1909 / 95 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zuleßt in Berlin, Bärwaldstr. 59, b. Zimmermann, jet in Asien —® asiatishe Türkei —, auf Grund der 88 1715, 1298 und 1300 B.-G.-B., mit dem An- trage, den Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 300 4 nebst 49/9 Zinsen seit dem Tage der Klage- zustellung zu zahlen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und das Urteil für vorläufiz vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Berlin, Tempelhof in Berlin, Hallesches Ufer 29/31, auf den 21. Juni 1909, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 2. Zum Zwee der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Verliu, den 17. April 1909.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Tempelhof. Abt. 2. [7955] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Anna Peters, geb. Kergel, zu Berlin, Fnyalidenstraße 98, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- anwälte - Dr. Ballhorn und Eggers zu Berlin, Chausseestraße 130, klagt gegen den Kaufmann Karl Peters, zu Berlin, Luisenplaÿ 11, unter der Be- hauptung, daß fie die nachstehend aufgeführten Gegenstände, wel<he im Auftrage des Beklagten dur< den Gerichtsvollzieher Schmidtke bei dem Kaufmann Gustav Schulz zu Deu1s<h-Wilmersdorf,- Nachodstraße 17, wegen einer Forderung von 11 300 4 gepfändet worden seien, gekauft und über- geben erhalten habe, mit dem Antrage, die in folgende Gegenstände: 1 Waschtish mit Platte und Spiegel, 1 Nachtschrank, 2 Rohrstühle, 1 Herren- schreibtish, 1 Bücherschrank mit Truße, Lederkissen, 1 rund. Sofatish, 1 Sofa w. Umbau, 2 Ledersessel vershd., 1 Kacheltish, 1 Schreibsessel, 1 Teppich, 2 Türportieren mit Stangen, 3 Fensterportieren mit Stangen, 1 Teppich, 1 Klaviersefsel, 1 Damen- \hreibtis<, 1 rund. Salontish, 1 Sof1umbau mit Spiegel, 1 Garnitur, 1 Sofa, 2 Sessel, 2 Posta- mente, 2 Polsterstühle, 1 Bankett, 1 Schreibtisch- \tubl, 1 e<t. Teppich, 1 Fensterpoctiere mit Stange, 2 Türportieren mit Stange, 1 eich. Büfett, 8 Leder- \tühle, 1 Kredeni, 1 Standuhr, 1 Teppich, 1 Fenster- dekoration, 2 Türportieren, 1 Chaiselongue mit Kelim und 2 Kissen, 1 Tish mit De>ke, 2 Nacht- tishe, 1 Spiegelshrank, 1 Nachttish, 1 Damen- \reibtis<, 1 Kleidershrank, 1 Waschtoilette, 1 Kom- mode, 1 Kleiderschrank, 1 Fenste1porttere im Fremden- zimmer, 2 Rohrstühle im Fremdenzimmer, 2 Flur- garderoben, 1 Schrank im Flur, vorgenommene Zwangsvollstre>ung für unzulässiz zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 16. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts TIT in Berlin zu Charlottenburg, auf den 6. Juli 1909, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem

edahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Charlotteuburg, den 19. April 1909.

Ziegler, Gerichtsschreiber des Königlichen Landaerits 111 in Berlin. [7942] Oeffentcliche Zuftellung.

Der Direktor des Hofbräukabaretts in Dresden Carl Wolf in Dresden, Waisenhaut straße, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Mann, Dresden, klagt gegen den Kapellmeister Otto Erih Linduer, früher in Dresden, Trompeterstraße 13 III, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter den Behauptungen : Der Kläger habe den Beklagten dur<h Vertraz vom 14. Juli 1908 auf die Zeit vom 1. Juli 1908 bis 31. August 1909 für das vom Kläger betriebene Kabarett als Kapellmeister engagiert. Dieser Vertrag sollte na< vorheriger se<s8wö<higer Aufkündigung, die aber für den Beklagten auf die Zeit bis mit 928. Februar 1909 au9ges<lossen sein sollte, sein ‘Ende erreihen. Für den Fall, daß Beklagter die ihm nah dem Vertrage obliegenden Verbindlichkeiten niht oder ni<t in gehöriger Weise erfülle, habe dieser sih zur sofortigen Zahlung einer Konventional- strafe von 250 4 verpflichtet, unbeshadet aller sonstigen dem Kläger an den Beklagten zustehenden Ansprüche. Der Beklagte habe die vereinbarte Konventionalstrafe dadur< verwirkt, daß er ih scinen Verpflichtungen aus dem Vertrage seit dem 22, Februar 1999 entzogen habe. Ferner s{ulde er dem Kläger für gelieferte Speisen na< Abzug von 10% Rabatt 31,55 4, von welchem Betrage #i< der Kläger 1,97 4 nicht gezahlte Gage (statt 174,30 4 nur 172,33 4) kürzen lasse. Es ver- bleibe für den Kläger ein Guthaben von 279,58 M. Das Königliche Amtsgericht Dresden set als Prozeß- geriht vereinbart worden. Der Kläger beantragt, den Beklagten in vorläufig vollstre>barer Form zur Bejablung von 279,58 4 nebst 4%/ Zinsen seit dem Tage der Klagzustellung zu verurteilen, Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts3- geriht zu Dresden, Lothringe-rstraße 1 11, Zimmer 161, auf den L2. Juni 1909, Vormittags 9 Uhr. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts

Dresden, am 8. April 1909.

[7945] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Ludolf Stol, Hannover, Lehzen- ftraße 12, Pcozeßb*vollmähhtigter : Rechtsanwalt Dr. Oppenheimer, Düsseldorf, klagt gegen den Ingenieur Fosef Mayer, früher Düsseldorf, Bismar>straße 65 bei Gärtner H. Mayer, jeyt unbekannten Wohn- und Aufenthalisorts, unter der Behauptung, daß Beklagter den eingeklagten Betrag für Waren- lieferung und bar geliehene Darlehne verschulde, mit dem Antrage auf Zahlung von 70,54 4 nebst 4/9 wg seit dem 15. Februar 1909, Der Kläger adet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Díifseldocf auf den 5. Juli 1909, Vornutittags 9 Uhr, im Saal 63 des Justizgebäudes am Köntgs- plaß, Zugang dur< das Gittertor am Könitigsplayz. pen Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszua der Klage bekannt gemaht.

