Apt Stuplcjtina wegen | q, Piéher in cle Duntel cob taneien® i Be freldebaues | Vorstellung wird am Blittwoh, wiederholt, Montag, tek je" ; ; versicherung, die Unfallversicherung und die Znvalidenversiche- 5 S esteht. Das ZWahlalter wi der Osterferien bis zum 15. April. Hypothefen niht geklärt werden konnte. In den a erersten s{hrift- | wird „Die Welt, in der man si langweilt“, Donnerstag „Kabale eiche ein. / M rung n zu vershmelzen, ist Sblland Acnen von 21 auf 25 Zahre hinaufgeseßt und die periode jy Schweden lichen Ueberlieferungen wird das Getreide als etwas Selbstve1ständliches

Das Krankenversicherungsgeseß von 1883 ist in den Jahren Die in langer Arbeit entwickelte und bewährte Selbständigkeit Beseordneten von 3 auf 6 Zahre erhöht. Die leßten beid A id „_ erwähnt, und die Gründe, die man für Syrien, Arabien, Zentralasien von „Macbeth“. Der Sptelplan der Osterfeiertage gestaltet si 1892 und 1903 umgestaltet worden; die Unfallversicherungs- der Versicherungsträger (Versicherungsanstalten, Berufs - | Bestimmungen stellen die wesentlichen Abänderungen des A Der König hat den s{wedischen Gesandten in Berlin und China als Urheimat dieser wichtigsten Kulturpflanz- angeführt folgendermaßen: Sonntag (1. Feiertag), Nachmittags: „Die Braut gStrag l g ailen, Berufsgenossen- {usses dar, die dem Kompromiß zwischen Liberalen und n \ Grafcn Taube, dem „Svenska Telegrambyran“ zufolge, auf- | hat, waren niht stihhaltig, da es bisher nicht gelungen war, das ? yon Messina“, Abends:. „Der Herr Minifterialdirektor“ ; Montag

geseßze von 1884 und 1886 haben im Jahre 1900 Ver- ‘p änderungen erfahren, eben 0 das Jnvalidenversicherungs schaften, ; ) edenartigkeit ihrer Nisiken, ervativen ihr inisteri des Aeußern zu übernehm n, | Getreide irgendwo als wild vorkommend zu erweisen. Ein junger | (9. tertag), Nachmittags: „Kabale u d Liebe“, Abends: „Macbeth“. gel erfahren, ebenso das J sicherungsgeseß | LeifiundBunE olche Verschmelzung kaun | | e Man ans, E e «s aa E eaitilatlet bit Du | Gitter A M B nun, wie die „Nord. Alla. Ztg.* mittellt, | Jm Neun Thee o0 i abale und Liebe“ Karwoe das Siheu: spiel „Die fremde Frau“ auf dem Spielplan. Am Karfreitag

von 1889 im Jahre 1899. d : : , : : urchführbar erscheinen. Dagegen wis ein erheblicher Schritt ; H - | das Vaterland des Getreides und damit die Urheimat unserer Kultur

Der neue Entwur Sachsen Meiningen. / Ra erfolgt erst dann, wenn Graf Taube sein Ab- entdeckt, denn es ist ihm gelungen, wild wahsendes Getreide auf- | bleibt das Theater gesGlofen. Unter der Leitung des Impresario

Friß Rudolph findet am Felentag hie erste Aufführun der dret-

; zur Annäherung der ver iedenen Versicherungszwei e aneinander ; ; V ; ;

besond n herung O ciun8 En Ver- Seine Hoheit der Herzog Georg hat geftern M berufungsschreiben überreicht hat. zufinden, von dem unsere zahllosen beutigen Getreidearten abstammen. 83. Lebensjahr vollendet. er Geburtstag des Fürsten wur Amerika Diesen Ahnen des Weizens fand Aaronsohn zuerst im Juni 1906 in aftigen Satire von Du Maurier „Eines Engländers Heim" statt. in Stadt und Land in der üblichen Weise gefeiert. 4 3 / Obergaliläa auf den Bergen von Naphtali mitten unter wilden Brust- E ; L Das Programm des Bundessenats bezüglich der Anwendung beerbäumen, Mandel- und Pflaumenbäumen. Nit lange danach ent- ( Ziel einheitliche | der neuen Tarifbill, das jeßt dem Präsidenten Taft | deckte er am Fuße des Berges Hermon richtige Felder dieses wilden Zweige der Reichsversi iti i örden. ugnissen, die sich als Vorsiherungsant, Diner eidungs: 4 mitgeteilt worden ist, bestimmt, e „Mociated reß“ zufolge, Getreldes, und als er 1907 seine Nforl@ungen „vstematish fort i i î i h E i; 0 L j Ä i n en Minimaltarif genieße egte, Tonnie er in dem alten Moab das Vorhandensein zahlreicher e, regelt die Krankenversicherung, das dritte behandelt (bisheriges Schiedsgericht) und Reichsversiherungsamt (Landes- Frankreich. [: oten od Be De Jaltes A den Ctttaet U Felder dieses primitiven Getreides konstatieren. Ueber die Bedeutung

