1909 / 108 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sipeteei ntt Wust: óvsaus): ¿Mein ASpUlf: ; TDientiag: Der Wönit* : Mittrood (Ibieu

/ «en ASpf 2 an ‘den Ruge des Béschavers -votúberziéhen 11nd btiagt Bikder -vo E ; (& V ft C B E i Î i g i L R L e i , óvlánt): IdhWabre! Botimanñ* : Donnerbiag (Ibienzbllus): „Wen Korfunanit jtinen Vèoieuhätaen und Nebeábügtin 20d ‘der Scbiîlieto E _ j Tres AOIII E Mt HEGt La der are Udben. Mm Freitag findet ¿eine Wotsiéliung || Am Mittwoch bird new ¿tinmäl dder Vortraa Wia den Ætümmer : Mea Ati rar c R alrett jegte gtGeun Sein Ei der A baden ibren? Bühne!’ stati: gcatben wir zun: 1. Pêále »ckda Messina?" wiedetbol! B Luer Sri Ht dea Naliti Ea è i Pee von ‘Weorias Perbip: Egainbiel: Ti Werhülitè“ ‘von Mitre

m önigli ußishen Staatsanzeiger. Î s Fétete, m Sonnäbren E en Rei gan ei er und Kön g î re Mast won S #2, ima ttazrin, fert. fas Stiel: Péct!, |-ctôfnet ck00 Steue: Drevedterbeuter fein Gaftibiél mit “de „Dóliai | it eu G. das aus pdewi arr 13706 siaumt!, anurde ¡in [itinen Haubbleenenbbe- | vprintessin“ bbiezaub férbi nädjjten Lage-auf dem Sbitlblan bieib: D.raatt latt ao. D, 88. Mái. ((W.A. B) Wie . Fuaüfts E den 8 Mai i E T 160i 0TAGG TSB0Ee ier aggr e Pet rIABt »von 5be Im LVetline Tbeater wird alabenblith di Bperette ¡Et zeitung“ aotldet aus W inmiityega rok M Lrt téfeure rididébte E I: |

E N de Gie Hos lus vveilibenn . [B Gerbstmañövet“ von “Kalman zaufgefübr Än »orn onntaa in dder Provinz Œæ#ktat fehenan schweren ÆWahen n “air L O A PRED L C ZL S C T G R

üs} Dir law Eo di Gand tior icyoell *bingemootfene namitititagenwêirb, ¿Minacvon Barnbeim“ ‘gegebe: und Œigentun can. Auth 1méhrere Vetta eam Wiblean dum F vot h Ha E E A

Wr 2 cas de haar erat aóver ibren Det, eine Itch Im ESrhillettheater O. (Wälinertbeater) witd morgen uad | zum Dyéez : E IRE I #Feuc E h

wels Xr@tfièts avtinanderauetiten dexen Sin ohn cäfiitten Sontag, "Häbnilitags ÆŒi oltSteint

dic T bIligangade ddes Mbeaderettitis unmoglich 41 erre iur ionic- am Donta: un

I2ocar AVEN E J +0 d de! Tenn Wart oro Di utrqangcrett

erei in einem s[eitlichen ü : Stark- Jo die beiderseitigen Kabel sich kreuzen oder l aon Bi olgende, mit der Ausführung usw. von Stark- | Wo di n igen Kabel L n E ior Ee mia : J Hiernach bilden folgende, L {iromleitungen bezw. deren Be- | Abstande von weniger als 0, ' ollen, menen Donneibiag. ¿ Narziß" geatbe: Ditentta Hdt tro A n T 9 T) fett :aëster E di tromanlagen für benahbarte Schwachstrom e! enftand der von diesen | die Starkstromkabel auf der den Schwachstromkahbeln uge rbest&: dic R | y DavbÞ:r PVittwai cieht. ZDóôftor Flavt* in Szene. Fur Freitag ‘ist di Sitretèe M rtibe ¿e O R Stehen dna a mi de F Amttli Cs. dienungspersonal verbundene Gefahr Fran Ls : mit Halbmuffen aus Zement oder glei wertigem, feuer f n gem ali vei deren Turi geung e Eben)iDmetan reenitibete iy da aUnsfubrungbven. Fungfer Dbrigfeit* -angetrg: Dasttos Stü! pt bisber i fcpo etc T y 2 C ARIEEs E T) s Vans Bestimmungen behandelten Schuyvot a s e Material von wenigstens 0,06 m Wandst rke versehen wer Et AEBC O dan) 0er r ettenenc Dbbfum im Sidéguen. Diefr an Wonnavend und nächsten Sonntagabend wviedethol! O00 oan Thb pofELC ba ao I LUM A) FEr 0 fdlte Und 1 L 4 ih Preußen. a. die Berührung der beiderseitigen Leitungen, Muffen müssen 0,3 m zu beiden Selten der gekreuzten ch wahitrom- ipadanatlige Eichwtrdan, TVrbben, Vitrtein, (48 (gebe :43 Lein Gese Das SrhiltettbheaterWhatbattethurg bting morarn un R Fi E R u E Vernge Wil Commer j} l Königreli b. die Wärmewirkungen der Starke de E tärke aus ten T O Lei seitlichen Annäberungen ebenso weit über den An ags and ver Eer, t pen n oOlenbet e Stun be bera stinè rent atze Sonntag, ‘Varhnitittag: «VLerbts bruunt*, (morgen zabenb:un Lieacnde Drbschfter abbektun pi aas Gu Deer fie T U i i RNunderlaß vom 3. April 1904 Nr. TITIT. 25756, c. der Uebertritt von Soi, in Singen ohne Berührung der | Endpunkt der gefährdeten Strecke hinausragen PPuen e S U Wi! 0ET 2SPPIVEGUNA, au! Wb QmuS , ann bber vDülfemanen B Vtontag . ¿Die?Welt, iindderman' {ih langwtilt PDiratiag, “Miti des Feuect E E Rdärmtnzun E Unser E, u TT- 9759 M. d. I. geht, ebenso wie | Starkstromleitungen in Schwachstrom tg oder bei seitlihen Abständen der Kabel von wentger als 0,:

Ie F j Vio ne ly 199 Ri arbeit 4, zv Cen o C4 (T nta Ank Í s A L A P M i ¿ C M D. 0. A. ITa. (D A4 . Je g / V l Y j d L vos wo ge (d i d va dle SerHUII 008° SPrPesO 00 ene raldeir Pawlemwma-erttete 2, Freitag, Sonnabend und-uäbsten Sonntagäbrnb-1witb arzt s l I. D. 4786 M. U, m 9. Februar Nr. 111. | Leitungen, cet in die Erde übergetretener | Starkstromkabel tiefer als die Schwa Í vie Q OMRREEIO ¡Were tuldein B ETI, bbie TDamen ¡Jegorotwoa, |Donnerätag, „DóttorKlaus* :gegebe: 1 i In R ; M i der ihm zugrunde liegende Erlaß vom 9. Fe 53 M. d. J d. die elektrolytishen Cini un Pbel | so müssen leytere zur Sicherung gegen mechanishe Angriffe mit 1 p Pugni, zart oroa bicermen L egal cobiratef f O bucbofî ; m Dedbelbhbeater fett fee ÉEpeibian fir bie tommenbo L E LEA a1 La / W. T, -2 d rec Uar *bead brut i 1264 T/04, Klb. 124/04 M. d. 9. A, ITa. 693 x 7 18 Starkftrôöme auf unterirdische Schwach rom N von gefährlicher teiligen eisernen Rohren bekleidet werden, die über die Kreunngs ¿0D andere iowdt \ dem Tite; Balle ce ! Zil folgendermaßen \gnjammen: Vontag und Veittwooc; ¿ra oggen een TTambd au: „tem ao Bvomthiáal fer ub ¿proanit : Min.-Bl. f. d i. V. von 1904 Seite 120 und 67), davon aus, o. Fernwirkungen der Starkstromleitung E und Näherungsöstelle nach jeder Seite hin 1m hinaudragen. L De nee Cagende gavrciälit V (Öhccreibtertäni l aut2Iti Nor! : Gewa: br 100T(e Dw! ar PVonnetbta; Goonnatrn. eTVLUUgeunn y ves 5 t ANs zuni fe tEEE Mehrer Ktnoe i h die ‘Fernwirkungen Von Starkstromleitungen wohl den Stärke und 5 d Sch{hwachstromleitungen bei der Schutzvorkehrungen bedarf es nicht, wenn die Stark- ver s Cywrs- eer aer ement edt Tebanttetten Beifall. “Dutch-girhre: dden onniag und PVèontag : ¿Dtevolutionbhochttit“ VDirnttaz un ELEEN SILL ACHPTUN chABURU FEEN Es vetteitten “Haaren untd Wieéder | Jotrieb benahbarter Telegraphen- oder Fernsprehleitungen f. mehanishe Beschädigungen a / stromkabel ih in gemauerten oder in Zement- oder dergleichen Kanälen VMBDCEGOtUngen 90g Hor bie Wreitluac bts 1e hie rel Stunbe bu rettag:, „Ver Liebhabet 106) agerelte!l werdrn. (WÆsmvibd W-ranthitfftamn Vertu. K pn Geetr il Ten aber nicht gefährliche elektrische Spannungen Ausführung usw. von Starkstroman E ave e aaa 1a e von wenigstens 0,06 m E T T Leliunasa dae

Ju Vewen Wh caternmitd bts Mittroo „Menaisianc?" täclic i 2 florend beein uten, E / C S a d P A R 158 2 cherung von wa rot i gege aufactiührt m Dn T SRTLELVON) « eat ane?“ tali Es bt Ea D j : in ihnen hervorrufen können. x Z L [I Schuyvorkehrungen. Li _ O) DUTr S! f s dur Hotspannungsanlagen müssen aus@etübrt. Am Donnexßtag gebt bie Pos oche und Gacotle Stutttigati Mai. (A. R iéter r h in i E ten Erfahrungen läßt diese / ay L mbit Co eL Weng Da

ne einttubret 1 erp i s ay tra Viana 4 C V R L 1 Cc g E f At L BGs u) 41 h Nach DEN neuerdings gemach el Î ) n Ó . . q dürfen die Mittelleiter wenn viani etroffen werden dur die der Uebertritt hohe

Sm 54641 Doperübati orr rar Crrarbrbe x zin}tubi L See, Cc Daubtrolßen tegen tn "oen Sanden be sautertereagtnt ett Rad ri tot f. 285 ans T ì : ‘din n ru N a. e L | mittelbare Gefüh | p

A «0 vDO Ce P i Ver un M 1444) M4 4 ria Ó Verren euß, SSrhinbler, ÆSbrot) LerrtEmtiste: ¿Netler oer Darer (7. Weürtterzbecdisebëd) Nr 15 Cal i Cäns E, h Vorausseßung ih nicht mehr aufrech erha en. d “rft a je Erde verlegt oder sonst mit der Erde verbunden, Verbindung gespannter Ströme in dritte, mit den Schwachstromleitungen an Ao A Plilit e fden Ried noVeletettter: Li HÉGEDC TeDertmmann:mnd T Gtrtt Die nizenterun î Her Gaurr ¿Thi ige vis I ct L Ge : y m N A Y lb omttine E * behörden müssen daher au Fernwirkungen E Ae ties n e erie E tenghne L nicht Labn: apt S bivasdstrom- gespannter Str me in dritte, den der tal Guten n t IPEETE T Up Bente), Mron (ratl) Sommer CAlret 4 t f q ies / H Fe 2 GEMES E au, y “g N n _GLCOU reBranalige Nedimenti : 2 D E - L A en und gefagÿr- ) a : y n Anlagen verhindert oder un]@ädli em intivèr), N t : GLiSAFNET, bad a T Ds LO erge chBUFDI ang ingetroffeu. “Vormittags ‘taub ‘eine Var y ; ig ihre Aufmerksamkeit zuwen geraÿ A ; den find. n nung in diesen Anlagen verhi :

STDOBRgeN Ci 0h Au) U Gen (rot m 41e «mt dbbirel" ckdas zam ottac ‘aut: ‘7 4 wicdrroot are Ds èFEA L G L E B90 LIUC 098 “ee ey way E E ulteeungon A A vorbeugen. leitungen mut solchen VaSTEE und Nüdckleitungen f An at Do a in Ls Vorschriften des Verbandes Deutscher Elektro- Ep L155 (TA Art (199A Dee a (2 )tIoralt alüabtentbi Dot m a nnntannidkhnidlthnan jag L “RNTP E aen A J fg t c tat ; Mt : ( j ) 1 beu; : Ï K jen x i itungen 1 tark :

n i den pol nefdäftg G) R S auadenbilc joviczadb anden SSonrtag1 iTtagen au} oden E5biti èmentodte Si Lauth tr feine Fahne Wir haben daher und in Berücksichtigung der sonstig sie Shwachst g

| ü Zt ¡lage 1. Ja- ü r Errichtung elektrischer Starkstromanlagen vom 1. f if D ftromanlagen müfsen, wo U f Nbstande vonein- tehniker für die mng S Pn “s OMA A » S P ; 9 geringem Abstande vonet 1908 : $ 4 sowie $ 22h und i Sah 1). ; ; Frfahrungen die an neue elektrishe Stark llen in tunlih gleichem und dabet in st1 m id E S: f g l 1 otb A E t bslihlich elektrisher Bahnen zum a va, oi dies die Sicherheit des Betriebes der Starkstrom 11) Starkstromleitungen innerhalb von Gebäuden

