1909 / 112 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

/ Dritte Beilage | [15688] ff 5 (4 ves Äagaiin d Milt Ursula Schlander 5 Î D t R ih i d K óni lich P ih S1 i Î ig heantragh den oren ‘am N L: 1860 “u l rh Auss{hlußurteil des unterzeiYne S G L in Honnef, Prozeßbev fr eits, in Miidera, dikgerin, vertreten ees on tit : um cu : cen ci ganzeiger un onig l reu én ad gan c cl.

Ñ l m 28. Augu u, | Angerer in Nürnberg, gegen de E | j

Lnge ( Le faldeid, Sohn de Fus n? | Watin wteeere Baltbe Wh A H Be | Bent atv S alles Luna eite | Sander, (eiber in M a e | IR NNS, ‘Berlin, Donnerstag, den 13. Mai 1909. Ungeheuer und de für tot erkläct worden, Als Todestag vir b f jet ohne bekannten Aufenthaltsort, aut | L ats, t d {f zur Verhand- D E : : A M M O S : at

in, zulegt wohnhaft bis zum New York, je 3fentliche Zustellung bewilligt unv ift zur nd- E i iQläger u O06 in fira urf_a. M., Nonnen- pemder e ohen 27, April 1909. Grund des $ 1567 B lfger ladet Wie Beklagte i ling über Dol bereits zugestellte Klage die bente 3 Nübenverarbeitung und Inlandsverkehr mit Zudcker im April 1909

fie 11, für tot zu erflären. De ets in dem | Königliches Amisgericht Berlin-Sthönebera. Abt. 9. | Ehesheung, handlung des Rechtsstreits -vor die 4 Sipung de 1Y. Zioilkammer des K. Landg i é

Hollene wid V ovem 909, E are Im Zollgebiet !) sind in den -sreien Verkehr gefeßt worden

x E I 09, Vor-

Bonn | Nürnberg vom Samötag, 19. Juni 1909, Monat April,

Mittags | 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts iu S1 Uhr, Sißungtsaal Nr. 126, bestimmt, 1000 A E

auf den 22. November 1909, T 15199 1909, Vormittags 94 Uhr, mittags S¿ a t d A o R |

12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Seiler- | l k Aus\{!ußucteil vom 6. Mai 1909 ist der | auf den 18. Juli en Beklagten geladen hat mit der la gegen L e na der fteuerftét

s lagspartet d -} Dur it der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | wozu K tieitig einen beim K. Landgerichte aße Nr. 33, Zimmer Nr. 10, anberaumten Luf September 1835 hierselbst geborene Tuch- | m bestellen. Zum Zwecke | Aufforderung, rehtzeitig s —— el termine ¡0 melden, widrigenfalls die Toded- | aS 15. Seple i | richte zugelassenen Anwalt zu beste Derwalfünags- Pren, aufdtete O i fes —— Zuderabläufe die Au das denaturiert

ü } ganwalt zu bestellen. erflärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft \heerermeisterssohn Karl August Bauer für io der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Nürnberg zugelassenen Rechtsanwalk 3 - Rüben - | kristalli- doe mr e Gewicht | undenatu- hne das

: 11. Mai 1909. lärt worden. Als Todestag ist der 31. Dezember t Nürnberg- den s Ï : fler Leben oder Tod, V forderung, spätestens im | 1868 E den 6, Mt 1808 Ma beroen 10, Mai 1999. Geritsäneiieuei tes Se “F ind i firie sou mögen, \ l wiebus, den 9. s Weferling, : [15367] esfentlicze g. _ . Steuerdirektiv- [verarbeitet] mengen i ewicht der Anzeige zu machen ; i ° (Steuer y ucker d. Denatu-| ia. uo Co. Moi 1509. Königliches Amtsgericht Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Die Ehefrau des Arbeiters Heinrich Mécyer, Jo bezirke) haben zudcke B ge d chri Raus E mitte | rungsmittel) rein D LeUReN . . « : : |

