1909 / 101 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

floff, Exvotos aller Art aus Seide und Brokat und Fahnen ver- Gerste _ if infolge der großen Fröste an vielen Orten zugrunde f ein Unternehmer die Austrecknung der Häuser. Ueberall wird h : [S r f E Ï l a g E 5 E schiedener Herftellung8weisen. .Aus Scthriftstücken mit Zeitangaben | gegangen. Es kann daher nur mit einer Ernte von 40—50 b. H. } gedielt, verpußt und tapeziert. Nah und nach kann man nun d F : Staatsan ciger. ging hervor, daß die Kammer um 1000 n. Chr. vermauert jein mußte, | der angebauten Fläe gerechnet werden. Roggen, in geringerer Größe des durd) das Hochwasser verursachten Schadens absägen , 4 @öôni l reu Î en aber einige datierten bis ins dritte E Jahrhundert zurück. | Menge als bisher angebaut, hat gut überwintert und verspriht ein r wird im Kreise Osterburg allein auf mindestens 21 Million, dad cu en d ganzeiger Un Nach weiteren langen Verhandlungen erhtelt Stein die Erlaubnis, aus | gutes Erträgnis. Menge und geschäßt, wobei die Kosten des neuen Deichbaues noch nit ein s zum , 1909, diesen dokumentarishen und anderen Resten für \sich eine Auswahl zu teilweise sehr früh angebaut. Er hatte sih infolgedessen noch während gerechnet sind. Materielle Not hat, dank dem sofortigen energisdey i l ; ita den 30. April ; treffen, und er brachte seinen Schatz in 29 Kisten unter, die jeßt An ] des Herbstes so kräftig entwickelt und so starke Wurzeln geschlagen, | Eingreifen der Behörden und der privaten Hilfstätigkeit, wohl nie be Ber lin, Frei g, London ftehen. daß er den Winterfrost gut überstanden hat. Wenn die | standen. Reihe Sammlungen an Kleidung und Wäsche wurden {nell bet! h E Saat späterhin nicht dur Feuchtigkeit oder Scchädlinge | teilt. Auch Nahrungsmittel standen durch das Hilfskomitee sofort zur Ney, E a a : Bauwesen, R ; V ias H u nach en denen E ce at Ros vergehen, M uur äußerlich die Spuren : : nd 4 e offnungen auf eine gute er verheerenden Uebers{wemmung verw nd. Schon Der V erein zur Beförderung des Gewerbfle es hält | Ernte. Der fpät angebauie Raps dagegen hat durch den außer- | läßt si erkennen, daß es dem Eingreifen jy Slata n der frigtn j Außerdem wurden am Montag, den 3. Mai 1909, Abends 7# Uhr, im Hofmann-Hause, ordentlich strengen Winter ungemein gelitten und mußte größtenteils } Mitwirkung des Hilfskomitees gelingen wird, einen festen Grund, i R E I s Am vorigen am Markttage Berlin, Sigismundftraße 4 11, eine S in der der Regierungs- | am Anfang des Frühlings umgeadckert werden. Der Me S OES- schaffen, auf dem der vernihtete Wohlstand dieser einst so frudtbare, Quas j s e Markttage (Spalte 1) baumeister Wehl über ünstlerishe Bebauungspläne, Baukunst und anbau konnte infolge des langen Winters nur sehr spät begonnen | Gegend neu emporwahsen und si entwickeln kann. An Gab," j ittel | Verkaufte | übershläglier Baupolizei sprechen :vird. werden; Frühjahrsgerste wurde denn au nur in geringem Um- | gingen ferner ein: von Setner Königlichen Hoheit f | E Durd- | S gung verkauft fange angebaut. Jm ganzen stehen die Saaten bisher befriedigend, | herzog von B 0 , bon dem Verein Deutscher Reich, i Î zahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge - f schnitis- | » ¿m Doppelzentner Land- und Forstwirtschaft. benôtigen jedo dringend warmen Regens, da die starken Winde der | angehöriger in Lodz 715,05 4, von der Stadt Karlöruhe 1000 «M Marktorte Gezahlter : j R s pa (Preis unbekannt) Saatenstand in Rußland leßten Tage die Pflanzen im Fortschritt gehemmt haben. Der Mais- | von dem Kreisaus\chuß Lauban 500 4, von dem Kretsaut\{chufß Hanau R iedrigster | höfter | niedrigster | h&ster [Doppelzentner x ; aaten and in ußland. anbau hat allenthalben im Lande begonnen, und dürfte man in diesem | 500 6, von der Stadt Hannover 500 4, von dem Kreisausschuß niedrigster | hölster E | | é Laa Der Kaiserlihe Konsul in Libau berihtet unterm 26, d. M.: Jahre, wenn die Wilterung es ¡uläßt, auf einen erweiterten Anbau Bordesholm 1000 6. Das Bureau des Komitees befindet {id in M 6 eôk t Dbgleich die Schneemassen längst geschmolzjen sind, herrscht noch immer : Berlin NW,, Alsenstraße 10. winterlichßes Wetter mit scharfen Nachtfrösten und eisigen Nordwinr den. R | DEHEt war har an engee tier A Ungalag arte Abend der Verkehrsanftalten. y i Ae L s wählten in threr gestrigen Sigtung a e | | S mit einem Gewitter endete, wora ederum eine starke Abkühlung ; : j; ; ¿ j pen Aus] Qu, dem die Beamtenbesoldungsvorlage zur Voe y Ganb E E N c Los 22,90 | 2 e der Temperatur folgte. N 100g 8 M eay N oe D Montag, den 3. Mai beratung überwiesen worden ist. Zum Wörsibinden wurde bér Dor / Sea N R S N l R | 33/00 j | 23,60 Die Wintersaaten, die anfänglih gute Aussichten versprachen, - frvends 74 Uhr, der Syndikus a. D. und Generalsekretär des | Feherstellvertreter Gaffel, zu dessen Stellvertreter der Stadtv. Kör, Striegau E S U "i 923,30 23,30 | N 2000 baben sehr gelitten, am meisten im Goldingenschen Kreise, An der | Zentralvereins für deutsche Binnenschiffahrt Rágóczy über Der Magistrat teilte der Versammlung mit, daß er damit Hirschberg Le s S E | 23,20 Bestellung des Sommerfeldes wird gearbeitet. Ausgesät konnte «Deutschlands Welthandel, Weltverkehr und Vinnen- einverstanden ist, in einer gemischten Deputation in Beratung | S g L | 9320 | 2320 | : | 2340 vis jet nur ein Teil Hafer werden. Auf Wiesen und Weiden ist | verkehr * (mit Lihtbildern). darüber zu treten, welhe Sritte zu unternehmen sind, um das Ünter, A c 24,50 | 24,70 2 29,00 noh kein Graswuhs bemerkbar. Viele Wirtschaften leiden an Futter- nehmen der städtischen Markthallen für die Stadtgemeinde Geldern - e S L A H : 29,00 mangel. : S Theater und Musik. günstiger zu gestalten. Die Deputation soll aus fünf Magistrats. G Es : 23,00 | 23,20 23,60 : Friedrih Wilhelmstädtisches Schauspielhaus. mitgliedern und zehn Stadtverorkneten bestehen. Leßtere werden in Saatenstand in den Niederlanden.

