1909 / 106 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Baumwollindustrie in Mitteleuropa.

Von dem Spgzialagenten des Department of Commerce and Labor W. A. Graham Clark ift kürzlich in Washington eine Druck- \chrift unter dem Titel „Cotton Fabrics in Middle Europe: Germany, Austria-Hungary, Switzerland“ ershienen, welhe dem amerikani- schen Repräsentantenhause vorgeleat worden ist. Jn der Schcift sind besonders eingehend die Verhältnisse der deutsGea Baumwollinduftrie geschildert und durch Berichte der amerikanishen Konsuln in den be- teiligten Hauptinduitriepläßgen erläutert worden. :

Ein Exemplar der Druckschrift liegt während der nächsten drei Wochen im Bureau der „Nachrichten für Handel und Industrie", Berlin NW.6, Luisenstraße 33/34, im Zimmer 241, für Interessenten zur Einsichtnahme aus. Ein Eremplar kann fofort, ein weiteres nah Ablauf dieser Frist deutshen Interessenten auf Antrag für kurze Zeit übersandt werden. Die Anträge find an das Reichsamt des Innern, Berlin W. 64, Wilhelmstraße 74, zu richten.

Venezuela.

Schließung des Zollamts in Tucacas. Durch Verord- nung des Präsidenten der Republik vom 15. März d. I. ist das in dem Hafen von Tucacas bestehende Zollamt vom 1. April d. J. ab aufgehoben. Der B'iirk des aufgehobenen Zollamts ist von diesem Tage ab dem des Zollamts von Puerto-C 1bello zugewiesen. Die Ver- fügung vom 28. November 1903 wegen Errichtung des Zollamts in Tucacas is aufgehoben. (Gaceta oficial.)

Konkurs in Chile.

Konkurs ift eröffnet über das Vermögen der Firma Miguel EGlizari in Valparaiso; vorläufiger Konkuréverwalter Federico Nieto. (Bericht des Kaiserlien Generalkonsulats in Valparaiso vom 8. März 1909.)

Auss@reibungen.

Bau eines Bahnhofs und Depots in Tremeloo (Belgien). Verhandlung: 19. Mai 1909, 11 Uhr: Sociéótó nationale des chemins de fer vicinaux, 14 Rue de la Scienc? in Brüssel. 156 199 Fr. Sicherheitsleistung: 15 000 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 18. Mai.

Lieferung von Kabeln mit hoher Spannung für die Nebenbahn Spa—WVerviers (Belgien). Veihandlung: 12. Mai 1909, 11 Uhr: Société nationale des chemins de fer vicinaux, Rue de la Science 14 in Brüssel. Etngeschriebene Angebote zum 11. Mai.

Lieferung von 1483 cbm geschlagener Basaltsteine in der Größe von 2 bis 4 cem nach den Niederlanden. Ver- handlung: 15. Mai 1909: UWijkstoel (Deichvo: stand) des Polderbezirks Over. Beturwve in Elst.

Lieferung von stählernen Ständern für rollende Barrieren und Anzeigetafeln für die belgishen Staats- bahnen. Verhandlung: 19. Mai 1909, 12 Uhr: Börse in Brüffel. Cahbier les charges spécial No. 161. Eingeshriebene Angebote zum 15. Mai.

Konkurse im Auslande. Rumänien.

Anmeldung der Forderungen bis

Schluß der | Verifizierung | anti

Handel8gerißi | Name des Falliten

4./17. Mai | 14./27. Mai |

1909

Ilfov Elisa Antonescu, Bukarest, Str. Smärdau 9 Hermann Avram, | Kleiderhar dlung,

Câmpina |

1909.

Prahova

U Radu Constan- tinescu, Ploesti 7 | M. D. Wollizer, | Ploesti Í [Hermann M. Helems- | brandt Dolij [Marin Teodorescu, [Craiova, Str. Lipêcani é ¡[I. Barbian u. Co. | Cratova [Maria C. Dit oes cu, | Nestort-de-Vede | B, Luftig, Buzaü, | Str. Jäcgului | D. M. Schwang | | (verhaftet) | Serbien.

Tschedomir Tomitch, Kaufmann in Posharewat. Anmelde- termin: 8 /21. Mai 1909. Verhandlungstermin: 9./22. Mai 1909.

Nastas Raikowitch, Shuhmacher, Posharewatz. Anmelde- termin: 22. Mai/4. Juni 1909. Verhandlungstermin: 23. Mai/ 5, Juni 1909.

Milosch Mirkowith, Schneider in Posharewatz. Anmelde- termin: 29. Mai/11. Juni 1909. Verhandlungstermin : 30. Mai/ 12, Zuni 1909.

21. April/ 4. Mai 1909 20. April/ 3. Mat 1909 22. April/ 5, Mai 1909.

30, April/ 13. Mai 1909. 29. April/ 12. Mai 1909. 30. April/ 13, Mai 1909.

Teleorman

Buzaü

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am 95. Mai 1909: Nuhrrevter Oberschlesishes Revier Anzahl der Wagen E 22 641 7591 Nicht gestellt —,

