1909 / 112 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- : : e N | 16688] Oeffentliche Zustellung. A S h Ursula Séhlander d D t R h d K l h kis St i i beantragt den orn ‘am % Bone: 1860 “iu rc Aus\schlußurteil des unterzelGneten Gerichts Der Friseur DeintiG Rin elsmgehtigler: Reid, in Virivrea der V elen bur Rechtsanwalt f um e | cen cl sanzetiger un onig l (4)! én ad ga ze ger. eye , , , , j g Berlin, Donnerstag, den 13. Mai 1909.

j Í : ü , dann in Schlander, früher in Nürnberg, nun un | i iht wobnbast bis zu für dl erfiäet en E E 6 a8 U S Letmnitn M entbaltoort, auf | Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung, wurde die

d ist zur Verhand- ° 907 festgestellt, 67 B. G.-B. mit dem Antrage auf öfffentlihe Zustellung bewilligt un nd- A So 1896 in Frankfurk a. M., Nonnen zember 1 i; 9. Grund des § 1567 B. G. y its zugestellte Klage die öffentliche Si alen De D | a SM R M Sade 1-0 S ert I Pte Wh Le [t (fe Slofamnee des, A, ag chollene wird aufgeforde May ialichen Landgerichts zu Bonn | Nürnberg vom Samstag, 19. Jun BOr- 22. November 1909, Mittags 1. Zivilkammer des Königlichen Landg S2 Uhr, Sibungtsaal Nr. 126, bestimmt, 2 ube, vor dem unterzeichneten Gericht, Seiler- e Aus\{lußurteil vom 6. Mai 1909 ist der | auf den 18. Juli 1909, Vormitiags L Ges d tig A er Berlagten geladen hat mit der ftraße Nr. 33, Zimmer Nr. 10, anberaumten Auf, 16 September 1835 hierselbst geborene Tuch- | mit dec Aufforderung, einen Leit len g Zum Zwecke | Aufforderung, rechtzeitig einen beim K. Landgerichte U ndE gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | LS rermeisterssohn Karl August Bauer für {o richte zugelassenen A e ‘diese Muszug der | Nürnberg zugelassenen Rechtsanwalk zu bestellen. Verwaltüngs uder- | reitet fe Zuckerabläufe erklärung erfolgen wird, An S eide Ae P eden. Als Todestag ist der 31. Dezember D enten R Nürnberg, den (5 M R daeridbis # b L v6 S a À aa aiten : e T Theis Aber Leben oder Tod des Ber|GoUener t. gge Ma Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. D FOTEEE 7 üben-| Roh- alli- ohne das eun vermögen, ergeht ie Sreldi Angeige n Mee |*Sawiebus, den 6. Mai 1909, D Wefe ins. | [15367] Oeffentliche Zustellung. : : i (Steuerdirektiv vetibeitet mengen f T EEe E Geis itr Be mie A M. be 5 Mai 1909. __ Königliches Amtsgericht. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Die Ghefrau des Arbeiters Heinrih Meyer, Jo» bezirke) , haben E E X E riert | Denaturie- Franf Fnigliches Amtozeriht. Abt. 41. 15195 Bekanntmachung. [15669] Oeffentliche Zustellung, hanne geb. Keßler, in Altenwahlingen, Kreis M rh, mittel | rungsmittel) A Aus\{lußurteil des unterzeichneten Gerichts |“ Die Ehefrau des Arbeiters Hinrih Tietjeu,- bostel, Proze epo e E egen ibren Gasen 2 E [15197] Aufgebotsverfahren. : vom 24. April 1909 ist der Sheck Nr. 184 178 über | Katharine, geb. Michaelis, in Bremen, vertreten Ne M y Abcitee Sain ih Meyer, zuleht in i : Auf Antrag des Johann Gisenb G i n | 636,20 6, ausgestellt am - Juni 1908 von | dur die Rechtsanwälte Wek: M O lee in D alttaarlis jet unbekannten Aufenthalts, vuter DTUEUEAN + « 36 | Kottbus, vertreten dur setnen Beyollmächtigten, N. Laumann in Dülmen, gezogen a- Westfälischen | in Bremen, klagt gegen ibren Ehemann, früher în l 1, Westpreußen | i E 34| 44011 19 3401 Brandenburg . . ; i 10 20 470) Ommen i e 9 ¿ 1 42 022 32 309) o C Í 15 366 S

8 ü ; den Schneider Karl : Eppenhain i. T, katholis, Sohn des Franz Joseph | vom 27. Well l alter Eoilhelm Albrecht Kino Don Brink in Bonn, klagt gegen seine Ehefrau, | Angere in Nürnberg, geoes bekännten M 112.

und JInlandsverkehr mit Zucker im April 1909

Rübenverarbeitung

665 279

95 412 569 867 722 531

andere Abläufe. 315 773

Monat April], .| [Im Zollgebiet!) sind in den freien Verkehr gesegt worden

A T gegen Entrichtung” der ahl der | Ver- Zuersteuer ?) sleuertee

|

5 355) 5 791)

681 16 524| 2 865 801

18 689| 3 181 574 f 21 737| 3 819 900

Zuckerabläufe Speise- firup. 4 674 2 165!

