1909 / 105 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

25 9% ih vermehrt hat, haben dagegen die humaniftis&en E E

nasien n B nua S ym- ] demokraten.) Ja, Herr Ströbel, wenn Sie mir Beifall zollten, E

See fd lerie "a" Gene ile "Do nter: | Bilder? gelt u Bemer a M e: | Die Serre, de gela haber, das das Eptnasuim vid obne Gs P weite Beilage

e Bestrebungen, sie umzuwandeln, find an den verschiedensten | kri i é e Da slelung der Fretheits- | bestehen könne, scheinen zu meinen, daß das Griechische d f | Î

Widerständen gescheitert. Eine Ve1 quickung beider Arten ak i ege nicht. Ohne die Freiheitskriege würden wir alle hier in | Englische verdrängt werden soll: es soll aber nur et e ur das E

Sen Geib, Und in diesem Zusäntmenbangs. fans Le muß | diesem Hause niht fißen können, um zu beraten. Das alte | freiheit eintreten, und ih bin der Mei iy eine gewisse Wahl- i z : 4 : : z

des E i e Frage | Schrifttum spielt in alle Zweige der Wissenschaft und Kunst hinein. Ï äh einung, daß es wünschenswert i l 1 {s

diébner fuhurt f nod ia längeren Autfsbtangen fee Vie Fragen | Bunes abre netecliden Deli. "Des Bilbao find tünfilide | Ente in ein Realgymnasium, o L6H sid nit leugnen, daf n zum Deutschen Reichsanzeiger und Foniglch Preußen Staa anzeiger.

er ulreform, bleibt ab ü : ; . ungsideal des humani- | das Berechtigunas ¿er ' /

flündli . er auf der Tribüne vollkommen unver Len Gymnasiums darf dem deutshen Volke nicht verkümmert Qs L S e N aen aa N it, 4 M 105. s Berlin Mittwoch den 9 Mai 1909,

eheimer Oberregierungêrat Tilmann: Die Anrehnungéfrage ist Abg. Dr. M Bezü etwas Höheres zu bedeuten. Für die Obersekunda sollte ei | ï h i: i: dur den Normaletat zur Besoldungso: dnung zum Ab!chluß gek n CNO e T ET (N): Benaglish des altes des Gymnasiums. | Alterogrenze festgesezt werden. Es [oll A li aas cene - Das Pensionsgeseß bestimmt ausdrücklich, daß auch das ppe fa e n Essen hat der Abg. Heß den Anspruch erhoben, daß der Direktor | Klassen mehr Selbständigkeit des Denk Is L Qten b ' nd das } des Gymnasiums verpflichtet gewesen sei, die in dem „Allgemei j g f enlens und der Selbst- | - ¿

Lo I e S ea SOEQue aen uu as Beobachter* in Essen gegen ihn erhobenen Anschuldigungen ju wbt s ry O U peentte b st gee shroffe Ueber- | MIREINIT RND- MOITEWIRENMAIE, 1 | J Warts ber S 2), Oels “g V Treb i 39 (1). Milit 22

ng der ÜUeber- } Tegen. Es kann, niht Aufgabe des Direktors sein, auf alle gegen ihn | Die Lehrerbildung muß durchaus U E A | Ein- und Ausfuhr einiger wihtiger Waren im Spezial- Y Gubrau 0 5 Steinaa 1 (1), Woblau n (4), Neumarkt 13 d | Breslau Stadt 1 (1), Breslau 21 (29), Ohlau 9 (13), Brieg 4 (4),

F

stunden hat die Regierung noch keine Stellung genommer. Im | gerihteten derartigen Angriffe in der Presse persönli i i i i L C i 2 A C A E T O T C C : E E Ee alt besonders remuneriert wird, daß, sie, binwgen bei ker Zahl get RUS Us Saefeg O E i v S vat y auf den | also die sog. ethishen Fäher. Gerade auf diesem Gebete sind Lehre : E at a Ee L aid ¡fa t mrr Gsnen angemessen derd Ti, Gs | Yeseres ju tun, d selle Juen bas Vlayi zue Verfügung, uf, die | Süfler eluwirken. Sobde Lehre knnen pie, nur 010 Stuten | 40] Monat April |21,._20/ Monat April E, R B L ih pet N M Ren id géantwortct ih besteänte d Leotalb Mie Mut Ee a S S und wssenscajtlichem 1909 _1909 |_1908 : 10 1909 E aa Atg. Ströbel (Soz.) führt aus, daß das Bestehen der höheren | in Kilisder Fot einge m wil ven Abo Segel E See lieRUs Ri Die S identifiieren mi | Baumwolle \ e f i /

