1909 / 115 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ch

a Kommanditgeselchaften auf Aktien und Aktiengesells@.

S o. 7. Grwerbs- und chafts enossenschaften. L Aufgebote, plan. nd O noeo u. dergl. D entlich Cr An et Q Cr. / acetasung Wirts af enofensda 3. Unfall- und JInvaliditäts- 2c. Versicherung. Nied 5. Verlosung F e ei L Preis für den Naum eiuer 4 gespaltenen Petitzeile 30 1 10. Verschiedene Bekanntmachungen

. Ver :

: anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu Q 2H, G Pand 10 late Bee: D B Hes de R bon uns unter der früheren Firma „Lebens- | melden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die

D Untersuchungssachen Eintragung des n Ire RgerTs A versicherungs-Gesellshaft zu Leipzig“ ausgefertigte | Kraftloserklärung des Wechsels erfolüen wird.

[16512] Stekörief. U DCRaILTT Stet v. Juli 1909, | Depositenschein vom 3. Juli 1899 über den Versiche- Koschmin, den 7. Mai 1909,

î äfli ngsschein: Nr. 69 675, lautend auf das Leben des- —— “Königliches Amtsgericht. - unten beschriebenen früheren gräflihen Vormittag8- A0--Uhr;- dur -das unterzeichnete | rungs|chein Nr ï , Ver- ot. egen den Bernhard Piftohl, zuleßt in Ober- Gericht , T der Gerichtsstelle, Brunnenplaß, | Herrn T g E a P s Berlin, E ééthiiniinetnRMenot Hanis aus Braun- eaen E l i dl “lnters ungitast ‘wegen Be: Grunbstück B d 10 Blatt Ne 303 umfaßt die ist uns als ‘verloren angezeigt worden. In Gemäß- shweig, Maschstr. 50, hat das IEOE Ie oren borgen hält, f ged b : | Grundstü a i 39, 247/36, | heit von $ 21 unserer Allgemeinen Versicherungs- gegangenen Obligation vom 26. Ma über die Teibigniria verhängt. Es wird ersucht, denselben zu Trennstücke Kartenblatt 1, Parzellen 39, | Lebi 1 mahen wir dies hiermit unter der Be- | fm (Grundbuche von Helmstedt Bd. 1 Bl. 80 d in das nächste Gerihtsgefängnis ab- 248/37, 249/36, 250/37, 251/38, von zusammen | bedingunger 7 gu ¿di A sowie zu den hiesigen Akten B Nr. 41/08 | $ Hd 28 a U m Größe und besteht aus Holzung | deutung Han das wir Ecsatuehnde Aegitellor lig 2A g Send T Christoph Weigit Jo Mitteilung zu machen. bezw. Aker. És ist in der Grundsteuermutterrolle | kraftlos erklären und e ierselbst unter dem 24. Aua j sofort 0 ci 5 306 den, wenn sich inuerhalb dreier Monate vom | hanne geb. Scharnikau, bierselbst unter i Zuni ; attc ae Tatclihes Amtsgeriht a 13 62 Talèrn - Meinecitce vercelimot P. has intengeseiten Tage ab ein Inhaber dieses Schêins | 1869 eingetragene, zu 40/6 verzinslihe Hypothek zu E E m PT Pr Pt fr Di) 060. Q vem Di n S qo rieen S r a due MD x „4 L Et ie Ret S eere Too Ac ein g 1 f di “T8 BesGreibung Alter ca, 26 Jahre, Größe: mittel- Grundftück Banb 10 Blatt Nr. 304 umfaßt die | bei uns nicht melden R aas Witw- A 'Stblossermeisters Chästopb Welte" Jo, h roß, Statur: {chwächlich, Haare: blond, miltelsta:k, Trennstücke Kartenblatt 1 Parzellen 128/43, 129/42, | Leipzig, den 17. Apr 18-Gesellshaft s b Sharnikau, beantragt. Der Inhaber der Augen: blaugrau, tiefliegend, [#warz umrändert, 130/44, von zufammen 1 ha 52a 29 qm Größe E e rit feit (Alte Leiptiger) hinde will cattgelatbert spätestens in dem auf Nase: gewöhnli, Mund: mittel, Bart: blonder und bestebt aus Wiese, Acker und Holzung. Es ist A V T T E44 add d A M vember 1909, Vormittags 10 Uhr Schnurrbart, mittelstark, Gesidt: oval, Gesichts- | ¡1 der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Dr. Waltber. Niedel. dgn den t eihnetén Gericht anberaumten Auf- farbe: blaß, Sprache : deutsch, Augenbrauen: blond. Heilig?ensee unter Artikel Nr. 307 mit 3,15 Tolern [15737] Aufgebot. ; botderuine Mint Rechte anzumelden und die Ur- L e S Blait gs 0g oe die Tro nstûde Kartenblatt 1 1) A. Harmen as, siegte at Malen see- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung - E s . 306 umfa e Trenn i S m Friedrichstra , , l ee : gegen den Füsilier Alfred Mardchal L. der- Sartellen, 243/8, N p e Vefteoe n gebot. tines der in ge Kuxe Seis ae (l Lon E, 1909. 9 ha 53 a 81 qm Größe un im Gewerkenbuh eingetragenen ( "Herzogliches Amtsgericht. 10. Kompagnie 1. Garderegiments zu Fuß wegen L d Ader. Es is in der Grundsteuer- d Hewerkshaft des Braunkohlenbergwerks Theresia erog d ahnenflucht unter dem 7. Mai 1909 erlassene | Holzung un V inks Heilizeäfee unter: dr Gewer 1 d Hirth im Lank Gerhard. t mutterrolle des Gemeindebezirks Heilige in den Gemeinden Hermülheim un teckbrief ist E N Mai 1909. Artikel Nr. 309 mit 13,68 Talern Reinertrag ver- | p ceise Cöln a. Rhein, Reg.