: "Kezler, in Alteawahlingen, Kreis Falling- Königliches Amtsgericht. Abl. M [15195) Bekanutmachuug- its [15689] Oeffentliche Zustellus; Tietjeu, balt 9 P rozehbevoll näctigter: Rechtsa: walt Th- : Dur Ausshlußurteil des unterzeineen Gerihis } Die Ehefrau de, lis, n Bremen, vertreten | Ruhstrat zu Oldenburg, klagt gegrn ihren genannten [15197] UAufgebotsverfahren. rer in | vom 24. April 1909 ist der Scheck Nr. 184 178 über | Katharine, geb. Midaeiis, in C L’ Milar | Ehemann, den Arbeiter Heinrih Meyer, zuleßt in Auf Antrag des Johann Eisenhut, Elektri er n 1 636,20 H, ausgestelt am 390. Juni 1908 von | dur die Nechtsanwälle Dres. Her ß a N Delmenhorst, jet unkb efannten Aufenthalts, v1 : d Kottbus, vertreten durch feinen Bevollmächtigten, N. Laumann in Dülmen, gezogen g. Westfälischen | in Bremen, klagt gegen thren nt A en Ehes | der Behaupiung, daß der Beklagte sie bôswillig ver- Westpreußen 44011 19 340) Rechtskonsulenten Iakob Schlemmer in St. L Bankverein in Münster, Drder: Gottf. Beringer, | Bremen, jekt unbetannten Lees N G, eit beer | lassen babe, mit dem Antrage: Sroßherzogliches Brandenburg . 2 702 20 470 ist das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Lobe für kraftlos erklärt. F. 27/08 scheidung auf Grund des è R L, Dosen s e o Y o E n a M 2 4 4 Sch N Bothe 26 647 7 627 n, fe U He en-Nasfsau . heinland . . Summe Preußen

665 279 f 181 574 319 900

95 412 569 867 722 531

andere Abläufe 315 773

f

Zuckerabläufe

681

5 399 5 791 16 524| 2 865 801

9 165| 18 689| 3 18 21 737| 3

Speise- firup. 4 674

Zucksrabläufe

(eins{ließ-

lih Zucker- | waren)

852 941

6 282 477

Zu- sammen |

11 608

aue N

1912| 1240 913 11 846) 10 563 278

1569| 13 177| 7 135 418 19 352) 7 132 579

13 758/11 804 191 19 352/11 671 707

Raffinade eins{l. des íInvert- zucker- firups.