Düsseldorf, den 5. April 1909.

Krebber, Aktuar, als Gerihts\Hreiber des Köntalichen Amtsgeri{t8.

[79453] Oeffentliche Me E E,

Die Ghefrau Ludolf Stol, geb. Niendorf, Han- nover, Lehzenftraß- 12, Prozeß bevollmähtiatec : Rechtsanwalt Dr Oppenheimer, Düsseldorf, klagt gegen den Inaenteur Josef Mayer, rüher Düfsel- dorf, Bismar> traße 65 h. Gärtner H. Mayer, jeßt unbekannten Wohn- und Aufenthaltorts, unter der Beha»ptung, daß der Beklagte der Klägerin den ein- geklagten Betrag für ein bar gelichenes Darlehen vers<ulde, mit dem Antrag auf Zahlung von 102,85 #

Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amts- geriht in Düsseldorf auf den 5. Juli 1909, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 63 des Justtz- gebäudes am Königsplaß, Eingang durch das Gittertor am Königsplaß. E Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Düsseldorf, den 6. April 1909.

Krebber, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

{7947] Oeffentliche Zustellung. Die Witwe L. Stoly, aeb. Baum, în Hannover, Lehzenstr. 12, Prozeybevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Oppenheimer, Düsseldorf, klagt gegen den Ingenieur Josef Mayer, früher Düsseldorf, Bis- mar>str. 65 bei Gärtner H. Mayer, jeßt unbekannten Wohn- und Aufenthaltsorts, unter der Behauptung, daß der Beklagte den eingeklagten Betrag für Miete vershulde," mit dem Antrag auf Zahlung von 71,70 4 nebst 49/0 Zinsen seit dem 16. Dezember 1908. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lie Amtsgericht in Düsseldorf auf den 5, Juli 1909, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 63 im &Fustizgebäude am Königsplaß, Zugang dur das Gittertor am Königsplay. Zum Zwe>e der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Düsseldorf, den 21. April 1909.

Krebber, Aktuar, als Gerichtsshreiber des Könialichen Amtsgerichts.

[7943] Oeffeulliche Zustelluug.

Die Allgemeine Gas-Akiten-Gesell]haft in Magde- burg, Filiale zu Eisleben, Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigter: Rehtsanwalt Mehliß in Eisleben, klagt gegen die Kinematographenbesißer Wendt und Thie- maun, Beklagte, früher ta Eisleben, jeßt unbe- fannt:n Aufenthalts, unter der Behauptung, daß sie den Beklagten Beleuhtungsge genstände und Gas ge- liefert und Jnstallationsarbeiten geleistet habe, mit dem Antrage auf Zahlung von 66,78 #4. Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht in Eisleken auf den 13. Juli 1909, Vormittags 10 Uhr, Münzgafse 7, 1 Treppe, Zimmer 1. Zum Zwe>e der ö entlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Eisleben, den 17. April 1909.

Der Gerichtsschreiber des Köntalichen Amtsgerichts.

[7944] Gel enee Zustellung.

Die Firma Joh. Hoening & Co. in Elberfeld Proztßbevollmächtigter: Re<tsanwalt Dr. jur. Feist in Elberfeld, klagt gegen den Anstreicher Ed. Bitter, früher in Altenessen, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter ihr für ge- lieferte Waren 222,860 #& aus dem Jahre 1908/9 \{ulte, mit .dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig zu verurteilen, ihr 222,80 4 nebst 5 °/9 Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Essen, Zimmer Nr. 46 auf den 23. Juni 1909, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>ke der öffent- lihen Zustellung wird vieser Auszug der Klage bes kannt gemaht. 1 C. 559/09.

Essen, den 7. April 1909.

Wietfeld, Amtsgerichtssekretär, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[7948] Oeffentliche Zustellung. _

Frit Meyer, Zigarettenmanufaktur in Sk. Johann a. Saar, Prozeßbevollmächtiater: Rechtsanwalt Saul in Forbach, klagt im Wechselprozesse gegen Karl Stahl, früher Wirt in Mörchingen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Be- bauptung, daß der Beklagte ihm aus einem akzep- tieiten und bei Verfall 1. Februar 1909 nit bezahlten Wechsel den Gesamtbetrag von 159 nebst Zinsen shulde, mit dem Antrage auf kosten- fällige Verurteilung des Bekiagtea zur Zahlung von 155,— 4, wörtlih: Einhundertfünfundfünfzig Mark, nebst 69/6 Zinsen aus 137,30 46 vom 1. Februar 1909 ab und 49/9 Zinsen aus 17,70 4 vom Klage- zustellungstage an; ferner das ergehende Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht in Großtän<hen auf Dounerstag, den 17. Juni 1909, Vormittags 1A Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gema<ht.

Grofßtänchen, den 17. April 1909.

(L. S:) Geyer,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[7950} Oeffentliche Zuftelneg, , Der Maurermeister Hermann Bloßfeld in Kelbra, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Mantey ebenda, flagt gegen das Fräulein Pauline Lüdecke, unbe- fannten Aufenthalts, zuleßt in Coburg wohnhaft, unter der Behauptung, daß die Beklagte ihm an Mietezins für eicen Bodenraum für 7 Jahre ins- gesamt 140 4 schulde, mit dem Antrage, die Be- flagte zur Zahlung von 140 4 nebst 49%/ Zinsen seit Klagezustellung vorläufiz vollstrekbar zu ver- urteilen. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd» lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Köntg- lihe Amtsgericht in Kelbra auf den "7. uni 1.909, Vormittags 10 Uhr. Zum Zweke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kelbra, den 13. April 1909.

Schollmeyer, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. (8157) Oeffentliche Zustellung.