Zuckérabläufe

255 819 852 941

|(einsließ-

íInverts- | zudcker- | 3476566

ih Zucker waren)

|

Zu- | sammen

f

581| 3 668 772

| j

13 177| 7 135 418 19 352| 7 132 579

N

238| 3 412 953

343|

Flüssige | fing

1 569] 11 608| 6 282 477

nade

eins{l. 1912| 1 240 913

11 846/10 563 278 13 758/11 804 191 19 352/11 671 707

Ra

' l : Tabe, mit dem Antrage: Großherzogliches S {8verfahren zum Zweke der Todes: | r lärt. F. 27/08. ; auf Grund des § 1568 B. G.B. mit dem | lassen habe, G Ra: A ea O eciBolern zulegt in St. Ingbert R W, den 30. April 1909. Das A Ghe der Partele. zu {iden und den Uen N A A e N wehr gemesenen, Be (e Wattmele óniles Wutigerit Etat far chen alen [dulbizen No Bl ge | (iden Keil “eflfzen uner Borurtilurg jn d ut, geboren am 22. +100 i klären, und tadel Tel 0 j ‘des Nerfahrens. Die Klägerin ladet den L tindetamets Aufenthalt e eiae den [15685] Oeffentliche B, in Aaen Verhandlung E Rege e E S i Bes Gen Verhandlung des Rethto- mmt au , ober aen, } 2iy e ' : C Lr » Qi es Große und Aa ber 1909, Vormittags 10 Uhr, E iruweg68,— Prozeßbevollmächtigter: Rehts- Mo bob Au Sonnabend, deu 3. Juli ras vor e e S ra auf E im Sigungssaæte E Amtsgeridts do ollenen, anwalt Dorneman! I cat 1 us io A a 1909, Sa N 90 d ar u e N eri 1909, Vormittaas 9t thr, mit dez G : an den ' s s, Anna geborene L o inen bet diesem Gerickie zus R 1 f i E eda Berich Ko ergebt de tens im Aufgebotstermin zu melden, e bex in Frankfurt a, M, Niddestcaße 66, adt 10 sestellen. Zum Zweke der öffentlichen Zu S e, G 60 t: en der ivrigenane 1e Fans L aper Tod des jeyt ou a ufer lle, U Of: Dan E ad L G dentlichen Zustellung wird dieser Äuszug der Klage we A L 4 . c an eric) - dd lade 2 f E em . Lis ny Berslbollenen zu erteilen vermögen, spätestens im Auf- oker 1905 Vor dem Standesbeaw.ten in Cöln ge- Í Bett; ren 11. Mai 1909. i S gemase. den 6. Mat 1909. gebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. ‘i{lossene Ehe der Parteien trennen, die Beklagte Der Gerichtsschreiber des Landgerichts : lden Mödller Gerit8aftuargebilfe, St. JIugbert, 10. Mai 1909. für allein schuldig exflären und verurteilen, die Rodewald, Sekretär. Gerichtsschreiber Us Großherzoglichen Landgerichts Gerichts\chreiberei des_K. Amtsgerichts. Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Der Kläger | “tliche Zustelluu er E —— Hornb ach, K. Obersekretär. ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung Ln N ute ere Chifrau, Lioda geb. Wolf, | 115700) eer Ub (Bs Staniólaus Patal as 5 le 1. mer des Königlichen |} Vie De, ¿ut in Frankfurt a. “n | Die Ehefrau des A1beiters Slanto arn 11 befkaunter Erben. Rer ihts a ‘Agen O 14. Juli 1909, | früher in Offenbach, jevt n Sra Ee e ile vinna Ged. Chri, in Lemsdo1f bei Magdeburg, [1] welche cio Grbrecht an dem Nahlosse der Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Ge | Jt Dach vertreten dur Barmstadt, klagt | Prozeßbevollmächtigter : Reton rer En ielaua ' i borenen n Gerichte zugelaffenen Anwalt zu | J. Lr nann Johan i “r in | Verden, kUagt gegen den Arbeiter Stan ns N Juni 1847 pu Mena ee gestorbenen Witwe L, G ete her dentlichen Zustellung | gegen ihren Whemann Johann M0 Abcsecd, Patalas, früher in Otteréleben, zuleßt zu Lehe, des Stationskommandanten G Su dh wird, dieier Ausg Me 006 Ra E S lacien * bagen | iwer Verlassung im Sinne | jeßi N R N Glieniber 1906 fie ì - , Mai 19209. ge n, Me O Qifer 2 B. G.-B. sowie weil | tung, day der ellagie N E Jda geb. Ahlborn, haben und nod nit beim une- } Aachen, den 7. Zta | des § 1567 Abs. 2 Ziffer 2 D, VeD- | il | tung, 208 lassen und sch seit dieser Zeit von der By he Grbeecit ian Gerichte vis als WeciFesfräder ves Sbntoliéhen Landgerichts. Wh Beklagte L Slicten ie burt lose ib ehelichen: G wait mit E E Si gem ' U R en. f | e begrui L E D orplrttiinc ( dung der Che und Scuidige- E ede s N: anzumelden und not Eltern (15687] Oeffentliche Zustellung. unsittliGes Bn fa DAN ET a8 der E eo t et E D iaazriñ ladet a rbberemligl Uno L H E N i C Y des cheliien Berhaitnises «[QUILET Ut, D r ton mr mündlihen Verhandlung des Nechts- 148 - Frië August Die Anna Sustke, geborene Kolasser, in | d y Tee! s i emutet | Beklagten zur mündliche er g Les Irr väterlicherseits : Einwohner Heinri Friedrich Au Die Frau Anr ute, : De Klägerin die Fortseßung der Ghe niht zugemutet } 0 ite 2ipilkammer des Königlichen ienha: te Char- | Neusal Oder, Mühlenweg 12, Prozeßbevoll- | Ktüge : 1g der V Ehe der Streit- | streits vor die zweite Zivilkammer LS ili 190 Justus Ahlborn zu Nienhagen und Soph ütter- Neusalz u j B Grünfeld in Berlin, | werden fann, mit dem Antrag?, die Che der i 2 ichts in Verden auf den 8. Juli 1909, otte geb. Wegener, sowie der Großeltern mliter* } mächtigter: Rechtsanwalt run Bai | teile zu scheiden, den Betklogten als den allein Landgericht B t der Auff rderunag, cinen y l ich Knocke zu t en thren Ehemann, den | teile è E R e Do 23 | Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, Torf ; Jermann riîtine l Dice geb, Dôrnte. Rosiraße 1! Gust, „Bi. unbekannten Aae [Sudan E aaswerlage, In aua c e bei dem gedahten Gerubie gela enen Sritellu B . Mai 1909. üt Be1lin, Fri-denstr. 52, unter der De- treits ausge r a des Rechtsstrei bestellen. Zum Zwede der Lis d S Braunschweig, hes Kacieridt 1 ate Ae Ae feit 11 Jahren böslih verlassen | zur mündli@en Verhandlung des Rechtsître L wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