e Î Dien s 13 E ¿ 14| Breslau . 15| Uegniy - 16 17 18

l 1 1

Posen

' Cüben 14 (22), Bunzlau 14 (17), Goldberg-Haynau 4 (4), Liegniß 8 (8), 168/221 | Sauer 8 (9), Shöônau 3 (3), Bolkenhain 14 (14), Landeshut 7 (7), 32| 41 | Hirschberg 3 (4), Löwenberg 9 (14), Görlig“ 2 (2), Rothenburg 13|/ 16 | j O.-L. 7 (8), Hoyerswerda 2 (2). 46: Kreuzburg 3 (3), Rosen- 19| 28 | berg i. O.-S. 1 (1), Oppeln 2 (2), Tost-Gleiwiß 2 (6), Zabrze 3 (4), 13| 16 | Kattowiß Stadt 1 (1), Kattowiy 2 (2), Rybnik 1 (1), Ratibor 1 46| 48 | (1), Lobshüg 1 (1), Neustadt i. O.-S. 2 (2), Falkenberg 9 (12), 12| 12 | Neisse 2 (3), Grottkau 2 (2). 17+ Osterburg 1 (1), Salzwedel 1 (2), 11| 13 | Stendal 1 (1), Jerihow I 1 (1), Kalbe 1 (1), Wanzleben 1 (1), 9| 9 | Magdeburg Stadt 1 (1), Wolmirstedt 1 (1), Neuhaldensleben 14| 14 | 3 (3), Halberstadt 2 (4). 18x Liebenwerda 1 (1), Shweiniy 1 (V 20| 23 | Wittenberg 1 (1), Delipsh 4 (4), Mansfelder Seekreis 4 (11), l 1 | Sangerhausen 1 (1), Eckartsberga 1 (3), Querfurt 2 (2), Merseburg 12| 12 | 1 (1), Welßenfels 3 (3). 19: Nordhausen Stadt 1 (1), Grafschaft 4| 4 | Hohenstein 5 (5), Weißensee 2 (2), Ziegenrück 5 (8). 20: Hadersleben 15| 18 | T (1), Shleswig 2 (2), Plön 2 (2), Bordesholm 5 (5), Rendsburg 5 28| 4 (5), Süderdithmarschen 4 (4), Steinburg 10 (12), Wandsbek Stadt 1 (1), Stormarn 3 (3), Pinneberg 5 (5), Herzogtum Lauenburg 8 (8) 21: Syke 1 (1), Nienburg 2 (2), Hannover Stadt 1 (1), Hannover 1 (1), Linden 1 (1), Springe 1 (1), Hameln 5 (6). 22: Peine 2 (2), Marienburg i. Hann. 1 (2), Gronau 1 (1), Goslar 2 (2), Osterode a. H. 1 (1), Einbeck 2 (3), Zellerfeld 1 O) SUOUO: 41 0 23 : Celle 1 (1), Gifhorn 1 (1), Burgdorf 1 (1), Fallingbostel 1 (1), Soltau 1 (1), Uelzen 2 (2), Bleckede 1 (1), Winsen 1 (1). 24: Stade 1 (1), Hadeln 1 (1), Geestemünde 1 (1), Osterholz 3 (3), Blumenthal 1 (1), Verden 3 (3), Achim 2 (2), Rotenburg i. Hann. 1 (1), Zeven 1 (1). 25:1 Meppen 4 (4), Aschendorf 1 (1), Lingen 1 (1), Bersenbrück 10 (12), Osnabrück 1 (2), Wittlage 2 (2), Melle 1 (1). 26: Emden 1 (1). 27: Tecklenburg 1 (1), Warendorf 1 (1), Beckum 2 (2), Münster 1 (1), Steinfurt 1 (1), Coesfeld 1 (1), Borken 2 (2), Recklinghausen 3 (3). 28: Bielefeld 1 (1), Wieden- brück 2 (2), Büren 1 (1), 29: Meschede 4 (7), Brilon 1 (1),

S Schlesien Oppeln . - Magdeburg - Merseburg - 19| Erfurt

20| S&leswig J

T

139503| 430444] 334478] 19605 42343) 45972 | S&hl.-Holstein

23| Lüneburg 24| Stade 25| Osnabrück 26| Aurich - 27| Münster . 28| Minden . 99| Arnsberg. 30| Caffel . « 31| Wiesbaden . 32| Koblenz « - 33| Düsseldorf

