1909 / 95 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

r undert geringe Ware. Samoa. | Finnland. Die Folgen, die ih aus dieser Auslegung für die Verwaltung | und 3 bis 3} Lire für das Ti 2 : / h : int reihlich vorhanden und erztelten Beschränkung der Einfuhr von eren. aut Ver. agengestellung für Kohle,

der Fortbildungsshulen ergeben, sind überaus weittragend und nad Endivien (Win Be aren bis 3 Lire das Hundert stärkere N Gouverneurs von Samoa vom 16. Februar d. J. if aeaen, Wee gens u L ees und Prüfung der Ie April 1909, uud Vrifetts bei 73 Arbeitstagen 3 840 000 4 gegen 3 972 000 4 bei 75 Arbeits

Nichtungen hin bedenklih. Seit dem Erlaß der Ver- | au gute Preise. d | mehreren Richtungen h und 1,50 bis 1,60 Lire das Hundert s{chwähere. Artishocken | die Einfuhr von Tieren aller Art, mit Ausnahme von Haustieren, meldung). Die Annahme eines Lng Be fte pronungsmäßiger An- Ruhrrevter OberschlesisGes Revier 084 r iagrartal und 4544000 M bei 75 Arbeitstagen im

ordnung voin 9. Februar 1849, also seit nunmehr 60 Jahren, rübjahr). Im Nocerinertal is die Ernte nit | in das Schußgebiet Samoa ohne vorherige Genehmigung des Anwalts, ift für ausländishe Gläubiger nicht ZT N; 48 Men eines Geftent Anzahl der Wagen g O e . 92753 : L f RA DeS

besteht bei den Verwaltungsbehörden die Auffassung, daß ih die (Winterende und F y S D. treibenden bezieht | reihlich, bei Caslellamare di Stabia dagegen reihlich ausgefallen. | Gouvernements verboten. | E e . T. B and ches Anwendung nid dadur -gufgelälosen wi dab | Die Preise bofen bere levien P dee Uo SLN "15 ia | Mantite” Beteie Gie Meder Sihe, Giese, Siegen, be} SMulbner Inställelse- Geri”t Nidt esel n Pp E mbuegisBen Prince Henry- Cienbabe "io ten ine Fortbildungs\chule orts\tatutarisch als gemeinsame Unterrichts- r ngs rüchte: ndckchen zu ( au j j , Rinder, ine, ; ; | Lc | ri : ince Denen Genbabn. aa E E E Doe a10 der Aasioeung, 00 | D been bie R arine i pel Alerfrühese: leinste Save ir di S S ieren ist ein von der zuständigen | Pen Ba a 29, 4.09 Ö i: Die Aeltesten der K stellte die Chi E 4 Deng aus New York meldet Ee: je he; Mot Gu e i aN r Sli My A S B intartrudhe Die Serie Las März begann ist reichlich. BebSde Let Herkunftsorts ausgestelltes Gesundhetitszeuguis dem Zoll, ] as N atks s0ckens Hä- len Teil ihres Jabrestei ts M T QUR 2 een zes 65 000 Tonnen WS (enen bei der Sind Saul Railroad „Lehrlingen, Gesellen un ehilfen“ zu eßen, beträgt 8 Lire für 1000 Stück. Grüne Erbsen | amt vor Landung der Tiere vorzulegen. Matti Loisa, Kaufmann . 18. 5,09 Savitainal; andel und Industrie, sür 1908 R ê abrbu n Wien. 92, Aren dtr Ill 1 Company die Fabrikarbeiter ausgeschlossen sein sollten. Denn nit nur bis | Der Preis betr ih re E bifrubt). Die Etne vilfic aut D Gesunbheitsieugnis muß die Bescheinigung enthalten, daß | : 9. avitaipals och Suo- | im Verlage Von Georg Rel i “t egegeben, der in Buhform | Oefterreihischen Südb 2 B.) Der Rechnungeabshluß der zum Jahre 1849, sondern auch noh viel später pflegten die in den | (Winter- auch O Nane G O0 A und Anfang April ershienen die | die einzuführenden Tiere, sowe!t dur eine Untersuhung festzustellen menniemi 8ocknars Hä- | Ergänzung des ersten E i Se vid id erlin erschienen ist. Jn legung der Erfordernisse tür E 1908 ergibt unter Zugrunde- S deen Vel En fue webeit ader bei einem Pandwerts, | és 1 Schoten von ben Abhängen : E é t e Kenntnis der Bebörde aus G Grhard Julian Broströ radsrätt. wirtshaftlihen Entwi es, der sich mit der allgemeinen nah de [t ür die dreiprozentigen Obligationen - ten von den Abhängen ‘des Vesuv auf dem Markte. war, gesund sind, und daß sie nach Kenntn t m, ien Entwicklung des vergangenen J m allen Tilgungsplane ein Mi Ï Sn Tann A En ee A E e oes Gebillen beteiue Sn pulle st l die Saaten als auch das Gemüse | genden stammen, die in den leßten zwei Monaten nicht von perio- Schneider 24. 5,09 Jakob namenttih- mit der Kartell-, K ahres, darunter | 8 072622 Kronen gegen ei E " indererträgnis von meister durhgemacht hatten, als Gesellen oder Gehilfen bezeihnet | In Apulien li A Jos tebi 2 Mencagbo- die in bür lebten bi Kea Sei A Hehligofü t wotden? ub : j O JakobstadsRädstufvurätt. beweguag, der Lage des Gelb earris lentrations- und Arbeiter- | Kronen - im Vorjahre drágs ch rtrag8übershuß von 1297 583 zu werden, und erst der neuere Sprachgebrauch zeigt die Neigung, alle | überall vorzüg ch, dank der ergiebig ist au 3. Z. sehr günsti stiere, für die das Gesundheitszeugnis niht beigebracht werden Tampereen und eine Uebersicht über di „Und der Reichsbank befaßte Vershlechterung von rund 9 nna ergibt der Abshluß eine z , ohne Rüfsihht darauf, ob sie be- | Monaten niedergingen. Die Witterung Ul a i A. günstig Haustiere, für u Cat nd er Reichthank befaß | d m i d Ag : e MRAes Mgen e als Fabrikarbeiter zu beze Man, 1 ¡uan beat die besten Hoffnungen für die Ernte. Zurzeit Hn ai uns ausges{chlossen. Das Gouvernement kann kauppa 10. 5. 09 Tammorfors Râdatua. P on , U a, über die Gesegebung bet Tilgungéplane vet La Grfordernis für bis unterbliebene, E Uebrigens erkennt au die Reichsgewerbeordnung im § 134 ausdrüd- | notterk man Jur 33,50 Lire, Die „Contagious Diseases (Animals) Ordinance 1897“ ber Matti Porvali, Kaufmann. 4, 5, 09 H Abba dds Bu. S eine große Anzahl ‘von Sbezlalberiüten Mde ibi des ‘i g A0hee 1908 im Betrage at fat F Milngen Prioritäten