L Vrercs , , SUIN Ll «MUTE 194 Mái. I. M)) A en! ‘bro romanlag aAusSIMueB v ì L : Sl ] 0 Sou Die, ne Sotebzehnlüvbritgrt acactbuu. Em Dirnt detdte Fri 21a wottben a M0 Vit “Stuliiet G fat ! S G i :

i F Z c nrn G iti bendaselbst tunlihst fernbleiben. [t i ih e-Tol on- und Ferns\sprech- itungaen zuläßt. müssen Shwachstromleitungen e

| y à pkigot” s I: 11 wuden ‘geitern nd! dur) eine Frazratdhn Schuße benahbarter Reichs-Telegrapher Fernsp [eitungen zuläß

mgnn :CDréaud :Stglelel ' Ren at XX AL D ieb h E arfitbrung cel Commante „Der Korectett von Qurtratiisiat R L E Ls E SULL GURE E

ae E

Ll bla! } C e Ar 2 S Y d y m i - L „T errteor e Bib é Uo T Iten Ne Ib 4 (Ei n Nui oute s \ Ua f (tei aaf

L Tit Anna 1,7) T 2724 - 47 - ae T À - X14 S [V1 in “ngcmner PDejttem ugt! EOHYengri w TOOIGeEN Oben? ¿Vumbazioagabunba E L

un tectne tanke De

; Stark- und t i: Nur ungen der beiderseitigen Anlagen a R : os j dische Kreuzungen yon Giarl- u Sind Kreuzungen oder Annäherungen der ¡ger! é )tettungdarbeitr leitungen von Polizei wegen zu stellenden Anforderungen einer 3) Ober- wie unterirdi\ch Sind Kreuzung

y /: us «2 mr RRp uk 279 t "14ck «2 » » Hocaode “funpez 2 1 4 i : 2E ; : MEIINe: IPCIDES Soi am Wonnetbtac, ¿çerettao SO0NnA aÑñ nächite puri een Y E : L EE t S On, L Iran J R

t ee Mi lgen. : ; L vf S u vermeiden, so : S{wachstromleitungen müssen tunlihst in rechtem S rio ge. bei festverlegten Leitungen an derselben Wand s A ciüfen sol f iipEp A Vèo mmfgelübttrs i : y y A OV : id feamllteaväter an s a d g 3h en anbei einen Abdruck dieser anderweiten 4) Bei oberirdi| mi [ e t O tUnelter De Véontac -atifacti bird. Sr oker Nf witd au Mittroos l E LE d IRD Fs crnvater uo BiitettoHr ? em wir „Fqhnen anvei Am Nenbian chbt, t Grinnerur y D ¡0 Shhren-exfóigt G S E S d B SE h vor, data: F; „Fndem A O B Om pontent LH (iCOtA0 I! 7 litlinen Mga EICNENITEOE achte 290n1 aggr N °

At Em A

CGoille Im WMesternttheater atb aünvenbig mit Rtbetb Wrzaner

de b eh

ela DDe.- Grebe

t 1M

" G A c Ä LAA f h ; ar nach- | Schwachstromleitungen ist grundsäglih ans ia ees dan D Vorkéhrungen getroffen werden, daß eine Berührung der beiderseitigen I! i fr anocge a E ada Anforderungen übersenden, ersuhen wir, die Jhnen nach- Starkstromleitung oberhalb der Shwachstromleitung zu iden sein | Leitungen ausgeschlossen ist. nd in gutem Zustande zu vanWbipdsot “ine taa amten Soonniag, Pidibrtitiags, ‘ift voas Escoaufriél Æ5cbiagrne geordneten Polizeibehörden anzuweisen, zukünftig diese allge- | 2 An den Kreuzungsstellen müssen dend ad hit tus s 12) Alle Schutzvorkehrungen sind dauernd in gutem Zu | 14 L Feogen Wrttet" -aneëlet Bien, 7 (5 er ¿L y L dde D edi ; geo Pr L ito ner ForDe- E A i ih igen Leitungen verhindern c s E J} F 56 i0lfdbe , ; woxrae VCIIE n( & , s j «V n E gn: Ct irc: Dur - meinen Anforderungen Le unbeschadet weitergehender 75 orde die eine Berührung der beiderseitiger S be ten: erhalten. ¿ L by ¿ 5 “4 b n im Interesse von unter- Tpdeßtaa) TDieunatrau: von QOrlea Ot in %de en Amélié bälijie)): éi ddr rotttere orer f rungen im Einzelfalle bei Genehmigung und Ueberwachung urschädlich maher. Im AeNE Co A TENS aberBath 13) Von Bean Ten Auge Os un ge calrirdisen Seba j « us } LFG t il l b j Ff ee auz l 12:2 S: c roure dd iere A1 Vet r «l C e R A E 7 den Starkstrom- j E Il bei der Kreuzung e Srar T an ( / irdischen Star \ romtadein tn ŒStirayen mm : 2 m, d Feet Ron t! ei S E A T : y ab er i ; cht Bahnbetriebszwecken dienen a. G0 P i; n, d ist, abgesehen yon zuständigen Post- oder Telegraphen- i Sd T ç D C En Den, can Sogenc. Soritbdem (1. Vai fitd ckde däfitgtr Some „2Tast d „„Pentbor rennen unit letooer Hefttttet von neuen, mch / E Qu Forns aht ung zu liegen kommen, dann ijt, abg abeln hat der Unternehmer der zuständige: L s Deer E FDEEN y On _Iabeau : talilein Tärnalilt: preite' in MKreft:grérete: ais ) 25 ¡ete As abt v anlagen die vorhandene Reichs- a c De S e Sa r EN ‘als geeignete Maßnahme gegen ene A Dia leluittes, wenn mögli vor dem Beginn der Arbeiten, {riftli S000! rüliktt Verr'Icesper ; TDunvit I Le ars L & E S v B G f : ihnen sih nähern jolen, j Ç DeIORD E E R | ler Ausbau der Stark- ; Sis i - ever “R agi 1 i ung L L ti, veliyrecoern, ireenan bte Vith e itungen kreuzen oder INen ) A derscitigen Leitungen ein solcher v N, Nachricht zu geben. O E, i d, npiiib nag! aa b S SLTÉNAT ; N! feuer trmetbáth : reti etre : an ae oli tilichen Verfügungen zugrunde zu legen. röhrung eer pes vermöge ihrer eigenen Festigkeit ein Bru N m tit Fe ber d. h. ein shadhafter Zusiand in der Stark- Wer iatgewan! Xhibo (10:56 Kraut: Am Weonta Néamttgralteges. E it Ae A zen darüber, wer die Kosten der dem Unter- E Sthwaghstromleitung ‘gefährdendes Nachgeben der gi stromanlage, durch welche der Beftand der Telegraphen, er Fee D A N DOeheinern“ 8 von Vildenvruh in der bie [66u0 t: c sind in die | oder ein S iz a felt 18ges{chlossen | A O Sicherheit des Bedienungépersonals gefährde tg i oten F : q 8 A tre Mèai. (8 : t ; ? Auflagen zu tragen hat, sind in ituna der -gestänge im Kreuzungsfelte au%86 ' | \prehanlagen oder die Sicherheit des Debdienungépe ' berigen Wejeiziung-wtederl t} n , V. : | (i PVédi. ((W.I.L i Sitea: nehmer zu machenden Ausla( d D ; stromleitungen oder -g N 3entlicer Leit ähte der benach- a Nerzug beseitigen. Außerdem kann in E S S e. Ai | L E d blut trtatzt n : 5 j ti “CTiter î i S E 0 ‘e E Í R ia nicht aufzunehmen. e uch bei einem Bruche sämtlicher Leitunggdra L werden könnte sind ohne Berzug zu beseitigen. Ber E 4703 1M (14 e T14 Hofbalittt wid woraen fi : / Le rate [et t 110 suntdeu, “dé {t j polizeilihen Verfügungen nach wle vor. dli h H aua ine eris Apt bér io Mala ignete Aufhängung L 4 ie Abschaltuna der feblerbhaften Teile der Stark- S p s r eth E r Garaii E E A ma “lte i L e: : 2rVOT- n Felder; außerdem muß die Anlage dur geeignete atr, | dringenden Fällen die Abschaltung der fehlerhasle i e U E Un E Peuntoedte Gt Dei PeuagcO ai Es L LAGUDO att io Í E L LEEE : i Cl LUIFe rourern Da 4 Die Bestimmungen finden, wle wir ausdrüdlich Je barten Felder; auzerdem 1 ( { denjenigen Gefähr- O ; Be'eitigquna der Ursache der Gefahr gefordert Sehen Bollet Harlvlir Millionen“ - DlodothHlung nr avrar: ¿0/000 itglieder; S&blt, mteratmrit au 117. kunt 4 rrétobt uf c frermrar Wttrriérn cóbes Sr R T v » erei auf Reichs- | esondere Sicherung der Starkftromleitungen denjenigen Sei \stromanlage bis zur Beseitigung der Ur] E E Ee N ch1 Gen. TDiece E ae R da ber bare Ma pda amé ini kame iélrtt mah bob im : auer Mea Bn erun O A y eti Ôds E j heben, im Rahmen Vit E E elde An- dee Mroudere Es der Leitungen Rechnung tragen, die dur außer- V0 G e Ant DÖTE 2) WAUVT p e ) De art A Ie 9 d H j 4 #4 L . t h i i x 12T U C ¡O2 OVDUAILTY TT F671 n! ® It ï l d 1 V U Ï ALE 4 - ur DT [S C1 e Ar b © a larin 0A 1 _ e LBBNESE 4M T LLZG U bischen sfttl la Se 10 es Pomr Far ta : alf h E y Telegraphen- usw. Leitungen auf : 7 T Ann an sOn WICIOTT 10G F E Os per tPerper ct de - 2 R gas r 4 E D E L C 44 C LS f E Meer Vie at Cânua Paiblowa), ckder "Vigtzbis: ARREN DULTEMINEZ. SZUC [AYOtT nta [r 10a

