1909 / 108 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Jalza geborene Julius Arousohu für tot erklärt. 18 Todestag ist bezüglih der Witwe Berneike der 31. Dezember 1905, bezügli des Jultus Aronsohn der 31. Dezember 1900 festgestellt. Hoheusalza, den 1. Mat 1909. Königliches Amtsgericht.

[13672} Aufgebotsverfahrenu.

Dur Ausshlußurteil Großh. Amtsgerichts Konstanz vom 3. Oktober 1908 wurde dite verschollene, am 2. August 1868 in Karlsruhe als Tochter des Kanzliiten Gustav Osburg und dessen Ehefrau, Leopoldine geb. Stulz, geborene Rosa Osburg für tot erklärt, Als Zeitpunkt des Todes wurde der 31, Dezember 1305 festgestellt.

Kouftauz, den 5. Mai 1909.

Gerichisschreiber des Gr. Amtsgerihts: Vogel.

[13676]

Durch Ausfhlußurteil ces unterzeihneten Gerichts vom 3. Mat 1909 ist die am 9, Oktober 1859 zu Waltersruh (Glemboczek) geborene Hedwig Kowal für tot erklärt. Als Todestag it der 31. Dezember 198 festgestellt. /

Schubin, den 4. Mai 1909,

[13656] __ Vekanntmachung.

Da1r< Auss{lußurteil vom 28. April 1909 sind die Schuldyerschreibungen der 34% igen Berliner Stadtanleihe von 1878 Lit. O Nr. 22908 über 100 4 und von 1882 Lit. O Nr. 36 926 über 100 46 für kraftlos erklärt worden.

Verliza, den 28, April 1909.

Königliches Azntsgeribt Berlin, Mitie. Abt. 83 a.

[13659] Vekauntmachung.

Durch Aue\sHŸlußurteil vom 24: &pril 1909 ist der von Frau Berth> Kaschner am 19. Fanuar 1894 auégestellte, von dem Kaufmann David Gebhardt alzeptierte Sichtwehsel über 500 6 für fkrafilos erklärt worden.

Werlia, ben 28. April 1909.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 84, [13664]

Dur Auts@lußurteil von hzute ist der von dem Kaufmann J, Oberender zu Frankfurt a. M. aus- gestellte, von dem Schuhfabrikanten Friedri Otter- ba in Rödelheim akzepiierte, am 1. Januar 1908 fällig gewordene Wechsel vom 30. Junt 1907 über 1€0 6 für fraftlos aiflärt.

Franffurt a. V3, 4. Mai 1909.

Königliches Amt3geriht. Abt. 33 (Bockenheim). [13660] Im Namen des Königs.

Verfündet am 27. April 1909, gez. Michaelis, Amtsgerichtssekretär.

Ina der Aufgebottsaße des Bauern Wilhelm Giedow zu Laasow hat das Könialiche Amtsgericht in Kalau durch den Serichtsassessoc Trojan für Recht erkannt: 1) Die Hypothekeninstrumente vom 6. Sep tember 1833, 6. August 1846 und l. Februar 1850 über 100 Taler bezw. 150 Taler bezw. 150 Taler, eingetragen für Johann Erdmann Wilhelm Rasch:> in Laasow in Abt. I1l1 unter Nr. 1 bezw. 4 bezw. 6 des dem Bauern Wilhelm Giedow in Laasow ge- hôrendea Grundstü>s Laasow Bd. T Bk. 4, werden für fraftlos erklärt. 2) Die Kosten des Aufgebots- verfahrens fallen dem Antragsteller zur Last.

Kalau, 27, April 1909.

Königliches Amtsgericht. [13687] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Arbeiters Johann Mielcarskt, Katharine geb Cewal, ia Blumenthal, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. jur. Harnagel zu Braunschweig , klagt gegen ihren genannten Ehe- mann, früher in Brauns{hweig, jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß thr Ehemann sle wiederholt grob mißhandelt, sie ohne Unterhalts- mittel gelassen have und sih seit 1901 von ihr un- bekannt wo ferntalte, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu {heiden und den Beklagten für den huldigen Teil zu erklären event. den Beklagten zu verurteilen, das eheliche Leben mit der Klägerin wieder herzustellen. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die riezte Zivilkammer des Herzoglichen Land- aerihts in Braunshweig auf den L. Juli 1909, Vormitiags A0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird. diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Vrounschtveig, den 4. Mai 1909.

Kükel han, Gerichtsobersekretär,

Geri<tss{reiber des Herzoglichen Landgerichts. [13679] Oeffentliche Zuftellung.