| Flüssige |

| | j

92 81 711 81 442

22 370 317 544/

| l

| , für den | [ 1 j h , | stehende Ehe trennen und den Beklagten für nieds Nikolaus Eisen- igliches Amtsgericht. Beklagten für den allein \{uldigen Teil zu er jende : : I T ielsung in wié R T A 1845 in Wattweiler, Kön ges E S s ladet ten Beklagten zur a Ia N [uldigen Tel ehre F A Klägerin latet den nunmchr unbekannten Aufenthaltsortes, eingeleitet [15685] Oeffentliche Zustellung. Verhandlung des Rechtsstreits E Ps ¡bis S E ten, qur münd lichen Verhandlung bel NRethto- und Aufgebotstermin enen auf Dun L Ie, Der Militäranwlrtn Viaber) acchtigtet M Zivilkammer L au, Bremen, R L 89 Si Nen i ere givilkammer bes Groß Vormitta , „— Prozeßbe : L e\oB, Wes E E A Gen Land enbur « den L. Dezember, 1909, Vorm deer C | Wan: 1) Geier tagt, ggen oe | 1009, Bar tias Fi L fin chis: [S Juli 1908, Born Aen Gend 1 in ju melden, 7 a r Er aße 66, g, einen bei diesem Gere, n R M v ia edachten Gerichte zu- ergeht die Aufforderuy g ébotstermin ¡u melden; Ghefran Set tirt N Niddestcaße 66, A in bestellen. Zum Zweke ber öffentlichen Zu- Aufforderung, Auen N enes h n E M p alls die Todeserklärung erfolgen werde; | u of bekannten Aufenthaltsort, mit dem An- | stellung wird dieser Auszug der Klage und die Ladung | gelassenen tellung wird dieser Äu8zug der Klage M NE welihe Auskunft über Leben oder Tod des e: ob Mbnigliches Landgericht wolle die am 22. Ok- | ekannt gemacht. biteniliWen Be ung wird diese zug Verschollenen ¡u erteilen vermögen, spätestens im Auf- | ¿ober 1905 vor dem Standesbeau ten in Côln ge- | Bremen, ten 11. Mai 1909. e C E en G Mai 1900, botstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. ihlofsene Che der Parteien trennen, die Beklagte Der Gerichts\hreiber des Landgerichts: M d rer Geridbtsaktuargebilfe, E St. Ingbert, 10. Ma! s its für allein schuldig erklären und VeryTeTen, ate Ródewald, Sekretär. Geridhtsscreiber des Großherzoglichen Landgerichts. L : Roten des e e mndndlichen Verbandlung des L os Oeffentlithe Fine gioba “eb. Wolf, | [15700] Oeffentliche Zustellung. 4 Patalas | R : i Die I! Streck Ch:srau, Qo M M : N1bel Staniôólaus Patalas, i ien Die ah 4 F b Die Ehefrau des Arbeiters Sa Rechtsstreits vor die 1, Zivilkammer des Königl Die D Senbach, jept in F ‘ankfurt a. M. wohne | i iolaus Patalo A 1.909, | früher in Offenbach, 1 Red : M «eh. Ghrecke, in Lemsdorf bei Ptagdeourg, [Steel Aufgebot une en Nadlosse der Landgerichts nbe, A is Aae, einen vat, k E E M URQIE, iat Prozeßbevollmächtigter : MeM anes S arau ‘Juni 1847 zu : borenen ten Gerihte zugelassenen Anwalt zu „R. Dr. Loeb und Rode Jede irühec in | Verden, klagt gegen den Arvettt anislaus am 1. Iun e ider 1907 h n eslorbenen Witwe a n ves der öffentlichen Zustellung | gegen ihren Ehemann Johann abe bn fend, | Patalas früher in Ottereleben, zuleßt zu Lehe, und am 20. November L D A an Luise bestellén, Bum me ‘ala e bekannt gemacht. Offenbach a. M., s: Zk. unb n 2 in Si e jeyi unbekannten Aufenthalts, unter der Behaup- des Stationskommandanten Pabst, Johanne r ro wird dieser Auszug Ar 590 Beklagten, wegen böslider Verlassu1g L Ps eil | tun, ‘daß Beklagte im September 1906 fie Fda geb. Ahlborn, haben und noch nit Lug eee Aatheu, den 7. Win Ier des $ 1567 Abs. 2 Ziffer 2 D Ee N ns e C E a ad seit dieser Zeit von der jeichneten Serie ht bem ge inte: Gericht bis aber des Königlichen Landgerichts, | der Beklagte durch were Verlehung der v d | ehelichen Gemeinschaft mit ihr fernhät, mit dem gefordert, Hr Grbret dem genen e A veisen ats O : N 4 Ghe begründeten Pflichten sowie durch l ria ntrage auf Scheidung der Ebe und Schuldig- um L. Juli d. J. änzumeten un n roßeltern F Oeffentliche Zusftelluug. unsittliches Verhalten eige derart ee Ds L erklärung des Beklagten. Die Klägerin ladet „den Srbbereta M moobner Heinrich Friedrich August R ‘Anna Gustke, geborene Kolasser, n i Berdalniiies ee Che nit ’ugemutet Beklagten zur mündliGen Ttemmer des : E eiten vater ereits: } G L ä - N r bevol- lägerin i ori Ung der Bl Es trois, | streits Vor die zweite Zivil ammer des Königlich : d Sophie Char- | Reusalz a. Oder, Mi Bruno, 12, Projey 1 t dem Antrage, die Che der Streit- | streits 1 Auli L909 Fustus Ahlborn zu Nienhagen un stern mütter- | 4 M iganwalt Bruno Grünfeld in Berlin, | werden kann, mil deut =1 agt, e der See | Landgerichts e eben auf den S. Jul x Totte geb. Wegener, sowie der Gro E U mächtigter: Rech que en thren Ehemann, den teile zu scheiden, den Betklogten als Les, us n ittags 94 Uher, mit der Aufforderung, einen liherseits: Acermann Sh e orothee geb. Dôrnte. | Arbeiter 8 L Bustts, 1-3t u inn, De | fSuldigen Teil zu erklären, ihm auth die N raten | bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu Berdorf und L Chrisline, More geb. Döôrnte. a Karl Gustkes y. Zl umb E ver Be: gtechtsfirelt8 aufzuerlegen, und „Tone De TAiC vos be tellen geraten ette er sfentlichen Zustellung Braunschweig, den 12 a 03, ¿üher in , t 11 L hren böstid verlassen zur mündlichen Verhandlung de? 2 ens R ée Auging der Klage bekannt gemacht. Herzogliches Amtsgericht. 1. haupturg, daß er sie seit 11 Ja ist wohnungs- | die M1. Zivilkammer des Großherzoglien Land- Deren (Aller), den 12. Mai 1909. R, Engelbrecht. abe, mehrere Strafen verbüßt habe, meis wohnungs- ner f Montag, den 12, Juli erden r), B N ais 5 los E a A b Iean E a 1909 N EiGaIs 9 Uhr, mit der Aufforderung, | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Lan geri) f ( r n ¡V , [15196] Aufgebot. mehr auffindbar, daß e A

10 109] 71 60 339 914| 365 440 E on O

Farin. |

|

176 631 1078 781|

| |

j 2 1 lle die zwischen den Parteien be- erklärung des verschollenen, zulegt in St. Ingbert Münster i. W., den 39. April 1909. Antrage, die Ghe der parterre zu {iden und den Landgericht wolle di 21 948 17 046

3 154 20 74 817

561 264

I

406 73 21 157

254 691

EFLEEELE I

ge

mahlener Melis 268 600|

D O

1255 412 965 568 | 1827 217

| | | S111 11144

dd i fink O

139| 2188 159

|

Bs ; 72 998| 7 855

S. ; 6 766 | 2198

Württemberg . . . 16 249 1 997 Baden und Elsaß-

Lothringen . 26 307 3052

3 061 1478

em Medcklenburg —-- 9 297 47 692 9 048

Thüringen . Braunschweig . 9 048 url 93 i 19 690 5 Zu

Anhalt .