| / 11 | : ilfammer des Großherzoglichen Ne Q R. Engelbrecht. habe, mehrere Strafen verbüßt habe, meist wohnungs- M i Br M at den 42. Juli | Verden (Aller), den 12. Mat 1909,

i 3 Jahren ü iht id : Jniglichen i Aufgebot (0) E rifindbar A ÿ Iabren Gs 19092, Vormittags 9 Uhx, mit dee s uo walt Hér: Serie des Königlichen Aindgeri hes 15196] ufgebot. mehr auffindbar, daß T e N obe "i dem gedahten Gerichte zugelaljenen nwa S Oeffentliche Zustellung.

: Am 10, Oktober 16 verstarb zu Chicago Coo, | sein Geld für ha beau T Mes: cinen Pad Hm Ziveite der öffentlichen Zustellung Lina E Rae Wibenhausen, in Hitidel- s off J jehon ne Mid el Weidemann beit Vor S Poeliaebern dllafsen fel und fie wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. berg, Klägerin, dur Rechtsanwalt Kahn hier g vinz Hessen-Nassau) ge orene a é eit von seinen Arbeilgedver i E G Darmstadt, den 11. Mat 1909. t E Sat gegen thren Ehemann Emil Hirs,

i ( wei Kindern: 1) Charles Holt \chwer mißhantelt habe, wit dem Antrag P A Zer. Af. reten, yar g i M afi Fcledrich Weidemann, geboren, as dh Märi e nuf, Ehescheidung in it n I R A als Gericbidschreibee des Großberioglihen Landgerichts ; A Mute A A age: A 9) Chefrau Emma Louise Hoe’, 66 orene t’ | Rlâgerin ladet den Dellaglen N 20 Ani Z E S L nd Beklagten, zum K. Landgerichte Zweibrücken