Nach dem Geshäftsberiht der Deutsh-Ostafrikanischen Bank für das Jahr 1908 hat sich auch im Berich1sjahr das Unter- nehmen in jeder Beziehung günstig fortentwickelt. Die Zahl der in den Büchern geführten Konten ist von 426 Anfarg des Jahres auf 543 am Ende des Jahres gestiegen. Infolge des größeren Geschäfts- verkehrs ist wiederum eine Erweiterung des Betriebes und Vermehrung des Personals notwendig geworden, wodurch die Unkosten ent- sprehend gewachsen sind. Der Wechselve:kehr ist noch immer sehr gering, und liegen auch keine Anzeihen vor, daß hterin bald eine eins{chneidende Aenderung eintreten wird. Der Notenumlauf hat sich weiter so günstig entwickelt, daß die nah der Konzession zu- lässige Höchstgrenze, d. h. der dreifache Betrag des eingezahlten Grund- kapitals, erreiht wurde, und daher weitere 250%/, auf das aus- stehende Grundkapital im Laufe des Jahres einberufen werden. Der Umlauf der großen Noten hat ih wiederum erheblich vermehrt, während derjenige in kleinen Noten keine wesentilihe Steigerung er- fahren hat. JIasgesamt waren am Ende des Jahres Ny. 1 308 720 gegen Rp. 789175 Noten Ende 1907 im Umlauf; der . ausgegebene Betrag der einzelnen Notenwerte i|st aus der Bilanz ersihtlich. Eine Silberknappheit, wie sie in früheren Jahren im Herbst stets eingetreten war, hat sich im abge- laufenen Jahre im Schußtzgebtete nicht bemerkbar gemacht, was wohl den im Jahre 1907 vorgenommenen umfangreihen Neuprägungen von Rupien zuzuschreiben ist. Die wirtshaftlihe Entwiklung des Schutz- gebiets machte weitere Fortsch:itte; der Bericht spricht die Etwartuny aus, daß durch die Fortführung der Bahn nach Tabora und die dadurch erfolgende Erschließung - größerer Geblete des Schut- gebieis Handel und Verkehr s|ch auch fernerhin heben werden.

Der Ende des Berichtsjahres begonnene Bau des Bankgebäudes in Daressalam wird r siilich im August des laufenden Jahres be- endet werden, sodaß alsdann die Uebersiedlung der Bank aus den bis- herigen Mietsräumen in das eigene Gebäude erfolgen kann. Die Bilanz weist einen Gewinn von 101 697,344 aus, der die Verteilung einer Dividende von 829% gestattet. Der Landetfiskus des deut sh- ostafrikanishen Schußgebietes erhält einen Gewinnanteil von 28 220,38.

In der Berliner Möbel industrie dürfte, wie der soeben ershienene 11. Band des „Berliner Jahrbuhs für Handel und In- dustrie" (Bericht der Aeltesten der Kaufmannschaft von ‘Berlin, Jahrgang 1908, Verlag von Georg Reimer-Berlin) berichtet, der Ge- {häftsrückgang im Jahre 1908 vorher nicht seinesgleichen gehabt haben. Der Mangel an Aufträgen hatte zur Folge, daß in vielen Tischlereien nur ein Drittel der normalen Beschäftigung vorlag und manche Be- triebe zugrunde gehen mußten. Lediglih diejenigen Betriebe, die teure Möbel herstellten, erzielten etwas bessere Resultate. Hinsicht- li der bevorzugten Möbelformen macht si zurzeit eice Rückkehr zu den historishen Stilarten geltend. Es wächst aber auch die Neigung, diese Stilarten den modernen Bedürfnissen anzupassen, was bei Bieder- meter, Barock, Empire, Louis s0ize, dem romanischen Stil und neuerdings au bei Renaissance durchgeführt wird. Keineswegs ist aber die moderne Richtung verschwunden. Viele der Villen in der Umgebung von Berlin werden modern eingerichtet.

Der Versand des Stahlwerksverbandes betrug, laut einer durch „W. T. B.“ übermittelten Meldung der „Düsseldorfer Zeitung“, im April d. J. in Halbzeug ca. 110 000 t, Eisenbahn- material ca. 132000 6, Formeisen ca. 134000 t, Gesamt- produkten A ca. 376000 &, ‘der annähbernde Versand im März 1909 Halbzeug ca. 145000 t, Eisenbahnmaterial ca. 202000 t, Formeisen ca. 171000 t, Gesamtproduktion A ca. 518 000 t. Der Nückgang des Aprilversandes gegenüber dem Märzbersande set neben der geringeren Anzahl an Arbeitstagen im April hauptsäihlih darauf zurückzuführen, daß die Werke größere Mengen bereits im März zum Versand brachten, die eigentlich erst im April hätten vershickt werden müssen.

E Nach dem Eeschäftsberiht der Dynamit-Aktien-Gesfell- schaft vormals Alfred Nobel u. Co., Hamburg, zeigt das Geschäftsjaÿr 1908 gemäß der vorliegenden Bilanz unter Berück- sihtigung des Vortrages aus 1907 und nach Abzug von 690 000 für Abschreibungen, etnen Gewinn von 2 137 428 46. Die ungünstige Konjunktur, unter der die Bergwerksindustrie im Betriebsjahre in allen für das Unternehmen in Frage kommenden Ländern zut [eiden hatte, ist auf das Ergebnis des Geschäfts niht ohne nachteiligen Ein- fluß geblieben, und da auch die Nachfrage nah den Erzeugnissen für militärischen Bedarf während des größten Teiles des Jahres zu wüfschen übrig lteß, erreiht das Resultat des Be:ichtsjahres richt das des vorhergehenden, obglei die Gesellshaft bestrebt war, durch Verbesserungen E: sparnisse in der Fabrikation einzuführen und glüd- liherweise auch in diesem Jahre von Unglüdsfällen verschont g?blieben ist, Die Aufnahme der Fabrikation der im vorjährigen Bericht ers wähnten Artikel sowie die Herstellung eines verbesserten, patentrechtlich geschüßten Sprengstoffes hat inzwischen mit gutem Erfolge stattge- funden. Ein ganz erheblicher Teil des Gewinnes rührt niht aus dem Sprengsiosf- und Pulvergeschäft her, sondern aus Erträgnissen starker Beteiligungen der Gesellschaft an verwandten Industrien im In- und Auslande. Die Dividende beträgt 16F 9/6.

Laut Meldung des ,W. T. B.* betrugen die Einnahmen der Oesterreihishen Sübdkahn vom 1. bis 30. April: 11314565 Kronen, gegen die definitiven Einnahmen des entsprehenden Zeitraums des Vorjahres Minderetnnahme 14 186 Kronen und gegen die pro- viforishen Einnahmen 504 187 Kronen mehr. Nichtigstellung für Dezember: Mehreinnahme 224 852 Kronen.