die Unfallversicherung in drei Teilen als gewerbliche, als land- versiherungsamt) in drei Jnstanzen übereinander aufbauen. über, die nah Ansicht des Präsidenten Amerika nicht ihre | dieser Feststellung äußerte sih Aaronfohn in ausführliher Darstellung:

befabt fh mit bee Jncallbennerldeen cue E A aale nuer kinem beamteten orsibenden tagenden und mit | on Ger An Ae Mond ene Juténii günstigsten Tarifsäße einräumen, die Maximalzölle in Kraft. (0d Pilege, Sie matte A oîne, B “Sorgfalt des M i T 2 v s ü

befaßt sih mit der Znvalidenversiherung und der Hinter- ; ; ; ; : 4843 er FIndochi der T bliebenenversiherung. Das fünfte und sehste Buch endli bringen Laienbeisißern aus Arbeitgebern und Versicherten paritätish | Nad den: Bec vas Jjina auf er Tagesordnung. M wohl ein oder hôöhstens zwet Jahre fortleben können, aber sie en jowie am Montag, Donnerstag, Sonnabend und nächsten Sonn- wieder Vorschriften, die für alle Versicherungszweige gemein- | Lelehten Versiherungsbehörden können in den beiden unteren Milli E echt des „W. T. B.* erklärte der Kol ontalminisie f Afrika. Vtben dann dur die wildwachsende Vegetation zerstört werden. tag (1: Bsterfeiertq „Othello“ gegeben. „Lumpazvagabundus*“ wird

: M C ti : -TLacroix in Beantwort f j D ; : ; i shaftlih gelten, nämlih über die gegenseitigen Beziehungen Instanzen je nach der Pehördenorganisation der Bundesstaaten politik der Negier t Deriile auf Zivil sation rage, bie Kolon f Ueber die Weigerung Mulay Hafids, den Anderfeits findet man ja eine bestimmte Art des Getreides hon in | am Dienstag und Mittwoh aufgeführt. Am Karfreitag findet ein

i 1 x : ung isation und Mens{li4keit [E ; ; : 2 î [ aus den verschieden i î Ver- | entweder vorhandenen Behörden angegliedert oder als besondere Mißbräuche der Monopole î „0D Artikel 60 der Algecirasafkte anzuerkennen, wo- | den ältesten Pfahlbautenanlagen, die über das Bronzezeitalter hinaus, 1ftes Konjert der Kammermusikyereinigung der Königlichen Kapelle fahren in A ‘Versichéruntam egen und über n nin Behörden errichtet werden. Die Einheitlichkeit des so geschaffenen E nähmen teil ail der Polifit des B “Der D . nah den Europäern die Erwerbung von Grundbesiß | reihen.“ Sehr hoffnungsfreudig äußerte sich der Gelehrte über die . mit der Königlichen Sängerin Fräulein Ober als Solistin statt. Am nur die Anwendung der Be riffe und die Ausdruckcksweis\ Pan erguges wird einen prafktishen Fortschritt darstellen und rehtfertigte die Verurteilung der Annamiten die zweihundert Soldat : in der Umgebung der dem Fremdenverkehr geöffneten | Möglichkeit, dieses wilde Getreide nun au in Ländern zu kultivieren, Ostermontag wird „Madame Bonivard* wiederholt. Morgen und an leihmäßig gehandhabt, Fondern es sind auch die allzu lang n offentlih au die Klagen über das mangelhafte Jneinander- ju vergiften versuht hatten, mit der Notwendigkeit, die Europîer ü E Städte gestattet wird, meldet der „Matin“ aus Tanger, | in dera Ie, de Derr eoan ae hen At palE tee / den Dage V So Tage das Schauspiel „Schlagende Wetter“ e m se erseßt worden, ° Wern teregonden, due fürze | FNNIET Rene Buald if mit der Ginschung des | Die gommer pahm eine von der Regierung gebil dergeultan babe exflärt, er werbe sobald man bie Mete | ex, gedeihen dort auf chr fteinigem Boden, ‘an den Abhängen ganz | Jm Resid enitheater gebt bis Mittwodh „Kümmere Dih um eßl worden. enn Mnerdur te 3a C T *MmVB i ; : a ai ci ? , S N i‘ , y Le dck gel ¿& enen die glühende Sonne des Orien si s é nerstíag un onnabend wir as Paragraphen (1793) vermehrt ist, so ist do der Vorteil er- Versicherungsamts die Möglichkeit tegen die Arbeiterschaft Fcagetordnung an, die gelondes die Politik der Hinzuziehung 7 welche die Unabhängigkeit und Integrität Marokkos gewähr- int E A nur dünn auf den Steinen aufliegt und | Stedousche SEL Hel Feteaon dee en. Am Karfreitag bleibt das reiht, daß der spröde Gesehstoff durhsichtiger und verständ- | an der Vorbereitung der Rentenfeststelung unbeschadet der dann aue renen zur Verwaltung guthieß, und vertagte fih leisten, genau beobahten werde. Mulay Hafid Habe damit | reine andere Vegetation fortkommt. Keine andere Pflanze begnügt aus geschlossen. Für morgen nahmittag is der S$wank , Der