Bremen . 198 183

| | |gemahlene | j Naffi- naden. 94 507 654 101 748 608 697 399 141 910| I

|

222 09 319 171

| | | |

j

340 690| 1 369

| o O p

Zl | _—

316 439| 1227 9229| 1919 559

und

13 952 208 357 24 251|

Krümel- | | i zudcker 477 124| 1 222 701

Stücken- |

| | |

TI. Es find gewonnen worden : Stangen- | und Würfel- zucker

Verbrauchszucker

| Platten-, 150 417|

1 094 624|

| 1245 041|

| 1209 599 919 425

1806 159]

1 700 533| T

|

Lübeck . Hamburg Summe Deutsches | Zollgebiet . 2418| 824 623| 2 423 1235| 310865 2 113 1) “ri Proviant für deutsche Shiffe: 149 az Rohzucker, 657 àz Verbrauchszucker. 2) Außerdem: Zuckerhaltige Waren unter Grstattung der Vergütung 279 dz, Gewicht des darin enthaltenen Zuckers 118 dz.

Berlin, den 12. Mai 1909. Kaiserliches Statistishes Amt. van der Borght.

|

977 784

I E H

40 975

7

74 862

580 093 654 955

662 663

10€ 485] | 873; 172| 1586 734

978 65

j Ï

12 198 89 651!

12 198] 89 651

101 849| 94 331

101 849| 94 331

18

2 568 153|

31 398| 505 888) net. van der Borght.

537 286|

18 226 570] 965 869) 442 120

2) Zuckderraffinerten.

bis 3) 241 923| 2 167 299

( ". 2 A eri gelassenen Anwalt A e E O s Quíf g. m 10. Oktober 1877 verstarb zu Chicago (Nord- | sein Geld für \ih verbrauht und in keiner Weise | einen bei dem gedachten G fue d Arr Zustellung [15701] Oeffentliche Zuftellung

