1909 / 103 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Für 1909

M o L E ee O0 95 Mala «c 09 94 Man e O6 93 Mia «4e 00 93 U a G 92 a O Be 92 MWiecounm «00 89 Für die ganze Union . 82,2 91,3

Seit dem 1. April is in den Staaten sowohl des Winterweizens, als au des Sommerweizens gutes Wetter eingetreten, Fortkommen der Winterfrucht und der Aussaat des Sommergetreides eine günstige Autsiht sich eröffoet. Viel wird freilih selbst die beste Ernte, die denklih noch zu erwarten ist, an der gegenwärtigen wenig Weizens kaum mehr ändern können.

erfreulihen Lage des

des Kaiserliten Konsulats in St. Louts, Missouri,

1909.)

Theater und Musik.

Theater des Westens.

In das Theater des Westens ift, freudig begrüßt, seit Sonnabend weder eingezogen. Paris erobert hat, zum wenigsten der Operettenensembles. Werks hat diese

Die verdankt ihre hiesige

Troy der

Deutsch als pontenegrinischer Gesandter,

in hervorragender Weise aus. Komische Oper.

Fräulein Maria Labia sang am Sonnabend zum ersten Vèale die Titelpartie in Puccinis Oper „Manon Lescaut”. Nückehr der beliebten Künstlerin nah Berlin freuen, man erz legen, ihre

ih der

mö@ßte ihr aber auch gleichzeitig dringend ans H in der Aussprache des Deutschen eifrig fortzuseßen ; ihre Leistungen würden erheblih gewinnen, wenn man den Text besser ver- am Sonnabend heitere Anmut und den Froh- : Höhe i zeigt, fand sie ebenso selbstverständlihen Ausdruck wie für die düstere Fn Herrn Marak, der bet glänzender Disposition den des Grieux sang, halte sie einen ebenbürtigen Partner, und die kleineren Rollen fanden in den Herren Zadör, Mantler und Bôtel vorzüg- Herr Oberregisseur Moris hatte für lebendig bewegte

Studien

Spiel und Gesang ließen für die

Manon auf der

tände. Erscheinung, sonst nihts zu wünschen; sinn des zweiten Akts, der

Tragik des Schlufses.

liche Vertreter.

und stimmungsvoll abgetönte szenische Bilder gesorgt. stand wiederum unter Herrn Ignaß Waghalters Leitung. Er ließ es zwar an

1

Umsicht nit fehlen, Feinheiten, erforderlihe Rüksihtnahme auf die hatten, ch Geltung zu verschaffen.

Singstimmen, Das

lebhaften Beifall aus. Thaliatheater. August Junkermann

18. d. M. vorgesehene Reihe von Gastsptielabenden,

„Was Reuter erzählt“, Abs(iecd“, «Möller

„Jochen Päsel, wat gegenwärtig wohl medcklenburgischen

Gesamtbezeihnung „Hanne Nütes Franzosentid") und Esel“ bringen. Der pret des volkstümlichen Reuterschen

Nezitationen im Architektenhause die

weitesten Kreisen näher zu bringen verstanden hat, übte, einen besonderen Neiz aus

als Darsteller dieser Gestalten selten

früher, Wie

Wirkung zu verhelfen. er wie cin geborener Obotrit beherrscht. tiefinnerlichen

Kabinettstücke

wahre sinn unverfälshter

NReuterfiguren von

das andere

auch gleichfalls

empfunden haben, aber ( s spendete

wurde mitgerissen und Künstler enthusiastishen Beisal. trefflihen Partner Junkermanns überhaupt hervorgehoben werden, nit, wie das sonst ja ost der Fall ift, blaßten und nur den Hintergrund bildeten. Gerlin, Suttner und Winkler sowte der Damen Häser und Hartner seten besonders hervorgehoben. entsycrach ebenfalls

wohlverdienten

1. April 1. l

eite

1908 10 Jahre Prozente des Normalstandes

9 93 89 90

von ihren vielen Freunden lustige Die Leharsckhe Operette, die ih jüngft auch Beliebtheit ausgezeichneten Aufführung des- Montischen jablreihen Wiederholungen des in keiner Hinsicht nachgelassen. Ottmann {singt und spielt die Titelrolle mit der gleihen Anmut und Nerve wie am ersten Tage, und Herr Maßner steht ihr als Danilo als vortrefflicher und unermüdliher Partner zur Seite. Auch Herr Fräulein Vilma Conti als dessen Frau und alle anderen Mitwirkenden füllten ihre Pläge wieder

