1909 / 119 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: Bl. Nr. 2 it 5 9/0 verzins j A bot. in Regensburg. Etwaige Abkömmlinge der Eheleute ; Bl. Nr. 34 eingetragenen 825 #6 m : L L einri Gomad aran beteiligt Dee ] Kanzleigebílfe Gaehan Herbordt in Weihe A O Ma Dage Ï E Ur pie m E Enn 10 Seer A ven feige i H t ¡ : td anges Yat als Aale A. oren | Mogendbi Nachlaßgericht, unter Vorlage der standes- | der Schuldurkunde vom 11. Januar En für E V V L 93 e l 14 g e

t . 77 Abteil TII i; cat vie Ba äujerisfen Ebeleute und Geschwisler vershollenen Seemann Ernst ayeufeld, geboren | Regensburg,

a R s d mtlichen Zeugnisse, durch welche | kraftlos erklärt. 2) Die Kosten des Aufgebo!s, b /

des Besigers* (Arldt) 62 Taler rückständige Satte a L d N e in alle, “Da e R l De A fue Familie Huber | verfahrens fallen der Antragsiellerin zur Last, : zum cui h en Reich San ci e 4 2

ars haben beantragt, 1) der Zimmermann Karl zeichnete Verschollene - wird aufgefordert, \ih späâte- | nachgewiesen wird, mündlich oder schriftlich binnen | [17980] Oeffentliche Zuftellung, ,_ E d Q F un onig l - reu i én Sta

Hoffmann in Cöln a. Rb., Sülz, Scherfginstraße 8, | stens in dem auf den 12, Februar A020, ® Monaten melden, A ea bi M l dae e Viaeye ore e Dell in | anze gct. tien, C i teczeichneten | wir enstag un s } Berlin, erstraf j gter;

) die verehelichte Sattler Anna Selchow, geb. off- | Vormittags 9 Uhr, vor dem un 1 wi ern ine Erben gefunden werden, fällt | Rechtsanwalt Justizrat Dr. K. Gründler zu Berli L : Berlin S / :

mann, in Berlin 3. 99, Schönlein traße 6, eide Gericht, Zimmer Nr. 28a tiefen Erdgeschofses, va der Múlaß Vin bayerischen taate zu. F deicbstraße 59/60, kflagt gegen ihren Ehemann. Ülitectudiunadia E L, mati t g , uh onnabend, den 22, Mai

idrigen- j vertreten durch Rechtsanwalt Justizrat Kleckow in | beraumten Aufgebotstermine zu meldea, m r den gl. Amtsgericht Regensburg. den Fahrradarbeiter Franz Naspe, zurzeit unbe- F Aufgebote, Verlusi: und daibita 3. n /

Grünberg i. Sl., das Aufgebot zum Zwecke der | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An aue, den S s früher in Berlin, Prenzl Zustellu á wETTn T mEn eta f theken- | welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- } [17960} Bekfauntmachung. annten Aufen erlin, ¡lauer | Unfall- 26, ngen u. dergl. e 6. Kommandit K E ‘bie e s “Gradl Koh g Blatt sGollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf« | Am 1. Januar 1909 verstarb im hiesigen Johanniter- lrale ira M Behauptung, daß ex C des F 4. Berbiufe, Vettablungen Mitten R Î Er N cîÎ cer 7. Erwerbs, und Wiet cha dgenossenscaften Gt Nr. 22 Abteilung 111 Nr. 8 für die Antragsteller s ige pes Aufgebotstermine dem Ktanteudneie e gr ea O E N leb pn „F t us 198 (e Ao 1908 Mein s. Verlosung 2c. von Wertpapieren. . 4 s ¿uderlassun 2c. von Reis RL E ; ce Gi E O Gaffel, den 12. Mat 19 mat A 1h Oktober 1834 zu Frankfurt a, O. ge- | Trennung, niht gearbeitet habe, sh nur für si Preis für den Raum einer 4gespalteneu Petitzeile 30 9, 10. Verschiedene Belonuhinadineat

ie Gläubiger zu 1 und der Inhaber des Hypo- Cassel, den 12 S N VIT des Nachlasses bis idt er- | allcin auf ter Rennbahn einen geriagen Verdienst j 6 thekenbriefs zu 11 werden aufgefordert, spätestens in Königliches Amtsgericht. Abt. i boren. Da ein Erbe des Nachlasse b e E r | erschaffen gesucht, daß er ihr nur weimal im Jahre / 4 Aufgebote, Verlust- U. Fund- Pinner Ne: e Zum Zwecke der öffentlichen Zu- | den Preis, der entsprechend der Aufstellung mit ihm | Hinterlegungsftelle des Q e

algen, wel mittelt ist, werden diejeaigen, welcke Auszug der Klage bekannt gemacht. | vereinbart wäre, troy Aufforderun hiesigen Königlichen Amts-

thekenbriefs zu 1 ei 1909, Vormittags | (17949) Aufgebot. ¿ ufaefordert, diese Rechte | 1907 je 100 (46 gegeben und sie von ihm bis jy 9 Uhr, ror dem unterzeichneten Gericht, Zimmer | Das Amtsgericht Hamburg hat heute beschlossen: | dem Nachlaß zustehen, Lg dem A neten | ihrem Fortgange weitere Beträge uicht erhalten hab, hen, Zustellungen Ú. dergl. M, den "L Mai 1909, vielmehr die Ware für si verbrau t 0 O I O E N rot 1416 hinterlegten e zum Konto 39 122/1412