rechnen.

l

7 Döbeln E e | 24,00 | 24,30 j ; a 5 der nähsten Sthung gewählt werden. Die wenigen Ge enstände, di aa | / s * i N N Marx Dreyers Shauspiel „Die Siebzehnjährigen“, bas fonst auf der Tagesordnung standen, waren obne größeres allgemeines E Keruen (enthülfter Spela, Dinkel, Fe Der Kaiserliche Generalkonsul in Amsterdam berichtet : Nah } gelegentlich seiner vor einigen Jahren im Lessingtheater erfolgten Ur- Interesse. Auf die öffentliche folgte eine geheime Sigzung. 9480 | 2480 | a A dem amtlihen Saatenstandsberiht vom 15. April d. J. wurde die aufführung an dieser Stelle eingehend gewürdigt worden ist, ersien A Kaufbeuren E l S690 L 95/20 | 95,60 25,60 Ausfaat des Wintergetreides in den Niederlanden im Herbst v. F, geslern zum ersten Male auf der Volksbühne in der Chausseestraße. Ueber das bereits fucz gemeldete Erdbeben in Kamerun #9 Sd Sau i '‘Writtbg A ; ; 2460 | 424, A I —=— N 24,70 dur trockenes Wetter begünstigt, sodaß ih allgemeinen „die | Das tragische Schicksal des Kadetten, der Zeuge davon wird, wie si wird, „W. T. B.* zufolge, amtlich berichtet: Nah einer am 29. April Stoda : A = i ggaaten kräftig entwickelt in den Winter gingen. Nur in einigen | uünsauter- Beziehungen zwischen seinem von ihm vergötterten Vater und | je Duala aufgegebenen Meldung an das Reichékolonialamt wurde un i V

