1909 / 104 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

In Zukunft vor den Beleg u s{ließender V i | n ertrag, vie | ia IUEEN aas ven Peiestèrn iu sMließeader L trag Bell ein Verkehrsanftalten. des Stifters in eindrucksvoller Rede vor Augen. An di : : - An die Feier

L i : j s r e 0s 2 |

ihren Herrn vor allem in der „Synod N p teren. ‘Die Veröfentl hung der niabiden L'pte, aus deren rede | Kolonien den «Nieterlanden, den po-tuglessden Kolonien de mfofenden Gactenanlagen f 20 Gumnafofen uod made in thes igli l

aag opt Ma L O bli gj iällia aag s riffe Republik S k E ' cTugie en olonien , der Aeußeren wte Se p anasten un macht in thre E f 7 y 5) werden konnte, soll M , gegriffen an Domingo, Venezuela uad dew Vereinigt nneren einen gefälligen, modernen Arsp1üche x D G d 9 | soll nah Möglichkeit gefördert werden. von A s B N 8 en Staaten une ees E : In unmittelbarer Nähe M E e : Î m cu cen c anzeiger un ont l reu l cn ad anl c cl. S -FIndien werden solihe Sendungen nur auf- e 1 A nes Berwaltungs, |

gehändigt, wenn sie die Antwort Zentralauss{husses für Innere Missior De 4. D | | gs | aft ve fuggrabu gen, dle n guseeie Arotoglide geb Empfänger die U E gan E und | Bestimmung übergeben werden O 1, das im August d. J. seiner N Berlin, Dienstag, Den 4. Mai 1909. Q 18 rpfe n ympia vor- a ontenegro dürfen nur pofilagerad adref erte i # j E | / O D N e s:

M O e, der „Frankf. Ztg.“ aus Athen gemeldet | Poslkarten mit Chiffreadresse, nit auh berartige Druêsaden, Waren- E E e i E O GN

j ; ie Gegend von Olympia mindestens zwet- bis proben und Geschäftepapiere gesandt werden. e dan Charlottenburg in der Berliner Sra I P demselben keaustragt. Meertens, Major und Adjutant der Insp- Bei den Ausgaben für die Universität Greifs=-

ihteten Zentralwohlfahrtsgebäudes, das den i Amtliches. der Feldart., a1s Abteil. Kommandeur in das Feldart. Regt. von | wald tritt E

dreitausend Jahre v. Chr. bewohnt worden war, und daß den altgriehishen Heiligtümer1 E as Nd uier T A cil A N I R n er Sa ee „Cäcilien haus * führen soll, haf, hiesigen Blättern zufolge, am Swarnhorst (1, Hann.) Nr: 10 U Mantel ller, Vaup Abg. von Hennigs -Techlin (kons.) für den Neubau der Kinder-

vielfach vorgeshichtliche Spuren vo1finden. Di Sciffsliste bi S Sonntagmitt ( folgten bei dem Metroo d 7 e Grabungen er- fsliste für billige Briefe nach den Vereinigten A stattgefunden. In Veitretung Ihrer Majestät d | ut es ei ch. und Lehrar an der Feldart. Schießschule, zum Adjutanten der Insp. | klinik in Greifswald ein. Die Klinik bedürfe durhaus eines weiteren cetroon und den öôsllich von diesem ge- Staaten von Amerika (10 9 für je 20 g). Kaiserin waren die Dberhofmeisterin Gräfin von Brokdorff E Fräul R NO A der Feldart. ernannt. Ausbaues, u ein Neubau sei eine eral Notwendigkeit. Wenn

legenen alten Schatzhäusern. wei Met r n ; b | Zwei Meter unter dem WMetroon “Scöivelnéfila Ceellls" ab, Breiten Mül, on Gersdorff sowte der Kabincttsrat Dr. von Behr-Pinnow erschienen, Das Statut der Deutschen Kolonial-Gesellschaft Beamte der Militärverwaltung. in der Kommission die Mus mit Rücksicht auf die Finan

und sechs Meter unter den Schaßhäuser Tame Anwesénd war ferner d ; E vhäufern wurden umfangreiche „Cleveland“ ab Hamburg 6. Mai, sênd war ferner das Ghrenmitglied des Vereins, Ihre Königlike | für Südwestafrika ist durch Beschluß der außer- Dur Allerh öchsten Abscied. 13. April. Den Ober- lage diese Forderung abgelehnt habe, so kônne man wohl nügli

Gebäudereste vorgefunden, die vielleicht d für ; L e L 1 Ee meiend "Katser 2 i 2 Ç Hoheit die Fürslin zu Wied. Vas L x ; l / ing ; stens als Kaiser Wilhelm der Große“ ab Bremen 11. Mai, Fürslin zu Wied Vas Haus enthält Räume für die N ordentlichen auptversammlung der Gesellschafter vom | zahlmeistern: Hoffmann vom Gren. Regt. König Friedrich Wilbelm 11. Auggaben mit RüGsht o a dige Kulturaufgabe, die teilen Auf:

mythisch betrahteten Zeiten von Pelops und Din N | I Sa ed. e t omaos angehören. „Kaiserin Auguste Victoria" Z : Lungenkrankenfürsorge (gänzlih von allen übrt h : j ] ; 1 1 | Tee fart M” mte span G L De vab f: | ¡0 Wil 1 08 Beaneg 1 e R S Dai Qs m due Ee LiRinneE- Y 6 faraas 10) gege mung de Muffiha n ias, m | L E Sa Het S vom 2 Kurbesl, Inf, Negt: Ar. 82 | shub yude geshihtlihe Figuren und Gefäße 8 Ce en MIENRe ore S ROA. ab Hamburg 20. Mai, Krankenküche inc orge das Zentralbureau der Arbeitergärten, die folgt, geändert worden : Vogt vom Eren, Regt. König Fricer a E ee Chan, U h Abg. Dr. Rewoldt (freikonf.) unterstüßt unter Hinwe!s auf grabungen \ind gegenwärtig einstweilen unterbrochen worden M e "Sr rz Friedrich Wilhelm“ ab Bremen 22. Mai, Schwesternschaft b: a V ge A t Der Verein hat eine neue | ¿. Der $ 5 des Statuts hat folgende Faffung erhalten: res Ausscheiden aus dem er Charakter als | »je Verhandlungen in der Budgetkommission diese Wünsche und betont aber im Loumenden Herb wieder aufgenommen. werden rden, sollen E Wilhelm“ ab Bremen 25. Mai, Nuß und Fron OO und eine Klinik mit etwa 50 Betten zu E „Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 4 000 0C0,— #4 und echnungsrat verliehen. des Kriegsministeriums. 3. April die Bedeutung der Seminare für die Provinzialunirersitäten; tie Y / „Cincinnati* ab Hamburg 27. Mat. Hier wird, je E Val er Kranken des Mittelstandes eingerichtet ¡ft in 4000 fortlaufende Nummern tragende Anteile über je 1000,— M Dur AeN ung c Tairkng e Met 1909 p vE L Seminare seien es, die einen näheren Verkehr ¡wischen Lehrenden und A0 Postschluß nach Ankunst der Frühzüge. Bett einschließli N dus Zimmers, der Preis für den Tag und das * eingeteilt. Eine weitere Zerteilung der Anteile is unzulässig. O Interza p Krie sministeriums Wait zum Kal- | aernenden ermöglichen. Hierin liege ein Vorzug dieser Universitäten Fn der Jabresversammlung des Schwäbishen S Cincinnati find SEILANR obe As .Cleveland* und Nicht dem B anda Ten Wartens Ga E betragen i Die A O L R C L Eg au A A, die Anteile Nee S Q die So Nerwalt Inspektoren Kölbel A D (ree Polen, ¿T ed es ia fe D J ersammlung de wäbishen Schlllervereins | stimmte chnelldampfer oder solche, die e bes dischen Frauenverein angehörend befindet sih noh Nr. 20014000 die Reihe B (vergl, 33 49 Un L gr : f: j P Neubau der Seminare, für die ein Play schon vorhanden 164 Lf ‘Stiller- Ñ rungögelegenh La N in Meg. Stade in Worms, Schmiv in Fulda zu Garn, Verwalt. | derjenige einer Kinderklinik fei unauilh e Bei der erhebliben

wurde, wte die „Köln. Ztg." schreibt, mitgeteilt, daß das Schi stimmte Zeit vor dem Abgang di s es } die Geschäftsstelle des Bolköheilstätten-Verei:8 vom Roten K ( 5 ift wie folgt geändert worden : : geteilt, daß das Schillers gang die s{hnellste Beförderungsgelegenheit | dem Gebäude, sowie der Verlag vie dfe AcuiG n b e Asia Vi aemáß S 22 dem Reservefonds zu über- Oberinipektoren, die tontrolletührenven Mee derborn Ñ Ein, Kindersterblichkeit set eine Tusbifung der Studenten in der Le [s U o T O n,