Nr. 5, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rehte | Auf Antrag des Pflegers des vershollenen Wilhelm | bis zum U. August d. à bi nr ee | bah er sich um Miete, Steuern und die soustig L), trob, anzumelden, zu Il au den Hypothekenbrief vor- | Christian Fri Kählert, nämli des Dr. Otto Emil | Gerichte zur BOMELUn M wee ebe als | dur die Ehe bedingien Anschaffungen nitht 2 [17984] Oeffentliche Zustelluug. Gerichtsschreiber des Großh. Amtsgerichts. Ware auqh entsprech Klä

legen, widrigenfalls die Aus\hließung mit ihren | Raimund Grallert in Hamburg, Dornbu\ch 12, 11, | Feststellung erfolgen wird, ein anderer Gr u e ( 0 N Der Verbauer August Gras i g [17704] Oefecte Seen 0s. : pree, verpflichtet sei; daß ferner der | weren eb äger ausgezahlt Neten Kein, E 1 Es wird der | der preußische Fiskus niht vorhanden ist. Der reine | kümmert habe, sodaß sie hierfür dur Zigarren ochstraße 1, Proicßbevollmäcbtitter gg adleld, Die Vneliie Aale: Sthurpi n minverite t! a gten Sagenveit O Doe lichen Verhandlung des Rehtostres pen uur münd, e ! ' . u s

Kraftloserklärung der Urkunde er- } wird ein Aufgebot dahin erlassen: ; ihre r bg.) als Sohn | Nachlaß beträgt ungefähr 150 f. arbeiten sorgen mußte, daß er von ihrem Verdtenst empkes in Efsen, klagt gegen seine Ehefrau Clece lie Miete anin

ird. 17. März 1852 in Roftock (M ( i ach, am 22, L

'Kontopp, den 6. Februar 1909, des Shmiedemeisters Christian Friedri Garn | S@werin Sniglides 10 G Dee bal fie bes@impft habe, D et bes via geb. Tils, früher in Gelsenkirchen, jeyt unbekannten | gertreten dur ebruar 1909, in Mülhausen i. G, | käuflich geliefert erhalten habe, ohne den Kaufpreis | Zimmer Nr 196, auf ven %. Jute KOGW L Jl Königliches Amtsgericht. Kählert und dessen Ehefrau, Christine Maria [isa- H 0 | Tag von der Ehewohnung fern gewesen sei, währen) R auf Grund des $ 1565 B. G.-B,, mit Lothammer hier, klagt gegen den Ernst Gerum, | selbe Zeit von der Klägerin sich 3 £ 9 sh. 4 p. = | Dresden, den 18. Mai 1909 g , e a Y

beth geb. Johnsen, geborene Wilbelm Chrsan | [17937] MEICKREMZLINNS, ü eten 3 Monate des lebens : Antrage auf Ehescheidung. Der Klä Shlosser, früher in Riedishei 71 x LUTES) ageld euie aae in Fürstenberg als Fris Kühlert, melder cin e E e io L Die Waldaufsehert e l per Gerihts schreiberei E EN o lbiu Gause D ianen hake, LA e T E E Verhandlung u a ne und Aufenthalloort, unter der Be N qu bege Cou au Mah a0 ne etr Gerihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts î ü E A n t spät Nachts nah Hause gekommen sei, mit den Eda ammer des König- n9, daß der Beklagte ihr unehelicher Vater | einer Woche versprohen babe; ; 699) Oeffentliche Zusftell | Eigentümer des im Grundbuhe von Fürflenberg | Hrgnch" von Hamburg aus in See ging und seit | des K. Amtsgerichts hier vom 17. Mai 1909 die | eus Ehescheidung in den Akten —73. R. 387.0 lichen Landgerichts in Essen (Rubr) auf den 4. Ox- | sei und für ihren Unterhalt zu seine Ges prohen babe; daß der Beklagie | Die Firma C e Zuftellung. Bd. 1 Bl. 66 eingetragenen Grundstücks „Der | p.m 5. Mai 1898, an welhem Tage er auf dem ge- } dem Bauern Georg Eichmüller von Rackersberg, | Antrag auf Ehescheidung in den Allen (3.0. 8.6 - tober 1909, Vormittags 9 : Ob | Antrage, den Bekl zu forgen habe, mit dem | !etne Gesamtshuld von 1497,50 6 vom 1. August rma C. A. Heinemann & Co., Maschinen- 9 j i : ü ie Klägerin ladet den Beklagten zur mündligen , gs 97 Uhr, mit der ge, den Beklagten zu verurteilen, an die Klä- | 1908 zu verzinsen habe, da di fabrik in Düsseldorf, Prozeßbevollmächtigte : Pferdelamp V. Abt. Nr. 145 zu 26 a 48 Sa hat | annten Schiff vermißt wurde, verschollen ist, hiermit | nun in Bärnhof, in dec Nahhlaßsahe der Gütlers- B randi des Rechtsstreits vor die 39. Zivi Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- | gerin von der Geburt 22, Feb 190 der Klägeri , da die Forderungen | anwälte Justizrat Dr. 4 ollmächtigte: Recht8- das Aufgebot des Hypothekenbriefes nebst chuld- aufgefordert, si bei der Gerichts\hreiberei des hiesigen | witwe Anna Weiß yon Zeckern erteilte Vollmacht für | Verhan ung 2 s L NN Sanbacridis in ‘p gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwet H bis cuL Voltending ibres a des 9 an ift idi sämtlich vor diesem Zeitpunkte ¡u Düssel i r. Becker und J. Bewerunge urkunde vom 3./4. September 1889, der über ein } J mtsgerihts, Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor, | kcaftlos erklärt. Dies roird hiermit auf Grund ‘An- kammer des n ql j 5 a gera A e t öffentlichen Zustellung wird dieser Äugzu e Q r er | als Nnterbalt eine im voraus 1 f en Lebensjahres A, fent en und fällig gewesen seien; daß endlich der Isaac F dorf, lagt gegen das Fräulein Regina auf dem bezeichneten Grundslücke im Grundbuche Erdge]hoß H REIE immer Nr. 165, spätestens | irags der Marg. Eichmüller und mit Bewilligung des Neues SQUE u e, Ls n S tos bekannt gemacht. g der Klage jahres fällige Geldrente A Feen Viertel- Aen au des Beklagten unbekannt und das angçe- Restauea S Bruck, früher Besigerin des von Fürstenberg Bd. 1 Bl. 66 Abt. 111 unter Nr. 1} her in dem auf Freitag, den 11. Februar 1910, | K, Amtegerichis bier vom 17. Mai 1909 gemäß | Saal 16— 2 Cin en H bee Alftorderuna ¿A Essen (Ruhr), den 17. Mai 1909 und zwar die rückständigen Beträ e e et 45 M, e s gemäß $ 23 Zivilprozeßordnung zu- bauptun d d r A in Düffeldorf, unter der Be- für die Sparkasse der Stadt Höxter eingetragenes | Nachmittags 2 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, | $ 176 B. G.-B. öffentlich bekannt gemacht. A n Geri hie Ualatlènen Ana Voges ? demselben die Kosten des Rebe U bezahlen, S go das da der Vater des Beklagten, Rentier | Arbeite U e Beklagte ihr für verschiedene Kapital von 300 # ausgestellt ist, beantragt. Der } daselbst, Hinterflügel, Grdgeshoß, Zimmer Nr. 161, |" Potteustein, 18. Mai 1909. bet n aeaen L L ali ben Zulell Ul Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts [egen und das ergebende Urieil h s be Last zu M Mon in Berlin, Regentenstraße 5, im Fe- Aeteitier Rega U und Neulieferungen laut mit- Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in | „4 melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts, beste en. s De Ms er Cet un dais _des Aontgeia : streckbar zu erklären, Die Klägert E. ee ufig voll- d unter Hinterlassung eines beträchtlichen rag, die B Maat 49,75 4 \{uldet, mit dem An- dem auf den 27. Januar 1910, Vormittags | ird. 2) Es werden alle, welhe Auskunft über Leben [17948] wic dieser ns et : E ekannt g : [ Di ] Oeffentliche Zustellung. klagten zur mündlihen Verba L, adet den Be- be Bt gestorben, an dem der Beklagte erb- 5 0/0 Zins e Ee ¡zur Zahlung von 149,75 46 nebft 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte an» | der Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, | Hur Auss{lußurteil des unterzeichneten Gerichts Verlin, , a iciss@reiber a e Ehefrau Johann Gioßberendt, Lina geb. | streits vor das Kaiserliche A N e, des Nechts- L flihtio sei, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- erselben M e gem 1. Januar 1909 zu verurteilen, beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden hiermit aufgefordert, dem hiesigen Amtsgerichte 15 Mai 1909 ist der am 2. Januar 1861 hier- j orm, Ger re _ M ameß, Waschfrau in Sablon, Prozeßbevollmätigter: | i. Els, Saal 23, auf dea L gericht in Mülhausen g zu verurteilen, an die Klägerin 73 L 8 sh, d e Kosten des Nechtsftreits aufzuerlegen L ie Kraft- i “| vom 15. Va „11 der am 2. Zan | des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 39, F Rechtsanwalt Dr. Joe Op i [ , auf dea 13, Juli 1909, Nach-|1 p. = 1497,50 4 nebst 49/0 Zi und das Urteil für vorläufig vollstreckb und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- | \yztestens im Aufgebotstermine Mgeige ¡u machen. | fft geborene Bäcker Cail Gerhard Nienus für , ———— a, M,, klagt gegen Ihren L Cantfurt fllane wied toe Zum Zwecke der öffentlichen Zu- 1. August 1908 zu zahlen, und M ea, E Die Klägerin ladet die Beklagte E N RAE:

[oserklärung der Urkunde erfolgen wird. i 12. i 1909. - 31. Daemt 17978 Oeffentliche Zustellung. Z 1 er g Hamburg, den 12. Ma tot erklärt. Als Todestag ist der 31. Dezember {l ] ¿beh a Frau Maria Jeschonneck, gebor Johann Grofßberendt, früher in Frankfurt a. M., | Mülhausen, Le Tae bekannt gemacht. fär D a 10e M Ax zu er- E Dise s noE e Königliche a . : gten zur münd- s ,

Holzminden, den 12. Mai 1909. Der Gerihts\hreiber des Amtsgerichts Hamburg. } 1898 festgestellt n S Nat und Herzoglies Amtsgericht. Abteilung für Aufgebotsfachen. Geldern, den 1». Mai 1909. Eúlteld, zu Berlin, Wörtherstraße 20, Prozeßbevo ept unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Be- | Gerihtsshreiberei_des Kaiserli li Nachmittags 3 Münnig. [17 Aufgeb / Königl. Amtsgericht. | mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Broh in Berli hauptung, daß er die Klägerin in Zwischenräumen | [17703) Oeffentliche Via N Gi V8 RönleleS S ais n Le gebäude am Königéplah, Zane Buede A Zaliee

952] ot. j hon 5 mal verlassen habe, sie nit

: Alexanderplaß 2, gegen ihren Ghemann, den Hau e, sie niht erhalte und am Die M : lih t j

17290 Uufgebot. Der Notariats\ekretär Jakob Schmidt zu Neuß in L Namen des Königs! 15./1. 1909 sie {wer mißhardelt hab e Margaretha Katharina Zeißer, minderjährig, Grunerstraße, T. Stock, Zimmer 31 a, 20. ! en Zustellung wird dieser Auszug der Kl f L Es lt von a. der db ag Frau Anna Laue, geb. | seiner Eigenschaft als Abwesenheitspfleger und die n Q botoversabren zum Ane der Todes- ßhavdelt habe und ih seit ß nderjährig a, auf den20. Sep- | x g age be

diener Julius Jeschonneck, zuleßt in Berlin, j U geb: au 90 Mai 1901 Sbec 2060 annt anat Bornemann, verw. gt. Lieder zu Posendorf, Þ. dem | Ehefrau des Tagelöhners Anton Otten, Sibilla geb. erru ver verschollenen 1) Michael Golejewskt, jener Zeit in der Welt herumtreibe, mit dem An- 4 , vertreten durch die Vor- - Mittags 12 Uhr, mit der Auf-

unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, lad t milindetin Görif eter d Dükßeld | zie de B ündlihen Verhan rage auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet | nndern Christine Zeißer in Mülhausen, diese ver- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- eldorf, den 12, Mai 1909. C Ae S ane q enfels, o. dem | Bib, u Holthausen bei Berat) h Vit, geb, | geboren am 29, September 1836, 2) Iosef Golejzwöl, die Mgen e o vor vi 36, Sivllamez i den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des | teten dur den slädtischen Generalvormund Lot- | Fahnen anwalt zu bestellen. Zum en t | 1e Gat tor cthard, Assistent,

räulein Anna Hedwig Laue zu Leipzig-Reubnihz, | den vershollenen Ho N bei MNheydt “uset | geboren am 1d. Juli 1866, beide aus Konary, hat Rechtsstreits vor die siebente Zivilkammer des mer hier, klagt gegen den Julius Alfred Bailly, entlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage [17700] Oren “Sena Amtsgerichts. j entliche Zustellung.