In Sachen der Ehefrau des Bergmanns Karl Koschewit, Auguste geb. Hoffmann, zu Herten, Schützen straße 62, Klägerin und Berufungsk1lêgerin, vertreten dur den Rechtéanwalt Justizrat Gerson in Hamm, gegen ihren Eh:many, Bergmann Karl Koschewitz, zurzeit unbekannten Aufentbalts, Be- klagten und Berufungsbeklagten, wegen Ehescheidung, hat Klägerin gegen das die Klage abweisende Urteil des Kal. Landgeri<hts Boum vom 13. No- vember 1908 Berufung eingelegt. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung über die Berufung vor das Königliche Oberlandesgericht, Zivilsenat 7, ¡u Hamm i. W. zu dem auf den 29. September 1909, Vorm. 9 Uhr, an- beraumten Termine mit der Aufforderung, zu seiner Vert:etung einen bei dem bezeichneten Berufungs- gerite zugelassenen Rechtéanwalt zu bistellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug bekannt gemacht.

Damn i. W., den 3. Mai 1909,

Der Gerichtsschreiber ves Königlichen Oberlandesgerichts. Holt mann, Akiuar. [13683] Oeffentliche Zustellung.

Die Arbeiterin Wiikelmine WJafkobsohy, geb. L-ngwenat, zu Samelu>en klagt gegen den Arbeiter Peter Jakobsohn, früher zu Samelu>en, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Biklagte sie seit etwa 10 Jahren verlaffen und für ihren Unterhalt nit gesorgt habe, und daß sie seinen Aufenthalt troß der angestellten E: miitlungen nih: habe ermitteln fönnen, mit dem Antrage auf Herstellung der häu?!lißen Semwet:shaft. Die Klägerin ladet den Beklagten zum Sühneversuch vor des Königlihe Amtsgericht zu Gumbinnen auf den 9. Juli 1909, Vormittags UU3 Uhr. Zum Zwecle der öffentlichen Zustellung wird dieser Au9zug bekannt gemacht

Gumbinnez, den 28. April 1909,

Aktuar Kalina, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtégerichts,

|

[13689] Oeffentliche Zuftellung.

Die minderjährigen Ge|<hwister Viyya, nämli Anna, geb. am 31. Juli 1892, Rosalie, geb. am 1. Okober 1894, Klara, geb. am 23. Juli 1896, Marie, geb. am 12. September 1898, Josef, geb. am 16. August 1899, vertreten dur ihren Pfleger, den Grubenarbeiter Theodor S,özensny in Zabrze N, Kläger, Prozeßbevollmächtigter: Neht8anwalt Or. Loewenstein in Gleiwty, klagen gegen den Schmied Vincent Mygtza, zuleßt in Gleiwiß wohnhaft, jet unbekannten Aufenthalts, unter der B-:hauptung, daß der Beklagte feine Familie im Dezember 1900 ver- lassen und \i< seitdem um dieselte in keiner Weise gekümmert hat, mit dem Antrage: 1) den Beklagten zu verurteilen, vom Tage der Klagezustellung den Klägern zu Händen ihres Pflegers eine Rente von monatlih je 10 A vierteljährlih im voraus zu zahlen, und zwar dke rüd>ständigen Beträge sofort, 2) das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Königlihen Landgerichts in Gleiwiy auf dea 8, Juli 1909, Vormittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 2, O. 14,09.

GSleiwig, den 1. Mai 1909.

; Wolff, als Gerichts[@reiber des Königlichen Landgerichts. [13751] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Cunow & Co. in Berlin, Frkedrich-

straße 90, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Auf-

re<t zu Berlin, Jerusalemerstr. 9, klagt gegen den 7 n

Kaufmann J. Fischer, z. Zt. unbekannten Aufent- halts, früher in Berlivy, Wilbelmstr. 43, auf Grund der Behauptung, daß der Bcklagte von der Klägerin laut RNechaung vom 3!. Mrz 1909 die darin aufgeführten Waren und Arbeiten zum Sesazutbetraçe von 2394,10 M gekauft und geliefert erhalten, er die-

selben auch verbraucht bezw. weiterveräußert babe, er | fernér der Klägerin aus dem mangels Zaßlung pro- |