Berlin, 5. Mai. Wollauktion deutsher Schmugt- wollen. Ersler Tag. Der erste Auktionstag der zweiten diesjährigen Wollversteigerung des Vereins der Mertnozühter begann bet sehr zahl- reicher Beteiligung pünktlich 25 Uhr im Grand Hotel Alexanderplay unter Leitung der Firma Hergersberg und Co. Zur Auktion gelangten 8050 Ztr. im Schweiß geshorener Wollen, besteher.d aus 3500 Ztr. pommerschen, 2600 Ztr. märkishen, 700 Ztr. preußishen, 600 Ztr. posenshen, 150 Ztr. {lesischen, 100 Ztr. sähsis{en und 400 Ztr. medcklenburgishen Wollen. Die cute Stimmung auf den Kolonialmärkten machte sih auch auf der heutigen Auktion bemerkbar. Interessenten zeigten rege Kauflust; das ganze Angebot fand leiht Nehmer. Käufer waren Fabrikanten, Händler, Spinner, Hutmacher 2c. Lie Wollen fielen gegen voriges Jahr erbeblich \chweißhaltiger aus, waren aber weniger erdig, als man nah den früheren Zufuhren annehmen konnte. Unter Berücksichtigung dieses Umstandes stellten fh die fetnen Wollen etwa 309/06, die mittelfeinen 30 —3509/0 und die geringen 2509/6 höher als im vorigen Jahre. Die erzielten Preise der einzelnen Wollen waren folgende: Pommersche brachten 583—98 #6 gegen 48—80 4 in 1908, märkische 63—94 M gegen 48—73 M, preußische 63—92 4 gegen 47—103 6, posensche 683—97 H gegen 47—73 M, \{chlesishe 32—102 A gegen 49—81 M, dfe 67— 85 A gegen 68 4, medcklenburgische 74 bis 103 X gegen 50—93 46 im Vorjahr, alles für den Zentner. Kreuzungswollen erzielten 62—82 A gegen 47—62 M in 1908. Lammwollen 66—73 4. Superiorlammwolle 70—103 4 gegen 50 bis 93 M. Kreuzungslammwolle 71—78 A gegen 54—56 M. Elektorallammwolle 82 4. Frühschur 63 4 für den Zentner. Von den einzelnen Dominien brate Dobberphul - Pommern Stamm- herde 79 M, 88 #4 und 98 M4, feine Kreuzungslammwolle erzielte 82 (A Dom. Neuenhagen - Pomm. feine Stoffwolle 70 46, Klein- Zastrow feine Stoffwolle klassiert 76 4, Salzow-Pomm. feine Stoff- wolle 91 4, Schloß Pencun 81 und 83 #4 für den Zentner. Dom. Blumenhagen-Uckermark, Stammherde 88 4, Dom. Hildebrandshagen, feine Stoffwolle 71 4, Dom. Ningenwalde i. Mark 76 4, Stolzenfe!de- Mark 82 4, Dom. Langhof - Preuß?n, feine Stoffwolle klassiert 68 46, Dom. Lindenau-Preußen, feine Stoffwolle klassiert 81.46, Dom. Hohenberg-Posen, Wolle ungelockt 74 4. Dom. Goßlerhof, klassiert 81 (. Dom. Körnersfelde-Posen, feine Stoffwolle 70 4. Lamm- wolle 70 46. Dom. Nieder-Prausniß-Schlesien, Tuhwolle 88 4. Elektorallammwolle 82 4G. Dom. Hundisburg- Sachsen, Stamms- herde 85 46. Dom. Goldenbow-Meckle1 burg, feire Stoffwolle klassiert 77 4. Dom. Ballin-Mecklenburg, Stammherde 93 und 100 4, Superiorlammwolle 103 #. Dom. Klein -Luckow-Mecklenburg, feine Stoffwolle klassiert 86 4 für den Zentner.

Weitere Berliner Warenberichte Bösrsenbeilage.

befinden fich in der

Aamiliher Marktberiht vom Magerviehhof in Frtiebdrihsfelde. Schweine- und Ferkelmarkt am Mittwoch, den 5. Mai 1909.

Auftrieb . 4079 Stü&F 72

Ueberstand Stüdt

Mittelmäßiges Geschäft: ‘Preise un-

Schweine . Nel Marktes:

Verlauf des verändert. (Fs wurde gezahlt im Engroshandel für : LäufersHweine: 6—7 Monate alt , Stück 34,00—55,00 46 3—5 Monate alt, ., 28,00—33,00 Ferkel: mindestens 8 Wochen alt... 22,00—28,00 unter 8 Wochen all... 16,00—21,00 „,

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 5. Mai. (W. T. B) (S@(luß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd. Silber in Barren das Kilogramm 73,75 Br., 73 25 Gd. :

Wien, 6. Mai, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 4% Rente M./N. pr. Arr. 96,65, Oesterr. 4% Rente in Kr.-W. Þ. ult. 96,45, Ungar. 4%/0 Goldrente 113,50, Ungar. 4 9/9

Buschtierader Eisenb.-Akt. Lit. B —,—, Nordwestbahnakt. Lit. 4 ult. —,—, Oesterr. Staatsbahn per ult. 713,00, SüdbahngesellsGaft 113.25, Wiener Bankverein 531,50, Kreditanstalt, Oesterr. per ult 644,50, Kreditbank, Ungar. allg. 755,00, Länderbank 454,50, Brüxer Kohlenbergwerk —,—, WMontangesellshaft, Oesterr. Aly. 650,75 Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,17, Unionbank 554,00, Prager Eisentndustriegesellshaft 2603. È

London, 5. Mai. (W. T. B.) (SHhluß.) 2% Englisghe Konsols 85F, Silber 247/z, Privatdiskont 13/z.

Paris, 5. Mai. (W. T. B.) (S{hluß.) 30% Fran Nente 97,22. é ' Madrid, 5. Mai. (W. T. a Wechsel auf Paris 11,75.

Lissabon, 5. Mai. (W. T. B.) Goldagio 174.