inr (Derr Ana ter un

4 4 ¿C4 À S k, F Sa B warne ; 4 = - gewöhnlihe Stromwirkungen bei Betriebsflôrungen, Jsolatorenbruh, 15) Vor dem Vorhandensein der vorgeshriebenen Schuß

er mach EtoëEotir: riner Ag: wendung. z

devr Ftullein 2B un Ge neunna und etre =oe0enbuttactettt ( zue l

j

Reni

nuna n 1 Lamb ra un Ä 11.44; 5 0h SOPeiDian - be 9NBCISiA

M

M OBR Pre Arr 14 OTIONCCeTCt It l TiIZ f î » 1 - s M m $8

O: 7 j - A Rg G vid - E

É : p Sa Ap ee W121i N 74

auf seiten der Starkstromanlage zu erdrterr a. der Verlauf der Leitung, G î 1 4D ; he be i i ing þ. ihre Laçe über oder unter der Erde, i A. in fenkrechter Richtung ee age S Anzahl, Querschnitt und Verlegungsart der a d i S f 26 0 pannung führt unt S 13d Ali ' 46 a, Strom Arte r d, i: i a. wenn die Starkftromanlage Hochspa nung R e | Leitungödrähte, Spannung und größte zulässige Strom! ïrfe, Art dex trie Minetsiromgta gene A T Ma do ¡wishen ihr urd den Shwachstromleitungen geerdete Shußpneße n Yolatoren und Befestigung der Leitungen auf denselben, S J i i E p : 1 zum Schute vorhandener RNeihs-Lelegra Bahnen jum Schu

' 1 ala C V J r di C f O. i vorhanden find nicht weniger als 2 D, L L d. Kreuzungen von und Annäherungen an die Shwachstrom und Fernsprehleitungen. þ. wenn die Starkstromanlage Hohspannung führt und (

ie leitungen, , ; y - j : nd, oder wenn die ( Fz Adi pn ’onstruktionstei Anlage von l. Anwendungsgebitet, erdete Shuyvorr tungen o F CREES g Spre i) n 6. Abstände der Leitungen und Konstruktionsteile der Änlag S " ai : 4 hon manlage Niederspannung fUÿri n IDEIIYEL Mes cox x Die gegenwäriigen Bestimmungen finden mit den nahhfolgenden stromanlag ; 2 ufi T rnmez: y

p Y Y U n h (3 den Schwachstromleitungen dei Kreuzungen unt A, g E - j : Hei obert t 1 en: d | i i | ng Lag Starkstromleitungen bei obertrdi i Kreuzung s P L s) vond no aut 1 T vagere ter Ni tun f. Lage der Stc C Maßgaben und Einschränkungen Anwendung auf neue elektris B. in wagerech d g FTTZTCA T nt

ürf die S ober- oder unterhalb der Shwachstromleitungen, , 95 m betragen; doch dürfen, wenn die Stark- | ober- oder unterhalb der Schwach| f L | weniger als 1,25 m betragen; ges Ee Fällen Ermäßigun jen x. Zusammentreffen der Starkstromleitungen mit dritten Anlagen, | Ni p: N n SITNABE E - Ie FXK n An stromleitung Niederspannung ari —7 e fHets F gun( dur die die Swahstromleitungen mittelbar gefährdet werden könnten, Abstandes zuzelafsen werden. | di e die Sc - des wagerechten Abstandes zuzeiaN |