C tellen. Zum Zwecke der Inna Hirs, geborene Wißenhausen, in Hiidel- merika) der am 20. Juli 1822 zu Oberaula (Pro- | für seine Familie gesorgt habe, daß er wegen Trunken- lu pet en p Klage bekannt gemacht. A L pur Rechtsanwalt Kahn hler ver- vinz Bene MaNia g wet iedern 1) Charles ge cho! d De ishandelt ebe: Dit Su Antrag Darmstadt, den 11. Mai A treten, hat gegen thren Etémann F Le interlafsung von ¿wei Kindern: =/, es | wiederholt schwer mihanvett Wn 1 S Levi, Ger.-AN-- 2 Saufmann, zuleßt in hom urg (Pfalz) wohnhasly Friedri ag vg E et e Weide: an S libei de In Dat NA e mNdUiGEn Ber: als Gerihtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts, bne ‘bekannten Wohn- gund Aufenthaltsort @- i ï s Plä F ( n Z 5 y 1er! 2) Ehefrau ae E P a i ebn dés D ira ne Rebtdftreits vor die 39. Zivilkammer | [15322] Oeffentliche Zuftellung. __| wesend, Beklagten, zum K. it dem G O bedin mann PBeidemann und eventuell seiner genannten Ls Königlichen Landgerihts 1 in E R Die Frau eri S is idr ti L A Si E oor t m Standesbeamten in / ) is spätest2:us | straße, Neues Gerichtsgebäude, IT. Stod, Saat 19% | Zittau, Hrozeßbevollmächtigter: Me nwalt W. | die am 11. Juni 189 Lor er Parteien zu (heibén Kinder werden hiermit aufgefor Brel ihre An EEEs ver 2909, Vormittags 10 Uhr, 2 ld zu Halle a. S., klagt gegen" ihren Ghe- | Heidelberg ge!chlofsene Sd? 2 le den 16, September dieses Jahres ihre Ane | auf den 6. Qltober einen b A bten Ge: | Derileld L Shuhmaher Reinhold Effeuberger, | und dem Beklagten d'e Prozeßkosten zur Lait Iu 20er: ñ ichael Weidemann } mit der Aufforderung, Einen bei dem gedahten Ve- | mann, den Schuhmacher L C n Chen Verhandlung des R chtöstceits ist sprüche an den Nachlaß des M idri m J Nawalt zu bestellen. Zum Zwecke | erber in Halle a. S., jept unbekannten Aufenthalts, | Zur mündlichen Berhandtung le rate terzeichneten Gerichte anzumelden, widrigen» | ri@te tugelafsenen Anwalt zu bejieken. F : früber in Halle a. D- L r im Jahre 1906 | Termin in die öffentliche Sizung der 2. Zivilkammer dem untere be einigung mugunsten ber hiesigen | der ffentlichen Zustellung wird dieser Tu8hu8 %€ | under der Aron, se daß Beklagter iu Jahre iß- | des bezeichneten Gerichts vom 8. Juli 1909, Vor, entfernteren Grben ausgestellt werden wird. Klage befann? aen ¡909 ie “4 ge s ag n offenen tesser be- mittags 9 Uhe, anberaumt. Der Beklagte wird C ; : in, den 8. , andelt und meq1m12 L o L n Termine geladen L! ; Ausforderurg BEEmIN den G Led Amtsgericht. G A , GerihtesSreiber 99 UoR babe, sowie, 5 ae S een a Bie T Ust h Rectsanwali aniglien Landgeriits 1. vilfsammer 39. ¿u exmitteln sei, mil dem n rage, Di dd E E S -steslen. E 393/09. Aufgebot e B O en i E Parteien bestehende Che zu shetden und auszu preB e zum Ana dn, 12, Ma 1999. I Amtsgeriht Hamburg hat heute folgendes | [15686] Ocffentene F e G wit. în daß der Beklagte die Beklagien du L Eiebl ; Den E Der Gerichtsschreiber des S Ldger: / CAE esamtguts- Die Frau Anna SuvaBß, 6 he n I Die Mugerin Lee Sr ie vierte Zivil- Neumayer, K. Kanz eirat. Aufgebot erlassen: Auf Antrag des, Gesamtguts- | Die Frau S itir@str. 3, Prozeßbevollmächtigter: | handlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivil- Mia verwalters, nämlih L N O Bleichen 67, LuEenwalde tar Fuß zu Berlin, Kommandanten- R ée des Königlichen Landgerichts in Halle a. S. U! | 3651 Oeffentliche Zuftelluug. : mae Settemever, Pagen Rechtsanwälte Dres. ftraße 1/2, flagt gegen thren Se ten Auf Palts, bn 90. Septen R009, Do Na Ges / Der Bauer und Gemeinderat Tobias Seitter in vertreten: ch 9 Rotschy & Ber nri gt. unbekannten Aufenthalts, | nit der Aufiorderung, einen 9e em gedachten Ge- Bauer Une oonberg, klagt a's Vormund des Bagage, Wetschly & Berlkemeyer, | Heinrich Gubaß, 3 I forrtar mi R i tellen. Zum Zwecke Flat, Oberamts Le g, A S On Di E Sre mte mbgläubiger des am 4. Zali \rüher in Lichtenberg bei Berlin, Kronpr hre 1908 ichte zugela senen Stellung ‘a bieler Ma der | minderj. Karl Seiten ee, Me a nar C Ä ü 6A a , F 4 Ce B + E T 7 atarinc ere ê y l B E e 1863 geborenen und am 6. Januar L ‘Tteodor e neten babe: in das Ausland gereist sei und dage bekannt gemacht. 2 T ‘gegen den led. vollj. Megtgergehilfen bura L'Diercksen Do Tberlibénden Ehefrau fich seitdem yon der häuslichen N A Holle a. Se den g MA iden Landgerichts Friedrich Christ von Möncsrolb, p. Zl. unherannen M T i 0 ( - „abe und sür ihren Unierhalt nit gelo7gf f Der Gerichts\{hreiber des nta! A * T R ufentbalts, wegen Unterhaltsforderung, Un es Mare ih Adele Diertsen, aeb, S bboschreibere A ab die Boraussegungen der öffentlichen Zu- [15695] Oeffentlicze Zustellung einer Klage. ler Den Bellagten zu verurteilen, d-m Kinde pee e n Amtsgerichts Ziviljustizgebäude vor dem | stellung gegen thn seit Jahrefr beständen, m 69, | Nr, 10 035. Der Maure: Karl Göy zu Gröpingen, | Viel Seitter von seiner Geburt bis zur Bollendus

| 1851 446

966 367| 2 116 687 | 24092

| l

8 2|

l Î j

201 839|

49 360| 1 316 981/18 090 475] 2 054 809

49 360| 14

Öffentlicher Auzeiger.