museum in Marbach aub im Vereirsjahr 1908/09 eine bieten. y wertvoller und interessanter dungen M ann fri cine Rethe Es empfie S ; C : Kreuz“. Um eine möglichs Raa Qs ; ; 5 5 s : in Koblenz, Thiel in Danzig, \ 0 peespoler yrd ereflanter Suwepbungen an. Manvsfespten," Briesen, | Weg“ oder "bee Yimen aer Pambarg: wu ves e | sind na folgende L U o ofe Saales ie s] seen Bethge mia der Minden 1 naher Mo fenlo 0 | Yecgalt Hanna e Oberen im 3 dot handlung der Kinde 0 "it Riesidt auf bie callzemein die Büste seines Vaters, des verstorbenen Philosophen Ed a O Die Portoermäßigung erstreckt {ich a er edeiet 1 sind noch folgende Vereine 2c. im Cictilienbaus* O E 1) Die Anteile Reibe B erhalten einen Gewinnanteil von 6 °/o 10. April. Woite, Oberveterinär im 2. Lothring. Feldart. | anerkannte Notwendigkeit der körperliden Ausbildung der Studenten von Schapec und die Büste von Friedrih Theodor Vische 1a Deuer, | auf Postkarten, Drucksachen usw. und gilt E " Bri niht au | worden : die Vereinigung der MWohlfahr!sbesirebungen, de Un ergeLradI es auf sie eingezahlten Kapitals. Falls in einem Geschäftsjahre auf Regt. Nr. 69 zum Staksveterinär, Külper, Unterveterinär im | neben der geistigen gefordert werden. Gerade die kleinen Universitäten dorf gestiftet. Erworben wurden u. a. die Totenmaske i ‘Y T ne } Vereinigten Staaten von Amerika nicht Bi Gn Briefe. nah den | herein, dex Glisabeth, Frauen-Betein, die öffentliche Sér M die ‘Anteile Reihe B ein Gewinnanteil von weniger als 6 °/o Westfäl. Drag, Regt. Nr. 7 zun Oberveterinär, Loewe, Unter- | dexr Provinz müßten in sahlicher Beziehung besonders rei ausgestattet Übland und Eduard Paulus, Aus dem Jahresbericht ist zu Bieland, | Amerikas, z. B. Canada. , nicht anch nah anderen Gebieten | Stellenlose, die Rechtéschapstelle für Frauen und Mäd Ee ut de Auszahlung kommen sollte, so wird der chlbetrag | veterinär der Res. (I Hamburg, Satde), jum Oberveterinär des Be- | werben, um ihnen einen Grsay zu geben gegenüber den vielfachen daß der „Tell* nunmehr auh ins Tagalische, die E elten, N sorgestelle für Alkoho!kranke, die Ju, endgerichtshilfe vie bus Tia, aus dem nah Berechnung eines Gewinnanteils von urlaubtenstandes, ernannt. Dr, Albrecht, Oberveter nir im | sonstigen Anregungen der Großstadt. geborenen auf den Philippinen, übersegt roorden ist. Die Ueber. Laut Telearamm aus Dres L ftelle über Sommerfrishen für Minderbemittelte und va Sia 30), auf die genannten Anteile verbleibenden Gewinnüber- 1. Gardedrag. Regt. Königin Viktorix von Großbritannien und Kommissar des Finanzministers, Gebeimer Oberfinanzrat Dr. KAUS ist n Manila erschienen und dem Süiillériniseum inaefandt die heute Vörmittaa 1A “Ube f t is Post aus Oesterrei, | segen Verarmung mit der Abtetlung für Fertenkolonien. A der folgenden Jahre nahgezahlt, und zwar auf den Dividenden- Irland, Cork Wagrne ns E Ptecinár (as Gh: Dulheuer erwidert, daß ein Mißverständnis vorliege, wenn behauptet Ca 10 r N die wertvollste Erwerbung e | Grund: Ans@lußver äumnts in Lite in fällig war, ausgeblieben ; (Res HERON Fahres, aus dessen Ertraz die Ergänzungszahlung der Gardes du Gs e Lherzool. Hess. Feldart. *Rögt. Nr, V, werde, taß die Finanzverwaltung den Neubau abgelehnt habe; aber es E i L S Gi uUDL Ì ube Manns b L l E rfolgt. . . , 13, Januar 1782. Da die Bibliothek des C OEE am Hirschberg (S(lesien), 3. Mai. (W. T. B.) Gestern u E 9) Alsdann erhalten die Anteile Reihe A einen Gewinn bis zur nur die eine Hälfte des Zettels mit dem Ci Ton erverreidnis besiat, Theat Ds heute iourde hier die Iubelfeier des zweibundertiäh 2 3be von 4 9/6 des eingeiahlten Kapitals. nicht aber die andere mit der von Schiller verfaßten Ankündic Bee er und Mufik. D estehens der hiesizen Gnadenkirche feierli began U Als 3) Von dem verbleibenden Betrage werden den Mitgliedern des Königlich Bayerische Armee Ministerialdirektor Dr. Naumann erkenr{ als Vertreter der „Der Verfasser an das Publikum“, und da ein weiterer Origin if A Im Königlichen Opernhause findet morg i Fesigäste waren hierzu u. a. erschienen: Seine Könt lie A Koi Vorstands und des Aufsichtsrats ihre Anteile am Jahresgewinn g 7 : Unterrichtsverwaltung die jeßigen Mißstände und das Bedürfnis nah nit bekannt geworden ift, so besigt das A fnr ad ginal E | cine Nuftäbrung des. E findet morgen, Mittwoch, der Prinz Friedrich Wilhelm als Viola Seines E gewährt, wobei indessen sämtliche Abschreibungen und Nücklagen München, 26. April. Im Namen Seiner Majestät des Königs. | Abhilfe an. den anscheinend einzigen vollständig erhaltenen Theater A as rollen durch die Hern Bisbof Knüpfer statt, ia den Haupt- | d-8 Kaise:s, der Oberpräsident, Staatsminister Taf Von Aeufia und vorweg in Abzug zu bringen sind. Der Gewinnanteil des Aufsihts- | Seine Königliche Hoheit Prinz Luitpold, des Königreihs Bayern Aba. von Hennigs- Tehlin (kon}.) macht noch darauf auf- erste Aufführung der Räuber. (in besonderer Maur Tui Sgiller- Damen Denera und von Seele. Müll a Kirchhoff, Sommer, die Trüßsler, der Regierungspräsident Freiherr von Seherr-Thoß, alte rats beträgt 10 9/0 des hiernah zu berücksichligenden Betrages. Die Verweser, haben Sich Allerhöchst bewogen gefunden, nachstehende | merksam, daß die Anforderungen an die Klinik durch die Zunahme der museum ist für die vor kurzem gestiftete Zimmereinri; tur aus «el | Kapellmeister Blech Na Goltn O Dirigent il der Präsiden! und der Vizepräfident des Gvangelishen O bettirleaeata A Höhe des Gewinnanteils des Vorstands wird in den dur die vor- Personalveränderungen Allergnädigst zu verfügen: a. bei den Beamten | Kinderzahl bedeutend gestiegen seien. Wer dorthin komme, sehe Nahloß Schill-rs beschafft worden. Die Möbel mit Bild E | märGen", die am 17589 M unte E Oie „Ein Winters | Berkreter der \{lesishen kirlichen Behörden diee fit E Kehenden Bestimmungen gezogenen Grenzen durch den Dienftvertrag | der Militärverwaltung: im aktiven Heere: am 25, v. M. mit der | empörende Zustände, die jeder Beschreibung spotteten. Da dürfe es auf nah Schillers Tod in den Besiß des Met aa n MOS Generalmusikdirektors Dr. Ma A der musikalischen Leitung des G E bestimmt. Wirksamkeit vom 1. Juli d, J. den Reichsmilitärgerihtsrat Ganz | Geld nit ankommen, dern es liege ein dringendes, unaufshiebbares über, der Schiller in seiner legten Zeit behantelt E in den Hauptrollen fol Ube GfeR B en ee in Scene geht, ist _ Neustadt am Nübenberge, 4. Mai. (W. T B.) Amili 4) Der weitere Rest wird auf die Anteile Reihe A gleichmäßig des Bayer. Senats beim Reichsmllitärgerit auf Ansuchen mit der | Bedürfnis vor. längere Zeit in dessen Familie. Dr. Paul Hörirg in S lia bas fo Hermione : Fräulein Rose A. Leontes : Herr Maciennan; wird gemeldet : Heute morgen im 4 Ukr 10 E R verteilt, soweit nicht die Hauptversammlung eine anderweite Verwen- | geseßlichen Pension in den dauernden Ruhestand zu verseßen; Zu den Ausgaben für die U niversität Breslau bemerkt A r, und A at ager Museum überwiesen g a Ab 98 Herr Kirbhoff; Perdita: R L Bliavet Bert Eon Me Is Sialion bei Kilometer 30,5 die “Wüterike, 7615 M dung beshliet (Der, mirh D ter Mes N « Re 2) i dem ee ietung in den N Abg. Stros ser (kon}.): Das Zahnärztliche Institut der Universität Lin ve e ausgestellt werden sollen, ist im Sti Lan Due aulina: Frâulet er Camillo: Se N au Gajsion; j Und 9 . aus bisher unbekannter Ursagze zusam te N ide Ma, C. I nach dem ersten Absatz, lautend: egts. Köontg au S tent C : 4 5 iforium. S i Schillers gehalten. Den Möbeln ne d A L Muti E 3 it Ba@nalin: e L Pert Bronsgeejt; Valentin: Herr | schinen und 15 Wagen N 0 deb h ae pie e Ma- ‘ved La 1s Schulden ird bid Gesellschaftsvermögen an | Anerkennung seiner Dienstleistung den Titel eines Rehhnungsrates zu P bferant 29 Ee e Ms vei 26s eine plastishe Figur, beide einst im Besitz Schillers bi 4 A Im Könialiche Shausvi l roescher. : L j Drei Zugbeamte wurden leicht verleßt. Do e Psi M die Mitglieder nah Maßgabe ihrer Anteile verteilt“ die folgende Be- verleihen; ferner am gleichen Tage mit der Wirksamkeit vom Geheimer Rat Althoff hat auch Abhilfe versprochen. Besonders die werden. 8 A I, inzugesUgT Wildenbruchz Trauersviel 1 Bi M hau se wird morgen Ernst yon find ge]perrt. Das eine GSleis wicd voraus sichtli ‘Dig E eise timmung eingeschaltet worden : 1 Mai d. F, den vortragenden Rat 1m Kriegsministerium, Wüiklichen tehnische Abteilung ist Janz unzulän li untergebracht ; auch hat nit R B ; [piel „Der Mennonit* in bekannter Beseßung | 10 Ukr, das andere bis heute nahmittag 8 Uhr aieder fafebae: O „Bei Ausschüttung der Aquidationsmasse sind auf die Inhaber | Geheimen Friegsrat (1. Rangklasse) Ritter v. Schropp auf Ans jede der drei Mstoilungen ihren Präsidenten, wie bet den ent Der ftaatlide Kommiffar A i In der Marienkirhe veranstaltet der Königliche Musikdirek Untersuchung ist eingeleitet. S ver Anteile Reihe B vorweg die dem Nennwert des auf dieselben etn- suchen aus Grund des & 2 der Pensionsyeror1dnung für die Beamte \prehenden anderen énstituten, sondern es ist nur einer vorhanden. R taatlibe Kommissar für die Pflege der Naturdenkmäler in Beribard Irrqana tan, MUSb@, Abe gli E Musikdirektor S a gezahlten Kapitals entsprehenden Beträge, fowie die aus früheren | der Militärverwaltung in den Ruhestand zu verseßen; u | Nu mit der Ausstattung ist es nit zum besten bestellt; jeder Zahn- Preußen, Professor Dr. Conweny in Darzig versendet einen Bericht Orgelkonzert. Mitwirkende n eleia Max das nacjie Trier, 3. Mai. (W. T. B) Der Frof : Fahren auf den 6 0/gigen Gewinnanteil etwa rückständigen Summen | ernennen: zum vortragenden Nat im Kriegsministerium den Militär- techniker hat bessere Instrumente. Dabei hat die Regieruna selbst L ; L e find: Fräulein Marie Eschment (W. T. D.) Der Frost hat in der ver zuzügli 6 9/9 auf das Fahr vom eingezahlten Nennbetrag seit Beginn intend. mit dem Titel und Rang eines Wirklicken Geheimen Kriegsrates anerkannt, daß das Breslauer Zahnärztlihe Institut geradezu Hervor-