li an, daß es auch in Fabrikbetrieben Gesellen und Lehrlinge gibt. Hartweizen, fein D j owie die Gouvernements, Ï rie- und dels; dem Wi a @e belieben somit gewidhtig Ee Ei R amn, Deidl P A: N S a 3260 N L N R pee end die Gi ube p G. A. Koskinen, Uhrmacher 10. 5. 09 E lcpaapia Rtaied M im Jahre 1908. Sa? 15 Guten, S E, 200 Üiies Bilamatgats der Deferreichishen Südbahnge se m T err]chenden Aussassung Uber / ; O BLTD Bis BI z Federvieh, treten mit dem Tage des Inkrafttretens der Verordnung rütt gz celingen wird über die geshäftlihen Verhält / anz für das leyte Jahr festgestellt wurd " Ee Ein weiteres Bedenken gegen die von den Gerichten dem 8 57 do. E “d , Die Firma „Lahdon uusi . landwirtshaftliden Er : âltnisse im Handel mit verlesen, dur den d urde, ein Erlaß der Negterung f T OgegS ns Nee A P eung wae E Atlas Hafer 21 bis 21,25 ; N Urotbuuiia ist mit dem Tage der Verkündung in Krast bas E As, Sing e A Donn bi A ber ‘Mete are Genuß, Qn eiubringen, ‘welches eine Bear ciu ohn aufgefordert C egt darin, day n abzusehen t, h - i Tren etreten. ) ] aber, Tischler niò mischen, Textil, Papier- Holz- uny L dée , er Quddahn gestattet, Man wird w hl nt age ichen Auffafsung. die Geltung dieser Bestimmuñg auch für Kaufleute | für den Doppelzentner. ge L almari Lauri . Z E : Bau-, G 7&8, ' rederinduftrie, auf dem | die in let „wohl nit fehlgehen, wenn man a a eie. Es “wiirde sih alsdann eine ungleichartige Die Mandeln versprehen nur eine kleine Ernte, O der N Zor Albert Schulman, 24. 5.09 Lahtis Râdstufvurätt, gewerbe, Beeitarte as: 4 A amartt sowie im Agentur- vläne der Régierung enf dite Ale über Verstaatlihungs- Stellung der Handwerker, der Fabrikanten und der Kaufleute gegen- | sehr spärlichen Blüte zu schließen ist, und halten E e aner Brasilien. Kaufmann 99, 6.09 Woluidh ) Berichten sind zahlreihe Tabellen Dig gebend berihtet. Den L N rlaß zurückführt, über der Fortbildungsschule ergeben, die innerlich unbegründet und | vorläufig trotz der sehr geringen Nachfrage auf hohe Preise. Es l Maßnabmen zur Förderung des Weizenbaues, Eine : Net ors Rädstufvu- | beigegeben, die die Ein- und Ausfuhrverbält; j mehrere Kurventafeln reserv i 22. April. (W. T. B.) Bankausweis. Total mitdem gegenwärtigen Stande des A Ns, E 0u n U e t Lb ibe ub die beben Preise e Dae Verordnung vom 31. Dezember 1908 sieht zur L L Weitzen- Johan Gustaf Nieta, Kauf- E sptehröentwicklung deutli erkennen faffen e les Begd unttfauf 59 Vi O nar 420 0007 Pfd. Sterl, Noten äre. und e , L E ca ; ungen di : ege d " f enl : n, i: j P E bie ‘finanziellen Folaen dürfen nicht que ast eo, u werden s (erhalten bleiben können, „Fe aen man für: baues für einer Betroins na, e E E Biritattau Es Lie 0 S Aar fors Râdstufvu- e 6 besonders i der Lci Nad E Si A A ( E - 268 00 n G Lu „Sterl, Porteeuile 31 447 000 eintreten würden, wenn die Gemeindeverwaltungen dazu gedr rima Bari Man ' ie für die Anlegung von Wasser-, Dampf- over Mühlen besseren | David Husso, Klempner . 24. 5. 09 er Maschinenindustrie, der Bierbrau 9 Nl n Industrie, (3 "B ' ert, Guthaben der Privaten 45 128 000 F den Boden der gerichtlichen Entscheidungen zu Handgeklaubte 202 bis 205 , sowte für G ' : ° Matts Vikt S " 7 marktes No 2 erei. Auf die Lage des Bau- | (Zun. 2018 000) Pfd. Sterl, Guthabe; Da: cles A le h häufig als unausfühtbar erweisen, die ver- | für den Doppelzentner frei an Bord Bari. Systems, die Weizen aus der eigenen Ernte des Mühlenbesigers or Silberg, Teils e T tes, csentliter Gin Dägrend des größten | (Abn. 1 513 000) Pfd. Sterl. Sdotenresetve v7 E L 4 an

s ï : 24. 5.09 Poj ä j Sia meintlich ohne Rechtsgrund erhobenen Beiträge auszusondern und zu Olivenöl. Ueber die Ernteaussihten kann noh nichts A der Barunterstüßung wird unter gewissen Bedingungen | Pojo sockens Härads- | gegen Ende des Jahres machte sh im Eaugewerbe eis Besser Sterl, Projentverbältnis der Wejeye 000 jfiven 492 egen 4B 4 i ‘n Passiven 497 gegen 48/,

