1909 / 118 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dritte Beilage naa M Deutschen Neichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzei icher Auzeiger. 1: Grnects, und Bed oheit zum Veul)hzen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger, 5 Ie d Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Öffentlich 2 Ï 10. Bershiedene ‘Bekanntmahungen. | 5 Unfall- d Znvaliditäts Aa e Preis für den Raum einer 4gespalteneu Petitzeile —— sicherungsbedingungen konsolidierten Staatsanleihe Lit. E 14720 und 46768 _ e; Verkäufe, Verpa Mortbapitrer S S in Trrfeller, | Diés wird gemäß $ 1.7 derBer|icherung? j 1. Kesselhaus mit Schornstein, m. Tag

Berlin, Freitag, den 21. Mai le: Amtékautioa soll ihm zurück- A Aa L E E S t! über je 300 of- bestellte Um d Herrn Oberlandes- 2 ——— ü En levewetsiaft”linte, | mit dem Bemerten bekann pem drei Monaten | gegeben werden, Auf Ani wetden 2 i u Ü Untersuchungssache / p. Schuppen an 0 unter r.

ß g

À-

L S- - E ® 6, Kommandittgesellshaften auf Xftien und Aktiengesell\ck. entlî er n er 7. Erwerbs- und Wir Das enofsenshaften. Lr d 8. Nfederlafsung 2c. von echtsanwälten. i ® 9. Bankausweise. Preis für den Raum eiuer 4gespalteneu Petitzeile 30 d

10. Verschiedene Bekanntmachungen. welche Auskünft über Leben oder Tod des Ver- | genannten Frau Veyer bezw. ihres genannten Sohnes | Parteien zu scheiden, den Beklaaten shollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | zu haben vermeinen, aufgefordert, solhe unter p \uldigen Zell V Allien "n r chen Zustellungen U dergl. E e O „Age alercine dent scheinigung E F rwandlsaftöberhältnifses bis Progeßifosten zur Last zu legen." Klägerin ladet den arntn Maron B p O | Barmen, deo 12. Mai 09 | Pin Herjoaiden Antogctitt Menze” L | Pera i fre Tatiden Ber andlung, des Kehl E t Fürstenberg N is: Ade 3 | erzoglihes Amtsgeriht Vechelde hat folgendes Königliches Amtsgericht. Abt. 11. Is WOTIgensans der Nachlaß an die bis jet | gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- j i er Gintragung des | [17674] Versicherungsshein Nr. 418 929, autaene Königlihen SLOE 4 j Aufgebot erlassen: Die Chefrau des Anbauers Wil- | [17680] & Sauot, E Ban aen biet S) Se T E Ee aufzustellen. Termin zur mündlichen u Leibriemen, Seitengewehr Nr. 6, L Ai Band 2 Blatt f Namen des Bälker- E unserer früheren Firma „LebentversiGer n e [17677] Ug bara, geb. Steffen, E helm Grünhagen, Minna geb. Grobe, aus Meerdorf s, Gray Angus S ale vat rone Lite dl A «b. Wa Dnsdbaffe, ka Barbara 3 Frau Wilkelm L E, Gitter Lende, an MicSenden e Zalitiefel, hat si in der Naht vor l ‘teghalb Ver- BVersteiger o Fu Vormittags bank für Deutschland“, nah e blers Alfred Die Besi O aud Spiegelberg haben als cin- | Pan Als get derg Dey Sul As A et: verschofibies Nunsiformer Müuer, SBAS, L] Dümichen, geb. Beyer: in Ocllenint uten ie| Ca E L E od, den von der Truppe er Mi verhaften und der mee a am 22. Juli nete Geritht an der | rung auf Das Bir Reichenberg i. Böhmen genom Bar A Eigentümer des von Sia C Wte f Anbauerwesens No. af. 74 zu Meerdo:f das Auf- | bocen am 19. O A zu Berlin, inm Inlande | werden wird. a . n n TC ‘C u n . C R un Z 5 | ï ( C 1 y ' U 33, deten Militärbehörde abzuliefern. Do ai R annenplas, linker Flügel, 1 ri Le ist, soll abhanden P LA L Nele an | Blatt Nr. s S ie dieses Gcundstücks AHt. 111 : gefor F: Pee x / B UAdRae in Mb dis fit Tot ie ccflácen, Ae Data M S f Zabern, den 17. MO i Regt. Nr. 99 Zimmer 32, versteigert werden. Ln a (Wohn- | sh im Bess der Urbweisen tann, möge sich bis | gebot, des in Grlisiger Mathias und Anna, geb. | er auf voibezeichnetem Grundstücke in Abteilung 2 Den ‘aus einem Hofraum mil Veo ttenballe mit | der Versicherung naGw G s melden, widrigen- | Nr. 3 für oettcher- : fluchtserklärung. _ nz besteht a. d Remise, Abort, Gartenballe n 15, August 1909 bei yn [17757] Fahnenflu he gegen den am 21. März | haus, Stall und N "n der Birkenstraße in der | 3 In der Untersuhungs|a borenen Husarea Walter | Huffet und Kaffeeküche) 1839 zu Frankfurt a. M. ge

Vormittags D Uhr, im

Brauuschweig, den 17. Mai 1909 Besmotsagle Btilu s, Le colttant ee (entl, L

ig, 7, ollzug de eluuses vejeihneten Gerichts y

für tot zu erflären. Der bezeichnete Vershollene | Der Gerichto\hreiber Herzoglichen Amtsgerichts

i er D hias u j Aulan Nr. i eingetragenen Hypothek: 100 „Ntlr, wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den

falls wir dem nah unseren Büchern Gereihtigten eine A aaeuls E ; Spiegelbera i S A J Conv. Mje. gegen 9 9/0 Zinsen und {jährige Kündigung

Z Parzelle Kartenblatt 4 | L Fagurkunde ausfertigen werden. gerichtlihen Vertrages vom 19.

