1909 / 80 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| : Siebente Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staaltsanzeiger.

h O. Berlin, Sonnabend, den 3. April 1909.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher di R E R E Y ente, Gebrauchsmuster, Konkurse sowié die jer die Bekanntmahungen aus den Handels-, Güterrechts- Vereins-, Genofsenschafts-, Zeichen- und Musterregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warcuzeihan ï t v y

arif- und Fahrplanbekanntmachungen der n enbahnen entba ar A ersheint auch in einem besonderen Blatt untex dem Lite Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. (@. 804)

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reih kann dur all t li tiabboler aud aA LE Anlalide Crpeditión des Bectig Hieichs en Pos: Men in Berlin für Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Neich er Meint in d D caitantetgers, SW. Wilhelmstraße 32, anzeïgers und Königlich Preußisßen | Be ugspreis beträgt L 4 £9 4 für da f. lie Nurnere U E s g jelmstraße bezogen werden. ; In ertionspreis für den Naum ur Ca D T Ar grits ern Miles Mae

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘ werden heute vie Nru, 80 4, 80 83. und 80 0. ausgegeben. Chemiker Karl Schwimmer in Stuttgart folgende

[1403] . Judustrie-Gesellschaft für Schappe in Basel. Orbeutlicße Gêéueralversammlung der Aktionäre Mittwoch, den 21. April 1909, Vormittags 10¿ Uhr, im kleinen Saal des Stadtkasino in Basel (1. Stock). Traktäàvdeu der siebenundzwanzigsten ortentlihen Generalversammlung: 1) Vorlage des Jahresberihis, der Jahresrehnung sowie des Berichts der Nehnungsrevisoren und Decharge an den Verwaltungsrat.

Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. - Wakhl yon vier Mitgliedern des Verwaltungsrats infolge periodishen Austritts.

Wahl von zwei Rechnungsrevisoren für das Jahr 1909 und von zwei Suppleanten derselben, Um an der Generalversammlung teilzunehmen, haben die Aktionäre bis spätestens deu E Rd i t 3 a S E M tg E N augen z etnen Htrterlags|{chetn mit angefügter Zutrittskarte. tejenigen Aktionäre, welche an der General- Q As V oll be: A M gortfal versammlung dur einen anderen Aktionär vertreten lassen wollen, haben bie Zutrittskarte von dem Hinter- kommen i lags\hein abzutrennen und die darauf gedruckte Vollmacht auf den Namen thres Vertreters auszufüllen. Der Der Geschäftöberi@t für das Jahr 1908 liegt in { Bericht des Verwältüngsrats und dié Fahresrechnuüng werden sämt dem Beriht der Rechnungsrevisoren den Geshäftsräumen des Vorstands zu Berlin, Neue | vom 10. April an am Siye der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre aufliegen. Wilhelmstraße Nr. 1, aus E Nameus des DELMGRRg EnGE E füx Schappe ‘4 Apr er Präfident:

dieser vier Jahre” dex alte Hafipflityerband oder der Versicherungsverband nicht aufs neue von thr tn Anspruch “genommen, so tritt für jeves Zahr nach Ablauf der vierjährigen Frist wieder etne Grmäßigung um 10 9/4 bis hochstens 6009/0 ihrer Bruttobetriebzeinnahme ein. Im Sinne der Bestimmungen dieses Absaßzes steht demnach die Mitgitedshast und die Jnanspruch- 3

[1378] j Von der Deutschen Bank und der Berliner

Handels-Gesellschaft, hter, is ber Antra gestellt

tvorden: l nom. 4 12 000 000,— úueue auf den In-

haber lautende Aktien der. Magdeburger Privat-Vank, Stück 12000 über je „§6 1000 Nr. 16 001-—28 000, zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulafsen. Berlin, den 1. April 1909, i Bulassungs{stelle au der Börse zu Berlin.

_Kopegtky. . [1379] Mg, __ Die Filiale der Dresdner Bank in München hat

den Antrag eingebracht, a. 6 10 000 000,-- 4 %%/%ige Sypothefen-

pfaudbriefe in Fortseßung der Serie 43,

nahme bes Haftpflihtverbanckes der Mitglied- : saft und der Jaanspruhnahme des Versicherungs- i verbandes glei. Die geringere oder volle Heranziehung einer Bahn zu den Lasten des Berbandes ist ihr vom Vorstande mitzuteilen

RER S E

-

Bd. IT O.-Z. 346 Firma Fridolin Erath,| Bei Nr. 15 688 (offene Handelsgesellschaft

unverlosbar und unkündbar bis 1. Juli 1913, b. #6 15 000 000,— 49%/% ige Hypotheken-

andbriefe in For!sezung der Serte 48, E und unfürdbar bis 1. Jult 1917,

c. #& 20 000 000,— 4% ige Sypothekeu- arr Serie 49, unvecloëbax und un-

ndbar bis 1. Januar 1919,

des Frankfurter Hypotheken-Kredit-Vereins

in Frankfurt a. M. zum

zuzulassen. München, den 1. April 1909,

Die Bulassungsstelle für Wertpapiere

an der Börse zu München. Lebrecht, Vorsitzender.

[1409} Bekanntmachuug.