man vermißte aber die Herausarbeitung der an denen die Puccinishe Partitur nicht arm ist, und die

zahlrei Publikum zeichnete bejonders Fräulein Labia und Herrn Marak dur

b:gann am Sonnabend eine bis zum

Bo (Ur de bist du berufenste Dichters, der als alljährlich wiederkehrender, hier freudig begrüßter Gast bei seinen

jemand weiß er sch in das eigenartige Dichters und dessen ganze Gemütstiefe zu versenken und dem seinen Sch{öpfungen innewohnenden herzigen, sonnigen Humor einerseits, wie der daneben hershreitenden ergreifenden Tragik andererseits zur vollen In unyerwüstliher Jugendfrische verleiht er den von ihm verkörverten Personen Geist und Leben, deren SpraWe Sein Pastor in dem erst- genannten Bühnenwerke sowte die Titelrollen !n den anderen bildeten Empfindens Eigenart. Die wesenden Landsleute des Dichters werden dies wohl am meisten ¡ahlreiche dem beliebten Daran hatten aber auch die vor- Anteil. daß die Mitglieder des Ensembles neben tem „Stern" ver- Die Leistungen der Herren Holm, Die Inszenierung durchaus dem intimen volkstümlichen Charakter

Dezember 1908 bt Hintergrund.

89 92 85 89 86 84 90 89 89 72

den Jochanaan

(Anfang 8 Uhr.)

86 90 Sonderabonnement A Richard Wagner-Zyklus ause. Königlichen Schauspiele veranstaltet in der Zeit vom 23. Mai bis Gesamtaufführung Wagnersher Opern und

86 83 im Königlihen Opernh

86,6 89,3. | 14 Suni 1909 eine

sodaß dem | Tage und Vorstellungen in „Rienzi", 25. Mai

(Bericht vom 16. April | dämmerung“. Verfügung gestellt werden. 10 Vorstellungen beträgt: 90 46, I. Rang und Parkett III. Rang 36 M,

Witwe“ | an einer Serie.

nicht Frau Marie

richten siad. Die Beifügung Rückportos ist nicht erforderlich. einschließli Nachricht. Alle als unberüdsihtigt anzusehen. gehen, haben keine Gültigkeit.

Man darf bestehen.

lag,

Staegemarn,

ihres Glüds

Das Orchester

die oft Mühe erschienene

geöffnet.

die unter der der Galerie ein

die Einakter 5 Uhr - Tee

Konzert\änaers Hickendorf

2 gers Hi 0orn } Fohanna Heinze stait.

öInter- Gesellschaft Gestalten den straße 26 I) zu haben, e

wi Me on Während der

Wesen (des ; | die das Programm

ist dem Architekten Bernoully

und twaren

[ ; Â zahlreich 2n° | Niederhofheim: 200 4.

Ehrenpreis.

Frau Publikum

Es muß warte Über

behandelt wird.

Reinecken, | einen Vortrag über

Nehls im

„Beretin

der gegebenen Stücke und \{chuf für fie einen sltmmungsvollen

Im Königlihen Opernhause findet morgen, Dienstag, eine Aufführung von „Salome“, mit Fräulein Rose in der Titelrolle, ftatt, den Herodes singt Herr Grüning, die Herodias Fräulein Oker, Herr Bischoff, den Pagen Fräulein Rothauser. Dirigent ist der Kapellmeister Dr. Besl.