licher gestaltet ist. : berehtigten Befugnisse der Versicherungs träger angemessen zu j dann auf den 11. Mai. : / i auf die vorläufige Aufrechterhaltung der französishen Be- fi mit so shlechten Bedingungen des Bodens und der Witterung. | Prinzgemahl“ angeseßt.

l Der Senat ernannte in seiner gestrigen Sigung, | saßungen in Cajsablanca und Udschda angespielt. Troß dieser sehr ungünstigen Bedingungen reift das wilde Getreide in Im Thaliatheater gestaliet si{ch der Spielplan für die Kar-

e us ; i eteiligen. : i ; 1 nal S a vor M t nj Endlich eröffnet die neue Organisation den Weg, um das Gehe Quelle zufolge, eine Kommission zur Prüfung dez | prächtigen Aehren, deren |chônes Korn eine Linge von 11 mm hat, | woe folgendermaßen: Sonntag, Montag und Dienstag: „Wo wohnt

A Ad h, Y ) i t ! Ge)eßentwurfs über die Einkommenst i inen ährend das durchschnittlide Korn unserer kultivierten Getreidearten | denn?*, Mittwoch, Donnerstag und Sonnabend: Gastspiel Die Hinterbliebenenversicherung soll. laut Zolltarifge|eb überbürdete Reichsversicherungsamt unter voller Wahrung der ß f nsteuer und bewilligte einen | während da a Dieses Getreide widersteht allen Septen | sle G “d litt S Onkel Brlsies; Fend. gd Fl

fügt. E 2N Aueh ch | / redit von 17000 Francs zur : B nur 5—10 mm mi zum 1. Januar 1910 in Kraft treten. Bei der {chwankenden und Einheitlichkeit in der Rechtsprechung zu entlasien. reihs an der Ku nstausstell ung in Mad n D E l ri N icht des Klimas; man findet es in deu tiefen Senkungen von 100 und An den Osterfetertagen geht Abends wieder eWo wohnt fie denn?“ nicht ausreichenden ge der Eingänge aus den Getreide- und trat der Senat in die Beratun des Geseßentwu fs über die E Parlamentarische Nachr chten. 150 m unterhalb des Meeresspiegels, in der falzhaltigen Erde des Jordan- | in Szene. Morgen nahmittag wird „Immer oben auf“ gegeben. Viehzöllen sind die eistungen an die Hinterbliebenen wie bei Erbauung eine - Eisenb 0 D\chib nas O Die Schlußberichte über die gestrigen Sißungen des Rei chs- | gebiets und ebenso 1000 bis 1600 m oberhalb des Meeres\piegels auf Im Trianontheater wird der dreiaktige Schwank „Liebes- der Invalidenversi cherung auf Beiträge der Versicherten be y : «R g r- Stjenbahn von Dschibuti na ch Adis ie Shlußberichte ü geitrig d E ib in | dem Hermon, fast hinaufreichend bis zu der Schneeregion. Darin liegt die } gewiiter“ am Dienstag zum 25. Male wiederholt. Arbeitgeber und auf Reichszuschüsse gestellt worden Der Reichs- Der Regierungsrat von Wilmowski aus Oppeln ist eva ein. Z L i tags und des Hauses der Abgeor neten efi en sich in ökonomische Bedeutung dieser Entdeckung. Durch geschidckte Auswahl i ushuß wird ohne Nücfsi cht auf die Zollerträge in einen fest } der Königlichen Direktion für die Verwaltung der direkten Der Minister des Auêwärtigen Pichon erklärte auf eine An | der Ersten Beilage. und sorgsame Behandlung wird man den Versuch machen können, den Mannigfaltiges, Betr abrt, d 4 i d ge em selten | Steuern in Berlin, der Regierungsassessor Bachmann aus | frage, er habe am Vormittag den Ersten Dolmetscher des Negus i Anbau des Getreides auch auf jene unfruhtbaren Gegenden aus8zu- ; : age gewährt, der so bemessen ist, daß er im Durchschnitt Ellerbek der Königlichen Regierung in Marienwerder, dex | Menelik empfangen. Dieser habe ihm die Befriedigung des Negus dehnen, in denen heute die Getreidekultur unmögli ist. Die neue Berlin, 3. April 1909. der Jahre durch die mutmaßlichen Zollerträge gedeckt werden Regierungsassessor M ooshate aus Kreuznah (zurzeit be- | über den Abschluß des Abkommens auêgedrückt. Es sei also unnôtiz, | : Getreideart wird besonders nüßlih sein für die der Sahara benach- Die Internationale Gartenbauausstellung, die dec Die Beiträge der Arbeitgeber und der Versicherten urlaubt) \ dem Königlichen Polizeipräsidium in Cöln der | fd bet dem Gerüchte aufzuhalten, daß Menelik die Konzession auf- lonial barten Länder, für Algier und Tunis; sie wird Syrien, Aegypten Verein zur Beförderung des Gartenbaues în den preußischen Staaten werden in der Weise erh oben, daß die bisherigen Beitrags- Regieru de EA Dr Jauif aus MWiesbader - “pa gehoben habe, Koloniales, und Turkestan fruchtbar machen können und einige Gegenden Amerikas. | unter dem Protektorat Seiner Majestät des Kaisers und Königs in marken um durchschnittlich ein Viert-l erhöht werden, nämlich Pönigllcei egterung N Glmbinne= dur wélteren dient Der Entwurf wurde angenommen. Hierauf vertagte fi Arbeiterverordnung für Deutshh- Ostafrika. Versuche des Anbaues sind übrigens {on unternommen worden in | den Ausstellungshallen am HZoologishen Garten veranstaltet hat,