Gegenden, namentlich im Norden, hielt die Trockenheit fo un- | der Cousine, an die er sein Herz verloren hat, anspinnen, und der darum | 7 Uhr eine starke Eruvtion des großen Kamerunbergez l OEEOO | - 17,00 gewöhnli lange an, daß die Saaten, besonders auf \{werem verzweifelnd aus dem Leben scheidet, wurde ergreifend dargestellt, denn | beobaGtet. Am Berge fiel feiner Steinshlag. Der Ausbrv@ch er, / a E j 17,55 O | 17,70 Doden, erst spät aufgingen, Beim Eintritt des Winters waren | in Herrn Sarnow besißt das Friedrih Wilhelmstädtishe Schauspiel. folgte auf der nordwestlihen Seite mit großem Feuershein. Der E Srtibus O | [a 16,40 16,50 16,60 daher auf vielen Feldern die Pflanzen kaum über dem Erdboden | haus einen idealen Vertreter für den Kadetten Frieder. Aber auh | Layastrom nimmt, von Duala gesehen, die Nihtung von Nord R E 16,00 | : 16,60 16,70 17,39 fichtbar. Diese Felder haben infolgedessen auch den ungünstigen Ein- die andern Rollen konnten besonders gut besetzt werden, so der Vater 98 Grad 8 Min. West. Jn Buea war die Lage bis zum 28, d. M S eian E 15,20 | 1690 | 10 17,39 flüssen des langen Winters wenig Widerstand bieten können. Ebenso | Frieders mit Herrn Werner, die Mutter mit Fräulein Immis(; Abends, unverändert. Die dort befindlichen Steinhäuser namentli E L L 17.00 17,30 17,30 ivar der auf Sandboden spät gesäte Roggen im allgemeinen nicht hin- auh die gefallsühtige Cousine Erika, die Stifterin alles Unheils, das Gouvernementsgebäude ¿eigen durhgchende Risse. ‘Der Sicher- Hirschber. E 16,80 o 16,59 16.60 reihend widerstandsfähig. Ende Dezember trat sehr strenger Frost ohne fand in Fräulein Heisler cine ungemein glaubhafte Vertreterin. Be- heitsdienst in Buea wird“ aufrechterhalten und bleibt alarmbereit Bb D C E | 17,40 17,6% 17,65 Schneefall ein, während nah Neujahr eine längere Periode abwechselnd | sonders hervorzuheben ist auch die Leistung Jultus Eybens als alter Schwache Stöße werden andauernd bemerkt. Der Ausbruch des ztti A l 18,70 18,70 19,00 ZTauwetter und Frost mit Schnee brate. Erst Ende März folgten einige Herr von Slettow. Die ausgezeichnete Aufführung fand mit Ret Bulkans dauert fort Mo... « N 18,10 | fonnige warme Tage mit Nachtfrösten. Bet diefer ungünstigen Witterung starken Beifall. i h E find die Saaten im ganzen Lande sehr zurückgeblieben. Jn verschte-

Geldern . 17,70 18,70 | 18,70 denen Landstrichen haben sogar viele Felder sofort umgepflügt Im Köntglihen Opernhause findet morgen eine Wied r- Bremen, 30. April. (W. T. B.) Zu

S , 1640 | 1670 | 16,90 der gestern von einigen E Ds N | : i werden müssen. Auffallend is auh dieses Jahr der Ünter- holung von Puccinis , Madama Butte:fly*, mit Fräulein Easton in | Blättern gebraten Nachricht von tinem Zujammenstoß der Dampfer {ied zwischen dem Norden und dem Süven des Landes, besonders G |

17,20 i aaa | x00 S fn der Titelrolle, statt. Herr Maclennan \inct den Lnkeiton, Herr | «Kaiser Wilhelm 1L* und „Prinz Friedrih Wilhelm“ in E a E s

zwishen den Provinzen Groningen und Seeland. Während in Hoffmann den Sharpleh, Fräulein otba see die Suzuti Ee. getr New York teilt die Direktion des Norddeutschen Lloyd mit, daß Château. Salins . Gerste. Groningen der größte Teil des Winterweizens, ungefähr 60 %%0, um- | die Kate, Herr Lieban den Goro, Herr Kirchhoff den Yamadori, Herr | die beiden Dampfer beim Anlegen an den Pier durch den Flutstrou 16,00 16,30 | 16,40 gepflügt werden mußte, zeigten in Seeland fast alle Weizenfelder | Krasa den Bonzen. Dirigent ist der Kapellmeister Blech. Jn der | mit einander in Berührung gekommen find, wobei die ; E 15,60 | 40 | 1470 1480 | 15,00 einen ziemlich guten Stand. Im allgemeinen ist die Weizensaat für Sonntag angekündigten Aufführung von Gounods „Margarete“ Dampfer einige geringfügitge Beschädig ungenan der Reeling : Wongrowig. « «+ . - S 1400 | i 80 1850 | - 19,00 : : für die Jahreszeit vielfa zurück, doch hofft man, daß si die Pflanzen | wicd Fräulein Hempel zum ersten Male die Titelrolle fingen. erlitten haben. Die Schäden find bedeuiungslos und leiht aus- Breslau . S . Braugerste A | 18,50 19,00 | 1950 :