testierten Wechsel vom 1. Dezember 1908 per 4. Fe- bruar 1909 die Summe von 115 4 nebst 5,50 46 Wechselunkosten shulde, er bisher jedo nur 1970 6 gezahlt hake, die noh bestehende Schuld von 544,60 6 in Höhe von 424,10 6 seit dem Tage der Lieferung des es Poslens. vom 14, Dezember 1908 ab mit 4 v. H. und in Höhe von 115 4 scit dem 4. Fe- bruar 1909 mit 6 v. H. zu verzinsen sei, mit dem Antrage, 1) den Beklagien kostenpflihtig zu ver- urteilen, an Klägertn 544,60 46 nehst a. 49/6 Zinsen seit dem 14. Dezember 1908 von 424,10 4, þ. 69/9 Zirsen von 115 6 feit dem 4. Februar 1909 und 9,90 4 Wechselunkosten zu zahlen, 2) dem Beklagten aud) die Kosten des Arrestverfahrens gl:ihen Rubri aufzuerlegen, 3) das Urteil eveotuell gegen Sicher- heitsleistung für vorläufig volistre>bax zu erklären. Die Klägerin ladct den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtestreits vor die se<ste Zivil- fammer des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin C. 2, Grunersiraße, neues Gerichtegebäude, I. Sto>w., Zimmer 8/10, auf ben 17. September 1909, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem geda<ten Geri@te zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht, Berlin, den 4. Mai 1909. Alzeit, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I.

{136£0] Oeffeutliche Zuftellung.

Die ofene Handelsgesellihaft in Firma L. H. Berger, Coliani & Co. în Berlin, Friedrichstraße 62, klagt gegen den Benedikt Wilhelm Joseph Alfons Maria Ritter von Striule, Leutnant a. D. im Qusarenregt. 19, geboren am 6. August 1879 in Frankfurt a, M., unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Warenlieferungen vom 23./24, November 1905 und vom 29. September 1906, mit dem An- trage, den Beklagten kosterpflitiz zur Zahlung von 223,75 46 nebst 59/9 Zinsen seit 1. Dezember 1906 von 216,15 46 und seir 1. Dktober 1907 von 7,69 4 an Klägerin zu verurtcilen und tas Urteil für vor- läufig vollstre>dar zu er!lären. Die- Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht Berlin- Mitte in Berlin, Neue Friedrichstr. 13/14, Zimmer 162—164, 1I LTr., au; den 14. Juli 41909, Vormittags 97 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bezrlite, den 33. April 1909,

i Adrian, Gerichtsschreiber des Königlichen Anitsgerichts Berlin-Mitte, Abt. 158.

[13681] Oeffentliche Zustelluvg.

Das evangelishe Hospital zu Bojanowo, yver- treten dur< den Magistrat zu Bojancwo, Proze ß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Otto Krug zu Rawitsch, klagt gegen den Schlossermeister Johann David Geisler und dessen Ebefrau Susanne Dorothea geb. Gloger, früher in Bojanowo, jetzt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß auf dem den Beklagten gehörigen Grundslü> Boja- nowo Stadt Blatt Nr. 105 in bt. IIT unter Nr. 1 für die Klägerin eine Hypothek von 33 Talern 10 Silbergroschen = 100 #4 cingetragen if, daß die Forderung fällig und no< nit beglicen it, die Zinsen au< seit vielen Jahren nicht bezablt find, mit dem Antraae, die Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 100 4 nebst 50/6 Zinsen für die letzten zwei Jahre zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet die Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtestreits por das Königliche Amisgeriht in Bojanowo auf den 13, Juli 1909, Nachmittags 127 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klaçe bekannt gemaHt.

Bojanuotwo, den 5. Mat 1909.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichis.

[13686] Oeffentliche Zustellung.

Der Ziegeleibesiger und Köôter Albert Nößing in Gr.-S{hwülper Prozeßbevollmächtigte: Justizrat Engelbre<ht und Rechtsanwalt Grote, hier klagt g?gen den Haussobn Sustav Bleckmaun, früher in Gr.-S<hwülrer, jeßt unbekannten Aufenthal!8, auf Grunb der Protokolle Königlichen Amtsgerich!s Gif, horn vom 31. August und 18. November 1&83, mit dem Antrage auf Verurteilung zur Auflassung folgender im Grur dbuhe von Neubrü>k Band 1 Blatt 1 Seite 1 eingetreg*rer, zu dem sog. Sand- kruge gebörender Grundstü>e, als: 1) Heuers- Kamy und Stücken. Kamp, Plannummer 103 zu 11 ha 30 a 92 qm, 2) An den Wiesen im E>kernkaupe, Plan-

nummer 104 zu 1 ha 96 a 58 qm, 3) Im E>ern- kampe, Plannummer 105 zu 71 a 69 qm. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die k. Zivilkammer des Herzogli@en Landgerihts in Braunschweig auf den 7. Juli 1909, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedke der offentliben Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Braunschweig, den 4. Mai 1909.