Musikdramen in chronologischer Rethenfolge. Aussicht Der fliegende Holländer“, “Tannhäuser “, 30. Mai „Lohengrin“, 2. Zuni Tristan und Fsolde*, 5. Juni „Meistersinger“, 8. Funi „Rheingold“, 9. Juni „Walküre“, 12. Juni „Siegfried“, 14. Juni „Götter- Für diese Vorstellungen wird ein alle 10 Werke umfassendes Sonderabonnement eröffnet, wofür etwa 700 Plähe zur Der Preis eines Playes für sämtliche

Fremdenloge

IV. Rang 22 4, Stehpläße Eine Vor verkaufsgebühr wird nicht erhoben. abonnement ist un persönlich, gestattet daher die Beteiligung mehrerer Fede mißbräußhlihe Benußung aber, kauf dur den Straßenhandel, hat die Entziehung bezw. Ungültigkeits- erklärung der Billette ohne irgendwelche Schadloshaltung zur Folge. Für den Ankauf eines Sonderabonnements werden nur \chriftliche Borbestellungen entgegengenommen, mit genauer Adresse des Bestellers zu versehenden Postkaite an die Generalintendantur der Köntglichen Schauspiele (Dorotheenstr. 2) zu

Billeite zugeteilt werden konnten, erhalten bis 15,

Frühere Bewerbungen als diejenigen, die vom 3. Mai ab bet der tee dur die Post ein- Das Die Generalintendantur behält sich eine Aenderung der Reihenfolge der Vorstellungen und der Borstellungstage vor. Das Königliche Schauspielhaus bringt morgen, Diens- eine Wiederholung des Gustav Freytagshen Lustspiels Journalisten“, mit den Herren Vollmer, Werrack, Zeisler, Oberländer Mayburg, Steinsieck, Schramm und Buye in den Hauptrollen.

Mannigfaltiges. Berlin, 3. Mai 1909.

Fn Gegenwart Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen August Wilhelm, als Vertreters Seiner Majeslät des Kaisers, fand gestern vormittag, hiejigen Blättern zufolge, die feterliheEinweihung der neuen katholishen St. IJosephsttrhe auf dem Wedding statt. | qus Die Weihe vollzog der Kardinal-Fürstbischof Dr. K op p aus Breslau. A Die Kirche is eine Tochterkirhe der St. Sebastianskirche auf dem Gartenplaß und wurde nah den Entwürsen des Architekten Frydag in romanishem Stile erbaut.

Die Xaffésche Gemäldeaalerie (Margaretenstraße 8) ist bi3 zum 12. d. M. täglih von 12—2 Uhr zu w obltätigen Zwecken Der Eintritt kostet 2 M. unter Mitwirkang Moeller, der Kapellmeister Weigmann, Lindemann und Zimmer, des und der Damen Angelika Rummel und Billette find nar noch in beshränkter Anzahl îm Warenhaus Wertheim (Leipziger Straße) und im zur Bekämpfung der

Internationalen stellung in Frankfurt a. M. wird täglich eine Zeitung erscheinen, der W:ttbewerbe, die Namen der Gewinner, dite Landungen der abgelassenen Ballons, die Zahl der úInsassen, Vorträge und besondere Veranstaltungen ankündigt. leitung für die auf dem Ausftellungsgelände zu errichtenden Gebäude und dem übertragen worden. Folgende weitere Geldpreise wurden der Aus- tellungsleitung zur freien Verfügung gestellt:

werke zur Förderung der Flugtehnik: 50C0 A; \{chmidt. Rothschild: 2000 4; San ns L: 1000 „4; Direktor

ojep

Morgen, Dienstag, Abends 9 Uhr, spricht der Direktor Dr. F. S. Archenhold im großen Vortragssaal der neuen Treptower Stern- „Weltanshauung und Himmelskunde“, in Wandel des Weltbildes unter dem Einfluß der Himmelsbeobahtung Am Mittwoch, Abends 9 Uhr, hält Dr. Archenhold „Funktionentheorie und Differentialrehnung“, und an demselben Tage Abends 84 Uhr von Freunden

Narraboth Herr Kirhhoff, den

Die Generalinte: dantur der

Es find folgende genommen: 23. Mai 28. Mai

mobils verlor

100 4, Orcesterloge Rang §55 o, 19 M6. Das Sonder-

A, 11.

oder der Ver-

die unter Benußung einer

einer Antwortkarte oder des Nur diejenigen Bewerber, denen Mai 1909

bedeutend. Bewerbungen find a

übrigen

laufende Abonnement bleibt

s ¿Die Keßler, Arndt, Boettcher,

und den Damen von | Personen

geschäßt.

wendete

Anlaß

München, 3. Mai. verbreiteten Gerüchten, daß Seine Königliche Hoheit der Herzog Luitpold von Bayern vorgestern einen |\chweren Reitunfall er- litten habe, wird mitgeteilt, in Bamberg gestürzt ift, aber nur Hautabshürfungen und eine kleine Verletzung an der Nase erlitten hat.

