1909 / 116 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9 o

niedrigeren Preisen der neuen, von 1,50»Þper Kasse zu 1,08 Juli- lieferung, was gleihbedeutend mit neuer Grnte ift. Jm Juli des vorigen Jahres stand der Preis für Winterweizen auf ungefähr 80 Cts.,, während heute der Wert des kommenden Juliweizens auf 1,08 Doll. gehalten wird. Demnach rehnet der Amerikaner jeyt, da die neue Weizenernte 28 Cts. für das Bushel mehr wert sein wird

als vor einem Jahre. Der Saatenstand des Winterwelzens hat sich seit dem amt-

==—— = Tién-Grnteberiht fe den 1. April 1909 um etwa 10 Punkte im

Durchschniit gebessert. Da indeß die Anbaufläche niht unbeträchtlih geringer, als vor einem Jahre, und an vielen Stellen Mißwachs ein- getreten ist, so müssen die Erwartungen auf den Ernteaus- fal in Grenzen gehalten werden. Auch ist das Wachstum des dazu noch spät gesäten Winterwetzens durch die un- gewöhnlihe Frühjahrswitterung so ziemlich überall beträchtlich zurückgehalten werden, sodaß die neue Ernte spät, kaum vor Ende Juli, auf dem Markte erschcinen wird. Es ist in früheren Fahren {hon vorgekommen, daß der neue Wetzen Ende Junt auf dem Markt abgeladen werden konnte. Da au die Aussaat des Sommer- weizens im Nordwesten und auch in Canada dur das kalte Frühjahr

wollte für den lyrisWen Erguß, den der Komponist dieser Gestalt im ersten Akt in den Mund gelegt hat, durhaus niht pafsen. Chöre und Tänze des zweiten Aktes wurden ohne Tadel ausgeführt. Die Regie Herr Dröscher hatte die Oper in Szene geseßt hatte für lebens- volle Bühnenbilder gesorgt, die in farbenprächtiger, stimmunçsvoller Umrahmung dargeboten wurden.

Im Köntglißen Opernhause wird morgen, Mittwoch, „Die Fledermaus" in der bekannten Beseßung der Hauptrollen mit den Damen Hempel, Saccur als Gast, Parbs, Lindemann, den Herren Philipp, Kirchhoff, Sommer, Bronsgeest, Dahn und Müller unter der Leitung des Kapellmeisters Dr. Besl wiederholt. Jm 11. Akte, Einlage: „An der {Gönen blauen Dorau“, Walzer von Strauß, ge- tanzt von den Damen Dell’Era und Kierschner.

Im Königlichen Schauspielhause werden morgen Ernft von Wildenbruchs „Karolinger" in der bekannten Besezung wiederholt.

Herr Hans Jslaub, der Oberregisseur der Lübecker Oper, wurde an Stelle von Heinz Sattler, der einen längeren Erholurgsurlaub anzutreten genötigt ift, in der gleichen Eigenschaft für die am 5. Junt

o o O

Garten ges{lofsen. Kinder unter 10 Jahren dürfen auch in Be,

gleitung Erwachsener nit eingeführt werden.

In der Abteilung Westlihe Vororte Berlins der Deutschen A aR wird der Gouverneur von Kamerun Herr Dr. Th. Sei am Dienstag, den 25. d. ‘M., Abends 8 Uhr, im Saale des Motivhauses, Charlottenburg (Hardenberg, straße 6), einen Vortrag über: „Wirtschaftlihe und soziale Verhältnisse der Cingeborenen Kameruns** halten. Im Anschluß an den Vortrag findet ein gemeinsames Mahl statt. D Zutritt zu dem Vortrage kann nur gegen Karte gestattit werden;

Wünsche auf Zustellung -von Gintrittskarten sowie Änmeldungen zu Teilnahme an dem Efsen sind spätestens bis zum 20. d. M. an den ‘Schatmeister- der Abteilung, Herrn R. Niebuhr, Friedenau, Menzel,

straße 25, zu richten.

