1909 / 103 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Mauls- Schweine- | Rotlauf

und pest d Klauen- | (Shweines er seuche)

eue Zahl der verseuchin

Königreiche und Länder

\

Gemeinden | Höfe =2| Gemeinden

Komitate (K.) _ | Stublrichterbezirke (St. Munizipalstädte (M.)

) [ÉE |

î

G tb rc a)

Nr. des Sperrgebiets

Gemeinden

"D SE 1314] F 6 T B

Kroatien-Slavonien. K. Belovár - Köros, Va-|] | rasdin (Varasd), M. Va- l) P E i; i K. Uka-Krbava .

K. Pojsega . i K. Syrmien (Szeröm ), M. Semlin (Zimony) . .

K. BVeröcze, M. Effffeg

(E8zek) K. Agram (Zágráb), 3ägräb 1

O

Zusammen Gemeinden (Gehöfte) 2. tin Oesterreich: _ Rog 6 (8), Maul- und Klauenseuchße 3 (4), Schweinepest (Schweineseuche) 102 (211), Notlauf der Schweine 33 (41), b. in Ungarn (aus\chl. Kroatien-Slavoniten) : __ Mot 71 (78), Maul- und Klauenseuche 3 (3), Schweinepest (Sc(hweineseuche) 192 (471), Notlauf der Schweine 146 (398).

Außerdem Pockenseuhe der Schafe in den Sperrgebieten Nr. 2

C J D c ) - Ó i : “i 5, 12, 24, 25, 29, 32, 47, 48, zusammen in 20 Gemeinden und 40 Gehöften.

Kroatien-Slavoniten :

Roß 5 (6), Schweinepest (Schweineseuhe) 36 (228),

der Schweine 6 (42).J

: : Podckenseuche der Schafe ist in Oesterreid, Beschäljeuche der Pferde und Lungenseuche des Rindvtehs Kind in Oesterreich und Ungarn nit aufgetreten.

Rotlauf

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellter „Nachrichten für Handel und Industrie “.)

Schweden

Aenderung der Zollsätze für Wein. Durch eine Körig- lihe Kundmachung vom 2. April d. J. hat der s{chwedische Zolltarif unter demn Stichworte Wein, mit Wirkung vom 8. April d, F. ab, folgende veränderte Fassung erhalten:

Wein anderer als Schaumwein : in größeren oder kleineren Fässern bei 14 v. H. Weingeistgehalt weniger . L bei mehr als 14, aber ‘nit über 25 v. H. Weingeistgehalt in anderen Gefäßen: bei 14 v. H. Weingeistgehalt weniger . E i h bei mehr als 14, aber nit über 25 v. H. Weingeiftgehalt e Schaumtrvein: bei 25 y. H. Weingeistgehalt und woeniger é N : Anmerkung: Wein mehr als 25 v. H. Weingeistgehalt wird wie

Likör behandelt,

U

(Svoensk Författnings-Samling.)

YBerschlechterung der Absatzverhältnisse für

iz Ma schinen in Concepción (Chile).

Die Industrie in und um Concepción hat infolge der allgemeinen Krisis im Lande einen großen Nücksch:itt erlitten. Viele der in den Borjahren gegründeten Aktiengesellshaften mußten liquidieren, und die Aktionäre haben fast durchgehends ihr Geld verloren. Die noch bestehenden Industrien befinden sch in s{chwieriger Lage und können fh nur mit Anstrengung aller Kräfte halten. Es ift bei den Gründungen dieser industriellen Unternehmungen meistens niht vorsihtig genug zu Werke gegargen worden; das verlangte Gründungskapital reichte faum aus, die Kosten für Maschinen und Einrichtungen zu decken. Für den Betrieb des Geschäfts mußten Bankkredite in Anspruch genommen werden, welde nun in der Krisis von den Banken ge- \chmälert oder ganz zurückgezogen wurden, und die neugegründeten Gejellshaften mußten in folhen Fällen ihre Tätigkeit sofort einstellen.

Infolge der Stockung der industriellen Betriebe und der Holz- sägewerke an der Grenze, die zum Leil auch aus Mangel an Geld thre Tätigkeit einstellten, ift das Maschinengeschäft sehr zurückzegangen.

Auch im landwirtschaftlihen Maschinengeshäft ist ein Stillstand zu verzeichnen, weil in den früheren Jahren zu viel importiert wurde und die meisten Landwirte thren Bedarf für lange Zeit gedeckt hatten. Die noch vorhandenen recht bedeutenden Vorräte in Lokomobilen, Dresch- maschinen und fonstigen Landbebauungsmaschinen dürfen noch für viele Jahre ausreichen, sodaß die Einfuhr von diesen Maschinen noch lange ruhen wird. (Aus dem Jahresbericht des Kaiserlichen Konsulats in Concepción für 1908.)

Honduras.

Geplante Zolltarifänderungen. Geplantes Ein- fuhrverboi für gewöhnlihe Branntweine. Geplante Leuchtfeuer- und Tonnenabgaben, Laut Beschlusses des Kon- gresses sollen die tarifmäßigen Zölle für die unter dem Namen Drell, Manta, Zarazja, Olanes und Madapolanes bekannten Baum- wollengewebe auf ein Jahr um 20 v. H, ermäßigt werden. Um in den Genuß diefer Vergünstigung zu gelangen, hat der Einführer der Ware oder sein Vertreter în dem Einfuhrhafen für jeden Fall eine gesonderte Anmeldung auszustellen.