Gestern abend ereignete sh ein \{chwerer A utomobilunfall auf der Forstenrieder Straße. Garmisch kommenden und mit fünf die Leitung über den Wagen. fuhr gegen einen Baum und Der Besitzer des Automobils Georg Mayer erlitt einen Schädel- bruch und war sofort tot; falls einen Shädelbruch; die \chwere Gehirnershütterungen leßungen davon.

Paris, s, Mai (W. T. D.) Frankreis, namentlich aus Ost- und Mittelfrankreih, werden Schneefälle und starker Fro f gemeldet. Weingärten sowie an den Feldfrüchten angerihtete Schaden ist fehr

Reggio di Calahbria, mittag wurde hier ein heftiges, von unterirdishem dumpfen Grollen begleitetes Erdbeben verspürt. noch mehrere, weniger heftige Stöße.

Panama, 2. Mai. einer Bremêvorrichtung stürzten mehrere beim Kanalbau ver- Karren bei wobei 11 Personen getötet und 9 verleßt wurden.

Buenos Aires, 2. der Maifeter zu Anzahl Anarchisten feuerten Revolver ab und verw undeten fünf Pol izeibeamte. Diese erwiderten das Feuer und tôteten zwöl| und verwundeten etwa hundert Personen.

warte* über „Die Photographie in natürlihen Farben“. Alle Vorträge sind gemeinverftändlih gehalten und mit zahlreichen Licht- bildera ausgestattet. #

Abends der Doppelstern ,„Gamma Virginis“ außerdem stehen kleinere Fernrohre den Besuchern zur Beobachtung beliebiger anderer Himmelsobjekte zur Verfügung.

Im großen Fernrohr wird am Tage die Sonne,

und „Jupiter“ gezetgt,

(W. T. B.) Gegenüber den auswärts

daß der Herzog bei dem Pretsreiten

Der Wagenführer eines von Personen beseßten Auto- Das Automobil wurde vollständig zertrümmert.

sein Bruder Michael erlitt glei ch- ubrigen Insassen trugen und \{chwcre innere Ver-

Wien , 2, Mai. (W. T. B) Zwei Studierende der Exportakademie, Wilhelm Skopcyns ki wurden auf einer vorgestern unternommenen Besteigung des Swhnee- berges von einem Schneesturm überrascht. starb vor den Augen ‘seines Freundes, der am Tage darauf gänzltch ermattet aufgefunden wurde.

und Ferdinand Pet ch, Skopcynski Aus verschiedenen Gegenden

Der an den Obst- und

2, Mai. (W. T. B.) Heute nah-

Fm Laufe des Nachmittags erfolgten

__ Atlanta (Georgia), 2. Mai. (W. T. B.) Die Zahl der in- folge der Stürme der drei leyten Tage ums Leben gekommenen wird __Der Sachschaden Das Geschäftsleben liegt vollständig darnieder.

auf 200, die der verwundeten auf 400 dürfte mehrere Millionen betragen.

(W. T. B.) Durch vorzeitiges Loslassen

Culebra eine Böschung hinunter

Mai. (W. T. B.) Gestern kam es hier zablreihen Kundgebungen. Eine

Morgen fizadet in den Räumen des Dr. Maix

Tagesanbruch Bureau der | Tode

Säüugling! sterblihkeit (Froben-

n Hagia Luftschiffahrtaus- Hagia Die künstlerishe Ober-

Stadtbaumeister Grörih | hängen.

Mannesmannröhren- Táäbris, Baron von Gold- einen

Wertheim f\tiftete

dem der

\priht der Lehrer Bruno der Treptow-Stern-

Konstantinopel, 9.

Verurteliliie und zwar drei auf der Brücke nach dem Kriegsministeriuum und fünf auf dem Plaß vor der Sofia. j Mörder des vor dem Yildiz erstochenen Kapitäns des Kreuzers „Afar-i-Tewsik“, dec Mörder des au} Sofia ermordeten Justizministers des vierten Bataillons der Aufstand ausgegangen ist. Auf den Richtstätten bewegt Menschenmenge.