übec die Auffindung der euroyäisdck 4 : C. 1 S Ex A4 y T7 c Yy N fen N ; (Emys U m Es A aiófes E And allen Sum P 1 | childkrôte (Sop ran }, Frau Sally Fre dei t Gt es ( T4 n Vot, R nlosenen (ai in D?n Mein ber en an de c L o RTEA i 4 4 Wi f i L S S G N EELEN Orten der Provinz Westyreußen, | Vetners ) u S E mi ilt), Frâulein Gmmy | Schaden angerichte : E r Saar erbedil@en desienigen Geschäftejahres, auf welches vermöge des Eintritts der Hellmuth des 11. Armeekorps unter Beförderung zum Lir lihen Ge- M, als sriedlider Bewohner hon R act A n, Anzahl ooo, M A Ebr Beet MO Ler n Ae S Auflösung S aitans der Lo aibadion die Verteilung von Rein- | heimen Kriegsrat, zum Intend. Essfor de E Witend. Me Meteor ragendes gelei ttor Or. Naumann: Für das Institut ist sowohl erfreunden bekannt. Sein \{Gwärzl:ches Rüdckenscild ift 1 F ABRR I B A C y l Ï enen Berliner Komponisten S : “herzA M: i | 2 Í N S :

i Sein {chwärzl ches Rütenschild ift mit gelben, | Heinr. van Eyken vorgetragen. Der Eintritt i ertner Komponislen Leipzig, 3. Mai. (W T. gewinn nicht stattfinden konnte, zu gewähren. E Pera i Le, überzähl. Intend. Assen B ati es R ia binsihtlich der Räumlichkeiten, als auch bezügli der Ausstattung mit Strichen versehen, auch Kopf und Beine sin! “T4 ; i M « | d auf die Anteile Reihe A gleihm E aitawas eide in Qm Es : h : | Fnstrumenten in der legten Zeit sehr viel ge\hehen.