New York, 5. Mai. (W. T. B.) (Shluß.) Die Börse nahm heute keinen einheitliGen Verlauf. Zu Beginn war die Haltung träge. Nah den Anzeichen zu \chließen war die Haufsespekulation geneigt, thre Gewinne siher zu stellcn, und dieser Umstand in Verbindung mit Londoner Abgaben und der anhaltenden Festigkeit der Weizenmäikte führte zu einer Abs{chwächuna. Dur feste Haltung zeichneten sich j:edoch die Aktien der Eisenbahn, bedarfsgesellshaften und der Chesapeake Company aus. Erstere stiegen auf bessere Geschäftsaussichten, letztere wurden guf Manipulationen höher. Im Verlaufe erfolgte jedoch auf Jnier, ventionen eine allgemeine Erholung. Im Nachmittagéverkehr zog die Aufwärtsbz2wegung der Southern Pacificaktien die Aufmerksamkeit der Börsenkreise auf fi, jedo litt weiterhin die Stimmung unter der Ankündigung, daß die Beratungen über die Tarifbll eine Berzögerurg erfahren dürften. Schluß s{chwach. Aktienumsay- 920 000 Stü, Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 2, do. Zinsrate für leteg Darlehn des Tages 13, Wechsel auf London (60 Tage) 4,86,20, Cable Transfers 4,87,75, Silber, Commercial Bars 53"/z. Tendenz für Geld: Leicht. : :

Rio de Janeiro, 5. Mai. (W. T. B.) Wesel auf London 15/32

Rente in Kr.-W. 93,59, Türkische Lose per M. d. M, 187,50, B

tj,

amerik.

Magdeburg, 6 Mai. (W.T.B.) Zuckerbericht. Korn ¡ucker 88 Grad o. S. 10,20. Nadprodukte 75 Grad o. S, —,—. Stimmung: Ruhig, stetig. Brotraffin. T o. F. 20,25—20,50, 20,25. Gem. Melis I mit Sack 19,50—19,75. Stimmung: Ge- \chäftslos. Rohzucker I. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Mai 10,374 Gd., 10,40 Br. —,— bez, Juni 10,424 Gd., 10,45 Br, 10,57} Br, —,— bez, Oktober 9,90 Gd., 9,95 Br., —,— b Stimmung: Stetia. . u

Cöln, 5. Mat. (W. T. B) Rüböl loko 5900 pa Oktober 58,00. i

Bremen, 5. Mai. (W. T. B) (Börsenschlvßbericht.) Privatnotierungen. Schmalz. Steliz. Loko, Tubs und Firkin 55}, Doppeleimer 564. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen der Baumwollbörse. Baumwolle. Untätig. Upland [lolo middling 524. ; :

Dambura, 9. Ma ŒW. L. B) Petroleum spez. Gewicht 0,8000 loko flau 7,00. :

Hamburg, 6. Mai. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags beriht.) Good average Santos Mai 34} Gd., September 33 Gd, Dezember 31} Gd., Märi 31} Gd. Ruhig. Zugder- markt. (Anfangöbericht.) Rübenrohzucker 1. Produkt Basis 88% Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg Mai 10,35, Juni 10,40, Auguft 10,55, Oktober 9,927, Dezember 9,90, Märi 10,075. Stetig. l

Budapest, 5. Mai. (W. T. B.) Raps August 14,90 Ed, 15,00 Br.

London, 5. Mai. (W. T. B.) 96% Javazudcker prombt, rubig, 11h. 45 d. Verk. NRübenrohzucker Mai {tetiä 10 h. 3 d. gehandelt. : e |

London, 5. Mai. (W. T. B.) (Sg@luß.) Standard-

London, 5. Mai. (W. T. B.) Wollauktion. Die Auktion verläuft lebhaft und fest. Merinos reichlicher angeboten, leßtere und Kapwolle notieren 59/9 über die leßte Serie. Umsaß: 7000 Ballen, davon für Spekulation und Export 500 B, Tendenz: Rubig. Amerikanishe middling Lieferungen: Stetig, Mai 5,45, Mai-Juni 5,45, Juni-Juli 5,50, Juli-August 5,63, 5,43, November-Dezember 5,41, Dezember-Januar 5,40, Januar- Februar 5,40. -

Glasgow, 5. Mai. (W. T. B.) (SwWluß.) Noheisen

Paris, 5. Mai. (W. T. B.) , (Sihluß.) NRohzudcker rubig, 88 9/9 neue Kondition 27È— 274. für 100 kg Mai 30}, Junt 30/3, Juli-August 311/;, Oktober-

Amsterdam, 5. Mat. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 40. Bankazinn 79}.

(W. L D.) Petroleum.

Naffiniertes Type weiß loko do. Junt 22} Br., do. Juli-August 227 Br. Fest. Sch mal} Mai 1314. : » L Mai. (W. T. B.) (S{hluß.) Baumwollepreis in New Vork 10,90, Lieferung per September 10,25, Baumwoollepreis in New Orleans 103/16 Petroleum Standard white tn New York 8,50, do. do. tn Philadelphia 1,73, S{malz Western steam 10,80, do. Rohe u. Brothers 11,10, Getreidefraht nach Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 8}, do. Rio Nr. 7 per Juni 6,85, do. do. per August 6,15, Zucker 3,36, Zinn

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten. Kristallzucker T mit Sack —,—. Gem. Raffinade m. S. 20,00 big —,— bez., Juli 10,473 Gd., 10,524 Br., —,— bez., August 10,55 Gd, Kupfer stetig, 571/16, 3 Monat 583.

Liverpool, 5. Mai. B L B) Baumwolle, August-September 5,50, September- Oktober 5,46, Oktober. November fest, Middlesbrough warrants 48/1.

Weißer Zuker stetig, Nr. 3 Sanuar 28!/z. i Antwerven, 5. Mal. | 22 V Or. Do. Dal 28 Dl New Vork, 5. . ei do. für Lieferung per Juli 10,40, do. für 8,45, do. Refined (in Cases) 10,90, do. Credit Balances at Oil City 28,90—29,20, Kupfer 12,874—13,00.

Verdingungen im Auslande.