Telegr.-Agentur“.) Khans, 10 Werst von hier, auf eine 15 Mann starke russische Kosakenabteilung. Perser ist gefallen, die übrigen sind entflohen.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

Depeschen.

Mai. ŒWV. L. D) Bei fünfzehn vom Kriegsgeriht zum Soldaten gehenkt worden Stambul, fünf vor

find

Unter den Gerichteten befinden sih der

F dem Plate vor der sowie Angehörige Salonikier Jäger, von dem der Die Gerichteten. bleiben bis Mittag sih eine ungeheure

3. Mai. (Meldung der „St. Petersburger Gestern morgen feuerten 15 Neiter Rakim

Die Kosaken erwiderten das Feuer. Ein

(Fortsezung des Nich:amtlichen in der Ersten und

Zweiten Beilage.)

Theater. Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern-

haus. 112. Abonnementsvorstellung. Salome. Drama in einem Aufzuge nah Oskar Wildes gleih- namiger Dichtung in deutscher Vebersezung von Hedwig Lahmann, Musik von Richard Strauß. Musikalische Leitung: Herr Kapellmeister Dr. Besl. Regie: Herr Regisseur Dahn. Anfang 8 Uhr.

Schauspielhaus. 117. Abonnementsvorstellung. Die Journalisten. Lustspiel in 4 Aufzügen von Gustav Freytag. Regie: Herr Regisseur Keßler. Anfang 7} Uhr.

Mitiwoch: Opernhaus. 113. Abonnementsyor- stellung, (Geroöhnliche Preise.) Dienst- und Fret- pläge sind aufgehoben. Der fliegende Holläuder. Nomantishe Oper in 3 Akten von Richard Wagner. Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 118. Abonnementsvorstellung. Der Mennonuit. Trauerspiel in vier Akten von Ernst von Wildenbruch. Anfang 74 Uhr.

Neues Operntheater. Donnerstag : Kaiserliches Ballett. vom Marieutheater in PBetersburg. Harlefkins Millionen. Hierauf: Groftes Divertissement. Freitag: Schwaneusee. Sonnabend: Pachita. Sonntag: Harlekins Millionen. Divertissement.

Deutsches Theater. Dienstag: Der Kauf- maun vou Venedig. Anfang 74 Uhr. Mittwoch: Fauft. Anfang 74 Uhr.

Kammerspiele. Dienstag : Zum ersten Male: Der unverftaudene Maun. Anfang 75 Uhr. : Mittwoch: Der uuverftaudene Mauu. Anfang 74 Uhr. C Berliner Theater. Dienstag bis Sonnabend: Ein Herbftmanöver.

Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.) Dienstag und folgende Tage: Arsène Lupin.

Neues Schauspielhaus. Dienstag bis Sonn- abend: Mahó. Anfang 8 Uhr.

Lessingtheater.

Der König. Mittwoh, Abends 8 Uhr:

Ibsen - Zyklus. Die Frau vom Meere. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Griselda.

Schillertheater. ©. (Wallnertheater.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Narziß. Trauerspiel in 5 Akten von W. A. Brach- vogel. Ende 104 Uhr.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Rechts herum.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Narzift.

Charlottenburg. Dienstag, Abends 8 Uhr: Doktor Klaus. Lustspiel in 5 Aufzügen von Adolf L’'Arronge. Ende 10} Uhr.

Dienstag, Abends 8 Uhr:

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Macbeth. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Die Welt, in der man fich laugweilt. .

Theater des Westens. (Station: Zoologiscer Garten. Kantstraße 12.) Dierstag bis Freitag: Die luftige Witwe.

Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Opern- aufführung des Sternuscheu Konservatoriums, Abends 8 Uhr: Die luftige Witwe.

Residenztheater. (Direktion: Richard Alexander.) Dienstag und folgende Tage: Kümmere Dich um Amelie. (Somme1preise.)

Komische Oper. Dienstag: Mauou Lescaut.

Mittwoch: Tiefland.

Donnerstag: Carmen.

Freitag: Fräulein v. Belle-Jsle. Sonnabend : Tieflaud.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Dienstag und folgende Tage: Gafispiel August Junkermann: Was Reuter erzählt. Haune Niütes Abschied. Möller Vos. Jochen Päsel. Anfang 8 Uhr.