Fn Sachen: Goudstikker, Sophie, Privatiere in München, Klägerin, vertreten dur< die Rechts» anwälte Klöpfer und Buchberger hier, gegen Gran, (lse, Priyatiere, zuleßt in München, nun un- bekannten Aufenthalts, Beklagte, wegen Forderung, wird leytere nah erfolgter Bewilligung der öffent» lichen Klagezustellung in die dffentliche wb des K Amtsgerichts München 1 Abtetlung A für F ivil- sahen vcm Samêtag., 26. Juni 1909, Vor- mittags 9 Uhr, Justizpalast, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 12, geladen Klägerin wird beantragen, zu er- kennen: 1) Die Beklagte ist s{huldig, an Klägerin 66 M 10 S nebst 49%/ Zinsen hieraus seit Klage- zustellung zu bezablen und die Kosten des Mechts- streits zu tragen und zu erstatten. 2) Das Urteil wird für vorläufig vollstre>bar erklärt.

München, den 21. April 1909.

[7961] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Mtchael Michalowski in lew Schügenstraße 31, Prozeßbevoll!nächtigter: et8- anwalt Justizrat Cihowicz in Posen, klagt gegen 1) die Witwe Marianna Kowalska, geb. Ser- kowsfa, verwitwet gewesene E LNLAE in Kurnik, 2) die großjährigen Kinder des ver torbenen Renten- empfängers Johann Kowalski, nämli<h: Katharina, Fohann, Thomas, Stanislawa und Ludwig, Ge- \<wister Kowalski, früher in Kurnik, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die im Grundbuche des den Beklagten gehörigen Grund- üs Kurnik Blait Nr. 168 in Abteilung II1l unter Nr. 3 und 5 etagetragenen und dur< Zession auf den Kläger übergegangenen Teilhypothekenposten von 150 6 brzw. 200 46 (Teilbetrag von 600 46) längst fällig seien, mit dem Antrage: die Beklagten als Gesamts<uldner kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger 350 16 nebst 59/0 Zinsen seit dem 1. Ok- tober 1908 zur Vermeidurg der Zwangsvollstre>ung in das Grundstü> Kurnik Blatt Nr. 168 und in ihr sonstiges Vermögen bezw. den Nacids nach &Fohann Kowalski zu zahlen, das Urteil gegen icher- deitsleistung vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Zioilkammer des Königlichen Landgerichts in Posen auf den 25, Juni 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Poseu, den 20. April 1909.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [7952] Oeffentliche Zustellung.

Der Zigarrenfabrikant Linus Weimann in Schwle- bus, vertreten dur< den Prozeßagenten Riezer in Tirschtiegel, klagt gegen den Kaufmann Karl Seguer, früher in Tirschtiegel, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Warenshuld von 80 , mit dem An- trage: den Beklagten dur vorläufig vollstre>bares Urteil kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger 80 46 nebst 4/0 Zinsen seit dem 10. April 1909 zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits ladet der Kläger den Beklagten vor das Königliche Amtt- gericht Tirschtiegel zu dem von demselben auf den 15, Juui 1909, Vormittags ®9 Uhr, an- beraumten Termine. Zum Zwe>e der öffentlichen Das ecuno wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Tirschtiegel, den 15. April 1909.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

P OUG G R O E E CMDE C B I R S C M A 4) Verkäufe, Verpachtungeit, Verdingungen X.

[8166] Domänenverpachtung. Die Domäne Podstoliy im Kreise Kolmar i. P., 5 km von der Eisenbahnstation Bismar>ksruhm der Stre>ke Posen—Schneidemühl entfernt, soll am Dienstag, den 8. Juni 1909, Vormittags 10 Uhr, im Regierung2gebäude hierselbst, Zimmer Nr. 65, für die Zeit von Johannis 1910 bis zum 1. Juli 1928 meistbietend verpahtet werden.

Größe: 379,4192 ha,

Grundsteuerreinertrag: 2907 A 51 s.

Bisheriger Pachtzins: 5656 46 61 s,

Erforderlihes Vermögen : 80 000 6.

Die Domäne wird zweimal ausgeboten, und zwar zunä<hst mit der Verpflihtung zur Abnahme des lebenden und toten Wirtschaftsinventars und zu dessen Zurüdklassung bei der Pachtrü>kgewähr und fodann ohne dieje Verpflichtungen. :

Die Bietungs- und Pachtbedingungen können auf der Domäne und auf unserer Registratur eingesehen, au gegen Nachnahme der Schreibgebühren von uns bezogen werden. E Die Besichtigung der Domäne ist auf vorherige Meldung bei Herrn Oberamtmann Schwarzzienberger in Podstolit gestatt:t.

Bromberg, den 21. April 1909.

Kövigliche Regieruna, Abteilung sür direkte Steuern, Domänen und Forftenu. Hartog.

[4916] Domänuenverpachtunug.

Die Domäne Grohude im Kreise Hamelu, Bahnstation und Schiffsanlegeplay an der Weser, 10 km von der Stadt Hameln entfernt, foll

Sounabeud, den 8. Mai d. Js-., Vormittags 11 Uhr, hierselb in unserm Geshäftehause am Archive Nr. 3 für die Zeit von Johannis 1909 bis 1. Juli 1927 meistbietend verpachtet werden.

Größe: 492 ha.

Grundsteuerreinertrag: 27 918 M.

Erforderlihes Vermözen: 285 000 S.

Bisheriger Pachtzins: 75 614 A.

Branntweinbrennerei.

Nähtre Auskunft, au<h über die Voraussezungen der Zulassung zum Mitbieten, erteilt

Haunover, den 10. April 1909,

Köuigliche Regierung, Abteilung für direkte

Steuern, Domänen uud Forsteu.

Verlosung x. von Weri- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befioden sich aus\ließli< in Unterabteilung 2.

[4999]

Bei der heute stattgefundenen planmäßigen 8. Aus- losung der zum Wiederaufbau der Kreuzkirche in Dreéden im Jahre 1900 aufgenommenen Anleihe sind die Nummern 36 39 41 58 63 97 122 130 137 152 194 208 213 226 236 247 gezogen worden.