C je Erben des [ des Rechtsstreits vor die 39. Zivilkammer f [15322] Oeffentliche Zuftellung. _| wesend, sagten, i ( Ms mann, geboren den 19. Juni 1876. D t handlung de Ire : p [15322 : E D? b Nichte Î “ven Ebescheidurg mit dem Antrag erhoben / i | ; tg 1 in Berlin, SGruner- Die Frau Berta Gffenberger, geb. Richter, Un j Klage wege Uf aa N Michael Weidemann und eventuell seiner genannten } des Königlichen Landgeri n e 18 e Frau L ator: Ret alt W. | die am 11. Juni 1895 vor dem Standesbeamten in j ) test:us «fe, Neues Gerichtsgebäude I. Stod, Saal 16—18, | 2tau, Vrozeßbevollmächtigfer : echt8anwali Lv. | die am 14. Q 2 P EEZIAU Kinder werden hiermit aufgefordert, bis spä A straße, Neue M ( ci 8 h Y au, ae S Ur on Ghe- | Heidell e‘chlossene Che der Parteten zu scheiden ; : c Ü E y g ‘mittags 10 Uhr, | Z-rzfeld zu Halle a. S., kÉlagl gegen thren €- | Hetdelbverg ge: : ? n deu 16, September dleses Jahres ihre An- | guf den 6. Oktober 1909, Vorm s 2! 4 Herzfeld ¿U R Gfeuberger vem Beklagten d'e Prozeßkosten zur Last zu legen. e Nacbla! sg Michael Weidemann } m S derung, einen bei dem gedaditen (Ze- , den Schuhmacher Meinhold euberger, | und dem Dellagten 97% OL Aae atia, | ford. au dn A Gerichte Sitten, widrigen» mte enes Anwalt zu bestellen. Zum Zwe@e früber in Halle a. S., jept unbekannken Aufent Qu mündliten H erhandlung des 5 Yiriltammer falls eine Erbbescheinigung zugunsten der hiesigen | der dentlichen Zustellung wird dieser Auszug der } unter der Behaupturg, daß Beklagter im Jahre 1909 | Termin n d Berichts vom 8. Juli 1909, Vor- entfernteren Erben ausgestellt werden wird. Klage befann! gemaS. 1909 Le M 7 E r ps rohes. SMlagea geme des bee Uhr, anberaumt. * Der Beklagte wird Oberaula, den 6. Mai 1909. Berlin, den 8. Mai 1X9 handelt und meh1mals mit dem N tbhalt nicht | zu diesem Termine geladen nit der Ausforderurg, Königliches Amtsgericht. Worm, Berihhtsshreiber H droht habe, sowie, daß sein tegiger Auen den l tren bei dem Prozesigericht zugelassenen Rehtsanwall Ln Sandaecribts L. j 39. R it dem Antrage, die zwischen den } einen bei dem Prozeßgerichl augeialie E des Königlichen Landgerichts 1 Zivilkammer zu exmitteln fei, m Ht M Î estellen. E 393/09. i Ctofonbe i den und auszusprechen, | zum Anwalt zu bestellen, L A0! Ausgebot. E aid Parteien hestebende Ehe zu [heer e Peidung trôgt. | Zweibrücken, 12. Mai 199. [E Amtsgericht Hambr Wi T G (eitguis- [lie F Oeffent Ne Bu bborene Skulcuweit in Die inte 1e Beklagten jur lidlihen Ber- En Gerich1sschreiber des D E ateiges Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Sram e 15 | auFerwalde, Petrikirhstr. 3, Prozeßbevollmächti ter: | Die Augen o e ehtsstreits vor die vierte Zivil- Neumayer, K. Kanzleirat. ämli 8 beeidigten Bücherr-visors | Luckenwalde, Petrikirdzstr. 3, Polen ( handlung des Y ; N, S gui - verwalters,_ O amburg, Große Bleichen 67, | Rehtsanwalt Max Fuß ¿u Berlin, Kommandanten- | fammer des Königlichen Landgerichts in Halle a. S. aus 115365] Oeffentliche Zustellung. Wilhelm Setlemeytr, igen Rechtsanwälte Dres. | ftraße 1/2 klagt gegen ihren Ghemann, den Händler f ven 29. September 1909, Vormittags 9 Uhr, | (1 i; Sea, Strat Mae 9 Wetshly & Berckemeyer Heinrich Bubaytz, ¿- Zt. unbekannten Aufenthalts, | zit der Auftorderung, etnen bei dem ge aques, E Ee pt É ; (

| |

2 339 914|

u Nohanu tun ex Beklag! Zswillig ver- Rechtskonsulenten Iakob Schlemmer in St. Ingbert, } F ankverein in Münster, Order: Gottf. Beringer, | Bremen, jet unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe- | der Behauptung, daß der Beklagte sie b 3 en 7474| i O 102 363

11 130| 10 109 71 60

81711) 81 442|

| 49835 | 541 881 520 260| 243 042|

254 172) 280 641! 22 370 317 544 365 440| T1

A 64 599) O s : 228 214 227 64 190 Schleswig-Holstein . : 26 647 161 7 627| Fer O . 21 948 203 17 046) ean e 3154 1| 406) en-Nafsau. . . ; 20 | 731 Dana. ; 74 817 Summe Preußen : 561 264

pak on e)

| |

1 827 217|

570 095) 497 975 268 600| 11H

Melis.

mahlener Farin.

176 631 1078 781 | 125 412

3958| 21157 1091| 254 691,

9D co

|

|

|

|

| g8111411111H

Î l

43 333| 585 214 484 243

94 507 654 101 748 608 141 910

39| 2188 159 p O O

40 7855 2198 1997|

Raffi- naden

A ; - 72 998 S. » : - 2 6 766 Württemberg . . : | 16249 Baden und Elsaß-

Ie « e » ; 26 307

s « : 3 061 Mecklenburg

2E : 2 2) 36040

1245 041| 222 309)

|

208 357]

| 5 | O a

13 952] S1

319 1711 697 399| 965 568] 316 439| 1227 229 1919 559)

340 690| 1369 1 477 124| 1 222 701|

9 359| 101 686) 111 045 130 887]

24 251|

1478 2 297 8 559) 9 048)

19 690

und | Krümel- zucker

| | | | |

| l |

e |

II. Es find gewonnen worden : | Städen- \gemahlene |

Verbrauchszucker

j | | 100) 3 052

56 129| 410 364) 219 425

466 493 404 619

Braunschweig . 47 692 Anhalt . 6 53 850 Bre ; 15 L : 198 Qa. , | 183 Summe Deutsches | | Zollgebiet . c | 824 623| 2423 1235| 310 865] 3 113 1) Aberten Proviant für deutshe Schiffe: 149 dz NRohzucker, 657 dz Verbrauhszucker. 2) Außerdem: Zuckerhaltige Waren unter Erstattung der Vergütung 279 dz, Gewicht des darin

enthaltenen Zuders 118 dz. Berlin, den 12. Mai 1909. Kaiserliches Statistishes Amt.

van der Borght.