Um den weiblichen Angestellten im Detailgroßbetrieb Ge- legenheit zur Erholung im Sommer zu bieten, sind voa verschiedenen Seiten Ferienheime für diesen Zweck ins Leben gerufen worden, Vorangegangen ist damit die Warenhauétfirma Gebr. Barasc,

zum Deutschen Reichsanzei

O G

Erste Beilage ger und Königlich Preußische

Berlin, Dienstag, den

Deutsches Rei ch. Doktoringenieurpromotioneii sn Technischen Hochschulen.

Studiengang.

Diplomprüfung. Dissertation.

n Staatsanzeiger.

Datum

Mündliche U

Prüfung.

Prädikat. | Doktor- Datum. inni | diploms.

|

Name Neifezeugnis.

verzögert worden ist, so erscheint die Lage auf dem Weizenmarkt des | im Neuen Königlichen Operntheater zu Berlin beginnende | Breslau, die bereits seit Jahren ein solches Ferienheim in Hzrisch, m1ßgetbenden amerikanischen Farmwestens nicht gerade vielver|precend. Gura-Oper verpflihtet. Die Eröffnungsvorstellung mit dem | dorf bei Salzbrunn unterhält und dort der Erholung bedürftige t | (Bericht des Kaiserlihen Konsuls in St. Louis vom 30. April 1909.) | „Fliegenden Holländer“ am 5. Junt bedeutet für | weibliche Angeftellte vollständig kostenlos verpflegt. Ferner hat der des Promovierten. | og n L E I! a B A A E D EL ¡SpenalgesGe R ini B ein Ferienheim E Vor- und Zuname j Anstalt. Gs ‘Wis dia tion) Datum des Diploms. |

: Male wir a e na Bayreuther or n | errichtet. ie Schwle»tgkeiten, die durch die erheblihen Kosten it der Geburt. lung. eins{chl. der Univer . Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- einem Akte, ohne Unterbrehung aufgeführt, so wie es den | und die örtliche Beschränkung vexreinzelter ständiger S celendeiine Ma D wi Mitten O Dee eit des Besuchs. |

maßregeln. ursprünglichen Absichten Richard Wagners entsprah. „Wie ein | haben dazu geführt, durch eine eigenartige Organisationssorm ohne be- Berli

A. Technische Hochschule zu Der. ; A s üttenkunde. | Beiträge zur Chemie des

Hc 17. Mai. (W. T. B.) An B g s{öner Traum, der die Menschen gar nicht zum Nachdenken | deutendere Kosten cleichzeitig an mehreren Orten verschiedene Ferten bet Hamburg, 17. Mai. (W. T An Bord des von c ojarto | » nmen läßt über das, was sie gesehen haben, soll die Oper vorüber- | einzurihten. Es können sich an jedem Heim mehrere Firmen bu Solez Gu A H | j ti iarciyk | Cymnasium zu Gleiwiß. | Tethnische Hohn Deoos. | Technische Hohschule Zinkhüttenproze 9.

Victor Lepiarciyk, | 7. März 1898. Oktober 1898 bis Mai 1902. | Berlin. Professor Doely.

|

Titel. Perlag bezw. Zeitschrift. Referent und Korreferent.

Deut Hochschulen Fachrichtung. Hochschule. |

18, Dezember | ® Gut. | 8, Januar 1908. 1909.

ter eingetroffenen englischèn Dampfers „Blacktor" wurden z 4 L S ; i V en A Ra Sbif wis ber Aus. gehen", so hat ich Nicard Wagner einmal felbst geäußert, und in teiligen, die thre weiblihen Angestellten in Kolonnen von 10 big gasung mit dem Nattentötungëapparat unterworfen. Die Wiiter- setner ersten Fassung war der „Fliegende Holländer“ avch fo angelegt. | 14 Personen von Anfang Juli bis Gude September in diese Pensionen | Groß-Rauden, Mathesius 18shung des Schiffes ist unter den üblihen Vo1sihtêsmaßregeln ge- Den Vater Hermann Guras, den verstorbenen Eugen Gura, wies der | entsenden. Den Mietspreis für die erforderlithe Wohnung bezahlt die | 94. Februar 1878. 31. Mai 1902. Pen Gun Silicium 92, Januar Mit 22. Januar siattet. Menschen sind nit erkrankt. Bayreuther Meisler einst felbst auf die Stellen im Klavierauszuge | Pensionsinhaberin, die auch für die Wohnungsetinrichtung Soz: ge zu ; Hüttenkunde. Ueber die Neu 1909. Au3zeichnung. 1909. hin, wo am Ende des ersten und Anfang des zweiten Aktes und am | tragen hat, während ihr eine Garantie dadur geboten wird, baß inri Hanemann (Ende des zweiten und Anfang des dritten Aktes dur® eingeshobene | eine vorher bestimmte Anzahl von Persionätianen das Heim aufsuk, 4 De Slhurst b. London | | Saarbrücken.