-Bez. Côln und Ober- O s y aa Oos S U Gericht bes Grsten Barderegiuients zu. Fuß, R s Gre e E ETRGUACNE 18 Bud evisor in Cöln, als Ab- | i Mark Gigentümer des im Grundbuche von Lindow —— 1909 in das Grundbuch eing : 2) W. Kippels, BDücherr / o 71 Blatt Nr. 387 eingetragenen Grundstücks - den 10. Mai 1909. ger des vershollenen Friedrih Otto | Band VI Blatt Nr. : getrag j ("3 N 50/08/43 In der Strafsache gegen den Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding Abteilung 6. G arl lulebt weib in Gladenbah, hat | und der Landwirt Christian Michael zu Lindow Erdarbeiter August "Janarelli aus NKeddinghausen [15674] Aufgebot Kuichliug betr. das Aufgebot des im Gewerkenbuhe auf Fräulein | i, M I Nr o aa M S ao Sih e Ie Bng werden She f e N Nr. A. 13 607. S e N s Bieginna Ren M ia mana Le Dutfes Vérieiidfen Grundstücks, haben das Uber cation Ba ündli - | in Verlust geratenen, der Antragstellerin Fra: Me O E E 0 Kuxe ein- | A gebot der Gläubiger der auf den Grundbuh- kläger angeschlossen haben, zur mündlihen Haupt- Dr, Marie Kuichling, geborene Seeger, in Nochester, | Nx. 81—90 über zehn Kuxe der in 100 Kuxe ein- E der bezeihneten Grundstüdcke in Abtetlung 111 Vormittags 104 Uhr, vor die Strafkammer des S i 28 Purg! "B, tbdrigen R E eel be G e So Deteit, inte Nr. 1 bezw. E 9 N LYp dek : e N UTeQUrg N97 N L L "Se C) fgefordert, | von 30 LTalern rüdckständiges Kaufgeld aus dem Königlichen Landgerichts in Arnsberg, Zimmer Nr. 23, it fast 1 Jahr fälligen, auf je 1200 46 lautenden | Die Inhaber der Kuxscheine werden aufg , 2 1787; éinaeträge t pie Bav lStgentins dre wel, Se | 21d Wie fm Sen an oe enne | liefen t den H ten #8; Jamuns T8X0; |faytgrinft om 13, Dur 186 eier wohl zur Hauptverhandlung g | d Weberet Offenburg folgenden Wortlauts (Vorder- | Vormittag - vor l B. beaitttgt V WIAubiuer dex ferannten inen mit sriftlicher | B. F Norbertstraße Nr. 9, Zimmer Nr. 18, an- | B. G.-B. beantragt. Vie g 0 O Pie lte * Rechtöanwalt vertteten die L Dibiderdeunnwtiia zum Anteilshein Nr. 277 a Ausgebolzfermine (B fe d E L P n Uo zu „Uer gi gene lassen. bezw. 278) der Spinnerei und Weberei Offenburg | und die Kuxscheine vorzulegen, w rigenfa je | in n. tebt Gere ARREIEN en lib U Elaatdenwalt Betriebtjahr 1907. E Berta Ss au Vor- E e Seins erfolgen wird. tf Én AcS ote N Mie Anras n A0 e Ì sipende C. Eckhard, der Vorstand : H. R N Ten e ra ; 60 Rechte anzumelden, widrigenfalls die Autschließung S) Mp Deeser, Nüdseite : Königliches Amtsgericht. Abteilung 60. c Blanblee Mit Bie VER erfölaeit wird Beglaubigt: Lange, Aktuar. zahlbar bei unserer Gesellschaftskasse, der Rheini- —ck der Gläubiger Pio Mat 1909 E E E rit, Sora Milobara | a Frobitbank in Mannheim uni deren Filiale | 716448] i Lindow, den 10. Mai 1909. ° Ó t am 13. Mai 1909 Königliches Amtsgericht. aus Shrödersweg bet Halver, jeßt unbekannten Auf- sowie dem Bankhause Alfred Seeligmann und Cie. | Das Amtsgericht eei ha: : gliches Amt8ge Ny t erlassen: „Auf Antrag der 89726 Aufgebot. enthalts. in Karlsruhe | das folgende Aufge o / Richt- [89726] [ A z L Ç ( in Emma Küster, wohnhaft in Bremen, Witwe Emily Elster, geborene Streichenberg, E Ausgebaiiermin auf Via ban 8. S E De d wt Be unbefannte Inhaber des Ein- | Berlin hat das Aufgebot des verloren gegangenen erag 7 j ( hr, best F buchs der Sparkasse in Bremen Nr. / thekenbriefs vom 30. Dezember über die i 10 Uhr, bestimmt. Es | legebuh Hypo 18 ( In der Untersuhungssahe gegén den Pionier 910, Vormittags 4. November 1907 auf den Natúien Eta dem Grundbuhblait des Grundstücks Band 13 i: „B, ) die Inhaber besagter Urkunden auf- | am 4. é 0.— eröfnet | auf dem Gr D i Peter Koob der 3. Komp. 1. Westf. Pion.-B. 7, werden hiermit in obigem Aufgebotstermin ihre | Küfter mit einer Einlage von 4 450,— eröffne Blatt 1270 Berlin-West in Abteilung 111 Nr. 4 e aue 18, 10, 8 qu Ars; Arb, Meh, wegen get Nene o, Q a v zulegen, | und gegenwärtig ein Guthaben von #6 524,— nach- für die Antragstellerin Witwe Emily Elster ein- ahnenfluht, wird auf Grund der 3569 ff. des Militär- Rechte anzumelden und die Ur S nsa e L i efordert, spätestens in dem zum 0 1. Januar 1897 verzinsliche fahnenflust sowie der $8 356, 360 der Militär- | wtdrigens die Kraftlosigkeit der Urfunden erfolgt. weisend, B Ide Dounerstés den 27. Fas- getragene, B 43 °/0 a 2 ROO 46 beantéägt, Der strafgeriht8ordnung der Beschuldigte hierdurh für | Gr. Amtsgericht Ofsouburg, den 6, Mai 1909. Eer 5 s NaGmittags 5 Ubr, anbérzuaen: E witk aua b E iet ea Gtig enrrt it Beschl e Ee Dies veröffentüight der Gerihtsshreiber: im Gerichtshause hierselbst, Zimmer Nr. 79, statt- | 7 dem auf den 15. Juni 1909, Vormittags E Berge [E f: e]dlag belegt. B e Cloß. findenden M teranne E ame eus u 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, s 0s, Scritt des Gouvernements. III þ 2110/1035. (1054) Aufgebot. x s N, R rür raftlos erflärt wehen soll.