bei einem dem Wachstum förderlihen Wetter zum großen Teil er- Im Königlichen Schauspielhause wird als nächste Neu- | ¿ubessern. E Ls E 17,00 | l, 15,50 16,00 | 16,00 u 16,83 | holen werden. Die Kohlsaat hat stellenweise noch mehr gelitten einstudierung Ernst von Wildenbruchs Trauerspiel „Die Karolinger“ l Striegau . L E 15,00 | , j | 15,00 17,50 | 18,00 A als der Wetzen. So wird in Groningen vie noch mit Kohl- | Mitte Mai in Sjene gehen. Morgen, Sonnabend, wird Goethes Paris, 29. April. (W. T. B.) Aus Mazamet wird berichtet, Hirschberg |. S 2 | 1750 20,00 20 00 23,00 faat bestandene Oberfläche auf niht mehr als 309% geschäßt. „Göß von Berlichingen“, mit Herrn Kraußneck in der Titelrolle, | daß vergangene nacht ein riesiger Felsblock auf eine in der Arnette- Ratibor S Se t 23,60 | . 23,60 | Der Stand des Weizens ist im allgemeinen mittelmäßig gegeben; in den anderen Hauptrollen wirken die Herren Vollmer, | Schlucht gelegene Fabrik herabstürzte und einen Teil des Dat- Göttingen e 22,00 | j 2E 20,00 | 20,50 : 20,19 | oder ziemlich \{lecht, nur in den Provinzea Friesland, Over- Arndt, Oberländer, Staegemann, Zelsler, Zimmerer, Eggeling, | gewölbes zerstörte. Zwei Soldaten, die unter dem Schutt be- Kaufbeuren A E _—J c | 20,00 n T Z : yfsel, Utreht, Seeland und Limburg it erx ztemlich gut. | Werra, Geisendörfer und die Damen Poppe, Lindner, Buge, | graben lagen, konnten gerettet werden. Die Untersuchung Döbeln . « + » _ s

Der früh zur Saat gebrachte Roggen fteht überall gut, der | Steinsieck und von Arnauld mit. Die Vorstellung beginnt um 7 Uhr. | ergab, daß wahrsheinlih ein Anschlag vorliegt, da der Felsblock Stand des spät gesäten dagegen ist im allgemeinen ziemli \{ch!ccht

Se. ch6 ‘e S / E 20,00 s Es allem Anschein nah absihtlih gelockert worden war. Château-Salins ' oder {lecht. Der Stand der Gerste ist zum größten Teil ziem-

C: L 00 19,15 i Pt | a 00,00 20; a 19,20 ' lich gut, Nur in den Provinzen Gelderland, Utrecht, Nordbollang Mannigfaltiges. New York, 30. April. (W T. B.) Heftige Stür me haben M E | 1920 | 19400 | Lt : O P E und im Westen von Nordbrabant steht dieses Getreide nur mittel- Berlin, 30. April 1909 den Westen und den Südwesten der Vereinigten Staaten 29. Landsberg a. W. - N S 16,40 [4660 1080| A0 . mäßig. Die Kohlsaat steht, soweit fie niht umgepflügt wurde, n E E _| heimgesucht und zahlreihe Gebäude zerstört. In Chicago O E 16,20 | 17.00 17,10 17,69 17,709 | In | ; z IA im allgemeinen ziemlich s{lecht oder mittelmäßig, in Nordholland ._Im Auftrage des unter dem Protektorat Seiner Kaiserlicheu und wurden sechs, in Memphis sieben Personen getötet und viele Wongrowiß. - A 1620 | 17 60 170 17,90 1800 | n 74 28 17,47 18 £0 fogar \chlecht, nur in Seeland ist ihr Stand ziemli gut. | Königlichen Hoheit deg Kronvrinzen stehenden Komitees für die verleyt. Der Schaden an Besitßtümern is bedeutend. Horn Lake Breslau A 17,40 | 17.00 1740| 1740 1800 | 18,0 420 70 18,50 18,9 Von Kümmel ift in den Provinzen Nordholland, Südholland, Sez- dur ch Hochwasser betroffenen Hilfsbedü rftigen nahm als (Mississippi), Lo cke in Tennessee sind völlig zerstört. Striegau i. Sl. e 17,00 | d 2A | 18,09 19,00 2 R land und im Westen von Nordbrabant mehr, in der Provinz | Vertreter des Komitees der Oberstabsarzt a. D. Dr. Friedheim an Hirschberg 1. Sl. E 2 19,20 19,20 | 19,65 N 100 1 830 18,30 r Groningen sogar 75 9% mebr angebaut worden als im Vorjahre. Der | einer Informationsreise des Oberpräsidenten - der Provinz Chicago, 29, April. (W. T. B.) In einem Getretde- Ratibor . - - - O E 18 18 00 18,59 | 1850 13 70 90 1 458 16,20 T Stand ift überall gut. Üeber den Stand des Klees wird im alle | Sachsen von Hegel in das „Ueberschwemmungsgebtet der elevator der Illinois Central Railroad brach heute Feuer aus. Söllingen . « A 17,50 | 147 16,20 16,20 | 17,70 17,70 15 298 19,84 19,92 gemeinen geklagt. Er wird überall als ziemlih schlecht oder mittel- | Altmark teil. Es wurde zunächst die Stelle diht südlih des Dorfes | Bei den Löschbersuchen wurden ein Feuerwehrmann getötet Geldern « « - S 14,70 189 20,00 20,00 | 21,56 | N E i; Ï 19 37 mäßtg bezeihnet. Das Gras auf den Wiesen ist in der Ent- | Berge besichtigt,\ wo der erfte Deichbruch in einer Breite von ungefähr | und aht schwer verleßt. Der Schaden ist sehr beträchtlich. Neuß S L 18,96 d 1700 17860 | Bo N 146 2 780 19,06 18/32 widcklung sehr zurückgeblieben. Es steht durhshnittlich mittelmäßig | 140 m erfolgt / war. Der neue Deich ist fast hergestellt. Hier Kausbeuren . Eee 280 l 19 00 1920 | 19,49 2 23 427 18,94 E oder ziemli {lecht. Nur in Südholland, auf dem Moorboden in | hatte sich der Elbstrom eix neues, über 10 m tieses Bett E E E 139. 90 E der Provinz Utrecht und längs der Yfel in der Provinz Overyffel ist | geschaffen und war dann, riesige Eismassen mit si NMRNEnen « C a 19,00 | 20,00 T