A S e L d. ' L Ln gäneh auch für Piobebetrieb oder l ; N 0 TARNO vat Erdsluß u. dergl. eintreten. i vorkehrungen darf das Leitungs y J vage E meh TIMGCEN Bezüglich des bei der Genehmigung und Beaufsichtigung Kurs E Kreuzung die Starkstromleitung u niere sonstige Versuche niht unter Strom geseßt werden. Von Be e S E E E T E U DQAIB WSbtebburg, Irölkbätian iw. Wie Kana Liegt ihn ohn Ce NRRRO elektrisher Starkstromanlagen die nicht elektrishe Bahnen halb der Shwachstromleitung ju liegen fommen, dann difen „als absichtigten Unterstromseßung ift der Telegraphenverwaltung mindesten SNOUW f 1 N WAIDONSHAIFNIETT 11 worotts»des ereins für Weiches Wurstarzortbe: u Beil sind von den Polizeibehörden gegenüber der Telegraphen- | “t ianete Maßnahmen gegen ein Herauffallen der R roa eute | dret freie Wohentage vorher riftli Mitteilung zu ma iht us Der FoPteibiarDesTVDeutchenT.beater int tmeoz g L LON E JOLEOS A v erti 11 t Ps t ; Ft i l T R E E E d gra j {ling eßteren bi ie voraes 1 Schutwvor ungen guk- ver SDbteiDia S E i “eaters vtingtmorgert j E ici ee i : S E verwaltung und dem Unternehmer im übrigen zu beobachtenden quf die Starkitromleitungen ns gegen eis ete Es | 16) Falls die En S O ráa Rg , agten SDonniag und Nconda É ærYCIVe TOVCT ; s i t vie Swabitrombrä ispieléweise Scquydrahie ange|eZen rei n, um Gefahren fur den Bestand der D@waG E 2E 3 d i i i n be vor bei den Bestimmungen 1 Schwachftromdrähte beispiel ; e F | reihen, um GVefay i ç ç f In alsilibrungen pon Gocibes ¡Hau 3 it h auz Langs My z4otr bd i ¿ bie vil ; I P 3 Ï Verfahrens bewendet es nach T S 1904 e Absaß 4 Le Ie Gw mit dea Sta:kstromleitungen, sowohl oberhalb | Le für die Sicherheit des Bedienungëpersonals fernzuhalten, fin ns SPEUaes 2E Boos iy gen ¿kn (Srvey Sketlin vveftendt au! ddie Œoti- 1d || e mp T-B, Si, (E, -Z. B) Maihamnreébanisfcy | unseres Runderlasses vom 8. BPIE. E : mer E e es angeordnet, und von denen die oberen unter- | eitere Maßnahmen zu treffen, bis die Beseitigung der Gefahren E nia R S : tier reti aeg 0eO0ReV, bder deut Zave?ethnerPésäna N E O | E L Eme (Sag 1) und den Ajägen 2 2 un hn en zum Schuße be- ee ber durch Querdrähte verbunden find. Diese Shuydrähte müssen | „1t t. mnlilcher Wertiñiguagen ¡gur Fötdrrung von Vetbecibn ti dde: AFeTitelTet retimrget rélzcitte lz iti E ; » i T LE e Da = "1 E t fine f E y u av drbpolitibbedtt Belkin cabböiiecne aae Ren im dden || Int cêiner o Se : i ever. die an EISTLENA leitungen zu stellenden | möglichft gut geerdet sein. i x {i Coitunaen Î [I]. Prüfungs8unterlagen un Candebpt aro r ZIetiR abbétiat: ( bt “rg bél 1k UINTReNN M 2112 )TTLICCLLZCIT fecat mun Ier! b: nachbarter Telegraphen- oder Fernsprehch eit 2 m c Bei Niederspannung führenden Star Lir om LeIiTUn gen, | La L = stro errage e ntoatt, bb »oer Vtrrein Sbeiiälie 26k C teitecalimus Nthmubd Silirenitei Iet LCV Hl j polizeilichen Anforderungen ergeht besonderer Erlaß. die Schwatstromleitungen Ireujen, R zue O Ti | Veber geplante ElarAiromare agen Me S Io E :1 Dar B 721 1113 in j ; - Q t arl» in die Swa@itromieltungen Vie |} x ingen freuen oder ibnen f nähern sollen, hat de er, ( 21Cett cane] uno un | : 9Q Tari 190 tromübergängen aus ben Starl- in die ae Lettungen Treuzen oder lhnen fa Vor x t, & 5s —SOUTGOE : “S02w2rt2gtettez: durci n?tittec: Un Tag Sieibreitie Hr ges ves Cid 1 Berlin, den 28. April 1909, O Voit der Starkstromspannung entsprehend tfoliertem j zur polizeilihen Feslsegung rwer notwendigen Shuvßzvorkehrungen, 1 UY ln Ï C LHGC E e A Di T4 t, Ï ä fyn y r Daran mt vwtltegt d S0: tirte or tz O? b e I i ci » 4A t 14144 . 44 L C ais D an rnm ettung auft Ine auSreibenbe trr de, DIE j D Z A O „i nebft einem Grläuterungsberiqt vorzulegen, ati. ia des j ES t Fa iy A denthéttlunaede bie SERALDe ber A N t | iei niit fteengen Stedfen Der Minister Res Draht für die Starkstromleitungen auf cine E eicwiscbenraum | Pläne oder Zeichnungen blihen Gigenshaften ber betden E ADE : S S SITRUE E MBD F NUT ATHAMAM) :UDD f i arer Mtolie f S OAIS 101 D E LVET SEGICCUUINICI amit B. ‘Mai. (W ie | der öffentlihen Arbeiten. Minister des Jnnecn. aber mindesiens den in Betracht kommenden Stüypunktzwischenrauw } Zie die für die Sthupvorkehrunger echelilithon l ige! r ani ( E ATMOMeornament® aud u! orn HBtEertee Firnti in tehen E S E but - —- DEIOI l N : 9 ° E | Anlogen und thre Beziehungen zueinander LIRGNE TLLITMN: ŒWielen (0 Or j a O DCEANO Inte nen Sd du! cttnen guten (Gd toren ted, zu eerntègltwer: l ° l [ m TUOR. can heturdoditet ren “Su Ja Vertretung: In A Um fa e E erirdisGen Kreuzungen von Stark- und S{hwah- j p r fav sind in den Unterlagen außer Richtung, Anzahl, r EUDing® fg t werden! Meettnetinen Séterttitgungen (um |teocafilttar Beantocoti é T0) N 1721 n ene Zurrerönmo! von Coels. E frouifelticiata ‘af F der Abstand der MONRTnttt nog ree | Stärke Rerlegung8art und Lage der GWwahstromlettungen Ut V 6 l T Au IEEO Ü) Pet Ga H ZÖgeDO ertuce: S c E R auv f en Gerrn a PE BBBBE E E @ bleitunaSbräbt ufe der StarTk- nit Dar Wten: 4 i f iojhie an-dlanas E An die Herren Regierungsprähdenten und an den DeTLIT (Stanger, Streben, „A1 fer, S mei A der 7 AORIDEN prag ta gti Le 17, ; Ff oer WEitiA i | Pouzeiprähdenten, Hier. ssttromanlage von den S)! tromlei ( De U 46e / ) (ul in 7 ‘Vettcg be in B FT Poefie f . Y de i va pa i e 4H s 4208 Belge / j iun 25M i f i : 75 i E : : ; Zivi | »oltzeilihe Anforderungen an neue elek- S t E ¿0 L A5TTAZ ¡Ee : A&rorntico | : N D niette / Allgemeine polizellick*e An] , Ae 48 é 9 Lt uv i 4 I «I ILHHApeR tiv Zur Wo, POATEE P 2 L I Vty an by, tr y : Qt ag „Oen ma j 12 f A ET (Fbie ott due Alte S nent ies ; y D ent E