j i x : ; der Senat bis zum 18. April. Amerika durch das Ackerbauministerium der Vereinigten Staaten de gestern in Anwesenheit Jhrer Kaiserl ihen und König. in Lohnklasse T um 2 H, in 11 um 4 5, in I hen Vertöendung überwie en, dem Regierungsassessor ô P Unterm 27. Februar hat der Kaiserlihe Gouverneur von Rechens- E, Deuts{land durch das Agronomishe Institut in Been Furde a E S Bro E F gf apa eg

berg die erwartete Verordnung über dîe Anwerbung von Etn- 2 | 4d M4 1 2 i i Rufeland. ; aeboten on T die Nechtsverbältnisse eingeborener | Poppelsdorf. pringzes s in durh iner Ansprache crdffnet, c Lie fu nenund Forsten Die Reichsduma hat sih gestern, nach einer Meldung Arbeiter erlassen, die jeßt amtlih veröffentliht worden ist. Ganz Technik diene u reihbalti e Ausstellung an loß Einen, tes Nebe blt? iber des „W. T. B.“, bis zum 20. d. M. vertagt. j verboten ift danach die Anwerbung von Eingeborenen innerhalb unserer s ihre Sa teile p) ae e 0 L Einbore ble die deiden roßes | Raa m owie Rbein s dwirtsGaftlich e: nerblihe D Mete ah e g S rw Een e e s. M Hallen atut Den Abschluß der westlichen bildet eine Nathbildung

7 ; i S N nwerbung einge orener Arbeiter sür landwoir a e oder gewer e des ereinshau]es der Lan auin]peltor oe el einen ! En Mit 3/ s e beträgt nd G aas invaliden zugeteilt, dem neu ernannten Regierungsasse\ssor Haslinde ist ; Italien, j s Betriebe inperbaló ihres Wohnbezirks ist die Lösung eines Anwerbescheines ge ber die private Bautätigkeit in Stadt und Land (mit | o T omerrasse s Uh Sl Nori e albe E E /10, die aisenrente eim orhandensein einer die Vertretung des erkrankten Landrats im Kreise Brilon, In der gestrigen Sigung der Deputiertenkammer borgeshrieben. Der Anwerber \tcht dauernd unter der Kontrolle der Lißtbildern). j Fn n za Le énden - SEmalseite tos e sanft Waise 2/9 der Jnvalidenrente des verstorbenen Mannes. Dazu Regierungsbezirk Arnsberg, übertragen, der neu ernannte | Fen! Lembo und Genossen an, welhe Maßnahmen g- | Kolontalverwaltung. Ein Eingeborener, der si seiner eingegangenen anftei 00 Belm Zubáin abgeshlofsen wird. Die Mitte tet ZN der Reichszushuß mit je 50 H zu jeder Witwenrente Regierungsassessor Freiherr von Fürstenberg aus Breslau | troffen seien zum Schuze des ‘nationalen Weinbaues F Verpflichtung zu entziehen sust, kann auf Antrag des Anwerbers Theater und Musik, östlidton Galle ist von einer farbenprähtigen Dyacintbee. e f qu leer alsenrente. Die Waisenrente wird dem Landrat des Kreises Tondern und der neu ernannte Re- j mit Nücksicht auf die em neuen deutshen Wein- ; gigoen Bertragöbruchs mit körperlicher J cbtiqung und mit Kettenhaft Im Köntglihen Opernhause findet morgen, Palm- ! ausftellung eingenommen, die von dihtbelaubten und bollblühenden

den Waisen bis zur Vollendung des fünfzehnten Lebensjahres ierungsassessor Dr. Ziemssen aus Vote at ‘ges thalt Besti 7 ; ; bis zu 14 Tagen bestraft werden. Arbeitsverträge dürfen auf höstens i L Ï N LECIBNN