Die Mitglieder des Versicherungsverbandes Deutscher Berltn (Ver-

Acherungsverein auf Gegenseitigkeit) werden zu e

en A. Mai 1909, Vorm. 410 Uhr, in den Ge- \chäftsräumen der Firma Lenz & Co. Gesellschaft mit beshränkter Haftung zu Berlin NW., Neue

Eisenbahnen und Kleinbahnen zu

Generalversammlung auf Sonnabend,

Wilhelmftraße Nr. 1, biermit eingeladen. Tagesordxuug : 1) Jahresbericht nebst Gewinn-

rechnung. 2) Entlastung des Vorstands und Aufsichttrats.

3) Beschlußfaffung über folgende Aenderungen der

Sahung :

a. Im § 2 soll der Absag 1b in Fortfall

kommen.

b. Der leßte Saß des § 20, 2 foll folgende

Faffung erhalten :

„Ueber die Höhe der durch Vergleih zu ge- währenden Abfindungssumme oder Rente, soweit H den Kapitalwert von 4 10 000,— über- steigt, hat das Verbandsmitglied - vor Abs{chluß des Vergleihs sih mit dem Vorstand zu ver- ständizen. Was als Kapitalroert bei einer Rente

gelten foll, bestimmt der Vorstand. *

c. Im § 22, 1 sollen die Worte : Feuers&äden“ in Fortfall kommen.

d, § 25, 2 foll folgende Faffung erhalten:

„Die der Beitragsleistung zugrunde zu lezende

Bruttobet1tiebs8einnahme wird für pre Aalner- n den früheren

eschäft2-) Jahr, in dem eine Ba

innerhalb eines Zeitraumes von einem

die vier folgenden Jahre

Bruttobetriebseinnahme bemessen. Ist innerhalb

andel und zur Notierung an hiesiger Börse

und Verlust-

„Oder

G

S tptlihtverband oder den jeßigen S verband nicht in Anspruch genommen hat, diese Bahn um 109%/0 bis höchstens 60 9/9 er- anae Hat eine Verbandsbahn den früheren Haftpflichtverband oder den Versicherungsverband

Kalender-

(Geschäfts-) Jahr aus Unfällen oder Schäden in Anspru genommen, fo wtrd ihr Beitrag für nach ihrer vollen

Grimmen, den 4. April 1909. Versicherungsverbaud Deutscher -

Eisenbahnen und Kleinbahnen zu Berlin

(Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit). Der Auffichtsrat. Frhr. von Maltzahn.

[110916] Unsere Gesellschaft ift in Liquidatiou getreten.

Wir ersuchen unsere Gläubiger, ihre Ansprüche bet uns geltend zu machen. Bielsteiu- Rheinlaud, 20. März 1909. Vereinigte Wiehlthaler Kalkwerke, G. m. b. H. in Liquidation. Schnuch.

{109592}

gelöft und befindet sh in Liquidation.

Gesellschast für Ge aag m. b. H. Ernst Boersken, Liquidator.

[109631]

1909 hat die Gesells@Wafterversammlung der

beschlossen. Die Gläubiger der G hiermii aufgefordert, ihre A4 Wothes bei derselben anzumelden.

Humboldt-Akademie. Volfkshochschule.

Beginn des neuen Lehrquüartals: Dienstag, dei G April.

gemeinverständlihe Vortraasrethen aus allen Gebieten 5es8 Wissens, * Unterrihtskurse in klassishen und modernen Sprachen 2c. Das vollständige Vorlesungdyerzeichni3 ift für 10 u. a. in folgenden Verkaufsbureaus zu haben, die auch Hörerkarten ausgeben : JInwtalidendank, U. d. Linden 24, E. Haase, Potsdamerstr. 116 a, G@sellius, Mohrenstr. 52, Kaufbaus des Westens, am Wittenberzplaß, Th. Fröhlich, Lands- bergerstr. 32, Sicker, Gipsstr. 18, Förster & Mewis, Kantstr. 14, 2c.

Das Hauptbureau befindet |\ch Potsdamer- ftraße 27 b, Villa 2, Bureauzeit 1—3.

[487]

[19%] Brandenburger Spiegelglas-Versicherungs-Gesellshaft a. G. zu Brandenburg a. H.

Gewinun- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom L. Jaunar bis 31. Dezember 1908,

A. Einnahme.

# S

1) Ueberträge (Reserven) aus dem Vorjahre:

a. für noch nicht verdiente

Prämien (Prämien- überträge) M

539 109,51 b. Sthaden- reserve . . 70 000,— c. Schaden- reserve für unvyorher-

esehene älle ._10 000,— |

2) Prämieneinnahme abzüg- / lih der Nistotnkt: a, Mitgliederversiche- rungen „. 666 752,05 b. Versiche- rungen zu festen Prämien . 2387,75 3) Nebenleistungen der Ver- sihherten : olicegebühren . . .. 4) Kapitalerträge : infen 5) Gewinn aus Kapital- anlagen : Kursgewinn a. realisierter . . 30,— b. buGmäßiger . . —,— 6) Sonstige &innahmen: a. Bankzinsen . 570,38 b. Sewinn auf fremde Geld- währungen . .