Husaren» kung Heiligensee, —, Größe von 8 a | Ersaßur Mai 1909.

der 4. Eskadron Hu ar t Gemar itt 262/43 —, in einer Gr Gotha, den 15. Va

Jean Josef G (3.), wegen Fahnenflu@! | Flähenabscnitt 29 ¡ Gh regiments von Zieten 9-7

) b ] 14. Mat 1909 wird vorstehendes dem Beklagten Niddagshauseu: Heydecke, Gerichtssekcetär. | hiermit öffentlich zugestellt. G 21. Dezember 1909, Nachmittags L Uhr, | [17684) Vekanutmachung. Fraukenthal, den 18. Mai 1909. für den Kols«\ssen Christoph Grünhage zu Meerdorf | vor dem unterzeichneten Geriht, Zimmer 52, Brunnen- Auf Antrag des Gerichtstaxators Hermann Erdel- 4 Kgl. Landgerichtss\hreiberei. i 884 eingetragenen Rest- E als Vormund der Schradershen Kinder laut Oblt- play, D Do oletiine zu nee mann l Ln soll festgestellt werden, daß der e Brandstettner, Kal. Sekretär. / ; sbank a. G. Vexfügung vom 4 7 A beantragt. Ste geben E gation vom 10. September La A tipera d g Ari L P geln Au fine Aber R Men D a Let V Ne ide B e ca E La O Ll E e Ge O *hrlichen Gebäudesteuernuyungs- Gothaer Lebensversiherungsbank a. kaufgeldes von 237 d orben, die Erben oder j 1813, eingetragen Vettmar d. 29. August 1514, be- Bersoll Pil veems t dié Aufs | Fiskus, als Erbe ict , , en verehelihte Pauline Emilie Neschke, ge- C wird auf Grund der | 35 qm, mit einem n t in der Gebäudesteuer- Or. R. Mueller. an, daß die Gläubiger verstorben, d daß seit der i antragt. Der unbekannte Gläubiger wird auf- | Ber]chollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | Fiskus als Erben hin erlaffen hat. Etwaige Erben | {iedene Sandner, geb. Kandzia, in Guken, Lahmoer- S d B Piliätltrafgesezbus sowie der | wert von Vir A eits Heiligensee unter Ne. 100 “Aufgebot. Rechtsnachfolger Le iten Gintragung gefordert, spätestens in dem auf den 13, N Los, Me ens im Aufgebotstermine dem Gericht d A e TooL L sich E s ta lass s Pcozeßbevollmädhtigte: tchtganwälte Dr. 69 ff. des : neri rdnung der | rolle des Gemein 4 ter Art. 80, | [17682 E E folgendes auf die Hypothel v d E Vormittags 9 Uhr, vor dem Herzoglichen Amts- | An : en. + «u - Vormittag r, vor dem ehl, Unger und Eccardt in Guben, klagt gegen 356, 360 der Militärstrafger tig erklärt. A in der Grundsteuermutterroe 275/63, Hof- S autoacrist Hamburg hakt heute 10 iat s S urbbud zehn Jahre verstrichen f Frist Ï gerihte Vechelde, Zimmer Nr. 2, anberaumten Auf- Berlin, den 12. Mai 1909. unterzeichneten Geriht anberaumten Termine zu ihzen Ghemann, den Arbeiter Emil Reschke, früber Beschuldigte hierdur für fahner M i 1909. þ. aus der Parzelle Kartenblat Spandau in | xxufgebot erlassen: Frau Alma Haug, S itäts- in Y t der Gläubiger niht innerhalb die er B gebotstermine seine Rechte anzumelden, widrigenfalls Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. melden, widrigenfalls festgestellt wird, daß nur der | in Guben wohnhaft gewesen Brandenburg a D A ‘Division. raum an der Havel in diy E ee Grund- stedt, im Beistande r A On, vertreten a Les Eigentümern in einer nah s ite Eile | die Ausschliezung desselben mit seincm Rechte er- Abteilung 25. Fiskus Erde ist. , Königliches —E-fücuns. : einer Größe von Ss andau unter Artikel E rats Dr. E Haug, Pensions- Versicherungs-Ge- zur Unterbrehung a iten Erben und | folgen wird. [17686] Aufgevot, E ver Untersuhungssahe gegen dil Iohinger feuer ersteigerungsvermerk ift am 22. April 1909 în dur i ganus* in Hamburg, diese oui O Gläubiger werden daher auf j NLWalde,. den 17. Mai 1909, n ; f "V R, ngetragen. C D zanwälte Dres. Herß, ram | Rechts n yorbezeihnete | e Fabn nf Gg SS auf Gr Sts das E 14° Mai 1909. j Abt. 7 E biesigen Rehn s Aufgebot beantragt zur gefordert, ihre Ansprüche auf die wegen a nen ¡ B sowie 88 356 M s ., L, e , A 18 ericht Berlin-Wedding. . 4 Norwer U A j 69 ff. M.-St.-G.-BD. | ) für fahnenflühtig | Königliches Amlögeri ———— f: te hierdurch für G.-O. der Beshuldig

jeyt unbekannten Auf- Bennef, dén 10. Mai 1909 Ggbalts, unter der Behauptung, daß sie von threm tes 2 9. eman Nr. 4661 1X. Georg Fricdrih Schnell Wagner j Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtgerichts: i ftober | 10 Ste in dem auf den 14. O ung, “#6 | Kraftlozerklärung Uschaft S e in M ea am Hypothek spätestens in 36 sverfteigerung- in | Versicherungs- Gesellschaft „Ja F [17669] Bwans Angsvollstreckung soll das in | Versithe erklärt. «s, 1909 Im Wege der Zwa Müucheu, 17. 5. 1909. K

all- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. dert, spätestens in hem | 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. / teressenten daher aufgeforde n em, 10 Uhr, vor : ; h te Police für kraftlos erklärt und L Br den 13. Juli 1909, R tien Auf- j 5, Verlosung 2c. von Wertpapieren erk ist am 3. Mai 1909 in d elben eine neue Police ausgefertigt werden *| dem unterzeichneten Amtsgerl us der Amtsführung h Jauu schewski Adolf Georg, Sea is, Der Der E etragen. e den 18. Mes ilbelm gebotstermine Ihre A Me araszkiewic beim O E J Aufgebote, Verlust: u. Fund- j“ ? n M, * | da s d 2 z ¿ j er 8 die | 3, “Kompagnie 2. Oberrhein S cichrling, geb. | erliu, den 12. Mai I bing, Abteilung 7. a s Garantie-Versicherung® S idceridie geltend zu machen. widrigensen ge- d Nr. 99, im e reis Schweß, Meg Det. Königliches Ameri S ing Preußishe ftienGesellschaft zu Berlin. Amtskaution ungeachtet ibrer An prüche A m groß, slank, dunke e Zwang Ee llitreckung soll das in Die Direktion. Marienwer de, an Nase und Mund gewöhnlich. Zwangsvoll e De g on. Heiligensee Anflug von Schnurr h se Halsbinde, Schirmmüße, p : dhu j Trug Litewka, Tuch ole,