ü Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Grunersträh 4 2 : ] h 6 Kürschner Auguste Pauline Mank, geb. | am 7. Juni 1006 in e geriht in Rawitsch bur den vil: 5 ; 9 Königlichzn Landgerichts i k M. großjährig, Fabrikarbeiter, zuleßt in M bekannt gemacht. d. der Frau Kürsch gus das Königliche Amtsgericht in {ch Neues Zivilgerihtsgebäude, 11. Stock, Zimmer 2 gerihts in Frankfurt a. M. auf den Sea tis DBne Bétannted gept in „M lia L a a dos a aeg d ape O

4 íg, o. dem Windmühlenbesißer Friedrih | wohnhaft in Neuß, für tot zu erklären. Der be- “L ür Recht erkannt: Die ver- , 20. September 1909, V i Pu U M Wicabéra, f dem Windmühleubesiger f zeichnete Bersollene wird aufge E Jpitetent alen 1) R ne olejew Sti ebóre ‘Qn auf den An A A a Oi E bér Auffcevettna, A E E be Lt A Behauptung, daß der Beklagte l Schütt, Aktuar, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Pauls in ulius Hermann Gustav Laue in Me e n A Ubr eta Dee men ten Serisk, 29, September 1856, 2) Iosef Golejewski, geboren | ite zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zueh Gerichte zugelafsenen ‘Anwalt zu bestellen. Zum P E, S et Q für thren Unterhalt zu | 918 Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts I. ZNagveburg, klagt gegen den Kaufmann Otto Kien- es E F A e E ün Brn Simmer 13, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, | an n M 1808, Fe E t E der öffentlichen Qustenung was Toj0g: Auszug d L but E nd wird dieser Auszug urteilen, an die Kliderin, DoEe een Deb O L ILLEN be une S s ENRnE halts, Lite ves Behaupt: Cr s L B Tatense a r r s 1 wer en Ur o er T. 2 A ‘an t : f R. 0 ; I Ï r s L a e enr ette e e ; i , U r ung, a er e t buhe von Posendorf Band 1 Blatt 41 in Ab- widrigenfalis Vie Er teben nen es E v der 1, April 1903, Nachts 12 Uhr, festgestellt. Mage e / S ;ai 1909. Fraukfurt a. M., den 15. Mai 1909. A „bis zur Vollendu ng ihres ‘sechzebnten | Berlin, Dresdenerstr. 26, klagt L enne fu den Kläger Prämiengelder einkassiert, aber nicht S teilung IIT unter Nr. 3 aus der Urkunde vom | alle, welche S ilen vermögen, ergeht bie Aufforde- Die Kosten des Verfahrens fallen dem Nachlafse Hempe, Aktuar, Birkel, Erfte Fed i nterhalt eine im voraus am | tehniker Leopold Briebauer, früher in Plögzensee ihn abgeführt, and daß er aus der Geschäftsverbin- A oli efi leh! E a 180A fers: n ‘Vfpätestens im Aufgebotstermine dem Gericht | zur Last. den 12. Mai 1909 als Geritsshreiber des Königlichen Lanbgerithti Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. vierteljährlich C A ie die E E Ln (GSU T entganS, aus eirer unerlaubten N Mol "o es M diesem noch 150,55 46