“ A C Mee eraumten Ie E ive De eut Conrad e en eBorieee Tee Rabl aa Bremen, den 13. Mai M A t8geridts: widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- Mera bes L ti Fri agericht8rat. eraor! 9 Martin Schümann in Der Gerichtsshreiber des Amtsgerichts: folgen wird. A Dn af G ‘20 S Let Aeltentiea ‘hat das Aufgebot der Fürhölter, Sekretär. Schöueberg-Verlin, Grunewaldstraße Nr. 94—95, un ouverneur. Wersdorf bet Kaltenkirhen hat d ( ) i n C Santar 1909. : ig i des Landschaftlihen Credit- [16453] Aufgebot. i den 6. ar 1 Gt. Abt. 9 [16509] Verfügung. 5 3s oigen Var gs inz Schleswig-Holstein in | Die Firma Hammer & Bick in Berlin, Oranien- Königliches Amtsgericht. 9. In der Untersuhungssahe gegen den Musketier | yerbandes für die Provinz S el tg tein ie 1a « d del MeSiéaamalk Br 1 ; E I ¡d- . Reihe Nr. 1551, Nr. 1553, Ne. 1555 über burgerstr. 15, vertreten ur en Re 16462 j; rbrbeiter Ditbenbahs D tär 1882 zu R000 a Nr. 2980, Nr. 2981, A 2s über Kraeuter f Pin E eiche Lo 20s ' perzoglidhe get Tagen fe: aat, j h ; je 1000 t, Der Inhaber der Urkunden | y dem Schiffer ilhelm Me ) n | tebendes Aufgebot erlassen : e v _Kauf- Prfmau, Be 100A pla Sabnenfluhderläe U IAE, fabtoftens in S auf den 24. Sep- due 8. April 1909 der Landwirtschaftlichen Ein- und Lens Theodor Höpfner, Adolfine geb. Günther, 8. E aeb b tember 1909, Mittags LS Uhr, vor dem Verkaufsgenossenshaft Weißenhöhe e. G. m. b. D. in Schöningen hat als Eigentümerin des daselbft verm au ge 12. Mai 1909. unterzeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine ausgestellten, an die Antragstellerin tndossierten Lade» sub Nr. aff. 29 belegenen Hausgrundstücks glaubhaft et, den Gericht der 33. Division. feine Nehte anzumelden uad die anzen LRERG ege {eins über O tr. OAn Dnital ¿Der Fe gematht, ole zu en e n LLbe Pf T. F Ewe idrigenfalis die Kraftloserklärung der Urkunden er- haber der Urkunde wird aufge ' E L und Lage nah in das Grundbu s [16508] Verfügung. w ¿ auf den 23. November 1909, Vormittags Grundlage 2,94 a groß ist, und behuf Ein- In zer an aae Karl Jun D eten Biel din 6. März 1909. 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte ans ie dieser Größe in das Grundbuch unter Be- L Sia Dito ee intern 13 SSuli 1908 Königliches Amtsgeriht. Abt. 1. N E N Ea Ltt tuns eden ¡ugnabme auf E 61 Berl beate unerl. Gn x » A 9a s ¿j E die Urkunde vorzulegen, widcigenfc ° 0 t ausliegende Vermessvng e ] erlassene Beschlagnahmeverfügung gemäß $ 362 | [16451] A 5 E A E 1p Üellabe Welolges Vie, zur S end 8 27 bes Braun fo Arb i b Di f Antrag des Gasthausbesißers Ernst | lo g das g g M..St.-G.-O. hiermit aufgehoben. e au ! B, N 928 unten Driesen, den 12. Mai 1909. ührungsgeseßes zu der Reichsgrundbuchordnung be- S den 14. Mai 1909 Schwuntek in Böhmwiß durch Beschluß des unter s L: Á führungs8geseß L C d der 26 Division. zeichneten Gerichts vom 28. Januar 1909 angeordnete Köntgliches Amtsgericht. E ite Ee u la 6 S I ; ———— ) \ve ir eit fie sich auf die Schlesischen S F , ufgebotstermin . - 511 Zahlungssperre wird, soweit tefe Serte XI C Nr. 5483 | [16452] _ Aufgebot. l S us 87 Uhr, alle, welhe an der gedachten E W. Staatsanwaltschaft Tübingeu. 4 9/0 igen ne au Laas Le es 500 N Der Möbelfabrikant Emanuel Weiß in auen Set oder 0 derselben Rehte zu haben Die gegen den Friedrih Ott von Riederih und | über 1000 6 und Serte 3 tr. 4095 über 500. hat beantragt, das Aufgebot eines Wechsels ü er vermeinen, unter Androhuna ‘des Rechtsnachteils, daß dem Christian Ott von Riederih, O.-A. Ura, je | bezieht, aufgehoben. Mat 1909 300 4, ausgestellt von Karl Sandner in München, nad Ablauf der Frist die Antragstellerin als Eigen- Verleßung der Wehrpflicht verhängte Ver- Breslau, den 12. Mat 1909. akzepttert von Laufer in Cobura, giriert von Karl | n rin der gedaten Grundlage in bas Srunbbuch mégensbeschlagnühnmt wurde dur Beschluß der Köntgliches Amtsgericht. Sandner und Jacques a s e München Aitonges meren soll, und ‘daß alle, welche bie des K. Landgerichts Tübingen vom | [16558] bhriof orto VIU Ne 2449 | am 29. 9. 