Theater und Musik. Takte die spätere Trennung bewirkt wurde. In dieser für Berlin | Nachdem die Firma Willy Cohn, Halberstadt, in Harzburg mit einem 4 Oktober 1883. | 5. März 1902. f Doeltz | | neuen Fassung des „Fliegenden Holländers“ wird mit de- | solchen Heim vorzügliche Erfahrungen gemacht hat, wird jeßt in den j ; | | Profefsor über die 17. Dezember Mit 22. Januar

Königliches Opernhaus. Le N e O, oi un E gee Kreifen O R E Dle und Kaufhäuser“ auf An- | ienstifts-G fi Technische Hohschule Berlin Mashinenpar Anstrengungen difwandiger Hohl- 1908. Auszeichnung. 1909.

y G ollent elle des zweiten es in Kontrast gebracht, und ohne Zwischen- | regung des genannten Herrn die Ecrihiung von solen Hetmen in i | Marienstists-Gymnastum d 1906 echnische Hoch|uie :

Karl Goldmark, der bekannte Komponist, vollendet heute fein pausen is dann nach der dunklen Szenerie des ersten Aktes die | Kolberg, Heringsdorf H E A S a! Le v Walter E RON T; | zu Stettin, Herbst 1902 bis Herbst 1906, t Berlin, | zylinder unter Innendruck. : a | 12, März 1902. 8. November 1906. | Geheimer Regierungsrat, Professor | | | | |

Technische Hochschule Berlin, s Tiegelmaterialien dur Gymnasium zu Herbst 1902 bis Herbst 1906. TechnisYe Hoshule | USnclan A liiges Eisen.

15, November 1906. Professor Mathesius.

77. Lebensjahr. Das mag die Verarlafsung gegeben haben, die Wies- G ç T, G y babener Festspiele mit ge „Königin es Saba“ zu eronnen und E A e ias O Ee R ate ori 99, September 1883. Dr.-Ing. Martens. | S A 5 a A0 D a lite Du gezeigt. Das so vielfah angefeindete kindlihe Schlußbild fällt Potsdam, 17. Mai. (W. T. B) Gestern abend iff im Profejjor f L rer | 18. Funi Bestanden. 22. Januar E nh Maar a BARET Ph Anti O fort, und an Stelle der bisherigen Apotheose lös ein Natureffekt | Kronprinzenpalais in Berlin Jhren Kaitiserlihen und König« | Berli Elektrotechnik. Ueber die Aus ung s a 1909. Jane E e E O L San f seinen die leßte feterlihe Stimmung aus. Die Oper mird in vollständig | lichen Hoheiten dem Kronprinzen und der Kron- l Riebensahm | Wilhelms-Gymnasium Technische HoGGule Bos Technische Hochschule schnellaufender E II Sie), ebatte. bat L Das Wintermären* fand e "Jeftern neuer Ausstattung in Szene gehen. Für die neuen, etwa 8m | prinzessin durch eine Abordnung des Proyinzial- Pai aber i. Pr., : | zu Königsberg i. Pr. M R L Berlin. E Len rofessor s geteilte Aufnahme: cigentlih gefallen bat V bret langen Schiffe sind ganz neue maschinelle Einrichtungen getroffen. | ausschusses der Provinz Sachsen das nunmehr fertiggestestte 7 Septémbèr 1880 | 9, März 1899. 11. Mai 1904. Geheimer G Reichel ' | Is ) i ; Die Firma Obronski, Impekoven u. Co., liefert die Dekoratioaen, | Hochzeitsgeshenk der Provinz Sachsen, ein Prunkkandelaber, E | E Regierungsrat, Professor |