Die Inhaber der gelosten Schuldscheine haben vom 1. Oktober 1909 an bei der Kasse des Kreuzkirchenvorstands, an der Kreuzkirche 6, Grd- ges<oß, oder bei der Sächsischen Bauk zu Dresden

5

hörigen no< ni<t fälligen Zinsscheine die Kapital-

beträge in Gmpfang zu nehmen. Mit dem 1. Ok-

tober 1909 hört die fernere Verzinsung der gelosten

Schuldscheine auf. Der Betrag der auf spätere

N Bete ausgegebenen Zinsscheine, welche bei üdgabe der Schuldscheine fehlen, wird daher von

dem zu zahlenden Kapitale tn Abzug gebracht. Dresden, am 13. April 1909.

gegen Rückgabe der Schuldsetne und aller dazu ge- |

[8168] Nummernverzeichnis der am 1./14. April 1909 gezogenen Obli- gationen des 4; °/oigen Bukarefter Kommunagl-

anlehens von 1888.

147 Obiigationeu à 500 Lei.

Nr. 148 322 355 456 543 585 678 761 788 977 1083 1181 1193 1364 1532 1548 1700 1801 1807 1922 1963 1982 2007 2237 2428 2707 2787 3269 3997 3386 3777 3794 4053 4168 4295 4342 4524 4536 4582 4659 4769 4794 5008 5111 5117 5122 5173 5216 5249 5362 5511 6526 5595 5650 5786 5881 6093 6104 6296 6321 6362 6530 6617 6636 6847 7001 7176 7315 7613 7783 7891 7952 7955 7969 8042 8106 8220 8277.8303 8339 8396 8488 8499 8504 8591 8631 8720 8746 8901 8981 9043 9044 9053 9094 9162 9146 9208 9258 9285 9344 9367 9450 9482 9655 9790 9924 9940 10089 10373 10424 10449 10477 10509 10538 10627 10847 10886 10906 10934 11066 11167 11259 118331 1137/7 11487 11524 11659 11/23. 11922 12103 12106 12194 12233 12312 12372 12533 12553 12755 12814 12912 12914

12937 12968 12993, i 28 Obligationen à 2500 Lei. Nr. 110 145 159 169 277 316 380 540 546 590 607 776 934 1159 1242 1271 1320 1358 1446 1458

1591 1672 2020 2273 2295 2429 24185 2504.

Die Einlösung dieser Obligatiouen sowte des Coupous vom 1./14. Juni 1909 erfolgt vom

12428 12927

1/14. Juni 1909 ab

in Bukarest bei der Gemeindekasse, bei der Bank of Rumanis Limited, in Bexlin bei der Dresduer Bauk, in Dresden bei der Dreêduer Bank, in Fraukfurt a. M. bei der Dresduer Bauk in Franksurt a. M. Folgende ia früheren Verlosungen gezozene Nummern sind no< uicht zur Einlösuug vor- gelegt worden: | per 14, Dezember 1902 Nr. 1927 à 2500 Lei, per 14. Dezember 1905 Nr. 9723 à 500 Let, per 14. Dejember 1906 Nr. 8651 à 500 A per 14. Dezember 1907 Nr. 3101 8081 à 500 Let, per 14. Juni 1908 Nr. 317 9736 12660 à 500 Lel, Nr. 1188 à 25090 Let, per 14. Dezember 1908 Nrc. 455 760 1072 1245 2094 4194 6498 7399 7948 9059 9E13 11488 à 500 Let, Nr. 657 1266 1620 2004 à 2500 Lei. Die Verzinsung dieser Obligationen hat mit dem betreffenden Verfalltage aufgehört.

{8167] Bekanntmachung.

Betrifft Auslosung von Teltower Kreis-

auleihescheinen.

Bon den auf Grund des Allerhöchsten Privi- legiums vom 25, Mai 1881 ausgefertigten 4%, in 34% umgewandelten Anleihescheinen des Kreises Teltow, VIx. Ausgabe, find nah Vor- {rift des Tilgungsplanes zur Einziehung im Jahre 1909 ausgelost worden:

1) Von dem Buckstaben A über 1000 # die Nummern: 14 69 105 126 137 181 237 252 282 983 289 323 459 465 477 495 498 630 535 561 567 584 595 638 643 649 657 693 700 706 722 724 729 733 738 744 752 754 788 801.

2) Von dem Buchstaben W über 500 die Nummecn: 27 98 104 111 145 167 169 195 289 301 308 327 338 343 358 379 382 389 447.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelosten Kreisanleihesheine nebst den no< nicht fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den hierzu gehörigen Zinssheinanweisungen vom L. Juli 1909 ab dei der TeltowerKreiskommunalkasse, Berlin W., Biktortastraße Nr. 17, einzureihen und den Nenn- wert der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen

Mit dem 1. Juli 1909 bört die Verzinsung der ausgelosten Anleihescheine auf.

Für fehlende Zinsscheine wird deren Wertbetrag vom Kapital abgezogen.

Neftnummert1: : Aus dem Jahre 1908:

Von dem Buchstaben A über 1000 4 die Nun mer: 472. ;

Von dem Buchstaben B über 500 4 die Nuw- mern : 404 508 509, :

Von dem Buchstaben C über 200 4 die Nan mern : 2 41.

Berlin, den 16. April 1909.

Der Kre! sauss\chufß des Kreises Teltow.

von Achenbach.

Beche „Mathias Stinnes“ in Carnap.

Bei der heute dur Herrn Rechtsanwalt und Notar W. Schlüter in Essen vorg-nommenen Auslosuns von Teilschuldverschreibungen unserer 4°?/«igen Anleihe vom 5. Mai 1905 wurden folgend Nummern zur Rückzahlung am U. Juli 1909 bestimmt: i

93 29 42 52 57 67 90 98 140 170 180 198 199 901 216 229 230 232 237 309 310- 318 357 401 421 465 467 523 533 553 614 637 674 679 711 800 815 816 847 849 871 966 971 982 1077 1104 1110 1117 1149 1165 1167 1198 1291 1320 13) 1404 1426 1462 1514 1588 1687 1727 1852 1866 1882 1896 1915 1981 1990 2000 2030 9033 206 9055 2057 2068 2104 2166 2168 2255 9256 2209 2392 2450 2453 2454 2457 2489 2519 2562 200 9661 2705 2712 2750 2752 2818 2842 2844 2 92851 2857 2904 2920 2982 3003 3006 3016 308 3094 3259 3321 3334 3374 3387 3420 3570 968 3648 3741 3836 3905 3952 3975 3984 3985 4151 4228 4272 4311 4313 4523 4531 4545 4547 4563 4564 4654 4855 4656 4663 4714 4747 4797 4864 4945 4989.