: i ( i s Potsdam dem Landrat | geseß enthaltenen Bestimmu ngen über die Einfuhr F e A j i: bon Glucks „Orpheus und Eurydike“ ftatt. | Spiräenbüschen umrahmt ist, Daneben leuchten aus den Seitengängen gezahlt. Wenn z. B. ein Arbeiter aus Lohnklasse TV, also Ee i Bari G Hilfeleistue in den landrätlihen Ge- | ltalienisher Weine nah Deutschland. A p rlän Pla E Rol E “Dittiadlica ee B eits G S singt als Gast A Rolle--j und Nischen die zarten, aber farbenprähtigen Kinder des Frühlings: mit etwa 1000 M Zahreseinkommen, nach Vollendung von schäften zugeteilt worden. 5 j Der Unaterstaatssekcetár im Auswärtigen Amte Pompilj erklärte, örtlichen Verwaltungobebörde. Wi nit in der Nähe der Arbeits- | des Orpheus, Frau Herzog die Eurydike, Fräulein Rothaufer | Maiglöcklhen, Primeln, Slieder, Rhododendren, Tulpen. Auch ein

ç ° . S! Du 0 L ¡ z Mm « {T4 f f E x h 4 ile . t t 1500 VBeitragswochen, mithin nach dreißigjähriger Ver- | wie das „,W. T. B. berichtet, daß der Mir ister des Aeußern nit stätte wohnenden Arbeitern ist ein Verpflegungsgeld obligatorisch, den Gros. Dirigent ist der Kapellmeister von Strauß. Am i E, n_ Via Dele i E Mus Aeg

siherung stirbt, so erhält seine invalide Witwe 12240 M | S | verfehlt habe, im Einvernehmen mit dem Adetbauminister sich mit 5 ; 4 ore Montag geht, zum 150. Male wiederholt, „Joseph in Aegypten“ ! Z ) und sein Kind 6120 6 jährlih an Rente, beide zusammen | j dieser Frage zu beschäftigen. Dec italienish? Botschafter in Berlin ans Geenlo i R C von G Gt ZA Boe in A der Beseßung der Neueinstudierung vom 27. vorigen | Prächtig leuchten die Cyclamen aus saftigem Grün, duftige Nelken, also 183,00 “4c fern in Schanhab, eingetrof, S M S: Tiger“ | ded geidateut! Rb geg L R fz mon Y dezn ise nad ege Molke ven Dsdten s feura auf dle Kobl: | n Gr Dhilipy L). Den Zalob fingt, an Sielle Les, na me | terer dle Weoetoreher wilden sellenen Farnen und Koniferen: Durc Den Wünschen des Mittelstandes kommt die Reichs- vorgestern in Schanghai eingetroffen E E E "die den- cene Me + Von Zusckhan reen D führun dieser Verordnung übt der Diftriktskommissar aus, wo ein Sommer, Philipp 2c.). Den Jakob fingt an Stelle de „No er- j weg edle L : bri j int ; atis ; ; : ¡ ausgesprochen habe, die den gegenwärtigen Verträgen zuwider- g ; ; 4 j Griswold Herr Schlembah vom Herzo lihen Hof- } Form, wie sie nur langjährige einfihtsvolle Züchtun | hervorzubringen E E De R T E t Die e f S L und „Taku“ sind gestern von | Uen Aen Unter den in den M Anträgen vorge farben M fie d a R EEE oeden den Arbeit, E E Dessau als Gast, Dirigent ist der Generalmusifdiretter vermag, Us Le alie elte e Orbideen-Ausftellung a L i $ . Í €L- Ï ¿ j *1 x 1e 5 3e 7 ck s s 7 1 , i er e engli e r r 9 l / singtau nah ientsin a gegangen | [Slagenen Maßnahmen M bie in E “Desi “taa T ref S O ü E N R haus bringt morgen eine Auf- Dad h die deutsche “Sarl Beyrodt-Marienfelde in rühms-

ständige Handwerker, der Werkmeister, der kleine Landwirt usw. | shnittweine betreffe und die in dritter Lesung tatsählih F Das Königliche Schauspiel | | auf eine Weise abgeändert worden sei, daß dadur ne Vert tes D führung der ¿udsia von Orleans* von Schiller, mit Frau Willig } lien Wettbewerb treten. Hochinteresjante Ausstellungen, z. T. | verleßung geschafen worden sei, Der Unterstaatssekretär versicherte, M in der Titelrolle. In den anderen Hauptrollen sind die Hetren | fahwissenschastliher Natur, haben auf der nördlichen Seiken-

f die Regierung werte sorgfältig darauf aten, daß die in den Ver: Geiscndörfer, Molenar, Zimmerer, Mannstädt, Zeisler, Vallentin, | empore die Königlichen Gärtnerlehranstalten in Dahlem,