om

j ne wiederholt in gröblihster Weise miß- N A Tbe Ser sriedri@ Sell Wag Königliches Amtsgecicht. E E gs M f T N CE 1907 we, Mathilde ge ißer, in Karlsruhe, Dur- 17691] erlafsen worden sei, und daß ihr Ehemann Wächter, Gericht6fekretär. laherstr. 22, hat beantragt, den verschollenen Karl [ D Auts{lußurteil 9, Avri niemals für ihren Unterh Nr 50 | j Er? P E S Ritzer, geboren am 23. Mat 1820 in Karlsruhe, ur Au?\{lußurteil vom 29, April 1909 sind itags LL Uhr, Zimmer Nr. N | (17290) Aufgebot. N : Leben des Christian Carl N N Gericht anem T, j g 60 ift von a. der verw. Frau Anna Laue, geb, und die verschollene Marie Weimer, geboren etwa l i eben 2 : * elden, 14 Bornemann, verw. gew. 1 sendorf, b. dbuche von Berlin (Wed- | 27. Juli 1868 M inl Dedeleben abgeschlossenen | gebotstermin bei diesem ves] dieselbe ausgeschlossen | let Î i B. Gericht der 1. Division. b 8 0 Blatt 92470 (früher von n O Ana ne libet ven Betrag von dreitausend | falls sie mit threm Rechte au L ter O ding) Ban ; Kreise Niederbarnim | Police Nr. Verfügung. { ab- | Umgebungen Berlins im Der unter dem Dék ;

vielniebe nit aceitet A gera! P er ; i j ielmehr n arbeitete un er wegen Bettelns red di L E L Le Live T s bestraft sei, mit dem Antrage, die Ebe Vie Parteien um bas Jahr 1800, beide zuleßt wohnhaft in Karls8- N E, ad bege Pr Lc ren | , ; he, für tot zu erklären. Die bezeineten Ver- | © eccht auf die in der Grundsteuermutterrolle des J Fräuletn Emma Lina Laue zu Weißenfels, c. dem | k! l i Fräulein Anna Hedwig Laue zu Leipzig-Reudnitz, r „Klbar beim Tode des Ver- | werden. 2 UUN g d d 102 Blatt Nr. 4026) zur Ph ven Mi fiber Preuß Mk Lie Frau Alma Haug, geb. | Allenstein, den 13. Mai 190 i i 4 E LDALT L Y ks auf den Namen | sicherten an seine Lochtker, bald Kienule der 2 4 ves Nersteigerungsvermer wesende Reiter Willi eris wird in Anwendung | tragung de K. 1. Schweren Reiterregin

pu Zen E n Beklagten für dea allein huldigen {ollenen werden aufgefordert, \sich spätestens in M debetires erau E A TIN i eee hun au die Folien, des-Necise f dem auf Dienstag, den 30, November 1909, | Atlilel Ar. ATIEUZaUI r. , 4U(/9, d. der Frau Kürschner Auguste Pauline Mank, geb. , , ¡ gericht. Att. 3. 4 Laue, in Leip¡ig, 0. dem Windmühslenbesizer Friedrich i Veckitedt, Schierke im Harz, Der Inhaber der Ke miracriGE Riddagshausen hal : tig erkläct; | des Kaufmanns Johannes Kesten Pa ein in etunde wird aufgefordert, seine Rechte bel, v6 Das Herzogliche Amt : St.-G.-O. für fahnenflüchg S Sia: | 2H auf sein Eigentum verzichtet hat, eing des $ 360 M.-St.-G.- 5 3gen wird beschlag- | jedoh au ; dliches Vermog sein im Reiche befin

Ius S Mi R N dli He agten zur mün en Verhandlung des Rechtsstreits- 208/5, 209/5 in der Größe von 41 a 70 qm aus- Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht reden; Dex, Mi Sia A beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- geshlofsen worden. er Witwe Marte Marquardt aul Laue in Gutenberg, f dem Windmühlenbesiter i i s bei | d A Xeemann Baus Hermann Gustav Laue in Klein Corbetha, falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche E e its, Zivil- Aufgebot erlassen: 5 i 1009, Vor, | Gerichtsshreiberei des biesigen Na eithoß, Mittel; | heute folgend us Kl.-Schöppenstedt hat das Auf- L dstücks am S. Ju i t | tuftizgebäude vor dem Holstentor, Erdg : ; | Hermann s gewesenen Grundstüc das unterzeichnete Gericht | justizgebäu 3 10 Uhr, durh da nahmt. Mai 1909. mittags München, den Ld»