arlehnsforde s , , , T ia. D. ' é v0 : , tragt worden. Die Kuteagstebtr ub p L ves Anzeige m Man ai 1909 E Königliches Amtsgericht. R G O lea: aid Die Fran Sal At As 4 A Ned gn Lu Oegalen, deliselben bie Kosten des L dem Antrage auf ? io u Io E At o e S d %a Sinsen seit, dem 1. ‘Ainitae thekengläubigers. Der Inhaber der eufff, . ° e Frau e Tu ; i , . NHer, \ ast zu legen un 8 N 09, und vorläufige Voll Urkunde w 1d gusgefordert, iten u I D Königliches Amtsgericht. . [1795 Autschlußurteil des unterzeichneten Gerichts in Berlin, Michaelkirhitr. s Drotesbevalm2 n Proze bevol u Bauen D Ne 66 Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, Die den, Beklagten. Vas abuditn ‘Baleiina ies ge ar Kläger ladet den Bellagten zur tlinbe den 2. November 1909, Bormiztag e | [17954] Aufgebot. vom 27. April 1909 if der am 1. Oktober 1856 | Reht8anwallt Seh n m Paul Tucholski, y Wlihting zu Votödar, klaat : Zustizra ? t den Beklagten zur mündlichen Ver- | Rehtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Berlin- | 15 gegn ang des Nehtsftreits bor das König- vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 27, | Der Tischler Wilhelm Reimer aus Bernsen hat om Nün heberg geborene Paul Hugo Richard flagt gegen den Kaufmann Paul Tucholsfi, zur den Tis ble A otsdam, klagt gegen ihren Ebemann, | handlung des Rechtsftreits vor das Kaiserliche Amts- | Mitte, Abteilung 8, Neue Friedrichstraße 12/18, lihe Amtsgericht in Eisleben auf den 13. Juli anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- | beantragt, den Vershollenen Grnft Christian Ludwig B hrend für tot erkflä:t worden Als Todestag | Un ekannten Aufenthalts, früher in Beilin, Midl teut unbet r et G euger: früher zu Brück i. M,, | geriht in Mülhausen i. Els, Saal 23, auf den | 1 Tr., Zimmer 253/255, auf den 12. Juli 1909, 1909, Mittags 12 Uhr. Zum Zwecke der melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | Coruberg, geb. 5. April 1857, zuleßt wohnhaft in ist d r 3L Dezember 1903 festgestellt worden. kirhstr. 6 wohnhaft gewesen, unter der Behbauplr| Lo Uns ann vg mg A t8s, auf Grund des $ 1567 | 13. Juli 1909, Nachmittags 3 Uhr. Zum | Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öfent- öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Bernsen, füc tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- Schöueberg den 27. April 1909. daß er sie im Januar 1908 bös!ih verlassen bi “heide mit dem Antrag, die Ehe der Parteten | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- | lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage b bekannt gemacht. : 09. f ; | Ú it dem Antrag auf Ghescheidung aus $ 1 u {heiden und den Beklagten für den \{uldigen | ¿ug der Klage bekannt gemacht. k L AE i g age be- | Eisleben, den 13. Weifienfels, ben Le A toeridt. sGollene tar ggr Diens Men O ents Amtsgeri@t Berlin-S{höaeberg. Abt. 9. Absatz 2 Nr. 2 B G. in actia 2818 46, 08 J D L M ae A s E Siege den 14. Mai 1909. Berlin, e 16. ‘Mai 1008 Der Gerihtsscreiber des Königlichen Amtsgerichts E Se 5 - ladet de eklagten zur mündlichen N 1 e e reits vor er reiberei des Kaiserli tx ——— . Leoid A 3./17. Dezemb L E aas 0 Wes S N lis die Todes: 19 Be Doe d unen B U Deatiena des Redtostrelis vor vie Qn E Bait aue E Des U B [17975] Oeffeutliche E ME u Königliben Mg Me SaliMreider i l Dee H rotucie S Iod ju Glbing biids M Ee ' An alle, welche Auskunst | 22. Apr! di Was E des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Gru ¿ - Vormittag Lina Klein, ledige volljährige Kassiererin in T T, S j *** | bevollmättigter: Buthhalter Pul j t Mittels Rezefses Nr. 23 327 vom “15, Februar erklärung erfolgen wird. An axe, Sleidweiler geborene und zuleyt dort wohnhaft | iraße, Neues Gerichtsgebäude, 2. Stock, Saal 16- 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | stei Bb » h: erin in Traun- | [17974] Oeffentliche Zustellung Ó er Puls zu Elbing, klagt j über Leben oder Tod des Verschollenen zu_ erteilen Peter Gouverneur für tot erklärt. Als straße, Neues Ge d SLE erf batten Gerichte zugelaffenen Anwalt best n ein, Prozeßbevollmächtigter: Rehteanwalt Eichberg | Der Shneidermeister W H . ; gegen den Schneidermeister Samuel alias Johann 1908 vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im ewesene Pele ber 1903 tellt auf den 13. Oktober 1909, Vormittags L unt Zwecke der ‘dffentli ¿u bestellen. | in Stuttgart, klagt gegen den Ingenieur Gugen | Prinzenstraße 69 - Hoormann zu Berlin, | Fischer, früher in Elbing, jeßt unbekannten Auf —— bestätigt am 3. März 1909, ift zwischen Herzogl. ' e maden. | Todestag ist der 31. Dezember festgestelit, mit der Avfforberung, einen bei dem gedachten ede der öffentlihen Zustellung wird dieser | Seeger. früher in Stuttgart ¡jenstraße 69, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | enthalts, auf Grund i uf Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu ch Trier, den 13. Mai 1909. ritte mugelafenen Anwalt zu bestellen, gum Zut Rubin der Klage bekannt gemacht. toegen Ansprüchen aus “elei, E agu anwalt Dr. Walter zu Berlin, Kommandanten- | Sachen Holzapfel & Elonemana S n ge dea

190 8—20 | t Kammer, Direktion der Forsten in Braunshwetg | Cornberg ift angeblich vor etwa 1 Jahren Königliches Amtsgericht. Abt. 5. der ffentlichen Zustellung wird - dieser Auszug Potsdam, den 18. Mat 1909. mit dem Antrage, den Beklagten koftenfällig zu ver- Le R gegen u P a den Beklagten durch den Gerichtsvollzieher Nickel am ! M (U ast, e unDes-

und dem Eigeatümer des Gehöfts No. af. 82, Rentner | nah Amerika ausgewandert. : aht S{röder

drid Werner in Herrhausen, die Ablösung der | Oberunkircheu, den 11. Mai 1909. [17951] Klage bekaunt gemalt. Er, urteilen, an die Klägerin die Summe von 540 46 | kannt c 13, Oktober 1904 44 #46 30 S hinterlegt

Lem Geböste No. aff. 2 zu Herrhausen zustehenden Vsönigliches Amis Amibgerkot, iy Ea 1900 f e ei Berlin, pu M M cihigsrelber Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. p Kosten der Entbindung und des Unterhalts und Betlagleldia bie laut Steae MRS 0 ee 1 R IOR TEIET N rüftändiger Miete gerihis vom 15. Va in orm, Gert! j [17989] Oeffentliche Zustellung. faß weiterer Aufwendungen ($ 1715 B. G.-B.) | jeihneten Waren und Arbeiten zu der daselbst E des Beklagten von 168 4 gemäß $ 805 Z.-P.-O.

Berechtigung zum Bezuge einer Brennholinatural- l ‘u O ' Ggung [17957] Bekauntmachung. 12. Oktober 1899 von dem Stadtrat Meerane dem des Königlichen Landgerichts 1. Z.-K 39 Die Photographensgattin Anna Runge in München | "ebst 40/0 Zinsen vom Tag der Klagzuftellung | gegebenen Zeit und den angeseßten, vereinbarten ein vorzuzöweises Befriedigungsreht hat, da der

rente aus den Herzoglichen Forsten gegen eine Kapital- # | o Georg Lager, Fu Dampfziegeleibesiger Robert Saar ir R! [17981] Oeffeutliche Zustellung. erhebt gegen ibren Ehemann, den Photographen | bezahlen, und das Urteil bezüglich des Betrags | auch angemessenen Preisen im esamtbetrage von dom Eflagiea L bie Mi Ne e ( etswo