_7) Fehlbetrag

669 139/8(

16 002 36 344

Gesamtzeinnahme . . | 1341 216/79

1) A. Schäden aus den Vorjahren :

Mitgliederversihecungen : a. gezahlt b. zurüdgestellt , 18 627,39

Versicherungen zu

a. gezahst b. zurüdgeftellt ,

B. Schäden im Geschäftsjahre : Mitgliederversiherungen:

Versicherungen zu

2) Ueberträge (Reserven) au? das nächste (Geschäftsjahr: a. fürnoch nihtverdiente Prämien (Prämienüberträge) LR b. Schadepreserve für unyor- hergesehene Fälle | 3) Abschreibungen auf: Inventar b. Forderungen

4) Verlust aus Kapitalanlagen :

as

a, an realisi-rten Wertpupferen b. buchmäßiger

5) Verwaltungskosten :

a. Provisionen ‘und sonstige Be-

züge der Agenten

08 b. sonstige Verwaltungskoften .

—j} 6) Steuern und öffentliche Abgaben 7) Uebers{uß und dessen Ver-

. an den Reservefonds

„an die: Verficherten

#8. Ausgabe.

. 6 26 256,15

Pim festen câmien :

i 6 1122/70 41,85

. 6 307 460,52

44 944,81 festen

a. gezahlt b. jurüd- gestellt

Prämien :

a. gezablt . . 46 1985,65 b. zurüdgestelt , 385,95

564 823 10 000|— 1226

Kursverlust 407

171 825 80 747

wendung:

e Sparfonds . « Pensionsfonds . . .

(H. 2381. Q)

[1401] Bewerbung um Stipendien der von Seydlihshen Stiftung.

Der Nittershaftsrät Hérr Ecnst Friedrich v. Seydlißz hat in seinem Testamente vom 15. September 1828 den Verein zur Beförderung des Gewerbfleißes zu seinem Untversalerben eingeseßt, sodaß der größte Teil der Rente aus seinem Vermögen zu Stipendten für Studierende der Königlichen Gewerbeakademte, jeßt der dritten, vierten und fünften Abteilung der Königlichen Technischen Hoschule, verwendet werden soll, deren ein jedes für jeßt 690 4 jährlich beträgt. Da mit dem 1. Oktober d. J. etn neuer Lehrgang beginnt und einige Stipendien erlevigt werden, so können fih von jeßt an junge Leute zur Erlangung T eme A Sas melden, ie Geselschaft für Heizungsinduftrie m. b. H. in | nachfolgenden Deslimmungen genugen:

Düsseldorf Obercafel ist a 18, Mácz 1909 ‘auf 1) Nach der Bestimmung des Stifters follen an

Etwaige

Gläubiger werden aufgefordert, sich bet uns zu melden.

Vekanutmahung. Durch Beschluß vom ard erg. Tempex «& Stahlgießexei Vettingea ck& Küpper, G. m. b. H. zu Wald (Post Solingen) die Nuflösuug der wWVesellschaft G Liquidation csellschaft werden

Forderung binnen

4) er hat nachzuweisen, daß er die zur Aufnahme

Für pieußishe Staatsangehörize ist mit dem

Königlichen Tedtaischen Hoseule verbund niglichen Lehnen Do ule verbunden. Den Borzug unter den Bewerbern haben, bei

feier Qualifikation, die rechten Geschwisterkinder

[1019

änische Laudmannsbauk, Hypotheken- und Wechselbank in Kopenhagen.

Aktiva.

Fnländishe Wechsel Ausländishe Wechsel Lombardkonto . .. Kredite gegen Bürgschaft Effektenkonto... Münzen, jogene Obligationen Hypothekenabteilung

Guthaben bei Korrespondenten im Auslande ..

E Det Gebäude- und Inventartienkonto . . Kafsabestand

M 4M d

Kredit. M

N. Geigy -Merian.

Handelsregister.

Starkenfels) und deren Deszendenten, die v. Gagern, die Deszendenten des Herrn y. Baßewiy auf Schön- bof bei Wismar, aus der leßten Ghe mit einer y. La Roche. h Der Stipendiat oder, wenn er nicht vezrfügungs- fähig ist, setn Vater oder Vormund muß, der Be- stimmung des Stifters gemäß, sich verpflichten : für den Fall, daß der Stipendiat in den Staats3- dienst tritt, alles was er an Stipendien und Prämien aus der Stiftung erhielt, von seinem Sehalt in solchen Abzügen zu erstatten, welche geseßlich als Vèaximum zulässig sind. Das Dokument hierüber mu notariell ausgestellt werden. / Die Bewerbunaen sind frankiert an den Vor- fißenden des Vereins zur Vefördernug des Vewerbfleifies zu Häudeu des exped. Sekretärs und Kalklalators Karwath in Charlottenburg, Berliner Straße 171, bis zum 12. Juni d.

hen eingetragen. lachea, den 31. März 1909, Kgl. Amtsgericht.

cher.

Abt. 5.

delsgefellschaft „Gebrüder

wenn sie den jetragen.

fter ermächti; t. achen, den 31. März 1909. Abt. 5.

dem Stipendium nur folche junge Leute teil- Kgl. Amtsgericht.

nehmen, deren Eltern nicht Handwerker waren, und es soll die Absiht des Erblassers, Söhne aus höheren Ständen von den sogenannten Brotwissenschaften ab- und dem | Betriebe tehnischer, bürgerliher Gewerbe zu- zuwenden, vor allem bet der Aufnahme berück- sihtigt werden ;

der Bewerber muß wenigstens 17 Jahre alt b. sein und darf das 27. Lebensjahr nicht über- E. schritten haben ;

er muß durch ein Gesundheitgattest des Kreisphysikus dartun, daß er die Gesundheit und körperlihe Tüchtigkeit besißt, welche die praktisWe Ausübung seines Gewerbes und die Anstrengungen des Unterrichts in der König- lichen Technischen Hochschule erfordern, und daß er die Blattern durch Impfung oder sonst überstanden hat ;

des Lebenslaufs enthalten und von folgenden Attesten begleitet sein: a. dem Geburt8\{ein des Bewerbers, dem oben zu 3 erwähnten Gesundheitsattest, dem Zeugnis der Reife etner Anstalt, welches zur Aufnahme als Studierender der Tehnischen Hos\chule berechtigt, : j . den über seine etwaige praktische Ausbildung sprehenden Zeugnissen, . einem Führungsattest uvd . den über die militärischen Verhältnisse des Bewerbers \prechenden Papieren, aus denen bervorgehen muh daß die Ableistung seiner Militärpfliht keine Unterbrechung des Unter- richts für ihn herbeiführen würde.