daß wir in einem Klassenstaat lebten. Die Sozialdemokratie ford | i ere | Welt w : î x ? Sie A der Schule, zunähst einmal mindestens die Be- | eine tetlrcs eta N C Ltt Mobeus Vortrag | entwickeln. Die Schulreform hat dank der kraftvollen Inittative des brohhen, ge- | ber “Geselisdaft für deutshe Grniebene e ter fis Pre Ungen | griffen aus dém Zusanimenbang De ella t Eibe Tbe Rue: Fiebig N GUN In das Ministerium gebrast, Möge es so E 1150| 6027| 7465 | Hannover Va rztehung“, in der rofessor Ostwald | machen sehr \{chwierig; | / j l 2 M N Eg n E N a Zuges 0A an A Are geben over lieber nidt anbeimgeben, denn er ift ia selbst ein Mann mi Leh A i (of allgemeine Besprehung über die höheren brochen, ge- | | | Su iafiaus ausaefprowen bitten, Weiter titleet be R manistishen | einer so finsteren Miene, wie er die Philologen s{ildert. Auf die ranjlalten gejao}jen. Hwungen | : z : Redner mehrere | historishe Kritik hier ei i i * 1; shwung oaraOI o) N c E Mare Doe 1848 iu e g L O wie be- | ih die Objektivität “ver Ke Eratien Gebichtschreibung nit L T | Ae N A 14888] 836199] 29362/ 3104 81200 9648 Westfalen e : i , De entr. i 5 ; nR20E : 99° a9 R böberen Lcbranflalten behandelt würde, “Dasselbe gelte 0ud jür die 34 | obsefi sin, weil Sie von festen Voumen nuteeben, Sie lobeitieces | eig Mt habe, wie #8 mit dem Gerüchte über die Zustände n ee riege. Der Byzantinismus treib ù E E Ti Ksö-c tgli Merinowolle | die traurigsten Blüten. Selbst Flottenpropaganda werde dort ge: | Shrer ganzen Geschichte unp parteitelitisden Auffassung feln T E aa S im Schweiß | 62452/ 112684| 49175] 869) 2374 1794 trieben. Immerhin sei anzuerkennen, daß den Naturwissenshaften ein | Ahnung davon, wie \ich die E oes A uffassung keine Abg. Freiherr von Eynatten (Zentr.) betauert, daß er dur d | Kreuzzucht- | é i breiterer Raum im Lehrplan eht eingeräumt sei. Nah Wilhelm | 01s die Freibeltskriege kann i mir für die Jugend nit tenken, das | Gf der Debatte verhindert sel, auf die Ausfüh V wolle im i d s ; a EE Mae ene u Pauplleilee nene Giziehung in der An- | hat mit byzantinischem Sa 6016 Mde bas ceringte iu N Abg. Maurer zu antworten, : E F j 1466385 5998784 5911798 1127467 2566583] 2497717 36 Sia n of, wodurch n " t i . Lz i Fisenerze . - 385| 5998784| 5911798|1127467| 20660953| 24: : Mon wécdei Wini Auschauungoun tert rone? A e modes Ste Frbf L U B jeder E zu Grunde liegt, Nach 41/2 Uhr wird die weitere Beratung des Kultus- Steinkohlen 4253188/10099738/10085400 6715890/16931738/14280411 Hohenzollern [37| Sigmaringen Stuluntarridht zur Sell E mehr als bisher avch im höheren ! ause vollkommen wirkungslos dur den | etats auf Mittwoh 11 Uhr vertagt. B 2939834| 7819770| 7762556] 5682| 22361| 18350 E O erriht zur Geltung gelangen. cdôl, ge- | : | Abg. Cassel (fr. Volkep.): Die A 8 reinigt . - .| 135132| 518009| 610541 563 931 160 40| Pfalz. « Squle find keine Parteisache ; d in der P ate De Chilesalpeter| 304059| 753192| 852276| 21955| 56392/ 41951 Bayern [41 Vberpfalz L A S geteilt. Die Resolution des Sirtén Roheisen . .| 78864| 128325 219923] 137781| 381784 149253 d e e , auses gegen die Honorierung der Ueberstund | Rohluppen, | | 3| Mittelfranken . Ge mas L neun B iebun alia el uad Statiftik und Volkswirtschaft. A | | | | S Lek iges ° rsparnis an Leh1kräften und i L Rohblöôcke | | D A, i d größerer Stundenzahl. Die Na lnd D as ju Die häufigsten Preise für Fleisch L ah Wochendurchschnitt der l. Hälfte des Monats | 2452| 10981 101578 377141| 273178 46| Bauyen . « ran bar os | Lippstadt 1 (1), Dortmund 3 (3), Gelsenkirchen Stadt 1 (1), Gelsen- fordern die ganze Kraft eines Mannes, und man hat desbalb pril 1909 Sra 186) 206) 109903| 255661| 244702 47| Dresden «s _—|[— |[— [— } fkirhen 1 (1), Hagen 1 (1), Wittgenstein 3 (3). 80; Cafsel Stadt ag: cin bestimmtes Maß für Pflichistunden gefunden i: : m m S Rees G war! n e | Sadsen (48 ie R E O 2 e 0 A A T Sein D ei der Nomreise wurden die Schüler nicht 6 j; i Ra Zahnrad-, | | 49/ Chemnig. » « « « | E 2), Ziegenhain 2 (9), Hanau ) eln ' Eltern mitgenommen, sondern 4 In ie Lun Sthüles dafür im Kleinhandel für 1 Kilogramm Platt- M l N j 0) Awigau I |—/- Shlüchtern 2 (2), Herrschaft Schmalkalden 1 (1), S1; Vber- ausgewählt, und die ärmeren erhielten Urterstüßungen ; es haben nicht sGienen - - N S 4 PUORO S O eda 17 7 Pa E A Westerburg 3 (4), Unteuwefterwald- : A Gisenbahn- | | | | Württember | Schwarzwaldkreis, . S 3| 3| 3 | kreis 2 (2), Limburg 6 (7), Unterlahnkreis 4 (4), St. Goars- | | 8 3153| Fagstkreis - |— _ hausen 2 (2), Untertaunuskreis 4 (4), Usingen 3 (6), Höchst