entschädigung von 1080 H nebst 49/6 Zinsen p. 3, Auf Antrag des Georg Hager Fuhrmann in St. tenschein über Hinterlegung des j von 126 î J vom 2. Januar 1908 an gerechnet, vereinbart worden. uf Antrag drs ¿tigten, ausgestellte Depositenschein Ber gung ' | Die Ehefrau des Kaufmanns Moritz Will Otto Runge, früher in Regensburg, nun unbekannt on 126 «6 für vorläufig vollstreckbar zu erklären. | 247 4 verschulde, ; hnung des Klägers Auf Antrag Herzogl. Kammer, Direktion der orsten O eaten Dobann org R - roig: mai 4 M Meeraner Sparcaen 0s Ber bofstrage D 3) Vie Luperti, Anna Maria geborene Braun, Zint Aufenthalts, mit Sthriftsay thres Vrozelbévoll. A Gldgerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | klagten D ent Jn Aae D Ma Ee Gage enten Sawen darstellt, mit dem nticen 1 den in Braunsweig werden olle deientgen, welG Tie | das Aufgebotterfahren zum Zwecke der Todes, Pau on in 3, Dezember 1865 von der K- K, all- | vermieterin 1a Bone, Freie bevollmädtigier: K mähtiaten, Retganwalts Dr. Seiy in Regensburg, bandlung des Nedtsilreits vor das Königliche Amts- | 247 6 nebst 4 v. H. Zinsen seit dem 1, August jablung des in Sade Polaptel e vate M rühe an die abgelöfte Berehtigung resp. de Wur} erklärung des vershollenen, zuleßt in St. Ingbert Affek in Triest ausgestellte Police | anwalt Justüra orsbach daselbst, lagt m 1, Via age zum Kgl. Landgericht | 13, Juli 1909 nötag, den | 1908 zu zahlen, 2) das Urteil für vorläufig voll- | bei der Köni zapfel 2c. wider Fischer uszahlung kommende Ablösungskapital zu haben | {r h! haft nlkeemign Dercitinis Heinrich Hager, gemeinen seturans or i Gin r urd dem | thren gen. Ehemann, früher in Lengsdorf, jeßt s Regensburg 1. Zivilkammer wegen Ehe- Di u î - Vormittags 9 Uhr, Saal 55. | strekbar zu e1klären. Der Mäger ladet. ben De R der niglihen Regierung zu Danzig H.-J vermeinen, hierdurch aufgefordert, solhe Ansprüche wg nya i Avril 1848 in St. Ingbert, eingeleitet Nr. 231 (36 9 ? über e Ss ¿e hen hr un) des | F ekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf G \heidung, mit dem Antrage: Urteil zu erlassen, gum Zwe t der öffentlichen Zustellung wird dieser | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rects: E. 896 binterlegten Betrages von 44 «6 30 4 späteftens in dem zur Auszahlung des vorgedachten | lnb A gebotstermin bestimmt auf Dieustag, den Glasermeister Kar) Froxi svertrag für kraftlos | der $9 1565, 1668 B, G.-B. mit dem Antrag! I, die Ehe der Streitsteile wird aus Verschulden Stu der DUU CLaunt gens, streits vor das Königliche Amtsgericht in Berlin- ne den angesammelten Zinsen an den Kläger zu blösungskapitals nebft Zinsen auf den $8. Juli | 12 “De, , | geschlossenen Lebensversicherungsverkrag Ghescheidung. Die Klägerin ladet den Beklaglt! des Beklagten geschieden, eventuell: der Beklagt tuttgart, den 19. Mai 1909, Schöneberg, Abt. in Derlin- | willigen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu sungskap 14, Dezember 1909, Vormittags 104 Uhr, | “rkläct worden. Ee er bendluog des Rechtsstreits 1e schuldig, die eboliche Gemeinschaft mit ag; Gerichtsshreiber des Könialichen Amtsgerichts : Ger f. Scuaaltie Lot M ena, N “n erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mind

1909, Morgens 11 Uhr, vor dem unterzeichneten ‘Es t i Herzogl. Amtsgerichte angeseßten Termine anzumelden, im Sigungösaale des K. Amlsgeri@hts, d Meerane, am 18. Mai 1909, 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in 9 wieder herzustellen, 11. derselbe hat die Kosten des | [17963] Kgl. Amtogericht Balingen. den 14. Juli 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum libe Amidoeriht fa Elbine, Zier Nr 7 s [4 ' « (, auf den

5 t die Aufforderung: 1) an den Verschollenen, Königliches Amtsgericht. oil R widrigenfalls sie mit solhen Ansprüchen der Antrag- ergeh melden, L auf den 13. Juli 1909, Vormittags j echts\treits zu tragen und zu erstatten, und ladet Oeffentliche Zustellung. Zwecke der öffentli tell d Ma 08 i C ditarng epfoigen werde; [17947] Verkündet am 15. Mai 1909, mit der aenen Ant einen bei dem gedahtt! den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Die Firma G. Sthreiber, G. m, b. H,, in Stutt- | der Klage befannt gemadt. 23-0. 611. 09. M wed der öffentlichen : Zustelluno ‘wit dee u

halb zur Erstattung des Preises, der dem Werte der O 76 4. 40 S an den e

den städtishen Generalvormund } bezahlt zu haben; daß der Beklagte ferner um die- | mittags {10 Uhr, uf den 7. Juli 1909, Vor-

fleera A I eY en werden sollen. widrigenfalls die Im N des Königs! iht l Anwalt ut belieils und Rechtsstreits in die öffentliche Siung d art, Hatfir. 77; celebli® vertrcten baus rage be as eesen, den 4. 2a Í Tod m Namen de nig richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. reits in die öffentliche ung der I. Zivil- , Gadiir. (4, ertreten durch den Ge- erlin Shöueberg, Ga er Auszug Herzogliches Amtsgericht. Mi A E pie A T O spütestens In Aufgebotssachen der Ehefrau des Fabrikarbeiters | der öffentlihen Zustellung wird dieser Mata kammer des Kgl. Landgerichts Regensburg S caft8/ührer Prozeßbevollmätigte die Rechtsanwälte 15. Mai 1909. p inte taate e Sibi Ae