vor die dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Guben, Zimmec 22, auf den 20. September ist thr angemeldetes Net auf die Parzellen vor- 1909, Vormittags 9: Uhr, mit der Aufforde- i 1 | behalten worden, , "2 , das Aufgebot ves Hypothekenbriefs über die für den | Lo sun fh ubes Leben over Toy der Verschollenen ju | " Tiegenhos;, den 10, Mai 1909. le ene” Fedatten Serie maclassenen C s inri Cordes in Kl.- | Gastwirt Friedrih Laue in Posendo:f im Grund- | {5 Dl nitid mi Beri 6 “Or E Königliches Amtsgerié&t. stellung wird. dieser Âus der Klage bekannt ge» N h dem auf Kotsassen Heîn 97 [98 C i O E 5 im Aufgebotstermire dem Gericht Anzeige zu machen. “0 SINLEGe g er Âu3zuJg der Klage bekannt ge Zimmer Nr. 169, spätestens aber n cchmit- gebot der dem ilten Schuldurkunde vom 27./28. Ja- buhe von Posendorf Band 1 Blatt 41 în Ab- Kar!sruhe, den 12. Mai 1909 [17711] Oeffentliche Zustellung. Una Urs aer A ifi an der Gerichtsstelle Fl A Ven, Svaitag: den 11. Februar AN erein, daselbst Schöppensle er n mit 5 9% O oi g 1 Mane e D N eina a un Gr. A: niogeri t 0 (atn) N. Müller. B 1 42. 09. Z.-K, 20, Die frau Voutfe Pebe T: 06, Ge A i D L E L fe ü e, linter Viliget, straße 3! 2 Uhr, anberaumten ZUst Ix 16 | nuar A0 s dem Kaufvertrage vo | / e 1 , 69% ver- Dies veröffentlicht: Bolèt, in Berlin, Arndtsir. 19, Hof 4 Tr., Prozeß- Haselbach, E 2e E: \ 2% r der Gemarfung Berlin, D udenar de n Sit (68e Adel Grdgeshoß, Zunimer 21 brigénfalls geldrest von 368, für welWin cine He 60 n e E E Der Grieche L inri. bevollmächtigter: Justizrat Deensáte ie fla Guitttibite: Ha L E E ——— : : u 2 Bn E die Urkunde vorzu¿egen, 97. , „Scchöppensle L 1 B L - —ZiL, E gegen thren emann, den Schueidergesellen Jofef [17695] Oeff ¡lie Zusteu J ins ' belegene Grundstück beste e Nor- und Rückflügel | melden und die der Urkunde erfolgen wird. im Grundbuche von Kl.-S iden bestellt ift, genannten Hypothekengläubigers. Der Inhaber der | (17763] Aufaebot. u R N Oeffentliche Zustellung. Verlusl- U : h, Querwohngebäude m Gs umfaßt die | die Kraftloserklärung der fe 9 918 ff, eingetragenen Grundstückden dei aa ite a p ita Le Hd Dae Sameliderat Dilbeer in Aubivlalbia Peel, frühec in erlín, jet unbekannten Aufent» Da thut, Ee Mem 2 Au ebote, E {e 9 Quergebäude und Hos. burg, den 4. Mat 1909. S. 2 6 * œnhaber der Urkunde wird aus rfunde wird aufgefordert, spätesten n dem auf 5 i i t halts, auf Grund der Behauptung, daß derselbe nicht durch ihren V d, B \sistenten Küttner d i rechts, 2. ck2uerg artenblatts 22 und ist 11 a | Hamburg, L r des Amtsgerichts Hamburg. beantragt. Der Inhaber deu 13. Fe- den D. November 1909, Vormittags 10 Uhr, | als Bevollmähtigter der Kaufmanntwitwe Emilte ( l urch ibren Vormund, Bureauassistenten Küttner da- dergl. Parzelle 1809/19 des Kartenblatis 2 der Grund- | Der Gerichtsschreiber des botssachen ea dert, spätestens in dem auf den ras E terjeichneten Gericht Zi Nr. 27/ | Marie Auguste Hollerba&, geb. Beck, in Baden- | arbeitet, sich um Frau und Kinder absolut nit selbst, klagt gegen den Schlosser Johann Harlos, amen, Zustellungen U. i W ß. Das Grundstück isl in de i Abteilung für Aufgebots) : gefordert, 70. Vormittags 10 Uhr, vor vor dem unterjzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 27, Baden Kearbiaat” ver LA0N “n 15 dene | kümmert und ein arbeitésheuer Trunkenbold ist, mit | (este lag, gegen den Ssblofser Johann Haels 1m groß 5 18 193 eingetragen E r 1910, Bor ¿ n in beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- } Daden beantragt, den versFollenen, am 15. Ma 6 ah od 4 [LeT] , leß etannten i ; ter Artikel 1 bot. : brua Riddagshausen_ anberaum g \ nz E S s : dem Antrage, zu erkennen: die Ebe der Patteten | : [17868] Swan A ngdolU tretung sun das N teuer er. 25 149 der Gebäudesteuerrolle Wi | (9696) Walther Diepel in Pforten hat das | Herzoglichen Ante Aufgebatstermine seine melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | 1852 in nvigMurg geborenen Hon Albert Ludwig | vird a ftedon, der Beklagte trägt die Sguld an E E Marie Keidel upd daß pee Im Wege der B86 belegene im Grundbuche n a2 NÑußungswert zur Gebludelteuer VEFgLae e De U abbanden gekommenen SQuI nee Braunschwetg A ai E die Urkunde vorzulegen, die eng ur Hund erfolgen wird. Beck, zuleßt wohnhaft in Ludwigsburg, für tot zu Die Klägerin ladet den Beklagten e g Y m . Dezember Berlin, Prinzen\tra 31 Blatt Nr. 1626 zur Zeit BPersteigerungsvermerk ist am 21. Januar Augen lichen Sparkasse in Gera Nr. 116 849 U e Rechte anzume Fraftloserklärung ée Urkunde er- eißenfels, den 14. Mai 1909. von Luisensta! T B steigerungsvermerks aus den Der Grundbu eingetragen. der Bens p lautend auf Walther Dietzel D widrigenfalls die Kr [17289] der intragung r Julius Selowsky zu Berlin, | in E lin, den 15. Mai 1909. pi ilung 7 O beantragt. Der Inhaber der Urkunde E folgen wird. Namen des Sn straße 1, eingetragene Berlin, t8gericht Berlin-Wedding. Abteilung (. | Pforten, beantrag!.. 3 in dem auf Sounnabeud, j hlmann ; s mit | Königliches Amtsgericht D aufgefordert, spätesten jeßt Charloitenburg, b aus: a. Vorderwohnhaus m mng ( Grundstück, bestehen Seitenflügel und 3 Höfen, der (17666] rechtem und linkem enfuge

j : L ; der Scheidung. 100L eboten work i E E A Es Att rech Ee a eue d ree zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor | 8 1717 B G wos en sei, daß der Beklagte gemäß 2! A aiibos eri Ala emand / zember 1909, Nachmittags 8 Ube, vor dem | die zoanzigste Zivilkammer des Königlichen Land-

Brauuschweig, den Amtsgerichis A eas g. unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine 5. September 1909 Vormittags Der Ga B Ne Ras N Am 26 Oktober 1908 ift in Lifja i. P. die Witwe 3 is Sproi 25, Se * tdmeten Gerihte, im Ge- Riddagshaujen : 2. 2 U Bäkereigrundstücks Sproiß | den n unterzeichneten Gerichte, 1 itiges Querfabrik- | Die Versteigerung pen 7 je Versteigerungs- | T1 Uhr, vor dem ert, b. doppelseitiges Querfab. Nr 117 und der dazu anberaumte Be 1. und 2. unterkellert, N 4, Stall- und Re- | Bl. Nr. 117 u

g tengebäude links, d.

gebäude, c. Sei

als ihr Vater gelte, und daß er C N / u melden, wibrigenfalls bie Todeterklärung erfolge E harlotte Nehab, geb. Ma'olok, verstorben. Fn i g g g erfolgen Î Zi ; 5, anberaumten Auf- 85 Aufgebot. \ 91. Juni 1909 sind nach Zurücknahme | richtsgebäude, Zimmer l [1768 ise im 2. Hof | termin vom 21. i 7 im 2. Hof quer, 6. NRemise misengebäude 1m 2. L