Akfien, in die Willner die Hauptvorgänge der Shakespeareschen x e E E : Dichtung eing‘zwängt kat, nur der zwette, der das Schäferidyll, das die , Germania“ die UEREN Kostüme. „__ | übergeben worden. Ludewig. | c R o S A K Mani K S 7 In der Komishen Oper wird auf besonderen Wunsch Ihrer 22. Januar ländlihe Verlobungsfest Florizels und Perditas, enthält. Der erste Kaiserliche d Königlichen Hoheiten des K 6 id F Curb 18. Mai W. T. B E N Akt flellt, nah dem theatralishen und lang ausgedehnten Einzug der Se er I REE A S e R p der ron- i ux aren, L at. 4 B. T. B.) Der abwäriek: mmende Hermione mit ibrem Hofstaat, die Cifersuhtsanwandlung des Leontes, P ne sin M N r d R ie Oper „Totca*, mit | Fishdampfer „Holstein® stieß in vergangener Nacht bei ¿ Max Thiel \ch, die Flucht des Polyxenes, die willkürlihe Verurteilung der Hermione, ERCLON S U tal M aufgeführt. die Sinken bra! Die Ma Haf j i die Ausfeßung ihres Kindes und die Verkündung des delphischen ——- L bi (Ge bradle. ie Mannschaft wurde gerettet 10. Funi 1883 Orakelsprus so rasch C PUNe Em ee E r: „daß und in Brunsbüttel gelandet. | | es wie eine gedrängte Inhaltsangabe des Shakespeäreschen Im Königlichen Theater zu Wiesbaden haben gestern . c 2 Mt (M T s N é | Märchenspiels anmutet, und der legte malt noch belang- } auf Allerhöchsten Befehl die diesjährigen Fe stvorstellungen mit | j, A E a ill Mp D as n Ry [a d losen Cingangsszenen die Belebung der Statue Hermiones | Goldmarks „Königin von Saba® unter der musikalishen | „eten G M Boer oe Eh M L F f a bl O und die allgemeine Versöhnung breit aus. Vor den Schäferszenen | Leitung des Professors Mannstaedt begonnen. Die Königin sang | Fouhalle gegeben, w N A G L der Hubert Hanszel, wendet, wie bei Shakespeare, die Zeit als Prolozus deklamierend | Frau Leffler-Burkard, den Assad Herr Kalisch, den König Salomo | Sine Mo: otiat den “@zni uo W E agd a d e L Do l Mährisch-Schönberg, | ihr Sandglas, um die Kluft von 16 Jahren zu überbrücken. Gold- | Herr Schüß, den Hohen Priester Herr Shwegler, die Sulamith Trinkspruch auf “Sti L Majestät M D U ‘Qaisei ae E 11. Dezember 1876. | 4. Juli 1901. marks Musik zu diesen Vorgängen ist nichts weniger als ursprünglich. Frau Müller-Weiß. Die kostümlihen Einrichtungen hatte der stell- Nah Ls 2 B k r Us d. : an R N T V t die Sti vis da f | Z | Professor Stumpf. ; bruar \ 26, Februar Die gesprei;te pathetische Phrase der „großen Oper“ dient dazu, die ernsten | vertretende Oberinspektor Geyer besorgt. Das Haus war, wie stets, | e E S ERE Res LG VLRALIA durch die Sladt unler: A | Bauingenieurfach. | Einfluß der Armatur und er e G 1209 1909. und dramatish bewegten Stellen orhestral dick zu untermalen, während | mit Girlanden und blühenden Pflanzen reich ges{mückt und mit einer O s Staats-Oberrealschule Technische Hochschule Wien, 9, Staatsprüfung. | im Beton auf die C. : die Sincstimme sih zumeist in einem deklamatorishen Ariofo bewegt, | glänzenden Gesellschaft gefüllt. Der Intendant von Muyenbecher B n. 17, Mal, (V. T: G) Auf dem S@Siefifl M Emil Probst, ten. von Michaelis 1896 * 6. Juli 1903. | Professor Boo das zuweilen in die geschlossene melodische Form des Liedes über- | und de: Generalintendant der Königlichen Schauspiele Graf von Hülfen- Gri N b sich y da P lv Le R a Hat A Ls H i Dobromil i. Oesterreich, 3, Juli 1896. bis z 1898 s | Geheimer Regierungsrat, Professor zeht. Auch an Anklängen und Reminiszenzen aus allen möglichen | Haeseler geleiteten, wie ,W. T. B." berichtet, Jhre Majestäten Per L tôt fit y D ors E M over Jwei Da 11. Oktober 1877. t C 1899 Zeiten und Stilarten, von Lorßing bis Wagner, is kein | den Kaiser und die Kaiserin in die große Hofloge. Das Publikum SELO N G End etn M OEi P ELLEYE WIEI, | bis y uod, ; Chemie. 4 Mangel. Goldmarks persönlichste Note, wenn man von einer solhen | brachte ein dreifahes Hoh aus. De Majesläten verneigten fich | Luisenstädtische Technische Hochschule Berlin, Technische Hochschule (0. O.-Oix = 0%) in Cohînon- reden darf, bringt der zweite Aft, dessen OrWestervorspiel an manches wiederholt dankend. Gespielt und gesungen rourde sehr gut. Sämt- f; Kurt Mihaelis, | Reals{chule Berlin. von Michaelis 1902 Ne Fo | und Indonkernen. $ in seinem idyllishen „Heimchen am Herd“ gemabnt. Das gefiel besser | lie Bilder waren aufs feinste in den Farben abgesitmmt. Der Nach Schluß der Redaktion eingegangene f 9 E cuae 1804 22. September 1902. bis u 1906. 15, November 1906. | Ueber die Me e | i ] : | Á | Geheimer und Harnstoffderivaten. l