Behme, Ger.-Aspirant, als Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichis. [13733] Oeffentliche Zustellung.

Die Firwa Feyer & Co. in Cöln, Kreuzgasse 24, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt I. R. Zimmer- mann in Côln, klagt gegen den Fciß Wolfgarten, früher in Aachen, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Bekauptung, daß Beklagter für bestellte und gelieferte Kleidungéstü>ke 682,15 4 {<u!de, mit dem Antr3g auf vorläufige falls gegen Sicherheits- [eistung vollstrebare Verurteilung zur Zablung von 682,15 6 nebst 49/6 Zinsen seit dem 1. Juli 1908 und Tragung der Kosten des Nechtsstreits und des voraufgezangeren Arrestyerfahrens. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündli<hen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zwölfte Zivillammer des Königlichen Landgerihts in Côln auf den 1LO. Juli 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem geda<hten Geri<hte zuge- lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öfent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gema<ht,

Cölu, den 5. Mai 1909.

: Kaiser, Gerihts[hreiber des Königlichen Landgerichts. [13652] Oeffeutliche Zustellung.

In der bei dem Kaufmanns3geciht Hamburg an- hängigen Sathe der Kontoristin Lili Hirs{<hof, genannt Krogbien, zu Hamburg, Stormsweg 7 11, vertreten durch den Makler Georg Krogbien, daselbst, Klägerin, gegen den Inhaber eines Kunst-, Marmor- und Granitwarenges<äftes Domtnico Carnuer, früher zu Hamburg. Hamburgerstraße Nr. 133 1, zurzeit unbefannten Aufenthalts, Bekiagten, wegen Gehalts- forderung, wi:d der Beklagte zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits yor das Kaufmannsgeri>ßt Hamburg, Ziviliusttzgebäude vor dem Holstentor, I. Obergeschoß, Zimmer Nr. 258, auf Donnerstag, den 17, Juni 1909, Vormittags D{ Vhr, geladen. Zum Zwele dex öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung bekannt gemacht.

Hamburg, den 5. Mat 1909,

Der Gerichts\{reiber des Kaufmann? zeri>&t3 Hamburg. [11973) Oeffentliche Zustellung.

Der Möbelhändler Johann Besch in. Metz, Heer- stcaße 6, klazt g?gen die Gheleute Kaufmann W. v. Milewski und Lucie geb. Feller, früter in Mey, jeßt unbekannten Wohn- und ÄAvfenthbaltsorts, unter der Behauptung, daß ihm die Beklagten für im Jahre 1908 käuflih geliefert erhaltene Möbel noch den Restbetrag von 53,50 46 verschulden, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurteilen, an Kläger die Summe von 5350 M dreiundfünfzig Mark 50 Pfennig nebst 49/9 Zinsen vom Klogetage und die Kosten des Rechtssireits einschließli des Arrestverfahrens I. G. 1/09 zu bezahlen, au) das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zux mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- gericht in Mey, S1al52, auf Samstag, den 19, Juni 1909, Vormittacs 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentliczen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Lekannt gemacht.

Mets, den 24. April 19089. L

Der Gerichtsschreiber bei dem Kaif. Amisgerickt : Herz, Aktuar.

[13696] Ocffentliche Zustelluu g.

Die Lä-.dlihe Spar- und Darlehnékafse, etnge- trag‘ne Genosfser schaft mit bes<ränkter Haftpflicht, in Liquidation, in Pollnoro, vertreten dur< ihre Liquidatoren, Pastor Wenzel in Pollnow, Gutsbesitzer Pomyplun tin Silberhof und Gutsbesiß{r Reuter in Pollnow, Prozeßbevollmächtiater: Justizrat Ziles in Stoly i. Pomw., klagt gegen den früheren Sutss» besißer Louis Dobenzig, früher in Bosens, Kreis Schlawe, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der

Behauptung, daß Beklagter als Mitglied der klagen- | °

den Gzyossens{hz1ft in den Jahren 1899 bis 1903 Waren von dieser gekauft habe und dafür eins{ließ- li 54,89 M4 Zinsen: 657,90 6 laut Kontoauszug der Klägerin s{<ulde, mit dem Antrage: 1) dena Be- klagten zu verurteilen, an Klägerin 657,90 #4 nebst 5 9/9 Zinsen von 603,01 M scit dem 1. Januar 1907 zu zahlen und die Kosten des RNechtöftreils zu tragen, 2) das Urteil cegen etne von der Klägerin zu leiftende Stcherheit für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Il. Z!villammer des Köntglichen Landgerichts in Stolp i Pomm. auf den 13. Juli 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedadten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stolp, den 1. Mai 1909, Beer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

9) Unsfall- und Juvaliditäts- 2, Versicherung,

[13771] Bekanntmachung.