: i emeinden würden sich in solhen Fällen ge- | bestimmtes gesagt werden, da noch kein Blütenansay zu sehen _ist. l Maine Wilbelm Alerande : rätt, bemértEae M hen, Me A, Beiträge sämtlich zurückzuzahlen und | Vorauesihtlich ist jedoch keine große Ernte zu erwarten, da die Del- Quel rettete gewänrt fe A e U, E | vinen, Rauftinkn 7 eis 29, 6.09 Ä | Der Ge \häftsberi@t der Gefe! y in der Vorwoche. Clearinghouseumsaß 297 Millionen, gegen die ent auf die weitere Erhebung gänzlich zu yerltGten, Die AARIL Ten Bu L gs ita ene aur e D e ed Zane L fh T N e 4 iffe M0 Meilen, füt Dülgee G0 Maria Sillaumäti, Faul, 9: bo Râdstufvurätt. Bol und Untergrundbahnen N B 6 bah ree E des il oe 12% M S Folgen dieser Maßregel dürfen niht leiht geuommen werden. | Trockenheit sehr gelitten haben. e Preise für Mittel zur Vertilgung schädl icher Insekten. mann 8, 6,09 m ; L, aft) für das Jahr 1908 weist s 2, Dohbahngesell- S A 4 : „L. D.) Bankausweis, Barvoxr» G g 7 ex Foctbildungs- D tiert ur elz uovesl sockens Hä. | Li 4 end auf die Erweiterung des n Sold 3598 450 f;

Dare e cendligt find, O binn Beiträge nee: Sve l extra Lire 1000 bis N G E Nea fA bet fiaciiibin Ae Lat nd 4 54 raa Henrik Wilbelm C radsrütt. : Weite dert Grtfnna ae I gdie Untergrundbahn na das “Fil Bun, 4 A A Portefeuille: Be beiti 25 f 4 . i o 1 x V 4 i / ï ï G vi S E Ï E h : L n , un - y N . 7 zu Mien, gauî eine ant andere, E E atsagangen ° balbfein * 165/00 17500. von Frahtermäßigungen vorgesehen. (Diario official.) | Schuhmacher 8, 6:09 Tavantehús * Räautüren. grundeaun n Leipziger Plaß zum Spittelmarkt, die am 1, Dftober 9 054 975 000 (Abn. 74 804 000) fe. ‘Laufende edes 2 Tate nicht nale zutreffen, Anträge auf Erhöhung der Staats- Senf. Die Ecnteauésihten sind sehr ungünstig und daher die E Eyert Ahllunds Blomster- raus bahnlinien der Gefellsaft beträgt E der Hoch- und Untergrunds- Ee a8 (Zun. 60 418 000) Fr., Guthaben des Staatsschaueg zuschüfe (wie sie bereits vorliegen) würden in weitem Umfange ge- Preise für die vorhandenen geringen Stocks fest. Man notiert 7 z M R E e 26. 4. 09 Berichtsjahre, namentlih in der zweite enzen 17,8 km. In dem (Abn. 3 1: (Zun. 2 275 000) Fr., Gesamtvorsüfse 502 546 000 stellt werden. Dabei ist es bei der gegenwärtigen Lage des Fort- 5— 57 Lire. Argentinische Republik. Gustaf Nobert Söderlund. . . S 5 ungünstigen Wirtschaftslage cinIOGER Pir: Vittte etn infolge der 427 000 136 000) Fr., Zins- und Diskonterträgnis 10 370 000 (Zun. bildungs\hulfonds ausgeschlofsen, daß solhen Anträgen au nur teil- Wein. Die Aussichten für die neue Ernte sind bis jet günstig, Zahlung der Zölle. Weitererhebung des 2% tigen E 10 L os Entwicklung der Bahnen bemmend E erkehrsrückgang auf die la ) Fr. Verhältnis deg Barvorrats ¡um Note ise entsprochen werden könnte. Bei dieser Sachlage würden vielfach do ist es noch zu früh, auch nur annähernd ein Urteil abgeben zu Zolliuschla gs. Der unterm 3. August v. J. der argentinischen Nattonal- Kuftaa Evert Muuri, Kauf- - 4. U: f L stieg im Jahre 1908 man e uen ein. Die Zahl der Fahrgäste | 1 auf 88,77. its Stutigden, die ohnehin shwer belastet sind, zu Steuererhöhungen ge- ie. Der eigentliche Weinhandel steht ganz still; es sind jedo Sicsaminlung R anladio Entwurf des Staatohaushaltsvoransclags auf mann ; 90 O C S obengenannten beiden neuen Stre E, U in Hinzutritt der nôtigt sein, die gerade jet besonders drückend empfunden werden würden. noch große Mengen Wein vorhanden. Die zeitigen Preise stellen ih | vas Fahr 1909 ist von dieser genehmigt und als Gese vom 12. Fe- fair: u I otiivesi Frequenz erreihte die Linie vom Leipziger Platz N Sr attie ; Die Berliner Warenberidte befinden sih in der Bs Unter diesen Umständen erscheint es notwendig, dle a auf 7,50—13 Lire, je nah Qualität. hruar 1909 veröffentlicht worden. Danach sollen u. a. die nah dem Artur Zilliacus, Vizeland- T SGSTAUI ¡zunächst noch niht. Der Bericht glaubt, daß das erste Bet tebgiabs Dettage, E herrsbende Auffassung über die Tragweite der N an sp E Zollgeseß einem Einfuhrzolle von 10 v. H. uny Heye Butbleagcole agene 14. 6.09 Nyslotts Rädstufvurätt hingehen werde, bevor die neue Linte ihren natürlihen r j 6% M Un B a nien, i ns M van Saaten eteeidebandel in Shahlen Da us Srreugaiie qug u, das Sar e Gei eihe R O Karvinen, L A N Did Pa E, a E gehattniömäßia starke Verkehrs: Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten ¿ / ' E ( . O We eg 1 Ll j : ¡[ma 4-20, 6 5 : 5 * „n vekreff der Entshädigungsansprüche Hamburg, 22. April c as 8& 57 a. a. O. entsprehend2 Bestimmung nicht besteht, die ) eralfkonsulat in Barcelona berichtet unterm | Abgaben in effektivem Golde oder in Landeswährung mit geseßliem Kapitän Konstantin Tallgren 25, 5, 09 S der durch das Unglück vom 26. Seyt C 2 : ¿ F, 2d pril. (W. T. B.) (Swlufi L Möglichkeit der Erhebung von Fortbildungsshulbeiträgen geschaffen M Dag F ao der Saaten in Spanien ist Sitse gemäß Geseß Nr. 3871 entrichtet werden. (Boletin oficial.) M isen Letkinen, Abo Râdstufvuräütt, DACT Bil, daf der weitaus größte Teil der gane e@digten a A eo um ki D Br, 2784 Gd. G) M endag das A Ea eines allgemeinen Fortbildungss{chulgesees sol durdh günstig verlaufen, A die Sautter V E P Sritier Und h; Su s deut\ch é S aue na e Mete ert Fredrif Savolainen, Kauf: 17. 5, 09 P Aloiaas Râdstufvu- Mie Gesellschaft Beide f Le J und lee Ml erwarten, inb, C0 n, 28 April, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B, diese Regelung einer Einzelfrage nicht vorgegriffen werden. us der b L in erwil hter Weise ein vorzeitiges Wachstum der Früchte. | na Me A Q L 5 ar S. 441 hat der Reichskanzler mann 99, 5.09 Helaao 7 Viillionen Fahraöste (i. V. 414 auf d . ayn 24, N o ente M./N. pr. Arr. 95,30, Oesterr. 4% R e Ki ; 0 die in die | Februar in erwün 2 5 vom 12. Mai 1894 (Reichsge]egbl. S. 441) ha h l elsingfors Râdstufvu- | Sab Mi / ' er Flahbahn 4 Mill. Kr.-W. p. ult. 95,30, Uncar, 40 / 0 otentle in andern Seite darf aber deren Regelung mit Rücksicht auf die Fm Monat März folgten durchgängig ausgiebige Regenfälle. Auch unterm 13. März d. J. bekannt gemacht, daß in Argentinien deutsche Johan Majorin, Schneider rätt, u- / Fahrgäste (4,4 Mill.), zusammen 48.6 Mill. Fahrgäfte (i. V, 45,8 | Rente. in Kr.-W. 92,60, Türkishe Lose e O, a