] e auch bis zum 21. August 1906 für sie gesorgt babe, erihts T in Berlin, Neues Gericht8gebäude, Gruner- daß der Beklagte bereits in Lia Sten gera U D E DGD, Mer S tiLEn Ao Hk, d i bee A des Amtagerihts Caffel zur Zahlung einer“ vtertel- wird. An alle, wel@e Auskunft über Leben oder | , , n «Luf- 2 der von thr hinterlassenen leßtwilligen Verfügung | Fod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht i ; i berg alé C F Dv V : Le gen, erg V o Necbte anzumelden und die Ur- (O) Tagelöhner Karl Grebe în Sar iaibérs vom 7. Januar 1907 hat sie 500 #4 au3ge]eßt, stei gsantrags aufgehoben. gevo enn ne l EteenfaUE die Kraftloserklärung Eigentümer des im Grundbuche von = ; se im 2. Hof des Miederversletgerun 909 : funde vorzulegen, Gen! zebäude hinter der Remise n Si ren- Niesky, den 12, Mai 1909. quer, f. Stargens de im 2. Hof quer, h. Maschine , quer, g. Stallgebâu

T o jährlihen Geldrente von 20 X bverurteilt worden orderung, einen ol den L S Ea nen set, mit dem Antrage, 1) den Beklagten kostenfällig die Aufforderung, späteftens im Aufgebotstermine | Znwail zu besleren. Zum Zwedle der öffentlichen | zu verurteilen, ihr vom 22. August 1906 bis ¡um it der Bestimmung: Ut . Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | vollendeten 16. Leber si: e —- 28. Dezember 1920 36 eingetragenen Grundstücs mer Enèlicy ege ih cine Summe von 5000 4 E V OMRES ben 17 Dee 1909 gemacht. cat waiterk vicrteliähelihe Ünterbalägeeiite a i der Urkunde erfolgen wit, n D. le ump® V, Abt, Nr. 145 zu 26 a 48 qu ub, wörilih: fünftausend Mark, aus, mit der Be- Pöniglidhes Amtsgericht. Deren. 17, Mai, 40 vierzig Mark zu zahlen, und zwar die fällig ge- L Lo f Königliches Amtsgericht. Gera, den 11. Februar 1909. t Pferdekamp t des Hypothekenbriefes nebst Schuld- stimmung, daß die Zinsen dieser Summe alljährlich (gez.) Kopf, L.-G.-R. Lehmann, Serich{s\chreiber j wesenen Beträge alsbald, die ferner werdenden Beträge 8 rets neben dem Stallgebäude im A Aufgebot. . O Fürstliche Amtsgericht. das Aufgebo 3 14. September 1889, der über ein an bedürftige Mitglieder aus meines Mannes oder Veröffentliht durch Geric;tsschreiber Heller. des Königlichen Landgerichts l. Zivilkammer 20. vierteljährlih im voraus, 2) das Urteil für vor- und Kessel ¡, offener Lagershuppen im A 117683] tsgeriht Hamburg hat heute folgendes 117762) “Nufgebot. Neauteñ urkunde 2A eichneten Grundstücke im Grundbud! meiner Familie, odec an solje Mitglied:r derselben, [17690] Aufgebot. [17712] Oeffentliche Zuftellung. läufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet 2. A Grenze, am 16. Juli Lte Geriüt Lar (een: Der Oberkellner Mee Ine, A der Sparkasse Pfullendor] S E auf Fürstenberg Bd. 1 Bl. 66 Abt. 111 e die sih selbständig machen, gezahlt werden follen, 1) Der am 3. Mai 1826 zu Mammern, Kanton | ,R- 183, 09, Z-K. 20. Vie Frau Minna Pose den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Bua 11 Uhx, dur das unterzeinete | 19 | Aufgebot berstadt, Fishmarkt 3, hat das ufge Oito, Gr. Bez.-Lierarzt in Pfullendorl/ Ge Sl Sparkasse der Stadt Höxter eingetr d Der sobald sie sich darum bewerben. Sowe!t diese Zinsen Thurgau, geborene Josef Fisther, 2) die am | Piesiny, geb, Kißler, in Berlin, Goßlerstraße 15, | Rehttstreits vor das Königliche Amtsgericht, Abt. 1, mittags LA telle —, Neue Friedrichstraße 2 | feldt in Halber l zerflärung der 4 prozentigen | Bauer, 2! rbuch Ne. 6407 über 11000 Ve- | für die Spar 6 ausgestellt ist, beantragt. er im Jahre niht aufgebrauchßt werden, sind fie zu 7. April 1827 Amt K N Prozeßbevollinücitigter: Rechtsanwalt Imberg 1. | zu Cassel auf den S8. September 1909, Vor- O O Sto erf) Zimmer Ne, 113119, beantragt zur Krol: t »ypothekenbank in Ham- | gestellte Sperx bhanden gekommen sein und wurde | Kapital von 300 H a ird aufgefordert, spätestens in sammeln und dann bei vorkommenden Fällen wieder | /* pet 327 zu Hemmenhofen, Amt Konstanz, ge- hier, klagt gegen ihren Ehemann, den Braueret- | mittags 10 Uhr. Zum Zwede der öffentlichen bis 15, 111 (drittes So Das Grundstück ist unter | Hypothtekenpfandbriefe 97 Sd Lit. D über 46 300,—, | samteinlage, soll ab flärung gestellt. Der etwaige | Fnhaber der Urkunde wir r 1910, Vormittagê mit zu verwenden. Sollten s{ließlich im Laufe der | orene Lucretia Fischer, die ihren leyten bekannten | *Fiter Valentin Pospieszny, -\rüher in Berlin, | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Bir 9272 der Gebäudesteuerrolle S 0e13 310 4 mit Sek 0 fr. 127 669 Üt D Ee 00. O M “di N Ebacbut wird hiermit aufgeon E dem d pi Us V nterzeichneten' Gerichte u Zeit Bewerbung-n niht mehr eingehen, dann sind A ARE dee Dubid Ra Gen ) Set BE jebt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Ver- gemacht. i i - Dol Ee e 3 G (2e A 6 G / I Ss e aver fi t 9 unter WeitendDs- N izumel?er T T » - 4 6 . j N F, Ar. n jährlichen Nußungswerkt L Nach Aus- E 411 Nr. 19 083 Lit. V aver e “aufgesovberb; Duslbe innerhalb eines en ansonft nah Mauetia Aufgebotstermine e en e Kraft: eie erf vis ender! Lis aps O Leute Brügel, ia Warth, Kanton Thurgau, für tot erklärt (MUnG r pem Me a 120 aen Uu Cassel, den 15. Mai 1909. Loe s I s 13. April 1909 ist di Inhaber der rant ete (chreiberei des hiesigen machung seiner Lee e "Kraftloserklärung erfolgen | unv die N Hor aen en L. z 3 As La au Gh E Geuibiiäcad: vit werben: Beide sind feit den sechziger Jahren ver- gten j g funft des Xalalier s tterrolle nit nad | shre Rechte bei der Bes dem Holstentor, | Ablauf diejer rit ? loserklärung der L nat 1909 stehender Familienstistung durch das unterzeichnete | (ren. d i rundsteuermu i sag ; 2 tizgebäude vor den Jenn : al 12. Mai 1909. ehender Familienftistung dur nterzeihnete géwiesen und auth pr et ist am 19° pril 1909 nospoß, Wditielbau, Zimmer s Ns, O LELO, wi fullendorf, den 18, Mai ú Fe Dfulle dorf Bold e oolihes Amtsgericht. (i E E E * quf Freitag, den 22. Apr "44 Nerwaltungsrat der Sparkasse at Der Versteigerungsvermer aber in dem auf Freitag, Aufgebotstermin, Verwaltungbrarl t : ingetragen. 3 $ Uhr, anberaumten Ausg s in das Grundbuch cm0 i 1909 Nachmittags 2 - Berlin, den 11. 2a y