(Die näheren Angaben über D R en, die beim „Reichs- und

Staatsanzeiger“ ausliegen, können în den Wochentagen in dessen

Grpedition während der DEOE von 9 bis 3 Uhr eingesehen werden.

Desterreih-Ungarn.

Längstens 10. Mai 1909. 12 Uhr. K. K. Staatsbahndirelktion Villah: Lieferung von Werkzeugmaschinen und einer @arnilul Waggonhebeböcke. Näheres bei der vorgenannten Direktion Abt. ( und beim „Neichsanzeiger“. i

Spâäteste: 8 18. Mai 1909 12 Uhr. K. K. Nordbahndirektion in Wien: Ausführung von Hochbauten für die Erweiterung d Lokomotiywerk stätte in der Station Floridsdorf. Näheres im Hol- baubureau der vorgena"nten Direktion in Wien, IT., Nordbahnsftraße 0, 3, Stock, und beim „Reichsanzeiger“.

21. Mat d. F., 12 Uhr. K. K. Staatsbahndirekltion Villa Herstellung des Unterbaues der Bahnetnfriedung und Lieferung del Grenzsteine für die Teilstree St. Michael-Zeltweg des zweiten Gleises von St. Michael nach St. Veit a. d. Glan. Näheres be! der vorgenannten Direktion, Abteilung 3, und beim „Reichsanzeiger -

15. Mai 1909, Mittags 12 Uhr. K. K. Staatsbahndicektion i! Krakau: Lieferung von Wagenplanen für die Zeit vom 1. Juni 19 bis 31. März 1910 in e GUR E EDEA Menge von 120 Stü. Näheres bei der genannten Direktion.

O Mat 1909, Vormittags 10 Uhr. K. K. Staatsbahndirektio" in Stanislau: Verkauf im Matertalienmagazin in Stanislau so niedergelegter und in der Zeil vom 1. Juni 1909 bis Ende M 1910 niederzulegender alter Matertalien, und zwar: Altes Eisenbleck

alten Draht und ate nicht verbrannte Drahtneßze, Eisen in kleine! und größeren Stücken, geschmiedetes niht gebranntes Eisen,

S

S

Stahlreisen von Rädern, alte Radsterne, Metallabfälle und alte up ferfüee Direktinyn. i

Längstens 14. Mai 1909, 12 Uhr.

vorplaße in Salzburg. Näheres bei Abteilung IIT und beim „Reichsanzeiger“. Längstens 15, Mat l. F,, 12 Uhr.

„Reichfanzeiger“.

Längstens 15. Mai d. J., 12 Uhr. K. K.

Wien : Verkauf von Altmaterialien, Emballagen und © aventarte

den Matertalienmagazinen Wien und Gmür d foivte in f A Staatsbahndirek.ion Linz, Innsbruck, Villa, Triest, Prag, Pilsen, Näheres bei den vor- | F und Werkstättenabteilung) und

Nordbahndi

Wien: Verkauf der in den Magazinen von ien e N Näheres im Bureau 1V/5 der Nordbahnstraße 50, und beim

Olmüy, Krakau, Lemberg und Stanislau. genannten Direktionen (Zugforderungs- beim „Reichsanzeiger“.

Längstens 15. Mat d. J,, 12 Uhr. K. K.

Prerau lagernden Altmaterialien.

vorgenannten Direktion, IL., anzeiger“.

Nußland.

Stadtverwaltung in Derbent

1909, 12 Uhr: . Vergebung des Baues etner

Gebäude der Stadtverwaltung eingesehen werden.

Belgien.

11, Mai 1909. rung von Leinwand, Hewden für Männer 12. Mai 1909, 11 Uhr.

Sociótó Nationale

fer vicinaux, Rue de la Scierce 14 in Brüsfe

6 hydraulischen drehbaren Kcanen. 14. Mai 1909, Mittags.

Einrichtungen. Sicherheitsleistung gebote zum 12. Mat. 14. Mai 1909, 10 Uhr.

3000 Fr.

Sicherheitsleistungen 2300 Fr. und 4500 Fr, gebote zum 10. Mai. 18. Mai 1909, 3 Uhr. Administration s6cours de la ville de Bruxelles: 295 890 kg ungefalzener Butter und 5000 kg 19. Mai 1909, Mittags.

Goreurx.

19. Mai 1909, 12 Uÿgr. Börse in Stations8gebäudes, Legung von Trottoirs, usw. auf der Statioa Etterbeek bei Brüssel, heitsleisiung 8500 Fr 2,80 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 15. Mai.

19. Mai 1909, 12 Uhr.

werk. Sicherheitsleistung 12 500 Fr. Nr. 173 für 2,60 Fr. Bis zum 21. Mai 1909.

emeindegebäuden.

22. Mai 1909, 10 Uhr. Rue Traversière in Brügge: Strovienhaan nach Wenduyne. 312 743 Fr. bezw. 21 Fr. in Brüssel, Rue

26. Mai 1909, 12 Uhr.

des Augustins 15.

[leistung 3300 Fr. ¡um 22, Mai.

Avis spécial Nr. 162.

Eisenspäne, Näheres bei der genannten

) K. K. Staattbahndi Innsbruck: Ausführung von Pflasterungsarbeiten am Babe

der vorgenannten Direktion

K. K. Staatsbahndirekti

Wien: Lieferung von-Deckplachen für die K. K. Slaaitbalttie on in Wien, Villa, Pilsen, Prag, Linz, Innsbruck, Krakau, Lemberg und Stanislau. Näheres bei den vorgenannten Direktionen und beim

N, 15./28. Mai : | afserleitung. dingungen und Bauplan können werktäglih zwishen 9 und 3 Ubr im

Bureau de bienfaisance in Brügge: und Frauen, Decken usw.

des chemins de l: Lieferung von

t 18 Gouvernement provincial in Mon 3: Bau etnes Hospitals in Charleroi mit maschinellen und elektrischen Eingeschriebene An-

j Y | Gouvernement Brüssel: Ausführung von Straßenbauten, 56 798 Fr. Eingeschriebene An-

des hospices Lieferung von ungefähr Kaffee nah Probe. Hôtel de ville in Lütti:

eines Glevators mit Schöpfbrunnen am Verbindungskanal Boroux—

Brüssel: Anlage von Schußgittern 121 532 Fr. Cahier des charges spécial Nr. 166 für

Ebenda: Erhöhung der Linie Mecheln —Lermonde verbunden mit dem Bau von 5 Viadukten aus Mauer- : Cahier des charges spécial Eingeschriebene Angebote zum 15, Mai.