nur Söhne von Kommerzienräten und Proten daran teil ; f E, S um N E R / genommen. Nin dflet K Schweinefleis | | Wir Freunde des humanistishen Gymnasiums in diesem Hause sind Mets G (eins{chl. von Rückenfett) Sweine- : e ffen. 15616) 60141| 73134 Donaukreis . 4 (4). 32: Kreuinach 4 (5), Mayen 1 (2), Neuwied

| keine blinden Ver d : j S l ehrer des alten Gymnasiums, die keinen Blick für in den E f Kupfer . . „| 62519| 129083| 113808] 2468| 9687| 9288 | Konstanz . 2 (2), Weblar 3 (3), Meisenheim 3 (4). 83: Crefeld 1 (1), Duis-

pr pen prak j f O O5 00 —l t i D

j |

Rheinland

Lehranstalten in threr heutigen Form durhaus die Tatsache erhä | rte, | daß die Geltung seines Kronzeuge of. Gurlitt i ; i ildet gen Prof. Gur n der philologishen | vor; nur in der Freiheit können sich alle Schulsysteme segensreih Flahs, ge- l Pildedheim : j l

DI F CO O0 t i C H C0 T O O 20 C 22

|

d, Kugel,

das moderne Leben hätten. Wir wollen auch nicht an dem Grund ck : sage der Gleihberechtigung aller em BVrund- } preußischen Shin- E 5. Mai 1909. ¿ reiburg. . burg Stadt 1 (1), Mülheim a. Ruhr Stadt 1 (1), Dinslaken 3 (3), sechsflassige R T u e Si matten rütteln. Die Ort O aaa L P S Ez 5 Daden Karlöru A, Essen 1 (2), Mörs 8 (16), Kempen i. Rh. 7 (11), Neuß 1 (1). ME L arie el edürfnis für viele Kreise des rien : 2 : : Kaiserliches Statistisches Amt. Mannheim $4: Siegkreis 1 (1), Mülheim a. Rh. 1 (1), Côln Stadt 1 (1) n e fas Ls einer abgeschlossenen höheren Bildung in das Leben E yan der Borght. Starkenbur p Bon Stadt 1 (3) '951 Wittlich 1 (1) Frier E (1) Ottweiler zu ‘Mlisen, Ema u res L Mle R inländi, Hessen 60| Oberhessen 9 2A 1 (0), 36: Eupen 1 (1). 37: Haigerloh 1 (1). 88: Dachau eines alten Gymnasiums in einer Stadt, wo ei auf nen geräuchert / Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- 6 Rene ree 1 (3), Grding 1 (1), Freising 1 (1), Miesbach 1 (1), München marDeas, eine solje Realsule einzurichten. Wir in De ati : ——— ie E maßregeln. S Scten urgeS@iwerin : Stgdt L), P bag rg (1), aeg _ L org L) e l s ; : Ï 3| Sachsen-Weimar . . . 39: ngolfin , Grafenau , Griesbach 2 (2), Kelheim E T ele me unseres Schulwesens Köntcsberg |. Pr | L Das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der 64 De Alenburc-Strelih . / 4 (4), Aanbah ui À (5), Mallersdorf 5 (5), Rottenburg 2 (2), Wolf- also keine Vermehrung der Gym! asie E be: formierung, Wir wollen E s de : 195 | 175 4 Tuberkulose hält am 22. Mai, Vormittags 10 Uhr, im Plenar- 6b| Oldenburg - e * | stein 1 (1). 40: Landau 1 (1). 41: Sulzbah 1 (1), Vohenstrauß Gymnasium in seiner alten Fort Beste Badi wünschen, daß das Tilsit . S : 190 | 180 J sigungsfaal des Reichstagthauses seine Generalversammlung ab. Oldenburg 2166| Lübeck. . . «L, 1 (1). 43: Ansbah 1 (1), Hilpoltstein 1 (1), Schwabach 1 (1), Ae Uidenigen, Die aus dem Geiste des. t als Vildungóslätte | Allenstein ; I SS, 205 | 165 i Auf der Tagesordnung stehen Vorträge über „Die Durchführung der Des- 67| Birkenfeld . |- Uffenheim 2 (2). 