Mohrmann, Es ergeht die Aufforderung 1) an die | Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten Gericht werden die Mitglieder der Familien der am Verschollenen, sich spätestens im Aufgebotstermine Münnig. ——— nig. ü / i Nr. 161, | [16934 Ausgebot.

{hes Amtagericht Berlin-Mitte. Abteilung 39. | daselbst, Hinterflügel, Erdgeschoß, Zimmer [l ]

Königliches Amtsgericht D"

lien Verhandl des Rettsstrei Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 1 zur mündliczen Verhandlung des Re@Wtsstreits vor 17713] G Sa ‘all die zwanzigste Zivilkammer des Königlichen Land- [177 Hana d F ung. i 26. Oltober 1908 in Lissa i. P. verstorbenen Witwe L N A L S S Geben gerihts T in Berlin, Neues Gerichtsgebäude, Gruner- wt L von De N barlottendurg. vertreten auf“ G. m 8] Aufgebot. Sharlotie eh geb. „Wimlok, und ¿0M am oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, späte- ran IL Stodwerf, Zimmer 27, auf den is. Ee dur 3 « : | r Baubedarf „Glückau! Bator | (1763 4 i G 4. September 1904 ebenda verstorbenen Ghemanns, ì t , ten! ber - Vormittags : r, mit der a Kraftloterflärung dex 1 fanven erfolgen wird. b O O s den O Gs baben beantra ci Karl Huth in go) res ¿e NLL[Vane David N H ARRAENE, E Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu i Shmi ieser vertr N er f sien, î L ei e Rei Grnnd amburg, den 2, Wri A mil Smidt, hei Ee La angebti® E gj durch den Rechtanwal! Lis “über "pie im ezüglih der obengenannten Familtenstiftung in dem aci eat e 6, V belegene, ia e Ha E Ztsschreiber des Ane Hamburg. Kreisy in Bo 1A as Aufgebot des angeblis | verireten dur de tedt erlin, Lan Band 62 Blatt Nr. 340. 7 hioshreiber des Amor Pen. reis in Bo ' V die E des Nersteigerungsvermerks auf eilung für Aufgebo Zeit der Eintragung

f Kläger, ProzeßbevolUmäStigter: Rechtsanwalt J R N ) T Aufpbotbtetiin ift bestiramt qut, Din, Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- Böhlau zu Berlin, Französischestr. 7, klagt gegen vor dem unterzeichneten Gerihie im Zimmer 3 auf lag, den L. Februar 1910, Vorm. 11. Uhr. (NNTEEE Aan du) erelen: ) esl 1909, Vormiitags 10 Uhr l =+ edel Band 1 Blatt 28 gel. den 18. Juni , g ¡ T iht eingelösten und infolgedcssen protestierten | Grundbuche von Star siedel | i i Zahlungssperre. 1 :