Trianontheater. (Georgaenstraße, nahe Bahnhof Friedrichstraße.) Dienstag bis Sonnabend : Liebes- gewitter.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Dienstag bis Sonnabend: Jm Klubseffel.

Familiennachrihten,.

Nerlobt: Frl. Ursula von Koße mit Hrn. Ober- leutnant Hans von Criegern (Berlin).

Verehelicht: Hr. Landrichter Erich JFamrath mit Frl. Anni Metke (Berlin). Hr. Leutnant Hans Gerlach mit Fil. Hertha Nahm (Poisdam). Hr. Regierungeafsessor Dr. Heinih Cunt mil Frl. Marie Körte (Potsdam).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann won Harder (Neuruppin). Eine Tochter: Hrn Dr. Paul Gelpcke (Charlottenburg).

Gestorben: Hr. Privatdozent Dr. vbil. F. Carl MWittihen (Hannover), Fk. Oberstleutnant Emilie Kruge, geb. von Tilly (Berlin). Fr- Waleska voa Treékow, geb. Kalau vom Hofe (Eörliß).

Verantwortlicher Redakteur : Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin. Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags-

c

Anstalt Berlin ZW., Wilhelmstraße Nr. 32. Zwölf Beilagen

(eins{ließlich Börsen-Beilage). (1017})

zum Deutschen Reichsanzeiger und

Berlin, Montag, den

Marktorte

Erste Beilage

_Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qui

9. Mai

gering |

mittel

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster |

b

bhödister 6

niedrigster

E a

hôchfster

niedrigster | höchster

6

i

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Berkaufs-

wert

Gua

niglich Preußishen Staatsanzeiger.

1909.

ADS T S E I A I S —————————————————

ia

preis für 1 Doppel- zentner

db

Am vorigen Markttage

Durÿ- | \chnitts- preis

dew

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nad überschläglider Shägung verkaufi Doppelzentner (Preis unbekannt)

S D Qm. T

G S Da T O.

Tilsit . Fnfsterburg

O L Brandenburg a. H. Greifenhagen Pil o Stargard i. Pomm. . Kolberg . Ï Köslin

Breslau .

Ohlau

Bed e Lis Neusalz a. D. . Sagan

Quer

Leobs{chüh

Neisse .

Halberstadt . Eilenburg

Erfurt

Kiel .

Geslar . Paderborn

Fulda .

Neuß .

München °

Meißen

PMILna « -

Plauen i. V. Navensburg .

Um

Bruchsal .

Rostock

Waren Braunschroeig Altenburg

Arnstadt .

Nördlingen . Mindelheim Heidenheim . Saulgau Uim Bruchsal .

Tilsit . íIniterburg .

U q «- Lucken walde . ; Brandenburg a. H. Anklam . . i Stettin Greifenhagen Pyritz E Stargard i. Pomm. . Schive. bein Kolberg .

Köslin

Schlawe . j Stolp i. Pomm. . Bron:berg Breslau .

Ohlau

Brieg C Neusalz a. O. Sagan

Fauer

Leobs@ütz

Neifse j Halberstadt . Eilenburg

Erfurt

Kiel .

Goslar

Lüneburg . Payezrborn

Fulda

Kleve .

Neuß s München. . Yindelheim. Meißen . E: o Plauen i. V. Urach s Heidenheim . Ravensburg ,

t Offenburg Bruchsal .

Nostod

OUTEn »+ è Braunschweig [tenburg Arnstadt .

Tilfit

Insterburg . C,

a Brandenburg a. H. - Greifenhagen

D o, yo o Stargard i. Pomm. . Kolberg . è Köslin . Schlawe .

Breslau .