Heffen, | trägen garantierten Rechte gewahrt würden. Der Unterstaats- Pohl, Staegemann, Eggeling, und die Damen von Arnauld, | Geisenheim und Proskau ausgestelll. Sehr sehenswert find

| L ? ester i "i sekretär im Ackerbauministertum Professor Sanarelli pflihtete den Nr. 13 des „Zentralblatts für bas Deutsche Reich“, teinfied, von Mayburg und Eschborn beschäftigt. Am hier namentlich die pflanzen-phyfiologishen Präparate und die auge-

U Le B B ‘Präsident Gre Görg-Shli6 teilio, , Erklärungen Pompiljs bei und e:klärte, gegenüber En Vere berausgegeben im Neichsamt des Innern, vom 27. März hat folgenden Mente wird 2 ’Sriedrib von Homburg“ in folgender Be- gezeichneten Darstellungen der Pflanzen- und Obstschädlinge. Obft-

M. T. Y.“ ufol e, mit, daß er nad der Si / | hältnissen müfse der Weinkau ih darauf einrihten, größere Quanti- Inhalt : Zoll- und Steuerwesen : Ausführungsbestimmungen zum seßung gegeben: Titelrolle: Herr Staegemann; Kurfürst: Herr | und Gemüsebau sind au reih vertreten; in der Abteilung fällt die 10 v A R U 4 e Weg vom | iten Wein für den unmittelbaren Verbrau zu produzteren und die Wechfelstempelgeseß vom 4. März 1999. Kraußneck; Kurfürstin: Fräulein Lindner; Prinzessin Natalie: Fräulein Sonderausftellung der Gärtner des hamburger Gebiets dur Rei

30. v. M., worüber berihtet worden ist eine Audienz bei i E a 4 j 1A BuEO ata ib . ern: [tigkeit auf, die mit Unterstüßung der Landberrens{Gzft der MarstŸ- | Ausfuhr beffer zu organisieren. Dabei werde der Weinbau die größie von Mayburg; Oberst Kottwiß: Herr Pohl; Hohenzollern Herr s cuteelint baben. La E östlihen Nebenballen findet man

die seit der Einzahlung verflossen sind, steigt. Hat er beispiels- : l j 25. bis zum 55 Cohonai 1 i 6 ein- | Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog gehabt und später i tie Negi ettcher; : Here weise vom 25. bis zum 55. Lebensjahre monatli 1 4 ein g Hoh herzog geh [p | Anterstügung dur ète Regierung genießen, A Neuen Mie Over wird morgen | eine seltene KakteensamwTung, geschmackvolle Wintergartenanlagen,

J

!

|

j

|

s ; p 20 ‘en eine Zusaßrente | Verhandlungen mit dem Staatsminister logen habe, d ; s ; ; gezahlt, so erhält er im Alter von 65 Jahren eine E erh g c gepflogen habe, dessen j Im weiteren Verlauf der Sigung wurde der Geseh- Zm Die Titelrolle singt Fräulein A. Daniekla vom | blumengeshmüdckte Festtafeln u. a, m. Jm Freien find Muster-

|

j

|

und Liebe“ aufgeführt. Der Sonnabend bringt die erste iung

Dieselbe Vorstellung wird am Ostermontag wiederholt.

Im Lustspielhause wird das Lustspiel „Im Klubsessel* all- abendlich aufgeführt bis auf Donnerstag und Sonnabend, an welden Tagen die Komödie „Madame Flirt“ gespielt wird. An den Oster- | fetertagen geht wieder „Im Klu sefsel“’ in Sjene. Der Nachmittags- Jenes gestaltet sich wie folgt: Morgen nahmittag: „Seine kleine

reundin‘,; 1. Oftertag, Nachmittags : „Blau“, „Loxe“ und Zum Einsiedler“. 2, Ostertag: „Die blaue Maus“. Im Friedrih-Wilhelm städtischen Schauspielhaus wird

S-A D S A D LT RETR E Em

O A D L E ER D D E R.