Das oben erwähnte Verpflihtung9dokument braucht erst dann beigebracht zu werden, wenn der Bewerber als Stipendiat gewählt worden ist. :

Nach dem SMhluß der Konkurrenz wählen die Vor- eher der Abteilungen des Vereins drei Kanditaten für jedes erledigte Stipendium, aus welchen der Unterzeichnete Einen einzuberufen das Recht hat.

g“ in Aachen heute folgendes eingetragen : | Vertretung der Gefell'hast berechtigt. Gesellichaft gebunden ift.

erforderliche L hen, den 31. März 1909,

Kgl. Amt3geriht. Abt. 5.

in die Technise Hochschule wissenschaftlihe Reife besißt.

hen.

¡ugleich der freie Unterricht in der

Firma eeSarl Cudel“ in Aachen er- n i. chen, den 31. März 1909.

Kgl. Amtegaeri4bt. Abt. 5.

r. Handelsregister. [1131] n diesf. Handelsregister Abt. A wurde tagen: 1) Unter O.-Z. 249 die Firma „Her- : Müller“ in Achern und als Inhaber Bier» er au Müller Sp idi 2) Zu O.-Z. 79: “irma „Frauz Jose örer““ in “Passiva. a m ¿ Josef Schwörer““ in Neuchen Wern, den 22, März 1909. Gr. Amtsgericht.

1d, Leine. Bekanntmachung. [809] unser Handelsregister B Nr. 16 ist heute ein- en worden die Firma Kaliwerke Meimer- 1, Gesellschaft mit beshräukter Haftung Freden. Gegenstand des Unternebmens: nung und Verwertung von Kali, Stein- und enden Salzen sowie von Erdöl, Etdwachs, Yeum und anderen bituminösen Stoffen; die bung und Pachtung von Grundstücken zu dieser iung und Verwertung, die Anlage von erien, Fabriken und anderen ähnlihen An- „die Erwerbung selbständiger Salzabbau- ars Rat: 20000 A. Ge- Sa MEEET A I m T E E T E E CE eeRRE rer n 5 e S8anwa T o S i 292 101 472,99 Wonnover, Berg} sor ‘Robe SA nt Debet. igen a, d. Saar und Bergwerksdircktor Karl wetremee M zu Klein-Freden. Der Gesellschaftsvertrag

Mutter des Grhblassers (einer v.

La Roche» Berlin, den 1. April 1909. Der Vorfißeude des Vereius zur Beförderung des Gewerbfleißies und Erfte Kurator

der von Seydlihßscheu Stiftung: Fledck.

Totaïbilauz ver ultimo Dezember 1908. E

Mi: Kr.

37 876 894,961 Kapitalkonto 60 000 000,—

5 §31 149,561] Reservefonds 10 000 000,—

52 538 748,85 Penane, und Unterstüßungsfonds 324 152,28

30 697 144,96 epositenkonto 70 842 791,96

58 610 696,38) Sparkassenkonto . . 56 218 864,28

Girokonto 6 766 457,37

607 082,261 Akzeptkonto 832 314,52

2 510 115,851f Kontokorrentkonto . 56 155 029,59

Diverse Kreditoren 25 093 190,75

5 330 721,63] Nicht erhobene Dividende . 10 5§6,—

89 302 305,491 Zinsenkonto 1909 173 946,05 3 898 473,58 5 198 139,43

Couponskonto “und ge-

Tantiemenkonto A 331 152,20 Dividende pro 1908 (8%) . .. 4 800 000,— || Gewinn- und Verlustkonto 552 977,96

292 101 472,95 Gewinn- vud Verluftkonto 1908.

Saldo vom vorigen Jahre Vereinnahmte Gewinn und Zinsen auf Effektenkonto . Bereinnahmte Provision . Vereinnahmte Zinsen und Agio auf ausländische esel

Wechse Gingang auf früher als

Nettogewinn der Filialen

564 823 Nettogewinn der Hypo-

Nicht erhobene Dividende 1 226

407

252 573 598

120 762

Gesamtausgabe . .

b a. H., den 17. Februar 1909. s DY Der Vorftaud. ¿

Thinius, Seneraldirektor.

Wagenth, Direktor.