Platten- Stangen- und Würfel- zucker

150 417|

1 094 624!

1 209 599|

| 1806 159]

977 784| 1 700 533] TF1

4

74 862| 580 093|

I

Î |

—] ck

0 9

e

872 172| 1 586 734

27 004 256 040| 978 657/

283 044| 270 212| 654 955 662 663 106 485)

Brot- zucker.

| j | Î

j l

12 198] 89 651 101 849| 94 331

12 198! 89 651 101 849 94 331

537 286] 442 120!

j 218) 2 568 153]

net. van der Borght.

granus lierter Zucker 31 398| 505 888] 204 980| 1 646 466| 9241 923 167 295

|

860 842] 965 869|

8| 2 409

j

72|

Öffentlicher Anzeiger.

1

27 288

833 554| 966 367| 2 116 687|

847 194| 960 910| 1851 446

201 839|

113 716] 49 360| 1 316 981/18 090 475] 2 054 809| 2

Kristall- zucker

überhaupt (1 bis 3).

37714

1106 14 365 41 889

18 052 864 18 090 578 18 226 570 2) Zuckerraffinerten. 15 471 44 462 3) Melasseentzuckerungsanstalten.

aller Art.

951118 132 364] 2 256 64

74 179| 1 649 984/18 313 379] 2 419 0

30. April 1909 in Rohzucker berechnet :

en Einwurfzucker in Abzug g

C _ | Kaufmann Wladislaus alias Mar Surma, früher 2) Aufgebote, Verlusi- U. Fund- B Or erB 2) A R Bernhard Hilscher, o 3) den Mieczyslaus Surma, zu 1 bis 3 unbekannten sachen, Zustellungen u. dergl. | üfenitalis, unter dex Bebauptung, daß der ver: E torbene Lehrer Josef Surma aus leusenau ihr [15201] T Oeffentliche Zustellung. t aus einem Darlehn 300 4 \ch{chuldig geblieben ift, mit Die Firma erfeci, Bierleitungs -Reinigur g8- | vem Ant die Beklaai ter Besränk apparate-Bau-Gesellshaft m. b. H. in VBerlin dem Antrage, vie eeragresn Beschränkung Ie S A s , „Dettin | ihrer Haftung auf den Nachlaß des Lehrers Surma NO. 43, Braunsbergerstr. 2, Prozeßbevollmächtigter : ¡ur Zahlung von 300 4 nebst 4%/o Zinsen seit dem Rechtsanwalt Martin Kantorowicz zu Berlin, 1. Sanuar 1904 zu verurteilen au das Urteil für Chausseestr. 6, klagt gegen den Kaufmann und vorläufi ül 2 fgr i; Ea g vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin Reisenden Stmon Müller, zuleßt in Schöneberg | ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des bei Berlin, Barbarofsastraße 36, jeyt unbekannten ; 48 L E E D Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- N vor E Köntglide Angers in ' v E f e ° klagte der ibm auf Grund des Vertrags tom romberg auf den L2, Juli 1909, Vormittags Z i; : : j 9 Uhr. Zum Zwedke der öffentlichen Zustellung 97, Juni 1908 obliegenden Verpflichtung, als | vird dieser Aus A aen i Be N Ls ) zug der Klage bekannt gematt. Akquisiteur 14 Tage lang für die Klägerin in Cöln | Bromberg, den 29. April 1909 und Stuttgart tätig zu sein, nicht nachgekommen set, Der Gerichts\reiber des Königlichen Amtsgerits. daß er die ihm zu diejem Zwecke überlassenen Gegen- ch tadt B s stände nach Lösung des Vertrags nicht herausgegeben | (15216] Oeffentliche Zustellung. und sich durch Nicterfülung des Vertrags der | Der Bischöflihe Stubl in Paderborn, vertreten Klägerin gegenüber s{chadensersaßpflihtig gemacht | durh das Bischöfliche Generalvikariat daselbst habe, daß durch das Nichtersheinen des Beklagten | Prozeßbevollmäthtigter : der Rehtsanwalt Or. Köbler ein Inserat im „Neuen Tageblatt* zu Stuttgart | in Erfurt —, klaat gegen 1) den Kaufmann Michael wertlos geworden sei, daß der Beklagte ferner einen | Dembarter in Lankwig del Berlin, Kürfürsten- Vorschuß von 100 4 erhalten habe und dieser Be- | siraße 24, 2) den Jodannes Karl Greshoff, früber trag vom Beklagten durch die shuldhafte Nichte | in Schöneberg, jet unbekannten Aufenthalts, 3) den erfüllungzdes Vertrags zu ersezen sei, mit dem An- | Kaufmann Heinrich Paul Greshoff, früher in trage: I. den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, | Minden i. Westf., jezt unbekannten Aufenthalts, folgende Gegenstände herauszugeben : 1) zwei Bier- | 4) den Kaufmann Altert Mattern in Braunschweig, pre! sionsapparate, 2) drei Schläuche mit je einem | Karlstraße 12, 5) defsen Frau Hedwig Mattern, geb. Holländer, 3) ein Sieb, 4) einen Trichter, 5) ein | Greshoff, daselbst Prozeßbevollmächtigter zu 1, 4, Gefäß mit Masse, 6) Masseproben, 7) Drucksachen, 5: der Nechtsanwalt Burkhard in Erfurt —, unter 8) ein konishes Gummistück, 9) zebn Rentabilitäts- | der Behauptung, daß die Beklagten zu 1, 2, 3, 5 aufstellungen, 10) ein Auskunftssreiben der Polizei | als die geseßlihen Erben des Kaufmanns Ignaz verwaltung Cöln, 11) je 2 Prosvektexemplare von | Peter Demharter dem Kläger aus einem dem Ret- Berlin, Halle, Dresden, Guben, Chemniß, 12) ein | tungshause für katholide Knaben zu Erfurt Schreiben vom 7. August cr., enthaltend die orts- Volk'i&e Erziebungsanstalt vom Erblasser auf- volizeilihen Vorschriften für den Stadtdirektiors- | gesegten Vermäthtnifse 2000 % s{ulden und der bezirk Stuttgart, betreffend die Bierpression8apparate Bek agte zu 4 die Zwangsvollfstreckung zu dulden und deren Reinigung. 