| / Finanzverhältnisse zahlreiher Gemeinden hineingetragene Unsicherheit den Feldarbeiten des Frühjahrs ist die Witterung bis jeßt förderlich bezeinungen in gleihem Umfang wie inländische Warenbezeidh- C 1 24. 5.09 | illionen) und vereinnahmte auf der Hoh- und Untergrundh Buschtierader E Akt Q auch nicht bis zum Grlaß des allgemeinen Geseßes hinausgeschoben Genen ie Ernteoussihten sind daher im ganzen recht zufrieden- Waren ezeihnunge: gieice ¿14 c (Reichsgeseßblait.) Kaufmann Mikael Buldigin!s , 9,76 Mill. Mark (gegen 5,26 Mill. Mark i. V.) R R 1A nd er Gisenb.-Akt. Lit. B —,—, Nordwestbahnakt. Lit. B ver E nungen zum geseßlihen Schuß zugelassen werden. (Metch8g Verlassen| 6 5 0,26 Mill. N (6 h D.) auf der Flahbahn | ult. —,—, Oesterr. Staatsb 308 00 E L. B per g erlassenshaft ._, | (i till. Mark (i, V. 0,28 Mill. Maik), zusammen 6,02 Mill. Mark | 109,25, Wiener Bankbereii 06a, "Rrditea E dbahngesell schaft

werden. J stellend. E N 2 0: U m einzelnen ist zu dem Geseyentwurf folgendes zu bemerken : 3 ideyr ; seit Beginn des Jahres Festigkeit und Berge] Ivanowits Aladin, N " V. 5,54 Mill. Mark). Die D Pat, 2 P l t, Oesterr. : Ap ag 1 gibt der bisherigen Uebung bei der Erhebung von Nabe E nin le Beginn Les ane Se 4 Preise : Kaufmann 6 Fahrgast der Hoh- und Untergrunbbahn bett Wo 5 va Kobiepe eank, Ungar. allg. 736,50, Länderbank 439,50, Brüree Beiträgen eine zweifelfreie gesegliche Unterlage. Die Grhebung der des utländischen Marktes ebenfalls fest blieben und die kastilianischen Columbien. Cahho Lappalainen, Kaufs- v v 12,6957 im Vorjahr. Ihr größter Tagesverkeh 7 gegen Deutsch R ert ——, Montangefellshaft, Oesterr. Alp. 670,50 Beiträge u Le he nuß Dur Mate I r S orveridialt eines Großhändler dur möglichstes Zurückhalten mit dem Angebot die Berbot der Klassifizierung der Waren in den Mank- mann 24. 5.09 Eno sockens Häradsrätt A E As an dem nahezu 200 000 e Di Sifenindustrie meen pE ult. 117,12, Unionbank 540,50, Prager , die C devertretung (un e entspr J - A: Fan i P at S En d B etra 56 31, Dee D B G U C Loen, all e 96. ; / Ae . 4409, e Kommunalverbondes) R A U der Ge No o r PY 7 18 Ie Hajeligen auf den maßgebenden castilischen | E d M E die E N enten E A e R L 6, 09 INLOI sockens Hä- Eadralsien a 25 Jus M Einnabnt, e Es My e 9 Au ise KorsoIs +8 "E. n: T. De J enb, % Eng- die Bestätigung der Aufsichtsbehörde erforder J Lt DEH SIEILELVES Märkten für den Dvppelzentner : E M Sifesien, die se aemäß Artikel 86 des Codigo Fiskal den ar Sirén, Kaufmann 21. 6.09 Helsin ors Râdstuf. ns 2 Gahrgästen und 10 249,70 46 Einnahme Ihr Wagen. | ausgang : q 5 rer 40 [16 Privatdiskont 15/,,. Bank - 8 - ¿ c d f / ) Yiäntfejien, di » gem 4 P G JTD og O N S1INg & dec 711- 5 h 14 M : ' d d X 1s 1g 300 000 Pfd. Sterl. n ordnung, § 122 des Zuständigkeitägeseges). Bet Shulen, hu Heren am 2. Jan. 1909 am 6 Febr. am 6. März am 3. April } E te Y Pitleen müssen, die ‘Waren nit klassifiieren, dies liegt Katri Cut x rätt N Iu besteht aus 114 Motorwagen und 87 Anhängewagen ; ete Paris 92, Apri M i Besu eine Verpflichtung nicht besteht, bedarf es einer Bestimmung | | Valladolit . Pes. 28,72 29,72 30,60 30,78 | D ern o Beslbtigungsabteilung b. (Diario oftolal;) ariKytökangas, Inhaberin | ind gesen sind in Auftrag gegeben worden. Die Zahl der Beamten | Rente 9745. r (W. T. B.) (Schluß) über den zulässigen Höchstbetrag der Beiträge nit. Für die Schulen | i Medina dl | vielmehr der Besichtigungsabteilung ob. er Firma K. | und Angestellten der Gesellschaft belief sich am S@lusse des Bet p pen Madrid, 22. Apri T § - mit Pflichtbesuh sind als Höchstbeträge diejenigen vorgesehen, die | in Me 30,60 Kytökangas 21, ‘6.09 Uleäborgs Râdatufvurätt. | jahrs auf 1422 gegen 1108 im Vorjahr. Ueber die R C E fr Se dorf E ee, Wechsel auf Paris 11,65. | |