\ Uebec das symmetrische 22, Aae ¿ Da Falk-Realgymnasium

Berlin.

2 bi 907. | Brunsbüttel mit einer bolländishen Tjalk zusammen, L Königsberg i. Pr., | 7, Me Toos Ostern 1902 bis Ostern 1 Berlin. Verbindungen c | , Tj .

4. Mai 1907. | Geheimer Neglerungtras, Professor | Geheimer Negtierungsrat, Professor

| | | Technische Hochshule Berlin, reu Des {ule Tri lornitrobenzol und verwa bla | | Or. Liebermann.

| R K ©D t ch 8 S ts i Ma chinenbaufach. | Versuche an einer é i : f |K eu e aats Technische Hochshule Wien, 2 \ | : f f i i i

ü | Dampfmaschine. 19. Juli 1895. 2, Staatsprüfung. ane Bosse.

| Dr.-Ing. Müller-Breslau. Mit 96, Februar | Ueber die Reaktion der Gruppe | 29. B Auzzeichaung. 1909.

als die Wagneret der Duvertüre und als die Ad tragisch gebärdende | ganze märchenhafte Glanz; der Salomonis@en Zeit kam bei dem Ein- Depeschen. Introduftion zum leßten Akt. Auch die in dem Mittelakte vor- } ¿ug der Königin von Saba im 1. Akti und bei dem BValleit im 3. Aft ¿ i: l S i fessor kommenden wohlklingenden Chôre, Tänze und Lieder lyrisher und | zur Geltung. Der Wüstensturm im leßten Akt war ein großariiges Frankfurt a. M., 18. Mia, (W, L. O) Wie der F Geheimer Regierungsrat, Profe humorifiisher Art sowie das reizvolle Liebesduett nahmen durch | fzenishes Meisterstück. Jhre Majestäten beteiligten Sich lebhaft am „Frankfurter Zeitung“ aus Belgrad gemeldet wird, hatte eine | | | | Dey E N E ein. Alles in Tr Mey d E î pas der R gab der Generalintendant Graf | bulgarishe Bande, die in der Nähe der Stadt F | | | | iit | | 26. Feb tese Oper als das Werk eines gedicg:nen, aber erfindungsarmen | von Hülsen-Haeseler im Foyer einen Herrenabend. Kruschewo auftauchte, einen erbitterten Kam mit be- | | | ' | Februar Gut. | 26. Februar Musikers der alten Schule dar, und es ist faum anzunehmen, daß sie ——— s U türtishen Bauern zu A R Türken | | &\@ule Barlin, | Maschinenbaufach. | Der Lauf S Fahrzeugen dien | n 1909. | 1909. na G Sai moe h vous dde Ma Aer rübene A m O ¿ é ; t verloren zwanzig Tote, die Bulgaren zwölf Tote. Erst als | Wilhelm Kort hals | Frizhri@gs Gomnasiam Ledhnishe Bon s E Technische ravadani | Krümmungen, Lenkacsen |