Ferner soll die Einfuhr gewöêhnliher Branntrwoeine verboten werden. Als solche gelten nach der Vorlage Whisky, Kognak, Rum, Anisbranntwein und Genever in Fässern, Pipen, Fäkchen und Ballonflashen, ferner die genannten Branntweine in Flaschen von weniger als 21° Cartier Alkoholstärke oder solche, deren Preis an den Herkanftsorten weniger als 1 Peso Gold für das Liter oder 0,70 Peso Gold für die Flasche beträgt, oder deren Verkaufs- preis niht mehr als 60 v. H. des Monopolpreises für Branntwein und Liköre beträgt.

Der Artikel 38 des Zollgeseßzes soll dahin. geändert werden, daß alle aus dem Ausland kommenden Schiffe ohne Rücksiht auf ihren Raumgehalt für jede Reise als Leuhtseuer- und Tonnengebühren 10 Centavcs für 100 Pfund Waren zu entrichten haben, die in den

| Deutschland

Hâfen der Republik gelöscht oder mit der Bestimmung dorthin um- geladen werden.

Handel British-Burmas im Jahre 1907/08. Anteil Rangoons.

Der Waren verkehr British-Burmas zur See berwertete sich im Jahre 1907/08 in der Einfuhr auf 225,6 Millionen Rupien und in der Ausfuhr auf 338,3 Millionen Rupien. Bon diesen Werten entfielen bei der Einfuhr 113,4 Millionen Rupien auf den über- feeisen und 112,2 Millionen Rupten auf den Warenverkehr zur See mit Indien; bei der Ausfuhr stellten fh die entsprehenden Werte auf 177,8 und 160,5 Millionen Rupien. Gegenüber dem Jahre 1906/07 wies der Warenverkehr zur See im Jahre 1907/08 eine Zunahme von 30,3 Millionen Rupten bei der Einfuhr und eine solcke von 49,2 Millionen Rupien bei der Ausfuhr auf. Der Verkehr mit Negierungsgut ist tin den vorgenannten Zahlen niht mit enthalten.

An Burmas überseeischem Handel waren haup!\ächlich folgende

Staaten beteiligt: Einfuhr Ausfuhr 1906/07 1907/08 1906/07 1907/08 in 1000 Nupien 58 128 62114 23 393 9 189

1923 4 966 3914 2791 1 927 1335 4 604 2 397

2 854

Länder

Großbritannien ; Straits Settlements und SONOIONO Berschiedene englische Kolonien

27 540

11 349 26 444 29 209 2011 3 539 5 011 29 209 3 684 13 590 3 706 2 366 2 663 1 521 1 575 12 241 6 259 12510 13 206 3 632 1 787 6 648 8 798 (A 463

3118 33 860 16 932

4 847

2 379 15 409

Holland

Bllalen t,

Frankrei. .

Oesterrei{-Ungarn

Japan .

A A A i

Ber. Staaten v. Amerika Zusammen (eins{chliepl.

anderer) 95580 113 411 152 413 177 888.

Es ist dabei allerdings zu berüdsihtigen, daß die offiziellen

Statistiken Einfuhr und Ausfuhr nah den Ländern des Verschiffungs-

bezw. Empfangshafens zeigen und niht das eigentllche Herkunfts- refy. Bestimmungsland. Aus diesem Grunde wird ein großer Teil der Waren, der sich jeßt unter Belgien und Holland zeigt, auf Nehnung von Deutschland zu schreiben sein. Desgleichen zeigt sh der Anteil der Sch{hweiz unter Frankreich und Ftalien Für die Aus- fuhr find bei den bedeutenderen Artikeln in den jeßt vorliegenden Statistiken solche Aenderungen vorgenommen, daß eine ungefähre Richtigkeit der Ziffern, soweit Europa und Aegypten in Frage komuien, angenommen werden kann. Die Ziffern nah dem Osten mit den großen Verschiffungen nach den Stratits Settlements find jedo noch nit klassifiztert.

Der Anteil Nangoons an Burmas Warenverkehr zur See betrug 1907/08: 82,22 9/0 gegen 80,47 9/9 im Vorjahr.

Die Hauptgegenstände der Wareneinfuhr Rangoons

| wiesen im Jahre 1907/08 folgende Werte in Tausend Rupien auf:

Nahrungs- und Genußmittel 16 411, Metalle und

15217, Jute und Jutefabrikate aus Indien 13 371, Chemikalien, Arzneien, Farbmittel und Tabakwaren 2300, Baumwollengarn und waren 37 705, Wollwaren 5232, Wollgarn 93, Put- und Posa- mertierwaren 3791, Motorwagen 324, Papier und Pappe 914, musikalische Instrumente 127.

Die Aussichten des Einfuhrgeshäfts für das Jahr 1908/09 sind niht besonders günstig. Die ungünstige Lage des Geldmarkts mate sich gegen Ende des Berichtsjahßres auch hier ist zum großen Teil für den gegenwärtigen \{chlechten Absatz der Waren vwerantwortlich. Das plöblihe Zurückiiehen von Vor- s{chüsen dur die eingeborenen Geldverleiher (Chetties) eine Folge der in Autfiht stehenden Einführung eines neuen Gesetzes, das die Verpfändung von Länderelen bes{!änken foll -— hat dies 1och vershlimmert. Der Weitbewerb hat zu ausgedehnten

Metallwaren

etnem Kreditwesen der eingeborenen Bevölkerung pegenüber ver!eitet, dessen ungünstige Folgen ih jt bei der Knappheit im Geldmark:e be- merkbar machen.