Maison communale in Holimont Lüttich): Angebote für die Einrichtung der Dampfheizung in den

Direction des ponts et chaussées, Berbreiterung der Straße h 1 j Sicherheitsleistung 29000 Fr. Cahier des charges Nr. 129 und die Pläne für 1,10 Fr.

: 2 Börse in Brüssel: 18 500 Rigoles aus Stahl zum Schuß der Kabel. Eingeschriebene Ange bote

alten Stahl,

Beobachtungs- richtung,

- inds- station 2 é

282 2

S282 Wind- Name der Ï É

5 ftärke

Wetterberiht vom 6. Mai 1909, Vormittags 9} Uhr.

Wetter

Name der

Beobachtungs- station

Witterungs- verlauf der legten 24 Stunden

|

Wind- richtung, ind- stärke

Vitterungs- verlauf der letzten

24 Stunden

24 Stunden

auf Meeres niveau u. Schwere

in 45° Breite g Niederschlag in

Baro

8

Borkum 775,0 [O

6'heiter

Riga :

E 774,0 [NNO 2 wolkenl. 3,2

vorwiegend heiter

Keitum Hamburg Swinemünde

Rügenwalder- _münde

777,9 776,0 775,4

SO 4 Nordbahn direktion

775,2

heiter ONO 4sheiter NNO blheiter

ONO sbh\heiter

_0 vorwiegend heiter V vorwiegend heiter _\vorwiegend heiter

Petersburg Wen Prag

Neufahrwafier Memel

7744

774,6 [NNO d\wolkenl.| 49" NNO 4|wolkenl.|_ 6,

__” vorwiegend heiter vorwiegend heiter |_ziemlich heiter

Nom Florenz Cagliari

Aachen 769,1 |OND 3

heiter

vorwiegend heiter | Warschau

Hannover

annove 773,9 /NO 4 Berlin.

"Reide 773,2 |NO

NO 4\wolkenl.\|_ 5,7 4\wolkenl. )

ziemlich heiter

_0 vorwiegend heiter

Seydisfjord

771,2 |NO 769,7 \NO 772,6 |D

766,7 |NO

Dresden Breslau Bromberg

Be- | Meg

heiter _|_ wolkenl. wolkenl.

vorwiegend heiter

) (h ) Cherbourg Nachm. Nieders.

Clermont

POAN 1

Thorshavn. | 7-

770,1 NO 1swolkenl. _763 7 |[NND 2|bedeckt 772,1 |N 2|beiter 764,7 |NNW 3|Regen wolkenl. |[W Slbalbbed.

S l|bedeckt |

2,8 5,8 2,0 6,8 71 10,0 11,2 3 4,2

,3 \NNO 3\bedeckt 2 WBindst. \Dunst Windst. [wolkig . L ONOD dsheiter W 2|wolkenl.

lol I slw]-Zlalalols

C O

_ziemlich heiter

ay yeiter | Biarriß _tiemlih heiter

Nizia

Frankfurt, M. Karlsruhe, B.

_769,1 (NO _ 767,6 |NO

heiter |

[wolkenl.}

ziemlich heiter

meist bewölkt

Krakau Lemberg

München 767,6 |NO

eo 1

Liefe-

Stornoway 774,1

3 3 7 3\wolkenl. ö

4 L

|bededckt

2 |Windst. \bedeckt |

4 [Windft. [heiter NNO 3\bedeckt

N 6 Regen

i dD

6,5) 6 Nachm. Niedersl. Hermanstadt

SO 1sbedeckt |

(Wilbeimshbav.) Triest

Maltn Head | 768,8 |O 5

wolkenl.|_

halb bed.|

0 [vorwiegend heiter Brindisi

) vorwiegend beiter Livorno

Valentia 761,2

O 5|roolkig

Belgrad

(Wustrow i. M ) _|_ztemlih heiter

759,7

Sctlly

provincial in

und 90 843 Fr. | Aberdeen TOT/D

O 4\wolkig |_10,6/_ Nebel

Kuopio

Helsingfors | 776,0

|ONO 2|bedeckt [Windst. wolkig W 2halbbed. SW 2heiter NNW 4wolkenl.

(Königsbg., Px.) ’_|_ziemlih heiter (Oasael)

Zürich Genf

2 [NO 2 halbbed. | O 2wolkig_ NNO 2/bédeckt

d |_itemlich heiter

Shields

774,1

O 3lhelter |_ 9,

Heer | Lugano (Magdeburg) S;

Säntis _| 563,4

wolkenl.|" halb bed. |

et

Dolyhead ONO 5

Isle d'Aix

767,9

Bau 759,3

Dunst | heiter

9 |_ztemlih heiter Dunroßneß

(Grünberg Schl.) _|_temlich beiter_ (Mülhanua., Ela,) iemlich heiter

12, 0

Bau eines

St. Mathieu_

Grisnez Paris

759,6

767,8 764,6

Sicher-

wolkig |_12/

2|Dunst 3\wolkenl.

{Friedrichshaf )

' |_meist bewölkt (Bamberg)

10,8 meist beroölkt

140/_0

_| 769,8 D __3 0A 781,0

3\wolfenl. E 88 0 be 40 01

10,3)_0 | 8,8

778,6 Skudesnes | 779,7 Stam —| 780.1 S1 Bestervig | 778,6 | Kopenhagen | 779,1 [NO Karlstad | 781,0 |Winds

Stodholm | 7799 |

von

halb bed.| .\wolkenl.|_ Aheiter

_3\wolkenl.|_ . _\wolkenl.|_ 2\wolkenl.| 6,2

82 01 O 72) (C 8,2| _46/_0

Seechöhe. . Temperatur (O

Lieferung von

Sicherheits- Wisby 778,6

wolfenl.| 37 0

Oernösanb _779,8 Is Haparanda 779,8 8

1. Untersuchu D, ae ter 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

gl achen.