ce er finan vor Reut T bote Ten V Uh ces ; ; i e : E va

SDomterticag: ‘Seguí m T1 M eem Ei, t y L Siarfstromarlagen, die vorhandene Reih8- Telegraphen- oder Fern- nit S ika A iaedten L Metiicctierta E erten, Worts C UH= : Suse FéDrt 0 Sfincamé Geziilltengen \sprehleitungen nackstehend kurz Shwachstromleitungen usw. y : Dien Ur. i E E L det O P 2 nannt kreuzen oder thaen \sih nähern follen, und gelten sowohl L Led aid ng8mäßige Beanspruhung des Geftänges rau t TLOOnEWERLGVOTKEZUn Pienfil- y „N i Smtilezttireot: d. (M tranathedkea Trin iimnt + ¡eri : g ais edt e Ausführung, wie für spätere Veränderungen und Gr- ) Shertrbtf beneinander ver]aufende Leitungen. „A, EIQUats Und Sioón Gel ceeiedétosn Kreuzungen, falls

Etne and AUIgEDODE 6 Hefocrutnuc = naer Eu LBeommeertuifiti&ienun j S att "s L Tai: teettim: FeeenuntoSi@önfél für die erste Aussuhrung, wle n d Unterhaltung folcher 6) Oberirdisch nebeneinan ; ck AuateTot n sowie Spannweite der Leitungen dei 0vertrdlien . e

Jda E / E Ges 1 Somtatag, Tadmittiage 2 T Gir Bul = eiterungen sowie für ten Betrieb und die Unterhaltung 4 tent Stellen, an denen Stark- und Schwathftromleikungen E stromletiung oberhalb der Shwachstromleitung liegt, CUOALIGOE TRYPCretic anti 240 in 0e Zten o d “Ls a5 r fintf ZKutfigm um w aa | Smuiitaç untd fôlgentze Lage: Giriffstiia Tiuguf Sia Pte lagen Bi ENU ntt Sre A ‘verlaufen sollen, und der Abstand der beider- } die Stark\iromleilung Ai n Kreuzungs- und Annäherungöstellen ? j : A ( fine 2: D: 1 l ute n enl nte s Ubi : e l - omaniagen. a 04 irdi | ander Veri | G E a u E utzvorTehrungen an den Kreuzung®- und Annay : N CCHRAOC M 1282 N er D 57 UITTN fue ez P / "7 Biletin Si [6 gy 7er |Kunténxnan Zué Vieuter 2gülhl. Sam ad D -iinemanden finden auf seiten der Starkstromanlagen ketne (Erri n Fer weniger als 10 m beträgt, müfsen Vor- G Ane an L müßen de: volizeilichen Anforderungen Sonntag: Des pet eus L Mes anal otel f aag Se are a Mitte Alicji2i Mülier Voi, “ciner Litiés le X eftrishe Bahnen und beziehen auf seiten der | seitigen Leitungen voneinander Berührung der beiderseitigen | Pläne und Zeichnungen müssen den PÞpoi =711 (6 2er unvecfaonte Von. idt eas L Uh Mei: raue t in v ter 9, T a 00I2t nt. Anwendung auf eleftrishe Bahnen ur E j EaB lände befi »lih v kehrungen vorhanden sein, die eine Berührung der beidersettige | an Baupläne usw entsprechen

: ] lr vO Brathimoll (Grie L “— |Ansaug ® Uhr v j n au auf die auf Eisenbahngelände befindliche t inat aus\{ließ: | Sémtlie Vrüfungsunterlagen find in drei Ausfertigungen ein-

pl Staatäur ahn. allett: Geme T _ 26 radtmail. Gi Ih: S ide Zchwachstromleitunaen au 4 ; “e j 1nbedingt aus\s{chließen. Ï ; Sämtliche Pruüfungßunteriagk a M E A k 0EY A ei r i A, pes E Montag un « Yai S e 3:4 D urtus loren : H 9 utt Luktin ¡f y s L S der Reichs Telearavhenverwaltung, aber nicht E die j Setne, Sicherheit gegen eine Berührung der beider- | = M F bat Ee 8 gs von ber Pi ltzeibehörde mit der

ac vi 9 ful. 1 T j t ta do2a16 P ( ' D E E N UP 1778 Lui Ï l! 7 mtenttO) tet 24 "PnH A L T hen n 5x ] Ç 14 y 607 4 i 4 Es f T m G d ; : Bat) 604 G Uy fte d bg ey J A Y ate80:46, Uber $ Use: ‘Dufkior Minus V, pg "di a Bahnbetriebe dienenden Telegraphen- und FernspreWleitungen der seitigen Leitungen bei Leitungsbruch gilt, abgesehen von grie | ¡phenverwaltung zu führenden Grörterungen Ju matt n PTIE S A 7 Etat: Breruntvecrtfionvben Manu lis 9 . Add vis caommittage 7 Thb 2 lin T O11 E 4. L s erzckœter Ab T ¡wien Ddeiden } ae a E ug E luß der Prüfungoverhand- E D E ad id Abonvementsnotfitlum 8 Uh (i Taunus Lt (l Tiietioteenvu:1, Zta 1cumitteci ¿i Up f Uh n Tui ie B R E Oa nen. wollen nur ¡eff hrlichen, D, h den Be- Ber ältnifsen, ein Pre N oon L D O dete | exhält der Unternehmer uns En E pr r jen S Ta e S L i R O1 tIERung L LIDL j Hes S: 5 * ani R, L 3 ¿11 T2 ie Bestimmungen jouen UL Y V er V I 4 alb er nna ngvired e L ames it dem voltzeil en enebmigungßdermer ) f atl ien 240 Epe D aua Sil -7 Yitiveedá Ser Lie © i SIE E nt Ivar wn het Abi v Tami Numa i Simmúbeiti: Zin Aliztififinl N t, Telegraphen- usro. Anlagen oder die Sicherheit des Ves Leitungen, wenn innerh m | mit dem polizeilicher lh { Foy E tige vvi ewt lite rana Í Nh! L E, T i Mi S Tier f 441 Det 1 an 6h | Oi (e ago N 4mm Lot uni | : | |