1 341 216

Kr. 12. März 1909 ges@lossen. Jeder Geschäfts- kann allein die Gefellshaft vertreten. (Os id (Leine), den 27. März 1909. Königliches Amtsgericht. T. ha, Elbe, t [628 intraguugen in das Handelsregister. 38 29. März 1909. afi Julius Höft, Altoua. Der bisherige Ellione M R ZUnus Zu Vir cent Una t alleiniger Inhaber d Ì Ui aft ist aufgelöt, B G ra Lhocosaua Compagu s fte Hafiung. Ultona. S N) dez Unternebmens ist die Herstellung bet rieb eines Schokoladen-Lebertrans und pololaden Rizinuspräpa ais nah dem von h Handelsgesellschaft Choccsava Compagnie bie der Y QUE at eingebrahten Ver- e der Betrieb aller hiermi e 1 606 047,99 Menden Geschäfte e im Bufammen 5 032,21 ég mmkapital beträgt 300 000 46. 971 941/76 e ührer sind der Kaufmann Jultus Maaß, i ind der Direktor Joseph Ellgaß, Hamburg. : ellschaft ift cine fol: mit beschränkter

Saldo: | 0/0 Divid s Aktien- se

kapital int antieme: | Des: hatt wir! 31/9 9/6 an ‘den Aufsichisrat' und Af hys rd dur die ‘Delegierten Kr. 85 348,50 ührer vertreten. 909/90 a. d. Direktion und die übrigen

Beamten der Bank 245,803,70

Vortrag auf Nechnung des nächsten ij E

Kr. 43 711,621 Besoldungen : 3416 160,18 am Hauptsitze Vester broabteilung 2 099 766,12 Nsörreabteilun 626 950,29 Frederiksbergabteilung Oesterbroabteilung Amagerabteilung Amagertorabteilung Christianshavnsabteilung' . . .

589 717,82 43 495,— 57 308,36

-22 327,85 16 743,43 11 450,— 53 108,52

5 985,14 300 136,12 152 140,56

4 000,— 189 223,50

infen

715 381,86

Verlust abgeschriebene

Forderungen 1 378,31] Hau3zins

520 000,—} Pensionsfonds

v teuecn N

43 777,63N Porto, Telegramme, Stempel,

Reisespesen, Bekanntmachungen

26,—N ‘¿und Versicherungsspesen. .

} Bücher, Kontorutensilien, Heizung und Beleuchtung Diverse Ausgaben

Fab N

Abschreibungen für Verluste. . .

Zur P verbleibender

thekenabteiluna . 77 782,31

165 351,66 117 413,74

pro 1903

t s e I bor, Sind mehrere Geschäfts- anden, so sind je zwei Geschäftsführer zu- m Prot er Geschäftsführer gemeinschaftlich 4 *oluiflen zur Vertretung der Gesellschaft

t wird bekannt gemat: TllsHafterin y cffene

331 152,20] 5 131 152,20

59 977,9% Handelsgesellschast

7467 152,01 F in G

7 467 152,01

chen. [1127] m Handelsregister A 909 wurde heute die Firma ardinenhaus Salo Loeb, Spezialhous für rdinen und Junendekoration“ in Aachen als deren Inhaber der Kaufmann Salo Loeb in

Á 1130 im Handeléregister A 910 wurde beute die ofen Schiffler“ in den und als deren Inhaber Josef Schiffler und ih Laurenz Schiffler, beide Kaufleute in Aahen,

itl ) ; erli) - oder R Gesellschaft bat am 1. April 1909 begonnen: Vertretung der Gesellschaft ist jeder Gesell-

/ 1 J. hen, : [1128] \hriftlich einzureiden ; fie müssen eine kurze Angabe m Handelsregister B 75 wurde bet der Firma iomat Geseilshaft mit beschränkter Haf-

um Geshäftsfüdrer der Gesfellshaft ist neben dem erigen Geschäftsführer Friy Foerster dessen Ehe- Helene geborene Peters, ohne Stand, zu Aachen (t. Die Geschäftsführer sind jeder für fi allein L Der lshaftêvertrag ist durch Beschluß der Gesell- erve:-fsammlung vom 23. März 1909 dabin ab- tert worden, daß bie Abtretung von Geschäfts- len in Zukunft nicht mehr an die Benehmigung Gefell : Die Bestimmungen ÿesellshaftsverirags über die Beitellung eines ihtôsrats und dessen Rechte und Pflichten werden hoben. Ein Aufsichtsrat sol niht mehr bestellt

e E E [1129] i Handelsregifter A 323 wurde heute eingetragen,

Werte in die Gesellschaft ein:

1) ihr Verfahren zur Herstellung cines Schoko- laden. Lebertrans und etnes Schokoladen-Nizinus- yraparats in fester Form und zwar so, daß beide Oele an Kakao gebunden, mit anderen Nährsalzen verseßt und in feste Formen gebracht sind; ferner alle Abänderungen und Verbesserungen dieses Ver- fahrens, welhe von dem Herrn Ostertag bezw. Herrn Schwimmer etwa noch eifunden werden möchten.

rechte, soweit sie bereits erworben sind oder noch er- worben werden können, insbesondere das beim Kaiser- lichen Patentamt unter 111065 am 5. Oktobex 1908 ín die Zeichenrolle eingetragene Recht auf den Namen Chocosana, ferner die unter Nr. 260 009 und 360 261 in die Gebrauhsmusterrolle eingetragenen Gebrauchs- muster sowie das in das Musterregister des K, Amts- gerihts zu Stuttgart unter Nr. 2416 eingetragene Muster für Packungsformen. : |

3) Außenstände im Gefamtbetrage von 5597 6 45 & laut Aufstellung vom 13. März 1909.

4) Bei den Kunden lagernde Kommissiorswaren E Be Moopreise von 414,80 1 berechnet.