Die Rückzablung erfolgt ide 6 1000,— für die Teiliuldversreibug A und die nit fälligen Zir sscheine sind zurü>zuge i Die Verzinsung hört mit dem 30. Juni 1909 G Von den im Jahre 1908 ausgelosten Teil vers<reibungen sind die Nrn. 1717, 3392 und t no< niht zurückgezahlt, Die Einlösung er hei unserer Direktiouskasse in Essen, T Schaaffhausen’schen WVaunkverein | Berlin und Püsseldorf sowie dessen und Devositeukassen, der Efseuer C alt in Essen und deren Zweigniederla der Rheinischeu Vank in Essen und da Zweigniederlassungen, der Mittelrhein| Bank in Robleuz und deren Zweign Mil laf}sungeu und der Mülheimer Bank heim a. b. Ruhr. il 190%

Zeche Mathias Stinnes, den 10. Apr

Der Grubeuvorstand. Gerb. Küchen. Cd. Schröder-

4546 4716

bedingung?gt mäß mi

Der Finavzaus schuf

„nebst 4% Zinsen seit dem 15, Februar 1909. Die

Der Gerichtsschreiber: (L. 83.) Zimmermann.

des Kirchenvorstauds der Kreuzparothie.

Gustav Stinnes. Hugo Stinnes. [8169] Dr. Gustay Stinnes.

119%,

4024 f

f quf Aktien u.

e ————_

[8256] Altdamm-Stahlhammer, Holzzellstoff.

und Papierindustrie, Aktiengesellschaft. Folgende Partialobligationen der Anleihe vom 1. Juli 1897 à 44 °/0, nâmlih die Nummern 31 63 70 105 125 134 138 141 154 182,

auf den U. Juli

gelangen bet y schaftskasse in Altdamm jur he der Gesell

sind ausgelooft, werden hiermit 1909 gekündigt und

Die Direktion. Hans Bayer.

O) Die Aktionäre der Aktiengesells<haft La Soiïc“

ablung.

Kommantditgesells<aften ltiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verluft y ; papteren befinden fh auss<ließlih in Ünterabt ile

Kapital füuf Millionen und vierhundert-

tausend Fraucs

sind nah dem Gesellschaftssiß 155 und 157 ! Saint Denis in Paris zu Dienêtag, véu 20, April 1909, 2 Uhr Nachm., zur jährlihen ordeut-

lien Generalversammlung einberufen.

Tagesordnung : 1) Bericht des Nérwalturäsrats, 2) Bericht der Kommissäre.

3) Genehmigung des Abschlusses für das Geshäfts-

jahr 1908

4) Festseßung und Verteilung der Divid 5) Bestätigung und Ernennung von Miteliedern

\häfts-

des Verwaltunçsrats.

6) Ernennung der Kommissä G jahr 1909. ssäre für d

as Ge

7) Ziehung der rü>zahlbaren Obligationen.

Der Verwaltungsrat.

[7832]

htermit bekannt, daß der fells<aft aus folgenden Herren besteht: Dr. R. d! Neufville, d nine Carl voa Grunelius, Frankfurt a, M. Kommerzienrat C, Eswein, Ludwigshafen Carl Andreae-Shmidt, Frankfurt a. M.,

ermann Hesse, Frankfurt a. M, Bankdirektor Arno Kuhn, Mannhein Alfred Werton, Frankfurt a. M, Bankier Albert de Montmollin, Neuwütel Rechtsanwalt Dr. J. Rosenfeld, Mannheim Bankdirektor J. Schayer, Mannheim,

Fraukfurt a. M.. dea 21, April 1909 Der Vorftaud der j

[7831] Nach der in der ug n Ä ‘März wahl des Aussichtsrats unserer f derselbe jeßt aus folgenden G U :

Gehetmer Kommerzienrat Dr. _Melningen, Vorsitzender, Kaufmann Otto Pyteike, L

ehtêanwa mil Kraemer, Baurat Richard Reverdy, Münder Geheimer Baurat Emik Neuter, Wiesbaden Bankdirektor Stgmund Mosevius, Berlin, Privatier Sigismund Romberg, Meiningen Charlottenvurg, 15. April 1909. i

Der Vorftand

und Dachbedeczung

vormals Johannes Jeserich. [8195]

[8231]

Die diesjährige 9. ordentliche General o lung unserer Gesellschaft findet am Sami, Uea

d. J.,, Nahm. 4 U it < hr, im Hôtel

15. Mai Moormaunn hier

Tagesordnung:

1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und

Verlustre<hnung pro 1908.

2) Beslußfassung über die Gewinnverteilung und an Aufsichtsrat

die Erteilung der Entlast und Vorstand. ige

3) Wahl zum Aufsihtsrate.

Diejenigen Akiionäre, welche an der Versammlung

Aktien bis spätesteus Kasse oder bei einem

teilnehmen wollen, haben ihre 12, Mai an uuserer deutschen Notar zu deponteren,

Müusfter i. W., den 22, April 1909.

Münsterische Lagerhaus-

Aktien-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

Otto Vahland, Vorsigender.

(8219]

Rhenania Versiherungs-Alktien- Gesellshaft in Köln a/Rhein.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden

hierdur< zur se<sunddreifig\sten Generalversammlung An Vorige M8 Is., Mittags 12 Uhr, im Hôtel

13, Mai d. Disch hierselbst ergebenst etngeladen. Tagesordnung :

a, Vorlage des Geschäftsberihts des Vorfi Bericht des Aufsichtsrats über die M Lb 4e Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<{nung und

des Vorschlags zur Gewinnverteilung, b, Beschlußfassung über die entli Vilanz und der Gewinn-

sowte über die Verteilung des Netngewinns.

c, Gntlaftung des

d, Wabl Auffichtsrats.