Burmas Ausf uhr verteilte ih bhaupt\ählih uf die folgenden Erzeugnisse (Werte in Tausend Nupien): Neis 244 189 Hülsen- früd;te 2861 Neiémehl 8562 Häute und Felle 4116 Baum- wolle 3303 Katechu 1768 Tabak 1721 Paraffinwahs 1712

- Kautschuk 274 ODelkuchen 719 Mineraltshe Dele 22719 Hörner 112 Nephrit 985 Stockfish 1040 Erdnüsse 1560 Kerzen 152 Düngemittel 176. (Nach einem Berickt des Kaiser- lien Konsulats in NRangoon.)

N r ers H AMOB E T DERLEORRT LER PETOROE f E I R n E A A 4 A O

Konkurse im Auslande Finnland | ag (Termin zur Anmeldung und, Prüfung der Forderungen; Berlusî der Forderung bei niht ordnungsmäßiger An- meldung). Die Annahme etnes kundigen Vertreters, am besten eines f Ic §7 arr tr \ [ck x 2 Anwalts, ist für ausländiscze Gläubiger nit zu entbehren.

Schuldner Inställelfse- Geri! dag JFuho Wari, Kaufmann . », 7.09 Die Firma „Premier Bio- graf Hardh & Bremer“ und deren Inhaber Hjalmar Hardh und Karl Viktor Bremer

Joensuu Rädstufvurätt

Helsingfors Râdstufvu- rätt, Kauf-

Herman Lehmonen,

mann

Otki Perho, Maler

NRekka Pero, Kaufmann .

Handelsbolaget W eljekset Perho . L

Die Firma A. Leppänen

JFuho Walerian MRuifssalo, Kaufmann i

Hankasalmi sockens Häü- radsrätkt. Sordavali Râdstufvurätt.

e Ikalis och Jämijärvi socknars Häradserätt.

Tavastkyrö sockens och Viljakkala Kapells Hä- radsrätt.

Wilhelmi Harald Wuolanko, O T

David Esataf\son Talonen, Kaufmann ¡

Kalle Mäenpää, Kaufmann

Matti Konttila oder o) L ¿B09

Viktor Plathan, Kaufmann 9, 6.09 Sakari Kannisto, Schuh-

E Ee T Fr. Hagman, Kaufmann . 5,

[kaliís och Järmijärvi s0cknars Häradsrätk.

Lampis & Koskis s0cK- nars Häradsrätt.

Karstula s0ckens Hä- radsrätt.

Saarijürvi & Uurais s0ock- nars Häradsrätt,

6, 09 7. 09

Kemi Rädstufvurätt. Kotka Râdstufvurütkt.

Zahlungseinftellungen liegen vor von:

Kalle Kusti Väättä, Kaufmann, Kajana ; a) Fischer, Konditor, |

Wiborg ; Wille Heiskanen, Kaufmann, Jisalmi; A. Holmstrôm, Bau- meister, Hfors; Elin Maslof\ WMüännists, Händlerin, Abo; O. Y. Saarela, A. B., Helsingfors; der Firma Karvineon ja Kumpp, Sordayala.

fehr fühlbar und |

| im Gesääftsjahr 1908 2459 345 Æ gegen 3 382 575 6 im V

| Serie 3531 Ne. 13,

! Serie 440 Nr. 11,

Rumänien.

der Schluß der Forderungen Verifizierung bis am

A. Stein, | 1,/14. Mai | 11./24. Mai

Handelsgerickt

| Anmeldung Name des Falliten |

Ilfov (Bukarest) Bukarest, 1909 1909. Str. Selari 5 Eduard Zimmer, | 29, April/ | 14./27. Mai Bukarest, |12, Mat 1909 1909. Str. Carol 44 Astador Vartan, | / Buzaü | G. Ghisdävescu, | 22. April/ Caracal | 5, Mai 1909 | Bulgarien. Neber das Vermögen der Manufakturwarenhandlung Salomon A. Nosanis in Rust\chuk ist durch Beshluß des Nustschuker Kreisgerichts vom 26. d. M. der gerihtlihe Konkurs eröffnet worden Datum der Zahlungseinstellung auf ben 1./14, April d. I. festgesetzt. Borläufiger Konkursverwalter: Advokat Petco Daneff in Rust {chuk. Erste Gläubigerversammlung zur Wahl des ständigen Konkurs- verwalters: 4,/17. Mai d. I. Anmeldefrist bis zum 13./26. Mai d. I. Prüfungstermin: 1./14. Juni d. F.

BYBuzaü

(C aracal

2,/15. Mai 1909,

für Koble, Koks und Briketts am 1, Mai 1909; Nuhrrevter Oberschlesishes Revier Anzahl der Wagen Gestellt i 21 574 7415 Nicht gestellt e am 2. Mai 1909 Gestellt 3113

Nicht gesteli ,

N [4 7 0% 4 Y F 06 y Wagengesiellung

Nach dem Rechenschaftsberiht der Magdeburger Lebens- Bersicherungs-Gesellschaft hat auß im Jahre 1908 die Ungunst der wirtschaftliGen Verhältnisse die Erhöhung des Ber- siherungsbestandes beeinträchtigt, indem einerseits nit ganz \o viel Versicherungen abgeshlossen worden sind wte im Vorjahre, andererseits der Verfall größer war. Dagegen hat der Uebershuß wieder zu- genommen. Es wurden in der Lebensversiherung ausçefertigt 6126 Policen über 28,6 Mill. Mark (gegen 6890 Policen über 30,2 Mill. Mark im Jahre 1907), der reine Zuwa§s des Versicherungs- bestandes stellte fich auf 1612 Policen über 12,4 Mill. Mark (gegen 2762 Policen über 16 Mill. Mark im Vorjahre) und der gesamte Vexrsicherungsbestand erhöhte fich demgemäß von 87 145 Policen über 284,3 Mill. Mark Ende 1907 auf 88 757 Policen über 296 7 Mill. Mark Ende 1908. Die Bilanz und Jahresrechnung ergibt einen Uebershuß von 2775468 #4, wovon 1390C0 # zu Rücklagen verwendet werden, davon zur Beamtenpvensionskasse 30000 #, während 220 000 187 9% der geleisteten Einzahlung, also 55 6 für die Aktie als Dividende an die Aktionäre und 2271 438 # als Gewinn- anteil an die Versihe:ten fallen.