9) Lagerbestand tin Stuttgart ca. 4280 M4 84 „, laut Aufstellung. S

6) Moschinen und Utensilien ca. 1577 4 laut Aufstellung.

7) Die gesamte geschäf!liche Organisation, Kor- respondenz und was forst als Unterlage füx den bis, herigen Geschäftsbetrieb gedient hat.

festgeseßt, hiervon werden der Gesellshafterin offenen Handel sgefellshaft Chocosana A J A Ditertag 100 000 46 und dem Gesellschafter Karl Schwimmer 20 000 46 auf ihre Stammeinlagen an- ger?echnct.

Die von der Gefellshaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen duch den Deutschen Reichs- anzeiger.

KöntgliGßes Amtsgerit, Abt. 6, Altona. Altona, Elbe. {1132} Eiutragungen in das Handelsregister,

° 309, März 1909.

A 554: Haubury æ& C°-, Altona. Dem Kaukf- mann Emil Elias Eduard Mulert in Hamburz ist Gesamtprokura erteiit dergestalt, daß derselbe be- rechtigt ist, mit einem der bereits bestellten G:samt- O N e Frma zu zeichnen.

te Gesamtprokura des Kaufmanns Eri R U UeA cclosSen 4E 9: UÜltonaisches Unterstlitzungs-Fustitut, Altona. Der Geheime Justizrat Prise Snmitut, pr C Se auge Medea und an seiner Stelle der Kaufmann Alfred Reineke zu Alt 1 Vorstandêmitgliede bestellt. d data Königliches Amtsgericht, Abt. 6, Altoua.

Anaaberg, Erzgeb. [1133] Auf Blatt 1106 des Handelsregisters, die Firma Vereinsbrauerei Geyersdorf, Gesellschast mit beschränkter Haftung in Geyersdorf betr., ift heute eingetragen worden, daß der Kaufmann Gott- fried Marquart in Annaberg zum Geschäftsführer bestellt ift. Königl. Amtsgericht Annaberg, den 1. Apuil 1909, Ane, Erzgeb. E [1245] Auf Blatt 435 des hiesigen Handels8register#s, die Firma Auer Druck- und Verlagsgesellschaft mit beschräukter Haftung in Aue betr., ist heute ein e en: ; ift er Gesellshaftêvertrag durch Beschluß der Gesellschafter vom 30. März 1909 laut ce Protokolls von diesem Tage abgeändert worden. Vas Stammkapital ist um vierzigtausend Mark erhöht Deren und beirägt nunmehr einhundertzehntausend ark. Königl. Amtsgerihi Aue, den 31. März 1999,

Augsburg. Befanutmachung. [810] In das Handelsregister wurde heute eingetragen : Bei Firma „Kaiser-Automat, Gesellschaft wit beschränkter Haftung“ in Augsburg : Ver- tretungsbefugnis des Geschäftsführers Karl Wanietscheck ist beendet. Als Geschäftéführer ist an seine Stelle getreten Heinrich Freysz, Kaufmann in Augsburg. Augsburg, den 31. März 1909. K. Amtsgericht.

Angustausburg, Erzgeb. (1134] Auf Blatt 262 des hiesigen Handelsregisters, die Firma Erdmannsdorfer Holzmehlfabrik Meinert & Michael in Erdmannsdorf hbe- M M On Meran worden : a. die urter Nr. eingetragene Kommanditi ift ausgescieden ; E R þ. die Einlage des unter Nr. le eingetragenen Kommanditisten ist erhöht worden; c. in das Handelsgeschäft sind zwei Komman- ditiflen eingetreten. Ug Raue (ESrzgeb.), den 31. März 1909, Kön gliches Amtsgericht. Eaden-#aden. [1135] Zum Handelsregister Abt. A wurde eingetragen: Bd. I O-Z. 263 Firma Johaun Georg Rott in Baden —: Die Firma t\t erloschen. O.-Z. 177 Firma E: Bößriuger in Baden : Jetiger Inhaber ist Kaufmann Rudolf Böhringer in Baden-Baden; die Prokura des Rudolf Böhringer ist e:los@en. D.-Z. 132 Firma Gebrüder Schmidt in

‘ompagnie J, & J. Ostertag in Stultt- | emeinshaft mit dem Gesellschafter !

Badea —: Jetiger Inhaber ist Kaufmann Heturich SAnids Witwe, Anna geb, Schweigert, in Bevo aden,

2) die sämtlichen das Verfahren betreffenden Schugt- |

| Art und ähnlichen Attikeln.

Der Gesamtwert dieser (Finlage ist auf 120000 46 î

Hotel uud Koffee Grethel in V —: Firma ist erloschen. 9 P Ge

Baden, den 27. März 1909.

Gr. Bad. Amtsger!cht.