S Uma 60s

16,30 |

D e

R La

D O +

d D D T,

6 16 Vf 16d (f

bo bo bg D D) G0 D

b O L H ck

führend E é ; A ; i ; - ! Nach Schluß der Redaktion eingegangene Langenau i der Stand ztemlich gut. gegen den zweiten sogenannten Schlafdeih angestürmt, auch - j BT : i angenau Ÿ 8 E O bet anders in einer Breite von 90 m ntiederrcißend. Von Depeschen. i CGhâtcau-Salins i i asser di fe are s , Saaten iu Ragitaten ler aus überflutete das aufgestaute Wasser die weite, fruhtbare Wische

2 Niederung. Hoch deckt nun der Sand die Aeckter, und erst später, Der Kaiferliße Generalkonsul in Bukarest berihtet unterm

Ao

' S E R bien berehnet. | ; Di ttspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen St fehlt E 5 bgerundet mitgeteilt. Der Durschni Spalten, daf entsprechender Beri je verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und E Uen B A ea ist, ein Punkt" ( . ) in den legten ses Spa Täbris, 30. April. (Meldung der „St. Petersburger Be merkungen. S R S für Preise hat die Bedeutung, daß. der , 5 ch5 4 c C . Via i r S r ags 2) d wenn er weggeschafft sein wird, wird man feststellen Pönnen, ob bas Telegraphen-Agentur“.) Heute vormittag um 9 Uhr i} die Gin liegende

j “a M i: in den 30. April 1909. Kaiserliches Statistisches Amt. 23. d. M.: Troß des infolge ungünstiger Witterung unter s{hwierigen | Wasser die fruchtbare Humusshiht weggespült hat. Nur an vcrein- Vorhut der russischen „Truppen in Stärke L DOR Berlin, den 30, Ap van der Borght. Vertältnissen erfolgten Herbstanbaues, haben sih die We!lzensaaten gut | zelten sandfreien Stellen sprießt spärlich die Wintersaat; meist ist sie | 110 Kosaken und 69 Jnfanteristen, von einer großen Volks- eatwidelt und beser überwintert, als man nah der rauhen Witterung völlig vernihtet. Schwer ist auch der Schaden an den Straßen, tiefe | menge und von der europäishen Kolonie freudig begrüßt, mit seit Ende Oktober v. F. zu erwarten berehtigt war. Wobl sind noch | Löch

. . " . v : - S da, t ne n 32— 36 00 er durchfurchen sie, während die Gräben verschlammt und versandet | Gesang in Täbris eingerückt. Die Revolutionäre riefen O ¡ft. Bei einem dur{schniitlichen Arbeiterbe tande von 3: G in diesem Monate herrschende kalte Luftstrômungen, welche der Erd- | sind Die Brücken sind zerslört, die Obstbäume an den Straßen ent- feindselige Zwischenfälle nicht hervor. S - Arbeiter einzushränken und ihre Rechte, hauptsächlich “as ratl das eine ganz ungeheuerlihe E. A e obe:flähe die nötige Feuchtigk:it entzogen, der Weizensaat in ihrer | wurzelt oder durch Eisschollen zershnitten. Weithin liegen die : Gt j ihêtag freiheit der Arbei E u beseitigen ‘oder möglichst einzuengen. angeblichen „freiwilligen®“ Ausscheiden aus d Entwicklung hinderlich gewesen, indessen steht dieselbe immer noŸ gut | Koppelzäune umgebrochen und fortgeschwemnt. Noch heute steben E E : : Deutscher Re h das Koalitionsrecht z ange und würde bei warmer Witterung und einigen warmen Niederschlägen | in den besulten Dörfern Giesenslage, Wendanerholz, Dobrun, Ueben (Fortsezung des Nich:amtlichen in der Ersten und zu den günstigsten Aussihten auf einen guten Ernteausfall berehtigen. | und Kalberwisch viele Häuser l