- Zwischen den vorgestern in Frankfurt a. M. versammelten Bertretern nachstehender Verbände: Verband der Seidenstofabrikanten Deutschlands, Vereinigung deutsber Sammt- und Seidenwaren- großhändler, Verband deutscher Waren- und Kaufkäuser, Verband deutscher Detailgesck&äfte der Textilbranhe, Jnteroationaler Verband dex Seidenfärbereien, haben, laut Meldung des „W. T. B.“, unter Mitwirkung des Königlichen Matertalprüfuna2amts eingehende Beratungen zur Negelung der Seidengarantiefrage statt-

funden. Zu einer vollständigen Erledigung der Frage ist es noch nicht gekommen, doch wurde die Grundlage zu einer Verständigung gefunden. Ein aus den obigen Verbänden zu diesem Zweck gewählter Aus\{uß soll unter fernerer Mitwirkung des Köntalicen Material-

ge

¡ prüfung8amts die weiteren Punkte augarbeiten

Die NRheinisch-Westfälishe Sprengstoff-Aktien- gesellschaft erzielte, laut Meldung des ,W. T. B.* aus Cöln, im Geschä!t-jahr 1908 einen Reingewinn von 637 595 46 gegen 720 630 M im Vorjahre. Der am 26. Mai stattfindenden Generalversammlung wird die Verteilung einer Dividende von 11 9% gegen 130 jahre vorgeshlagen.

Bei den Vereinigten Cöln-Rottweiler Pulverfa brike: betrug, laut Meldung des ,W. T. B.* aus Cöln, der Reingewinn

im Vor-

: Vorjahr Der am 24. Mai stattfindenden Generalversammlung wird die Ver- teilung einer Dividende von 12 ®%/%

geschlagen werten.

Nacy dem Gesckäftsberiht der Daimler-Moto rens Gesellschaft, Stuttgart-Untertürkheim, über das Geshäfts- jahr vom 1. April 1908 bis 31. Dezember 1908 mußten in der Automobilindustrie sowohl der heimische Absag als der Export noch wesentlich hinter dem Durchschnitt der Vorjahre zurückbleiben; erft fn letzter Zeit ist das Kaufinteresse ein etwas lebhafteres geworden Infolge dieser Situation warn die Werke der Gesellschaft nicht voll beschäftigt. Der NRetngewinn von 221 120 4 für neun Betrtebs- monate (fortan foll das Geschäftsjahr mit dem Kalenderjahr zusammen fallen) cestattet die Verteilung einer Dividende von 60%.

Washington, 1. Mai. (W. T. B.) Die Regierungs- einnahmen betrugen im Vonat April 52075 974 Doll, die A us- gaben 55050620 Doll. Die Staats\chuld hat gegen den vorigen Monat um 3 207 303 Doll. zugenommen. Der Barbestand des Schatzes beträgt 1 725 479 434 Doll

New York, 1. Mai. (W. T. B.) In der vergangenen Woche wurden 17 000 Dollars Gold nach Großbritannien, 2021 000 Dollars nah Frankrei, 500000 Dollars nah Brasili-n, 40 000 Dollars nah anderen Orten ausgeführt, die Silberausfuhr be- trug 1064 000 Dollars; eingeführt wurden 219 C00 Dollars Gold und 227 000 Dollars Silbe-.

New Vork, 1. Mai. (W. T. B.) Der Wert der in der vergangenen Woche eingeführten Waren betcug 17 650 000 Dollars gegen 16 770 000 Dollars in der Vorwoche.

Braunschweig, 1. Mai. (W. T. B.) Serienziehung der Braunschweiger 20 Talerlose: 309 338 571 649 811 889 892 956 1362 1506 1515 1520 1935 2045 2051 2058 2098 2548 2694 2777 2889 2948 306? 3709 3847 3933 3952 3985 4458 4577 4584 5017 5067 5128 5234 5630 5698 5727 5861 6147 6422 6763 6802

U

gegen 16% im Vorjahre vor-

| 7116 7570 7919 7962 8285 8588 8779 8789 9013 9098 9446 9678 | 9834 9926.