3 9% Franz.

; ; furter Sampo . 28,57 29,15 29,44 j 22 |

Ú 5 A 0 ur in vereinzelten | Can ( x + "T O4 m Bahn vom Syit 5 5 inger m P

bisher (a a Eut eraagte en R gewesen und nur i ¡ in Arevalo 28,57 29,44 29,44 30,30 E : 24. 5, 09 l'ammerfors Râdstufvu- | Allee, für die aa 98 um Alexanderplay und zur Schönhauser New York, 22. April. (W. T. B.) “S&lu3) i

Fällen überschri m w Frs teresse der Finanzwirtshaft der Ge- | in Rioseco . Nicaragua. / Fustaa Strôm, Kauf G A _rätt, | erteilt worden ift, teilt d r B i er die landespolizeiliche Genehmtgung | der Börse war zu Beginn auf die aus London v ¡Tf t Haltung

den ift es dringerd not xe dig i R Neuer Zolltarif. Bestimmungen über die Zahlung F una Korkola He p: 21. 6.09 Uloâborgs Rädstufvurütt, | Bau dieser Verlänacrun tee t Mit, daß die Vorbereitungen für den | richten und infolge der dem Markte zuteil werben vorliegenden Nach-

euer Zoll | anna Korkola, Händlerin 21, 6,09 1fvurätk. au dieser Berlängerunçslinie im Berichtsjahre fortgeseßt worden sind, fest. Auch in Gou bla. á bi r T perdenden guten Unterstüßung

x; i i] stärkstbelasteten Teil ih Sra 1 aus d G ade O E e gute Grundstimmung, da

y « u Beiträgen zu sichern, die sie im , 5 i N 3 Ly A A : ; 4 | linie, die Strecke TAT oa reen Zeil threr Stamm- 9 den Gelreidegebieten bessere Meldungen vorlag d

Ginklan "mit dieser Auffassung und auf Grund hon Hrtöflatuten Vorjahres zurück, in den Monaten E O Dee überstieg } eine Verordnung des Präsidenten E igs S RUIE d, J . 6. 09 Ae Dol Koskis sock- | auf Wunsch e Staatsbehörden sobald" ns B enbergpla, as ¿war Sie S wenn auch nur in mibigent Tasten La r L di ¿Bi id zun die der gle leraume des Zayres 199, öffentli rin inem am 15. Vezember v. Z. geneymg{ j nars Häradsrätt, | e hot h E as moglich viergleisig auszu- ur Stktahltrustwerct ¿eig 7 nsange, Tauften.

a haken ami F ung der | sie dagegen bie der gleichen Z veröffeniliht, worin zu einer , 1 Zablungseinf ; | bauen, wobei das Gleisdreteck Err geEiNg auszu erle zeigte sich größere Mei

erhoben haben, die ordnungsmäßig und mit Genehmig ng L 1 - G c Mag hy RKhoftimm aen aet fffen roerden. Ueber ablungseinstellun e I 5 c f B ctodreie zu einer Kreuzungsstatio der E t 7 E, U { D” (einung infolge

D ta A C 4 Ti , Es wourde eingeführt : neuen Zolltarif Ausführungsbestimmungen gekro]fe1 / (f 9 V n! gen Uegen vor von: | werden foll. Die beide n umgestaltet i; rwartung eires günstigen Quartal3auswet t

Bezirk¿ausshüsfse erlassen sind. Die Erhebung von Beiträgen 4 Wek en tarif fol die Tatsache seinex Genehmigung if so Nyynänen, Kaufma: tan | 8 ‘le beiden neuen Gleise sollen vom Wittenber ; akt va ) =UarlalSausweilles. Kupfer-

i stimmung ist - zehn y i i euen Zolltarif felbst und die Tatsache setner Genehmigung Gt L , Kausmann, Kajana, zum Nürnberger Platz wei 1 Ziltenber( play bis len profitierten von den besseren Bericht üb ie L j

G. Quo E, Sa, E hen bein 19 1908 1907 1906 Ven e L Ht worden 91: Callón, Ingenieur, Wiborg | M», erger Plaß weitergeführt werden. Mit der Stadtge; i Kupferhandel:--- Am 9I j criren Uber die Lage im

L P | B 026 61302 248 73 noch nichts bekannt gema worden. C immt I S Fus E, | Wilmersdorf ift ein V 1e \ A adftgeieinde : andelz- Am Nachmittag war die Ste ( Norf