44: Gemünden 1 (1), Miltenberg 1 (1), Shwein- d bilden wollen Mit Gudtet tell e des antiken Schrifttums Danzig A ¿ 200 | 190 i infektion bei Tuberkulose mit besonderer Berücksichtigung der Woh- 68| Braunschweig . L furt 1 (1). 45: Günzburg 1 (1), Oberdorf 1 (1). 46: Kamenz des Rcformgymnasiums und N er Unterschied in dem Ziel Graudenz A 5 p i: 210 | 170 E nungsdesinfektion* und „Die Tuberkulosebekämpfung in deu Ber- 69| Sachsen-Meiningen . . |— * | 2 |1(1). 52: Freudenstadt 1 (1), ‘Herrenberg 1 (1), Nagold 1 (1). allerdings niht. Jch hab x humanistishen Gymnasiums besteht Berlin T : 235 170 Í einigten Staaten von Amerika, insbesondere in New York, uud ihre 70| Satsen-Altenburg . . |—- E | 2| 3 | 54: Riedlingen 1 (1), Ulm 1 (1). 56: Emmendingen 2 (2), N anat i, i ebe: é a N gegen das RNeform- Potsdam E : 5 960 f 173 È Nußanwendung für deutsche Verhältnisse“. Allen interessierten Sachsen- (171) Cobura [— Staufen 2 (2), Waldkirch 2 (2), Lörra$ 2 (2), Wolfach 1 (1). die nun einmal ein Ref au! em Sandpuntl, day man denjenigen, Brandenburg d j N 320 | 200 | Kreisen stehen in der Geschäftsstelle des Deutschen Zentralkomitecs, | (Cob.-Gotha 1|72| Gotha . .. |— |- | 2 2 | 57: Bühl 1 (1), Pforzheim 1 (1). 58: Schweßingen i O) niht keshränken foll A aru ct p aben wollen, die Freiheit rankfurt a Oder J 4 280 | 160 j Königin Augusta-Straße 11, Tribünenkarten unentgeltlich zur Ver- 73| Anhalt A] | 2| 6 | Sinsheim 1 (1), Eberbach 2 (2). 59+: Darmstadt 2 (2), Groß- humanistischen E mnasi bl ib eselbe Freiheit muß dem alten Prasu : | 280 180 j fügung. 74| Schwarzburg-Sonderth [—l—|— |- Gerau 5 (7). 60: Gießen 2 (2), Büdingen 1 (1), Friedberg 1 (1). in alten Formen E sollte T U! Ls S ch 280 | 200 E 75) Séwarburg-Kubolftadt -— I |[=|= 6D: S 3 N F 1 D r eus L E - e L Lar | | | l 2940| 190 | 9 9 76 WaldeckE . « | - | 5) 5 11 (D, Gnolen 2 (2): t Weimar , Neustadt a. O. j arr i A Münner des ymnasfialschulwesens fort- San 1d H 220 | 180 Ï R Nahweisu N g 5 77| Reuß älterer Linie V Neustreliy 3 c, Neubrandenburg 1 (1). 65+ Oldenburg 5 (8), geles L find E sern E A o ift. A 9 i | 280 | 180 Ne os Deuts@en Ret@ 78| Reuß jüngerer Linie . | Westerstede 3 (11), Varel 2 (2), Jever 1 (1), Butjadingen 2 8), r : , nen ZUende- S 3 ¿ G R L / 79| Schaumburg-Lippe . |—|—| 2 2| 3 | Brake 1 (1), Delmenhorst 1 (1), Vechta 2 (2). 67+: Fürstentum Das Grieche def d n E durch die Gegner des Gymnafiums. Brralgu d E i ( 185 179 j (Nach den Berichten der beamteten Tierärzte ¡usammengestellt im 80 Arbe i: i M C |— |- 3} 4/4 Bickenfels 1 (1). 68: Braunshweig 2 (2), Wolfenbüttel 4 (4), e darf dem Gymnasium niht genommen werden, sonst Görliy . E Fo 940 | 180 | Kaiserlichen Gesundheitsamt.) 81| Lübe. | l elmstedt 4 (4), Gandersheim 3 (3), Holzminden 2 (2), Blankenburg 260 | 175 j Nachstehend find die Namen derjenigen Kreise (Amts- 1. Bezirke) 82| Bremen . i

wird es zum Realgymnasium, und dann brauchten wir nicht mehr Liegniy . E t ] ß j s 240 | 180 verzeinet, in denen Roß, Maul- und Klauenseuhe, Lungenseuhe 2 O [aß “O l B | 110 d