Wien, 1. Mai. (W. T. B.) Gewinnziehung der Oester - reichischen 1860er Staatslose: 600000 Kronen Serie 18 725 Nr. 11. 100000 Kronen Serie 9092 Nr. 9. 50000 Kronen Ser!e 18566 Nr. 18. Je 20000 Kronen Serie 3620 Nr. 18, Serie 11 168 Nr. 9. Je 10000 Kronen Serie 1772 Nr. 19, Serie 5254 Nr. 16, Serie 5745 Nr. 20, Serie 6653 Nr. 17, Serie 7009 Nr. 15, Serie 8137 Nr. 20, Serie 8634 Nr. 18, Serte 11762 Nr. 5, Serte 11998 Nr. 16, Serie 13 479 Nr. 7, Serte 15037 Nr. 16, Serie 16 344 Nr. 17, Serie 17135 Nr. 18, Serie 17669 Nr. 20. Je 2000 Kronen Serie 52ò Nr, 16, Serie 798 Nr. - 1, Serie 1082 Nr. 6, Serte 1267 Nr. 19, Serte 1673 Nr. 16, Serie 1934 Nr. 15, Serie 4221 Nr. 3, Serie 4380 Nr. 13, Serie 7299 Nr. 11, Serte 7299 Nr. 14, Serie 7982 Nr. 19, Serie 9099 Nr. 2, Serie 9431 Nr. 2, Serie 10282 Nr. 10, Serie 11168 Nr 7, Serie 11 205 Nr. 9, Ser. 11 762 Nr. 6, Serie 12 160 Nr. 6, Serie 12 387 Nr. 4, Ser. 12504 Nr. 16, Serie 13 649 Nr. 2, Serte 14 326 Nr. 14, Serie 15 045 Nr. 6, Serie 16 339 Nr. 18, Serie 16456 Nr. 8, Serie 18382 Nr. 6, Ser. 18 760 Nr. 16, Serie 19 243 Nr. 20 und Serie 19810 Nr. 16. Auf übrige in verlosten Serien enthaltenen 6250 Lose entfällt kleinster Treffer von 1200 Kronen.

fabrikate

ha

Gerlfn, 1. Mai. Wochenbericht für Stärke, Stärke- und Hülsenfrüchte. von Max Sabersky. Die Preissteigerung für Kartoffelfabrikate“ machte weitere Fortschritte, da das Angebot schr klein und die Kauflust rege bleibt. Ia. Kartoffel- (tärke 23—234. #, Lo. Kartoffelmeßl 23—232 #, IL. Kartoffel- mehl 21—21} 4, gelker Sirup 257—26 #, Kay.-Sirup 27—27] M,

Exportfirup 274—28 4, KartoffelzuckEer gelb 26—26# #6, Karto}fel-

zuckder fap. 264—27 #4, Rumcouleur 385—39§ F, Biercouleur 371—38 G, Dextrin gelb und weiß 1a. 29F—30 H, do. sekunda 28—28] H, Weizenftärke Halleshe und S@lesis@e 48—49 M, do. fleinslückig 44—46 M, do. großflüdig 47—48 M, Neisstärke (Strahlen-) 52—653 #, do. (Stücken-) 52—53 M, Schabestärke 42—-43 4, Ia. Maisstärke 34—35 46, Viktoriaerbfen 25—28 M, Rotherbsen 23—-26 4, grüne Erbsen 23—26 #6, Futter- und Taubenerbsen 1945—21.46, inl. wetße Bohnen 24—295 4, flache weiße Bohnen 24—25 4, ungarise weiße Bohnen 24—25 #4, galizische russische weiße Bohnen 23—24 4, große Linsen 25—28 §6, mittel do. 33-25 M, Feine do. 22—23 M, weiße Hirse 60—70 H, gelber Senf 36—46 4, Hanfkörner 22—25 H, Winterrübsen 294—26 #, Winterraps 26—26{ 4, blauer Mohn 42—48 4, weißer Mobn 60—66 #4, Pferdebohnen 19—21 #, Buchwetzen 168——18 1, Mais lofo 177—18 46, Wicken 185—19F #, Leinsaat 24—26 Kümmel 75-86 4, 1a. inl. Leinkuhen 16—16{ #4, La. ruff. do. 164—17 4, Rapskuchen 13—13} 4, Ia. Marseill. Erdnußku@en 14—154 46, la. bopp. ges. Baumwollsaatmehl 50—60 9/9 15—16 M, helle getr. Biertreber 123—13 #, getr. Getreit eshlempe 153--16 , Mais\chlempe 154—17 4, Mealikeime 123—13 #, MNoggenklete 113—124 4, Weizenkleie 12—12} 4. (Alles für 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien von mindeftens 10 009 ke.)

Meitere Berliner Warenberichte befinden sch in der

YBöôrfenbeilage.

Kursberichte vou den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 1. Mai. (W. T. B.) (Schluß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 a 2784 Gd. Silber in Barren das Kilogramm 72,50 Br., 72,00 Gd. S E | i Wen 3. Mai, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Finh. 4% Rente M./N. pr. Arr. 96,40, Desterr. 49/9 Rente in Kr.-W. p. ult. 96,35, Ungar. 49/ Goldrente 113,45, Ungar. 4 9/9 Rente in Kr.-W. 93,40, Türkische Lose per M. d. M. 138,00, Buschtierader Eisenb.-Akt. Lit. B —,—, Nordwestbahnakt. Ut. B per ult. —,—, Oesterr. Staatsbahn per ult. 708,00, Südbahngesellschaft 108.50, Wiener Bankverein 532,00, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. 641,75, Kreditbank, Ungar. allg. 755,00, Lnderbank 449,00, Brüxer Kohlenbergwerk —,—, Montangesell\{aft, Oesterr. Alp. 647,00 Deutsche NReichsbanknoten pr. ult. 117,20, Unionbank 550,00, Prager Eisenindustriegesellschaft 2580.

London, 1. Mai. (W. T. B.) diskont 1}

‘Paris, 1. Mai. (W. T. B.)

Rente 97,65. : L N E 1 i (W. T. B) Wechsel auf Paris 11,70.