D. Müller. im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | Anton Moers aus Viersen, Raserstraße 22, vid Klage bekannt gemacht. Montag, den 12. Juli 1909, Vormittags Ner Thalmessinger und Shwend in Stuttgart, | Shaub, Gerichtsschreiber des Königlichen Amts- | S Bt Let E N O

Aufgebot St. Jugbert, 18. Mai 1909. Kraftloserklärung einer Urkunde, hat das Königliche | Boun, den 13. Mai 1929. ; { Uhr Sitzungssaal Nr. 7/1. Stock des Justtz- j agen gegen den Piokuristen Nupert Platzer, früher gerihts Berlin-Söneberg. Abt. 93. U5G schreiber des Kgl. Amtsgerichts. 17942] he bes Satte g ‘Adolf Rahlfs, Luise [ K. "Amtszerichts\chreiberei. Amtsgericht, Abteilung 2, in Dülken auf die münd- | Weferling, Gerichtsschreiber des Kal. Lands gebäudes in Regensburg —, mit der Aufforderung, bek gn zulegt in Glberfeld, zurzeit mit un- | [17697] Offentliche Zuñiellung E Oeffentliche Fufelung. eborene. Grotiahn, in Linden-Hannover, Webet- Hornba, K. Obersekretär, lige Werbindlung (vom 15 Mai 1803 durdd dor | [17086] Oeffontide Zusteliung und 20d N n eund Hre di run Peel: | aus Waren mit dem Anfra! duns cin olt ate | t 6, cte Lal fee eer gBtgtode- | 1 Mardas, Posi, und Babusiatlon Lealedar] (Sa;

1 ; - 6 Frbenaufruf. \ 7 dtHsd G : Lai | zu veslelen. le - , durh ein vorläufig | straße 6, vertreten durch Prozefßagent Bock e : G eubsdorf i. Sa.

traße 13, hat beantragt, den verschollenen Dienst. | [17953] Erbenaufruf. p f enu Nr. 9611 der Städtishen Sparkasse In. aen A Rot E ohann M ekanntmachung erfolgt auf Grund diesgerihtli vollstreckbares Urteil für Recht zu erkennen, der Be- | kl zeyagent Dok in Dieuze, | vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Freudenthei í kneht August Heinrih Deruedde, zuleßt wohnhaft m 8. Mai 1909 starb zu Oberaltenwe Spülken. as 7 4 300,—, lautend auf den Namen Ceres Matin 4 7 a0, Sa in 9 Be-shlusses vom 15. do. Mts. zum Rede Lor INeCT, klagte sei fostenfällig \huldig, an die Klägerin die Referto f n Ra (Cer paar Le geaen: 1) den Kaufmann Emil Gren aue fie

A in Ablten in Hannover, für tot zu erklären. | (Gemeinde PBiertäler), Amtsgerichtsbezirk Neustad brifarbeiters Anton Moers aus | s Roth, lien Zustellung an den Beklagten Otto Ru Summe bon 107 4 80 H nebst 5 9/6 Zi nhaber der Firma Emil Haase & C 5 1 | der Ehefrau des Fabrikarbeiter mingen, nun unbekannten Aufenthalts, g en Beklagten Otto Nunge. /o Zinsen daraus | bekannten Aufenthalt, aus Li 7 ase 0, 2) den Der bezeichnete Versollene wird aufgefordert, si | i. Schwarzwald, der entmündigte Hofbauer f ul | Bierfen und ausgestellt am 19. September 1904, | rina Luise, geborene Luß, Schretnersfrau, in JQ Regensbur , den 19, Mai 1909. ladet den Bela U L Me Klägerin | Jahre 1907, mit dem tage auf Verurtellune des beide artet axbeliacin Guscb E

testens in dem auf den D. Februar 1910, | Pfrengle im Alter von 79 Jahren. Es ergeht die L ae Bie Foñen des Veri i mar i Are plbugs / l i

Vormitiags e - gi N 2 E E Aufforverung, e „Febenite utte E L Lalien Mos e Kellexin ie Taf 6 en 9 D M T d icht Memmin : (L. S) VBeiß Ten, gal. Pi E au e r das K. Amtsgericht "anung dna E ide Des "u telna Ta Ie Ra N e eee Bs U. Mie j j i Î j u , , i

Geriht anberaumten Ausge er Verhältn Dr. Ko. Zivilkammer die öffentliche Zustellung der [179701 dati G ui a pt Dee dffentlimee AUEN 080 Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtegeriht zu tren Ceilbaler E 'Destelieeterier um L

olgen wird. An i Monaten, von heute an gerehnet, bei _Br. A0) i ale, welihe Autfunst über Leben oder dem unterfe Le. s@rijt des K, Staatsanwe!e E, e j Dieuze auf Donnerstag, den l. Juli 1909, | der Waren die Beklagten waren mit dem An-

lle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | dem unterfertigten Nachlaßgericht anzumelden. Grb- : m eel Oeffeutliche Zustellung einer Klage. den Brilacien, Selle burcs Bet ing an F 1) Der Grundschuldbrief vom 16, März 1907 über | 1909 bewilligt. Zur Verhandlung in U Nr. 4920. Die Haushälterin Reikacias Fertig | gerih1s Balingen vom E U A Vormittags 9 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlichen | trage: Die Beklagten folidarisch kostenpflichtig gegen

ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Au forderung, | lasser war der Sohn des verstorbenen Hofbauern ) G r Nr. 1 des Grundbu(s | ift Termi beraumt auf Mittwoch, 14. Zustell ird d e

testens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige | Nikolaus Pfrengle und der gleichfalls verstorbenen | die in Abteilun unter Ar. ist Termin anberau j hier, D 7. 21, und das Kind derselben, Margaretha | ist, wird diefer Auszug der K ellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- Sttherbeitsleistun vorläufig voll R

ivi G y Kummetshen Nr. 22, für den Gutsbesiper | 1909, Vormittags 84 Uhr, in L ertig hier, leßteres vertreten ern den Gen, \hriftsayes bekannt gemacdt. N R E LOOONGS» | matE naut, Aktuar ide 6 S Klägerin 386.60 d nebst 2 infen / 1 e em

e | K Burgdorf, den 13. Mai 1909. Neustadt (Baden), den 15. Mat 1909. j den B Yneidermeister Karl Lenz bier, D 7. 21, Prozeß-| Den 17. Mai 1909, 1. März 1909 zu zablen. K.