ü

vom Bug (Schulterblait Schuft) vom Bauch im Gesamt- durbschnitt von der Keule (Schuft, Sculterstück, Vorderscinken) Kopf und Beine Rüdenfett (fris)

vom Bug

(Schulter, Blatt) pom Bug

lume, Sculterstück, (Schlägel) (Séhlägel) (Sulter, Blatt) vom Bug

S

j D N | I ' do

Nuß, Oberschale) im Gesamt- durchschnitt von der Keule von der Keule | (Hinterschinken)

von der Keule chwanzfi

P - 3 (3). 69: Saalfeld 1 (2). 70: Ostkreis 2 (3). 72: Gotha 2 (2). | | #3: Bernburg 2 (6). 76: Kreis des Eisenbergs 2 (2), Kreis der F l 1

der 1 (1), Pyrmont 2 (2). #8: Gera 1 (1) 791 Bükeburg (2), Stadthagen 1 (1). $80: S@ôtmar 2 (2), Lewgo Stadt

alle diese Unterschiede zu machen und könnten überhaupt

Realgymnasien einrihten. Ein Eymna eryaupt nur è Sönigöhütte . ( : t enes A eine Oberrealschule ohne Matbanatit Q O E ) ) i a B | odei SieineienGe R Seinen O aub s E Elsaß- 8% Ober-Elsaß atultativen Fächer müssen v Regi i geor, »+ 6 | S Dle Zablen der betroffenen Gemeinden und Gehöste }tnd leßtere Lotbri 9) , ' ; jagen ) H A agen 1 on ver egierung beffer überwacht Halle a. Saale C 320 180 H bei jedem Kreise vermerkt; sie umfassen alle /aifbe E E 86 Sen (1), S Sas (O Stadt 1 A Gn CGlimar 1 (3) E 315 | 183 bandener Seuchenfälle oder auch nur wegen Seuchenverdach16 fe perrten Betroffene Kreise 2c. !) orf Zune Mea Sa L 511 Geböfte, ? J).

werden; der fakultative englishe Unterrikt wird oft in un- Erfurt s : 280 | 180 Gehöfte, in denen die Seuche nach den geltenden Vor|chriften noh L A e a. Maul- un auenseuche.

genügender Weise und nicht durch die richtigen Lehrer erteilt e wis zun Srsayunterricht des Englischen statt des Griechischen Aae na O f ; - 225 | 180 | nit A rflärt werden konnte Sau ie Mlieinben, Die befsere Unterweisung der es, ¿ : , 910 | 173 | nicht für erloschen erklärt wer : : | DN i der mod E. Bild Ln aturwifsenschaften ist ein Erfordernis En LU I S C 180 150 | Rotz (ŒWurm). 28 : Warburg 1 (1). 38: Rosenheim E). . E L asi E 5 séafilide Unterricht cut g Se ae mul A NLOEOn Da 36 280 | 170 Preußen. Stadikreis Berlin 1 (1). Reg.-Bei. Potsdam: Zusammen 2 Gemeinden und 2 Geböste. Ma E gt R Bn N nee Ras y ymnahten urmwaus re t N 6 ; i . R Li A D e Se s ) : ; 5 mitgeteilt, daß an der von ver] e ( ten : s Se Line ite den anderen Fächern etwas zu e Ma tta a. Elbe 360 160 Rixdorf Stadt 1 (1), Btuppin N), e L (1) E 1: L I au E es L rit, in Hamburg herrschten die schwarzen Po e n und die Krank N Ee e an gde ein Zerrbild von dem Betriebe an Dia f jz: S : : 220 | 180 Neg--Bet: Polen: No 11) eiten 1 (1) rén Bax A Tue Fe 5 T f N 1 (D) Dr.-Cylau J O, Heiligenbeil heit greife weiter um fich, kein „wahres g D ANgaI E A A L O dle Sti Uy CimcoRctiNe, | Gan. . 220 | 170 Bromberg: Mogilno 1 (1), Gnesrn 1 Q SYl eswig: Altona | 2 (2) 2t Nlederung 3 (3), Darkehmen 2 (2), Angerburg 2 (2) | Duisburg, Auf Fälle i Se d de auch die Meldung von der F mit aller Entshietenheit, daß unsere höheren «A G # : Z( 220 | 160 | Stadt 10). L Ba Düsseldorf: Mülbeim a. Ruhr Stadt | Oletko 1 (1). 81 Löpen 1 (1), 2d 1 (1), Neidenburg 4 (4), E A cines Knechtes sütreffen, iss 1 (1), Düsseldorf Stadt 1 (1). Reg.-Bez. Côln: Côln Stadt | Ortelsburg 1 (1), Röfsel 4 (4), Sensburg 2 (2). 4: As l: y y eu-