09 nah Protest in Coburg na Ungen | E E liéaeden Anmeldungen unteclafsen, ihre S d ME aufgeboben, Unser 34 0/0 konv. Pfandbrief Serie X1Y Nr. 3442 zur Post gegeben und dot nicht angekommen. Der ra, E aa dritten, welher im redlihen Den 13, Mat 1909. über #6 160,— nebst Zinsscheinen ist abhanden ge- Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens Glauben an die Richtigkeit bes Grundbuchs das Staatsanwalt (Unterschrift) kommen. Vor Ankauf wird gewarnt. im Aufgebotstermine Mittwoch, den 14. Jaruar Grundstück oder Nehte an demselben erworben bat, Berlin, M i A tien-Bank LERE L R anaanelden uad a niht mehr geltend machen können, Ae, Sre KA Preußische Hypotheken-Actien-Bank. terzeihneten Ger an d de x NAbaabe es Aus- N [10213] 06 “Aufgebot. A Wesel vorzulegen, widrigenfalls der Wechsel für E beann Mufocbater e L 2) Aufgebote Verlust- Ü. Fund- Die Miqeiderin ‘i I Beer i, Dent O f d iáok i E ? hat uns den Verlust der unter Nr. 32 (6 o En U O 4 Schöningen, den 4. Mai 1909. Ï 25,00 auf das Leben der Frau Johanna Stelter Herzogl. S. Amtsgericht. 4. Köhler, Gerichtssekretär, en, Zustellungen u. dergl, |# 4, ) aide Da L i E O D angen 8 police angezeigt und das Aufgebot derselben bean, ar A Frau Matbilte ® Flttimever in Frankfurt M E E s 0 i ¿ DE wärtige Inhaber genannter Police C Que a1 t das Aufaebot | ( U h vrlln, Demmin, 7 dlegene, iy Gruntbude | wid Weit ausgeforteci fd” iuneros ° vier | gm Msn, Leierisde Gasse 1, 1, hat das Aalgebol Des retierrtis Niedesellche Fawllienfideifommiß e S betal rtorbe7rk Bad 15 Blatt Nr. 444 Oen pet uns zu melden, 1wibrigensals die in Lr O leber 1008 uur T0 Januar 1909 an B irken der Großherzogl. Hessischen Amtsgerichte pri R dstück: a, Vorderwohngebäude mit | Verlust geratene Police dann bedingungögemäß für e ‘Order Tabfkarau, dn - EGEIA Junker: und â n s Herbstein, Ulrichstein und Alsfeld ce: Qn E LbdesMhertem Abtritt, b. Doppelquer- | kraftlos erklärt “und an Stelle deriezven der Vere Guftav Junker In Cn 'akjeptierten Wesel über je ieren Sen ite vergrädert Wérben : fabrikgebäude, c. Kesselhaus im 2. Hofe, d. Werk, | ficherungsnehmer!n neue Ausfertigung erteilt wird, 950, «4 ‘beantragt, Die Inbaber der Urkunden | lt 1) Amtsgeritebezirk Lauterbach. abrifa im 2 Hofe links, o. Stall und Remise Verlin, den 26. April 1909. rden aufgefordert, spätestens in dem auf den a. Gemarkung Angerêbach : stattgebäude im “T ageraebäude im 2 Hofe quer Bictoria zu Berlin, O 5. Jauuar 1910, Vormittags 1E Uhr, vor l 1 qm n E A A Hofe rechts, am S, Juli Allgemeine Versicherungs-Aktien, Gesellschaft. tba unterzzineten Gericht, Norbertstraße Nr 9, Fl. r. CUD 10/6 Ati v , e, 1909, Vormittags 10 Uhr, dur das unter- __D. Gerstenberg, Generaldirektor. Zimmer 18, anberaumten S ttermlzje Vie Becht 22 72 | 1531 | 2/5 Wüstung | Rothwiesen, zeichnete Gericht, Neu: Friedrichstraße 13/15, Zimmer [16504) ¿ ; ay anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- 99 92 5231 Wiese daselbît, Nr. 113/115, im 111. Stockwerk, versteigert werden. Die bet der unterzeichnet-n _Gesellscaft auf das falls bie Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. 97 168 6950 Wiese in der Rothebac), Das 16 8 11 qm große Grundftüd, Parjelle 902/239 Leben des Herrn Gustav Prinz in Eßlingen alt, Cölu, den 6. Mai 1909. : b. Gemarkung Frifchborn: von Kartenblatt 28 ‘dér n e N Uelertigte Pee Nr. 36 569 über A 2000,— ist Königliches Amtsgeri&t. Abteilung 60, 8 38 t Po in der Hôöllersau, 4 n 29, ) ] : ( der Meundlegermpterralle die, Teilen 17 991 und | ° D Ui Inhaber derselben wird deshalh | (15671] Aufgebot, omi E 12 3 j 2644 Wiese in der untersten inder, Gebäutesteuerrolle ESeNe Í bei uns zu | Der Kaufmann Adolf Peiser in Koschmin, yer- Z Asmushach, ist bai einem jährlihen Nußungéwert von 10 700 6 aufgefordert, fh innerhalb 6 Monaten bei! au treten bur den Rechtsanwalt Cypicki in Kosmin, | 456 Oedung zu 298,80 4 Gebäudesteuer veranlagt. Der Fieeiae, melden, widrigenfalls On Se Me e N: E Aufgebot des von Andreas S¡ymura am 1762 Aer | in der untersten rungsvermerk ist am 26. Ap-il 1909 in das Grund- | [os e:klärt und an deren Stelle eine neue auLgeTertig 26. oder 27. Januar 1908 zu Koschmin ausgestellten, | 12 4 3788 Wiese Asmusbac, bu eingetragen. 87. K. 66. 09. werden wird. Ang Zu 1 Juli 1908 fälligen und an die Order des 62 Oedung Berlin, den 13. Mai 1909. 87 Leipzig, den 14, Mai 1909. ae A zahlbaren Wechsels über 200 46 zum 36 6 6681 Wiese Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87. Niederländische Zwecke der Kraftloserklärung beantragt. Der In- 4 is 7 Wiese / in dem E Va, Ie En. dea die in Lebensversicherungs-Gesellschast. haber des Wehsels wird aufgefordert, spüteslens | 36 { 2426 Ader Brändergrund, otte bet 8 Grundbuche von Heiligensee R S Ind, a tis Y'ube s eR unterzeichneten Gericht | 29 36 ( 5250| Wiese z a. Band 10 Blatt Nr. 303, b. Band 10 Blatt r. Jummel.