ch Kopf und Beine sind shmæär;lih mit gelben meister Brückner und Schhöni R M Fischer der Intend. 11l. Armeekorps, zum Oberintend. Rat den Bei den Ausgaben für die Universität Kiel weist

gegen die Ränder der Plaiten strahlig verlaufendea Punkten und | kosten 1 T eel Wrogramwe | 144 F t 3 T. B.) Eine \chwere Explosion i Ligul Flecken, und der P e f y laufenden Punkten und | kosten 10 S, eignete sh heute abend 7 Uhr in dem Ateliec E Maler | tiquidationsmafse wir 11. Armeekorps und Geheimen Kriegsrat den Oberintend. Rat : n, und der Panzer hat meistens etwa die Länge und Breite Ktn Hals ck zu Leipzig-Lindenau. Di L einer ausgebreiteten Hand. Die eigentlihe Heimat Dieser S I Mannigfa! | En Ae LET ULINA Dar Den Lon Ves Feuerwchr mil H; Intend. Rat Strauß im Krie ministerium unter einstweiliger Be- Abg. Hoff (fr. Vgg.) darauf hin, daß auch das Kieler Zahn- krôte it Süd- und Mitteleurcpa “E tien O r Schild- Mannigfaltiges. shweren Brandwunden bedeckt tot aufgefun avis E O fung im E O, n Intend. Rat den Intend. Assefsor ärztliche Institut si in ähnlicher Notlage befinde. Es sei eigent- westliche Asien; in Deutschland war sie früher i U E Ne Berlin, 4. Mai 1909 E Personalveränderungen. Dames, Vorstand der Intend. der 4. Div-, sämtliche in etatmäß. Cigen- | lich ein Privatinstitut, denn es erhalte nur 1800 #4 staatliche Brandenburg, Posen, Schlesien ink Sachsen n n I 5 : N , Æ. tal LIVY. 2M (M T N : s Hi schaft; im Beurlaubtenstande: am 96 d. M. den Abschied zu bewilligen : Subvention. Die ganze Unterhaltung liege dem betreffenden neuerdings, wie der Bericht mitteilt, au in Mest- 1 A Oft worden, | Die Ginweihung des Neubaus des evangelische dea württemiberaiswen Luftf )) Der erweiterte Aut su} Y Königlich Preußische Armee. den OberveterinärenWöhner von derLandw. 1. Aufgebots (Zweibrücken) Professor ob. Dabei werde das Institut in steigendem Maße in An- Schleswig-Holstein; dagegen wird allgemein a! paigEe: M KIENDEN, Schülerpensionats „Paulinum“, das si Gde A en | S{wäbischen Merkur“ Mita! ; Su LTToLTenve rain s hat, dem 5 O ffizi Fähnriche us Achilleion, Korfu, 21. April mit der Erlaubnis zum Forttragen der bisherigen Uniform mit den \pruh genommen, au von den Militär- und Mèarineärzten. Hannover, Westfalen und in der Rheinprovinz Sib vorband E Genthinerstraße 38 zu Berlin befand, zu Dstern aber nah Dàblers für die Errichtung etn Auf tsi mittag einen Arbeitsaus|uß E . LA Ce Btarit ta g Bad. Feldart Reat. Nr. 50, | für Verabschiedete vorgeschriebenen Abzeichen und Damm von der Bei den Ausgaben für die Universität Marburg betont diese Annabme tatsählich richtig ist, muß die Qukur t Tur set. Db verlect worden is, vollzog si am Sonnabend! an itta 5 Ubr E} gewäblt Sur : Main i iff h alle in Stuttgart Dr. Sre 29. A E aus d D aus und wird mit aueh 93 April Landw. 2. Aufgebots (Aschaffenburg), den Oberapothekern Wirt h Abg. Dr. Lohmann (nl) die Dringlichkeit eines Neubaues Nachbarschaft der genannten Provinzen it Ne Adi bereits In der } der Aula der Ansialt in feterlichGer Form O Giifabi 9r, n | pon Gauß und ein Berireter i Ves au der Wberbürgermeisler | S 2 S t 7 pen Ocits-Ostafrika angestellt E von der Landw. 1. Aufgebots (Augsburg), Winter (Gunzenhausen), | für das Physikalische Institut, Dre Verwaltung müsse \ih end- worden, fo in Affen (Hgsland), in Südlimburg vsw. De anden Zentralau ‘\chusses für Innere Mission, in dessen “Gand | Der Oberbürgermeistec von Ga (f E E ersiener . M i i L ILE 96 April v Seer in ggn Gen. Major | Singer (Regensburg), Oehl (Gunzenhausen), Sell (Deggendor?) | lich darüber entscheiden, ob ein Neubau erfolgen solle, und hoffent- E diejenigen, die elwes U Kaved aa D R O E A des „Paulinums" bn R eile E g die Frage Cen Beshaffune eines Plates Fi ie Q SITa dis A ch legt Oberst und Brigadier Vér 4 D Brig, auf und Neumüller Gosenzem, M ger Ene E S lich werde im nächsten Jahre schon mit der Bauausführung be- innen, auf, das nächste Museum zu benachrick E D S Grof von Sedlrißky, gelegt wurde, waren u i e o! 1 halle mit allem Wohl iollèn behanbeln R L u) F A 16 fut y R ilh b. außerdem: am 29, v. M. mit der Wirlung om 1. April d. J. Ï ) i Weitergabe der Meldung Sbtas: tea 4 i d Can daß für die Wüikliche Geheime O béeregiéiunatrat "Dr. Köpfe als” d LOLO, Gag | Des an R uhadadeE Men Aus) ührungen M Gelus mlt er Den ifk u L dem U em alprofesfor für neuere Sprachen am Kadettenknrps Dr. da E Negelein (konf.) {ließt ch diesen Ausführungen daß die lebenden Tiere weggesangen oder q E L DAN nôtig, | Ministers der geistlichen 2c. Angelegenheiten, der Oteiko fiftorial- Betriebsgesellschaft, der au die Gese AE Au Co M I tajor E n M S U E Feldart “Re t. ‘Großherzog | Manger zum Rektor und Lehrer für neuere Sprachen an der Real- | pollinhaltlih an und bittet auch seinerseits die Regierung, der Neubau- 30 Eiern, tie man beim S n ber gan¡e Gelege von 10 bis | rat Liz, Wevers als Vertreter des Ey N P mir eat per nabesteht, die Eir S N Y f B „Lostschifibau Zeppelin“ | n „U O e Si Y n E H i: und Bait \chule Weißenburg i. B, in etatmäß. Weise zu berufen. frage ihre volle Aufmerksamkeit zu widmen. Ferner bedürfe die Ackere1 de findet und die etwa Farbe, Form E, HenaGbazxten rat®, der Kor sistorialrat Dr. von Robden als ‘Vertre! iat De rk ehrs von Gen A [a LpTa nmäßigen Luftschiff- | r L L R / nt eal MelDIei air (1 ‘Brandenburg.) Das Kriegsministerium hat nachstehende Personalveränderungen Universität durchaus eines eigenen psychiatrischen Instituts, wie etern haben, au?genommen werden; vielmehr A blt