23,00

23,05 22,00 23,80 22,80 20,50

21 40 23,093 22,40 23,00 23,10 23,00 23,00 20,90 22 29

25,20 24,60

25,40 24,80 17,00 16,50

16,80

16,80 16 25 16,30

|

24,00 23,05 22,20

24,10 22 80 21,90

22 40 23,40 22,40 23,00 23,20 23,00 23,50 20 90 23,00 23,00 23,00 23,00 23,00 24 00

23,80 21,00 24,46

25,40 24,60 25,40 24,80

17,35 16,50

16,85

16,80 16,29 16 60 16,00

16,10 16,00

16 20 16 20 16,40 16,40 16,50 16,30 17,29 17,00 16,50 17,50

18,44

17 60 16,40 16,90 16,59

24,00

23,20 22,40 23,60 24,20

22,00 | 23,00 | 22,40 | 23,590 | 22,70 2350 | 23,30 23,30 23,50 22,50 23,50 24.00 23,00 22.60 23,50

24 60

23,30 | 23,90 | 22,90 | 2450 | 24,60 | 26,90

22.00 23,60 23,40 22,80

Weizen.

25,00 23,20 22,60

23,60 24,50 22 90 23,00 23,00 23,90 22,70 23,50 23,40 23,30 24,00 23,00 23,50 24,00 23,50 922,60 23,50

25,00 23,40 24,10 22 50 24 58 24,80 26 50

22,C0 23,60 23,40 22,80

29,00 24,00 23,40 22,80 24 30 24 39 24,60 23,60 23,00

23,00 24.00 23,30 24,00 23,50 23,60 24,00 23,30 24 25 24,80 23,50 23,00 24,00 25,00 28 00 23,50 24,20 23,00 25 03 25,00 27,00 24,20 23,50 24,20 23.70 23,00

l |

| |

j l | j

| j

l

26,00 24,00 23,40 23,00 24,50 24,40

25,00 23,60 23,70

23,90 24.50 23 30 24 00 23 60 23,6) 24,50 23,80 24 50 24,80 24,00 2400 24 0) 25,00 28,00 23,70 24 40 23 09 25,00 25,20 27,00 24,20 24,20 24,20 23,70 23,03

Feruen (euthülster Spelz, Diukel, Fejez).

25,40 24,80

25,80 25,00

26,29

17,35 16,70 16,70 16,90 16,80

17,00 16,50

6,70

16,80 16,40

16,20 16,80 16,00 16,60 16 40 16,70 i8,50 16 70 16 50 16,50 17,50 17,50 16,50 16,40 17,30 18,25 18,75 17,70 18,00 16,80

17,00 17,00 17,40

17,50 17,00 8,60 19,50

16,80 17,00 18,00

15 65

16,50

25,60 24,80

29,80 25,20 26,29

17,65

16 70 16.70 17,00 16,80

17,00 16,50 17,00 16 80 16 50

16,60 16,80 16,50 16,90 16,40 16,70 16,60 16,70 17,00 16,60 17,50 17,50 17,00 16,60 ¡7,30 18,25 18 75

17,35

16,70 19,00 18,30

16 50 17,40

17,50 14,70

25,80 25 00 24,60 26,00 25,40 26,75

Roggen.

17,65 17,00 16,90 17,10 17,00 17,60 17,40 17,00 17,20 16,75 17,10 16,80

16,50 17,10 16,70 17,009 16 59 17,00 16,80 17,20 16,70 17,00 17,00 17,50 17,80 18 00 17,00 16,70 17,609 19,00 19,06 18,70 19,20 17,00 17,00 17,20 17 50 18,00 17,40 20,00 17,20 17,10 17,10 17,20 18,20

Gerste.

f

|

17 35 16,00 16,90

17,60 17,50 16,80 17,50 16,00

14,80

| | |

26,00 29,00 25,40 26 00 25,60 26,75

18 00 17,00 16,90 17,20 17,00 17,0 17,60 17,30 17,20 16 75 17.50 16 80

16 6 17,10 17,30 17,00 17,10 17 40 16,80 17,20 16.80 17,00 17,50 18 20 18,00 18,00 17,50 16,80 18 00 19,00 19,05 18 70 19 20 17,00 17,30 17,33 17,50

18,00 17,60 30,00 17,35 17,10 17,10 17,20 18 20

19 00 16 03 16,90

18 09 18,00 17,00 18 50 16,00

15,00

—3 I

s I N N —IMEIIITNDr

pre f fd Pet fee fremd pre jeth 2 D N N

4 » C

23,36 24,00

24,19 | 93/50 |

23,21 23,40 | 24,50 |

23,35 |

92 | 23,29 |

24,00 | 2381 |

D D O O D

b b f e P j “ck

u f

vi