r.

175 Ader am Eichberg,

us 831 Aer daselbst, 1919

29 3/10 106 Hofcaite im Dorf, 29 7/10 106 Hofraîte im Dorf, [16464] A

c Der Besißer Johann Brosze aus dwalde | zeichneten Gericht ——-Zimmer 42 “anbe&nuRiti- S p 22 S rabgarien n Al hat beauladE ben VersGoNlänan Jebáin S ge- | Ausgebotstermine bei diesem Gericht anzumelden. / rbgarten im Dorf, boren in Welßenberg, Kreis Stuhm, in den Jahren | Die Anmeldung hat die Angabe des Gegen-

f. Gemarkung Stodhausen : 1850 ober 1851. für't 4 83912 Nadelholz, die Henkelgäer, rer, O01, TUr 10 42 2229 Weg, daselbst, Verschollene wird aufge

; den 30. Dezember 1909, 10 - | \hrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nach-

gs Gemarkung Wallenrod : P dem unterzeihneten Geridht anberaumten Auf lafgtäubiger, welhe sich nicht melden, können,

s 2279 Wiese in Maschen, gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlich, iese : ; j Ï

erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft | keiten aus Pflichtteilsreten , Vermähtnifsen und

335 2 Wiel: über Leben oder Tod 4106 Wtiefe & 3875 Wiese

; Stuhm, den 10. Mai 1909. noŸÿ ein Uebershuß ergibt, ae Wiel in der neuen Wiese, ÿ “Rönialidies Amtsgericht, Grbe nas der Teilung des Nachlasses nur für den 1950 Wiese y [16446] Aufgebot. feinem Erbteil entsprechenden Teil der Verbindlich-

825 Wiese Nr. 7379. Karl Ha 731 Wiese als Abwesenheitspfleger

beantragt, den vershollenen d die Erb besränkt ten, tritt, w "ei Wicle osef A r g t j Mai e sie si nicht meldén;: t det Nebtorcpte ein, daß | ese zu Zuötgyeim im Inland, zuleßt in Erzingen wohn- { j ; 33 1119 Wiese in Masch:n, haft, für tot zu erklären. Der bezeilnete Ver- e erve hnen nah der Teilung des “aslafses

47 900 Wiese S 9D 32096 Wetese auf dem Heuwisch, auf Mittwoch, den

önig8b ; I 3, S 1909,

63a 4462 Wiese v miitags 9 Uhr, vor dem Amtsgerichte Waldöhut an- Königsberg i. Pr,, den 13. Vai 1909 64 9844 Wiese ë beraumten Aufgeboistermine zu melden, widrigenfalls

14/10 9575 Aer, der kleine Lerdain, | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche | [16459]

95 2/10 24225 Aer am Dörkelröder Nain, 106 2013 Wiese hinterm Nöôöthelstein ;

Feldbereinigung: Fl. 19 Nr. 1 Waldshut, den 12, 76024 qm Wiefe im Hopfen- Der Gerichtssre garten, (L. S) S Neue Bezeichnung E

16454] | : nah der Feld- [ 3469 Wege U.

Bäch Me pourg¿ 01, 19 Gfsen ein etwa 60jähriger Mann gestorben, der nah î [16463]

14566 Wiese daselbst,

1800 Wüstung in Maschen, 8590 Nadelholz in Maschen, 10738 Wiese im Hopfengarten;

Schaafhausen tn Essen

46219 qm Wiese, Wald u.

Wüstung in Maschen. hierdurch aufgefordert ,

L 31. August 1909 hei dem unterzeihneten Königliches Amtsgericht. Abt. 26. Wiese in Maschen, h NaHlaßgeriht anzumelden. V1 64-08. rid E

Zfseu, den 5. Mai 1909. ; ; i A Neue Bezeichnung nach der Effeu, D Durch Ausf\&lußurteil des unterzeihneten Gerichts Feldbereinigung : Fl. 18 Nr. 4 Königliches Amtsgericht.

Wiese in Maschen;

8283 qm Wtese in Maschen. | [16447]

2) Amtsgerihtsbezirk Herbstein. Oeffeutliche Ee oe Anmeldung | Blatt Nr. 16 in Abteilung II1 a. unter Nr. 4 für

a. Gemarkung Eicelhain : von 99 2181 Nadelholz in den Heufelder | Der Shuhmacherme

vor der Heeg, Lembke ist zu Greifswald, seinem Wohnsibpe, am b. Gemarkung Engelrod: 2. Januar 1905 verstorben, ohne eine Verfügung Sneider über je 100 Taler

13 2306 Wiese in den Häfselbuhen, | von Todes wegen zu hi c. Gemarkung Freiensteinau : verhetratet, mit der zu

120 6831 Ader vor der Hallo, 1877 verstorbenen Dorothea Christine Elisabeth

d. Gemarkung Grebenhain: Fröhling und mit der z

2 gart 1902 verstorbenen Ida Düwell, verwitwet gewesenen 149 2/10 { E Sragaarten | indllarn, Pagels. Aus beiden Ehen sind Kinder nit bervor-

149 6/10 586 Hofraite auf den Lindigs« | gegangen. Franz Elias

beeten, wald am 26. September 1819 geboren. Sein Die Ehefrau des Fabrikarbeiters Friedrich Wilhelm

e, Gemarkung Lanzenhain : Vater, der Bürger u

9 S ; ; Lembke, is zu Greifswald am 6. Mai 1844, } Prozeßbevollmächtigter: MNRechttanwalt Justizrat E Stei go Sichwiesen, 99 Zahre alt, verstorben, seine Mutter Maria | Printen in Crefeld, klagt gegen den Fabrikarbeiter 816/10 245 Wiese im Weidig, Katharina Lembke starb zu ESreifswald im Alter | Friedrich Wilhelm Gerhards, früher in Crefeld,

818/10 118 Gishaus im Weidig, von 72 Jahren am 16. : g; Gemarkung babe ie: G pfleger ist der Nechtean

g 3281 Wiese in Mühlgrund, Die Ermittelungen nah den gefegliGhen Erben sind | wegen Ebebrus und böslier Verlaffung und den

42 11106 Ader, das Gehedsfelb, erfolglos gewesen. Alle

R Gemarkung Obermoos: auf den Nachlaß zu haben giauben, werden bierdur Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen

312 1181 Wiese am Möllersberg, öffentlih aufgefordert,

50 17519 Wètese daselbst, zum l. Februar 19

I —I—J J J iþd js

i: c 5 t [6 Fiskus im Wege der E Ï Gemarkung Riefetnt, Aöbheden, Wird kein Erbrecht bis

pf pas pan S A O O

pu, sund do DO O TO DO

c s wird. 49 { L0G Ser | daselbst. Greifswald, den 4.