11. Im Ünvermögensfalle | hat, mit dem Antrage, die Beklagten zu 1, 2, 3, 5 250 „6 an die Klägerin als Wert der zu 1 auf- | als Erben des in Eifurt am 2. August 1906 vers geen V, qur Pg zu E T, a Ucieil foubenen Kain! Q fer nes Ktagerin 6 00 S zu zaHien Vorbehalt der Beschränkung threr ung auf defsen für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin Na@blaß als SeitettSuldrier zu S an ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Kläger Fünftausend (5000) Mark nebst 4 °/ Zinsen des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in | davon seit dem 26. Januar 1908 zu ¡ablen und Berlin-Mitte, Abt. 47, auf den D. Juli 1909, ibnen die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen; Sas D Uhr, Neue FricdriViraße ‘der [rer zu Ta ¡u 4 p erar P E reppen, Zimmer 214/216. ZUm vollstreckung aus dem ergehenden Urteile in eine öfentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage gebrachte Gut seiner Ehefrau, der Beklagten m 5, bekannt gemacht. f zu dulden, auch dieses Urteil gegen Sitdderdeits- Vera n S Mai 109 E Se für Os OE zu „Ln D 4 U er, a er Sre M er äger lade en e uòögs t . des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 47. aden Verbandlung des, ReSbftreits bor Be zweite 15203 Oeffentliche Zustellung. ivilkammer des Königlichen Tan eris in Erfurt Die lanitwe Bronislawa Spyckalowicz in Ney- | auf den S. Juli 1909, Vormittags 9 Uhr, mit walte, Prozeßbevollmächtigter: Nechts8anwalt von | der Aufforderung, einen bei dem gedaSten Wierzbicki in Bromberg, klagt gegen 1) den früheren ! zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der

der Stron- tian-

75

1) Rübenzuckerfabriken.

mittels] Rohzucker 20 112 462 dz. chszucker im Verhältnis von 9: 10 umgere

158 97

entzuckert

Kaiserlihes Statistishes Ami.

der | 49 360| 14

Aus-

scheidung. | verfahren.

Z ollgebiets im Monat April 1909 und in der Zeit vom 1. September 1908 bis 30. April 1909. | Kandis 4) Zuckerfabriken

I. Es find verarbeitet worden: im 8 680!

Zuckerabl äufe

der Osmose.

a c ina Geitter in dachten GSe- Der Bauer und Gemeinderat Tobias Seliler in

a, ! : at, Oberamts Leonberg, klagt a's Vormund vet T A u ‘iber in Lichtenberg bei Beilin, Kronprinzenstr. 30, | ¿hte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke Flat, p l Kind der led. Köchin werden alle Gesamtgutögläubiger des h "in Ham R bee Behauptung, daß er sie im Jahre 1909 Va *feaigen Zustellung wird dieser Auszug der e, Fan S fter he M Gu dwiasbura, geb. 1863 O Holzhändlers Jacob Theodor | bös:ich verlassen habe, in das Ausland gereist sei und | Kiage bekannt gemaht. q 27 L (6, gegen den led. volli. Meygergehilten u Dien Æsen und seiner üherlebenden Ehefrau | s seitdem von der häuslihen Gemeinschaft fern- Halle a. S., den 3. Mai 1909. d . s dri Christ von Mönsroth, #4. Zt. unbekannten Arotpo L Cnt Diercks2n, geb. Schumann, auf- | gehalten habe und für thren Unterhalt nit gesorgt | Der Gerichtsschreiber des Köntalichen Landgerichts. Mufenthalts, wegen- Unterhaltéforderung, und be- p t, bre Forderungen bei der Gerichtsschreiberei | habe, daß die Vorausjeßungen der öffentlichen Zu- [15696] Oeffentlicze Zustellung einer Klage. antragt: Den Beklagten zu verurteilen, d-m Kinde getorder Amts erihts Ziviljustizgebäude vor dem | stellung gegen thn seit Jahresfrist befänden, mit dem Nr. 10 035. Der Maurer Karl zu Größgingen, Karl Seitter von seiner Geburt bis zur Vollendung es Be E d hof Mittelbau, Zimmer Nr. 169, | Antrag auf Ehescheidung in actis 73, R, 123, 09. Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Neukum in seines sechzzehnten Leben! jahres als Unterhalt eine im