Lissabon, 1. Mai. (W. T. B.) Goldagio 17. E

New York, 1. Mai. (W. T. B.) (Shluß,) Die Börse eröffnete in strammer Haltung. Das Haupiintere|]e fonzentrierte fi auf Canada Pacific-Aktien, deren Steigerung man aus das Ein- greifen ein: 8 Haussepools zurückführte. Auch Ertieaktien wurden von quter Seite aus dem Markte genommen. l i Korsniveau etnige Realisationslust zeigte, trat eine leihte Ab- \{chwächung ein. Im Verlaufe war das Geschäft ruhig, die Kurse fonnten fi aut behaupten. Gesamtumsaß 260 000 Stück. Geld aus 94 Stunden Durchschn.-Zinsrate nom., do. Zinsrate für letztes Dar- Tages nom., Wechsel auf London (60 Tage) 4,86,29, Cable

Silber, Commercial Bars 623. Lendenz qur

Silber 245/165, Privyat-

(Sc(luß.) 3 °%/ Franz

A

lehn d

Transfers 4,87,75

Geld: Leicht. : Nio de JIaneiro, , Mat (W. L. B.)

Da Ann 1655 novgn 19

Wechsel auf

E G E A 2 O IERLRA

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten. Magdeburg, 3. Mat. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korn- uder 8 Grad o. S. —, Nachprodukte 75 Grad o. S. T E Stimmung: Ruhig. Brotraffin. 1 o. F. 20,25—20,50. Kristallzucker 1 mit Sack —, Gem. Raffinade m. S. 20,00 bis 20,95. Gem. Melis I mit Sack 19,50—19,75, Stimmung: Ge- \chäftslos. Nohzudker I. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Mai 10,324 Gd., 10,374 Br., —,— bez., Juni 10,374 Gd., 10,425 Dr. bez., Fuli 10,45 Gd., 10,474 Br., —,— bez, August 10,525 Gd., 10,55 Br., - bez, Oktober 9,90 Gd., 9,95 Br.,, —,— bez. Stimmung: Nuhig. Göôln, Ma Wo. D) Ubi lolo Dftober 58,00. Bremen, ([l.

29 0- = Per

Mai (W. T. B) Privyatnotierungen. Schmalz. Stetig. Loko, Tubs und Firkin 543, Doppeleimer 553. Kaffee. Behauptet. Difiztelle Notierungen der Baumwollböise. Baumwolle. Leblos Upland loko middling 522,

Hambura, 1. Mal. (W. T. B) P pez. Gewicht 0,8000 loko flau 7,00.

Hamburg, 3, Vai. (W. T. B) Kaffee. bherit.) Good average Santos Mai 347 Gd., September 323 &Sd., Dezember 313 Gd, Märi 3123 Gd. Ruhig Zudlers- markt. (Anfangsbericht.) NRübenrohzucker 1. Produkt Basis 88 9/6 Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg Mat 10,324, Zuni 10,374, August 10,52}, Oktober 9,924, Dezember 9,874, März 10,05, Ruhig

Mai.

Budapest, 1. 14,89 Br.

London, 1. Mai. Ha 11 10, 4E D, 10 fh. 3} d. gehandelt.

E1Vvetyool, 1.

eiroleum

amerik,

(Bormittags-

(W. T. B.) (W. T. B.)

Verk.

Raps August 14,70 Gd,

.) 96% Javazucker prompt, Nübenrohzucker Mai ruhig,

Mai. (W. T. B) Baumwollen- Wochenbericht. (Die Ziffern in Klammern beziehen sh auf die Vorwoche.) Wochenumsag 56 000 (58 000), do. von amerikanischer Baumwo. 50 000 (51 000), do. für Spekulation 3000 (3500), do. für Export 900 (800), do. für den Konsum 52000 (54 000), abgeliefert an Spinner 74000 (62 000), Gesamtexport 5000 (5000), do. Import 48 000 (25 000), do. von amerikanischer 29 000 (15 000), Vorrat 1 257 000 (1 288 000), do. von amerikanischer 1147 000 (1 179 000), do. von ägyptischer 58 000 (58 000), s{chwimmend nach Großbritannten 135 000 (137 000), do. von amerikanischer 109 000

(111 000).

Paris, 1. Mai: (W. T. B) (Shluß) Rohzudler ruhig, 8809/6 neue Kondition 27}-- 274. Weißer Zuder ftetig, Nr. 3 Juli-August 31/5, Oktober-

für 100 kg Mai 303, Juni 30"/s, Januar 28!/s,

Mai. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary —. Bankazinn —.

Amsterdam, 1.

Antwerpen, 1. Mai. (W. T. B.) Petroleum. Nasfiniertes Type weiß loko 22 bz. Br, do. Mai 22 Br., do. Juni 224 Br., do. Julti-August 224 Br. Fest. Schmalz

Mai 129X,

New York, 1. Mai. (W. T. B.) (S{luß.) Baumwollepreis in New York 10,85, do. für Lieferung per Juli 10,40, do. für Lieferung per September 10 25, Baumwollepreis in New Orleans 10, Petroleum Standard white in New York 8,50, do. do. in Philadelphia 8,45, do. Refined (in Cases) 10,90, do. Credit Balances at Oil City 1,78, Schmalz Western steam 10,85, do. Rohe u. Brothers 11,10, Getreidefraht nah Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 per Juni 6,80, do. do. per August 6,10, Zucker 3,39, Zinn 28,90—29,15, Kupfer 12,874—13,00.

Als sih auf dem erhöhten |

| Kopenhagen

| Haparanda

(Börsenshlußbericht.) |

Lemberg

¡ Zürich

t vom 3. Mai 1909, Vormittags 9} Uhr.