Livtigir Sri

19 U) it Ct

Di 10 110

O =tCa

tft j/ H epiuutitie 25 en)

un Sitte

S ¿ ç 5 es Gestänzes in jeder der beiden nien 30 m i Ei L A dritte verbleibt bei der x di spersoncls gefährdenden Aeußerungen der Starkstromleitungen (Sen E E di s 6 : weiteren polizeilihen Auflagen zurück, die le Í q ; *”*L, w v mar fit io Gute enung2per|oncis e i Ls Mo retinl efäbr- icht überschreitet. ; E alf Polizeibehörde 9 S i reti SEilier. Weg Kegif 0 S ise Lar Miiuussictiane Mann. As-]|¡jn drei Acficigen üm Gtnuntt, Villen, itz; | Tante: Grecgeiftoihe a amn vorbeugen und rictea i A E t bie Rei@@-Telegrapben- R Bei Niederspannung führenden Starkstromleitungeu darf, als | # ees die genaue Lage der Starkstromkabel zu den Sit äger en Ge Eller. Weegie: Ser PReglfien mg 8 Nhe Bes s SADUTD untmn;, ¡122 E e e E L Ee \ M LEIIST I ILLLTINY e TICLLIFE-SICLIILY ; S3 egen brziwedcken sie ni e U L 4a aen Beri ¡0gefah der Starkstromspannung ents- a r gg 8 unter 11 nicht {hon aus den Prü- i f 7 2 tit! on (Gintet 30n Bulovcaa Gre 2 T Prt tes Hte Se vir i T7 liher Stärke. Dagegen bezweden 11 4 Start lei Schuymittel gegen Berührung0gefahren, der D Z stromkabeln im Falle der Ziffer 8 unter May In ; x Aner. Tuintang T4 U ict Ser Geri wo Vir ei t m ZIULNg ¡Tl) ) rme2nttO)ttcat; emmntta [iye1 Eh A 0) 120 irkung der Starkftromleitungen Ußr g Co ck s nd rden NITOIMIGDEIN I F . s M 3 T T Hd Ad "t t G8. Tut 1 v á L 797 a 1 Ï i 473i 441) m L20016 t 5 au egen folbe Fernwir ungen De S N g D ht für die Starkstromleitung verwendet werden. |! @ E eite mens b t der lnt T bhmetr der PDolizeibehi rbe Montag: Dpernsgut t. Muonnementóuogtelun 8 Nin. umtag, beni # Uh: De Wel, än tine [tiv tte28, DErIDM ZUIY Ny Or 2 H 1 obigem Sinne zu sein, lediglih | sprechend isolterter Draht für d! e , in | fungfunterlagen hervorgehl, Hal der KnICTNEDm j f n „PESN ; nement 1 i as s e, of zefährlih in obigem Sinne Bd S vorrihtungen darf abgesehen werden, wenn j [T \ bel ander genaue Zeihnungen in zweifacher Cor 1h S8 ( Í f dia) á S E y nua T0 mit r M11 2 ervor ; u ügen, die, ohne g Fe p A n 2 besonderen Shußvor g Ao tat | Uber die L er Kabel zuetnander genaue Zt y Ae M E D Ns R Rat D Zumncivend: Der amwveefimwbene Mann. g s ‘Morris 4 Nh Muezit —ontag ül0 Siomctbeiii:: Binlonäigetiitims S Betrieb“ der Schwachstromleitungen gu e treuen die S N ocdiltniffse eine Berlihrung der beiderseitigen Leitungen | F s ti Le E Sora, hiervon ist bie eine Ausfertigung 7 omantiiche S per T “61 V0 Pithaci y ine: un ; h: edt 714 1 L, 441771112 L! 144 A E, an l . du a . b D der ibnen a ju t fen, Ï na T - N j { bf ll don D ¿bten i Au ret qung nl LTG A A Î | L Fti t Le Mat ' = C add | E P CRE A S SUISHINSONE O G EPM A E G REANON D INII T M: 27 ti lden S1ôrungen vorzubeugen oe s e \ ch beim Umbruch von Stangen oder bei Herabfallen von S ur Weitergabe an die Telegraphenverwaltung besttmmt. n Musitaliiche Lettung: Herr KapePmeifter won Sitcgul E S solden S z über das Telegraphenwesen des Deutschen | au beim j z durch ent- } ur TOGTerguoe al He R j ird, gilt N Bev a Ee DON Sup is 92 und 13 des Gesetzes über das Leleg p i T0 wenn die Anlage der Starkstromleitung durck ent- Ras vorstehend für neue Starkstromanlagen gefordert wird, g M ociie-: Geur Diherretifour Denker ana 7 My Q A E Ls ortinr Soz: 3 t ers D ; Dl 59 12 und l: i i Bl, S. 467) und den 6 und | ausschließen, oder wenn k C43 Was vorstehend für 1 , nf - Ee D k wann fut! a F e V E A x n R Meter Thiere. Smnuttcg Iccmittuzz Cn drs Wirt. Statin: 001002: MeLi il T1245, Reichs vom 6. April 1592 (N n i Mes i G Bl, | sprehendbe Berftärkung, Verankerung oder Verstrebung des Gestänges au für wesentlide Veränderungen oder Erweiterungen D Ae 0a iv Deer Boot eln Wo : bvri Ls Z A ‘gear ; I Ol En S zus R f au - Ry J LES L Ley +-LLECDRE S ck 1h! : y ne M i eo s 1 E E L E id f ; Tþ: W711 t:c 182 Wie:eiribiein 8 l hen QAxurtt: Fanttfreciiee ED Smutticcg; Ttasmittteccs L L 13 des Telegraphenw gegeschzes vom  ‘s ezem Be j fl fun en oder dur Befefligung an Hâusern vor Umsturz gesichert Ut. Starkttr manla en, dur die vorhandene Schwach tromanlagen 1K WMaberafiergatrs ae Cu Ie i Ier Sr. A O1 P. s. o ua, - S LIC/S F RAD d. U fis Tyy Yeef Gr M d S CDIYTEN e771 Tg rin. m C Wir in F A ¿g die J - abe Der Po! izeï. Als \tôrende ICE T un g f r x 4 trukti ndteile (Stan en Streben, IMILLLILIA O l Ert von Wildenbruts, Regie Gere Pecifone 1 Lr: Sin Derbsimaunöwe:: M Ut ¿al zeit en Wiriizuetttteicruum Hrn. Gitvenn t Aal L een S, 705) nicht die Au'gas +4 feben: Fernwirkungen von 7) Der Abstand der Kon 0 0 Fefe E e es H Ar E 1 Fs mig E Sonraberit Sun S'efrminniin, S on 2) ar Sra —- Uher É Uhr V) ije D s E Es m Bde adl) i. 5 im Sinne dicser Bestimmungen snd anzuteHen v roe pen is 6B #7 a I uttue Fd ite Det n r ï (L, T1, Heu TDuyerstieoter. CEonntag- Ciwanentee

ms c P p 9 Ï H hrt werden fönnten. e b D Sinne der Nbschnittke I und 11 berud! B s i j 6dr äh sw.) oberirdischer Stark itrom- Se lar i A 4 I Ht gen vorhandener | Anker, Gredlcitungsdrähte u pas j 1 Yar az wor Mülster Fes eti non e Mou nit gefährliter Stärke und ôcilihe B-hinderung h ' Divertissememt Aoniog: Pachita, Diîwer- jeTT2 eal Koräggräger Sire B75 Mimnttcez Gir Wiriigeteereerizim. Se Q E tifsemeut. | 6