N R a De eDer U iel v Bren e e irfische O G oto 100 f j | I ; | erlin, erlin. i | E C v G iDitions Dr: Muéck wu teil tomde, | mvars As eger f TehIBiet Hon Ae en une o E dp Pau näherten, zog sich die bulgarishe Bande | e B «6s | 15. September 1885. bis Ostern 1890. 3. Mai 1906. | Professor berge Reichel j S eror o +8 iche Miiwtr s s nes | : 2 ( S y e 4 L | 97, o V s _ L s Dl 9K. Febr E O Betti, A beivar: | R E E Drs eden. „Das Wusisptel Pa ris, 18. Mai. (W. T. B.) Das Komitee des | | Die Rent der Verbrennung und | 11. Februar Bestanden. 26. agg | |

| Dr. Ne, tefsor Geheimer Regterungürat, Profel1o G Or. W

die Darsteller der wenigen Hauptrollen Gelegenheit, sich hervor- \{cint im Verlage 7 S Drit: i 1 i Í Mascinenbaufah. [ l ‘ani

zutun. Lob gebührt vor allen Herrn Maclénnan für seine CEIEANE N M ERIARE R E Ry N Zentralverbandes der Arbeiterkorporationen hat ¿6 M Obercrealshule Tecbnische Hoshule Münder, lia Hochschule Gnergiegewinnurg aus städtischen | 1909

glänzende Durchführung der in sehr unbequemer Lage si bewegenden I gestern abend beschlossen, alle Pariser Vereinigungen aufzu- Friebe Rbl St. Johann- von Ostern 190. ule fern in Al Berlin. e oen

Partie des Leontes, Bor allem verdient auch seln Demühen ün eine Die bekannte Konzertsängerin Rose Eitinger i vor einigen | kordern, den Ausstand vorzubereiten. Heute nahmittag | T Juli 1884. | Saarbrücken. Technische Ostern 1906 E 26. Juni 1908. Tolelor Brix. | | 19, M1

uar E Ne O L E uer Tagen in Lond on nah fangen Leiden (estorben. h wird das Komitee nohmals zusammentreten, um alle für die | e : | 11. März 1904 bis Michaelis 1908. | dis | neb die Konstitution der Phenol- | 2. En A N | E L L | j . L o ç "9 T; , A i: L j 4 . | a ‘¿ | 0 AUY7 5 i

bedeutendste Leistung bot neben thm Fräulein Hempel als Perdita, und Ven eguiig nonen SR R URI N eo, J ißa Danaila Internationales Lyzeum Üniverne zu Jassy, Technishe Hochshule | und Dimethylaniliniselne und es |

‘Bare in Rumänien, | Berlin. | Far

| |

17. April 1878.

als dritte im Bunde ift Fräulein Rose als äußerlich stattliche und : | E c R 2 E ite s A ane lin, 16 Mai n 28, September 1898. | Technische Hohl ¿ Ma Geheimer Meglerungdral, Professor n Spiel und Gesang Herrn Kirhhoffs Florizel, und den gemüt- Berlin, 18. Mai 1909. | M vollen Humor des alten Schäfers traf Herr Bahmann au?gezeichnet. [ tai bis Ostern 1908. Professor E ite | 2, März Mit E Min In kleineren Rollen bewährten sich Fräulein Ober (Paulina), die Der Königliche Botanishe Garten wird am Himmel- Polytechnikum Budapest, | Chemie. Studien in bus Can De “080 a ed Mi Herren G rontgees Sr Krasa, pp L a. A ga Ort sabrintage und A Fe vem Tr mag von Josef Hollaender Dbergymnastum Josef-Polyte a C recnisthe Hochschule Geheimer Regierungtrat, for | |

war nur Herr Bischoff als Polyxenes. Sein harter, eherner Bariton s hr zugänglich sein. Am zweiten Pfingstfeiertage bleibt der ERSIE E R R D / | zu Miskolc. A erlin. | M /

7 E cur Me V A 9, September 1902. Universtee Serow 3 Mei 1908. Professor Dr. Grdmann |

Bn ae ichaelis 1904 |

| er. Kammexrspiele. Charlottenburg. Mittwoh, Abends 8 Uhr: miliennachrickchten. | 1908. Á Theat Familie chricht bis Deichule Barlin, | Hüttenkunde.