__| Kaufmann Wladislaus alias Mar Surma, früher 2) Aufgebote, Verlust- U. Fund- N Bro En D den Mas E PUGE, en eczyslaus Surma, zu 8 3 unbekannten sachen, Zustellungen U. dergl. R s E E E D der T E i orbene Lehrer Josef Surma aus eusenau ihr E ane Barfeci Bieileitungs-Reinigu gs- aus einem Darlehn 300 46 s{huldig geblieben ist, mit Bie e Bani Gesellshast m. b. H. in Berlin dem Antrage, die Beklagten unter Beschränkung NO. 43, Braunsbergerstr. 2, Prozeßbevollmächtigter : threr Haftung auf den Nalhlaß des Lehrers Surma Rechtsanwalt Martin Kantorowicz zu Berlin zur Zahlung von 300 G nebst 40/0 Zinsen seit dem Chausseestr. 6, klagt gegen den Kaufmann uis 1. Januar 1904 zu verurteilen, auch das Urteil für Reisenden ‘Simon Müller, zuleßt in Schöneberg vorläufig „vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin bei Berlin, Barbarofsastra ze 36, jeyt unbekannten ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Aufenthalts e der auptung daß der Be- Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgeriht in klagte der : ihm auf Grund des ‘Vertrags tom Ds auf den n Juli 1909, Vormittags 97. Juni 1908 obliegenden Verpflichtung, als | ; E Ju Dre eer N Zustellung Akquisiteur 14 Tage lang für die Klägerin in Cöln A 25. Apel E U, und Stuttgart tätig zu sein, niht nahgekommen sei, L of , y i daß ex U 2A u diesem Zwecke überlafsenen Gegen- Der Gerichts]chreiber des Königlichen Amtsgerichts. stände na Lösung des Vertrags niht herausgegeben | (15216] Oeffentliche Zustellung. und \ch durh Nichterfüllung des Vertrags der | Der Bischöflihe Stuhl in Paderborn, vertreten Klägerin gegenüber schadenser sappflichtig gemacht | dur das Bischöflihe Generalvikariat daselbst babe, E A E p Ettoaei Propievolia dee M Dr, Köhler „Neue —, egen e wertlos geworden sci, daß der Beklagte ferner einen D in Lankwig bei Berlin, ‘"Fürfürsten- Vorschuß von 100 4 eyen Jare E ale Ea straße 24, 2) den Johannes Karl Greshoff, früher t Dflagien dur de Me t Ma: | 0 Saone Ife M rae ite | j 8 - t ein aul Gre früher in trage: I. den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, Minden i. Westf, jeßt unbekannten Aufenthalts, folgende Gegenstände herauszugeben: 1) ¡wei Bier- | 4) den Kaufmann Albert Mattern in Braunschweig, pra 9) eln 2 L D T Da Karlstraße 12, 5) dessen Brau Bw E D Gefäß mit Masse, 6) Masseproben, 7) Drutsachen, Gri alt Fein "Erfurt unde 8) ein konishes Gummistück, 9) zehn Rentabilitäts- | der Behauptung, daß die Beklagten zu 1, 2, 3, 5 aufstellungen, 10) etn Auskunfts\reiben der Poltzei- | als die geseßlihen Erben des Kaufmanns Ignaz verwaltung Cöln, 11) je 2 Prosyektexemplare von | Peter Demharter dem Kläger aus einem dem Ret- Sreiben vom Dregden, Guben, Dro le eris: | Lide Scrteinngfansialt gf o ga E (M 9 - ; rziehung8anjiall o polizeilihen Vorschriften für den Stadtdirektions- ¿ee dg Vermähtnifse £000 4 s{chulden und der bezirk Stuttgart, betreffend die Bierpressionsapparate | Beklagte zu 4 die Zwangsvollstreckung zu dulden 23 deen R! De der t 1 af: | fe dden Ds (n Gsert ‘am Auors 1806 t 29 an die K L “EO rben des in Eifurt am 2. rs g aue l-it zu L ib n ai storbenen Nane A D Sa U umer für ‘vorläufig vfistreckbat zu erklären, Die Klägerin E "ae S uber a ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Kläger Fünftausend (5000) Mark nebst 49/6 Zinsen des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in | davon seit dem 26. Januar 1908 zu zahlen und Berlin-Mitte, Abt. 47, auf den 2. Juli 1909, | ihnen die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen; Voainans 20 Uhr, Deus G Un [eer den Beklagten ju4 V berure die Zwan fe reppen, mmer 210, vollstreckung aus dem ergehenden UrtTetle in das ein- öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | gebrahte Gut seiner Ehefrau, der Beklagten zu 5, bekannt gemacht. zu dulden, auch dieses Urteil gegen Sicherheits- Lea n E Mai ter aber eiu sür Res O n Ri 1s y utter, a erid r er ger ladet den Beklagien z nd- des Königlichen Amtsgerihts Berlin-Mitte. Abt. 47. lden, Verhandlung ge S ge: au e 15203 tliche Zustellung. Zivilkammer des Königlichen Landger n Erfu f Die I ino Ceraielwa Spvebalowici in Neg- | auf den S. Juli 1909, Vormittags 9 Uhr, mit walte, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt von der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte Wierzbicki in Bromberg, klagt gegen 1) den früheren * zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der

27 288] 833 554) 113 716|

66 90

860 842 256 64 i9 07

41 22 9j 241i

1106 14 365

154714 960910

37 714 18 052 864 18 090 578 44 462 3) Melafsseentzuckerungsanstalten. 41 889

Art.

1) Rübenzudckerfabriken. 75 951118 132 36

37 Verhältnis von 9: 10 umgere

74 179| 1 649 984/18 313

ucker berehnet :

20 112 462 dz.