Norddeutsche Metall- Verufsögcuossenschaft.

Section x.

Die gemäß $8 8 und 22 des Genossenschafttstatuts alUljährli< abzuhaltende ordeutliche Scktions- ver!'ammluug ist auf Dienstag, den 25, Mai c., Vormittags um 10} Uhr, in unserem Sektion s- bureau in Breélau, Tauenßttenstraße Nr. 83 pt., anberaumt worden, zu welcher wir unsere verehr- lichen Seklionemitglieder mit der Bitte um ret zahlreihes Erscheinen ergebenst einladen.

Tagesorduung : 1) Ta eauna des Ges<äftsberihts für das Jahr

2) Wabl von 3 Mitgliedern des Sektionsvorstands an Stelle der Herren Zenker, Hübner und Gräfe und von deren Ersazmännern an Stelle der R Ge1des, Loeffler und Robitek auf die

eit vom 1. Oktober 1909 bis dahin 1913.

¡Y A H

3) Prüfung und Abnahme der Jahresre<nung für das Jahr 1908 und Wahl der Kommission zur gelung der Jahresre<hnung für das Jahr

4) Festsetzung des Etats der Verwaltungskoften das Jahr 1910. N

5) Sonstiges.

Breslau, den 7. Mai 1909,

Norddeutsche Metall-BKerufsgenossenschaft

Section 1, Breslan. Der Vorstand. Carl Zenker, Vorsißender.

S

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[8166] Domänenverpachtung.

Die Domäne Podstoliz im Kreise Kolmar i. P, 9 km von der Eisenbahnstation Bismar>srubm dex Stre>ke Posen—Schneidemühl entfernt, soll am Dienstag, den 8. Juni 1909, Vormittags O Uhr, im Regierung9gebäude hierselbst, Zimmer Nr. 65, für die Zeit voa Johannis 1910 bis zum 1. Juli 1928 meistbietead verpachtet werden.

Größe: 379,4192 ha.

Grundsteuerreinertrag: 2907 4 51 y.

Bisheriger Pachtzins: 5656 4 61 .

Grforde1ilihes Vermögen: 80 000 46.

Die Domäne wird zweimal ausgeboten, und zwar zunächst mit der Verpflichtung zur Abnahme des lebenden und toten Wirt schaftsinventars und zu dessen Zurüllassung bei der Pachtiü>kgewähr und sodann ohne dieje Veipflihtunger.

Die Bietungs- und Pachtbedingungen können auf der Domäne und auf unserer Registratur eingesehen, auch gegen Nachnahme der Schreibgebühren von uns bezogen werden.

Die Besichtigung der Domäne it auf vorherige Meldung bei Herrn Oberamtmann Schwarzzenberger in Podstolty gestatt. t.

Bromberg, den 21. April 1909.

Königliche Negierung, Abteilung für direkte Steuern, Domäneu und Forfteu. Hartog

[11105] Bekanntmachung.

Im Wege der öffentlihen Ausschreibung soll beim Artilleriedepot Mey die Lieferung von 656 Beitungsbohlen, kieferne 3,0 X 0,30 c 0,08 m

25 Nippen, kieferne 60X016X016 m 960 Rippen, 5 0,0 X 016>X 0:16. 292 Rippstúd>e, 09>(0160 4010 m 1900 ü L 09 X 0,16 X 0,08 wm

128 L / 06> 016 X 0,08 mw für die Artilleriedepots Mey, Straßburg, Ncu- breisa< und Diedenhofen bestimmt, vergeben werden.

Angebote, von welhea Muster vom Artilleriedepot unentgelili< bezogen werdcn köanen, find bis zum BVerdingungttermin am Dienstaz, den 18. Mai 1909, 10 Uhr V., einzureichen.

Die Zuschlogsfrist beträgt 4 Wochen vom Toge des abgehaltenen Termirs ab gerechnet.

Bedingungen liegen zur Einsicht aus und können gegen 75 4 abs&riftli<h bezogen werden.

Artilleri: depot Metz.

9) Verlosung 2x. von Werk- papieren.

Die Bekanntmahungen über den Verlust von Wert- papteren befinven i aus\&ließli<h in Unterabteilung 2.