(1 N ckr S Ee E - En 7116 den MNe- . My, r diesen Danaer- dem A ges Tis l fo eine Sache, wte ich auch aus L 9 April 1909, Nachmittags 9 Ubr. Von allem Anfange an haben die Arbeite Ï Miß- 1 verbältnis ist es manhma | n s) ; Amoi ; - i 29. E , / E dieser Werkäpenfiontkafsen einge!sehen, aut eer. Im Auftrage der Reglerung leitet Zweiten Beilage.) 951. Sipung vom 2 : p ; O alitionêredt dewerbeinipetoren emen R E i ck i N E B E R Pn - : —— S S (Bericht von Wolffs Telegra V terpellation der der Arbeiter nicht direkt verhindern, so ershweren sie feine Ge L r E E E E E E E O S E E E E ck “ht M A f 25) Li f D C0 P U T F;

inzwischen das Segen okraten und der Arbeiterschaft; so hat 1 Æ ßerhalb der Sozialdemokraten und det „x Nuffafsung bekannt. reht die folgende Jn l Zußerste, wie noch jüngst die Gründung der E E Professor Herkner ¡zu unserer Au afung E 4 Maf der Dage u d Genossen betreffend gesepliche | mahung fe d “a bchster Farbwerke bewiesen hat. In jedem Falle, E eits hat noch voc wenigen Jahren das ntra die T Dun ; Ye f : it- A ; ie Lage der | Anderiell? L abla set unmöalich, es entîprehe nur der Billic Theater. Kammerspiele. Charlottenburg. Sonnabend, Abends 8 Uhr: | Nütes Abschied. Möllex Voß. Jochen Päfel. Abgeordneten Albre! verhältnisse der von Arbeit A T E solche Kassen nicht errichtet, A gy ans vertreten, die Rückzahlung sei E rage Am iet liegt uns die Sonnabcnd: Der Arzt am Scheidewege. An- | Macbeth. Ein Trauerspiel in 5 Aufzügen von | Anfang 8 Uhr. Regelung der Rechtsve ihrer Betriebe errichteten Pen Arbeiter zu verbessern, sondern um fie zu Ore die Löbne, wie | keit, wenn die Beiträge bei Austritt vere | Königliche Schauspiele. Sonaabend : Opern- | fang 8 ca iss aus Giain É Ea T E S Me: L S gebern für die Are ter aisenkassen: die von | Hüttenbetrieben an der Saar und E des Vorhanden- ® ar S . ¿ n i Son j No 08s : b Í : R f ; L : - T | ß ih durch die v 7 i itsblatt Toniia : y S e s R Sai Haus. 109, Abonnementsvorstellung. Madama g Uhr ag er Drzt am Scheidewcge nfang 2E Rade 8 Gie Da e eyes Jexum Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof sions-, T Bk Reichskanzler bekannk dai AN ien Peasionde, selbst das M a e D ireinrihtungen niedriger als anderswo. Der nit als folhe verwerfen, sondern es foll ihn: E Butterfly. Japanische Tragödie in 3 Akten. Nah M E L Ae Montag, Abends 8 : & Friedrichstraße.) Sonnabend: Liebesgewitter. Qu n N Arbeiter ihrer Betriebe err S(ädigungen | [eins der fog. in von der Hapag erklärte ausdrücklich einem | nick@t as | Êter genommen werden; M D Arbeiter bringt. I. L. Long und D. Belasco von L. Jllica und l S T9 anr! BiE Rarolinger. Arbeitgebern für die fen \chwere Mißstände und D baben ? Generaldirektor Ballin von nit den Penfionskassen der Gefell S F Sinrdliunge fi die 1adti S G. Giacosa, deutsch von A. Brüggemann. Musik Berliner Theater. Sonnabend: Eiu Herbst- : j S Witwen- und Waisenkasse ausscheidenden Arbeiter ergeben Rege- | Aktionär gegenüber, daß m nd dem Beitritt zu ihren | munen auf en! r Kruppschen Kasse ist demgemäß auch in fast allen Punk : ccini [if oj : Lusts ielhaus (Friedrihstraße 236.) Sonn- en 3 den Betrieben | ch eine geseßlihe Neg t der Sozialdemokratie u Das Statut der von Giacomo Puccini. Musilalishe Leitung: Herr mauöver E Pp riedri} für die au Reichskanzler bereit, dur@) eine 8 schaf e ¿ Kapellmeister Blech. Negie: Herr Regtsseur Dahn. * „SJeater a Melens, i Eee abend: Jm Klubsefsel. i Ist der Herr Reihelanz i; z arten. Kantstraße 12, onnabend, NaMhmittags E 114. Abonnementivorstelluna. Hebbeltheater. (Königgräger Straße 57/58.) )