De | Stron- 158 970

tian-

der

Aus-

\{heidung. | verfahren.

4) Zuckerfabriken iberhaupt (1

Kaiserliches Statistishes Ami.

auhszucker im

8 680! Berbr

Zudcklerabläufe Rohz

der Osmose.

[Hiervon wurden entzuckert mittels] Rohzucker

j |

12 803] 1 649 984|

49 360| 82 859 158 970

10 853] 1 316 981) 158 97

s deutschen Zollgebiets im Monat April 1909 und in der Zeit vom 1. September 1908 bis 30. April 1909.

bracht und die

ganzen.

|

96 909 15 604] 1 475 951! 149 362] 1 366 341! 177 085] 1 525 311 180 798] 1 732 843] 8 30. April 1909 in enen Einrourfzucker in Abzug ge

99 850 4791

I. Es find verarbeitet worden: im 27 723

Pn: Erdgeschoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, | Aatrag auf Ehescheidung in actis 73, R, 123, 09. Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Neukum in seines sechzehnten Leben! jahres als Unterhalt eine im

NBer- brauch8- zucker

: S, Juli Tanerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- irlach, kiagt gecen die Ehefrau Gretchen Gö, orau m ersten jedes Kalendermonat3 „fällige pätestens aber n r eb As, orie Mus ling des Rechtsstreits vor die 39. Zivil- DuleS ‘irüber zu Manr.heim, jeyt an unbe- Geld R von monatli zebn Mark, also jährli 1909, Nad i interflúgel, Grdgeshoß, | kammer des Königlichen Landgerichts 1_in Berlir, f ten Orten abwesend, auf Grund. der S8 1565, | 190 46 (cinhundertzwanzig Mark), und ar die S L Le L A “De Uimelbing einer Neues Gerichtsgebäude, Grunerslraße, Saal R 1968, 1567 Ziff 2. B: G.-B. mit dem Antrage an seit 27. cœanuar 1906 bis 1. P N 1e M E t ; 9 Sto 6, Oktover e x Heidur E 2 Verschulden der Beklagten. | cie idigen Beträge 61 4 33 H na er ct Go aibes d L Mr x des Gegen etliche Be- L L elo ubr, mit der Aufforderung, einen Scheidung der Ae Beklagte zur mündlichen Ber- (indes I Normundschafisrehnung sofort zu Sbitücke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. | bei dem gedachten Gerichte uge nag handlung des Rechtsstreits E Ee "ri uf bezahlen, und das Urteil R, M Den Gesamtgutsgläubiger , Wee sich d e Cy e Wun T Klage Eefannt gemaht e Großher a ü 1909 Bormittags B e CbiuA aud Todes isireits n ie 3fffentlih: 8, vor den Ber - | wird dieser Î e e aide E gutag- De! . E o L o f Verhandzung. vex E "l 2 A tönen, unde N e tteilsrechten, Vermähtnissen guy Berlin, den 8. Mai Sie Greiber 9 Uhr, qui der Aufforderung, ens L bestellen Sißung des Amtggeridis Dinkelsbühl vom Dühr ü i den, aus dem Gejamtigu Worm, Veri?! dachten Gerichte zugela||en l n | jag, den 6. Juli V, T emu its Auflagen berief igung verlangen, als sich nah | des Königlichen Aandgerits 1. Zivilkammer 39. Vork Zwecke der dfentliten es wird dieser Zimmer Nx. 12. fta, Zweite der el S er t ausge chlofsenen Gläubiger Hf Yu8zug der Klage eTanntî gema . tellung an den Beklag en t e zug ver p iedigung 2e 6 ergibt: M O) Desen ide Bn (bew. B Gelegenheits- Karlseuhe, den 10. ee 1909. Klage bine gem Mai 1909 Mai 1909. e verehelite Dergi ps L. S. U V, L ata Dinfkêlsbühl, den 20 E Lo Geris A bex bes Amtsgerichts Hamburg. | arbeiter) Anna Pindur, geborene Stampke, in Bres- Gerichtsschreiber des Sroßherzoglichen Landgerihts3. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgeri®ls.

lang für Aufgebot | lan, Bimann se Yehutannali -stiat Meld | 112084, gen Magtelena Walta, Siwarzm üller, E Vhersetretär

Magdalena Waldau, Beschließerin inf i e Zustellung. 5 “S. klagt gegen ihren Ehe- | In Sathen Magda e X 8anwalt Dr, | [15204] Oeffentliche Dr Ma [14644] Bekanntmachung. T L U ia, (dene, Gelegenheitzarbeiter) Landshut, Klägerin, verkreten E ‘Waldau, Die minderjährige Mariha (lly Dergell 7 D Stadi: (Auf Veranlassung der Raerts Deutlen Crraquel Pindur, unbekannten Aufenthalts, zuleßt Chr. Schramm hier, gegen Na vertreten dur ihren geselichen Vormund, den