3) Amtsgerichtsbezirk Ulriftein. Königliches Amtsgertcht. \hwerer Verleßung der dur die Ebe begründeten

Gemarkung Rebgeshain: [16456] Oeffentliche 44 1600 Wege im Oberwald in Neu- Am 7. April 1909 Dienstmagd Karolina. P

wiesen, j O 1 | g t ie wegen böslichen Ferner 4) Amtsgerihtsbezirk Alsfeld. 1855 zu Kelheim, eheliche Tohter der Schneiders, | lassens, mit dem ? ntrage, 1) die B Nl

¡u 3 386 Gemarkung Altenburg, 340 qm, eheleute Andreas und

s nr P Q S Roi T, h De aus 2 47 Gemarkung Ltederbach, finderlos mit Hinterlassung eines ungültigen Testa. | Schuld an der SHeidung trägt den

wu2 4 Gemarkung Liederbach, 616 qm, mentes und etnes Vermö

: o | L D 2 s viederberzustellen, 3) dem Mos aus 2 47 Gemarkung Liederbac. Ihr Vater Andreas Pickl ist am 5. August 1811 | mit der Klägerin wiederberzustellen, 3) dem Be

Forstrat Eulefeld hat als Generalbevollmätigter | zu Dietfurt geboren, am sämtlicher Riedesel Freiherren zu Cisenbach beantragt, | verstorben und war dre daß durch ein Zeugnis des unterzeichneten Gerichts | Pickl stammt aus der dr festgestellt werde, daß der durch Aufnahme vor- [am 11. Juli 1816 zu

i : 1 . Oktober 1856 zu Ke bezeichneter Grundstücke beabsichtigten Vergrößerung | 15. Ok ál aus aus dieser Ehe weiters | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ce, gegenstehen. hervorgegangenen Kinder Anna und Josepha sind | daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

des Fideikommisses rechtlihe Hindernisse nit ent- | tohter Josefa Adler. Es werdenetwaige Gläubiger: Sämtliche Riedesel, | alsbald wieder verstorben

Freiherren au Eiseubach, aufgefordert, einen | Nepomuk aus der 1. Ehe ihres Vaters mit Lidwina | Auszug der Klage beka

etwaigen Widerspruch gegen Auöstellung dieses | Ostermeier, von der n1

Zeugnisses spätesten im Termin, Mittwoch, den | 27. Januar 1844 im Alter von 334 Jahren zu i; & rien, E

10 Bt g Wale 1909, Vormittags 10 "Ubr, Kelheim gestorben is und daß sie noch einen zweiten! Gerk{htsshreiber des Köakalihen Landgerichts. bei dem unterzeihneten Gericht geltend zu machen. | Sohn Josef Pickl am 20. November 1841 geboren | [16474] _Oeffeutliche Zustellung.

Diese Aufforderung geshieht unter Androhung des ] hat, über dessen Leben und Aufenthalt nichts bekannt Die GCGhefrau des Gelogendettäarbeiters Johann Nechtsnachteils, daß das verlangte Zeugnis ohne | it. Die zweite Ehe des Andreas Md mit Manta | Wolter, Auguste ged. Klippmüler, in Relisholz bei Rückficht auf etwaige Ansprüche erteilt werden wirb, | Theresia Graf, BauerstoGter von 1

wenn rechtzeitig Widerspruch nit erfolgt. kinderlos geblieben zu \ auterbach, den 4. Mai 1909. wandter nicht ausfindig Großherzogl. Hess. Amtsgericht. auch die Erblasserin si |

die Todeberklärung erfolgen wird. An alle, ‘weldje Königsberg i. Pr.

c 3012 Ader Auskunft über Leben odèr Tod derx Vetschollenen‘ zu | Marie! Fri das Es \ Wiese / ¡wischen den Hecken, | arteien vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens Ausf lieu von Nacl goren Ce 136 5288 Wiese bei dem Löhr@en, im Aufgebotstecinine dem Gericht Anzeige zu machen, Nachlaßgläubiger w

137 2937 Acker daselbst, Polzin, den 11. Mai 1909. i S e, Demartits Rats: Königliches Amisgeri#t. Forderungen gegen -den Nachlaß der verstorbenen

vermögen, geht die Aufforderung, pätestens im nur insoweit Befrtedt ung verlangen, als sich nah Aufgebotstermine dem Gericht Anti tek: Befriedigung der nicht auSgescchl

shollene wird aufgefordert, i spätestens in dem Verbindlichkeit haftet.

Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu Durch Ausschlußurteil des unterzeihneten Gerichts erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, {pätestens | von heute ist der am 29. November 1857 zu Nosen- Neue Bezeinung na der | im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | garth, Krets Braunsberg, geborene Knecht Andreas

Am 11. Juli 1901 if in der Huyssenst!stung in Königliches Amtsgericht.

Sräben den bet ihm aufgefundenen Papieren der Maurer | Dur Aus\{lußurteil des unterzeihneten Gerichts 2844 Wiese in Brühern, 4 | Balthasar Sto, latholis, geb. am 7. März 1841 | vom 27. April 1909 ist der angebli gestohlene ( | in Alzen, Kreis Waldbröl, zuleßt wohnhaft bei | Wechsel a. d. Stettin, den 16. April 1906 über

6300 Aer in Maschen Hermann Wördehoff in Essen, Kopstadtitraße 24, | 120 4, zahlbar am 16. Jult 1906 an die Ordre f gewesen ist. Er hat zuleßt bei dem Bauunternehmer | des Auéstellers, ausgestellt von dem Zimmermeister

den angestellten Ermittlungen i indes der Name | gezogen auf und angenommen von Nobert Schley in Neue Bezeichnung na der oder die Angabe des Geburtsorts, vermutlih beides, | Stettin, Grünstraße 36, vom Aussteller auf der

; falsch. In Betracht kommt noch Wittgenstein als | Rückseite mit cinem Blankoindessament versehen, für Feldbereinigung: Fl. 18 Nr. 5 Geburtsort. Die Erben des Verstorbenen werden | kraftlos erk{ärt worden.