[13367] Bekauntzmnahur g. Die für das Jahr 1909 zur planmäßigen Tilgung

der 37 %/) Düsseldorfer Stadtanleihe von 189k

erforderlichen Anleibesh:ine im Betrage von 54090 4

sind dur<h Unkauf beschaff}t woiden. Etne Aus-

losung fi ¡det daher nicht statt. Düsse:doxf, den 5. Mat 1909.

Der Oberbürgermcister.

&) Kommandilgesellschaften zuf Aktien u. Aktiengesellsch.

Die Bekanntmachungen über den Verluft von Wert- pavteren befinden sich aus\@ließlih in Unterabteilung 2

[13714] Der Vorsitzende unseres Ausfichtsrats Herr Dr. jur. Meyer Hc>scher ist am 23. April 1909 verstorben Sc<öneberg-BVerlin, 6. Mai 1909.

Actien-Gesellschast Schloßbrauerei

Swhöneberg. _Fin>e.

{13761 ; Apoillotheater-Aktiengesellshast, Bochum. Einladung zu der am Freitag, den 28, Mai 1909, Nachmiitaas # Uhr, im Theatergebäude zu Bochum statifindenden «austerordeutlichen Generalvecsammlung. Tagesordnung: Neuwroahl:n zum Au/sichtôrat. Bochum, den 7. Mai 1909, Der Vorstand. Geißel.

Beëauutmachung.

(13767)

Wir erlauben uns, htermit die Herren Aktionäre:

unserer Fabrik zur 81, ordeatlichen G@eneral-

versammlung, welhe am Mittwoch, dem

9. Juni d. J., Vormittags 10 Uhr, in Nakel,

Hôtel du Nord, ftattfiadet, ergebenst eiazuladen. Rudtke, den 7. Mai 1909.

Zuckerfabrik Nakel.

F. Fal>enberg. E. Ritter. W. Meisenburg-

Tagesorduung :

1) Ges>äftliches.

2) Vorlage der Jahresre<nung und Bilayz pro 1908/19, Ecteilung. der Gatlastung und Be- chlußfassung über Verteilung des Reingewinns.

3) Grsaywahl für ten Vorstand und Aufsichtsrat gemäß $$ 17 und 22 des Gesellschaftsvertrags-

Dritte Beilage : zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den $. Mai

g f EACREA

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells{. 7. Erwerbs- und Wirischaftsgenofenshaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bankausweise. Ñ

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

T S Ff E E ———— —_——— a 2, RAEOCEEE

Öffentlicher Anzeiger. |

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 A

S R E —— L

ungsjaczen. 2 Anfce s Beta und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Une und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. b, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Tagesorduung :

H) Kommanditgesellschaflen | 1) Voilègung des Geschäftsberichts für 1908 und

Antrag auf Entlastung. 2) Wahl von Rehnungs-

guf Aktien u. Aktiengesellsch. prüfern. 3) Ge[@äftlices. 4) Dividenden- | VEBET be A

szahlung. äre der Gemeinnüßzigeu Baugesell- | Mai 1909. 13755 - aaf T Usieccau Quedlinburg werden hier- Quedlinburg, den 8. Mai 190 [18756] A. Einnahmen. |

ohannes Brauns, pur zu einer ordentlichen Geueralversammlung | 3 rsizender t Aufsichtsrats der Gemeinnüzigen J, De Me a Fm Vorjahre : 7 enrelerven

,„ den 2. Juni d. J., Abeuds g 1 M t O : sl übe, in Sébillings Relamant hier eingeladen. DAUgNE E E 0 O a. De>ungskapital für laufende Renten b. Prämienrü>kgewährreferve

[13352] c. sonstige re<nungsmäßige Reserven

Allgemeine Renten- Capital- und Lebensversiherungsbank Teutonia beau | | in Leipzig. 3) Reserven für s{webende Versicherungsfälle

“< 4) Sonstige Reserven und Rüklagen 1908, Gewinu- und MENBRTLAARNE A “ili lid 11. Prämien für Unfallversiherungen:

S SIAIRIGE I a. selbst abgeshlofsene b. in Nü>kde>ung übernommene

TII. Policegebühren

IV. Kapitalerträge . -

Y,. Vergütungen der Rü>versicherer VI. Sonstige Einnahmen

Betrag in Mark

j In. Unfallverficherung.