C efiens ab L bu dem auf Freitag, den 2. Juli | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | Durlach, klagt gecen die Ghefrau Grethen Vôd8- | oraus am - ersten jetes Kalendermonats fällige 1909, Nachmittags S Uhr, anberaumten Auf- | handlung des Rechtsstreits vor bie 39. en, geb. Iöhl, früher zu Manr heim, jeßt an, rg Geldrente von monatlich ¿ebn Mark, also jährli de Me daselbst, Hinterflügel, Erdgeschoß, | kammer des Königlichen Landgerichts 1_in Berlin, | Fnnten Orten abwesead, auf Grund der S8 1585, | Se iahundertzwanzig Mark), und ywar die

[Hiervon wurden

158 97 2 843|

180 798] 1 7:

1. September 1908 bis

ebracht und die Verbrau

ganzen. 158 970] 1 366 341]

|

4751 10 853] 1316 981

15 604] 1475 951] 12 803] 1 649 984]

brauh8- z¡ucker 27 723 149 362 177 085] 1 525 311

Vers

immer Nr. 161, anzumelden. Die Anmeldung einer | Neues Gerichtsgebäude, Grunerstraße, Saal 16/18, 1563, 1567 Ziff_2 B. G.-B. mit dem Antrage auf seit 27. Januar 1906 bis 1. Ottober 1907 rück-

71 951 383 093 455 044

462 209 1 257 3295

jucker 118 153 182] 9 681 584

Roh-

s tandes und des | 2. Stock, auf den , Oktober 1909, | S4, der Che aus Verschulden der Beklagten. | Le digen Beträge zu 61 4 33 H F nah der cm S as N Des Sea irtundliche Be- Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen B iter ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- Os p Vormundschaftsrehnung sofort zu S nd in Urshcist oder in Abschrift beizufügen. | bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Aae zu | fandlung des Retôstreits vor die V. Zivillammet bezablen, und das Urteil für vorläufig vollsireckbar Gesamtgutsgläubiger, welche sich niht melden, | bestellen. Zum Zwede Rar On A Uns | des Großherzoglichen Landgeri p Karlörube au! zu erklären, und ladet den Vettagten e E fönnen, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlich- | wird dieser Auszug der lage bekannt g . Moutag,- den 12. Juli 1909, g v s Verhandlung des Rechtsstreits n die d ent eh leiten aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnifsen und | Berlin, den 8. Mai 1909. {reiber 9 Uhr, mit der Aufforderung, ene best len, | Sibung des Amtsgericz18 Dinkelsbühl L Ubr, Auflagen berücksichtigt zu werden, aus dem Gesamtgut Worm, Gerichts\schre ivill 7 39. | daten Gerichte zugelaffenen Anwalt L G Lde tag, den 6, Juli 1909, Vorm. = 2 G mur insoweit Befriedigung verlangen, als ih nah | des Königlichen Landgeribts 1. Zivilkammer 39. } Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Zimnmer Nr. 12. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- Befriedigung der nicht ausge\chlofsenen Gläubiger E u Auszug der Klage bekannt gemachk. tellung an ‘den Beklagten wird dieser Autzug der no ein Ueberschuß as. g e de in (ejw B elegenhbeits- Mar Ce den E 1909, Klage tetannt gema 0. Mai 1909 , Mai 1909. e verehelizle Dergi y L, 5. DUI, A Dinkêlsbühl, den 10. Zat L ee "Bere o N ber des Amtsgerichts Hamburg. | arbeiter) Anna Pindur, geborene Saale btigter GeriGtsshreiber des Sroßherzoglichen Landgerichts. j M erihtsschreiberet des K. Amtsgeri 8. Abteilung für Aufgebotssachen. lau, Willmannstraße r u ial Justizrat Reich- [15366] _Bekanutmachung. [ießerin in Schwarzmüller, #. Obersekretär. E der e de D ,S,, klagt “gegen ihren Ghe- | In Sachen Magdalena Waldau, Be e alt De. [15204] Oeffentliche Zustellung. E 644] Bekanutmachung. manni b e oper g Part Gelegenheitzarbeiter) Landshut, Klägerin, vertreten us. e Y Waldau Die minderjährige Martha Cy Bergelt in Dresden, (Auf Veranlassung g bs Be wann, el Pindur unbekannten Aufenthalts, zuleßt S Mie (amm Ae: T nun unbekannten vertreten dur ibren geseylichen Bormu h veichtigter. Konsulais in Colomòdo. Ln R cs s \ unter dex Be- | Baumetsrier, zu n M el C doi at Dr. Hübert in cedden, Prozeybdeyol m agte é Königéhütte wohnhaft gewe]en, Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung, wurde | k ; Tot in Dresden, Waisenam?, Am 21. Januar d. I- fn peadwia Ie R i daß derselbe ein dem Trunke ergebener, | Aufen V ustellun è bew!lligt. Zur Rals\ekretär Gottshaldt in WreLden, Will Berlin und seine Chefrau, Anny geb. hauptung, daß de j #8 1 iner j die öffentliche Zustellung der Klage be gl A iSovaerviat 25, lagt -cegen den Poppdecker Willy Scaar, g tir intadi Madawela bei Madale grbeitssGeuer U A 1901 va A sle Verhandlung über diese Klage ist unter Gntbehrlih- Freibergerpiaß 49 Gei