An E MLUSU A0 Miafleden worden, Es L Moiroianen | im September dz . . . 21 026 77 302 O 730 | Y Die Verordnung bes Präsidenten vom 20. Frigae s J: bestimm, L Sage gol aufmann Wiborg | eine AnsSlußlinie von Li Le Glosen O s Gemeinde diee (Enten besonders bemerkenswert. Unter Reigeraeortolk and

werden, daß da, Fortbildung _besteten und Beiträge für sie im Wllober S daß der neue Zolltarif am Tage seiner Verösfentlichung in Ah F, Faarenheîimo, Baumeister, Björneborg | zum Nastatter Platz A 19 in südlicher Richtung bis | die Tendenz dann unregelmäßig. Der Sgluß war im al

werden, daß da, wo Fortbildungs\Gulen Been e duttionsko m! mber , 718566 69200 181390 i l nt ls V angewendet werden soll, die nah den F B. H Vuolanko Uhrmacher, JIkalisköying | Zum Slastalter Plaß bauen und die Gesellshaft d:n Betrieb für die behauptet. Aktie S n Ten g Uy war Im allgemeinen

i werden, diese: von den : ihtigen als 5 osten im November , « - E A E14 treten und auf alle Waren angewendet werden A S Vigo r, Jkalisköping, Anschlußlinie überne f tr Detrieb für diese | behauptet. Aktienumsaß 910000 Stück. G- 94 Stur

n r e Deelalaltalation augesepl und auf die Konsument ir Dezember E O E Ee Doe O Konsulatsfakturen am oder nah dem 20. Januar d. I. abgesandt K. S. Lundón, Gerber, Kumo \oden, [{lußlinie übernehmen wird, der sich außerdem auf eine weitere Durchschn.-Zinsrate 2, do. Zinsrate für leut, Dari E E

U “i

2E 1 volap n die s 1ten im “R, E ( : l 1 L Cn 9 behandelt, bei der Preiskalkulation angeseßt und auf die Konsumei b. Mais worden sind. In den Fällen, in denen Konsulatsfakturen nicht yor SyVväsalmen osakeyhtiö, Rouvola, | A B chZ / 196, (9,

28 28,57 29,44 30,02 34,36 34,86 34 86 34,63.

e ein it es dringend notwezdig, die hier vertretene Auffassung des h E S i: E C, L A J O aus für die Vergangenheit festzulegen und die Ge- Die Einfuhr an Weizen blieb ¡war in den Ee t * Q Der N En die Zollbehörden N tember und Oktober v. J. hinter der der entsprehenden Monate de 98, Januar d. I. ist mit einem Rundschreiben an die ZoUdehöorde! Gerber l

6 C tegraauanisde C i Gaceta“ vom i s 2 Yc der Zölle. In der nicaraguanisch n amtlichen v Gaceta E Konstantin Lehmusvaara, N ° j Die Gesellschaft beabsittigt, den

| Verlängerung dieser Linie dur Dah \ ' L | f Ter ablem erstrecken foll Für di Wechsel auf Londo F as s ; 18 allaemeine Rech finden würde verletzt als R da i ReL E R 9 are UD0o | neue Linte sind die ftaatli ; Sus I SSO E De F uf London (60 Tage) 4,86,35, Cable Tr v bg de ag tai O bi lier Vorsddeliten dazu MibErcudt im September dz , - R L p 78 gelegt werden, soll der Tarif vom 20. Lage nah seinem Inkraflire/es E B N ubmather, da R | Wegeunterhaltungopflichti;en raun S Dusllinmung der Set, Somimercial Dars 512, Tendenz für Geld: Leicht 4 en, E L I a s - L Z Á, s kiober A Do A D L 5 242 ab an Jewendet werden. E . ita er, au mann, e singfors j G sellschaft weites L S h ( ¡El » er e von der io L U eiro 0 April (W T B C q b L rde, dur Rückforderung der Beiträge einer Gruppe von Gewerbe im D y 3: z4( R E, Mei lt werden: Johannes Saarn d i / j aff weiler verfolgten Pläne ist ° London 15!/,. ? : . L. D.) Wechsel anf würd ch g November ._. . 090330 47 840 j Die Zölle sollen künftig in folgender Weise gezahlt werden: ë Saarnito, Kaufmann, Wiborg, | die staatliche Genehmigung ‘und die Zustimmung der Stedie nel d t a E E

; / vin i ( n unt Gemeinden im . i : ¡48 fr treibenden einen unverhofften Gewinn zu vershaffen und den Gemei! y 185 575 42584 60 839 : - : aas sollen zur Deckung der bereits früher dv. Kanninen, Kaufmann, Tammerfor Ce L 2 ! l 4) A A ¿T6 îaen. 4 Dézeinber „+ » » 150 0709 2 90 J 009, 92,40 v. H. des Zollbetrags follen zur Velung der verei (t der Ns ann, Lammerfors, | Berlin für eine HoÞ- und Unt

eine die Ordnung ihrer Finanzen störende Vermögenteinbuße zuzufügen E » Gerf andere Getreidearten u8agegebenen 3 verwendet und nach den hie:für geltenden er Firma Premiär Biografen ocl j Au E anffurtor In, und Anlergrundbahn vom Alexanderplay dur ;

Unter diesen Umständen bedeutet die Gntziehung Ps OODera mgen bs Sa erne und an E A 2015 ae eit A M E H A Zollbetrages sind mit | & Car] Bremer, Helsingfors, och Inhaber Hjalmar Härdh ] der S Pen worden sind. Ferner ist es ard Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten

c N ä D G rin , - (Co) 4 4 . s ° & d M M L C j L Up 9 o E E : N F . 0 L i en d r E S J o

selbst wenn sie nah strengem Rechte begründet eln 10 en, in Olio e «00090 1509 10005 neu auszugebenden Zollbonos und 52,60 v. H. des Zollbetrags in Aron Korppa, Kaufmann, Kotka, i H on der Dohbahnhaltestelle Warschauer Brüe über Effener Börse vom 22. April 1909 Amtlicher Kursbericbt l (93 I uUrT9De L