Baden-Baden. U [1136]

In das dletseitige Handeleregister Abt. B ist unter D.-Z, 31 eingetragen: Die Aktiengesellschaft „Badische Holzwerkzeugfabrik A. G., vorm. Otto Mainzer E Cie. in Oos“, Der Gesfell- schaftsvertrag ist am 30. Fanuar 1909 festgestellt. Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und Fortbetrieb des unter der Firma Badische Holzwezk- zeugfabrik Oos, Otto Mainzer & Cte., Kommandit- gesellschaft, bestehenden Unternehmens sowie die Her- tellung und der Vertrieb von Holzwerkzeugen aller 1 : Zur Erreichun dieses Zweckes ist die Gesellshaft befugt, (lttbactios und ähnlihe Unternehmen zu erwecben, fich an solchen Unternehmen zu beteiligen und deren Ver- tretung zu übernehmen. Das Grundkapital be- trägt 185 000 6. Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus den Kaufleuten Otto Mainzer und Sieg- Ie Sts Roaugaed in SiS Zu Willens- ertlaiungen, insbesondere zur Zeichnung der Gesell- \chaftsfirma, bedarf es der Dit ee

¿ Mitgliedern des Vorstands oder von einem Mitglied

des Vorstands und einem Prokuristen oder bon zwet Prokuristen. Der Aufsichtêrat kann jedoch einzelnen Mitgltedern des Vorstands die Befugnis erteilen, dite Gesellichaft ellcin zu vertreten und ihre Firma allein zu zeichnen. Das Grundkapital zerfällt in 185 auf den Inhaber lautende Aktien über je 1000 M, die zum Nennwert ausgegeben werden. Auf alle

¡ Aktien ist der volle Betrag bar cinbezahlt. Alle

von der Gesellschaft ausgehenden Bekanntmachungen

gesehen durch die geseßlich oder statutengemäß bie

berufenen Gesellshaîtsoracne und dur V eris im Deutschen Reichsanzeiger. Sofern das Gefeß nit mehrmalige Bekanrtmacungen vorschreibt, be- darf es nur der einmaligen Publikation. Alle rift lichen Grklärangen und Bekanntmachungen des Auf- sichtsrats ecfordern die Namensunterschrift des Vor- sizenden oder dessen Stellvertreters. Die Berufung der eneralversammlung geschieht durch den Auf. sichtsrat oder den Voistand dur einmalige Belannt- machung im Reichsanzeiger. Die ründer der See LiEan die sämtliche Aktien übernommen haben,

nd:

1) Kaufinann Otto Mainzer in Oos, handelnd für die Kommandi1gesellshaft badische Holzwerkzeug- fabrik Otto Mainzer & Cie., als auch eigenen Namens, :

2) Kaufmann Siegfried Salomon Spanjaard in

08,

3) Fabrikdirektor Jakob Spanjaard in Borne,

4) Kaufmann Maier genannt Max Eitlinger in

5) Ps N ;

9) Kaufmann Sizmutid Ettlinger jun. in Rastatt.

Den ersten Aufsichisrat bilden die vorstehend zu 3 und 4 genannten Personen sowie Bankdirektor Karl Knoblauch in Straßburg. Von den mit der Anmeltung der Gesellschaft eingereihten Schrift, stücken, insfesondere von dem Prüfungsberit des

bei dem Gerichte, von dem Prüfungsberihte der Revisoren auch bei der Handelskammer Karls Einsicht genommen werden., / HaRuAe VBadveu-Vadeu, den 29. März 1909. Großh. Amtsgericht.

Walingen. R. Amtêgericht Balingen. [1394 In das Handelsregister für Einzelfirmen pt ven Fee @

‘ie Firma C. A. Landenberger, Siß Ebingen. Inhaber Albert Landenberger, Sterb fördernd in (Xbingen, welcher die bis jeßt nicht eingetragene Firma mit dem Hondelsgeschäft (Güterbeförderung und Speditionsgeshäft) erworben hat.

Den 31. März 1909.

Oberamtsrichter Abe l. Wergedors. [1137] Eintragung in das Handelsregifter. 1909, März 31.

Hamburger Coufectionshaus Willy Meyer n Se en M

nhaber: [ly Meyer, Kaufmann zu Bergedorf. Das Amtsgericht Wérgedorf, Da

Brin. Haudeisregifter {1138} des Königlichen Amtsgerichts Verlin - Mitte. | __ Abteiloug A.

Am 830, Mär; 1909 ist in das Handelsregister G at nh 2 ub

Nr. 33736 Firma: reufabri! „Helvetia“ Erich Zeißke, Berlin. Inhaber: E Zeißike, Kaufmann, Berlin. Geschäftslokal: Neue S&ön- hau}erstr. 12. Nr. 33737. Dffene Handelsaesells{chaft: Wein u. Bierrestauraut Grasir sten Hof Frit Schmidt u. Co., Verliw. Gesellschaster: Restaurateur Fritz Smidt zu Berlin, Büffetier Emil Bartsck zu Berlin. Die Gesellschaft hat am 27. Februar 1909 begonren. Zur Vertretung der G-sellschaft sind nur beide Gesellichafter gemeinschaf!lich ermächtigt. Nr. 33738. Firma: M. Witkawski, Guesen mit Zweiguiederlassung îin Schöneberg. Inhaber: Bo#s8 Neumann, Kaufmann, Schöneberg. Bei Nr. 8291 (ofene Handelsgesellschaft Theodor Teichgraeber, Verlin): Der Apo! heker Max Loebinger ist aus der Gesellschast ausge|chieden. Sleichzeitig ist der Kaufmann Erich Simon zu Berlin in die Gesellschaft als persönlich haftender

Gesellschafter eingetreten.

Borstands, des Aufsichtsrats und der Nevisoren karn-

Ostrowski & Schulze, Berlin): Die Geselischaft ist aufgelöst. Der bisherige Gesellschafter Gil ODstroweki ist alleiniger Jnhaber der Fixma.