Wetterbericht vom 2. Mai 1909, Vormittags 9 Uhr.

| |

| |

|

niveau u. Schwere/| in 45° Breite

Witterungs- verlauf der legten 24 Stunden

Name der Beobachtungs- station

in Celfius Niederschlag in} 24 Stunden |

Barometerfiand auf Meeres Temperatur |

S

Bor lu ui | 6 0,0 9 [9 t L ZA| ü L ¿ 2 ¡Nachts Niederschl. Keitum | 763,1 Ns i 5 | T | 6 h ier L | 7 63 6 U 5W 2 v latncfdas cie! O Rad dad] UTEA meist b ewöltt

io iR 2 ie | Y 5, | = | S uer j i

Hamburg _

Swinemünde | 762,0 LW

Rügenwalder- | _münde | 761,4 W Neufahrwasser| 761,1 (Wü Memel | 761,3 |SSW 3\|bedeckt |_ Naden | 766,7 (WSW 3 sbedeckt Cas Dannover | 763,8 (SW swollig | 29, 3| Schauer Berlin | 763,8 (WNW s heiter | 4,6] b sanhalr. Niederschl. Dreoden | 764,3 NW_ö\wolkig 45/1 Nachm. Niederschl Breslau | 763,8 [NW 1 »,1| 0 | meist benöôlkt

Bromberg | 762,1 S “ziemlich heiter N Schauer

Meg 768,4 Scha! J : Gewitter

Karlsruhe, B. | 767,7 Schauer

Münden | 767,0 [NW A[Schnee | 1,1| 2 [Nachts Nieders. E E L E | [(Wilbelmsabav.) 771,5 (W 2be [Nachts Niederschl. A “E 0 |Vorm. Niederschl. —— (Wusctrow i. M.) 0 | meist bewölft

bedeck | 4,8/ 1 \Nachts Niederschl, | bedeckt | 4,3| 5 Nachts Niederl. | vedeckt 43/0 vorwiegend heiter

2,0 15 |____ Sauer 261

11

), L

5,7

bededt 28

Frankfurt, M. | 766,7 3

Stornoway |

| Malin Head | 771,1 S __2\wolkig_

Balentia 770,1 |(SO__2wolkig _meist bewölkt_ E E | (Königsbg,., Pr.) ziemli heiter

(Oas80al) 2. Saar | (Magdeburg) Schauer {GrünbergSchl,) Schauer | (Mülhbaas,, Els.) 3\wolkenl.| 6/0/ 0

2/halbbed. 6,7 0 |

= Lv mr n G Scilly C R

770,9 (NNW 2 wolkig

Aberdeen ___ Shtelds 770,8 |W Z3iheiter Holyhead _| 772,0 [NW_ 1/halb bed.

Isle d'Atx e S

(Friedrichshaf.) Schauer (Bamberg)

St. Mathieu | 772, _1\wolkenl.|

Gri3nez 93|NW 4\wolkenk

Paris [770,3 |[SSW 1\wolkenl.

Hlissingen | 767,5 (NW 2\wolklig_

Helder | 765,0|N dhhalbbed.|

Bodoe | 762,4 |NO 4 halb bed

sti 764,9 N _ lbedeckt |_

G6 wolkenl. | i | 762,1 FiNW 1 heiter |

[762,6 N 2 heiter

| 761,7 [NNO 2|halb bed

(762,1 1N chSshalbbed.|

| 759,8 |WBNW 2 |bedeckt

[4 760,7 |JiNW 2|wolkig 759,4 S 6|wolkenl.|

| 75667|N 2lhalbbed.|

| 760,2 [&GSW 2 heiter

Gewitter

Christiaasund | Skudeßnes | 763,5 |N Skagen

Bestervig

Karlstad Stockholm Wisby

Hernösand

N ga

ch

| 764 8 |[SW l1\wolkenl. 764,9 |NW l heiter 754,7 |[SSW 2 bededcki 763,7 |[Windst. [Reger 764,7 | “D hedett 759,0 bededt 758,9 |[W lhbededckt

Wilna Pinsk Petersburg Wien | Pra Rom Florenz Jagliari Warschau Thors3havn Seydisfjord Cherbourg Clermont | | 8! Biarriß 8 |NNO 4/n [kenl.|__ 9,0! Nizza SO tenl.| 12,6] Krakau | 764,3 |Windst. [wolkenl.| 8,1 Y [764,3 |[SO 2lheliter j | O 762,5 [DSO Usbededt | 9,4

|

|

762,9 | S C 766,2 |W

| 765,4 |[SW 2\woll

Herrmaanstadt | L

Tri | 757,9 |ONO 4/wolkenl.|_13,5| Brindisi 5W 2heiter | 9,9 Livorno | 15,0) Belgrad E Helsingfors | 751,7 |W - Kuopto i

6 heit r - j

=2/ =2/=I|=|

j | | Î | | E T TPE | 1|wolftîga :

G n Tol 2/Negen

| j ¡6|

| 752,2 (NO 1|hedeckt | 1,4

(767,3 (W _2/Shnee |__0,6)

|_768,0 NNO 2| nee 2,9 | j

Ge Quaas Säntts

7607 N 2|heiter | 9,0) 558,6 |[WNW 2 Schnee Dunroßneß | 769,1 |Windst. [wolkig_ i Portland Bill| 771,5 |NW Alheiter | 7,8| 0 Ein Hochdruckgebiet über 771 mm - ist über die britishen Inseln herangezogen, eine Depression unter 755 mm über Finnland hat ih nordostwärts verlagert. Jn Deutschland is das Wetter kalt bei meist {wachen westlihen Winden und im Nordwesten vielfach heiter. Es

-13,1| S D

| ; |

| haben zumeist Niederschläge, vielfa Schneefälle, stellenweise Gewitter

stattgefunden. Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Königlichen Aöronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröffentliht vom Berltner Wetterbureau. Ballonaufftieg vom 3. Mai 1909, 6 bis 7 Uhr Vormittags:

Station]

Seehöhe. . 122 m | 500 m

Temperatur (0° 2,6 T6 | 2 9,9 Nel. Fhtgk. (9/0 98 G G9. 1 09 | Wind-Richtung . | WNW N NNO | NNO | N | Geschw. waps 3 2 2 0

Heiter. Vom Erdboden an bis zu 240 m Höhe Temperatur-

zunahme bis 3,5 9,

[1000 m| 1509 m | 2000 m | - 2,4 [s 5,4

| Paris

| Seydisfjord |

| Krakau

j Kuovto 768.1

| j

Barometexfstand

Witterungs- verlauf der lezten 24 Stunden / l

Name der Beobachtungs-| station |

auf Meeres- niveau u. Schwere _in 45° Breite ir Gelfius 83 Nieders@lag in

5 24 Stunden

Temperatux

ftärke | | | | | _/_774,0 (N 2\halb bed. Keitum |_773,6 |NNW l he E Hamburg |_774,3 [WSW 2halbbed.| 5,8|_ 0 Swinemünde | 772,5 |SW_ 1swolkenl.| 6,9} 3 |

Borkum vorwiegend heiter

orwtegenb heiter

,

E |

L A

î

NRügenwalder- | | | münde | 772,4 (WSW2\wolkenl. | : hee D iet Neufahrwafez| 772,7 |Windst. wolkenl.|_6,4|_0 | meist bewölkt Mmd |1734|SSW 2 Dunst -| 1,8| 3 Vorm. Nieders. Nan | 774,3 NNW l1|heüer | 25| 2 | Gewitler Hannover | 774,4 [WNW 1\wolkenl.| 3,7| 1 | Schauer __ BerlÇn | 773,2 (NW 2wolkenl.| 6,9|_0 vorwiegend heiter Dresdm | 773,1 [WNW 2 halb bed.) |_0_| giemlic heiter Breslau | 7706 N sô\bedeckt | 7,0|_0 |_ ziemlich heiter Bromberg | 771,9 \NO _s[wolkenl. |_ 0 vorwiegend heiter Ves [773,4 |NNO 3 wolken. |_ | Nahm. Nieders{l. Frankfi 73,7 N 2\wolkenl.| | Schauer __ Karlsruhe, B. | 773,6 /NO Llsbede | 3,5 2 | Sauer Pünhen | 772,9 |[NW A\woltig | 2,9| 2 [Nachm. Niederschl.

|_ 0 vorwiegend heiter

urt, M. |

S ( 7) ú - (

| | | (Wilbe imshav.)

Ztornoway - | 765,2 |SSW 4\Regen 6,1} 4 | ziemli heiter _

| | [(Kiel) _4\Regen |__7,2/_2 |Nahm.Niedershl. | | (Wustrow i. M.) 9,4! 4| meift bewölkt | | (Königsbg., Pr.) 0_|_ ziemlich heiter _ (Cassel) 0 Vorm. Nieders. V | | (Magdeburg) 3 |SSW 3\wolkig | 6,1| 0 | Schauer | (Grünberg SchL) _0 | ziemlich heiter _ | | (Mülbaus,, Els.) 6E|_0| Sauer | (Friadrichahaf.) 0 |___ Sauer | (Bamberg) meist bewölkt

e lin Vead 765 01S O G ICHLD J, s,

A N Balentia 69,0 |SSOD b6|wo Scilly SV 4wolkig | 9,4

Aberdeen |SSW 1 bédeckt 5,6

Shields

Holyhead 770,2 (SSW d [wolkig | 8,9| 0 |

Sal s I SILE ü Ar

Grisnez 774,0 |O 2 |wolkenl. ! 2\wolkenì.| Lt ikig Helder Bodoe E Christiansund Sk adesnes

Sagen

ngen 774,9 [N |woltig D Ulheiter 5|halb bed.| - —CStnee 4 wol iq 4|wolkenl. [heiter Kopenhagen | 773,0 |W heiter Karlstad i heiter Stodtholm 2|wolfenl. MWishy 4|halb bed. L 2|\wolkenl.| 2|wolkenl.] bededt l bededckt 1 bededt wolkenl. 3|NRegen 3/halb bed 3| wolken! bededt 5|beiter

Bestervig

3|Schnee geiter

x T. L fnIk he »| Al D

| 765,6 |L 769,4 |N Cherbourg (02,0 | Clermont 771,7 |9 3/halb bed |TOSOD heiter | 763,7 |L t. [wolkenl | 765,6 | Lemberg | 76

Hermanftadt | 759,2

Tei [0

Brindisi 759,2

Livorno | 761,0 |9

Belgrad 759,8

Helsingfors 4 TTOs

T h ors havn

Biarritz Nizza

2\halb bed. 4 heiter

Zürich Genf Lugano Säntis

\4

| 770,8 [3 1 768,9 |N® | 764,0 2|wolkenl.

562,6 2\wolkenl Dunroßneß 766,8 |WSW 1 wolkig i Portland Bill| 772,5 |[SO ch4lheiter 8,3| 0

Das gestrige Hohdruckgebiet ist weiter ostwärts vorgedrungen ; Morxjma von 773 mm liegen über der südlichen Mordjee, über Ost- preußen und über Innerrußland Depression ist über Nordofst- europa zurückgedrängt worden; etne neue Depression, die vom Ozean heranzieht, beeinflußt den Nordwesten der britischen Inseln, Jn Deutscbland ist das Wetter bei {wachen Winden vielfa heiter und sehr kühl; es haben verbreitete Niedershläge, im Westen vereinzelt, Gewitter stattgefunden Deutsche Seewarte.