ç ; P S ; ¡ Se betreibende vgunfsten der L ph a as c lt F115 ocl L Borxhagen-Rummelsburg nah Licht î \haftlich überhaupt nicht ein den Gewerbetreibenden zugun| / November 10/623 1970 1 170 } in ntcaraguanischem Staatépapiergeld zum geseyliden guigen Gräâstón, Kaufmann, Tammerfors I ie 2 H E tenberg gevlant, worüber mit den | Kohlen, Koks und Briketts. (s e ata ember Gold oder ir araguc B ' beiden genannten. Gemeinden bereits eine Verständigung erzielt ist, | Westfälishen Kohlensyndikats ‘für g elun M Ly L Qid

a ç toll a î S " im . Ád pan A s A \ y y C B Gemeinde auferlegtes Opfer, sondern lediglih die gesehliche Sanktio- | l Beuder 2%. 114488 3 970 364. Kurse von 500 (d. h. 1 Dollar Gold = 5 Pesos nicaraguanisches Lerndt Prang, Maler, Tammerfors, | cen Die Qui Me E | A géberhandlungen mit der Stadtgemeinde | und Flammkoßble: g, Gasförderkohle 12,00—14,00 G, b Gas p 1 UTO j . F o

: : 4 5 N otoilt i im . ara A" C nierung eines jahrzehntelang von allen Beteiligten als billig j rheblide Ausf and nur statt an Reis. Ste betrug L Vos F Kannisto, Shuhmacher, Kemi, s h T g Eine erheblihe Ausfuhr far L Papier) zu erlegen. I | haft brs Ti Os La Million Das Grundkapital dec Gesell, | flammfö:derkohle 11,00—12,00 4. c. Flammförderkohle 10,50 bi g E 90 lUtonen Mark, Verpflichtungen be- | 11,00 4, d. Stüdkohle 13,50—14,50 4, e. Hal bgesiebte Ee zu

L 2 "C envfchlt 8, der Wofabelt und Ueber: | im Siplember a De E L | O Di be assardsde Me es ande, ne pit por nee E Wrg oanien, Kgl Mgrlelan eta e

P dae d Be n cles Suneialb hes | im November 7. 1198 17 228 | bing la ald der Silber m Verle von 1: (af lel, Y P'lyya Larvdinen, SHrelder, Suonenje | auf 50 Bieren Want Aae ren Mar, de Dividende bett 5 9% | 14,99 4, Nutobie gew orn f ins L fg t 60 Bo P t E wee b v D, ver Zollletäge # f se Zroberg, Malermeister und der irma Jda Trobergs Mode, | wurde, nat Melbung des -W L'B? ad D abw er koverbandes | grufoble 020/80 mm 80-:8,50 6, do. 0--00/60 ns Log SNARDENITCH - HO0E BOs MPEL 4900. CNIEMONIL, Ss 299 dux Me Handel und Gewerbe. able inde fon nad der Verordnung innerhalb eines Mort) M der ef Liljegvist, Kaufmann, Nykarleby, 620 0001 Die Steigeriand an rgoutten A Leon im Mär dJ fobe 1050—11,00 6, “be Besimeliirie hl 20le: d Förder N (Aus Den : Be s Gt s T d s h An Pes B B L men g E [ten S Mo Gold. Sie ind unverzinsli e er Ee N Staalspapier f A, Johansson, Sibariderraristen, Selfidrs | ländischen Verbeauzer Me L Halbieug baben „sid die in 14,50 46, do. do. 11 1340-1450 X La R A S / Io bis : Deutsh-Südwestafrika. geld 2 Are De Meute Goibonós i “erledenvé vierte Teil ganzen einzedeck. Nachträgliche Zukläufe seien .noch zu erwatten. IIT. Magere Koble: a. ‘Prbetol C8

N ; | : l l 4 weben Der Ausland8markt ist na t j C O0 Land- und Forftwirtschaft. Zollfreiheit für Parfümerien und kosmetishe Mittel. | Zollbetrags kann statt mit Zollbonos auch mit Gold gezahlt Ries ch wie vor ruhig, Wesentliche | melierte 11,25—12,25 4,

| : N an g A. if fe Erhöhung der

Saatenstand und Gemüseernte in Italien. Dur Verordnung des Gouverneurs von Deutsh-Südwestafrika vom | " Der neue Zolltarif foll eine wesentlihe to Ï

Das Kaiserliche Generalkonsulat in Neapel berihtet unterm | 13, Januar 1909 is die Position N ns E Zölle er thalten. (Nach einem Bericht des Kaiserlichen Kon U Q R Snlandar gal in schwerem Oberbaumaterial verläuft entsprechend | 19,00 6, do, do. 1V 11 50—13,50 4, f. Anthrazit 9

15. d. M.: Aus Kampanien liegen folgende Berichte vor : Ge - | Mittel aller Art) des Zolltarifs gge L h f E E E San Joss.) bude Anmeldung Schluß der Peilat [e ten der preußischen und süddeutschen Staatsbahnverwaltung | 19,50—20,50 , do. do. II 21 00— 24,50 N; 2 FDed A L

treide. Der Stand der Getreibesaaten ist bis jet sehr gut. Das | yom 1. Februar 1909 ab aufgehoben worden. Parfümerie “gericht | Name des Falliten der Verifiierung | Etats. Jn Mile gaung und Sparsamkeit in der Aufstellung des | 9,50 4, h. Gruskohle unter 10 mm 5,50 —5 d Pi Ao ags ¡ S . «J 4 n ) M Ar, 17! i Y s

- 6 j j i it zollfrei eingeführt werden. Forderun wurd 2 Frostwetter des strengen und lange andauernden Winters war den | metische Mittel aller Art fönnen som gen 4 L 1 urden weiter größere Abschlüsse mit | a. Hochofenkoks 14,50—16,50 6, ti, Gerei i (Deutsches Kolonialblatt.) n bis am Stadtverwaltungen getätigt. Das Auslandsgeshäft gestaltete sich | e. Brekoks 1 und Il 19 5022,00 e T R ge