Die Bilanz, Gewinn-

Gesellschaft Côlu, den 22. April 1909. Der Vorftaud.

Vorstands und des Aufsichts der Mitglieder des Dorfiants Se S

und Verlustre der Geschäftsbericht liegen im Besten nre wie zur Cirsiht der Herren Aktionäre aus.

#21 Tillmanns’she Eisenbau- Altien-Gesellshaft, Remscheid.

Vir beehren uns hiermit, die He ä Fs diesjährigen ordentlichen G ee Ung auf E den 27, Mai, Nach-

ot

el Europäischer Hof zu

initiag8 4 Uhr, im Remsdeld einzuladen. Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-

konto und des Geschäftsberichts.

2) Genehmigung der Bilanz und Erteilung der

Decharge. d) Neuwabl ¡um Aufsichtsrat an

dem Turnus ausscheidenden Mitgliedes.

4) Ernennung einer Kommission von 3 Mitgltedern zur Prüfung der Bilanz

Gemäßheit des $ 22 unserer Statuten haben

¡gn A Mera, re

oppelten Verzeihnis spätestens S ge der Ls Versammlungstage bei dem Vorstand

!ew Barmer Vaukverein Hinsberg, Fischer

und 2 Stellvertretern | des laufenden Jahres. diejenigen Aktionäre, welche sich

ccammlung beteiligen wollen, bor d

Stelle eines nah

Co. in Barmen und dessen Filialen,

d A Direction der Disconto - Gesellschaft in

d erlin, em Bankhause

. St A Ra Ban aufe S ein in Cöln,

W.

dem Vorstand zu bescheinigen.

| Landau in War n debonteren oder die anderweitige Deposition dur elelhmed V Attest, welches die Nummer der Aktien

Das

uplikat des Verzeichnisses wird, mit dem Stempel

t Gesell s<

hl deg betreffenden Aktionä rs versehen, zurüd> hum als Legitimation am Eifeltt ie d

Remscheid, den 23, April 1909, Der Auffichtsrat. Th, Hinsberg, Vorsitzender.

aft und etnem Vermerk über die Stimmen-

egeben e Ver-

Genehmigung der und Verlustre<nung

fammlung teilzunehmen wünschen, Aktien bis spätesteus am D: M L atA stattgesundener Generalversammlung bei einem

zu htaterlegen. Bank bei der Versammlung Fee,

versehenen Hinterlegungs\<eins S f selbe Wirkung wie G iheins eines Notars hat die

(3

lung zu erzielen, sind di L wenn e e Din oder unter Nückgabe einer mit der Unt zu versehenden Vollmacht vertreten zu F u Uri Nur die Depotscheine über hinterlegte Aktien haben bei der Versammlung Gültigkeit und find gele entlich ff igung vorzuweisen oder der Vollmacht beizu- leo B s Bevollmächtigte dürfe ti Gesellschaft beatftrant biribea E Schlettstadt i. E., den 21. April 1909.

[8191

3 Uhr,

Bet der am 1. d. Mts. in Gegenw lihen Notars stattgehabten O S

sind folgende Nummern gezogen worden: 4 °/0 Teilschuldverschreibungen Lit. 4 à ( 500,—, rü>zahlbar mit 4 525,—,

4481 4737 4932 5049 5076 5694 5718 62 Lit. ® à % 1000, —, E

rü>zahlbar mit (4 10 —— 7909 8370 10090 10461 2 105

10961 10976 11387 12134 12177 12876 13427 13661 13598 13599 14090 R & o Teilschu!dverschreibu Lit. A à M 4) dend E rückzahlbar mit % 525,—,

3619 3707 4111 4112.

Lit. 0B à M 1000,—, rü>zahlbar mit 4 1050,—,

4803 4908 5063 5144 5163 | 6690 7807 9039 00 D 08 6069 65

der Gesellschaft

Filialen,

bei der BVercrliuer ° ] Baeia, Haudelê-Gesellschaft

und Franlfurt a. M. Die Einlösung der 3X 0/% Teilschuldverschre

bungen erfolgt außer bei den genaunten au< bei dem Bankhause Jacquier «& D ertes

in Verlin., E Von den fcüher zum 1. Oktober 1907 ausgeloste

3F 9/9 Teilshuldverschreibungen wurden die 268 und 2562 und von den zum 1. Dito aa

Nummern 2570 und 6971 no< nicht zur Ein

ausgelosten 3{ 9/6 Tetilshuldvershreibungen

lösung vorgelegt. Verlin, im April 1909. Gesellschaft für elektrische Hoch- und Untergrundbahnen in Berlin, P. Wittig. Pavel.

Lederfabriken C, Diriong, A-G. Shletlstadt i/E.

Die Herren Aktionäre werd i nabme an etner am 12, Mai ert. Namitiags Geschäftslokal (Lohmühle) stattfindenden ordentlichen G Oli cingeladee en Generalversammlung

im htesigen

Tagesorduung : 1) Bortrag des Geschäftsberihts pro 1908, der

Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung. 5 Gntlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Austritt cines Aufsichtêratsmitglieds und Wahl

eines folche trages. hen gemäß $ 11 des Gesells<aftsver-

Diejenigen Aktionäre, welhe an vorgenannter Ver-

ert. bis nah

Vaunkinftitut oder an der Kasse unserer Gesellschast

In ersterem Falle sind die Depotscheine der betr.

Die Vorlage eines mit den Nummern der Aktien

nterlegung der Alti è 20 Abs. 4 des GesellsbeiieG)

Um eine statutenmäßige Gültigkeit der Versamm- Aktionäre gebeten, end mögli selbs beizuwohnen

¡8 s der Aktionär an der Teilnahme verhindert

Lederfabriken C. Dirioug A. G. ] Direktion.

Gemäß $8 244 des Handelsgesebudhs m Auffichtsrat M Ge

_ Re&tsanwalt Ernst Bassermann, Mannheim,

Bankdirektor a. D. Otto Ulrich, Frankfurt a. M.

Heddernheimer Kupferwerk und Süd- deutsche Kabelwerke Actiengesellschaft.