ß i =" ; ¿o Siku ¿ar Zabelt, zuleßt in Dreéden, jeyt unbekannten | on gestorben. Das zuf Cndiae Nahlaßgericht | Familie 1B it v em Antrage : feiterklärung des Sühneversucks die öffentlihe Sißung Aar halts Ae der Behauptung, daß der Ve- ani Sn (C ylon) hat Winfried Freudenberg in | seit dieser Zeit verlassen habe, mit d Aufenthalts, /

n any »e /

, Be- L Zivilkammer des K. Lindgerichts München 1 : 1717 B. G.-B. der Vater der am Colombo (Ceylon), einen Teilbaber der Firma | 1) die Ghe der Parteien #9 heiden, 2) den en dhe nTuwoch- den 7. Juli 1909, Vormittags klagte nah § 1717 B. À ei, mit dem An-

: , da 12. 109 geborenen Klägerin f : fi è klagten für den allein huldigen Teil zu erklären mnt, Hierzu wird der Bekiagte durch | 2- ‘März 1209 ge i - streckbarer reudenberg un e walter birut, P Die ‘Klein ladet den Beklagten é vierte Meile O V treten, E Kläcvrin mit der Aufforderung | trage, den Betlagten in vorläufig vollitre N, L r 4 ¡Di - y

i n d geri teilen, daß er die Unterhalt: kosten für t orhandene Gläubiger, H : hre ad Ber handlung 168 eh rndgerihtsin BeuthenOD.-S., geladen, rechtzeitig eine bei dem K. Landgerichte Form zu verurleile ß Me er O erfolgten glih bei dem genannken achlaß- (

: 3 bestellen. | die Klägerin von der am : e vrewalter gien Ta Si 1 E d eciidna Nr a: Mle er An iugelassenen Recht) beantragen, B er- | Geburt an bis zur Vollendurg des 16. Lebensjahre

{ t ; GAYES 6 e und v'erteljóhrlich mil

verihglhe grlien) 1 fe Pro Logs, Vormutags 9 U, m der | Dm Aal he ter Spo etels with fu e | 19 n oem gee den Vormund Wle (p

[15200] Oeffentliche Zuftelturg, z Aufforderung, en i bestellen. Zum Zwecke der shulden des Beklagten g an A Ua U Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Sts

Zufolge Auts{lußurteils des K. Rae i ne bffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | hat die Kosten des Rechtsstreits zu rag hand'ung des Rechtsstreits vor das Königl! ; “i

Dle Kosther A 10s Mai 0 ia Freind: bekannt gemacht. 5. R 91/09. g ai p O am 11. Mai 1909. gericht ju Drebdeo, Lo h Bor M r Uhr:

heim, iür tot erk.ärt. Als Zeitpunkt des Todes Beuthen Q-S. dn Göniglithen Landgerichts. Gerichts\hreiberei des Königlichen Landgerichts A Tedban, am 10. Mat 1909 dis e Le Fe ven 11, Mai 1909 e Hartmann, K Kanzleirat D Gerichtoschreiber des Königlichen Amtsger! K. Amtsgericht.

(als Einwurf usw.)

Li8 153 182/10 938 909

134 827 500/10 460 551

Rüben. 118 153 182|

Beiried der Zuckerfabriken des deutschen [134 82 . 1134 827 50

tember 1908 bis

Sep

E,

[14

stellung für die Zeit vom ung sind die unter T angegeben

“September 1908 bis erf

n

g

Zeit vom 1. September 1908 bis vom 1. September 1908 bis

320. Apeil 1909.

Dagegen 1907/08

Berlin, den 12. Mai 1909.

Zeitabschnitt, die Betriebsergebnifse

Vormonaten

April 1909 ITI. Gesamte Bei dieser Bere

April 1909

den Vormonaten ammen in der Zeit vom 1.

ammen in der Zeit vom 1. 30. April 1909.

30. April 1909 ammen in der Zeit

30,

E ee ads

In den Zusammen in der

Im April 1909 In den Vormonaten . Zus

Dagegen 1907/08

Dagegen 1907/08 .

Jm April 1909. Sn den Vormonaten . .

Zus

m ck