ten Gustav Hein zu Friedenau, | [17673] 3 den Namen des Fabrikan

it den Azbeiter Willy Plage, früher îin Charlotten- Zum Zwecke der b ; j S f ! " v urg, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagter, auf De olteA den 16, Mai 4909. s Ü z e O Dung wicd dieser Auszug der Klage Saa der Behauptung, dak der Klágen der aus 3 C Ti Ô . N A 1 ; j g Cs 13, Pai angeseßten Termine eine Erklärurg abzugeben er Gerichlé[hreiver Groyh. Amtegerichts: Star Berlin, den 17. Mai 1999, an, Ul nvern veieüenden Familie G 2A 9 aus der Urkunde vom 13. Æ ; 0 N, an : lagten seit Ende April 1907 fortdauernd Un:erhbalt 5 cet Q A N yril 1905 über 70 H, der Abteilung I1I Nr darl Tretbar in Star widrigenfalls thnen gegen die Entscheidung die Be- | [17694] E Aufgebot. Lehmann, Gerichtss{reiber 2 P, x \ N 5 nasbesizers Cal August Wechsels, Donn, ¡va S Schneide,s auf | 1884 für den Oekonomen Kari chen, eingetragen! {werde nit zustebt. Der Geschäftsführer Rudolf Porschberger in Claus- | des Königlichen Landaerichts I. Zivilkammer 29. rvar eti as “e E Roe A r. 60, wohnhaft eingetragene R Auf Antrag, des orf Ne 50 bei Seitschen f Ph LOE beta gezogen und von dieje, auge fi del, R nei 44 0/0 Zinsen, Tronib Lisa, den ea Li Zee, aid Se “Willi de oer O “V R [17717] Oeffentliche Zustellung. Grund der 88 1601 ff. B. G.-B. und $ 62 Unter- Ringstr. v9, + wi Seitenslügel u Nötshke în y i A ilprozeß- ). E e O an Hermann Kan 9ypothe E : n Throne n es Amtsgericht, ouenen am ea, Sohûn des Vr. med. Re au Av 2 n, geb. Ter, ir ß ftgese Qlägerin a, Borderwohnbauß mit red em brikgebäude guer Sachsen wird gemäß $8 1 Vie figen, an- | nommen if, dur Juf G. mb, H. übertragen | ° 9) der Gutsbesiper Max walt Baehrecke in Lügen, (17678) R 5e naer S (zul-pt in Schwarme), etwa 50——55 Jahre alt, zulegt Dad Mubrde Ga E 1 Dro ftüßungswohnsipgeseßes der Klägerin teilwee ne E er orgebäuide links, s das out ord t A ominniie Urkunde: SQOLE wu e R Inhaber der Lee D ane en A unbekannten Hypothekenglüu 197 Der Tüncher Karl Seyn in Selters hat als Ab- gal u bet A (Par), : g K Ten mächtigter: Rechtsanwalt Zahn in Erfurt, klagt ai Ae 10 Uhr, dur) dak n, | geb aut rags M 18 4)°/oigen konsolidierten | ift, bea testens in dem auf den « C | das Ausg yon Throniy Band j wesenheitspfleger des Schäf-rs Louis Tönches, der | F pottes Le er\onene wird aufgefordert, 1909, Vormittag® jedrichstraße 13/15, Zimmer | schreibung ter 33 (vorma on 1883 Lit, E | gefordert, spätestens iv Uhr, vor dem unter- | des im Grundbuche vo1 d ebenda Band e ' ' svätestens in dem auf den 16. Dezember 1909, : | Qs ; Neue : L ittags 10 Uhr, N 1fe ilung 111 Nr. 4 un 5Nesto zuleßt wohnhaft war in Kirchetb, beantragt, den | seit Klagezustellung fowie die in den Akten des Amts- eichnete Gericht, Neue steigert werden. | preußischen , Staatsanleihe t, Der Aus- | 1910, Vormittag? 39, anberaumten Auf- | komb. Abteilung . 2 eingetragenen Ml ; Ao S e!» | Vormittags 14 Uhr, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die zwische Sbarlottenburg 13. G. 43: tstand Nr. L 15 l robe Grundstü, E A Fir: 100 950 fer (909 of aldenverwaltung in einein Oer seine Rechte anzumelden L a Arlifel A Aienung Mobillarabfiadungöatlden | p et ora As R I L L Searntdao Seribt anberaumten Aufgebotstermine iu melden, ves Partie bestehende Gie gy) briden und iu res RaEE Es Mx e: Ge e B Ds A L Gemarkung Berlin, \tellerin, der n, an den Inhaber des ge- | gebo legen, widrigenfalls die Krastloder ® | betrags ohann Andreas Schmidt a! 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem uter- t oft boy Qo ersOigen wird. An | Beklacten für den allein {huldigen Teil zu erklären. zur mündlien Verhandlung des Rechtsstreits vor von Kartenblatt ijer sle die Artikelnummer 2472, | Berlin, wird verboten, Leistun zu bewirken, ins- | Urkunde vorju ia wicd bei dem Tode des J gabekontrakts von 2 g Nr alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Zidilkamm dr ( ; ITI : E ' , d des Uebergc zeihneten Derichte, Zimmer Nr. 10, anberaumten , : age Ietag z die 17. Zivillammer des Königlichen Landgerichts 111 der Grundsteuer rolle die Nummer 23 148 und | nannten Papiers eine Le E einen Grneuerungs- | der Urkunde erto dena 1909. : Grbsaft auf Grun t, Qn Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls er für tet | \Wollenen zu, erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivil- | Berlin în Charlotteaburg, Tegeler Weg 17/20, auf int bel ree brlihen Nubungôwert po! ' zer- besondere neue Nas Verbot findet auf den vor- Boun, Frigliches Amisgericht. Abt. 12. d T osmaon Oswald Han t fn bstyes, erklärt wird. An le welche Auskunft über Leben n, Lt N Aufgebotstermine dem Gericht URBEe S a CRETG Lg vine Kw SUEE, gu den 4. Oltober 1909, Vormittags 10 Uhr, 7 ( gl E t é s , T As : L Ps e f 0 0 e . Se er p , ° i ; 2 374,40 46 Gebäudesteuer g ‘April 1909 in das ae A Antragsteller keine Anwendung (17681) Aufgebot. imczak in Jäger- | vertreten dur den Rechtsanwalt iefs über die im oder Tod des Verscholl-nen zu erteilen vermögen, Zellerfeld, den 13. Mai 1909. Zu bs" Musfordéruità: étaen bot ves aediites aa 54, I, Emre Mi der Forderung ri Ga ringeitagen e Bl Le 00, 00 Beine Fon geei Berlin-Mitte. Abteilung 838 | (Der Göatnerelefider Halinewali Gilterien in | das Ausugbot des Pot Gend 1 Biatt, 2? Y {richt He Aflowerung, sptetens im Ausgebris Könialides Andgeriet Geridte gelassenen Aualt ju besen“ Jum | beteltan abten Serie nglasepen Anmalt u Grundbuch einge ragen. i 1909 E O Königliches Amtsgericht Dertin- i hof vertreten durch den e i 1 eblich verloren Grundbuche yon G 3 au Er. C G Ile 0: E B Zwedle der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug wirb diéfér Nus¡ua der Klaae békannt gemacht. O9 , den 15, Mai 1999. i 87. L t tas Aufgebot des ange? Abteilung 111 Nr. 3 au e Alteukircheu, den 15. Mai 1909, [17786] ° N wird diese zug der Klage g Rerilihes Amtsgeriht Berlin-Mitte. s tin e Bezugnahme auf die Bekanntm lichen rent oA ‘Von Martin Mlimezak aubaef S eomberg pr A Ta 31. Aua eclanine Liberte, Königliches Amtegericht, i Das Ferien Aiztozeeide „Niddagthaufen gat see Id “aba E t MRA g, den 11. Mai 1909 Zwangsverfteger le ll das in | 3 April 1909 wird hierdur ¿ur Bank | vom Hausbesiger Waldemar Hun 135 46, datiert | jährigen Geschwister ine Pauline ® [17679] Ausfg-bot. __, deute folgende öffentllhe Aufforderung erlassen: | @,; Gerichtóschreiber des Königlichen Landgerichts. / u De e E j Zwang po ren Berlin (Wedding) L I gebracht, dal “u Zir der beigeschasft und angenommenen Pm wember 1897 und fällig des lob, Karl Julius und Ne Hypothek von 250 Lalern E Ee ; ORrtnane Ea, O Merle Darotlce E N Aver, 117719) d D Si  e erau, ANeTID fel E / c " C L Ç j A C _ 0 p C p d . i , M eininmiibi M L Berlin belegene, 779 (früher von den mger 737) Nr. 89 04s LS tigten zur Verfügung gestellt T Sannar 1898, beantragt. Der M auf Grovas 09/9 Zinsen. 1 und 3 werde" Korten, gebocen am 26. Januar 1866 in Barmen | leben am 25. Juli 1847, zuleyt wohnhaft gewesen Oeffentliche Zustellung mit Ladung. [17706] Oeffentliche Zustellung. Band 24 ise Niederbarnim Band 12 Vla der Empsang®??ere ( ufgefordert, spätestens in : er der Urkunden zu del eburté Nr. 272/1866) als Sohn des Jo- | tn Masherode, durch Aus\{hlußurteil des Herzoglichen Katharina Graf, geb. Drieß, in Böllenborn kei Der Fabrikarbeiter Ludwig Scha:fe-Reinert zw im Kreise Niede svermerks it Wechsels wird aufg 12 Uhr Die Inhab f Freitag- (Seburtf urkunde Nr. 272/1866) al D ß Herzoglich f L Berlins im Eintragung des Versteigerung vern woiden isl. den 18. Mai 1909, 26, Februar 1910, Mittags N 12. gefordert, spätestens in dem au (27408 10 uhr- ann Abraham Korten und der Auguste geborene | Amteégerihts Riddagshausen vom 19. Mat 1905 | Bergzabern, zurzeit Dienstmagd bei Georg Hundemer, bur L d L iu des Braumeisters P li 1909, Bremen, Vie Polizeidirektion. n any unterzeichneten Serie, Amer O A September 1909, Von E mer Ne. * Franz, zuleßt wohnhaft in Barmen, für tot zu er- | für tot erklärt (Todestag: 1. Januar 1900) und ibr Berlin eingetragene B d ‘das unterzeichnete | 717740) Bekanntmachung ¡u Verlust ge- anberaumten RU E A (legen: widrigenfalls vor dem mber e e ietermine ihre Rechte anl fl Vormittags ‘se, Brunnenplay, Zimmer m 29, Dezember 19 eres Insti- | melden un sselbea erfolgen wird. anberau ( ; tsftelle, Bru ß Der a 21 0/6ige Pfandbrief unseres ftloserklärung desselben Gericht an der Geri 1. Stock, versteigert werden. angen gemeldete 34 °/oige A a 600, DAI die Kca Nr. 32, linker Flügel f her Gemarkung Berlin, | Ser v1 Lit. O Nr. 90867 à 4 500,—, Das Grundstüdck liegt in ? '