es N Tauben- Konsistoriums. Nach einleitendem Chcrgesang biclt bee “Bs nah Norden in die Hand gez om a Es fen über Franfurt a. M | S 3 2 Ge Bar Altmärk Feld x Regts Nr. 40 versetzt bei den Beamten der Militärverwaltung verfügt: ernannt wurden: | eg der Bedeutung entsprehen würde, die das jeßt von 20009 bedacht zu fein, doß die Fundstelle mit der im S e 114), darau] geistlihe, Pfarrer Gelfert cine Andacht e Et das ie „Wen der Siâdte und ihren Nr eh A Me: Ms WEXLE LPN den Bewerbungen j a ri dun Wre f E eld et “Reat G eral Feld eu meister mit der Wirksamkeit vom 1. April d. J. am 29. b. Mts. der | Studenten besuchte Marburg gewonnen habe. Die Landesheilanstalt | dkrôten in einem Teiche ist aud; lel N r E E runden es ckzzeniralaut 11€ für Innere Mission ‘T1 s eretta ¿Ste ph Pa C f i S E 1fl) inien follen | S ch E O r A : f s ei d ryszablungs telle J rmeekorys, am i : N j der Oberfläche des n aae n E ian U Ee E auf | D. Spiecker begrüßte darauf E Ee atte ah Mere ior ereits im nächsten Jahre in Betrieb genommen werden. | A u Uan, Nea ita in N 2 N Is M A Dle 6 4. Inf. Regts. König Wilhelm von gen ba. A S Srocbee: Caffel (61) ipriht seine Freude über die aufgefressenen Fische häufig zu finden sind. er erbeuteten und | Ge|ch/chte des Baues. Sodann nahm der Geheime Rat Dr. Köpke uan, LA Wärttember (Westpreuß.) Nr. 5 versezt. Kittel, | Württemberg zum Zahlmstr. im 11. Armeekorps, am 18. d, Mts. der | Errichtung eines Aehrstubls für soziale Medizin in Marburg aus, für das Wort, um die Grüße tes Miristers zu übermitteln, d ae Obe it 3) of S f Regt. Nr. 58 bis auf weiteres zur Dienst- Unterveterinär Magerl zum Oberveterinär im 5. Chey. Regt. Erze | den au son der richtige Mann gefunden fei. Er wiederhole seinen Ar stalt auh dadur sein besonderes Woblwollen bezeigt habe L (Forlse des S r n: , Tei A 2 a bak l at n nandiert j herzoa Albrecht von Oesterrei, sämtliche in etatmäß. Gigenschast, dann | {hon früher geäußerten Wunsch, daß mit der Errichtung solcher ihr mehrere Bilder als Gescherk überwcisen “lek iee BR E Amilihen und Nichtamtlichen in der Ersten | T D e scheiden am 6. Mai aus und werden mit dem | am 19. d. M. zu überzähl. Intend. Assefsoren in der Eigenschaft von | Lehrstühle an den Universitäten oder doch mit der Erteilung von | D. Spiecker dem Danke dafür Ausdruck verlich-n, führte M8 ÉRA E und Zweiten Beilage.) | 7 M j 1909 i E Schußztruppe : für Kamerun angestellt : Peter außeretatmäß. oberen Beamten der Militärverwaltung die geprüften | Lehraufträgen in dieser Richtung in größerem Umfange vorgegangen des „Pau”ulinums*“ P. Gerhardt den Zub örern das L Da bik f Obe it i Inf "Rat L Winterfeldt (2 Oberschles ) Nr 93 Rechtspraktikanten Or. Schreiber, Lt, der Res. des 11. Feldart. | werden möchte; au sollte Vorsorge dafür getroffen werden, daß die C A I E I O: Rg i E L E E F E | S Rd t a Inf. Regt. Graf Dönhoff (7. Ostpreuß.) Nr. 44, | Regts. bei der Intend. 11. Armeekorps und Dr. Herbst, Ll. der Res. | Studierenden sh über die Unterweisung in dieser Disziplin aus- E Ade 1A R L D L I I E L I i ira, L im 2. Masur. Inf. Regt. Nr. 147, v. Gngel- e i a Ds Wilbelm, Kdnig f ver Wirksamkeit E 4 noen Jen - E e A s R / 5 “G Reat. Nr. 1. ntend. 111. Armeekorps; ver}eß! w1 : n 2 1 F uv t, U, A n pn h Dheáter. Mitiwo%: D Kammerspiele. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Die Welt, in d E dreien, E Atander M G L Kaiser 1. April d. J. in can. Sea am A Mo i Hane S ei- t dem 2A e A p E S S TLeOty ¿ s f (gt ; : s Ebbe 18 VEX i ch Mi s ' j r 5 \ om 8. Inf. Negt. roßherzog Friedr . yon Baden zur von Gescher (kons.): Die Auïgella! ung der Universik( Aöniglide Schauspiele, Mitiwo: Opern- | ® Ubr: h: Der unverftandene Maun. Anfang MAA eo Ae L ube: Dotior Flais „Fusspiega i v ilen 200) Beiltiwos L Mai A f Male ie: Ie ftung beim Aiekterdein, Unteroff, ‘Séule fund am 24 d N Militkrbaureg nreri Münster genügt noh lange nicht dem wes falis O u ein haus. 113, Abonnementsvorstellung D enst und F u onnerstag: Frühlings Erwachen. Anf ah avi a A SESEEE* N t E Füs. Regt. Ne. 39 k andiert; während dieser Dienstleistung ift Hamelberg von der Intend. 1. Armee orp3 zum 2 rbauam Es fehlt thr immer no _die medizinishe Faku ät, wenn auch ein A 02A lung. Dienst- und Fret- | 8 Uhr. : n/ang E P U Med es L 9 München 111, beide in gleicher Diensteseigenshaft ; befördert wurden: anatomischer und ein physiologischer Lehrstubl vorhanden sind. Bis Romantische Over in 3 Aft Mia MOSIREE S Theater des Wesl Station: 2oologif i c: S E en VEE ais vom D. Januar 1906 datiert ande ein emann, in My Eigenschaft am 8. d. M. ‘der Intend. Sekretär Hauck | jeyt ist nur eine Siebenachtel-Üniversität vorhanden. Wenn der gegen- Musikalische Leit rel N “w0Bh ider An uy Berline Gart ? f ade Cn: Zoologischer Familiennachrichten Lt in Vomin. Pion. Dal, Bree S lel N 2 ia das Ulan. Re t. | der Intend. 11. Armeekorps zum Oberintend. Sekretär mit der Wirk- | wärtige Moment, wo die Staatskassen nicht vom Gelde überfließien, a eitung: Herr Kapellmeister Blech. SLTUTNner Theater. Mittwoch bis Sonnabend: arten. Kantstraße 12.) Mittwoch bis Freitag: | Verehelicht: Hr. Amtsri ® S im Ulan. Regt. von Kayler (E el) s ri : . egt. \amfeit vom 1. März d. J., am 24. d. M. der Garn. Verwalt. Insp. | n'cht sehr Veeignet erscheint, neue Ausgaben zu befürworten, #0 E Tit: Hr. Amtsri4ter Dr. Gerkard Hoff- Hraf Haeseler (2. Brandenburg.) Ne een Zirker der Garn. Verwalt. Hammelburg zum Garn. Verwalt. | werden doch noch Jahre ins Land gehen, bis der Ausbau vollendet ist,