Schulen Standeóshulen oder Klafsenshulen se!en, daß nur der Reichs Bi S 9240 | 163 e ;

240 | 170 1 (1), Göln 1 (1) Stadt 1 (2), Marienburg i. Westpr. 1 (1), Dirschau 1 (1), N

stadt i. Westpr. 3 (3). 56: Stuhm 1 (1), Marienwerder 1 (1), Handel und Gewerbe.

tum in ihnen zu finden sei. Prüfe man doch nur, welchen Beruf A ständen die Väter der Abituri : / n Deérusse aderborn. ._. | urtenten angebören ; man wird finden, daß D C 240 | 160 | Zusammen : 16 Gemeinden und 17 Gehöfte. stadt i Weite. h B: Stuba R E enwerder 1 (1)

osenberg i. Westpr. 2 (2), Löbau , Strasburg i. Westpr. ; (Aus den im Reichsamt des Fnnern zusammengestellten

alle Berufsítände vertreten find. Das Schulgeld ift kein Beweis für “O B ¿ i ; 330 | 160 | Gaffel ._.

S : / Lungenseuche. 9 (2), C / 3 (3), S 7 (8), Koni ( i

310 | 175 In Briesen 2 (2), Culm 1 (1), Graupen A 2 dh Gtadkceis „Nachrichten für Handel und Industrie “.)

den Abg. Ströbel, in Berlin sind 10% aller Pläße Freistellen 240 990 Auhalt: Zerbst 1 (1). D (9), Schlochau 1 (1), Deutsch-Krone 1 (1). Berlín 1 (1). 7: Prenzlau 7 (11), Templin 1 (1), Angermünde | griehische Markt für Textilwaren im Jahre 1908-

Allerdings ist unser Schulgeld viel zu hoch; es ift i L immer dahin gestrebt worden, daß dte lder ale Stabe an rankfurt a. Main 240 | 220 Maul- und Klauenseuche und Schweinescuche L A tadt 1 (4), Oberbarnim 8 (10), Niederbarnim 16 (37), Lichtenberg Stad a bet Website” drs Ebilitin 00 S ctilbeandt bele ‘bér

höheren Schulen besuhen können. Für die ärmeren haben wir tesbaden. . c 200 Freistellen, die reiheren Stände werden von dem Schulgelde Koblenz. . : a 197 (einschl. Schweinepest). 9) Teltow 1 (1), Beeskow-Storkow 1 (1), Jüterbog-Luckenwalde Düsseldorf. c | : ——_— 1 (2), Teltow 1 (1), Beesfo , 2 o s Bedarf Gespinft s Wolle und

210 | 190 S I | 1 (1), Ofthavelland 6 (12), Westhavelland 1 (1), Ruppin 1 (1), Ost- | griechische Markt seinen Bedarf an E a Et Mga

nicht betroffen, aber es drüdt {wer den Mittelstand F 7 S 2 Maul- Scweine- prigniy 4 (5). 8+ Königsberg i. Nm. 13 (14), Soldin 6 (10), Arns» | Baum wolle in feineren Nummern, seuhe walde 4 (4), Friedeberg i, Nm. 1 (1), Landsberg 1 (1), Lebus 17 (18), | sponnen werden können, im Jahre 1908 zum größten Teile wiederum

warne deshalb vor immer weiterer Grhöhung des Schul Gfen . . m un - c geldes. 1 |

Sa ae ist, daß in der Berltner Stadtverwaltung die “dil ad e e P | Preußische dts L a Ae

R Lo B de Ge R Des EQULGEDeS gee Góle s 240 | 170 Provinzen, N a 4 D Klauen- Sée in Weststernberg 9 (11), Oststernberg 4 (12), Küllichau-Schwiebus (5), | în Großnlanin, N ige s den T Lee Wel vpinste lief fe.

e a : | \ | f Ee, L C ü (3); N (6 | 3 (7 2 einen Teil der XWoUge]pinqie Ueserle.