di {limmer aber i e pißon bedürftig: alle Wünsche der Arbeiter auf Le nit tage y t werden sollte. Viel s{limm! É iner gründlichen Revifion bedurftig a abaelebnt, so billig und F ser Kasseneinrihtungen den, ¿u Vereinigungen gewehr E gegenüber, zu } etner g nig abgelentI, t lung der Rehtsverhältni}s E As r ft die Ansprüche der Heben t die Arbeiter denjenigen Pensionskassen gege G Ln ae i Sonnab b fôldenbe! Tuvtr Mbfies Sia E ear ulsihtung des “eite u Suu, A S0 S P SOIREDACRE E: C M IRCS B: B getretenen Mißständen zu vegeg T ee Göß von Berlichitgen mit der eisernen Hand, | Sonnabend und folgende Tage: Arsèue upin. ervatoriums. Abends 8 Uhr: ie luftige Schauspiel in 5 Aufzügen von Goethe. Negie: ail

Nh : bat die Firma bisher starrfinnig id die General-

: x 1 find. | Abänderung kat die Firn dann, wenn fi die Senera c zren dur die bst sogar Beiträge zu zahlen gezwungen ln so gereht fie j 8gesprohen hat. Jede Mit- S E j p De Arbeiter zu wahren dur denen sie selbst sogar Dellrage i solchen Gesellshaften in | so gerecht hie wa ig dafür ausgesprochen Hak. Jede O E E Eis aus den Betrieben E ias freiwillige WeitervernGeeung Mit dem Ginwand, daß ja e aan A beiten. Der Arbeiter PEBE l Arbeiter ist aukgeslossen. No n E

fta t Witwe. Opereite von Franz Lehar. ili iht Berechtigung der Arbe ter Sen auf Rückzahlung der Beiträg Arbeit zu treten brauche, |o ß au bei diesen Arbeitgebern | bestimmung der Arbeiter N nase des Norddeutschen E Herr Regisseur Keßler. Anfang 7 Uhr : L Sonntag, Nachmittags 3} Uhr (halbe Preise): Familiennahrihten, oder die Verpflichtung der Kassen des Jnnern Dr. von Beth» | ist besiglos; er hat keine POLLE Beiträge oft recht ho, ganz ab- Re@llofigteit s uch Vorschriften wie die, daß unmorali\ Ver Sonntag: Opernhaus. 110. Abonnementsvor- s Phauspielhans. Sonnabend: Mahs. lust S aggertvautt, Abends 8 Uhr: Die | Verlobt: Frl. Lucie Allnoch mit Hrn. Leuinant | Nachdem der a der verbündeten L 1 De E ad au erlegt werden muß. Am meisten | Sehr lelttam Pn

stellung. (Gewöhnliche Preise.) Dienst- und Frei- | Anfang f. uftige twe. Bernhard Brook (Neisse). mann Hollweg 1ch namel= u beantworten, fuhrt zu } gesehen vom Ein j

plâge Atte ede [ 7 PRLSENEEE, M oe ags h Lessingth E Gestorben: Hr. Oberstleutnant a. D. Fritz von t Me Un en von Charles ounod, LTert na e ingt eater. Sonnabend, Abends 8 Uhr:

Go hes F F t ck V 11 ina der Ansy1üche dildet. Mit au v s B b 5 s t Uo D ndel etn Grund UT Annullierung oe E Ros U rer A a. ü P A 4 2 Essen dITE Arbeiter Lebenswa N ane ia t die j irm Kru v g nh besond Î 7 r er Kön Residenztheat L Boddi n (K t ) y H D f t und S itäts bereit erklä t G t, l lerpe ) haben natürlich n de den 0- 2 s )DIE nautken ). T. Ho ari n an - 5 s L h ( h 1 r a 1 9 D et e f t, 4 Ub [ S f c s ti I D p ig. e (Direktion . Richard Ale ande J t Dr. ed. N l j el d (@ i j t 5 J Be ( ünd 1ng der Carré. An ang . T r 0 T

