1909 / 98 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P

testens im Aufgebotstermine dem Gerite Anzeige | unbeshadet des Nehts, vor den Verbindlichkeiten aus | Schwentainen, jet unbekannten Aufenthalts, wegen [9269] Oeffeutliche Zuftellung. i ibe et A E t fli Ma recbten, Nor itnifsen e agen berüdck- | Ehescheidung, mii dem Antrage auf Seidung der Die Frau Marte Zienkowtki, geb. Neiß, in :

Peguitz, den 22. April 1909. chtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Be- j Che und Verurteilung des Beklagten für den allein j Berlin, Fischerstraße Nr. 23 Prozeßbevollmäch- |

K. Amtsgericót. jedigung verlangen, als sih nah Befriedigung der | huldigen Teil. Die Klägerin ladet den Beklagten | tigte: Rechtsanwälte Dr. Sachsenhaus und Dr. | ; V Î t Î é 92 e îÎ [ Q Q É

[9242] Uufgebot. : nicht ausgeshlo enen Gläubiger noch ein Ueber- | zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor Szymanski in Danzig —, klagt gegen thren Ghe- | geor (h M baft feder rbe nach det | Bie piere Sidlfamuee des Röm L WB R | jn Deni, jeg undehzanien Aufentbalts, wesen Gh | ¿un Deuts cil Reichsanzeiger und Königli d 2 E ‘Î A E Schuld an der Scheidung und wird verurteilt, die 2 g id) Preußischen Staaksanzeiger.

4 “E E S S e. li l L S Nachlafses nur für den setnem Erbteil 2) der Kolon ober rißke in Carolina, als : E 5 j entsprehenden Teil der Verbindlichkeit. ür die | 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufsorde- | scheidung, mit dem Antrage, zu erkennen: Die Che | ; E Shwesen N des vershollenen Albert Hunger, Gläubiger aus Pflichitellereen, Bermächtni g uyd eung s S gabe S n e der Parteien wird geschieden, der Beklagte trägt die Ae Q. * ; S Hän, | Auflagen sowie für die läubiger, denen die Erben | Anwall zu vesleten. 4 um Zwedlke der öffentlichen | ch4 t : M x ¿

du eten N ae, “gate Ascher in Schön inbescränkt baften, tritt, wenn sie sich nit melden, | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Kosten des Rechtsstreits zu tragen, Die Klägerin U E S Berlin, Dienstag, den 27 April zu 1: den vers{ollenen Eigentümer Michael | nur der Rechtsnachteil ein, daß jeder Grbe ihnen na gemacht. : e ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des 1, Uniersuchungssacen. aaa R DINAON T R I G M T A ü Waruke, zulegt wohnhaft in Neudorf, der Teilung des Nachlasses nur für den setnem Grb- Wllen stein, den 23. April 1909. E Rechtsstreits vor M vierte Sivilatna u nis : 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellunge : P “e E ES R STIE E S B O T P R ITETE E Kra 909,

zu 2: den verschollenen Albert Hunger, ¡uleßt Lo E E e di haftet. Der Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. A S a Dans, Juli 1909 Pte 2 Nad Invaliditäts- 2c. Berfièruna ngen u. dergl, Ö en | Î g r i E 6 Sommaudit sellsaften A M M I 2A INTEL H

amburg, den 10. Apr : N BEEAN L 5 7 n N - Serluuse, Verpachtungen, Verdi 4 O - j ; tanditgesellshaften auf Aktien und Aktie mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei 5. Verlosung 2c. von Wert »rdingungen 2c. Zeiger 7. Erwerbs- und Wirt L n tiengesells{ch. | ertpapieren. 4 8. Niederlau ri[haftsgenofsenschaften.

E @ s if, 2c. von Rechtsanwälten.

wohnhaft in Carolina j 3. / Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg. 9260] Oeffentliche Zustellung. Í zu 3: die vershollenen Johann Martin und Anna er Gerichts gerichts H 8 H Die CGhefrau Auguste Hei, geb. L ppuse, in | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- R A Greis fie deu 4 : E as p en Naum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 ,, A Vatgudwel N ¿ L: S ekanntmachungen.

“L e bteilung für Aufgebotsfachen. Ÿ A Dorattan, Je, am Lenzschen Gheleute, Wleys [9232] L ui rebot. Altona, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Dr. War- fenen Zum est der A J Ang wirb 9) A [ ( S e für tot zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen | Das Amtsgeriht Hamburg hat heute folgendes E i E gegen “49 Sm, S L O April Bs gemackt. j ufge ofe, Verlust- U. Fund- Rechtsstreits vor die 19. Zivilkammer des Könt : werden aufgefordert, sich spätestens in dem auf den | Aufgebot erlassen : Auf Antrag des Nachlaßver- Der ris N oren i “R n  A L zu Gâul Dr icchts\creiber des Königlichen Liban. I sachen D) ( ll lichen Landgerichts 1 in Berlin, Grunerstraße T Ske ge lagten einen Kinematographen vermietet habe, di : ; R 6. November 41909, Mittags 12 Uhr, vor dem | walters und des Gegentormundes des verstorbenen k l Auf 5e E T Beh De i leß daß ' f D 9 N 4E Buste ungen U. dergl, Zimmer 25/27, auf den 9. Juli 1969 | ZILS, Beklagten ihrer Verpflichtung zur Mitteilu t Je Nähere Auskunft, auch über die 2 unterzeichneten Amtsgericht anberaumten Aufgebots- Kaufmanns Johann Heinrich Ravensburg, nämlich de B fic le si län T 18 ei Sai ed B [9267] Oeffentliche Zuftellung | [9253] Be?aunt ; AONOgs 10 Uhr, mit der Aufforderung E leweiligen Ortes, an welhem mit ertr Sindli S e termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung des Bücherrevisors Hermann Nathan in Hamburg, Mill e D R i nger 633d n Abscht von hi "M eitnanite . i “Jn SaSen Gitt etanntmahung. ei dem gedahten Gerichte Mlelf enen A Ê nen | graphen Vorstellung gegeben werden E fertigte Behörde. erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben ABC Straße 53, und des Hausmaklers Friedrich ba En DEr OEGREEN N E R A 4 L Bilbelmine Martha Krabl k, & | Aa Gitavee erer, Josef, unehelich der Zeihnerin | bestellen. Zum Zwecke der öffentliche nwalt zu | nahgekommen seien, er daher gemäß N niht | Wiesbadeu, den 19. April 1909 äuslichen Gemeinschaft fern gehalten habe, au sein J) die helmine Parla Kra e, geb. Hart- nna Silterer von Cham, geseßlih vertreten dur wird dieser Auszug der Klage bekannt g rae trages vom 18, September 1908 Vedu ; n A Königliche Negierung Abteilung für direk : a GEMAIE sofortige Herauszabe des Kinema gr jet, die Steueru, Domäne! irefte emawographen zu ver- n, Vomanen und Forften. W.

oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, | Ludwig Ecnst Düring in Wandsbek, Hamburger- me v A l se y ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- straße 47, werden alle Nailaßgläubiger des am Aue P l et AEREEN D E n ite Wilbelmine Krebschmar, geb. Uhlig, | N U L Stlosser in München, | Berlin, den 23. April 1909. | termine dem Gericht Anzeige zu machen. 23. Juni 1873 in Greyesiaûblen geborenen und am | 7 eni Mef bedroht h pn i va Mute mf | in Chemniy C N Gottl, gevr. Rechts eser im Prozesse dur Koegerl, | g: g47 Polenz langen, mit dem Antrage, die Beklagten als Gesamt, | anan Schönlaguke, den 16. April 1909, 5. Januar 1909 in Hamburg verstorbenen Kauf- | einem esser be e hat, m : em Antrage auf ai A je Marie BusWhbeck, v | | Josefs{r H ea 18prafktikant in München, Franz Gerichtsschreiber des Köntglichen a schuldner zu verurteilen, in die Ausba N efamt- B RCEMAEA B 1A S T d V MSCEU A RKR T: C F T AIAET D Königliches Ämtsgericht. manns Johann Heinrih Ravevsburg aufgefordert, GhHeschetdung Und Grklärung des Beklagten für den v S4 Lans bop ushbeck, verw. gew. Franz, Swbnéids P vertreten, gegen Stadler, Ludwtg, | [9262] H A Landgerichts T. | von dem Gerichtsvollzieher Zibail D gung der | fa 924: “Aufgebot. ihre Forderungen bei der Gerichtsschreiberet des hiesigen {huldigen Teil. Die Klägerin ladet den Beklagten | 6e *- chmidt, in Z\hopat, nan 7 ; Bera r, zulegt in München, Oberanger 11/1, nun | De p efentliche Zustellung. abfertigqung der Märkish-Freiburger B Güter- | 5) Be j ] l l I Dienstkneht Ceife L Schmidt in Pabolm Amtsgerichts, Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor i n die A Marie Uhlemann, geb. Ziegenhals, F T G V wegen Vaterschaft und verei N James Hecht in Frankfurt a. M., | ® März 1909 in der Arret ee Sl am l oung A. von Werle i j L_A ( i [ 4 7 ¿ E Í , ç i h 1 ) ir inen Ge J Luit] . Ul, u Arret e artsten ab, 4E Nottmarkholz, hat beantragt, den versGollenen Bret Erdaeloß, Mitielbau, Zer T4 September inAltona L Sanaavenb Ten 20 Au 1900; : 5) A Clara Emma Helene Krepyschmar, geb. öffentlichen Ble Be R E An y 2 E Hecht f S) ane ip Cos genommenen KinematogropheneinriHtungêteile an L pap Cte » î I M i , - 7 , G Ï V A. L Y á ember j roze bey [l " 7 A L s i ( N o , 0) g , en Bek i te 4; a C A * Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen Krauß, in Chemniß, ßbevollmächtigter: Rechtsanwalt AUxrter I. und II. Arrestverfahrens aufzuerlegen 10s Vas Urteil f E [9070] Bekanutmachung.

Hans Poulseu, zuleht wohnhaft in Ketzingholz, für E 1908, und der Neuladung v Mani 100 M, : © | 1909, Nachmittags 2 Uhr, anberaumten Auf- ] 2 e 4 E Neuladung vom 10. April 1909 zur | in Bex 36 es » tot zu erklären. Der bezeihnete BersGollene wrd Q" | aebotstermine, daselbst, Hinterflügel, Erdgeschoß, | bet dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | _6) die Anna Ida Geilert, geb. Brunner, în mündlichen Verhandlung des Nechiestreits in die das A R 66, Wilhelmstraße 37/38, klagt gegen lâufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläg Mit Allerhöhster Ermäch'igung î räulein Philippine Wolff, früher in Berlin, | ladet die Beklagten zur Ae Bar Aller hierdurch au? Grund Lins erteilen wir C / i Verhandlung | g, \ Brund des Z 795 des Bürgerlichen

gefordert, si spätestens in dem auf den 30. No- | 6e A llen um Zwette der öfentlihen Zust Chemni ¿ffentlide Sigzung des Könta!. Amtaaerte La vember 1909, Vormittags 1D Uhr, vor dem | Pm Nr. 161, anzumelden. Die Anmeldung etner | ith Bie À ; B Kl bet s uno 7) l Liddv Minna Dietrich, geb. Fischer, i Abteilung A für Königi. Amtsgerichts München 1 | jeßt unbekannten Auf 1A e M k orderung hat die Angabe des Gegenstandes und des wird dieser Auszug der Klage bekannt gema. : y O R r Zivilsahen —— Justizpalast / nten Aufenthalts, auf Grund der Be- | des Rechtsstreits vor das Ks Geseßbuds )

unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine | F indes der Forderung zu enthalt en Urfundlide Be- | . Altona, den 15. April 1909. Limbach, Erdgeshoß, auf Freitag, den 18. Juni 1909, | 1p nus daß die Beklagte ihm gegenübe er Be- | reslau, Schweidnieor. Saeeni0lihe Amtsgericht in “e epoucchs und des Artikels 8 der Königlichen Ve zu a S p Sao lat weisstüdte Ms Urschrift oder in Abschri T Bal Gn, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | 8) die Laura Hulda Hezel, geb. Schönherr, in le B 8 Uhr, Zimmer Nr. 4 Sen T Pia u Lal habe, die Ééshunaebectiite I. Sto, auf E 29. J) N Zimmer 160 bus vom 16 afl eung des Bürgerlichen Gefeg- wird. An alle, welche ZLuslun{l Uber Le en oder Lo : j O Chemni Í flägerishe Vertreter wicd beantragen, Kal. ! Ver | der im Grundbuche ‘des Köntalichen N 9 “Q d ¿ Vormittags | Get orte eee T0Senver 1899 der Stadt Brot fo des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Nachlaßgläubiger, welche sich nicht melden, können, (8859) Oeffentliche Zustellung. 9) A na Aa Bartbel, geb. Träger, in Guba, G olle In duen cit E Kal. Amts- | Berlin-Mitte von den A Mmiglichen Amtögerihts Vas Me Zum Zwette der öffentlichen Sifleuna ¡ Genehmigung zur Ausgabe von SBuldber E die Aussorderung, ai im Aufgebotstermine derm A at D n Lernen ui Frau Minna Erdmann, geborene Ewald, in 10) die Emma Marie Friysh, geb. Mädler, in rgusig vollstreckbar ju E A 1A Bl I A 0A Frankfurtertorbezick ‘B5 D Bieiga, der 0 roe befann! gemaht. in Buben S jum Betrage von 5 450 000 6, eriht Anzeige zu machen, h ( / Weißensee, Straßburgstraße 75, Prozeßbevollaäth- | $ t prechen: I. ( j c, errtarenden Urlelite aus» | Blatt Nr. 1174 Abtei o E E - den 21. April 1909. j n Buchstaben: „Fünf Millionen vierbundertfünfig. VSonverburg, den 21, April 1909. Auflagen berücksichtigt zu werden, von de Gren U es idanalt Pr elle M A biganrali P die Anna Selma Gläser, geb. Gerlah, in F der e n 4 gens daß der Beklagte Siherungsbypotber über 0: 3 Nr. 9 eingetragene Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | gzulend Mark“ behufs Beschaffun 1 ber A Königliches Amtsgerich1. nur insoweit Befriedigung verlangen, als sih nah | Hr. Marwiy u. Munk in Berlin, Königgrägerstr. 7, | Marienberg , E Gitterer Aue Be As August 1908 von Anna | dem Antrage, die Bekla te 9,94 H zu erteilen, mit | [9272] A ata gerichts. | Neubau eines Stadtkranki ns der Nittel Tin

E A der niht ausgeschlossenen Gläubiger | klagt gegen ihren Ehemann, den Bäker Karl Erd- | 19) die Jda Anna Hadlich, geb. Schubert, in IT. Beklagter O, O M E Fo bu Sund der für e auf beit Gra Ai N 2 c Die Firma Behrendt, Berghold & Co. in Berli (sd AngbeumnittetlQule (Bürgersute), einer Se

101g: 1) Tur die Zeil von der | Klägers im Grundbuße des @3 Srundilücsanteil des | C. 2, Bischosstraße 2 7 S rOgoed Œ S0, n Derlin ’[@)- und Slraßenretnigungsanftalt 1 ‘ei D olizei,

Hrundou@)e des Königlichen Amt ¡Mo/slraye 2 und 3, Prozeßbevollmälhtigte: | gefängnisses, zum gungsanstalt und eines Polizei-

n Amtsgerichts | die Nehtsanwälte Justizrat Bödner und Webel N Strafen, zur Zahlu e Ra S. angelegten

en Kaufmc d) Paf E 5) 2 nt g vertrag8mäßigen Bei

den Kaufmann Louis Wilke, | zum Bau des fiskalischen Oolbatcis be Mare

[9244] “Aufgebot. U ; Nr. 6297. Der Schuhwarenhändler Adolf Durler, noy ein UebersGuh ero btnifsen und Auflagen E manu, unbekannten Aufenthalts, unter der Behäup- | Chemniß, : Geburt des Kindes, d. i. 27. August 1908 bis z1 A Lagers In Wilbelm und Rosa Maria Anna Durler aid Fran P e brágga Ge n bCsGränti haftet 6 R A T Le E E Vei vid de Auguste Wilhelmine Herold, geb. Loh, in A e Lebensjahre dcs Kindes, einen je für Mente von den Umgebungen Band 204 Blatt Görliß, klagt Josef Kuhn, Metzgermeister, und dessen Ehefrau l o, E t | Gabe, und daß er seit dem Jahre 1903 weder \9r ttroeida drei Monate vorauszahlbaren U E E ae 8334 jet Frankfurtertorbezir C Sörliß, klagt gegen Farolina geb. Weiß in Mülhausen i. E., alle ver- a D Van as A ab seinen Angehörigen eine Nahricht habe zukommen 14) 0 Minna Klara Weise, gb. Köhler, in lid 18 4 1u entridten, 9) ae n monat- Blatt Nr. 4 2 Kna i t D Dand 40 früher in Dessau, jezt unbekannten Aufenthalts, | zum Bau d » treten durch Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Holz in | Per Geri ts\chreiber des Amtsgerichts Hambur lassen, mit dem Antrage, 1) die Ehe der’ Parteien Wittgensdorf, streits zu tragen. fen des edt | Sicherungshypothek über 5043,32 7 ge Reno liter der Behauptung, daß der Beklagte if 4 T c r Maid ec Kläranlagen (Rieselfelder), zur Er- Mannheim, haben, und zwar Adolf Durler für \ich n ‘Vibiclluna fâr Auf abotssacben 8. f zu trennen, 2) den Beklagten für den {huldigen Tetl 15) die Minna Flora Vettermann, geb. Kluge, ir München, den 21. April 1909. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlidbe; Ver: Gesamtshuldner mit dem Snéldetmeilter "a ren R T E Kanalisation, des Gaswerks und des und als gesepliher Vertreter seines minderjährigen | ig jur Auge?! ' zu erklären, 3) dem Beklagten die Kosten des Rechts- | Thalheim, i i Der K. Sekretär: (L. 8.) Frank | handlung des Nechtestreits vor die 25 Siviltau E atis in Gö:liß für käuflih abtietért andten. | Stadtbay As Verstärkung “des Betriebsfonds der Sohnes Johann Karl Durler sowie als General- [9224] Beschluß. streits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten | 16) die Hedwig Günnel, geb. Scherf, in Ckemniy, F (9254] A ank. | des Königlichen Landgerichts T in Berlîn, Gru ner | Waren noch 1277 46 40 S verschulde, mit ga S(ulden. die 1 gen E Tilgung \chwebender bevollmächtigter des Dominik Frank in Chic1go Der Erbschein des Königlichen Amtsgerichts Berlin- | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | zu 1, 2, 9—14 verireten durch Rechtsanwall E L gr Setanutmachuug. raße, 11. Stock, Zimmer 33, auf den 23, Fun Antrage auf kostenpflichtige Ve S O 1906 und 1907 vom Bejzirk8aus\chuß gier \ Ic160, 4 1 E : \ E “1 In Sachen Anna Kat N ; * D r 33, auf den 23. Juni s ; chtige Verurteilung als Ge- | für den Bau einer Neal! f ¿irt8aus\chuß ranz Josef Kuhn Eheleute als Vormünder des | Mitte, Abteilung 109, tom 17. März 1900 nach dem | die 34. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts T | Schwabe in Chemnitz, zu 3, 5—8, 15 und 16 ver ¡3 N N YO harina Moosmeier, minder- 909, Vormittage L0 Uhr mf A famtshuldner mit dem Schneidermeister D O E 1A N einer Realschule, für die Erweiterung î a 4 o 2 ç Ç L S L ' ' : jährig, unehelich d NBauergtodt ut L: 2 Uhr, mit der Aufkorde- | in Görl : 4metdermetsler Louts Wilke | des Gaswerks3 und deg 2 a weiterung minderjährigen Eugen Frank, beantragt, den am } am 12. Februar 1900 zu Berlin verstorbenen Kauf- in Berlin, Grunerstr., Neues Zivilgerichtge bäude, | treten durh Rechtsanwalt Johs. Uhlich daselbst, ju4 M Moosmeter vo Motenb auerstohter Katharina | 7g, einen vel dem gedachten Gerichte zugelassene E örliß zur Zahlung von 1277 4 40 4 nebst | Bau ver Elte und des Drahemünder Hafens, zum 18. November 1853 zu Hochemmingen geborenen, f mann Julius Auerbach ist als unrichtig eingezogen. | 11. Stock, Zimmer 2/4, auf den D. Juli 41909, | vertreten durh Rechtfanwalt Rothe daselbst, klagen Bu Beh Norm 2 enberg, ,_geießlih vertreten Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen 9 9% Zinsen scit 9. November 1907 unter vorläufizer | eines Krankenk E Rieselanlage, sowie zum Bau zuleßt in Dürrheim wohnhaft gewe\enen Andreas | Er wird gemäß 8& 2361 Abs. 2 B. G.-B. für kraft- | Vormittags 10 Vhr, mit dec Aufforderung, einen | gegen ihre Ehegatten berg, Kla Tiefen Johann Moosmeiec in CGbers- Zustellung wird dieser Auszug der Klage Getaant en Bollstreckbarkeitserklärung des Ucteils Jegen Sichér: L E finde ES genehmigt find. Die Schuld- Frank für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- | los erklärt. S : hei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu zu 1 den Friseur Karl Christian Heinrih Krabbe, vollj. Bäckergehilfe M O Josef Suggeaberger, macht. 42. O. 168. 09. : 0 SRSEE BRE heitsleistung. Die Klägerin ladet den. Beklagten zufertigen, L nah dem anliegenden Muster aus- shollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf: Berlin, den 7. Aptil 1909. bestellen. Zum Zwelke der öffentlichen Zustellung | gen. Strandt, zuleßt in Annaberg, Regensburg 9 E E, E dem leßten Wohnsitze in Werlin, den 22. April 1909. zur mündlichen Verhandlung des Recht treits a zinsen n nid 5 bis 4 Prozent jährlih zu ver- Dieustag, deu 30. November 1909, Vorm. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 96. | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht, zu 2 den Handarbeiter Franz Vèoriß Kretschmar, ÿ Flagten N dl Sen Aufenthalts, Be- O Umlauf, #fktuar die Kammer für Handels\achen des Königlichen La G Ankauf nach dem festgestellten Tilgungsplane durch 9 Uhr, vor dem Großh. Amtsgericht hier be- 96. V. 28. 089, 70. R. 110/09. i zuleßt in Einstebel, s use DAalare und Uáterhalts, hat das als Gerihts\hreiber des Königlichen andaiidis 7 gerihts zu Görliß auf dea 30. Juni j M 2 d Lie Berlosung |pâtestens am 1. April des stimmten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls | (g99 L Rain da Berlin, den 19. April 1909. zu 3 den Schmied Karl Herrmann Buschbeck, | T A e RENELR A als Prozeßgeriht die | r99e21 —— candgerichts I. } Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, ei S snahme der Anleibe oder eines Anleiheteils die Todeserklärung erfolgen wird. Sn alle, wel@e (022 Vollmachtswiderruf. Tige, ¡uleyt in Chemniy 4 entliche Zustellung der Klage vom 22, März cr [9263] Oeffentliche Zuftellung dem gedachten Gerichte T E g, einen bei folgenden Jahres ab jährli$ mit durhschnittlih Auskunft über Leben oder Tod des Bers{ollenen zu Der Shläterme ister Leon Mai 1902 zu Nr. 27 Gerichtss{reiber des Königlichen Landgerichts 1. zu 4 den Anstreicher Alfred Emil Uhlemann, (cia O A ere iG L Antrag gestellt, in | Po E N S in Cassel Könitgztor 74 Ia Zum Zwecke der SfentliSen Sufoflen A E der usa 2 Prozent des Kapitals, unter Zuwachs i ae ie A1 beru tet 2 waropmi S T S E E p F j Ie vell gele zulässig, für vorläufi E BoevoUmächtigter: Rechts t Dr S / ejer Auszu lag So r Zinsen von den getilgten S vers{retb1 ¿ erteilen vermögen, ergeht die Avfforderung, spüteslen® | ves Notariatsregisters des Notars Wasserfall daselbst | [9265] Oeffentliche Zustellung. zuleyt in Chemniß, g A streckbar zu erklärenden Üteile wol vorläufig voll- | þrodt in Berlin SW rehtsanwalt Dr. Sonnen- | Gi g der Klage bekannt gemaht. 5. 0. 314/08, | zu tilgen. Die Fiatutecisde q uldversretbungen, im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | seiner Ehefrau Anna Briesemeister, geb. Mewes, | Der Slofser Hermann Zune i Berlin, Lvtwe 4 f den Buchbinder Max Emil Kretschmar, F werden: 1. Es wird festg tellt vab L G klagt gegen bin prt G , Fcmpelhofer Ufer 21 Der Gecibiestr «. April 1908, bei Eröffnung des in Den Ckbei Ele rBcirrige, welche Villingen, den 19. April 1909. bier A ; Pa : as j Eve E E - f zulegt in Chemniy E er Beklagte der | gr, ehen den Apotheker Karl Seits, frükop iu | er Bert t8\chreiber des Königlichen Landaerichi M anti O den [tädtishen Besiß gelangten p Ie / ; er erteilte Genexalvollmaht zur Besorgung aller | straße 7 Pro¡eßbev-lmächtigter: Rechtsanwalt i ; A Aa, au Bater des am 17. Oktober 1908 y s Berlin, Posenerstraße 7, je : 3, früher in Éé Königlichen Landgerichts, | Dauterrains auf dem H s Ee, angten Der Meru reer Bro), Amttgerichts: seiner Angelegenheiten laut protokollarisher Er- E ai Dr. Danielewicz zu Berlin, Potsdamer- ultki O Christian Hermann GeilerbY tochter Katharina Moosmeier ‘Jules, L aar halts, unter der Bo bauctu up aues Aufent- | [9256] E | follen zur außerocdentlidea T G OTES tlärung vom 13. März 1909 widercufen. straße 20, klagt gegen seine Ehefrau Marie Zuncke, Ï n G beit Karl Wi Dietrich, | indes Anna Katharina Moosmeier ist BELS CUeN der verstorbenen Mutter d 8 Al y Der E lagte von Oeffeutliche Zustellung und Lad angezogen werden. ung der Anleihe her- 9216 Aufgeb Freienwalde O., ven 19. Ypril 1909 7 Fi E Lf 9 zu 7 den Handarbeiter arl William etri, f Beklagte hat atte add l L, 11, Der 1896 zwet O! : 4 gers am 23, August Loibl, Mar, Kai : ung. Borstehende Genehmi [92 ] i u ge ot. ; l xeienwa a- Le p den 9, P 0D. geborene ( chliwa, zurzeit unbekannten Aufenthalts, zuletzt in Limbach V ag a an die Klägerin für die Zeit vom O00 zwei V bligationen der Deutschen H y the y ; t , El s ausmann in Deggendorf, Kläger ç e ende Genehmigung wird vorbeb altlih der Der Landmann August Duwe zu Dorf-Mecklen- Königliches Amtsgericht. früker in Berlin, Glisabethstraße 63 bei Nöhl bezw. j zu 8 den Anstreicher Gruft Bruno Hezel, zule! 17, Oktober 1908 bis zum vollendeten 16. Lebens bank über 2000 46 und wei Zinsschei y othekens was en durch Rechtsanwalt Georg Eder in Deggen- Rechte Dritter erteilt. Für die Befelediiuna e burg, Pfleger des abwesenden Knechts Karl Nickel (9229] ———— Koppenstraße 48 bei Lucie Scheerer, unter der Ve- | in Chemniy t E s jahre des Kindes einen dreimonatlickhen, vorauszabl- 39 H, zusammen also 2070 C als Eee Je Ra llellt gegen 1) Brunner, Lorenz, Setee Ban Inhaber der Squldvershreibungen wird BLEY Nes aus Blumenhof bei Dorf-Mecklenburg, hat beantragt, D Aus\{lußurteil des unterzeichneten Gerichts hauptung, daß si? Ehebruch geirteben habe, mit dem n Steinmetz Ernst O!to Barthel, zule! baren Unterhalt von j2 45 M j n briita | halten habe, mit der Verpflicht1 L Ebe L erôsried, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, 2) 2c währleistung seitens des Staats nicht R ié. den vershollenen Knecht Karl Joachim Friedri ur Auss{lußurteil des unterze Be e S Ant f Ehescheid j Ha 79, Bb 262.08 zu 9 den Greinnty Grie Da B hel, zut 111, Der Beklagte hat di zu entrihten. | verzinsen und se | erpflihtung, die Schuld zu | Beklagte, wegen Forderung Kl L Ln Diese Genehmig j T Ny e LIELIomment. j S 4 19 Auauft 1848 : G ergtgef | 0M 14. April 191 9 ist der am 1. September 18TE:4 MOISON, Nu S A n noten Lur in Chemniy, i atn t agte hat die Kosten des Rechtsstreits Gar jen und sie in Papteren derselben Art oder in [ gerichte Viehtach orderung Klage zum K. Amts- | Deutsche Noi he gung t mit den Anlagen im Nidcel, geboren m 12. Augu} 1848 în Eggerstocf h m Ul alt F iedebert Weis Der Kläger ladet die Beklagte von neuem zur i D el Reinhard Fritsch, ju da ragen. Termin zur mündliden Verhandluna de Ar zurückzuerstatten, daf dem Kltger Bot d b n}9 Lr E ay). Zur mündlichen Verhandlung EUT|G/en Jetdys- und Köntalich Preußischen L : L M, geborene Porj¡ellanmaltr riedeber eise von z i i z zu 10 den Drechsler Karl einhard Fritsch, 1 Pete! i ; andlung des | auastne i 1, daß dem Kläger bei der Erb- | Über diesen Rech! E ndlung | anzeiger he h ] ußtischen Staats- yon der Maria Sophia Dorothea Meyer basfelbst, Stebleben für tot erklärt. Als Tode9tag ist der mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die legt in Chemniy NKewtsstreits ift bestimmt auf Dienstag, den auseinandersesung über den Nahlaß der A s E d Rech!sftreit wird Termin auf: Sams- anzeiger bekannt zu maten. Ö legitimiert durch nachfolgende Gbe der Mutter mit 1 Sanuar 1909 festgestellt î 39. Zivilkammer des Königlichen Landgertchts n u 11 den Handarbeiter Ernst Bruno Gläser 6. Juli 1909, Vormittags S1 Uÿr Q An gläubigerin diefe Forderung ju jeteilt T n en 19 JFuui 1909, Vorm. 9 Uhr im Berlin, den 12. April 1909. m Ï dem Knecht, späteren Arbeiter | * @ L u | Berli Neues Gerichtsgebäu! G \ z E E “m K. Amtsgericht Regens S2 Ar, vor dem | daß dem Kläger dur die vorden ist und | Slbungssaale des K. Amtsgerichts Vi s Der - dem Vater, nämli dem Knech?, |p Gotha, den 14. April 1909. erlin, Neues Gerichtsgebäude, Grunerstraße, | zulegt in Chemniß, i Amtsgericht Negen2burg, Zimmer Nr. 21, über | 8 dem Klager dur die versuhte Einziehung der | beraumt a: Min TOUCLED E UELIN ‘ans Fi inifi WÉÊL Christopher Johann Friedrich (au genannt Joachim Herzogl. S. Amtsgericht. 1 Saal 16—18, 2. Sto, auf den 14. Juli 1909, L 12 den S(hlosser Johann Alfred Hadlich, ju einer Stiege, wozu die Klagdvartei den Beklagten | A rderung indgesamt 107,70 46 Berichtar N ing Jer N aumt, wozu der Kläger den Mitbeklagten Lorenz | Fliuauzminisier. Minister des June David) Nickel ¡u Dorf-Mecklenburg, später zu - M d E Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen leßt in Cbemni, 4 I adet, en Dellagkten | waltsgebühren und Auslagen E O An- dee di im Wege diesgerihtlich bewilligter öfent- | Im Auftrage: In Vertretung dies Blumenhof bei Dorf Mecklenburg, ¡zuleßt wohnhaft | [9239] E ] d bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu j zu 13 den Gelegenheitsarbeiter Heinrich GustMi Regensburg, den 20. April 1909. dem Antrage, den Beklagten zu Mien L s d O NeLung ladet. Der Kläger wird beantragen | G j olg. gewesen in Blumenhof bet Dorf-Mecklenburg, aus- Durch Aus\lußurteil vom 19. April 1909 ist der | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung Herold zuletzt in Mittweida N Gerichts\chreib:rei des K. Amtszerihts Regensburg Kläger 2070 1/6 nebst 40%/9 Zinsen seit au an den ul ennen: I. Die Beklagten sind samtverbindlich | Henehmigungêurkfuude. gewandert na Amerika von Wahrstorf aus kurs | S 22. Zuli o Rehungen A M wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. zu 14 den Bäder Marx Leonhard Weise, zuleßt S A tober 1896 und ferner 107,70 6 zu Gk, ia e hi traut tete E ec 208 46 90 S nebst 5 9/9 Zinsen | E. L. 9872. II, 3677 c 7 ; ian ) l i 99 Ny; U , L j PAÔR N _ “leid Kosten aufe D E data L / 1 dte f Qr eil 1. Geplemb ONRA s Ka L ®* Toi: D, U r b 4536 u On weni Se ¿0 C E n Als Tod E ai D le f 1902 Berlin, den 22. April 120%: in Wittgenbdorf, [9257] Oeffentliche Zuftellu1 N | aufzuerlegen und das Urteil gegen Sicher- | Prozeßkosten zu “agg 1908 zu bezahlen und die R RE Faure Ee M IN e, mge gangen n arden i ns E d N A can Y 08 A pi ns han S u ls den Gelegenheitsarbeiter Paul Y1thud Der minderiäbrige E e ung. F Veit O g für vor!äufig vollstreckbar zu oi Eten Britles, Rat li Bio L. e mitbeklagte Lorenz | Provinz Vos ür tot zu erklären. Jer bezeihnete Verschollene j seilgeilet- augeusaiza, ten 19. r , es Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 39. E b ith 4 ; M fur O Un Au Artmeier in Frank, } Ver Kläger ladet den Bekla; A CTTEG R N wang8vollstreckung in da! E S L NRegterung8bezirk Bromberg wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den Köntgliches Amtsgericht. . Vettexmann, G n Alt Bernbard Günuel/ E 1 A ia vertreten dur den Sammel- | handlung des Retsstreits vor L Mer Los gerromie Sut feiner Ehefrau zu dulden: y Schuldverschreibung E 24. Februar 1910, Vormittags 11} Ubr, (9240) Ea [e Fie Reis C Yuftelbung, in Pyri vilédt 4 Gheinis, sämtlich jeyt u befanntet l Srctilsut M S n «armenamitis F. Bunsen | des Köntalichen Landger! chts l in Berlin e) ‘VBiecht N vollstreckbac. Stadt Bromberg . . . te Ausgabe Bubstabe vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 13, j © f i ¡ _ Die Frau Frieda Het}, geoorene ehberg, tin Pyriß L L d N E D T arent Ar Saaigalje 31/33, vertreten dur l. Sto, Zimmer 86/88, au “eat, M ENNETITTOBE, Slechlach, den 24. April 1909. über... Ma NAR Kia anberaumten Aufgebotstermine A e deg widrigen E Durch Aus\{lußurteil des unterzeichneten Gerichts | Heiligegeiststraße 30, Prozeßbevollmächtigter: Yehts- Aufenth Ita, 567 3, f Le hisanwalt Iôódk in Weimar, klagt gegen Val Dormitads 10 Ub ' A I 9. Juli 1909, ! Serichts\reiberei des K. Amtsgerichts Viehtad Alus8gefertigt auf Grund Ats it adrung, falls die Tobéoékiärung erfolgen wird. An ist der am 8. September 1863 zu Bargteheide ge» | anwalt Paul Friedländer in Berlin, Beuthstraße 10, | zu L 8, 10 u. 14 4, Sus a n Ta Wilhelm Guhl, geb. am 10. September | einen bei dem DaBien Get der Aufforderung, | Der ge\häftsleitende K. Sefbatty: “P (7A ad | Ermächtigung erteilten Gens „Allerhödster alle roelche Auskunft über Leben oder Tod des borene Adolf Heinri Ludwig Soll tur tot erklärt. flagt gegen ihren Ehemann, den Bäcker Arthur Reife, B, G.-Bs., 40 4, L L , 19; J, 16 au] s (568 n n X reslau, t Zt. unbekannten Aufenthalts walt zu bestellen O | den f zugelaffenen NAn- | B É «- O C 6 | der Finanzen und des Inn A A ng der Wuntitier Berschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- Als Todettag ist der 31. Dezember 1307 festgestellt. | früher in Berlin, Pallisadenstraße 93, bezw. Neue | von S 1568 B. G.-B0,, zu 5 auf Grund pon J d qus Unterhalt, mit dem Antrage, an das am 13. Fa« | stellung G E E E öfentlihen Zus raa amcar zam j (Deutscher Neichs- und Kön li Preuß ck Forderung, späteftens im Aufgebotstermine dem Ge- | Oldesloe, den Li April L209, Königstraße 61, bezw. zu Birkholz bei Blumberg, | B, G--Bs, n e n Grund on ia dec G nar 1909 geborene Kind Wilhelm Artmeier z, Hd. | gemacht D dieser Auszug der Æage bekannt | 4) Mork äufe Neorhad anzeiger vorm Veh atio Königliches Amtsgericht. Beziik Votsdam, unter der Behauptung, daß er si mit dem Antiage, zu 2 _auf, Herjtellung er S (el Sammelvormunds F. Bunsen vom 13, Fanua Berlin, den 93. Avril 196 f WGETLOUIE. Ber ¿z9 | Gemäß der von dem Bezirks ét (A | zu 1—11, 13—16 auf Scheidung der Che D 1909 bis zum 12. Januar 1915 vierteljährlich i Î / "s R Lo0D N ? el | Pg ents Bromber rrtaussSufe des Hes J L S N 4p el, Gerihts\{chreiber d A ; Ao Hr g R erd CENEBMgren Beschlüsse der verdingungetii ¿L | tadtishen Behörden vom 15. Mai, 30. Oktober und î j |

3) der Besizer Friedrich Rusch in Behle, zu 1 und 3

A : »oraus|eßungen Zulassung zum Meistbieten, erteilt die unter-

G C

1 Ho

L (gez.) Walla. (aes.) Holtz

18 as » »

«A Ui

| | der | Nr |

ORA I me R sein Gewerbe als Bäcker nicht gekümmert iémar, den 22. April 1909. [9 um sein ewerbe a er nt gelummäerl, j % bie  «r N a D j ) e Beklagten zur mündlichen voraus 75 M, b 3 Œ S i : Kläger laden L g j 3 (916, vom 13, „Januar 1915 bis zum 13, Faga- des Königlichen Landgertchts I Zivilkammer 41 19, Nov h 1908 rf n mit Í I. „(ODemDer 190 wegen Aufnahme einer 9 L von 5 45 i: HUUUHIIE ElNeT An j bon 5 450 000 4 bekennt sich der T Le

Zroßherzoglihes Amtsgericht. Schulden gemacht und ihr dur sein Verhalten den trei Zivillam! P IAy M av i t i 1 i | G Rechtsstreits vor die 4 Zit ilfammn nuar 1925 vierteljährlich im voraus 90 6 zu zahlen 0 L pieorau! | 950 erftauf von Ultpapier. Stadt Bromberg namens der Stadt dur diese

237] Durch Aussälußurteil des unterzeichneten Geridjts i hart T : e1 Q e andlung des 9 vom 7. April find 1) kie Ehefrau des Kaufmanns Unterhalt entzogen habe, fie beshimpft ur.d gescklagen r Naa Fh auf d das E i i l M E eze, delt iat D ledi wel@e Grb, | I. D. Feldmann, Regine Wilhelmine geb. Fitter, babe, ihr ohne Grund die Ersüllung der ec elihen A Ne U Mari gg mit df L Lo R der fälligen Unter halts- A E Oeffentliche Zustellung. Bei der Köaiglichen Ob nd qn Ver Nadlaß euen tigen, mene 7007 Sboren zu Sievern am 7. Sktober 1844, 2) Meta Pfl -cht verweigert babe, „mit dem Antrage auf Ghe- R Sama n L wg e M Gerd ladet ven Bei, B g vol streckbar zu erklären, und | ck er prakt Arzt Dr. Emil Hirsch, Berlin, | in Votsdam sollen E errechnungêfammer| nen Be M A es ibi L Ficter, geb. zu Sievern am 31. März 1849, scheidung in 73. R. 296. 08. Vie Klägerin ladet | ". t alé zu ibrer Vertretung des Med Oellagten zur mündli®@en Verbandlung Schulftr. 2, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. 7995 Au Altenvani | für jeden Inhaber gültige Schuldverschreibung zu Frankfurt a. M. verstorbenen und daselbst wohn- | Z) Fried ( S iri 2°! | den Beklagten von neuem zur mündlichen Verhand- zugelassenen Rechtkanwalt ¿u hrer Del (q A des Rechtsstreits vor das Großherzogl. Sächsisc Ernst Schindler, Berlin W alt Dr. ¡2,2% dz Aktenpapier (unter dem Beding deg | Liner seitens des Gläubigers unkündbar retbung zu haft Aus Ras iedrich M 3) Kriedrih Fiiter, geb. zu Stevern am 22. März g d n E [t Zustellun#F A: a Bherzogl. Sächsische | dier, Derlin W. 9, Potsdamerstr. 131, | F L ODeding des | ; L aubigers unkündbaren Darlehns aft gewesenen Auslaufers Kaspar Friedrich auf- „O y Es / luna des Nectsstreits vor die 39. Zivilkammer | beitellen. Zum Zwecke der öffentlichen ZU A 4misgerickt zu Weimar auf den 19. Juui laat acaen 1) den S amerstr. 131, Einstampfens), {huld von qunlunddbaren Varlehns- 1851, 4) Heinri Fitter, geb. ¡u Sievern am ng 0 echtsstreiis vor die 39. Zivillammer des ten diese Auszüge der Klagen bekannt ¡emacht Vormitt 9 ' . Juui 1909, | =8! #9€sg ) den Siegfried Cohen tn Berlin 205,00 dz R l ç A Mark, welche mit Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Grunerfiraße, | V ese : 004 April » rale Auftellunc vird Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Schwedterstr. 263, 2) den Friy ‘Neumann in 56,00 dz pier, | Prozent jährlich zu verzinsen ist. E Rv oikev Rit g wird dieser Auszug der Klage bekannt | Berlin, Gleditschste. 2, jeßt unbekannten Auf- 1784 des Ättendeckol’ Tun lkt duc Gi O nah dem genehmigten - 7 «llen / ilgungsplane dur Einlösung auszulosender S(uld-

mann, geboren am 13. April 1851 zu Aalen in f ä t Württemberg, zu haben glauben, die Aufforderung, 20. November 1853, 5) Rudolf Fittex, geb. Neues Gerichtägebäute, 2. Stock, Saal 16—18, au| Chemnitz, it y L . Der Gerichtsshreiber des Königl. Landgerité gemacht. enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagt | 9,35 dz Dcutsach ch h T H xch ag e ä (UZ cuclla en, Der! reit ungen oder dur A k _—. ; "er dur Anlauf von Schuldver-

; M nser a j Sievern am 15. Mai 1857, für tot erklärt. Alis | 7 ihre Ansprüche bi@ zuni 3, Oktober 1909 bei dem Todettag ist be 0 Dezember 1893 fest ¡estellt den 10, Juli 1909, Vormittags 10 hr, er j Me; Yyril y mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten 4. Zivilkammer. Y Weimar, den 23, April 1909. zu 2 als Eesamtschuldner für am 26. Mai, 3. Junt 3 625 dz 2e Ee R Der Gerihts\ch1 eiber 12 Juni, Fe, Juni, 99, Zuni 96 Sit "192. Sul’ 700 Al en, e CUmgen spätestens in Fahren Jetil . i ai ladd, . ZUU, dz alte Briefumshläge Zu diese we vi La E Hläge diesem Zwecke wird ein Tilgungsstock gebildet,

unterzeichneten Ber e ge Siek zu malen, andernfalls Lehe, den 19. April 1909 der Körtglih Preußische Fiskus als Erbe festgestellt , D A C Ri Oas G - ( : u | j Königliches Amtsgericht. V. GeriGte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum f rz; i ¿s o Eri l ( g LSgert [9245] Oeffeutliche Zustellung. des Großherzogl. Sächsishen Amtsgerichts. 18. Jult, 26. Jult, 2, August, 3. September 1908 | verkauft werden welSem Akri y A L C velMem 1ahrlich wenigstens 29/5 des Anleibekavitals o des Anlethetapitals

werden wird. pa: 1s Ao cut Awedt akon Qustollunag wird diefer Austuc „D

Frankfurt a. M., den 14. April 1909. [9258] Oeffentliche Zustellung. Sivene dex LNeL en Dn wird dieser Auszu0 | “Der minderjährige Max Lindlau in Be i [926 E dées BartFen Kt : j

Köntgliches Amtsgericht. Abteilung 39. Die Ehefrau Wilhelm Donner, Adelheid geborene | gz liz den 23 April 1909 (Belgien), vertroten durch seinen Vormund, den Ka! 9261] Oeffentliche Zustellung verschuld it un, estbetrag von 4581,70 16 Yngebote sind \chriftli% mit dem Einbeitspreis füx | [owie die Zins 92: D Brand, ohne Gewerbe, in Eschw: iler-Bergrath Hete- erliu, den 2d. Apr 1c n Karl Lindlau in Aachen Großkölnstraße U Der Kaufmann Ludwig Falkenthal i N r Rar G e, mit dem Antrage, den Bekiagten zu 2 | den Doppelzentner des bet F i f vettêpreis für Kuntas i insen bon den getilgten Schuldver schrei- [9231] Aufgebot. / ! ' mann AUMEN, s j ( thal in Berlin N. 65, als Gesamtshuldner zu verurteilen, an den Kläger geben und müssen verfi A vaiters Mit beiträg ole bet Sa Die statutarishen Anlieger t aut ege er äuß Hp, | bveilrage, welche bei Eröffnur 9 C einung „Altpapierverkauf“ bis eiti: ag ne Besiß gelangten Baiern zuf e H lere ca s empelfeide

o “A 7 s Worm, Gerichtsf{hreiber (l ar A od; tädteritraße C Lin Das Amtsgerit Hamburg hat heute folgendes baWer|traße 36, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt des Könialicen Landgerichts 1. ‘Zivilkammer 39. Prozeßbevollmächitgter : Rechtéanwalt Führer A 7, erstraße 1, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- | 4581,70 4 nebst 6 vom $ E Aufgebot erlassen: Auf Antrag der Testamentévoll- Justizrat Bohlen in Aachen, [lagt gegen den E A 9 E Sonrs S Aachen, klagt gegen ben Techniker Mox Blei E Dn os, in Berlin, klagt gegen N 1. Oktober 1908 zu L O Aen seit dem d. J., Mi - srecker des verstorbenen Kaufmannes Andreas Heinrich | helm Douner, ohne bekannten Wohn- Und Auen [9266] Oeffentliche Zuftellung. früher zu Aachen, jeyt ohne bekannten Wc jn 1A Bee Rae es Nobert Schubert, früher in | Sicherheitsleistung für vorläufig vollfl Fhar Degen } or Want ittags 12 Uhr, bei dem Chefpräsidenten | 8eiablt werden, follen zur außerordentlichen Ti Gail Plate, nämli 1) des Kaufmannes Semmy Iétrael haltsori, auf Grund des $ 1567 Ziffer 2 B. BeRi Vie Chesrau des Malers Emil Köppe, Alwine j Aufenthaltsort, unter der Behauptung, DOE did enthalts 2E owstraße 46, jeßt unbekannten Auf- | klären. Der Kläger ladet den “Bekl Ne var zu er- “Di onigl, Oberrehnungskammer eingehen. der Anleihe herangezogen werden E in Hawburg, Schanzenslraße 64/66, und 2) des mit dem Antrage auf dheidung der Ghe. Ñ le | geb, - Thiele, hter, Pro,eßbevollmächtigter: Rechts- | Kläger als un helicher Sohn der Minna daf on dor nee der Behauptung, daß der Beklagte | mündlihen Verhandlung des Netsftreits zu 2 zur Einbedb Berkaufsbedingungen, die im Angebot als !, Die Auslosung geschieht in dem Monat D Rechtsanwalts Justizrat Adolph Lahm in Altona, Klägerin ladet den Beklagten „zux mündlichen Ver- | anwalt Dr. jur. Ballin hierselbst, klagt gegen ihren | am 21. April 1906 geroren worden set und Muti 15, Ju {J L am 20. Mai 1908 40,— 46, | 40. Zivilkammer des Königlichen RTAR, s vor die das Ob „anzuerkennen sind, liegen im Präsidialbureau | \eden Jahres. Der Stadt bleibt jedo d elemrer Große Bergstraße 268, 1, werden alle Nahlaß- | handlung des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer genannten Ghemann, früßex hter, jeßt unbekannten | Max Blum scin Vater sei, weil er seiner wod d dervfli t 650,— H bar geliehen erbalten und | Berlin C. 2, Neue Fetedrichstr 16/ Aer Qe T 4 | währ errechnungökammer in Potsdam, Am Kanal 31, | Lorbehalten, nah Ablauf von 10 Jahren oli E: eht gläubiger des in Hamburg am 19. April 1832 des Königlichen Landgerichts in Aachen auf den | Aufenthalts, auf Grund bösliher Verlassung, mit | während der geseßlichen Gmpfängniszeit 0 ri nsen S et habe, die Beträge mit 50/9 zu ver- | Zimmer 30/31, auf den ckU Juli ita Stol, D Di , der Geschästs\tunden ¡ur Einsicht aus. Tilgung eintreten zu lassen oder auch ide rLeIe eborenen und am 25. November 1908 verstorbenen 7, Juli 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der | dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und } habe, mit dem Antraçe auf Zzhlung einer te v dem A da am 1. Oltober 1908 zurückzuzablen, mit | mittags 10} Uhr, mit der Aufforderung Vor- Altvavi sind auch Meldungen zur Besichtigung des | Umlauf befindliche Squldverschreib E noch E Aufforderung, etnen bei dem gedachten Gerichte zu- | ven Beklagten für den allein {huldigen Teil zu jätriichen im voraus zu entrichtenden Geldrc1 c ntrag, den Beklagten kostenpfl chtig zu ver- | bei dem gedahten Gerichte intelaleien Qui Nen «aipapiers zu richten. einmal zu kündigen. Die durch die verstärkte Tilgun, - 0 1 ( \ E t ormarto tr Daf y c ( d | 1910 o Domäneuverpaciung ersparten Sinfen find ebenfalls dem Tilgungäfiode

aufmannes Andreas Heinrich Carl Plate aufge- 2 C z i 1. M ur!eile raun d fordert, ihre Forderungen bei der Gerihtsshreiberei des gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | e:klären, Die Klägerin ladet den Beklagten zur | zweiundsietzig Mark, beginnend mit dem 1. ¡ellen, an den Kläger 690 (6 nebst 4 vom Hundert | bestellen. Zum Zweck Fe ; öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | mündlichen Verhantlung des Rechtsstreits vor die | 1909 bis ium vollendeten fedäehnten Lebe" ei S c) Me ai 1908, von 150 6 | wird dieser D A lere Bhcint n0 Das Domänenvorwerk Traisfurter-Hof in der G D - 21. April 1922, De ne des Ne 1908 4 1908, von 100 6 seit 1. Oktober Berlin, den 26. April 1909, Í markung Villmar, Kreis We rof in der We- ie ausgelosten sowie die gekündiaten S Verhandlung des Re , von 200 M seit 1. September 1908, von Aa Es Stati 9 , Kreis Weilburg, 3 km von der | vershreibunge i jowie gekündigten Schuld- ' Ltiersch, Aktuar Station Aumenau der Lahnbahn, soll Diensta igen werden unter Bezeichnung ibre ) g, | Buchstaben, Nummern und Beträge sowie deg R d Beträge sowie des

hiesigen Amtsgerichts, Ziviljustizgebäude vor dem Zivi ; Ho!lstentor, Erdgeschoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, S es April 1909 D alc rats d B (ENIGSA in S e dlid , den 20. 9, raunschweig auf den 21. Juui 1909, Vor- | Dellaglea zur mündlichen Yahe: My 200 Amtsgericht in Aae BA O M seit 15. September 1908 zu zahlen, d als Gerihtsshrei 9 R e | dena T : ormittags 16A Peklagten auch die Kosten des Arrestverfahrens in [9250] chtsshreiber des Königlichen Landgerichts 1. | vem feinen É Sibungssaal des Königlihen Re Raa öffentlich jetannt gema, Diese Bekarnteenhion j nt Kegierungs- | öffentlih bekannt gemadt. Diese Bek ; as acht. je Bekanntmachung

spätestens aber in dem auf Freitag, den 18, Juni 4 y A N 9 2 Schneider, Loandgerichtésekretär, mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | sireits vor das Königliche

1909, Nachmittags D Uhr, anberaumten Nuf- | ch Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwolt zu den 21... Zuni ES Nt V r wird di Sache BEAbal als EA e He in feine e der ôssenttichen 9 : Hubert 36. Q. 32. 08 auf-| Der Restaurateur Herr gevaudes in der Luisenftraße hi ü Zei nann Pietsch in enftraße hierselbst für die Zeit | erfolgt drei Monate vor d N onale vor dem Zahlungôtermin in

gebotstermine, daselbst, Hinter flügel, Grdgeschoß, bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | Zum Zroeck luerl z K & | M “etlegen und das Urteil gegen Si 5 Nei jon I Höh gegen Sicherheitsleistung in | Prozeßbevollmächtigter: Justi s eise, | bon Ent 1910 bis Juli 19: Deuts : Zustizrat Heilberg in Breslau zum 1. Juli 1928 meist- | dem Deutschen Reichs- und Közigli Bis e E S 9e Un öntglih Preußischen

2immer Nr. 161, anzumelden. Die Anmeldung einer [9259] Oeffentliche Zustellung. Forderung hat die Angabe des Gegenstandes und des Die veatnti édbign Luise , Dudda, geb, Matonnen- me dieser Auszug der Klage befannt gemacht. j Auszug der Klage veran! gews , N Höhe des jedesmal beizutzeibenden L / zu Schwentatnen, Prozeßbevollmächtigter: Me" raunschweig, den 23. April 1909. | Aachen, den B, A Aktuar M Velde oder mündelfi@Geren S n Otttaes in barem | klagt gegen 1) den Elektrotehniker Leopold S ‘r Ged UUNE Merdea, Staatsanzei / H ß c I ) t e: 06 O 6 StaatLanzeige de yn , almtsgerid s lüufi ertpapteren für vor- | 2) gegen den Geschäftsführer Eduard Sclameltee Größe: 66 ha 27 a 21 qm. Niciórnng Es Ba E, der TLRGUGen i E : 2 y m Stadl1anzeiger

rundes ber Forderung zu enthalten. Urkundliche Be- weisstüde sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. anwalt Wistineßki in Allenstein, klagt gegen thren Der Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts: | 1s Gerichtsschreiber des Königlichen g _vollstreckbar zu erklä D 9 Kön r v 4 / p L h als Ger retber de ] ren er Kläger ladet | beide früher in Königshütte, jeßt unbekannten Auf- Crt Col! 214008 M des Magistrats zu Bromberg. Wird die Til R der Schuld durch Ankauf von S Tilgung S Antauf von Schuldverschrei-

Nachlaßgläubiger, welche sih nicht melden, können, * Ghemann, den Arbeiter Johann Dudda, zuleyt in . Dhm9. A i ' / Beklagten zur mündlihen Verhandlung des * enthalts, unter der Behauptung, daß er den B Bish j ' g, en Be- eriger Pachtzins: 4206,97 4 : ZAUD, Ol M, bungen bewirkt, so wird dies un / l ter Angabe des