Saalou's-Roden. als Vormund der am 1. Sep- Weinkommissionär in Edesheim, Klägerin, Prozeß- | tember 1908 geborenen Margaretha Scharfe zu einziger bekannter Erbe, der am 20, Februar 1876 | bevollmächtigter: Nechtsanwalt Laux in Frankenthal, | Saarlouis-Roden, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- d gefordert, sich spätestens in dem auf Mittwoch, | hierselbst geborene Heinrih Otto Beyer durch Aus- hat gegen ihren Ehemann Josef Graf, Schlosser, | anwalt Justizrat Brandt zu Saarlouis im Armen- Urkunden erfolgen Es den 27, Oktober 1909, WMitta«s 12 Uher, \{lußurteil desselben Gerihts vom 13. Januar 1909 | zuleyt in Ludwigshafen a. Rb. wohnhaft, jet un- | ret beigeord1 et, flagt gegen den Tagelöbner

Köntgliches Amtsgericht die Kraftloserklärung Ahekengläubiger zu wee nad A e E E P tos 28, D Abra I 25 Part g AN R E p an Eon z L E E L IIL ate dum Jann ¿Sager aus Tone n L

alie nten H | ten anberaum ebotstermine zu melden, wtkdrigen- } 20. Fe / orden ift, werden alle andgeridte ranfenthal, . Zivilkammer, | alt, ouis-Noden, 8. Mat 1909, 3311° “Aufgebot. i: iy spätestens in dem orgen Midrigenfal! falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, diejenigen, welhe Erbrechte an dem Nachlasse der erhoben mit dem Antrage: „Die Ehe wischen den | Aufenthalts, unter der Behauptung, daß leßterer der rtenblatt Nr. 1983/29 von ¿68 der Grund- Würzburg, Nee Hodencredit-Anstalt. E l rübere Gerichtsvollzieher Mara i 488 | gebotstermine ihre Rethte anm e Et rofen E : j c n 26 a 26 qu, Bér fg n T 0UL ; im Landgericht Bielese1d, it ihren Rechten werd" Y 1984/28 2c. von 2 2 ragen und mit 3. Vorderwohn- Policenaufgebot. jeyt Kanzlist beim E ter- | sie m Mai 1909. nat 0 uf nad“ (Cal s 675] Harry Ædler, st als Gerihtsvo s 9 Litzen den 6, a t steuermutterrolle eing aas und Hof, b. Seitenwohn e auf den Namen ves Herrn NBigmarck-.| seinem Dienste ageschieden- Die vou. ih O Sdnigliches Amtsgericht. haus mit Seitenflügel ret S links, d. Wohngebäude | “Vie üher in Nieder- Heidu, jeyt in Dm ist | terzeichneten“ Geridt auêge ‘der 3 9/ Preußischen y äude links, c. Wohngebäude 1 it Werkstatt, | Gastwirt, frü ¡police Nr. 217 039 ldvershreibungen der

its. e, Seitenwohngebäude eht, h ‘Gerberei j autend F Versicherten in Verlust geraten, mit den SRE Ç Stall rets, g V B uereigebäude quer, na n - auer, i, Schuppen links, x, Dra s

erstaltungs- pflichtig ist, mit dem Antraze, den Beklagten dur

vorläufig vollstreckbares Urteil kostenpflichtig zu ver- gegen ihren Ehemann, den Artisten Karl Brach- urteilen, an die Klägerin 540,50 « nebst 49/5 Zinsen

mauu, früher zu Erfurt, jeßt unbekannten Aufenthalts, vor dem unterzeichneten

ren, Der be¡eihnete Verschollene wid auf- {genfalls tat 1909 melden und die Urkunden vorzulegen, wid1ig Bromberg, den 11. Ma j Prei 77, und besteht aus den es ih wieder vortefunden.