a 301] 174 [erner Bundes- sowie seuche pest Krossen 21 (26), Lübben 2 (3), Kalau 4 (9), Kotibas 2 G), Fo Mot euts@land amen nur Gárne für die einheimische niht unbe-

flimmt haben. Der Abg. Ströbel tut gerade, als seien 230 | 180 staaten | Bundesstaaten eue | pest | Stadt 1 (1), Sorau 2 (2), Spremberg 2 (2). 91 Usedom-Wollin f : i ' k 3 (: ñ 9 (ch c 1), tende Trikota brikation. 3 (3), Ueckermünds 2 (2), Randow 3 (3), Stettin Stadt 1 (1), | deutende Lrikotagensa e v and Feandáltofte S

unsere höheren Lehranstalten geistice Verblödungsanstalten. E E muß doch wohl feine Erfahrung von dem Betrieb d c | Aahen . . Squlen haben. Schon Martin Luther hat auf den Wert der Flafst- Sigmaringen . 240 | 180 welche in welche nicht : î : : ] S 20 7), Regenwalde 1 (1). 10t Drambur Baumwollene 1 (gen « PPEten für die geistige Bildung hingewiesen. (Abg. | Dur us rate i Regterungs- in Regierungsbezirke E ana A T a 16) gibena-Körlin 2 (2, bedarf an Stoffen für Männerkleidung deckte die griehishe Industrie, idr el : Paulsen!) Paulfen als einen Feind der hiftorishen Ent- \chnitt: bezirke i alia did Sélawe 1 (1), Stolp Stadt 1 (1), Stolp 5 (5), Lauenburg i. Pomm. | den Reft Großbritannien und zum Teil auch Deutschland. Frauen- wicklung des Gymnafiums hinzustellen, ist der Gipfel falscher Dar- | s geteilt sind. 1 (1), Bütow 4 (4). 11: Franzburg 1 (1), Greifswald 1 (1), | stoffe, welhe nur zum Teil dur die einheimische Industrie geliefert stelung. Der Abg. Ströbel sagt: „Wenn es Herder und Goethe geteilt sind, Grimmen 3 (3). L121 Wreschen 2 (2), Jarotshin 4 (6), Schrimm werden können, kamen teils aus Großbritannien, teils aus Deutschland nicht gelungen ist, die Antike dem Volke nahezubringen, dann werden IL. Hälfte März 7 (7), Posen ft 2 (2), Posen West 2 (2), Obornik 6 (6), Samter | und Oesterretch. i ; es unsere Oberlehrer gewiß niht fertig bringen.“ (Abg. Ströbel: 1909 1 (1), Birnbaum “9 (2) S@&werin a. 1 (1), Meferig 3 (3), Wollene und halbwollene Männer- und Frauenstoffe War auch ein Zitat!) Nun, der Abg. St1öbel hat es ih zu eigen I. Hälfte März Gräß 3 (5), Bomst 5 (5) Fraustadt 5 (6) Schmiegel 1 (1), Kosten | wurden beinahe aus\{ließlich vom Auslande bezogen, weil die ein- gemaht. Der Abg. Strötel hat allerdings mit großem Fleiße 1909... ... 12 (13), Liffa 3 (3) Rawitsch 1 (1) Gostyn 1 (1), Koschmin 4 (6), | heimishe Industrie nur gewisse Arten und in beschränkten Mengen gesammelt, was er vorgetragen hat. În einer Versammlun Ea 9 (2). 181: Filehne 9 (11), Czarnikau 1 (1), Kolmar i. P. | erzeugen kann. Den Hauptbedarf lieferten Großbritannien und der Freunde des humanistischen Gymnasiums hat fich au 14 (18), Wirsig 14 (22), Bromberg 3 (3), Schubin 10 (12), | DeulsGland, in zweiter Linie Oestereih, Italien und Belgien. tnerstorffer für das Griechishe ausgesprochen. Der Abg Dobensalza 1 (1), Mogilno 4 (6) Znin 19 (19), Won- M ilitär- und Offiziertuche kamen aus Deutschland, Frank- tröbel bemängelt au unseren Geshichtsunterriht. Ueber die neuere P 9 : i rei, Belgien, Italien und Großbritannien, Im verflossenen Jahre aud nl Vos Sotlaltemakcaten. (Widerivend bel ben Sotial | 1) An Stelle der Namen der Regierungs- 2c. Bezirke ist die ent- | wurden einer englishen Tuchfabrik Bestellungen von 200 000 m au niht von Sozialdemokraten. (Widerspruh bei ‘bin ozial« s Brandenburg| sprechende lfde. Nr. aus der vorstehenden Tabelle aufgeführt. wollenen Kakituhs für die griechische Landesverteidigungskasse gemacht.

S | Gemeinden Gemeinden

ck | Kreise 2c.

3,

Königsberg - . Gumbinnen. - - « R

Dans « « » Marienwerder - Berlin

Sebr

rankfurt

L,

nd co

A ml Kreise 2c.

Ostpreußen |

D DO jk D D o Co

Westpreußen{

pk Go hd O

da ien di ata LIO T Sanenbe Nr.

[1111111 |@| Gehöfte

EIEFLELI E