' in IV um 8 und in Lohnklasse Y um 10 B. N zen | von S : i ; j , pankeren die komniissarische Verwaltung des Land- E sie aíso Les s c 46 3. Die Jnval ratsamts im Kreise Schroda, Ne ierungsbezirk Posen über- fürs en o va ehnlich wie i tragen, der Regierungsassessor Gaebel aus Nixdorf dem Urjorge der Beamten l Landrat des Landkreises Bochum zur Hilfeleistung bei Einrichtung der dortigen Königlichen olizeidirektion

E R RELEL L : E E S Q E O A T L g. T E,

erhalten die Möglichkeit, von der neuen Versicherungs- einrihtung nah eigener Wahl Gebrauch zu machen und sich eine erhöhte Versorgung aus der JZnvalidenversicherung zu schaffen. Die Durchführung ist einfah. Durh Einkleben einer freiwilligen Zusagzmarke im Werte von 1 M erwirbt der Versicherte eine Zusazrente, deren Betrag mit der Anzahl der Einzahlungen und der «Fahre,

von jährlih 186 Mh. i Entgegenkommen er besonders hervorhob. Am 31. März habe | entwurf über den infolge des Erdbebens notwendig Wohlfahrtspflege. „Salome* gegeben. : . g eibbäusern, Bewäfserungeanlagen, Gartengeräte und wirisGoftiihen ing Dienstboten, Wi aae S andiGreiben Se E Ben obeit dec Us Gewa benen dringenden Kredit beraten. | Damen Plaibinger Bb tee Wimischen Künstlern rhhof Mtdbel in reider Auwahl zu ug Die Auestellung, deren Besu treibenden u. a. ausgedehnt. Hierbei ist auf die eigenartigen

Handschreiben Seiner Königlichen Hoheit des Groß- Der Minister der öffentl!‘chen Arbeiten Bertolini rechifertigte Die „Zentrale für private Fürsorge“ in Frankfurt Damen Philip, Badmánn 1. a bessftgt. Dirigent ift de dringend empfohlen werden kann, bleibt bis ¡um 13. April geöffnet.

herzogs erhalten: } die Hilfsmafinahmen der Negterung im Erdbebengebiet, so A E 2A a LSOE ra Tae, ; E Aut Rebe llneifta b Besl. (Anfarg 8 Uhr). Am 7. d. M. wird noch eine besondere Abteilung für Bindekun|t

Verhältnisse dieser ersonengruppen bei der Organisation, Mein lieber Graf Görg! den Bau von Baracken , den Ankauf großer Mengen Holz, | : i c i L er Spielplan des Deutshen Theaters bringt morgen | eröffnet werden. der Bemessung der Leistungen und der Aufbringung der Shrer Bitte um Enthebung von dem Amte des Erste Präsidenten [Ute JUT Unterstüßung der Ltivatinitiative gemaßten An Stub der unehetigen gte en der eruf8vormundscaft für ben tirt a Diendtag, Dorfrrtta. Sonnabend und an den beiden d = 5 [Gädi Beiträge besondere Rücksicht genommen. Weiter werden in ; der Ersten Kammer zu entfprechen, ann ih mi nit entschließen, | Krengungen,, Förderung e geerbauung bon Hotels usw. bildung, insbesondere bei s{wachbefähiaten Sulentlafsenen, in | Ofsterfeiertagen , Faust“. Für Montag ‘ist „König Lear", Mittwoch Das Komitee für die durh Hochwasser geshädigten der Krankenversicherung die Gemeindekrankenver sicherungen als | gel ch großen Wert darauf lege, daß die Leitung der Geschäfte dieser | Die Regierung beklage sich nicht über die an ibren Maßnahmen ge- | den Mittel kt der Aufmerksamkeit zu rüden. Die au auf | „Ein Wintermärchen“ und Dienstag „Der Kaufmann von Venedig® | Hilfsbed ürcftigen, das unter dem Protektorat Seiner Kaiserlichen l fan 08 us, inftla, in Zhxen iht uen anden verbleibe. 20 B E LiaN, sle Nd gut leh, lhre Fl@t erfüllt i M diesen Gebieten be entwickelten Frankfurter gemeinnnüßigen angeseßt. Der Spielplan der Kammerspiele bringt |} und Königlichen Hoheit des Kronprinzen stebt, teilt mit, s nah und nklagen m uhe ;

die Versicherungsträger, welche die geringsten Leistungen ge- kann es um so weniger, als i nit zu erkennen vermag, da Dieses Bewußtsein erlaube ihr, der Kritiken und weitere Mitteilun ü E E / : / ; | ger, e ' - , den d A 3 a gen über den durch das Howwafsser ange 8 d 9e daß zu Einrihtungen sollen besichtigt und im Anschluß daran alle | nach längerer Pause Mittwoch Un ortl S rad AR E Sthaden einlaufen. Nah einem Berit aus R u L