21. ordentlihen Generalversamm- 1909 ftattgefundenen Ce

jur. Gustav Strupp, Stegliß-Berlin, stellv.

der Aktiengesellschaft sür Asphaltirung

dritten Ausl unserer 4 9/9 und W10/ Teilschuldverschreibuna

44 1734 1750 1764 2053 3062 4342 4347 4:

10463 10514 10538 13198

1886 2174 2175 2194 2200 2834 2895 3208 3390

Die Einlösung der Teilshuldvers<rei o folgt vom 1, Oktober 1909 verl S ged eto Tage die Verzinsung aufhört, außer an der Kasse

bei der Deutschen Bauk in Beelin und deren

bei der Milteldeuts>hen Creditbank in Vexlin

chaft zur 20.

e Deutschen L il straße e Ns A Diejenigen Herren

thre spätestens aur 8.

lung auf Mittw Vormittags A Ube

art Velatinefabriken Akt. Ges. Auf Grund- des $ 25 unserer uns hiermit, die Herren Aktion

+ und Ss einfurt.

A L wir are unserer Gesell- ordentlichen ar EMen den 12. Mai 1909, in das Sitzungszimmer der

tale Frankfurt a. M., Kaiser-

ergebenst einzuladen.

Aktionâte, 1 ¿ 4 neralversammlung teilnehmen T an der Ge

werden

Altien exklusive Dividendenscheine und

ersucht, Talons

Mai 1909 bei der Effekteua-

¡ kasse der Deutschen Bank Filiale Fraukfurt

a/M

beziehungsweise den einem Notar daselbst

bericht des

jahr nebst Vorle

esteht h verteilung.

den A ¡ M a l ufsihtsrat Höchft

[8216]

Vormittags 1A Uher, stattfindenden 9

ergebenst eingeladen. Tages

ent- } 2) Beschlußfassung übe

a.

P st einem Verzeichnis

in Hannover oder bei

amtliches

zuwetsen. Die

Reichsbank erfolgen. Als Bescheinigung über

70

der vertretenen Stimmen Höxter, den 22. April

Afktien-G

in

Der Auffichtsrat.

Kellerhoff, Justizrat.

Lr

n

d. Jj Römischen Kaiser“ zu Dor

Dortmund,

bet der Essener Credit-Anstalt in Dortmund

und Effeu,

D erer omlung erfolge n

Im Falle der H

+ zu hintezlegen oder den legung bet einem Notar beizu

versammlung zu belassen.

f Tagesorduung : 1) Gef%Häftsberiht des Vorstatds und

3) Ecteilung der Entlastun

Vank und Kreditausftalt s<weig vorzuzeigen oder die Hinterlegung dur ein

Zeugnis oder ein sol<hes der Reichsban welches die Nummern der Attieos lettinbt e

halb der gleichea Frift tem Vorftaude nah-

Aktien bew. des Zeugnisses über deren Hi wird eine Eintrittskarte ausgegeben, he

nahme an der Abstimmung bere<tigt und die Zahl

Nachroeis der

bis nah Ablauf der

zum Aufsichtsrat.

a. M., den 22. April 1909. Der Auffichtsrat

der Akt, Ges. Deutsche Gelatine-Fabriken,

Hermann Maier, als stellvertr. Vorsitzender.

Hinter-

bringen und die Akti Nachweis der Hinterlegung bei

eneral-

Prü P Aufsichtsrats über das 20. Seba:

ung der Gerwinn- s / re<nung sowie Bilanz pro 1908/09. erun 2) Beschluß über die Bilanz und über die Gewinn-

g an den Votstand und

[8220]

Die Herren Aktionäre unserer Gesell t zu dec am Dienstag, den 4 Ma S4

in Kastens Hotel in Hannover

ordentlihen Generalversammlung

ordnung :

r;

L S cigung der Bilan,

„„ b, Entlastung des Aufsichtsrats ;

e fcuvati wum Aufs oe varslands näre, welche an der Absti etet-

ligen wollen, haben bte Aktien, “cle fe us zu

der

A.-G

in

die erfolgte Vorzeigung

ausweist. 1909.

Hörter’she Portland-Cement-Fabrik

esellshaft

vormals F. H. Eihwald Söhne.

Der Vorftand.

C. Brenner. Paul Kieser.

Westfaelishe Transport- Actien- Gesellshaft zu Dortmund.

Die ordentliche Generalve Aktionäre findet am Sonnabend

tmund statt.

Zu derselben werden die Aktionäre unter

auf die Bestimmungen des $ 24 des Siaats it

dem Bemerken ergebenst eingeladen, daß die daselbft

vorgeshriebene Hinterlegung der Aktien wenigstens

eine Woche vor der Generalversammlung bei der Direkltion unserer Gesellschaft in

bet unserer Zweigniederlaffung i bei einem deutschen Notar g in Emden oder

gegen eine Bescheinigung bis zur Beendigung der

n kann.

terlegung bei einem Not eine Abschrist des betreffenden HinlerleauntAig späteftens ® Tage vor der Generalversamm-

lung der Direktion einzureichen.

Es können in der Generalversammlung vertreten werden: Handlungt firmen und Handlungsgesell haften r, Teilhaber oder Prokuristen ; 5 Ehemänner; Witwen durch thre großjährigen Söhne; Minderjährige oder sonst Bevormundete durch ihre Vormünder oder Kuratoren ; Korporationen, Institute und Aktiengesellshasten dur einen threr zuständigen Vertreter, au< wenn

dur etnen ihrer Fnhabe Ehefrauen dur< ihre

die leßteren ni<ht Aktionäre sind.

In allen übrigen Fällen kann ein Aktionä dur< etnen AGEn i bereGtgten Aktionär def o e Vertretung auf Grund priyats<riftliGer Vollmacht erfolgen, Vollmaht mindestens Aal E E E@enerkhlversammlung an die

treten werden.