Maa f ; ie lihe Zustellung der Klage bewilligt. Zur Ber 95 flaat-cegen den Poppdecker Willy Fenner, auf ihrer Plantage Madawela bei Madale arbeitsseuer Mens sei, fr ei Unterhalt S t na über diese Klage ist unter Gntbehrlich- Freibergerplay 25, klagt gegen #5 unbekannten en , u E

dhe S c in Dreéden,

i En i { dem Zahre 1901 nicht sorge und sie | Beryan® 8 Sühnev die dfentlihe Stßung | Vîar Zabelt, zuleßt „6 der Be- au D Meltorben. Dos Juhcicd ‘Freudenberg in u Le er geit verlassen habe, mit dem Antrage: feier t ea E n Le ves uge ie e München 1 | Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der

in Kanty (Ceylon) ha ¿ me ?

h i : i 2 B, G.-B. der Vater der am N Colombo (Ceylon), einen Teilbaber der Firma | 1) die Ghe der Parteien zu scheiden, 2) den Be p Miuwocch, den 7. Juli 1909, Vormittags | klagte nah $ 1717 B. G

, ÄNZ O lägerin set, mit dem An- reudenberg und Co, der Bankiers des Ladwig klagten sür den allein \{uldigen Teil zu erklären. 9 Uhr, bestimmt. Hierzu wird der Bekiagte durch | 2. März 1809 geborenen Kläg läufig vollstreckbaret

Beklagten zur mündlichen 0 o | Ta Beilagten in bo j vol itten, als Nachlaßverwalter eingeseßt. Die Klägerin l Rechtsstreits dor die vierte Zivil- | den Vertreter dar Nlägerin qut e AAS A n Belge L er die Unterbalt:fosien Gia yathartege Sage abn IPagieg: | fommernes Samgliden Lay rh ede) hes | Minden l, nton Mem, pu die Klêgerin von e sryurg des 16, gehentjabrt M sprüche unverzügl ei dem lelfiraße Nr. 1, Zimmer Nr. 17, auf den “Elägertin wird beantragen, zu er- Geburt an bis end 16, Leben i M H 2A wgE 1 Juli 1909, Vormittags 9 U cite E A / T Die Who der Streitsteile wird aus Ver- nach jährli 240 M gewähre und y'erte jòôhr Aufforderung, einen De r

d zahle. g r ch 8 u e afsene Ánw t b t Ul : [ . B fl te 60 M im voraus an den Vormunk? s M j i j | ¡ t ge i t Ï g I n al zu ef euen. Zum Zwecke der \\hulven des Beklagten geschieden. I Dec e j di et ç ekl ate y ; f it ;

5 1s zu tragen und j ¡2 Ami) of e Aa t e 0 wurde "r verschollene | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage H iten Kosten des Mens M as hand'ung des Rechisfireits vor das Königlis 148 rtheim am %. Ma f !

i t u Dresdeo, Lothringerstraße 111, Zimmer | \ Wilhelm Krether, geb. am 29. Mai 1850 in Freins- bekannt gemacht. 9. R 1 (V. n O: a L âgii! 1008 anen 111, Sir 1

heim, Kant e erk.ärt, Als Zeu des Todes Beuthen erber des Königlichen Landgerihts. Gerichts\hretberet E Landgerich en ben, am 10. Mai 1909 Fourde der 1. Januar estgesteut.

D «a b ertif mig hi Bad Dürkheim, den 11. Mai 1909. Hartmann, K. Kanzleirat. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amge i K. Amtsgericht.

71 951 383 093 455 044

462 209 1257 329

1931 505 L118 153 182] 9 681 584

zucker (als Einwurf usw.)

21 2 398 224

134 827 500

Li8 153 182/10 938 909

134 827 500/10 460 551 ür die Zeit vom 1. September 1908 bi

Rohe

Rüben 118 153 182| 2 156 9 118 153 18

| |

vom 1. “September 1908 bis

E eas L

Beirieb der Zudckerfadbrifen de Roh-

ber 1908 bis sind die unter I angegeb

September 1908 bis ung Berlin, den 12. Mai 1909.

E o e)

Dagegen 1907/08 . . .

erstellung f

vom 1. September 1908 bis n

Zeit vom 1. Septem

30. April 1909. .

S Zeit

Zeitabschnitt, die Betriebsergebnifse TEL Felamte D Bei dieser Bere

Vormonaten .

ammen in der Zeit vom 1. Vormonaten

den Vormonaten ammen in der Zeit 30. April 1909

April 1909 E aa a via

n den Vormonaten . . S

us

E O ez Zusammen in der

Im April 1909

Zusammen in der

B

us

Jus April 1909. In den

In den

3