1) Untersuhungssacheit: [10719} Ladung.

Nr. 7528. Valentin Kilthau, geboren am 4. De- ¡ember 1880 in Käferthal, lediger Bureaugehilfe, zuleßt wohnhaft in Käferthal, z. Zt. unbekannt wo, wird beschuldigt, daß er als beurlaubter Reservist ohne Grlaubnis ausgewandert ist. Uebertretung gegen S 360 Ziff. 3 N.-Str..G.-B. Derselbe wird auf An- ordnung des Großh. Amtsgerichts, Abt. 11, hierselbst auf Donnerstag, deu 29. Juli 1909, Vor- mittags ¿9 Uhr, vor das Gr. Shöffengericht hier zur Hauptverhandlung geladen. Bet unentshuldigiem Ausbleiben wird derselbe auf Grund der nah § 472 Abs. 5 Str.-P.-O. von dem Hauptmeldeamt Mann- heim ausgestellten Erklärung vom 1. Okiober 1908 verurteilt werden.

Mannheim, den 26. April 1909,

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts, Abt. 11: (T, S) (Unterschrift.)

[9007] Beschluß. 6. J. 382/09. 4.

Auf Antrag der Königlichen Staatsanwaltschaft wird gegen den Tapezierer Johann Markus Beifel, geboren am 6. Mai 1885 zu Neuenahr, Kreis Ahr- weiler, zuleßt wohnhaft zu Neuenahr im hiesigen Landgerichtsbezirk, welher hinreihend verdächtig er- eint, in noch niht rechtéverjährter Zeit als Wehr- pflihtiger in der Absicht, sich dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu ent- ziehen, ohne Erlaubnis das Bundesgebiet verlassen oder nach erreihtem militärpflihtigen Alter ih außerhalb des Bundesgebiets aufgehalten zu haben, Vergehen gegen § 140 Absaß 1 Nr. 1 des Strafgeseßbuh3, das Hauptverfahren vor der ersten Strafkammer in Koblenz eröffnet. Zur Deckung der den Angeschuldigten möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens wicd in Gemäßheit der §8 325, 326 Strafprozeßordnung und § 140 Strafgese buchs, da die Beschlagnahme einzelner zum Vermögen des An- geshuldigten gehörenden Gegenstände niht ausführ- bar erscheint, das im Deutschen Reiche befindliche Vermögen desselben beshlagnahmt.

Koblenz, den 15. April 1909.

Königliches Landgericht. Strafkammer 3. y, Manger. Dr. Mayer. Caumann.

[12858] Fahnenfluchtserklärung. In der Untersuhungssache gegen den Rekruten Emil Griesmaun aus dem Landwehrbezirk Mey,

geboren 9. 12, 1886 zu Dornach, Kreis Mülhausen

i, Els, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der 69 ff. des Mililitärstrafgeseßbuchs sowie der

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

SS 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Be- \huldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Metz, den 1. Mat 1909. Gericht der 33. Division. [12859] Verfügung.

In der Untersuhungssache gegen den Unteroffizier Gustav Hermann Bartel der 8. Battecie Fußs- artillerieregiments Nr. 10, wird auf Grund der 88 69 ff. des Piilitärstrafgeseßz- buchs sowte der §8 356, 360 der Militärstrafgerihts- ens der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Straft{burg i. E., den 30. April 1909.

Kaiserlihes Gouvernementsgericht. [12860] S

In der Strafsache gegen Johann Ernft von

Gpfenbach, L uts i

d. Is. die mit Beshluß vom 18. Februar 1890 Nr. 1437 angeordnete Beschlagnahme des im Deutschen Reiche befindlihen Vermögens des Ernst ‘aufgehoben. Mosbach, 1. Mai 1909. Der Gr. Staatsanwalt: (Unterschrift )

[12442] Verfügung.

Die wider den Kanonier Wilhelm Linnepe 1/Feldart.-Regts. Nr. 22 in Nr. 277 des Deutschen Reich9anzeigers erlassene Fahnenfluhtserklärung vom 21. 11. 1908 wird aufgehoben.

Münster i. W., den 3. 5. 1909,

[12857]

Der Steckbrief hinter Kanonier Oskar Kuthan der 3. reitenden Batterie Torgauer Feldartillerie- regimen!s 74 vom 14./12. 7. 1908 ift erledigt, die Fahnenfluchtserklärung vom 25. 8. 1908 wird auf- gehoben.

Torgau, den 3. Mai 1909.

Gericht 8. Division.

És RaatGE A AOUI I A S N I C EOZS 2E P? A f Ai 19A A

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[12647] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvolistreckung soll das in Chailottenburg, an Ufneustraße 3 belegene, im Grundbuche von der Stadt Charlottenburg-Berlin Band 11 Blatt Nr. 286 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des

wegen Sittlichkeitsverbrehens, hat die | Strafkammer Gr. Landgerichts dahier am 28, Avril |

\wolkenl. e g,

Öffentlicher Anzeiger. ||!

Preis für den Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile 30 s.

wegen Fahnenflucht, |

Ï

Portland Bill|

Die Wetterlage ist wenig verändert, ein Hochdrucklgebtet reiht vom hohen Norden bis zu den Alpen, sein Maximum von 780 mm liegt über Skandinavien. der Bikcayasee und der Adria, eine solhe von 755 mm über Süd- rußland. Jn Deutschland ist das Wetter heiter; im Küstengebiet wehen frische, sonst \chwache Nordoslwinde; im Norden ist es etwas kühler, im Süden etwas wärmer, Bayern hatte Regenfälle.