Regie: Herr Regisseur Braunschweig. ? 7 i Die luftige Li - eur Braunshwetg. Anfang 7# Uhr. Ein Herbstmauöver. e usige ZLiwe. j T f ; S Sonnabend, Nathmittags 3 Ubr: Opern- mann mit Ful. Clisabeth Wiggert (Ratibor— Achilleion, Korfu, den 1; Mai, v, Lo, Le Pra Dberinsp. und der Kaserneninsp. Rahner der Garn. Verwalt. | und bis dahin dürfen wir auch hoffen, daß wieder fette Jahre

S(wauspielhaus. 118. Abonneumentsvorstellu L i : R e

Mennonit. Trauersviel in diee Alien, vor Senft ebt E E T oruUng des Sternuschen Konservatoriums. lh 4) Sl). Hr. Farmb-figer Her- and Abteil. Ghef, ¡ugeteilt dem Großen Generalstabe n itfers als Grafenwöhr zum Garn. Verwalt. Kontrolleur daselbst, dieser | gekommen sind. Andererseits gibt es gewisse Zwecke, die so

At Wildenbruch. Regie: Herr Regisseur Patry. | ; He ¡eltheater. (Königgräßer Straße 57/58.) ends 8 Uhr: Die luftige Witwe. an O e Obaua D Fel. Margarethe Ben T Abschiedögeluh, Bnnon ‘r Behlemann Gen. Major | unter dem Borbehalt späterer Rangfestseßung, beide mit der Wirk- | gerecht, so nötig, so dringend find, daß dafür Geld vorhanden

nfang Uhr. Mittwoch und folgende Tage: Arsène Lupin A R - Okauo, De:utsh-Süt westafrika— i E „, mit der geseplien H ia in Genehmi ung seines Ab- samkeit vom 1, April d. I., der Zahlmstr. Brückner des s. Feld- | sein muß. In Frankreich wurde das stolze Wort gesprochen: Frank- 5 z : ind Kommandeur der 12. Inf, Brig,, in Gencam 0s art. Regts. zum Oberzahlmstr. mit der Wirksamkeit vom 1. Mai d. I., | reich i rei genug, die Kosten seines Ruhmes zu bezahlen; nach

Donnerstag: Opernhaus. 1 5 R 014 i; | ; 5 6 1 14, Abonnements- Residenztheater. (Direktion: Richard Alexander.) Geboren: Ein Sohn: Hun. Hauptmann von t \chiedsgesuchs mit der geseßlichen Pension, Kna dor, Sa Un ferner wurde am 26. d. M. mit der Wirksamkeit vom 1. August d. I. | meiner Meinung wäre Preußen auh heute rei genug, die Kosten