uld von 8000 4 nebst 5 9/0 Zinsen ist durch Aus pielen Termine ladet der MUE ord 6 bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Weingart hter, Gerichtssreiber-i. Scheerer. 17608] O T Des Taler en E e E R und R Verdand-

s mer

Königliches Amtsgericht. 3. r, Notariat. Kohlund. ch neen S0 Dae frafilos erklärt ne Roth mit der kauntmachung. \{lußurteil vom heutlgen as * | Zohann 9e l Rechtsantt! agen gegen den Kaufmann Guido Greco, früher | [18250] Oeffencu [17945] Aufgebot. [17956) Be i binder-| Insterburg, den 7. Mai 1909. deim Prozeßgerihte zugelafsenen u Mailand, jetzt f : che Zustellung. Der Privatus Hilmar Schmidt in Gib d E E Sehen verlosen Der F altung: chilfe Guan "Springer mit Hinteclasiuns cines [17048 Een E E, BA A gn dai a u nd da “her Bellagte M LOT Me aile ee j S IRINSE gs gas 5 Protebbevollimäcitigter: Reihttanwalt Holield in gebäude ‘vor dem ‘Dolstentor) I Dae o. Juli j . Bis jeyt ist es n m : wolle retha Fertig sei, auf Grund der $8 1708 ff. | Prozeßbevollmähtigte: Nehtsanw ' Uagk gegen den Vo?opernsänger a. D. , Vormittags 9j Uhr, mit der Aufforde-

ekretär Gerhard Steinkamp zu Coesfeld hat die | Vermögens von eina V ven dte des Gustav Verkündet am 11. Mai 1909, gehend, K. Landgericht Memmingen Vi 19) B. G.-B.,, mit dem Ant is ff 91 gte: Nehtoanwälte Justizrat Dorn | Emil Greder, früher in Köpschenbroda, jeßt un- | kung, einen bei dem geda L E heteetläeung des Heinrih Steinkamp beantragt. gelungen, Gesegeserben, b. h. Verwandte i idaelis, Amisgerichtssekretär, 1. Die von den Beklagten am 29. Jun d siredbare 7 ntrage auf vorläufig voll- | und Fuhs in Berlin, Französishestraße 13, klagt | bekannten Aufent alts, auf G , leß n Amber gedahten Gerichte zugelafsenen (gez) Mich \{lossent ostenfällige Verurteilung des Beklagten | gegen den Herrn Faul N. Ellon, früher in London, klagten E vo an kee UET, E De Zuitel M m it E fa gen

eboren am u als 0 j r Zahlung von 120 M Enatb h, und Unters jeyt unh kannten ufenthalts unter der Behau tu vom 1 A st 190 a emacht t i é , p ng, 0 S ugu 4 über 1000 b und 225 b, für g 9

s . Gr ift

Es ergeht daher die Aufforderung 1) an den Ver- f Springer r rie Ui maben au dl L Sohn Gerichtsschreiber. dem Zivilstandesamt in Enge ge

schollenen, sich späteftens im Aufgebotstermine, den | 6, Januar pi ZEEORe Diese Magda- | In der Aufgebotssache der verwitweten Frau | nichtig. 11. Die Beklagten haben g ul haltófosten an die Katharina Fertig sowie Zahlung | daß die aus der Klageaufstellung ersichtlichen Damens- | welhe Forderungen der dinglihe Arrest auf Höh Hamburg, den 18. Mai 1909 rrest auf Höhe e den 18. Ma k

24, Februar 1910, Morgens 11 Uhr, Zimmer | einer gewissen 1 aa a 1 de tember 1796 | Auguste Radohla, geb, Jank, zu Kalkwiß hat das | shuldner die Koften des Rechtsstreits },, einer vorauszahlbaren Unterhaltsrente von vtertel- | mäntel zum Prei Nr. 14, zu melden, 2) an alle welche Auskunft über | lena Springer L gevoren e Königliche Amtsgericht in Kalau dur den Gerichts- | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung hann | lührlih 75 4 an Margaretha Fertig vom 14. 1. 1909 Ca ibr tus rie En C E, O00 e von 1425 4 angeordnet worten ist, einer Abtretungs« | Der Gerichtsschreiber des Landgerits Hamburg.

/ vermögen, | zu Regensburg als unehelihe Tochter etner gewissen i i | } späteftens i ddes Verf onenen de ‘Berichte Anzeige Barbara Huber. Diese Dardana O ar die asessoe Trolan für Rest : ee für Augusie S Wu A ber Mage betan N o E Birtzeer ahre mieden Gebadlee L O r Besichtigung übe: sandt seten bom Ade anae 1908, A wo Dai raoig: V [17968] Aeauner L fee Handeltsuen. zu machen, widrigenfalls die Todeserklärung er- } ToGter r ammerdienerscheleute „He wilwete Ravochla, in Kalkwiy in Abt. 111 | Memmingen, den 18. Mai 1909. des Rechtsstreit ng | auf Grund seiner Angabe, dos er einen Käufer | klag'en in vorläufi » mit den h e [1 eiae Handelzsode folgen wird. Marie Ne in Regentburg, lehtere geborene Burk jevt ET h Les L Hermann Radochla in Gerichtsschreiberei des K. Landgeri! N heim, Abt q G et A Ra Via L Si at setuent - Botets agr A t ibm persönlich J bollstr ckbarer Form zu ver- | Die Eisenbahnhtlfswärter August Fingerle und

[

zu machen Maria geb. Winterhalder von Vtertäler. riedri Keüger in Czyprken cinget agene Grund- | Nr. 34 des K. Landgerichts Memm ugt

| ur eilen, dem Kläger einen Teilbetrag von 25 32 é Ka Fra nk n Nordheim, Pro bevollmächtigter I r 1 ; 1} er e e , re ner von ngen, zeit mit Unte