Rel. Fchtgk. (0/0) | Wind-Nichtung . | e Geshw.mps| 7 | Himmel leicht bewölkt, Wolken nicht erreicht. 890 m Höhe Temperaturzunahme von

o|1 |o|ela]o]o]1|o]|a|] ted o]d]a]i

Nebel heiter

l i

O;

1

Depressionen unter 760 mm liegen über

Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Königlichen Aöronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenauf

stieg vom 6. Mai 1909, 6 bis 8 Uhr Vormittags : E «(122m | 500m | 1500 m [2500 m 3500 m|_

0,3 | —0,6 | 2,4 | —6,3 72 13

19 51 NO NO NO |NO 14 12 4 | 16 Zwischen 509 und - 0,3 bis 4-4,0 *.

N 09 | | 00 NO

6. Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesell\{ch. rwerbs- und Wirtshaftsgenofsenschaften.

8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. 9. Bankausweise.

getragene Grundfstück, bestehend aus Acker, am D. Juli 1.909, Vormittags 11 Uhr, dur das unter- zeichnete Geriht an der Gerichtsstelle Neue Friedridstraße 13/15 (drittes Stockwerk), Zimmer èr. 113-—115, versteigert werden. Das Grundstück

- Kartenblatt 11 Parzelle 1935/31 2c. ist nah

Jahresbetrag der Grundsteuer veranlagt. Zur Gebäudes steuer ist das Grundstück nah Auskunft des Kataster- amts niht veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ift

85 K. 35. 09. Verlin, den 22. April 1909. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 85,

[12648] Zwangsversteigerung.

Tegel belegene, im Grundbuche von Tegel Band 10 Blatt Nr. 294 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks auf den Namen des Malermeisters Julius Bublit in Tegel eingetragene Grundstück am 2. Juli 1909, Vormittags 1®è Uhr, durch das unterzeihnete Geriht an der Gerichtsstelle —, Brunnenplay, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Tegel, Schulstraße 4, belegene Grundstück bestebt aus dem Trennstück Kartenblatt 1 Parzelle Nr. 1493/150 von 6 a 15 qm Größe und enthält Wohnhaus mit Seitenflügel und Hofraum. Es ift in der Grundsteuermutterrolle des Gemeinde- bezirks Tegel unter Artikel Nr. 237 und in der Ge- bäudesteuerrolle unter Nr. 397 mit einem jährlichen Nußtungswerte von 4600 46 verzeihnet. Der Ver- steigerungsvermerk ist am 24. April 1909 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 1. Mai 1909. Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding. Abteilung 6.

[12649] Zivangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Tegel belegene, im Grundbuche von Tegel Band 20 Blatt Nr. 595 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks auf den Namen des * Maler- meisters Julius Bublitz, jeßt zu Tegel, eingetragene Grundstüd am 2. Juli 1909, Vormittags

Gerichtsftele Brunnenplaß, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Tegel, Treskows- straße 32, belegene Grundstück besteht aus dem Trennstück Kartenblatt 1 Parzelle 973/139 von 13 a 02 qm Größe und enthält Wohnhaus mit Hof- raum und Hausgarten. Es ist in der Grundsteuer- mutterrolle des Gemeindebezirks Tegel unter Artikel Nr. 512 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 405

Bauunternehmers Gotthilf Schlosser zu Berlin ein-

Artikel 5984 der Grundsteuermutterrolle 9 a 35 qm | groß und bei einem Reinertrag von 3,30 4 ju 0,32 M |

am 3. April 1909 in das Grundbuch eingetragen. |

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in |

10 Uhr, dur das unterzeihnete Gericht an der |

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

| verzeihnet. Der Versteigerungsvermerk? if | 24. April 1909 in das Grundbuch eingetragen. | Berlin, den 1. Mai 1909. | Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung's. | [12651] | Der Gutsbesißer Eduard Müller vertreten durch den Justizrat Dr. Reichardt in Naumburg a. S., hat das Aufgebot der angeblih abhanden gekommenen Interimsaktie des Lauchaer Bankvereins in Laucha a. U. Nr. 43 im Nominal- | betrage von 600 4, auf dea Namen des Gutsbesitzers Louis Müller in Tröbsdorf lautend, beantragt. | Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \päte- | ens in dem auf dem Gerichtstage in Lauha am | 3. Dezember 1909, Vormittags 10 Uhr, ab- | zuhaltenden Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Urkunde für kraftlos erklärt werden wird. Freyburg (Unftrut), den 30. April 1909. Köntgliches Amtsgericht.

[11964] Aufgebot.

_ Die Firma Abel & Co., Inhaber Kommerzienrat Mar Abel zu Berlin, Jägerstraße 9, vertreten durch Justizrat Schachian zu Berlin, hinter der Katholischen Kirche 1, hat das Aufgebot der angebli verloren gegangenen Aktie Nr. 2873 der Mafsener Bergbau- gelellschaft zu Niedermafsen beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 25. November 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermine seine Rehte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Uuna, den 23. April 1909. Königliches Amtsgericht.

[100595] Zahlungssperre.

Der Briefträger a. D. Karl Friedrih Bieger zu Arnsberg hat das Aufgebot der nachstehenden, ihm angebli abhanden gekommenen Schuldverschreibungen der konsolidierten preußishen Staatsanleihe:

a von 1894(33 09/0, vormals 4 9/6) Lit. F Nr. 375 443, Lit. F Nr. 375 444 über je 200 ,

b. bon 1886 (33 9/0) Lit. F Nr. 21505, über 200 4,

c. von 1889 (3F 9/6) Lit. E Nr. 246 465, Lit. E Nr. 255 204 über je 300 4 beantragt.

Gemäß §§ 1019, 1020 Zivilprozeßordnung wird dem Aut?steller, dem Königlih preußischen Fiskus, vertreten durch die Hauptverwaltung der Staats- schulden verboten, an den Inhaber der Papiere eine Leistung zu bewirken, insbefondere neue Zins- oder Grneuerungsscheine auszugeben.

Verlin, den 23. Februar 1909.

T1080

in Tröbsdorf,

mit einem jährlihen Nußungswerte von 14 500 4

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84.