90: T P D, November 1909 beim Nachlaßgeriht an- | kammer des Königlichen Landgerichts in Crefeld auf Lic o A De zumelden. Gin angemeldetes Erbrecht bleibt un- | den A8. Juli 1909, Vormittags 9 Uhr, mit 7 207 B au Koblstit berücksihtigt, wenn nicht dem Nalhlaßgericht bis | der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte

: | M 10 nahgewiesen wird, daß | zugelassenen Anwalt zu „bestellen, Zum Zwette der 91 17163 Wiese daselbst, das Grbrect besteht oder daß es gegen den preußischen | öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage

c 5 gemeldet, so wird festgestellt werden, daß ein anderer l Sommer, Z 5 8660 Nabelhol, bee Grbe wie der preußische Fiskus nit vorhanden ist, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts. 45 2/10 223 Grabgarten das Lohfeld " 1 Dieselbe Feststellung wird getroffen werden, wenn | [16475] Oeffentliche Zuftellung. : 45 4/10 547 Hofraîte daselbst : ein bis zum 1. November 1909 angemeldetes Erbrecht Die Chefrau des Gärtners Walter Schmidt, 47 2/10 5013 Aer daselbst \ während der Begründungsfrist vom 1. November Emilie geb. Jünger, in Altenkirchen, Prozeßbevoll- 48 3/10 636 Hofraite, daselbst, 1909 bs zum 1. Februar 1910 nicht „na&gewiesen“ mätigter: Rechtsanwalt Dr. Graf în Elberfeld

S

nger zu Königsberg i. Pr. hat Nachlaßpfleger dex am 9. Dezember 1908 in verstorbenen früheren Hausdame

erden daher aufgefordert, ihre

Marie Frisch spätestens in dem auf den 13. Juli ufgebot. 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter-

t Tärén. idzuete | standes und des Grundes der Forderung zu fordert, & vit TONEe enthalten. Urkundliche Beweisstücke sind in Ur-

des Verschollenen zu erteilen | Auflagen berüdsi tigt zu werden, von den Erben

offsénen Gläubiger Auch ‘haftet ihnen jeder

O keit. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Ver- rrer, Wirt in Stockah, hat mähtnifsen und Auflagen sowte für dite Gläubiger,

nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der 9, Februar U9LO0, Vor- Königliches Amtsgericht. Abt. 23,

Mat 1909, VBretts{ueider, zuletzt wohnhaft in Mehlsack, für iber Gr. Amtsgerichts: tot erklärt. Ais Todestag it der 31. Dezember chmitt. 1892 festgestellt.

S Mehlsac, den 12. Mai 1909.

in Arbeit gestanden, Nach | Ferdinand Carmoisin in Stettin, Grünstraße 36,

ihre Erbrechte bis zum Stettin, den 6. Mai 1909.

vom 7. Mai 1909 sind die Hypothekenbriefe über die Hypotheken eingetragen im GrundbuGe von Tetta

7] ; „r { Anna Simon, geb. Schneider, b. unter Nr. 5 für ister Franz Elias Daniel Agneta Mutscher, geb. Schneider, c. unter Nr. 6 für Magdalena Schneider, d. unter Nr. 7 für Christiane : aler und eine Kuh und s, unter Nr. 8 für Christiane Schneider über 30 Taler für Loe erciiet ent es : Neichenba «„L., den 7. Mai 1909. u Greifswald am 8. Januar ch T Ses Amtsgericht.

Poage.

Dantel Lembke ist zu Greifs- | [16965] Oeffentliche Zuftellung.

nterlafsen. Er war zweimal Greifswald am 20. Januar

nd Tagelöhner Carl Peter | Gerhards, Hubertine geb. Gauls, in Rkeine, Klägerin,

September 1858, Na@laß- | jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Be- wat Löding R G flagten, mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe

Personen, die ein Erbre&t | Beklagten für den \{uldigen Teil zu erklären.

dieses Erbrecht bis 29m | Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivil-

Klage geltend gemacht ist. | bekannt gemacht. R zum 1. Moe 1909 an- | Crefeld, den 13. Mai 1909.

klagt gegen ihren genannten Ehemann, _vhne be- Mai 1909, fannten Aufenthalt, früher in Elberfeld wegen

Aufforderung. Pflichten, insbesondere dur dauernde Vernachlässi- ist zu Kelheim die ledige | gung des Familienverhältni}ses und Deragung del ickl, geboren am 30. Junt | Unterhalts der Klägerin sowie wegen böäliden Ne

“.

Josefa Pickl in Kelheim, | zu scheiden und auszusprechen, daß

gens bon 1600 6 gestorben. | Beklagten zu verurteilen, die häusliche Gezmetnschaft

8. Februar 1863 in Kelheim | klagten die Kosten des Nechtdftreits aufzuerlegen. imal verheiratet. Karolina | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen itten Che desselben mit der | Verhandlung des Necbtéstreits vor die 7, Zivil, Nain geborenen und am | kammer des Königlichen Landgerits in lber, lheim verstorbenen Webers- | feld auf den 4. Oktober 1909, Vormiitags

, ebenso der Sohn Johann | Zum Zwecke der döfentliden Zustellung wird dieser fs int geuma@sSt.

tr bekannt ist, daß fic am | Elberfeld, den 11. Mai 1900

Rehberg, [eint | Düsseldorf, Drozeßbevollurkhtiater: Nechtösanwalt ein. Da bis jeyt ein Ver- Nheindorf in Elberfeld agt gegen ihren genannten

gemacht werden konnte und | Ebemann, früher in Elberteld leut obne bekannten

g -

se Gemarkung» Landenhausen : [16460] Aufgebot, soll, daß sie keine Verwandte hat, ergeht nun hiermit Ehe begründeten Pflichten; mit dem Antrage, die gm

Le Der Alisißer August Flemming in Lasbeck hat | an alle, welhe Erbrechte geltend machen können, die | zwischen den Parteien am 22. März 1904 vor d 4a 34 Aer, flôßt aukden Fehlither | beantragt, die verschollene S@häferfrau Raddagtz, | Aufforderung, diese binnen ¿vei Monaten bei % fe j e

Dungroeg, Wilhelmine Karoline Ecnestine, geborene Flemming, | dem Nachlaßgerihte dahier anzumelden. d, Gemarkung Lauterbach - grey am 16. Mai 1852, zuleßt wohnhaft in Lasheck, Kelheim, 13. Mai 1909.

reis Belgard, für tot zu erflären. Die bezeich- Kal. Amtsgericht Nahlakßgeri t 176 1037 Aer daselbst, nete Verschollene wird aufgefordert, ic spätestens in (L. S( Plaßgerih

137 8606 Wiese in den Langwiesen, | dem auf den 20. Dezember 1909, Vormittags | [16457 138 2071 Wiese daselbst, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gecidt anbe- ( Der “Justizrat Nef lia Bebot, 16 2944 Tongrube am Thonberg raumten Aufgebotstermine 312 meiden, widrigenfalls F-ars

Standesbeamten zu Dutsburg geschlossene Œhe zu scheiden, den Beklagten für den s{uldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten des Nechtsstreits zur Last zu legen. Die Klägerin ladet den Beklagien zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 7. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Elberfeld auf den 4. Oktober 1909, Vormittags D. Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- daten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Elberfeld, den 11. Mai 1909.