vorstellung (Gewsßhnliche Preise.) J \ enes S 0 : 4 B N 4) ç u $ Aegypten. Oper in drei Akten vo R, in / chauspielhaus. Mittwoch bis Sonn- | Mittwoch und folgende Tage: Kümmere D : a ewiß ( ünsler 1. W M “s und Kommandeur der 18. Feldart, Big. L ; t, | der Oberzahlmstr. Hammer des 4. Chev. Regts. König auf sein | seines alten Ruhmestitels, der Unterrichtsverwalkung, zu zahlen. Rejtative, and Slibéttebeilung E Max E abend: Mahó6. Anfang 8 Uhr. um Amelie. (Sommerpreise.) id A L nir ¿. D. Richard É Absciedogesucchs mit der Lieb e des 7. S T Tes M, Ansuchen mit Pension in den dauernden Ruhestand verseßt. Mindestens bestebt aus Cn preußischen Stag, n er war n n r. É teen Hp e ; s Í er pflihturg, die Univerhitat vou al 4 dar M0 ¿ i / L Nr. 155, zum Gen. Major _ befördert und zum Kommandeur der O E L an Bi würdige Dom- S 117 Mezementivorstellung, Die Eee, Mitiwoh, Abends s Uhr: | Komische Oper. Mittwoh: Tiefland Verantwortlicher Redakteur M 12. Inf. Brig Geyer, N beim Stabe an A O Die LEa L Aas e ten e Ie: dié d - 4 an es Vramc ier Nuf, , us. es Maa. E Ü Á E Gw J : S Do d , 4 r. 94, zum my L ; n En n S N 1sammengefaßt. zügen von Ernst von Wildenbruh. Anfang 71 Übe, Donnerstag, Abends Sue, Suite L dim Isle Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. P 7" Westpreuß. Inf, Regts, Nr. 100, ernannt. Stenger, Hutallonen, nd in den Münsier ien S1, Zubrbundert über, uner s * . è f o L M E E ç P s 9) , De G wo “.. f E ge L R Kaiserliches iee Saat, 8s Uhr: Jbseu-Zyklus, Bau- Sonnabend : Tiefland. Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin. Cre n A Ran e 4 Ota) Me Hy Wi Preußischer Landtag. Naterland dahinbrausten, die Universität D hinweggefegt Baer. eater in C . j E i 4 . s 7 Be i ät Bo aründet und ihr ein Teil des Munsler- Peterêburg A Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- seßt. Kleinshmidt, Major beim Stabe des 5. Rhein. Inf. Regts. Haus der Abgeordneten. wun E Bene E ihr cia Le R A

Harlefins Millioven Hierauf: G i : burg, T alt K Anstalt Berlin SW., Wilhelmstra ze Nr. 32 H Nr, 65 um Bats Komma 1deur einannt. y. Drebber, Major, » M 7 Ÿ prt tes haliatheater. (Direktion: Kren und S#önfeld.) l / ae n e, Mhein, Inf. Reat. Nr. 65, zum Stabe des ReÇs: 78. Sigung vom 3. Mai 1909, Vormittags 11 Uhr. Geldern aus dem Miner etlichen Zed entfremdet e Md

P D E H MEN N S R R E I

s würden doch für einen solchen Bau erhebliche Kosten entstehen. Die dessen Versegung zum Gardedrag. Regt. (1. Großherzogl. Hef.) | Finanzverwaltung werde bemüht sein, im Laufe der nächsten Jahre Nr. 23 aufgehoben. De Mittel dafür bereitzustellen.

&liutigart

Divertissement. Feeitag: Schw i Z Sonnabend: Pachita. Sonntag: Darlekins Schillertheater. ©. (Wallnertheater.) | Mitiwoh und folgend Zwölf Beila * i ö , in aenD 2e! À e “l O - ag: Harlefius folaende Taçce: Gafispiel August f gen übergetreten, Graf v. Westarp, Oberst und Kommandeur der (Bericht von Wolffs Telegraphishem Bureau.) rudem ein dringendes Bedürfnis für eine Volluniversität in Münster

Millionen. Divect Mittwoch, Abends 8 Uhr : Re S s j I S avi s ertifsement. ile drei Mie von Hens G E, s Nies Aeied, Möller Bo erzählt. Hanne | (eins{ließlich Börsen-Beilage und Warenzeichen- f 16. Feldart. Biig., y, Herzberg, Oberst und Kommandeur der 35 Kav. | h i fleht, braucht gar nit erst besonders nahgewiesen zu werden. E Donnerstag, Abends 8 Uhr: Narziß. ä , Gatana 8 U ex Voß. Jochen Päsel. futvie die Beilage Nr. 9), Brig, v. Reness\e, Oberst und Kommandeur der 38. Feldart. Ueber den Beginn der Sißung ist in dcr gestrigen el “Aba E e edding (Zentr.): Si 1904 habe ich bier ketne Etats- owie die Juhaltesaugabe zu Nr, 6 des öffcat- Brig., Voigt, Oberst und Kommandeur der 2. Feldart. Brig., | Nummer d. Bl. berichtet worden. beratung vorübergehen lassen, ohne auf das shreiende Mißverhältnis,

2 | Freitag, Abends 8 Uhr: Narzif. S E S0 / Deutsches Theater. Mittwoch: Fauft. An- f lichen Auzecigers (eiuschließlich der untex zu Gen. Maoajoren befördert. v. Fngersleben, Okerst und Abteil. Das Haus seßt die zweite Beratung des Etats des um nicht zu sagen Unrecht hinzuweisen, das darin licgt, daß Westfalen

fang 74 Uhr. Charlottenburg. Miltwoch, Abends 8 Uhr: | Trianontheater. (Geor S Nr. © veröffeutlichteu Vekannt j Chef im Kriegsminister| it der Führung der 18. Feldart. Brig. istli Milli i ah Macbeth. Ein Trauerspte A G VLe eorgenstraße, nahe Bahnhoî | betr d K S N utmachungen), f „hef im Kriegeministerium, m h 5 p Ministeriums der geistlichen Unterrichts- und | ungeachtet seiner Einwohnerzahl von 4 Millionen, ungeacktet seiner

Donnerstag: Die Räuber. Anfang 7| Uhr. William Shakespeare. Gute 11 Ubr. Aufzügen von E Mittwooch bis Sonnabend: Liebes- G Cre R H S Lia BOSIOS vom R Cr R ub Abteil, Komme Eriegbmivisterium „Medizinalangelegenheiten im * Kapitel der Univer- großen Steuerkraft und seiner großen wirtschaftlichen Bedeutung in ¿ 26, April bis 1, Mai 1909, : versegt und mit Wahrnehmung der Geschäste eines Abteil. Chefs in | sitäten fort.

betref der Staatszuwendungen auf dem Gebiete des Kultus hinter