Saaten niht ungünstig. Die Maispreise sind infolge der vor- a. , } T e stellen Konkurse im Auslande. x ; etwas lebhafter. Weitere größere A fträge e ; jährigen Dürre jeyt zur Aussaatzeit recht hoh, fie A an i Ilfovz B, / R hyA usträge Jur vershiedene Länder, | je nah Qualität 1050—13,75 4. Die ns LS aaf 2M D ire f e en M Fellfaciofa weten ved Deutsh-Neuguines. Galizien f Slfardh (Str: Welierulul 12 bis!“ 1900" f, Dol ‘bg, | verhindern nad me a’ e e gonommen, e Leidet | Luna, fladet am Montag, den 26, April 1908 Nachtittecl 7 artoffeln. e ocera ? Verbot der Einfuhr und des Vertriebs getragener f é Samuel Chain omigza Fratiï Atanastu T . * | dem Balkan, die {wi j andern , eziel au d r, im „Stadtgartensaale“ (Eingan Am Stad langen Winters erst Jeßt auf, also sehr i der Amal: | Stoffe und Bekleidungsgegenstände. Dur Verordnun Konkurs ist eröffnet iber a blufies des K. K. Kreisgerihth F pläragh) | La Globul Verde ligog | gültige Festlegung und den Ausbau ciner Rathe crettnife die end- | garten) statt. \ 0 sonst. Somit wird die Ernte au später eintreten, An er Amal- des Gouverneurs von Deutsch-Neuguinea vom 16. Januar 1909 ist | Flaumin in Rozwadów mittels Beschlusses des O L 8 A2 tgeorman Doctu Petref 1908. r | Auesiht stehender B bnu Lern einer Reihe größerer und sicher in fitanerküste erntete man die ersten, im Herbste vorigen Jahres bi die Verordnung vom 5. Dezember 1903, betreffend das Verbot der | Abteilung V, in Rjes¡6w vom 15, April 1909 —DA Veyoser Zeziertl ‘Nügurele) Babom ar a 11./24. April | F ntwitelitatn dag F irh eBmungen, In Formeisen gingen die Magdeburg, 23. April. (W. T. B legten Kartoffeln Anfang Januar d. I. Sie erzielten R. B Einfuhr und des Handels getragener Stoffe und Bekleidungsgegen- | Provisorischer Konkursmasseverwalter: Advokat Dr. Jo! definitive Turnu-Mägurel 1909, F Soda : do set ei Be ahrêgeshäfts im Inland bisher langsam | zucker 88 Grad o. S. 10,25—10 274. N ZuT eeberidt, Korn 69 Lire, Ende Januar 45 bis 50 Lire und jeyt 35 bis 40 Lire für nfuhr ur Karoli Palau, Marianen und | in Rozwadów. Wahltagfahct (Termin zur Wahl des Die Dolj gurete j ) ei eine Besserung zu erwarten, weil die Bautätigkeit in | 8,50—8 70. + D. 2910,24. Nachprodukte 75 Grad o. S. h tände, auf das Inselgebiet der Karolinen, Palau, k April 1909, Vormittags 10 Uhr. C Mariu Teodorescu,| 6./19. April | 15,/28. Aprix | diesem Jahre größer zu werden schei i / (0. Stimmung: Stetig. Brotraffin. T o. F. 20,121 den Doppelzentner. Blumenkohl (Winterfrucht). Die Grnte T 1a call-Inseln ausgedehnt worden, Die Verordnung ist am Konkursmasseverwalters) 29. Apr 09, i Bezirksgeridt talova) Maiiufaléurwaren, 1909 128, April | randomarkt lie P A: eft eine als im vorigen. Der Aus- | Kristallzucker 1 mit Sack —— Gem. R . G. 20, 124-—20,374. reichlich und gut, und die Preise dafür waren bedeutend böber als A il 1309 in Kraft getreten. Mit diesem Zeitpunkt tritt die | Forderungen sind bis zum 19. Mai 1909 bei dem K. "A Rojwadóv | Géalota O | das Frü ahrsg Ed t le affee ri0i0. Pn einzelnen Ländern hat aber 20,124. Gem, Melis 1 mit Sack 19,374— rat D U H früheren Jahren, da die Nachfrage sehr groß war. Sie betrugen 5 | 1. Ap! s zu Jap vom 1. April 1903, be- | in Rozwadów anzumelden; in der Anmeldung ist a Liquidi e | in zufri ai elge! Weise regelmthie n. Die Spezifikationen gingen | Robzucker 1. Produkt Transit frei qn Vacs Be: dig:

ür 100 Stück je nach Güte und Größe. | Verordnung des Bezirksamtmann L tellungsbevollniächtigter namhaft zu machen. Liquid! 3 i bis 12 Lire und mehr für ud 1 Verbot der Einfuhr getragener Kleidungsstücke, außer | wohnhaftexr Zustellung ung der Ansprüche) 3, Juni 190% Der Betriebsübershuß der Harpener Ber bau- Aktien- E ti Junt 21/05 Gb, 21 O 0/00 Sd, 21,00 Dr,

, t knapp und die Ware meist | treffend das 3 ( | h “itite itel ei E di LaM le Ene attläuse gelitten hatten. Der | Kraft. is (Deutsches Kolontalblait.) anang U zur Festst ge serisÄatt betrug ersch ines Penex Bergbau, Aktien, | 22 dep. mi (au, 20g A 1s Od. 200 Bes D elt fich auf 4 bis 44 Lire für das Huudert gute Ware , im 1. Quartal 1909 nah Abschreibungen auf gelagerten Koks Stimmung: Behauptet. Wocheneniiah aco R Ms

D. I. Loikkanen, Kaufmann, Sordavbvala,

llo Stiefel, Kaufmann, Wiborg. 11,00—12,00 4;

-10,50 H, b. do.

ig ' c. do. aufg R E Sti Aenderungen sind + nicht zu verzeichnen. Der Abruf der ge« | gehalt 12,25—14,00 Æ, d. Stüdfotle 13 06— g 2aS dem E

Pas i W——— H Ne kauflen Mengen vollzieht fich in zufriedenstellender Wrise. Das | kohle, gew. Korn 1 und 11 1450—17,50 (4, do. do. 111 16,00 4

des