Ou N05 926 (Fi- ma Guftav Meyerx Laboratorium Trakeno! Zuh. Wilhelm Krause, WBerlin): Inhaber jet: Dr. phil. Friedri Göhl, Zehlendorf. Die Firma lautet jeßt: Gustav Meyer Laboratorium Trakeuol Inh. Dr. phil. Friedrich Böhl. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch Dr. phil. Friedrih Göhl ausgeschlofsen.

Bet Nr. 27 817 (Firma Otto Schurath, Berlin): Inhaker jeßt: Fiäulein Anna Helene Brigahn, Berlin. Die Firma lautet jeßt: Otto Schurath Inhaberin Auna Vrigahu. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forde- rungen und Verbindlichkeiten is bei dem Erwerbe des Geschäfts durch Fräulein Anna Helene Brigahn Mugela Fen, iy E Otto Schurath in

elsburg ift Prokura S : Lichtenberg. erteilt. Siß ¡ett :

Det Nr. 30 477 (Firma Emil Maertz, Berlin): Inhaber j-t: Emil Maerg, Kaufmann, Charlott burg, Paul Maerg, Kaufmann, Charlottenburg. Jett ofene Handelegesellshast. Die Gesellschaft hat am 15. März 1909 begonnen. Die Firma lautet jeyt: Emil Maertß Juh. Gebrüder Maerz:

Béi Nt. 31 757 (ofene Handelsgesellschaft: Joh. Schallau «& Co., Berlia): Die Gesellschaft ift a o 12300 (8 ilt a

Det Nr, 32 350 (offene Handelsgesellschaft Zindel Der tbe r E ee N ist es D ¡herige Gesellshafter Heinr i Mde E fer Fitma. N O

et Vir. 362 (offene Handelsgesells haft Sen e Haeseler in lig., Wilmersdorf): Der Len, dator Sterk ist abberufen. An seine Stelle ist der Bücherrevisor Adolf Landéberger zu Schöneberg zum Liquidator ernannt.

Gelöscht die Firmen zu Berlin: baa Fris Pickenbach vormals Eduard

Nr. 23065. Paul Nedli Restaur Potôdamer Hauptbahuhof. 9 PAUSANON

Verlin, den 30. März 1909. :

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 86.

Bielefeld. [1139]

In unscr Handelsregister Abteilung A ist heute E “Ur Gen worden :

ei Nr. 4: offene Handelsgisellschaft unter d Firma Wehren ck& Vogelsang in Biclefeid): E

Die Gesellschaft ist au)gelöft. Der bisherige Ge- fellschafter Kaufmann Otto Wehren in Bielefeld ift alleiniger Jnhaber der Firma. aa E wart en VUelsgeleli\üait unter der Firma reipo le Ubbediffe s steinwer?e in Bielcfeld): FAERAs MA

Dem Bauführer Ernst Kronsfoth in Bielefeld ist Ga rinsiweilige ge igung des Landgerichts in Blelefeid vom 24. rz 1909 die Geschäftsführung der Gesellschaft entzogen. I OA

Bielefeld, ten 31, März 1909.

Königliches Amtsgericht.

Birnbaum. {1140] as Bars s is eingetragen, daß die rma rof - uchex ühle W. ibel, Grofe-Münche, gelöscht ist. n Un Birubaum, den 25. März 1909. Königliches Amtsgericht.

Birnbaum. [1141] ats Äaate isier A. ift eingetragen, daß die Firma Ado aguer, voruals Mori in Zirke gelöst ist. L N Virubaum, den 27. März 1909. Königliches Amt3zericht.

Bonn. Bekanutmaczzeng. {639} In unserm Handeltregister Abteilung A ist beute bei der unter Ne. 160 eingetragenen Firma „Bonner Eisfabrik Echoppe & Cie. zu Bonn“ eingee tragen worden, daß die Prokura der Ghefrau Theodor Shoppe erloscken und daß das Handelsgeschäft mit dem Necht, die bisherige Firma fortzuführen, jedoch mit Ausschluß sämtliher Forderungen und Verbind- lihkeiten auf die Gesellsdaît „Bonner Eisfabrik Schoppe u. Cie, Geselishaft mit beshränkter Hafs- tung* in Bonn übergegangen ist. i Ferner ist heute in unser Handelsregister B unter Nr. 173 die Gesellschaft in Firma „Bonuer Eis- fabrik Schoppe u. Cie. Gesellschaft mit be- schräukter Haftung“ mit dem Sitze in Voun ein- getragen worden. „Gegenstand des Unternehmens is die Weiter- führung der bisher von dem Gesellschafter Throdor Schoppe unter der Firma: Bonner Eisfabrik Schoppe & Cie. betriebenen Gisfabrik und Kohlengroßhandlung. N Gesellschaft ist Le A i bellen Unter- neymungen zu erwerben und în jeder beliebigen Wel si an solchen zu beteiligen. N l Der Gesellscaftevertrag ist am 15. bezw. 22. März 199 gef{!o}en worden, Die Gesellshaft dauert bis zum 31. Dezember 1928. Erfolgt innerhalb eires halben Jahres vor Ablauf dieser Frist von kelner Seite eine Kündigung, so läuft der Vertrag auf 5 Jahre weiter und jo fort von 5 zu 5 Ichren, bis eine Kündigung erfolgt. Das Stammkapital beträgt 300000 6. Zur Dekung seiner Stammeinlage bringt der Gesell- schafter Theodor Schoppe, Fabrikbesißer in Bonn, in

1 die Gesells(aft ein: