1909 / 99 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kursberichte von den auswärtigen Me

agdeburg, 28. April. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korn* R Grad: s S. ; Nachprodukte 75 Grad o. S. _—, Stimmung: Ruhig. Brotraffin. 1 o. F- 20,25— 20,50. Kristallzucker 1 mit Sack . Gem. Raffinade m. S. 20,00 bis 20,25. Gem. Melis I mit Sack 19,50—19,75. Stimmung: Ruhig. NRohzucker 1. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: April 90,85 Gd., 20,95 Br, —,— bez, Mai 20,99 Gd., 20,95 Br., —,— bez, Juni 21,00 Gd., 21,05 Br., —,— bez., Juli 21,10 Gd. 2115 Br, —— bez, August 21,25 Gd, 21,80 Br, —,— bez.

a S Éi Ï N ck s a (W. T. B.) Rüböl loko 59,00, per

S 27. April. Mai 58,50.

6 il. (W. T. B.) (Börsenshlußbericht.) E (Stetig. Loko, Tubs und Firkin 543,

—_— .

—,

96% Javazucker prompt, April ruhig,

E lea Sümal rivatnotterungen. malz. Sine DHE. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen der Baumwollbörse. Baumwolle. Lustlos. Upland loko middling 523.

Hamburg, 27. April. Ms Sag B.) Petroleum amerik. pez. Gericht 0,8000 loko matt 7,00. es E, 98. April. (W. T. B.) Kaffee. (Vormiitags- beridt.) Good average Santos Mai 34} Gd, September 33 Gd., Dezember 313 Gd, März 312 Gd. Ruhig. Zudcker- markt. (Anfangsbericht.) Nübenrohzucker 1. Produkt Basis 88 %/o Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg April 20,85, Mai 20,90, August 21,20, Oktober 19,90, Dezember 19,80, März s . Ruhig. Nl s ae 27. April. (W. T. B.) Raps August 14,70 Sd., 14,80 Br. |

London, 27. April. (W. T. B.) ruhia, 11 4 fi d. Verk. Nübenrohzucker 10 h. 5} d. Wert. M

e 27: Aron E B.) (Sc(iluß.) Standard-

fer stetig, 57*/s, 3 Véonat 98/16.

Kupser Pa o n April, (W. T, B) Baumwolle, Umsay: 6000 Ballen, davon für, Spekulation und Export 500 23, Tendenz: Ruhig. Amerikanische middling Lieferungen : Ruhig, April 5,35, Ayril - Mai 95,39, Mai - Juni 5,35, Juni - Juli 5,39, Auli-August 5,42, August-September 9,40, September. Oktober 5,38, Oktober: November 5,39, November-Dezember 5,33, Dezember-

anuar 5,33. j R Y Manchester, 27. April. (W. T. B.) (Die Ziffern în Klam- mern beziehen si auf die Notierungen vom 23. d. M.) 20r Water courante Qualität 73/s (72/8), 30x Water courante Qualität 8 (8), 30x Water bessere Qualität 8} (8/5), 40r Mule courante Qualität 82 (8/3), 40x Mule Wilkinson 10 (10), 42r Pincoys Neyner 8 (77/5), 32r Warpcops Lees 87 (85's), 36r Warpcops Wellingtcn 91/s (9/5), 60r Cops für Nähzwirn 22 (22), 80r Cops für Nähnoitn 264 (264), 100r Gops für Nähzwirn 344 (345), 120r Cops för Nüh- zwirn 445 (442), 40r Double courante Qualität 9s (95/8), ßOr Double courante Qualität 127/s (12"/s), Printers 209 (269). Tendenz: Stramm. : e

Siasaow., 27. B, 7 T. B.) (Schluß.) Roheisen

rubia, Middlesbrough warrants 47/63. L :

Ma ris, 97. April, (W. T. B.) (S@ÿluß.) Rohzudler stetig, 88 9/0 neue Kondition 274— 272, Weißer Zucker ruhig, Nr. 3 für 100 kg April 31, Mai 31/s, Mat-August 31}, Oktober-

anuar 29!/s. : E S n, Oi Pu, (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 40. Bankazinn 81.

E eon 7: A (Q. T. B) Petroleum. Rasfiniertes Type weiß loko 22 bi Bi, bo Aptil 22 Br., do. Mai 224 Br., do. Juni-Juli 223 Br. Fest. Schmalz April 133

New York, 27. April. (W. T. B.) (Séluß.) Baumwollepreis in New York 10,75, do. für Lieferung per Juni 10,39, do. für Lieferung ver August 10,27, Baumwollepreis in New Orleans 10/16, Petroleum Standard white in New York 8,50, do. do. în Philadelphia 8,45, do. Refined (in Cases) 10,90, do- Credit Balances at Dil City 1,78, Schmalz Western steam 10,80, do. Rohe u. Brothers 11,05, Getreidefraht nah Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 8/16, do. Nio Nr. 7 per“ Mai 6,80, do. do. per Suli 6,45, Zucker 3,45, Zinn 29,20—29,25, Kupfer 12,87i-—-13,00.

1. Untersuchungssachen.

2. S eo, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

- Ae A ordnung der l) Untersuhungssacheis: |flistia exflärt, [9837] Fahnenflucktserkläruug.

Fn der Untersuhungésahe gegen den vormal. Kanon. K. 1. Fufßa:t.-NRgts. Friedri Fritz, geb. am 15. 2. 1865 zu Aug3burg, Magistr. daf, wegen Fahnenfluck@t, wird auf Grund der SS 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der §S 356, 360 der Militärstrafgeriht8ordnung der Beschuldigte hier-

[9775]

S8 69 ffffl.

dur für fahnenflüchtig erklärt. N 356, 360 der

Aug ars, den 23. April 1909. Gericht 2. Div., Abzweigg. Neu-Ulm. Der Gerichtsherr : Sceder,

‘Gau 2a hle G Kriegsgerichtsrat. S [9774]

[9836] Fahnucufluchtserklärung.

Fn der Untersuhungsfahe gegen den Rekruten K. 1. Fußart.-Regts. Xaver Eichhammer, geb. 19. 3. 1865 zu Painten, B.-A. Parsberg, wegen Fabnenflucht, wird auf Grund der S8 69 ff, des Milttärstrafgesezbuchs sowie der §S 396, 360 der Militärstrafgecichtsordnung der Beschuldiate hierdurch für fahnenflühtig erklärt.

S den 23. April 1909.

Gericht 2. Div., Abjweigg. Neu-Ulm. Der Serichtsherr : Sceder, Aae, Kriegögerihtörat.

9835 Fahneufluchtserklärung. i S der Üntersuhungésahe gegen den Rekruten K. 1. Fußart.-NRgts. Johann Sailer, geb. 28. 6. 1865 ia Burgan, B.-A. Günzburg, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseß- buches sowie der §§ 356, 360 der Militärstraf- erihtordnung der Beschuldigte bierdur für fahnen- Añchtig exklärt.

Augsburg

Neu-Ulm * den 23. April 1909.

Geriht 2. Div., Abzweigg. Neu-Ulm. Der Gerichtsherr: Seder,

von Bothmer, : Generalleutnant. Kriegsgerihtsrat

19773] ahneufluchtserklärung.

In der Üntersuhungssahe gegen den Rekruten Bahnarbeiter Franz Beyer aus dem Land- wehrbezirk Schleswig, wegen Fahnenflucht wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafge)epbuhs sowte der §8 356, 360 der Militärstrafgerichts-

[9921 )

9781 : Sie We

stra stadt Band tragung des

BesHuldtgte

Flensburg, den 25. April 1909. Gericht der 18. Division. FSahuenfl uch{tserkläruug.

In der Untersuhungssache gegen dea Torpedo- matrosen Birger Goebel der 1. Kompagnie 1. Yèa- trosendivisfion, geboren buro, wegen Fabnenfluht, wird des Militärstrafgeseßbuhs S Militärstrafgeriht8ordnung der Be- chuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erkläri.

Kiel, den 24. April 1909. :

Geriht der 1. Marineinspektion. Der Gerichtsherr : Kinderling, Kapitän zur See.

Die unter dem 25. Februar 1909 i Füsilier Anton Leng der 6. Kompagnie des Füsilier- regiments Königin (Schleswig-Holsteinsches) Nr. 86 erlassene FahnenfluHteerklärung wird hierdurch auf- gehoben, da Leng ergriffen worden ift

Flensburg, den 25. April 1909.

Gericht der 18, Division.

Die unter dem 14. Januar 1909 gegen den ehemal. Grenadier Nobert Skasa aus dem Landwehrbezirk Beuthen O.-Shl. erlassene und in Nr. 13 sub 89 667 des Oeffentli-n Anzeigers des d \ 1909 veröffentlichte Fahnenfluchtserklärung wird hier- mit aufgehoben.

Neiffe, den 26. April 1909,

Zwanugsversteigeruug. i

e der Zwangsvollstreckung soll der îa cinem Fünstel des Grundstücks bestehende ideelle An- teil des Kaufmanns Hans Wienstruck zu Berlin, Weidenweg 64, an dem in Berlin, Alte hauferstraße 59, Ecke Tineuitrabe 223 und Dragoner- fe 1 belegenen,

9 Blatt Nr. 629 zur Zeit der Ein- Versteigerungsvermerkes auf den Namen o. des Kaufmanns Fri Kaufmann Gertrud Lischewski, c, der Frau Kaufmann

Wetterbericht vom 28. April 1909, Vormittags 9} Ubr.

Witterungs- perlauf der letzten 24 Stunden

E

Un

G, Wetter stärke

Name der Beobachtungs- station

meist bewölkt Borm. Nieder{ch]. Schauer Nachis Niederschl.

Nachts Niederschl. Nachts Ntevershl. “Nachm. Niederschl. Nachm. Niedershl. Zam. Niederschl, ziemlich heiter Nachts Niederl. ziemli heiter _ Gewitier Sau _ anhalt. Niederschl. _|Nahm. Niederschl. , [Itaczts Niederl. (Wilhelmelksa7.) meist bewölkt “[(Kiel) CWustxow i. M.) Nachm. Nieders! |(Königsebg,, Fx.) Gewiiter _

| W 4\heiter

Borkum heit SW 4

Keitum Hamburg Swinemünde NRügenwalder- münde ( eufahrwafier]|

Meme 25 Regen _|__ Achen _762,3 (W 4\bedeckt |__ Hannover

Berln | 75682|W 3 D Dreóden [760,2 (WSW?®|Regen |_ 11, Breslau | 759,2 |WNW 2 Negen Bromberg |_757,4 [NW 3 Frankfurt, M. | 7

K ulsrube, B. | 764 Viönchen

wolkig WSW d bedeclt WSW 3 [halb bed.

7 |SW_3\wolllg__

S

4|be

|—

Oi Ij v

Q bj

|

H s!

} _owoltig__ E wolkig ¡MNegen

Stornoway | 759

\Windst._ b /halbbed._

——— ¡-—

74,8

763,0 |[WSW 4 bedeckt E | | 765,1 |W 3\wolkig Gew

T (Oassel)

756,2 |WSW 1 wolkig | ____ Schauer T | | (Magdeburg) Nachts Niederl. (Grünberg Schl)

Gewitter (Müluaus., Ka.)

Valentia Scilly

Aberbeen

| 757,3 |WSW 3 halb bed.|__7,2/_2 | 760,3 [WNW 6\wolkig V

Sgields Holyhead

8,9 Jzle d’Aix 1

11,

| | 769,5 [NW _3/heiter 2 | | j

Nachts §teverschl. (Barabezg) Nam. Niederschl.

St. Mathieu | 767,8 [W j | Geisnez | 763,1 | Paris 766,2 (W 2heiter__|__ Blissingen | 762,7 (W 3 (heiter |_10,2| Helder 7594 W Awolfenl.__86/_0 Bodoe | 751,4 1D _2beitec 2,0| - Cyrintianjzund | 791,9 9 1/halb bed.|_ 4,0 Skadesnes | 751,0 [NNW 6\wolkig |__ 959 Skagen | 790,8 [W 4 Nebel 6,0) Vestervia | 792,1 |SW [Nebel | 5,4 Kopenhagen | 754,3 |[WSW3|Dunst |__ 8,9 Kurlstad 749,8 |W Regen |_-_9,6/ Stockholm | 74 Wisby Hernösand | 7 Haparanda

Aheiter_|_104/_0 1

á4|wolkenl.| 8,8] 0 104 b |

WSW 6lbedett | 95,2 WSW 8\wolkig |_ _8,6|_9 | U 2 Reger P rae Winbst. |

E E Lts:

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30

bierdur für fahnen- MWienstruck,

ftruck, sämtlich zu Berlin, Nordereckwohnhaus

mittags LA Uhr,

am 24. April 1887 zu Ham- wird auf Grund der sowie der

[II (drittes Stockwerk), steigert werden.

mautterrolle nicht nahgeroiesen.

vermerk ift am 30. März 1909

eingetragen. 85 K. 180. 03, Berliz, den 17. April 1909.

Selïmer, : Mearinekriegs8gericht3rat.

Verfü ung. us gegen den | [9779]

tall und Klosettgetäude link3,

i " riedrihstraße 13/15, Neichsanzeigers für A Stock versteigert werden. in der Gebäudesteuerrolle die ift bei einem jährlichen zu 555,60 46 Gebäudesteuer teigerungsvermerk isi «m

Berlin, den 19. April 1909. [9780]

Im Wege der Boxhagen-Rummelsburg,

wangsvoll

A wohnhaft

straßz 31 ín einem neuen

Garten, 1909, zeihnete Gericht,

im Grundbuche von der König-

Wienstruck, Þ. der Frau geb. Wienstruck, Katharina Quednow, geb.

4. des Kaufmanns Hans Wiensiruck, 9. der Frau Kaufmann Elli Schurich, aeb. Wiens zu gleihen ReHten und Anteilen eingetragenen Grundstücke, bestehend aus mit rechtem Seitenflügel und unterkellertem Hofe, am 25. Juni L909, Vor- dur das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle Neue Friedristraße 12/15, Zimmer Nr. 113/115, ver- Das Gruaudstück is nah Nr. 27 677 der Gebäudesteuerrolle bet einem jährlihen Nupungs- wert von 26 800 6 mit 1056 4 Jahresbztrag zur Gebäudesteuer veranlagt und in der @rundsteuer- Der Versteigerungs- in das Grundbu)

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 85.

Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung Berlin, Lintenstr. 19, belegene, im Grundbuche von der Königstadt Band 14 Blatt Nr. 935 der (intragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Apothekers Heinrich tragene Grundstück, a, Vorderwohnhaus mit linkem

d rechtem Seitenflügel, Hof und Garten, U rä, c. ofene Halle im

Dramburg eing2-

Garten links, an Q Juni O zen A4 Uhu, dur das unterzeichnete Wertc)t, 4 5, Zimmer Nr. 113/115, im De Pana Le \ecmutterrolle nicht nachgewiesene Grundstück ha e Sti beneace p Nummer 23 425 und Nuzungsroert von 14 200 veranlagt. 1. April 1909 in das

Srundbuch cingetragen. 87. K. 50. 09,

Königliches Amtsgerichr Berlin-Mitte.

wangasversteigerung. p j g eung soll das în

Gryphiusftr. 13, belegene, im Grundbuße von Borhagen - Band 13 Blait Nr. 351 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf Restaurateurs Emil Geißler —zu Berlin, Mariannen- eingetragene L Zon au e Aut Vormittags L x, dur unter- Neue Friedrichstraße 13/15, Zimmer

den Namen des

Nr. 113/115, im 111. Stockwerk, versteigert Das 7 a 38 qm große Grundstück, Parzelle 1412/29 2c. von Kartenblatt 1 der G:markung Boxhagen-Rum-

Beobachtungs-

der legten station ey

Name der ë f 24 Stunden

in Celfius

Temperatur Niederslag in 24

Nebel bededt heiter bededt 3|bededt Negen bededckt Regen Dunst __ bedeckt

752,4 754,5 S 755,7 (6 “754,7

758,5 761,4 761,0 | 759,9 [M 760,6

To4,b Thorshavn 156,9 [N 4|wolkig Sepydisfjord | 763,5 |Windst. |Schnee Cherbourg 7658 [W _sheiter Clermont | 767,7 [W © d\wolkig Biarr!h 771,5 NW 3\bedeckt

Nizza E SSID 2|[wolkenl. Krakau 757,8 |[SW__ 2|bedeckt

Lemberg 7567 SW wolken. Hermanstadt | 763,4 |(SSO 1\wolkenl. Triest ——_ [759,9 |O 1[Regen Bi Livorno 759,3 S 2hbedeckt Belgrad | 762,8 (SO 1 bededt Helsingfors | 750,5 (ONO 2\Regen __ Kuopo | 754,2 |SSW 1 bedecki

Jra | 7666|SW 2Regen_

Riga Wilna Pinsk Petersburg Wien Prag Nom Florenz

OOOOWO 5

i

[11

H ooooo

S| l

[l do mitol i [o|Slmmlo!

[767.3 WNW 2 jbededt_ Lugano 761,2 N __ 1\Megen_ Sänkis __|_562,0 WSW2|Shnee | _- Dunroßneß |_ 754,6 /NO 2wollig Portland Bill| 763,7 [WSW d|bedeckt Z

Die gestrige Depression hat sih von den britishen Inseln na ua ‘verlagert, ihr Minimum von 745 mm liegt über Stockholm. Gin Hochdruckgebtet über 765 mm befindet si über land, cin soles von 763 mm über Südosteuropa, ein drittes vor 770 mm über Spanten breltet sih über Frankrei aus. Nordwestlick von Schottland ist das Barometer gefallen.

fast überall haben Niederschläge stattgefunden. Deutsche Seewarte,

Mitteilungen des Köntglichen Aöronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Dra@enaufftieg vom 27. April 1909, 6 bis 8 Ubr Vormittags: Station 122 00

12,6 89

| |1000 m] 1500 m [2400 m | 3400 mw |

O | 38 A Re!. FBtgk. (2/6) | | ? (nit registriert) Ne fung - | S5 N | WSW | WSW | “Cre 4B 19 L Himmel halb bedeckt, Wolken nit errciht. Vom Erdboden af bis zu 350 m Höhe Temperaturzunahme bis 13,8 9.

Seehöhe .. .- -|

Temperatur (O (s |

. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengeselis®, . Erwerbs- und Wirt|chaftsgenossenschaften. . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Bankausweise. . Verschiedene Bekanntmachungen.

melsburg hat in der Grundsteuermutterrolle den Actikel Nr. 853 und ist mit einem Reinertrage von

anlagt. . Î0 nuar 1909 in das Grundbuch eingetragen. 87. K. 6. 09.

Werlin, den 22. April 1909. O Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Kbteilung 3

2034 Zwangsverfteigerung. i j l Ge Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Band 132 Blatt Nr. 3102, früher von den Umgebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band Jh Blatt Nr. 5407, zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks auf den Namen des Maurer mei\ters Freie Gcnzen in Berlin eingetragen! Grundstück am 26. Mai 41909, Vormitiagé 102 Uhr, durch das unterzeichnete Geriht x der Gerichtsstelle —, Brunnenplat, Zimmer Nr. a0 versteigert werden. Das in Berlin, Lüttichersiraÿ Nr. 5, belegene Grundstück besteht aus dem T tück Kartenblatt 20 Parzelle 994/73 2c. von a 84 qm und ist in der Grund teuermutterrolle 2 Gemeindebezirks Berlin Stadt unter Artilti Nr. 23 833 mit einem Reinertrage von 1,27 Tales verzeihnet. Die Veranlagung zur Gebäudesteuer L noch nicht abgeschlofsen. Der Versteigerung8verm ist am 22, März 1909 in das Grundbuch eins tragen. | g Berliu, den»29. März 1909.

soll das in zur Zeit

b. Holz-

Vormittags Neue

[2935] E p igt Tie, ug.

Im Wege der Zwangsvollsireäung ; Hälligensee belegene, im Grundbuche von Heilgenst Band 16 Blatt Nr. 486 zur Zeit der Gintrag a des Versteigerungsvermerks auf den Namen 9) dd Kaufmanns Harry Fehringer zu Berlin und u Kaufmanns Adolf Volkmann zu Friedenau lea ideellen Hälfte eingetragene Grundstück am 26. ats 1909, Vormittags 11 Uhr, durch das Berlin zeihnete Geriht, an der Gerichtsstelle M Brunnenplaßz, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, verle d werden. Das in der Gemarkung Heiligensee 0 Grundftück besteht aus den Ackerparzellen a0 262/31, 295/27 und 296/27 des Kartenblatts U einer Gesamtgröße von 9 ha 77 a 07 qm Uu unter Artikel Nr. [ des Gemeindebezirks Heiligensce mit Reinertrag zur Grundsteuer veranlagt. D BaLS ift am 27. Mäcz 1 Grundbu ngetragen.

Verliu, den 31. März 1909. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding.

soll das i! Der Vezx-

Abteilung 87.

tralau (Berlin)

Grundstü, 35,63 Tale! Der Pet

909 in

werden. Abteilung b

In Deutschland ist dat | Wetter kühler bei mäßigen Südwestwinden und vorwiegend trübe;

5,19 6 zur Grund- und Gebäudesteuer nicht var] Der Versteigerungsvermerk ist am 18. 30

Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) |

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung

466 der GrundsteuermuttertolF

1. Nen, 2, e 3, Unfall- und Inyvaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. b, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

- Aufgebote, Verlust- u. Fund-

sachen, Zustellungen u. dergl.

[9778] Zwangsverfteigerung.

m Wege der Zwangsversteigerung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Hand 35 Blatt Nr. 797 (früher von den “Um- ehungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 13 Blatt Nr. 781) zur Zeit der Eintragung des Ver- sleitgerungêvermerks auf den Namèn 1) des Fabrik» hesißers Georg Kiesel zu Berlin, 2) des Fabrik- hesivers Karl Kiesel zu Berlin als Miteigen- jimer je zur Hälfte eingetragere Grundstück am 24, Juni 1909, Vormittags U. Uhr, durch das unterzeihnete Gerißt an Gerichtsstelle —, HKrunnenplaß, Zimmer 32, T Treppe, versteigert werden. Das Grundstück, Hofraum mit: a. Vorder- wohnhaus mit Anbau rechts, b. Fabrikgebäude echts, c. Stall und Remisengebäude hinter b recht8, 4 Fabrikgebäude links mit Maschinen und Kessel-

i haus, ©. offenem Schuppen links, liegt in der Ge-

nakung Berlin, Bellermannstraße 93 und besteht aus den Parjzellen Kartenblatt 24 Flächenabschnitt 1987/71 2c.,, 1988/77, 1989/77 2c. von einer Gesfamt- qrôße von a 94 qm. Es8 is in der Grund- seuermutterrolle unter Nr. 1697 und in der Ge- häudesteuerrolle unter Nr. 16177 verzeihnet und mit inem jährlihen Nußung8wert von 6630 4 ver- anlagt. Der Versteigerungsvermerk is am 15. März

M 1909 in das Grundbuch eingetragen.

Verlin, den 21. April 1909. Königliches An:t3geriht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[61385] Aufgebot.

C3 ift das Aufgebot folgender Urkunden zum Zwecke der Kraftloserklärung beantragt worden :

l) die Schuldverschreiburg der 34 (früher 4) pro- entigen Preußischen konfolidierten Staatsanleihe von 1884 Lit. C Ne. 558 866 über 1000 46, beantragt pon dem Bâäckermeister Karl Brauer zu Allstedt;

2) die Schu! dverschreibung der 3F (früher 4) pro- entigen Preußischen konsolidierten Staatsanleihe von 1876— 1879 Lit. V Nr. 35 112 über 300 4, bi- intragt von der durch Rechtsanwalt Dr. Huth in Sangerhausen vertretenen Witwe Friederik: Hoff- mann, geb. Gelbke, in Uftrungen.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 29. Mai 1909, Vor- mittags 1L Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Fricdrichstraße 13/14, TIT. Sto, Zimmer106/108, anberaumten Aufgebotstermine ih:e Nechte anzumelden ind die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- lo8erklärung der Urkunden erfolgen wird.

Berlin, den 16. Oktober 1908.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 84.

[110622] Aufgebot. 3 ist das Aufgebot folgender Schuldverschrei-

M bungen des Preußischen Staats beantragt worden :

I. der preußishen konsolidierten 34, vormals 4%/otgen Staatsanleihe vón 1876/79 Lit. C Nr. 82360 üher 1000 4, beantragt von dem Superintendent Farl Windschild in Ballenstedt am Harz;

I. der preußisen konsoltdierten 3 ®/oigen Staats-

anleihe von 1891 Lit. D Nr. 35039 über 500 Æ, beantragt voa dem Regicrungssekretäcr Benjamin John tn Lizaniy, Elisabethstraße 1. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, \pâtestens in dem auf den 13. November 1909, Vormittags Uk Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- rit in Berlin, Neue Friedrichstraße 12/15, TIT1. Stodck- weik, Zimmer Nr. 113/115, anberaumten Aufgebots- termine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden wvor- julegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Verlin, den 13. März 1909 Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt-ilung 83 a. [8813] Aufgebot.

Herr Baruch Lippmann Wolff zu F:ankfurt a. Vèain, Ditendstraße 20, hat das Au'geboi der auf seinen Namen ausgestellten, im Juli 1884 verloren ge- gangenen Aktie Nr. 1829 der Neuen Zoologischen Gesellschaft zu Frankfurt a. Main über 250 Gulden beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 9, November 1909, Vormittags 9} Uhr, vor dem unter- tihneten Geriht, Seilerstraße 33, Zimmer Nr. 17, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte an- jumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärurg der Urkunde erfolgen wird.

Frauxfurt a. M., den 19. April 1909,

Königliches Amtsgericht. Abteilung 44. [9783] Veschluß.

Die dur) Beschluß vom 20, Januar 1908 dies- seits verfügte Z1hlungssperre bezüglich der beiden 4%igen je über 1000 4 lautenden Hypotheken- pfandbriefe des Frankfurter Hypothekenkreditvereins Serie 43 Lit. K Nr. 11559 und Serte 46 Lit. K Nr. 8143 ist auf Antrag des Hopfendarrenfabrikanten Joseph Richter zu Dieip:ck a. A. aufgehoben, da er die Urkunden wiedergefunden hat.

Frankfurt a. M., den 16. April 1909.

Königl. Amtsgericht. Abt. 44. Jahns.

[9847]

Das am 13 Oktober 1908 erlassene Aufgebot hin- shtlih der auf Otto Müller, #Xlaschnermeister in Mmlad, lautenden Markversiherung8police der Bayerischen Hypotheken- und Wech)elbank in München Nr, 1317 vom 5%. Juli 1899 ist iafolge Antrags- iurücknahme erledigt.

München, 26. April 1909.

K. Amtsgericht München 1. Abt. A f. Z.-S.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

E Dritte Veilage zum Deulschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 28. April

[9902]

U

Öffentlicher Anzeiger. |

Preis für den Raum einer 4gespalteneu Petitzeile 30 g.

Oeffentliches Aufgebot.

Die von uns am 19. September 1903 ausgefertigte Polic2 Nr. 69399 auf das Leben des

Fabrikanten Herrn Jules Jwmevr in Landersbah ist in Verlust geraten. Monate der Inhaber der Police fich nicht bet uns meldet, werden wir si: für kraftlos erklären und cine

Ersatzpolice ausfertigen. Magdeburg, den 24. April 1909.

Wenn innerhalb dreier

Wilhelma in Magdeburg Allgemeine Versiherungs-Actien-Gesellschaft.

[9777] Policenaufgebot.

Der vom 26, September 1906 datierte Depot- {in über die auf den Namen des Herrn Frederik Thuesen, Shuhmachermeister in Jordkir, lautende Versicherungspolice Nr. 253 624 ist nach Anzeige des Versicherten in Verlust geraten. Dies wird gemäß 8 9 der Versicherungsbedingungen mit dem Be- merken bekannt gemacht, daß nach fruchtlosem Ab- laufe einer Frist von drei Monaten nach dem leßten Erscheinen dieses Inserats der genannte Depot- sein für kraftlos erklärt und an Stelle desselben ein neuer Depotschein ausgefertigt werden wird.

Berlin, den 26. April 1909.

Friedrih Wilhelm Preußische Lebens- und Garantie- Versicherungs-Aktien-Sesellshaft zu Berlin. Die Direktion. {8340] Aufgevaot.

Der Kaufmann Davtd Slußki, in Firma-D. Slußzki in Augustowo, Gouvernement Suwalki, in Nußland, hat das Aufgebot des angeblich verloren gegangenen Wechsels, ausgestellt Danzig, den 10, April 1908, auf den Kaufmann M. SŸhuls in Graudenz als Bezoge nen und akzeptiert von V. Schultz, fällig am 10. Juli 1908, über 10 437 4, an Order des Herrn D. Slußki lautend, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätesiens ia dem auf den 20. November 1909, Vormittags 1L Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr. 20a, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlo8- exklärung der Urkunde erfolgen wird.

Graudeuz, den 15. April 1909.

Königliches Amtsgericht.

{9790] Aufgebot.

Die Firma Richard Poetsch, Kaffeeimport, Kaffees rôsterei im Großbetrich in Leipzig, vertreten durch Rechtsanwselt Reimers in Pinneberg, hat das Auf- gebot des angeblich verloren gegangenen Wedc)sel8, d. d. Aue, den 8. August 1908 über 132,90 6, der von der Firma J. Sinn in Aue ausgestellt und von dem Kaufmann Julius Cohn in Pinneberg an- gencmmen ist, zahlbar am 31. Januar 1909 bei der WestholsteintsGen Bank in Pinneberg, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. November 1909, Mittags US Uhr, vor dem unterzeidneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Pinuebverg, den 23, April 1909,

Königliches Amtsgericht.

{9797] Nufgebot.

Die Tischlerfrau Selma Stier, geb. Berteïsen, in Berlin, Neanderstr. 37, hat beantraat, ihren ver- schollenen Etemann Jobann Ernst Oswald Stier, eboren am 2. April 1857 in Guben, zuleßt wohns

aft in Berlia, für tot zu erklären. Der bezeichnete Berschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 15, Januar 19410, Vormittags Ll Uher, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstr.13/14, [1T. Sto, Zimmer 113/115, anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes9- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

WVerlin, den 8. April 1909, Köntglihes Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 83 a. [9796]? _ Aufgebot.

Die Frau Wilhelmine, Staudte, geb. Lisch, in Berlin, Jurkerstr. 17, hat beantragt, den ver- schollenen Polier Julius Staudte, geboren am 12. Mai 1834 zu Zettweil, Kreis Zett, zuleßt wohn- haft in Berlin, Borsigstr. 13, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf den 15. Januac 1910, Vormittags Lk Uhr, vor demunterzeihneten Gericht, Neue Friedrichstr. 13/14, IIT. Stock, Zimmer 113/115, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunfi über Leben oder Tod des Ver- {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzetge zu machen.

Verlin, den 15. April 1909.

[97841 fg

1) Der Eifenbahnlademeister a. D. August Stehr und dessen Ehefrau Maria geb. Kabus, in Altbeide, vertreten dur die Rechtsanwälte Justizrat Otto Kühne und Walter Kühne in Glatz, haben beantragt, die vershollene Johanna Kynaft, geboren am 24. April 1869 in Altheide, zuleßt wohnhaft daselbst, für tot zu erklären. 2) Der Leber August Hardeck in Glay als Abwesenhettspfleger, vertreten durch die Rehtöanwälte, Justizrat Otto Kühne und Rechtsanwalt Walter Kühne in Glaß, hat beantragt, den versollenen Schuhmaterge|ellen Hermann Michazl, geboren am 11. April 1864 in Glayh, zu- legt wohnhaft daselbst, für tot zu erklären. 3) Der Rechtganwalt Dr. Walter Weber zu Altona a!s Pfleger der unbekannten Erben des am 18. Junt 1906 tot aufgefundenen Simon Braun hat beantragt, die verschollene Josefa Joharna Marianna Günther, geboren zu Glaß am 22. März 1818, zuleßt wohn- haft daselbft, sür tot zu erklären. Die bezeihneten

Verschollenen werden aufgefordert, sh spätestens in dem auf den 30, April 1910, Vormittags

11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 20, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Meng erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben und Tod ber BersGollenen zu ertciken vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- rit Anzeige zu machen.

Gla#, den 20. April 1909.

Königliches Amtsgericht. [9786] Aufgebot.

Der am 30. März 1872 zu Landeck geborne See- marn Walter Wehse aus Läandeck, unbekannten Aufenthalts, foll auf Antrag des für ihn bestellten Abwesenheitsvormunds, Rittergutöbesitßers und Niit- meisters a. D. Richard Rother zu Rengersdorf, füc tot erklärt worden. Der bezeichnete Verschollene roird aufgefordert, \ch spätestens in dem auf den 21. Ja- uuar 1910, Vormittags L073 Uhr, vor dem hiesigen Gericht anberaumten Aufgebotêtermine zu melden, widrigenfalls setne Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche über Leben oder Tod des Ber- schollenen Auskunft zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Geriht Anzeige zu machen.

Landeck, den 22. April 1909.

Königliches Amtsgericht. [9787] Aufgebot.

1) Der Franz Josef Tillmann, Hufschmiedemeister in Mainz, 2) der Jean Tillmann, Sch{miedemeister in Mainz, 3) die Maria Frühwein, Witwe, geb. Tillmann in Münster bet Dieburg i. H., haben be- antragt, - thren Bruder, den vers{hollenen, am 10. August 1860 in Mainz geborenen Schmted Heinrich Tillutanu, zuleßt vermutlich in Philag- delphia U. S. A. wohnkaft, für tot zu erklären. Der bezcihnete Verschollene wird aufgefordert; si spätestens in dem auf den L. Dezember 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht, Justizgebäude, Saal 92, anbeccumten Aufgebotstermin zu melven, widrigenfalls die Todes- exflärung exfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Versholenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem SeriGie Anzeige zu machen.

Mainz, den 27. März 1909.

Großherzogliches Amtsgericht.

[9846] Aufgebot.

Die Friedrih Lorch Privatier Ghefrau, Ernestine geh. Grom in Stgmaringen, hat beantragt, den verschollenen Josef Sieber, geboren am 22, März 1828 in Schwenningen, zuleßt wohnhaît in Schwen- nigen, für tot zu erklären. Der bezeihnete Ver- \{ollene wird aufgefordert, sckch spätestens in dem auf Moutag, den 8. November 1909, WVor- uittags D Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigens falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Vers \{hollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auffordes rung, spätestens tim Aufzebotstermine dem Geri®ßt Anzeige zu macher. [

Meßkirch, den 23. April 1909.

Großherzogliches ÄmtsgeriBßt. (gez.) Dr. Kampp. Dies veröffentlicht : Der Gerichtsschreiber Großh. Amtêgerits : Ballreg, Großh. Amtsgerichtsfekretär.

[9789] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Dr. Walter Weber in Altona hat namens der Frau Karoline Dorothea Christine Petersen, geb. Schütt, in Alt-Fresenburg beantragt, den vershollenen Seemann Christian Johannis Friedrich Schütt, geboren am 29. März 1841 in &öfenberg in Holstein, zuleßt ebenda wohnhaft gewesen, für tot zu erklären. Der bezeichnete Bershollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 18S. Nov:mber 1909, Vor- mittags L0 Uhr, vor dem unterzelhneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Neustadt i. Holst., den 22. April 1909,

Königliches Amtsgericht. (9792 fgebut.

Es wird das Aufgebotsverfahren eingeleitet zum Zwecke der Todeserklärung

1) a. des auf dem Grundslück Blatt 253 des Grundbu3 für Reichenau, klöst. Ant., herbergs- berechtigten Häuälers und Webers Johann Gottlieb Scholze aus Reichenau, b. der Toter des Vor- genannten, Christiane Scholze, c. der Anna Regina Helwig, geb. Leubner, Witwe des im Jahre 1856 verstorbenen Gedingehäuslers und Webers Gottlieb Helwig in Reichenau, auf Antrag des Fabrikarbeiters Friedrih Wilhelm Knebel in Reichenau,

2) der auf dem Grundstück Bl. 108 des Grund- bus für Docnhennersdorf herberg8bere{tigten Marie Dorothee Rother aus Dornhennersdorf auf Antrag des T Ernst Julius Weikelt in Dornhenners- dorf,

3) des seit dem Gefecht bei Gitshin vermißten Soldaten Julius Theodor Seifert aus Reichenau, auf - Antraa des Fabrikarbeiters Julius Reinhold Helwig in Reichenau,

6. Kommanditgesellsha 7. Grwerbs- und Bi 8, Niederlassun 9. Bankauswoei]e.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

dn A

en auf Aktien und Aktiengesellsch. | Castogenossen Ballen. e

2c. von tsanwälten.

4) der auf dem Grundstück Bl. 111 des Grun» bus für MReibersdorf herbergsberehtigten Eva Rosine Sänzer qus Neibersdorf, auf Antcag der Amalie Auguste verw. Paul, geb. Simon, in MRetbersdorf,

9) a. der auf dem Grundstück Bl. 69 des Grund- bus für Gießmannsdorf herberasberehiigten Eva Rosine Plodeck aus Gießmannsdorf, þ. des auf demselben Grundstück herbergsberechtigten Ernst Plodeck aus Gießmannsdorf, auf Antrag des Bäker- meisters Karl Friedri Ebert in Gießmannsdorf,

6) des auf dem Grundstück Blatt 288 des Grund- bus für Reichrrau, k(ôst. Ant., herbergsbereStigten Hleishe:s Ernst Wilkelm Vurghardt aus Reichenau, auf Autrag des Gutsbesißers Emil Eduard Herwig in Reichenau,

_7) des auf dem Grundstück Bl, 1 des Grundbucss für Wald herbergéberechtigten Karl Ernst Dienegott Weise aus Wald, auf Antrag des Maurers Julius Sholze in Wald.

ie Verschollenen baben si spätestens im Aufs gebotstermin, der auf den 19, Januar 1910, Nachm. 3 Uhr, anberaumt wird, zu melden, andern- falls werden sie für tot erklärt werden. Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, Haben spätestens im Aufgebotss termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Neicheuau, den 26. April 1909.

Königliches Amtsgericht.

¡9217] Aufgebot.

Der Nechtsanwalt August Witt zu Wismar, als Pfleger des abwesenden Knehts Karl Christian Heinri Völter aus Saunstorf hat beantragt, den verschollenen Kneht Karl Christian Heinri Völter, geboren am 18. April 1835 zu Saunstorf als Sohn des Knehts Heinrih Friedrich Karl Völter ju Saunsterf und dessen Ehefrau Katharina Sophie geborene Koh (Kolk) daselbst, zuleßt wohnhaft ge- wesen in Saunstorf, von wo aus er vor 1854 nach Amerika ausgewandert ist, und von dessen Leben die leßte Nachricht vor dem Jahre 1857 eingegangen ift, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 24. Februar 19x10, Vormittags 11è Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr. 13, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel@e Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auffor- derung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Wismar, den 22. April 1909.

Großherzoglihes Amtsgericht. [9785] Aufforderung.

Am 28. Dezember 1884 ist zu Bladiau, ihrem Wohnsitze, die Besißerfrau Henriette Arndt, geb. Schmerberg, verstorben. Als ihre Grken haben fi legitimiert die Abkömmlinge ihrer folgenden Ge- ' \{hwister: 1) der Shäferfrau Marte Birnbaum, geb. S@merberg, aus Bladiau, 2) der Besiterfrau Carol¿ne Hoffmann, geb. Schmerberg, aus Bladiau, 3) des Arbeiters Wilhelm Smerberg aus Branden- burg, 4) der Arbeiterfrau Louise Hinz, geb. Shmer- berg, aus Lokchnen. Es sollen aber auch noch fol- gende Eeschwister der Frau Henriette Arndt vor-

| E gewesen scin, von denen Abkömmlinge bisher

ermittelt find: 1) der Schuhmahher Carl Schmerberg, angeblih im Jahre 1870 zu Königsberg verstorben, 2) der Kutsher Johann Schmecberg, an- geblich vor etwa 50 Jahren zu Königsberg verstorben, 3) der TisGler Heinriß Schmerberg, angeblich im Fahre 1857 zu Stettin verstorben. Alle diejentgen, welchen gleihe oder beffere Erbrechte auf den Nachlaß der Crblasserin Henriette Arndt zustehen, insbesondere etwaige Abkömmlinge threr oben erwähnten 3 Geo schwister Carl, Johann und Heinrich Schwerberg, werden aufgefordert, fi spätestens am L. Auguft 1909 bei dem unterzeihneten Gerichte zu melden. Zur Verteilung unter die sämtlihen Erben der Frau Henriette Arndt werden 960 # gelangin. Heiligenbeil, den 22. April 1909.

Königliches Amtsgeriht. Abt. 1. [9226]

Auf Antrag:

I. des Rechtsanwalts Dr. Balder in Breslau als a. Verwalters des Nachlasses tec am 1. Februar 1908 in Breslau verstorbenen verwitweten Förfier Josef Schüdcke, geb. Polke, aus Breslau, b. Pflegers des Nachlasses des am 15. Juni 1908 auf der Hunds- felder Chaufsee zu Tode verunglückten Ackerpächters Iosef Jonas aus Breslau,

11. des Rechtkanwalts Justizrats Henschel in Breslau als a. Verwalters des Nachlasses des am 12. Februar 1908 zu Breslau verstorbenen Kauf- raann8s Karl Julius Homuth aus Breslau,

b. Pflegers des Nachlafses 1) des am 8. August 1908 zu Breslau verstorbenen praktisa en Arztes Moax Curße aus Breslau, 2) des am 27. August 1908 zu Breslau verstorbenen @eschäftsreifenden Gustav Wolff aus Breslau, 3) des am 29. No- vember 1908 zu Breslau verstorbenen Buchhändlers Otto Beruhardt aus Breslau,

111. des Re@htsanwalts Justizrats Mother ¡u Breslau als Verwalters des Natlafses des am 12. September 1907 zu Breslau verstorbenen Rentiers August Gorkow aus Breslau,

1V. des Nechtéanwalts Justizrats Bendix aus Breslau als Pflegers des Nachlasses des am 22. Oktober 1908 zu Breslau verstorbenen Volks- \hullehre18 Wilhelm Franke aus Rosenthal bet Breslau,

V. des Rechtsanwalts Jufiizrats Bucka zu Breslau als Pflegers des Nachlasses der am 28. Juni 1908 zu Pschow verstorbenen Haudsbesißerstoter Genovefa Slawik aus Breslau,

V1, a. der verwitweten Kaufmann Marie Schrei-

ber, geb. Wetihrau, zu Bredlau, b. des mindex-