währen, beseitigt. Um die Leistungsfähigkeit der Krankenkassen | Zhrer Bitte in der Differenz mit meiner Regierung über die An- | entgeger zusehen, ; : : / 2 j : ae ; „Kegkeru An- | teilnebn: ; d sein Ring“. : : zu pee e E aus der oe AsPaierunag her- forderung A Dammbauten N De ein genügender Anlaß für ' Die Kammer n ahm mit 280 gegen 17 Stimmen die Vor- av N La E A ; E u Aron Bizutiag! T N 1 A Od den beiden Osterfeiertagen wird | stadt haber iee Fürstentum SSwarzburg b: sonders gdie D L î jer durch Augmeczung der allzu einén Boris, uo ntentasfen | Jheen Müctstt gelegen ti, in Gefen Mammer die Werardle Loge, betreffend die f wurde die Ciung, Gshremolge des Erd- W Brie dex _Ginzclvormundsipast ‘unh bo f de beruftvormunde | Loms Schauspiel ¿Der Seaf von Gleien: gegcleeo ird Smit | Gollingen,, Seega und Günser oda, im Tale der großen ; j : i 2 j / ae E js _bebens, an. arauf wurde die Sißung geschlossen. gegenseitig abgrenzen sollen, wie innerhalb der beru évormund- | bomes auspiel „Der Graf von . - ° j trümmert. Es stürzten der kleineren und mittleren Ortskranfkenkass-n zu grö eren | geboten werde, daß künftige Vorlagen von ter finanztellen i Schauspielhause wird morgen, Sonntag fowie | 5. Februar Brücken weggerissen, mme zertrümmert. C | Gebilden zusammengefaßt. Wie bei der Ne be E Sereutung der Anfo:derung reenmbauten nit mehr im Budget | Spaniei lib jene Tee zgontfationen felbst die ehrenam U das Verbaltte tus am Da, Dienttac p Mitiwoch und an den beiden Osterfetertagen ile Häuser ein, Vieh ertrank und große, Mengen Saataetreid werden künftig au bei der Krankenversicherung A: beitgebec iber cine Besten Ver Mialenactteoie nicht E Meine r. In der Deputierten igs interpellierte gestern der Se uföbormunds zur Vormundschaftsgericht a aler pre mien 4 Ub wird “Alt-beidelberq“, mit Parcs 1 alden als meist: fleiates “werlg Leistungdsübige Leute betroffen und tut und Versicherte gleiche Beiträge zahlen, während das die Ver- Regterung wird aber in vollem Einverständnis und eigenem Interesse on : ias vezialfragen, betreffend das Ret des unchelichen Kindes und der | sonnaben r) wird „Alt- , t, hier ras und energis einzugreifen. ch— E ain i  ä Pri . Am Karfreitag (8 Uhr) führt der Mozartchor | es dringend no , hier rasch u rg g ; sicherten allein belastende Eintrittsgeld wegfällt, Demgemäß der beein tedem Fall sorgfältig prüfen, ob sie die Anforderungen Nepublikaner Soviano wegen der Kundgebu gen h sheivunben Mutter, werden unter Heranziehung von gerichtlichen Ent- | Karl Heinz, gegeben ter Mitwirkung des | an Gaben weiter ein: von dem Direktor Richard Alexander als e: j j j : / leßten Sonntag und erklärte W. T. B.“ zufolge, die sheidun langen. Interessant dürften auch die | unter der Leitung von Max Battke und unter wirkung : wird auh das Stimmrecht im Vorstand und Ausschuß der E A belateres Ee E Stände Leuten naten öffentliche Meimecua verlange den Nüctritt bed: Dele ets Gefabrungen fein, welche die Zentrale îr Tina Fürsorge" bet der Sinimeragers „Slexander Heinemann das Oratorium „Elias* von die C R m Beet T a un E et *) Die Reichsversicherungsordnüng kann durch “den Buchhandel | im Rahmen des Budge's. _ Mit der Versicherung meines unver- Der Ministerpräsident Maura erwiderte, für ihn bilde das führliggeng ¡Gwahbefähigter al aner C ok Q De va theater hat für die nähsle Woche folgenden | Mannheim 1000 #, von Dr. jur. N 1000 Æ, (C. Heyæœanns Verlag, Berl n, Mauerstraße 44) zum Pieise von | änderten Wohlwollens verbleibe ih Ihr | Parlament die öffentliche Meinung; deshalb werde er nicht meldungen ile Kursus nd bis zum 20. April an die Adresse der Spielplan A, t: Morgen nadmittag: „Rosmersholm*, Abends: | von der Stadt Zittau 900,20 #, als Samm ung e O etwa 3 H bezogen werden. i Ernst Ludwig. ' demissionieren. «Zentrale“, Frankfurt a, ain, Stiftstraße 30, zu ridten. «Der König“; Montag (Ibsen -Zyklus): „Die Frau vom Meere“; ! Zeitung® in Breslau 985,85 %, von dem Geheimen Dr.