I G : 5 dp nßonde 6 irgends ein Rehts- | den“ Die Firma hat \fih hier auf Koîten der Penzion sten Jahre soll die von darunter e bte ber Due Sl E A wenn er lee, [este gema. ol gar a wurde die Teilpension entzogen, a 17ck A 1a (1 A E on c \ e ; s F ; 1 pf A ter V C G Ka Ne ? ewe! n war. k e 2 e F ( e Abg. Severing (S01.) Us: tirten - und Waisenper sie ans b der betreffenden Gesellshaft in pad A Mita Bei- | wohl er 20 Jahre dei der ums ‘die Judikatur versagt. Die Ge- Schauspielhaus. 115, Ab tsvorsiell Abente 8 U tags 2 lhr: Der BViberpelz, | Fiumere Dik e hr: Zum Swan in | (29. Reichs wegen einzuriht ist aber ohne Aenderung dir der Ver- | nit nur jeden Anspruch, sonden 00 Dirkfen, dah es such bet den Ent- | sich deshalb aut jo E Hani Werkskafsenpraxis als ; y 0 Ag: ch : ig. : MIETE m Zmelie. anl in Ó O H “falls diesen Zwe Bee 0 de . von Dirksen, E ove ‘gerihte erklären ¡war die betlebent er Landgerichte a Dienst- Ma “Freipläße sind “aufgehoben. “Der “S Tbon Dex tes b l 3 Aften (4 Bildern) von Georges Fevdeau. rung Zu Ae otfionskafsen, soweit diese chene s Hierin ist hauptsählih | träge. HA erna ge ‘Entsbädigund aus Billigkeitsgründen p b E Sitten verstoßend, die MehrraS Se L Menunouit. Trauerspiel in vier Akten von Ernst | „Montag, Abends 74 Uhr: Ibsen - Zyklus, Sonntag und folgende Tage: Kümmere Dich Verantwortlicher Redakteur: der Wer E ommen haben, niht mögli ZFnterpellation zu suchen. | lassenen, Gute. Diebe und dergleichen gehandelt hätte, ist fal}. Berufungsinstanz aber nicht, z. L das © tes bei den Gerichten von Wildenbruch. Anfang 7} Uhr. Rosmersholm, ide um Amelie. (Sommerpreise.) Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg Ea nd für die Einbringues S “daß jeyt un "_ nit G5 bat id in vielen Fällen bei S ualiung AN Oie von Vergeblich n rewänniltten S L der Arbeitgeber J s 0 S L „F - . Z D“ V, p er ar ITDC B. : Cx. ez l m , u m ; ondern je T v S Da : ie Lan 2e id) L ? F die é Dicrite m R a0 aufetloben, Era Schillertheater. 0. (Wallnertheater,) Sa Verlag der Expedition (Heidrih) in Berlin. Gs N eilende Gotialpolitik getriehen werben 101. Ih ene reichs- Dietien at dee Vorwurf der Voreiligkeit. Zum Teil werden in ver | Dhieven, Da ist es kein Wunder, was E mae Us Un Diavolo. Komishe Oper in drei Akten von G | Komishe O Sonnabend: M j dur ee eing Grnst, dann ist eine_ der Werkspensionskafsen | Dirksen t publizierten Denkschrift die DirksensVen Ter | härtesten Bedingungen an ihre Angestell t ih mwglei zu den Auber. Text von Eugdne Scribe, bearbeitet von | Sonnabend, Abends 8 Uhr: Doktor Klaus. Lust, omishe Oper. Sonnabend: 0008 | Dru der Norddeutschen Buchdruerei und Verlags- dieser Versicherung der Rechtsverbälle °° ie diese Kassen ins- | von der Firma selbs Ven dem einen Jahre 1906 sind 14 340 Arbeiter männise Musterrclle unterzeichnet, verpflihtet ih _1 ars Blum. Anfang 7 Uhr : / oe ubr e O O E R. Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. gefeol Ge Ueber die [weren M Seidenden Arbeiten wee hauptungen widerlegt. In ferung männische A | j - 103 Uhr. R E ei N ade e aue S Satage Klage geführ : das Eintrittsgeld und ihre Beiträge ein- C : S . i dere für die aus ; im Reichstage vegungs- | 14000 Arbeiter haben also das S Deutsches Theater. Sonnabend: Faust. An- O, ‘Ueitinge Be B Doe ma I Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Zehn Beilagen besonder schon vielfach | die Bewegungs : fang A A. Auf 74 us (angene, onntag: Faust, Anfang 74 Uhr.

- j Ch; ( ] hat c Pensionterung ; über | I 4 Eine christliche Gewerkschaft dem Betrie ausgeschieden, dayon nur etwa 300 dur, Tod oder Pensionterun | Statuten der Pensionskasse j eführt haben, ist telen darauf ab, Sonnabend und folgende Tage: Gastspiel August (einschließlih Börsen-Beilage und Warenzeichen- Sn Diese Werkskassen 1

ontag, Abends 8 Uhr: Doktor Klaus. Juukermaun: Was Reuter erzählt. Hauue Beilage Nr. 8).

p T 4, d 4 hoh beinsvektoren entnehmen läßt. Weite Kreise haden Ln L B WEESE “n

B dtigisie L is Arbeitgeber das größte und berechtigi| e ihten der Gewer hem Bureau.) E E Wenn diese Kassen das Koalitionsreht | rich

N ï B o mt ligen Metallarbeiter vor, die mi R A der ristlihen Vietallarde D Petition des Verbandes das ES Wir wollen diese Einrichtungen - Mf ° n 115 N 13414 gnt Bor “hee M f unseren Anschauungen überein]tr 3 soll ibnen nur der Wobl- 8 fc