Lf n S nuß mödg- : l ar : nd Erweiteruncs- | anlagen yon unterirdishen Shwachstromkabeln muß mdg «y P i n 1. ch - Ld dur neue Anlagen bei Verlegungt«, Unterhaltungs- und Erweiterunçs lichst A sein und mindestens 0,8 m betragen. Fu 1 asnahmefällen j E BDetun Gir Wiriigeeiteiiun Zur Let tin. 1100 Qaierned (Mime) arbeiten S darf eine Annäherung bis auf 0,26 m mit der Maßgabe zugelasser : Rewolurtiomé hodze:: Pittwnes6:: Gir Wriizeetiz:erun Sriflon%er n. YSaitinan Mllkdim Fr in polizeiliGes Interesse, den Unternehmern voa Starkstrom- | darf eine ir die Schwachstromkabel mit eisernen Röhren zu Opernhaus: Dienttag- Die luftigen Weiber | WMort25- Frau Warrens Gewerbe Siaonntoîtag g gran, mas Saclae wm Leremann (65am). Se Seztinnt Sitep idt edt pg voran anlage vi Mitcenuzung der Grde zur Stromrüdck- weBet, 4 auan die Schwa] j Nr. 19 des „Zentralblatts für das Deutsche Ret“, vou Wiudsor, Vtittwo&: Eleltra. Ar ang Lienttas: Der Liebhaber. Fretttug Ver tiefen Szusliini: : mee Gumy rar Pulecc) Tite rund\äglih ¡u verbieten, lie„t nit vor; ein solhes Verbot | um 8) U t rirdischeStark strom label sollen den Konstruktionk- herausgegeben im Reichzamt des Innern, vom 7. Mal hat folgenden 3 Uhr. Donne:stag: Die Hugenottew. Frei, D Frau Warremês Geme be Emden Sie ufge Sitte f h A. im Einz lfalle und nur soweit in Frage kommen, als von il En er Streben Ankern usw.) oberirdisher Shwach- Jnhalt: 1) Konsulatwesen: Ernennung; Exequaturerteilung. tag: Mignon. Sonnabend: Die Fledermaus. | Donnerstag: Revolution êh ch jen ita u j Le Abi r noch seltenen Installationsform im eiazelnen | teilen (Stangen, t fernbleiben, ihnen gegenüber aber min- | 3) Militärwesen: Ermäthtigung zur Ausstellung ärztlicher Zeugnisse 7 uo: Triftan und Jsolde. Anfang Freitag: Der Liebhaber. N Of cir G R L Bexmtiwmoeliife Mtinttteu A E ie den Bestand der Telegraphen- A T oder BLEIEILAN Cen aaa Abstand von 0,80 Id wahren Läßt dieser at die Taualichkeit von militärpflichtigen Dautjihon m Sees k, Sonnabend: Revolutionêlh otar? Ne, (Drei: Rar Tiexartire: A kg edo gi, Ct T t j I ALIE L, : Neditenunasver| u besorgen sein jouten. E nd ( e Ztarkftrome- de DO N h 3) Zoll- und Steuerwesen: Shauspielhaus, Dienttag: Der Schlagbaum E Enmmtiug, Weis ® Nh: Mb E D L U L. L210 im Cihuorioitiinnibung : die Sicherheit des Bedtenangbpersonals 18 rTo Beschädigungèn ver- | Mindestabstand fich nicht innehalten, dann müssen ge - dgr und Uruguay; desgl. in E. den D nien der Zoll- und - Mittwoch: Neu einstudiert: Die K li y E i E Lt „MeIattatie22e „Dit 211 M (tis j i l Gadlih sollen die Bestimw ung Starkstromanlagen benach- | kabel in eiserne Rohre eingezogen werden, die nah beiden Se Di Veränderungen in dem Stande Abferti Tbefuanifien Bil Zoll- E Or S geayo vere. Neues Schauspielhaus Somrttcg Maiies s up Siu m 5 Uten (4 Willverii) 1mm f Ztg et E Did) in L n [ hüten, die bei der Ausfüh Ad M TES för E Y die gefährdete Stelle um mindestens 0,25 m E IN Steuerstellen ; E m Ee N Va Ausländern Coo CatrditÓ 4 E F ELLLEY ll, B m rae *feuUMAaou Inu ear Vinrtittenutfber Def ar tet ui L 1 S f leitungen wide1[ahr 10ER, f ishe Angriffe bei Ausführung von Bauten Steuerämtern 4) Polizelwe]en : Do Di EIE p E Es. “bas Macht ü Axe ® he: Jmitiag und ficlgeriwe Lege: immun Di 1 t L A Uf 9 S [ t Nr ae U E T d m genlgend widerstandsfähig sein. Auf a dem Reichögebiet Annfog e A4 20r ontag : acta, Ananc ® Thr zu Lino! ie Snmmie et ( 7% Drm tete Mh 7 hz dar! d Siarkstromkadel den Pon- R Dfenstag b!s Gonnabend: MahE. LitiSaoli- E Mies M S iesen Bestimmungen vorkommenden elektro- | weniger als 0,25 m Abstand dar} das Siarkstromka H party Walen.) A Us nut ZEringen L ») Für die t ÍO ri, DOMIBERKHNG, Niederspannung usw. | fstruktionsteilen der r T reen s M tete: m EEN I iiBen Rerutshes Theater Sonntag: Faust, S A S R Kamtithe Op. Smuitccz, Muthnitticcgt?"Tip nige, Pfi Philige E CRIE E e deutscher Eleftrotehnifk-r herausgegebenen o L IENILNILNE S rid knitäka in Straßen mit Schwach- 4 5 s ies bas u 4 E x q L 5 b 1E g ck j 1 Tul j arg 74 Uhr. Cessingtheater. Sonntag Nehmt f iy Bur e Ee Le: pfen Bill: Tren. uuth fd Munme2nw5wiifni& wv: um L Dg] M Borschristen für die Ecrihtung elektrischer Starkstromanlagen usw, } S{wachsiromkadelr Montag: Was ihrxr wollt, Anfana 7k lle 17414 VNahmittagövorstellung an E At Ie n D Wievsiofieingi quis Yicuibs Dienstag: Faust. Anfang 74 Ühr 1e 4 Ubr

H.

Ke jr 117

3 ust “ed tut pdett. mg wei tiewn 71s S n

14e

: L D 1908 maßgebend ftromkabeln womöglih auf der anderen Straßenseite verlaufen. Rosemmwwz6g, Dhersttag; Tien Unt i A s E N e ° Ì o M As «U A s 1s 9 7 , 2, p É ; ex König. Mitivos- Bear. Intwti wer Veit Apollo, un

Eber Po! 1 Dle,