Prüfung eingere!{t werden. Gegenst

a. Jahresbericht.

b. Jahresbilan fowie Erteilung der En und Aufsichtsrat.

c. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Berichte der Direktion

und die auf den 31. Dezember

Tage vor der

irektion zur

ände der Tagesorduung find: nebst Gewinn- und Verlustre<nung

tlaslung an Vorstand

und des Aufsichtsrats 1908 gezogene Bilanz

nebst Gewinn- und Verlustre<nung werden 3 Wochen

vor der Generalversammlung im

es<häftslokale der

Gesells<haft in Dortmund zur Einsichtnahme für die

Aktionäre ausgelegt. Dortmund, den 23. April

1909,

Sn <he Transport-Actien- Gesellschaft.

uffihisrat.

E. Haas. C, Dirtong.

er Grafimann, Vorsitzender.

Der Vorftand. Schilling.

rleaung zur Teil-

tagung der - deu . M Na<hmittags 12} Uhr, im Hotel Aa

1) Entgegennahme des Geschästeberichts pro 1908,

spätestens zw tus eau ei Ta dem Versammlungstage bei wein Vdrftande

oder bei dem Bankhause S. H. Oppenheimer ir.

Braunschweigischen 4 Braun-

Hinterlegung der Aktien darf unte i Bedingungen au bet einem Notar ae i I

der

6, Mai cr. ab auf unf Aushändigung gut! neren Bureau in

und 21. Mai cer. in dem

schaft, Paradceplay Nr. genommen werden.

Nud. Abel.

T RN Mitglied unseres Aussichtsrats Herr

E S au

ee É Rec E Bete E L Philipp ia g fuaeas vi Bul e Moriy Bonte, Rae E

V Otto Hoffmann, Friedrihsfeld t,

Herr Rentier Felix Bonte, Herr Ladwtg Nuß, Charlottenburg, Derr Direktor W, Fries, Darmstadt. Darmstadt, im April 1909.

Odenwälder Hartstein-Industrie Act.-Ges. á Der -Vorstand. arl Weber. Carl Breitwieser. A. Klefenz.

[5635] Germania, Lebens-Versiherungs-Aktien-

Je Geszuswast zu Stettin,

, onare der Germania, Lebens-Ve -

altien-Gesellschaft ¡u Stettin, sowie fdie d

er Statuten stimmberechtigten Versicherungsnehmer

aer an Verdun Le T, ann, den 22, Mai 0 ag Uhr, im htesigen Bs

hause abzuhaltenden or 3 ibe

Pa E ial 4 U deutlichen Generalver-

Tagesordnung :

D) Vorlage der Bilanz. der Gewinn: und Verlust-

re<nung für das Jahr 1908, des Geshäfts-

berihts der Direktion und der begleitenden Be-

merkungen des Aufsichtsrats.

2) Bericht der Reviforen sowte Beschlußfassung der Generalversammlung über Genehmigung der

Bilanz und über die dem Au sihtsrat und der

Direktion zu ertetlende Entlaftute

3) Beshluß der Generalversammlung über die Vorschläge zur Gewinnverteilung.

4) Antrag des Aufsichtsrats und der Direktion auf Lans E C 30 000 für die Pensionskafse

mten der i

: jade 1908. ermania für das Geschäfts

9 aÿl von drei Mitgliedern des Au s

6) Wahl einer Prüfungkommission von M nie gliedern, von denen zwet Mitglieder slimm-

bere<tigte Versicherte sein müssen.

Der Nechnungsabs<luß für 1908

Darmstadt,

liegt vom Stettin zur

Die Stimmlegitimationskarten können am 19.

Bureau der Gesell- 16, hier, in r pa

Steitin, den 13. April 1909, B a . Karkuts<. Dr. Swharlau. Carl Fr, Wre Male, Paul Hemptenmaqher.

[8146]

Württ. Metallwarenfabrik A. G,, Geislingen

40/0 Anlehen

von 6 1 500 000,— vom L, Mai 1905.

de V

19 92

bungen à 1000

Bei der auf dem Bureau der Unterzei

m Notar heute vorgenommenen L ECTtES

erlosung find folgende Teilschuldverschrei- t .— geijogen worden:

Nr. 90 94 99 94 138 141 142 143 144 146 163

5 242 243 276 354 372 425 426 427 466 507

1 575 635 775 786 807 851 874 900 911 922

962 965 1002 1029 1068 1093 1116 1289 1295 1296 1297 1311 1344 1346 1405 1408

1409 1410 1420 1433 1482 1483.

Utensiltenkonto

Gespannkonto

Baukonto Uan L S E Aktienkapitalautlosungskonto

War

Kredi

Soll, andlurgsunkoftenkonto

Miet

Neparaturenkonto Abschreibungen Gewinn inkl. Vorirag . .

aben. Vortrag aus 1907“ n Warenkonto

Die

Die Verzinsung der gezogenen Teil bungen hört mit dem 1. November Too euger Stuttgart, 20. April 1909.

[7798] Poppelsdorfer Consum-Verein A. 6.

Die Heimzahlung dieser Teilshuldverschreib erfolgt am A. November 19 reibungen {lag bon 3%, d. h. er 1909 mit einem Zu-

4 1000,— Nennwert gegen Zurüd>gabe d “E nebst den dazu gehörigen Zinoabschnitten er Stñde

mit #4 1030,— für

bei der Württemb. Vereinsbank in Stuttgart. <hret-

Württembergische Vereinsbank.

Vilanz per 31. Dezember 1908.

“h S 10 000|— 1 360 2 000/— 1 360/90 5 000|— 16 693/99 47 794/34

84 209/23

enkonto

Pasfiva. | Aktienkapitalkonto | Dividendenkonto . . a Neservefondskonto .

34|— 1199/76 17 129/56 |_ 2445/91

84 209/23 Getvinn- und Verlustrechnung.

E 7613 # 2 500|— 592/36

429/01 . [_2 445/91

13 580/75

torenkonto

onto

.| 302/73 | 13 278/02

13 580/75 in der heutigen Generalversammlung fest-

eseßte Dividende von V 9% = # 6,— t sofort zahlbar und an unserer Kasse Dot

Poppelsdor

scheins

gegen Einlieferung des Dividendèn-

Nr. 17 zu erheben.

Vonn-Poppelsdorf, den 15. April 1909.

Der Vorftand.