86 724/38 742 229/60 25 351/60| 854 305

|—] 220198

| 1 167221 215 000|—| 1 456 725/74 868 437 80 185

948 623/15 | 3 698/32 | 58 327/47 107 251/04

Betrag in Mark A im einzelnen | im ganzen A. Eiunahmen. —__|— I, Neberträge aus dem Vorjahre : Trier G25 72 1) Prämienreserven ——_

2) Prämienüberträge 5 5 M feaue für \<webende Versicherungsfälle .

| | 177 034 824/45 Gesamteinnahmen . . 4 514 065/79

217 180/62

B. Ausgaben. j | I. Zahlungen für B Aeringetane der Vorjahre aus selbft inneserve der Versicherten abgeshlofsenen Ver erungen : i : k N R Ur bdSae des Vorjahres 1 702 876/28] 6 629 618/15 | 1) Unfallversicherungéfälle: E ate O o E 99 481/97 e D n - E R E - Í G 067 F C N 2 D A j Y e Meserven und RNücClagen ,.. . . « «> | 147038166} 89866 07 D liulende Renten: a, abgehoben : E i 1101 s E, IL. Pramien jur: t b. nit abgehoben 18/74 51/01] 99532) D Kapitalversicherungen auf den Todesfall | L is N f ges Gesbitdiabre u a, selbst abgeschlossene 10 251 491/39 IL, Bmg B ia e im Geschäftsjahre au “1 Mâ>be>una: über 262 184/48]10 513 675 | elbst abges<lofsenen Versicherungen: n o) D n S E ll j ———— p 1) Unfallversicherungsfälle : a. erledigt . 225 982/69 2) Kapitalversi>erungen auf den Lebensfa b. s{webend 154 85 07 ael APGENMIONENE 2) Laufende Renten: a. abgehoben 12 999/94 9) RenlenvertBerengen b. nit abgehoben 869/9 L aen » 3) Prämienrü>kgewährbeträge, abgehoben | 4) Se r ev in E ITI. Vergütungen für in Rü>kde>ung übernommene Versiche- 1s ith g. selb | ; a 88 327) ° E roritilent IV. Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst abges<lofsene «ael, II1. Policegebühren | 98 716/66 e O e alien 69 830 65 VI. Steuern und Verwaltungskosten: VI. Vergütung der Nüdversicherer 292 616 61 y N ofen: Oie ORLE U | | E a. Agenturprovisionen . - _105 891 078/35 b. sonstige Verwaltungskosten VIL. Prämienreserven: E : I. Zablungen für unerledigte Versicherungsfälle der Vor- 1) B P E ulpRde Renten : j l [ ofen ungen : a, aus den Borjabren . de olt abges<lofsenen Versicher g | 178 997 96 b. aus dem Seschäftsjahr 2 Zurüdgestellt L SE 2) Prämienrü>gewährreserve : Ml [I. Sablungen für Versicherungsverpflihtungen im Geshäfts- | 3) Sonstige re<nungtmäßige Reserven l gsr agalar jahre aus selbstabges<lofsenen Versicherungen für: | | | VIII. Prämienüberträge . j | 237 089/87 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall : | IX. Sonstige Reserven un 25 000/— X. Sonstige Ausgaben i |— 2 461 766/86

a, geleistet 2 574 629172

b. zurüdgestellt 2) Kapitalversicherunger

2461 766/86 112 858186

4 928 741/87

380 83376 636 099

ez 13 465/52 463 489/62 8 21775

1 462/64 402 517/03

464 992: )

199 505/56 1654/91 11 815 888/04 E 90 649/99 Bersicherungen E i

201 160/46 3 825 939/15 V, Rü>versiherungsprämien . . .

l 449/26

106 725/94

165 430/10 272 156/04] 273 605/30

Gesamteinnahmen . .

#5. Ausgaben. } 68815|— [ 90 399/61] 159 214/61

845 87610

4 618 625/77 E 902959 Q BRRI ——- N Gesamtausgaben . . C. Abschluß. Siam oe via e be Gesamtausgaben N E Nebershuß der Einnahmen . . L. Gesamtabs><luß.

a. geleistet A b. zurüdgestellt 3) Nentenversicherungen a, geleistet (abgehoben) i b. zurü>gestellt (nit abgehoben)