MittwoH: Der Arzt am Scheidewege. An- | Narzift, Trauerspiel in 5 Akten von A. G. Brah- AASES j O Tehni

Königliche Fchauspiele. Miitwoh: Opern- sang 8 Uhr. d E O E « e t Vel : Tür: Neid béini E A , Pa Ba mit Hrn. Johann Puppe, erre Ae vor Ie 908 bis Ostern 1906. | Lehnische Hodshule Professor Mathesius. L

i d y H ; tag: @ s u s 1 B 1 as br: Re T , bon V i n). D / i é | i B A ODr.- , Stkauver. | n 96. haus. 127. Abonnementsvorstellung. Die Fleder onnerstag: Gyges und sein Ring. Anfang | _ Abends 8 Uhr: Narziß. Geboren: Ein Sohn: Hrn, Major Giesbert E Bere u Sgo. 18, September 1904. Xeite\vineubau: ei. A der Be-| 23, März | 6A

l | é } | F t; { 5 8 Uhr. L - l maus. Komische Operette mit Tanz ta drei Aften von Freitag, Abends 8 Uhr: Die Welt, in der man | von Kliging (Lissa). Hrn. Leutnant Carl von Gymnasium Technische Hochschule Berlin, 30. November 1907. tun der Ventilsteuerung für den| 1909, | | |

Fortseßung des Amilichen und Nichtamilihen in der Ersten, Zweiten und Dritten Beilage.)

i | | 12, März Versuche zur Ermittlung des | 12, März i E ne Beet von Walzenstraßen. | 1909. |

E E POSY, a Job C, Seiner ¿ / fich langweilt. Fagow (Potsdam). Eine Tochter: Hrn. Johannes Jahn, von Michaelis 1903 Sshiffsmaschinenbau. u ae gee: See Bara T ggug Berliner Theater. Mittwoh: Ein Herbst- Dbe: leutnant Grafen Ecköreht von Dürckheim- | 0 L aben, zu Bremerhaven. I Stol N Herr Regisseu Bra Ns Ballett: Herr manövoer. Theater des Westens. (Station: Zoologisher | Monrtmartin (Düsseldorf). 94. September 1882 30. März 1901. | Staflettrmeiser Geuek, (Adele: Fl Alma Saccur Donnerstag, Nachmittags 3 Uhr: Minna von | Garten. Kantstraße 12.) Mittwoh, Nachmittags Gestorben: Hr. Oberverwältung?gerichtsrat Paul : 97 Feb als Gaft.) Anfang 74 Übr. ; 4 Barnhelm. Abends 8 Uhr: Ein Herbst, | 3 Uhr: Opernaufführung des Eichelberg schen Kuhnow (Berlin) An Hr. Rittergutebesiger und Marinebaumeister.) Die fortlaufende indikatorishe Unter- | 27. Oas 1909. Séaufpielhaus. 132. Abonnementavorstellung. Die | Vauöver. . Kouservatoriums. Abends 8 Uhr: Der | Oberstleutnant ¿. D. Richard von Kropff (Kalkgen Annenschule Technische Hohshule München, | (S “Sauptprüfung suchung von Rudermaschinen wäh- | S Karolivger Trauerspiel in 5 Akten Von Ernst Freitag: Ein Herbftmauöver. Jockeyklub. bei Königsberg i. Pk.). Hr. Vbeileutnant Kurt ; Paul ractorius, | j nn Kum) von Michaelis 1894 | j r TUUO rache. | rend der Rudermanöver. Eine Me- | q wn . 4 4 é . G e L abe 21 e 0- | D e | gen Wi!venbruch. Regie: Herr Regisseur Keßler. Lai R t R A R Dre Man FANIESE, MANdas, e De bear" Meriins la Mes a redden, err Altstadt bis Michaelis E li O Pa e O thode zur Feststelleg der nftiffen | 4 : e 0 u ¿car WVeertin 3 u), i / 3 - , Berlin, J 904. r reitag: Eiu Walzertraum. 7, Juli 1874 28. Februar 1894. Technische dia r Manövern In De Vi