Frigzen, Gerichtsschreiber des Könialichen Landgerichts.

r. 11877. Die ‘Taglöhner Johann Haueter Ghefrau, Rosa geb. Hofer, von Bettenhausen. Kanton Bercn, wohnhaft in Freiburg, Prozeßbevollmäthtigter : Rechtsanwalt Sternféld hier, klagt gegen ihren Ghe- mann Johann Haueter von Steffisburg bei Thun, zuleßt in Freiburg wohnhaft, ¿. Zt. an unbekannten Orten, auf Grund von SS 1567, 1568 B. G.-B. wegen grober Mißhandlung, Vernachlässigung der Familie und böslicher Verlassung, mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\streits vor die erste Zivilkammer des Großherzoglichen Land- gerichts zu Freiburg auf Freitag, den 24. I 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der einen bei dem gedacten Gerichte zuge walt zu bestellen. gui Zwette der öfen chen Zu- stellung wird dieser uszug der Klage bekannt gema@t,

Freiburg, den 13. Mat 1909.

(R) Pfeiffer,

Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Landgerichts.

[16966] Oeffentliche Zustellung. In Sachen Liebel, Georg, Metall\hlägermeister in Fürth, Kläger, vertreten dur Nechtsanwalt Sherer in Fürth, gegen Liebel, Sofie, Metallsläger- meistersehefrau, zuleßt in Fürth, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagte, hat unterm 12. Mai d. Irs. Tlägerisher Prozeßbevollmächtigter Klage zur Zivil kammer des K. Landgerichts Fürth i. B. wegen Ehe- scheidung eingereiht mit dem Antrage, durch Urteil zu erkennen: 1. Die Ehe der Streitsteile wird aus Verschulden der Beklagten geschieden. II. Die Be- Flagte hat die Kosten des Rehtsftreits zu tragen. Klagspartei ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Proizeßgeriht zu dem auf Moutag, deu 12S. Juli 1909, Vor- mittags 9 Uhr, anberaumten Termine mit der Aufforderung, einen bei dem genannten Prozeßgeriht zugelassenen Rechtsanwalt zu ihrer Vertretung zu bestellen, Dies wird zum Zwecke der öffentlihen Zu- stellung bekannt gegeben. Fürth (Bayern), den 14. Mai 1909. Gericht3\{hreiberei des K. Landgerichts: Sommer, K. Kanileirat. [16477] Oeffentliche Zuftellung. Der Ehemann Caesar Hermann Ja Eimsbütteler-Chausfsee 79/81 H3. 7L vertreten dur Reht3anwälte Dres Rubensohn, klagt C iei Caiharina Pugar, ged. * enthalts, aus S 1567 9 Antrage, die z¡wisSen Ehe zu sch{eiden, E G {huldigen Teil zu erklären. lôger [adet die Zie klagte zur mündliSen Verband ung des Neebts- streits vor die Zivilkammer X des Landgerichis Harz burg (Zivilfustizgebäude tor dem Holftentor) auf den 23. September 1909, Vormittagë 97 Ukber, mit der Aufforderung, einen bei dem gedaFdten Se richte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum ZweFe der öffentlihen Zustellung wird diese: Au8zug der Klage bekannt gema@t. Damburg, den 12. Mat 1909. Der Gerichtsschreiber des Landgeri&ts Hamburg. Zivilkammer X. [16964] Oeffentliche Zuftellung. Die Arbeiterin Marianne Sulz, geb. Zachow, in S@{hmellwit, ProzefibevollmätStigter: Iuftizrat Nosenthal in Kottbus, klagt gegen thren Ebemann, den Arbeiter Wilhelm Schulz, früber in SHmell- wiß, zurzeit unbekannten Aufenthalts, auf Srund des $ 1567 B. G.-B., unter der Behauptung, daf der Beklagte sie am 29. Juni 1903 verlassen babe seitdem niht wieder zu ibr zurückgekehrt sei, fi& nicht mehr um sie gekümmert babe und wiederbolt wegen Bettelns bestraft worden sei, mit dem Ax. lrage, die Ehe der Parteien ¡u trennen und den Beklagten für den allein s{Guldigen Teil zu erklärer Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd] Verhandlung des ReStsftreits vor die I. des Königlichen Landgeridhts in Kottbus auf 30. September 1909, Vormittagë LO0 Uhr, Zimmer Nr. 25, mit der Aufforderung, cinen dei dem gedaSten GeriSi stellen. Zum ZweFe der dieser Auszug der Klage beka Kottbus, den Maî 1908 Der GeridtiSreiber des Königlichen Landgeri [16482] Oeffemckiche Zurstellung. Die Ardeiterin Emma Lipa Würzner, geb. Hasse, Virkwitz 19H Prozebevollmädtigter: Nets. Uemann în Potsdam, klagt gegen den Kul\@er Hermann Ernst Würzuer, früber in Potêdam, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der FS 1565 und 1568 B. G.-B,, mit dem An- trage: die Ebe der Parteien zu \{eiden und den Beklagten für den \chGuldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Potsdam auf den . September 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum ZweFe der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage beklannt gema@t. Potsdam, den 12. Mai 1309. Schröder, Aktuar, als Gerihtss{reiber des Königlichen Landgeri t

[16483] Oeffentliche Zustellung. t

Die Arbeiterfrau Pauline Alwine Albertine BoeX geb. Buse, in Krenzin bei Kleeberg, Kreis Nun. walde, Klägerin Pro Bevo tmiitigte der Nehtsanwalt Soldin in S neidemühl agt gegen den Arbeiter Ludwig Wilbelm Voeræ trüber zu Eckartsberge, Krets Dt.-Krone, tri unbekannter Aufenthalts, Beklagten, auf Grund böflt@hrr Ner.

mmer dahin geäußert baben Aufenthalt, wegen \Swerer Verlebunga der durch die

laffung gemäß $ 1567 Ads. 2 B. G-V. wit dom

I16476) Deffentliche-Zustellung eter Kg