4) Sonslige Versicherungen

D598 125|—

461 893/15 5 453/47] 467 346/62 1 869 969/54 112 858/86] 1 982 828/40

leistet Vebers<uf Æ Einbta en über i Ausgaben: gelelsle 1) der Lebensversiherung2abteilung . Vergütungen für in Rü>kde>ung übernommene Ver- 319 983/08 9) der Unfallversiczerungsabteilung A sicherungen O D. Verwendung dës Ueberschuss. E Fanden (Rüdk 480 134/23 L An den Geer (8:37 des Pr. V.-G., $ 262 des H-G-B.) .. M FTUn gen O : ü IT. An die sonstigen Reserven l E L : pr A | ITI, Än die Aktionäre g L T . 1) ads Pren 131 074/03 IV, P t b. nicht abgehoben . i 38 208/65] 169 282/68 9) Vorstand und zu 2) äf C | 3) Haupt bevollmächtigten b. nit abgehob 178 812/85] 1 128 912/63) 1298 19531 A R A E Al 71. Rü>bersiherungsprümien . . . « » « «. - L | 201 Steuern und Verwaltungskosten: | 1) Steuern E | 2) Verwaltungékosten a. Abschlußprovisionen b. Snkaffoprovifionen c. sonstige Verwaltungskosten

R A T Air | IX. Verlust aus Kapitalanlagen 5 . X. Prämierreserven am Schlusse des Geschäftsjahres für: 1) Kapitalversih-:rungen auf den Todesfall 2) S auf den Lebensfall C 3) Nentenversicherungen 94 409 |— E 4) Sonslige Ve:sicherungen | 673 Tas Ai Sehe Les A . Prämienüberträge am Schlusse des Geschäftsjahres E Dupelfates 2 c | | 1IV, Darlehen auf Wertpaptere V, Wertpapiere: E 3 Münadelsichere Wertpapiere

177 396/29 6 014 426/62

54 000|—

28 654/93 28 654/93 1 Hue | M79 | 6 4) Sonstige Personen . , i a i 57 3098 7. Gewinnanteile an die VerfiGerten, und zwar: H 1) zur Auszahlung . . S N P S 92 2) an die Gewianreserve *®) C T L S 1 821 518/54 | Alba . Sonstige Verwendungen : Lide 592 665| 1) an den Pensionsfonds der Bureaubeamten 0 Ie 9) an den Pensionsfonds der Außenbeamten 10 0( pre

280 466/35 D olen r p —_ M4) 957 492/94) 1 830 624/46) 1839 408/38 | VII. Vortrag auf neue Renung A 11 736/30

627/50

50 000! Gesamtbetrag . . 1 982 828/40

*) Außerdem sind dec Gewinnreserve der Versicherten die re<nungsmäßigen Zinsen in Höhe von é 218 811 1 bt otb Die Gesamtzuweisung an diese Reserve hat also M 2 040 329,65 betragen. i : Bilanz fär den Schluß des Geschäftsjahres 1908.

[—

68 764 738/61 6 753 543|— : | A. Aktiva. *1 350 000

510 000|— 84 783 838187

3 382

81 245 822/68

1 672 088/85 64 288|—

für: 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall a. selbst abgeschlossene b. in Rü>kde>ung übernommene 2) Kapitalver sicherungen auf den Lebensfall selbst abgeichlofsene 3) Mere Cte é abge‘<!lofsene b, k Rükee>ung übernommene 2473/04 4) Sonstige Versicherungen | 9. selbst abge\hlofsene b. in Rükde>ung übernommene X11. Gewinnreserve der Versicherten X11. Sonstige Reserven und Rü>klagen X1V. Sonstige Ausgaben

4 511 243| 77 955 1 736 376

4 589 199/53 8 312 106

2) Sonstige Wertpaptere ; i VI. Vorauszahlungen und Darkehen auf Policen . . E A | VII. Guthaben: 1) e E E v ia 2) bei anderen Versiherungsunterne : L ) Á S eärnienteterbe für rü>gede>te Versicherungen 352 266 An | b. sonstige Forderungen __105 506/46 4 755 082/12 Gestundete Prämien . / | b 702 318 IX. Rü>ständige Zinsen und Mieten . . | 1831 334 X. Rüdfstände bei Generalagenten bezw. Agenten : ce 98 176 1) aus dem Geschäftsjahre As LOLE aal lia 2) aus früheren Jahren 96 a Z _104 021 108 X11. Barer Kassenbestand i | T X11. Inventar E C Saa 105 891 078 XIII. Saa Ren an versicherte Beamte 63 GBLIOO 21 108 XI1V. Sonftige ya 29 3 g 101 656 896152

1 869 969 (Séluß auf der folgenden: Sette.)

183 124/97 |

640 897/76 2 369 074/93 835 947/43

6 560/41

Gesamtausgaben . .

C. Abschluß. Ge E Gesamtausgaben

Nebers<uß der Einnahmen . .

sid: A Lj S E r I F R MW: ti Rme