Anfang 7# Uhr. A en Die lustige Witwe. Redakteur Dr. jar. Paul Wagener (Storkoro). von Michaelis 189% erzeugten E | bis Ostern 1901. Ruderdrudcke.

pee s r et e ementor, | Hebbeltheater. (balganlger Straße 57158) e ne Plätze find aufachoben. Di j v ttwoh: Revolutionshochzett. j : | rofessor g- Se A E bal Ala dot Nies Donnerstag: Frau Warrens Gewerbe. En eler, N E T E Verantwortlicher Redakteur: | Professor Krainer. Wagner. Anfang 7 Uhr. Freitag: Revolutionshochzeit. T An Ne A! IRILELE ® | Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Schauspieizaus. 133. Abonnementavorstellung. | Sonnabend: Frau Warreus Gewerbe. um Umelie. (Sommerpreise.) L, V Gua cosltrid) 4 Gertin

Ge E sind aufgehoben. Viel Komische O E aA L urm um Nichts. Lufispiel in fünf Aufzügen ; omische Oper. Mittwoch: Hoffmanns Er- ; s 5 ge | von Shakespeare. Anfang 74 Uhr. B Neues Schauspielhaus. Mittwoch bis Sonn- zählungen. f i M Biltcamale M I Richard Müller, Gymnasium zu Kretas vom HoGlGule 3a SULLEE fter am 12. Juli 1902; Neues Op-rntheater. Mittwoch: Die Zauber- | abend: Mahé. (Titelrolle: Harry Walden.) An- | Donnerstag: Tieflaud. / C L | boren zu Reps (Ungarn) vom 23, Juni i | und vom Herbst 1898 bis Sommer Bauingenteurfach Querschnit Div: Manet, A 22:54 B Sonnabend: Tose S A Ie “am 18. F 1817, 1899; ed he Hochschule Druck: Wilhelm Ernst u. Sohn, vertissemeut. Donnertt!az: Abschiedövor- Sonnabend: Tosca. (einschließlich Börsen-Beilage und Warenzeichen- Heimatsort : Neps (Ungarn). Technische Hochshule Hannover e “Dannover. Betlin 1908.

tellung: Giselle, Divertifssement. Sonntag, z trt mrt trttt r 6 i

bens 74 Ubr: 171. Billere'ervesay. Dienst: | Dthillertheater. 0. (Wallnertheater.) Beilage Nr. 13), | Studienjahr 1897/98, | | |

lig 1907. ofefsor Krainer. bis Michae Prof Po E

Profe 4 | 12. März

1. Technische Hochschule in Hannover.

[Mit Auszeihnung| 27. März Hothbaufah N

Eisenbetonbalken über 2%, März L Q Be an das Wandern 1908. bestanden. Nullinie, die Verbiegung der te und die Haftfesiigkeit.

j

j j | 1 J | |

i 0 und vom Regierungsrat, Profefsor und Freipläge sind aufgehoben. Doktor Klaus. | Mittwoch, Abends 8 Uhr: Doktor Klaus. Lust- Trianontheater. (Georgenftraße, nahe Bahnho! | (owie die Juhaltêangabe zu Ne. 6 des sffeut- Wintersemester 190900 bis Sade Geheimer dav Tut spiel in 5 Aufzügen von Adolf L’'Arronge. Ende | Friedrichstraße.) Mittwoch bis Sonnabend: Liebes- | [lichen Auzeigers (eiuschließlich der muter Min ters ster 1903/04; Korreferent : Di Le E Dv ene Mai cUsbaften 4 Mecien u versität Paris (Sorbonne) Geheimer Regierungsrat, Profefsor Yeutsches Theater. Mitiwoh: Faust. An- Donnerstag, Nachmittags 3 Ubr: Ein Volks- 4 betreffend Kommanditgesellschafteu auf Æktien E tersemester 190. | Georg Barkhausen. fang 74 Uhr. | feiud. Abends 8 Uhr: Junafer Obrigkeit. Custspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Mittwoch | und Aktiengesellschaften, für die Woche vom E E : Donnerstag: Faust. “nfang 74 Uhr. Freitag, Abends 8 Uhr: Die Karolinger. bis Sonnabend: Jm Klubsessel. 10, bis 15, Mai 1909.